SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Projekt-Richtlinien

Liebe Kolleginnen und Kollegen, beachten Sie bitte, dass wir von den Klassen erwarten, zusammen zu
arbeiten, um ihre eigenen Endprodukte durch ihren einzigartigen Weg zu produzieren! Unsere
Erfahrungen bisher sind, dass die Mehrheit der Lernenden kreativ, einfallsreich und bereit ist hart zu
arbeiten, wenn sie etwas Interessantes für sie tut. Hier sind einige Richtlinien für die Organisation des
Projekts:

        Wählen Sie eine der Projektthemen und bleiben Sie ohne Änderungen dabei.

        Das Endprodukt könnte ein E-Book, eine E-Broschüre, ein Video, ein E-Newsletter, eine E-
         Zeitung oder ein illustrierter Text sein etc. Ähnliche Ideen sind auch willkommen!

        Bevor die Klassen sich entscheiden was das Endprodukt sein soll, besuchen Sie die offizielle
         Webseite von unserem Projekt, die offenen Diskussionen auf unserer Facebook-Gruppe und
         Facebook-Seite und suchen Sie im Internet nach ähnlichen Projekten, informieren Sie Ihren
         Schüler und bleiben Sie in regelmäßigem Kontakt mit Ihrem Mitarbeiter.

        Ihr Klassenprodukt wird in der Zielsprache sein. Allerdings ist es wichtig, dass die
         Amtssprache(n) des Landes durch Glossare, Grafiken, Bildunterschriften usw. gebraucht
         werden sollte.

        Folgen Sie den Arbeits-und Zeitplan, der an Sie in der Vorbereitungsphase gesendet wurde.

        Geben Sie Ihrem Projekt einen Titel.
        Machen Sie einen Umriss, so dass das gewünschte Produkt Ihrer Klasse das Format hat, das
         Sie für angemessen halten. Nennen Sie auch die einzelnen Inhaltspunkte Ihrer Arbeit.

        Während der Arbeit mit den Schülern, behalten Sie immer wieder die Hauptziele des Projekts
         im Auge: (a) die Entwicklung der sprachlichen Fähigkeiten und des Sprachbewusstseins, (b)
         interlinguales und interkulturelles Bewusstsein, (c) Lernen, wie man neue Informationen
         während der Arbeit mit den Unterrichtenden verwenden kann sowie auch (d) die
         Entwicklung von kooperativen Fähigkeiten.

        Denken Sie immer an die Fähigkeiten, Interessen und Erfahrungen Ihrer Schüler, sowie deren
         Sprachniveau in der Fremdsprache.

        Lassen Sie Ihre Schüler in Gruppen arbeiten. Ihre Rollen sind die, des Helfers und des
         Beraters.

        Laden Sie Ihr Klassenmaterial auf Blogs, Wikis Räume, Webseiten etc. in regelmäßigen
         Abständen hoch, so dass die Projektteilnehmer das Material bei der Erstellung ihres
         Endprodukts benutzen können.

        Während des Projekts, geben Sie bitte Ihren Schülern kein zusätzliches Material zur
         Grammatik und zum Wortschatz.

       Wenn Sie Hilfe und Beratung benötigen, kommen Sie bitte in Kontakt mit uns auf.
Die Projektkoordinatorin                                                            Sofia Argyropoulou

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Projekt-Richtlinien_DE

Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Andrea Lißner
 
Euromission- Umwelt & Nachhaltigkeit
Euromission- Umwelt & NachhaltigkeitEuromission- Umwelt & Nachhaltigkeit
Euromission- Umwelt & Nachhaltigkeit
Monika Schwarze
 
Vortrag JFMH 2013
Vortrag JFMH 2013Vortrag JFMH 2013
Vortrag JFMH 2013
Andrea Lißner
 
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale WerkzeugeDual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Isabell Grundschober
 
MIVA Workshop 1
MIVA Workshop 1MIVA Workshop 1
MIVA Workshop 1joness6
 
Learnify Workshop
Learnify Workshop Learnify Workshop
Learnify Workshop
learnify
 
Etwinners in aktion!
Etwinners in aktion! Etwinners in aktion!
Etwinners in aktion!
mxgiosi
 
Shally Kapoor: Deutsch-Indisches Klassenzimmer
Shally Kapoor: Deutsch-Indisches KlassenzimmerShally Kapoor: Deutsch-Indisches Klassenzimmer
Shally Kapoor: Deutsch-Indisches Klassenzimmer
Fachstelle GLiS - Globales Lernen in der Schule
 
ElearningLGeportfolios
ElearningLGeportfoliosElearningLGeportfolios
ElearningLGeportfoliosgroissboeck
 
PUMEC Präsentation (deutsch)
PUMEC Präsentation (deutsch)PUMEC Präsentation (deutsch)
PUMEC Präsentation (deutsch)PUMEC
 
SpeakApps Workshop und Onlinetraining
SpeakApps Workshop und OnlinetrainingSpeakApps Workshop und Onlinetraining
SpeakApps Workshop und OnlinetrainingSpeakApps Project
 
Wenn nicht jetzt, wann dann?
Wenn nicht jetzt, wann dann?Wenn nicht jetzt, wann dann?
Wenn nicht jetzt, wann dann?
DanielBrodbeck
 
eTwinning - Aus der Praxis für die Praxis
eTwinning - Aus der Praxis für die PraxiseTwinning - Aus der Praxis für die Praxis
eTwinning - Aus der Praxis für die Praxis
Findorffschule BDB
 
Tipps zur Planung eines guten Projekts
Tipps zur Planung eines guten ProjektsTipps zur Planung eines guten Projekts
Tipps zur Planung eines guten Projekts
carla asquini
 
Sprachbegleitung einfach machen
Sprachbegleitung einfach machenSprachbegleitung einfach machen
Sprachbegleitung einfach machen
Bertelsmann Stiftung
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
Sarah Land
 
Kollaborativer Entwurf von Unterrichtsszenarien
Kollaborativer Entwurf von UnterrichtsszenarienKollaborativer Entwurf von Unterrichtsszenarien
Kollaborativer Entwurf von Unterrichtsszenarien
METIS-project
 
Technologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der Sekundarstufe
Technologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der SekundarstufeTechnologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der Sekundarstufe
Technologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der Sekundarstufe
L3T - Lehrbuch für Lehren und Lernen mit Technologie
 

Ähnlich wie Projekt-Richtlinien_DE (20)

Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
 
Euromission- Umwelt & Nachhaltigkeit
Euromission- Umwelt & NachhaltigkeitEuromission- Umwelt & Nachhaltigkeit
Euromission- Umwelt & Nachhaltigkeit
 
Vortrag JFMH 2013
Vortrag JFMH 2013Vortrag JFMH 2013
Vortrag JFMH 2013
 
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale WerkzeugeDual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
 
MIVA Workshop 1
MIVA Workshop 1MIVA Workshop 1
MIVA Workshop 1
 
Learnify Workshop
Learnify Workshop Learnify Workshop
Learnify Workshop
 
Etwinners in aktion!
Etwinners in aktion! Etwinners in aktion!
Etwinners in aktion!
 
Shally Kapoor: Deutsch-Indisches Klassenzimmer
Shally Kapoor: Deutsch-Indisches KlassenzimmerShally Kapoor: Deutsch-Indisches Klassenzimmer
Shally Kapoor: Deutsch-Indisches Klassenzimmer
 
ElearningLGeportfolios
ElearningLGeportfoliosElearningLGeportfolios
ElearningLGeportfolios
 
PUMEC Präsentation (deutsch)
PUMEC Präsentation (deutsch)PUMEC Präsentation (deutsch)
PUMEC Präsentation (deutsch)
 
SpeakApps Workshop und Onlinetraining
SpeakApps Workshop und OnlinetrainingSpeakApps Workshop und Onlinetraining
SpeakApps Workshop und Onlinetraining
 
Wenn nicht jetzt, wann dann?
Wenn nicht jetzt, wann dann?Wenn nicht jetzt, wann dann?
Wenn nicht jetzt, wann dann?
 
Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013
Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013
Protokoll Werkstatt-Treffen April 2013
 
eTwinning - Aus der Praxis für die Praxis
eTwinning - Aus der Praxis für die PraxiseTwinning - Aus der Praxis für die Praxis
eTwinning - Aus der Praxis für die Praxis
 
Protokoll werkstatt treffen april 2013
Protokoll werkstatt treffen april 2013Protokoll werkstatt treffen april 2013
Protokoll werkstatt treffen april 2013
 
Tipps zur Planung eines guten Projekts
Tipps zur Planung eines guten ProjektsTipps zur Planung eines guten Projekts
Tipps zur Planung eines guten Projekts
 
Sprachbegleitung einfach machen
Sprachbegleitung einfach machenSprachbegleitung einfach machen
Sprachbegleitung einfach machen
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
 
Kollaborativer Entwurf von Unterrichtsszenarien
Kollaborativer Entwurf von UnterrichtsszenarienKollaborativer Entwurf von Unterrichtsszenarien
Kollaborativer Entwurf von Unterrichtsszenarien
 
Technologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der Sekundarstufe
Technologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der SekundarstufeTechnologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der Sekundarstufe
Technologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der Sekundarstufe
 

Mehr von Sofia Argyropoulou

Liens, ressources, blogs, sites web pour fle
Liens, ressources, blogs, sites web pour fleLiens, ressources, blogs, sites web pour fle
Liens, ressources, blogs, sites web pour fle
Sofia Argyropoulou
 
Certificate presentation N2L84ES
Certificate presentation N2L84ESCertificate presentation N2L84ES
Certificate presentation N2L84ES
Sofia Argyropoulou
 
POETIC E-LEARNING ATTEMPS N2L84ES
POETIC E-LEARNING ATTEMPS N2L84ESPOETIC E-LEARNING ATTEMPS N2L84ES
POETIC E-LEARNING ATTEMPS N2L84ES
Sofia Argyropoulou
 
Glossary poetic terminology
Glossary poetic terminologyGlossary poetic terminology
Glossary poetic terminology
Sofia Argyropoulou
 
let's blogging
let's blogging let's blogging
let's blogging
Sofia Argyropoulou
 
Vec presentation «Βραβείο Αριστείας και Καινοτομίας»
Vec presentation «Βραβείο Αριστείας και Καινοτομίας»Vec presentation «Βραβείο Αριστείας και Καινοτομίας»
Vec presentation «Βραβείο Αριστείας και Καινοτομίας»
Sofia Argyropoulou
 
présentation de l'école primaire de Paralia_Katerini
présentation de l'école primaire de Paralia_Kateriniprésentation de l'école primaire de Paralia_Katerini
présentation de l'école primaire de Paralia_Katerini
Sofia Argyropoulou
 
Life of pi
Life of piLife of pi
Life of pi
Sofia Argyropoulou
 
Virtual class etapes de travail fr
Virtual class etapes de travail frVirtual class etapes de travail fr
Virtual class etapes de travail fr
Sofia Argyropoulou
 
Virtual e class guidelines-fr
Virtual e class guidelines-frVirtual e class guidelines-fr
Virtual e class guidelines-fr
Sofia Argyropoulou
 
Virtual class steps en
Virtual class steps enVirtual class steps en
Virtual class steps en
Sofia Argyropoulou
 

Mehr von Sofia Argyropoulou (12)

Liens, ressources, blogs, sites web pour fle
Liens, ressources, blogs, sites web pour fleLiens, ressources, blogs, sites web pour fle
Liens, ressources, blogs, sites web pour fle
 
Certificate presentation N2L84ES
Certificate presentation N2L84ESCertificate presentation N2L84ES
Certificate presentation N2L84ES
 
POETIC E-LEARNING ATTEMPS N2L84ES
POETIC E-LEARNING ATTEMPS N2L84ESPOETIC E-LEARNING ATTEMPS N2L84ES
POETIC E-LEARNING ATTEMPS N2L84ES
 
Glossary poetic terminology
Glossary poetic terminologyGlossary poetic terminology
Glossary poetic terminology
 
Violence in school
Violence in school Violence in school
Violence in school
 
let's blogging
let's blogging let's blogging
let's blogging
 
Vec presentation «Βραβείο Αριστείας και Καινοτομίας»
Vec presentation «Βραβείο Αριστείας και Καινοτομίας»Vec presentation «Βραβείο Αριστείας και Καινοτομίας»
Vec presentation «Βραβείο Αριστείας και Καινοτομίας»
 
présentation de l'école primaire de Paralia_Katerini
présentation de l'école primaire de Paralia_Kateriniprésentation de l'école primaire de Paralia_Katerini
présentation de l'école primaire de Paralia_Katerini
 
Life of pi
Life of piLife of pi
Life of pi
 
Virtual class etapes de travail fr
Virtual class etapes de travail frVirtual class etapes de travail fr
Virtual class etapes de travail fr
 
Virtual e class guidelines-fr
Virtual e class guidelines-frVirtual e class guidelines-fr
Virtual e class guidelines-fr
 
Virtual class steps en
Virtual class steps enVirtual class steps en
Virtual class steps en
 

Projekt-Richtlinien_DE

  • 1. Projekt-Richtlinien Liebe Kolleginnen und Kollegen, beachten Sie bitte, dass wir von den Klassen erwarten, zusammen zu arbeiten, um ihre eigenen Endprodukte durch ihren einzigartigen Weg zu produzieren! Unsere Erfahrungen bisher sind, dass die Mehrheit der Lernenden kreativ, einfallsreich und bereit ist hart zu arbeiten, wenn sie etwas Interessantes für sie tut. Hier sind einige Richtlinien für die Organisation des Projekts:  Wählen Sie eine der Projektthemen und bleiben Sie ohne Änderungen dabei.  Das Endprodukt könnte ein E-Book, eine E-Broschüre, ein Video, ein E-Newsletter, eine E- Zeitung oder ein illustrierter Text sein etc. Ähnliche Ideen sind auch willkommen!  Bevor die Klassen sich entscheiden was das Endprodukt sein soll, besuchen Sie die offizielle Webseite von unserem Projekt, die offenen Diskussionen auf unserer Facebook-Gruppe und Facebook-Seite und suchen Sie im Internet nach ähnlichen Projekten, informieren Sie Ihren Schüler und bleiben Sie in regelmäßigem Kontakt mit Ihrem Mitarbeiter.  Ihr Klassenprodukt wird in der Zielsprache sein. Allerdings ist es wichtig, dass die Amtssprache(n) des Landes durch Glossare, Grafiken, Bildunterschriften usw. gebraucht werden sollte.  Folgen Sie den Arbeits-und Zeitplan, der an Sie in der Vorbereitungsphase gesendet wurde.  Geben Sie Ihrem Projekt einen Titel.  Machen Sie einen Umriss, so dass das gewünschte Produkt Ihrer Klasse das Format hat, das Sie für angemessen halten. Nennen Sie auch die einzelnen Inhaltspunkte Ihrer Arbeit.  Während der Arbeit mit den Schülern, behalten Sie immer wieder die Hauptziele des Projekts im Auge: (a) die Entwicklung der sprachlichen Fähigkeiten und des Sprachbewusstseins, (b) interlinguales und interkulturelles Bewusstsein, (c) Lernen, wie man neue Informationen während der Arbeit mit den Unterrichtenden verwenden kann sowie auch (d) die Entwicklung von kooperativen Fähigkeiten.  Denken Sie immer an die Fähigkeiten, Interessen und Erfahrungen Ihrer Schüler, sowie deren Sprachniveau in der Fremdsprache.  Lassen Sie Ihre Schüler in Gruppen arbeiten. Ihre Rollen sind die, des Helfers und des Beraters.  Laden Sie Ihr Klassenmaterial auf Blogs, Wikis Räume, Webseiten etc. in regelmäßigen Abständen hoch, so dass die Projektteilnehmer das Material bei der Erstellung ihres Endprodukts benutzen können.  Während des Projekts, geben Sie bitte Ihren Schülern kein zusätzliches Material zur Grammatik und zum Wortschatz.  Wenn Sie Hilfe und Beratung benötigen, kommen Sie bitte in Kontakt mit uns auf. Die Projektkoordinatorin Sofia Argyropoulou