SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Wir bringen die
Wirtschaft in die Schule.
Mit freundlicher Unterstützung:
Schulden im Griff
Hast du genug Geld, um dir alle Wünsche erfüllen zu können?
Hast du genug Geld, um dir alle Wünsche erfüllen zu können?
Menschen haben unzählige Bedürfnisse, aber in den meisten Fällen nicht genug Geld, um sich alle (sofort)
erfüllen zu können. Daher borgen sie sich oft Geld (von Freunden, von der Bank etc.) aus.
Hast du Schulden?
Bist du überschuldet?
Was versteht man unter Schulden?
Ich habe mein
Bankkonto um € 20
überzogen.
Ich habe mir € 50
von einem Freund
ausgeborgt.
Was versteht man unter Schulden?
Haben die beiden
Schulden?
Ich habe mein
Bankkonto um € 20
überzogen.
Ich habe mir € 50
von einem Freund
ausgeborgt.
Was versteht man unter Schulden?
Ich habe mein
Bankkonto um € 20
überzogen.
Ich habe mir € 50
von einem Freund
ausgeborgt.
Was versteht man unter Schulden?
Man spricht bereits dann von
Schulden, wenn nur ein
geringfügiger Geldbetrag an
jemanden zurückzuzahlen ist.
Ich habe mein
Bankkonto um € 20
überzogen.
Ich habe mir € 50
von einem Freund
ausgeborgt.
Was versteht man unter Schulden?
Man spricht bereits dann von
Schulden, wenn nur ein
geringfügiger Geldbetrag an
jemanden zurückzuzahlen ist.
In beiden Fällen handelt es sich um Schulden:
Schulden bei einem Freund Schulden bei der Bank
Ich habe mein
Bankkonto um € 20
überzogen.
Ich habe mir € 50
von einem Freund
ausgeborgt.
Was versteht man unter Überschuldung?
Schulden sind an sich nicht
problematisch, solange man sie
rechtzeitig zurückzahlen kann.
Kann man dies jedoch nicht,
kommt es zur Überschuldung.
Von Überschuldung spricht man, wenn die laufenden Einnahmen
und das vorhandeneVermögen nicht ausreichen, um alle laufenden
Ausgaben und die Schulden rechtzeitig (zurück) zu zahlen.
Was versteht man unter Überschuldung?
Schulden sind an sich nicht
problematisch, solange man sie
rechtzeitig zurückzahlen kann.
Kann man dies jedoch nicht,
kommt es zur Überschuldung.
Was passiert, wenn du Rechnungen nicht bezahlen kannst?
Was passiert,
wenn ich nicht
zahlen kann?
Was passiert, wenn du Rechnungen nicht bezahlen kannst?
Rechnung € 100
Was passiert,
wenn ich nicht
zahlen kann?
Was passiert, wenn du Rechnungen nicht bezahlen kannst?
Rechnung
Zahlungserinnerung / Mahnung (mehrmals)
+ Mahnspesen &Verzugszinsen
€ 100
€ 150
Was passiert,
wenn ich nicht
zahlen kann?
Was passiert, wenn du Rechnungen nicht bezahlen kannst?
Rechnung
Zahlungserinnerung / Mahnung (mehrmals)
+ Mahnspesen &Verzugszinsen
Rechtsanwalt
+ Rechtsanwaltskosten &Verzugszinsen
€ 100
€ 150
€ 250
Was passiert,
wenn ich nicht
zahlen kann?
Was passiert, wenn du Rechnungen nicht bezahlen kannst?
Rechnung
Zahlungserinnerung / Mahnung (mehrmals)
+ Mahnspesen &Verzugszinsen
Rechtsanwalt
+ Rechtsanwaltskosten &Verzugszinsen
Klage bei Gericht
+ Prozesskosten &Verzugszinsen
€ 100
€ 150
€ 250
€ 350
Was passiert,
wenn ich nicht
zahlen kann?
Was passiert, wenn du Rechnungen nicht bezahlen kannst?
Rechnung
Zahlungserinnerung / Mahnung (mehrmals)
+ Mahnspesen &Verzugszinsen
Rechtsanwalt
+ Rechtsanwaltskosten &Verzugszinsen
Klage bei Gericht
+ Prozesskosten &Verzugszinsen
Pfändung
€ 100
€ 150
€ 250
€ 350
Aus ursprünglich € 100 Schulden sind € 350 geworden!
Was passiert,
wenn ich nicht
zahlen kann?
Quelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512&
Warum überschuldet man sich?
Quelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512&
Warum überschuldet man sich?
Arbeitslosigkeit / Einkommensverschlechterung
32 %
Quelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512&
Warum überschuldet man sich?
Arbeitslosigkeit / Einkommensverschlechterung
gescheiterte Selbständigkeit
32 %
24 %
Quelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512&
Warum überschuldet man sich?
Arbeitslosigkeit / Einkommensverschlechterung
gescheiterte Selbständigkeit
ungeplanter Umgang mit Geld
32 %
24 %
18 %
Quelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512&
Warum überschuldet man sich?
Arbeitslosigkeit / Einkommensverschlechterung
gescheiterte Selbständigkeit
ungeplanter Umgang mit Geld
Scheidung /Trennung
32 %
24 %
18 %
14 %
Quelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512&
Warum überschuldet man sich?
Arbeitslosigkeit / Einkommensverschlechterung
gescheiterte Selbständigkeit
ungeplanter Umgang mit Geld
Scheidung /Trennung
persönliche Härtefälle
32 %
24 %
18 %
14 %
11 %
Quelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512&
Warum überschuldet man sich?
Arbeitslosigkeit / Einkommensverschlechterung
gescheiterte Selbständigkeit
ungeplanter Umgang mit Geld
Scheidung /Trennung
persönliche Härtefälle
Wohnraumbeschaffung
32 %
24 %
18 %
14 %
11 %
10 %
Quelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512&
Warum überschuldet man sich?
Arbeitslosigkeit / Einkommensverschlechterung
gescheiterte Selbständigkeit
ungeplanter Umgang mit Geld
Scheidung /Trennung
persönliche Härtefälle
Wohnraumbeschaffung
24,5 %der Personen, die
Schuldnerberatungen aufsuchen,
sind jünger als 30 Jahre und
haben im Durchschnitt
€ 29.750 Schulden
32 %
24 %
18 %
14 %
11 %
10 %
Achtung Schuldenfalle!
Schuldenfallen
Schuldenfallen
Wohnen
Schuldenfallen
Wohnen Mobilität
Schuldenfallen
Wohnen Mobilität
Kommuni-
kation
Schuldenfallen
Wohnen Mobilität
Kommuni-
kation
Freizeit
Schuldenfallen
Wohnen Mobilität
Kommuni-
kation
Freizeit
geringes
Einkommen
Schuldenfalle 1: Wohnen
kaufen
oder
mieten?
Schuldenfalle 1: Wohnen
Eigentum Miete
kaufen
oder
mieten?
 Kaufpreis (ev. Kredit)
 Kaufnebenkosten
(Notar, Steuer etc.)
 ev. Renovierung
 Einrichtung
 ev. Ablöse für Möbel
 ev. Mietnebenkosten
(Provision, Kaution)
 Einrichtung
 ev. Zinsen +
Kreditrückzahlung
 Betriebskosten
 Miete
 Betriebskosten
Anschaffungs-
kosten
Laufende
Kosten
Schuldenfalle 1: Wohnen
Du möchtest eine
Wohnung mieten.
Welche Kosten kommen
sicher auf dich zu?
Schuldenfalle 1: Wohnen
Du möchtest eine
Wohnung mieten.
Welche Kosten kommen
sicher auf dich zu?
b) monatliche Miete
a) Maklerprovision für dieVermittlung derWohnung
c) monatliche Betriebskosten für Strom, Heizung etc.
d) Grunderwerbsteuer
e) Kaution, die du in der Regel bei Auszug wieder zurückbekommst
Schuldenfalle 1: Wohnen
Du möchtest eine
Wohnung mieten.
Welche Kosten kommen
sicher auf dich zu?
b) monatliche Miete
a) Maklerprovision für dieVermittlung derWohnung
c) monatliche Betriebskosten für Strom, Heizung etc.
d) Grunderwerbsteuer
e) Kaution, die du in der Regel bei Auszug wieder zurückbekommst
Schuldenfalle 1: Wohnen
Du möchtest eine
Wohnung mieten.
Welche Kosten kommen
eventuell auf dich zu?
b) monatliche Miete
a) Maklerprovision für dieVermittlung derWohnung
c) monatliche Betriebskosten für Strom, Heizung etc.
d) Grunderwerbsteuer
e) Kaution, die du in der Regel bei Auszug wieder zurückbekommst
Schuldenfalle 1: Wohnen
Du möchtest eine
Wohnung mieten.
Welche Kosten kommen
eventuell auf dich zu?
b) monatliche Miete
a) Maklerprovision für dieVermittlung derWohnung
c) monatliche Betriebskosten für Strom, Heizung etc.
d) Grunderwerbsteuer
e) Kaution, die du in der Regel bei Auszug wieder zurückbekommst
Schuldenfalle 2: Mobilität
kaufen
oder
leasen?
Schuldenfalle 2: Mobilität
kaufen
oder
leasen?
Eigentum Leasing
 Kaufpreis (ev. Kredit)
 Zulassungsgebühren
 Bearbeitungsgebühren
 Zulassungsgebühren
 Treibstoff
 Versicherung
 Service, Reparaturen
 ev. Zinsen +
Kreditrückzahlung
 Treibstoff
 Versicherung
 Service, Reparaturen
 Leasingrate
Anschaffungs-
kosten
Laufende
Kosten
Schuldenfalle 3: Kommunikation
Vertrag
oder
Wertkarte?
Schuldenfalle 3: Kommunikation
Vertrag
oder
Wertkarte?
Vertragshandy Wertkartenhandy
 keine/geringe Kosten
für das Gerät (Kauf über
Tarifanbieter)
 hohe Kosten für das
Gerät (separater Kauf)
 hoher monatlicherTarif
(Vertragsbindung!)
 kostenpflichtige
Zusatzoptionen/Apps
 niedriger monatlicher
Tarif oder Abrechnung
nachVerbrauch
 kostenpflichtige
Zusatzoptionen/Apps
Anschaffungs-
kosten
Laufende
Kosten
Schuldenfalle 3: Kommunikation
Für welcheVariante solltest
du dich entscheiden, wenn du
davon ausgehst, dass du das
Handy 2 Jahre verwendest,
bevor du ein neues kaufst?
Gerätepreis: € 49
Tarif: € 39 pro Monat
Variante 1:
Vertragshandy
mit 2 Jahren Bindung
Hinweis: Es handelt sich um das gleiche Gerät und auch der Tarif enthält
in beiden Fällen die gleiche Leistung hinsichtlich Freieinheiten, Daten-
volumen, Datengeschwindigkeit etc.
Gerätepreis: € 499
Tarif: € 10 pro Monat
Variante 2:
Wertkartenhandy
(ohne Bindung)
Schuldenfalle 3: Kommunikation
Variante 1
Vertragshandy
Variante 2
Wertkartenhandy
Anschaffungskosten
Handy
€ 99 € 599
Monatliche Kosten € 39 € 10
Monate 24 24
Gesamte monatliche
Kosten € 936 € 240
Gesamtkosten € 985 € 739
Du solltest dich für das
Wertkartenhandy
entscheiden, da dies über die
gesamte Laufzeit geringere
Gesamtkosten verursacht.
Schuldenfalle 3: Kommunikation
Vertragshandys sind über die gesamte Laufzeit betrachtet,
meist teurer alsWertkartenhandys.
Variante 1
Vertragshandy
Variante 2
Wertkartenhandy
Anschaffungskosten
Handy
€ 99 € 599
Monatliche Kosten € 39 € 10
Monate 24 24
Gesamte monatliche
Kosten € 936 € 240
Gesamtkosten € 985 € 739
Du solltest dich für das
Wertkartenhandy
entscheiden, da dies über die
gesamte Laufzeit geringere
Gesamtkosten verursacht.
Schuldenfalle 4: Freizeit
Wie viel gebe
ich eigentlich
in meiner
Freizeit aus?
Schuldenfalle 4: Freizeit
Es gar nicht so einfach den Überblick über seine Ausgaben im
Freizeitbereich zu behalten:
Wie viel gebe
ich eigentlich
in meiner
Freizeit aus?
Schuldenfalle 4: Freizeit
Wie viel Geld sparst du,
wenn du vier Wochen lang auf
deinen täglichen Donut in der
Schule verzichtest?
Preis: € 2
Schuldenfalle 4: Freizeit
Wie viel Geld sparst du,
wenn du vier Wochen lang auf
deinen täglichen Donut in der
Schule verzichtest?
Preis: € 2
Verzicht auf den täglichen Donut in der Schule:
€ 2 x 5 Tage x 4 Wochen =
€ 40 Ersparnis je Monat
Schuldenfalle 4: Freizeit
Wie viel Geld sparst du,
wenn du vier Wochen lang auf
deinen täglichen Donut in der
Schule verzichtest?
Bereits durch die Reduzierung von kleinen Ausgaben kann man
in Summe viel sparen.
Preis: € 2
Verzicht auf den täglichen Donut in der Schule:
€ 2 x 5 Tage x 4 Wochen =
€ 40 Ersparnis je Monat
Schuldenfalle 5: geringes Einkommen
Verdiene ich
genug, um alle
meine Ausgaben
zahlen zu können?
Schuldenfalle 5: geringes Einkommen
mögliche Probleme:
 niedriges Einkommen am Beginn der Berufslaufbahn
 Teilzeit-Arbeit
 fehlende Qualifikation
 Einkommensverschlechterung
 Arbeitslosigkeit
 gescheiterte Selbstständigkeit etc.
Verdiene ich
genug, um alle
meine Ausgaben
zahlen zu können?
Wie kannst du dich vor
Überschuldung schützen?
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Wie viele
Einnahmen und
Ausgaben habe
ich?
 niedriges Einkommen am Beginn der Berufslaufbahn
 Teilzeit-Arbeit
 fehlende Qualifikation
 Einkommensverschlechterung
 Arbeitslosigkeit
 gescheiterte Selbstständigkeit etc.
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Wie viele
Einnahmen und
Ausgaben habe
ich?
 niedriges Einkommen am Beginn der Berufslaufbahn
 Teilzeit-Arbeit
 fehlende Qualifikation
 Einkommensverschlechterung
 Arbeitslosigkeit
 gescheiterte Selbstständigkeit etc.
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Wie viele
Einnahmen und
Ausgaben habe
ich?Einnahmen-Ausgaben-Vergleich
 Notiere genau, wie viel Geld dir zurVerfügung steht und wofür du es
ausgibst.
 Plane deine Einnahmen und Ausgaben bereits imVorhinein
(Haushaltsplan).
 Gib nicht mehr Geld aus, als du wirklich hast.
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Was denkst du sind
die größten drei
Ausgabenbereiche?
Einnahmen-Ausgaben-Vergleich
Quelle: Statistik Austria
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Was denkst du sind
die größten drei
Ausgabenbereiche?
b) Gesundheit (z.B.Arztbesuche, Medikamente)
a) Wohnen (z.B. Miete) & Energie (z.B. Strom, Heizung)
c) Bekleidung (z.B. Kleidung, Schuhe)
Einnahmen-Ausgaben-Vergleich
Quelle: Statistik Austria
d) Nahrungsmittel (z.B. Essen, Getränke)
e) Verkehr (z.B.Auto, öffentlicheVerkehrsmittel)
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Was denkst du sind
die größten drei
Ausgabenbereiche?
b) Gesundheit (z.B.Arztbesuche, Medikamente)
a) Wohnen (z.B. Miete) & Energie (z.B. Strom, Heizung)
c) Bekleidung (z.B. Kleidung, Schuhe)
Einnahmen-Ausgaben-Vergleich
Quelle: Statistik Austria
d) Lebensmittel (z.B. Essen,Getränke)
e) Verkehr (z.B.Auto, öffentlicheVerkehrsmittel)
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Einnahmen-Ausgaben-Vergleich
Quelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512&
Wie hoch sind deine monatlichen
Einnahmen (z.B.Taschengeld) und
Ausgaben (z.B. Jause, Handy,
Kleidung, Kino)?
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Einnahmen-Ausgaben-Vergleich
Quelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512&
Wie hoch sind deine monatlichen
Einnahmen (z.B.Taschengeld) und
Ausgaben (z.B. Jause, Handy,
Kleidung, Kino)?
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Wann fallen meine
Einnahmen und
Ausgaben an?
Geld gut verteilen
 Verteile deine Ausgaben über das Monat.
 Hebe dir auch noch Geld für das Monatsende auf.
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Wann fallen meine
Einnahmen und
Ausgaben an?
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Für was gebe ich
mein Geld aus?
Kaufverhalten
 Überlege zunächst, ob der Kauf wirklich notwendig ist.
 Versuche, Kaufimpulsen undVersuchungen zu widerstehen.
 Vergleiche mehrere Angebote miteinander und entscheide dich für
das beste.
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Für was gebe ich
mein Geld aus?
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Kaufverhalten
Du planst einen
Shoppingtag
in Wien.
Was wirst du tun?
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Kaufverhalten
Du planst einen
Shoppingtag
in Wien.
Was wirst du tun?
b) Ich lege vor dem Einkaufsbummel genau fest, wie viel ich
maximal ausgeben darf.
a) Wenn mir etwas gefällt, kaufe ich es sofort, bevor es mir
jemand anderer weg kauft.
c) Bevor ich etwas kaufe, überlege ich, ob ich es wirklich
brauche und ob es mir wirklich gefällt.
d) Ich sehe mich zuerst in einigenGeschäften um, überlege,
was mir am besten gefallen hat und kaufe erst dann etwas.
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Kaufverhalten
Du planst einen
Shoppingtag
in Wien.
Was wirst du tun?
b) Ich lege vor dem Einkaufsbummel genau fest, wie viel ich
maximal ausgeben darf.
a) Wenn mir etwas gefällt, kaufe ich es sofort, bevor es mir
jemand anderer weg kauft.
c) Bevor ich etwas kaufe, überlege ich, ob ich es wirklich
brauche und ob es mir wirklich gefällt.
d) Ich sehe mich zuerst in einigenGeschäften um, überlege,
was mir am besten gefallen hat und kaufe erst dann etwas.
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Wie viel sollte
ich sparen?
Sparen
 Spare dir einen kleinen Polster für unvorhergesehene Situationen
(z. B. Unfall oder Jobverlust) an.
 Am besten du legst regelmäßig (z.B. jeden Monat) zumindest einen
kleinen Betrag auf dein Sparbuch.
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Wie viel sollte
ich sparen?
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Wie soll ich
zahlen?
Zahlungsgewohnheiten
Bei Zahlung mit Kredit- oder Bankomatkarte:
 Überprüfe regelmäßig deine Kontobewegungen.
 Überlege dir genau, ob du dein Bankkonto überziehen möchtest.
Beachte die dabei entstehenden Kosten.
Bei Zahlung in Raten:
 Überlege dir genau, ob ein Ratengeschäft sinnvoll ist.
 Rechne dir aus, wieviel du insgesamt bezahlst.
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Wie soll ich
zahlen?
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Du bezahlt deine
Einkäufe am liebsten
mit Bankomatkarte.
Welche Aussagen
sind richtig?
Zahlungsgewohnheiten
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Du bezahlt deine
Einkäufe am liebsten
mit Bankomatkarte.
Welche Aussagen
sind richtig?
b) Die Beträge werden erst am Ende des Monats vom
Konto abgebucht.
a) Du solltest die Rechnungen aufbewahren und
regelmäßig deine Kontobewegungen kontrollieren,
um den Überblick nicht zu verlieren.
c) Durch die Bezahlung mit Karte kannst du Kauf-
anreizen besser widerstehen als bei Barzahlungen.
Zahlungsgewohnheiten
Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung
Du bezahlt deine
Einkäufe am liebsten
mit Bankomatkarte.
Welche Aussagen
sind richtig?
b) Die Beträge werden erst am Ende des Monats vom
Konto abgebucht.
a) Du solltest die Rechnungen aufbewahren und
regelmäßig deine Kontobewegungen kontrollieren,
um den Überblick nicht zu verlieren.
c) Durch die Bezahlung mit Karte kannst du Kauf-
anreizen besser widerstehen als bei Barzahlungen.
Zahlungsgewohnheiten
Was kannst du machen,
wenn du bereits überschuldet bist?
 GenauerAusgaben-Check
 Reduzierung von unregelmäßigen Ausgaben (z. B. weniger ausgehen)
 Reduzierung von Haushaltausgaben (z. B. auf Sonderangebote achten)
 Anspruch auf staatliche Sozialleistungen prüfen
 Wohngeld
 Studienbehilfe etc.
 Professionelle Unterstützung durch Schuldnerberatungen
 www.schuldenberatung.at
Auswege aus der Schuldenfalle
Bildquelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512&
Wir bringen die
Wirtschaft in die Schule.
AutorInnen: Dr. Andrea Raso, AndreasTrummer MSc
Gestaltung: Dr. Andrea Raso
AWS (Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Schule)
Rainergasse 38 | 1050 Wien
T: +43 1 545 16 71-63 | F: +43 1 545 16 71-22
E: aws@ibw.at
W: aws.ibw.at
http://www.facebook.com/AWSunterrichtsmaterial
Mit freundlicher Unterstützung:

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Schulden im Griff (animiert)

Magisches dreieck anton k.
Magisches dreieck anton k.Magisches dreieck anton k.
Magisches dreieck anton k.
IrinaMath
 
Veränderungen im Online Banking durch Mobile
Veränderungen im Online Banking durch MobileVeränderungen im Online Banking durch Mobile
Veränderungen im Online Banking durch Mobile
figo GmbH
 
1500 Zahltag Darlehen
1500 Zahltag Darlehen1500 Zahltag Darlehen
1500 Zahltag Darlehen
sabrinageli
 
1500 Zahltag Darlehen
1500 Zahltag Darlehen1500 Zahltag Darlehen
1500 Zahltag Darlehen
sabrinageli
 
1500 Zahltag Darlehen
1500 Zahltag Darlehen 1500 Zahltag Darlehen
1500 Zahltag Darlehen
sabrinageli
 
Finanz präsi
Finanz präsiFinanz präsi
Finanz präsi
heilholz
 
Vorsicht vor Sofort-Krediten ohne Schufa
Vorsicht vor Sofort-Krediten ohne SchufaVorsicht vor Sofort-Krediten ohne Schufa
Vorsicht vor Sofort-Krediten ohne Schufa
Roland Richert
 
Kurz-Ratgeber Geld
Kurz-Ratgeber GeldKurz-Ratgeber Geld
Kurz-Ratgeber Geld
Hans-Peter Wolff
 
Inkassolution zieht andere Seiten auf
Inkassolution zieht andere Seiten aufInkassolution zieht andere Seiten auf
Inkassolution zieht andere Seiten auf
WM-Pool Pressedienst
 
Exper cash vortrag_internet world2015_10irrtuemer_im_e-payment
Exper cash vortrag_internet world2015_10irrtuemer_im_e-paymentExper cash vortrag_internet world2015_10irrtuemer_im_e-payment
Exper cash vortrag_internet world2015_10irrtuemer_im_e-payment
Expercash GmbH
 
Was zeichnet professionelle geldeinreiber aus
Was zeichnet professionelle geldeinreiber ausWas zeichnet professionelle geldeinreiber aus
Was zeichnet professionelle geldeinreiber aus
Edgar Gass
 
Wie viel sollten Freelancer / Freiberufler pro Stunde verdienen?
Wie viel sollten Freelancer / Freiberufler pro Stunde verdienen?Wie viel sollten Freelancer / Freiberufler pro Stunde verdienen?
Wie viel sollten Freelancer / Freiberufler pro Stunde verdienen?
Elvis Malkic
 
Die erste eigene Wohnung für junge Leute!
Die erste eigene Wohnung für junge Leute!Die erste eigene Wohnung für junge Leute!
Die erste eigene Wohnung für junge Leute!
Moneychecker
 
Debitorenverluste vermeiden Dun & Bradstreet
Debitorenverluste vermeiden Dun & BradstreetDebitorenverluste vermeiden Dun & Bradstreet
Debitorenverluste vermeiden Dun & Bradstreet
WM-Pool Pressedienst
 
Bezahlen und Banking heute und in der Zukunft
Bezahlen und Banking heute und in der Zukunft Bezahlen und Banking heute und in der Zukunft
Bezahlen und Banking heute und in der Zukunft
figo GmbH
 
Doktor Spar_Was ist Social_Banking?
Doktor Spar_Was ist Social_Banking?Doktor Spar_Was ist Social_Banking?
Doktor Spar_Was ist Social_Banking?
DoktorSpar
 
Cash statt Crash - 6 Geheimnisse der Reichen damit auch Sie sicher reich werden
Cash statt Crash - 6 Geheimnisse der Reichen damit auch Sie sicher reich werdenCash statt Crash - 6 Geheimnisse der Reichen damit auch Sie sicher reich werden
Cash statt Crash - 6 Geheimnisse der Reichen damit auch Sie sicher reich werden
Markus Zöhrlaut
 
Der grosse bluff
Der grosse bluffDer grosse bluff
Der grosse bluff
heilholz
 
Debt enforcement agency
Debt enforcement agencyDebt enforcement agency
Debt enforcement agency
Edgar Gass
 
Finanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer GruenderFinanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer Gruender
Hermann Hohenberger
 

Ähnlich wie Schulden im Griff (animiert) (20)

Magisches dreieck anton k.
Magisches dreieck anton k.Magisches dreieck anton k.
Magisches dreieck anton k.
 
Veränderungen im Online Banking durch Mobile
Veränderungen im Online Banking durch MobileVeränderungen im Online Banking durch Mobile
Veränderungen im Online Banking durch Mobile
 
1500 Zahltag Darlehen
1500 Zahltag Darlehen1500 Zahltag Darlehen
1500 Zahltag Darlehen
 
1500 Zahltag Darlehen
1500 Zahltag Darlehen1500 Zahltag Darlehen
1500 Zahltag Darlehen
 
1500 Zahltag Darlehen
1500 Zahltag Darlehen 1500 Zahltag Darlehen
1500 Zahltag Darlehen
 
Finanz präsi
Finanz präsiFinanz präsi
Finanz präsi
 
Vorsicht vor Sofort-Krediten ohne Schufa
Vorsicht vor Sofort-Krediten ohne SchufaVorsicht vor Sofort-Krediten ohne Schufa
Vorsicht vor Sofort-Krediten ohne Schufa
 
Kurz-Ratgeber Geld
Kurz-Ratgeber GeldKurz-Ratgeber Geld
Kurz-Ratgeber Geld
 
Inkassolution zieht andere Seiten auf
Inkassolution zieht andere Seiten aufInkassolution zieht andere Seiten auf
Inkassolution zieht andere Seiten auf
 
Exper cash vortrag_internet world2015_10irrtuemer_im_e-payment
Exper cash vortrag_internet world2015_10irrtuemer_im_e-paymentExper cash vortrag_internet world2015_10irrtuemer_im_e-payment
Exper cash vortrag_internet world2015_10irrtuemer_im_e-payment
 
Was zeichnet professionelle geldeinreiber aus
Was zeichnet professionelle geldeinreiber ausWas zeichnet professionelle geldeinreiber aus
Was zeichnet professionelle geldeinreiber aus
 
Wie viel sollten Freelancer / Freiberufler pro Stunde verdienen?
Wie viel sollten Freelancer / Freiberufler pro Stunde verdienen?Wie viel sollten Freelancer / Freiberufler pro Stunde verdienen?
Wie viel sollten Freelancer / Freiberufler pro Stunde verdienen?
 
Die erste eigene Wohnung für junge Leute!
Die erste eigene Wohnung für junge Leute!Die erste eigene Wohnung für junge Leute!
Die erste eigene Wohnung für junge Leute!
 
Debitorenverluste vermeiden Dun & Bradstreet
Debitorenverluste vermeiden Dun & BradstreetDebitorenverluste vermeiden Dun & Bradstreet
Debitorenverluste vermeiden Dun & Bradstreet
 
Bezahlen und Banking heute und in der Zukunft
Bezahlen und Banking heute und in der Zukunft Bezahlen und Banking heute und in der Zukunft
Bezahlen und Banking heute und in der Zukunft
 
Doktor Spar_Was ist Social_Banking?
Doktor Spar_Was ist Social_Banking?Doktor Spar_Was ist Social_Banking?
Doktor Spar_Was ist Social_Banking?
 
Cash statt Crash - 6 Geheimnisse der Reichen damit auch Sie sicher reich werden
Cash statt Crash - 6 Geheimnisse der Reichen damit auch Sie sicher reich werdenCash statt Crash - 6 Geheimnisse der Reichen damit auch Sie sicher reich werden
Cash statt Crash - 6 Geheimnisse der Reichen damit auch Sie sicher reich werden
 
Der grosse bluff
Der grosse bluffDer grosse bluff
Der grosse bluff
 
Debt enforcement agency
Debt enforcement agencyDebt enforcement agency
Debt enforcement agency
 
Finanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer GruenderFinanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer Gruender
 

Kürzlich hochgeladen

Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
MIPLM
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
kylerkelson6767
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Wolfgang Geiler
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 

Kürzlich hochgeladen (7)

Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
 

Schulden im Griff (animiert)

  • 1. Wir bringen die Wirtschaft in die Schule. Mit freundlicher Unterstützung: Schulden im Griff
  • 2. Hast du genug Geld, um dir alle Wünsche erfüllen zu können?
  • 3. Hast du genug Geld, um dir alle Wünsche erfüllen zu können? Menschen haben unzählige Bedürfnisse, aber in den meisten Fällen nicht genug Geld, um sich alle (sofort) erfüllen zu können. Daher borgen sie sich oft Geld (von Freunden, von der Bank etc.) aus.
  • 4. Hast du Schulden? Bist du überschuldet?
  • 5. Was versteht man unter Schulden? Ich habe mein Bankkonto um € 20 überzogen. Ich habe mir € 50 von einem Freund ausgeborgt.
  • 6. Was versteht man unter Schulden? Haben die beiden Schulden? Ich habe mein Bankkonto um € 20 überzogen. Ich habe mir € 50 von einem Freund ausgeborgt.
  • 7. Was versteht man unter Schulden? Ich habe mein Bankkonto um € 20 überzogen. Ich habe mir € 50 von einem Freund ausgeborgt.
  • 8. Was versteht man unter Schulden? Man spricht bereits dann von Schulden, wenn nur ein geringfügiger Geldbetrag an jemanden zurückzuzahlen ist. Ich habe mein Bankkonto um € 20 überzogen. Ich habe mir € 50 von einem Freund ausgeborgt.
  • 9. Was versteht man unter Schulden? Man spricht bereits dann von Schulden, wenn nur ein geringfügiger Geldbetrag an jemanden zurückzuzahlen ist. In beiden Fällen handelt es sich um Schulden: Schulden bei einem Freund Schulden bei der Bank Ich habe mein Bankkonto um € 20 überzogen. Ich habe mir € 50 von einem Freund ausgeborgt.
  • 10. Was versteht man unter Überschuldung? Schulden sind an sich nicht problematisch, solange man sie rechtzeitig zurückzahlen kann. Kann man dies jedoch nicht, kommt es zur Überschuldung.
  • 11. Von Überschuldung spricht man, wenn die laufenden Einnahmen und das vorhandeneVermögen nicht ausreichen, um alle laufenden Ausgaben und die Schulden rechtzeitig (zurück) zu zahlen. Was versteht man unter Überschuldung? Schulden sind an sich nicht problematisch, solange man sie rechtzeitig zurückzahlen kann. Kann man dies jedoch nicht, kommt es zur Überschuldung.
  • 12. Was passiert, wenn du Rechnungen nicht bezahlen kannst? Was passiert, wenn ich nicht zahlen kann?
  • 13. Was passiert, wenn du Rechnungen nicht bezahlen kannst? Rechnung € 100 Was passiert, wenn ich nicht zahlen kann?
  • 14. Was passiert, wenn du Rechnungen nicht bezahlen kannst? Rechnung Zahlungserinnerung / Mahnung (mehrmals) + Mahnspesen &Verzugszinsen € 100 € 150 Was passiert, wenn ich nicht zahlen kann?
  • 15. Was passiert, wenn du Rechnungen nicht bezahlen kannst? Rechnung Zahlungserinnerung / Mahnung (mehrmals) + Mahnspesen &Verzugszinsen Rechtsanwalt + Rechtsanwaltskosten &Verzugszinsen € 100 € 150 € 250 Was passiert, wenn ich nicht zahlen kann?
  • 16. Was passiert, wenn du Rechnungen nicht bezahlen kannst? Rechnung Zahlungserinnerung / Mahnung (mehrmals) + Mahnspesen &Verzugszinsen Rechtsanwalt + Rechtsanwaltskosten &Verzugszinsen Klage bei Gericht + Prozesskosten &Verzugszinsen € 100 € 150 € 250 € 350 Was passiert, wenn ich nicht zahlen kann?
  • 17. Was passiert, wenn du Rechnungen nicht bezahlen kannst? Rechnung Zahlungserinnerung / Mahnung (mehrmals) + Mahnspesen &Verzugszinsen Rechtsanwalt + Rechtsanwaltskosten &Verzugszinsen Klage bei Gericht + Prozesskosten &Verzugszinsen Pfändung € 100 € 150 € 250 € 350 Aus ursprünglich € 100 Schulden sind € 350 geworden! Was passiert, wenn ich nicht zahlen kann?
  • 18. Quelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512& Warum überschuldet man sich?
  • 19. Quelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512& Warum überschuldet man sich? Arbeitslosigkeit / Einkommensverschlechterung 32 %
  • 20. Quelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512& Warum überschuldet man sich? Arbeitslosigkeit / Einkommensverschlechterung gescheiterte Selbständigkeit 32 % 24 %
  • 21. Quelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512& Warum überschuldet man sich? Arbeitslosigkeit / Einkommensverschlechterung gescheiterte Selbständigkeit ungeplanter Umgang mit Geld 32 % 24 % 18 %
  • 22. Quelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512& Warum überschuldet man sich? Arbeitslosigkeit / Einkommensverschlechterung gescheiterte Selbständigkeit ungeplanter Umgang mit Geld Scheidung /Trennung 32 % 24 % 18 % 14 %
  • 23. Quelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512& Warum überschuldet man sich? Arbeitslosigkeit / Einkommensverschlechterung gescheiterte Selbständigkeit ungeplanter Umgang mit Geld Scheidung /Trennung persönliche Härtefälle 32 % 24 % 18 % 14 % 11 %
  • 24. Quelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512& Warum überschuldet man sich? Arbeitslosigkeit / Einkommensverschlechterung gescheiterte Selbständigkeit ungeplanter Umgang mit Geld Scheidung /Trennung persönliche Härtefälle Wohnraumbeschaffung 32 % 24 % 18 % 14 % 11 % 10 %
  • 25. Quelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512& Warum überschuldet man sich? Arbeitslosigkeit / Einkommensverschlechterung gescheiterte Selbständigkeit ungeplanter Umgang mit Geld Scheidung /Trennung persönliche Härtefälle Wohnraumbeschaffung 24,5 %der Personen, die Schuldnerberatungen aufsuchen, sind jünger als 30 Jahre und haben im Durchschnitt € 29.750 Schulden 32 % 24 % 18 % 14 % 11 % 10 %
  • 34. Schuldenfalle 1: Wohnen Eigentum Miete kaufen oder mieten?  Kaufpreis (ev. Kredit)  Kaufnebenkosten (Notar, Steuer etc.)  ev. Renovierung  Einrichtung  ev. Ablöse für Möbel  ev. Mietnebenkosten (Provision, Kaution)  Einrichtung  ev. Zinsen + Kreditrückzahlung  Betriebskosten  Miete  Betriebskosten Anschaffungs- kosten Laufende Kosten
  • 35. Schuldenfalle 1: Wohnen Du möchtest eine Wohnung mieten. Welche Kosten kommen sicher auf dich zu?
  • 36. Schuldenfalle 1: Wohnen Du möchtest eine Wohnung mieten. Welche Kosten kommen sicher auf dich zu? b) monatliche Miete a) Maklerprovision für dieVermittlung derWohnung c) monatliche Betriebskosten für Strom, Heizung etc. d) Grunderwerbsteuer e) Kaution, die du in der Regel bei Auszug wieder zurückbekommst
  • 37. Schuldenfalle 1: Wohnen Du möchtest eine Wohnung mieten. Welche Kosten kommen sicher auf dich zu? b) monatliche Miete a) Maklerprovision für dieVermittlung derWohnung c) monatliche Betriebskosten für Strom, Heizung etc. d) Grunderwerbsteuer e) Kaution, die du in der Regel bei Auszug wieder zurückbekommst
  • 38. Schuldenfalle 1: Wohnen Du möchtest eine Wohnung mieten. Welche Kosten kommen eventuell auf dich zu? b) monatliche Miete a) Maklerprovision für dieVermittlung derWohnung c) monatliche Betriebskosten für Strom, Heizung etc. d) Grunderwerbsteuer e) Kaution, die du in der Regel bei Auszug wieder zurückbekommst
  • 39. Schuldenfalle 1: Wohnen Du möchtest eine Wohnung mieten. Welche Kosten kommen eventuell auf dich zu? b) monatliche Miete a) Maklerprovision für dieVermittlung derWohnung c) monatliche Betriebskosten für Strom, Heizung etc. d) Grunderwerbsteuer e) Kaution, die du in der Regel bei Auszug wieder zurückbekommst
  • 41. Schuldenfalle 2: Mobilität kaufen oder leasen? Eigentum Leasing  Kaufpreis (ev. Kredit)  Zulassungsgebühren  Bearbeitungsgebühren  Zulassungsgebühren  Treibstoff  Versicherung  Service, Reparaturen  ev. Zinsen + Kreditrückzahlung  Treibstoff  Versicherung  Service, Reparaturen  Leasingrate Anschaffungs- kosten Laufende Kosten
  • 43. Schuldenfalle 3: Kommunikation Vertrag oder Wertkarte? Vertragshandy Wertkartenhandy  keine/geringe Kosten für das Gerät (Kauf über Tarifanbieter)  hohe Kosten für das Gerät (separater Kauf)  hoher monatlicherTarif (Vertragsbindung!)  kostenpflichtige Zusatzoptionen/Apps  niedriger monatlicher Tarif oder Abrechnung nachVerbrauch  kostenpflichtige Zusatzoptionen/Apps Anschaffungs- kosten Laufende Kosten
  • 44. Schuldenfalle 3: Kommunikation Für welcheVariante solltest du dich entscheiden, wenn du davon ausgehst, dass du das Handy 2 Jahre verwendest, bevor du ein neues kaufst? Gerätepreis: € 49 Tarif: € 39 pro Monat Variante 1: Vertragshandy mit 2 Jahren Bindung Hinweis: Es handelt sich um das gleiche Gerät und auch der Tarif enthält in beiden Fällen die gleiche Leistung hinsichtlich Freieinheiten, Daten- volumen, Datengeschwindigkeit etc. Gerätepreis: € 499 Tarif: € 10 pro Monat Variante 2: Wertkartenhandy (ohne Bindung)
  • 45. Schuldenfalle 3: Kommunikation Variante 1 Vertragshandy Variante 2 Wertkartenhandy Anschaffungskosten Handy € 99 € 599 Monatliche Kosten € 39 € 10 Monate 24 24 Gesamte monatliche Kosten € 936 € 240 Gesamtkosten € 985 € 739 Du solltest dich für das Wertkartenhandy entscheiden, da dies über die gesamte Laufzeit geringere Gesamtkosten verursacht.
  • 46. Schuldenfalle 3: Kommunikation Vertragshandys sind über die gesamte Laufzeit betrachtet, meist teurer alsWertkartenhandys. Variante 1 Vertragshandy Variante 2 Wertkartenhandy Anschaffungskosten Handy € 99 € 599 Monatliche Kosten € 39 € 10 Monate 24 24 Gesamte monatliche Kosten € 936 € 240 Gesamtkosten € 985 € 739 Du solltest dich für das Wertkartenhandy entscheiden, da dies über die gesamte Laufzeit geringere Gesamtkosten verursacht.
  • 47. Schuldenfalle 4: Freizeit Wie viel gebe ich eigentlich in meiner Freizeit aus?
  • 48. Schuldenfalle 4: Freizeit Es gar nicht so einfach den Überblick über seine Ausgaben im Freizeitbereich zu behalten: Wie viel gebe ich eigentlich in meiner Freizeit aus?
  • 49. Schuldenfalle 4: Freizeit Wie viel Geld sparst du, wenn du vier Wochen lang auf deinen täglichen Donut in der Schule verzichtest? Preis: € 2
  • 50. Schuldenfalle 4: Freizeit Wie viel Geld sparst du, wenn du vier Wochen lang auf deinen täglichen Donut in der Schule verzichtest? Preis: € 2 Verzicht auf den täglichen Donut in der Schule: € 2 x 5 Tage x 4 Wochen = € 40 Ersparnis je Monat
  • 51. Schuldenfalle 4: Freizeit Wie viel Geld sparst du, wenn du vier Wochen lang auf deinen täglichen Donut in der Schule verzichtest? Bereits durch die Reduzierung von kleinen Ausgaben kann man in Summe viel sparen. Preis: € 2 Verzicht auf den täglichen Donut in der Schule: € 2 x 5 Tage x 4 Wochen = € 40 Ersparnis je Monat
  • 52. Schuldenfalle 5: geringes Einkommen Verdiene ich genug, um alle meine Ausgaben zahlen zu können?
  • 53. Schuldenfalle 5: geringes Einkommen mögliche Probleme:  niedriges Einkommen am Beginn der Berufslaufbahn  Teilzeit-Arbeit  fehlende Qualifikation  Einkommensverschlechterung  Arbeitslosigkeit  gescheiterte Selbstständigkeit etc. Verdiene ich genug, um alle meine Ausgaben zahlen zu können?
  • 54. Wie kannst du dich vor Überschuldung schützen?
  • 55. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Wie viele Einnahmen und Ausgaben habe ich?
  • 56.  niedriges Einkommen am Beginn der Berufslaufbahn  Teilzeit-Arbeit  fehlende Qualifikation  Einkommensverschlechterung  Arbeitslosigkeit  gescheiterte Selbstständigkeit etc. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Wie viele Einnahmen und Ausgaben habe ich?
  • 57.  niedriges Einkommen am Beginn der Berufslaufbahn  Teilzeit-Arbeit  fehlende Qualifikation  Einkommensverschlechterung  Arbeitslosigkeit  gescheiterte Selbstständigkeit etc. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Wie viele Einnahmen und Ausgaben habe ich?Einnahmen-Ausgaben-Vergleich  Notiere genau, wie viel Geld dir zurVerfügung steht und wofür du es ausgibst.  Plane deine Einnahmen und Ausgaben bereits imVorhinein (Haushaltsplan).  Gib nicht mehr Geld aus, als du wirklich hast.
  • 58. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Was denkst du sind die größten drei Ausgabenbereiche? Einnahmen-Ausgaben-Vergleich Quelle: Statistik Austria
  • 59. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Was denkst du sind die größten drei Ausgabenbereiche? b) Gesundheit (z.B.Arztbesuche, Medikamente) a) Wohnen (z.B. Miete) & Energie (z.B. Strom, Heizung) c) Bekleidung (z.B. Kleidung, Schuhe) Einnahmen-Ausgaben-Vergleich Quelle: Statistik Austria d) Nahrungsmittel (z.B. Essen, Getränke) e) Verkehr (z.B.Auto, öffentlicheVerkehrsmittel)
  • 60. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Was denkst du sind die größten drei Ausgabenbereiche? b) Gesundheit (z.B.Arztbesuche, Medikamente) a) Wohnen (z.B. Miete) & Energie (z.B. Strom, Heizung) c) Bekleidung (z.B. Kleidung, Schuhe) Einnahmen-Ausgaben-Vergleich Quelle: Statistik Austria d) Lebensmittel (z.B. Essen,Getränke) e) Verkehr (z.B.Auto, öffentlicheVerkehrsmittel)
  • 61. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Einnahmen-Ausgaben-Vergleich Quelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512& Wie hoch sind deine monatlichen Einnahmen (z.B.Taschengeld) und Ausgaben (z.B. Jause, Handy, Kleidung, Kino)?
  • 62. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Einnahmen-Ausgaben-Vergleich Quelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512& Wie hoch sind deine monatlichen Einnahmen (z.B.Taschengeld) und Ausgaben (z.B. Jause, Handy, Kleidung, Kino)?
  • 63. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Wann fallen meine Einnahmen und Ausgaben an?
  • 64. Geld gut verteilen  Verteile deine Ausgaben über das Monat.  Hebe dir auch noch Geld für das Monatsende auf. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Wann fallen meine Einnahmen und Ausgaben an?
  • 65. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Für was gebe ich mein Geld aus?
  • 66. Kaufverhalten  Überlege zunächst, ob der Kauf wirklich notwendig ist.  Versuche, Kaufimpulsen undVersuchungen zu widerstehen.  Vergleiche mehrere Angebote miteinander und entscheide dich für das beste. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Für was gebe ich mein Geld aus?
  • 67. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Kaufverhalten Du planst einen Shoppingtag in Wien. Was wirst du tun?
  • 68. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Kaufverhalten Du planst einen Shoppingtag in Wien. Was wirst du tun? b) Ich lege vor dem Einkaufsbummel genau fest, wie viel ich maximal ausgeben darf. a) Wenn mir etwas gefällt, kaufe ich es sofort, bevor es mir jemand anderer weg kauft. c) Bevor ich etwas kaufe, überlege ich, ob ich es wirklich brauche und ob es mir wirklich gefällt. d) Ich sehe mich zuerst in einigenGeschäften um, überlege, was mir am besten gefallen hat und kaufe erst dann etwas.
  • 69. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Kaufverhalten Du planst einen Shoppingtag in Wien. Was wirst du tun? b) Ich lege vor dem Einkaufsbummel genau fest, wie viel ich maximal ausgeben darf. a) Wenn mir etwas gefällt, kaufe ich es sofort, bevor es mir jemand anderer weg kauft. c) Bevor ich etwas kaufe, überlege ich, ob ich es wirklich brauche und ob es mir wirklich gefällt. d) Ich sehe mich zuerst in einigenGeschäften um, überlege, was mir am besten gefallen hat und kaufe erst dann etwas.
  • 70. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Wie viel sollte ich sparen?
  • 71. Sparen  Spare dir einen kleinen Polster für unvorhergesehene Situationen (z. B. Unfall oder Jobverlust) an.  Am besten du legst regelmäßig (z.B. jeden Monat) zumindest einen kleinen Betrag auf dein Sparbuch. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Wie viel sollte ich sparen?
  • 72. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Wie soll ich zahlen?
  • 73. Zahlungsgewohnheiten Bei Zahlung mit Kredit- oder Bankomatkarte:  Überprüfe regelmäßig deine Kontobewegungen.  Überlege dir genau, ob du dein Bankkonto überziehen möchtest. Beachte die dabei entstehenden Kosten. Bei Zahlung in Raten:  Überlege dir genau, ob ein Ratengeschäft sinnvoll ist.  Rechne dir aus, wieviel du insgesamt bezahlst. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Wie soll ich zahlen?
  • 74. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Du bezahlt deine Einkäufe am liebsten mit Bankomatkarte. Welche Aussagen sind richtig? Zahlungsgewohnheiten
  • 75. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Du bezahlt deine Einkäufe am liebsten mit Bankomatkarte. Welche Aussagen sind richtig? b) Die Beträge werden erst am Ende des Monats vom Konto abgebucht. a) Du solltest die Rechnungen aufbewahren und regelmäßig deine Kontobewegungen kontrollieren, um den Überblick nicht zu verlieren. c) Durch die Bezahlung mit Karte kannst du Kauf- anreizen besser widerstehen als bei Barzahlungen. Zahlungsgewohnheiten
  • 76. Maßnahmen zum Schutz vor Überschuldung Du bezahlt deine Einkäufe am liebsten mit Bankomatkarte. Welche Aussagen sind richtig? b) Die Beträge werden erst am Ende des Monats vom Konto abgebucht. a) Du solltest die Rechnungen aufbewahren und regelmäßig deine Kontobewegungen kontrollieren, um den Überblick nicht zu verlieren. c) Durch die Bezahlung mit Karte kannst du Kauf- anreizen besser widerstehen als bei Barzahlungen. Zahlungsgewohnheiten
  • 77. Was kannst du machen, wenn du bereits überschuldet bist?
  • 78.  GenauerAusgaben-Check  Reduzierung von unregelmäßigen Ausgaben (z. B. weniger ausgehen)  Reduzierung von Haushaltausgaben (z. B. auf Sonderangebote achten)  Anspruch auf staatliche Sozialleistungen prüfen  Wohngeld  Studienbehilfe etc.  Professionelle Unterstützung durch Schuldnerberatungen  www.schuldenberatung.at Auswege aus der Schuldenfalle Bildquelle: asb Schuldenreport 2018, https://www.schuldenberatung.at/downloads/infodatenbank/schuldenreport/asb_schuldenreport2018_EndV_web.pdf?m=1524210512&
  • 79. Wir bringen die Wirtschaft in die Schule. AutorInnen: Dr. Andrea Raso, AndreasTrummer MSc Gestaltung: Dr. Andrea Raso AWS (Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Schule) Rainergasse 38 | 1050 Wien T: +43 1 545 16 71-63 | F: +43 1 545 16 71-22 E: aws@ibw.at W: aws.ibw.at http://www.facebook.com/AWSunterrichtsmaterial Mit freundlicher Unterstützung:

Hinweis der Redaktion

  1. www.budgetrechner.at