SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Phoenix App eArchiv Anbindung:
 Zertifizierte KIS-Integration mit dem
 ARTS Universalarchiv




Synchronizing Healthcare
App eArchiv Anbindung: Agenda

 Die App «eArchiv Anbindung»
 Aufbau und Integration in Phoenix
 Referenzlösung und Leistungsumfang
 Konnektoren für Archivsysteme
 Systemspezifische Erweiterungen




2
App eArchiv Anbindung: Die App

 Warum ist die Zertifizierung für die CGM wichtig?
     Stabiles SDK des Herstellers
     Gemeinsame Entwicklung von Schnittstellen mit dem Archiv-Hersteller
     Aufbau einer Referenzlösung
     Verwendung systemspezifischen Erweiterungen des Archiv Herstellers
     Anbieten einer gemeinsamen Lösung (auch kleinere Kunden können auf dieser
      Basis zu einer interessanten ausbaufähigen Archiv Lösung kommen)
       Starterpacket, welches zum Universalarchiv mit mehreren Quellsystemen
        ausgebaut werden kann
     Beidseitige Releasefähigkeit
     Gesicherter Know-how Transfer
     Qualitätssiegel des Herstellers Uptime Services AG




3
App eArchiv Anbindung: Aufbau

                 CGM Phoenix KIS


                                                                    ARTS
                                                                                 ARTS
                                                                  Konnektor




                             eArchiv Anbindungs Infrastruktur




                                                                     …
                                                                Weitere Archiv
                                                                Konnektoren



                                                                    i.Pack
                                                                  Konnektor




4
App eArchiv Anbindung: Referenzlösung und Leistungsumfang

 Automatischer Abgleich der archivierten Dokumente mit der Phoenix KG
 Manueller Abgleich (manuelle Synchronisation z.B. aus einem Kontext Menü)




5
App eArchiv Anbindung: Referenzlösung und Leistungsumfang

 Export von RTF Berichten mit Konvertierung in PDF für die Archivierung




6
App eArchiv Anbindung: Referenzlösung und Leistungsumfang

 Anzeige von PDF Archivdokumenten




7
App eArchiv Anbindung: Referenzlösung und Leistungsumfang

 Suche nach Archivdokumenten über die als «suchbar» definierten Metadaten Attribute



                                         Suche über: <Attributname>:<Wert>
                                                     FID:100026 PID:10022



                                         Ergebnisliste enthält evtl. weitere Phoenix
                                         Artefakte der KG. Diese Artefakte hatten auch
                                         ein entsprechendes Such-Attribut definiert.


                                         Ergebnisliste enthält die eingebundenen
                                         Archiv Dokumente




8
App eArchiv Anbindung: Referenzlösung und Leistungsumfang

 Mapping zwischen unterschiedlichen Codesystemen
     Einfachere Einbindung von Dokumenten aus Umsystemen wie Scanner
     Beispiel: Fall-ID von Adminsystemen  Phoenix Fall-ID

      <ElementDefinition elementName="ch_phoenix_patientCode_medical" dataType="xs:string"
                      codeSystem="ch.rkb.phoenix.patient.id" semanticCode="ch.phoenix.patientCode">
      <ElementDefinition elementName="ch_phoenix_patientCode_administrative" dataType="xs:string"
                      codeSystem="ch.rkb.hospis.patient.id" semanticCode="ch.phoenix.patientCode">
      <ElementDefinition elementName="patientCode_versicherung_admin" dataType="xs:string"
                      codeSystem="ch.versicherungXYZ.patient.id" semanticCode="ch.phoenix.patientCode">


Dieses Feature erlaubt den Austausch von Metadaten zwischen nahezu beliebigen Systemen per
Konfiguration. Aufwendige Schnittstellen oder Systemanpassungen sind nicht erforderlich bzw.
vereinfachen sich erheblich.




9
App eArchiv Anbindung: Referenzlösung und Leistungsumfang

  Datenschutz Hook
     für die Realisierung einer erweiterten bzw. kundenspezifischen Berechtigungslogik




     Beispiel 1: Ein Anwender möchte ein Dokument archivieren
         Die Berechtigung kann vorher per Scripthook geprüft werden.
         Nur bei positivem Bestätigung wird das Dokument exportiert.


     Beispiel 2: Der Anwender möchte ein Dokument ansehen.
         Per Scripthook wird geprüft, ob der Benutzer berechtigt ist dieses anzusehen.




10
App eArchiv Anbindung: Referenzlösung und Leistungsumfang

 Scripting
      Funktionen zum Speichern von Dokumenten inkl. seiner Metadaten

        Beispielhafter Anwendungsfall mit der Prozesssteuerung für die Berichts-Visierung:


                                    Sekretariat                      Assistenzarzt         Oberarzt



                                      Bericht                     Visieren
                                     schreiben

                                                  Zur Korrektur         Bericht       Visieren
                                                                        visieren

                                                                      Zur Korrektur        Bericht
           Archivieren mit                                                                 visieren
           Metadaten per              Bericht
                                    abschliessen                      Abschliessen
               Skript



11
App eArchiv Anbindung: Konnektoren für Archivsysteme

 Vorhandene Konnektoren
      Uptime ARTS (vorhanden als Referenzimplementierung)
      Filesystem (vorhanden)

 Weitere Partner (Umsetzung In Vorbereitung)
      Canon Therefore
      Synedra AIM
      i-engineers TIE
      SER

 Weitere
      Auf Anfrage




12
App eArchiv Anbindung: Konnektoren für Archivsysteme

 Funktionsumfang
      Wenn möglich, dann werden wir den hier vorgestellten Referenzumfang mit den
       bei Kunden vorhandenen Archiv-Systemen implementieren.

 Gibt es systemspezifische Erweiterungen?
      Einige der anzubindenden Archivsysteme haben besondere Stärken, die wir gerne
       in unserer Lösung integrieren würden.

       Beispiele:   Uptime ARTS:     CDA-CH Handling inkl. Datenaustauch über IHE
                                     Profile
                    Synedra AIM:     DICOM Viewer und Streaming
                    Canon Therefore: Volltextsuche

                    (Liste unvollständig)




13
App eArchiv Anbindung: Systemspezifische Erweiterungen

 Beispiel: ARTS und CDA

                CGM Phoenix KIS                   CDA
                                               Dokumente
           Suchen, Finden, Anzeigen,
           Übernehmen, Ablegen von
                  Dokumenten
        eArchiv Anbindungs Infrastruktur

          CDA Parser
                              Archiv
        CDA Validierung    Dokumente              ARTS
                            (z.B. PDF)
        XML Validierung                      CDA Validierung
                     ARTS                    Versionierte CDA
                   Konnektor                   Dokumente




14
App eArchiv Anbindung: Ausblick


                                         CGM Phoenix KIS


                                     Suchen, Finden, Anzeigen,
                                     Übernehmen, Ablegen von
                                            Dokumenten
                                  eArchiv Anbindungs Infrastruktur

                                    CDA Parser
                                                        Archiv
                                  CDA Validierung    Dokumente
                                                      (z.B. PDF)
                                  XML Validierung

                                i.Pack                    ARTS
     IHE Affinity                                …
                    i.Pack    Konnektor                 Konnektor
       Domain




15

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

ANÁLISIS ECUADOR CRISIS FINANCIERA CONTROL DE LECTURA
ANÁLISIS ECUADOR CRISIS FINANCIERA CONTROL DE LECTURAANÁLISIS ECUADOR CRISIS FINANCIERA CONTROL DE LECTURA
ANÁLISIS ECUADOR CRISIS FINANCIERA CONTROL DE LECTURASantiago Orellana
 
Relación entre la Moda y la Pintura
Relación entre la Moda y la PinturaRelación entre la Moda y la Pintura
Relación entre la Moda y la Pintura2eseme
 
Comunicar modems GSM usando CSD
Comunicar modems GSM usando CSDComunicar modems GSM usando CSD
Comunicar modems GSM usando CSDGreenlabs
 
ECOSISTEMAS CANARIOS
ECOSISTEMAS CANARIOSECOSISTEMAS CANARIOS
ECOSISTEMAS CANARIOSglezdiaz
 
Mobile Apps für Designer
Mobile Apps für DesignerMobile Apps für Designer
Mobile Apps für Designerbowstreet
 
Analisis Web 1.0-2.0/3.0
Analisis Web 1.0-2.0/3.0Analisis Web 1.0-2.0/3.0
Analisis Web 1.0-2.0/3.0Obandis
 
Grupo 5 mañanas carolina y núria
Grupo 5 mañanas carolina y núriaGrupo 5 mañanas carolina y núria
Grupo 5 mañanas carolina y núriaNúria Fabregat
 
Auszug Seminarunterlagen "Hibernate 3.x"
Auszug Seminarunterlagen "Hibernate 3.x"Auszug Seminarunterlagen "Hibernate 3.x"
Auszug Seminarunterlagen "Hibernate 3.x"schellsoft
 
Mis metas wilson patiño
Mis metas wilson patiñoMis metas wilson patiño
Mis metas wilson patiñoWilson Patiño
 
Erfolg Ausgabe 09/2013
Erfolg Ausgabe 09/2013Erfolg Ausgabe 09/2013
Erfolg Ausgabe 09/2013Roland Rupp
 

Andere mochten auch (20)

ANÁLISIS ECUADOR CRISIS FINANCIERA CONTROL DE LECTURA
ANÁLISIS ECUADOR CRISIS FINANCIERA CONTROL DE LECTURAANÁLISIS ECUADOR CRISIS FINANCIERA CONTROL DE LECTURA
ANÁLISIS ECUADOR CRISIS FINANCIERA CONTROL DE LECTURA
 
Relación entre la Moda y la Pintura
Relación entre la Moda y la PinturaRelación entre la Moda y la Pintura
Relación entre la Moda y la Pintura
 
Como acabara el mundo
Como acabara el mundoComo acabara el mundo
Como acabara el mundo
 
Comunicar modems GSM usando CSD
Comunicar modems GSM usando CSDComunicar modems GSM usando CSD
Comunicar modems GSM usando CSD
 
ECOSISTEMAS CANARIOS
ECOSISTEMAS CANARIOSECOSISTEMAS CANARIOS
ECOSISTEMAS CANARIOS
 
Einführung in die Tierakupunktur
Einführung in die TierakupunkturEinführung in die Tierakupunktur
Einführung in die Tierakupunktur
 
Mehr Response durch die USP
Mehr Response durch die USPMehr Response durch die USP
Mehr Response durch die USP
 
Daffodils
DaffodilsDaffodils
Daffodils
 
Ford 350
Ford 350Ford 350
Ford 350
 
Mobile Apps für Designer
Mobile Apps für DesignerMobile Apps für Designer
Mobile Apps für Designer
 
Napola
NapolaNapola
Napola
 
Analisis Web 1.0-2.0/3.0
Analisis Web 1.0-2.0/3.0Analisis Web 1.0-2.0/3.0
Analisis Web 1.0-2.0/3.0
 
Oskar Kokoschka
Oskar KokoschkaOskar Kokoschka
Oskar Kokoschka
 
YouTube
YouTubeYouTube
YouTube
 
Grupo 5 mañanas carolina y núria
Grupo 5 mañanas carolina y núriaGrupo 5 mañanas carolina y núria
Grupo 5 mañanas carolina y núria
 
Auszug Seminarunterlagen "Hibernate 3.x"
Auszug Seminarunterlagen "Hibernate 3.x"Auszug Seminarunterlagen "Hibernate 3.x"
Auszug Seminarunterlagen "Hibernate 3.x"
 
Funciónes
FunciónesFunciónes
Funciónes
 
TIPOS DE CONTABILIDAD
TIPOS DE CONTABILIDADTIPOS DE CONTABILIDAD
TIPOS DE CONTABILIDAD
 
Mis metas wilson patiño
Mis metas wilson patiñoMis metas wilson patiño
Mis metas wilson patiño
 
Erfolg Ausgabe 09/2013
Erfolg Ausgabe 09/2013Erfolg Ausgabe 09/2013
Erfolg Ausgabe 09/2013
 

Ähnlich wie SeHF 2013 | Phoenix eArchiv APP: Zertifizierte KIS-Intergration mit dem ARTS Universalarchiv (Jürgen Damsz)

SeHF 2013 | Kosten und Risiken der Archivanbindung minimieren dank zertifizie...
SeHF 2013 | Kosten und Risiken der Archivanbindung minimieren dank zertifizie...SeHF 2013 | Kosten und Risiken der Archivanbindung minimieren dank zertifizie...
SeHF 2013 | Kosten und Risiken der Archivanbindung minimieren dank zertifizie...Swiss eHealth Forum
 
Tag 2 E C Spand Share Point Convention
Tag 2  E C Spand  Share Point  ConventionTag 2  E C Spand  Share Point  Convention
Tag 2 E C Spand Share Point ConventionFLorian Laumer
 
Cloud-native Applikationen
Cloud-native ApplikationenCloud-native Applikationen
Cloud-native ApplikationenQAware GmbH
 
Cloud Computing für die Verarbeitung von Metadaten
Cloud Computing für die Verarbeitung von MetadatenCloud Computing für die Verarbeitung von Metadaten
Cloud Computing für die Verarbeitung von MetadatenMagnus Pfeffer
 
100% ECM für SharePoint mit ecspand
100% ECM für SharePoint mit ecspand100% ECM für SharePoint mit ecspand
100% ECM für SharePoint mit ecspandChristian Kiesewetter
 
Continuous Integration mit Hudson (JUG Mannheim, 27.01.2010)
Continuous Integration mit Hudson (JUG Mannheim, 27.01.2010)Continuous Integration mit Hudson (JUG Mannheim, 27.01.2010)
Continuous Integration mit Hudson (JUG Mannheim, 27.01.2010)Wiest Simon
 
Zertifizierte SAP-Schnittstelle mit APICONNECT
Zertifizierte SAP-Schnittstelle mit APICONNECTZertifizierte SAP-Schnittstelle mit APICONNECT
Zertifizierte SAP-Schnittstelle mit APICONNECTAPICON GmbH
 
Cloud Deployment und (Auto)Scaling am Beispiel von Angrybird
Cloud Deployment und (Auto)Scaling  am Beispiel von AngrybirdCloud Deployment und (Auto)Scaling  am Beispiel von Angrybird
Cloud Deployment und (Auto)Scaling am Beispiel von AngrybirdAOE
 
Cloud APIs - Wettbewerbsvorteile durch Einbindung externer Services
Cloud APIs - Wettbewerbsvorteile durch Einbindung externer ServicesCloud APIs - Wettbewerbsvorteile durch Einbindung externer Services
Cloud APIs - Wettbewerbsvorteile durch Einbindung externer ServicesConnected-Blog
 
Wie kommt die Milch eigentlich in die Buchhaltung? Reisekostenabrechnung am S...
Wie kommt die Milch eigentlich in die Buchhaltung? Reisekostenabrechnung am S...Wie kommt die Milch eigentlich in die Buchhaltung? Reisekostenabrechnung am S...
Wie kommt die Milch eigentlich in die Buchhaltung? Reisekostenabrechnung am S...Christian Kiesewetter
 
Cloud Infrastructure with Crossplane
Cloud Infrastructure with CrossplaneCloud Infrastructure with Crossplane
Cloud Infrastructure with CrossplaneQAware GmbH
 
Provenance-Aufzeichnung und -Analyse für Grid-Workflows
Provenance-Aufzeichnung und -Analyse für Grid-WorkflowsProvenance-Aufzeichnung und -Analyse für Grid-Workflows
Provenance-Aufzeichnung und -Analyse für Grid-WorkflowsAndreas Schreiber
 
ECM für-SharePoint-mit-ecspand-technosummit-2012
ECM für-SharePoint-mit-ecspand-technosummit-2012ECM für-SharePoint-mit-ecspand-technosummit-2012
ECM für-SharePoint-mit-ecspand-technosummit-2012FLorian Laumer
 
Cloud-native Apps 2.0
Cloud-native Apps 2.0Cloud-native Apps 2.0
Cloud-native Apps 2.0QAware GmbH
 
Nutzen und Anwendungspotentiale von Enterprise Wikis
Nutzen und Anwendungspotentiale von Enterprise WikisNutzen und Anwendungspotentiale von Enterprise Wikis
Nutzen und Anwendungspotentiale von Enterprise Wikispunkt. netServices
 
Continuous Integration mit Hudson (JUG Stuttgart, 11.02.2010)
Continuous Integration mit Hudson (JUG Stuttgart, 11.02.2010)Continuous Integration mit Hudson (JUG Stuttgart, 11.02.2010)
Continuous Integration mit Hudson (JUG Stuttgart, 11.02.2010)Wiest Simon
 
Cloud Computing: Eine Einführung
Cloud Computing: Eine EinführungCloud Computing: Eine Einführung
Cloud Computing: Eine EinführungTelekom MMS
 
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009Andreas Schulte
 
ECM-Webinar: Effektives Viren Scannen mit Alfresco (Norman Network Protection)
ECM-Webinar: Effektives Viren Scannen mit Alfresco (Norman Network Protection)ECM-Webinar: Effektives Viren Scannen mit Alfresco (Norman Network Protection)
ECM-Webinar: Effektives Viren Scannen mit Alfresco (Norman Network Protection)dmc digital media center GmbH
 
Apache Kafka
Apache KafkaApache Kafka
Apache Kafkagedoplan
 

Ähnlich wie SeHF 2013 | Phoenix eArchiv APP: Zertifizierte KIS-Intergration mit dem ARTS Universalarchiv (Jürgen Damsz) (20)

SeHF 2013 | Kosten und Risiken der Archivanbindung minimieren dank zertifizie...
SeHF 2013 | Kosten und Risiken der Archivanbindung minimieren dank zertifizie...SeHF 2013 | Kosten und Risiken der Archivanbindung minimieren dank zertifizie...
SeHF 2013 | Kosten und Risiken der Archivanbindung minimieren dank zertifizie...
 
Tag 2 E C Spand Share Point Convention
Tag 2  E C Spand  Share Point  ConventionTag 2  E C Spand  Share Point  Convention
Tag 2 E C Spand Share Point Convention
 
Cloud-native Applikationen
Cloud-native ApplikationenCloud-native Applikationen
Cloud-native Applikationen
 
Cloud Computing für die Verarbeitung von Metadaten
Cloud Computing für die Verarbeitung von MetadatenCloud Computing für die Verarbeitung von Metadaten
Cloud Computing für die Verarbeitung von Metadaten
 
100% ECM für SharePoint mit ecspand
100% ECM für SharePoint mit ecspand100% ECM für SharePoint mit ecspand
100% ECM für SharePoint mit ecspand
 
Continuous Integration mit Hudson (JUG Mannheim, 27.01.2010)
Continuous Integration mit Hudson (JUG Mannheim, 27.01.2010)Continuous Integration mit Hudson (JUG Mannheim, 27.01.2010)
Continuous Integration mit Hudson (JUG Mannheim, 27.01.2010)
 
Zertifizierte SAP-Schnittstelle mit APICONNECT
Zertifizierte SAP-Schnittstelle mit APICONNECTZertifizierte SAP-Schnittstelle mit APICONNECT
Zertifizierte SAP-Schnittstelle mit APICONNECT
 
Cloud Deployment und (Auto)Scaling am Beispiel von Angrybird
Cloud Deployment und (Auto)Scaling  am Beispiel von AngrybirdCloud Deployment und (Auto)Scaling  am Beispiel von Angrybird
Cloud Deployment und (Auto)Scaling am Beispiel von Angrybird
 
Cloud APIs - Wettbewerbsvorteile durch Einbindung externer Services
Cloud APIs - Wettbewerbsvorteile durch Einbindung externer ServicesCloud APIs - Wettbewerbsvorteile durch Einbindung externer Services
Cloud APIs - Wettbewerbsvorteile durch Einbindung externer Services
 
Wie kommt die Milch eigentlich in die Buchhaltung? Reisekostenabrechnung am S...
Wie kommt die Milch eigentlich in die Buchhaltung? Reisekostenabrechnung am S...Wie kommt die Milch eigentlich in die Buchhaltung? Reisekostenabrechnung am S...
Wie kommt die Milch eigentlich in die Buchhaltung? Reisekostenabrechnung am S...
 
Cloud Infrastructure with Crossplane
Cloud Infrastructure with CrossplaneCloud Infrastructure with Crossplane
Cloud Infrastructure with Crossplane
 
Provenance-Aufzeichnung und -Analyse für Grid-Workflows
Provenance-Aufzeichnung und -Analyse für Grid-WorkflowsProvenance-Aufzeichnung und -Analyse für Grid-Workflows
Provenance-Aufzeichnung und -Analyse für Grid-Workflows
 
ECM für-SharePoint-mit-ecspand-technosummit-2012
ECM für-SharePoint-mit-ecspand-technosummit-2012ECM für-SharePoint-mit-ecspand-technosummit-2012
ECM für-SharePoint-mit-ecspand-technosummit-2012
 
Cloud-native Apps 2.0
Cloud-native Apps 2.0Cloud-native Apps 2.0
Cloud-native Apps 2.0
 
Nutzen und Anwendungspotentiale von Enterprise Wikis
Nutzen und Anwendungspotentiale von Enterprise WikisNutzen und Anwendungspotentiale von Enterprise Wikis
Nutzen und Anwendungspotentiale von Enterprise Wikis
 
Continuous Integration mit Hudson (JUG Stuttgart, 11.02.2010)
Continuous Integration mit Hudson (JUG Stuttgart, 11.02.2010)Continuous Integration mit Hudson (JUG Stuttgart, 11.02.2010)
Continuous Integration mit Hudson (JUG Stuttgart, 11.02.2010)
 
Cloud Computing: Eine Einführung
Cloud Computing: Eine EinführungCloud Computing: Eine Einführung
Cloud Computing: Eine Einführung
 
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
 
ECM-Webinar: Effektives Viren Scannen mit Alfresco (Norman Network Protection)
ECM-Webinar: Effektives Viren Scannen mit Alfresco (Norman Network Protection)ECM-Webinar: Effektives Viren Scannen mit Alfresco (Norman Network Protection)
ECM-Webinar: Effektives Viren Scannen mit Alfresco (Norman Network Protection)
 
Apache Kafka
Apache KafkaApache Kafka
Apache Kafka
 

Mehr von Swiss eHealth Forum

SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...
SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...
SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...
SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...
SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Einsatz von Evita in der Integrierten Versorgung
SeHF 2015 | Einsatz von Evita in der Integrierten Versorgung SeHF 2015 | Einsatz von Evita in der Integrierten Versorgung
SeHF 2015 | Einsatz von Evita in der Integrierten Versorgung Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Swiss eHealth Barometer 2015: Stand der Vernetzung und Haltungen...
SeHF 2015 |  Swiss eHealth Barometer 2015: Stand der Vernetzung und Haltungen...SeHF 2015 |  Swiss eHealth Barometer 2015: Stand der Vernetzung und Haltungen...
SeHF 2015 | Swiss eHealth Barometer 2015: Stand der Vernetzung und Haltungen...Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...
SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...
SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...
SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...
SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Labor mal anders: Living Lab der Medizininformatik
SeHF 2015 | Labor mal anders: Living Lab der MedizininformatikSeHF 2015 | Labor mal anders: Living Lab der Medizininformatik
SeHF 2015 | Labor mal anders: Living Lab der MedizininformatikSwiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Die Rolle des Master Patient Index beim Schweizer EPD
SeHF 2015 | Die Rolle des Master Patient Index beim Schweizer EPDSeHF 2015 | Die Rolle des Master Patient Index beim Schweizer EPD
SeHF 2015 | Die Rolle des Master Patient Index beim Schweizer EPDSwiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...
SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...
SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...
SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...
SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Optimierungspotenziale im Überweisungs-Management der Arztpraxen
SeHF 2015 |  	Optimierungspotenziale im Überweisungs-Management der ArztpraxenSeHF 2015 |  	Optimierungspotenziale im Überweisungs-Management der Arztpraxen
SeHF 2015 | Optimierungspotenziale im Überweisungs-Management der ArztpraxenSwiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Bewiesen: Gemeinsame Plattform spornt zu besserer Zusammenarbeit an
SeHF 2015 | Bewiesen: Gemeinsame Plattform spornt zu besserer Zusammenarbeit anSeHF 2015 | Bewiesen: Gemeinsame Plattform spornt zu besserer Zusammenarbeit an
SeHF 2015 | Bewiesen: Gemeinsame Plattform spornt zu besserer Zusammenarbeit anSwiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...
SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...
SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...
SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...
SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Prozessoptimiertes Zuweisungsmanagement - Die Sicht des Hausarztes
SeHF 2015 | Prozessoptimiertes Zuweisungsmanagement - Die Sicht des HausarztesSeHF 2015 | Prozessoptimiertes Zuweisungsmanagement - Die Sicht des Hausarztes
SeHF 2015 | Prozessoptimiertes Zuweisungsmanagement - Die Sicht des HausarztesSwiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Kritische Masse als kritischer Erfolgsfaktor für eHealth Suisse
SeHF 2015 | Kritische Masse als kritischer Erfolgsfaktor für eHealth SuisseSeHF 2015 | Kritische Masse als kritischer Erfolgsfaktor für eHealth Suisse
SeHF 2015 | Kritische Masse als kritischer Erfolgsfaktor für eHealth SuisseSwiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...
SeHF 2015 |  Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...SeHF 2015 |  Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...
SeHF 2015 | Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Prozesse zur Gestaltung erfolgreicher Zuweiserbeziehungen
SeHF 2015 |  Prozesse zur Gestaltung erfolgreicher ZuweiserbeziehungenSeHF 2015 |  Prozesse zur Gestaltung erfolgreicher Zuweiserbeziehungen
SeHF 2015 | Prozesse zur Gestaltung erfolgreicher ZuweiserbeziehungenSwiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Innovatives Partnermanagement der Kantonsspitäler Aarau und Baden
SeHF 2015 | Innovatives Partnermanagement der Kantonsspitäler Aarau und BadenSeHF 2015 | Innovatives Partnermanagement der Kantonsspitäler Aarau und Baden
SeHF 2015 | Innovatives Partnermanagement der Kantonsspitäler Aarau und BadenSwiss eHealth Forum
 

Mehr von Swiss eHealth Forum (20)

SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...
SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...
SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...
 
SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...
SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...
SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...
 
SeHF 2015 | Einsatz von Evita in der Integrierten Versorgung
SeHF 2015 | Einsatz von Evita in der Integrierten Versorgung SeHF 2015 | Einsatz von Evita in der Integrierten Versorgung
SeHF 2015 | Einsatz von Evita in der Integrierten Versorgung
 
SeHF 2015 | Swiss eHealth Barometer 2015: Stand der Vernetzung und Haltungen...
SeHF 2015 |  Swiss eHealth Barometer 2015: Stand der Vernetzung und Haltungen...SeHF 2015 |  Swiss eHealth Barometer 2015: Stand der Vernetzung und Haltungen...
SeHF 2015 | Swiss eHealth Barometer 2015: Stand der Vernetzung und Haltungen...
 
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
 
SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...
SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...
SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...
 
SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...
SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...
SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...
 
SeHF 2015 | Labor mal anders: Living Lab der Medizininformatik
SeHF 2015 | Labor mal anders: Living Lab der MedizininformatikSeHF 2015 | Labor mal anders: Living Lab der Medizininformatik
SeHF 2015 | Labor mal anders: Living Lab der Medizininformatik
 
SeHF 2015 | Die Rolle des Master Patient Index beim Schweizer EPD
SeHF 2015 | Die Rolle des Master Patient Index beim Schweizer EPDSeHF 2015 | Die Rolle des Master Patient Index beim Schweizer EPD
SeHF 2015 | Die Rolle des Master Patient Index beim Schweizer EPD
 
SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...
SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...
SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...
 
SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...
SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...
SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...
 
SeHF 2015 | Optimierungspotenziale im Überweisungs-Management der Arztpraxen
SeHF 2015 |  	Optimierungspotenziale im Überweisungs-Management der ArztpraxenSeHF 2015 |  	Optimierungspotenziale im Überweisungs-Management der Arztpraxen
SeHF 2015 | Optimierungspotenziale im Überweisungs-Management der Arztpraxen
 
SeHF 2015 | Bewiesen: Gemeinsame Plattform spornt zu besserer Zusammenarbeit an
SeHF 2015 | Bewiesen: Gemeinsame Plattform spornt zu besserer Zusammenarbeit anSeHF 2015 | Bewiesen: Gemeinsame Plattform spornt zu besserer Zusammenarbeit an
SeHF 2015 | Bewiesen: Gemeinsame Plattform spornt zu besserer Zusammenarbeit an
 
SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...
SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...
SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...
 
SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...
SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...
SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...
 
SeHF 2015 | Prozessoptimiertes Zuweisungsmanagement - Die Sicht des Hausarztes
SeHF 2015 | Prozessoptimiertes Zuweisungsmanagement - Die Sicht des HausarztesSeHF 2015 | Prozessoptimiertes Zuweisungsmanagement - Die Sicht des Hausarztes
SeHF 2015 | Prozessoptimiertes Zuweisungsmanagement - Die Sicht des Hausarztes
 
SeHF 2015 | Kritische Masse als kritischer Erfolgsfaktor für eHealth Suisse
SeHF 2015 | Kritische Masse als kritischer Erfolgsfaktor für eHealth SuisseSeHF 2015 | Kritische Masse als kritischer Erfolgsfaktor für eHealth Suisse
SeHF 2015 | Kritische Masse als kritischer Erfolgsfaktor für eHealth Suisse
 
SeHF 2015 | Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...
SeHF 2015 |  Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...SeHF 2015 |  Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...
SeHF 2015 | Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...
 
SeHF 2015 | Prozesse zur Gestaltung erfolgreicher Zuweiserbeziehungen
SeHF 2015 |  Prozesse zur Gestaltung erfolgreicher ZuweiserbeziehungenSeHF 2015 |  Prozesse zur Gestaltung erfolgreicher Zuweiserbeziehungen
SeHF 2015 | Prozesse zur Gestaltung erfolgreicher Zuweiserbeziehungen
 
SeHF 2015 | Innovatives Partnermanagement der Kantonsspitäler Aarau und Baden
SeHF 2015 | Innovatives Partnermanagement der Kantonsspitäler Aarau und BadenSeHF 2015 | Innovatives Partnermanagement der Kantonsspitäler Aarau und Baden
SeHF 2015 | Innovatives Partnermanagement der Kantonsspitäler Aarau und Baden
 

SeHF 2013 | Phoenix eArchiv APP: Zertifizierte KIS-Intergration mit dem ARTS Universalarchiv (Jürgen Damsz)

  • 1. Phoenix App eArchiv Anbindung: Zertifizierte KIS-Integration mit dem ARTS Universalarchiv Synchronizing Healthcare
  • 2. App eArchiv Anbindung: Agenda  Die App «eArchiv Anbindung»  Aufbau und Integration in Phoenix  Referenzlösung und Leistungsumfang  Konnektoren für Archivsysteme  Systemspezifische Erweiterungen 2
  • 3. App eArchiv Anbindung: Die App  Warum ist die Zertifizierung für die CGM wichtig?  Stabiles SDK des Herstellers  Gemeinsame Entwicklung von Schnittstellen mit dem Archiv-Hersteller  Aufbau einer Referenzlösung  Verwendung systemspezifischen Erweiterungen des Archiv Herstellers  Anbieten einer gemeinsamen Lösung (auch kleinere Kunden können auf dieser Basis zu einer interessanten ausbaufähigen Archiv Lösung kommen)  Starterpacket, welches zum Universalarchiv mit mehreren Quellsystemen ausgebaut werden kann  Beidseitige Releasefähigkeit  Gesicherter Know-how Transfer  Qualitätssiegel des Herstellers Uptime Services AG 3
  • 4. App eArchiv Anbindung: Aufbau CGM Phoenix KIS ARTS ARTS Konnektor eArchiv Anbindungs Infrastruktur … Weitere Archiv Konnektoren i.Pack Konnektor 4
  • 5. App eArchiv Anbindung: Referenzlösung und Leistungsumfang  Automatischer Abgleich der archivierten Dokumente mit der Phoenix KG  Manueller Abgleich (manuelle Synchronisation z.B. aus einem Kontext Menü) 5
  • 6. App eArchiv Anbindung: Referenzlösung und Leistungsumfang  Export von RTF Berichten mit Konvertierung in PDF für die Archivierung 6
  • 7. App eArchiv Anbindung: Referenzlösung und Leistungsumfang  Anzeige von PDF Archivdokumenten 7
  • 8. App eArchiv Anbindung: Referenzlösung und Leistungsumfang  Suche nach Archivdokumenten über die als «suchbar» definierten Metadaten Attribute Suche über: <Attributname>:<Wert> FID:100026 PID:10022 Ergebnisliste enthält evtl. weitere Phoenix Artefakte der KG. Diese Artefakte hatten auch ein entsprechendes Such-Attribut definiert. Ergebnisliste enthält die eingebundenen Archiv Dokumente 8
  • 9. App eArchiv Anbindung: Referenzlösung und Leistungsumfang  Mapping zwischen unterschiedlichen Codesystemen  Einfachere Einbindung von Dokumenten aus Umsystemen wie Scanner  Beispiel: Fall-ID von Adminsystemen  Phoenix Fall-ID <ElementDefinition elementName="ch_phoenix_patientCode_medical" dataType="xs:string" codeSystem="ch.rkb.phoenix.patient.id" semanticCode="ch.phoenix.patientCode"> <ElementDefinition elementName="ch_phoenix_patientCode_administrative" dataType="xs:string" codeSystem="ch.rkb.hospis.patient.id" semanticCode="ch.phoenix.patientCode"> <ElementDefinition elementName="patientCode_versicherung_admin" dataType="xs:string" codeSystem="ch.versicherungXYZ.patient.id" semanticCode="ch.phoenix.patientCode"> Dieses Feature erlaubt den Austausch von Metadaten zwischen nahezu beliebigen Systemen per Konfiguration. Aufwendige Schnittstellen oder Systemanpassungen sind nicht erforderlich bzw. vereinfachen sich erheblich. 9
  • 10. App eArchiv Anbindung: Referenzlösung und Leistungsumfang  Datenschutz Hook für die Realisierung einer erweiterten bzw. kundenspezifischen Berechtigungslogik Beispiel 1: Ein Anwender möchte ein Dokument archivieren  Die Berechtigung kann vorher per Scripthook geprüft werden.  Nur bei positivem Bestätigung wird das Dokument exportiert. Beispiel 2: Der Anwender möchte ein Dokument ansehen.  Per Scripthook wird geprüft, ob der Benutzer berechtigt ist dieses anzusehen. 10
  • 11. App eArchiv Anbindung: Referenzlösung und Leistungsumfang  Scripting  Funktionen zum Speichern von Dokumenten inkl. seiner Metadaten Beispielhafter Anwendungsfall mit der Prozesssteuerung für die Berichts-Visierung: Sekretariat Assistenzarzt Oberarzt Bericht Visieren schreiben Zur Korrektur Bericht Visieren visieren Zur Korrektur Bericht Archivieren mit visieren Metadaten per Bericht abschliessen Abschliessen Skript 11
  • 12. App eArchiv Anbindung: Konnektoren für Archivsysteme  Vorhandene Konnektoren  Uptime ARTS (vorhanden als Referenzimplementierung)  Filesystem (vorhanden)  Weitere Partner (Umsetzung In Vorbereitung)  Canon Therefore  Synedra AIM  i-engineers TIE  SER  Weitere  Auf Anfrage 12
  • 13. App eArchiv Anbindung: Konnektoren für Archivsysteme  Funktionsumfang  Wenn möglich, dann werden wir den hier vorgestellten Referenzumfang mit den bei Kunden vorhandenen Archiv-Systemen implementieren.  Gibt es systemspezifische Erweiterungen?  Einige der anzubindenden Archivsysteme haben besondere Stärken, die wir gerne in unserer Lösung integrieren würden. Beispiele: Uptime ARTS: CDA-CH Handling inkl. Datenaustauch über IHE Profile Synedra AIM: DICOM Viewer und Streaming Canon Therefore: Volltextsuche (Liste unvollständig) 13
  • 14. App eArchiv Anbindung: Systemspezifische Erweiterungen  Beispiel: ARTS und CDA CGM Phoenix KIS CDA Dokumente Suchen, Finden, Anzeigen, Übernehmen, Ablegen von Dokumenten eArchiv Anbindungs Infrastruktur CDA Parser Archiv CDA Validierung Dokumente ARTS (z.B. PDF) XML Validierung CDA Validierung ARTS Versionierte CDA Konnektor Dokumente 14
  • 15. App eArchiv Anbindung: Ausblick CGM Phoenix KIS Suchen, Finden, Anzeigen, Übernehmen, Ablegen von Dokumenten eArchiv Anbindungs Infrastruktur CDA Parser Archiv CDA Validierung Dokumente (z.B. PDF) XML Validierung i.Pack ARTS IHE Affinity … i.Pack Konnektor Konnektor Domain 15