SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
DIE KRÄMMEL UNTERNEHMENSGRUPPE WÜNSCHT
DEM TUS GERETSRIED EINE ERFOLGREICHE SAISON!
Als mittelständisches Familienunternehmen mit Schwerpunkt im bayerischen Oberland und
Großraum München realisieren wir – inzwischen in der dritten Generation – seit jeher an-
spruchsvolle und werthaltige Hochbauprojekte. Dabei sind wir mit unseren Mitarbeitern stets
auf der Suche nach neuen Methoden oder entwickeln diese in Kooperation mit Hochschulen
und Universitäten.
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir laufend engagierte und hochqualifizierte
Nachwuchskräfte.
Ob groß, ob klein, ein VEREIN!
Unser Gegner: FC Töging
Töging – Am Wasserschloss kommen sie derzeit aus dem Jubeln gar nicht mehr richtig raus. Und
wollen das ganz offensichtlich auch nicht. Viel lieber arbeiten sie an der Fortsetzung ihrer tollen
Erfolgsstory 2017/18: Denn der FC Töging schlägt zuhause auch den VfB Hallbergmoos – und mischt
durch diesen weiteren Dreier weiterhin ganz oben mit. Momentan bleiben sie jedenfalls die
Mannschaft der Stunde in der Landesliga Südost – und genießen es.
Die Töginger begannen auch gegen Hallbergmoos forsch. Schon nach vier Minuten sah Endurance
Ighagbon, dass VfB-Keeper Ferdinand Kozel weit vor seinem Tor stand und versuchte sich aus der Distanz –
sein Schuss ging nur knapp über das linke Kreuzeck. In der nächsten gefährlichen Szene der Gastgeber
spielten Sergej Volkov und Samed Bahar auf der rechten Seite Doppelpass, Volkov brachte den Ball flach
durch den Strafraum zu Thomas Hamberger, der zog ab - Kozel konnte parieren (9.).
Glanztat Volz - Volkov serviert Bahar zum 1:0
Zehn Minuten darauf prüften die Gäste auf der Gegenseite den Schlussmann des FCT: Halbergmoos'
Benjamin Held ließ einen Volley-Knaller von der Strafraumgrenze los – aber Sandro Volz zeigte sich von
seiner besten Seite und rettete Töging mit einer Glanzparade die Null (19.).
Kurze Zeit später gingen die Hausherren in Führung: Christopher Scott suchte und fand Benedikt
Baßlsperger rechts am Sechzehner. Der legte hinaus auf Volkov – und dessen flache Hereingabe
verwandelte Samed Bahar, der am Fünfereck frei zum Abschluss kam, zum 1:0 für die Truppe vom
Wasserschloss (24.)!
Starker Beginn der Töginger wird belohnt
Bis zu diesem Tor zeigten die Töginger ein richtig gutes Match, spielten stark auf – und bestimmten,
ungeachtet der guten Chance für Held, das Geschehen. Und nicht nur das – sie belohnten sich dafür auch
mit dem Führungstreffer. In der Folge allerdings konnten sie das nicht ganz fortsetzen. Die Gäste aus
Hallbergmoos intensivierten jetzt ihre Bemühungen, erhöhten den Druck, wollten schnellstmöglich
ausgleichen – und kamen so auch zu mehreren guten Möglichkeiten.
Nach einer halben Stunde probierte es Anselm Küchle für den VfB mit einem gefährlichen Aufsetzer aus
zwanzig Metern – doch wieder war Volz reaktionsschnell zur Stelle und lenkte das Leder mit einer tollen
Parade zur Seite. Den harmlosen Nachschussversuch beförderte Torschütze Bahar aus der Gefahrenzone.
Kozel bewahrt Gäste vor höherem Rückstand - dann kommt der VfB
Dann konterten die Einheimischen: Es ging schnell über die linke Seite des FCT. Hamberger bog von außen
kommend nach innen, zog in Richtung Strafraumeck – und zog von dort flach ab. Diesmal stellte Kozel sein
ganzes können unter Beweis – und entschärfte das Ding (33.). Klasse Torhüterleistungen.
Die Minuten unmittelbar vor der Halbzeitpause gehörten dann eindeutig dem VfB: Nach einem Doppelpass
von Held und Küchle vor dem Töginger Sechzehner zog Ersterer von der Strafraumgrenze ab – schoss
jedoch über den Kasten (40.). Dann kam Held am Fünfereck an eine halbhohe Hereingabe – das Leder ging
knapp drüber (42.). Und zu guter letzt kam Halbergmoos' Egor Keller im Strafraum der Gastgeber aus etwa
zwölf Metern zum Abschloss – und wieder war Volz da und verhinderte mehr als einen Eckball(45.).
Nach der Pause Möglichkeiten für Beide
Mit etwas Glück und viel Geschick gingen die Hausherren also mit einer knappen Führung in die Kabinen.
Die erste Gelegenheit nach dem Seitenwechsel gehörte wieder ihnen: Baßlsperger flankte von der rechten
Seite in die Mitte – doch Torwart Kozel klärte vor Hamberger (49.).
Es folgte ein offener Schlagabtausch, in dem beide Seiten gefährlich vor dem Tor des jeweiligen Gegenübers
auftauchten: Erst zirkelte Michale Kopp eine Ecke des VfB raffiniert direkt aufs Tor. Ein unangenehmer Ball -
aber FCT-Keeper Volz ließ sich nicht überlisten und lenkte ihn über den Querbalken (53.). Dann setzte
Tögings Samed Bahar von der rechten Seite aus mit einer flachen Hereingabe Ighagbon in Szene – doch
der jagte die Kugel aus sechzehn Metern freistehend über das Tor (55.). Im Gegenzug setzte sich
Hallbergmoos' Keller über rechts durch, schoss von der Strafraumgrenze – blieb aber gegen Volz zweiter
Sieger (56.).
Volz hält den Kasten sauber - Hamberger baut die Führung aus
Der Ball wollte einfach nicht ins Netz beim VfB – und Tögings Volz erwies sich auch als bärenstarker
Rückhalt. Und die Töginger zeigten einmal mehr, was sie diese Saison auszeichnet. Wenn sie hinten keinen
kassieren – nutzen sie das, um vorne selbst zuzuschlagen: Wieder war es Bahar, der von rechts Hamberger
am Strafraum bediente. Der kam in zentraler Position frei zu Schuss – und traf halbhoch zum vielumjubelten
2:0 ins rechte Eck (62.)!
Damit nicht genug. Fast hätten die Kicker vom Wasserschloss runde zehn Minuten darauf nachgelegt:
Ighagbon legte einen Ball zurück an den Elfmeterpunkt auf seinen eingewechselten Teamkollegen und
Neuzugang Markus Mayer – doch dessen Abschluss wurde noch abgefälscht und ging haarscharf am
Pfosten vorbei (71.)
Die letzte Möglichkeit des VfB Hallbergmoos noch einmal heranzukommen, machte wieder Volz zunichte: In
der 81. Spielminute kam Held aus nur zwölf Metern Distanz zu Schuss – aber Volz packte die nächste
Glanztat aus und blieb an diesem Tag zur Verzweiflung der Gäste unüberwindbar.
Fast noch das 3:0 - Töging bleibt Überraschung der Liga
Die Töginger von Trainer Andreas Bichlmaier gewannen also auch ihr nächstes Spiel. Und hätten
ergebnistechnisch sogar fast noch einen drauf gesetzt: Nach einer kurz gespielten Ecke von links, kam im
Anschluss an die nachfolgende Flanke auf den zweiten Pfosten der omnipräsente Samed Bahar an den Ball.
Er zog sofort ab – doch Gästetorhüter Konzel war auf der Linie im Nachfassen dran – und schnappte sich
die Kugel (88.). Den Tögingern war's reichlich wurscht – sie brachten einen weiteren Dreier unter Dach und
Fach und zogen damit nach Punkten wieder zu Liga-Topfavorit Türkgücü-Ataspor, dessen
Parallelbegegnung ausgefallen war, auf. Beide teilen sich derzeit mit 21 Zählern die Tabellenspitze.
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Töging
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Töging
Heimsieg gegen Erlbach
Die Negativserie des SV Erlbach und der positive Lauf des TuS Geretsreid hält
weiter an. Auch unter der Leitung des neuen Trainers Jens Kern konnte der SV
Erlbach beim Auswärtsspiel der Fußball-Landesliga Südost beim TuS Geretsried
keine Punkte eingefahren werden. Durch die 1:3-Niederlage büßte das Team aus
dem Holzland einen weiteren Tabellenplatz ein und ist jetzt Viertletzter.
In der Anfangsviertelstunde waren die Spielanteile gleichwertig verteilt, keine der beiden
Mannschaften konnte sich echte Vorteile erarbeiten. Ein gefährlicher Freistoß von Johann
Latanski war eine sichere Beute für Erlbachs Torhüter Klaus Malec. Kurz darauf musste
dieser jedoch zum ersten Mal hinter sich greifen: Nach einem Konter über die linke Seite
wurde er ausgespielt und Sebastian Schrills brauchte den Ball aus 15 m nur noch ins leere
Tor zu schieben (18.). Das Geretsrieder 1:0 wirkte wie ein Wachmacher für die Spieler des
SVE, die postwendend ausglichen: Youngster Sebastian Hager bediente auf rechts Marc
Bruche, der Torjäger fackelte nicht lange und ließ TuS-Torwart Sebastian Untch aus 18 m
keine Chance (19.).
Erlbach spielte nun sehr gutes Pressing und kam zu weiteren Chancen. Bruche scheiterte
alleine vor Untch, nachdem er erneut von Hager schön angespielt worden war. Einen
Schuss von Hager konnte Geretsrieds Schlussmann im Nachfassen klären und auch in
der 40. Minute blieb Untch in einer Eins-gegen-eins-Situation gegen Hager Sieger. Die
Heimelf hatte noch zwei gute Abschlüsse durch Markus Baki, die beide knapp über das
Tor gingen.
Im zweiten Durchgang tat sich zu Beginn wenig, beide Teams lauerten auf Chancen. Nach
einer guten Stunde leistete sich Erlbachs Abwehrspieler Leon Schwarzmeier ein Handspiel
im eigenen Strafraum, den folgenden Elfmeter von Benjamin Fister konnte jedoch Malec
stark parieren und sein Team damit im Spiel halten. Wer nun auf eine Initialzündung bei
den Gästen gehofft hatte, wurde enttäuscht – Geretsried blieb weiter spielbestimmend.
In der 74. Minute war es Michael Rauch, der nach einer Ecke 16 m zentral vor dem Tor
zum Abschluss kam. Sein Flachschuss schlug zum 2:1 im Netz ein, wobei Malec die Sicht
verdeckt war. Wenig später schwächten sich die Hausherren selbst: Fister mähte an der
Mittellinie mit gestrecktem Fuß Thomas Deißenböck um und sah von Schiedsrichter
Tobias Jehle (SSV Bobingen) folgerichtig die rote Karte.
Erlbach witterte nun in Überzahl die Chance, noch etwas Zählbares aus dem Oberland
mitzunehmen, richtig zwingende Möglichkeiten ergaben sich dabei aber nicht. Stattdessen
konnte Geretsried in der Nachspielzeit gegen weit aufgerückte Gäste noch das 3:1
erzielen, als nach einem Ballverlust des SVE an der Mittellinie Johannes Bahnmüller eine
scharfe Hereingabe verwertete (90.+2).
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Töging
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Töging
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Töging
Landesliga Südost
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Töging
Geretsrieds Nachwuchs-Keeper Untch im Interview
TuS Geretsried – Direkt aus der eigenen A-Jugend, die den Sprung in die Bayernliga knapp verpasst
hat, ist Sebastian Untch in den Landesliga-Kader des TuS Geretsried aufgerückt. 
Weil Stammkeeper Gianluca Placentra im Urlaub weilte, kam der 18-Jährige gegen den SV Erlbach bereits
zu seinem zweiten Einsatz in einem Pflichtspiel. Nach dem 3:1-Heimsieg sprach unser Mitarbeiter Eduard
Hien mit dem jungen Geretsrieder, der in Bad Tölz die Fachoberschule mit der Ausrichtung Wirtschaft
besucht.
Herr Untch, Gratulation zum Sieg. Wie haben Sie das Spiel vor der Pause gesehen?
Wir haben durchgehend gut gespielt. Allerdings hätten wir aufgrund der Chancen das eine oder andere Tor
mehr machen müssen.
Wie beurteilen Sie das Match in der zweiten Halbzeit?
Da waren wir absolut präsent, haben nichts zugelassen und schließlich auch die notwendigen Treffer erzielt.
Wie sieht Ihr bisheriger sportlicher Werdegang aus?
Ich spiele seit 2004, also seit der F-Jugend, ununterbrochen beim TuS Geretsried.
Gibt es als Torhüter Unterschiede zwischen dem Jugend- und Seniorenbereich?
In der Jugend stand die Schnelligkeit oftmals im Vordergrund, während in der Ersten Mannschaft das Spiel
viel körperbetonter ist. Auch das Niveau ist um einiges höher, als man es im Jugendbereich gewohnt war.
Was meinen Sie: Welcher Tabellenplatz ist dem TuS am Ende der Saison zuzutrauen?
Ich denke, wenn wir so weiterspielen, ist es durchaus möglich, unter den Top-Drei in der Landesliga Süd-Ost
zu landen.
Welche Ambitionen haben Sie als junger Torhüter?
Generell freue ich mich über jedes Match, bei dem ich zum Einsatz komme. Auf jeden Fall hoffe ich, dass da
heuer noch einige dazu kommen werden. Trotzdem stellt man sich als junger Torwart erst einmal hinten an.
Quelle: fussball-vorort.de
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Töging
Spielplan Landesliga 2017/2018
Kreisklasse
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Töging
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Töging
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Töging
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Töging
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Töging
Kader: TuS Geretsried
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Töging
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Töging
A-Jugend: Landesliga
B-Jugend: BOL
C-Jugend: BOL
WIR BAUEN FÜR SIE AM ISARDAMM
In bester Lage in Geretsried entstehen Reihenhäuser sowie 2 – 5 Zimmer- und Penthousewohnun-
gen mit Tiefgarage. Direkt vor der Haustür liegt das Naturschutzgebiet Isarauen, auch bis zum
Isarufer ist es nur ein kurzer Fußweg.
Die Immobilien zeichnen sich durch eine besonders energieeffiziente und nachhaltige Bauweise,
moderne Architektur, durchdachte Grundrisse und großzügige Balkone und Terrassen aus.
Die qualitative Ausstattung garantiert ein stilvolles und behagliches Zuhause.
ENERGIEEFFIZIENT UND NACHHALTIG
■ Energieeffizienz auf Basis neuester Technologie
■ KfW-55 Standard
Sichern Sie sich günstige KfW-Fördermittel
PROVISIONSFREI DIREKT VOM BAUTRÄGER
Lassen Sie sich jetzt vormerken:
Tel.: 08171/6299-890 oder 891
geretsried@ecoleben.de
VORANKÜNDIGUNG

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - Sportbund Rosenheim
Stadionzeitung TuS Geretsried - Sportbund RosenheimStadionzeitung TuS Geretsried - Sportbund Rosenheim
Stadionzeitung TuS Geretsried - Sportbund Rosenheim
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - SE Freising
Stadionzeitung TuS Geretsried - SE FreisingStadionzeitung TuS Geretsried - SE Freising
Stadionzeitung TuS Geretsried - SE Freising
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - ASV Dachau
Stadionzeitung TuS Geretsried - ASV DachauStadionzeitung TuS Geretsried - ASV Dachau
Stadionzeitung TuS Geretsried - ASV Dachau
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV EchingStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV VeldenStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü-Ataspor München
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü-Ataspor München Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü-Ataspor München
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü-Ataspor München
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - SpVgg Landshut
Stadionzeitung TuS Geretsried - SpVgg LandshutStadionzeitung TuS Geretsried - SpVgg Landshut
Stadionzeitung TuS Geretsried - SpVgg Landshut
Christoph1990
 

Was ist angesagt? (8)

Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Deisenhofen
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - Sportbund Rosenheim
Stadionzeitung TuS Geretsried - Sportbund RosenheimStadionzeitung TuS Geretsried - Sportbund Rosenheim
Stadionzeitung TuS Geretsried - Sportbund Rosenheim
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - SE Freising
Stadionzeitung TuS Geretsried - SE FreisingStadionzeitung TuS Geretsried - SE Freising
Stadionzeitung TuS Geretsried - SE Freising
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - ASV Dachau
Stadionzeitung TuS Geretsried - ASV DachauStadionzeitung TuS Geretsried - ASV Dachau
Stadionzeitung TuS Geretsried - ASV Dachau
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV EchingStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV VeldenStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü-Ataspor München
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü-Ataspor München Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü-Ataspor München
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü-Ataspor München
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - SpVgg Landshut
Stadionzeitung TuS Geretsried - SpVgg LandshutStadionzeitung TuS Geretsried - SpVgg Landshut
Stadionzeitung TuS Geretsried - SpVgg Landshut
 

Ähnlich wie Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Töging

Stadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos-Goldach
Stadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos-GoldachStadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos-Goldach
Stadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos-Goldach
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Töging
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC TögingStadionzeitung TuS Geretsried - FC Töging
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Töging
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Vilsbiburg
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV VilsbiburgStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Vilsbiburg
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Vilsbiburg
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV VeldenStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü Ataspor München
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü Ataspor MünchenStadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü Ataspor München
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü Ataspor München
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos
Stadionzeitung TuS Geretsried - VfB HallbergmoosStadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos
Stadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos
Christoph1990
 
13 may.lw hp_4_20020513.2
13 may.lw hp_4_20020513.213 may.lw hp_4_20020513.2
13 may.lw hp_4_20020513.2
Luxemburger Wort
 
13 may.lw hp_4_20020513.2
13 may.lw hp_4_20020513.213 may.lw hp_4_20020513.2
13 may.lw hp_4_20020513.2
Luxemburger Wort
 
13 may.lw hp_4_20020513.2
13 may.lw hp_4_20020513.213 may.lw hp_4_20020513.2
13 may.lw hp_4_20020513.2
Luxemburger Wort
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV EchingStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Holzkirchen
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC HolzkirchenStadionzeitung TuS Geretsried - FC Holzkirchen
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Holzkirchen
Christoph1990
 
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Manching
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV ManchingStadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Manching
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Manching
Christoph1990
 
Saison 2006 2007
Saison 2006 2007Saison 2006 2007
Saison 2006 2007
Alexander Althammer
 
Spielbericht lochen-st.-pantaleon
Spielbericht lochen-st.-pantaleonSpielbericht lochen-st.-pantaleon
Spielbericht lochen-st.-pantaleon
Herbert Huber
 

Ähnlich wie Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Töging (14)

Stadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos-Goldach
Stadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos-GoldachStadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos-Goldach
Stadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos-Goldach
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Töging
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC TögingStadionzeitung TuS Geretsried - FC Töging
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Töging
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Vilsbiburg
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV VilsbiburgStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Vilsbiburg
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Vilsbiburg
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV VeldenStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Velden
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü Ataspor München
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü Ataspor MünchenStadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü Ataspor München
Stadionzeitung TuS Geretsried - SV Türkgücü Ataspor München
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos
Stadionzeitung TuS Geretsried - VfB HallbergmoosStadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos
Stadionzeitung TuS Geretsried - VfB Hallbergmoos
 
13 may.lw hp_4_20020513.2
13 may.lw hp_4_20020513.213 may.lw hp_4_20020513.2
13 may.lw hp_4_20020513.2
 
13 may.lw hp_4_20020513.2
13 may.lw hp_4_20020513.213 may.lw hp_4_20020513.2
13 may.lw hp_4_20020513.2
 
13 may.lw hp_4_20020513.2
13 may.lw hp_4_20020513.213 may.lw hp_4_20020513.2
13 may.lw hp_4_20020513.2
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV EchingStadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
Stadionzeitung TuS Geretsried - TSV Eching
 
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Holzkirchen
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC HolzkirchenStadionzeitung TuS Geretsried - FC Holzkirchen
Stadionzeitung TuS Geretsried - FC Holzkirchen
 
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Manching
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV ManchingStadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Manching
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. SV Manching
 
Saison 2006 2007
Saison 2006 2007Saison 2006 2007
Saison 2006 2007
 
Spielbericht lochen-st.-pantaleon
Spielbericht lochen-st.-pantaleonSpielbericht lochen-st.-pantaleon
Spielbericht lochen-st.-pantaleon
 

Stadionzeitung TuS Geretsried vs. FC Töging

  • 1. DIE KRÄMMEL UNTERNEHMENSGRUPPE WÜNSCHT DEM TUS GERETSRIED EINE ERFOLGREICHE SAISON! Als mittelständisches Familienunternehmen mit Schwerpunkt im bayerischen Oberland und Großraum München realisieren wir – inzwischen in der dritten Generation – seit jeher an- spruchsvolle und werthaltige Hochbauprojekte. Dabei sind wir mit unseren Mitarbeitern stets auf der Suche nach neuen Methoden oder entwickeln diese in Kooperation mit Hochschulen und Universitäten. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir laufend engagierte und hochqualifizierte Nachwuchskräfte.
  • 2. Ob groß, ob klein, ein VEREIN!
  • 3. Unser Gegner: FC Töging Töging – Am Wasserschloss kommen sie derzeit aus dem Jubeln gar nicht mehr richtig raus. Und wollen das ganz offensichtlich auch nicht. Viel lieber arbeiten sie an der Fortsetzung ihrer tollen Erfolgsstory 2017/18: Denn der FC Töging schlägt zuhause auch den VfB Hallbergmoos – und mischt durch diesen weiteren Dreier weiterhin ganz oben mit. Momentan bleiben sie jedenfalls die Mannschaft der Stunde in der Landesliga Südost – und genießen es. Die Töginger begannen auch gegen Hallbergmoos forsch. Schon nach vier Minuten sah Endurance Ighagbon, dass VfB-Keeper Ferdinand Kozel weit vor seinem Tor stand und versuchte sich aus der Distanz – sein Schuss ging nur knapp über das linke Kreuzeck. In der nächsten gefährlichen Szene der Gastgeber spielten Sergej Volkov und Samed Bahar auf der rechten Seite Doppelpass, Volkov brachte den Ball flach durch den Strafraum zu Thomas Hamberger, der zog ab - Kozel konnte parieren (9.). Glanztat Volz - Volkov serviert Bahar zum 1:0 Zehn Minuten darauf prüften die Gäste auf der Gegenseite den Schlussmann des FCT: Halbergmoos' Benjamin Held ließ einen Volley-Knaller von der Strafraumgrenze los – aber Sandro Volz zeigte sich von seiner besten Seite und rettete Töging mit einer Glanzparade die Null (19.). Kurze Zeit später gingen die Hausherren in Führung: Christopher Scott suchte und fand Benedikt Baßlsperger rechts am Sechzehner. Der legte hinaus auf Volkov – und dessen flache Hereingabe verwandelte Samed Bahar, der am Fünfereck frei zum Abschluss kam, zum 1:0 für die Truppe vom Wasserschloss (24.)! Starker Beginn der Töginger wird belohnt Bis zu diesem Tor zeigten die Töginger ein richtig gutes Match, spielten stark auf – und bestimmten, ungeachtet der guten Chance für Held, das Geschehen. Und nicht nur das – sie belohnten sich dafür auch mit dem Führungstreffer. In der Folge allerdings konnten sie das nicht ganz fortsetzen. Die Gäste aus Hallbergmoos intensivierten jetzt ihre Bemühungen, erhöhten den Druck, wollten schnellstmöglich ausgleichen – und kamen so auch zu mehreren guten Möglichkeiten. Nach einer halben Stunde probierte es Anselm Küchle für den VfB mit einem gefährlichen Aufsetzer aus zwanzig Metern – doch wieder war Volz reaktionsschnell zur Stelle und lenkte das Leder mit einer tollen Parade zur Seite. Den harmlosen Nachschussversuch beförderte Torschütze Bahar aus der Gefahrenzone. Kozel bewahrt Gäste vor höherem Rückstand - dann kommt der VfB Dann konterten die Einheimischen: Es ging schnell über die linke Seite des FCT. Hamberger bog von außen kommend nach innen, zog in Richtung Strafraumeck – und zog von dort flach ab. Diesmal stellte Kozel sein ganzes können unter Beweis – und entschärfte das Ding (33.). Klasse Torhüterleistungen. Die Minuten unmittelbar vor der Halbzeitpause gehörten dann eindeutig dem VfB: Nach einem Doppelpass von Held und Küchle vor dem Töginger Sechzehner zog Ersterer von der Strafraumgrenze ab – schoss jedoch über den Kasten (40.). Dann kam Held am Fünfereck an eine halbhohe Hereingabe – das Leder ging
  • 4. knapp drüber (42.). Und zu guter letzt kam Halbergmoos' Egor Keller im Strafraum der Gastgeber aus etwa zwölf Metern zum Abschloss – und wieder war Volz da und verhinderte mehr als einen Eckball(45.). Nach der Pause Möglichkeiten für Beide Mit etwas Glück und viel Geschick gingen die Hausherren also mit einer knappen Führung in die Kabinen. Die erste Gelegenheit nach dem Seitenwechsel gehörte wieder ihnen: Baßlsperger flankte von der rechten Seite in die Mitte – doch Torwart Kozel klärte vor Hamberger (49.). Es folgte ein offener Schlagabtausch, in dem beide Seiten gefährlich vor dem Tor des jeweiligen Gegenübers auftauchten: Erst zirkelte Michale Kopp eine Ecke des VfB raffiniert direkt aufs Tor. Ein unangenehmer Ball - aber FCT-Keeper Volz ließ sich nicht überlisten und lenkte ihn über den Querbalken (53.). Dann setzte Tögings Samed Bahar von der rechten Seite aus mit einer flachen Hereingabe Ighagbon in Szene – doch der jagte die Kugel aus sechzehn Metern freistehend über das Tor (55.). Im Gegenzug setzte sich Hallbergmoos' Keller über rechts durch, schoss von der Strafraumgrenze – blieb aber gegen Volz zweiter Sieger (56.). Volz hält den Kasten sauber - Hamberger baut die Führung aus Der Ball wollte einfach nicht ins Netz beim VfB – und Tögings Volz erwies sich auch als bärenstarker Rückhalt. Und die Töginger zeigten einmal mehr, was sie diese Saison auszeichnet. Wenn sie hinten keinen kassieren – nutzen sie das, um vorne selbst zuzuschlagen: Wieder war es Bahar, der von rechts Hamberger am Strafraum bediente. Der kam in zentraler Position frei zu Schuss – und traf halbhoch zum vielumjubelten 2:0 ins rechte Eck (62.)! Damit nicht genug. Fast hätten die Kicker vom Wasserschloss runde zehn Minuten darauf nachgelegt: Ighagbon legte einen Ball zurück an den Elfmeterpunkt auf seinen eingewechselten Teamkollegen und Neuzugang Markus Mayer – doch dessen Abschluss wurde noch abgefälscht und ging haarscharf am Pfosten vorbei (71.) Die letzte Möglichkeit des VfB Hallbergmoos noch einmal heranzukommen, machte wieder Volz zunichte: In der 81. Spielminute kam Held aus nur zwölf Metern Distanz zu Schuss – aber Volz packte die nächste Glanztat aus und blieb an diesem Tag zur Verzweiflung der Gäste unüberwindbar. Fast noch das 3:0 - Töging bleibt Überraschung der Liga Die Töginger von Trainer Andreas Bichlmaier gewannen also auch ihr nächstes Spiel. Und hätten ergebnistechnisch sogar fast noch einen drauf gesetzt: Nach einer kurz gespielten Ecke von links, kam im Anschluss an die nachfolgende Flanke auf den zweiten Pfosten der omnipräsente Samed Bahar an den Ball. Er zog sofort ab – doch Gästetorhüter Konzel war auf der Linie im Nachfassen dran – und schnappte sich die Kugel (88.). Den Tögingern war's reichlich wurscht – sie brachten einen weiteren Dreier unter Dach und Fach und zogen damit nach Punkten wieder zu Liga-Topfavorit Türkgücü-Ataspor, dessen Parallelbegegnung ausgefallen war, auf. Beide teilen sich derzeit mit 21 Zählern die Tabellenspitze.
  • 7. Heimsieg gegen Erlbach Die Negativserie des SV Erlbach und der positive Lauf des TuS Geretsreid hält weiter an. Auch unter der Leitung des neuen Trainers Jens Kern konnte der SV Erlbach beim Auswärtsspiel der Fußball-Landesliga Südost beim TuS Geretsried keine Punkte eingefahren werden. Durch die 1:3-Niederlage büßte das Team aus dem Holzland einen weiteren Tabellenplatz ein und ist jetzt Viertletzter. In der Anfangsviertelstunde waren die Spielanteile gleichwertig verteilt, keine der beiden Mannschaften konnte sich echte Vorteile erarbeiten. Ein gefährlicher Freistoß von Johann Latanski war eine sichere Beute für Erlbachs Torhüter Klaus Malec. Kurz darauf musste dieser jedoch zum ersten Mal hinter sich greifen: Nach einem Konter über die linke Seite wurde er ausgespielt und Sebastian Schrills brauchte den Ball aus 15 m nur noch ins leere Tor zu schieben (18.). Das Geretsrieder 1:0 wirkte wie ein Wachmacher für die Spieler des SVE, die postwendend ausglichen: Youngster Sebastian Hager bediente auf rechts Marc Bruche, der Torjäger fackelte nicht lange und ließ TuS-Torwart Sebastian Untch aus 18 m keine Chance (19.). Erlbach spielte nun sehr gutes Pressing und kam zu weiteren Chancen. Bruche scheiterte alleine vor Untch, nachdem er erneut von Hager schön angespielt worden war. Einen Schuss von Hager konnte Geretsrieds Schlussmann im Nachfassen klären und auch in der 40. Minute blieb Untch in einer Eins-gegen-eins-Situation gegen Hager Sieger. Die Heimelf hatte noch zwei gute Abschlüsse durch Markus Baki, die beide knapp über das Tor gingen. Im zweiten Durchgang tat sich zu Beginn wenig, beide Teams lauerten auf Chancen. Nach einer guten Stunde leistete sich Erlbachs Abwehrspieler Leon Schwarzmeier ein Handspiel im eigenen Strafraum, den folgenden Elfmeter von Benjamin Fister konnte jedoch Malec stark parieren und sein Team damit im Spiel halten. Wer nun auf eine Initialzündung bei den Gästen gehofft hatte, wurde enttäuscht – Geretsried blieb weiter spielbestimmend. In der 74. Minute war es Michael Rauch, der nach einer Ecke 16 m zentral vor dem Tor zum Abschluss kam. Sein Flachschuss schlug zum 2:1 im Netz ein, wobei Malec die Sicht verdeckt war. Wenig später schwächten sich die Hausherren selbst: Fister mähte an der Mittellinie mit gestrecktem Fuß Thomas Deißenböck um und sah von Schiedsrichter Tobias Jehle (SSV Bobingen) folgerichtig die rote Karte. Erlbach witterte nun in Überzahl die Chance, noch etwas Zählbares aus dem Oberland mitzunehmen, richtig zwingende Möglichkeiten ergaben sich dabei aber nicht. Stattdessen konnte Geretsried in der Nachspielzeit gegen weit aufgerückte Gäste noch das 3:1 erzielen, als nach einem Ballverlust des SVE an der Mittellinie Johannes Bahnmüller eine scharfe Hereingabe verwertete (90.+2).
  • 13. Geretsrieds Nachwuchs-Keeper Untch im Interview TuS Geretsried – Direkt aus der eigenen A-Jugend, die den Sprung in die Bayernliga knapp verpasst hat, ist Sebastian Untch in den Landesliga-Kader des TuS Geretsried aufgerückt.  Weil Stammkeeper Gianluca Placentra im Urlaub weilte, kam der 18-Jährige gegen den SV Erlbach bereits zu seinem zweiten Einsatz in einem Pflichtspiel. Nach dem 3:1-Heimsieg sprach unser Mitarbeiter Eduard Hien mit dem jungen Geretsrieder, der in Bad Tölz die Fachoberschule mit der Ausrichtung Wirtschaft besucht. Herr Untch, Gratulation zum Sieg. Wie haben Sie das Spiel vor der Pause gesehen? Wir haben durchgehend gut gespielt. Allerdings hätten wir aufgrund der Chancen das eine oder andere Tor mehr machen müssen. Wie beurteilen Sie das Match in der zweiten Halbzeit? Da waren wir absolut präsent, haben nichts zugelassen und schließlich auch die notwendigen Treffer erzielt. Wie sieht Ihr bisheriger sportlicher Werdegang aus? Ich spiele seit 2004, also seit der F-Jugend, ununterbrochen beim TuS Geretsried. Gibt es als Torhüter Unterschiede zwischen dem Jugend- und Seniorenbereich? In der Jugend stand die Schnelligkeit oftmals im Vordergrund, während in der Ersten Mannschaft das Spiel viel körperbetonter ist. Auch das Niveau ist um einiges höher, als man es im Jugendbereich gewohnt war. Was meinen Sie: Welcher Tabellenplatz ist dem TuS am Ende der Saison zuzutrauen? Ich denke, wenn wir so weiterspielen, ist es durchaus möglich, unter den Top-Drei in der Landesliga Süd-Ost zu landen. Welche Ambitionen haben Sie als junger Torhüter? Generell freue ich mich über jedes Match, bei dem ich zum Einsatz komme. Auf jeden Fall hoffe ich, dass da heuer noch einige dazu kommen werden. Trotzdem stellt man sich als junger Torwart erst einmal hinten an. Quelle: fussball-vorort.de
  • 27. WIR BAUEN FÜR SIE AM ISARDAMM In bester Lage in Geretsried entstehen Reihenhäuser sowie 2 – 5 Zimmer- und Penthousewohnun- gen mit Tiefgarage. Direkt vor der Haustür liegt das Naturschutzgebiet Isarauen, auch bis zum Isarufer ist es nur ein kurzer Fußweg. Die Immobilien zeichnen sich durch eine besonders energieeffiziente und nachhaltige Bauweise, moderne Architektur, durchdachte Grundrisse und großzügige Balkone und Terrassen aus. Die qualitative Ausstattung garantiert ein stilvolles und behagliches Zuhause. ENERGIEEFFIZIENT UND NACHHALTIG ■ Energieeffizienz auf Basis neuester Technologie ■ KfW-55 Standard Sichern Sie sich günstige KfW-Fördermittel PROVISIONSFREI DIREKT VOM BAUTRÄGER Lassen Sie sich jetzt vormerken: Tel.: 08171/6299-890 oder 891 geretsried@ecoleben.de VORANKÜNDIGUNG