SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Christian Händel
    Certified TYPO3 Integrator
Freitag, 27. April 2012
Was sind QR-Codes?

                          • klassisch: zweidimensionale Codes für eine
                            schnelle Response QuickResponse

                          • modern: Ein Marketing-Instrument um den
                            User schnell und gezielt an mehr
                            Informationen zu einem Produkt oder
                            Dienstleistung zu führen

                          • weiterführend: Ein Hilfsmittel um Produkte
                            crossmedial zu vernetzen

    Christian Händel
    Certified TYPO3 Integrator
Freitag, 27. April 2012
Freitag, 27. April 2012
Freitag, 27. April 2012
Freitag, 27. April 2012
Freitag, 27. April 2012
Wie wirds momentan gemacht?
                          •   QR-Codes kommen momentan auf vielerlei
                              Werbemitteln zum Einsatz: Visitenkarten, Flyer, Bücher,
                              Plakate

                          •   Oftmals nur bekannt im Zusammenhang mit dem
                              Begriff Mobile Tagging

                          •   Leiten auf einfache Webseiten mit niedrigen
                              Informationsgehalt

                          •   Zusammenhang zwischen Trägerobjekt und Zielseite
                              wird nur selten erkennbar


    Christian Händel
    Certified TYPO3 Integrator
Freitag, 27. April 2012
Wie wird es richtig gemacht?

                          •   gekürzte URL heißt kleiner QR-Code
                          •   Der QR-Code ist ein Schauspieler und das
                              Trägermedium seine Bühne

                          •   Die Landingpage braucht ein gutes inhaltliches
                              Konzept das schnell vom User verstanden werden
                              kann

                          •   eine solche Kampagne braucht messbare Größen für
                              eine gute Auswertung


    Christian Händel
    Certified TYPO3 Integrator
Freitag, 27. April 2012
Die Weinbranche und Ihr persönliches Problem


                          •   Wein kann mehr als nur getrunken werden - Weintrinker
                              suchen Ihr Produkt gezielt aus und brauchen
                              Hintergrundinformationen (Speiseempfehlung,
                              Sensorische Beschreibung)

                          •   Zu viele Informationen für solch kleine Etiketten
                              Was der Staat vorschreibt muss drauf - für den Rest ist
                              kein Platz

                          •   All das auf die Flasche und das Marketing-Konzept ist
                              für die Katz


    Christian Händel
    Certified TYPO3 Integrator
Freitag, 27. April 2012
Ganz konkret - Was bringen da QR-Codes?


                          •   Reduktion der Informationen auf dem Etikett auf das
                              wesentliche

                          •   Freie gestalterische und inhaltliche Möglichkeiten auf
                              der Landingpage

                          •   Vernetzung der gesamten Produktpalette

                          •   bessere Positionierung des Weinguts



    Christian Händel
    Certified TYPO3 Integrator
Freitag, 27. April 2012
Anforderungen an die Lösung!

                          •   Bequeme Verwaltung der Datensätze

                          •   QR-Code sollte beim Anlegen direkt generiert werden
                              inklusive der gekürzten URL

                          •   Ein gutes Frontend auf mobilen Endgeräten

                          •   Kleine Zusatzfunktionen wie Import oder
                              Frontendverwaltung sollten einfach und schnell durch
                              eine Vielzahl von Entwicklern umzusetzen sein



    Christian Händel
    Certified TYPO3 Integrator
Freitag, 27. April 2012
technische Umsetzung
                                   Importoberfläche



                                                       Template basierte
            klassisches Backend
           zur Pflege der Daten    TYPO3                Frontendausgabe
                                                      (Typoscript + JQM)



                                     EXT:vinopass
                                    Datenstruktur
                                    URL-Shortener
                                  QR-Code Generator




    Christian Händel
    Certified TYPO3 Integrator
Freitag, 27. April 2012
Wer hat Bock
                                 aufs Backend?

    Christian Händel
    Certified TYPO3 Integrator
Freitag, 27. April 2012
Probleme!


                          •   Keine saubere Ajax-Integration

                          •   Typoscript

                          •   Performance nicht optimal

                          •   Caching




    Christian Händel
    Certified TYPO3 Integrator
Freitag, 27. April 2012
Anforderungen an Version 2


                          •   Ladezeiten verkürzen

                          •   Performance des gesamten Systems steigern

                          •   Caching optimieren

                          •   größere Modularität gewährleisten

                          •   Anbindung an andere Systeme ermöglichen




    Christian Händel
    Certified TYPO3 Integrator
Freitag, 27. April 2012
technische Umsetzung Version 2
                Produktseite      Mobile Interface
                  vinopass         based on JQM




                  TYPO3            JSON               Facebook
                EXT:vinopass                         Applikation
                                 based API

           Frontend-Interface       zukünftige
              für Kunden           Anwendungen



    Christian Händel
    Certified TYPO3 Integrator
Freitag, 27. April 2012

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

üBung hast du....
üBung hast du....üBung hast du....
üBung hast du....Irene Tell
 
Virus informatico _katsumy
Virus informatico _katsumyVirus informatico _katsumy
Virus informatico _katsumy
Katyuska Katz Lyly
 
FiS
FiSFiS
Clínica Dental Eos
Clínica Dental EosClínica Dental Eos
Clínica Dental Eos
Clínica Dental Eos
 
Studie "Recruiting Trends 2012"
Studie "Recruiting Trends 2012"Studie "Recruiting Trends 2012"
Studie "Recruiting Trends 2012"
Felicia Ullrich
 
firmamente entlang der Wertschöpfungsketten
firmamente entlang der Wertschöpfungskettenfirmamente entlang der Wertschöpfungsketten
firmamente entlang der Wertschöpfungsketten
firmamente
 
Paid Content: Welche Strategien verfolgen Zeitungsverlage (Vortrag)
Paid Content: Welche Strategien verfolgen Zeitungsverlage (Vortrag)Paid Content: Welche Strategien verfolgen Zeitungsverlage (Vortrag)
Paid Content: Welche Strategien verfolgen Zeitungsverlage (Vortrag)
SCHICKLER Unternehmensberatung und Personalberatung (Corporate Consulting and Executive Search)
 
Biblioteca Central del Instituto Geofísico del Perú
Biblioteca Central del Instituto Geofísico del PerúBiblioteca Central del Instituto Geofísico del Perú
Biblioteca Central del Instituto Geofísico del Perú
culturallibrary
 
Ich bin Aerztin
Ich bin AerztinIch bin Aerztin
Ich bin Aerztin
XX_Frauen-in-der-Medizin
 
Niveles Neurologicos y la Gerencia
Niveles Neurologicos y la GerenciaNiveles Neurologicos y la Gerencia
Niveles Neurologicos y la Gerencia
José Angel Salcedo Villamizar
 
Krp 6034 ppt
Krp 6034 pptKrp 6034 ppt
Krp 6034 pptsppro
 
Redes informaticas (trabajo)
Redes informaticas (trabajo)Redes informaticas (trabajo)
Redes informaticas (trabajo)
zaisa1117
 
MARAVILLAS DE VALENCIA
MARAVILLAS DE VALENCIAMARAVILLAS DE VALENCIA
MARAVILLAS DE VALENCIA
BEGO91ISLA
 
Pow toon
Pow toon Pow toon
Pow toon
oscarveitiagil
 
Tabla de contenido-Secciones-Tabla de ilustracion-Citas bibliograficas
Tabla de contenido-Secciones-Tabla de ilustracion-Citas bibliograficasTabla de contenido-Secciones-Tabla de ilustracion-Citas bibliograficas
Tabla de contenido-Secciones-Tabla de ilustracion-Citas bibliograficas
Lucia2397
 

Andere mochten auch (16)

üBung hast du....
üBung hast du....üBung hast du....
üBung hast du....
 
Virus informatico _katsumy
Virus informatico _katsumyVirus informatico _katsumy
Virus informatico _katsumy
 
FiS
FiSFiS
FiS
 
Clínica Dental Eos
Clínica Dental EosClínica Dental Eos
Clínica Dental Eos
 
Studie "Recruiting Trends 2012"
Studie "Recruiting Trends 2012"Studie "Recruiting Trends 2012"
Studie "Recruiting Trends 2012"
 
Draft Order (MJK)
Draft Order (MJK)Draft Order (MJK)
Draft Order (MJK)
 
firmamente entlang der Wertschöpfungsketten
firmamente entlang der Wertschöpfungskettenfirmamente entlang der Wertschöpfungsketten
firmamente entlang der Wertschöpfungsketten
 
Paid Content: Welche Strategien verfolgen Zeitungsverlage (Vortrag)
Paid Content: Welche Strategien verfolgen Zeitungsverlage (Vortrag)Paid Content: Welche Strategien verfolgen Zeitungsverlage (Vortrag)
Paid Content: Welche Strategien verfolgen Zeitungsverlage (Vortrag)
 
Biblioteca Central del Instituto Geofísico del Perú
Biblioteca Central del Instituto Geofísico del PerúBiblioteca Central del Instituto Geofísico del Perú
Biblioteca Central del Instituto Geofísico del Perú
 
Ich bin Aerztin
Ich bin AerztinIch bin Aerztin
Ich bin Aerztin
 
Niveles Neurologicos y la Gerencia
Niveles Neurologicos y la GerenciaNiveles Neurologicos y la Gerencia
Niveles Neurologicos y la Gerencia
 
Krp 6034 ppt
Krp 6034 pptKrp 6034 ppt
Krp 6034 ppt
 
Redes informaticas (trabajo)
Redes informaticas (trabajo)Redes informaticas (trabajo)
Redes informaticas (trabajo)
 
MARAVILLAS DE VALENCIA
MARAVILLAS DE VALENCIAMARAVILLAS DE VALENCIA
MARAVILLAS DE VALENCIA
 
Pow toon
Pow toon Pow toon
Pow toon
 
Tabla de contenido-Secciones-Tabla de ilustracion-Citas bibliograficas
Tabla de contenido-Secciones-Tabla de ilustracion-Citas bibliograficasTabla de contenido-Secciones-Tabla de ilustracion-Citas bibliograficas
Tabla de contenido-Secciones-Tabla de ilustracion-Citas bibliograficas
 

Ähnlich wie TYPO3 meets QRcodes - the vinopass

Non-technical SEO für Redakteure - Teil 2
Non-technical SEO für Redakteure - Teil 2Non-technical SEO für Redakteure - Teil 2
Non-technical SEO für Redakteure - Teil 2
Ludwig Coenen
 
User Experience Design - von der Idee zum erfolgreichen Produkt
User Experience Design - von der Idee zum erfolgreichen ProduktUser Experience Design - von der Idee zum erfolgreichen Produkt
User Experience Design - von der Idee zum erfolgreichen Produkt
Martin Huber
 
Non-technical SEO für Redakteure - Teil 1
Non-technical SEO für Redakteure - Teil 1Non-technical SEO für Redakteure - Teil 1
Non-technical SEO für Redakteure - Teil 1
Ludwig Coenen
 
Texte, die konvertieren
Texte, die konvertierenTexte, die konvertieren
Texte, die konvertieren
Eric Kubitz
 
Lean Startup mit JavaScript
Lean Startup mit JavaScriptLean Startup mit JavaScript
Lean Startup mit JavaScript
Sebastian Springer
 
Shift Left fängt ganz links an
Shift Left fängt ganz links anShift Left fängt ganz links an
Shift Left fängt ganz links an
BATbern
 
Agile, DevOps, Continuous Delivery: Was ist das und wie betrifft es mich als ...
Agile, DevOps, Continuous Delivery: Was ist das und wie betrifft es mich als ...Agile, DevOps, Continuous Delivery: Was ist das und wie betrifft es mich als ...
Agile, DevOps, Continuous Delivery: Was ist das und wie betrifft es mich als ...
Nico Meisenzahl
 
PRfact Kurze Einführung in unsere digitale Arbeit
PRfact Kurze Einführung in unsere digitale ArbeitPRfact Kurze Einführung in unsere digitale Arbeit
PRfact Kurze Einführung in unsere digitale Arbeit
Adrian Huwyler
 
UX & AGILE vom SCRUM Stammtisch Graz
UX & AGILE vom SCRUM Stammtisch GrazUX & AGILE vom SCRUM Stammtisch Graz
UX & AGILE vom SCRUM Stammtisch Graz
HAnnes Robier
 
KONTEXTB2B Vortrag: Inbound Content Marketing, 3. Social Media Breakfast bei ...
KONTEXTB2B Vortrag: Inbound Content Marketing, 3. Social Media Breakfast bei ...KONTEXTB2B Vortrag: Inbound Content Marketing, 3. Social Media Breakfast bei ...
KONTEXTB2B Vortrag: Inbound Content Marketing, 3. Social Media Breakfast bei ...
KontextB2B | Modern Marketing Consultancy, Düsseldorf
 
Atizo für Cert. Innovation Manager
Atizo für Cert. Innovation ManagerAtizo für Cert. Innovation Manager
Atizo für Cert. Innovation ManagerAtizo AG
 
Agilität und Qualitätskriterien in der Softwareentwicklung
Agilität und Qualitätskriterien in der SoftwareentwicklungAgilität und Qualitätskriterien in der Softwareentwicklung
Agilität und Qualitätskriterien in der Softwareentwicklungrico.fritzsche
 
Software Entwicklung im Zeitalter der Kundenorientierung
Software Entwicklung im Zeitalter der KundenorientierungSoftware Entwicklung im Zeitalter der Kundenorientierung
Software Entwicklung im Zeitalter der Kundenorientierung
Markus Eiglsperger
 
Workflowmanagement in Übersetzungsprojekten
Workflowmanagement in ÜbersetzungsprojektenWorkflowmanagement in Übersetzungsprojekten
Workflowmanagement in Übersetzungsprojekten
SDL Language Technologies
 
BI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten Daten
BI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten DatenBI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten Daten
BI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten Daten
BARC GmbH
 
Enterprise 2.0 – Zehn Einblicke in den Stand der Einführung
Enterprise 2.0 – Zehn Einblicke in den Stand der EinführungEnterprise 2.0 – Zehn Einblicke in den Stand der Einführung
Enterprise 2.0 – Zehn Einblicke in den Stand der Einführung
Centrestage
 
Enterprise 2.0 Präsentation
Enterprise 2.0 PräsentationEnterprise 2.0 Präsentation
Enterprise 2.0 Präsentation
David Rickerson
 
Mumenthaler innovationsmanagement agmb
Mumenthaler innovationsmanagement agmbMumenthaler innovationsmanagement agmb
Mumenthaler innovationsmanagement agmb
Rudolf Mumenthaler
 
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008
Netzwerk-Verlag
 

Ähnlich wie TYPO3 meets QRcodes - the vinopass (20)

Non-technical SEO für Redakteure - Teil 2
Non-technical SEO für Redakteure - Teil 2Non-technical SEO für Redakteure - Teil 2
Non-technical SEO für Redakteure - Teil 2
 
User Experience Design - von der Idee zum erfolgreichen Produkt
User Experience Design - von der Idee zum erfolgreichen ProduktUser Experience Design - von der Idee zum erfolgreichen Produkt
User Experience Design - von der Idee zum erfolgreichen Produkt
 
Non-technical SEO für Redakteure - Teil 1
Non-technical SEO für Redakteure - Teil 1Non-technical SEO für Redakteure - Teil 1
Non-technical SEO für Redakteure - Teil 1
 
Texte, die konvertieren
Texte, die konvertierenTexte, die konvertieren
Texte, die konvertieren
 
Lean Startup mit JavaScript
Lean Startup mit JavaScriptLean Startup mit JavaScript
Lean Startup mit JavaScript
 
Shift Left fängt ganz links an
Shift Left fängt ganz links anShift Left fängt ganz links an
Shift Left fängt ganz links an
 
Agile, DevOps, Continuous Delivery: Was ist das und wie betrifft es mich als ...
Agile, DevOps, Continuous Delivery: Was ist das und wie betrifft es mich als ...Agile, DevOps, Continuous Delivery: Was ist das und wie betrifft es mich als ...
Agile, DevOps, Continuous Delivery: Was ist das und wie betrifft es mich als ...
 
PRfact Kurze Einführung in unsere digitale Arbeit
PRfact Kurze Einführung in unsere digitale ArbeitPRfact Kurze Einführung in unsere digitale Arbeit
PRfact Kurze Einführung in unsere digitale Arbeit
 
UX & AGILE vom SCRUM Stammtisch Graz
UX & AGILE vom SCRUM Stammtisch GrazUX & AGILE vom SCRUM Stammtisch Graz
UX & AGILE vom SCRUM Stammtisch Graz
 
KONTEXTB2B Vortrag: Inbound Content Marketing, 3. Social Media Breakfast bei ...
KONTEXTB2B Vortrag: Inbound Content Marketing, 3. Social Media Breakfast bei ...KONTEXTB2B Vortrag: Inbound Content Marketing, 3. Social Media Breakfast bei ...
KONTEXTB2B Vortrag: Inbound Content Marketing, 3. Social Media Breakfast bei ...
 
Atizo für Cert. Innovation Manager
Atizo für Cert. Innovation ManagerAtizo für Cert. Innovation Manager
Atizo für Cert. Innovation Manager
 
Agilität und Qualitätskriterien in der Softwareentwicklung
Agilität und Qualitätskriterien in der SoftwareentwicklungAgilität und Qualitätskriterien in der Softwareentwicklung
Agilität und Qualitätskriterien in der Softwareentwicklung
 
Software Entwicklung im Zeitalter der Kundenorientierung
Software Entwicklung im Zeitalter der KundenorientierungSoftware Entwicklung im Zeitalter der Kundenorientierung
Software Entwicklung im Zeitalter der Kundenorientierung
 
Workflowmanagement in Übersetzungsprojekten
Workflowmanagement in ÜbersetzungsprojektenWorkflowmanagement in Übersetzungsprojekten
Workflowmanagement in Übersetzungsprojekten
 
BI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten Daten
BI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten DatenBI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten Daten
BI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten Daten
 
Enterprise 2.0 – Zehn Einblicke in den Stand der Einführung
Enterprise 2.0 – Zehn Einblicke in den Stand der EinführungEnterprise 2.0 – Zehn Einblicke in den Stand der Einführung
Enterprise 2.0 – Zehn Einblicke in den Stand der Einführung
 
Effimag präsentation05
Effimag präsentation05Effimag präsentation05
Effimag präsentation05
 
Enterprise 2.0 Präsentation
Enterprise 2.0 PräsentationEnterprise 2.0 Präsentation
Enterprise 2.0 Präsentation
 
Mumenthaler innovationsmanagement agmb
Mumenthaler innovationsmanagement agmbMumenthaler innovationsmanagement agmb
Mumenthaler innovationsmanagement agmb
 
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008
 

TYPO3 meets QRcodes - the vinopass

  • 1. Christian Händel Certified TYPO3 Integrator Freitag, 27. April 2012
  • 2. Was sind QR-Codes? • klassisch: zweidimensionale Codes für eine schnelle Response QuickResponse • modern: Ein Marketing-Instrument um den User schnell und gezielt an mehr Informationen zu einem Produkt oder Dienstleistung zu führen • weiterführend: Ein Hilfsmittel um Produkte crossmedial zu vernetzen Christian Händel Certified TYPO3 Integrator Freitag, 27. April 2012
  • 7. Wie wirds momentan gemacht? • QR-Codes kommen momentan auf vielerlei Werbemitteln zum Einsatz: Visitenkarten, Flyer, Bücher, Plakate • Oftmals nur bekannt im Zusammenhang mit dem Begriff Mobile Tagging • Leiten auf einfache Webseiten mit niedrigen Informationsgehalt • Zusammenhang zwischen Trägerobjekt und Zielseite wird nur selten erkennbar Christian Händel Certified TYPO3 Integrator Freitag, 27. April 2012
  • 8. Wie wird es richtig gemacht? • gekürzte URL heißt kleiner QR-Code • Der QR-Code ist ein Schauspieler und das Trägermedium seine Bühne • Die Landingpage braucht ein gutes inhaltliches Konzept das schnell vom User verstanden werden kann • eine solche Kampagne braucht messbare Größen für eine gute Auswertung Christian Händel Certified TYPO3 Integrator Freitag, 27. April 2012
  • 9. Die Weinbranche und Ihr persönliches Problem • Wein kann mehr als nur getrunken werden - Weintrinker suchen Ihr Produkt gezielt aus und brauchen Hintergrundinformationen (Speiseempfehlung, Sensorische Beschreibung) • Zu viele Informationen für solch kleine Etiketten Was der Staat vorschreibt muss drauf - für den Rest ist kein Platz • All das auf die Flasche und das Marketing-Konzept ist für die Katz Christian Händel Certified TYPO3 Integrator Freitag, 27. April 2012
  • 10. Ganz konkret - Was bringen da QR-Codes? • Reduktion der Informationen auf dem Etikett auf das wesentliche • Freie gestalterische und inhaltliche Möglichkeiten auf der Landingpage • Vernetzung der gesamten Produktpalette • bessere Positionierung des Weinguts Christian Händel Certified TYPO3 Integrator Freitag, 27. April 2012
  • 11. Anforderungen an die Lösung! • Bequeme Verwaltung der Datensätze • QR-Code sollte beim Anlegen direkt generiert werden inklusive der gekürzten URL • Ein gutes Frontend auf mobilen Endgeräten • Kleine Zusatzfunktionen wie Import oder Frontendverwaltung sollten einfach und schnell durch eine Vielzahl von Entwicklern umzusetzen sein Christian Händel Certified TYPO3 Integrator Freitag, 27. April 2012
  • 12. technische Umsetzung Importoberfläche Template basierte klassisches Backend zur Pflege der Daten TYPO3 Frontendausgabe (Typoscript + JQM) EXT:vinopass Datenstruktur URL-Shortener QR-Code Generator Christian Händel Certified TYPO3 Integrator Freitag, 27. April 2012
  • 13. Wer hat Bock aufs Backend? Christian Händel Certified TYPO3 Integrator Freitag, 27. April 2012
  • 14. Probleme! • Keine saubere Ajax-Integration • Typoscript • Performance nicht optimal • Caching Christian Händel Certified TYPO3 Integrator Freitag, 27. April 2012
  • 15. Anforderungen an Version 2 • Ladezeiten verkürzen • Performance des gesamten Systems steigern • Caching optimieren • größere Modularität gewährleisten • Anbindung an andere Systeme ermöglichen Christian Händel Certified TYPO3 Integrator Freitag, 27. April 2012
  • 16. technische Umsetzung Version 2 Produktseite Mobile Interface vinopass based on JQM TYPO3 JSON Facebook EXT:vinopass Applikation based API Frontend-Interface zukünftige für Kunden Anwendungen Christian Händel Certified TYPO3 Integrator Freitag, 27. April 2012