SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
FRAGEN ZUM SICHERHEITSDIENST

1    2     3     4     5


6    7     8     9     10

11   12    13    14    15

16   17    18    19    20
Fragen:

Welche Tätigkeiten gehören z.B. in
     den Sicherheitsdienst?



Antwort
Antwort:
Die Revierbewachung;
Bewachungs-,Schutz-,Kontroll-,und
Pikettdienste;
Die Verkehrslenkung;
Die Patientenaufnahme in Spitälern.
Gefangenentransport, Geleisesicherheit


   Start
Frage:
• Womit kann Sicherheit geleistet werden?




   Antwort
Antwort:
Zum Beispiel:
- durch Alarmanlagen;
- mittels Notrufstellen;
- mit richtigem Material an den richtigen
 Stellen;
- dank gut ausgebildetem Personal im
  Sicherheitssektor.
  Start
Frage:
• Wer kann auf frischer Tat etappt werden?




       Antwort
Antwort:
Zum Beispiel:
- ein Dieb;
- Wilderer;
- ein illegaler Einwanderer;
- eine rechtswidrige Person.


 Start
Frage:
Wie kann ein Grossbrand verhindert werden?




Antwort
Antwort:
- Indem ein Sekuritaswächter präventive
  Kontrollen durchführt.
- Durch Information und richtiger Reaktion,
 die durch praktisches Üben erlernt wird.
- Dank Sprinkelanlage oder Feuerlöscher.


  Start
Frage:
Was fragt der Sicherheitswärter die Patienten, die
sich im Spital melden?




Antwort
      answer
Antworten:


•   Wie heissen Sie? (Vorname und Nachname)
•   Wo wohnen Sie zur Zeit?
•   Wie alt sind Sie?
•   Welche Krankenkasse haben Sie?
•   Welche Schmerzen haben Sie?
•   Wie heisst Ihr Hausarzt?


    Start
Frage:
• Ein Sicherheitswärter ist zum Beispiel in einem
  Supermarkt tätig und muss durchs Mikrophon
  bekanntgeben, dass sich ein Kind, das sich
  verloren hat, beim Empfang befindet.




    Antwort
Antwort:
Sehr geehrte Damen und Herren,
Bei uns am Empfang befindet sich die kleine
Loredana und wartet hier bei uns auf ihre
Mutter.




 Start
Frage:
• Wie verhalten sich die „night-guards im
• Hotelbetrieb?




Antwort
 answer
Antwort:
• Sie sind sehr gastfreundlich.
• Sie sind auch sehr aufmerksam.
• Sie geben dem Gast ein Gefühl von Sicherheit.




 Start
Frage:
• Welche Aufgaben haben die Sicherheitsleute
  bei den nächtlichen Revierkontrollen?




Antwort
Antwort:
• Im Außenbereich werden Vorfahrt,
  Parkplätze/ Garage sowie Haupt- und
  Nebeneingänge auf Auffälligkeiten bzw.
  Verschluss kontrolliert. Nach Meldung an Ihrer
  Rezeption sind vorbeugender Brandschutz,
  Kontrolle auf unbefugte Zutritte, frei
  zugängliche Fluchtwege und Hinweise auf
  technische Mängel wichtige Aufgabenbereiche
  zu kontrollieren.
• Start
Frage:
• Was gehört zur Eventsicherheit?




 Antwort
Antworten:
Kassendienste;
Zutrittskontrolle;
Empfang von Besuchern;
Bewirtschaftung/ Parkplatzverwaltung
Guardarobendienste /Informationsbüro;
Platzanweisung;
Durchsetzung der Hausordnung/der Notfall
Start
Frage:
• Wie funktioniert die Eventsicherheit?




Antwort
Mögliche Antwort:

-Durch die eingespielte Zusammenarbeit mit
 den Behörden und anderen Institutionen,
 wie Feuerwehr, Samariter oder Technischem
 Dienst.

 Start
Frage:
Sie können ruhig in die Ferien gehen, weil
der Sicherheitsdienst, während Ihrer
Abwesenheit, für folgende Dinge
kontrolliert.




Antwort
Mögliche Antworten:
• Aussen- und Innenkontrollen auf
  Unregelmässigkeiten
• Heizung zeitgerecht schalten / Kühlgeräte
  kontrollieren
• Schliessen und Öffnen von Fenstern und
  Rollläden / Lüften von Räumen
• Leeren von Briefkästen/Giessen von Pflanzen
   Start
Frage:
• Welche Aufgaben haben die
  Sicherheitsdienste bei einer Baubewachung?




  Antwort
Mögliche Antwort:


Kontrolle der Zufahrts- und
Zugangsbewilligungen auf die Baustelle
Durchsetzung von Arbeitssicherheitsrichtlinien
(Helmtragpflicht, Ordnung auf der Baustelle,
Kontrolle von Schweissbewilligungen)

Start
Frage:
• Was ist bei Gefangenentransporten wichtig?




    Antwort
Mögliche Antwort:
Dass Häftlinge sicher von A nach B kommen:
• Übernahme und Übergabe von Häftlingen
  immer in gesicherten Bereichen der Polizei-
  oder Strafvollzugsorgane
• Begleitung und Betreuung der Häftlinge
  während des Transportes auf der Schiene oder
  Strasse durch speziell ausgebildete Securitas-
  Mitarbeiter
  Start
Frage:
• Wann und wo braucht es Personenschutz und
  was für Personen können oder müssen
  geschützt werden?




  Antwort
Mögliche Antworten:
-Wenn jemand übermässigen Gefahren
  ausgesetzt ist.
- Das können Menschen sein, die im
  öffentlichen Leben stehen, oder auch Privat-
  leute.
- Wo: Bei Anlässen, auf dem Arbeits-oder
  Schulweg, beim Sport, im Büro und
  Ausflügen
  Start
Frage:
• Welche Aufgaben hat das Personal in den
  Zentralen?




  Antwort
Mögliche Antworten:
-Entgegennahme von Anrufen/Notrufen
-Weiterleiten von Meldungen
-Durchführen von Aufträgen
-Video Fernüberwachung
-Sofortige Hilfe durch Ambulanzen oder Polizei
 wird garantiert.
 Start
Frage:
-Welche Leistungen können die
 Sicherheitsdienste aufweisen?




  Antwort
Mögliche Antworten:
 - Wasserschäden entdecken;
- Erste Hilfe leisten;
- Jemanden vom Dach holen;
- Brand im Einkaufszentrum löschen
- Diebe erwischen.



   Start
Frage:
Seit wann gibt es die Securitas AG?




  Antwort
Antwort
Diese Firma wurde 1907 in Bern gegründet.




      Start
Frage:
• Woher kommt das Wort Securitas?




   Antwort
Antwort:

- Aus dem Lateinischen. Securitas war eine
  römische Gottheit und personifizierte
  Sicherheit des römischen Volkes. Sie wurde
  auf Münzen der Kaiserzeit vor allem mit den
  Attributen Stab, Lanze, Füllhorn und
  Palmzweig dargestellt. Auf den Geldstücken
  wurde sie entweder als sitzende oder
  stehende Figur abgebildet.
   Start
Fragen:
• Welche Firmen im Sicherheitssektor kennt ihr?




  Antwort
Mögliche Antworten:
Securitas AG
ProSecure
Rainbow




  Start
Wie ist es schon früh am Abend im Winter?




 Antwort
Lösung:
DUNKEL
Wir brauchen deshalb Lampen oder Kerzen,
damit wir lernen können!




 Start

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Flexmedia WB4
Flexmedia WB4Flexmedia WB4
Flexmedia WB4FLEXMEDIA
 
Orru sustainable use_of_estonian_peat_reserves_and_environmenta_challenges
Orru sustainable use_of_estonian_peat_reserves_and_environmenta_challengesOrru sustainable use_of_estonian_peat_reserves_and_environmenta_challenges
Orru sustainable use_of_estonian_peat_reserves_and_environmenta_challenges
Ingo Valgma
 
Quick Pick
Quick PickQuick Pick
Quick Pick
jasondcrane
 
Xing optimal nutzen (Studium Generale)
Xing optimal nutzen (Studium Generale)Xing optimal nutzen (Studium Generale)
Xing optimal nutzen (Studium Generale)
Constance Richter
 
Liturgia aldien lantegia
Liturgia aldien lantegiaLiturgia aldien lantegia
Liturgia aldien lantegia
ZIZURKI
 
Forschungskolloquium 27.04.2010
Forschungskolloquium 27.04.2010Forschungskolloquium 27.04.2010
Forschungskolloquium 27.04.2010Hannes Bretnütz
 
Austen Morris
Austen MorrisAusten Morris
Austen MorrisEvan Fan
 
Social Media Plattformen: Wo mache ich was?
Social Media Plattformen: Wo mache ich was?Social Media Plattformen: Wo mache ich was?
Social Media Plattformen: Wo mache ich was?
Constance Richter
 
Auswertung des Fragebogens
Auswertung des FragebogensAuswertung des Fragebogens
Auswertung des Fragebogensculturbureau
 
Standort Limmattal Basispräsentation
Standort Limmattal BasispräsentationStandort Limmattal Basispräsentation
Standort Limmattal Basispräsentation
standortlimmattal
 
Patentschrift Mobile Phone with Sensors
Patentschrift Mobile Phone with SensorsPatentschrift Mobile Phone with Sensors
Patentschrift Mobile Phone with Sensors
http://www.universidadazteca.net/study_offers
 
RadWegeRaum - Sustainable intermodal mobility
RadWegeRaum - Sustainable intermodal mobility RadWegeRaum - Sustainable intermodal mobility
RadWegeRaum - Sustainable intermodal mobility
IP-ShareMedia UG (haftungsbeschränkt)
 
Turnerabende 2010
Turnerabende 2010Turnerabende 2010
Turnerabende 2010guest8824b0
 
Team Time interne Kommunikation und Social Media
Team Time interne Kommunikation und Social MediaTeam Time interne Kommunikation und Social Media
Team Time interne Kommunikation und Social Media
Corporate Dialog GmbH
 

Andere mochten auch (20)

Wir Skriptum
Wir SkriptumWir Skriptum
Wir Skriptum
 
Flexmedia WB4
Flexmedia WB4Flexmedia WB4
Flexmedia WB4
 
Orru sustainable use_of_estonian_peat_reserves_and_environmenta_challenges
Orru sustainable use_of_estonian_peat_reserves_and_environmenta_challengesOrru sustainable use_of_estonian_peat_reserves_and_environmenta_challenges
Orru sustainable use_of_estonian_peat_reserves_and_environmenta_challenges
 
Quick Pick
Quick PickQuick Pick
Quick Pick
 
Xing optimal nutzen (Studium Generale)
Xing optimal nutzen (Studium Generale)Xing optimal nutzen (Studium Generale)
Xing optimal nutzen (Studium Generale)
 
Kunden_Meister
Kunden_MeisterKunden_Meister
Kunden_Meister
 
Content is queen
Content is queenContent is queen
Content is queen
 
1995 Rentner Pc
1995 Rentner Pc1995 Rentner Pc
1995 Rentner Pc
 
Liturgia aldien lantegia
Liturgia aldien lantegiaLiturgia aldien lantegia
Liturgia aldien lantegia
 
Snowboards
SnowboardsSnowboards
Snowboards
 
Forschungskolloquium 27.04.2010
Forschungskolloquium 27.04.2010Forschungskolloquium 27.04.2010
Forschungskolloquium 27.04.2010
 
Austen Morris
Austen MorrisAusten Morris
Austen Morris
 
Social Media Plattformen: Wo mache ich was?
Social Media Plattformen: Wo mache ich was?Social Media Plattformen: Wo mache ich was?
Social Media Plattformen: Wo mache ich was?
 
Sudanell
SudanellSudanell
Sudanell
 
Auswertung des Fragebogens
Auswertung des FragebogensAuswertung des Fragebogens
Auswertung des Fragebogens
 
Standort Limmattal Basispräsentation
Standort Limmattal BasispräsentationStandort Limmattal Basispräsentation
Standort Limmattal Basispräsentation
 
Patentschrift Mobile Phone with Sensors
Patentschrift Mobile Phone with SensorsPatentschrift Mobile Phone with Sensors
Patentschrift Mobile Phone with Sensors
 
RadWegeRaum - Sustainable intermodal mobility
RadWegeRaum - Sustainable intermodal mobility RadWegeRaum - Sustainable intermodal mobility
RadWegeRaum - Sustainable intermodal mobility
 
Turnerabende 2010
Turnerabende 2010Turnerabende 2010
Turnerabende 2010
 
Team Time interne Kommunikation und Social Media
Team Time interne Kommunikation und Social MediaTeam Time interne Kommunikation und Social Media
Team Time interne Kommunikation und Social Media
 

Mehr von Martina Ramsauer

Verona franz
Verona franzVerona franz
Verona franz
Martina Ramsauer
 
Niki2
Niki2Niki2
Quizmondo 2.14.25 pm
Quizmondo 2.14.25 pmQuizmondo 2.14.25 pm
Quizmondo 2.14.25 pm
Martina Ramsauer
 
Relativpronomen1
Relativpronomen1Relativpronomen1
Relativpronomen1
Martina Ramsauer
 
Mattoregiertppsx2
Mattoregiertppsx2Mattoregiertppsx2
Mattoregiertppsx2
Martina Ramsauer
 
Mattoregiertppsx2
Mattoregiertppsx2Mattoregiertppsx2
Mattoregiertppsx2
Martina Ramsauer
 
Problemi razziali1
Problemi razziali1Problemi razziali1
Problemi razziali1
Martina Ramsauer
 
Creativity:kreativität:creatività
Creativity:kreativität:creativitàCreativity:kreativität:creatività
Creativity:kreativität:creatività
Martina Ramsauer
 
Creativity
CreativityCreativity
Creativity
Martina Ramsauer
 
Marcus aurelius2
Marcus aurelius2Marcus aurelius2
Marcus aurelius2
Martina Ramsauer
 
Marcus aurelius1
Marcus aurelius1Marcus aurelius1
Marcus aurelius1
Martina Ramsauer
 
Blumen/fiori/flowers
Blumen/fiori/flowersBlumen/fiori/flowers
Blumen/fiori/flowers
Martina Ramsauer
 
Purplehibiscus2
Purplehibiscus2Purplehibiscus2
Purplehibiscus2
Martina Ramsauer
 
Services offered by securitas
Services offered by securitasServices offered by securitas
Services offered by securitas
Martina Ramsauer
 
Zitate2
Zitate2Zitate2
Quiz Schweiz
Quiz SchweizQuiz Schweiz
Quiz Schweiz
Martina Ramsauer
 
Literature1
Literature1Literature1
Literature1
Martina Ramsauer
 
Roadhome3
Roadhome3Roadhome3
Roadhome3
Martina Ramsauer
 

Mehr von Martina Ramsauer (20)

Verona franz
Verona franzVerona franz
Verona franz
 
Niki2
Niki2Niki2
Niki2
 
Quizmondo 2.14.25 pm
Quizmondo 2.14.25 pmQuizmondo 2.14.25 pm
Quizmondo 2.14.25 pm
 
Relativpronomen1
Relativpronomen1Relativpronomen1
Relativpronomen1
 
Mattoregiertppsx2
Mattoregiertppsx2Mattoregiertppsx2
Mattoregiertppsx2
 
Mattoregiertppsx2
Mattoregiertppsx2Mattoregiertppsx2
Mattoregiertppsx2
 
Problemi razziali1
Problemi razziali1Problemi razziali1
Problemi razziali1
 
Creativity:kreativität:creatività
Creativity:kreativität:creativitàCreativity:kreativität:creatività
Creativity:kreativität:creatività
 
Creativity
CreativityCreativity
Creativity
 
Marcus aurelius2
Marcus aurelius2Marcus aurelius2
Marcus aurelius2
 
Marcus aurelius1
Marcus aurelius1Marcus aurelius1
Marcus aurelius1
 
Blumen/fiori/flowers
Blumen/fiori/flowersBlumen/fiori/flowers
Blumen/fiori/flowers
 
Purplehibiscus2
Purplehibiscus2Purplehibiscus2
Purplehibiscus2
 
Services offered by securitas
Services offered by securitasServices offered by securitas
Services offered by securitas
 
Zivilcourage4
Zivilcourage4Zivilcourage4
Zivilcourage4
 
Zitate2
Zitate2Zitate2
Zitate2
 
Quiz Schweiz
Quiz SchweizQuiz Schweiz
Quiz Schweiz
 
Literature1
Literature1Literature1
Literature1
 
Roadhome3
Roadhome3Roadhome3
Roadhome3
 
Rotkaeppchen
RotkaeppchenRotkaeppchen
Rotkaeppchen
 

Sicherheitsdienst1