SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Semantic Media Management in der Praxis:
Geschäftskundenportal Deutsche Telekom AG
Semantic Media Management in der Praxis.
http://www.telekom.de/geschaeftskunden

                                                                                Geschäftskunden-Portal

                                                                                Zielgruppe Mittelstand.
                                                                                August 2008 Relaunch
                                                                                 mit neuer Inhaltsstruktur.
                                                                                Topic Map ermöglicht
                                                                                 komplexe und flexible
                                                                                 Verknüpfung der Inhalte.




                              Ralf Backes / Semantic Media Management in der Praxis        01.09.2009         2
Semantic Media Management in der Praxis.
Herausforderung: Inhaltsvielfalt.

                                                               Herausforderungen

                                                               CMS mit mehr als 2.000 Seiten.
                                                               Zusammengehörende
                                                                Informationen über das Portal
                                                                verteilt.
                                                               Bis zu 4. Navigationsebenen.
                                                               Besucher finden nicht alle
                                                                Informationen auf einen Klick.
                                                               Keine Zielgruppengerechte
                                                                Ansprache.
                                                               Keine eineindeutige Zuordnung
                                                                bei den Inhalten möglich.
                                                               Hohe redaktionelle Aufwände bei
                                                                der Pflege der Inhalte.
             e
  roduktseit e
PProduktseitll                                                 Keine Verzahnung zwischen
   usinessCa
BBusinessCall
      system).
 (Altltsystem).                                                 Portal und Kampagnenauftritten.
   (A




                              Ralf Backes / Semantic Media Management in der Praxis   01.09.2009   3
Semantic Media Management in der Praxis.
Definition: Leitbild & Struktur.

  Leitbild                                                     Struktur
 Textbox Headline
    Gleichgültig, welchen inhaltlichen Einstieg                Reduzierung auf drei Themengebiete
     der Kunde wählt, über eine intelligente                    Daraus abgeleitet semantische
     Verknüpfung der Inhalte erhält er immer                     Themencluster als Verknüpfungspunkte.
     Zugriff zu allen für die Leadentscheidung                  Straffung des Angebotes.
     relevanten Informationen.
                                                                Definition von Verknüpfungsregeln für die
                                                                 Taxonomie und Aufbau von Beziehungs-
                                                                 wissen im CMS.
                                                                Redesign des Seitelayouts zur benutzer-
                                                                 zentrierten Darstellung der Informationen.
                                                                Hebung des Cross-/ Upsellingpotentials
                                                                 durch semantische Verknüpfung des
                                                                 Portfolios untereinander und der Business
                                                                 Shop-Produkte mit dem Portfolio des Portals.




                                                   Ralf Backes / Semantic Media Management in der Praxis   01.09.2009   4
Semantic Media Management in der Praxis.
Topic Map: Aufgaben & Funktionen.

 Aufgaben                                                                         Funktionen
   Die Topic Map ist das zentrale                                                Topic Map
    Steuerungselement zur Verteilung
    und Verlinkung aller Informationen
    des Geschäftskunden Portals.              Logische
                                                                               Steuerfunktion                 Datenfunktion
     Logische/ Steuerungs-/                 Funktionen
      Daten(lieferungs)-Funktionen
     größtmögliche Dynamisierung
                                         Klassifizierung.                 Kontextbox für                   Suche (intern)
      der Struktur.
                                         Navigation.                      - Produkte & Lösungen             Funktionale Flash
     größtmögliche Flexibilisierung
                                         Beziehung.                       - Erfolgsgeschichten              Kontextbox für
      der Darstellung/ Verknüpfung
                                                                           - Wissen & Trends                 - Produkte & Lösungen
      von Inhalten.
                                                                           Navigation                       - Erfolgsgeschichten
                                                                           Business Shop Box                - Wissen & Trends
                                                                           Navigationspfad




                                                     Ralf Backes / Semantic Media Management in der Praxis      01.09.2009           5
Semantic Media Management in der Praxis.
Einstieg über drei Themen berücksichtigt die Informations-
bedürfnisse der verschiedenen Kunden und Zielgruppen.
                 Komplette Übersicht über                                  Referenzen / Beispiele von Firmen,                           Lösungen / Innovationen, die das
               das Portfolio.                                          die durch IT- und TK Lösungen                                    Kundenunter-nehmen auch in
    rodukte &
   PProdukte &                                               rfolgs-
                                                            EErfolgs- kostengünstiger, etc. arbeiten.                     en &
                                                                                                                      Wisssen &
                                                                                                                       Wis nds          Zukunft erfolgreich machen.
     ösungen
    LLösungen                                              eschichten
                                                          ggeschichten                                                  re
                                                                                                                       TTrends




                                  Detailseite: Produkte & Lösungen

                                                                                                    Detailseite: Erfolgsgeschichten




                                            Detailseite: Wissen & Trends




                                                                                Ralf Backes / Semantic Media Management in der Praxis               01.09.2009             6
Semantic Media Management in der Praxis.
Detailseite & Fachliche Informationsstruktur.
                                                                                  Detailseite
                                                                                  Seite
                                                                                   wird aus CMS generiert.
                                                                                  Contentbereich
                                                                                   enthält statische und
                                                                                   dynamische Inhalte.
                                                                                  Kontextboxen
                                                                                   Anzeigeflächen
                                                                                   für dynamische
                                                                                   Informationen.


                                                                                          Netzwerkstruktur




                                  Ralf Backes / Semantic Media Management in der Praxis          01.09.2009   7
Semantic Media Management in der Praxis.
Erfahrungen & Vorteile.
 Vorteile                                                     Erfahrungen

  Definition semantischer Verknüpfungen:                     Verlinkungen:
   neue Inhalte werden problemlos und                          die Anzahl der Verlinkungen ist größer, als bei
   automatisch verknüpft.                                      rein redaktioneller Pflege.
  Definition von neuen Topic Maps:                           Pflegeaufwände:
   Erstellung von Themenportalen und                           Redaktionelle Aufwände für die Befüllung der
   Kampagnenseiten ist einfach geworden,                       Boxen auf den mit Inhalten (Texten, Bildern,
   vorhandener Inhalt kann ohne Mehraufwand                    Verlinkungen) entfallen.
   neu gruppiert und wieder verwand werden.                   Zeitbedarf:
  getrennte Redaktion CMS und Topic Map:                      der Zeitbedarf für die Erstellung von
   Inhalte werden unabhängig von der Hierarchie                Verlinkungen sinkt.
   schnell neu gruppiert und in einem neuen
   Kontext angezeigt.
  Beziehungswissen:
   die Boxen auf den Verteilseiten wurden mit
   Intelligenz versehen, Inhalte aus dem CMS
   und der Taxonomie zu ziehen.




                                                  Ralf Backes / Semantic Media Management in der Praxis   01.09.2009   8
Semantic Media Management in der Praxis.
Aufwandsübersicht: Beispiel Verlinkungen.
          Annahme1                                                                                       Aufwände2

         Seiten                                      2.000 x                                                        Minutenansätze Linkredaktion
         Boxen                                           2x                                                    5 Min.           10 Min.          15 Min.
         Links Headline
         Textbox                                         5x                                                             bei 20.000 Verlinkungen
         Verlinkungen =                              20.000                                                 100.000 min.      200.000 min.    300.000 min.
                                                                                                                               entspricht
                                                                                                             1.666 Std.        3.333 Std.       5.000 Std.


                                                                                                                   Die Aufwände würden als reale Kosten
                                                                                                                   bei der Verlinkung der Seiten entstehen.




1   Basis: Seiten im Geschäftskundenportal, pro Seite 2 Boxen mit 5 Verlinkungen (Durchschnittswerte).
2   Durchschnittswerte bei der Erstellung eines Linkobjektes im Coremedia (CMS Geschäftskundenportal).




                                                                                                         Ralf Backes / Semantic Media Management in der Praxis   01.09.2009   9
Backup.
Semantic Media Management in der Praxis.
Netzwerke des Geschäftskundenportals.

                                                                               Netzwerke
                                                                               CMS Struktur
                                                                                fachliche Abbildung
                                                                                der Informationen.
                                                                               Navigationsstruktur
                                                                                thematische Abbildung
                                                                                der Informationen.
                                                                               semantisches Netzwerk
                                                                                dynamische Darstellung
                                                                                der Informationen.


                                                                                      Seitenstruktur




                              Ralf Backes / Semantic Media Management in der Praxis        01.09.2009    11
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.




                          Ralf Backes / Semantic Media Management in der Praxis   01.09.2009   12

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

GBN Systems - Performing Mechatronics - Made in Bavaria
GBN Systems - Performing Mechatronics - Made in BavariaGBN Systems - Performing Mechatronics - Made in Bavaria
GBN Systems - Performing Mechatronics - Made in Bavaria
Harry Flint
 
Deutsch heute Umfrage1
Deutsch heute Umfrage1Deutsch heute Umfrage1
Deutsch heute Umfrage1
carla asquini
 
Deepa Mehta 3 Kick Off.Key
Deepa Mehta 3 Kick Off.KeyDeepa Mehta 3 Kick Off.Key
Deepa Mehta 3 Kick Off.Key
Antragon
 
Next Generation Internet Open Source
Next Generation Internet Open SourceNext Generation Internet Open Source
Next Generation Internet Open Source
Andreas Mertens
 
Die Waldtiere
Die WaldtiereDie Waldtiere
Die Waldtiere
Wolle1
 
Energieeffiziente Beleuchtung als Bestandteil des kommunalen Energiemanagements
Energieeffiziente Beleuchtung als Bestandteil des kommunalen EnergiemanagementsEnergieeffiziente Beleuchtung als Bestandteil des kommunalen Energiemanagements
Energieeffiziente Beleuchtung als Bestandteil des kommunalen Energiemanagements
Wildfisch- und Gewässerschutzverein Wernigerode e.V.
 
20150325 Prepare for Impact - CGI Oracle CLOUD event
20150325 Prepare for Impact - CGI Oracle CLOUD event20150325 Prepare for Impact - CGI Oracle CLOUD event
20150325 Prepare for Impact - CGI Oracle CLOUD event
Paulus Veltman
 
AppRadar - Wie zufrieden Sind Ihre App-Nutzer?
AppRadar - Wie zufrieden Sind Ihre App-Nutzer?AppRadar - Wie zufrieden Sind Ihre App-Nutzer?
AppRadar - Wie zufrieden Sind Ihre App-Nutzer?
aperto move
 
CeBIT 2015 Social Business Arena - Impulsvortrag
CeBIT 2015 Social Business Arena - ImpulsvortragCeBIT 2015 Social Business Arena - Impulsvortrag
CeBIT 2015 Social Business Arena - Impulsvortrag
Communardo GmbH
 
4 T Frau
4 T Frau4 T Frau
4 T Frau
Wolle1
 
Thomas Kreiml: "ArbeitnehmerInnen im www. Social Media - Kommunikation, Mitge...
Thomas Kreiml: "ArbeitnehmerInnen im www. Social Media - Kommunikation, Mitge...Thomas Kreiml: "ArbeitnehmerInnen im www. Social Media - Kommunikation, Mitge...
Thomas Kreiml: "ArbeitnehmerInnen im www. Social Media - Kommunikation, Mitge...
Thomas Kreiml
 
Communardo SharePoint Solution Day - Qualifikationskonzept SharePoint 2010
Communardo SharePoint Solution Day - Qualifikationskonzept SharePoint 2010Communardo SharePoint Solution Day - Qualifikationskonzept SharePoint 2010
Communardo SharePoint Solution Day - Qualifikationskonzept SharePoint 2010
Communardo GmbH
 
SPSD 2015 - Vortrag "Wissen, Kommunikation und Prozesse in dezentralen Strukt...
SPSD 2015 - Vortrag "Wissen, Kommunikation und Prozesse in dezentralen Strukt...SPSD 2015 - Vortrag "Wissen, Kommunikation und Prozesse in dezentralen Strukt...
SPSD 2015 - Vortrag "Wissen, Kommunikation und Prozesse in dezentralen Strukt...
Communardo GmbH
 
Vortrag Haus der Wirtschaft IHK Karlsruhe
Vortrag Haus der Wirtschaft IHK KarlsruheVortrag Haus der Wirtschaft IHK Karlsruhe
Vortrag Haus der Wirtschaft IHK Karlsruhe
Andreas Mertens
 
David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"
David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"
David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"
Thomas Kreiml
 
Märker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUC
Märker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUCMärker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUC
Märker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUC
IMPACT Centre of Competence
 
Deutschland 2008.
Deutschland 2008.Deutschland 2008.
Deutschland 2008.
Patrick McCarthy
 
ColdFusion im Enterprise Umfeld - Deep Dive
ColdFusion im Enterprise Umfeld - Deep DiveColdFusion im Enterprise Umfeld - Deep Dive
ColdFusion im Enterprise Umfeld - Deep Dive
Bokowsky + Laymann GmbH
 

Andere mochten auch (20)

GBN Systems - Performing Mechatronics - Made in Bavaria
GBN Systems - Performing Mechatronics - Made in BavariaGBN Systems - Performing Mechatronics - Made in Bavaria
GBN Systems - Performing Mechatronics - Made in Bavaria
 
Deutsch heute Umfrage1
Deutsch heute Umfrage1Deutsch heute Umfrage1
Deutsch heute Umfrage1
 
Deepa Mehta 3 Kick Off.Key
Deepa Mehta 3 Kick Off.KeyDeepa Mehta 3 Kick Off.Key
Deepa Mehta 3 Kick Off.Key
 
Next Generation Internet Open Source
Next Generation Internet Open SourceNext Generation Internet Open Source
Next Generation Internet Open Source
 
Dsvdoc
DsvdocDsvdoc
Dsvdoc
 
Die Waldtiere
Die WaldtiereDie Waldtiere
Die Waldtiere
 
Energieeffiziente Beleuchtung als Bestandteil des kommunalen Energiemanagements
Energieeffiziente Beleuchtung als Bestandteil des kommunalen EnergiemanagementsEnergieeffiziente Beleuchtung als Bestandteil des kommunalen Energiemanagements
Energieeffiziente Beleuchtung als Bestandteil des kommunalen Energiemanagements
 
20150325 Prepare for Impact - CGI Oracle CLOUD event
20150325 Prepare for Impact - CGI Oracle CLOUD event20150325 Prepare for Impact - CGI Oracle CLOUD event
20150325 Prepare for Impact - CGI Oracle CLOUD event
 
AppRadar - Wie zufrieden Sind Ihre App-Nutzer?
AppRadar - Wie zufrieden Sind Ihre App-Nutzer?AppRadar - Wie zufrieden Sind Ihre App-Nutzer?
AppRadar - Wie zufrieden Sind Ihre App-Nutzer?
 
CeBIT 2015 Social Business Arena - Impulsvortrag
CeBIT 2015 Social Business Arena - ImpulsvortragCeBIT 2015 Social Business Arena - Impulsvortrag
CeBIT 2015 Social Business Arena - Impulsvortrag
 
4 T Frau
4 T Frau4 T Frau
4 T Frau
 
Meyer Project Introduction IMPACT Workshop MUC
Meyer Project Introduction IMPACT Workshop MUCMeyer Project Introduction IMPACT Workshop MUC
Meyer Project Introduction IMPACT Workshop MUC
 
Thomas Kreiml: "ArbeitnehmerInnen im www. Social Media - Kommunikation, Mitge...
Thomas Kreiml: "ArbeitnehmerInnen im www. Social Media - Kommunikation, Mitge...Thomas Kreiml: "ArbeitnehmerInnen im www. Social Media - Kommunikation, Mitge...
Thomas Kreiml: "ArbeitnehmerInnen im www. Social Media - Kommunikation, Mitge...
 
Communardo SharePoint Solution Day - Qualifikationskonzept SharePoint 2010
Communardo SharePoint Solution Day - Qualifikationskonzept SharePoint 2010Communardo SharePoint Solution Day - Qualifikationskonzept SharePoint 2010
Communardo SharePoint Solution Day - Qualifikationskonzept SharePoint 2010
 
SPSD 2015 - Vortrag "Wissen, Kommunikation und Prozesse in dezentralen Strukt...
SPSD 2015 - Vortrag "Wissen, Kommunikation und Prozesse in dezentralen Strukt...SPSD 2015 - Vortrag "Wissen, Kommunikation und Prozesse in dezentralen Strukt...
SPSD 2015 - Vortrag "Wissen, Kommunikation und Prozesse in dezentralen Strukt...
 
Vortrag Haus der Wirtschaft IHK Karlsruhe
Vortrag Haus der Wirtschaft IHK KarlsruheVortrag Haus der Wirtschaft IHK Karlsruhe
Vortrag Haus der Wirtschaft IHK Karlsruhe
 
David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"
David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"
David Mum: "Schuldenmythen. Stabilitätspaket - Fiskalpakt - Sparpaket"
 
Märker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUC
Märker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUCMärker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUC
Märker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUC
 
Deutschland 2008.
Deutschland 2008.Deutschland 2008.
Deutschland 2008.
 
ColdFusion im Enterprise Umfeld - Deep Dive
ColdFusion im Enterprise Umfeld - Deep DiveColdFusion im Enterprise Umfeld - Deep Dive
ColdFusion im Enterprise Umfeld - Deep Dive
 

Ähnlich wie Semantic Media Management in der Praxis: Geschäftskundenportal Deutsche Telekom AG

JP│KOM:Relaunch Corporate Website
JP│KOM:Relaunch Corporate WebsiteJP│KOM:Relaunch Corporate Website
JP│KOM:Relaunch Corporate Website
JP KOM GmbH
 
Content flow is cash flow, presented at Orbit Comdex Congress 2002
Content flow is cash flow, presented at Orbit Comdex Congress 2002Content flow is cash flow, presented at Orbit Comdex Congress 2002
Content flow is cash flow, presented at Orbit Comdex Congress 2002
Carl Christian Hauser
 
communicode referenz casestudy bessey
communicode referenz casestudy besseycommunicode referenz casestudy bessey
communicode referenz casestudy bessey
communicode AG
 
Issues Management als Herausforderung in der UK
Issues Management als Herausforderung in der UKIssues Management als Herausforderung in der UK
Issues Management als Herausforderung in der UK
theresamos
 
Issues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
Issues Management als Herausforderung der UnternehmenskommunikationIssues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
Issues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
theresamos
 
Moxie Kb Webinar 12 11 12 By T&S
Moxie Kb Webinar  12 11 12  By T&SMoxie Kb Webinar  12 11 12  By T&S
Moxie Kb Webinar 12 11 12 By T&S
Teleconnect & Service GmbH
 
Issues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
Issues Management als Herausforderung der UnternehmenskommunikationIssues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
Issues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
theresamos
 
Präsentation Issues Management als Herausforderung
Präsentation Issues Management als HerausforderungPräsentation Issues Management als Herausforderung
Präsentation Issues Management als Herausforderung
theresamos
 
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AG
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AGCCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AG
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AG
Communardo GmbH
 
communicode referenz casestudy deichmann
communicode referenz casestudy deichmanncommunicode referenz casestudy deichmann
communicode referenz casestudy deichmann
communicode AG
 
Präsentation Issues Management als Herausforderung
Präsentation Issues Management als HerausforderungPräsentation Issues Management als Herausforderung
Präsentation Issues Management als Herausforderung
theresamos
 
Data Management im Zeitalter von Web 2.0 und Semantic Web
Data Management im Zeitalter von Web 2.0 und Semantic WebData Management im Zeitalter von Web 2.0 und Semantic Web
Data Management im Zeitalter von Web 2.0 und Semantic Web
Andreas Schmidt
 
Web Systemplanung & Systemlandschaft, Konzeption
Web Systemplanung & Systemlandschaft, KonzeptionWeb Systemplanung & Systemlandschaft, Konzeption
Web Systemplanung & Systemlandschaft, Konzeption
Volker Grünauer
 
Per CMS Websites problemlos pflegen
Per CMS Websites problemlos pflegenPer CMS Websites problemlos pflegen
Per CMS Websites problemlos pflegen
msoeth
 
Sven Harder: Finden statt suchen - Unternehmenswissen mit Web 2.0-Technologi...
Sven Harder: Finden statt suchen - Unternehmenswissen mit  Web 2.0-Technologi...Sven Harder: Finden statt suchen - Unternehmenswissen mit  Web 2.0-Technologi...
Sven Harder: Finden statt suchen - Unternehmenswissen mit Web 2.0-Technologi...
lernet
 
Information Mining zur semantischen Anreicherung von bestehenden Content-Mana...
Information Mining zur semantischen Anreicherung von bestehenden Content-Mana...Information Mining zur semantischen Anreicherung von bestehenden Content-Mana...
Information Mining zur semantischen Anreicherung von bestehenden Content-Mana...
bmake
 
Webinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr Unternehmenswissen
Webinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr UnternehmenswissenWebinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr Unternehmenswissen
Webinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr Unternehmenswissen
B-S-S Business Software Solutions GmbH
 
Web 2.0 basierter Wissenstransfer
Web 2.0 basierter WissenstransferWeb 2.0 basierter Wissenstransfer
Web 2.0 basierter Wissenstransfer
Jenewein Haffner
 
Usability in (geistes-)wissenschaftlichen Onlinedatenbanken
Usability in (geistes-)wissenschaftlichen OnlinedatenbankenUsability in (geistes-)wissenschaftlichen Onlinedatenbanken
Usability in (geistes-)wissenschaftlichen Onlinedatenbanken
AlineDeicke
 
Präsentation WUD2008
Präsentation WUD2008Präsentation WUD2008
Präsentation WUD2008
Stefan Meißner
 

Ähnlich wie Semantic Media Management in der Praxis: Geschäftskundenportal Deutsche Telekom AG (20)

JP│KOM:Relaunch Corporate Website
JP│KOM:Relaunch Corporate WebsiteJP│KOM:Relaunch Corporate Website
JP│KOM:Relaunch Corporate Website
 
Content flow is cash flow, presented at Orbit Comdex Congress 2002
Content flow is cash flow, presented at Orbit Comdex Congress 2002Content flow is cash flow, presented at Orbit Comdex Congress 2002
Content flow is cash flow, presented at Orbit Comdex Congress 2002
 
communicode referenz casestudy bessey
communicode referenz casestudy besseycommunicode referenz casestudy bessey
communicode referenz casestudy bessey
 
Issues Management als Herausforderung in der UK
Issues Management als Herausforderung in der UKIssues Management als Herausforderung in der UK
Issues Management als Herausforderung in der UK
 
Issues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
Issues Management als Herausforderung der UnternehmenskommunikationIssues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
Issues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
 
Moxie Kb Webinar 12 11 12 By T&S
Moxie Kb Webinar  12 11 12  By T&SMoxie Kb Webinar  12 11 12  By T&S
Moxie Kb Webinar 12 11 12 By T&S
 
Issues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
Issues Management als Herausforderung der UnternehmenskommunikationIssues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
Issues Management als Herausforderung der Unternehmenskommunikation
 
Präsentation Issues Management als Herausforderung
Präsentation Issues Management als HerausforderungPräsentation Issues Management als Herausforderung
Präsentation Issues Management als Herausforderung
 
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AG
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AGCCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AG
CCD 2012: Wissensmanagement @MPS - Sören Krasel, Daimler AG
 
communicode referenz casestudy deichmann
communicode referenz casestudy deichmanncommunicode referenz casestudy deichmann
communicode referenz casestudy deichmann
 
Präsentation Issues Management als Herausforderung
Präsentation Issues Management als HerausforderungPräsentation Issues Management als Herausforderung
Präsentation Issues Management als Herausforderung
 
Data Management im Zeitalter von Web 2.0 und Semantic Web
Data Management im Zeitalter von Web 2.0 und Semantic WebData Management im Zeitalter von Web 2.0 und Semantic Web
Data Management im Zeitalter von Web 2.0 und Semantic Web
 
Web Systemplanung & Systemlandschaft, Konzeption
Web Systemplanung & Systemlandschaft, KonzeptionWeb Systemplanung & Systemlandschaft, Konzeption
Web Systemplanung & Systemlandschaft, Konzeption
 
Per CMS Websites problemlos pflegen
Per CMS Websites problemlos pflegenPer CMS Websites problemlos pflegen
Per CMS Websites problemlos pflegen
 
Sven Harder: Finden statt suchen - Unternehmenswissen mit Web 2.0-Technologi...
Sven Harder: Finden statt suchen - Unternehmenswissen mit  Web 2.0-Technologi...Sven Harder: Finden statt suchen - Unternehmenswissen mit  Web 2.0-Technologi...
Sven Harder: Finden statt suchen - Unternehmenswissen mit Web 2.0-Technologi...
 
Information Mining zur semantischen Anreicherung von bestehenden Content-Mana...
Information Mining zur semantischen Anreicherung von bestehenden Content-Mana...Information Mining zur semantischen Anreicherung von bestehenden Content-Mana...
Information Mining zur semantischen Anreicherung von bestehenden Content-Mana...
 
Webinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr Unternehmenswissen
Webinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr UnternehmenswissenWebinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr Unternehmenswissen
Webinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr Unternehmenswissen
 
Web 2.0 basierter Wissenstransfer
Web 2.0 basierter WissenstransferWeb 2.0 basierter Wissenstransfer
Web 2.0 basierter Wissenstransfer
 
Usability in (geistes-)wissenschaftlichen Onlinedatenbanken
Usability in (geistes-)wissenschaftlichen OnlinedatenbankenUsability in (geistes-)wissenschaftlichen Onlinedatenbanken
Usability in (geistes-)wissenschaftlichen Onlinedatenbanken
 
Präsentation WUD2008
Präsentation WUD2008Präsentation WUD2008
Präsentation WUD2008
 

Mehr von Telekom MMS

Chatbots: Trends und Einsatzszenarien im Digital Workplace
Chatbots: Trends und Einsatzszenarien im Digital WorkplaceChatbots: Trends und Einsatzszenarien im Digital Workplace
Chatbots: Trends und Einsatzszenarien im Digital Workplace
Telekom MMS
 
Blockchain: Die Zukunft der Industrie
Blockchain: Die Zukunft der IndustrieBlockchain: Die Zukunft der Industrie
Blockchain: Die Zukunft der Industrie
Telekom MMS
 
WBCI Guide von T-Systems Multimedia Solutions
WBCI Guide von T-Systems Multimedia SolutionsWBCI Guide von T-Systems Multimedia Solutions
WBCI Guide von T-Systems Multimedia Solutions
Telekom MMS
 
Knowledge Management in Enterprise 2.0 - Part 4
Knowledge Management in Enterprise 2.0 - Part 4Knowledge Management in Enterprise 2.0 - Part 4
Knowledge Management in Enterprise 2.0 - Part 4
Telekom MMS
 
Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Telekom MMS
 
Doculife®. digitally managed Documents in the cloud
Doculife®. digitally managed Documents in the cloudDoculife®. digitally managed Documents in the cloud
Doculife®. digitally managed Documents in the cloud
Telekom MMS
 
Ein Support Konzept für Dynamics NAV on Azure
Ein Support Konzept für Dynamics NAV on AzureEin Support Konzept für Dynamics NAV on Azure
Ein Support Konzept für Dynamics NAV on Azure
Telekom MMS
 
Autorisierte Stelle Rheinland Pfalz - die Erfolgsstory
Autorisierte Stelle Rheinland Pfalz - die ErfolgsstoryAutorisierte Stelle Rheinland Pfalz - die Erfolgsstory
Autorisierte Stelle Rheinland Pfalz - die Erfolgsstory
Telekom MMS
 
DAK Gesundheit - die Erfolgsstory
DAK Gesundheit - die ErfolgsstoryDAK Gesundheit - die Erfolgsstory
DAK Gesundheit - die Erfolgsstory
Telekom MMS
 
Congstar - die Erfolgsstory
Congstar - die ErfolgsstoryCongstar - die Erfolgsstory
Congstar - die Erfolgsstory
Telekom MMS
 
Augmented Reality-Lösungen auf dem FI-Kongress
Augmented Reality-Lösungen auf dem FI-KongressAugmented Reality-Lösungen auf dem FI-Kongress
Augmented Reality-Lösungen auf dem FI-Kongress
Telekom MMS
 
Sichere Lösungen aus der Cloud - die ISV-Plattform von T-Systems Multimedia S...
Sichere Lösungen aus der Cloud - die ISV-Plattform von T-Systems Multimedia S...Sichere Lösungen aus der Cloud - die ISV-Plattform von T-Systems Multimedia S...
Sichere Lösungen aus der Cloud - die ISV-Plattform von T-Systems Multimedia S...
Telekom MMS
 
Webinar - Präventionskonzepte erfolgreich etablieren: Online-Präventionsporta...
Webinar - Präventionskonzepte erfolgreich etablieren: Online-Präventionsporta...Webinar - Präventionskonzepte erfolgreich etablieren: Online-Präventionsporta...
Webinar - Präventionskonzepte erfolgreich etablieren: Online-Präventionsporta...
Telekom MMS
 
Webinar "Film ab in Ihrem Unternehmen" - Leistungsfähiges und sicheres Videos...
Webinar "Film ab in Ihrem Unternehmen" - Leistungsfähiges und sicheres Videos...Webinar "Film ab in Ihrem Unternehmen" - Leistungsfähiges und sicheres Videos...
Webinar "Film ab in Ihrem Unternehmen" - Leistungsfähiges und sicheres Videos...
Telekom MMS
 
Webinar "Schöne neue Arbeitswelt mit Social Business" - IBM, Jive und Microso...
Webinar "Schöne neue Arbeitswelt mit Social Business" - IBM, Jive und Microso...Webinar "Schöne neue Arbeitswelt mit Social Business" - IBM, Jive und Microso...
Webinar "Schöne neue Arbeitswelt mit Social Business" - IBM, Jive und Microso...
Telekom MMS
 
Webinar "Aus Zielen werden Strategien" - Erfolgreiche Strategien für Ihr Digi...
Webinar "Aus Zielen werden Strategien" - Erfolgreiche Strategien für Ihr Digi...Webinar "Aus Zielen werden Strategien" - Erfolgreiche Strategien für Ihr Digi...
Webinar "Aus Zielen werden Strategien" - Erfolgreiche Strategien für Ihr Digi...
Telekom MMS
 
Webinar Crowdfunding für die Finanzbranche
Webinar Crowdfunding für die FinanzbrancheWebinar Crowdfunding für die Finanzbranche
Webinar Crowdfunding für die Finanzbranche
Telekom MMS
 
SharePoint 2013 Roadshow
SharePoint 2013 RoadshowSharePoint 2013 Roadshow
SharePoint 2013 Roadshow
Telekom MMS
 
Webinar Social Media für Volks- und Raiffeisenbanken
Webinar Social Media für Volks- und RaiffeisenbankenWebinar Social Media für Volks- und Raiffeisenbanken
Webinar Social Media für Volks- und Raiffeisenbanken
Telekom MMS
 
Customer Service der Zukunft.
Customer Service der Zukunft.Customer Service der Zukunft.
Customer Service der Zukunft.
Telekom MMS
 

Mehr von Telekom MMS (20)

Chatbots: Trends und Einsatzszenarien im Digital Workplace
Chatbots: Trends und Einsatzszenarien im Digital WorkplaceChatbots: Trends und Einsatzszenarien im Digital Workplace
Chatbots: Trends und Einsatzszenarien im Digital Workplace
 
Blockchain: Die Zukunft der Industrie
Blockchain: Die Zukunft der IndustrieBlockchain: Die Zukunft der Industrie
Blockchain: Die Zukunft der Industrie
 
WBCI Guide von T-Systems Multimedia Solutions
WBCI Guide von T-Systems Multimedia SolutionsWBCI Guide von T-Systems Multimedia Solutions
WBCI Guide von T-Systems Multimedia Solutions
 
Knowledge Management in Enterprise 2.0 - Part 4
Knowledge Management in Enterprise 2.0 - Part 4Knowledge Management in Enterprise 2.0 - Part 4
Knowledge Management in Enterprise 2.0 - Part 4
 
Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
 
Doculife®. digitally managed Documents in the cloud
Doculife®. digitally managed Documents in the cloudDoculife®. digitally managed Documents in the cloud
Doculife®. digitally managed Documents in the cloud
 
Ein Support Konzept für Dynamics NAV on Azure
Ein Support Konzept für Dynamics NAV on AzureEin Support Konzept für Dynamics NAV on Azure
Ein Support Konzept für Dynamics NAV on Azure
 
Autorisierte Stelle Rheinland Pfalz - die Erfolgsstory
Autorisierte Stelle Rheinland Pfalz - die ErfolgsstoryAutorisierte Stelle Rheinland Pfalz - die Erfolgsstory
Autorisierte Stelle Rheinland Pfalz - die Erfolgsstory
 
DAK Gesundheit - die Erfolgsstory
DAK Gesundheit - die ErfolgsstoryDAK Gesundheit - die Erfolgsstory
DAK Gesundheit - die Erfolgsstory
 
Congstar - die Erfolgsstory
Congstar - die ErfolgsstoryCongstar - die Erfolgsstory
Congstar - die Erfolgsstory
 
Augmented Reality-Lösungen auf dem FI-Kongress
Augmented Reality-Lösungen auf dem FI-KongressAugmented Reality-Lösungen auf dem FI-Kongress
Augmented Reality-Lösungen auf dem FI-Kongress
 
Sichere Lösungen aus der Cloud - die ISV-Plattform von T-Systems Multimedia S...
Sichere Lösungen aus der Cloud - die ISV-Plattform von T-Systems Multimedia S...Sichere Lösungen aus der Cloud - die ISV-Plattform von T-Systems Multimedia S...
Sichere Lösungen aus der Cloud - die ISV-Plattform von T-Systems Multimedia S...
 
Webinar - Präventionskonzepte erfolgreich etablieren: Online-Präventionsporta...
Webinar - Präventionskonzepte erfolgreich etablieren: Online-Präventionsporta...Webinar - Präventionskonzepte erfolgreich etablieren: Online-Präventionsporta...
Webinar - Präventionskonzepte erfolgreich etablieren: Online-Präventionsporta...
 
Webinar "Film ab in Ihrem Unternehmen" - Leistungsfähiges und sicheres Videos...
Webinar "Film ab in Ihrem Unternehmen" - Leistungsfähiges und sicheres Videos...Webinar "Film ab in Ihrem Unternehmen" - Leistungsfähiges und sicheres Videos...
Webinar "Film ab in Ihrem Unternehmen" - Leistungsfähiges und sicheres Videos...
 
Webinar "Schöne neue Arbeitswelt mit Social Business" - IBM, Jive und Microso...
Webinar "Schöne neue Arbeitswelt mit Social Business" - IBM, Jive und Microso...Webinar "Schöne neue Arbeitswelt mit Social Business" - IBM, Jive und Microso...
Webinar "Schöne neue Arbeitswelt mit Social Business" - IBM, Jive und Microso...
 
Webinar "Aus Zielen werden Strategien" - Erfolgreiche Strategien für Ihr Digi...
Webinar "Aus Zielen werden Strategien" - Erfolgreiche Strategien für Ihr Digi...Webinar "Aus Zielen werden Strategien" - Erfolgreiche Strategien für Ihr Digi...
Webinar "Aus Zielen werden Strategien" - Erfolgreiche Strategien für Ihr Digi...
 
Webinar Crowdfunding für die Finanzbranche
Webinar Crowdfunding für die FinanzbrancheWebinar Crowdfunding für die Finanzbranche
Webinar Crowdfunding für die Finanzbranche
 
SharePoint 2013 Roadshow
SharePoint 2013 RoadshowSharePoint 2013 Roadshow
SharePoint 2013 Roadshow
 
Webinar Social Media für Volks- und Raiffeisenbanken
Webinar Social Media für Volks- und RaiffeisenbankenWebinar Social Media für Volks- und Raiffeisenbanken
Webinar Social Media für Volks- und Raiffeisenbanken
 
Customer Service der Zukunft.
Customer Service der Zukunft.Customer Service der Zukunft.
Customer Service der Zukunft.
 

Semantic Media Management in der Praxis: Geschäftskundenportal Deutsche Telekom AG

  • 1. Semantic Media Management in der Praxis: Geschäftskundenportal Deutsche Telekom AG
  • 2. Semantic Media Management in der Praxis. http://www.telekom.de/geschaeftskunden Geschäftskunden-Portal  Zielgruppe Mittelstand.  August 2008 Relaunch mit neuer Inhaltsstruktur.  Topic Map ermöglicht komplexe und flexible Verknüpfung der Inhalte. Ralf Backes / Semantic Media Management in der Praxis 01.09.2009 2
  • 3. Semantic Media Management in der Praxis. Herausforderung: Inhaltsvielfalt. Herausforderungen  CMS mit mehr als 2.000 Seiten.  Zusammengehörende Informationen über das Portal verteilt.  Bis zu 4. Navigationsebenen.  Besucher finden nicht alle Informationen auf einen Klick.  Keine Zielgruppengerechte Ansprache.  Keine eineindeutige Zuordnung bei den Inhalten möglich.  Hohe redaktionelle Aufwände bei der Pflege der Inhalte. e roduktseit e PProduktseitll  Keine Verzahnung zwischen usinessCa BBusinessCall system). (Altltsystem). Portal und Kampagnenauftritten. (A Ralf Backes / Semantic Media Management in der Praxis 01.09.2009 3
  • 4. Semantic Media Management in der Praxis. Definition: Leitbild & Struktur. Leitbild Struktur Textbox Headline  Gleichgültig, welchen inhaltlichen Einstieg  Reduzierung auf drei Themengebiete der Kunde wählt, über eine intelligente  Daraus abgeleitet semantische Verknüpfung der Inhalte erhält er immer Themencluster als Verknüpfungspunkte. Zugriff zu allen für die Leadentscheidung  Straffung des Angebotes. relevanten Informationen.  Definition von Verknüpfungsregeln für die Taxonomie und Aufbau von Beziehungs- wissen im CMS.  Redesign des Seitelayouts zur benutzer- zentrierten Darstellung der Informationen.  Hebung des Cross-/ Upsellingpotentials durch semantische Verknüpfung des Portfolios untereinander und der Business Shop-Produkte mit dem Portfolio des Portals. Ralf Backes / Semantic Media Management in der Praxis 01.09.2009 4
  • 5. Semantic Media Management in der Praxis. Topic Map: Aufgaben & Funktionen. Aufgaben Funktionen  Die Topic Map ist das zentrale Topic Map Steuerungselement zur Verteilung und Verlinkung aller Informationen des Geschäftskunden Portals. Logische Steuerfunktion Datenfunktion  Logische/ Steuerungs-/ Funktionen Daten(lieferungs)-Funktionen  größtmögliche Dynamisierung Klassifizierung. Kontextbox für Suche (intern) der Struktur. Navigation. - Produkte & Lösungen Funktionale Flash  größtmögliche Flexibilisierung Beziehung. - Erfolgsgeschichten Kontextbox für der Darstellung/ Verknüpfung - Wissen & Trends - Produkte & Lösungen von Inhalten. Navigation - Erfolgsgeschichten Business Shop Box - Wissen & Trends Navigationspfad Ralf Backes / Semantic Media Management in der Praxis 01.09.2009 5
  • 6. Semantic Media Management in der Praxis. Einstieg über drei Themen berücksichtigt die Informations- bedürfnisse der verschiedenen Kunden und Zielgruppen. Komplette Übersicht über Referenzen / Beispiele von Firmen, Lösungen / Innovationen, die das das Portfolio. die durch IT- und TK Lösungen Kundenunter-nehmen auch in rodukte & PProdukte & rfolgs- EErfolgs- kostengünstiger, etc. arbeiten. en & Wisssen & Wis nds Zukunft erfolgreich machen. ösungen LLösungen eschichten ggeschichten re TTrends Detailseite: Produkte & Lösungen Detailseite: Erfolgsgeschichten Detailseite: Wissen & Trends Ralf Backes / Semantic Media Management in der Praxis 01.09.2009 6
  • 7. Semantic Media Management in der Praxis. Detailseite & Fachliche Informationsstruktur. Detailseite  Seite wird aus CMS generiert.  Contentbereich enthält statische und dynamische Inhalte.  Kontextboxen Anzeigeflächen für dynamische Informationen. Netzwerkstruktur Ralf Backes / Semantic Media Management in der Praxis 01.09.2009 7
  • 8. Semantic Media Management in der Praxis. Erfahrungen & Vorteile. Vorteile Erfahrungen  Definition semantischer Verknüpfungen:  Verlinkungen: neue Inhalte werden problemlos und die Anzahl der Verlinkungen ist größer, als bei automatisch verknüpft. rein redaktioneller Pflege.  Definition von neuen Topic Maps:  Pflegeaufwände: Erstellung von Themenportalen und Redaktionelle Aufwände für die Befüllung der Kampagnenseiten ist einfach geworden, Boxen auf den mit Inhalten (Texten, Bildern, vorhandener Inhalt kann ohne Mehraufwand Verlinkungen) entfallen. neu gruppiert und wieder verwand werden.  Zeitbedarf:  getrennte Redaktion CMS und Topic Map: der Zeitbedarf für die Erstellung von Inhalte werden unabhängig von der Hierarchie Verlinkungen sinkt. schnell neu gruppiert und in einem neuen Kontext angezeigt.  Beziehungswissen: die Boxen auf den Verteilseiten wurden mit Intelligenz versehen, Inhalte aus dem CMS und der Taxonomie zu ziehen. Ralf Backes / Semantic Media Management in der Praxis 01.09.2009 8
  • 9. Semantic Media Management in der Praxis. Aufwandsübersicht: Beispiel Verlinkungen. Annahme1 Aufwände2 Seiten 2.000 x Minutenansätze Linkredaktion Boxen 2x 5 Min. 10 Min. 15 Min. Links Headline Textbox 5x bei 20.000 Verlinkungen Verlinkungen = 20.000 100.000 min. 200.000 min. 300.000 min. entspricht 1.666 Std. 3.333 Std. 5.000 Std. Die Aufwände würden als reale Kosten bei der Verlinkung der Seiten entstehen. 1 Basis: Seiten im Geschäftskundenportal, pro Seite 2 Boxen mit 5 Verlinkungen (Durchschnittswerte). 2 Durchschnittswerte bei der Erstellung eines Linkobjektes im Coremedia (CMS Geschäftskundenportal). Ralf Backes / Semantic Media Management in der Praxis 01.09.2009 9
  • 11. Semantic Media Management in der Praxis. Netzwerke des Geschäftskundenportals. Netzwerke  CMS Struktur fachliche Abbildung der Informationen.  Navigationsstruktur thematische Abbildung der Informationen.  semantisches Netzwerk dynamische Darstellung der Informationen. Seitenstruktur Ralf Backes / Semantic Media Management in der Praxis 01.09.2009 11
  • 12. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Ralf Backes / Semantic Media Management in der Praxis 01.09.2009 12