SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Promouvoir les bibliothèques  et la lecture Examples des Pays Bas Marian Koren FOBID Netherlands Library Forum Congrès ABF, Lille le 24 juin 2011
 
Samenwerking (strategisch) CDR SIOB VOB NBD|Biblion UB PSO Plus KB BNL WSWB SHB SURF DANS B & G NA Publieke omroep Ex Libris NCDD CB OCLC MinOCW IPO VNG DEN Biblio Mondo HKA Infor DBNL Raad voor Cultuur Cooperatie
(Public) Library situation at national level since January 2010 Sector Institute (Foundation) ( National government policy ‘  Stronger system, larger reach’ Coordination Education, information and reflection Library services for print handicapped (inter)national representation and promotion of the library sector Public Library Association  incl. library employers association)  (11,5 FTE,  1,68 million euro)  Professional library policy (incl. marketing & lobby) Employer issues Member services Vision and advocacy  Facilitating meeting and exchange Foundation: Bibliotheek.nl  BNL Digital infrastructure & services :  Netherlands Public Library Association  incl. library employers association –(2011)  VOB Sector Institute (Foundation) SIOB
Strategic issues Agenda for the future: > formulated by our members > vision about the role of public libraries in society Library Charter: > supporting the library system > stimulating innovation
Strategic issues Agenda for the future: > Digital library > Collection of The Netherlands > Information or media literacy > Reading and reading promotion > Support programmes on marketing, HRM and ICT infrastructure
Promouvoir Les bibliothèques Le développement de la lecture (nous mêmes)
Adapting   to users Increase Opening hours Make access easier Offer facilities Make networks and partnerships Develop national programmes, e.g. The Netherlands read;  Use common logo: library branding  Organise feedback from users:  Customer panels User surveys
Promouvoir les bibliothèques et la lecture: l'exemple des Pays-Bas
Promouvoir les bibliothèques et la lecture: l'exemple des Pays-Bas
Promouvoir les bibliothèques et la lecture: l'exemple des Pays-Bas
Pilot Zwolle-Zuid Gevelbeeld nieuwe huisstijl
Pilot Zwolle-Zuid Gevelbeeld nieuwe huisstijl
Formulamanagement Variation in suitcases Collection HRM Customer  information Dashboard Service concept
Pilot Zwolle-Zuid Powerdisplays catwalk
Customer segmentation public libraries The customer is queen For whom?
Students and starters Why does she come to the library What does she want What does she loan What does she wish
Customergroups
Does Marketing……? Pourquoi le marketing? Because it helps you to create value for your members and The future belongs to those that can succesfully co-create unique experiences with customers
Partnerships Municipality Public information Local information  archive Education schools  university Information media bookshops Community   Neighbourhood  centre Culture : museums  theatre Public  library
 
 
 
Public Library  Den Haag, NL
Public Library Velzen, NL
 
 
 
Example: children’s views count Children’s Jury Co-operation of libraries, book trade and television Children read last year’s books They vote for their favourites, Top 5 list, including comments Local activities to encourage reading and voting National final on TV: Children’s Jury Award
 
 
Participation à la lecture: les gameparty animals www.biebspod.nl/gaming.html
 
The Dutch campaigns Boekenweek(National Book Week) Kinderboekenweek (National Children’s Books Week) Maand van het spannend boek (Month of thrillers) Nederland Leest( The Netherlands  Read!)
Campaign: (One book, One Country) The Netherlands Read!
Goals For reading and discussing  about books, the library is the place to be… We  appreciate your membership The library takes its role in stimulating social awareness                                                                  Sponsor Organisator
Concept   CPNB chooses one book  Libraries buy the book (0.50 euro each) Libraries offer it for free to members (16+). As long as in stock. Debates, reading clubs, activities around themes in the book, etc Start and closing night: free publicity (f.e all mayors receive several free copies)
Actueel Het boek wordt tijdens de campagneperiode van vrijdag 21 oktober tot en met vrijdag 18 november gratis aan u als lid van de openbare bibliotheek verstrekt.  Lees  verder  » Het leven is vurrukkulluk   is het boek van Nederland Leest 2011                                  Ronald Giphart schrijft Lofrede
Austria Reads. Meeting-point Library Obviously, PISA not only revealed young Austrians’ massive reading deficits but also a serious lack of perception of Austria’s libraries. The responsible authorities in the Austrian Library Association and in the ministries were, of course, aware that this situation called for immediate action.  To eliminate the deficits, the head of the Austrian Library Association decided to launch an Austria-wide campaign. The goal of the campaign was to be to make publicity for reading by means of entertaining, stimulating initiatives and to pool initiatives to improve the visibility of libraries.
Austria Reads. Meeting-point Library Austrian libraries launched a campaign that was unprecedented to date.  Thousands of events in the libraries – 480,000 visitors in one week (Austria has 8.2 inhabitants), internationally renowned stars who volunteered to appear completely free of charge in a press insert campaign promoting the libraries. . no coincidence that after the campaign public libraries figured for the first time a post-war government of Austria’s 2nd Republic in a government action plan.
  Die einwöchige bundesweite Aktionswoche "Treffpunkt Bibliothek" findet im Herbst 2011 zum vierten Mal statt und rückt in der Woche vom 24.-31. Oktober die Bibliotheken Deutschlands mit außergewöhnlichen Präsentationen, Ausstellungen, Vorlesestunden, Bibliotheksnächten und vielfältigen Aktionen und Serviceangeboten ins Rampenlicht.  Bibliotheken in ganz Deutschland – die am stärksten genutzten Kultur- und Bildungseinrichtungen – stellen Projekte zur Informations- und Medienkompetenz, Weiterbildung und Leseförderung vor, und nehmen dabei immer auch spezielle Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund in den Fokus. Auf einem Seminar der ekz und der Fachkonferenz der Bibliotheksfachstellen im November 2006 äußerten die Teilnehmer den Wunsch, nach den erfolgreichen Modellen anderer Länder auch in Deutschland eine bundesweite Kampagne für Bibliotheken durchzuführen. Das war der Anfang für die erste Kampagne in Deutschland im Jahre 2008 mit dem Titel "Deutschland liest. Treffpunkt Bibliothek".
Treffpunkt Bibliothek Gemäß den Empfehlungen der Enquetekommission "Kultur in Deutschland" des Deutschen Bundestages, dass Bibliotheken auch unverzichtbare Bildungseinrichtungen sind und stärker als bisher in die Bildungskonzepte zu integrieren sind, stellt die Kampagne dies sehr klar unter Beweis. Ziel ist es dabei, die Empfehlung der Kommission künftig auf eine verbindliche politische Basis zu stellen, und überregionale Bibliotheksentwicklungspläne und Bildungskonzepte der Länder und Kommunen zu verschränken und durch ein Bibliotheksgesetz den Bildungsauftrag verbindlich zu sanktionieren.
Treffpunkt Bibliothek vom Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) koordiniert, präsentieren sich deutschlandweit eine Woche lang öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken aller Sparten mit ihren innovativen Leistungen und kreativen Angeboten dem Publikum.  "Treffpunkt Bibliothek" wird unterstützt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und zahlreiche Sponsoren. Die vom Deutschen Bibliotheksverband e.V. und dem Dachverband Bibliothek & Information Deutschland (BID) ins Leben gerufene bundesweite Kampagne "Treffpunkt Bibliothek" soll jährlich stattfinden, um die innovativen Leistungen und kreativen Angebote der Bibliotheken im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu verankern.
Elements de succès Engager des Personnes Célèbres, VIPs Journaliste de Télé donne un visage à la Campagne Utiliser les média nationales Libre publicité La carte de la bibliothèque a de valeur!( Livre gratis) Dimension national Contribuer au débat public, sujets différents (ëducation, multiculturalisme/anciens colonies, troisième age/instituts psychiatriques; etc.) Tout cela commence avec l’engagement individuelle! Nous! Vous!
 
La France lit ? Campagne (locale, régionale, départementale,  (inter)nationale Suivre des examples (Pays Bas, Autriche, Allemagne) Faire des liens, série des activités, à travers l’Europe Donner visibilité aux bibliothèques et à la lecture publique Rendre contexte, contribution sociale, économique,  Sponsors: SNCF…

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Digitale Gesamtstrategien für Bibliotheken
Digitale Gesamtstrategien für Bibliotheken Digitale Gesamtstrategien für Bibliotheken
Digitale Gesamtstrategien für Bibliotheken
Christoph Deeg
 
Die SLUB im digitalen Zeitalter. Aufgaben und Kooperationschancen
Die SLUB im digitalen Zeitalter. Aufgaben und KooperationschancenDie SLUB im digitalen Zeitalter. Aufgaben und Kooperationschancen
Die SLUB im digitalen Zeitalter. Aufgaben und Kooperationschancen
Dr. Achim Bonte
 
Wenn die BibliotheksWelt auf die Wirklichkeit trifft
Wenn die BibliotheksWelt auf die Wirklichkeit trifftWenn die BibliotheksWelt auf die Wirklichkeit trifft
Wenn die BibliotheksWelt auf die Wirklichkeit trifft
Edlef Stabenau
 
Create Berlin Slideshare 090508
Create Berlin Slideshare 090508Create Berlin Slideshare 090508
Create Berlin Slideshare 090508
sarahjennifer
 
Politische Unterstützung für Open Access
Politische Unterstützung für Open AccessPolitische Unterstützung für Open Access
Politische Unterstützung für Open Access
stabihh
 
Aspekte des geisteswissenschaftlichen Open Access-Publikationswesens in Frank...
Aspekte des geisteswissenschaftlichen Open Access-Publikationswesens in Frank...Aspekte des geisteswissenschaftlichen Open Access-Publikationswesens in Frank...
Aspekte des geisteswissenschaftlichen Open Access-Publikationswesens in Frank...
Mareike König
 
Ein Makerspace in der Ausbildung: das LibraryLab an der HTW Chur
Ein Makerspace in der Ausbildung: das LibraryLab an der HTW ChurEin Makerspace in der Ausbildung: das LibraryLab an der HTW Chur
Ein Makerspace in der Ausbildung: das LibraryLab an der HTW Chur
Rudolf Mumenthaler
 
Warum sind Bibliotheken wesentliche Orte in der gesellschaftlichen Öffentlich...
Warum sind Bibliotheken wesentliche Orte in der gesellschaftlichen Öffentlich...Warum sind Bibliotheken wesentliche Orte in der gesellschaftlichen Öffentlich...
Warum sind Bibliotheken wesentliche Orte in der gesellschaftlichen Öffentlich...
Hans-Christoph Hobohm
 
Bibliotheken fördern. Wie und was?
Bibliotheken fördern. Wie und was?Bibliotheken fördern. Wie und was?
Bibliotheken fördern. Wie und was?
Dr. Achim Bonte
 
Wissenschaftliches Publizieren mit Bibliotheken
Wissenschaftliches Publizieren mit BibliothekenWissenschaftliches Publizieren mit Bibliotheken
Wissenschaftliches Publizieren mit Bibliotheken
stabihh
 
Bibliotheken und Demokratie in Deutschland
Bibliotheken und Demokratie in DeutschlandBibliotheken und Demokratie in Deutschland
Bibliotheken und Demokratie in Deutschland
Hans-Christoph Hobohm
 
Stabi Jahresbericht 2010
Stabi Jahresbericht 2010Stabi Jahresbericht 2010
Stabi Jahresbericht 2010
stabihh
 
Zukunft von Bibliotheken 2016
Zukunft von Bibliotheken 2016Zukunft von Bibliotheken 2016
Zukunft von Bibliotheken 2016
Rudolf Mumenthaler
 
Bibliotheken im Umbruch. Strategiebildung und Aufgabenmanagment in der Digita...
Bibliotheken im Umbruch. Strategiebildung und Aufgabenmanagment in der Digita...Bibliotheken im Umbruch. Strategiebildung und Aufgabenmanagment in der Digita...
Bibliotheken im Umbruch. Strategiebildung und Aufgabenmanagment in der Digita...
Dr. Achim Bonte
 
E-Content & Open Access 2008
E-Content & Open Access 2008E-Content & Open Access 2008
E-Content & Open Access 2008
open-access.net
 
Digitalisierung na und? Warum Bibliothekare das Zeug zum digitalen Wandel ber...
Digitalisierung na und? Warum Bibliothekare das Zeug zum digitalen Wandel ber...Digitalisierung na und? Warum Bibliothekare das Zeug zum digitalen Wandel ber...
Digitalisierung na und? Warum Bibliothekare das Zeug zum digitalen Wandel ber...
Hans-Christoph Hobohm
 
W. Neubauer - E-Lib.ch im europäischen Kontext
W. Neubauer - E-Lib.ch im europäischen KontextW. Neubauer - E-Lib.ch im europäischen Kontext
W. Neubauer - E-Lib.ch im europäischen Kontext
infoclio.ch
 
Kulturelle Gedächtnisorganisationen und vernetzte Arbeitsgemeinschaften
Kulturelle Gedächtnisorganisationen und vernetzte ArbeitsgemeinschaftenKulturelle Gedächtnisorganisationen und vernetzte Arbeitsgemeinschaften
Kulturelle Gedächtnisorganisationen und vernetzte Arbeitsgemeinschaften
Thomas Tunsch
 

Was ist angesagt? (19)

Digitale Gesamtstrategien für Bibliotheken
Digitale Gesamtstrategien für Bibliotheken Digitale Gesamtstrategien für Bibliotheken
Digitale Gesamtstrategien für Bibliotheken
 
Die SLUB im digitalen Zeitalter. Aufgaben und Kooperationschancen
Die SLUB im digitalen Zeitalter. Aufgaben und KooperationschancenDie SLUB im digitalen Zeitalter. Aufgaben und Kooperationschancen
Die SLUB im digitalen Zeitalter. Aufgaben und Kooperationschancen
 
Wenn die BibliotheksWelt auf die Wirklichkeit trifft
Wenn die BibliotheksWelt auf die Wirklichkeit trifftWenn die BibliotheksWelt auf die Wirklichkeit trifft
Wenn die BibliotheksWelt auf die Wirklichkeit trifft
 
Create Berlin Slideshare 090508
Create Berlin Slideshare 090508Create Berlin Slideshare 090508
Create Berlin Slideshare 090508
 
Politische Unterstützung für Open Access
Politische Unterstützung für Open AccessPolitische Unterstützung für Open Access
Politische Unterstützung für Open Access
 
Aspekte des geisteswissenschaftlichen Open Access-Publikationswesens in Frank...
Aspekte des geisteswissenschaftlichen Open Access-Publikationswesens in Frank...Aspekte des geisteswissenschaftlichen Open Access-Publikationswesens in Frank...
Aspekte des geisteswissenschaftlichen Open Access-Publikationswesens in Frank...
 
Ein Makerspace in der Ausbildung: das LibraryLab an der HTW Chur
Ein Makerspace in der Ausbildung: das LibraryLab an der HTW ChurEin Makerspace in der Ausbildung: das LibraryLab an der HTW Chur
Ein Makerspace in der Ausbildung: das LibraryLab an der HTW Chur
 
Warum sind Bibliotheken wesentliche Orte in der gesellschaftlichen Öffentlich...
Warum sind Bibliotheken wesentliche Orte in der gesellschaftlichen Öffentlich...Warum sind Bibliotheken wesentliche Orte in der gesellschaftlichen Öffentlich...
Warum sind Bibliotheken wesentliche Orte in der gesellschaftlichen Öffentlich...
 
Bibliotheken fördern. Wie und was?
Bibliotheken fördern. Wie und was?Bibliotheken fördern. Wie und was?
Bibliotheken fördern. Wie und was?
 
Wissenschaftliches Publizieren mit Bibliotheken
Wissenschaftliches Publizieren mit BibliothekenWissenschaftliches Publizieren mit Bibliotheken
Wissenschaftliches Publizieren mit Bibliotheken
 
Bibliotheken und Demokratie in Deutschland
Bibliotheken und Demokratie in DeutschlandBibliotheken und Demokratie in Deutschland
Bibliotheken und Demokratie in Deutschland
 
Stabi Jahresbericht 2010
Stabi Jahresbericht 2010Stabi Jahresbericht 2010
Stabi Jahresbericht 2010
 
Zukunft von Bibliotheken 2016
Zukunft von Bibliotheken 2016Zukunft von Bibliotheken 2016
Zukunft von Bibliotheken 2016
 
Bibliotheken im Umbruch. Strategiebildung und Aufgabenmanagment in der Digita...
Bibliotheken im Umbruch. Strategiebildung und Aufgabenmanagment in der Digita...Bibliotheken im Umbruch. Strategiebildung und Aufgabenmanagment in der Digita...
Bibliotheken im Umbruch. Strategiebildung und Aufgabenmanagment in der Digita...
 
E-Content & Open Access 2008
E-Content & Open Access 2008E-Content & Open Access 2008
E-Content & Open Access 2008
 
Digitalisierung na und? Warum Bibliothekare das Zeug zum digitalen Wandel ber...
Digitalisierung na und? Warum Bibliothekare das Zeug zum digitalen Wandel ber...Digitalisierung na und? Warum Bibliothekare das Zeug zum digitalen Wandel ber...
Digitalisierung na und? Warum Bibliothekare das Zeug zum digitalen Wandel ber...
 
W. Neubauer - E-Lib.ch im europäischen Kontext
W. Neubauer - E-Lib.ch im europäischen KontextW. Neubauer - E-Lib.ch im europäischen Kontext
W. Neubauer - E-Lib.ch im europäischen Kontext
 
Kulturelle Gedächtnisorganisationen und vernetzte Arbeitsgemeinschaften
Kulturelle Gedächtnisorganisationen und vernetzte ArbeitsgemeinschaftenKulturelle Gedächtnisorganisationen und vernetzte Arbeitsgemeinschaften
Kulturelle Gedächtnisorganisationen und vernetzte Arbeitsgemeinschaften
 
Open Access-Publizieren in den Wirtschaftswissenschaften
Open Access-Publizieren in den WirtschaftswissenschaftenOpen Access-Publizieren in den Wirtschaftswissenschaften
Open Access-Publizieren in den Wirtschaftswissenschaften
 

Andere mochten auch

Communication, médiation. Parlons-nous de la même chose ?
Communication, médiation. Parlons-nous de la même chose ?Communication, médiation. Parlons-nous de la même chose ?
Communication, médiation. Parlons-nous de la même chose ?
Bibliolab
 
Eblida: communiquer avec les décideurs, l'echelon europeen
Eblida: communiquer avec les décideurs, l'echelon europeenEblida: communiquer avec les décideurs, l'echelon europeen
Eblida: communiquer avec les décideurs, l'echelon europeen
Bibliolab
 
Congrès abf 2011
Congrès abf 2011Congrès abf 2011
Congrès abf 2011
Bibliolab
 
La bibliothèque de Toulouse, communication: demarche et outils
La bibliothèque de Toulouse, communication: demarche et outilsLa bibliothèque de Toulouse, communication: demarche et outils
La bibliothèque de Toulouse, communication: demarche et outils
Bibliolab
 
Outils de communication en bibliothèque
Outils de communication en bibliothèqueOutils de communication en bibliothèque
Outils de communication en bibliothèque
Alice Bernard
 
Cours stratégie de communication en bibliothèque- 2015
Cours stratégie de communication en bibliothèque- 2015Cours stratégie de communication en bibliothèque- 2015
Cours stratégie de communication en bibliothèque- 2015
Knitandb b
 
communication et bibliothèque : le plan de communication
communication et bibliothèque : le plan de communicationcommunication et bibliothèque : le plan de communication
communication et bibliothèque : le plan de communication
Knitandb b
 
Blog : un outil de médiation pour les bilbiothèques
Blog : un outil de médiation pour les bilbiothèquesBlog : un outil de médiation pour les bilbiothèques
Blog : un outil de médiation pour les bilbiothèques
Dujol Lionel
 
Créer un blog de bibliothèque
Créer un blog de bibliothèqueCréer un blog de bibliothèque
Créer un blog de bibliothèque
webmaster87
 

Andere mochten auch (9)

Communication, médiation. Parlons-nous de la même chose ?
Communication, médiation. Parlons-nous de la même chose ?Communication, médiation. Parlons-nous de la même chose ?
Communication, médiation. Parlons-nous de la même chose ?
 
Eblida: communiquer avec les décideurs, l'echelon europeen
Eblida: communiquer avec les décideurs, l'echelon europeenEblida: communiquer avec les décideurs, l'echelon europeen
Eblida: communiquer avec les décideurs, l'echelon europeen
 
Congrès abf 2011
Congrès abf 2011Congrès abf 2011
Congrès abf 2011
 
La bibliothèque de Toulouse, communication: demarche et outils
La bibliothèque de Toulouse, communication: demarche et outilsLa bibliothèque de Toulouse, communication: demarche et outils
La bibliothèque de Toulouse, communication: demarche et outils
 
Outils de communication en bibliothèque
Outils de communication en bibliothèqueOutils de communication en bibliothèque
Outils de communication en bibliothèque
 
Cours stratégie de communication en bibliothèque- 2015
Cours stratégie de communication en bibliothèque- 2015Cours stratégie de communication en bibliothèque- 2015
Cours stratégie de communication en bibliothèque- 2015
 
communication et bibliothèque : le plan de communication
communication et bibliothèque : le plan de communicationcommunication et bibliothèque : le plan de communication
communication et bibliothèque : le plan de communication
 
Blog : un outil de médiation pour les bilbiothèques
Blog : un outil de médiation pour les bilbiothèquesBlog : un outil de médiation pour les bilbiothèques
Blog : un outil de médiation pour les bilbiothèques
 
Créer un blog de bibliothèque
Créer un blog de bibliothèqueCréer un blog de bibliothèque
Créer un blog de bibliothèque
 

Ähnlich wie Promouvoir les bibliothèques et la lecture: l'exemple des Pays-Bas

Interkulturelle Bibliotheksarbeit - Integration durch Bibliotheken? 2010 (sze...
Interkulturelle Bibliotheksarbeit - Integration durch Bibliotheken? 2010 (sze...Interkulturelle Bibliotheksarbeit - Integration durch Bibliotheken? 2010 (sze...
Interkulturelle Bibliotheksarbeit - Integration durch Bibliotheken? 2010 (sze...
Christoph Szepanski
 
Innovationsstrategien in den dänischen öffentlichen Bibliotheken
Innovationsstrategien in den dänischen öffentlichen BibliothekenInnovationsstrategien in den dänischen öffentlichen Bibliotheken
Innovationsstrategien in den dänischen öffentlichen Bibliotheken
jensin
 
20 Jahre LAG Schulbibliotheken in Hessen
20 Jahre LAG Schulbibliotheken in Hessen20 Jahre LAG Schulbibliotheken in Hessen
20 Jahre LAG Schulbibliotheken in Hessen
Guenter K. Schlamp
 
Jahresbericht 2017 der Stabi Hamburg
Jahresbericht 2017 der Stabi HamburgJahresbericht 2017 der Stabi Hamburg
Jahresbericht 2017 der Stabi Hamburg
stabihh
 
Asylothek Berlin
Asylothek Berlin Asylothek Berlin
Asylothek Berlin
Suzanne Visentini
 
Partizipation in Bibliotheken als gesellschaftliche Aufgabe?
Partizipation in Bibliotheken als gesellschaftliche Aufgabe?Partizipation in Bibliotheken als gesellschaftliche Aufgabe?
Partizipation in Bibliotheken als gesellschaftliche Aufgabe?
Rudolf Mumenthaler
 
Jahresbericht 12 15
Jahresbericht 12 15Jahresbericht 12 15
Jahresbericht 12 15
stabihh
 
Jahresbericht 2015 der Stabi Hamburg
Jahresbericht 2015 der Stabi HamburgJahresbericht 2015 der Stabi Hamburg
Jahresbericht 2015 der Stabi Hamburg
stabihh
 
Digitalisierung an der SLUB. Strategie und Ergebnisse
Digitalisierung an der SLUB. Strategie und ErgebnisseDigitalisierung an der SLUB. Strategie und Ergebnisse
Digitalisierung an der SLUB. Strategie und Ergebnisse
Dr. Achim Bonte
 
Dr. Hannelore Vogt: Library Advocacy: Das neue Strategiekonzept der StadtBibl...
Dr. Hannelore Vogt: Library Advocacy: Das neue Strategiekonzept der StadtBibl...Dr. Hannelore Vogt: Library Advocacy: Das neue Strategiekonzept der StadtBibl...
Dr. Hannelore Vogt: Library Advocacy: Das neue Strategiekonzept der StadtBibl...
Zukunftswerkstatt
 
Power present
Power presentPower present
Power present
arkadimedia
 
HOBSY 2012
HOBSY 2012HOBSY 2012
LAG-Report 2013
LAG-Report 2013LAG-Report 2013
LAG-Report 2013
Guenter K. Schlamp
 
Birgit Mandel Interkulturelles Audience Development
Birgit Mandel Interkulturelles Audience DevelopmentBirgit Mandel Interkulturelles Audience Development
Birgit Mandel Interkulturelles Audience Development
Symposium Kulturvermittlung
 
Leseland Schule (2011 erweitert)
Leseland Schule (2011 erweitert)Leseland Schule (2011 erweitert)
Leseland Schule (2011 erweitert)
Guenter K. Schlamp
 
Eine für alles? Hochschulbibliotheken der nächsten Generation
Eine für alles? Hochschulbibliotheken der nächsten GenerationEine für alles? Hochschulbibliotheken der nächsten Generation
Eine für alles? Hochschulbibliotheken der nächsten Generation
Dr. Achim Bonte
 
Öffentliche Bibliotheken im digitalen Zeitalter. Wie erhalten wir ihre Anzieh...
Öffentliche Bibliotheken im digitalen Zeitalter. Wie erhalten wir ihre Anzieh...Öffentliche Bibliotheken im digitalen Zeitalter. Wie erhalten wir ihre Anzieh...
Öffentliche Bibliotheken im digitalen Zeitalter. Wie erhalten wir ihre Anzieh...
Dr. Achim Bonte
 
Berlin Nordischen Bottschaften may 2013 de/en slides
Berlin Nordischen Bottschaften may 2013 de/en slidesBerlin Nordischen Bottschaften may 2013 de/en slides
Berlin Nordischen Bottschaften may 2013 de/en slides
Until June 2017 Citizens' Service & Libraries, Main Library Aarhus, Denmark
 
Stabi Jahresbericht 2014
Stabi Jahresbericht 2014Stabi Jahresbericht 2014
Stabi Jahresbericht 2014
stabihh
 

Ähnlich wie Promouvoir les bibliothèques et la lecture: l'exemple des Pays-Bas (20)

Interkulturelle Bibliotheksarbeit - Integration durch Bibliotheken? 2010 (sze...
Interkulturelle Bibliotheksarbeit - Integration durch Bibliotheken? 2010 (sze...Interkulturelle Bibliotheksarbeit - Integration durch Bibliotheken? 2010 (sze...
Interkulturelle Bibliotheksarbeit - Integration durch Bibliotheken? 2010 (sze...
 
Innovationsstrategien in den dänischen öffentlichen Bibliotheken
Innovationsstrategien in den dänischen öffentlichen BibliothekenInnovationsstrategien in den dänischen öffentlichen Bibliotheken
Innovationsstrategien in den dänischen öffentlichen Bibliotheken
 
20 Jahre LAG Schulbibliotheken in Hessen
20 Jahre LAG Schulbibliotheken in Hessen20 Jahre LAG Schulbibliotheken in Hessen
20 Jahre LAG Schulbibliotheken in Hessen
 
Präsentation vortrag
Präsentation vortragPräsentation vortrag
Präsentation vortrag
 
Jahresbericht 2017 der Stabi Hamburg
Jahresbericht 2017 der Stabi HamburgJahresbericht 2017 der Stabi Hamburg
Jahresbericht 2017 der Stabi Hamburg
 
Asylothek Berlin
Asylothek Berlin Asylothek Berlin
Asylothek Berlin
 
Partizipation in Bibliotheken als gesellschaftliche Aufgabe?
Partizipation in Bibliotheken als gesellschaftliche Aufgabe?Partizipation in Bibliotheken als gesellschaftliche Aufgabe?
Partizipation in Bibliotheken als gesellschaftliche Aufgabe?
 
Jahresbericht 12 15
Jahresbericht 12 15Jahresbericht 12 15
Jahresbericht 12 15
 
Jahresbericht 2015 der Stabi Hamburg
Jahresbericht 2015 der Stabi HamburgJahresbericht 2015 der Stabi Hamburg
Jahresbericht 2015 der Stabi Hamburg
 
Digitalisierung an der SLUB. Strategie und Ergebnisse
Digitalisierung an der SLUB. Strategie und ErgebnisseDigitalisierung an der SLUB. Strategie und Ergebnisse
Digitalisierung an der SLUB. Strategie und Ergebnisse
 
Dr. Hannelore Vogt: Library Advocacy: Das neue Strategiekonzept der StadtBibl...
Dr. Hannelore Vogt: Library Advocacy: Das neue Strategiekonzept der StadtBibl...Dr. Hannelore Vogt: Library Advocacy: Das neue Strategiekonzept der StadtBibl...
Dr. Hannelore Vogt: Library Advocacy: Das neue Strategiekonzept der StadtBibl...
 
Power present
Power presentPower present
Power present
 
HOBSY 2012
HOBSY 2012HOBSY 2012
HOBSY 2012
 
LAG-Report 2013
LAG-Report 2013LAG-Report 2013
LAG-Report 2013
 
Birgit Mandel Interkulturelles Audience Development
Birgit Mandel Interkulturelles Audience DevelopmentBirgit Mandel Interkulturelles Audience Development
Birgit Mandel Interkulturelles Audience Development
 
Leseland Schule (2011 erweitert)
Leseland Schule (2011 erweitert)Leseland Schule (2011 erweitert)
Leseland Schule (2011 erweitert)
 
Eine für alles? Hochschulbibliotheken der nächsten Generation
Eine für alles? Hochschulbibliotheken der nächsten GenerationEine für alles? Hochschulbibliotheken der nächsten Generation
Eine für alles? Hochschulbibliotheken der nächsten Generation
 
Öffentliche Bibliotheken im digitalen Zeitalter. Wie erhalten wir ihre Anzieh...
Öffentliche Bibliotheken im digitalen Zeitalter. Wie erhalten wir ihre Anzieh...Öffentliche Bibliotheken im digitalen Zeitalter. Wie erhalten wir ihre Anzieh...
Öffentliche Bibliotheken im digitalen Zeitalter. Wie erhalten wir ihre Anzieh...
 
Berlin Nordischen Bottschaften may 2013 de/en slides
Berlin Nordischen Bottschaften may 2013 de/en slidesBerlin Nordischen Bottschaften may 2013 de/en slides
Berlin Nordischen Bottschaften may 2013 de/en slides
 
Stabi Jahresbericht 2014
Stabi Jahresbericht 2014Stabi Jahresbericht 2014
Stabi Jahresbericht 2014
 

Mehr von Bibliolab

Vera saboya Brésil ABF 2012
Vera saboya Brésil ABF 2012Vera saboya Brésil ABF 2012
Vera saboya Brésil ABF 2012
Bibliolab
 
Tony durcan Newcastle ABF 2012
Tony durcan Newcastle ABF 2012Tony durcan Newcastle ABF 2012
Tony durcan Newcastle ABF 2012
Bibliolab
 
Payette Québec ABF 2012
Payette Québec ABF 2012Payette Québec ABF 2012
Payette Québec ABF 2012
Bibliolab
 
Liban bibliothèques arabes ABF 2012
Liban bibliothèques arabes ABF 2012Liban bibliothèques arabes ABF 2012
Liban bibliothèques arabes ABF 2012
Bibliolab
 
Belgique congrès abf 2012 bibliothèques cs
Belgique congrès abf 2012 bibliothèques csBelgique congrès abf 2012 bibliothèques cs
Belgique congrès abf 2012 bibliothèques cs
Bibliolab
 
Galaup co creation de contenus-abf 2012
Galaup co creation de contenus-abf 2012Galaup co creation de contenus-abf 2012
Galaup co creation de contenus-abf 2012
Bibliolab
 
Beldiman associer les publics sc po abf 2012
Beldiman associer les publics sc po abf 2012Beldiman associer les publics sc po abf 2012
Beldiman associer les publics sc po abf 2012
Bibliolab
 
Arot abf 2012
Arot abf 2012Arot abf 2012
Arot abf 2012
Bibliolab
 
Yves surel conférence inaugurable abf 2012
Yves surel conférence inaugurable abf 2012Yves surel conférence inaugurable abf 2012
Yves surel conférence inaugurable abf 2012
Bibliolab
 
Enquête sur les ressources numériques par Vodeclic
Enquête sur les ressources numériques par VodeclicEnquête sur les ressources numériques par Vodeclic
Enquête sur les ressources numériques par Vodeclic
Bibliolab
 
Miss média au congrès de lille
Miss média au congrès de lilleMiss média au congrès de lille
Miss média au congrès de lille
Bibliolab
 
Congres abf2011 mNlaroux
Congres abf2011 mNlarouxCongres abf2011 mNlaroux
Congres abf2011 mNlaroux
Bibliolab
 
Congres abf 2011 silvère mercier
Congres abf 2011 silvère mercierCongres abf 2011 silvère mercier
Congres abf 2011 silvère mercier
Bibliolab
 
Intervention congres abf lille 2011 alexandre lemaire [mode de compatibilité]
Intervention congres abf lille 2011   alexandre lemaire [mode de compatibilité]Intervention congres abf lille 2011   alexandre lemaire [mode de compatibilité]
Intervention congres abf lille 2011 alexandre lemaire [mode de compatibilité]
Bibliolab
 
Intervention congres abf lille 2011 alexandre lemaire
Intervention congres abf lille 2011   alexandre lemaireIntervention congres abf lille 2011   alexandre lemaire
Intervention congres abf lille 2011 alexandre lemaire
Bibliolab
 
Congrès abf 2011 laroux
Congrès abf 2011 larouxCongrès abf 2011 laroux
Congrès abf 2011 laroux
Bibliolab
 
Congrès abf lille_2011
Congrès abf lille_2011Congrès abf lille_2011
Congrès abf lille_2011
Bibliolab
 
Furet du Nord
Furet du NordFuret du Nord
Furet du Nord
Bibliolab
 
Catalogues pour les usagers du web
Catalogues pour les usagers du webCatalogues pour les usagers du web
Catalogues pour les usagers du web
Bibliolab
 
2011 06 24 congrès lille
2011 06 24 congrès lille2011 06 24 congrès lille
2011 06 24 congrès lille
Bibliolab
 

Mehr von Bibliolab (20)

Vera saboya Brésil ABF 2012
Vera saboya Brésil ABF 2012Vera saboya Brésil ABF 2012
Vera saboya Brésil ABF 2012
 
Tony durcan Newcastle ABF 2012
Tony durcan Newcastle ABF 2012Tony durcan Newcastle ABF 2012
Tony durcan Newcastle ABF 2012
 
Payette Québec ABF 2012
Payette Québec ABF 2012Payette Québec ABF 2012
Payette Québec ABF 2012
 
Liban bibliothèques arabes ABF 2012
Liban bibliothèques arabes ABF 2012Liban bibliothèques arabes ABF 2012
Liban bibliothèques arabes ABF 2012
 
Belgique congrès abf 2012 bibliothèques cs
Belgique congrès abf 2012 bibliothèques csBelgique congrès abf 2012 bibliothèques cs
Belgique congrès abf 2012 bibliothèques cs
 
Galaup co creation de contenus-abf 2012
Galaup co creation de contenus-abf 2012Galaup co creation de contenus-abf 2012
Galaup co creation de contenus-abf 2012
 
Beldiman associer les publics sc po abf 2012
Beldiman associer les publics sc po abf 2012Beldiman associer les publics sc po abf 2012
Beldiman associer les publics sc po abf 2012
 
Arot abf 2012
Arot abf 2012Arot abf 2012
Arot abf 2012
 
Yves surel conférence inaugurable abf 2012
Yves surel conférence inaugurable abf 2012Yves surel conférence inaugurable abf 2012
Yves surel conférence inaugurable abf 2012
 
Enquête sur les ressources numériques par Vodeclic
Enquête sur les ressources numériques par VodeclicEnquête sur les ressources numériques par Vodeclic
Enquête sur les ressources numériques par Vodeclic
 
Miss média au congrès de lille
Miss média au congrès de lilleMiss média au congrès de lille
Miss média au congrès de lille
 
Congres abf2011 mNlaroux
Congres abf2011 mNlarouxCongres abf2011 mNlaroux
Congres abf2011 mNlaroux
 
Congres abf 2011 silvère mercier
Congres abf 2011 silvère mercierCongres abf 2011 silvère mercier
Congres abf 2011 silvère mercier
 
Intervention congres abf lille 2011 alexandre lemaire [mode de compatibilité]
Intervention congres abf lille 2011   alexandre lemaire [mode de compatibilité]Intervention congres abf lille 2011   alexandre lemaire [mode de compatibilité]
Intervention congres abf lille 2011 alexandre lemaire [mode de compatibilité]
 
Intervention congres abf lille 2011 alexandre lemaire
Intervention congres abf lille 2011   alexandre lemaireIntervention congres abf lille 2011   alexandre lemaire
Intervention congres abf lille 2011 alexandre lemaire
 
Congrès abf 2011 laroux
Congrès abf 2011 larouxCongrès abf 2011 laroux
Congrès abf 2011 laroux
 
Congrès abf lille_2011
Congrès abf lille_2011Congrès abf lille_2011
Congrès abf lille_2011
 
Furet du Nord
Furet du NordFuret du Nord
Furet du Nord
 
Catalogues pour les usagers du web
Catalogues pour les usagers du webCatalogues pour les usagers du web
Catalogues pour les usagers du web
 
2011 06 24 congrès lille
2011 06 24 congrès lille2011 06 24 congrès lille
2011 06 24 congrès lille
 

Promouvoir les bibliothèques et la lecture: l'exemple des Pays-Bas

  • 1. Promouvoir les bibliothèques et la lecture Examples des Pays Bas Marian Koren FOBID Netherlands Library Forum Congrès ABF, Lille le 24 juin 2011
  • 2.  
  • 3. Samenwerking (strategisch) CDR SIOB VOB NBD|Biblion UB PSO Plus KB BNL WSWB SHB SURF DANS B & G NA Publieke omroep Ex Libris NCDD CB OCLC MinOCW IPO VNG DEN Biblio Mondo HKA Infor DBNL Raad voor Cultuur Cooperatie
  • 4. (Public) Library situation at national level since January 2010 Sector Institute (Foundation) ( National government policy ‘ Stronger system, larger reach’ Coordination Education, information and reflection Library services for print handicapped (inter)national representation and promotion of the library sector Public Library Association incl. library employers association) (11,5 FTE, 1,68 million euro) Professional library policy (incl. marketing & lobby) Employer issues Member services Vision and advocacy Facilitating meeting and exchange Foundation: Bibliotheek.nl BNL Digital infrastructure & services : Netherlands Public Library Association incl. library employers association –(2011) VOB Sector Institute (Foundation) SIOB
  • 5. Strategic issues Agenda for the future: > formulated by our members > vision about the role of public libraries in society Library Charter: > supporting the library system > stimulating innovation
  • 6. Strategic issues Agenda for the future: > Digital library > Collection of The Netherlands > Information or media literacy > Reading and reading promotion > Support programmes on marketing, HRM and ICT infrastructure
  • 7. Promouvoir Les bibliothèques Le développement de la lecture (nous mêmes)
  • 8. Adapting to users Increase Opening hours Make access easier Offer facilities Make networks and partnerships Develop national programmes, e.g. The Netherlands read; Use common logo: library branding Organise feedback from users: Customer panels User surveys
  • 12. Pilot Zwolle-Zuid Gevelbeeld nieuwe huisstijl
  • 13. Pilot Zwolle-Zuid Gevelbeeld nieuwe huisstijl
  • 14. Formulamanagement Variation in suitcases Collection HRM Customer information Dashboard Service concept
  • 16. Customer segmentation public libraries The customer is queen For whom?
  • 17. Students and starters Why does she come to the library What does she want What does she loan What does she wish
  • 19. Does Marketing……? Pourquoi le marketing? Because it helps you to create value for your members and The future belongs to those that can succesfully co-create unique experiences with customers
  • 20. Partnerships Municipality Public information Local information archive Education schools university Information media bookshops Community Neighbourhood centre Culture : museums theatre Public library
  • 21.  
  • 22.  
  • 23.  
  • 24. Public Library Den Haag, NL
  • 26.  
  • 27.  
  • 28.  
  • 29. Example: children’s views count Children’s Jury Co-operation of libraries, book trade and television Children read last year’s books They vote for their favourites, Top 5 list, including comments Local activities to encourage reading and voting National final on TV: Children’s Jury Award
  • 30.  
  • 31.  
  • 32. Participation à la lecture: les gameparty animals www.biebspod.nl/gaming.html
  • 33.  
  • 34. The Dutch campaigns Boekenweek(National Book Week) Kinderboekenweek (National Children’s Books Week) Maand van het spannend boek (Month of thrillers) Nederland Leest( The Netherlands Read!)
  • 35. Campaign: (One book, One Country) The Netherlands Read!
  • 36. Goals For reading and discussing about books, the library is the place to be… We appreciate your membership The library takes its role in stimulating social awareness                                                            Sponsor Organisator
  • 37. Concept CPNB chooses one book Libraries buy the book (0.50 euro each) Libraries offer it for free to members (16+). As long as in stock. Debates, reading clubs, activities around themes in the book, etc Start and closing night: free publicity (f.e all mayors receive several free copies)
  • 38. Actueel Het boek wordt tijdens de campagneperiode van vrijdag 21 oktober tot en met vrijdag 18 november gratis aan u als lid van de openbare bibliotheek verstrekt. Lees verder » Het leven is vurrukkulluk is het boek van Nederland Leest 2011                                  Ronald Giphart schrijft Lofrede
  • 39. Austria Reads. Meeting-point Library Obviously, PISA not only revealed young Austrians’ massive reading deficits but also a serious lack of perception of Austria’s libraries. The responsible authorities in the Austrian Library Association and in the ministries were, of course, aware that this situation called for immediate action. To eliminate the deficits, the head of the Austrian Library Association decided to launch an Austria-wide campaign. The goal of the campaign was to be to make publicity for reading by means of entertaining, stimulating initiatives and to pool initiatives to improve the visibility of libraries.
  • 40. Austria Reads. Meeting-point Library Austrian libraries launched a campaign that was unprecedented to date. Thousands of events in the libraries – 480,000 visitors in one week (Austria has 8.2 inhabitants), internationally renowned stars who volunteered to appear completely free of charge in a press insert campaign promoting the libraries. . no coincidence that after the campaign public libraries figured for the first time a post-war government of Austria’s 2nd Republic in a government action plan.
  • 41.   Die einwöchige bundesweite Aktionswoche "Treffpunkt Bibliothek" findet im Herbst 2011 zum vierten Mal statt und rückt in der Woche vom 24.-31. Oktober die Bibliotheken Deutschlands mit außergewöhnlichen Präsentationen, Ausstellungen, Vorlesestunden, Bibliotheksnächten und vielfältigen Aktionen und Serviceangeboten ins Rampenlicht. Bibliotheken in ganz Deutschland – die am stärksten genutzten Kultur- und Bildungseinrichtungen – stellen Projekte zur Informations- und Medienkompetenz, Weiterbildung und Leseförderung vor, und nehmen dabei immer auch spezielle Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund in den Fokus. Auf einem Seminar der ekz und der Fachkonferenz der Bibliotheksfachstellen im November 2006 äußerten die Teilnehmer den Wunsch, nach den erfolgreichen Modellen anderer Länder auch in Deutschland eine bundesweite Kampagne für Bibliotheken durchzuführen. Das war der Anfang für die erste Kampagne in Deutschland im Jahre 2008 mit dem Titel "Deutschland liest. Treffpunkt Bibliothek".
  • 42. Treffpunkt Bibliothek Gemäß den Empfehlungen der Enquetekommission "Kultur in Deutschland" des Deutschen Bundestages, dass Bibliotheken auch unverzichtbare Bildungseinrichtungen sind und stärker als bisher in die Bildungskonzepte zu integrieren sind, stellt die Kampagne dies sehr klar unter Beweis. Ziel ist es dabei, die Empfehlung der Kommission künftig auf eine verbindliche politische Basis zu stellen, und überregionale Bibliotheksentwicklungspläne und Bildungskonzepte der Länder und Kommunen zu verschränken und durch ein Bibliotheksgesetz den Bildungsauftrag verbindlich zu sanktionieren.
  • 43. Treffpunkt Bibliothek vom Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) koordiniert, präsentieren sich deutschlandweit eine Woche lang öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken aller Sparten mit ihren innovativen Leistungen und kreativen Angeboten dem Publikum. "Treffpunkt Bibliothek" wird unterstützt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und zahlreiche Sponsoren. Die vom Deutschen Bibliotheksverband e.V. und dem Dachverband Bibliothek & Information Deutschland (BID) ins Leben gerufene bundesweite Kampagne "Treffpunkt Bibliothek" soll jährlich stattfinden, um die innovativen Leistungen und kreativen Angebote der Bibliotheken im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu verankern.
  • 44. Elements de succès Engager des Personnes Célèbres, VIPs Journaliste de Télé donne un visage à la Campagne Utiliser les média nationales Libre publicité La carte de la bibliothèque a de valeur!( Livre gratis) Dimension national Contribuer au débat public, sujets différents (ëducation, multiculturalisme/anciens colonies, troisième age/instituts psychiatriques; etc.) Tout cela commence avec l’engagement individuelle! Nous! Vous!
  • 45.  
  • 46. La France lit ? Campagne (locale, régionale, départementale, (inter)nationale Suivre des examples (Pays Bas, Autriche, Allemagne) Faire des liens, série des activités, à travers l’Europe Donner visibilité aux bibliothèques et à la lecture publique Rendre contexte, contribution sociale, économique, Sponsors: SNCF…

Hinweis der Redaktion

  1. 25 juni 2011
  2. 25 juni 2011
  3. 25 juni 2011
  4. 25 juni 2011
  5. 25 juni 2011
  6. 25 juni 2011
  7. 25 juni 2011 - Logo is ontworpen op basis van een beschrijving van het hart van de moderne bibliotheek - Gaat uit van een omslag van een functionele, naar een meer emotionele beoordeling van de bibliotheek / basis vrije toegang tot cultuur en lezen blijft voorop staan, maar wordt anders vertaald - Bull’s eye (positioneringsmodel ) helpt hart beschrijven - Kern is dat de bibliotheek een‘schatkamer en ontmoetingsplaats’ is voor iedereen. - Hiermee bedoelen we: de bibliotheek heeft een schat aan leesboeken, muziek en games en heeft daarom voor iedereen wat anders te bieden. Het is maar net waar je je door laat verrassen. - De bibliotheek is dus niet alleen een plek waar je andere mensen ontmoet, maar vooral ook waar je wordt geinspireerd om nieuwe dingen te ontdekken.
  8. 25 juni 2011 Na 34 jaar ligt er een nieuw logo, voor gezamenlijk gebruik, aan u voor Het oude logo werd steeds minder gebruikt en was ook geen huisstijl Behoefte al verwoord in ‘agenda voor de toekomst’, waarin de ambitie is vastgelegd om meer gezamenlijk op te trekken met een stijl - Toen bleek dat een aantal organisaties zich op hetzelfde moment op een nieuwe huisstijl aan het bezinnen waren in het kader van herinrichting, besloten we met elkaar en met andere collega’s uit het land na te denken over een nieuwe stijl. van Spaendonck als intermediair
  9. 25 juni 2011 -
  10. 25 juni 2011
  11. 25 juni 2011
  12. 25 juni 2011
  13. 25 juni 2011
  14. 25 juni 2011
  15. 25 juni 2011
  16. 25 juni 2011
  17. 25 juni 2011
  18. 25 juni 2011
  19. 25 juni 2011
  20. 25 juni 2011
  21. 25 juni 2011
  22. 25 juni 2011
  23. 25 juni 2011
  24. 25 juni 2011