SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
www.n-sight.de




Social Media
Monitoring
Social Media Monitoring



    Vorwort
         Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

         die systematische Beobachtung und Analyse der für ein Projekt relevanten Diskussionen und
         Dialoge stellt sich sowohl als wichtiger Ausgangspunkt und Maßnahmenbewertungsansatz
         wie auch als bedeutsame begleitende Maßnahme beim Engagement in sozialen Medien dar.

         Mit diesem Dokument bieten wir Ihnen eine kurze Einführung in das Thema „Social Media
         Monitoring”, seine wichtigsten Anwendungsfelder und Auswahlkriterien für die Lösungswahl
         sowie auch eine kurze Übersicht zu Lösungsanbietern. Die Übersicht ist dabei allerdings
         keinesfalls als abschließende Marktübersicht zu verstehen, sondern nur als Übersicht zu
         Lösungen, die im Rahmen des Social Media Monitoring FORUM vertreten sind, zu verstehen.

         München, Februar 2013




         Björn Negelmann




    Inhalt
         Social Media Monitoring – Vom Issue-Tracking zur                                      3
         Aussteuerung der Social Media Aktivität

         Lösungsauswahl zum Social Media Monitoring – die Suche                                4
         nach der eierlegenden Wollmilchsau

         Experten-Interview mit Anna-Maria Zahn zum Thema Social Media Monitoring              5

         Ausgewählte professionelle Lösungen und Dienstleister
              bc.lab                                                                           7
              BIG SCREEN                                                                       8
              Brandwatch                                                                       9
              Forschungsweb                                                                   10
              linkfluence                                                                     11
              Salesforce Marketing Cloud                                                      12
              Replise                                                                         13
              talkwalker                                                                      14
              Visalyze                                                                        15

         Live-Testing als Maßnahme für die Lösungsauswahl zum Social Media Monitoring         16
Social Media Monitoring –
Vom Issue-Tracking zur Aussteuerung
der Social Media Aktivität
     Mit der breiten Akzeptanz der sozialen Medien als direkte Dialog- und Interaktionsarenen für
     Unternehmen mit ihren Kunden hat auch das Thema „Social Media Monitoring” in der
     jüngsten Zeit einen enormen Bedeutungszuwachs erhalten. Die Unmittelbarkeit der sozialen
     Medien hat dabei den Effekt, dass das Social Media Monitoring zunehmend im Spannungsfeld
     zwischen rein analytischen als auch gestaltungsorientierten Zielsetzungen steht.

     Als systematischer Beobachtungs- und Analyseansatz der Dialoge und Interaktionen in diesen
     Umfeldern bildet das Social Media Monitoring den „Seismographen“ für die Ermittlung der
     positiven und negativen Erschütterungen auf der Kundenseite – sowohl vor, während als auch
     nach dem Kundenkontakt mit dem Unternehmen, seinen Produkten oder seinen Themen.
     Social Media Monitoring ist damit heute nicht mehr nur als Planungs- und Controlling-Ansatz,
     sondern auch als strategischer Governance-Ansatz für die Aussteuerung der Social Media
     Aktivitäten zu verstehen.

     Social Media Monitoring als Querschnittsdisziplin im Social Marketing

     Mit der „Seismographen“-Funktion wird das Social Media Monitoring für verschiedene
     Bereiche im Unternehmen relevant. Es muss zunehmend als Querschnittsdisziplin für die
     Kommunikation, die Marketingplanung und den Kundenservice angesehen werden.

     Dennoch stellen die drei Anwendungsbereiche auch ihre spezifischen Anforderungen an den
     Monitoring-Ansatz:

           Kommunikation & Reputation-Management: Hierbei geht es beim Thema „Social Media
           Monitoring” vor allem um das Mention-Tracking (sprich die Erfassung von Erwähnun-
           gen), die frühzeitige Erkennung von Krisensituationen in der digitalen Kommunikation
           und die Identifikation von interessanten Gesprächsthemen/-anlässen und Multipli-
           katoren. Im Mittelpunkt steht das Tracking und Reporting – aber beim Reputation-
           Management auch das Alarmieren.
           Markenanalyse & Marketingplanung: Hierbei geht es um die Analyse der Markenwahr-
           nehmung und Beurteilung im Social Web sowie um die Identifikation von geschäftsre-
           levanten Potentialen auf Seiten der Kunden. Hierbei geht es um explorative Analysen
           der geschriebenen Äußerungen und der Interaktionen – und um das zeitnahe Infor-
           mieren von Verantwortlichen über interessante Aktionspotentiale.
           Social Customer Service & Social Marketing: Hierbei geht es um das Verfolgen, Aus-
           werten und den Anstoß eines Handelns aufgrund von Kundenanfragen und Kunden-
           interaktionen. Im Mittelpunkt steht die Aussteuerung und Gestaltung der sozialen
           Aktivität.




                                                                                                    3
Social Media Monitoring



        Lösungsauswahl zum Social
        Media Monitoring – die Suche nach
        der eierlegenden Wollmilchsau
             Die Suche nach dem richtigen Werkzeug stellt sich auch beim Thema „Social Media Monito-
             ring“ mehr als komplex dar. Vor dem Hintergrund des Bedeutungswandels bieten sich immer
             längere Feature-Listen auf Seiten der Lösungsangebote.

             Letztendlich muss das Werkzeug ausgewählt werden, das am besten zu den Zielsetzungen,
             Schwerpunkten und Prozessen des Projektes passt. So hat eine Kommunikationsagentur,
             die regelmäßige Auswertungen über ihre Arbeit in den sozialen Medien zu liefern hat, andere
             Anforderungen als ein Business-Analyst und Marktforscher im Unternehmen, der neue Trends
             und Marktpotentiale entlang der Diskussionen im Netz erkennen muss.

             Einige wichtige Kriterien, die bei der Lösungswahl berücksichtigt werden sollten, sind folgende
             Aspekte:

                   Intuitive Lösungsanwendung: Im Sinne des Governance-Ansatzes muss das Social
                   Media Monitoring in seiner Basisfunktion von Nicht-Spezialisten bedienbar sein, sonst
                   erfüllt es nicht die Anforderung als Alltagswerkzeug.
                   Passendes Dashboard für das Projektziel: Die Reporting-Feature und Standard-Aus-
                   wertungen sollten auf den Projektschwerpunkt passen. Die Lösungsanbieter verfolgen
                   durchaus unterschiedliche Entwicklungsschwerpunkte, was auch das Standard-Set
                   von KPIs wie Share of Voice, Audience Engagement, Conversation Reach, Advocate
                   Influence, Sentiment Ratio oder Satisfaction Score sehr unterscheidet.
                   Quellenabdeckung: Das beobachtete Quellen-Set – sprich die vom System abgegrif-
                   fenen Gesprächs- und Kundeninteraktionsorte - muss die für das Unternehmen und
                   die Themen des Unternehmens und seiner Produkte relevanten Orte berücksichtigen
                   bzw. um die Fehlenden ergänzt werden können.
                   Automatisierung: Das Datensammeln ohne eine Ableitung von Handlungen – seien es
                   allgemeine Reaktionen auf Themen und Mentions, Diskussionsanstöße zu neuen
                   Themen geben oder die Verfolgung von konkreten Kundenfragen – braucht eine
                   Prozessorientierung und Handlungsverfolgung. Hierfür brauchen die Lösungen für das
                   jeweilige Prozessziel passende Prozesslogiken oder Schnittstellen zum Anstoß von
                   Prozessen in Drittsystemen.
                   Integrations- und Datenexportmöglichkeiten: Mit dem 360°-Gedanken sollten die
                   Daten auch als Input für andere System verfügbar gemacht werden können, weshalb
                   die Schnittstellenmöglichkeiten – sei es auf Daten- oder Prozessebene – zunehmend
                   bedeutsamer werden.

             Insgesamt beinhaltet das Thema „Social Media Monitoring“ heute mehr als nur die Erfassung
             von ein paar Erwähnungen. Gemäß seiner Wichtigkeit für eine strategische Herangehensweise
             beim Engagement in sozialen Medien kann die Bedeutung daher gar nicht hoch genug
             bewertet werden.




4
Experten-Interview mit
Anna-Maria Zahn zum Thema
Social Media Monitoring
    N:Sight: Wo ist das Thema in den Unternehmen heute im Wesentlichen aufgehängt?

          A.Zahn: In den meisten Unternehmen ist das Thema aktuell noch im Marketingbereich
          oder im PR-Bereich angesiedelt. Zunehmend entdecken aber auch andere Abteilungen
          – wie der Kundenservice, das Produktmanagement, die Markt- und Trendforschung
          oder auch das Personalmanagement - die Potentiale der Beobachtung und Analyse
          der Social Media Kommunikation. Dies führt analog zur Organisation des Social Media
          Management-Prozesses dazu, dass sich die Abteilungen für das Thema Monitoring
          zusammenfinden und gezielt abstimmen müssen. Aus unserer Sicht ist die Markt-
          forschungsabteilung für die Koordination und Qualitätskontrolle des Monitorings die
          geeignetste Stelle, denn hier ist die notwendige Methoden- und Analyse-Kompetenz
          vorhanden, um die Daten in zuverlässige und handlungsrelevante Informationen
          umzuwandeln.

    N:Sight: Was sind die konzeptionellen Herausforderungen beim Monitoring und der Analyse?

          A.Zahn: Die Beantwortung der spezifischen Fragen der einzelnen Abteilungen sowie
          die Übersetzung der Monitoring-Daten in handlungsrelevantes Wissen! Wer vor Beginn
          des Monitoring genügend Zeit in die strategische Planung investiert, erhält am Ende
          auch nutzenstiftendes Wissen, mit dem sich Prozesse optimieren und Strategien und
          Maßnahmen besser planen lassen. Das heißt, dass bereits in der Konzeptionsphase
          konkrete, realistische Ziele für das Monitoring definiert werden müssen – z.B. Iden-
          tifikation und Echtzeit-Beobachtung der Empfehlungsrate meiner Marke oder Identi-
          fikation der relevanten Themen meiner Zielgruppe für die Planung des Social
          Media-Dialogs. Dies hilft einerseits bei der Auswahl der richtigen Monitoring-Lösung.
          Anderseits unterstützt es einen bei der Konfiguration der richtigen Suchterme und der
          Erstellung von handlungsrelevanten Reportings und Analysen. Das hört sich zwar
          simpel an, aber in der Praxis werden oft nicht mehr als die 5 W-Fragen zur eigenen
          Marke und die der Wettbewerber beantwortet. Was man aus diesen Informationen zur
          Beantwortung der konkreten Fragen der einzelnen Abteilung ableiten muss, das fehlt
          in den meisten Social Media-Analysen und -Reportings.




                                                                                                  5
Social Media Monitoring


             N:Sight: Wie viel kann von den Herausforderungen durch die Lösungsangebote am Markt
             abgedeckt werden? Und wo sind die Grenzen?

                   A.Zahn: Die technischen Lösungen können die Analysten und Strategen nur insofern
                   unterstützen, dass sie die Prozesse der Datenerhebung, -aufbereitung und -bereinigung
                   so zuverlässig und genau erledigen, dass in diesen Phasen so wenig wie möglich
                   manueller Aufwand notwendig wird. Zudem können intelligent aufgebaute Dashboards
                   und hilfreiche Analysefunktionalitäten der Tools die Datenanalyse entscheidend er-
                   leichtern. Professionelle Monitoring-Lösungen können damit einen erheblichen Beitrag
                   dazu leisten, den Monitoring-Prozess sehr effizient zu gestalten. Die tatsächliche ana-
                   lytische Leistung, d.h. das Umwandeln der Daten in handlungsrelevantes Wissen - was
                   bereits bei der intelligenten Suchtermkonfiguration beginnt - wird jedoch immer durch
                   geschulte Analysten durchgeführt werden müssen. Dies ist im Monitoring-Bereich nicht
                   anders als in der klassischen Marktforschung oder der Business Intelligence.


             N:Sight: Wie sehen Sie die Zukunft bzw. die Marktentwicklung in diesem Bereich?
             Trennt sich der Markt in Zukunft in zwei Bereiche auf: weitgehend automatisierte Lösungen
             mit Anbindungen an (Re-)Aktionskomponenten versus analytische Lösungsansätze mit einem
             hohen Anteil von Humanintelligenz?

                   A.Zahn: Es wird in jedem Fall eine weitere Spezialisierung am Markt geben. Jedoch
                   treten auch immer mehr Lösungsanbieter in Erscheinung, die sowohl Technologie ent-
                   wickeln, als auch Analysten und Berater für die analytische Leistung ausbilden. Inso-
                   fern sehe ich nicht zwei, sondern drei Markt-Segmente: reine Technologie-Anbieter,
                   reine Analyse-Anbieter sowie Full-Service-Anbieter, die eine eigene Technologie
                   entwickeln und eigene Analysten ausbilden. Viel entscheidender ist erstens die
                   Entwicklung der reinen Monitoring-Tools hin zu komplexen Lösungen, die sowohl die
                   Performance-Messung der eigenen Social-Media Kanäle integrieren wie auch das
                   Management des Social Media Dialogs ermöglichen. Und zweitens die Integration der
                   Monitoringdaten in vorhandene System, um sie mit anderen Daten wie z.B. CRM-Daten
                   oder Marktforschungsdaten für weitergehende Analysen zu verknüpfen. Hier werden
                   wir im kommenden Jahr spannende Entwicklungen sehen.




             Anna-Maria Zahn ist Head of Social Media Research bei ForschungsWeb. Zuvor war Sie Team-
             leiterin und Key-Account-Managerin bei der Business Intelligence Group. Sie verfügt über um-
             fangreiches Wissen und Erfahrung im Bereich des Social Media Monitorings und führt
             regelmäßig Trainings, Workshops und Seminare zu diesem Thema durch. Sie ist seit 2009
             Leiterin der Unit Markt-/Trendforschung im Bundesverband der Digitalen Wirtschaft (BVDW)
             und seit 2011 stellvertretende Vorsitzende der BVDW-Fachgruppe Social Media. Sie treibt auch
             in diesen Funktionen die Themen Social Media Erfolgsmessung und Monitoring aktiv voran.




6
Ausgewählte professionelle
Lösungen und Dienstleister


     Monitoring seit 2001
     Der Erfolg des bc.lab Social Media Monitoring ist Ergebnis unserer langjährigen Erfahrung.
     Der bc.lab monitor bewertet und analysiert Diskussionen, Meinungen und Themen im Social
     Web nahezu in Echtzeit. Mithilfe mehrdimensionaler Filter lassen sich schnell und unkomp-
     liziert gezielte Analysen und aussagekräftige Reportings erzeugen.

     Social Media Analysten
     Die hohe Qualität unseres Monitorings beruht auf dem intelligenten Zusammenspiel eigener
     Monitoring Technologie und dem Know-how professioneller Social Media Analysten.

     Frühwarnsystem krisen.radar
     Mit dem praxiserprobten Frühwarnsystem lassen sich Krisen bereits in ihrer Entstehungs-
     phase identifizieren und finazielle Risiken mindern oder Immage-Schäden verhindern.

     Analyse aller Quellen
     Die Quellenbasis des bc.lab Social Media Monitoring erstreckt sich auf das gesamte Internet
     sowie optional darüber hinaus auf Print-Medien, TV- und Radio. Damit bietet der bc.lab
     monitor einen umfassenden Echtzeit-Überblick des gesamten Medienspektrums.

     Dynamic Keywording
     Ein Dynamischer Suchprozess ermöglicht das Monitoring bestehender und zukünftiger
     Themen. Durch „lernende“ Systeme und den Einsatz menschlicher Intelligenz ist bc.lab in
     der Lage auch unvorhergesehene Themen zu erfassen.

           Features
           • krisen.radar © Earlywarning System
           • Inhaltsanalyse in Echtzeit
           • Betreuung durch Social Media Analysten
           • Dynamic Keywording
           • Multi-Language
           • Native Speaker optional
           • Massgeschneiderte Reports
           • Individuelle Gesamtlösungen

     Kontakt
     bc.lab GmbH
     Holländische Reihe 31a
     22765 Hamburg
     info@bclab.de
     www.bclab.de



                                                                                                   7
Social Media Monitoring




             Insights
             BIG SCREEN liefert Ihrem Unternehmen eine Vielzahl interessanter Einblicke. Durch Filtern
             und Analysieren relevanter Beiträge wird ermittelt, wie und wo Ihre Produkte, Dienstleistun-
             gen und Kampagnen im Social Web kommuniziert und diskutiert werden. Dabei werden nicht
             nur wichtige Informationen zu Usern und deren Vorlieben im Gebrauch von Social Media
             Plattformen erhoben, sondern auch Resonanzen auf Aktionen, Tonalität im Beitragsaufkom-
             men oder Trendentwicklungen durch BIG SCREEN transparent und überschaubar.
             Auch im Hinblick auf Wettbewerber bietet BIG SCREEN wichtige Insights: Wie wird über Wett-
             bewerber kommuniziert und welche Maßnahmen und Strategien können daraus abgeleitet
             werden?

             Chancen
             Unternehmen können die ermittelten positiven und negativen Bewegungen und Trends
             sinnvoll verwenden, indem Verbraucherfeedback aufgenommen und zur Optimierung von
             Produkten und Dienstleistungen genutzt wird.
             Beschwert sich eine Vielzahl der User über Service oder Mängel am Produkt? Loben Ihre
             Kunden den Service auf Blogs und Foren und empfehlen Sie weiter? Provoziert Ihre teure
             Kampagne keinerlei oder nur negative Kommunikation im Social Web? Detaillierte Insights
             können genutzt werden, um eine Verbesserung der Serviceleistungen zu erreichen sowie
             eine strategische Neuausrichtung anzusteuern.

                   Die wichtigsten Merkmale von BIG SCREEN
                   • Webbasiertes Frontend zur ganzheitlichen Social Media Analyse
                   • Near-Real-Time Analyse des Social Web in über 50 Sprachen und Ländern
                   • Flexible Quellenbasis und offene IT-Infrastruktur für einfachen Datenexport
                     und nahtlose CRM-Integration
                   • Integration eigener Channel-Daten von Facebook und Twitter
                     (Facebook-Insights-Integration, Twitter KPIs, etc.)
                   • Erstellung individueller Dashboards und KPI´s (z.B. Net Promoter Score,
                     Recommendation Share, Churn Intention)
                   • Umfangreiche Alert-, Trend- und Ad-hoc-Analyse Funktionen

             Testmöglichkeit
             Sie möchten unsere BIG SCREEN Lösung testen? Bitte setzen Sie sich mit
             Sebastian von Dobeneck sdobeneck@big-social-media.com in Verbindung. Weitere
             Informationen zu unseren Produkten finden Sie unter www.big-social-media.com

             Kontakt
             BIG Social Media GmbH
             Charlottenstraße 24
             10117 Berlin
             info@big-social-media.com
             www.big-social-media.de




8
Brandwatch ist eine browserbasierte Social Media Monitoring Applikation. Wir crawlen und
analysieren das Web bereits seit 2006 und gehören damit zu den Vorreitern im Bereich Social
Media Monitoring. Das leistungsstarke Tool lässt Firmen die Online-Reputation ihres Unter-
nehmens, ihrer Produkte und ihrer Wettbewerber in Echtzeit überwachen. Über 600 Agentu-
ren und Marken weltweit vertrauen auf Brandwatch und setzen es u.a. in den Bereichen
Marketing, Community Management, Kundenservice, PR, Sales und Marktforschung gewinn-
bringend ein. Ein brillantes und hilfsbereites Brandwatch-Team steht Ihnen in Deutschland
(Stuttgart, Berlin), Großbritannien (Brighton) und den USA (New York, Chicago) gerne bei
Fragen zur Verfügung.

      Gute Gründe für Brandwatch
      • Perfekte Quellenabdeckung dank eigenem Crawler & Twitter Firehose Anbindung
      • Äußerst umfangreiche Query-Operatoren für vollständige und saubere
        Suchergebnisse
      • Projekte, Queries und Dashboards lassen sich innerhalb weniger Minuten anlegen
      • Suchergebnisse in Echtzeit & kurze Reaktionszeit des Tools
      • Erstklassige Usability: Intuitive Bedienbarkeit, individualisierbare Dashboards
        & frisches Design
      • Flexibles Preismodell: Unterschiedliche Accounts für unterschiedliche
        Anforderungen & monatliche Verträge
      • International und lokal die richtige Wahl, aktuell 25 Sprachen (stetig steigend)
      • Verfügbarkeit historischer Daten
      • Vielfältigste Möglichkeiten einer zeitsparenden professionellen Datenaufbereitung
        dank Rules, Tagging, Kategorisierung und ausgefeilten Charting-Komponenten
      • Abteilungsübergreifender Einsatz durch praktisches Workflow-Management
        & unbegrenzt viele Nutzer mit jedem Brandwatch-Account

Preismodell
Das Preismodell von Brandwatch ist flexibel gestaltet, um Ihre Bedürfnisse bestmöglich zu
bedienen. Bereits ab 500,- Euro pro Monat (Pro Account) können Sie Ihr Monitoring mit
Brandwatch starten. Optional unterstützt Sie unser professionelles Analysten-Team beim
Aufsetzen von Queries und Dashboards sowie bei der Erstellung umfangreicher Markt- und
Markenreports.

Testen Sie Brandwatch!
Gerne bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich selbst von den Vorteilen von Brandwatch zu
überzeugen und das Tool zu testen. Melden Sie sich einfach über www.brandwatch.de/demo
für ein kostenfreies Webinar an.

Kontakt
Brandwatch GmbH
Gutenbergstraße 77A
70197 Stuttgart
kontakt@brandwatch.com
www.brandwatch.de




                                                                                              9
Social Media Monitoring




              ForschungsWeb ist ein Forschungs- und Beratungsunternehmen mit den Schwerpunkten
              Socia Media Monitoring & Analyse sowie integrierte Marktforschung. Zu den Leistungen
              zählen einerseits eine unabhängige Beratung bei der Auswahl, Evaluation und Integration von
              Social-Media Monitoring Lösungen. Anderseits erstellt ForschungsWeb Social-Media-Analy-
              sen und -Reportings sowie integrierte Analysen zur Klärung der Fragen verschiedenster
              Unternehmensbereiche (z.B. Marktforschung, Marketing, PR, Produktmanagement, Control-
              ling). Hierfür verwendet das Institut neben Social Media Monitoring auch andere Daten-
              er-hebungsformen wie die Onlinebefragung oder das Webtracking.

              Das Leistungsspektrum auf einen Blick
              Social Media Monitoring – ForschungsWeb berät und unterstützt in allen Phasen des Social-
              Media-Monitoring-Prozesses. Dabei orientiert sich die Beratung bzgl. der Einsatzgebiete, der
              Auswahl der Tools, der Konzeption und Optimierung des Monitorings sowie des Budget-
              einsatzes immer an den Zielen und Rahmenbedingungen des Kunden. Die Bewertung und
              Beratung erfolgt auf Basis langjähriger Branchen- und Technologie-Erfahrung. Durch einen
              zuverlässigen Kriterienkatalog und strategischer Beratungsexpertise finden Sie mit
              ForschungsWeb immer die passende Monitoring-Lösung für Ihren Anwendungsfall.
              Social Media Analyse – anhand professioneller Marktforschungskriterien werden aussage-
              kräftige und handlungsleitende Analysen erstellt, ganz gleich ob Social-Media-Audits, Spezi-
              alanalysen oder Reportings. Dies ist die Basis für valide, verlässliche und vor allen Dingen
              handlungsleitende Ergebnisse aus dem Social Web. Zudem entwickelt ForschungsWeb kun-
              denspezifische Social-Media- Scorecards und KPI-Systeme zur zielorientierten Messung des
              Erfolgs der Social Media Maßnahmen.

              Integrierte Forschung – und schließlich ermöglicht ForschungsWeb auch den Blick über den
              Tellerrand. Dabei werden Daten aus den unterschiedlichen Bereichen verknüpft und ein
              Rundum-Blick auf die eigenen Kunden, Themen und Branche überhaupt erst möglich. Ganz
              gleich ob Social Web, CRM, Webanalytics oder Marktforschungsdaten – der ganzheitliche
              Blick ist das Ziel.

                    Beispiele aus unserem Produktportfolio
                    • Potentialstudie zur Analyse der realistischen Einsatzmöglichkeiten des Monitorings
                    • Evaluation laufender Monitoring-Lösungen und Beratung zur Optimierung
                    • Konzeption einer Monitoring-Strategie inkl. strategischer Beratung
                    • Auswahl & Test von Monitoring-Lösungen / Durchführung von Ausschreibungen
                    • Schulung und Training zur Anwendung der Monitoring-Lösung

              Kontakt
              ForschungsWeb GmbH
              Nordring 98
              90409 Nürnberg
              a.zahn@forschungsweb.com
              www.forschungsweb.com




10
linkfluence ist ein Social Media Intelligence Unternehmen mit Sitz in Mannheim und Paris.
Das Portfolio reicht von internationalen Social Media Forschungsprojekten in den Bereichen
E-Reputation, Social Media Insights, Markenkern 2.0 bis hin zur Evaluation von viralen
Kampagnen oder Trend- und Influencer-Analysen. Mit Radarly bieten wir außerdem ein State-
Of-The-Art Social Media Monitoring Tool aus Eigenentwicklung.

Zu unseren Kunden zählen Unternehmen wie die Deutsche Telekom, Ferrero, McDonald’s,
Preglem, Bosch, Lawn&Garden und Loewen Entertainment. Auszeichnungen mit einem PR
Report Award 2012, dem European Excellence Award 2010 sowie Nominierungen für den
BVM Innovationspreis 2010 & 2012 belegen die Innovationskraft, aber auch die Umsetzungs-
stärke von linkfluence.

Radarly ist das browserbasierte Monitoring- und Community Management-Tool von link-
fluence. Es vereint intuitives User Interface, Übersichtlichkeit und praktische Auswertungs-
und Interaktionsmöglichkeiten.

Als Community-Manager wollen Sie die eigenen Seiten und Accounts verwalten und analy-
sieren, sowie mit Wettbewerbern benchmarken? Kein Problem mit Radarly.

Als PR- oder Kommunikationsverantwortlicher wollen Sie Krisenmanagement betreiben,
Shitstorms frühzeitig erkennen und Corporate Themen verfolgen? Kein Problem mit Radarly.
Als Marktforscher wollen Sie für das Marketing eine Produkteinführung oder Kampagne trak-
ken und die Reaktionen im Social Web analysieren? Kein Problem mit Radarly.
Als Agentur wollen Sie den Erfolg von Kampagne evaluieren oder mehrere Social Media Ac-
counts ihrer Kunden betreuen? Kein Problem mit Radarly.

Ein Monitoring-Tool kann man nur bedingt erklären, man sollte es ausprobieren. Für uns gibt
es natürlich mehrere Gründe, warum wir von Radarly überzeugt sind. Am besten, Sie testen
es: Ein Testzugang ist jederzeit möglich. Wir benötigen nur eine gültige Emailadresse, ein
Thema und ein kurzes Gespräch und können loslegen.

Ab 490 Euro im Monat können Kunden Radarly nutzen. Wir bieten verschiedene Service-
stufen, die flexibel hinzubuchbar sind. Je nach internen Ressourcen können wir nur Zugang
und Dashboard zur Verfügung stellen oder den gesamten Monitoring-Prozess mit Analyse
und Reporting organisieren und durchführen. Oder wir beraten Sie bezüglich der Monitoring-
Strategie, schulen Ihre Kollegen und geben Support.

Agenturpakete sind ebenfalls erhältlich.

Kontakt
linkfluence Germany GmbH
Julius-Hatry-Straße 1
68163 Mannheim
de.linkfluence.net




                                                                                               11
Social Media Monitoring




              Die Salesforce Marketing Cloud vereint die Branchenführer Buddy Media und Radian6 zur
              weltweit einzigen einheitlichen Lösung für Marketing in sozialen Netzwerken. Mit der Marke-
              ting Cloud gewinnen Unternehmen wichtige Einblicke in die Diskussionen ihrer Kunden im
              Social Web, die sie für die Entscheidungsfindung in Marketing, Vertrieb und Service nutzen
              können.

              Gute Gründe für die Salesforce Marketing Cloud
              • Die erste Lösung, welche die sechs Kernelemente von
                    Social Media Marketing bündelt:
              • Social Media Monitoring
              • Erstellung von Inhalten
              • Social Media Engagement
              • Social Media Marketing
              • Workflow & Automatisierung
              • Erfolgsmessung
              • Die größte Reichweite im Web – mehr als 500 Millionen Social Media-Quellen
                    werden in Echtzeit erfasst.
              • Direkter Zugriff auf die Twitter „Firehose“ – den täglichen Datenstrom an Tweets.
              • Die Social Media Monitoring Lösung unterstützt insgesamt 17 Sprachen.
              • Übersichtliche Echtzeit-Dashboards veranschaulichen die Social Media
                    Konversationen auf einen Blick, verdeutlichen Kundenmeinungen, demografische
                    Daten, Kaufabsichten und Meinungsbildner.
              • Ein umfassendes Engagement-Tool hilft dabei, direkt mit Kunden in Kontakt zu
                    treten, egal auf welchen Sozialen Netzwerk sie sich aufhalten, aus einer
                    einheitlichen Oberfläche heraus.
              • Erweiterte Analysefunktionen und Regeln für das Filtern von online Unterhaltungen
                    auf Relevanz und um sie an die richtigen Stellen im Unternehmen weiterzuleiten.
              • Umfassende Möglichkeiten für die Erfolgsmessung von Kampagnen.
              • Integrationsmöglichkeit in Salesforce CRM.
              • 55 Prozent der Fortune 100 Unternehmen, darunter Ford, Unilever, Nestle,
                    Cisco und HP nutzen bereits die Salesforce Marketing Cloud.

              Preismodell
              Die Marketing Cloud wird in vier verschiedenen Preis-Paketen angeboten – von Basic über
              Professional und Corporate bis hin zu Enterprise. Die Größe des Paketes und die genauen
              Kosten sind abhängig von der Anzahl der Social Media Profile, die verwaltet werden sollen,
              und des Datenumfangs der monatlichen Monitoring-Suchtreffer.

              Testmöglichkeit
              Wir bieten in wenigen Ausnahmefällen kurze Teststrecken für das Marketing Cloud Monitoring
              Tool (Radian6) an.

              Kontakt
              Salesforce Marketing Cloud
              506 Centennial Ave
              Centennial Park
              Elstree, WD6 3FG
              www.radian6.com
12
Die Replise Deutschland GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main beobachtet und indexiert seit
2010 Social Media Aktivitäten. Unsere eigens entwickelte Suchmaschine in Kombination mit
einer Analysesoftware liefert annähernd Echtzeitinformationen und Wettbewerbseinsichten
zu Web 2.0 Inhalten aus lokalen und internationalen Märkten.

Die Messung von Social Media Inhalten durch Zahlen und Fakten ermöglicht die Analyse,
Planung und Steuerung von Community-Plattformen und schafft dadurch eine Entscheidungs-
grundlage für zukünftige Social Media Marketing Aktivitäten.

             Mit unserem Monitoring-Tool bieten wir die größtmögliche Abdeckung von So-
             cial Media      Inhalten für jedes Land. Um die Zahl der Übereinstimmungen
             zu maximieren, ist es unverzichtbar auf sprachliche Spezifika und kulturelle
             Unterschiede einzugehen. Unser Team aus deutschen Spezialisten, Analysten
             und Beratern stehen unseren Kunden vor Ort zur            Verfügung und ver-
             stehen es, Kundenbedürfnisse und länderspezifische Besonderheiten im Zuge
der Social Media Analyse richtig abzubilden.

Die Replise-Technologie ist damit das speziell für den deutschen Sprachraum entwickelte
Social Media Intelligence Werkzeug zur qualitativ hochwertigen Analyse mit der bis auf Stadt-
       teilebene exakt fokussierbaren „Drill-Down-Funktionalität“ und lokaler Ergebnisaus-
       wertung.

     Gute Gründe für Replise
     • Die Replise Crawler-Technologie, untersucht alle relevanten Web-Quellen mit
        eigenem Crawler, so dass eine Zwischenschaltung anderer Dienste, wie z.B.
        Google nicht mehr nötig ist.
     • Qualitäts-Sentiment-Analyse mit flexibler „Drill-Down-Intelligenz-Funktion“ für
        höchste Aussagekraft bis auf kleinste geografische Ebene (Stadtteil oder Region)
        der gewonnen Ergebnisse speziell für den deutsprachigen Markt
     • Branchenspezifische Keyword-Bibliotheken: die sogenannten Branchen-Indizes
        sichern zusätzlich die enorm hohe Qualität und Relevanz der Analyseergebnisse
     • Multifunktionales Dashboard mit eigens für den Kunden einstellbaren Charts
        und KPI´s ermöglichen ein einzigartiges flexibles Setup, das genau auf die
        Bedürfnisse zugeschnitten sind.
     • Entsprechende Manpower steht 24/7 für weitere Supportanfragen und
        Spezialreports zur Verfügung
     • Ein Team von über 40 Softwareentwicklern
     • Deutsche Spezialisten, Analysten und Berater
• Unterstützung des Kunden vor Ort

Kontakt
Replise Deutschland GmbH
Mergenthalerallee 10-12
65760 Eschborn
kontakt@replise.com
www.replise.de



                                                                                                13
Social Media Monitoring




              talkwalker ist einfach, schnell und intuitiv, überzeugt jedoch vor allem durch die Qualität und
              Abdeckung der eigens erhobenen Daten. Dem talkwalker zugrundeliegend ist ein von
              Trendiction seit 2008 kontinuierlich wachsender Datenindex, welcher z.Zt. weit über 20 Mio.
              Quellen aller Sprachen und Medientypen umfasst. Dadurch, dass wir eigene Daten und Tech-
              nologien verwenden, sind wir in der Lage, flexibel auf Kundenwünsche einzugehen. So zählen
              bereits jetzt nationale und internationale Medienbeobachter und Marktforscher, ebenso wie
              Agenturen aller Art, zu unseren zufriedenen Kunden. Der Funktionsumfang des talkwalker
              Leistungsangebots reicht von Kampagnentracking über Risk Management, Medienmonitoring,
              Reputationsanalyse bis hin zu Mitbewerbervergleichen. Das Tool ermöglicht nicht nur, defi-
              nierte Ziele in Bezug auf Resonanz zu messen, sondern auch, auf kritische Themen schnell
              zu reagieren, Wettbewerber im Auge zu behalten sowie Trends und bestimmte Themen zu
              verfolgen. Das spielt einerseits für Kommunikations- und Marketing-Abteilungen eine große
              Rolle, immer mehr aber auch für Sales, HR sowie Customer Service und Support. Ergebnisse
              werden übersichtlich und transparent als ppt-Präsentation dargestellt und können in andere
              Reportings integriert werden. So behält man den Überblick über das, was im Social Web zu
              einer Marke, einem Produkt, einem Thema etc. veröffentlicht wird, ohne dass zu viele
              Ressourcen für die Beobachtung und Auswertung gebunden sind.

                     Gute Gründe, talkwalker zu nutzen
                     • Schnelles Projekt-Setup innerhalb weniger Minuten inkl. direkter Preview der
                       Suchanfragen (innerhalb 1-2 Sekunden)
                     • Der Umgang mit talkwalker ist einfach, keine Schulung usw. nötig
                     • Die Arbeit mit talkwalker macht Spaß
                     • Intuitives Interface mit übersichtlicher Benutzerführung
                     • Attraktive Pitching-Lösung, da Ihnen die Daten der letzten 30 Tage binnen weniger
                       Minuten zur Verfügung stehen
                     • Fokus auf qualitativ hochwertige Daten und Quellen. Wir crawlen mit 100% eigenen
                       Technologien. Daraus resultierend: max. Flexibilität bzgl. Daten/Quellen
                     • Innovative und einzigartige Report-Möglichkeiten. Erstellen eigener Storyboards,
                       die mit einem Mausklick als fertiger Powerpoint- Word-Report im Corporate Design
                       exportiert werden können
                     • Einfaches Überschreiben und Kategorisieren der Resultate (z.B. Tonalität,
                       Quellen-Management etc.)
                     • Flexibles Pricing
                     • Wir sind ein Tool Provider, bieten also weder Agentur-Dienstleistungen noch
                       Marktforschung, sodass wir uns im Endkundenbereich nicht in die Quere kommen

              Preise
              3 Basispakete zu 480,- Euro / 900,- Euro / 2000,- Euro

              Testmöglichkeit
              einwöchig, uneingeschränkt

              Kontakt
              talkwalker S.A.
              14, rue Aldringen
              L -1118 Luxembourg
              www.talkwalker.com
14
Als Unternehmen erfolgreich auf Facebook, Twitter & Co. zu sein hat nicht nur positive Seiten,
sondern kann recht schnell dazu führen, dass man vom Feedback der Fans und Follower
überflutet wird und den Überblick verliert, was dort auf dem Profil meines Unternehmens
eigentlich tatsächlich passiert. Und doch wird von den Usern mehr denn je ein authentischer,
glaubwürdiger Dialog verlangt.

visalyze GmbH beschäftigt sich mit der Entwicklung einer Echtzeit-Plattform zur visuellen
Aufbereitung, Analyse und Engagement von Social Media Daten. Durch visalyze verlagern
sich Social-Media Aktivitäten von reinen Marketingmaßnahmen in Richtung One-to-One-Kom-
munikation. Dabei setzt das Unternehmen auf eine nahtlose Integration des Wertschöpfungs-
prozesses beim Kunden. Leistungsstarke Visualisierungen ermöglichen ein Verständnis und
Managen von relevanten Vorgängen auf Social Media Accounts.

      Gute Gründe für visalyze
      • Individuelle Postingzeitpunkte für jeden Tag bestimmen
      • Top-Influencer heraus filtern
      • Mitbewerbervergleich
      • Trendthemen erkennen: Welche Themen interessieren meine Fans?
      • Kommunikationsmuster der Fans analysieren
      • Welcher meiner Fans ist am aktivsten?
      • Echtzeitvisualisierung
      • Marketingentscheidungen können durch das Tool in Zukunft noch zielgerichteter
        getroffen werden
      • Schöne und aussagekräftige Visualisierungen, welche schneller erfassbar sind als
        Zahlen (auf einen Blick Kommunikationsmuster erkennbar: Wie lange bleibt ein
        von mir gepostetes Thema im Gespräch? Wann ist der beste Zeitpunkt um eine
        Kampagne zu starten? Wann sollte ich wieder etwas auf meine Facebook-Page
        posten?...)

Preismodell
16,- Euro pro Account

Testmöglichkeit
Für Businesskunden besteht die Möglichkeit, einen Account vorab zu testen und zu
verwenden.

Kontakt
visalyze GmbH
Sillgasse 12 / 201
A-6020 Innsbruck
info@visalyze.com
visalyze.com




                                                                                                 15
Social Media Monitoring



         Live-Testing als Maßnahme für
         die Lösungsauswahl zum Social
         Media Monitoring
              Der Lösungsmarkt zum Thema „Social Media Monitoring“ bietet zahlreiche unterschiedliche
              Lösungsansätze. Das reicht vom Medienbeobachtungs- und Analyseinstitut über Software-
              as-a-Service-Lösungen bis hin zu klassischen On-Premise-Lösungsansätzen. Zudem unter-
              scheiden sich die Lösungen in den Konzepten ihrer Quellenabdeckung, ihren Konzepten zur
              Datenerfassung wie auch Datenanalyse.
              Die Wahl des richtigen Lösungsansatzes ist in Bezug auf die Zielsetzung der Social Media
              Aktivität eine kritische Entscheidung, die mit Bedacht erfolgen sollte. Im Rahmen der
              Lösungsauswahl empfiehlt es sich daher, einen Lösungscheck mit einem Test-Szenario durch-
              zuführen, das wichtige Fragestellungen des Projektes beinhaltet.
              Das zu testende Lösungsszenario für ein solches Vorgehen sollte dabei aber nicht nur aktuelle
              analytische Fragestellungen des Projektes berücksichtigen, sondern auch jene der zukünf-
              tigen Projektentwicklung mit einschließen. Allerdings muss abgewogen werden, dass nur die
              wirklich relevanten zukünftigen Fragestellungen mit aufgenommen werden, damit es nicht
              nach einer Suche der „eierlegenden Wollmilchsau“ hinausläuft.

              Fragestellungen des Live-Testing beim Social Media Monitoring FORUM

              Das Live-Testing zum Social Media Monitoring FORUM hat zum Ziel in einem begrenzten zeit-
              lichen Rahmen Unterschiede in den Konzepten von verschiedenen Social Media Monitoring
              Anbietern aufzuzeigen.

              Für das Live-Testing wurden über einen Zeitraum von fünf Tagen zu einem definierten Stich-
              wort Daten erfasst und berücksichtigt. Im Rahmen des Live-Testing müssen die teilnehmen-
              den Lösungsanbieter konkrete Einblicke und Erläuterung zum Anwendungskonzept, zur Daten-
              erfassung, zu den Standard-Features der Datenanalyse und zur Prozessunterstützung geben.

                    Fragestellungen des Live-Testing
                    1) Stellen Sie dar, wie ein neues Projekt angelegt wird und erläutern Sie dabei kurz
                       die grundlegenden Funktionen der Anwendungsoberfläche.

                    2) Stellen Sie die Standard-Reports und ermittelten Kennzahlen für die
                       Buzz-Auswertung, die Autoren-Analyse und die Themen-/Inhalts-Analyse vor.

                    3) Erläutern Sie, welche Quellen vom System abgedeckt werden und wie die
                       Quellen erweitert werden können.

                    4) Stellen Sie dar, welche Prozessunterstützung das System in Bezug auf
                       Benachrichtigungs- und Workflow-Funktion zu Mentions, Personen oder
                       Themen bietet. Zeigen Sie einen Standard-E-Mail-Alert.




16

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Digitale Analyse und Evaluation
Digitale Analyse und EvaluationDigitale Analyse und Evaluation
K12 Content marketing meets Social media
K12 Content marketing meets Social mediaK12 Content marketing meets Social media
K12 Content marketing meets Social media
K12 Agentur für Kommunikation und Innovation GmbH
 
Maßstäbe setzen. Leitbilder zum Leben erwecken.
Maßstäbe setzen. Leitbilder zum Leben erwecken.Maßstäbe setzen. Leitbilder zum Leben erwecken.
Maßstäbe setzen. Leitbilder zum Leben erwecken.
K12 Agentur für Kommunikation und Innovation GmbH
 
37 social crm de
37 social crm de37 social crm de
37 social crm dePivotal CRM
 
Social Media Monitoring erläutert
Social Media Monitoring erläutertSocial Media Monitoring erläutert
Social Media Monitoring erläutertPhil v. Sassen
 
Interne digitale Kommunikation / Intranet
Interne digitale Kommunikation / IntranetInterne digitale Kommunikation / Intranet
Interne digitale Kommunikation / Intranet
K12 Agentur für Kommunikation und Innovation GmbH
 
Social Media Balanced Scorecard
Social Media Balanced ScorecardSocial Media Balanced Scorecard
Social Media Balanced Scorecard
DIE DIGITALE GmbH
 
SMBC Social Media Balanced Scorecard reloaded
SMBC  Social Media Balanced Scorecard reloadedSMBC  Social Media Balanced Scorecard reloaded
SMBC Social Media Balanced Scorecard reloaded
DIE DIGITALE GmbH
 
Bitkom AK Social Media: PwC Social Enterprise Benchmark
Bitkom AK Social Media: PwC Social Enterprise BenchmarkBitkom AK Social Media: PwC Social Enterprise Benchmark
Bitkom AK Social Media: PwC Social Enterprise BenchmarkTim Bruysten
 
Next Corporate Communication
Next Corporate CommunicationNext Corporate Communication
Next Corporate Communication
Alexander Rossmann
 
Marketing Cloud - Social Marketing in Aktion
Marketing Cloud - Social Marketing in AktionMarketing Cloud - Social Marketing in Aktion
Marketing Cloud - Social Marketing in Aktion
Salesforce Deutschland
 
Social media monitoring 2013 - Wegweiser durch den Dschungel
Social media monitoring 2013 - Wegweiser durch den DschungelSocial media monitoring 2013 - Wegweiser durch den Dschungel
Social media monitoring 2013 - Wegweiser durch den Dschungel
talkwalker
 
Social Media für B2B-Dienstleister: Ein Muss für jedes Unternehmen?
Social Media für B2B-Dienstleister: Ein Muss für jedes Unternehmen?Social Media für B2B-Dienstleister: Ein Muss für jedes Unternehmen?
Social Media für B2B-Dienstleister: Ein Muss für jedes Unternehmen?MarketingWerk
 
Juraj Schick/scopeKM: Social Media intelligent beobachten, sinnvoll auswerten...
Juraj Schick/scopeKM: Social Media intelligent beobachten, sinnvoll auswerten...Juraj Schick/scopeKM: Social Media intelligent beobachten, sinnvoll auswerten...
Juraj Schick/scopeKM: Social Media intelligent beobachten, sinnvoll auswerten...
scopeKM GmbH Knowledge Management
 
Fallstudie Allianz: Lokale Netzwerke als Erfolgsfaktor der Social Media Strat...
Fallstudie Allianz: Lokale Netzwerke als Erfolgsfaktor der Social Media Strat...Fallstudie Allianz: Lokale Netzwerke als Erfolgsfaktor der Social Media Strat...
Fallstudie Allianz: Lokale Netzwerke als Erfolgsfaktor der Social Media Strat...
Alexander Rossmann
 
Next Corporate Communication Studie 2012
Next Corporate Communication Studie 2012Next Corporate Communication Studie 2012
Next Corporate Communication Studie 2012
Alexander Rossmann
 
Social Media Fitness-Paket: Beratungsangebot
Social Media Fitness-Paket: BeratungsangebotSocial Media Fitness-Paket: Beratungsangebot
Social Media Fitness-Paket: Beratungsangebot
K12 Agentur für Kommunikation und Innovation GmbH
 
Meinungsführerschaft und Kundenbeziehungsmanagement im Social Media
Meinungsführerschaft und Kundenbeziehungsmanagement im Social MediaMeinungsführerschaft und Kundenbeziehungsmanagement im Social Media
Meinungsführerschaft und Kundenbeziehungsmanagement im Social Media
Ubermetrics Technologies GmbH
 
Dynamics CRM 2013 Gesamtbroschüre April 2014
Dynamics CRM 2013 Gesamtbroschüre April 2014Dynamics CRM 2013 Gesamtbroschüre April 2014
Dynamics CRM 2013 Gesamtbroschüre April 2014
Microsoft Österreich
 
A fool with a tool is still a fool. Social Media Analysis: angewandte Praxis
A fool with a tool is still a fool. Social Media Analysis: angewandte PraxisA fool with a tool is still a fool. Social Media Analysis: angewandte Praxis
A fool with a tool is still a fool. Social Media Analysis: angewandte Praxis
Beck et al. GmbH
 

Was ist angesagt? (20)

Digitale Analyse und Evaluation
Digitale Analyse und EvaluationDigitale Analyse und Evaluation
Digitale Analyse und Evaluation
 
K12 Content marketing meets Social media
K12 Content marketing meets Social mediaK12 Content marketing meets Social media
K12 Content marketing meets Social media
 
Maßstäbe setzen. Leitbilder zum Leben erwecken.
Maßstäbe setzen. Leitbilder zum Leben erwecken.Maßstäbe setzen. Leitbilder zum Leben erwecken.
Maßstäbe setzen. Leitbilder zum Leben erwecken.
 
37 social crm de
37 social crm de37 social crm de
37 social crm de
 
Social Media Monitoring erläutert
Social Media Monitoring erläutertSocial Media Monitoring erläutert
Social Media Monitoring erläutert
 
Interne digitale Kommunikation / Intranet
Interne digitale Kommunikation / IntranetInterne digitale Kommunikation / Intranet
Interne digitale Kommunikation / Intranet
 
Social Media Balanced Scorecard
Social Media Balanced ScorecardSocial Media Balanced Scorecard
Social Media Balanced Scorecard
 
SMBC Social Media Balanced Scorecard reloaded
SMBC  Social Media Balanced Scorecard reloadedSMBC  Social Media Balanced Scorecard reloaded
SMBC Social Media Balanced Scorecard reloaded
 
Bitkom AK Social Media: PwC Social Enterprise Benchmark
Bitkom AK Social Media: PwC Social Enterprise BenchmarkBitkom AK Social Media: PwC Social Enterprise Benchmark
Bitkom AK Social Media: PwC Social Enterprise Benchmark
 
Next Corporate Communication
Next Corporate CommunicationNext Corporate Communication
Next Corporate Communication
 
Marketing Cloud - Social Marketing in Aktion
Marketing Cloud - Social Marketing in AktionMarketing Cloud - Social Marketing in Aktion
Marketing Cloud - Social Marketing in Aktion
 
Social media monitoring 2013 - Wegweiser durch den Dschungel
Social media monitoring 2013 - Wegweiser durch den DschungelSocial media monitoring 2013 - Wegweiser durch den Dschungel
Social media monitoring 2013 - Wegweiser durch den Dschungel
 
Social Media für B2B-Dienstleister: Ein Muss für jedes Unternehmen?
Social Media für B2B-Dienstleister: Ein Muss für jedes Unternehmen?Social Media für B2B-Dienstleister: Ein Muss für jedes Unternehmen?
Social Media für B2B-Dienstleister: Ein Muss für jedes Unternehmen?
 
Juraj Schick/scopeKM: Social Media intelligent beobachten, sinnvoll auswerten...
Juraj Schick/scopeKM: Social Media intelligent beobachten, sinnvoll auswerten...Juraj Schick/scopeKM: Social Media intelligent beobachten, sinnvoll auswerten...
Juraj Schick/scopeKM: Social Media intelligent beobachten, sinnvoll auswerten...
 
Fallstudie Allianz: Lokale Netzwerke als Erfolgsfaktor der Social Media Strat...
Fallstudie Allianz: Lokale Netzwerke als Erfolgsfaktor der Social Media Strat...Fallstudie Allianz: Lokale Netzwerke als Erfolgsfaktor der Social Media Strat...
Fallstudie Allianz: Lokale Netzwerke als Erfolgsfaktor der Social Media Strat...
 
Next Corporate Communication Studie 2012
Next Corporate Communication Studie 2012Next Corporate Communication Studie 2012
Next Corporate Communication Studie 2012
 
Social Media Fitness-Paket: Beratungsangebot
Social Media Fitness-Paket: BeratungsangebotSocial Media Fitness-Paket: Beratungsangebot
Social Media Fitness-Paket: Beratungsangebot
 
Meinungsführerschaft und Kundenbeziehungsmanagement im Social Media
Meinungsführerschaft und Kundenbeziehungsmanagement im Social MediaMeinungsführerschaft und Kundenbeziehungsmanagement im Social Media
Meinungsführerschaft und Kundenbeziehungsmanagement im Social Media
 
Dynamics CRM 2013 Gesamtbroschüre April 2014
Dynamics CRM 2013 Gesamtbroschüre April 2014Dynamics CRM 2013 Gesamtbroschüre April 2014
Dynamics CRM 2013 Gesamtbroschüre April 2014
 
A fool with a tool is still a fool. Social Media Analysis: angewandte Praxis
A fool with a tool is still a fool. Social Media Analysis: angewandte PraxisA fool with a tool is still a fool. Social Media Analysis: angewandte Praxis
A fool with a tool is still a fool. Social Media Analysis: angewandte Praxis
 

Andere mochten auch

Aeg cf 220
Aeg cf 220Aeg cf 220
Aeg cf 220
slowgrind777
 
Blogs sind tot - es lebe der Blog!
Blogs sind tot - es lebe der Blog!Blogs sind tot - es lebe der Blog!
Blogs sind tot - es lebe der Blog!
Jost Broichmann
 
Informationen für Meet-Your-Translator-Sponsoren
Informationen für Meet-Your-Translator-SponsorenInformationen für Meet-Your-Translator-Sponsoren
Informationen für Meet-Your-Translator-Sponsoren
Tanya Quintieri
 
Atlas Copco - Energierückgewinnung öleingespritzte Kompressoren
Atlas Copco - Energierückgewinnung öleingespritzte KompressorenAtlas Copco - Energierückgewinnung öleingespritzte Kompressoren
Atlas Copco - Energierückgewinnung öleingespritzte KompressorenMarketing CTS
 
Gottes Liebe
Gottes LiebeGottes Liebe
Gottes Liebe
Klaus Neuwirth
 
VinIcons | Vinophile Grüße aus den PatchworkLabs
VinIcons | Vinophile Grüße aus den PatchworkLabsVinIcons | Vinophile Grüße aus den PatchworkLabs
VinIcons | Vinophile Grüße aus den PatchworkLabs
Tanya Quintieri
 
Ihk Vortrag UnternehmensgrüNder V1 0
Ihk Vortrag UnternehmensgrüNder V1 0Ihk Vortrag UnternehmensgrüNder V1 0
Ihk Vortrag UnternehmensgrüNder V1 0
ThinkSimple
 
Das Ende der traditionellen Buchhaltung
Das Ende der traditionellen BuchhaltungDas Ende der traditionellen Buchhaltung
Das Ende der traditionellen Buchhaltung
Reporta AG
 
Medien im Wandel - Zukunftsmodell Journalismus
Medien im Wandel - Zukunftsmodell JournalismusMedien im Wandel - Zukunftsmodell Journalismus
Medien im Wandel - Zukunftsmodell Journalismus
Anika Erdmann
 
Spricht dein Blog auch?
Spricht dein Blog auch?Spricht dein Blog auch?
Spricht dein Blog auch?deutschonline
 
Glaubwürdigkeit und Effizienz – Kommunikationsmanagement mit Prinzipien
Glaubwürdigkeit und Effizienz – Kommunikationsmanagement mit PrinzipienGlaubwürdigkeit und Effizienz – Kommunikationsmanagement mit Prinzipien
Glaubwürdigkeit und Effizienz – Kommunikationsmanagement mit Prinzipien
Metro, Nestlé, Esprit, Fiducia & GAD, GaVI (IT), BayernLB - @WordsValues
 
Torsten Nitsche - Portfolio Layouts
Torsten Nitsche - Portfolio LayoutsTorsten Nitsche - Portfolio Layouts
Torsten Nitsche - Portfolio Layouts
Jost Broichmann
 
Impulse für die Kommunikationsplanung
Impulse für die KommunikationsplanungImpulse für die Kommunikationsplanung
Druckluftkommentare 2 2011
Druckluftkommentare 2 2011Druckluftkommentare 2 2011
Druckluftkommentare 2 2011
Marketing CTS
 
Impressionen Archetypen in München
Impressionen Archetypen in MünchenImpressionen Archetypen in München
Impressionen Archetypen in München
Neuroversum
 
Handy kids - die Markteroberung der Smartphones
Handy kids -  die Markteroberung der SmartphonesHandy kids -  die Markteroberung der Smartphones
Handy kids - die Markteroberung der Smartphones
sjaekel
 
Evaluierungsmodell
EvaluierungsmodellEvaluierungsmodell
Evaluierungsmodelloneduphine
 
Vortrag über Selbstcoaching auf dem Coaching - Kongress Erding 2015
Vortrag über Selbstcoaching auf dem Coaching - Kongress Erding 2015Vortrag über Selbstcoaching auf dem Coaching - Kongress Erding 2015
Vortrag über Selbstcoaching auf dem Coaching - Kongress Erding 2015
ThinkSimple
 
Artfichier 79039 218281_201103072025246
Artfichier 79039 218281_201103072025246Artfichier 79039 218281_201103072025246
Artfichier 79039 218281_201103072025246Dominique Pongi
 

Andere mochten auch (20)

Aeg cf 220
Aeg cf 220Aeg cf 220
Aeg cf 220
 
Blogs sind tot - es lebe der Blog!
Blogs sind tot - es lebe der Blog!Blogs sind tot - es lebe der Blog!
Blogs sind tot - es lebe der Blog!
 
Berlin
BerlinBerlin
Berlin
 
Informationen für Meet-Your-Translator-Sponsoren
Informationen für Meet-Your-Translator-SponsorenInformationen für Meet-Your-Translator-Sponsoren
Informationen für Meet-Your-Translator-Sponsoren
 
Atlas Copco - Energierückgewinnung öleingespritzte Kompressoren
Atlas Copco - Energierückgewinnung öleingespritzte KompressorenAtlas Copco - Energierückgewinnung öleingespritzte Kompressoren
Atlas Copco - Energierückgewinnung öleingespritzte Kompressoren
 
Gottes Liebe
Gottes LiebeGottes Liebe
Gottes Liebe
 
VinIcons | Vinophile Grüße aus den PatchworkLabs
VinIcons | Vinophile Grüße aus den PatchworkLabsVinIcons | Vinophile Grüße aus den PatchworkLabs
VinIcons | Vinophile Grüße aus den PatchworkLabs
 
Ihk Vortrag UnternehmensgrüNder V1 0
Ihk Vortrag UnternehmensgrüNder V1 0Ihk Vortrag UnternehmensgrüNder V1 0
Ihk Vortrag UnternehmensgrüNder V1 0
 
Das Ende der traditionellen Buchhaltung
Das Ende der traditionellen BuchhaltungDas Ende der traditionellen Buchhaltung
Das Ende der traditionellen Buchhaltung
 
Medien im Wandel - Zukunftsmodell Journalismus
Medien im Wandel - Zukunftsmodell JournalismusMedien im Wandel - Zukunftsmodell Journalismus
Medien im Wandel - Zukunftsmodell Journalismus
 
Spricht dein Blog auch?
Spricht dein Blog auch?Spricht dein Blog auch?
Spricht dein Blog auch?
 
Glaubwürdigkeit und Effizienz – Kommunikationsmanagement mit Prinzipien
Glaubwürdigkeit und Effizienz – Kommunikationsmanagement mit PrinzipienGlaubwürdigkeit und Effizienz – Kommunikationsmanagement mit Prinzipien
Glaubwürdigkeit und Effizienz – Kommunikationsmanagement mit Prinzipien
 
Torsten Nitsche - Portfolio Layouts
Torsten Nitsche - Portfolio LayoutsTorsten Nitsche - Portfolio Layouts
Torsten Nitsche - Portfolio Layouts
 
Impulse für die Kommunikationsplanung
Impulse für die KommunikationsplanungImpulse für die Kommunikationsplanung
Impulse für die Kommunikationsplanung
 
Druckluftkommentare 2 2011
Druckluftkommentare 2 2011Druckluftkommentare 2 2011
Druckluftkommentare 2 2011
 
Impressionen Archetypen in München
Impressionen Archetypen in MünchenImpressionen Archetypen in München
Impressionen Archetypen in München
 
Handy kids - die Markteroberung der Smartphones
Handy kids -  die Markteroberung der SmartphonesHandy kids -  die Markteroberung der Smartphones
Handy kids - die Markteroberung der Smartphones
 
Evaluierungsmodell
EvaluierungsmodellEvaluierungsmodell
Evaluierungsmodell
 
Vortrag über Selbstcoaching auf dem Coaching - Kongress Erding 2015
Vortrag über Selbstcoaching auf dem Coaching - Kongress Erding 2015Vortrag über Selbstcoaching auf dem Coaching - Kongress Erding 2015
Vortrag über Selbstcoaching auf dem Coaching - Kongress Erding 2015
 
Artfichier 79039 218281_201103072025246
Artfichier 79039 218281_201103072025246Artfichier 79039 218281_201103072025246
Artfichier 79039 218281_201103072025246
 

Ähnlich wie Social Media Monitoring

Whitepaper: Social Media Monitoring (Landau Media)
Whitepaper: Social Media Monitoring (Landau Media)Whitepaper: Social Media Monitoring (Landau Media)
Whitepaper: Social Media Monitoring (Landau Media)Landau Media AG
 
Social Media Monitoring - Ein Leitfaden aus der Praxis
Social Media Monitoring - Ein Leitfaden aus der PraxisSocial Media Monitoring - Ein Leitfaden aus der Praxis
Social Media Monitoring - Ein Leitfaden aus der PraxismrBenSch
 
KKundK Produktbroschüre Social Media Relations
KKundK Produktbroschüre Social Media RelationsKKundK Produktbroschüre Social Media Relations
KKundK Produktbroschüre Social Media Relations
Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH
 
Social Media - Analytics und Monitoring (Einleitung)
Social Media - Analytics und Monitoring (Einleitung)Social Media - Analytics und Monitoring (Einleitung)
Social Media - Analytics und Monitoring (Einleitung)
Andreas Werner
 
Kunde 2.0: Beitrag 6
Kunde 2.0: Beitrag 6Kunde 2.0: Beitrag 6
Kunde 2.0: Beitrag 6
Kunde2-0
 
Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...
Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...
Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...
ForschungsWeb GmbH
 
Social Media In B2b Umfeld
Social Media In B2b UmfeldSocial Media In B2b Umfeld
Social Media In B2b Umfeld
daniel p schmidt
 
Lead Generation durch Social Media Marketing
Lead Generation durch Social Media MarketingLead Generation durch Social Media Marketing
Lead Generation durch Social Media Marketing
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
 
Social Media Excellence 12 Universität St. Gallen
Social Media Excellence 12   Universität St. GallenSocial Media Excellence 12   Universität St. Gallen
Social Media Excellence 12 Universität St. GallenOlaf Frankfurt
 
Barcamp S[dtirol 2014 - Pascal Lauria - Social media monitoring – Möglichkeit...
Barcamp S[dtirol 2014 - Pascal Lauria - Social media monitoring – Möglichkeit...Barcamp S[dtirol 2014 - Pascal Lauria - Social media monitoring – Möglichkeit...
Barcamp S[dtirol 2014 - Pascal Lauria - Social media monitoring – Möglichkeit...
IDM Südtirol - Alto Adige
 
Vom Social Media Monitoring zum Storytelling - Fallbeispiel
Vom Social Media Monitoring zum Storytelling - FallbeispielVom Social Media Monitoring zum Storytelling - Fallbeispiel
Vom Social Media Monitoring zum Storytelling - Fallbeispiel
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
 
Trends im Monitoring
Trends im MonitoringTrends im Monitoring
Trends im Monitoring
ForschungsWeb GmbH
 
Social Media Xtreme - Sensemetric
Social Media Xtreme - SensemetricSocial Media Xtreme - Sensemetric
Social Media Xtreme - Sensemetric
Christian Waldheim
 
Social Media Monitoring in der strategischen Planung (B2B-Marketing Kongress ...
Social Media Monitoring in der strategischen Planung (B2B-Marketing Kongress ...Social Media Monitoring in der strategischen Planung (B2B-Marketing Kongress ...
Social Media Monitoring in der strategischen Planung (B2B-Marketing Kongress ...
Volker Davids
 
Competence Center Social CRM
Competence Center Social CRMCompetence Center Social CRM
Competence Center Social CRMT Lehm
 
Social Media Monitoring
Social Media MonitoringSocial Media Monitoring
Klenk & Hoursch Social Media Quick Profiler
Klenk & Hoursch Social Media Quick ProfilerKlenk & Hoursch Social Media Quick Profiler
Klenk & Hoursch Social Media Quick ProfilerDaniel J. Hanke
 
Jeden Tag neue Chancen: Social Media Monitoring für Marketing und Vertieb
Jeden Tag neue Chancen: Social Media Monitoring für Marketing und VertiebJeden Tag neue Chancen: Social Media Monitoring für Marketing und Vertieb
Jeden Tag neue Chancen: Social Media Monitoring für Marketing und Vertiebnet-clipping
 
Social Media 27.08. Heinemann Sewina
Social Media 27.08. Heinemann SewinaSocial Media 27.08. Heinemann Sewina
Social Media 27.08. Heinemann SewinaLars Heinemann
 

Ähnlich wie Social Media Monitoring (20)

Whitepaper: Social Media Monitoring (Landau Media)
Whitepaper: Social Media Monitoring (Landau Media)Whitepaper: Social Media Monitoring (Landau Media)
Whitepaper: Social Media Monitoring (Landau Media)
 
Social Media Monitoring - Ein Leitfaden aus der Praxis
Social Media Monitoring - Ein Leitfaden aus der PraxisSocial Media Monitoring - Ein Leitfaden aus der Praxis
Social Media Monitoring - Ein Leitfaden aus der Praxis
 
KKundK Produktbroschüre Social Media Relations
KKundK Produktbroschüre Social Media RelationsKKundK Produktbroschüre Social Media Relations
KKundK Produktbroschüre Social Media Relations
 
Social Media - Analytics und Monitoring (Einleitung)
Social Media - Analytics und Monitoring (Einleitung)Social Media - Analytics und Monitoring (Einleitung)
Social Media - Analytics und Monitoring (Einleitung)
 
Kunde 2.0: Beitrag 6
Kunde 2.0: Beitrag 6Kunde 2.0: Beitrag 6
Kunde 2.0: Beitrag 6
 
Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...
Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...
Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...
 
Social Media In B2b Umfeld
Social Media In B2b UmfeldSocial Media In B2b Umfeld
Social Media In B2b Umfeld
 
Lead Generation durch Social Media Marketing
Lead Generation durch Social Media MarketingLead Generation durch Social Media Marketing
Lead Generation durch Social Media Marketing
 
Social Media Excellence 12 Universität St. Gallen
Social Media Excellence 12   Universität St. GallenSocial Media Excellence 12   Universität St. Gallen
Social Media Excellence 12 Universität St. Gallen
 
Barcamp S[dtirol 2014 - Pascal Lauria - Social media monitoring – Möglichkeit...
Barcamp S[dtirol 2014 - Pascal Lauria - Social media monitoring – Möglichkeit...Barcamp S[dtirol 2014 - Pascal Lauria - Social media monitoring – Möglichkeit...
Barcamp S[dtirol 2014 - Pascal Lauria - Social media monitoring – Möglichkeit...
 
Vom Social Media Monitoring zum Storytelling - Fallbeispiel
Vom Social Media Monitoring zum Storytelling - FallbeispielVom Social Media Monitoring zum Storytelling - Fallbeispiel
Vom Social Media Monitoring zum Storytelling - Fallbeispiel
 
Trends im Monitoring
Trends im MonitoringTrends im Monitoring
Trends im Monitoring
 
Social Media Xtreme - Sensemetric
Social Media Xtreme - SensemetricSocial Media Xtreme - Sensemetric
Social Media Xtreme - Sensemetric
 
Social Media Monitoring in der strategischen Planung (B2B-Marketing Kongress ...
Social Media Monitoring in der strategischen Planung (B2B-Marketing Kongress ...Social Media Monitoring in der strategischen Planung (B2B-Marketing Kongress ...
Social Media Monitoring in der strategischen Planung (B2B-Marketing Kongress ...
 
Competence Center Social CRM
Competence Center Social CRMCompetence Center Social CRM
Competence Center Social CRM
 
Social Media Monitoring
Social Media MonitoringSocial Media Monitoring
Social Media Monitoring
 
Klenk & Hoursch Social Media Quick Profiler
Klenk & Hoursch Social Media Quick ProfilerKlenk & Hoursch Social Media Quick Profiler
Klenk & Hoursch Social Media Quick Profiler
 
Jeden Tag neue Chancen: Social Media Monitoring für Marketing und Vertieb
Jeden Tag neue Chancen: Social Media Monitoring für Marketing und VertiebJeden Tag neue Chancen: Social Media Monitoring für Marketing und Vertieb
Jeden Tag neue Chancen: Social Media Monitoring für Marketing und Vertieb
 
Social Media Consulting
Social Media ConsultingSocial Media Consulting
Social Media Consulting
 
Social Media 27.08. Heinemann Sewina
Social Media 27.08. Heinemann SewinaSocial Media 27.08. Heinemann Sewina
Social Media 27.08. Heinemann Sewina
 

Mehr von N:Sight Research GmbH

Mastering the E20 Journey
Mastering the E20 JourneyMastering the E20 Journey
Mastering the E20 Journey
N:Sight Research GmbH
 
Social Business FORUM 2012 - Mastering the E20 Journey
Social Business FORUM 2012 - Mastering the E20 JourneySocial Business FORUM 2012 - Mastering the E20 Journey
Social Business FORUM 2012 - Mastering the E20 Journey
N:Sight Research GmbH
 
E20C Workshop: E20 & OE
E20C Workshop: E20 & OEE20C Workshop: E20 & OE
E20C Workshop: E20 & OE
N:Sight Research GmbH
 
Enterprise 2.0 community webcast weiterentwicklung erfolgreicher e20 initia...
Enterprise 2.0 community webcast   weiterentwicklung erfolgreicher e20 initia...Enterprise 2.0 community webcast   weiterentwicklung erfolgreicher e20 initia...
Enterprise 2.0 community webcast weiterentwicklung erfolgreicher e20 initia...
N:Sight Research GmbH
 
Enterprise 2.0 adoption
Enterprise 2.0 adoptionEnterprise 2.0 adoption
Enterprise 2.0 adoption
N:Sight Research GmbH
 
Requirements Enterprise 20 Manager
Requirements Enterprise 20 ManagerRequirements Enterprise 20 Manager
Requirements Enterprise 20 Manager
N:Sight Research GmbH
 
Requirements E20 Manager
Requirements E20 ManagerRequirements E20 Manager
Requirements E20 Manager
N:Sight Research GmbH
 
N:Sight Research - Content Management TechMatrix
N:Sight Research - Content Management TechMatrixN:Sight Research - Content Management TechMatrix
N:Sight Research - Content Management TechMatrixN:Sight Research GmbH
 
Management summary social messaging vendor study
Management summary social messaging vendor studyManagement summary social messaging vendor study
Management summary social messaging vendor study
N:Sight Research GmbH
 
Social messaging vendor study 2010
Social messaging vendor study 2010Social messaging vendor study 2010
Social messaging vendor study 2010
N:Sight Research GmbH
 
Social Messaging Solution Matrix
Social Messaging Solution MatrixSocial Messaging Solution Matrix
Social Messaging Solution Matrix
N:Sight Research GmbH
 

Mehr von N:Sight Research GmbH (11)

Mastering the E20 Journey
Mastering the E20 JourneyMastering the E20 Journey
Mastering the E20 Journey
 
Social Business FORUM 2012 - Mastering the E20 Journey
Social Business FORUM 2012 - Mastering the E20 JourneySocial Business FORUM 2012 - Mastering the E20 Journey
Social Business FORUM 2012 - Mastering the E20 Journey
 
E20C Workshop: E20 & OE
E20C Workshop: E20 & OEE20C Workshop: E20 & OE
E20C Workshop: E20 & OE
 
Enterprise 2.0 community webcast weiterentwicklung erfolgreicher e20 initia...
Enterprise 2.0 community webcast   weiterentwicklung erfolgreicher e20 initia...Enterprise 2.0 community webcast   weiterentwicklung erfolgreicher e20 initia...
Enterprise 2.0 community webcast weiterentwicklung erfolgreicher e20 initia...
 
Enterprise 2.0 adoption
Enterprise 2.0 adoptionEnterprise 2.0 adoption
Enterprise 2.0 adoption
 
Requirements Enterprise 20 Manager
Requirements Enterprise 20 ManagerRequirements Enterprise 20 Manager
Requirements Enterprise 20 Manager
 
Requirements E20 Manager
Requirements E20 ManagerRequirements E20 Manager
Requirements E20 Manager
 
N:Sight Research - Content Management TechMatrix
N:Sight Research - Content Management TechMatrixN:Sight Research - Content Management TechMatrix
N:Sight Research - Content Management TechMatrix
 
Management summary social messaging vendor study
Management summary social messaging vendor studyManagement summary social messaging vendor study
Management summary social messaging vendor study
 
Social messaging vendor study 2010
Social messaging vendor study 2010Social messaging vendor study 2010
Social messaging vendor study 2010
 
Social Messaging Solution Matrix
Social Messaging Solution MatrixSocial Messaging Solution Matrix
Social Messaging Solution Matrix
 

Social Media Monitoring

  • 2. Social Media Monitoring Vorwort Sehr geehrte Leserinnen und Leser, die systematische Beobachtung und Analyse der für ein Projekt relevanten Diskussionen und Dialoge stellt sich sowohl als wichtiger Ausgangspunkt und Maßnahmenbewertungsansatz wie auch als bedeutsame begleitende Maßnahme beim Engagement in sozialen Medien dar. Mit diesem Dokument bieten wir Ihnen eine kurze Einführung in das Thema „Social Media Monitoring”, seine wichtigsten Anwendungsfelder und Auswahlkriterien für die Lösungswahl sowie auch eine kurze Übersicht zu Lösungsanbietern. Die Übersicht ist dabei allerdings keinesfalls als abschließende Marktübersicht zu verstehen, sondern nur als Übersicht zu Lösungen, die im Rahmen des Social Media Monitoring FORUM vertreten sind, zu verstehen. München, Februar 2013 Björn Negelmann Inhalt Social Media Monitoring – Vom Issue-Tracking zur 3 Aussteuerung der Social Media Aktivität Lösungsauswahl zum Social Media Monitoring – die Suche 4 nach der eierlegenden Wollmilchsau Experten-Interview mit Anna-Maria Zahn zum Thema Social Media Monitoring 5 Ausgewählte professionelle Lösungen und Dienstleister bc.lab 7 BIG SCREEN 8 Brandwatch 9 Forschungsweb 10 linkfluence 11 Salesforce Marketing Cloud 12 Replise 13 talkwalker 14 Visalyze 15 Live-Testing als Maßnahme für die Lösungsauswahl zum Social Media Monitoring 16
  • 3. Social Media Monitoring – Vom Issue-Tracking zur Aussteuerung der Social Media Aktivität Mit der breiten Akzeptanz der sozialen Medien als direkte Dialog- und Interaktionsarenen für Unternehmen mit ihren Kunden hat auch das Thema „Social Media Monitoring” in der jüngsten Zeit einen enormen Bedeutungszuwachs erhalten. Die Unmittelbarkeit der sozialen Medien hat dabei den Effekt, dass das Social Media Monitoring zunehmend im Spannungsfeld zwischen rein analytischen als auch gestaltungsorientierten Zielsetzungen steht. Als systematischer Beobachtungs- und Analyseansatz der Dialoge und Interaktionen in diesen Umfeldern bildet das Social Media Monitoring den „Seismographen“ für die Ermittlung der positiven und negativen Erschütterungen auf der Kundenseite – sowohl vor, während als auch nach dem Kundenkontakt mit dem Unternehmen, seinen Produkten oder seinen Themen. Social Media Monitoring ist damit heute nicht mehr nur als Planungs- und Controlling-Ansatz, sondern auch als strategischer Governance-Ansatz für die Aussteuerung der Social Media Aktivitäten zu verstehen. Social Media Monitoring als Querschnittsdisziplin im Social Marketing Mit der „Seismographen“-Funktion wird das Social Media Monitoring für verschiedene Bereiche im Unternehmen relevant. Es muss zunehmend als Querschnittsdisziplin für die Kommunikation, die Marketingplanung und den Kundenservice angesehen werden. Dennoch stellen die drei Anwendungsbereiche auch ihre spezifischen Anforderungen an den Monitoring-Ansatz: Kommunikation & Reputation-Management: Hierbei geht es beim Thema „Social Media Monitoring” vor allem um das Mention-Tracking (sprich die Erfassung von Erwähnun- gen), die frühzeitige Erkennung von Krisensituationen in der digitalen Kommunikation und die Identifikation von interessanten Gesprächsthemen/-anlässen und Multipli- katoren. Im Mittelpunkt steht das Tracking und Reporting – aber beim Reputation- Management auch das Alarmieren. Markenanalyse & Marketingplanung: Hierbei geht es um die Analyse der Markenwahr- nehmung und Beurteilung im Social Web sowie um die Identifikation von geschäftsre- levanten Potentialen auf Seiten der Kunden. Hierbei geht es um explorative Analysen der geschriebenen Äußerungen und der Interaktionen – und um das zeitnahe Infor- mieren von Verantwortlichen über interessante Aktionspotentiale. Social Customer Service & Social Marketing: Hierbei geht es um das Verfolgen, Aus- werten und den Anstoß eines Handelns aufgrund von Kundenanfragen und Kunden- interaktionen. Im Mittelpunkt steht die Aussteuerung und Gestaltung der sozialen Aktivität. 3
  • 4. Social Media Monitoring Lösungsauswahl zum Social Media Monitoring – die Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau Die Suche nach dem richtigen Werkzeug stellt sich auch beim Thema „Social Media Monito- ring“ mehr als komplex dar. Vor dem Hintergrund des Bedeutungswandels bieten sich immer längere Feature-Listen auf Seiten der Lösungsangebote. Letztendlich muss das Werkzeug ausgewählt werden, das am besten zu den Zielsetzungen, Schwerpunkten und Prozessen des Projektes passt. So hat eine Kommunikationsagentur, die regelmäßige Auswertungen über ihre Arbeit in den sozialen Medien zu liefern hat, andere Anforderungen als ein Business-Analyst und Marktforscher im Unternehmen, der neue Trends und Marktpotentiale entlang der Diskussionen im Netz erkennen muss. Einige wichtige Kriterien, die bei der Lösungswahl berücksichtigt werden sollten, sind folgende Aspekte: Intuitive Lösungsanwendung: Im Sinne des Governance-Ansatzes muss das Social Media Monitoring in seiner Basisfunktion von Nicht-Spezialisten bedienbar sein, sonst erfüllt es nicht die Anforderung als Alltagswerkzeug. Passendes Dashboard für das Projektziel: Die Reporting-Feature und Standard-Aus- wertungen sollten auf den Projektschwerpunkt passen. Die Lösungsanbieter verfolgen durchaus unterschiedliche Entwicklungsschwerpunkte, was auch das Standard-Set von KPIs wie Share of Voice, Audience Engagement, Conversation Reach, Advocate Influence, Sentiment Ratio oder Satisfaction Score sehr unterscheidet. Quellenabdeckung: Das beobachtete Quellen-Set – sprich die vom System abgegrif- fenen Gesprächs- und Kundeninteraktionsorte - muss die für das Unternehmen und die Themen des Unternehmens und seiner Produkte relevanten Orte berücksichtigen bzw. um die Fehlenden ergänzt werden können. Automatisierung: Das Datensammeln ohne eine Ableitung von Handlungen – seien es allgemeine Reaktionen auf Themen und Mentions, Diskussionsanstöße zu neuen Themen geben oder die Verfolgung von konkreten Kundenfragen – braucht eine Prozessorientierung und Handlungsverfolgung. Hierfür brauchen die Lösungen für das jeweilige Prozessziel passende Prozesslogiken oder Schnittstellen zum Anstoß von Prozessen in Drittsystemen. Integrations- und Datenexportmöglichkeiten: Mit dem 360°-Gedanken sollten die Daten auch als Input für andere System verfügbar gemacht werden können, weshalb die Schnittstellenmöglichkeiten – sei es auf Daten- oder Prozessebene – zunehmend bedeutsamer werden. Insgesamt beinhaltet das Thema „Social Media Monitoring“ heute mehr als nur die Erfassung von ein paar Erwähnungen. Gemäß seiner Wichtigkeit für eine strategische Herangehensweise beim Engagement in sozialen Medien kann die Bedeutung daher gar nicht hoch genug bewertet werden. 4
  • 5. Experten-Interview mit Anna-Maria Zahn zum Thema Social Media Monitoring N:Sight: Wo ist das Thema in den Unternehmen heute im Wesentlichen aufgehängt? A.Zahn: In den meisten Unternehmen ist das Thema aktuell noch im Marketingbereich oder im PR-Bereich angesiedelt. Zunehmend entdecken aber auch andere Abteilungen – wie der Kundenservice, das Produktmanagement, die Markt- und Trendforschung oder auch das Personalmanagement - die Potentiale der Beobachtung und Analyse der Social Media Kommunikation. Dies führt analog zur Organisation des Social Media Management-Prozesses dazu, dass sich die Abteilungen für das Thema Monitoring zusammenfinden und gezielt abstimmen müssen. Aus unserer Sicht ist die Markt- forschungsabteilung für die Koordination und Qualitätskontrolle des Monitorings die geeignetste Stelle, denn hier ist die notwendige Methoden- und Analyse-Kompetenz vorhanden, um die Daten in zuverlässige und handlungsrelevante Informationen umzuwandeln. N:Sight: Was sind die konzeptionellen Herausforderungen beim Monitoring und der Analyse? A.Zahn: Die Beantwortung der spezifischen Fragen der einzelnen Abteilungen sowie die Übersetzung der Monitoring-Daten in handlungsrelevantes Wissen! Wer vor Beginn des Monitoring genügend Zeit in die strategische Planung investiert, erhält am Ende auch nutzenstiftendes Wissen, mit dem sich Prozesse optimieren und Strategien und Maßnahmen besser planen lassen. Das heißt, dass bereits in der Konzeptionsphase konkrete, realistische Ziele für das Monitoring definiert werden müssen – z.B. Iden- tifikation und Echtzeit-Beobachtung der Empfehlungsrate meiner Marke oder Identi- fikation der relevanten Themen meiner Zielgruppe für die Planung des Social Media-Dialogs. Dies hilft einerseits bei der Auswahl der richtigen Monitoring-Lösung. Anderseits unterstützt es einen bei der Konfiguration der richtigen Suchterme und der Erstellung von handlungsrelevanten Reportings und Analysen. Das hört sich zwar simpel an, aber in der Praxis werden oft nicht mehr als die 5 W-Fragen zur eigenen Marke und die der Wettbewerber beantwortet. Was man aus diesen Informationen zur Beantwortung der konkreten Fragen der einzelnen Abteilung ableiten muss, das fehlt in den meisten Social Media-Analysen und -Reportings. 5
  • 6. Social Media Monitoring N:Sight: Wie viel kann von den Herausforderungen durch die Lösungsangebote am Markt abgedeckt werden? Und wo sind die Grenzen? A.Zahn: Die technischen Lösungen können die Analysten und Strategen nur insofern unterstützen, dass sie die Prozesse der Datenerhebung, -aufbereitung und -bereinigung so zuverlässig und genau erledigen, dass in diesen Phasen so wenig wie möglich manueller Aufwand notwendig wird. Zudem können intelligent aufgebaute Dashboards und hilfreiche Analysefunktionalitäten der Tools die Datenanalyse entscheidend er- leichtern. Professionelle Monitoring-Lösungen können damit einen erheblichen Beitrag dazu leisten, den Monitoring-Prozess sehr effizient zu gestalten. Die tatsächliche ana- lytische Leistung, d.h. das Umwandeln der Daten in handlungsrelevantes Wissen - was bereits bei der intelligenten Suchtermkonfiguration beginnt - wird jedoch immer durch geschulte Analysten durchgeführt werden müssen. Dies ist im Monitoring-Bereich nicht anders als in der klassischen Marktforschung oder der Business Intelligence. N:Sight: Wie sehen Sie die Zukunft bzw. die Marktentwicklung in diesem Bereich? Trennt sich der Markt in Zukunft in zwei Bereiche auf: weitgehend automatisierte Lösungen mit Anbindungen an (Re-)Aktionskomponenten versus analytische Lösungsansätze mit einem hohen Anteil von Humanintelligenz? A.Zahn: Es wird in jedem Fall eine weitere Spezialisierung am Markt geben. Jedoch treten auch immer mehr Lösungsanbieter in Erscheinung, die sowohl Technologie ent- wickeln, als auch Analysten und Berater für die analytische Leistung ausbilden. Inso- fern sehe ich nicht zwei, sondern drei Markt-Segmente: reine Technologie-Anbieter, reine Analyse-Anbieter sowie Full-Service-Anbieter, die eine eigene Technologie entwickeln und eigene Analysten ausbilden. Viel entscheidender ist erstens die Entwicklung der reinen Monitoring-Tools hin zu komplexen Lösungen, die sowohl die Performance-Messung der eigenen Social-Media Kanäle integrieren wie auch das Management des Social Media Dialogs ermöglichen. Und zweitens die Integration der Monitoringdaten in vorhandene System, um sie mit anderen Daten wie z.B. CRM-Daten oder Marktforschungsdaten für weitergehende Analysen zu verknüpfen. Hier werden wir im kommenden Jahr spannende Entwicklungen sehen. Anna-Maria Zahn ist Head of Social Media Research bei ForschungsWeb. Zuvor war Sie Team- leiterin und Key-Account-Managerin bei der Business Intelligence Group. Sie verfügt über um- fangreiches Wissen und Erfahrung im Bereich des Social Media Monitorings und führt regelmäßig Trainings, Workshops und Seminare zu diesem Thema durch. Sie ist seit 2009 Leiterin der Unit Markt-/Trendforschung im Bundesverband der Digitalen Wirtschaft (BVDW) und seit 2011 stellvertretende Vorsitzende der BVDW-Fachgruppe Social Media. Sie treibt auch in diesen Funktionen die Themen Social Media Erfolgsmessung und Monitoring aktiv voran. 6
  • 7. Ausgewählte professionelle Lösungen und Dienstleister Monitoring seit 2001 Der Erfolg des bc.lab Social Media Monitoring ist Ergebnis unserer langjährigen Erfahrung. Der bc.lab monitor bewertet und analysiert Diskussionen, Meinungen und Themen im Social Web nahezu in Echtzeit. Mithilfe mehrdimensionaler Filter lassen sich schnell und unkomp- liziert gezielte Analysen und aussagekräftige Reportings erzeugen. Social Media Analysten Die hohe Qualität unseres Monitorings beruht auf dem intelligenten Zusammenspiel eigener Monitoring Technologie und dem Know-how professioneller Social Media Analysten. Frühwarnsystem krisen.radar Mit dem praxiserprobten Frühwarnsystem lassen sich Krisen bereits in ihrer Entstehungs- phase identifizieren und finazielle Risiken mindern oder Immage-Schäden verhindern. Analyse aller Quellen Die Quellenbasis des bc.lab Social Media Monitoring erstreckt sich auf das gesamte Internet sowie optional darüber hinaus auf Print-Medien, TV- und Radio. Damit bietet der bc.lab monitor einen umfassenden Echtzeit-Überblick des gesamten Medienspektrums. Dynamic Keywording Ein Dynamischer Suchprozess ermöglicht das Monitoring bestehender und zukünftiger Themen. Durch „lernende“ Systeme und den Einsatz menschlicher Intelligenz ist bc.lab in der Lage auch unvorhergesehene Themen zu erfassen. Features • krisen.radar © Earlywarning System • Inhaltsanalyse in Echtzeit • Betreuung durch Social Media Analysten • Dynamic Keywording • Multi-Language • Native Speaker optional • Massgeschneiderte Reports • Individuelle Gesamtlösungen Kontakt bc.lab GmbH Holländische Reihe 31a 22765 Hamburg info@bclab.de www.bclab.de 7
  • 8. Social Media Monitoring Insights BIG SCREEN liefert Ihrem Unternehmen eine Vielzahl interessanter Einblicke. Durch Filtern und Analysieren relevanter Beiträge wird ermittelt, wie und wo Ihre Produkte, Dienstleistun- gen und Kampagnen im Social Web kommuniziert und diskutiert werden. Dabei werden nicht nur wichtige Informationen zu Usern und deren Vorlieben im Gebrauch von Social Media Plattformen erhoben, sondern auch Resonanzen auf Aktionen, Tonalität im Beitragsaufkom- men oder Trendentwicklungen durch BIG SCREEN transparent und überschaubar. Auch im Hinblick auf Wettbewerber bietet BIG SCREEN wichtige Insights: Wie wird über Wett- bewerber kommuniziert und welche Maßnahmen und Strategien können daraus abgeleitet werden? Chancen Unternehmen können die ermittelten positiven und negativen Bewegungen und Trends sinnvoll verwenden, indem Verbraucherfeedback aufgenommen und zur Optimierung von Produkten und Dienstleistungen genutzt wird. Beschwert sich eine Vielzahl der User über Service oder Mängel am Produkt? Loben Ihre Kunden den Service auf Blogs und Foren und empfehlen Sie weiter? Provoziert Ihre teure Kampagne keinerlei oder nur negative Kommunikation im Social Web? Detaillierte Insights können genutzt werden, um eine Verbesserung der Serviceleistungen zu erreichen sowie eine strategische Neuausrichtung anzusteuern. Die wichtigsten Merkmale von BIG SCREEN • Webbasiertes Frontend zur ganzheitlichen Social Media Analyse • Near-Real-Time Analyse des Social Web in über 50 Sprachen und Ländern • Flexible Quellenbasis und offene IT-Infrastruktur für einfachen Datenexport und nahtlose CRM-Integration • Integration eigener Channel-Daten von Facebook und Twitter (Facebook-Insights-Integration, Twitter KPIs, etc.) • Erstellung individueller Dashboards und KPI´s (z.B. Net Promoter Score, Recommendation Share, Churn Intention) • Umfangreiche Alert-, Trend- und Ad-hoc-Analyse Funktionen Testmöglichkeit Sie möchten unsere BIG SCREEN Lösung testen? Bitte setzen Sie sich mit Sebastian von Dobeneck sdobeneck@big-social-media.com in Verbindung. Weitere Informationen zu unseren Produkten finden Sie unter www.big-social-media.com Kontakt BIG Social Media GmbH Charlottenstraße 24 10117 Berlin info@big-social-media.com www.big-social-media.de 8
  • 9. Brandwatch ist eine browserbasierte Social Media Monitoring Applikation. Wir crawlen und analysieren das Web bereits seit 2006 und gehören damit zu den Vorreitern im Bereich Social Media Monitoring. Das leistungsstarke Tool lässt Firmen die Online-Reputation ihres Unter- nehmens, ihrer Produkte und ihrer Wettbewerber in Echtzeit überwachen. Über 600 Agentu- ren und Marken weltweit vertrauen auf Brandwatch und setzen es u.a. in den Bereichen Marketing, Community Management, Kundenservice, PR, Sales und Marktforschung gewinn- bringend ein. Ein brillantes und hilfsbereites Brandwatch-Team steht Ihnen in Deutschland (Stuttgart, Berlin), Großbritannien (Brighton) und den USA (New York, Chicago) gerne bei Fragen zur Verfügung. Gute Gründe für Brandwatch • Perfekte Quellenabdeckung dank eigenem Crawler & Twitter Firehose Anbindung • Äußerst umfangreiche Query-Operatoren für vollständige und saubere Suchergebnisse • Projekte, Queries und Dashboards lassen sich innerhalb weniger Minuten anlegen • Suchergebnisse in Echtzeit & kurze Reaktionszeit des Tools • Erstklassige Usability: Intuitive Bedienbarkeit, individualisierbare Dashboards & frisches Design • Flexibles Preismodell: Unterschiedliche Accounts für unterschiedliche Anforderungen & monatliche Verträge • International und lokal die richtige Wahl, aktuell 25 Sprachen (stetig steigend) • Verfügbarkeit historischer Daten • Vielfältigste Möglichkeiten einer zeitsparenden professionellen Datenaufbereitung dank Rules, Tagging, Kategorisierung und ausgefeilten Charting-Komponenten • Abteilungsübergreifender Einsatz durch praktisches Workflow-Management & unbegrenzt viele Nutzer mit jedem Brandwatch-Account Preismodell Das Preismodell von Brandwatch ist flexibel gestaltet, um Ihre Bedürfnisse bestmöglich zu bedienen. Bereits ab 500,- Euro pro Monat (Pro Account) können Sie Ihr Monitoring mit Brandwatch starten. Optional unterstützt Sie unser professionelles Analysten-Team beim Aufsetzen von Queries und Dashboards sowie bei der Erstellung umfangreicher Markt- und Markenreports. Testen Sie Brandwatch! Gerne bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich selbst von den Vorteilen von Brandwatch zu überzeugen und das Tool zu testen. Melden Sie sich einfach über www.brandwatch.de/demo für ein kostenfreies Webinar an. Kontakt Brandwatch GmbH Gutenbergstraße 77A 70197 Stuttgart kontakt@brandwatch.com www.brandwatch.de 9
  • 10. Social Media Monitoring ForschungsWeb ist ein Forschungs- und Beratungsunternehmen mit den Schwerpunkten Socia Media Monitoring & Analyse sowie integrierte Marktforschung. Zu den Leistungen zählen einerseits eine unabhängige Beratung bei der Auswahl, Evaluation und Integration von Social-Media Monitoring Lösungen. Anderseits erstellt ForschungsWeb Social-Media-Analy- sen und -Reportings sowie integrierte Analysen zur Klärung der Fragen verschiedenster Unternehmensbereiche (z.B. Marktforschung, Marketing, PR, Produktmanagement, Control- ling). Hierfür verwendet das Institut neben Social Media Monitoring auch andere Daten- er-hebungsformen wie die Onlinebefragung oder das Webtracking. Das Leistungsspektrum auf einen Blick Social Media Monitoring – ForschungsWeb berät und unterstützt in allen Phasen des Social- Media-Monitoring-Prozesses. Dabei orientiert sich die Beratung bzgl. der Einsatzgebiete, der Auswahl der Tools, der Konzeption und Optimierung des Monitorings sowie des Budget- einsatzes immer an den Zielen und Rahmenbedingungen des Kunden. Die Bewertung und Beratung erfolgt auf Basis langjähriger Branchen- und Technologie-Erfahrung. Durch einen zuverlässigen Kriterienkatalog und strategischer Beratungsexpertise finden Sie mit ForschungsWeb immer die passende Monitoring-Lösung für Ihren Anwendungsfall. Social Media Analyse – anhand professioneller Marktforschungskriterien werden aussage- kräftige und handlungsleitende Analysen erstellt, ganz gleich ob Social-Media-Audits, Spezi- alanalysen oder Reportings. Dies ist die Basis für valide, verlässliche und vor allen Dingen handlungsleitende Ergebnisse aus dem Social Web. Zudem entwickelt ForschungsWeb kun- denspezifische Social-Media- Scorecards und KPI-Systeme zur zielorientierten Messung des Erfolgs der Social Media Maßnahmen. Integrierte Forschung – und schließlich ermöglicht ForschungsWeb auch den Blick über den Tellerrand. Dabei werden Daten aus den unterschiedlichen Bereichen verknüpft und ein Rundum-Blick auf die eigenen Kunden, Themen und Branche überhaupt erst möglich. Ganz gleich ob Social Web, CRM, Webanalytics oder Marktforschungsdaten – der ganzheitliche Blick ist das Ziel. Beispiele aus unserem Produktportfolio • Potentialstudie zur Analyse der realistischen Einsatzmöglichkeiten des Monitorings • Evaluation laufender Monitoring-Lösungen und Beratung zur Optimierung • Konzeption einer Monitoring-Strategie inkl. strategischer Beratung • Auswahl & Test von Monitoring-Lösungen / Durchführung von Ausschreibungen • Schulung und Training zur Anwendung der Monitoring-Lösung Kontakt ForschungsWeb GmbH Nordring 98 90409 Nürnberg a.zahn@forschungsweb.com www.forschungsweb.com 10
  • 11. linkfluence ist ein Social Media Intelligence Unternehmen mit Sitz in Mannheim und Paris. Das Portfolio reicht von internationalen Social Media Forschungsprojekten in den Bereichen E-Reputation, Social Media Insights, Markenkern 2.0 bis hin zur Evaluation von viralen Kampagnen oder Trend- und Influencer-Analysen. Mit Radarly bieten wir außerdem ein State- Of-The-Art Social Media Monitoring Tool aus Eigenentwicklung. Zu unseren Kunden zählen Unternehmen wie die Deutsche Telekom, Ferrero, McDonald’s, Preglem, Bosch, Lawn&Garden und Loewen Entertainment. Auszeichnungen mit einem PR Report Award 2012, dem European Excellence Award 2010 sowie Nominierungen für den BVM Innovationspreis 2010 & 2012 belegen die Innovationskraft, aber auch die Umsetzungs- stärke von linkfluence. Radarly ist das browserbasierte Monitoring- und Community Management-Tool von link- fluence. Es vereint intuitives User Interface, Übersichtlichkeit und praktische Auswertungs- und Interaktionsmöglichkeiten. Als Community-Manager wollen Sie die eigenen Seiten und Accounts verwalten und analy- sieren, sowie mit Wettbewerbern benchmarken? Kein Problem mit Radarly. Als PR- oder Kommunikationsverantwortlicher wollen Sie Krisenmanagement betreiben, Shitstorms frühzeitig erkennen und Corporate Themen verfolgen? Kein Problem mit Radarly. Als Marktforscher wollen Sie für das Marketing eine Produkteinführung oder Kampagne trak- ken und die Reaktionen im Social Web analysieren? Kein Problem mit Radarly. Als Agentur wollen Sie den Erfolg von Kampagne evaluieren oder mehrere Social Media Ac- counts ihrer Kunden betreuen? Kein Problem mit Radarly. Ein Monitoring-Tool kann man nur bedingt erklären, man sollte es ausprobieren. Für uns gibt es natürlich mehrere Gründe, warum wir von Radarly überzeugt sind. Am besten, Sie testen es: Ein Testzugang ist jederzeit möglich. Wir benötigen nur eine gültige Emailadresse, ein Thema und ein kurzes Gespräch und können loslegen. Ab 490 Euro im Monat können Kunden Radarly nutzen. Wir bieten verschiedene Service- stufen, die flexibel hinzubuchbar sind. Je nach internen Ressourcen können wir nur Zugang und Dashboard zur Verfügung stellen oder den gesamten Monitoring-Prozess mit Analyse und Reporting organisieren und durchführen. Oder wir beraten Sie bezüglich der Monitoring- Strategie, schulen Ihre Kollegen und geben Support. Agenturpakete sind ebenfalls erhältlich. Kontakt linkfluence Germany GmbH Julius-Hatry-Straße 1 68163 Mannheim de.linkfluence.net 11
  • 12. Social Media Monitoring Die Salesforce Marketing Cloud vereint die Branchenführer Buddy Media und Radian6 zur weltweit einzigen einheitlichen Lösung für Marketing in sozialen Netzwerken. Mit der Marke- ting Cloud gewinnen Unternehmen wichtige Einblicke in die Diskussionen ihrer Kunden im Social Web, die sie für die Entscheidungsfindung in Marketing, Vertrieb und Service nutzen können. Gute Gründe für die Salesforce Marketing Cloud • Die erste Lösung, welche die sechs Kernelemente von Social Media Marketing bündelt: • Social Media Monitoring • Erstellung von Inhalten • Social Media Engagement • Social Media Marketing • Workflow & Automatisierung • Erfolgsmessung • Die größte Reichweite im Web – mehr als 500 Millionen Social Media-Quellen werden in Echtzeit erfasst. • Direkter Zugriff auf die Twitter „Firehose“ – den täglichen Datenstrom an Tweets. • Die Social Media Monitoring Lösung unterstützt insgesamt 17 Sprachen. • Übersichtliche Echtzeit-Dashboards veranschaulichen die Social Media Konversationen auf einen Blick, verdeutlichen Kundenmeinungen, demografische Daten, Kaufabsichten und Meinungsbildner. • Ein umfassendes Engagement-Tool hilft dabei, direkt mit Kunden in Kontakt zu treten, egal auf welchen Sozialen Netzwerk sie sich aufhalten, aus einer einheitlichen Oberfläche heraus. • Erweiterte Analysefunktionen und Regeln für das Filtern von online Unterhaltungen auf Relevanz und um sie an die richtigen Stellen im Unternehmen weiterzuleiten. • Umfassende Möglichkeiten für die Erfolgsmessung von Kampagnen. • Integrationsmöglichkeit in Salesforce CRM. • 55 Prozent der Fortune 100 Unternehmen, darunter Ford, Unilever, Nestle, Cisco und HP nutzen bereits die Salesforce Marketing Cloud. Preismodell Die Marketing Cloud wird in vier verschiedenen Preis-Paketen angeboten – von Basic über Professional und Corporate bis hin zu Enterprise. Die Größe des Paketes und die genauen Kosten sind abhängig von der Anzahl der Social Media Profile, die verwaltet werden sollen, und des Datenumfangs der monatlichen Monitoring-Suchtreffer. Testmöglichkeit Wir bieten in wenigen Ausnahmefällen kurze Teststrecken für das Marketing Cloud Monitoring Tool (Radian6) an. Kontakt Salesforce Marketing Cloud 506 Centennial Ave Centennial Park Elstree, WD6 3FG www.radian6.com 12
  • 13. Die Replise Deutschland GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main beobachtet und indexiert seit 2010 Social Media Aktivitäten. Unsere eigens entwickelte Suchmaschine in Kombination mit einer Analysesoftware liefert annähernd Echtzeitinformationen und Wettbewerbseinsichten zu Web 2.0 Inhalten aus lokalen und internationalen Märkten. Die Messung von Social Media Inhalten durch Zahlen und Fakten ermöglicht die Analyse, Planung und Steuerung von Community-Plattformen und schafft dadurch eine Entscheidungs- grundlage für zukünftige Social Media Marketing Aktivitäten. Mit unserem Monitoring-Tool bieten wir die größtmögliche Abdeckung von So- cial Media Inhalten für jedes Land. Um die Zahl der Übereinstimmungen zu maximieren, ist es unverzichtbar auf sprachliche Spezifika und kulturelle Unterschiede einzugehen. Unser Team aus deutschen Spezialisten, Analysten und Beratern stehen unseren Kunden vor Ort zur Verfügung und ver- stehen es, Kundenbedürfnisse und länderspezifische Besonderheiten im Zuge der Social Media Analyse richtig abzubilden. Die Replise-Technologie ist damit das speziell für den deutschen Sprachraum entwickelte Social Media Intelligence Werkzeug zur qualitativ hochwertigen Analyse mit der bis auf Stadt- teilebene exakt fokussierbaren „Drill-Down-Funktionalität“ und lokaler Ergebnisaus- wertung. Gute Gründe für Replise • Die Replise Crawler-Technologie, untersucht alle relevanten Web-Quellen mit eigenem Crawler, so dass eine Zwischenschaltung anderer Dienste, wie z.B. Google nicht mehr nötig ist. • Qualitäts-Sentiment-Analyse mit flexibler „Drill-Down-Intelligenz-Funktion“ für höchste Aussagekraft bis auf kleinste geografische Ebene (Stadtteil oder Region) der gewonnen Ergebnisse speziell für den deutsprachigen Markt • Branchenspezifische Keyword-Bibliotheken: die sogenannten Branchen-Indizes sichern zusätzlich die enorm hohe Qualität und Relevanz der Analyseergebnisse • Multifunktionales Dashboard mit eigens für den Kunden einstellbaren Charts und KPI´s ermöglichen ein einzigartiges flexibles Setup, das genau auf die Bedürfnisse zugeschnitten sind. • Entsprechende Manpower steht 24/7 für weitere Supportanfragen und Spezialreports zur Verfügung • Ein Team von über 40 Softwareentwicklern • Deutsche Spezialisten, Analysten und Berater • Unterstützung des Kunden vor Ort Kontakt Replise Deutschland GmbH Mergenthalerallee 10-12 65760 Eschborn kontakt@replise.com www.replise.de 13
  • 14. Social Media Monitoring talkwalker ist einfach, schnell und intuitiv, überzeugt jedoch vor allem durch die Qualität und Abdeckung der eigens erhobenen Daten. Dem talkwalker zugrundeliegend ist ein von Trendiction seit 2008 kontinuierlich wachsender Datenindex, welcher z.Zt. weit über 20 Mio. Quellen aller Sprachen und Medientypen umfasst. Dadurch, dass wir eigene Daten und Tech- nologien verwenden, sind wir in der Lage, flexibel auf Kundenwünsche einzugehen. So zählen bereits jetzt nationale und internationale Medienbeobachter und Marktforscher, ebenso wie Agenturen aller Art, zu unseren zufriedenen Kunden. Der Funktionsumfang des talkwalker Leistungsangebots reicht von Kampagnentracking über Risk Management, Medienmonitoring, Reputationsanalyse bis hin zu Mitbewerbervergleichen. Das Tool ermöglicht nicht nur, defi- nierte Ziele in Bezug auf Resonanz zu messen, sondern auch, auf kritische Themen schnell zu reagieren, Wettbewerber im Auge zu behalten sowie Trends und bestimmte Themen zu verfolgen. Das spielt einerseits für Kommunikations- und Marketing-Abteilungen eine große Rolle, immer mehr aber auch für Sales, HR sowie Customer Service und Support. Ergebnisse werden übersichtlich und transparent als ppt-Präsentation dargestellt und können in andere Reportings integriert werden. So behält man den Überblick über das, was im Social Web zu einer Marke, einem Produkt, einem Thema etc. veröffentlicht wird, ohne dass zu viele Ressourcen für die Beobachtung und Auswertung gebunden sind. Gute Gründe, talkwalker zu nutzen • Schnelles Projekt-Setup innerhalb weniger Minuten inkl. direkter Preview der Suchanfragen (innerhalb 1-2 Sekunden) • Der Umgang mit talkwalker ist einfach, keine Schulung usw. nötig • Die Arbeit mit talkwalker macht Spaß • Intuitives Interface mit übersichtlicher Benutzerführung • Attraktive Pitching-Lösung, da Ihnen die Daten der letzten 30 Tage binnen weniger Minuten zur Verfügung stehen • Fokus auf qualitativ hochwertige Daten und Quellen. Wir crawlen mit 100% eigenen Technologien. Daraus resultierend: max. Flexibilität bzgl. Daten/Quellen • Innovative und einzigartige Report-Möglichkeiten. Erstellen eigener Storyboards, die mit einem Mausklick als fertiger Powerpoint- Word-Report im Corporate Design exportiert werden können • Einfaches Überschreiben und Kategorisieren der Resultate (z.B. Tonalität, Quellen-Management etc.) • Flexibles Pricing • Wir sind ein Tool Provider, bieten also weder Agentur-Dienstleistungen noch Marktforschung, sodass wir uns im Endkundenbereich nicht in die Quere kommen Preise 3 Basispakete zu 480,- Euro / 900,- Euro / 2000,- Euro Testmöglichkeit einwöchig, uneingeschränkt Kontakt talkwalker S.A. 14, rue Aldringen L -1118 Luxembourg www.talkwalker.com 14
  • 15. Als Unternehmen erfolgreich auf Facebook, Twitter & Co. zu sein hat nicht nur positive Seiten, sondern kann recht schnell dazu führen, dass man vom Feedback der Fans und Follower überflutet wird und den Überblick verliert, was dort auf dem Profil meines Unternehmens eigentlich tatsächlich passiert. Und doch wird von den Usern mehr denn je ein authentischer, glaubwürdiger Dialog verlangt. visalyze GmbH beschäftigt sich mit der Entwicklung einer Echtzeit-Plattform zur visuellen Aufbereitung, Analyse und Engagement von Social Media Daten. Durch visalyze verlagern sich Social-Media Aktivitäten von reinen Marketingmaßnahmen in Richtung One-to-One-Kom- munikation. Dabei setzt das Unternehmen auf eine nahtlose Integration des Wertschöpfungs- prozesses beim Kunden. Leistungsstarke Visualisierungen ermöglichen ein Verständnis und Managen von relevanten Vorgängen auf Social Media Accounts. Gute Gründe für visalyze • Individuelle Postingzeitpunkte für jeden Tag bestimmen • Top-Influencer heraus filtern • Mitbewerbervergleich • Trendthemen erkennen: Welche Themen interessieren meine Fans? • Kommunikationsmuster der Fans analysieren • Welcher meiner Fans ist am aktivsten? • Echtzeitvisualisierung • Marketingentscheidungen können durch das Tool in Zukunft noch zielgerichteter getroffen werden • Schöne und aussagekräftige Visualisierungen, welche schneller erfassbar sind als Zahlen (auf einen Blick Kommunikationsmuster erkennbar: Wie lange bleibt ein von mir gepostetes Thema im Gespräch? Wann ist der beste Zeitpunkt um eine Kampagne zu starten? Wann sollte ich wieder etwas auf meine Facebook-Page posten?...) Preismodell 16,- Euro pro Account Testmöglichkeit Für Businesskunden besteht die Möglichkeit, einen Account vorab zu testen und zu verwenden. Kontakt visalyze GmbH Sillgasse 12 / 201 A-6020 Innsbruck info@visalyze.com visalyze.com 15
  • 16. Social Media Monitoring Live-Testing als Maßnahme für die Lösungsauswahl zum Social Media Monitoring Der Lösungsmarkt zum Thema „Social Media Monitoring“ bietet zahlreiche unterschiedliche Lösungsansätze. Das reicht vom Medienbeobachtungs- und Analyseinstitut über Software- as-a-Service-Lösungen bis hin zu klassischen On-Premise-Lösungsansätzen. Zudem unter- scheiden sich die Lösungen in den Konzepten ihrer Quellenabdeckung, ihren Konzepten zur Datenerfassung wie auch Datenanalyse. Die Wahl des richtigen Lösungsansatzes ist in Bezug auf die Zielsetzung der Social Media Aktivität eine kritische Entscheidung, die mit Bedacht erfolgen sollte. Im Rahmen der Lösungsauswahl empfiehlt es sich daher, einen Lösungscheck mit einem Test-Szenario durch- zuführen, das wichtige Fragestellungen des Projektes beinhaltet. Das zu testende Lösungsszenario für ein solches Vorgehen sollte dabei aber nicht nur aktuelle analytische Fragestellungen des Projektes berücksichtigen, sondern auch jene der zukünf- tigen Projektentwicklung mit einschließen. Allerdings muss abgewogen werden, dass nur die wirklich relevanten zukünftigen Fragestellungen mit aufgenommen werden, damit es nicht nach einer Suche der „eierlegenden Wollmilchsau“ hinausläuft. Fragestellungen des Live-Testing beim Social Media Monitoring FORUM Das Live-Testing zum Social Media Monitoring FORUM hat zum Ziel in einem begrenzten zeit- lichen Rahmen Unterschiede in den Konzepten von verschiedenen Social Media Monitoring Anbietern aufzuzeigen. Für das Live-Testing wurden über einen Zeitraum von fünf Tagen zu einem definierten Stich- wort Daten erfasst und berücksichtigt. Im Rahmen des Live-Testing müssen die teilnehmen- den Lösungsanbieter konkrete Einblicke und Erläuterung zum Anwendungskonzept, zur Daten- erfassung, zu den Standard-Features der Datenanalyse und zur Prozessunterstützung geben. Fragestellungen des Live-Testing 1) Stellen Sie dar, wie ein neues Projekt angelegt wird und erläutern Sie dabei kurz die grundlegenden Funktionen der Anwendungsoberfläche. 2) Stellen Sie die Standard-Reports und ermittelten Kennzahlen für die Buzz-Auswertung, die Autoren-Analyse und die Themen-/Inhalts-Analyse vor. 3) Erläutern Sie, welche Quellen vom System abgedeckt werden und wie die Quellen erweitert werden können. 4) Stellen Sie dar, welche Prozessunterstützung das System in Bezug auf Benachrichtigungs- und Workflow-Funktion zu Mentions, Personen oder Themen bietet. Zeigen Sie einen Standard-E-Mail-Alert. 16