SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Marlin Watling, Lumen Partners
Startup Safari, Heimathafen Wiesbaden
STARTUP TOOLS FÜR
KONZERN & MITTELSTAND
My Journey
HR Director,
Supply Chain
Leadership in
Radical Change
SAP, Bilfinger, Roche
Consulting on
transformation,
mindset, new
work
Social Business
Startups
Wo wir sind: Arbeit verändert sich zum Netzwerk
Known problem
Known solution
Effecting change
Collaborate for scale
Network of Brains
 Efficiency
 Speed
 Systems (SSC)
Produktion
Problem solving
Wissensarbeiter
 Talent
 Retention
 Leadership
 Culture
 Transformation
 Mindset
Die Kräfte auf Organisationen im heutigen
Arbeitsumfeld
Globaler
Wettbewerb
Beschleunigungskräfte
Neue Anforderungen
an Mitarbeiter
Käufermarket
für Mitarbeiter
5
Globaler Wettbewerb
6
Beschleunigungskräfte
7
Neue Anforderungen an Mitarbeiter
30%30%
8
Käufermarket für Mitarbeiter
Karrierechance
Gehalt
Sicherheit
Purpose
Lifestyle-Fit
Team
Die Kräfte auf Organisationen im heutigen
Arbeitsumfeld
Globaler
Wettbewerb
Beschleunigungskräfte
Neue Anforderungen
an Mitarbeiter
Käufermarket
für Mitarbeiter
10
Drei Perspektiven für Konzern und Mittelstand
STARTUP TOOLS
MINDSET
Die Haltung macht den
Unterschied. Vier
Haltungen, die Startup an
den Tag legen und kultiviert
werden können.
MENSCHENFÜHRUNG METHODEN
Führung vermittelt die
Kultur und den Gestaltungs-
spielraum. Sieben Aspekte
von Führung, die Startups
etablierten Organisationen
voraus haben.
The Medium is the message
– unsere Infrastruktur
fördert oder hindert den
Startup-Geist. Ein Blick auf
sieben Tools und Prozesse,
die Agilität und
Geschwindigkeit
unterstützen.
11
Die 4 Haltungen in Startups
(zufällig auch superrelevant für digitale Transformation)
1) Beobachter & Trendsucher
Zum erfolgreichen Navigieren in einem
unbekannten Land brauchte es offene Augen:
Entwicklungen verfolgen und Trends
identifizieren.
Muster erkennen und Bedeutung ableiten
Ziele in einer unklaren Welt formulieren und
Strategie entwickeln, relevante Information zu
finden.
Diese Haltung wird die
begehrteste in der Zukunft sein
– einfach weil es viel
unsortierte Information gibt
und wir Sinn daraus machen
müssen. Wer das angeht, ist im
Vorteil.
Howard Gardner
2) Connector & Netzwerk-Arbeiter
Die Grenzen von Arbeit sind fließend, daher
braucht es:
Netzwerk pflegen und über den Tellerrand
schauen
Empathie und echte Interesse am
Zusammenspiel
Verständnis für andere Funktionen und PartnerGute Ideen kommen nicht von
einer Person oder einer
Funktion – sondern im
Austausch von Menschen, die
vorher noch nicht
zusammengearbeitet haben.
Clayton Christensen
3) Neuland-Entdecker & Kundenfanatiker
Forscher und Entdecker sind die Persönlichkeiten
mit Zug in der neuen, digitalen Welt. Dies
beinhaltet:
Glaube an die Kraft von Innovation
Risikobereitschaft und Suchen von neuen
Impulsen
Fokus auf den Nutzen für die Kunden
Rückgrat, für Überzeugungen einzustehen
Wachstum kommt vom
Austausch von Ideen – wie
Menschen zusammenarbeiten,
um Dinge zu entdecken, zu
priorisieren und umzusetzen;
das ist viel mächtiger als der
Austausch von Geld in den
Märkten.
Alex Pentland
4) Schaffer & Eigentümer
Entrepreneure haben ein Gefühl von
Verantwortung und persönlicher Betroffenheit.
Dies drückt sich aus in:
Hoher Einsatzbereitschaft, „Whatever-it-takes“
Angehen von Problemen mit Klarheit und Ziel
Permanente Weiterentwicklung im Blick
(„produktive Paranoia“)Die große Aufgabe ist die
Verbindung von Kreativität mit
konsequenter Disziplin, so dass
Dinge vorangehen und sich
nicht blockieren. Umsetzung
und Innovation sind ein
Traumpaar.
Jim Collins & Morton Hansen
Die 4 Haltungen in Startups
(zufällig auch superrelevant für digitale Transformation)
Beobachter & Trendsucher Connector & Netzwerk-Arbeiter
Neuland-Entdecker & Kundenfanatiker Schaffer & Eigentümer
Die Kraft der gemeinsamen Richtung
18
Vermitteln
Verinnerlichen
Klären
19
Drei Perspektiven für Konzern und Mittelstand
STARTUP TOOLS
MINDSET
Die Haltung macht den
Unterschied. Vier
Haltungen, die Startup an
den Tag legen und kultiviert
werden können.
MENSCHENFÜHRUNG METHODEN
Führung vermittelt die
Kultur und den Gestaltungs-
spielraum. Sieben Aspekte
von Führung, die Startups
etablierten Organisationen
voraus haben.
The Medium is the message
– unsere Infrastruktur
fördert oder hindert den
Startup-Geist. Ein Blick auf
sieben Tools und Prozesse,
die Agilität und
Geschwindigkeit
unterstützen.
Führung in agilen Netzwerkorganisationen
Purpose
(Ansage, wie wir die Welt verändern)
Vision
(große, greifbare und unrealistische Ziele)
Strategie
(klare Positionierung mit Kante)
Team
(großes Vertrauen, hohes Buy-in)
Vorbild
(äußerst hohe Identifikation mit Produkt & Entwicklung)
Drang
(produktive Paranoia mit direkter Umsetzungsenergie)
Optimismus
(Tag 1 Attitüde mit Gestaltungslust)
21
Drei Perspektiven für Konzern und Mittelstand
STARTUP TOOLS
MINDSET
Die Haltung macht den
Unterschied. Vier
Haltungen, die Startup an
den Tag legen und kultiviert
werden können.
MENSCHENFÜHRUNG METHODEN
Führung vermittelt die
Kultur und den Gestaltungs-
spielraum. Sieben Aspekte
von Führung, die Startups
etablierten Organisationen
voraus haben.
The Medium is the message
– unsere Infrastruktur
fördert oder hindert den
Startup-Geist. Ein Blick auf
sieben Tools und Prozesse,
die Agilität und
Geschwindigkeit
unterstützen.
Methoden aus der Startup-Welt
OKRs (Weekdone etc)
Ziele im 3-
Monatszyklus (limitiert
auf 4) mit
Meilensteinen.
Transparent in der
gesamten
Organisation.
PPP weekly
Lernplattform für
Pläne, Progress und
Probleme.
Regelmäßiges
auswerten, lernen und
offen diskutieren.
Design-Thinking /
Jobs-to-be Done
(coaeva.de)
Kundennähe und
Kundenzentrierte
Entwicklung, alle sind
Verkäufer
4-6 Wochen
Planung/Zyklen
Agile Methoden mit
kollaborativen
kurzen Zyklen:
Sprints, Kanban, etc.
Slack / Basecamp
Gruppenchats mit
Historie
Adobe Kickbox
Innovations-Kit für
Empowerment und Ja-
Haltung
Working Out Loud
Circles
5 Personen, 12
Wochen: teilen,
helfen, lernen, feiern;
anhand von
Curriculum
Diese Ansätze prägen
Haltungen und
Arbeitsweisen. Oft stehen
sie aber auch im
Widerspruch zu
bestehenden Prozessen
und müssen dort
konkurrieren.
23
LUMEN
WE TRANSFORM
#godigital #mindset #newwork

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Warum die meisten Hackathons den Unternehmen nichts bringen
Warum die meisten Hackathons den Unternehmen nichts bringenWarum die meisten Hackathons den Unternehmen nichts bringen
Warum die meisten Hackathons den Unternehmen nichts bringen
Stefan ROOCK
 
Führen in der Arbeitswelt 4.0
Führen in der Arbeitswelt 4.0Führen in der Arbeitswelt 4.0
Führen in der Arbeitswelt 4.0
Ingo Reidick
 
OD Implementierungs-Stresstest
OD Implementierungs-Stresstest OD Implementierungs-Stresstest
OD Implementierungs-Stresstest
Reinhart Nagel
 
Sei Wind / pelzerAP 2018/9
Sei Wind / pelzerAP 2018/9Sei Wind / pelzerAP 2018/9
Sei Wind / pelzerAP 2018/9
Bernhard K.F. Pelzer
 
Duale organisation von John Kotter
Duale organisation von John KotterDuale organisation von John Kotter
Duale organisation von John Kotter
Reinhart Nagel
 
Gestaltung einer Konzernzentrale
Gestaltung einer KonzernzentraleGestaltung einer Konzernzentrale
Gestaltung einer Konzernzentrale
Reinhart Nagel
 
Agile Organisationsentwicklung oder Agilität und Organisationslernen – das ag...
Agile Organisationsentwicklung oder Agilität und Organisationslernen – das ag...Agile Organisationsentwicklung oder Agilität und Organisationslernen – das ag...
Agile Organisationsentwicklung oder Agilität und Organisationslernen – das ag...
Stefan ROOCK
 
Management-Techniken für mehr Partizipation
Management-Techniken für mehr PartizipationManagement-Techniken für mehr Partizipation
Management-Techniken für mehr Partizipation
Stefan ROOCK
 
Lebendige Unternehmensentwicklung.
Lebendige Unternehmensentwicklung.Lebendige Unternehmensentwicklung.
Lebendige Unternehmensentwicklung.
Hagen Management
 
Frederic Laloux - Reinventing Organizations
Frederic Laloux - Reinventing OrganizationsFrederic Laloux - Reinventing Organizations
Frederic Laloux - Reinventing Organizations
Reinhart Nagel
 
Organisationsentwicklung, Lean und Change Management – ein Dreigestirn heutig...
Organisationsentwicklung, Lean und Change Management – ein Dreigestirn heutig...Organisationsentwicklung, Lean und Change Management – ein Dreigestirn heutig...
Organisationsentwicklung, Lean und Change Management – ein Dreigestirn heutig...
Lean Knowledge Base UG
 
Zurück in die Zukunft! New Work in Sozialen Organisationen
Zurück in die Zukunft! New Work in Sozialen OrganisationenZurück in die Zukunft! New Work in Sozialen Organisationen
Zurück in die Zukunft! New Work in Sozialen Organisationen
Hendrik Epe
 
persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?
persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?
persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?
INOLUTION Innovative Solution AG
 
Lean startup Präsentation
Lean startup PräsentationLean startup Präsentation
Lean startup Präsentation
Reinhart Nagel
 
Holacracy - Das Betriebssystem eines Computers als mentales Modell
Holacracy - Das Betriebssystem eines Computers als mentales ModellHolacracy - Das Betriebssystem eines Computers als mentales Modell
Holacracy - Das Betriebssystem eines Computers als mentales Modell
Reinhart Nagel
 
Inqa Monitor Forum Gute Fuehrung
Inqa Monitor Forum Gute FuehrungInqa Monitor Forum Gute Fuehrung
Inqa Monitor Forum Gute Fuehrung
Peter Kruse
 
Organisation, Arbeit & Leistung in Komplexität - Keynote von Niels Pfläging, ...
Organisation, Arbeit & Leistung in Komplexität - Keynote von Niels Pfläging, ...Organisation, Arbeit & Leistung in Komplexität - Keynote von Niels Pfläging, ...
Organisation, Arbeit & Leistung in Komplexität - Keynote von Niels Pfläging, ...
Niels Pflaeging
 
Am Berg kannst Du Dich nicht verstecken - Was Führung ausmacht
Am Berg kannst Du Dich nicht verstecken - Was Führung ausmachtAm Berg kannst Du Dich nicht verstecken - Was Führung ausmacht
Am Berg kannst Du Dich nicht verstecken - Was Führung ausmacht
Gerth Vogel
 
Führung der Zukunft: Unternehmen bald ohne Chef und Boss?
Führung der Zukunft: Unternehmen bald ohne Chef und Boss?Führung der Zukunft: Unternehmen bald ohne Chef und Boss?
Führung der Zukunft: Unternehmen bald ohne Chef und Boss?
grow.up. Managementberatung GmbH
 
Leader's Mind Leistungen
Leader's Mind LeistungenLeader's Mind Leistungen
Leader's Mind Leistungen
Matthias Hanitsch
 

Was ist angesagt? (20)

Warum die meisten Hackathons den Unternehmen nichts bringen
Warum die meisten Hackathons den Unternehmen nichts bringenWarum die meisten Hackathons den Unternehmen nichts bringen
Warum die meisten Hackathons den Unternehmen nichts bringen
 
Führen in der Arbeitswelt 4.0
Führen in der Arbeitswelt 4.0Führen in der Arbeitswelt 4.0
Führen in der Arbeitswelt 4.0
 
OD Implementierungs-Stresstest
OD Implementierungs-Stresstest OD Implementierungs-Stresstest
OD Implementierungs-Stresstest
 
Sei Wind / pelzerAP 2018/9
Sei Wind / pelzerAP 2018/9Sei Wind / pelzerAP 2018/9
Sei Wind / pelzerAP 2018/9
 
Duale organisation von John Kotter
Duale organisation von John KotterDuale organisation von John Kotter
Duale organisation von John Kotter
 
Gestaltung einer Konzernzentrale
Gestaltung einer KonzernzentraleGestaltung einer Konzernzentrale
Gestaltung einer Konzernzentrale
 
Agile Organisationsentwicklung oder Agilität und Organisationslernen – das ag...
Agile Organisationsentwicklung oder Agilität und Organisationslernen – das ag...Agile Organisationsentwicklung oder Agilität und Organisationslernen – das ag...
Agile Organisationsentwicklung oder Agilität und Organisationslernen – das ag...
 
Management-Techniken für mehr Partizipation
Management-Techniken für mehr PartizipationManagement-Techniken für mehr Partizipation
Management-Techniken für mehr Partizipation
 
Lebendige Unternehmensentwicklung.
Lebendige Unternehmensentwicklung.Lebendige Unternehmensentwicklung.
Lebendige Unternehmensentwicklung.
 
Frederic Laloux - Reinventing Organizations
Frederic Laloux - Reinventing OrganizationsFrederic Laloux - Reinventing Organizations
Frederic Laloux - Reinventing Organizations
 
Organisationsentwicklung, Lean und Change Management – ein Dreigestirn heutig...
Organisationsentwicklung, Lean und Change Management – ein Dreigestirn heutig...Organisationsentwicklung, Lean und Change Management – ein Dreigestirn heutig...
Organisationsentwicklung, Lean und Change Management – ein Dreigestirn heutig...
 
Zurück in die Zukunft! New Work in Sozialen Organisationen
Zurück in die Zukunft! New Work in Sozialen OrganisationenZurück in die Zukunft! New Work in Sozialen Organisationen
Zurück in die Zukunft! New Work in Sozialen Organisationen
 
persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?
persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?
persorama Roundtable: Mehr Bewegung in die Organisation bringen – Wie geht das?
 
Lean startup Präsentation
Lean startup PräsentationLean startup Präsentation
Lean startup Präsentation
 
Holacracy - Das Betriebssystem eines Computers als mentales Modell
Holacracy - Das Betriebssystem eines Computers als mentales ModellHolacracy - Das Betriebssystem eines Computers als mentales Modell
Holacracy - Das Betriebssystem eines Computers als mentales Modell
 
Inqa Monitor Forum Gute Fuehrung
Inqa Monitor Forum Gute FuehrungInqa Monitor Forum Gute Fuehrung
Inqa Monitor Forum Gute Fuehrung
 
Organisation, Arbeit & Leistung in Komplexität - Keynote von Niels Pfläging, ...
Organisation, Arbeit & Leistung in Komplexität - Keynote von Niels Pfläging, ...Organisation, Arbeit & Leistung in Komplexität - Keynote von Niels Pfläging, ...
Organisation, Arbeit & Leistung in Komplexität - Keynote von Niels Pfläging, ...
 
Am Berg kannst Du Dich nicht verstecken - Was Führung ausmacht
Am Berg kannst Du Dich nicht verstecken - Was Führung ausmachtAm Berg kannst Du Dich nicht verstecken - Was Führung ausmacht
Am Berg kannst Du Dich nicht verstecken - Was Führung ausmacht
 
Führung der Zukunft: Unternehmen bald ohne Chef und Boss?
Führung der Zukunft: Unternehmen bald ohne Chef und Boss?Führung der Zukunft: Unternehmen bald ohne Chef und Boss?
Führung der Zukunft: Unternehmen bald ohne Chef und Boss?
 
Leader's Mind Leistungen
Leader's Mind LeistungenLeader's Mind Leistungen
Leader's Mind Leistungen
 

Ähnlich wie Startup Tool für Konzerne und Mittelstand

TRANSFORMATION DESIGN deutsch
TRANSFORMATION DESIGN deutschTRANSFORMATION DESIGN deutsch
TRANSFORMATION DESIGN deutsch
Clemens Frowein
 
Manage Agile 2016 - Agile Kultur gestalten
Manage Agile 2016 - Agile Kultur gestaltenManage Agile 2016 - Agile Kultur gestalten
Manage Agile 2016 - Agile Kultur gestalten
Birgit Mallow
 
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
Jürg Stuker
 
MeCracy 2019 - New Work bei Me & Company
MeCracy 2019 - New Work bei Me & CompanyMeCracy 2019 - New Work bei Me & Company
MeCracy 2019 - New Work bei Me & Company
Me & Company GmbH
 
Der RH-Way
Der RH-WayDer RH-Way
Der RH-Way
Resourceful Humans
 
Am Limit - Führung im Unternehmensalltag
Am Limit - Führung im UnternehmensalltagAm Limit - Führung im Unternehmensalltag
Am Limit - Führung im Unternehmensalltag
Bertelsmann Stiftung
 
WISE Module 5 Collaborating for Success
WISE Module 5 Collaborating for SuccessWISE Module 5 Collaborating for Success
WISE Module 5 Collaborating for Success
caniceconsulting
 
Arbeitswelt 4.0 - Auswirkungen auf die Personalarbeit
Arbeitswelt 4.0 - Auswirkungen auf die PersonalarbeitArbeitswelt 4.0 - Auswirkungen auf die Personalarbeit
Arbeitswelt 4.0 - Auswirkungen auf die Personalarbeit
Ursula Vranken
 
Zukunft heißt Entrepreneurship
Zukunft heißt EntrepreneurshipZukunft heißt Entrepreneurship
Zukunft heißt Entrepreneurship
HansJVetter
 
Unternehmerin des Monats 2017_Katrin Oppermann-Jopp
Unternehmerin des Monats 2017_Katrin Oppermann-JoppUnternehmerin des Monats 2017_Katrin Oppermann-Jopp
Unternehmerin des Monats 2017_Katrin Oppermann-Jopp
KatrinOppermann
 
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
Birgit Mallow
 
Scrum day 2016 was zum teufel ist agile leadership
Scrum day 2016   was zum teufel ist agile leadershipScrum day 2016   was zum teufel ist agile leadership
Scrum day 2016 was zum teufel ist agile leadership
Gerd Kopetsch
 
Wie viel Agilität verträgt mein Kunde? - Scrum in traditionellen Unternehmens...
Wie viel Agilität verträgt mein Kunde? - Scrum in traditionellen Unternehmens...Wie viel Agilität verträgt mein Kunde? - Scrum in traditionellen Unternehmens...
Wie viel Agilität verträgt mein Kunde? - Scrum in traditionellen Unternehmens...
Katja Keller
 
More Than Checks - Organisationales Feedback
More Than Checks  - Organisationales FeedbackMore Than Checks  - Organisationales Feedback
More Than Checks - Organisationales Feedback
Alexander Schön
 
Intrapreneurship - Start-up Kultur für gewachsene Organisationen
Intrapreneurship - Start-up Kultur für gewachsene OrganisationenIntrapreneurship - Start-up Kultur für gewachsene Organisationen
Intrapreneurship - Start-up Kultur für gewachsene Organisationen
Lumen Partners
 
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)
Niels Pflaeging
 
Zentrum für Unternehmensentwicklung
Zentrum für UnternehmensentwicklungZentrum für Unternehmensentwicklung
Zentrum für Unternehmensentwicklung
Gerth Vogel
 
Das agile Unternehmen - Sind Sie bereit für die digitale Zukunft?
Das agile Unternehmen - Sind Sie bereit für die digitale Zukunft?Das agile Unternehmen - Sind Sie bereit für die digitale Zukunft?
Das agile Unternehmen - Sind Sie bereit für die digitale Zukunft?
Uwe Weng
 
Scrum Day 2017 - Wie nutzen wir Werte für die agile Transition?
Scrum Day 2017  - Wie nutzen wir Werte für die agile Transition?Scrum Day 2017  - Wie nutzen wir Werte für die agile Transition?
Scrum Day 2017 - Wie nutzen wir Werte für die agile Transition?
Birgit Mallow
 

Ähnlich wie Startup Tool für Konzerne und Mittelstand (20)

TRANSFORMATION DESIGN deutsch
TRANSFORMATION DESIGN deutschTRANSFORMATION DESIGN deutsch
TRANSFORMATION DESIGN deutsch
 
Manage Agile 2016 - Agile Kultur gestalten
Manage Agile 2016 - Agile Kultur gestaltenManage Agile 2016 - Agile Kultur gestalten
Manage Agile 2016 - Agile Kultur gestalten
 
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
 
MeCracy 2019 - New Work bei Me & Company
MeCracy 2019 - New Work bei Me & CompanyMeCracy 2019 - New Work bei Me & Company
MeCracy 2019 - New Work bei Me & Company
 
Der RH-Way
Der RH-WayDer RH-Way
Der RH-Way
 
Am Limit - Führung im Unternehmensalltag
Am Limit - Führung im UnternehmensalltagAm Limit - Führung im Unternehmensalltag
Am Limit - Führung im Unternehmensalltag
 
WISE Module 5 Collaborating for Success
WISE Module 5 Collaborating for SuccessWISE Module 5 Collaborating for Success
WISE Module 5 Collaborating for Success
 
Wir über uns
Wir über unsWir über uns
Wir über uns
 
Arbeitswelt 4.0 - Auswirkungen auf die Personalarbeit
Arbeitswelt 4.0 - Auswirkungen auf die PersonalarbeitArbeitswelt 4.0 - Auswirkungen auf die Personalarbeit
Arbeitswelt 4.0 - Auswirkungen auf die Personalarbeit
 
Zukunft heißt Entrepreneurship
Zukunft heißt EntrepreneurshipZukunft heißt Entrepreneurship
Zukunft heißt Entrepreneurship
 
Unternehmerin des Monats 2017_Katrin Oppermann-Jopp
Unternehmerin des Monats 2017_Katrin Oppermann-JoppUnternehmerin des Monats 2017_Katrin Oppermann-Jopp
Unternehmerin des Monats 2017_Katrin Oppermann-Jopp
 
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
Scrum Day 2016 - Was zum Teufel ist eigentlich Agile Leadership?!
 
Scrum day 2016 was zum teufel ist agile leadership
Scrum day 2016   was zum teufel ist agile leadershipScrum day 2016   was zum teufel ist agile leadership
Scrum day 2016 was zum teufel ist agile leadership
 
Wie viel Agilität verträgt mein Kunde? - Scrum in traditionellen Unternehmens...
Wie viel Agilität verträgt mein Kunde? - Scrum in traditionellen Unternehmens...Wie viel Agilität verträgt mein Kunde? - Scrum in traditionellen Unternehmens...
Wie viel Agilität verträgt mein Kunde? - Scrum in traditionellen Unternehmens...
 
More Than Checks - Organisationales Feedback
More Than Checks  - Organisationales FeedbackMore Than Checks  - Organisationales Feedback
More Than Checks - Organisationales Feedback
 
Intrapreneurship - Start-up Kultur für gewachsene Organisationen
Intrapreneurship - Start-up Kultur für gewachsene OrganisationenIntrapreneurship - Start-up Kultur für gewachsene Organisationen
Intrapreneurship - Start-up Kultur für gewachsene Organisationen
 
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)
 
Zentrum für Unternehmensentwicklung
Zentrum für UnternehmensentwicklungZentrum für Unternehmensentwicklung
Zentrum für Unternehmensentwicklung
 
Das agile Unternehmen - Sind Sie bereit für die digitale Zukunft?
Das agile Unternehmen - Sind Sie bereit für die digitale Zukunft?Das agile Unternehmen - Sind Sie bereit für die digitale Zukunft?
Das agile Unternehmen - Sind Sie bereit für die digitale Zukunft?
 
Scrum Day 2017 - Wie nutzen wir Werte für die agile Transition?
Scrum Day 2017  - Wie nutzen wir Werte für die agile Transition?Scrum Day 2017  - Wie nutzen wir Werte für die agile Transition?
Scrum Day 2017 - Wie nutzen wir Werte für die agile Transition?
 

Startup Tool für Konzerne und Mittelstand

  • 1. Marlin Watling, Lumen Partners Startup Safari, Heimathafen Wiesbaden STARTUP TOOLS FÜR KONZERN & MITTELSTAND
  • 2. My Journey HR Director, Supply Chain Leadership in Radical Change SAP, Bilfinger, Roche Consulting on transformation, mindset, new work Social Business Startups
  • 3. Wo wir sind: Arbeit verändert sich zum Netzwerk Known problem Known solution Effecting change Collaborate for scale Network of Brains  Efficiency  Speed  Systems (SSC) Produktion Problem solving Wissensarbeiter  Talent  Retention  Leadership  Culture  Transformation  Mindset
  • 4. Die Kräfte auf Organisationen im heutigen Arbeitsumfeld Globaler Wettbewerb Beschleunigungskräfte Neue Anforderungen an Mitarbeiter Käufermarket für Mitarbeiter
  • 7. 7 Neue Anforderungen an Mitarbeiter 30%30%
  • 9. Die Kräfte auf Organisationen im heutigen Arbeitsumfeld Globaler Wettbewerb Beschleunigungskräfte Neue Anforderungen an Mitarbeiter Käufermarket für Mitarbeiter
  • 10. 10 Drei Perspektiven für Konzern und Mittelstand STARTUP TOOLS MINDSET Die Haltung macht den Unterschied. Vier Haltungen, die Startup an den Tag legen und kultiviert werden können. MENSCHENFÜHRUNG METHODEN Führung vermittelt die Kultur und den Gestaltungs- spielraum. Sieben Aspekte von Führung, die Startups etablierten Organisationen voraus haben. The Medium is the message – unsere Infrastruktur fördert oder hindert den Startup-Geist. Ein Blick auf sieben Tools und Prozesse, die Agilität und Geschwindigkeit unterstützen.
  • 11. 11
  • 12. Die 4 Haltungen in Startups (zufällig auch superrelevant für digitale Transformation)
  • 13. 1) Beobachter & Trendsucher Zum erfolgreichen Navigieren in einem unbekannten Land brauchte es offene Augen: Entwicklungen verfolgen und Trends identifizieren. Muster erkennen und Bedeutung ableiten Ziele in einer unklaren Welt formulieren und Strategie entwickeln, relevante Information zu finden. Diese Haltung wird die begehrteste in der Zukunft sein – einfach weil es viel unsortierte Information gibt und wir Sinn daraus machen müssen. Wer das angeht, ist im Vorteil. Howard Gardner
  • 14. 2) Connector & Netzwerk-Arbeiter Die Grenzen von Arbeit sind fließend, daher braucht es: Netzwerk pflegen und über den Tellerrand schauen Empathie und echte Interesse am Zusammenspiel Verständnis für andere Funktionen und PartnerGute Ideen kommen nicht von einer Person oder einer Funktion – sondern im Austausch von Menschen, die vorher noch nicht zusammengearbeitet haben. Clayton Christensen
  • 15. 3) Neuland-Entdecker & Kundenfanatiker Forscher und Entdecker sind die Persönlichkeiten mit Zug in der neuen, digitalen Welt. Dies beinhaltet: Glaube an die Kraft von Innovation Risikobereitschaft und Suchen von neuen Impulsen Fokus auf den Nutzen für die Kunden Rückgrat, für Überzeugungen einzustehen Wachstum kommt vom Austausch von Ideen – wie Menschen zusammenarbeiten, um Dinge zu entdecken, zu priorisieren und umzusetzen; das ist viel mächtiger als der Austausch von Geld in den Märkten. Alex Pentland
  • 16. 4) Schaffer & Eigentümer Entrepreneure haben ein Gefühl von Verantwortung und persönlicher Betroffenheit. Dies drückt sich aus in: Hoher Einsatzbereitschaft, „Whatever-it-takes“ Angehen von Problemen mit Klarheit und Ziel Permanente Weiterentwicklung im Blick („produktive Paranoia“)Die große Aufgabe ist die Verbindung von Kreativität mit konsequenter Disziplin, so dass Dinge vorangehen und sich nicht blockieren. Umsetzung und Innovation sind ein Traumpaar. Jim Collins & Morton Hansen
  • 17. Die 4 Haltungen in Startups (zufällig auch superrelevant für digitale Transformation) Beobachter & Trendsucher Connector & Netzwerk-Arbeiter Neuland-Entdecker & Kundenfanatiker Schaffer & Eigentümer
  • 18. Die Kraft der gemeinsamen Richtung 18 Vermitteln Verinnerlichen Klären
  • 19. 19 Drei Perspektiven für Konzern und Mittelstand STARTUP TOOLS MINDSET Die Haltung macht den Unterschied. Vier Haltungen, die Startup an den Tag legen und kultiviert werden können. MENSCHENFÜHRUNG METHODEN Führung vermittelt die Kultur und den Gestaltungs- spielraum. Sieben Aspekte von Führung, die Startups etablierten Organisationen voraus haben. The Medium is the message – unsere Infrastruktur fördert oder hindert den Startup-Geist. Ein Blick auf sieben Tools und Prozesse, die Agilität und Geschwindigkeit unterstützen.
  • 20. Führung in agilen Netzwerkorganisationen Purpose (Ansage, wie wir die Welt verändern) Vision (große, greifbare und unrealistische Ziele) Strategie (klare Positionierung mit Kante) Team (großes Vertrauen, hohes Buy-in) Vorbild (äußerst hohe Identifikation mit Produkt & Entwicklung) Drang (produktive Paranoia mit direkter Umsetzungsenergie) Optimismus (Tag 1 Attitüde mit Gestaltungslust)
  • 21. 21 Drei Perspektiven für Konzern und Mittelstand STARTUP TOOLS MINDSET Die Haltung macht den Unterschied. Vier Haltungen, die Startup an den Tag legen und kultiviert werden können. MENSCHENFÜHRUNG METHODEN Führung vermittelt die Kultur und den Gestaltungs- spielraum. Sieben Aspekte von Führung, die Startups etablierten Organisationen voraus haben. The Medium is the message – unsere Infrastruktur fördert oder hindert den Startup-Geist. Ein Blick auf sieben Tools und Prozesse, die Agilität und Geschwindigkeit unterstützen.
  • 22. Methoden aus der Startup-Welt OKRs (Weekdone etc) Ziele im 3- Monatszyklus (limitiert auf 4) mit Meilensteinen. Transparent in der gesamten Organisation. PPP weekly Lernplattform für Pläne, Progress und Probleme. Regelmäßiges auswerten, lernen und offen diskutieren. Design-Thinking / Jobs-to-be Done (coaeva.de) Kundennähe und Kundenzentrierte Entwicklung, alle sind Verkäufer 4-6 Wochen Planung/Zyklen Agile Methoden mit kollaborativen kurzen Zyklen: Sprints, Kanban, etc. Slack / Basecamp Gruppenchats mit Historie Adobe Kickbox Innovations-Kit für Empowerment und Ja- Haltung Working Out Loud Circles 5 Personen, 12 Wochen: teilen, helfen, lernen, feiern; anhand von Curriculum Diese Ansätze prägen Haltungen und Arbeitsweisen. Oft stehen sie aber auch im Widerspruch zu bestehenden Prozessen und müssen dort konkurrieren.