SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Drive your life.
Business Intelligence
Autor: Dieter Rüetschi
ruetschi@ability-solutions.ch
Agenda
 Definition Business Intelligence
 Erarbeitung einer BI Basisarchitektur
 Die Umsetzung mit Microsoft Technologien
 Clients
Microsoft Evolution Day 2
Definitionsvielfalt
1. BI als Fortsetzung der Daten und Informationsverabeitung:
Informationsverarbeitung für die Unternehmensleitung.
2. BI als Filter der Informationsflut: Informationslogistik
3. BI = MIS, mit besonders schneller und flexibler Auswertung
4. BI als Frühwarnsystem
5. BI = Data Warehouse
6. BI als Informations- und Wissensspeicher
7. Bi als Prozess:
Symptomerhebung -> Diagnose ->Therapie -> Prognose ->
Therapiekontrolle
3www.digicomp.ch
DIE BASIS ARCHITEKTUR
Microsoft Evolution Day 4
DIE UMSETZUNG MIT
MICROSOFT TECHNOLOGIEN
Microsoft Evolution Day 5
BI Semantic Model
Microsoft Evolution Day 6
Der „BI-Burger“
7www.digicomp.ch
Ein Modell für alle Bedürfnisse
Microsoft Evolution Day 8
Microsoft Evolution Day 9
Dashboard DesignerExcel
PerformancePointExcel
Services
Office & SharePoint
Business
Applications
Parallel Data Warehouse
Microsoft Evolution Day 10
Analyse
Microsoft Evolution Day 11
REPORTING
Microsoft Evolution Day 12
Project-Based
Development with
source control
Sophisticated Design
Environment
Rich Design Capabilities
BI Developer IT Pro Power User Information Worker
Report Designer Report Builder Power View
• ClickOnce Installation
• Reusable Report
Elements
• Flexible Layout
• Interactive data
Visualization in the
Browser
• Drag and Drop from
Existing Data Model
Power Pivot
 PowerPivot for Excel
 Sophisticated desktop data analysis solution
 Increased autonomy for information workers
 Fast query response times
 DAX for custom measures and calculated columns
 Diagram view for management of tables and relationships
 Hierarchies and perspectives
 PowerPivot for SharePoint
 Portal for sharing and collaboration
 Gallery to browse and access workbooks and reports
 Server-side processing enables users to open workbooks in a
browser
 Central management and security for workbooks
Microsoft Evolution Day 13
Drive your life.
Self Service BI
Autor: Dieter Rüetschi
ruetschi@ability-solutions.ch
BI für «Jedermann» ?!
Microsoft Evolution Day 15
 Zugriff auf qualitätsgesicherte Datenquellen und Berichte via
PowerPivot
 Monitoring über das PowerPivot IT Management Dashboard in
SharePoint
 Import von PowerPivot und Management in SQL Server Analysis
Services
 Nutzung von Komponenten-Bibliotheken für PPS und Reporting
Services
 Einfache Administration durch die SharePoint 2010
Zentraladministration
Microsoft Evolution Day 16
Power Pivot-AddIn für Excel
• Basiert auf einer hoch-performanten, hoch komprimierenden,
spaltenbasierten In-Memory-Analyse-Engine (“VertiPaq”)
• Ermöglicht es Office-Nutzern
• intuitive und interaktive ‘Self-Service’ Analysen zu erstellen
(Personal BI) und in SharePoint zu veröffentlichen (Team BI)
• sehr große Datenmengen effektiv zu analysieren
• auf Daten aus vielen verschiedenen Quellen und Formaten
zuzugreifen
• interne, externe und eigene Daten zu kombinieren
• Ist schnell und einfach zu erlernen, da die gewohnte Excel-Oberfläche
genutzt wird
Microsoft Evolution Day 17
Neuerungen in Power Pivot SQL Server 2012
 KPIs
 Perspektiven
 Hierarchien !!!
 Parent-Child Hierarchien
 „Distinct Count“ als Aggregat
 Drillthrough
 Advanced Modus
 Report Properties für Power View
Microsoft Evolution Day 18
Power Pivot für Excel und Sharepoint
Microsoft Evolution Day 19
PowerPivot Add-in für Excel 2010 PowerPivot IT Management Dashboard
Neuerungen Power Pivot für Sharepoint
 SharePoint-PowerPivot-Config-Werkzeug
 Neuer BISM-Connection-Dateityp
 Die PowerPivot Gallery (in der Gallery Sicht) hat nun drei
Kommandos:
 Öffne neues Excel mit dem PowerPivot-Modell als externe
Datenquelle
 Anlegen eines neuen Power View Berichts
 Data refresh
Microsoft Evolution Day 20
Von der Power Pivot Lösung zum BI Projekt
Microsoft Evolution Day 21
Business Intelligens Semantic Model (BISM)
Microsoft Evolution Day 22
Ein Modell für alle Szenarien
Team BI
PowerPivot für
SharePoint
Personal BI
PowerPivot für
Excel
Corporate BI
Analysis
Services Tabular
POWER VIEW
Microsoft Evolution Day 23
Übersicht
 Intuitive Erstellung von Analysen
 Interaktive webbasierte Erstellung und Weitergabe von Analysen
 Microsoft Office ähnliches Bedienkonzept
 Vielfältige Darstellungsmöglichkeiten mit Banding, Callout und
Small Multiples Visualisierungen
 Reichhaltige, metadatenbasierte Interaktivität
 Vollständig integriert mit PowerPivot und BISM Tabular
 Ermöglicht tiefgehende Erkenntnisse durch intelligente Abfragen
 Hervorhebung und Filterung ohne Konfiguration
 Animierte Trends und Vergleiche
Microsoft Evolution Day 24
Übersicht
 Jederzeit präsentabel
 Verwandeln Sie allgegenwärtige Information in überzeugende
Information
 Bereitstellung und Zusammenarbeit über SharePoint
 Jederzeit interaktiv
 Export nach PowerPoint
Microsoft Evolution Day 25
Voraussetzungen
Microsoft Evolution Day 26
 Ein Power View Report basiert
 auf einem bereitgestellten tabular
BISM oder
 auf einer PowerPivot
Arbeitsmappe in einer
SharePoint-Bibliothek
 DAX Tabular Queries werden für
die Abfrage benutzt
 Das tabular BI Semantic Model
bzw. die PowerPivot Modell
muss für eine perfekte Power
View Nutzung angepasst
werden (Report Properties)
 Server(s):
 SharePoint Server 2010 SP1
 CU Dec 2011
 SQL Server 2012 Reporting
Services Add-in für SharePoint
 Client:
 Unterstützte Browser:
 Windows Vista: IE7 32-bit, FireFox
4
 Windows 7: IE8 32-bit, IE9 32-bit,
FireFox 4, Safari
 InPrivate Feature des IE ist nicht
unterstützt
 Silverlight 5
Erstellung und Design
Microsoft Evolution Day 27
 Benutzer erstellen Power View Reports
(.rdlx) auf Basis:
 Eines BISM Connection File (.bism)
 Eines Excel Dokuments (.xlsx) in der
PowerPivot Gallery (in Gallery Ansicht)
 Einer Reporting Services (.rsds)
shared Data Source basierend auf
einem tabular BI Semantic Model
 Die Reports werden in einer SharePoint-
Bibliothek gespeichert
 Ein Klick öffnet den Report und startet
den Bericht im Preview-Mode
 Wenn der Benutzer ausreichende
Rechte hat, kann er in den Edit-Mode
schalten
 Im Edit-Modus Export nach PPT
 Die Designerfahrung beruht auf folgenden
Elementen:
 Leinwand (canvas)
 Ribbons
 Feld Liste, Feld Auswahl
 Layout Auswahl (z.B: Tabelle in Chart)
 Filter Bereich
 Titel
 Styles, Kacheln
 Der Report kann in Preview oder
Full Screen betrachtet werden
 Visualisierungen können nachdem Sie auf
der Leinwand angeordnet wurden über die
Layout Auswahl geändert werden

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

SQL 2012: Reporting Services – Reporting und die Infrastruktur
SQL 2012: Reporting Services – Reporting und die InfrastrukturSQL 2012: Reporting Services – Reporting und die Infrastruktur
SQL 2012: Reporting Services – Reporting und die Infrastruktur
Digicomp Academy AG
 
Datenqualität mit den SQL Server Integration Services
Datenqualität mit den SQL Server Integration ServicesDatenqualität mit den SQL Server Integration Services
Datenqualität mit den SQL Server Integration Servicesdatenfabrik
 
SharePoint - Master Data Management
SharePoint - Master Data ManagementSharePoint - Master Data Management
SharePoint - Master Data ManagementAndreas Aschauer
 
SQL und Business Intelligence
SQL und Business IntelligenceSQL und Business Intelligence
SQL und Business Intelligence
murat9393
 
Microsoft BI - SQL Server und SharePoint im Zusammenspiel - OPITZ CONSULTING ...
Microsoft BI - SQL Server und SharePoint im Zusammenspiel - OPITZ CONSULTING ...Microsoft BI - SQL Server und SharePoint im Zusammenspiel - OPITZ CONSULTING ...
Microsoft BI - SQL Server und SharePoint im Zusammenspiel - OPITZ CONSULTING ...
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Data Quality Services in SQL Server 2012
Data Quality Services in SQL Server 2012Data Quality Services in SQL Server 2012
Data Quality Services in SQL Server 2012
Stéphane Fréchette
 
Introduction to Master Data Services in SQL Server 2012
Introduction to Master Data Services in SQL Server 2012Introduction to Master Data Services in SQL Server 2012
Introduction to Master Data Services in SQL Server 2012
Stéphane Fréchette
 
Daten- und Informationsqualitätsmanagement als integraler Baustein von Manage...
Daten- und Informationsqualitätsmanagement als integraler Baustein von Manage...Daten- und Informationsqualitätsmanagement als integraler Baustein von Manage...
Daten- und Informationsqualitätsmanagement als integraler Baustein von Manage...
Marco Geuer
 
Introduction to Microsoft’s Master Data Services (MDS)
Introduction to Microsoft’s Master Data Services (MDS)Introduction to Microsoft’s Master Data Services (MDS)
Introduction to Microsoft’s Master Data Services (MDS)
James Serra
 
Advanced DQS Integration
Advanced DQS IntegrationAdvanced DQS Integration
Advanced DQS Integration
Tillmann Eitelberg
 

Andere mochten auch (11)

SQL 2012: Reporting Services – Reporting und die Infrastruktur
SQL 2012: Reporting Services – Reporting und die InfrastrukturSQL 2012: Reporting Services – Reporting und die Infrastruktur
SQL 2012: Reporting Services – Reporting und die Infrastruktur
 
Bi what's new
Bi what's newBi what's new
Bi what's new
 
Datenqualität mit den SQL Server Integration Services
Datenqualität mit den SQL Server Integration ServicesDatenqualität mit den SQL Server Integration Services
Datenqualität mit den SQL Server Integration Services
 
SharePoint - Master Data Management
SharePoint - Master Data ManagementSharePoint - Master Data Management
SharePoint - Master Data Management
 
SQL und Business Intelligence
SQL und Business IntelligenceSQL und Business Intelligence
SQL und Business Intelligence
 
Microsoft BI - SQL Server und SharePoint im Zusammenspiel - OPITZ CONSULTING ...
Microsoft BI - SQL Server und SharePoint im Zusammenspiel - OPITZ CONSULTING ...Microsoft BI - SQL Server und SharePoint im Zusammenspiel - OPITZ CONSULTING ...
Microsoft BI - SQL Server und SharePoint im Zusammenspiel - OPITZ CONSULTING ...
 
Data Quality Services in SQL Server 2012
Data Quality Services in SQL Server 2012Data Quality Services in SQL Server 2012
Data Quality Services in SQL Server 2012
 
Introduction to Master Data Services in SQL Server 2012
Introduction to Master Data Services in SQL Server 2012Introduction to Master Data Services in SQL Server 2012
Introduction to Master Data Services in SQL Server 2012
 
Daten- und Informationsqualitätsmanagement als integraler Baustein von Manage...
Daten- und Informationsqualitätsmanagement als integraler Baustein von Manage...Daten- und Informationsqualitätsmanagement als integraler Baustein von Manage...
Daten- und Informationsqualitätsmanagement als integraler Baustein von Manage...
 
Introduction to Microsoft’s Master Data Services (MDS)
Introduction to Microsoft’s Master Data Services (MDS)Introduction to Microsoft’s Master Data Services (MDS)
Introduction to Microsoft’s Master Data Services (MDS)
 
Advanced DQS Integration
Advanced DQS IntegrationAdvanced DQS Integration
Advanced DQS Integration
 

Ähnlich wie SQL 2012: Business Intelligence mit dem Microsoft BI-Stack

Power BI Version 2.0
Power BI Version 2.0Power BI Version 2.0
Power BI Version 2.0
inovex GmbH
 
Schulug Grundlagen SAP BI / BW
Schulug Grundlagen SAP BI / BWSchulug Grundlagen SAP BI / BW
Schulug Grundlagen SAP BI / BW
A. LE
 
MIcrosoft Self Service BI
MIcrosoft Self Service BIMIcrosoft Self Service BI
MIcrosoft Self Service BI
Yvette Teiken
 
Open Source Business Intelligence - TDWI 2007
Open Source Business Intelligence - TDWI 2007Open Source Business Intelligence - TDWI 2007
Open Source Business Intelligence - TDWI 2007Christian Schieder
 
Open Source Business Intelligence - TDWI 2007
Open Source Business Intelligence - TDWI 2007Open Source Business Intelligence - TDWI 2007
Open Source Business Intelligence - TDWI 2007Christian Schieder
 
Microsoft Ignite 2015: Zusammenfassung
Microsoft Ignite 2015: ZusammenfassungMicrosoft Ignite 2015: Zusammenfassung
Microsoft Ignite 2015: Zusammenfassung
1stQuad Solutions
 
Agile Methoden als Erfolgsfaktor in BI- und Big Data Projekten
Agile Methoden als Erfolgsfaktor in BI- und Big Data ProjektenAgile Methoden als Erfolgsfaktor in BI- und Big Data Projekten
Agile Methoden als Erfolgsfaktor in BI- und Big Data Projekten
inovex GmbH
 
Agile Methoden als Erfolgsfaktor für BI und Big Data Projekte
Agile Methoden als Erfolgsfaktor für BI und Big Data ProjekteAgile Methoden als Erfolgsfaktor für BI und Big Data Projekte
Agile Methoden als Erfolgsfaktor für BI und Big Data Projekte
inovex GmbH
 
Besser zusammenarbeiten im Team mit Microsoft SharePoint
Besser zusammenarbeiten im Team mit Microsoft SharePointBesser zusammenarbeiten im Team mit Microsoft SharePoint
Besser zusammenarbeiten im Team mit Microsoft SharePoint
Christian Kiesewetter
 
Microsoft SharePoint im Projektmanagement
Microsoft SharePoint im ProjektmanagementMicrosoft SharePoint im Projektmanagement
Microsoft SharePoint im Projektmanagement
innocate solutions GmbH
 
Broschuere Bison BI mit Qlik
Broschuere Bison BI mit QlikBroschuere Bison BI mit Qlik
Broschuere Bison BI mit Qlik
Dragan Angjeleski
 
Whitecoast lcty12 x_pages
Whitecoast lcty12 x_pagesWhitecoast lcty12 x_pages
Whitecoast lcty12 x_pages
Whitecoast Solutions AG
 
Swisscom runs SAP Lumira
Swisscom runs SAP LumiraSwisscom runs SAP Lumira
Swisscom runs SAP Lumira
Mohamed Abdel Hadi
 
Dipl.-Ing. Leopold Peneder (HC Solutions)
Dipl.-Ing. Leopold Peneder (HC Solutions)Dipl.-Ing. Leopold Peneder (HC Solutions)
Dipl.-Ing. Leopold Peneder (HC Solutions)
Agenda Europe 2035
 
Office 365 Akademie News – Dezember 2020
Office 365 Akademie News – Dezember 2020Office 365 Akademie News – Dezember 2020
Office 365 Akademie News – Dezember 2020
Thomas Maier
 
Oracle BI Suite 11g - DOAG Konferenz 2010 - OPITZ CONSULTING
Oracle BI Suite 11g - DOAG Konferenz 2010 - OPITZ CONSULTINGOracle BI Suite 11g - DOAG Konferenz 2010 - OPITZ CONSULTING
Oracle BI Suite 11g - DOAG Konferenz 2010 - OPITZ CONSULTING
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Kostenfreies Webinar : Top 5 freeware Tools für Reporting in Excel
Kostenfreies Webinar : Top 5 freeware Tools für Reporting in ExcelKostenfreies Webinar : Top 5 freeware Tools für Reporting in Excel
Kostenfreies Webinar : Top 5 freeware Tools für Reporting in Excel
solutiontogo
 
Biexcellence technische konzepte_2014_de
Biexcellence technische konzepte_2014_deBiexcellence technische konzepte_2014_de
Biexcellence technische konzepte_2014_debi_user
 
Webinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr Unternehmenswissen
Webinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr UnternehmenswissenWebinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr Unternehmenswissen
Webinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr Unternehmenswissen
B-S-S Business Software Solutions GmbH
 

Ähnlich wie SQL 2012: Business Intelligence mit dem Microsoft BI-Stack (20)

Power BI Version 2.0
Power BI Version 2.0Power BI Version 2.0
Power BI Version 2.0
 
Schulug Grundlagen SAP BI / BW
Schulug Grundlagen SAP BI / BWSchulug Grundlagen SAP BI / BW
Schulug Grundlagen SAP BI / BW
 
MIcrosoft Self Service BI
MIcrosoft Self Service BIMIcrosoft Self Service BI
MIcrosoft Self Service BI
 
Open Source Business Intelligence - TDWI 2007
Open Source Business Intelligence - TDWI 2007Open Source Business Intelligence - TDWI 2007
Open Source Business Intelligence - TDWI 2007
 
Open Source Business Intelligence - TDWI 2007
Open Source Business Intelligence - TDWI 2007Open Source Business Intelligence - TDWI 2007
Open Source Business Intelligence - TDWI 2007
 
Microsoft Ignite 2015: Zusammenfassung
Microsoft Ignite 2015: ZusammenfassungMicrosoft Ignite 2015: Zusammenfassung
Microsoft Ignite 2015: Zusammenfassung
 
Agile Methoden als Erfolgsfaktor in BI- und Big Data Projekten
Agile Methoden als Erfolgsfaktor in BI- und Big Data ProjektenAgile Methoden als Erfolgsfaktor in BI- und Big Data Projekten
Agile Methoden als Erfolgsfaktor in BI- und Big Data Projekten
 
What's new in sql server 2012
What's new in sql server 2012What's new in sql server 2012
What's new in sql server 2012
 
Agile Methoden als Erfolgsfaktor für BI und Big Data Projekte
Agile Methoden als Erfolgsfaktor für BI und Big Data ProjekteAgile Methoden als Erfolgsfaktor für BI und Big Data Projekte
Agile Methoden als Erfolgsfaktor für BI und Big Data Projekte
 
Besser zusammenarbeiten im Team mit Microsoft SharePoint
Besser zusammenarbeiten im Team mit Microsoft SharePointBesser zusammenarbeiten im Team mit Microsoft SharePoint
Besser zusammenarbeiten im Team mit Microsoft SharePoint
 
Microsoft SharePoint im Projektmanagement
Microsoft SharePoint im ProjektmanagementMicrosoft SharePoint im Projektmanagement
Microsoft SharePoint im Projektmanagement
 
Broschuere Bison BI mit Qlik
Broschuere Bison BI mit QlikBroschuere Bison BI mit Qlik
Broschuere Bison BI mit Qlik
 
Whitecoast lcty12 x_pages
Whitecoast lcty12 x_pagesWhitecoast lcty12 x_pages
Whitecoast lcty12 x_pages
 
Swisscom runs SAP Lumira
Swisscom runs SAP LumiraSwisscom runs SAP Lumira
Swisscom runs SAP Lumira
 
Dipl.-Ing. Leopold Peneder (HC Solutions)
Dipl.-Ing. Leopold Peneder (HC Solutions)Dipl.-Ing. Leopold Peneder (HC Solutions)
Dipl.-Ing. Leopold Peneder (HC Solutions)
 
Office 365 Akademie News – Dezember 2020
Office 365 Akademie News – Dezember 2020Office 365 Akademie News – Dezember 2020
Office 365 Akademie News – Dezember 2020
 
Oracle BI Suite 11g - DOAG Konferenz 2010 - OPITZ CONSULTING
Oracle BI Suite 11g - DOAG Konferenz 2010 - OPITZ CONSULTINGOracle BI Suite 11g - DOAG Konferenz 2010 - OPITZ CONSULTING
Oracle BI Suite 11g - DOAG Konferenz 2010 - OPITZ CONSULTING
 
Kostenfreies Webinar : Top 5 freeware Tools für Reporting in Excel
Kostenfreies Webinar : Top 5 freeware Tools für Reporting in ExcelKostenfreies Webinar : Top 5 freeware Tools für Reporting in Excel
Kostenfreies Webinar : Top 5 freeware Tools für Reporting in Excel
 
Biexcellence technische konzepte_2014_de
Biexcellence technische konzepte_2014_deBiexcellence technische konzepte_2014_de
Biexcellence technische konzepte_2014_de
 
Webinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr Unternehmenswissen
Webinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr UnternehmenswissenWebinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr Unternehmenswissen
Webinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr Unternehmenswissen
 

Mehr von Digicomp Academy AG

Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
Digicomp Academy AG
 
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
Digicomp Academy AG
 
Innovation durch kollaboration gennex 2018
Innovation durch kollaboration gennex 2018Innovation durch kollaboration gennex 2018
Innovation durch kollaboration gennex 2018
Digicomp Academy AG
 
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handoutRoger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Digicomp Academy AG
 
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handoutRoger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
Digicomp Academy AG
 
Xing expertendialog zu nudge unit x
Xing expertendialog zu nudge unit xXing expertendialog zu nudge unit x
Xing expertendialog zu nudge unit x
Digicomp Academy AG
 
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
Digicomp Academy AG
 
IPv6 Security Talk mit Joe Klein
IPv6 Security Talk mit Joe KleinIPv6 Security Talk mit Joe Klein
IPv6 Security Talk mit Joe Klein
Digicomp Academy AG
 
Agiles Management - Wie geht das?
Agiles Management - Wie geht das?Agiles Management - Wie geht das?
Agiles Management - Wie geht das?
Digicomp Academy AG
 
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi OdermattGewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
Digicomp Academy AG
 
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING ExpertendialogQuerdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
Digicomp Academy AG
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Digicomp Academy AG
 
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only BuildingSwiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
Digicomp Academy AG
 
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital BusinessUX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
Digicomp Academy AG
 
Minenfeld IPv6
Minenfeld IPv6Minenfeld IPv6
Minenfeld IPv6
Digicomp Academy AG
 
Was ist design thinking
Was ist design thinkingWas ist design thinking
Was ist design thinking
Digicomp Academy AG
 
Die IPv6 Journey der ETH Zürich
Die IPv6 Journey der ETH Zürich Die IPv6 Journey der ETH Zürich
Die IPv6 Journey der ETH Zürich
Digicomp Academy AG
 
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)CommerceXing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Digicomp Academy AG
 
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloudZahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
Digicomp Academy AG
 
General data protection regulation-slides
General data protection regulation-slidesGeneral data protection regulation-slides
General data protection regulation-slides
Digicomp Academy AG
 

Mehr von Digicomp Academy AG (20)

Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
 
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
 
Innovation durch kollaboration gennex 2018
Innovation durch kollaboration gennex 2018Innovation durch kollaboration gennex 2018
Innovation durch kollaboration gennex 2018
 
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handoutRoger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
 
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handoutRoger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
 
Xing expertendialog zu nudge unit x
Xing expertendialog zu nudge unit xXing expertendialog zu nudge unit x
Xing expertendialog zu nudge unit x
 
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
 
IPv6 Security Talk mit Joe Klein
IPv6 Security Talk mit Joe KleinIPv6 Security Talk mit Joe Klein
IPv6 Security Talk mit Joe Klein
 
Agiles Management - Wie geht das?
Agiles Management - Wie geht das?Agiles Management - Wie geht das?
Agiles Management - Wie geht das?
 
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi OdermattGewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
 
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING ExpertendialogQuerdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
 
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only BuildingSwiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
 
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital BusinessUX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
 
Minenfeld IPv6
Minenfeld IPv6Minenfeld IPv6
Minenfeld IPv6
 
Was ist design thinking
Was ist design thinkingWas ist design thinking
Was ist design thinking
 
Die IPv6 Journey der ETH Zürich
Die IPv6 Journey der ETH Zürich Die IPv6 Journey der ETH Zürich
Die IPv6 Journey der ETH Zürich
 
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)CommerceXing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
 
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloudZahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
 
General data protection regulation-slides
General data protection regulation-slidesGeneral data protection regulation-slides
General data protection regulation-slides
 

SQL 2012: Business Intelligence mit dem Microsoft BI-Stack

  • 1. Drive your life. Business Intelligence Autor: Dieter Rüetschi ruetschi@ability-solutions.ch
  • 2. Agenda  Definition Business Intelligence  Erarbeitung einer BI Basisarchitektur  Die Umsetzung mit Microsoft Technologien  Clients Microsoft Evolution Day 2
  • 3. Definitionsvielfalt 1. BI als Fortsetzung der Daten und Informationsverabeitung: Informationsverarbeitung für die Unternehmensleitung. 2. BI als Filter der Informationsflut: Informationslogistik 3. BI = MIS, mit besonders schneller und flexibler Auswertung 4. BI als Frühwarnsystem 5. BI = Data Warehouse 6. BI als Informations- und Wissensspeicher 7. Bi als Prozess: Symptomerhebung -> Diagnose ->Therapie -> Prognose -> Therapiekontrolle 3www.digicomp.ch
  • 5. DIE UMSETZUNG MIT MICROSOFT TECHNOLOGIEN Microsoft Evolution Day 5
  • 6. BI Semantic Model Microsoft Evolution Day 6
  • 8. Ein Modell für alle Bedürfnisse Microsoft Evolution Day 8
  • 9. Microsoft Evolution Day 9 Dashboard DesignerExcel PerformancePointExcel Services Office & SharePoint Business Applications
  • 12. REPORTING Microsoft Evolution Day 12 Project-Based Development with source control Sophisticated Design Environment Rich Design Capabilities BI Developer IT Pro Power User Information Worker Report Designer Report Builder Power View • ClickOnce Installation • Reusable Report Elements • Flexible Layout • Interactive data Visualization in the Browser • Drag and Drop from Existing Data Model
  • 13. Power Pivot  PowerPivot for Excel  Sophisticated desktop data analysis solution  Increased autonomy for information workers  Fast query response times  DAX for custom measures and calculated columns  Diagram view for management of tables and relationships  Hierarchies and perspectives  PowerPivot for SharePoint  Portal for sharing and collaboration  Gallery to browse and access workbooks and reports  Server-side processing enables users to open workbooks in a browser  Central management and security for workbooks Microsoft Evolution Day 13
  • 14. Drive your life. Self Service BI Autor: Dieter Rüetschi ruetschi@ability-solutions.ch
  • 15. BI für «Jedermann» ?! Microsoft Evolution Day 15
  • 16.  Zugriff auf qualitätsgesicherte Datenquellen und Berichte via PowerPivot  Monitoring über das PowerPivot IT Management Dashboard in SharePoint  Import von PowerPivot und Management in SQL Server Analysis Services  Nutzung von Komponenten-Bibliotheken für PPS und Reporting Services  Einfache Administration durch die SharePoint 2010 Zentraladministration Microsoft Evolution Day 16
  • 17. Power Pivot-AddIn für Excel • Basiert auf einer hoch-performanten, hoch komprimierenden, spaltenbasierten In-Memory-Analyse-Engine (“VertiPaq”) • Ermöglicht es Office-Nutzern • intuitive und interaktive ‘Self-Service’ Analysen zu erstellen (Personal BI) und in SharePoint zu veröffentlichen (Team BI) • sehr große Datenmengen effektiv zu analysieren • auf Daten aus vielen verschiedenen Quellen und Formaten zuzugreifen • interne, externe und eigene Daten zu kombinieren • Ist schnell und einfach zu erlernen, da die gewohnte Excel-Oberfläche genutzt wird Microsoft Evolution Day 17
  • 18. Neuerungen in Power Pivot SQL Server 2012  KPIs  Perspektiven  Hierarchien !!!  Parent-Child Hierarchien  „Distinct Count“ als Aggregat  Drillthrough  Advanced Modus  Report Properties für Power View Microsoft Evolution Day 18
  • 19. Power Pivot für Excel und Sharepoint Microsoft Evolution Day 19 PowerPivot Add-in für Excel 2010 PowerPivot IT Management Dashboard
  • 20. Neuerungen Power Pivot für Sharepoint  SharePoint-PowerPivot-Config-Werkzeug  Neuer BISM-Connection-Dateityp  Die PowerPivot Gallery (in der Gallery Sicht) hat nun drei Kommandos:  Öffne neues Excel mit dem PowerPivot-Modell als externe Datenquelle  Anlegen eines neuen Power View Berichts  Data refresh Microsoft Evolution Day 20
  • 21. Von der Power Pivot Lösung zum BI Projekt Microsoft Evolution Day 21
  • 22. Business Intelligens Semantic Model (BISM) Microsoft Evolution Day 22 Ein Modell für alle Szenarien Team BI PowerPivot für SharePoint Personal BI PowerPivot für Excel Corporate BI Analysis Services Tabular
  • 24. Übersicht  Intuitive Erstellung von Analysen  Interaktive webbasierte Erstellung und Weitergabe von Analysen  Microsoft Office ähnliches Bedienkonzept  Vielfältige Darstellungsmöglichkeiten mit Banding, Callout und Small Multiples Visualisierungen  Reichhaltige, metadatenbasierte Interaktivität  Vollständig integriert mit PowerPivot und BISM Tabular  Ermöglicht tiefgehende Erkenntnisse durch intelligente Abfragen  Hervorhebung und Filterung ohne Konfiguration  Animierte Trends und Vergleiche Microsoft Evolution Day 24
  • 25. Übersicht  Jederzeit präsentabel  Verwandeln Sie allgegenwärtige Information in überzeugende Information  Bereitstellung und Zusammenarbeit über SharePoint  Jederzeit interaktiv  Export nach PowerPoint Microsoft Evolution Day 25
  • 26. Voraussetzungen Microsoft Evolution Day 26  Ein Power View Report basiert  auf einem bereitgestellten tabular BISM oder  auf einer PowerPivot Arbeitsmappe in einer SharePoint-Bibliothek  DAX Tabular Queries werden für die Abfrage benutzt  Das tabular BI Semantic Model bzw. die PowerPivot Modell muss für eine perfekte Power View Nutzung angepasst werden (Report Properties)  Server(s):  SharePoint Server 2010 SP1  CU Dec 2011  SQL Server 2012 Reporting Services Add-in für SharePoint  Client:  Unterstützte Browser:  Windows Vista: IE7 32-bit, FireFox 4  Windows 7: IE8 32-bit, IE9 32-bit, FireFox 4, Safari  InPrivate Feature des IE ist nicht unterstützt  Silverlight 5
  • 27. Erstellung und Design Microsoft Evolution Day 27  Benutzer erstellen Power View Reports (.rdlx) auf Basis:  Eines BISM Connection File (.bism)  Eines Excel Dokuments (.xlsx) in der PowerPivot Gallery (in Gallery Ansicht)  Einer Reporting Services (.rsds) shared Data Source basierend auf einem tabular BI Semantic Model  Die Reports werden in einer SharePoint- Bibliothek gespeichert  Ein Klick öffnet den Report und startet den Bericht im Preview-Mode  Wenn der Benutzer ausreichende Rechte hat, kann er in den Edit-Mode schalten  Im Edit-Modus Export nach PPT  Die Designerfahrung beruht auf folgenden Elementen:  Leinwand (canvas)  Ribbons  Feld Liste, Feld Auswahl  Layout Auswahl (z.B: Tabelle in Chart)  Filter Bereich  Titel  Styles, Kacheln  Der Report kann in Preview oder Full Screen betrachtet werden  Visualisierungen können nachdem Sie auf der Leinwand angeordnet wurden über die Layout Auswahl geändert werden