SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
IBA-Workshopverfahren „Klimahäuser Haulander Weg“ entschieden
Innovative Wohnkonzepte in der Wilhelmsburger Marschlandschaft


Ein neuer Umgang mit dem Landschaftsbild war gefragt beim Workshopverfahren
„Klimahäuser Haulander Weg“ in Wilhelmsburg, das die IBA Hamburg initiiert hatte. Maximal
400 Wohnungen könnten im Rahmen dieses Projekts am südlichen Rand der internationalen
gartenschau hamburg 2013 entstehen. Die Planungsaufgabe für die sechs teilnehmenden
Teams aus Stadt- und Landschaftsplanern, Energiefachleuten und Ingenieuren der
Siedlungs- und Wasserwirtschaft bestand darin, einen neuen Typus für eine
Siedlungsstruktur zu entwicklen, die das Landschaftsbild nicht dominiert, sondern sich der
umgebenden Marschlandschaft anpasst und bereits im Städtebau eine optimale Infrastruktur
bezogen auf die Themen Wasser und Energie anlegt. Eine elfköpfige Jury unter dem Vorsitz
der Münchner Architektin und Stadtplanerin Prof. Christiane Thalgott kürte jetzt den Entwurf
eines Hamburger Teams zum Sieger des Workshopverfahrens (Spengler Wiescholek
Architekten und Stadtplaner, Kontor Freiraumplanung, Büro für Energie- und Lichtplanung,
B&O Ingenieure GbR). Die Arbeit soll nun die Grundlage für die weitere Bearbeitung des
Projektes bilden.


Hamburg, 09. März 2010. „Ein Wohnen mit der Landschaft zu entwickeln, das war die
Aufgabe für die Planerteams“, beschreibt IBA-Geschäftsführer Uli Hellweg die besondere
Herausforderung des Wettbewerbs. „Der individuell auf den Planungsraum zugeschnittene
Siegerentwurf zeigt ein plausibles Konzept für den Erhalt der umgebenden Marschlandschaft
bei gleichzeitiger Nutzbarmachung des Gebiets für eine weitere Entwicklung Wilhelmsburgs.“
Die Marschlandschaft rund um den Haulander Weg, zwischen Georg-Wilhelm-Straße und
zukünftigem Park der internationalen gartenschau hamburg 2013 ist bisher infrastrukturell
nicht erschlossen. Die eingereichten Entwürfe der insgesamt sechs Teams, die nach einem
Bewerbungsverfahren zur Bearbeitung der komplexen Aufgabe eingeladen worden waren,
zeigen unterschiedlichste, sehr professionell ausgearbeitete Lösungsvorschläge, die sich
jeweils in ganz eigener Weise mit dem besonderen Ort auseinandersetzen.

Dazu Juryvorsitzende Prof. Christiane Thalgott: „Innovative Konzepte und Ideen, die die
Landschaft, Wiesen und Wettern sowie neue Häuser für die Zukunft nachhaltig gestalten,
waren von den Architektinnen und Architekten mit ihren Teams für das Gebiet am Haulander
Weg gefordert. Attraktive, moderne Wohnhäuser sollen in der typischen Marschlandschaft
entstehen und die Menschen auf die Elbinsel nach Wilhelmsburg locken. Die Arbeit des 1.
Preises hat diese Aufgabe eindrucksvoll und überzeugend gemeistert.“ Der Entwurf sieht
eine Wohnbebauung auf Warften vor, die sich ausschließlich auf den Randbereich des
Plangebiets erstreckt. Dabei bleibt der Innenraum mit Wiesen und Wettern
(Entwässerungsgräben) weitgehend unberührt.
Vor Bebauungsentscheidung weitere Ausarbeitung des Siegerentwurfs
Eine Überarbeitung des Siegerentwurfs erfolgt jetzt kurzfristig: So sollen z.B. die das
Plangebiet nach Osten abschließenden Mehrfamilienhäuser eine geringere Höhe erhalten,
im Entwurf waren bis zu zehn Stockwerke vorgesehen. Gleichzeitig werden Experten die
Arbeit unter stadtwirtschaftlichen Gesichtspunkten weiter prüfen. Bei der Überarbeitung
können die Forschungsressourcen des Klima-Forschungsprojektes KLIMZUG-NORD genutzt
werden, das Projekt „Klimahäuser Haulander Weg“ gehört seit 2009 zu den Pilotprojekten
des Forschungsprojekts. Der überarbeitete Entwurf bildet dann die Grundlage zu einer
Prüfung, ob es zu einer Bebauung kommen kann oder nicht. Eine Entscheidung wird bis
Ende des Jahres erwartet.


Weitere Preisträger ausgezeichnet
Ausgezeichnet wurden neben dem Team um Spengler Wiescholek Architekten und
Stadtplaner zwei weitere Arbeitsgemeinschaften: LRW Architekten und Stadtplaner Loosen,
Rüschoff + Winkler, aus Hamburg mit STUDIO URBANE LANDSCHAFTEN: OSP Ohrt - von
Seggern - Partner, Hamburg, Ingenieurgesellschaft Prof. Dr. Sieker mbH, Hamburg und TSB
Ingenieurgesellschaft mbH, Darmstadt (2. Rang) sowie ASTOC GmbH & Co.KG, Architects
& Planners aus Köln mit RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn, PAUL
WURTH UMWELTTECHNIK GmbH, Civil Constructions, Aachen und WTM Engineers
GmbH; Hamburg (3. Rang).


Ausstellung der Workshopbeiträge
Die Arbeiten des Workshopverfahrens werden ab sofort bis einschließlich 28. März 2010 in
der Werkstattschau IBA at WORK am Berta-Kröger-Platz in Wilhelmsburg ausgestellt. Eine
Dokumentation zum Workshopverfahren wird zurzeit vorbereitet.


Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
IBA Hamburg GmbH, Stefan Nowicki, Tel.: 040 / 226 227-331, stefan.nowicki@iba-hamburg.de

Werkstattschau IBA at WORK:
Berta-Kröger-Platz / Krieterstraße 18, 21109 Hamburg-Wilhelmsburg
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr

Download Bildmaterial:
www.iba-hamburg.de/ftp/100309_bildmaterial_haulanderweg.zip
(Quelle: IBA Hamburg / Sprengler Wiescholek Architekten, Kontor Freiraumplanung Landschaftsarchitektur)



 Die IBA Hamburg: Entwürfe für die Zukunft der Metropole
 Die Internationale Bauausstellung Hamburg ist mehr als eine reine Bauausstellung. Sie ist ein
 Stadtentwicklungsprozess, der sich räumlich auf Wilhelmsburg, die Veddel und den Harburger Binnenhafen
 fokussiert. Im Rahmen der IBA werden zentrale Fragen der aktuellen Metropolenentwicklung wie die
 Internationalisierung der Stadtgesellschaft – Kosmopolis – und die Gestaltung von inneren Stadträndern –
 Metrozonen – thematisiert, darüber hinaus die Rolle der Stadt im Klimawandel. Damit entwirft eine Internationale
 Bauausstellung erstmals das Zukunftsbild der europäischen Stadt im 21. Jahrhundert. Besuchen Sie die zentrale
 IBA-Ausstellung in Hamburg-Wilhelmsburg: „IBA at WORK“ präsentiert den aktuellen Planungsstand der IBA-
 Projekte.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

もうちょい上 2011年11月号
もうちょい上 2011年11月号 もうちょい上 2011年11月号
もうちょい上 2011年11月号
株式会社アイサポート
 
Session 22 lars englund
Session 22 lars englundSession 22 lars englund
Session 22 lars englundBjornPeters
 
Bharat
BharatBharat
Bharat
Bharat Lagad
 
Ms Power Point
Ms Power PointMs Power Point
Ms Power PointEliis Ait
 
Zorlu Enerji Grubu, Pakistan’ın İlk Rüzgar Santrali İçin Vestas ile İşbirliği...
Zorlu Enerji Grubu, Pakistan’ın İlk Rüzgar Santrali İçin Vestas ile İşbirliği...Zorlu Enerji Grubu, Pakistan’ın İlk Rüzgar Santrali İçin Vestas ile İşbirliği...
Zorlu Enerji Grubu, Pakistan’ın İlk Rüzgar Santrali İçin Vestas ile İşbirliği...
Şirket Haberleri
 
December 2011 Newsletter
December 2011 NewsletterDecember 2011 Newsletter
December 2011 Newsletter
khorton123
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
goyigarrido
 
Wilmaa Feedback von Bertram Gugel
Wilmaa Feedback von Bertram GugelWilmaa Feedback von Bertram Gugel
Wilmaa Feedback von Bertram Gugel
Goldbach Group AG
 

Andere mochten auch (8)

もうちょい上 2011年11月号
もうちょい上 2011年11月号 もうちょい上 2011年11月号
もうちょい上 2011年11月号
 
Session 22 lars englund
Session 22 lars englundSession 22 lars englund
Session 22 lars englund
 
Bharat
BharatBharat
Bharat
 
Ms Power Point
Ms Power PointMs Power Point
Ms Power Point
 
Zorlu Enerji Grubu, Pakistan’ın İlk Rüzgar Santrali İçin Vestas ile İşbirliği...
Zorlu Enerji Grubu, Pakistan’ın İlk Rüzgar Santrali İçin Vestas ile İşbirliği...Zorlu Enerji Grubu, Pakistan’ın İlk Rüzgar Santrali İçin Vestas ile İşbirliği...
Zorlu Enerji Grubu, Pakistan’ın İlk Rüzgar Santrali İçin Vestas ile İşbirliği...
 
December 2011 Newsletter
December 2011 NewsletterDecember 2011 Newsletter
December 2011 Newsletter
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
 
Wilmaa Feedback von Bertram Gugel
Wilmaa Feedback von Bertram GugelWilmaa Feedback von Bertram Gugel
Wilmaa Feedback von Bertram Gugel
 

Ähnlich wie Pressemitteilung_Klimahäuser_HaulanderWeg.pdf

Stb.FördPr2010_Entsch.pdf
Stb.FördPr2010_Entsch.pdfStb.FördPr2010_Entsch.pdf
Stb.FördPr2010_Entsch.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Stahlbaupreis2010_Entsch.pdf
Stahlbaupreis2010_Entsch.pdfStahlbaupreis2010_Entsch.pdf
Stahlbaupreis2010_Entsch.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
150726_Portfolio
150726_Portfolio150726_Portfolio
150726_PortfolioMarco K. G
 
PM Architekturpreis Neues Bauen im Schwarzwald_kurz.pdf
PM Architekturpreis Neues Bauen im Schwarzwald_kurz.pdfPM Architekturpreis Neues Bauen im Schwarzwald_kurz.pdf
PM Architekturpreis Neues Bauen im Schwarzwald_kurz.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Girsberger Benelux - Hamburg
Girsberger Benelux - HamburgGirsberger Benelux - Hamburg
Girsberger Benelux - HamburgArchitectura
 
MARKO STANOJEVIC - HOCHHAUS ALS STADTGEBIRGE
MARKO STANOJEVIC - HOCHHAUS ALS STADTGEBIRGEMARKO STANOJEVIC - HOCHHAUS ALS STADTGEBIRGE
MARKO STANOJEVIC - HOCHHAUS ALS STADTGEBIRGE
ateljerokekoke
 
red.php.pdf
red.php.pdfred.php.pdf
Portfolio - Pablo Grillo - Architekt
Portfolio - Pablo Grillo - ArchitektPortfolio - Pablo Grillo - Architekt
Portfolio - Pablo Grillo - Architekt
PabloGrillo1
 
Öko auf ganzer Schiene
Öko auf ganzer SchieneÖko auf ganzer Schiene
Öko auf ganzer SchieneJingleT
 
Strunde hoch vier: Baustellen im Kernbereich von Bergisch Gladbach
Strunde hoch vier: Baustellen im Kernbereich von Bergisch GladbachStrunde hoch vier: Baustellen im Kernbereich von Bergisch Gladbach
Strunde hoch vier: Baustellen im Kernbereich von Bergisch Gladbach
Bürgerportal Bergisch Gladbach
 
Statement_Hauke_StbTag2010.pdf
Statement_Hauke_StbTag2010.pdfStatement_Hauke_StbTag2010.pdf
Statement_Hauke_StbTag2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
pm_velux_steleneinweihung_fin.pdf
pm_velux_steleneinweihung_fin.pdfpm_velux_steleneinweihung_fin.pdf
pm_velux_steleneinweihung_fin.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Bb22 Portfolio Wohnhaeuser Realisiert Zweiseitig Acro5
Bb22 Portfolio Wohnhaeuser Realisiert Zweiseitig Acro5Bb22 Portfolio Wohnhaeuser Realisiert Zweiseitig Acro5
Bb22 Portfolio Wohnhaeuser Realisiert Zweiseitig Acro5
wilhelmbb22
 
Programmflyer HKS 2012.pdf
Programmflyer HKS 2012.pdfProgrammflyer HKS 2012.pdf
Programmflyer HKS 2012.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM Eröffnung Plus-Energie-Haus_101101.pdf
PM Eröffnung Plus-Energie-Haus_101101.pdfPM Eröffnung Plus-Energie-Haus_101101.pdf
PM Eröffnung Plus-Energie-Haus_101101.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Schlagowski g bud_pas_w_kazdej_gminie
Schlagowski g bud_pas_w_kazdej_gminieSchlagowski g bud_pas_w_kazdej_gminie
Schlagowski g bud_pas_w_kazdej_gminieAdam Balcerzak
 
Zwei Jahre MKG Sammlung Online. Open Access als Kern der digitalen Strategie
Zwei Jahre MKG Sammlung Online. Open Access als Kern der digitalen StrategieZwei Jahre MKG Sammlung Online. Open Access als Kern der digitalen Strategie
Zwei Jahre MKG Sammlung Online. Open Access als Kern der digitalen Strategie
Antje Schmidt
 
Handout aurelis
Handout aurelisHandout aurelis
Handout aurelis
Sebastian Schäfer
 
meldung.pdf
meldung.pdfmeldung.pdf
Curriculum Vitae Jens Classen 2014_12_d
Curriculum Vitae Jens Classen 2014_12_dCurriculum Vitae Jens Classen 2014_12_d
Curriculum Vitae Jens Classen 2014_12_dJens Classen
 

Ähnlich wie Pressemitteilung_Klimahäuser_HaulanderWeg.pdf (20)

Stb.FördPr2010_Entsch.pdf
Stb.FördPr2010_Entsch.pdfStb.FördPr2010_Entsch.pdf
Stb.FördPr2010_Entsch.pdf
 
Stahlbaupreis2010_Entsch.pdf
Stahlbaupreis2010_Entsch.pdfStahlbaupreis2010_Entsch.pdf
Stahlbaupreis2010_Entsch.pdf
 
150726_Portfolio
150726_Portfolio150726_Portfolio
150726_Portfolio
 
PM Architekturpreis Neues Bauen im Schwarzwald_kurz.pdf
PM Architekturpreis Neues Bauen im Schwarzwald_kurz.pdfPM Architekturpreis Neues Bauen im Schwarzwald_kurz.pdf
PM Architekturpreis Neues Bauen im Schwarzwald_kurz.pdf
 
Girsberger Benelux - Hamburg
Girsberger Benelux - HamburgGirsberger Benelux - Hamburg
Girsberger Benelux - Hamburg
 
MARKO STANOJEVIC - HOCHHAUS ALS STADTGEBIRGE
MARKO STANOJEVIC - HOCHHAUS ALS STADTGEBIRGEMARKO STANOJEVIC - HOCHHAUS ALS STADTGEBIRGE
MARKO STANOJEVIC - HOCHHAUS ALS STADTGEBIRGE
 
red.php.pdf
red.php.pdfred.php.pdf
red.php.pdf
 
Portfolio - Pablo Grillo - Architekt
Portfolio - Pablo Grillo - ArchitektPortfolio - Pablo Grillo - Architekt
Portfolio - Pablo Grillo - Architekt
 
Öko auf ganzer Schiene
Öko auf ganzer SchieneÖko auf ganzer Schiene
Öko auf ganzer Schiene
 
Strunde hoch vier: Baustellen im Kernbereich von Bergisch Gladbach
Strunde hoch vier: Baustellen im Kernbereich von Bergisch GladbachStrunde hoch vier: Baustellen im Kernbereich von Bergisch Gladbach
Strunde hoch vier: Baustellen im Kernbereich von Bergisch Gladbach
 
Statement_Hauke_StbTag2010.pdf
Statement_Hauke_StbTag2010.pdfStatement_Hauke_StbTag2010.pdf
Statement_Hauke_StbTag2010.pdf
 
pm_velux_steleneinweihung_fin.pdf
pm_velux_steleneinweihung_fin.pdfpm_velux_steleneinweihung_fin.pdf
pm_velux_steleneinweihung_fin.pdf
 
Bb22 Portfolio Wohnhaeuser Realisiert Zweiseitig Acro5
Bb22 Portfolio Wohnhaeuser Realisiert Zweiseitig Acro5Bb22 Portfolio Wohnhaeuser Realisiert Zweiseitig Acro5
Bb22 Portfolio Wohnhaeuser Realisiert Zweiseitig Acro5
 
Programmflyer HKS 2012.pdf
Programmflyer HKS 2012.pdfProgrammflyer HKS 2012.pdf
Programmflyer HKS 2012.pdf
 
PM Eröffnung Plus-Energie-Haus_101101.pdf
PM Eröffnung Plus-Energie-Haus_101101.pdfPM Eröffnung Plus-Energie-Haus_101101.pdf
PM Eröffnung Plus-Energie-Haus_101101.pdf
 
Schlagowski g bud_pas_w_kazdej_gminie
Schlagowski g bud_pas_w_kazdej_gminieSchlagowski g bud_pas_w_kazdej_gminie
Schlagowski g bud_pas_w_kazdej_gminie
 
Zwei Jahre MKG Sammlung Online. Open Access als Kern der digitalen Strategie
Zwei Jahre MKG Sammlung Online. Open Access als Kern der digitalen StrategieZwei Jahre MKG Sammlung Online. Open Access als Kern der digitalen Strategie
Zwei Jahre MKG Sammlung Online. Open Access als Kern der digitalen Strategie
 
Handout aurelis
Handout aurelisHandout aurelis
Handout aurelis
 
meldung.pdf
meldung.pdfmeldung.pdf
meldung.pdf
 
Curriculum Vitae Jens Classen 2014_12_d
Curriculum Vitae Jens Classen 2014_12_dCurriculum Vitae Jens Classen 2014_12_d
Curriculum Vitae Jens Classen 2014_12_d
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH

Über den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdfÜber den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdfAL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdfPresseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdfZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdfPrinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdfPI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Text EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdfText EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdfPM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH (20)

Über den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdfÜber den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
 
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdfAL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
 
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
 
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdfPresseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
 
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
 
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdfZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
 
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
 
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
 
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
 
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdfPrinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
 
PI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdfPI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
 
01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
 
Text EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdfText EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdf
 
PM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdfPM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdf
 

Pressemitteilung_Klimahäuser_HaulanderWeg.pdf

  • 1. IBA-Workshopverfahren „Klimahäuser Haulander Weg“ entschieden Innovative Wohnkonzepte in der Wilhelmsburger Marschlandschaft Ein neuer Umgang mit dem Landschaftsbild war gefragt beim Workshopverfahren „Klimahäuser Haulander Weg“ in Wilhelmsburg, das die IBA Hamburg initiiert hatte. Maximal 400 Wohnungen könnten im Rahmen dieses Projekts am südlichen Rand der internationalen gartenschau hamburg 2013 entstehen. Die Planungsaufgabe für die sechs teilnehmenden Teams aus Stadt- und Landschaftsplanern, Energiefachleuten und Ingenieuren der Siedlungs- und Wasserwirtschaft bestand darin, einen neuen Typus für eine Siedlungsstruktur zu entwicklen, die das Landschaftsbild nicht dominiert, sondern sich der umgebenden Marschlandschaft anpasst und bereits im Städtebau eine optimale Infrastruktur bezogen auf die Themen Wasser und Energie anlegt. Eine elfköpfige Jury unter dem Vorsitz der Münchner Architektin und Stadtplanerin Prof. Christiane Thalgott kürte jetzt den Entwurf eines Hamburger Teams zum Sieger des Workshopverfahrens (Spengler Wiescholek Architekten und Stadtplaner, Kontor Freiraumplanung, Büro für Energie- und Lichtplanung, B&O Ingenieure GbR). Die Arbeit soll nun die Grundlage für die weitere Bearbeitung des Projektes bilden. Hamburg, 09. März 2010. „Ein Wohnen mit der Landschaft zu entwickeln, das war die Aufgabe für die Planerteams“, beschreibt IBA-Geschäftsführer Uli Hellweg die besondere Herausforderung des Wettbewerbs. „Der individuell auf den Planungsraum zugeschnittene Siegerentwurf zeigt ein plausibles Konzept für den Erhalt der umgebenden Marschlandschaft bei gleichzeitiger Nutzbarmachung des Gebiets für eine weitere Entwicklung Wilhelmsburgs.“ Die Marschlandschaft rund um den Haulander Weg, zwischen Georg-Wilhelm-Straße und zukünftigem Park der internationalen gartenschau hamburg 2013 ist bisher infrastrukturell nicht erschlossen. Die eingereichten Entwürfe der insgesamt sechs Teams, die nach einem Bewerbungsverfahren zur Bearbeitung der komplexen Aufgabe eingeladen worden waren, zeigen unterschiedlichste, sehr professionell ausgearbeitete Lösungsvorschläge, die sich jeweils in ganz eigener Weise mit dem besonderen Ort auseinandersetzen. Dazu Juryvorsitzende Prof. Christiane Thalgott: „Innovative Konzepte und Ideen, die die Landschaft, Wiesen und Wettern sowie neue Häuser für die Zukunft nachhaltig gestalten, waren von den Architektinnen und Architekten mit ihren Teams für das Gebiet am Haulander Weg gefordert. Attraktive, moderne Wohnhäuser sollen in der typischen Marschlandschaft entstehen und die Menschen auf die Elbinsel nach Wilhelmsburg locken. Die Arbeit des 1. Preises hat diese Aufgabe eindrucksvoll und überzeugend gemeistert.“ Der Entwurf sieht eine Wohnbebauung auf Warften vor, die sich ausschließlich auf den Randbereich des Plangebiets erstreckt. Dabei bleibt der Innenraum mit Wiesen und Wettern (Entwässerungsgräben) weitgehend unberührt. Vor Bebauungsentscheidung weitere Ausarbeitung des Siegerentwurfs
  • 2. Eine Überarbeitung des Siegerentwurfs erfolgt jetzt kurzfristig: So sollen z.B. die das Plangebiet nach Osten abschließenden Mehrfamilienhäuser eine geringere Höhe erhalten, im Entwurf waren bis zu zehn Stockwerke vorgesehen. Gleichzeitig werden Experten die Arbeit unter stadtwirtschaftlichen Gesichtspunkten weiter prüfen. Bei der Überarbeitung können die Forschungsressourcen des Klima-Forschungsprojektes KLIMZUG-NORD genutzt werden, das Projekt „Klimahäuser Haulander Weg“ gehört seit 2009 zu den Pilotprojekten des Forschungsprojekts. Der überarbeitete Entwurf bildet dann die Grundlage zu einer Prüfung, ob es zu einer Bebauung kommen kann oder nicht. Eine Entscheidung wird bis Ende des Jahres erwartet. Weitere Preisträger ausgezeichnet Ausgezeichnet wurden neben dem Team um Spengler Wiescholek Architekten und Stadtplaner zwei weitere Arbeitsgemeinschaften: LRW Architekten und Stadtplaner Loosen, Rüschoff + Winkler, aus Hamburg mit STUDIO URBANE LANDSCHAFTEN: OSP Ohrt - von Seggern - Partner, Hamburg, Ingenieurgesellschaft Prof. Dr. Sieker mbH, Hamburg und TSB Ingenieurgesellschaft mbH, Darmstadt (2. Rang) sowie ASTOC GmbH & Co.KG, Architects & Planners aus Köln mit RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn, PAUL WURTH UMWELTTECHNIK GmbH, Civil Constructions, Aachen und WTM Engineers GmbH; Hamburg (3. Rang). Ausstellung der Workshopbeiträge Die Arbeiten des Workshopverfahrens werden ab sofort bis einschließlich 28. März 2010 in der Werkstattschau IBA at WORK am Berta-Kröger-Platz in Wilhelmsburg ausgestellt. Eine Dokumentation zum Workshopverfahren wird zurzeit vorbereitet. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an: IBA Hamburg GmbH, Stefan Nowicki, Tel.: 040 / 226 227-331, stefan.nowicki@iba-hamburg.de Werkstattschau IBA at WORK: Berta-Kröger-Platz / Krieterstraße 18, 21109 Hamburg-Wilhelmsburg Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr Download Bildmaterial: www.iba-hamburg.de/ftp/100309_bildmaterial_haulanderweg.zip (Quelle: IBA Hamburg / Sprengler Wiescholek Architekten, Kontor Freiraumplanung Landschaftsarchitektur) Die IBA Hamburg: Entwürfe für die Zukunft der Metropole Die Internationale Bauausstellung Hamburg ist mehr als eine reine Bauausstellung. Sie ist ein Stadtentwicklungsprozess, der sich räumlich auf Wilhelmsburg, die Veddel und den Harburger Binnenhafen fokussiert. Im Rahmen der IBA werden zentrale Fragen der aktuellen Metropolenentwicklung wie die Internationalisierung der Stadtgesellschaft – Kosmopolis – und die Gestaltung von inneren Stadträndern – Metrozonen – thematisiert, darüber hinaus die Rolle der Stadt im Klimawandel. Damit entwirft eine Internationale Bauausstellung erstmals das Zukunftsbild der europäischen Stadt im 21. Jahrhundert. Besuchen Sie die zentrale IBA-Ausstellung in Hamburg-Wilhelmsburg: „IBA at WORK“ präsentiert den aktuellen Planungsstand der IBA- Projekte.