SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Social Media
Sven Ruoss, Studienleiter CAS Social Media Management an der HWZ Hochschule für Wirtschaft in Zürich 

24. Juli 2018 – Büro Züri – Zürich
Wie Sie mit überschaubarem Aufwand für sich eine digitale
Präsenz aufbauen können
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
TRANSPARENZBOX: Meine Interessensverbindungen !
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Agenda!
1
2
Intro zu Social Media
Identität – Inhalte – Beziehungen
HWZ Social Media Management Modell
Take-Aways
3
4
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
1943!
Thomas Watson, CEO von IBM, 1943!
«Ich denke, dass es
einen Weltmarkt für
vielleicht fünf Computer
gibt»
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Globaler Überblick 2018!
Quelle: We are social, 2018
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Über die Hälfte des Webtraffics kommt vom Mobile!
Quelle: We are social, 2018
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Das Smartphone ist bei sämtlichen Altersgenerationen in der
Schweiz angekommen !
Quelle: Media Use Index 2017
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Die Lieblingsapps der Schweizer auf dem Smartphone !
Quelle: Media Use Index 2017
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Was passiert in einer Minuten im Internet?!
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Die Wichtigkeit der Medien 2017 nach Generationen in der
Schweiz !
Quelle: Media Use Index 2017
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Agenda!
1
2
Intro zu Social Media
Identität – Inhalte – Beziehungen
HWZ Social Media Management Modell
Take-Aways
3
4
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
These 1 ààà Man muss mitmachen!
Sven Ruoss, 2018!
«Wer keine 

digitale Präsenz
hat, existiert nicht»
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
These 2 ààà Man muss sich differenzieren!
Sven Ruoss, 2018!
«Um aus der
Informationsflut des
Internets
herauszustechen,
braucht man gute
Ideen»
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Personal Branding Modell!
Beziehungen
Beziehungen
Bezi
ehun
gen
Business Model You
Monitoring
Identität
Inhalte
Beziehungen
SOLL-ZustandIST-Analyse Best Practices
Persönliches
Geschäftsmodell
Bezi
ehun
gen
Regelwerk
1
2
3
4
5
6
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Identität: To be or not to be!!
Ihr Name
Du existierst nicht
Du kannst nicht
identifiziert werden
Du wirst gefunden
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Identität: Was erscheint auf der ersten Seite der Google
Resultate, wenn man ihren Namen googelt?!
Mein Blog
Fotos
Mein Twitter-Profil
Artikel in Branchenportal
Mein Linkedin-Profil
Interview auf HWZ-Firmenseite
About.me-Profil
Mein Xing-Profil
Artikel in Branchenportal
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Identität: Offline YOU = Online YOU!
Offline YOU Online YOU
= 1 Identität
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Inhalte: Wofür wollen Sie berühmt werden?!
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Inhalte: Welches Thema besetze ich?!
Für welches Thema möchte ich
DER EXPERTE
sein?
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Inhalte: Starke Personal Brands sind einzigartig!
Authentisch!
Einzigartig!
Fokussiert! Klar!
Persistent!
Ehrlich!
Motivierend!
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Inhalte: Produzieren Sie Inhalte in verschiedenen Formen!
Blogbeiträge Tweets
Powerpoint
Präsentationen
Bilder Videos eBooks
White Papers
Infografiken
Fachartikel Studien Podcasts ...
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Inhalte: Beispiel Slideshare für Präsentationen!
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Inhalte: Beispiel Slideshare für Präsentationen!
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Inhalte: Beispiel White Paper!
§  White Papers werden zunehmend als
Kommunikations- und Werbeinstrumente
eingesetzt, um durch zielgruppengenaue
Kampagnen die Generierung hochwertiger
Kundenkontakte zu erreichen
(à Lead Generation)
§  Ein White Papier ist ein Dokument, das in einer
flüssigen Sprache ohne Marketingballast
spezifische Themen behandelt: Fallstudie,
Anwenderbeschreibung, Analyse oder
Marktforschung
§  White Papers haben einen konkreten Nutzwert
Kontaktangaben gegen
White Paper
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Inhalte: Beispiel Blog!
www.philippe-wampfler.ch thomashutter.com
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Inhalte: Weshalb eignet sich ein Blog ausgezeichnet für die
digitale Identität? !
§  Achtung: Ein eigener Blog gehört zu den
aufwändigsten Plattformen in einer Personal
Branding Strategie
§  Dafür: Blog kann auf längere Frist am meisten
Mehrwert bieten (à Ein Blog ist Gold wert)
§  Keine andere Plattform bietet sich mehr an, eigene Inhalte
zu verfassen uns sich als Experte für ein Thema zu
präsentieren
§  Viele Chancen: Anfragen für Referate &
Workshops, Kundenprojekte, Stellenangebote,
spannende Kontakte etc.
§  Wichtig: Durchhaltewillen à Der Aufbau von
Fachexpertise dauert (sehr) lang
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Inhalte: 4 Gründe, weshalb Sie ihr Wissen teilen sollten!
2
3
4
Wissen zu teilen, erweitert dein
Wissen
Wissen zu teilen etabliert deinen Ruf
als Autorität
Wissen zu teilen erhöht deinen
beruflichen Wert
1
Nichts hilft so effektiv, Wissen zu
vertiefen, wie Wissen zu teilen
In Anlehnung:
http://www.forbes.com/sites/work-in-progress/2013/07/25/5-ways-to-share-your-professional-
expertise-and-4-reasons-you-should/
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Beziehungen: Business Netzwerke und die Zukunft der Arbeit !
Den zentralen Unterschied zwischen
chancenreichen und chancenarmen
Menschen macht im Jahr 2020 die Fähigkeit,
sich in Netzwerken zu bewegen und zu
positionieren. Erst dadurch wird man sichtbar,
erhält eine Identität und wird Teil der
GesellschaftSven Gabor Janszky,
Trendforscher & Journalist
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Beziehungen: Strong versus weak ties!
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Beziehungen: Vernetzung lohnt sich!
§  50 Prozent aller Aufträge über
Beziehungen
§  50 Prozent aller Jobs über Beziehung
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Beziehungen: Beteilige dich in Communities!
§  Wer gehört werden möchte, darf nicht als
Einsiedler leben
§  Und: It‘s not about number of fans. It‘s all
about personal relationships
§  Beziehungen können auch im Netz Gold wert
sein
§  Such dir als Communities, in denen du dich
einbringen kannst und von denen Du selbst
profitierst
§  Teile dein Wissen mit anderen Menschen und
behalte nicht alle deine Ideen für dich
§  Punkte mit Tipps auf deinem Fachgebiet
§  Achtung: Bitte keine direkte
Eigenwerbung posten!
XING
Groups
Facebook
Gruppen
Linkedin
Gruppen
Flickr
Gruppen
Online
Foren
Twitter
Diskussionen
Etc. Etc.
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Beziehungen: Wie kann ich mich in Communities engagieren?!
Antworten
Beispiel:
Bei #Followerpower Tweets auf
Frage antworten
Kommentieren
Beispiel:
Einen fremden Blogpost mit
weiterführenden Gedanken
kommentieren
Wissen teilen
Beispiel:
Wissen ist das einzige Gut, das
sich vermehrt, wenn man es teilt.
à Wissen umsonst zur
Verfügung stellen
Helfen
Beispiel:
«Wer kennt einen Experten im
Thema XY» à Experten
vermitteln
Unterhalten
Beispiel:
Die Businesswelt ist schon
genug trocken, darum schadet
eine Auflockerung auch nicht
beim Personal Branding
etc.
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
5 wichtige Punkte zum Mitnehmen !
1
3
4
Personal Branding ist mehr als Profilierung à Positive und authentische Darstellung deiner
Person, deines Könnens und deiner Themen
Inhalte dienen nicht nur der eigenen Werbung. Deine Zielgruppe muss klar erkennen, warum sie
gerade dir folgen sollte und welchen Nutzen sie davon hat
Personal Branding benötigt Zeit. Ein Personal Brand ist das erfolgreiche Endprodukt einer
längerfristigen, konzeptionellen Arbeit mit einer professionellen Umsetzung
2
Deine Darstellung muss optimal sein, darf aber nicht unrealistisch sein. Erwartungen und
Ansprüche, welche man mit deiner Personal Brand verbindet, müssen erfüllt werden
5
Personal Branding ist kein Automatismus. Deine eigene Personal Brand zu schaffen, bedeutet
viel Zeit und Arbeit für Dich
In Anlehnung an: https://personalbranding.de/2015/06/17/personal-branding-was-du-vor-dem-startschuss-wissen-musst/
Oder kurz: Personal Branding = Arbeit
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Auch beim Personal Branding gibt es den Eisberg !
Marketing
Marke
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Marke !
Deine Marke ist das, was man hinter
deinem Rücken über dich erzählt !
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Agenda!
1
2
Intro zu Social Media
Identität – Inhalte – Beziehungen
HWZ Social Media Management Modell
Take-Aways
3
4
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
HWZ Social Media Management Modell !
Ziele setzen
Zuhören &
beobachten
Konzipieren &
aufbauen
Pflegen &
bewirtschaften
Analysieren &
optimieren
HWZ 

Social Media
Management
Modell
Ziele	setzen	 1
2
34
5
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
HWZ Social Media Management Modell !
Ziele setzen
Zuhören &
beobachten
Konzipieren &
aufbauen
Pflegen &
bewirtschaften
Analysieren &
optimieren
Ziele	setzen	 1
2
34
5
HWZ 

Social Media
Management
Modell
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Vier verschiedene Social Media Strategie!
1 2 3 4
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Zuerst gilt es: Was möchten wir eigentlich mit Social Media
erreichen?!
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
HWZ Social Media Management Modell !
Ziele setzen
Zuhören &
beobachten
Konzipieren &
aufbauen
Pflegen &
bewirtschaften
Analysieren &
optimieren
Ziele	setzen	 1
2
34
5
HWZ 

Social Media
Management
Modell
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
2 Ohren, 1 Mund – wir sind geschaffen für Monitoring!
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Anwendungsbereiche des Social Media Monitorings!
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
HWZ Social Media Management Modell !
Ziele setzen
Zuhören &
beobachten
Konzipieren &
aufbauen
Pflegen &
bewirtschaften
Analysieren &
optimieren
Ziele	setzen	 1
2
34
5
HWZ 

Social Media
Management
Modell
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Welche Social Media Plattform für welchen Nutzen?!
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Die wichtigsten Social Media Plattformen der Schweizer Digital
Natives!
Quelle: Media Use Index 2017
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Charakteristika ausgewählter Plattformen !
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
HWZ Social Media Management Modell !
Ziele setzen
Zuhören &
beobachten
Konzipieren &
aufbauen
Pflegen &
bewirtschaften
Analysieren &
optimieren
Ziele	setzen	 1
2
34
5
HWZ 

Social Media
Management
Modell
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Anforderungen an Themen à Botschaften/Werte in
Geschichten verpacken !
Interesse 

Zielgruppe
Newswert
Themen 

Organisation
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Für die Bewirtschaftung braucht es einen Content Plan !
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
HWZ Social Media Management Modell !
Ziele setzen
Zuhören &
beobachten
Konzipieren &
aufbauen
Pflegen &
bewirtschaften
Analysieren &
optimieren
Ziele	setzen	 1
2
34
5
HWZ 

Social Media
Management
Modell
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Monitoren Sie die Social Media Tätigkeiten !
Slideshare Analytics Influencer Ranking Google Analytics
Twitter Analytics Facebook Insights Socialmention.com
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Beispiel: Twitter Analytics!
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Agenda!
1
2
Intro zu Social Media
Identität – Inhalte – Beziehungen
HWZ Social Media Management Modell
Take-Aways
3
4
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
7 Sünden bei einer digitalen Identität !
1
3
4
Du setzt auf Bekanntheit
Du bist kein Original
Du erfindest dich täglich neu
2 Du willst alles können
5 Du hast keine Geduld
6 Du bist kein Held
7 Du neigst zur Übertreibung
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Und bitte die Unterscheidung nicht vergessen: !
Eigen-Marketing Eigen-Viralmarketing
Eigen-PR Personal Branding
Ich bin ein guter
Liebhaber.
Ich bin ein guter
Liebhaber.Meine Freunde auf
Facebook haben es mir
schon erzählt
Die Zeitung schreibt,
ich sei ein guter
Liebhaber.
Ich habe gehört, du wärst
ein guter Liebhaber.
Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri
Die komplette Präsentation steht Ihnen auf buero-zueri.ch zur
Verfügung!
Sven Ruoss!
Bäckerstrasse 22!
8004 Zürich!
!
sven.ruoss@fh-hwz.ch!
sven.ruoss@ringier.ch!
svenruoss@svenruoss.ch!
!
www.svenruoss.ch!
www.hwzdigital.ch!
Vielen Dank für die
Aufmerksamkeit

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Präsentation Die Digitalisierung
Präsentation Die DigitalisierungPräsentation Die Digitalisierung
Präsentation Die Digitalisierung
Claudia Dieterle
 
Digitale Transformation in der öffentlichen Verwaltung
Digitale Transformation in der öffentlichen VerwaltungDigitale Transformation in der öffentlichen Verwaltung
Digitale Transformation in der öffentlichen Verwaltung
Sven Ruoss
 
Digitale Transformation - Learnings aus dem Silicon Valley
Digitale Transformation - Learnings aus dem Silicon ValleyDigitale Transformation - Learnings aus dem Silicon Valley
Digitale Transformation - Learnings aus dem Silicon Valley
Sven Ruoss
 
Digital Change
Digital ChangeDigital Change
Digital Change
Sven Ruoss
 
10 Lektionen für Personal Branding mit Social Media
10 Lektionen für Personal Branding mit Social Media10 Lektionen für Personal Branding mit Social Media
10 Lektionen für Personal Branding mit Social Media
Martschenko Markenberatung
 
Wer wird das Uber der Getränkebranche?
Wer wird das Uber der Getränkebranche?Wer wird das Uber der Getränkebranche?
Wer wird das Uber der Getränkebranche?
Sven Ruoss
 
Digitale Transformation - Quo vadis?
Digitale Transformation - Quo vadis?Digitale Transformation - Quo vadis?
Digitale Transformation - Quo vadis?
Sven Ruoss
 
Personal Branding - Aufbau deiner persönlichen Marke
Personal Branding - Aufbau deiner persönlichen MarkePersonal Branding - Aufbau deiner persönlichen Marke
Personal Branding - Aufbau deiner persönlichen Marke
Stefanie Seeck
 
Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf den Standort Volketswil?
Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf den Standort Volketswil?Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf den Standort Volketswil?
Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf den Standort Volketswil?
Sven Ruoss
 
Führen - ein "Scheiss-Job"?
Führen - ein "Scheiss-Job"?Führen - ein "Scheiss-Job"?
Führen - ein "Scheiss-Job"?
ZFF - Zentrum für Führung GmbH
 
Ibrahim Evsan - Keynote Speaker Digitalisierung und Digitale Transformation
Ibrahim Evsan - Keynote Speaker Digitalisierung und Digitale TransformationIbrahim Evsan - Keynote Speaker Digitalisierung und Digitale Transformation
Ibrahim Evsan - Keynote Speaker Digitalisierung und Digitale Transformation
Ibrahim Evsan
 
Fit für die Digitale Transformation?
Fit für die Digitale Transformation?Fit für die Digitale Transformation?
Fit für die Digitale Transformation?
BERATUNG JUDITH ANDRESEN
 
Social Media für Nonprofits: 10 Fehler die wir alle machen!
Social Media für Nonprofits: 10 Fehler die wir alle machen!Social Media für Nonprofits: 10 Fehler die wir alle machen!
Social Media für Nonprofits: 10 Fehler die wir alle machen!
Jona Hölderle
 
Einführung: Social Media Plattformen und Tools
Einführung: Social Media Plattformen und ToolsEinführung: Social Media Plattformen und Tools
Einführung: Social Media Plattformen und Tools
Jona Hölderle
 

Was ist angesagt? (14)

Präsentation Die Digitalisierung
Präsentation Die DigitalisierungPräsentation Die Digitalisierung
Präsentation Die Digitalisierung
 
Digitale Transformation in der öffentlichen Verwaltung
Digitale Transformation in der öffentlichen VerwaltungDigitale Transformation in der öffentlichen Verwaltung
Digitale Transformation in der öffentlichen Verwaltung
 
Digitale Transformation - Learnings aus dem Silicon Valley
Digitale Transformation - Learnings aus dem Silicon ValleyDigitale Transformation - Learnings aus dem Silicon Valley
Digitale Transformation - Learnings aus dem Silicon Valley
 
Digital Change
Digital ChangeDigital Change
Digital Change
 
10 Lektionen für Personal Branding mit Social Media
10 Lektionen für Personal Branding mit Social Media10 Lektionen für Personal Branding mit Social Media
10 Lektionen für Personal Branding mit Social Media
 
Wer wird das Uber der Getränkebranche?
Wer wird das Uber der Getränkebranche?Wer wird das Uber der Getränkebranche?
Wer wird das Uber der Getränkebranche?
 
Digitale Transformation - Quo vadis?
Digitale Transformation - Quo vadis?Digitale Transformation - Quo vadis?
Digitale Transformation - Quo vadis?
 
Personal Branding - Aufbau deiner persönlichen Marke
Personal Branding - Aufbau deiner persönlichen MarkePersonal Branding - Aufbau deiner persönlichen Marke
Personal Branding - Aufbau deiner persönlichen Marke
 
Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf den Standort Volketswil?
Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf den Standort Volketswil?Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf den Standort Volketswil?
Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf den Standort Volketswil?
 
Führen - ein "Scheiss-Job"?
Führen - ein "Scheiss-Job"?Führen - ein "Scheiss-Job"?
Führen - ein "Scheiss-Job"?
 
Ibrahim Evsan - Keynote Speaker Digitalisierung und Digitale Transformation
Ibrahim Evsan - Keynote Speaker Digitalisierung und Digitale TransformationIbrahim Evsan - Keynote Speaker Digitalisierung und Digitale Transformation
Ibrahim Evsan - Keynote Speaker Digitalisierung und Digitale Transformation
 
Fit für die Digitale Transformation?
Fit für die Digitale Transformation?Fit für die Digitale Transformation?
Fit für die Digitale Transformation?
 
Social Media für Nonprofits: 10 Fehler die wir alle machen!
Social Media für Nonprofits: 10 Fehler die wir alle machen!Social Media für Nonprofits: 10 Fehler die wir alle machen!
Social Media für Nonprofits: 10 Fehler die wir alle machen!
 
Einführung: Social Media Plattformen und Tools
Einführung: Social Media Plattformen und ToolsEinführung: Social Media Plattformen und Tools
Einführung: Social Media Plattformen und Tools
 

Ähnlich wie Social Media - Wie Sie mit überschaubarem Aufwand für sich eine digitale Präsenz aufbauen können

Jobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media Universität Marburg
Jobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media  Universität MarburgJobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media  Universität Marburg
Jobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media Universität Marburg
Simone Janson
 
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
blueintelligence
 
Präsentation Online & Social Media Marketing - Artwert Sommer-Campus
Präsentation Online & Social Media Marketing - Artwert Sommer-CampusPräsentation Online & Social Media Marketing - Artwert Sommer-Campus
Präsentation Online & Social Media Marketing - Artwert Sommer-Campus
Simone Janson
 
Social Media Week - Workshop Online- & Social-Media-Marketing
Social Media Week - Workshop Online- & Social-Media-MarketingSocial Media Week - Workshop Online- & Social-Media-Marketing
Social Media Week - Workshop Online- & Social-Media-Marketing
Simone Janson
 
Hirslanden Social Media Leitfaden für Mitarbeitende
Hirslanden Social Media Leitfaden für MitarbeitendeHirslanden Social Media Leitfaden für Mitarbeitende
Hirslanden Social Media Leitfaden für Mitarbeitende
Stefan Lienhard
 
Mit neuen Netzen fischen. Wie hilfreich sind Facebook & Co. für die Personala...
Mit neuen Netzen fischen. Wie hilfreich sind Facebook & Co. für die Personala...Mit neuen Netzen fischen. Wie hilfreich sind Facebook & Co. für die Personala...
Mit neuen Netzen fischen. Wie hilfreich sind Facebook & Co. für die Personala...
Wibke Ladwig
 
Social Media Recruiting
Social Media RecruitingSocial Media Recruiting
Social Media Recruiting
Agedo GmbH
 
Online-Helden: On- und Offline-Kommunikation erfolgreich gestalten
Online-Helden: On- und Offline-Kommunikation erfolgreich gestaltenOnline-Helden: On- und Offline-Kommunikation erfolgreich gestalten
Online-Helden: On- und Offline-Kommunikation erfolgreich gestalten
betterplace lab
 
Kompetenz fuer-die-erfahrene-assistenz-social media-shortversion
Kompetenz fuer-die-erfahrene-assistenz-social media-shortversionKompetenz fuer-die-erfahrene-assistenz-social media-shortversion
Kompetenz fuer-die-erfahrene-assistenz-social media-shortversion
Sabine Flechner
 
HR 2.0 Content is king - HRBC-Workshop 2011
HR 2.0 Content is king - HRBC-Workshop 2011HR 2.0 Content is king - HRBC-Workshop 2011
HR 2.0 Content is king - HRBC-Workshop 2011
Walchelf
 
Digital business für epu
Digital business für epuDigital business für epu
Digital business für epu
Anneliese Breitner
 
Personal Branding im Web
Personal Branding im WebPersonal Branding im Web
Personal Branding im Web
Caroline Grewar-Brinkhoff
 
Social Media für Gastronomen
Social Media für GastronomenSocial Media für Gastronomen
Social Media für Gastronomen
LivebookingsDE
 
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadableDer MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Heidi Schall
 
Social Media zum Selbstmarketing beim 8.Ausbildner-Forum 2011
Social Media zum Selbstmarketing beim 8.Ausbildner-Forum 2011Social Media zum Selbstmarketing beim 8.Ausbildner-Forum 2011
Social Media zum Selbstmarketing beim 8.Ausbildner-Forum 2011
Torsten Fell
 
Funktioniert PR noch?
Funktioniert PR noch? Funktioniert PR noch?
Funktioniert PR noch?
Karin Schmollgruber
 
Funktioniert PR noch?
Funktioniert PR noch?Funktioniert PR noch?
Funktioniert PR noch?
Karin Schmollgruber
 
ausbilder-forum: Referat Torsten Maier
ausbilder-forum: Referat Torsten Maierausbilder-forum: Referat Torsten Maier
ausbilder-forum: Referat Torsten Maier
Schweizer Kader Organisation SKO
 

Ähnlich wie Social Media - Wie Sie mit überschaubarem Aufwand für sich eine digitale Präsenz aufbauen können (20)

Jobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media Universität Marburg
Jobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media  Universität MarburgJobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media  Universität Marburg
Jobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media Universität Marburg
 
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
 
Präsentation Online & Social Media Marketing - Artwert Sommer-Campus
Präsentation Online & Social Media Marketing - Artwert Sommer-CampusPräsentation Online & Social Media Marketing - Artwert Sommer-Campus
Präsentation Online & Social Media Marketing - Artwert Sommer-Campus
 
Social Media Week - Workshop Online- & Social-Media-Marketing
Social Media Week - Workshop Online- & Social-Media-MarketingSocial Media Week - Workshop Online- & Social-Media-Marketing
Social Media Week - Workshop Online- & Social-Media-Marketing
 
Hirslanden Social Media Leitfaden für Mitarbeitende
Hirslanden Social Media Leitfaden für MitarbeitendeHirslanden Social Media Leitfaden für Mitarbeitende
Hirslanden Social Media Leitfaden für Mitarbeitende
 
Mit neuen Netzen fischen. Wie hilfreich sind Facebook & Co. für die Personala...
Mit neuen Netzen fischen. Wie hilfreich sind Facebook & Co. für die Personala...Mit neuen Netzen fischen. Wie hilfreich sind Facebook & Co. für die Personala...
Mit neuen Netzen fischen. Wie hilfreich sind Facebook & Co. für die Personala...
 
Social Media Recruiting
Social Media RecruitingSocial Media Recruiting
Social Media Recruiting
 
Social media die_fußgängerzone_im_internet
Social media die_fußgängerzone_im_internetSocial media die_fußgängerzone_im_internet
Social media die_fußgängerzone_im_internet
 
Online-Helden: On- und Offline-Kommunikation erfolgreich gestalten
Online-Helden: On- und Offline-Kommunikation erfolgreich gestaltenOnline-Helden: On- und Offline-Kommunikation erfolgreich gestalten
Online-Helden: On- und Offline-Kommunikation erfolgreich gestalten
 
Kompetenz fuer-die-erfahrene-assistenz-social media-shortversion
Kompetenz fuer-die-erfahrene-assistenz-social media-shortversionKompetenz fuer-die-erfahrene-assistenz-social media-shortversion
Kompetenz fuer-die-erfahrene-assistenz-social media-shortversion
 
HR 2.0 Content is king - HRBC-Workshop 2011
HR 2.0 Content is king - HRBC-Workshop 2011HR 2.0 Content is king - HRBC-Workshop 2011
HR 2.0 Content is king - HRBC-Workshop 2011
 
Digital business für epu
Digital business für epuDigital business für epu
Digital business für epu
 
Personal Branding im Web
Personal Branding im WebPersonal Branding im Web
Personal Branding im Web
 
Social Media für Gastronomen
Social Media für GastronomenSocial Media für Gastronomen
Social Media für Gastronomen
 
Workshop Social Networks
Workshop Social NetworksWorkshop Social Networks
Workshop Social Networks
 
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadableDer MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
 
Social Media zum Selbstmarketing beim 8.Ausbildner-Forum 2011
Social Media zum Selbstmarketing beim 8.Ausbildner-Forum 2011Social Media zum Selbstmarketing beim 8.Ausbildner-Forum 2011
Social Media zum Selbstmarketing beim 8.Ausbildner-Forum 2011
 
Funktioniert PR noch?
Funktioniert PR noch? Funktioniert PR noch?
Funktioniert PR noch?
 
Funktioniert PR noch?
Funktioniert PR noch?Funktioniert PR noch?
Funktioniert PR noch?
 
ausbilder-forum: Referat Torsten Maier
ausbilder-forum: Referat Torsten Maierausbilder-forum: Referat Torsten Maier
ausbilder-forum: Referat Torsten Maier
 

Mehr von Sven Ruoss

Point de Presse Coronavirus
Point de Presse CoronavirusPoint de Presse Coronavirus
Point de Presse Coronavirus
Sven Ruoss
 
Covid-19 und die Medienbranche
Covid-19 und die MedienbrancheCovid-19 und die Medienbranche
Covid-19 und die Medienbranche
Sven Ruoss
 
Medienbusiness
MedienbusinessMedienbusiness
Medienbusiness
Sven Ruoss
 
Informationen zum Lehrgang CAS Social Media Management
Informationen zum Lehrgang CAS Social Media ManagementInformationen zum Lehrgang CAS Social Media Management
Informationen zum Lehrgang CAS Social Media Management
Sven Ruoss
 
Wieso digitale Dinosaurier 2018 noch nicht ausgestorben sind
Wieso digitale Dinosaurier 2018 noch nicht ausgestorben sindWieso digitale Dinosaurier 2018 noch nicht ausgestorben sind
Wieso digitale Dinosaurier 2018 noch nicht ausgestorben sind
Sven Ruoss
 
Arbeitswelt 4.0
Arbeitswelt 4.0Arbeitswelt 4.0
Arbeitswelt 4.0
Sven Ruoss
 
2018 Infoabend CAS Social Media Management
2018 Infoabend CAS Social Media Management2018 Infoabend CAS Social Media Management
2018 Infoabend CAS Social Media Management
Sven Ruoss
 
Infoabend CAS Social Media Management 2018
Infoabend CAS Social Media Management 2018Infoabend CAS Social Media Management 2018
Infoabend CAS Social Media Management 2018
Sven Ruoss
 
Social Media 2017
Social Media 2017Social Media 2017
Social Media 2017
Sven Ruoss
 
CAS Social Media Management
CAS Social Media ManagementCAS Social Media Management
CAS Social Media Management
Sven Ruoss
 
Digitalisierung der Medien
Digitalisierung der MedienDigitalisierung der Medien
Digitalisierung der Medien
Sven Ruoss
 
HWZ Social Media Management Modell 2015-2
HWZ Social Media Management Modell 2015-2HWZ Social Media Management Modell 2015-2
HWZ Social Media Management Modell 2015-2
Sven Ruoss
 
Viralität auf Social Media
Viralität auf Social MediaViralität auf Social Media
Viralität auf Social Media
Sven Ruoss
 
Digitale Transformation
Digitale TransformationDigitale Transformation
Digitale Transformation
Sven Ruoss
 
Kostentransparenz beim ZDF
Kostentransparenz beim ZDFKostentransparenz beim ZDF
Kostentransparenz beim ZDF
Sven Ruoss
 
Digital Switzerland 2015
Digital Switzerland 2015Digital Switzerland 2015
Digital Switzerland 2015
Sven Ruoss
 

Mehr von Sven Ruoss (16)

Point de Presse Coronavirus
Point de Presse CoronavirusPoint de Presse Coronavirus
Point de Presse Coronavirus
 
Covid-19 und die Medienbranche
Covid-19 und die MedienbrancheCovid-19 und die Medienbranche
Covid-19 und die Medienbranche
 
Medienbusiness
MedienbusinessMedienbusiness
Medienbusiness
 
Informationen zum Lehrgang CAS Social Media Management
Informationen zum Lehrgang CAS Social Media ManagementInformationen zum Lehrgang CAS Social Media Management
Informationen zum Lehrgang CAS Social Media Management
 
Wieso digitale Dinosaurier 2018 noch nicht ausgestorben sind
Wieso digitale Dinosaurier 2018 noch nicht ausgestorben sindWieso digitale Dinosaurier 2018 noch nicht ausgestorben sind
Wieso digitale Dinosaurier 2018 noch nicht ausgestorben sind
 
Arbeitswelt 4.0
Arbeitswelt 4.0Arbeitswelt 4.0
Arbeitswelt 4.0
 
2018 Infoabend CAS Social Media Management
2018 Infoabend CAS Social Media Management2018 Infoabend CAS Social Media Management
2018 Infoabend CAS Social Media Management
 
Infoabend CAS Social Media Management 2018
Infoabend CAS Social Media Management 2018Infoabend CAS Social Media Management 2018
Infoabend CAS Social Media Management 2018
 
Social Media 2017
Social Media 2017Social Media 2017
Social Media 2017
 
CAS Social Media Management
CAS Social Media ManagementCAS Social Media Management
CAS Social Media Management
 
Digitalisierung der Medien
Digitalisierung der MedienDigitalisierung der Medien
Digitalisierung der Medien
 
HWZ Social Media Management Modell 2015-2
HWZ Social Media Management Modell 2015-2HWZ Social Media Management Modell 2015-2
HWZ Social Media Management Modell 2015-2
 
Viralität auf Social Media
Viralität auf Social MediaViralität auf Social Media
Viralität auf Social Media
 
Digitale Transformation
Digitale TransformationDigitale Transformation
Digitale Transformation
 
Kostentransparenz beim ZDF
Kostentransparenz beim ZDFKostentransparenz beim ZDF
Kostentransparenz beim ZDF
 
Digital Switzerland 2015
Digital Switzerland 2015Digital Switzerland 2015
Digital Switzerland 2015
 

Social Media - Wie Sie mit überschaubarem Aufwand für sich eine digitale Präsenz aufbauen können

  • 1. Social Media Sven Ruoss, Studienleiter CAS Social Media Management an der HWZ Hochschule für Wirtschaft in Zürich 
 24. Juli 2018 – Büro Züri – Zürich Wie Sie mit überschaubarem Aufwand für sich eine digitale Präsenz aufbauen können
  • 2. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri TRANSPARENZBOX: Meine Interessensverbindungen !
  • 3. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Agenda! 1 2 Intro zu Social Media Identität – Inhalte – Beziehungen HWZ Social Media Management Modell Take-Aways 3 4
  • 4. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri 1943! Thomas Watson, CEO von IBM, 1943! «Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer gibt»
  • 5. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Globaler Überblick 2018! Quelle: We are social, 2018
  • 6. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Über die Hälfte des Webtraffics kommt vom Mobile! Quelle: We are social, 2018
  • 7. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Das Smartphone ist bei sämtlichen Altersgenerationen in der Schweiz angekommen ! Quelle: Media Use Index 2017
  • 8. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Die Lieblingsapps der Schweizer auf dem Smartphone ! Quelle: Media Use Index 2017
  • 9. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Was passiert in einer Minuten im Internet?!
  • 10. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Die Wichtigkeit der Medien 2017 nach Generationen in der Schweiz ! Quelle: Media Use Index 2017
  • 11. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Agenda! 1 2 Intro zu Social Media Identität – Inhalte – Beziehungen HWZ Social Media Management Modell Take-Aways 3 4
  • 12. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri These 1 ààà Man muss mitmachen! Sven Ruoss, 2018! «Wer keine 
 digitale Präsenz hat, existiert nicht»
  • 13. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri These 2 ààà Man muss sich differenzieren! Sven Ruoss, 2018! «Um aus der Informationsflut des Internets herauszustechen, braucht man gute Ideen»
  • 14. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Personal Branding Modell! Beziehungen Beziehungen Bezi ehun gen Business Model You Monitoring Identität Inhalte Beziehungen SOLL-ZustandIST-Analyse Best Practices Persönliches Geschäftsmodell Bezi ehun gen Regelwerk 1 2 3 4 5 6
  • 15. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Identität: To be or not to be!! Ihr Name Du existierst nicht Du kannst nicht identifiziert werden Du wirst gefunden
  • 16. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Identität: Was erscheint auf der ersten Seite der Google Resultate, wenn man ihren Namen googelt?! Mein Blog Fotos Mein Twitter-Profil Artikel in Branchenportal Mein Linkedin-Profil Interview auf HWZ-Firmenseite About.me-Profil Mein Xing-Profil Artikel in Branchenportal
  • 17. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Identität: Offline YOU = Online YOU! Offline YOU Online YOU = 1 Identität
  • 18. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Inhalte: Wofür wollen Sie berühmt werden?!
  • 19. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Inhalte: Welches Thema besetze ich?! Für welches Thema möchte ich DER EXPERTE sein?
  • 20. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Inhalte: Starke Personal Brands sind einzigartig! Authentisch! Einzigartig! Fokussiert! Klar! Persistent! Ehrlich! Motivierend!
  • 21. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Inhalte: Produzieren Sie Inhalte in verschiedenen Formen! Blogbeiträge Tweets Powerpoint Präsentationen Bilder Videos eBooks White Papers Infografiken Fachartikel Studien Podcasts ...
  • 22. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Inhalte: Beispiel Slideshare für Präsentationen!
  • 23. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Inhalte: Beispiel Slideshare für Präsentationen!
  • 24. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Inhalte: Beispiel White Paper! §  White Papers werden zunehmend als Kommunikations- und Werbeinstrumente eingesetzt, um durch zielgruppengenaue Kampagnen die Generierung hochwertiger Kundenkontakte zu erreichen (à Lead Generation) §  Ein White Papier ist ein Dokument, das in einer flüssigen Sprache ohne Marketingballast spezifische Themen behandelt: Fallstudie, Anwenderbeschreibung, Analyse oder Marktforschung §  White Papers haben einen konkreten Nutzwert Kontaktangaben gegen White Paper
  • 25. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Inhalte: Beispiel Blog! www.philippe-wampfler.ch thomashutter.com
  • 26. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Inhalte: Weshalb eignet sich ein Blog ausgezeichnet für die digitale Identität? ! §  Achtung: Ein eigener Blog gehört zu den aufwändigsten Plattformen in einer Personal Branding Strategie §  Dafür: Blog kann auf längere Frist am meisten Mehrwert bieten (à Ein Blog ist Gold wert) §  Keine andere Plattform bietet sich mehr an, eigene Inhalte zu verfassen uns sich als Experte für ein Thema zu präsentieren §  Viele Chancen: Anfragen für Referate & Workshops, Kundenprojekte, Stellenangebote, spannende Kontakte etc. §  Wichtig: Durchhaltewillen à Der Aufbau von Fachexpertise dauert (sehr) lang
  • 27. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Inhalte: 4 Gründe, weshalb Sie ihr Wissen teilen sollten! 2 3 4 Wissen zu teilen, erweitert dein Wissen Wissen zu teilen etabliert deinen Ruf als Autorität Wissen zu teilen erhöht deinen beruflichen Wert 1 Nichts hilft so effektiv, Wissen zu vertiefen, wie Wissen zu teilen In Anlehnung: http://www.forbes.com/sites/work-in-progress/2013/07/25/5-ways-to-share-your-professional- expertise-and-4-reasons-you-should/
  • 28. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Beziehungen: Business Netzwerke und die Zukunft der Arbeit ! Den zentralen Unterschied zwischen chancenreichen und chancenarmen Menschen macht im Jahr 2020 die Fähigkeit, sich in Netzwerken zu bewegen und zu positionieren. Erst dadurch wird man sichtbar, erhält eine Identität und wird Teil der GesellschaftSven Gabor Janszky, Trendforscher & Journalist
  • 29. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Beziehungen: Strong versus weak ties!
  • 30. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Beziehungen: Vernetzung lohnt sich! §  50 Prozent aller Aufträge über Beziehungen §  50 Prozent aller Jobs über Beziehung
  • 31. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Beziehungen: Beteilige dich in Communities! §  Wer gehört werden möchte, darf nicht als Einsiedler leben §  Und: It‘s not about number of fans. It‘s all about personal relationships §  Beziehungen können auch im Netz Gold wert sein §  Such dir als Communities, in denen du dich einbringen kannst und von denen Du selbst profitierst §  Teile dein Wissen mit anderen Menschen und behalte nicht alle deine Ideen für dich §  Punkte mit Tipps auf deinem Fachgebiet §  Achtung: Bitte keine direkte Eigenwerbung posten! XING Groups Facebook Gruppen Linkedin Gruppen Flickr Gruppen Online Foren Twitter Diskussionen Etc. Etc.
  • 32. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Beziehungen: Wie kann ich mich in Communities engagieren?! Antworten Beispiel: Bei #Followerpower Tweets auf Frage antworten Kommentieren Beispiel: Einen fremden Blogpost mit weiterführenden Gedanken kommentieren Wissen teilen Beispiel: Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt. à Wissen umsonst zur Verfügung stellen Helfen Beispiel: «Wer kennt einen Experten im Thema XY» à Experten vermitteln Unterhalten Beispiel: Die Businesswelt ist schon genug trocken, darum schadet eine Auflockerung auch nicht beim Personal Branding etc.
  • 33. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri 5 wichtige Punkte zum Mitnehmen ! 1 3 4 Personal Branding ist mehr als Profilierung à Positive und authentische Darstellung deiner Person, deines Könnens und deiner Themen Inhalte dienen nicht nur der eigenen Werbung. Deine Zielgruppe muss klar erkennen, warum sie gerade dir folgen sollte und welchen Nutzen sie davon hat Personal Branding benötigt Zeit. Ein Personal Brand ist das erfolgreiche Endprodukt einer längerfristigen, konzeptionellen Arbeit mit einer professionellen Umsetzung 2 Deine Darstellung muss optimal sein, darf aber nicht unrealistisch sein. Erwartungen und Ansprüche, welche man mit deiner Personal Brand verbindet, müssen erfüllt werden 5 Personal Branding ist kein Automatismus. Deine eigene Personal Brand zu schaffen, bedeutet viel Zeit und Arbeit für Dich In Anlehnung an: https://personalbranding.de/2015/06/17/personal-branding-was-du-vor-dem-startschuss-wissen-musst/ Oder kurz: Personal Branding = Arbeit
  • 34. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Auch beim Personal Branding gibt es den Eisberg ! Marketing Marke
  • 35. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Marke ! Deine Marke ist das, was man hinter deinem Rücken über dich erzählt !
  • 36. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Agenda! 1 2 Intro zu Social Media Identität – Inhalte – Beziehungen HWZ Social Media Management Modell Take-Aways 3 4
  • 37. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri HWZ Social Media Management Modell ! Ziele setzen Zuhören & beobachten Konzipieren & aufbauen Pflegen & bewirtschaften Analysieren & optimieren HWZ 
 Social Media Management Modell Ziele setzen 1 2 34 5
  • 38. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri HWZ Social Media Management Modell ! Ziele setzen Zuhören & beobachten Konzipieren & aufbauen Pflegen & bewirtschaften Analysieren & optimieren Ziele setzen 1 2 34 5 HWZ 
 Social Media Management Modell
  • 39. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Vier verschiedene Social Media Strategie! 1 2 3 4
  • 40. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Zuerst gilt es: Was möchten wir eigentlich mit Social Media erreichen?!
  • 41. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri HWZ Social Media Management Modell ! Ziele setzen Zuhören & beobachten Konzipieren & aufbauen Pflegen & bewirtschaften Analysieren & optimieren Ziele setzen 1 2 34 5 HWZ 
 Social Media Management Modell
  • 42. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri 2 Ohren, 1 Mund – wir sind geschaffen für Monitoring!
  • 43. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Anwendungsbereiche des Social Media Monitorings!
  • 44. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri HWZ Social Media Management Modell ! Ziele setzen Zuhören & beobachten Konzipieren & aufbauen Pflegen & bewirtschaften Analysieren & optimieren Ziele setzen 1 2 34 5 HWZ 
 Social Media Management Modell
  • 45. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Welche Social Media Plattform für welchen Nutzen?!
  • 46. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Die wichtigsten Social Media Plattformen der Schweizer Digital Natives! Quelle: Media Use Index 2017
  • 47. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Charakteristika ausgewählter Plattformen !
  • 48. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri HWZ Social Media Management Modell ! Ziele setzen Zuhören & beobachten Konzipieren & aufbauen Pflegen & bewirtschaften Analysieren & optimieren Ziele setzen 1 2 34 5 HWZ 
 Social Media Management Modell
  • 49. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Anforderungen an Themen à Botschaften/Werte in Geschichten verpacken ! Interesse 
 Zielgruppe Newswert Themen 
 Organisation
  • 50. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Für die Bewirtschaftung braucht es einen Content Plan !
  • 51. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri HWZ Social Media Management Modell ! Ziele setzen Zuhören & beobachten Konzipieren & aufbauen Pflegen & bewirtschaften Analysieren & optimieren Ziele setzen 1 2 34 5 HWZ 
 Social Media Management Modell
  • 52. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Monitoren Sie die Social Media Tätigkeiten ! Slideshare Analytics Influencer Ranking Google Analytics Twitter Analytics Facebook Insights Socialmention.com
  • 53. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Beispiel: Twitter Analytics!
  • 54. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Agenda! 1 2 Intro zu Social Media Identität – Inhalte – Beziehungen HWZ Social Media Management Modell Take-Aways 3 4
  • 55. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri 7 Sünden bei einer digitalen Identität ! 1 3 4 Du setzt auf Bekanntheit Du bist kein Original Du erfindest dich täglich neu 2 Du willst alles können 5 Du hast keine Geduld 6 Du bist kein Held 7 Du neigst zur Übertreibung
  • 56. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Und bitte die Unterscheidung nicht vergessen: ! Eigen-Marketing Eigen-Viralmarketing Eigen-PR Personal Branding Ich bin ein guter Liebhaber. Ich bin ein guter Liebhaber.Meine Freunde auf Facebook haben es mir schon erzählt Die Zeitung schreibt, ich sei ein guter Liebhaber. Ich habe gehört, du wärst ein guter Liebhaber.
  • 57. Sven Ruoss – 2018 – Social Media – Büro Züri Die komplette Präsentation steht Ihnen auf buero-zueri.ch zur Verfügung! Sven Ruoss! Bäckerstrasse 22! 8004 Zürich! ! sven.ruoss@fh-hwz.ch! sven.ruoss@ringier.ch! svenruoss@svenruoss.ch! ! www.svenruoss.ch! www.hwzdigital.ch!
  • 58. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit