SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Pressemitteilung


          Erfolgreiche Präsentation der Arbeitsgemeinschaft
       „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“ auf der ITB 2012


Arbeitsgemeinschaft "Barrierefreie Reiseziele in Deutschland" als
Mitveranstalter des "1. Tag des Barrierefreien Tourismus" als Teil des
ITB-Kongresses 2012 /
Ostfriesland als Mitglied aufgenommen
ITB - Messepräsentation
Die Arbeitsgemeinschaft „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“ (AG)
präsentierte sich vom 07. bis 11. März 2012 auf der Internationalen
Tourismusbörse in Berlin (ITB). Für diese Präsentation wurde der
Arbeitsgemeinschaft ein barrierefreier Counter am Deutschlandstand der
Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) zur Verfügung gestellt. Neben
zahlreichen Fachgesprächen konnte die AG insbesondere die Kontakte zu
den Auslandsvertretungen der DZT sowie zu vielen Spezialreiseveranstaltern
intensivieren. Vertreter deutscher Urlaubsregionen nutzten auf der
weltgrößten Tourismusmesse darüber hinaus die Gelegenheit, sich über die
Arbeit der AG zu informieren.

Ostfriesland als neues Mitglied
Auf der ITB wurde die Ostfriesland Tourismus GmbH für die gesamte
Destination Ostfriesland zum Mitglied in die Arbeitsgemeinschaft
"Barrierefreie Reiseziele in Deutschland" berufen.
Bislang war die Nordseeinsel Langeoog als Gründungsmitglied der AG in
diesem Zusammenschluss der barrierefreien Regionen vertreten. Aufgrund
des großen Engagements der Ostfriesland Tourismus GmbH für die gesamte
Region und der überregionalen Ausstrahlung der barrierefreien Leuchttürme,
wie Langeoog und Bad Zwischenahn, wird die Mitgliedschaft von Langeoog
somit auf Ostfriesland ausgeweitet. "Wir freuen uns sehr über diese
Erweiterung unserer Arbeitsgemeinschaft", so Dr. Carmen Hildebrandt,
Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft. "Somit engagiert sich mit Ostfriesland
und den übernachtungsstarken ostfriesischen Inseln eine der bedeutendsten
Destinationen im Deutschlandtourismus für dieses wichtige Thema." Zum 01.
Juli 2012 wird Ostfriesland mit jährlich 10,8 Mio. gewerblichen
Übernachtungen ebenfalls Mitglied der AG und das barrierefreie touristische
Angebot der AG damit weiter ausgebaut.

ITB – Forum 2012 / "1. Tag des Barrierefreien Tourismus 2012"
Im Mittelpunkt des traditionellen ITB-Forums „Barrierefreie Reiseziele in
Deutschland“ standen in diesem Jahr die Vorstellung von Magdeburg sowie
die Kooperations- und Marketingprojekte der AG mit der Deutschen Bahn
(DB).
Erstmals konnte der "Tag des Barrierefreien Tourismus" auf der ITB
veranstaltet werden, für den die AG neben der Nationalen Koordinationsstelle
"Tourismus für Alle" (NatKo) und weiteren Partnern als Veranstalter fungierte.
300 Fachbesucher diskutierten am Vormittag im Rahmen einer hochkarätig
besetzen Podiumsdiskussion über die Marktpotentiale des barrierefreien
Tourismus. Mit dabei: Petra Hedorfer, Chefin der DZT, Max Stich,
Vizepräsident des ADAC, Werner Sülberg, Leiter des Bereichs Strategische
Konzernentwicklung und Marktforschung Touristik der Rewe Group, sowie
Ulrich Homburg, DB-Vorstand Personenverkehr.
Zum ersten Mal konnte sich die Stadt Magdeburg als neues Mitglied der AG
im Rahmen des Forums " Barrierefreie Reiseziele in Deutschland" dann am
Nachmittag präsentieren.
Magdeburg: Präsentation der barrierefreien Angebote
Auf der ITB im letzten Jahr wurde Magdeburg zum neuen AG-Mitglied
berufen. Bislang war Erfurt die einzige Stadt in diesem Zusammenschluss
der Regionen. Mit Magdeburg wird das städtetouristische Angebot der AG
erweitert. Olaf Ahrens, Geschäftsführer der Magdeburg Marketing Kongress
und Tourismus GmbH erläuterte: "Von der Mitgliedschaft in der AG profitieren
wir schon heute. Zum einen durch einen höheren Bekanntheitsgrad unserer
barrierefreien Angebote über die Grenzen Magdeburgs hinaus, zum anderen
durch eine weitere Profilierung des Themas vor Ort."
So freut sich Magdeburg über die Erweiterung beziehungsweise
Wiedereröffnung zweier herausragender Kultureinrichtungen der Ottostadt:
Im Februar wurde das "Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen" nach
umfangreicher Sanierung offiziell wiedereröffnet. Ober- und Dachgeschoss
des Museums sind nun barrierefrei zugänglich. Ebenso sind das romanische
Kloster und die Klosterkirche nunmehr direkt von außen barrierefrei zu
erreichen. Das Kulturhistorische Museum Magdeburg wurde ebenfalls
erweitert und verfügt jetzt über noch bessere Ausstellungsflächen. Sämtliche
Nutzflächen sind behindertengerecht erschlossen. Besucher können sich
davon beispielsweise anlässlich der Landesausstellung „Otto der Große und
das Römische Reich“ vom 27. August bis 9. Dezember 2012 überzeugen.

Kooperationsprojekt mit der Deutschen Bahn
Als Gastreferentin präsentierte Ellen Engel, Leiterin der Kontaktstelle für
Behindertenangelegenheiten der Deutschen Bahn (DB), das gemeinsame
Kooperationsprojekt      mit    der    Arbeitsgemeinschaft     für     einen
maßgeschneiderten Urlaub für Menschen mit Behinderungen.
„Damit ist nun eine exklusive Werbung über die massiv frequentierte Internet-
Seite der DB möglich, was einen enormen Wettbewerbsvorteil bringt“, freut
sich Dr. Carmen Hildebrandt, Sprecherin der AG. Auf Basis dieser
strategischen Allianz mit den Regionen der Arbeitsgemeinschaft bietet die DB
seit letztem Jahr maßgeschneiderte Reiseerlebnisse für Menschen mit
Mobilitätseinschränkungen an. Die Mobilitätspakete bieten neben der An- und
Abreise mit möglicher Ein-, Um- und Ausstiegshilfe sowie Anschlussmobilität
am Urlaubsort auch die Unterbringung am Urlaubsort und ein mögliches
Ausflugs- und Kulturprogramm an. Diese Komplettangebote für Urlaubs- und
Wochenendreisen       werden     über   die   Website     der   DB      unter
www.bahn.de/reiseziele-barrierefrei kommuniziert und können über die
Mobilitätsservice-Zentrale der DB gebucht werden.
Über die AG „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“:
Die AG „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“ ist ein Verbund aus acht
Städten und Reisegebieten, die sich deutlich zum Barrierefreien Tourismus
für Alle in Deutschland bekennen, diesen beständig weiterentwickeln und
gemeinsam mit den Partnern der AG kommunizieren. Zu den
Gründungsmitgliedern der Arbeitsgemeinschaft zählen die Eifel, die Stadt
Erfurt, das Fränkische Seenland, die Insel Langeoog, das Ruppiner Seenland
und die Sächsische Schweiz. Die Niederlausitz wurde in 2010 als neues
Mitglied aufgenommen, seit 2011 ergänzt die Ottostadt Magdeburg die AG
als neues städtetouristisches Mitglied. Zum 01.07.2012 wird die bisherige
Mitgliedschaft von Langeoog auf die Ostfriesland Tourismus GmbH als der
übergeordneten Tourismusmarketingorganisation übertragen.


Zentraler Ansprechpartner:
AG „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“ /
c/o Erfurt Tourismus & Marketing GmbH
Frau Dr. Carmen Hildebrandt
Tel: 03 61/ 66 40 202; Fax: 03 61/ 66 40 199
management@erfurt-tourismus.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Proyecto del medio ambiente
Proyecto del medio ambienteProyecto del medio ambiente
Proyecto del medio ambiente
sharonsgz
 
Programacion diagramas de flujo
Programacion diagramas de flujoProgramacion diagramas de flujo
Programacion diagramas de flujo
Raapale1
 
Entrevista (diseño y elaboración) 1
Entrevista (diseño y elaboración) 1 Entrevista (diseño y elaboración) 1
Entrevista (diseño y elaboración) 1
310141
 
Proceso de investigación
Proceso de investigaciónProceso de investigación
Proceso de investigación
CorderoUcla
 
Cuestionario consumo arte
Cuestionario consumo arteCuestionario consumo arte
Cuestionario consumo arte
Guillermo Moreno
 
Abonos organicos
Abonos organicosAbonos organicos
Abonos organicos
Orlando Dis
 
DISTRIBUCION BINOMIAL
DISTRIBUCION BINOMIALDISTRIBUCION BINOMIAL
DISTRIBUCION BINOMIAL
mariacolmenares22
 
Robotica
Robotica Robotica
Robotica
Alex Acosta
 
Ofertas activas de empleo en Psico Talent - 15 diciembre
Ofertas activas de empleo en Psico Talent - 15 diciembreOfertas activas de empleo en Psico Talent - 15 diciembre
Ofertas activas de empleo en Psico Talent - 15 diciembre
Asociación parados de Castellón
 
pi950.pdf
pi950.pdfpi950.pdf
Servidor my sql
Servidor my sqlServidor my sql
Servidor my sql
Brenn Cabreera
 
Ute problemas frecuentes del desarrollo apego y ansiedad
Ute problemas frecuentes del desarrollo apego y ansiedadUte problemas frecuentes del desarrollo apego y ansiedad
Ute problemas frecuentes del desarrollo apego y ansiedad
rajt104660
 
Enterprise 2.0 - Worauf es beim Lernen ankommt
Enterprise 2.0 - Worauf es beim Lernen ankommtEnterprise 2.0 - Worauf es beim Lernen ankommt
Enterprise 2.0 - Worauf es beim Lernen ankommt
otacke
 
Acd instruccionesjuego
Acd instruccionesjuego Acd instruccionesjuego
Acd instruccionesjuego
310141
 
Rohstoffreport.pdf
Rohstoffreport.pdfRohstoffreport.pdf
Rohstoffreport.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM 89 Aktionswoche KlimaKinder 15.-19.12..pdf
PM 89 Aktionswoche KlimaKinder 15.-19.12..pdfPM 89 Aktionswoche KlimaKinder 15.-19.12..pdf
PM 89 Aktionswoche KlimaKinder 15.-19.12..pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
pm_spiel_2011_übersicht_final_AB2.pdf
pm_spiel_2011_übersicht_final_AB2.pdfpm_spiel_2011_übersicht_final_AB2.pdf
pm_spiel_2011_übersicht_final_AB2.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PROYECTO DE AULA CYBER KIDS
PROYECTO DE AULA CYBER KIDSPROYECTO DE AULA CYBER KIDS
PROYECTO DE AULA CYBER KIDS
andreitanar
 
Diagramas de flujo actividad.
Diagramas de flujo actividad.Diagramas de flujo actividad.
Diagramas de flujo actividad.
jorvinf
 

Andere mochten auch (20)

Proyecto del medio ambiente
Proyecto del medio ambienteProyecto del medio ambiente
Proyecto del medio ambiente
 
Programacion diagramas de flujo
Programacion diagramas de flujoProgramacion diagramas de flujo
Programacion diagramas de flujo
 
Entrevista (diseño y elaboración) 1
Entrevista (diseño y elaboración) 1 Entrevista (diseño y elaboración) 1
Entrevista (diseño y elaboración) 1
 
Proceso de investigación
Proceso de investigaciónProceso de investigación
Proceso de investigación
 
Cuestionario consumo arte
Cuestionario consumo arteCuestionario consumo arte
Cuestionario consumo arte
 
Abonos organicos
Abonos organicosAbonos organicos
Abonos organicos
 
DISTRIBUCION BINOMIAL
DISTRIBUCION BINOMIALDISTRIBUCION BINOMIAL
DISTRIBUCION BINOMIAL
 
Robotica
Robotica Robotica
Robotica
 
Ofertas activas de empleo en Psico Talent - 15 diciembre
Ofertas activas de empleo en Psico Talent - 15 diciembreOfertas activas de empleo en Psico Talent - 15 diciembre
Ofertas activas de empleo en Psico Talent - 15 diciembre
 
pi950.pdf
pi950.pdfpi950.pdf
pi950.pdf
 
Servidor my sql
Servidor my sqlServidor my sql
Servidor my sql
 
Ute problemas frecuentes del desarrollo apego y ansiedad
Ute problemas frecuentes del desarrollo apego y ansiedadUte problemas frecuentes del desarrollo apego y ansiedad
Ute problemas frecuentes del desarrollo apego y ansiedad
 
Enterprise 2.0 - Worauf es beim Lernen ankommt
Enterprise 2.0 - Worauf es beim Lernen ankommtEnterprise 2.0 - Worauf es beim Lernen ankommt
Enterprise 2.0 - Worauf es beim Lernen ankommt
 
Acd instruccionesjuego
Acd instruccionesjuego Acd instruccionesjuego
Acd instruccionesjuego
 
Rohstoffreport.pdf
Rohstoffreport.pdfRohstoffreport.pdf
Rohstoffreport.pdf
 
Mulher
MulherMulher
Mulher
 
PM 89 Aktionswoche KlimaKinder 15.-19.12..pdf
PM 89 Aktionswoche KlimaKinder 15.-19.12..pdfPM 89 Aktionswoche KlimaKinder 15.-19.12..pdf
PM 89 Aktionswoche KlimaKinder 15.-19.12..pdf
 
pm_spiel_2011_übersicht_final_AB2.pdf
pm_spiel_2011_übersicht_final_AB2.pdfpm_spiel_2011_übersicht_final_AB2.pdf
pm_spiel_2011_übersicht_final_AB2.pdf
 
PROYECTO DE AULA CYBER KIDS
PROYECTO DE AULA CYBER KIDSPROYECTO DE AULA CYBER KIDS
PROYECTO DE AULA CYBER KIDS
 
Diagramas de flujo actividad.
Diagramas de flujo actividad.Diagramas de flujo actividad.
Diagramas de flujo actividad.
 

Ähnlich wie Pressemitteilung Präsentation AG Barrierefreie Reiseziele auf ITB 2012.pdf

Projektskizze Zukunftsmobilität.pdf
Projektskizze Zukunftsmobilität.pdfProjektskizze Zukunftsmobilität.pdf
Projektskizze Zukunftsmobilität.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
2011 BZ.COMM Agenturpraesentation
2011 BZ.COMM Agenturpraesentation2011 BZ.COMM Agenturpraesentation
2011 BZ.COMM Agenturpraesentation
Tom Melzer
 
ÄGYPTEN – DAS OFFIZIELLE PARTNERLAND DER ITB BERLIN 2012Press release -_german
ÄGYPTEN – DAS OFFIZIELLE PARTNERLAND DER ITB BERLIN 2012Press release -_germanÄGYPTEN – DAS OFFIZIELLE PARTNERLAND DER ITB BERLIN 2012Press release -_german
ÄGYPTEN – DAS OFFIZIELLE PARTNERLAND DER ITB BERLIN 2012Press release -_german
Egypt Tourism Board
 
PROJECT M Newsletter 02/2014
PROJECT M Newsletter 02/2014PROJECT M Newsletter 02/2014
PROJECT M Newsletter 02/2014
PROJECT M Tourismusinnovation
 
PROJECT M Newsletter 03/2013: Schwerpunkt: Tourismusperspektiven in ländliche...
PROJECT M Newsletter 03/2013: Schwerpunkt: Tourismusperspektiven in ländliche...PROJECT M Newsletter 03/2013: Schwerpunkt: Tourismusperspektiven in ländliche...
PROJECT M Newsletter 03/2013: Schwerpunkt: Tourismusperspektiven in ländliche...
PROJECT M Tourismusinnovation
 
Karlsruher Tourismustag 2009.pdf
Karlsruher Tourismustag 2009.pdfKarlsruher Tourismustag 2009.pdf
Karlsruher Tourismustag 2009.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Karlsruhe präsentiert Automobilsommer 2011.pdf
Karlsruhe präsentiert Automobilsommer 2011.pdfKarlsruhe präsentiert Automobilsommer 2011.pdf
Karlsruhe präsentiert Automobilsommer 2011.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
1.pdf
1.pdf1.pdf
PROJECT M - Newsletter 04/2013: Schwerpunkt: Alpenregion Tegernsee Schliersee...
PROJECT M - Newsletter 04/2013: Schwerpunkt: Alpenregion Tegernsee Schliersee...PROJECT M - Newsletter 04/2013: Schwerpunkt: Alpenregion Tegernsee Schliersee...
PROJECT M - Newsletter 04/2013: Schwerpunkt: Alpenregion Tegernsee Schliersee...
PROJECT M Tourismusinnovation
 
Portal + Community: nordbord - Willkommen im MINT-Club!
Portal + Community: nordbord - Willkommen im MINT-Club!Portal + Community: nordbord - Willkommen im MINT-Club!
Portal + Community: nordbord - Willkommen im MINT-Club!
IW Medien GmbH
 
Tourismuscamp Eichstätt
Tourismuscamp EichstättTourismuscamp Eichstätt
KarlsruhepräsentiertsichaufderCMT2012.pdf
KarlsruhepräsentiertsichaufderCMT2012.pdfKarlsruhepräsentiertsichaufderCMT2012.pdf
KarlsruhepräsentiertsichaufderCMT2012.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM zur MGV in Schmalkalden.pdf
PM zur MGV in Schmalkalden.pdfPM zur MGV in Schmalkalden.pdf
PM zur MGV in Schmalkalden.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Nr. 3/2022 Digitalisierung und Strukturwandel
Nr. 3/2022 Digitalisierung und StrukturwandelNr. 3/2022 Digitalisierung und Strukturwandel
Nr. 3/2022 Digitalisierung und Strukturwandel
Unternehmerverband Brandenburg-Berlin e.V.
 
Reisetrends von Senioren und Bestagers 50plus
Reisetrends von Senioren und Bestagers 50plusReisetrends von Senioren und Bestagers 50plus
Reisetrends von Senioren und Bestagers 50plus
bestager
 
PM Architekturpreis Neues Bauen im Schwarzwald_kurz.pdf
PM Architekturpreis Neues Bauen im Schwarzwald_kurz.pdfPM Architekturpreis Neues Bauen im Schwarzwald_kurz.pdf
PM Architekturpreis Neues Bauen im Schwarzwald_kurz.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
mep 5/2014 - MICEboard News
mep 5/2014 - MICEboard Newsmep 5/2014 - MICEboard News
mep 5/2014 - MICEboard News
MICEboard
 

Ähnlich wie Pressemitteilung Präsentation AG Barrierefreie Reiseziele auf ITB 2012.pdf (20)

Projektskizze Zukunftsmobilität.pdf
Projektskizze Zukunftsmobilität.pdfProjektskizze Zukunftsmobilität.pdf
Projektskizze Zukunftsmobilität.pdf
 
Auslandsaktivitäten 2013
Auslandsaktivitäten 2013Auslandsaktivitäten 2013
Auslandsaktivitäten 2013
 
2011 BZ.COMM Agenturpraesentation
2011 BZ.COMM Agenturpraesentation2011 BZ.COMM Agenturpraesentation
2011 BZ.COMM Agenturpraesentation
 
ÄGYPTEN – DAS OFFIZIELLE PARTNERLAND DER ITB BERLIN 2012Press release -_german
ÄGYPTEN – DAS OFFIZIELLE PARTNERLAND DER ITB BERLIN 2012Press release -_germanÄGYPTEN – DAS OFFIZIELLE PARTNERLAND DER ITB BERLIN 2012Press release -_german
ÄGYPTEN – DAS OFFIZIELLE PARTNERLAND DER ITB BERLIN 2012Press release -_german
 
PROJECT M Newsletter 02/2014
PROJECT M Newsletter 02/2014PROJECT M Newsletter 02/2014
PROJECT M Newsletter 02/2014
 
PROJECT M Newsletter 03/2013: Schwerpunkt: Tourismusperspektiven in ländliche...
PROJECT M Newsletter 03/2013: Schwerpunkt: Tourismusperspektiven in ländliche...PROJECT M Newsletter 03/2013: Schwerpunkt: Tourismusperspektiven in ländliche...
PROJECT M Newsletter 03/2013: Schwerpunkt: Tourismusperspektiven in ländliche...
 
Karlsruher Tourismustag 2009.pdf
Karlsruher Tourismustag 2009.pdfKarlsruher Tourismustag 2009.pdf
Karlsruher Tourismustag 2009.pdf
 
Karlsruhe präsentiert Automobilsommer 2011.pdf
Karlsruhe präsentiert Automobilsommer 2011.pdfKarlsruhe präsentiert Automobilsommer 2011.pdf
Karlsruhe präsentiert Automobilsommer 2011.pdf
 
1.pdf
1.pdf1.pdf
1.pdf
 
VHS: Workshop - Leben in der Stadt
VHS: Workshop - Leben in der StadtVHS: Workshop - Leben in der Stadt
VHS: Workshop - Leben in der Stadt
 
PROJECT M - Newsletter 04/2013: Schwerpunkt: Alpenregion Tegernsee Schliersee...
PROJECT M - Newsletter 04/2013: Schwerpunkt: Alpenregion Tegernsee Schliersee...PROJECT M - Newsletter 04/2013: Schwerpunkt: Alpenregion Tegernsee Schliersee...
PROJECT M - Newsletter 04/2013: Schwerpunkt: Alpenregion Tegernsee Schliersee...
 
Portal + Community: nordbord - Willkommen im MINT-Club!
Portal + Community: nordbord - Willkommen im MINT-Club!Portal + Community: nordbord - Willkommen im MINT-Club!
Portal + Community: nordbord - Willkommen im MINT-Club!
 
Tourismuscamp Eichstätt
Tourismuscamp EichstättTourismuscamp Eichstätt
Tourismuscamp Eichstätt
 
KarlsruhepräsentiertsichaufderCMT2012.pdf
KarlsruhepräsentiertsichaufderCMT2012.pdfKarlsruhepräsentiertsichaufderCMT2012.pdf
KarlsruhepräsentiertsichaufderCMT2012.pdf
 
Ttg kooperationen kl-v01 (1)
Ttg kooperationen kl-v01 (1)Ttg kooperationen kl-v01 (1)
Ttg kooperationen kl-v01 (1)
 
PM zur MGV in Schmalkalden.pdf
PM zur MGV in Schmalkalden.pdfPM zur MGV in Schmalkalden.pdf
PM zur MGV in Schmalkalden.pdf
 
Nr. 3/2022 Digitalisierung und Strukturwandel
Nr. 3/2022 Digitalisierung und StrukturwandelNr. 3/2022 Digitalisierung und Strukturwandel
Nr. 3/2022 Digitalisierung und Strukturwandel
 
Reisetrends von Senioren und Bestagers 50plus
Reisetrends von Senioren und Bestagers 50plusReisetrends von Senioren und Bestagers 50plus
Reisetrends von Senioren und Bestagers 50plus
 
PM Architekturpreis Neues Bauen im Schwarzwald_kurz.pdf
PM Architekturpreis Neues Bauen im Schwarzwald_kurz.pdfPM Architekturpreis Neues Bauen im Schwarzwald_kurz.pdf
PM Architekturpreis Neues Bauen im Schwarzwald_kurz.pdf
 
mep 5/2014 - MICEboard News
mep 5/2014 - MICEboard Newsmep 5/2014 - MICEboard News
mep 5/2014 - MICEboard News
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH

Über den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdfÜber den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdfAL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdfPresseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdfZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdfPrinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdfPI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Text EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdfText EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdfPM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH (20)

Über den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdfÜber den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
 
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdfAL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
 
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
 
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdfPresseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
 
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
 
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdfZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
 
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
 
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
 
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
 
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdfPrinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
 
PI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdfPI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
 
01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
 
Text EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdfText EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdf
 
PM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdfPM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdf
 

Pressemitteilung Präsentation AG Barrierefreie Reiseziele auf ITB 2012.pdf

  • 1. Pressemitteilung Erfolgreiche Präsentation der Arbeitsgemeinschaft „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“ auf der ITB 2012 Arbeitsgemeinschaft "Barrierefreie Reiseziele in Deutschland" als Mitveranstalter des "1. Tag des Barrierefreien Tourismus" als Teil des ITB-Kongresses 2012 / Ostfriesland als Mitglied aufgenommen ITB - Messepräsentation Die Arbeitsgemeinschaft „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“ (AG) präsentierte sich vom 07. bis 11. März 2012 auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin (ITB). Für diese Präsentation wurde der Arbeitsgemeinschaft ein barrierefreier Counter am Deutschlandstand der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) zur Verfügung gestellt. Neben zahlreichen Fachgesprächen konnte die AG insbesondere die Kontakte zu den Auslandsvertretungen der DZT sowie zu vielen Spezialreiseveranstaltern intensivieren. Vertreter deutscher Urlaubsregionen nutzten auf der weltgrößten Tourismusmesse darüber hinaus die Gelegenheit, sich über die Arbeit der AG zu informieren. Ostfriesland als neues Mitglied Auf der ITB wurde die Ostfriesland Tourismus GmbH für die gesamte Destination Ostfriesland zum Mitglied in die Arbeitsgemeinschaft "Barrierefreie Reiseziele in Deutschland" berufen. Bislang war die Nordseeinsel Langeoog als Gründungsmitglied der AG in diesem Zusammenschluss der barrierefreien Regionen vertreten. Aufgrund des großen Engagements der Ostfriesland Tourismus GmbH für die gesamte Region und der überregionalen Ausstrahlung der barrierefreien Leuchttürme, wie Langeoog und Bad Zwischenahn, wird die Mitgliedschaft von Langeoog somit auf Ostfriesland ausgeweitet. "Wir freuen uns sehr über diese Erweiterung unserer Arbeitsgemeinschaft", so Dr. Carmen Hildebrandt, Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft. "Somit engagiert sich mit Ostfriesland und den übernachtungsstarken ostfriesischen Inseln eine der bedeutendsten Destinationen im Deutschlandtourismus für dieses wichtige Thema." Zum 01. Juli 2012 wird Ostfriesland mit jährlich 10,8 Mio. gewerblichen Übernachtungen ebenfalls Mitglied der AG und das barrierefreie touristische Angebot der AG damit weiter ausgebaut. ITB – Forum 2012 / "1. Tag des Barrierefreien Tourismus 2012" Im Mittelpunkt des traditionellen ITB-Forums „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“ standen in diesem Jahr die Vorstellung von Magdeburg sowie die Kooperations- und Marketingprojekte der AG mit der Deutschen Bahn (DB). Erstmals konnte der "Tag des Barrierefreien Tourismus" auf der ITB veranstaltet werden, für den die AG neben der Nationalen Koordinationsstelle "Tourismus für Alle" (NatKo) und weiteren Partnern als Veranstalter fungierte.
  • 2. 300 Fachbesucher diskutierten am Vormittag im Rahmen einer hochkarätig besetzen Podiumsdiskussion über die Marktpotentiale des barrierefreien Tourismus. Mit dabei: Petra Hedorfer, Chefin der DZT, Max Stich, Vizepräsident des ADAC, Werner Sülberg, Leiter des Bereichs Strategische Konzernentwicklung und Marktforschung Touristik der Rewe Group, sowie Ulrich Homburg, DB-Vorstand Personenverkehr. Zum ersten Mal konnte sich die Stadt Magdeburg als neues Mitglied der AG im Rahmen des Forums " Barrierefreie Reiseziele in Deutschland" dann am Nachmittag präsentieren. Magdeburg: Präsentation der barrierefreien Angebote Auf der ITB im letzten Jahr wurde Magdeburg zum neuen AG-Mitglied berufen. Bislang war Erfurt die einzige Stadt in diesem Zusammenschluss der Regionen. Mit Magdeburg wird das städtetouristische Angebot der AG erweitert. Olaf Ahrens, Geschäftsführer der Magdeburg Marketing Kongress und Tourismus GmbH erläuterte: "Von der Mitgliedschaft in der AG profitieren wir schon heute. Zum einen durch einen höheren Bekanntheitsgrad unserer barrierefreien Angebote über die Grenzen Magdeburgs hinaus, zum anderen durch eine weitere Profilierung des Themas vor Ort." So freut sich Magdeburg über die Erweiterung beziehungsweise Wiedereröffnung zweier herausragender Kultureinrichtungen der Ottostadt: Im Februar wurde das "Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen" nach umfangreicher Sanierung offiziell wiedereröffnet. Ober- und Dachgeschoss des Museums sind nun barrierefrei zugänglich. Ebenso sind das romanische Kloster und die Klosterkirche nunmehr direkt von außen barrierefrei zu erreichen. Das Kulturhistorische Museum Magdeburg wurde ebenfalls erweitert und verfügt jetzt über noch bessere Ausstellungsflächen. Sämtliche Nutzflächen sind behindertengerecht erschlossen. Besucher können sich davon beispielsweise anlässlich der Landesausstellung „Otto der Große und das Römische Reich“ vom 27. August bis 9. Dezember 2012 überzeugen. Kooperationsprojekt mit der Deutschen Bahn Als Gastreferentin präsentierte Ellen Engel, Leiterin der Kontaktstelle für Behindertenangelegenheiten der Deutschen Bahn (DB), das gemeinsame Kooperationsprojekt mit der Arbeitsgemeinschaft für einen maßgeschneiderten Urlaub für Menschen mit Behinderungen. „Damit ist nun eine exklusive Werbung über die massiv frequentierte Internet- Seite der DB möglich, was einen enormen Wettbewerbsvorteil bringt“, freut sich Dr. Carmen Hildebrandt, Sprecherin der AG. Auf Basis dieser strategischen Allianz mit den Regionen der Arbeitsgemeinschaft bietet die DB seit letztem Jahr maßgeschneiderte Reiseerlebnisse für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen an. Die Mobilitätspakete bieten neben der An- und Abreise mit möglicher Ein-, Um- und Ausstiegshilfe sowie Anschlussmobilität am Urlaubsort auch die Unterbringung am Urlaubsort und ein mögliches Ausflugs- und Kulturprogramm an. Diese Komplettangebote für Urlaubs- und Wochenendreisen werden über die Website der DB unter www.bahn.de/reiseziele-barrierefrei kommuniziert und können über die Mobilitätsservice-Zentrale der DB gebucht werden.
  • 3. Über die AG „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“: Die AG „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“ ist ein Verbund aus acht Städten und Reisegebieten, die sich deutlich zum Barrierefreien Tourismus für Alle in Deutschland bekennen, diesen beständig weiterentwickeln und gemeinsam mit den Partnern der AG kommunizieren. Zu den Gründungsmitgliedern der Arbeitsgemeinschaft zählen die Eifel, die Stadt Erfurt, das Fränkische Seenland, die Insel Langeoog, das Ruppiner Seenland und die Sächsische Schweiz. Die Niederlausitz wurde in 2010 als neues Mitglied aufgenommen, seit 2011 ergänzt die Ottostadt Magdeburg die AG als neues städtetouristisches Mitglied. Zum 01.07.2012 wird die bisherige Mitgliedschaft von Langeoog auf die Ostfriesland Tourismus GmbH als der übergeordneten Tourismusmarketingorganisation übertragen. Zentraler Ansprechpartner: AG „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“ / c/o Erfurt Tourismus & Marketing GmbH Frau Dr. Carmen Hildebrandt Tel: 03 61/ 66 40 202; Fax: 03 61/ 66 40 199 management@erfurt-tourismus.de