SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Narratives Coaching mit der
SelbstKenntnisMethode (SKM)
2013
Agenda
• Einführung
• Narratives coachen
• Übung
• SelbstKenntnisMethode (SKM)
• Fall-Beispiel
• Diskussion
selbstkenntnismethode.de
Einsatzmöglichkeiten für den Karriere-Coach
• Wiedereingliederung
• „Non-Performer“
• Bevorstehender Burn-Out
• Wiederstand gegen Veränderungen
• High Potentials
• Führt schnell zu Ergebnissen
selbstkenntnismethode.de
Das narrative Denkmodell
• Erklären oder verstehen
• Erzählen und wieder- oder neuerzählen
• Die Wirklichkeit ist vielfältig
• Person als Autor, Akteur und Regisseur seines
eigenen Lebens
• Klient und Coach: zwei Experten, die
zusammenabeiten
selbstkenntnismethode.de
Übung
• Wähle ein Objekt
• Suche einen Partner, der dasselbe Objekt gewählt
hat
• Sei Erzähler und Zuhörer
• Erzähle Deine Geschichte und fasse nach 10
Minuten den Kern Deiner Geschichte zusammen
• Schreibe den Satz auf, dann wechsele die Rollen
selbstkenntnismethode.de
Selbst Kenntnis Methode (SKM)
• Prof. Dr. H.J.M. Hermans
• Manifest und latent
• Übung
• S-Motiv, A-Motiv
selbstkenntnismethode.de
Typen Wertebereiche
Einheit und
Liebe
Unerfülltes
Verlangen
Machtlosigkeit
und Isolierung
Kraft und Einheit
Selbständigkeit
Erfolg
Protest
Widerstand
Sich auflehnen
A+
A-
SA+
NsNA-
S+
S-
S +/- A +/-
SelbstKenntnisMethode ® selbstkenntnismethode.de
Der
ganze
Mensch
Typen Wertebereiche
Einheit und
Liebe
Unerfülltes
Verlangen
Machtlosigkeit
und Isolierung
Kraft und Einheit
Selbständigkeit
Erfolg
Protest
Widerstand
Sich auflehnen
A+
A-
SA+
NsNA-
S+
S-
S +/- A +/-
SelbstKenntnisMethode ®
Indikatoren:
• Milderung, Aufgeschlossenheit / Empfänglichkeit
• Rührung , Trost
• Verbundenheit
Indikatoren:
• Leistung, Ausdauer
• Erfolg, Einfluss, Organisation
• Selbstständigkeit, Erforschung
Indikatoren:
• Fülle, Kraft, Einheit
• Gegenseitige Bestätigung
• Beseelung
Indikatoren:
• Abschied, Verlust,
• Der unerreichbare Andere
• Unerfülltes Sehnen
• Das Fehlen der Einheit
Indikatoren:
• Sich absetzen, Widerstand leisten
• Opposition führen
• Verteidigung, Selbstschutz
Indikatoren:
• Machtlosigkeit, Lähmung
• Isolierung, Opfer
• Überarbeitung, Leere
• Stockung / Stagnation / Stillstand
Der
ganze
Mensch
Kontext
• Claudia hat Kommunikations-Wissenschaften studiert.
• Ihr erster Job in einer Werbeagentur wurde nicht verlängert,
es gab zu wenig Aufträge.
• Sie hat eine gute Beziehung zu ihrem gegenwärtigen
Arbeitgeber aufgebaut, aber ist sich dennoch nicht sicher über
ihre Kapazitäten & Fähigkeiten.
Fragen
„Welche Qualitäten besitze ich und welche möchte ich in einem
neuen Job einsetzen?“ „In welchen Bereichen möchte ich mich
weiterentwickeln?“ „Woher stammt meine Unsicherheit über
mich selbst?“
selbstkenntnismethode.de
Phasen in der Selbstuntersuchung SKM
1. Erzählen der eigenen Geschichte
Formulieren der Wertebereiche
2. Jeden Wertebereich mit dem entsprechenden
Gefühl verbinden
3. Analysegespräch mit der Person
4. Validation (Plan für die Zukunft)
selbstkenntnismethode.de
Phase 1
• Erzählen der eigenen Geschichte, formulieren der
Wertebereiche
– In dieser Phase wird die Person eingeladen, mit Hilfe
offener Fragen, ihre Geschichte zu erzählen. Diese
stimulieren zum Reflektieren über Erfahrungen und
Ereignisse aus Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft
sowie Erwartungen, Verlangen oder Ängste
– Die offenen Fragen sind so zusammengestellt, dass sie
Diversität in allen Lebensbereichen ermöglichen
selbstkenntnismethode.de
Beispiele: Wertebereiche Claudia
• Weil ich nicht weiß, welchen Job ich will und
was meine Qualitäten sind, nahm ich ein
Angebot für einen Job nicht an, ich traute
mich nicht, eine Wahl zu treffen
• Ich erwarte wenig von mir selbst, aber das
wirkt frustrierend, so habe ich keine
Herausforderung
selbstkenntnismethode.de
Phase 2
• Jeden Wertebereich mit dem entsprechenden
Gefühl verbinden
– Jeder Wertebereich wird auf einer Standardliste
mit 24 Gefühlen bewertet und erhält so ein
einzigartiges, kennzeichnendes Gefühlsmuster
– Die Bewertungen werden mit einer speziell
entwickelten Software bearbeitet
selbstkenntnismethode.de
• Weil ich nicht weiß welchen Job ich will und
was meine Qualitäten sind, nahm ich ein
Angebot für einen Job nicht an, ich traute mich
nicht eine Wahl zu treffen.
Motiv: S-
S A P N Selbstachtung
12 3 12 18 Widerstand
• Ich erwarte wenig von mir selbst, aber das
wirkt frustrierend, so habe ich keine
Herausforderung.
Motiv: NsNa-
S A P N machtlos
3 4 12 22 Einsam
selbstkenntnismethode.de
Phase 3
• Analysegespräch mit der Person
– Person wird zum Reflektieren stimuliert und gibt
den Ergebnissen eine Bedeutung
– Die Gefühlsmuster sind die Brücke, um die
Geschichte unter der Geschichte zu entdecken;
Themen die seinem oder ihrem Leben Form geben
– Das wirft ein neues Licht auf die eigene
Verhaltensmotivation und neue Möglichkeiten für
Verhaltensänderungen werden sichtbar
selbstkenntnismethode.de
Potential und Vision
• Claudia hat Wertebereiche formuliert, mit
denen sie zum Ausdruck bringt, wann Sie sich
stark fühlt und wie sie sich selbst gerne
entwickeln würde.
selbstkenntnismethode.de
Als ich in 2001 ein Jahr lang um die
Welt reiste, fühlte ich mich selbständig
und kräftig.
S
18
A
12
P
36
N
4
S+
selbstsicher
selbstkenntnismethode.de
Als meine Freunde B und C mir im
vorigen Monat erzählten, dass Sie ein
Haus kaufen werden und ein Baby
bekommen, war ich froh, dass ich nicht
den traditionellen Weg der
Dreißigjährigen gehe, aber meinem
eigenen Plan folge.
S
15
A
6
P
31
N
4
S+
selbstsicher
Als ich in 2001 ein Jahr lang um die
Welt reiste, fühlte ich mich selbständig
und kräftig.
S
18
A
12
P
36
N
4
S+
selbstsicher
Als ich in 2001 ein Jahr lang um die
Welt reiste, fühlte ich mich selbständig
und kräftig.
S
18
A
12
P
36
N
4
S+
selbstsicher
selbstkenntnismethode.de
Als ich las, dass einige Leute bei „first
impression“ offen, warm, sozial,
spontan notiert hatten, fühlte ich
Anerkennung.
S
16
A
16
P
31
N
0
SA+
Selbstsicher
verbunden
Assoziationen
• Ich fühle mich frei
• Ich mache spontan, was in mir hochkommt
• Ich gehe MEINEN Weg
selbstkenntnismethode.de
Assoziationen
• Ich bin offen
• Ich stelle Verbindungen her
• Ich folge meinen Gefühlen
• Ich bin neugierig
selbstkenntnismethode.de
(Z) Ich habe einen Job, wo ich
Kreativität, Inhalte und Regeln
(organisieren/produzieren) mit aktiver
und energetischer Zusammenarbeit mit
Menschen kombinieren kann. Das
macht mich glücklich.
S
16
A
14
P
32
N
4
SA+
Selbstsicher
Verbunden
Als ich in 2001 ein Jahr lang um die
Welt reiste, fühlte ich mich selbständig
und kräftig.
S
18
A
12
P
36
N
4
S+
selbstsicher
Assoziationen
• Ich untersuche Möglichkeiten
• Ich bin wer ich bin
• Ich bin enthusiastisch und kreativ
selbstkenntnismethode.de
• Sie sucht einen Weg, bei dem Sie selbstsicher und
kräftig in Verbindung mit anderen sein kann. Für sich
selbst zu entscheiden ohne von dem Gefühl beeinflusst
zu sein, dass sie der andere enttäuscht, ist neu für sie
• Sie hat entdeckt, dass ihre Spontanität und Neugierde
Qualitäten sind, die sie einsetzen kann, um ihre Zeile zu
erreichen
• Was genau sie zurückhält, entdeckt sie in der nächsten
Session, wo sie ihr Wachstumspotential erkundet
selbstkenntnismethode.de
Ich fand es furchtbar, dass ich durch die Prüfung
für‘s Gymnasium fiel, ich empfand es als
Scheitern.
S
0
A
4
P
3
N
29
NsNA-
machtlos
einsam
selbstkenntnismethode.de
Ich vermisse die Selbstverständlichkeit und
Bedingungslosigkeit von früher zu Hause. Es
fühlt sich an, als ob der Boden unter meinen
Füßen weg ist.
S
3
A
3
P
11
N
24
NsNA-
Machtlos
einsam
Ich fand es furchtbar, dass ich durch die Prüfung
für‘s Gymnasium fiel, ich empfand es als
Scheitern.
S
0
A
4
P
3
N
29
NsNA-
machtlos
einsam
Assoziationen
• Unsicher
• Alles falsch machen
• Machtlos
selbstkenntnismethode.de
Ich erwarte wenig von mir selbst, weil das der
sicherste Weg ist, so kann ich niemanden
(inklusive mich selbst) enttäuschen.
S
4
A
4
P
17
N
23
NsNA-
machtlos
aber
sicher
Ich fand es furchtbar, dass ich durch die Prüfung
für‘s Gymnasium fiel, ich empfand es als
Scheitern.
S
0
A
4
P
3
N
29
NsNA-
machtlos
einsam
selbstkenntnismethode.de
Assoziationen
• Ich mache nur das, bei dem ich mich sicher
fühle
• Ich fühle mich einsam und allein
selbstkenntnismethode.de
Ich widersetze mich gegen „dazu gehören
wollen“, weil früher auf dem Gymnasium, jeder
den anderen in Schubladen steckte und das
hasste ich.
S
11
A
4
P
9
N
15
S-
protest,
selbst-
schutz
Ich fand es furchtbar, dass ich durch die Prüfung
für‘s Gymnasium fiel, ich empfand es als
Scheitern.
S
0
A
4
P
3
N
29
NsNA-
machtlos
einsam
selbstkenntnismethode.de
Assoziationen
• Unrecht macht mich wütend
• Angst, in der falschen Schublade zu landen
selbstkenntnismethode.de
Ich sehe die Außenwelt als eine Welt worin:
• ...ich erst geschätzt werde, wenn ich etwas
leiste, nicht wenn ich scheitere
• ...ich erst dazu gehöre, wenn ich in eine
Schublade passe
• ...man nie richtig sicher ist, wenn man sich
verletzlich zeigt
selbstkenntnismethode.de
Meine Strategien:
• Ich teile meine Unsicherheiten so wenig wie
möglich mit anderen
• Ich gebe anderen meine Energie und
Aufmerksamkeit und ignoriere mich selbst
• Ich mache mich selber kleiner, auch wenn der
Andere mich gut findet
selbstkenntnismethode.de
Meine Strategien:
• Das resultierte in unbewussten,
beschränkenden Überzeugungen über mich
selbst:
– Ich bin nicht gut genug
– Ich bin es nicht wert
(Das ist der Auslöser der Strategien. Der Schlüssel zur Veränderung)
selbstkenntnismethode.de
Phase 4
• Validation: Plan für die Zukunft
– Ich darf für mich selbst sorgen und bin für die
anderen ein starker Partner
– Ich darf um Hilfe fragen, um mir selbst einen
Lernprozess zu gönnen
selbstkenntnismethode.de
Selbst Kenntnis Methode und Coaching-Praxis
• Mögliche Einsatzfelder:
– Karrierefragen
– Fragen der Identität
– Entwicklungsfragen
– Verarbeitung von Problemen
• Effektiv
• Wissenschaftlich fundiert
selbstkenntnismethode.de
Die vollständige SKM Ausbildung hat zwei Phasen:
• 11 Tage Grundausbildung verteilt über 4 Module mit
abschließendem „take-home“ Examen.
Beherrschen der Methode und praktische Anwendung
Total : 184 Stunden
• Eine Weiterbildung: 4 Master-Classes (6 Tage),
4 Theorie Sitzungen (insgesamt 8 Stunden),
2 Supervisionsrunden, 6 Intervisionstreffen und eine
schriftliche Arbeit
Total : 209 Stunden
selbstkenntnismethode.de
http://selbstkenntnismethode.de/
https://www.facebook.com/selbstkenntnismethode

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

RELATÓRIO DOS AUDITORES INDEPENDENTES SOBRE AS DEMONSTRAÇÕES FINANCEIRAS INDI...
RELATÓRIO DOS AUDITORES INDEPENDENTES SOBRE AS DEMONSTRAÇÕES FINANCEIRAS INDI...RELATÓRIO DOS AUDITORES INDEPENDENTES SOBRE AS DEMONSTRAÇÕES FINANCEIRAS INDI...
RELATÓRIO DOS AUDITORES INDEPENDENTES SOBRE AS DEMONSTRAÇÕES FINANCEIRAS INDI...
Agência Peixe Vivo
 
Kennen Sie zum Beispiel SlideShare?
Kennen Sie zum Beispiel SlideShare?Kennen Sie zum Beispiel SlideShare?
Kennen Sie zum Beispiel SlideShare?
Dr. Kerstin Hoffmann
 
Aahar Marathi Bestseller On Diet Dr. Shriniwas Kashalikar
Aahar Marathi Bestseller On Diet  Dr. Shriniwas KashalikarAahar Marathi Bestseller On Diet  Dr. Shriniwas Kashalikar
Aahar Marathi Bestseller On Diet Dr. Shriniwas Kashalikar
drphalgune
 
Edad Tierra (M)
Edad Tierra (M)Edad Tierra (M)
Edad Tierra (M)
paulagarcia93
 
Wein von 3
Wein von 3Wein von 3
SISTEMAS OPERATIVOS
SISTEMAS OPERATIVOSSISTEMAS OPERATIVOS
SISTEMAS OPERATIVOS
estebanban
 
Tendiendo Puentes
Tendiendo PuentesTendiendo Puentes
Tendiendo Puentes
guest1ad3bd
 
Els Ilergets, un poble iber
Els Ilergets, un poble iberEls Ilergets, un poble iber
Els Ilergets, un poble iber
jestiarte
 
081. DAJ! DAJ! DAJ!
081. DAJ! DAJ! DAJ!081. DAJ! DAJ! DAJ!
081. DAJ! DAJ! DAJ!
Tompa *
 
EconBiz mobil - Wiwi-Recherche zum Mitnehmen
EconBiz mobil - Wiwi-Recherche zum MitnehmenEconBiz mobil - Wiwi-Recherche zum Mitnehmen
EconBiz mobil - Wiwi-Recherche zum Mitnehmen
webis-Blog
 
Tema5 energias
Tema5 energiasTema5 energias
Tema5 energias
Carmen Segura
 
NúMero áUreo
NúMero áUreoNúMero áUreo
NúMero áUreo
José Jaime Mas Bonmatí
 
Ce2020 Ppt Fishbowl Diskussion Minutes I
Ce2020 Ppt Fishbowl Diskussion Minutes ICe2020 Ppt Fishbowl Diskussion Minutes I
Ce2020 Ppt Fishbowl Diskussion Minutes I
ipaberlin
 
Modulo 0
Modulo 0Modulo 0
Modulo 0
jorgeherrera
 
Abrazo3414
Abrazo3414Abrazo3414
Abrazo3414
jas2008
 
Béla bartók
Béla bartókBéla bartók
Béla bartók
astenio dosmildos
 
"Planspiel Energie" in Würzburg: Forschungstagebuch der "Happy Green Leaves"
"Planspiel Energie" in Würzburg: Forschungstagebuch der "Happy Green Leaves""Planspiel Energie" in Würzburg: Forschungstagebuch der "Happy Green Leaves"
"Planspiel Energie" in Würzburg: Forschungstagebuch der "Happy Green Leaves"
Wissenschaftsjahr2010
 

Andere mochten auch (19)

RELATÓRIO DOS AUDITORES INDEPENDENTES SOBRE AS DEMONSTRAÇÕES FINANCEIRAS INDI...
RELATÓRIO DOS AUDITORES INDEPENDENTES SOBRE AS DEMONSTRAÇÕES FINANCEIRAS INDI...RELATÓRIO DOS AUDITORES INDEPENDENTES SOBRE AS DEMONSTRAÇÕES FINANCEIRAS INDI...
RELATÓRIO DOS AUDITORES INDEPENDENTES SOBRE AS DEMONSTRAÇÕES FINANCEIRAS INDI...
 
Kennen Sie zum Beispiel SlideShare?
Kennen Sie zum Beispiel SlideShare?Kennen Sie zum Beispiel SlideShare?
Kennen Sie zum Beispiel SlideShare?
 
Aahar Marathi Bestseller On Diet Dr. Shriniwas Kashalikar
Aahar Marathi Bestseller On Diet  Dr. Shriniwas KashalikarAahar Marathi Bestseller On Diet  Dr. Shriniwas Kashalikar
Aahar Marathi Bestseller On Diet Dr. Shriniwas Kashalikar
 
Edad Tierra (M)
Edad Tierra (M)Edad Tierra (M)
Edad Tierra (M)
 
Wein von 3
Wein von 3Wein von 3
Wein von 3
 
SISTEMAS OPERATIVOS
SISTEMAS OPERATIVOSSISTEMAS OPERATIVOS
SISTEMAS OPERATIVOS
 
Gewinner stromwende
Gewinner stromwendeGewinner stromwende
Gewinner stromwende
 
Tendiendo Puentes
Tendiendo PuentesTendiendo Puentes
Tendiendo Puentes
 
Bremen Ethnologen
Bremen EthnologenBremen Ethnologen
Bremen Ethnologen
 
Els Ilergets, un poble iber
Els Ilergets, un poble iberEls Ilergets, un poble iber
Els Ilergets, un poble iber
 
081. DAJ! DAJ! DAJ!
081. DAJ! DAJ! DAJ!081. DAJ! DAJ! DAJ!
081. DAJ! DAJ! DAJ!
 
EconBiz mobil - Wiwi-Recherche zum Mitnehmen
EconBiz mobil - Wiwi-Recherche zum MitnehmenEconBiz mobil - Wiwi-Recherche zum Mitnehmen
EconBiz mobil - Wiwi-Recherche zum Mitnehmen
 
Tema5 energias
Tema5 energiasTema5 energias
Tema5 energias
 
NúMero áUreo
NúMero áUreoNúMero áUreo
NúMero áUreo
 
Ce2020 Ppt Fishbowl Diskussion Minutes I
Ce2020 Ppt Fishbowl Diskussion Minutes ICe2020 Ppt Fishbowl Diskussion Minutes I
Ce2020 Ppt Fishbowl Diskussion Minutes I
 
Modulo 0
Modulo 0Modulo 0
Modulo 0
 
Abrazo3414
Abrazo3414Abrazo3414
Abrazo3414
 
Béla bartók
Béla bartókBéla bartók
Béla bartók
 
"Planspiel Energie" in Würzburg: Forschungstagebuch der "Happy Green Leaves"
"Planspiel Energie" in Würzburg: Forschungstagebuch der "Happy Green Leaves""Planspiel Energie" in Würzburg: Forschungstagebuch der "Happy Green Leaves"
"Planspiel Energie" in Würzburg: Forschungstagebuch der "Happy Green Leaves"
 

Ähnlich wie Selbstkenntnismethode Infoabend 2013

Umarmen Sie Ihre Verrücktheit.pdf
Umarmen Sie Ihre Verrücktheit.pdfUmarmen Sie Ihre Verrücktheit.pdf
Umarmen Sie Ihre Verrücktheit.pdf
Hasenchat Books
 
Wie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominierenWie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominieren
Lean Knowledge Base UG
 
30 selbstbewusstsein uebungen
30 selbstbewusstsein uebungen30 selbstbewusstsein uebungen
30 selbstbewusstsein uebungen
Torsten Bösewetter
 
Das Perfekte Team - und die Praxis
Das Perfekte Team - und die PraxisDas Perfekte Team - und die Praxis
Das Perfekte Team - und die Praxis
Fabian Schiller
 
Buchauszug-James-Newman
Buchauszug-James-NewmanBuchauszug-James-Newman
Buchauszug-James-Newman
Benno Schmid-Wilhelm
 
Fokusgruppen How to Do
Fokusgruppen How to Do Fokusgruppen How to Do
Fokusgruppen How to Do
KoshinXavier
 
Motivation, Motive und der Flow
Motivation, Motive und der FlowMotivation, Motive und der Flow
Motivation, Motive und der Flow
lernundenter
 
Selbstwertgefühl Revolution Die ultimative Kunst, ‘Nein’ zu sagen und Ja zu D...
Selbstwertgefühl Revolution Die ultimative Kunst, ‘Nein’ zu sagen und Ja zu D...Selbstwertgefühl Revolution Die ultimative Kunst, ‘Nein’ zu sagen und Ja zu D...
Selbstwertgefühl Revolution Die ultimative Kunst, ‘Nein’ zu sagen und Ja zu D...
Ranjana N. Schollmeyer
 
Design thinking for Phd students at WHZ Zwickau - Part I (german)
Design thinking for Phd students at WHZ Zwickau - Part I (german)Design thinking for Phd students at WHZ Zwickau - Part I (german)
Design thinking for Phd students at WHZ Zwickau - Part I (german)
virido>>>
 
19 der spiegel
19 der spiegel19 der spiegel
19 der spiegel
Gabriele Singer
 
Inside Power deutsch / german
Inside Power deutsch / germanInside Power deutsch / german
Inside Power deutsch / german
Silvio Zimmermann
 
Zeig deine Stärken im Vorstellungsgespräch!
Zeig deine Stärken im Vorstellungsgespräch!Zeig deine Stärken im Vorstellungsgespräch!
Zeig deine Stärken im Vorstellungsgespräch!
Jana721563
 
Storytelling - Teil 2
Storytelling - Teil 2Storytelling - Teil 2
Storytelling - Teil 2
Christian Schröder
 
Golden Rules: Buch Movation - Konzentration - Zeitmanagement
Golden Rules: Buch Movation - Konzentration - ZeitmanagementGolden Rules: Buch Movation - Konzentration - Zeitmanagement
Golden Rules: Buch Movation - Konzentration - Zeitmanagement
Martin Krengel
 
2022_IAW_Menschen für Veränderungen gewinnen_slideshare.pdf
2022_IAW_Menschen für Veränderungen gewinnen_slideshare.pdf2022_IAW_Menschen für Veränderungen gewinnen_slideshare.pdf
2022_IAW_Menschen für Veränderungen gewinnen_slideshare.pdf
Marianne Grobner
 
DNX Workshop ★ Nur Mut! Gestalte dein Leben wie es dir gefällt - Yvonne Rundio
DNX Workshop ★ Nur Mut! Gestalte dein Leben wie es dir gefällt - Yvonne Rundio DNX Workshop ★ Nur Mut! Gestalte dein Leben wie es dir gefällt - Yvonne Rundio
DNX Workshop ★ Nur Mut! Gestalte dein Leben wie es dir gefällt - Yvonne Rundio
DNX
 
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind PrimärliteratenMeine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Conny Dethloff
 
Storytelling Workshop Wer erzählt gewinnt
Storytelling Workshop Wer erzählt gewinntStorytelling Workshop Wer erzählt gewinnt
Storytelling Workshop Wer erzählt gewinnt
Ed Wohlfahrt
 
Prof. Dr. Georg Peez: Flipped Classroom-Elemente in einem fachdidaktischen Se...
Prof. Dr. Georg Peez: Flipped Classroom-Elemente in einem fachdidaktischen Se...Prof. Dr. Georg Peez: Flipped Classroom-Elemente in einem fachdidaktischen Se...
Prof. Dr. Georg Peez: Flipped Classroom-Elemente in einem fachdidaktischen Se...
studiumdigitale
 
Infografik Erfolgsprinzip Humor Filiz Scarcella
Infografik Erfolgsprinzip Humor Filiz ScarcellaInfografik Erfolgsprinzip Humor Filiz Scarcella
Infografik Erfolgsprinzip Humor Filiz Scarcella
Filiz Scarcella
 

Ähnlich wie Selbstkenntnismethode Infoabend 2013 (20)

Umarmen Sie Ihre Verrücktheit.pdf
Umarmen Sie Ihre Verrücktheit.pdfUmarmen Sie Ihre Verrücktheit.pdf
Umarmen Sie Ihre Verrücktheit.pdf
 
Wie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominierenWie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominieren
 
30 selbstbewusstsein uebungen
30 selbstbewusstsein uebungen30 selbstbewusstsein uebungen
30 selbstbewusstsein uebungen
 
Das Perfekte Team - und die Praxis
Das Perfekte Team - und die PraxisDas Perfekte Team - und die Praxis
Das Perfekte Team - und die Praxis
 
Buchauszug-James-Newman
Buchauszug-James-NewmanBuchauszug-James-Newman
Buchauszug-James-Newman
 
Fokusgruppen How to Do
Fokusgruppen How to Do Fokusgruppen How to Do
Fokusgruppen How to Do
 
Motivation, Motive und der Flow
Motivation, Motive und der FlowMotivation, Motive und der Flow
Motivation, Motive und der Flow
 
Selbstwertgefühl Revolution Die ultimative Kunst, ‘Nein’ zu sagen und Ja zu D...
Selbstwertgefühl Revolution Die ultimative Kunst, ‘Nein’ zu sagen und Ja zu D...Selbstwertgefühl Revolution Die ultimative Kunst, ‘Nein’ zu sagen und Ja zu D...
Selbstwertgefühl Revolution Die ultimative Kunst, ‘Nein’ zu sagen und Ja zu D...
 
Design thinking for Phd students at WHZ Zwickau - Part I (german)
Design thinking for Phd students at WHZ Zwickau - Part I (german)Design thinking for Phd students at WHZ Zwickau - Part I (german)
Design thinking for Phd students at WHZ Zwickau - Part I (german)
 
19 der spiegel
19 der spiegel19 der spiegel
19 der spiegel
 
Inside Power deutsch / german
Inside Power deutsch / germanInside Power deutsch / german
Inside Power deutsch / german
 
Zeig deine Stärken im Vorstellungsgespräch!
Zeig deine Stärken im Vorstellungsgespräch!Zeig deine Stärken im Vorstellungsgespräch!
Zeig deine Stärken im Vorstellungsgespräch!
 
Storytelling - Teil 2
Storytelling - Teil 2Storytelling - Teil 2
Storytelling - Teil 2
 
Golden Rules: Buch Movation - Konzentration - Zeitmanagement
Golden Rules: Buch Movation - Konzentration - ZeitmanagementGolden Rules: Buch Movation - Konzentration - Zeitmanagement
Golden Rules: Buch Movation - Konzentration - Zeitmanagement
 
2022_IAW_Menschen für Veränderungen gewinnen_slideshare.pdf
2022_IAW_Menschen für Veränderungen gewinnen_slideshare.pdf2022_IAW_Menschen für Veränderungen gewinnen_slideshare.pdf
2022_IAW_Menschen für Veränderungen gewinnen_slideshare.pdf
 
DNX Workshop ★ Nur Mut! Gestalte dein Leben wie es dir gefällt - Yvonne Rundio
DNX Workshop ★ Nur Mut! Gestalte dein Leben wie es dir gefällt - Yvonne Rundio DNX Workshop ★ Nur Mut! Gestalte dein Leben wie es dir gefällt - Yvonne Rundio
DNX Workshop ★ Nur Mut! Gestalte dein Leben wie es dir gefällt - Yvonne Rundio
 
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind PrimärliteratenMeine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
 
Storytelling Workshop Wer erzählt gewinnt
Storytelling Workshop Wer erzählt gewinntStorytelling Workshop Wer erzählt gewinnt
Storytelling Workshop Wer erzählt gewinnt
 
Prof. Dr. Georg Peez: Flipped Classroom-Elemente in einem fachdidaktischen Se...
Prof. Dr. Georg Peez: Flipped Classroom-Elemente in einem fachdidaktischen Se...Prof. Dr. Georg Peez: Flipped Classroom-Elemente in einem fachdidaktischen Se...
Prof. Dr. Georg Peez: Flipped Classroom-Elemente in einem fachdidaktischen Se...
 
Infografik Erfolgsprinzip Humor Filiz Scarcella
Infografik Erfolgsprinzip Humor Filiz ScarcellaInfografik Erfolgsprinzip Humor Filiz Scarcella
Infografik Erfolgsprinzip Humor Filiz Scarcella
 

Selbstkenntnismethode Infoabend 2013

  • 1. Narratives Coaching mit der SelbstKenntnisMethode (SKM) 2013
  • 2. Agenda • Einführung • Narratives coachen • Übung • SelbstKenntnisMethode (SKM) • Fall-Beispiel • Diskussion selbstkenntnismethode.de
  • 3. Einsatzmöglichkeiten für den Karriere-Coach • Wiedereingliederung • „Non-Performer“ • Bevorstehender Burn-Out • Wiederstand gegen Veränderungen • High Potentials • Führt schnell zu Ergebnissen selbstkenntnismethode.de
  • 4. Das narrative Denkmodell • Erklären oder verstehen • Erzählen und wieder- oder neuerzählen • Die Wirklichkeit ist vielfältig • Person als Autor, Akteur und Regisseur seines eigenen Lebens • Klient und Coach: zwei Experten, die zusammenabeiten selbstkenntnismethode.de
  • 5. Übung • Wähle ein Objekt • Suche einen Partner, der dasselbe Objekt gewählt hat • Sei Erzähler und Zuhörer • Erzähle Deine Geschichte und fasse nach 10 Minuten den Kern Deiner Geschichte zusammen • Schreibe den Satz auf, dann wechsele die Rollen selbstkenntnismethode.de
  • 6. Selbst Kenntnis Methode (SKM) • Prof. Dr. H.J.M. Hermans • Manifest und latent • Übung • S-Motiv, A-Motiv selbstkenntnismethode.de
  • 7. Typen Wertebereiche Einheit und Liebe Unerfülltes Verlangen Machtlosigkeit und Isolierung Kraft und Einheit Selbständigkeit Erfolg Protest Widerstand Sich auflehnen A+ A- SA+ NsNA- S+ S- S +/- A +/- SelbstKenntnisMethode ® selbstkenntnismethode.de Der ganze Mensch
  • 8. Typen Wertebereiche Einheit und Liebe Unerfülltes Verlangen Machtlosigkeit und Isolierung Kraft und Einheit Selbständigkeit Erfolg Protest Widerstand Sich auflehnen A+ A- SA+ NsNA- S+ S- S +/- A +/- SelbstKenntnisMethode ® Indikatoren: • Milderung, Aufgeschlossenheit / Empfänglichkeit • Rührung , Trost • Verbundenheit Indikatoren: • Leistung, Ausdauer • Erfolg, Einfluss, Organisation • Selbstständigkeit, Erforschung Indikatoren: • Fülle, Kraft, Einheit • Gegenseitige Bestätigung • Beseelung Indikatoren: • Abschied, Verlust, • Der unerreichbare Andere • Unerfülltes Sehnen • Das Fehlen der Einheit Indikatoren: • Sich absetzen, Widerstand leisten • Opposition führen • Verteidigung, Selbstschutz Indikatoren: • Machtlosigkeit, Lähmung • Isolierung, Opfer • Überarbeitung, Leere • Stockung / Stagnation / Stillstand Der ganze Mensch
  • 9. Kontext • Claudia hat Kommunikations-Wissenschaften studiert. • Ihr erster Job in einer Werbeagentur wurde nicht verlängert, es gab zu wenig Aufträge. • Sie hat eine gute Beziehung zu ihrem gegenwärtigen Arbeitgeber aufgebaut, aber ist sich dennoch nicht sicher über ihre Kapazitäten & Fähigkeiten. Fragen „Welche Qualitäten besitze ich und welche möchte ich in einem neuen Job einsetzen?“ „In welchen Bereichen möchte ich mich weiterentwickeln?“ „Woher stammt meine Unsicherheit über mich selbst?“ selbstkenntnismethode.de
  • 10. Phasen in der Selbstuntersuchung SKM 1. Erzählen der eigenen Geschichte Formulieren der Wertebereiche 2. Jeden Wertebereich mit dem entsprechenden Gefühl verbinden 3. Analysegespräch mit der Person 4. Validation (Plan für die Zukunft) selbstkenntnismethode.de
  • 11. Phase 1 • Erzählen der eigenen Geschichte, formulieren der Wertebereiche – In dieser Phase wird die Person eingeladen, mit Hilfe offener Fragen, ihre Geschichte zu erzählen. Diese stimulieren zum Reflektieren über Erfahrungen und Ereignisse aus Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft sowie Erwartungen, Verlangen oder Ängste – Die offenen Fragen sind so zusammengestellt, dass sie Diversität in allen Lebensbereichen ermöglichen selbstkenntnismethode.de
  • 12. Beispiele: Wertebereiche Claudia • Weil ich nicht weiß, welchen Job ich will und was meine Qualitäten sind, nahm ich ein Angebot für einen Job nicht an, ich traute mich nicht, eine Wahl zu treffen • Ich erwarte wenig von mir selbst, aber das wirkt frustrierend, so habe ich keine Herausforderung selbstkenntnismethode.de
  • 13. Phase 2 • Jeden Wertebereich mit dem entsprechenden Gefühl verbinden – Jeder Wertebereich wird auf einer Standardliste mit 24 Gefühlen bewertet und erhält so ein einzigartiges, kennzeichnendes Gefühlsmuster – Die Bewertungen werden mit einer speziell entwickelten Software bearbeitet selbstkenntnismethode.de
  • 14. • Weil ich nicht weiß welchen Job ich will und was meine Qualitäten sind, nahm ich ein Angebot für einen Job nicht an, ich traute mich nicht eine Wahl zu treffen. Motiv: S- S A P N Selbstachtung 12 3 12 18 Widerstand • Ich erwarte wenig von mir selbst, aber das wirkt frustrierend, so habe ich keine Herausforderung. Motiv: NsNa- S A P N machtlos 3 4 12 22 Einsam selbstkenntnismethode.de
  • 15. Phase 3 • Analysegespräch mit der Person – Person wird zum Reflektieren stimuliert und gibt den Ergebnissen eine Bedeutung – Die Gefühlsmuster sind die Brücke, um die Geschichte unter der Geschichte zu entdecken; Themen die seinem oder ihrem Leben Form geben – Das wirft ein neues Licht auf die eigene Verhaltensmotivation und neue Möglichkeiten für Verhaltensänderungen werden sichtbar selbstkenntnismethode.de
  • 16. Potential und Vision • Claudia hat Wertebereiche formuliert, mit denen sie zum Ausdruck bringt, wann Sie sich stark fühlt und wie sie sich selbst gerne entwickeln würde. selbstkenntnismethode.de
  • 17. Als ich in 2001 ein Jahr lang um die Welt reiste, fühlte ich mich selbständig und kräftig. S 18 A 12 P 36 N 4 S+ selbstsicher selbstkenntnismethode.de
  • 18. Als meine Freunde B und C mir im vorigen Monat erzählten, dass Sie ein Haus kaufen werden und ein Baby bekommen, war ich froh, dass ich nicht den traditionellen Weg der Dreißigjährigen gehe, aber meinem eigenen Plan folge. S 15 A 6 P 31 N 4 S+ selbstsicher Als ich in 2001 ein Jahr lang um die Welt reiste, fühlte ich mich selbständig und kräftig. S 18 A 12 P 36 N 4 S+ selbstsicher
  • 19. Als ich in 2001 ein Jahr lang um die Welt reiste, fühlte ich mich selbständig und kräftig. S 18 A 12 P 36 N 4 S+ selbstsicher selbstkenntnismethode.de Als ich las, dass einige Leute bei „first impression“ offen, warm, sozial, spontan notiert hatten, fühlte ich Anerkennung. S 16 A 16 P 31 N 0 SA+ Selbstsicher verbunden
  • 20. Assoziationen • Ich fühle mich frei • Ich mache spontan, was in mir hochkommt • Ich gehe MEINEN Weg selbstkenntnismethode.de
  • 21. Assoziationen • Ich bin offen • Ich stelle Verbindungen her • Ich folge meinen Gefühlen • Ich bin neugierig selbstkenntnismethode.de
  • 22. (Z) Ich habe einen Job, wo ich Kreativität, Inhalte und Regeln (organisieren/produzieren) mit aktiver und energetischer Zusammenarbeit mit Menschen kombinieren kann. Das macht mich glücklich. S 16 A 14 P 32 N 4 SA+ Selbstsicher Verbunden Als ich in 2001 ein Jahr lang um die Welt reiste, fühlte ich mich selbständig und kräftig. S 18 A 12 P 36 N 4 S+ selbstsicher
  • 23. Assoziationen • Ich untersuche Möglichkeiten • Ich bin wer ich bin • Ich bin enthusiastisch und kreativ selbstkenntnismethode.de
  • 24. • Sie sucht einen Weg, bei dem Sie selbstsicher und kräftig in Verbindung mit anderen sein kann. Für sich selbst zu entscheiden ohne von dem Gefühl beeinflusst zu sein, dass sie der andere enttäuscht, ist neu für sie • Sie hat entdeckt, dass ihre Spontanität und Neugierde Qualitäten sind, die sie einsetzen kann, um ihre Zeile zu erreichen • Was genau sie zurückhält, entdeckt sie in der nächsten Session, wo sie ihr Wachstumspotential erkundet selbstkenntnismethode.de
  • 25. Ich fand es furchtbar, dass ich durch die Prüfung für‘s Gymnasium fiel, ich empfand es als Scheitern. S 0 A 4 P 3 N 29 NsNA- machtlos einsam selbstkenntnismethode.de
  • 26. Ich vermisse die Selbstverständlichkeit und Bedingungslosigkeit von früher zu Hause. Es fühlt sich an, als ob der Boden unter meinen Füßen weg ist. S 3 A 3 P 11 N 24 NsNA- Machtlos einsam Ich fand es furchtbar, dass ich durch die Prüfung für‘s Gymnasium fiel, ich empfand es als Scheitern. S 0 A 4 P 3 N 29 NsNA- machtlos einsam
  • 27. Assoziationen • Unsicher • Alles falsch machen • Machtlos selbstkenntnismethode.de
  • 28. Ich erwarte wenig von mir selbst, weil das der sicherste Weg ist, so kann ich niemanden (inklusive mich selbst) enttäuschen. S 4 A 4 P 17 N 23 NsNA- machtlos aber sicher Ich fand es furchtbar, dass ich durch die Prüfung für‘s Gymnasium fiel, ich empfand es als Scheitern. S 0 A 4 P 3 N 29 NsNA- machtlos einsam selbstkenntnismethode.de
  • 29. Assoziationen • Ich mache nur das, bei dem ich mich sicher fühle • Ich fühle mich einsam und allein selbstkenntnismethode.de
  • 30. Ich widersetze mich gegen „dazu gehören wollen“, weil früher auf dem Gymnasium, jeder den anderen in Schubladen steckte und das hasste ich. S 11 A 4 P 9 N 15 S- protest, selbst- schutz Ich fand es furchtbar, dass ich durch die Prüfung für‘s Gymnasium fiel, ich empfand es als Scheitern. S 0 A 4 P 3 N 29 NsNA- machtlos einsam selbstkenntnismethode.de
  • 31. Assoziationen • Unrecht macht mich wütend • Angst, in der falschen Schublade zu landen selbstkenntnismethode.de
  • 32. Ich sehe die Außenwelt als eine Welt worin: • ...ich erst geschätzt werde, wenn ich etwas leiste, nicht wenn ich scheitere • ...ich erst dazu gehöre, wenn ich in eine Schublade passe • ...man nie richtig sicher ist, wenn man sich verletzlich zeigt selbstkenntnismethode.de
  • 33. Meine Strategien: • Ich teile meine Unsicherheiten so wenig wie möglich mit anderen • Ich gebe anderen meine Energie und Aufmerksamkeit und ignoriere mich selbst • Ich mache mich selber kleiner, auch wenn der Andere mich gut findet selbstkenntnismethode.de
  • 34. Meine Strategien: • Das resultierte in unbewussten, beschränkenden Überzeugungen über mich selbst: – Ich bin nicht gut genug – Ich bin es nicht wert (Das ist der Auslöser der Strategien. Der Schlüssel zur Veränderung) selbstkenntnismethode.de
  • 35. Phase 4 • Validation: Plan für die Zukunft – Ich darf für mich selbst sorgen und bin für die anderen ein starker Partner – Ich darf um Hilfe fragen, um mir selbst einen Lernprozess zu gönnen selbstkenntnismethode.de
  • 36. Selbst Kenntnis Methode und Coaching-Praxis • Mögliche Einsatzfelder: – Karrierefragen – Fragen der Identität – Entwicklungsfragen – Verarbeitung von Problemen • Effektiv • Wissenschaftlich fundiert selbstkenntnismethode.de
  • 37. Die vollständige SKM Ausbildung hat zwei Phasen: • 11 Tage Grundausbildung verteilt über 4 Module mit abschließendem „take-home“ Examen. Beherrschen der Methode und praktische Anwendung Total : 184 Stunden • Eine Weiterbildung: 4 Master-Classes (6 Tage), 4 Theorie Sitzungen (insgesamt 8 Stunden), 2 Supervisionsrunden, 6 Intervisionstreffen und eine schriftliche Arbeit Total : 209 Stunden selbstkenntnismethode.de