SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Optimierte Benutzeroberfläche für DB – Fernverkehrsautomaten Konzeptskizze Kristina Mickartz, Tobias Jordans, Nikolaus Schneider Prof. Oliver Wrede Visuelle Kommunikation FH Aachen, Fachbereich Design
Einleitung ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Ein Netzwerk von Faktoren beeinflusst die Gebrauchsqualität. Einleitung ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Einleitung
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Einleitung
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Ziel unserer Arbeit
Prototyp: Demo
Ausschnitt eines Lageplans Prototyp: Räumliches Modell
[object Object],[object Object],[object Object],Prototyp: Räumliches Modell
[object Object],[object Object],[object Object],Prototyp: Ordnungssystem
[object Object],[object Object],[object Object],Prototyp: Formulierungen
[object Object],[object Object],[object Object],Prototyp: Reaktionszeit & Bedienzeit
Von:
Nach:
Prototyp ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Was könnte man jetzt tun? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Vielen Dank!

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Presentation Studie Deutsch
Presentation Studie DeutschPresentation Studie Deutsch
Presentation Studie Deutsch
Webguard
 
La web 2.0
La web 2.0La web 2.0
La web 2.0
juanseflorez
 
Tenniscamp in Spanien für Jugendliche
Tenniscamp in Spanien für JugendlicheTenniscamp in Spanien für Jugendliche
Tenniscamp in Spanien für Jugendliche
Spanish Schools Zadorspain
 
96642781 cultura-valdivia
96642781 cultura-valdivia96642781 cultura-valdivia
96642781 cultura-valdivia
Santivi11
 
La planeación y la evaluación en los procesos
La planeación y la evaluación en los procesosLa planeación y la evaluación en los procesos
La planeación y la evaluación en los procesos
33300991
 
Mobile Employer Branding T-Systems mms
Mobile Employer Branding T-Systems mmsMobile Employer Branding T-Systems mms
Mobile Employer Branding T-Systems mms
HRM - HTWK Leipzig
 
Th3 cr3 w magazin3
Th3 cr3 w  magazin3 Th3 cr3 w  magazin3
Th3 cr3 w magazin3
ASOCOLDRO
 
Programa Somateca
Programa SomatecaPrograma Somateca
Programa Somateca
Kika Fumero
 
Gobierno en linea PEP
Gobierno en linea PEPGobierno en linea PEP
Gobierno en linea PEP
petunia77
 
Knockin' on heaven's door - Die Praxis zu Besuch beim W3C
Knockin' on heaven's door - Die Praxis zu Besuch beim W3CKnockin' on heaven's door - Die Praxis zu Besuch beim W3C
Knockin' on heaven's door - Die Praxis zu Besuch beim W3C
Jens Grochtdreis
 
las tic
las ticlas tic
eStrategy Magazin 02 / 2014
eStrategy Magazin 02 / 2014eStrategy Magazin 02 / 2014
eStrategy Magazin 02 / 2014
TechDivision GmbH
 
Die Zukunft des Web
Die Zukunft des WebDie Zukunft des Web
Die Zukunft des Web
Jens Grochtdreis
 
Css
CssCss
La internet
La internetLa internet
La internet
cuarentaycinco9
 
Salud comp
Salud compSalud comp
Salud comp
nanospector
 
Ebay übernimmt Magento - Grundlagenwissen
Ebay übernimmt Magento - GrundlagenwissenEbay übernimmt Magento - Grundlagenwissen
Ebay übernimmt Magento - Grundlagenwissen
TechDivision GmbH
 
Stewar sandoval
Stewar sandovalStewar sandoval
Stewar sandoval
stewarr
 
Estilos css
Estilos cssEstilos css
Estilos css
Katty Torres
 
El aborto
El abortoEl aborto
El aborto
Sebastian Mojica
 

Andere mochten auch (20)

Presentation Studie Deutsch
Presentation Studie DeutschPresentation Studie Deutsch
Presentation Studie Deutsch
 
La web 2.0
La web 2.0La web 2.0
La web 2.0
 
Tenniscamp in Spanien für Jugendliche
Tenniscamp in Spanien für JugendlicheTenniscamp in Spanien für Jugendliche
Tenniscamp in Spanien für Jugendliche
 
96642781 cultura-valdivia
96642781 cultura-valdivia96642781 cultura-valdivia
96642781 cultura-valdivia
 
La planeación y la evaluación en los procesos
La planeación y la evaluación en los procesosLa planeación y la evaluación en los procesos
La planeación y la evaluación en los procesos
 
Mobile Employer Branding T-Systems mms
Mobile Employer Branding T-Systems mmsMobile Employer Branding T-Systems mms
Mobile Employer Branding T-Systems mms
 
Th3 cr3 w magazin3
Th3 cr3 w  magazin3 Th3 cr3 w  magazin3
Th3 cr3 w magazin3
 
Programa Somateca
Programa SomatecaPrograma Somateca
Programa Somateca
 
Gobierno en linea PEP
Gobierno en linea PEPGobierno en linea PEP
Gobierno en linea PEP
 
Knockin' on heaven's door - Die Praxis zu Besuch beim W3C
Knockin' on heaven's door - Die Praxis zu Besuch beim W3CKnockin' on heaven's door - Die Praxis zu Besuch beim W3C
Knockin' on heaven's door - Die Praxis zu Besuch beim W3C
 
las tic
las ticlas tic
las tic
 
eStrategy Magazin 02 / 2014
eStrategy Magazin 02 / 2014eStrategy Magazin 02 / 2014
eStrategy Magazin 02 / 2014
 
Die Zukunft des Web
Die Zukunft des WebDie Zukunft des Web
Die Zukunft des Web
 
Css
CssCss
Css
 
La internet
La internetLa internet
La internet
 
Salud comp
Salud compSalud comp
Salud comp
 
Ebay übernimmt Magento - Grundlagenwissen
Ebay übernimmt Magento - GrundlagenwissenEbay übernimmt Magento - Grundlagenwissen
Ebay übernimmt Magento - Grundlagenwissen
 
Stewar sandoval
Stewar sandovalStewar sandoval
Stewar sandoval
 
Estilos css
Estilos cssEstilos css
Estilos css
 
El aborto
El abortoEl aborto
El aborto
 

Ähnlich wie Präsentation des FH-Projekt-Prototypen bei der DB in FFM

Multikanal Strategien für den digitalen Kundenservice
Multikanal Strategien für den digitalen KundenserviceMultikanal Strategien für den digitalen Kundenservice
Multikanal Strategien für den digitalen Kundenservice
Harald Henn
 
CRM mit Call Center Integration
CRM mit Call Center IntegrationCRM mit Call Center Integration
CRM mit Call Center Integration
VocksT
 
Technologieraum übergreifende Programmierung
Technologieraum übergreifende ProgrammierungTechnologieraum übergreifende Programmierung
Technologieraum übergreifende Programmierung
Falk Hartmann
 
Warnung check in Think In Innovation
Warnung check in Think In InnovationWarnung check in Think In Innovation
Warnung check in Think In Innovationlopesanthink
 
Digitale Transformation - HMI Styleguides im Unternehmen etablieren
Digitale Transformation - HMI Styleguides im Unternehmen etablierenDigitale Transformation - HMI Styleguides im Unternehmen etablieren
Digitale Transformation - HMI Styleguides im Unternehmen etablieren
Competence Books
 
Systemvergleich: Einlassmanagement-Systeme
Systemvergleich: Einlassmanagement-Systeme Systemvergleich: Einlassmanagement-Systeme
Systemvergleich: Einlassmanagement-Systeme
eventpanther
 
User xperience entsteht nicht durch Zufall
User xperience entsteht nicht durch ZufallUser xperience entsteht nicht durch Zufall
User xperience entsteht nicht durch ZufallDaniel Muther
 
07 06 Xpertivy (Office 2003)
07 06 Xpertivy (Office 2003)07 06 Xpertivy (Office 2003)
07 06 Xpertivy (Office 2003)soreco
 
Call center audit marketing resultant
Call center audit marketing resultantCall center audit marketing resultant
Call center audit marketing resultant
Harald Henn
 
Whitepaper Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau
Whitepaper Virtuelle Techniken im SondermaschinenbauWhitepaper Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau
Whitepaper Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau
Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach
 
Website Testing
Website Testing Website Testing
Website Testing
Living Research
 
UX in Business Apps
UX in Business AppsUX in Business Apps
UX in Business Apps
Alexander Casall
 
Die first-time-fix-Rate im Field-Service steigern
Die first-time-fix-Rate im Field-Service steigernDie first-time-fix-Rate im Field-Service steigern
Die first-time-fix-Rate im Field-Service steigern
no-stop.de
 
Omnichannel customer service
Omnichannel customer serviceOmnichannel customer service
Omnichannel customer service
Harald Henn
 
Erfolg ist zählbar - EXPERTiSALE empfiehlt LASE PeCo
Erfolg ist zählbar - EXPERTiSALE empfiehlt LASE PeCoErfolg ist zählbar - EXPERTiSALE empfiehlt LASE PeCo
Erfolg ist zählbar - EXPERTiSALE empfiehlt LASE PeCoEXPERTiSALE Deutschland GmbH
 
[ecspw2013] Session Sales 02: ecspand Vertragsmanagement
[ecspw2013] Session Sales 02: ecspand Vertragsmanagement[ecspw2013] Session Sales 02: ecspand Vertragsmanagement
[ecspw2013] Session Sales 02: ecspand Vertragsmanagement
d.velop international
 
B2B-E-Commerce: Was gilt es zu beachten?
B2B-E-Commerce: Was gilt es zu beachten?B2B-E-Commerce: Was gilt es zu beachten?
B2B-E-Commerce: Was gilt es zu beachten?
Namics – A Merkle Company
 
USECON_RoX_Workshop_Kundenpanele_Experience_Tools
USECON_RoX_Workshop_Kundenpanele_Experience_ToolsUSECON_RoX_Workshop_Kundenpanele_Experience_Tools
USECON_RoX_Workshop_Kundenpanele_Experience_Tools
USECON
 
USECON and QuestBack Case Study
USECON and QuestBack Case Study USECON and QuestBack Case Study
USECON and QuestBack Case Study
USECON
 
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht'sRoadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
camunda services GmbH
 

Ähnlich wie Präsentation des FH-Projekt-Prototypen bei der DB in FFM (20)

Multikanal Strategien für den digitalen Kundenservice
Multikanal Strategien für den digitalen KundenserviceMultikanal Strategien für den digitalen Kundenservice
Multikanal Strategien für den digitalen Kundenservice
 
CRM mit Call Center Integration
CRM mit Call Center IntegrationCRM mit Call Center Integration
CRM mit Call Center Integration
 
Technologieraum übergreifende Programmierung
Technologieraum übergreifende ProgrammierungTechnologieraum übergreifende Programmierung
Technologieraum übergreifende Programmierung
 
Warnung check in Think In Innovation
Warnung check in Think In InnovationWarnung check in Think In Innovation
Warnung check in Think In Innovation
 
Digitale Transformation - HMI Styleguides im Unternehmen etablieren
Digitale Transformation - HMI Styleguides im Unternehmen etablierenDigitale Transformation - HMI Styleguides im Unternehmen etablieren
Digitale Transformation - HMI Styleguides im Unternehmen etablieren
 
Systemvergleich: Einlassmanagement-Systeme
Systemvergleich: Einlassmanagement-Systeme Systemvergleich: Einlassmanagement-Systeme
Systemvergleich: Einlassmanagement-Systeme
 
User xperience entsteht nicht durch Zufall
User xperience entsteht nicht durch ZufallUser xperience entsteht nicht durch Zufall
User xperience entsteht nicht durch Zufall
 
07 06 Xpertivy (Office 2003)
07 06 Xpertivy (Office 2003)07 06 Xpertivy (Office 2003)
07 06 Xpertivy (Office 2003)
 
Call center audit marketing resultant
Call center audit marketing resultantCall center audit marketing resultant
Call center audit marketing resultant
 
Whitepaper Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau
Whitepaper Virtuelle Techniken im SondermaschinenbauWhitepaper Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau
Whitepaper Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau
 
Website Testing
Website Testing Website Testing
Website Testing
 
UX in Business Apps
UX in Business AppsUX in Business Apps
UX in Business Apps
 
Die first-time-fix-Rate im Field-Service steigern
Die first-time-fix-Rate im Field-Service steigernDie first-time-fix-Rate im Field-Service steigern
Die first-time-fix-Rate im Field-Service steigern
 
Omnichannel customer service
Omnichannel customer serviceOmnichannel customer service
Omnichannel customer service
 
Erfolg ist zählbar - EXPERTiSALE empfiehlt LASE PeCo
Erfolg ist zählbar - EXPERTiSALE empfiehlt LASE PeCoErfolg ist zählbar - EXPERTiSALE empfiehlt LASE PeCo
Erfolg ist zählbar - EXPERTiSALE empfiehlt LASE PeCo
 
[ecspw2013] Session Sales 02: ecspand Vertragsmanagement
[ecspw2013] Session Sales 02: ecspand Vertragsmanagement[ecspw2013] Session Sales 02: ecspand Vertragsmanagement
[ecspw2013] Session Sales 02: ecspand Vertragsmanagement
 
B2B-E-Commerce: Was gilt es zu beachten?
B2B-E-Commerce: Was gilt es zu beachten?B2B-E-Commerce: Was gilt es zu beachten?
B2B-E-Commerce: Was gilt es zu beachten?
 
USECON_RoX_Workshop_Kundenpanele_Experience_Tools
USECON_RoX_Workshop_Kundenpanele_Experience_ToolsUSECON_RoX_Workshop_Kundenpanele_Experience_Tools
USECON_RoX_Workshop_Kundenpanele_Experience_Tools
 
USECON and QuestBack Case Study
USECON and QuestBack Case Study USECON and QuestBack Case Study
USECON and QuestBack Case Study
 
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht'sRoadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
 

Präsentation des FH-Projekt-Prototypen bei der DB in FFM

Hinweis der Redaktion

  1. Untypisch für eine Präsentation zeigen wir jetzt den Prototypen der im Seminar entstand. Er geht von Start-Screen über den Expresskauf und hört bei der Verbindungsauswahl auf! Bei dieser ersten Präsentation werde ich so tun, als ob ich selbst eine Karte ziehe und dabei laut denken. Anschließend werden wir im Detail erklären, welche Gedanken darin verwirklicht wurden.
  2. Bei zweiten Screen sagen: Man wählt aus und wie gerade entsteht daraus das nächste Dialogfeld. Demo: Start  Expresskauf  Zielbahnhof  Aachen auswählen (…)  Verbindungsart bestätigen  Verbindungen auflisten // Ende Anschließend: An dieser Stelle endet unser Prototyp. Das reicht aber auch um zu jetzt im Detail zu zeigen, was wir uns dabei gedacht haben:…
  3. Die Animation an sich würde nicht funktionieren, ohne ein mentales Model das als Basis alle Screens zusammenfügt. Unser Interface gleicht einem Lageplan, bei dem alles miteinander verbunden ist. Der Bildschirm ist der Ausschnitt unter dem der Lageplan bewegt wird.
  4. Die Veränderungen auf dem Bildschirm werden für den Benutzer vorhersehbar und er erlebt ein starkes Gefühl der Kontrolle über seine Tätigkeit. Zu jeder Zeit kann er sich im Fokus auf seine aktuelle Aufgabe konzentrieren, verliert aber den Kontext am Rand nicht aus den Augen. Er weiß und sieht , dass er zu jeder Zeit zum vorherigen Schritt zurück kann.
  5. Damit dieses räumliche Model zusammen mit seinen Animationen die erwünschten Effekte erzielt, muss den einzelnen Ansichten ein klaren Ordnungssystem zugrunde liegen. Ohne diese visuelle Ruhe würden die Animationen und Flächen den Benutzer überfordern – so helfen ihm die festen Positionen jedoch enorm sich auf in der neuen Ansicht zurecht zu finden. Feste Positionen gekoppelt mit der v-z-Animation und dem räumlichen Lageplan-Model erleichtert das Lernen einzelner Interfacefunktionen wie dem „abbrechen“-Button erheblich.
  6. Zuletzt möchte ich den Blick auf den Inhalt der einzelnen Interfacelemente lenken: Unter Berücksichtigung des Kontext und der schon beschriebenen Funktionen gewinnen die Bezeichnungen eine Klarheit, die Hilfetexte erspart. Zudem haben wir auf eine freundliche Dialogsprache geachtet. Demo: Back-Button benennen und „Bitte“-Zeile
  7. Voraussetzung, damit diese Funktionen das gewünschte Ziel einer klaren und intuitiven Oberfläche erreichen, ist eine schnelle Reaktionszeit (des Automaten) die eine effizientes Arbeiten ermöglicht. Dann kann (auch) die Bedienzeit verkürzt und die Erlebnisqualität gesteigert werden. Wäre es nicht toll, wenn die Benutzer eines Fahrkartenautomats anschließend statt von Demotivation von Freude sprechen?
  8. Zusammenfassend möchten wir nun noch einmal den Blick auf das derzeitige/alte Interface werfen: Hier sehen wir links die Oberfläche nach Eingabe aller Reisedaten, auf der nun der Button „Verbindungen/Fahrkarte“ gedrückt werden soll. Da der Automat erst die Daten auswerten und Verbindungen suchen muss, wechselt der Screen in die Ladeansicht mit (ablenkender) Werbeeinblendung. Rechts die Anzeige mit den möglichen Verbindungen. Diese Screens folgen zwar direkt aufeinander- ein Zusammenhang zwischen der Oberfläche „Verbindungen/Fahrkarte“ und deren Darstellung auf dem folgenden ist visuell nicht deutlich, auf Grund der Ladeunterbrechung und der inkonsistenten Anordung der Flächen. Vergleicht man diese Screens mit unserer Lösung…
  9. … wird die Klarheit der Neugestaltung offensichtlich. Der Benutzer weiß stets, an welcher Stelle im Kaufprozess er sich befindet. Immer behält er die Orientierung und Kontrolle über seine Aktionen im Vorgang des Auswählens, ermöglicht durch die nachvollziehbare Zusammengehörigkeit der Screens. Die Zusammengehörigkeit der Anzeigen gibt dem Benutzer stets die Orientierung und die Kontrolle über den Kaufprozess.
  10. Unsere Eingangs aufgeführten Schwerpunkte zur Optimierung der Bedienbarkeit, nämlich die intuitive Erlernbarkeit und das positive Erleben des Fahrkartenkaufs, konnten wir mit der Entwicklung eines räumlichen Modells erreichen.(kommen zum tragen) Durch eine durchgehende Systematik der Anordung und des Verhaltens der Bedienelemente, (der Namens- und Farbgebung) sind die einzelnen Schritte des Kaufvorgangs für den Benutzer mental nachvollziehbar.
  11. Der nächste Schritt zur Realisierung des Interfaces wäre die Entwicklung eines testbaren Prototypen. Um noch besser auf die Bedürfnisse der Benutzer eingehen zu können, wäre es sinnvoll, eine Produktstudie anzusetzen, in der man den gesamten Automaten einer eingehenderen Betrachtung unterzieht. D.h. man untersucht den Automaten im Raum, in seiner Umgebung und als Objekt aus vielen Einzelelementen, wie dem Eingabefeld, der Tastatur, Kartenschlitz und Münzeinwurf, Position Display. Ausserdem müssen die technischen Anforderungen, welche wir bewusst außer Acht gelassen haben, genau bestimmt werden. Wenn all diese Aspekte im Sinne der intuitiven Erlernbarkeit und des positiven Erlebens gelöst werden, ist eine nachhaltige Optimierung möglich. stand bereits hier- nötig?> Die Modifizierungen grafischer Details entspricht Kleinigkeiten, die allerdings große Auswirkungen auf den Gebrauchswert (Usabiltiy ) haben…)