SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Stärken-Schwächen-Profil
       Workbook zu Schritt 1
Standortbestimmung für Selbstmarketing
Instrument SWOT-Analyse


            Stärken (Strength)      Schwächen (Weaknesses)




                                                             Externe Analyse
          Chancen (Opportunities)      Risiken (Threats)
Stärken-Schwächen-Profil mit SWOT Analyse
Einsatz zu Beginn einer Veränderung


                                       Übersichtliche Darstellung Ist-Situation
                                        als Vier-Felder-Matrix

       S
     Stärken
                          W
                        Schwächen
                                       Empfiehlt Analyse des Umfelds auf
                                        Chancen und Risiken
                                       Macht eigene Stärken und Schwächen
                                        im Umgang mit Veränderung bewusst
                                       Ermöglicht Strategie, welche Stärken
                                        man nutzen will, um welche Chancen
                                        (Möglichkeiten) zu realisieren.


      O
    Chancen
                            T
                          Risiken
                                       Strategie entwerfen mit Instrument
                                        Balanced Scorecard (BSC): Vision, Ziele,
                                        Maßnahmen und Messung von
                                        Kennzahlen zur Erfolgskontrolle.
SWOT Analyse
Beispielhafte Fragen

   STÄRKEN                                      SCHWÄCHEN
  Verfügen Sie über besondere Talente?        Was sind ungeliebte Aufgaben?
  Als Ratgeber gefragt zu welchen Themen?     Fehlen Kenntnisse oder Ressourcen?
  Besitzen Sie ausreichende Ressourcen?




   CHANCEN                                      RISIKEN
  Neue Aufgaben im Unternehmen zu             Haben Sie harte Konkurrenz?
   vergeben?                                   Wirtschaftliche oder private Einflüsse, die
  Günstige Entwicklungen in der Industrie?     Ihrer Situation schaden könnten?
SWOT Analyse
Übung Nr. 1: Nennen Sie spontan drei Beispiele in jedem Feld



 Stärken                                                       Chancen
 …                                                            …
 …                                                            …
 …                                                            …
                                  S         O

 Schwächen                       W          T                  Risiken
 …                                                            …
 …                                                            …
 …                                                            …
Prozess: Marke Ich entwickeln aus SWOT-Analyse
In 4 Schritten von Situationsanalyse zur Markenstrategie


 1   Stärken und Schwächen identifizieren



       2   Chancen und Risiken identifizieren



             3   Ergebnis SWOT² als Warnradar



                   4   Bezug SWOT zum Selbstmarketing
Stärken-Schwächen-Profil
Schritt 1 der SWOT-Analyse


 1   Stärken und Schwächen identifizieren



      2   Chancen und Risiken identifizieren



            3   Ergebnis SWOT² als Warnradar



                  4   Bezug SWOT zum Selbstmarketing
SWOT Analyse
Ihre Stärken


                               In welchem Bereich sind Sie besonders
                                gut?
                               Was tun Sie, um sich Einzigartigkeit am
                   W
                  Schwächen
                                Markt zu verschaffen?
                               Welche Dienstleistung, welchen Service
                                fragen Ihre Kunden/Klienten immer
                                wieder bei Ihnen an?
                               Welche Hilfsmittel und Ressourcen
                                stehen Ihnen zur Verfügung?
         O
        Chancen
                    T
                   Risiken
SWOT Analyse
Übung Nr. 2: Stärken


                                   Nennen Sie drei bis fünf Beispiele
                                   …

                        W
                       Schwächen
                                   …


                                   …


                                   …
         O
        Chancen
                         T
                        Risiken
                                   …
SWOT Analyse
Ihre Schwächen


                             Welche Aufgaben erledigen
                              Sie ungern?
                             Welche Lücken an Hilfsmittel, Personal
         S
        Stärken
                              oder Fachkenntnissen haben Sie?




         O
        Chancen
                   T
                  Risiken
SWOT Analyse
Übung Nr. 3: Schwächen


                                   Nennen Sie drei bis fünf Beispiele
                                   …

         S
        Stärken
                                   …


                                   …


                                   …
         O
        Chancen
                          T
                         Risiken
                                   …
Umfeldanalyse
Schritt 2 der SWOT-Analyse


 1   Stärken und Schwächen identifizieren



      2   Chancen und Risiken identifizieren



            3   Ergebnis SWOT² als Warnradar



                  4   Bezug SWOT zum Selbstmarketing
SWOT Analyse
Mögliche Entwicklungen im Umfeld, die positive Folgen haben könnten


                                         Kommen neue Herausforderungen auf
                                          Sie zu, die Sie zu Ihrem Vorteil nutzen
                                          können? Zum Beispiel:

         S
        Stärken
                        W
                       Schwächen
                                              Werden neue Programme
                                               angeboten?
                                              Werden neue Mitarbeiter
                                               eingestellt?
                                              Werden neue Werkzeuge zur
                                               Verfügung gestellt?
                          T
                         Risiken
                                         Gibt es Marktlücken, die Sie sinnvoll
                                          ausfüllen könnten?
                                         Könnten Kooperationen eventuell
                                          fruchtbar sein?
SWOT Analyse
Übung Nr. 4: Chancen


                                   Nennen Sie drei bis fünf Beispiele
                                   …

         S
        Stärken
                        W
                       Schwächen
                                   …


                                   …


                                   …
                         T
                        Risiken
                                   …
SWOT Analyse
Entwicklungen im Umfeld, die negative Folgen haben könnten


                                         Wer ist Ihre Konkurrenz und welchen
                                          Vorteil haben Sie Ihr gegenüber?
                                         Gibt es äußere Einflüsse, die Ihrer
         S
        Stärken
                        W
                       Schwächen
                                          Situation schaden könnten?
                                         Welche Steine werden Ihnen in den
                                          Weg gelegt?




         O
        Chancen
                                                                     27. Mai 2012
SWOT Analyse
Übung Nr. 5: Risiken


                                   Nennen Sie drei bis fünf Beispiele
                                   …

          S
         Stärken
                        W
                       Schwächen
                                   …


                                   …


                                   …
          O
         Chancen
                                   …
Mögliche Vertiefung der SWOT Analyse
Quellen zu internen und externen Einflüssen




Stärken- und                                      Umweltanalyse und
Schwächenanalyse                                  Zielgruppenanalyse
 Situationsanalyse               S           O    Marktanalyse
 Kernkompetenzanalyse                             Konkurrenzanalyse
 Lebenszyklusanalyse                              Stakeholder-Analyse
                                 W            T
 7-S-Modell                                       ABC-Analyse (80/20)
 AIDA-Modell                                      4-P-Modell
Fehler bei SWOT Analyse
Beschreibt Ist-Zustand in Bezug auf Soll, ist noch nicht die Strategie


                                              Durchführung einer SWOT-Analyse
                                               ohne Ziel – Stärken und Schwächen

       S
     Stärken
                            W
                          Schwächen
                                               wofür? Externe Bedingungen für was?
                                              Externe Chancen werden mit internen
                                               Stärken verwechselt. Sie sollten streng
                                               auseinandergehalten werden.
                                              SWOT-Analysen sind keine Strategien,
                                               die Handeln anleiten, sie beschreiben
                                               Zustände. Bei Chancen sollten man an
                                               „günstige Bedingungen“ denken und

      O
     Chancen
                              T
                            Risiken
                                               bei Risiken an „ungünstige
                                               Bedingungen“.
                                              Keine Priorisierung, so dass sich keine
                                               konkreten Maßnahmen ableiten lassen.
Worauf ist zu achten?
Schritt 3 der SWOT-Analyse


 1   Stärken und Schwächen identifizieren



      2   Chancen und Risiken identifizieren



            3   Ergebnis SWOT² als Warnradar



                  4   Bezug SWOT zum Selbstmarketing
SWOT² Analyse
Systematische Querverbindungen herstellen
SWOT² Warnradar
Verbindung der Felder aus SWOT-Analyse


   SWOT²           Chancen (Opportunities)                       Risiken (Threats)

             S/O                                       S/T
             Wie setze ich meine Stärken ein, um die   Wie helfen mir meine Stärken, mit
Stärken      Chancen zu ergreifen?                     Risiken aus dem Umfeld umzugehen?
(Strength)    Beispiel: „Es fällt mir leicht, Leute    Beispiel: „Ich bin flexibel und mobil,
               anzusprechen, also werde ich den          also werde ich Ersatz finden, wenn
               richtigen Geschäftspartner finden.‘“      der Kunde in Hamburg abspringt.“

             W/O                                       W/T
Schwächen    Welche Schwächen muss ich abstellen,      Welche Schwäche muss ich abstellen,
             damit ich Chancen nicht verpasse?         damit Risiken nicht eintreten?
(Weak-
nesses)       Beispiel: „Ich darf Dinge nicht          Beispiel: „Ich muss Englisch können,
               aufschieben, sonst halte ich wichtige     sonst buchen mich keine großen
               Vorstellungstermine nicht ein.“           Kunden.“
SWOT² als persönliches Warnradar
Übung Nr. 6


   SWOT²            Chancen (Opportunities)         Risiken (Threats)

              S/O                             S/T
               …                              …
Stärken
(Strength)
               …                              …



              W/O                             W/T
Schwächen      …                              …
(Weak-
nesses)        …                              …
Selbstmarketing auf festem Grund
Prozess von Analyse der Stärken und Schwächen zur Marke Ich


 1   Stärken und Schwächen identifizieren



      2   Chancen und Risiken identifizieren



            3   Ergebnis SWOT² als Warnradar



                  4   Bezug SWOT zum Selbstmarketing
W
Checklist Stärken                                                                            Schwächen




                                                                                    O          T
So helfen mir meine Stärken beim Selbstmarketing                                   Chancen    Risiken




 Diese Stärke:                                         ist meine Kernkompetenz
 Da kann ich meine große Stärke voll ausspielen:




 Von dieser Stärke:                                    haben andere großen Nutzen
 Daran merken die Anderen den Nutzen, den sie von mir haben:




 Diese Stärke:                                        ist in meinem Beruf selten
 Meine besondere Stärke überrascht die Leute positiv, wenn…
S         W
Checklist Chancen                                                           Stärken   Schwächen




                                                                                        T
Welche Eigenschaften mir helfen und welche ich abstellen muss                          Risiken




 Eine meiner guten Eigenschaften:
 Sie hilft mir, Chancen zu ergreifen, weil...


 Am beste ist meine folgende Eigenschaft:
 Bei diesen Gelegenheiten wird mir die Eigenschaft nutze sein:


 DAS DARF NICHT PASSIEREN
 Wenn sich eine Chance bietet, diese Eigenschaften könnten es vermasseln:


 Eine Eigenschaft, die ich verändern möchte:
 Das kann ich tun, um mich dabei zu verbessern:
S         W
SWOT und Selbstmarketing




                                                                 Marke
                                                                         Stärken   Schwächen




Übung Nr. 7: vier Elemente aus SWOT in der Marke Ich                      O
                                                                         Chancen
                                                                                     T
                                                                                    Risiken




  Von SWOT zur Marke Ich

   Eine starke „Marke Ich“ baut
    auf folgende Kompetenzen:
   Eine starke „Marke Ich“
    überstrahlt diese Schwäche:
   Ich als starke Marke,
    das ist meine große Chance:
   Ich als starke Marke, bin                                    27. Mai 2012
    vorbereitet auf das Risiko:


  Eine gute Marke hat ein Alleinstellungsmerkmal: ein Ensemble
  an Fähigkeiten, die in dieser Kombination sonst niemand hat.
SWOT Detailanalyse
Situationsanalyse – Einstellungen
SWOT Detailfragen (1/5)

Wunschbild                        Ziele                             Werte
Tragen Sie hier Stichpunktartig   Tragen Sie hier Stichpunktartig   Tragen Sie hier Stichpunktartig
Ihre Beschreibungen und           Ihre Beschreibungen und           Ihre Beschreibungen und
Anmerkungen ein.                  Anmerkungen ein.                  Anmerkungen ein.
Situationsanalyse – Erfolge
SWOT Detailfragen (2/5)

Ausbildung                        Erfahrungen                       Höhepunkte
Forschung / Entwicklung           Marketingkonzepte                 Technologie
Know-How                          Standards                         Kapazität
Patente                           Marken                            Produktivität
Entwicklungsstand




Tragen Sie hier Stichpunktartig   Tragen Sie hier Stichpunktartig   Tragen Sie hier Stichpunktartig
Ihre Beschreibungen und           Ihre Beschreibungen und           Ihre Beschreibungen und
Anmerkungen ein.                  Anmerkungen ein.                  Anmerkungen ein.
Situationsanalyse – Arbeitsplatz
SWOT Detailfragen (3/5)

Bezahlung                         Status                            Tätigkeiten
Beschaffunssysteme                Kapitalausstattung                Organisation
Lieferantenbeziehungen            Investitionsintensität            Wertschöpfungskette
Einkaufsmacht




Tragen Sie hier Stichpunktartig   Tragen Sie hier Stichpunktartig   Tragen Sie hier Stichpunktartig
Ihre Beschreibungen und           Ihre Beschreibungen und           Ihre Beschreibungen und
Anmerkungen ein.                  Anmerkungen ein.                  Anmerkungen ein.
Situationsanalyse – Ressourcen
SWOT Detailfragen (4/5)

Qualifikationen              Weiche Kompetenzen   Motivation
Anlagen                      Liquidität           Personalstand
Einrichtungen                Stille Reserven      Ausbildung
Ausstattungen                Möglichkeiten zur    Personalentwicklung
                             Kapitalbeschaffung




Finanzen                     Flexibilität         Sonstiges
Qualität des Führungsstabs   Art                  Tragen Sie hier Stichpunktartig Ihre
Branchenerfahrung            Aktualität           Beschreibungen und Anmerkungen
                                                  ein.
Altersstruktur               Komplexität
Situationsanalyse – Veränderungspotential
SWOT Detailfragen (5/5)

Tätigkeiten              Arbeitsplatz               Firma                  Branche
Gesamt- und Teilmärkte   Produkt-/ Leistungs-       Umsatz                 Stückkosten-Marktpreis-
Marktanteile             vorteile                   Rentabilität           Relationen

Markt-/Absatzprofil      Innovationen               Altersprofile          Wertschüpfung
                         Schutz gegen Imitationen




Tragen Sie hier          Tragen Sie hier            Tragen Sie hier        Tragen Sie hier
Stichpunktartig Ihre     Stichpunktartig Ihre       Stichpunktartig Ihre   Stichpunktartig Ihre
Beschreibungen und       Beschreibungen und         Beschreibungen und     Beschreibungen und
Anmerkungen ein.         Anmerkungen ein.           Anmerkungen ein.       Anmerkungen ein.
Ende

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Selbstmarketing 10 Schritte
Selbstmarketing 10 SchritteSelbstmarketing 10 Schritte
Selbstmarketing 10 Schritte
Hannemann Training
 
Selbstmarketing - Sinn oder Unsinn? - Am Beispiel des neuen XING – Profils
Selbstmarketing  - Sinn oder Unsinn? - Am Beispiel des neuen XING – Profils Selbstmarketing  - Sinn oder Unsinn? - Am Beispiel des neuen XING – Profils
Selbstmarketing - Sinn oder Unsinn? - Am Beispiel des neuen XING – Profils
Barbara Braehmer
 
Swot analysis in project management
Swot analysis in project managementSwot analysis in project management
Swot analysis in project management
NirtiSingla
 
Berlin Community Selbstmarketing 2011
Berlin Community Selbstmarketing 2011Berlin Community Selbstmarketing 2011
Berlin Community Selbstmarketing 2011
AnthonyOwen
 
How to Deliver a Great Presentation
How to Deliver a Great PresentationHow to Deliver a Great Presentation
How to Deliver a Great Presentation
Berlin Office
 
6-3-5 Kreativitätsmethode
6-3-5 Kreativitätsmethode6-3-5 Kreativitätsmethode
6-3-5 Kreativitätsmethode
Berlin Office
 
Vision und Mission für die Marke Ich
Vision und Mission für die Marke IchVision und Mission für die Marke Ich
Vision und Mission für die Marke Ich
Berlin Office
 
Train the Trainer - Aus der Praxis für die Praxis
Train the Trainer - Aus der Praxis für die PraxisTrain the Trainer - Aus der Praxis für die Praxis
Train the Trainer - Aus der Praxis für die Praxis
Berlin Office
 
Weg an die Spitze -Karriere für Ingenieure-
Weg an die Spitze -Karriere für Ingenieure-Weg an die Spitze -Karriere für Ingenieure-
Weg an die Spitze -Karriere für Ingenieure-
Lüderitz -Einer von Euch-
 
Marketing-Grundlagen für Kanzleien Teil 1
Marketing-Grundlagen für Kanzleien Teil 1Marketing-Grundlagen für Kanzleien Teil 1
Marketing-Grundlagen für Kanzleien Teil 1
Astrid von Schoenebeck
 
La biodiversidad
La biodiversidadLa biodiversidad
La biodiversidad
silviavalenciaconejo
 
incorporacion NNTT
incorporacion NNTTincorporacion NNTT
incorporacion NNTT
Carito Felix
 

Andere mochten auch (14)

Selbstmarketing 10 Schritte
Selbstmarketing 10 SchritteSelbstmarketing 10 Schritte
Selbstmarketing 10 Schritte
 
Selbstmarketing - Sinn oder Unsinn? - Am Beispiel des neuen XING – Profils
Selbstmarketing  - Sinn oder Unsinn? - Am Beispiel des neuen XING – Profils Selbstmarketing  - Sinn oder Unsinn? - Am Beispiel des neuen XING – Profils
Selbstmarketing - Sinn oder Unsinn? - Am Beispiel des neuen XING – Profils
 
Swot analysis in project management
Swot analysis in project managementSwot analysis in project management
Swot analysis in project management
 
Berlin Community Selbstmarketing 2011
Berlin Community Selbstmarketing 2011Berlin Community Selbstmarketing 2011
Berlin Community Selbstmarketing 2011
 
How to Deliver a Great Presentation
How to Deliver a Great PresentationHow to Deliver a Great Presentation
How to Deliver a Great Presentation
 
Selbstmarketing_Akquise_mit_HERZ
Selbstmarketing_Akquise_mit_HERZSelbstmarketing_Akquise_mit_HERZ
Selbstmarketing_Akquise_mit_HERZ
 
6-3-5 Kreativitätsmethode
6-3-5 Kreativitätsmethode6-3-5 Kreativitätsmethode
6-3-5 Kreativitätsmethode
 
Vision und Mission für die Marke Ich
Vision und Mission für die Marke IchVision und Mission für die Marke Ich
Vision und Mission für die Marke Ich
 
Train the Trainer - Aus der Praxis für die Praxis
Train the Trainer - Aus der Praxis für die PraxisTrain the Trainer - Aus der Praxis für die Praxis
Train the Trainer - Aus der Praxis für die Praxis
 
Weg an die Spitze -Karriere für Ingenieure-
Weg an die Spitze -Karriere für Ingenieure-Weg an die Spitze -Karriere für Ingenieure-
Weg an die Spitze -Karriere für Ingenieure-
 
Instant Results
Instant ResultsInstant Results
Instant Results
 
Marketing-Grundlagen für Kanzleien Teil 1
Marketing-Grundlagen für Kanzleien Teil 1Marketing-Grundlagen für Kanzleien Teil 1
Marketing-Grundlagen für Kanzleien Teil 1
 
La biodiversidad
La biodiversidadLa biodiversidad
La biodiversidad
 
incorporacion NNTT
incorporacion NNTTincorporacion NNTT
incorporacion NNTT
 

Workbook Zehn Schritte zur Marke Ich - Schritt 1

  • 1. Stärken-Schwächen-Profil Workbook zu Schritt 1
  • 2. Standortbestimmung für Selbstmarketing Instrument SWOT-Analyse Stärken (Strength) Schwächen (Weaknesses) Externe Analyse Chancen (Opportunities) Risiken (Threats)
  • 3. Stärken-Schwächen-Profil mit SWOT Analyse Einsatz zu Beginn einer Veränderung  Übersichtliche Darstellung Ist-Situation als Vier-Felder-Matrix S Stärken W Schwächen  Empfiehlt Analyse des Umfelds auf Chancen und Risiken  Macht eigene Stärken und Schwächen im Umgang mit Veränderung bewusst  Ermöglicht Strategie, welche Stärken man nutzen will, um welche Chancen (Möglichkeiten) zu realisieren. O Chancen T Risiken  Strategie entwerfen mit Instrument Balanced Scorecard (BSC): Vision, Ziele, Maßnahmen und Messung von Kennzahlen zur Erfolgskontrolle.
  • 4. SWOT Analyse Beispielhafte Fragen STÄRKEN SCHWÄCHEN  Verfügen Sie über besondere Talente?  Was sind ungeliebte Aufgaben?  Als Ratgeber gefragt zu welchen Themen?  Fehlen Kenntnisse oder Ressourcen?  Besitzen Sie ausreichende Ressourcen? CHANCEN RISIKEN  Neue Aufgaben im Unternehmen zu  Haben Sie harte Konkurrenz? vergeben?  Wirtschaftliche oder private Einflüsse, die  Günstige Entwicklungen in der Industrie? Ihrer Situation schaden könnten?
  • 5. SWOT Analyse Übung Nr. 1: Nennen Sie spontan drei Beispiele in jedem Feld Stärken Chancen … … … … … … S O Schwächen W T Risiken … … … … … …
  • 6. Prozess: Marke Ich entwickeln aus SWOT-Analyse In 4 Schritten von Situationsanalyse zur Markenstrategie 1 Stärken und Schwächen identifizieren 2 Chancen und Risiken identifizieren 3 Ergebnis SWOT² als Warnradar 4 Bezug SWOT zum Selbstmarketing
  • 7. Stärken-Schwächen-Profil Schritt 1 der SWOT-Analyse 1 Stärken und Schwächen identifizieren 2 Chancen und Risiken identifizieren 3 Ergebnis SWOT² als Warnradar 4 Bezug SWOT zum Selbstmarketing
  • 8. SWOT Analyse Ihre Stärken  In welchem Bereich sind Sie besonders gut?  Was tun Sie, um sich Einzigartigkeit am W Schwächen Markt zu verschaffen?  Welche Dienstleistung, welchen Service fragen Ihre Kunden/Klienten immer wieder bei Ihnen an?  Welche Hilfsmittel und Ressourcen stehen Ihnen zur Verfügung? O Chancen T Risiken
  • 9. SWOT Analyse Übung Nr. 2: Stärken Nennen Sie drei bis fünf Beispiele … W Schwächen … … … O Chancen T Risiken …
  • 10. SWOT Analyse Ihre Schwächen  Welche Aufgaben erledigen Sie ungern?  Welche Lücken an Hilfsmittel, Personal S Stärken oder Fachkenntnissen haben Sie? O Chancen T Risiken
  • 11. SWOT Analyse Übung Nr. 3: Schwächen Nennen Sie drei bis fünf Beispiele … S Stärken … … … O Chancen T Risiken …
  • 12. Umfeldanalyse Schritt 2 der SWOT-Analyse 1 Stärken und Schwächen identifizieren 2 Chancen und Risiken identifizieren 3 Ergebnis SWOT² als Warnradar 4 Bezug SWOT zum Selbstmarketing
  • 13. SWOT Analyse Mögliche Entwicklungen im Umfeld, die positive Folgen haben könnten  Kommen neue Herausforderungen auf Sie zu, die Sie zu Ihrem Vorteil nutzen können? Zum Beispiel: S Stärken W Schwächen  Werden neue Programme angeboten?  Werden neue Mitarbeiter eingestellt?  Werden neue Werkzeuge zur Verfügung gestellt? T Risiken  Gibt es Marktlücken, die Sie sinnvoll ausfüllen könnten?  Könnten Kooperationen eventuell fruchtbar sein?
  • 14. SWOT Analyse Übung Nr. 4: Chancen Nennen Sie drei bis fünf Beispiele … S Stärken W Schwächen … … … T Risiken …
  • 15. SWOT Analyse Entwicklungen im Umfeld, die negative Folgen haben könnten  Wer ist Ihre Konkurrenz und welchen Vorteil haben Sie Ihr gegenüber?  Gibt es äußere Einflüsse, die Ihrer S Stärken W Schwächen Situation schaden könnten?  Welche Steine werden Ihnen in den Weg gelegt? O Chancen 27. Mai 2012
  • 16. SWOT Analyse Übung Nr. 5: Risiken Nennen Sie drei bis fünf Beispiele … S Stärken W Schwächen … … … O Chancen …
  • 17. Mögliche Vertiefung der SWOT Analyse Quellen zu internen und externen Einflüssen Stärken- und Umweltanalyse und Schwächenanalyse Zielgruppenanalyse  Situationsanalyse S O  Marktanalyse  Kernkompetenzanalyse  Konkurrenzanalyse  Lebenszyklusanalyse  Stakeholder-Analyse W T  7-S-Modell  ABC-Analyse (80/20)  AIDA-Modell  4-P-Modell
  • 18. Fehler bei SWOT Analyse Beschreibt Ist-Zustand in Bezug auf Soll, ist noch nicht die Strategie  Durchführung einer SWOT-Analyse ohne Ziel – Stärken und Schwächen S Stärken W Schwächen wofür? Externe Bedingungen für was?  Externe Chancen werden mit internen Stärken verwechselt. Sie sollten streng auseinandergehalten werden.  SWOT-Analysen sind keine Strategien, die Handeln anleiten, sie beschreiben Zustände. Bei Chancen sollten man an „günstige Bedingungen“ denken und O Chancen T Risiken bei Risiken an „ungünstige Bedingungen“.  Keine Priorisierung, so dass sich keine konkreten Maßnahmen ableiten lassen.
  • 19. Worauf ist zu achten? Schritt 3 der SWOT-Analyse 1 Stärken und Schwächen identifizieren 2 Chancen und Risiken identifizieren 3 Ergebnis SWOT² als Warnradar 4 Bezug SWOT zum Selbstmarketing
  • 21. SWOT² Warnradar Verbindung der Felder aus SWOT-Analyse SWOT² Chancen (Opportunities) Risiken (Threats) S/O S/T Wie setze ich meine Stärken ein, um die Wie helfen mir meine Stärken, mit Stärken Chancen zu ergreifen? Risiken aus dem Umfeld umzugehen? (Strength)  Beispiel: „Es fällt mir leicht, Leute  Beispiel: „Ich bin flexibel und mobil, anzusprechen, also werde ich den also werde ich Ersatz finden, wenn richtigen Geschäftspartner finden.‘“ der Kunde in Hamburg abspringt.“ W/O W/T Schwächen Welche Schwächen muss ich abstellen, Welche Schwäche muss ich abstellen, damit ich Chancen nicht verpasse? damit Risiken nicht eintreten? (Weak- nesses)  Beispiel: „Ich darf Dinge nicht  Beispiel: „Ich muss Englisch können, aufschieben, sonst halte ich wichtige sonst buchen mich keine großen Vorstellungstermine nicht ein.“ Kunden.“
  • 22. SWOT² als persönliches Warnradar Übung Nr. 6 SWOT² Chancen (Opportunities) Risiken (Threats) S/O S/T  …  … Stärken (Strength)  …  … W/O W/T Schwächen  …  … (Weak- nesses)  …  …
  • 23. Selbstmarketing auf festem Grund Prozess von Analyse der Stärken und Schwächen zur Marke Ich 1 Stärken und Schwächen identifizieren 2 Chancen und Risiken identifizieren 3 Ergebnis SWOT² als Warnradar 4 Bezug SWOT zum Selbstmarketing
  • 24. W Checklist Stärken Schwächen O T So helfen mir meine Stärken beim Selbstmarketing Chancen Risiken Diese Stärke: ist meine Kernkompetenz Da kann ich meine große Stärke voll ausspielen: Von dieser Stärke: haben andere großen Nutzen Daran merken die Anderen den Nutzen, den sie von mir haben: Diese Stärke: ist in meinem Beruf selten Meine besondere Stärke überrascht die Leute positiv, wenn…
  • 25. S W Checklist Chancen Stärken Schwächen T Welche Eigenschaften mir helfen und welche ich abstellen muss Risiken Eine meiner guten Eigenschaften: Sie hilft mir, Chancen zu ergreifen, weil... Am beste ist meine folgende Eigenschaft: Bei diesen Gelegenheiten wird mir die Eigenschaft nutze sein: DAS DARF NICHT PASSIEREN Wenn sich eine Chance bietet, diese Eigenschaften könnten es vermasseln: Eine Eigenschaft, die ich verändern möchte: Das kann ich tun, um mich dabei zu verbessern:
  • 26. S W SWOT und Selbstmarketing Marke Stärken Schwächen Übung Nr. 7: vier Elemente aus SWOT in der Marke Ich O Chancen T Risiken Von SWOT zur Marke Ich  Eine starke „Marke Ich“ baut auf folgende Kompetenzen:  Eine starke „Marke Ich“ überstrahlt diese Schwäche:  Ich als starke Marke, das ist meine große Chance:  Ich als starke Marke, bin 27. Mai 2012 vorbereitet auf das Risiko: Eine gute Marke hat ein Alleinstellungsmerkmal: ein Ensemble an Fähigkeiten, die in dieser Kombination sonst niemand hat.
  • 28. Situationsanalyse – Einstellungen SWOT Detailfragen (1/5) Wunschbild Ziele Werte Tragen Sie hier Stichpunktartig Tragen Sie hier Stichpunktartig Tragen Sie hier Stichpunktartig Ihre Beschreibungen und Ihre Beschreibungen und Ihre Beschreibungen und Anmerkungen ein. Anmerkungen ein. Anmerkungen ein.
  • 29. Situationsanalyse – Erfolge SWOT Detailfragen (2/5) Ausbildung Erfahrungen Höhepunkte Forschung / Entwicklung Marketingkonzepte Technologie Know-How Standards Kapazität Patente Marken Produktivität Entwicklungsstand Tragen Sie hier Stichpunktartig Tragen Sie hier Stichpunktartig Tragen Sie hier Stichpunktartig Ihre Beschreibungen und Ihre Beschreibungen und Ihre Beschreibungen und Anmerkungen ein. Anmerkungen ein. Anmerkungen ein.
  • 30. Situationsanalyse – Arbeitsplatz SWOT Detailfragen (3/5) Bezahlung Status Tätigkeiten Beschaffunssysteme Kapitalausstattung Organisation Lieferantenbeziehungen Investitionsintensität Wertschöpfungskette Einkaufsmacht Tragen Sie hier Stichpunktartig Tragen Sie hier Stichpunktartig Tragen Sie hier Stichpunktartig Ihre Beschreibungen und Ihre Beschreibungen und Ihre Beschreibungen und Anmerkungen ein. Anmerkungen ein. Anmerkungen ein.
  • 31. Situationsanalyse – Ressourcen SWOT Detailfragen (4/5) Qualifikationen Weiche Kompetenzen Motivation Anlagen Liquidität Personalstand Einrichtungen Stille Reserven Ausbildung Ausstattungen Möglichkeiten zur Personalentwicklung Kapitalbeschaffung Finanzen Flexibilität Sonstiges Qualität des Führungsstabs Art Tragen Sie hier Stichpunktartig Ihre Branchenerfahrung Aktualität Beschreibungen und Anmerkungen ein. Altersstruktur Komplexität
  • 32. Situationsanalyse – Veränderungspotential SWOT Detailfragen (5/5) Tätigkeiten Arbeitsplatz Firma Branche Gesamt- und Teilmärkte Produkt-/ Leistungs- Umsatz Stückkosten-Marktpreis- Marktanteile vorteile Rentabilität Relationen Markt-/Absatzprofil Innovationen Altersprofile Wertschüpfung Schutz gegen Imitationen Tragen Sie hier Tragen Sie hier Tragen Sie hier Tragen Sie hier Stichpunktartig Ihre Stichpunktartig Ihre Stichpunktartig Ihre Stichpunktartig Ihre Beschreibungen und Beschreibungen und Beschreibungen und Beschreibungen und Anmerkungen ein. Anmerkungen ein. Anmerkungen ein. Anmerkungen ein.
  • 33. Ende