SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Erfolgsfaktor Arbeitsschutz
Erfolgsfaktor Sicherheit
Erfolgsfaktor Gesundheit
Erfolgsfaktor Personal




PRESSEINFO
Checkliste gibt Aufschluss über Diabetes-Risiko
B A D: Ballaststoffreiche Ernährung und Bewegung beugt Insulinresilienz vor /
Von Bauchfett droht besondere Gefahr

Bonn, 29. April 2010 – Mitleid für Menschen, die „Zucker haben“, ist groß – und wird nicht selten von Personen
bekundet, die ohne es zu wissen selbst Gefahr laufen, an Diabetes Typ 2 zu erkranken: Schätzungen zufolge
leiden in Deutschland mehr als acht Millionen Menschen an Diabetes Typ 2, doch nur etwa sechs Millionen
Betroffene wissen von ihrer Erkrankung, die unbehandelt unter anderem einen Herzinfarkt und Schlaganfall
verursachen kann. Übergewicht, vor allem am Bauch, fettes Essen und zu wenig Bewegung sowie Rauchen
fördern die Entstehung von Diabetes, die nicht schmerzt, bei zu später Entdeckung jedoch zu schwer wiegenden
Erkrankungen wie Nieren- und Augenkrankheiten sowie Nervenschädigungen führt. Zur Abklärung des Diabetes-
Risikos empfehlen die Mediziner der B A D GmbH, einer der führenden Anbieter für Arbeits-, Gesundheits- und
Umweltschutz, den wissenschaftlich gesicherten Risiko-Test Diabetes („Findrisk“). Mit einem Punktesystem werden
dabei neben Alter und familiären Vorbelastungen unter anderem die tägliche körperliche Bewegung, der
Bauchumfang und die Essgewohnheiten bewertet. Der Test, so die Experten des Unternehmens, ist ungeeignet,
wenn der Diabetes Typ 1 oder Typ 2 bereits bekannt sind oder typische Anzeichen der Zuckerkrankheit – etwa
starker Durst, vermehrtes Wasserlassen sowie Appetitlosigkeit, Müdigkeit und unbegründete Gewichtsabnahme –
vorliegen. Für eine exakte Bestimmung des Risikos raten die Fachleute zum Besuch beim Hausarzt.


Das Fettgewebe im Bauchraum spielt bei der Entstehung von Diabetes Typ 2 eine große Bedeutung, weil es
wesentlich stoffwechselaktiver ist etwa als Fettgewebe an den Hüften. Regelmäßige, auch maßvolle Bewegung,
sowie eine ballaststoffreiche Ernährung helfen nach den Worten der B A D-Mediziner bei der Reduzierung des
Bauchumfangs. Eine Handvoll Obst und Gemüse fünf Mal am Tag sind gesund, so die Experten, die sichtbaren
und versteckten Fetten eine klare Absage erteilen und stattdessen die Verwendung von Ölen wie Rapsöl oder
Olivenöl empfehlen.


Produziert der Körper nicht ausreichend Insulin, das von den Körperzellen für die Aufnahme von Zucker aus dem
Blut benötigt wird, schädigt der in der Blutbahn verbliebene Zucker Gefäße und Organe. Diese Insulinsresistenz
lässt sich vielfach über Jahre hinweg mit der Umstellung der Nahrungs- und Sportgewohnheiten behandeln. Den
Fragenkatalog zum Risiko-Check gibt es im Internet unter www.bad-gmbh.de




Kontakt: Ursula Grünes, Leitung PR – Öffentlichkeitsarbeit, Herbert-Rabius-Str. 1, 53225 Bonn, Tel.: 0228 4007284, Fax: 0228 4007225
E-Mail: gruenes@bad-gmbh.de, Internet: http://www.bad-gmbh.de
_______________________________________________________________________________________________________

Über die B A D Gruppe

Die B A D Gruppe betreut mit mehr als 2.200 Experten in Deutschland und Europa 200.000 Betriebe mit 4 Millionen Beschäftigten in den unterschiedlichsten
Bereichen der Prävention. 2008 betrug der Umsatz 148,8 Millionen Euro. Damit gehört die B A D GmbH mit ihren europäischen TeamPrevent
Tochtergesellschaften zu den größten europäischen Anbietern von Präventionsdienstleistungen im Arbeitsschutz, Gesundheits- und Umweltschutz. Die
Leistungstiefe reicht von Einzelprojekten bis hin zu komplexen Outsourcing-Maßnahmen. Ergänzt wird das Portfolio der Gruppe durch vielfältige Angebote in den
Bereichen Consulting, Weiterbildung und Zertifizierung. Seit 2006 gehört die B A D GmbH zu den 100 besten TOPJOB Unternehmen im deutschen Mittelstand.
www.bad-gmbh.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Declaración de principios
Declaración de principiosDeclaración de principios
Declaración de principios
Gonzalo Oyarzún Vargas
 
Pag03
Pag03Pag03
Stuer dilluns1
Stuer dilluns1Stuer dilluns1
Stuer dilluns1
Isabel Marco
 
Lord and you
Lord and youLord and you
Lord and you
FAHIM AKTHAR ULLAL
 
Bem vindos
Bem vindosBem vindos
Bem vindos
mraimundo
 
Actividad 2 unidad 4
Actividad 2 unidad 4Actividad 2 unidad 4
Actividad 2 unidad 4
Lupita Reyes
 
Verily my mercy overcomes my anger
Verily my mercy overcomes my angerVerily my mercy overcomes my anger
Verily my mercy overcomes my anger
FAHIM AKTHAR ULLAL
 
Planetas
PlanetasPlanetas
Planetas
oalvesegay
 
Struer ( dinamarca) 1 r dia
Struer ( dinamarca) 1 r diaStruer ( dinamarca) 1 r dia
Struer ( dinamarca) 1 r dia
Isabel Marco
 
Struer poble
Struer pobleStruer poble
Struer poble
Isabel Marco
 
Effective Communication Skills for Classroom
Effective Communication Skills for ClassroomEffective Communication Skills for Classroom
Effective Communication Skills for Classroom
m nagaRAJU
 
Taller de medallas
Taller de medallasTaller de medallas
Taller de medallas
joseluisalonsoruiz
 

Andere mochten auch (15)

Me
MeMe
Me
 
Mi casa de Adviento
Mi casa de AdvientoMi casa de Adviento
Mi casa de Adviento
 
Declaración de principios
Declaración de principiosDeclaración de principios
Declaración de principios
 
Pag03
Pag03Pag03
Pag03
 
Apresentação
ApresentaçãoApresentação
Apresentação
 
Stuer dilluns1
Stuer dilluns1Stuer dilluns1
Stuer dilluns1
 
Lord and you
Lord and youLord and you
Lord and you
 
Bem vindos
Bem vindosBem vindos
Bem vindos
 
Actividad 2 unidad 4
Actividad 2 unidad 4Actividad 2 unidad 4
Actividad 2 unidad 4
 
Verily my mercy overcomes my anger
Verily my mercy overcomes my angerVerily my mercy overcomes my anger
Verily my mercy overcomes my anger
 
Planetas
PlanetasPlanetas
Planetas
 
Struer ( dinamarca) 1 r dia
Struer ( dinamarca) 1 r diaStruer ( dinamarca) 1 r dia
Struer ( dinamarca) 1 r dia
 
Struer poble
Struer pobleStruer poble
Struer poble
 
Effective Communication Skills for Classroom
Effective Communication Skills for ClassroomEffective Communication Skills for Classroom
Effective Communication Skills for Classroom
 
Taller de medallas
Taller de medallasTaller de medallas
Taller de medallas
 

Ähnlich wie Presseinfo Diabetes_Risiko.pdf

Blog Diabetes
Blog DiabetesBlog Diabetes
Blog Diabetes
MeikeZimmermann1
 
Schlaganfall-Risiko durch Ernährung senken
Schlaganfall-Risiko durch Ernährung senkenSchlaganfall-Risiko durch Ernährung senken
Schlaganfall-Risiko durch Ernährung senken
JosefSenn
 
Diabetes mellitus nicht nur ein Insulin-Problem
Diabetes mellitus nicht nur ein Insulin-ProblemDiabetes mellitus nicht nur ein Insulin-Problem
Diabetes mellitus nicht nur ein Insulin-Problem
JosefSenn
 
Grundsatzpapier zur Aktion Weniger Zucker: Eine gesellschaftliche Initiative ...
Grundsatzpapier zur Aktion Weniger Zucker: Eine gesellschaftliche Initiative ...Grundsatzpapier zur Aktion Weniger Zucker: Eine gesellschaftliche Initiative ...
Grundsatzpapier zur Aktion Weniger Zucker: Eine gesellschaftliche Initiative ...
AOK-Bundesverband
 
Wie der Stoffwechsel das Demenz-Risiko erhöht
Wie der Stoffwechsel das Demenz-Risiko erhöhtWie der Stoffwechsel das Demenz-Risiko erhöht
Wie der Stoffwechsel das Demenz-Risiko erhöht
JosefSenn
 
Lungenerkrankungen durch Diabetes mellitus
Lungenerkrankungen durch Diabetes mellitusLungenerkrankungen durch Diabetes mellitus
Lungenerkrankungen durch Diabetes mellitus
JosefSenn
 
Bluthochdruck, die dringende Gefahr
Bluthochdruck, die dringende GefahrBluthochdruck, die dringende Gefahr
Bluthochdruck, die dringende Gefahr
JosefSenn
 
Bluthochdruck - Zusammenhang mit Entzündungen wissenschaftlich bestätigt
Bluthochdruck - Zusammenhang mit Entzündungen wissenschaftlich bestätigtBluthochdruck - Zusammenhang mit Entzündungen wissenschaftlich bestätigt
Bluthochdruck - Zusammenhang mit Entzündungen wissenschaftlich bestätigt
JosefSenn
 
Wellness Plus+ Power Point Version 2003
Wellness Plus+ Power Point Version 2003Wellness Plus+ Power Point Version 2003
Wellness Plus+ Power Point Version 2003
guest1780bbf
 
Missverständnis von Übergewicht und Diabetes aufgedeckt
Missverständnis von Übergewicht und Diabetes aufgedecktMissverständnis von Übergewicht und Diabetes aufgedeckt
Missverständnis von Übergewicht und Diabetes aufgedeckt
JosefSenn
 
Kurz-Ratgeber Ernährung
Kurz-Ratgeber ErnährungKurz-Ratgeber Ernährung
Kurz-Ratgeber Ernährung
Hans-Peter Wolff
 
Foodwatch-Studie: Kindermarketing für Lebensmittel
Foodwatch-Studie: Kindermarketing für LebensmittelFoodwatch-Studie: Kindermarketing für Lebensmittel
Foodwatch-Studie: Kindermarketing für Lebensmittel
foodwatchDE
 
Adipositas
AdipositasAdipositas
Adipositas
unilv
 
Darmkrebs.pdf
Darmkrebs.pdfDarmkrebs.pdf
Ernährung Vorbeugung chronischer Krankheiten
Ernährung Vorbeugung chronischer KrankheitenErnährung Vorbeugung chronischer Krankheiten
Ernährung Vorbeugung chronischer Krankheiten
GreenFacts
 
Rohkost vortrag final
Rohkost vortrag finalRohkost vortrag final
Rohkost vortrag finalBirgit Roth
 
Der Coca-Cola Report
Der Coca-Cola ReportDer Coca-Cola Report
Der Coca-Cola Report
foodwatchDE
 
Bluthochdruck richtig verstehen
Bluthochdruck richtig verstehenBluthochdruck richtig verstehen
Bluthochdruck richtig verstehen
JosefSenn
 
Vitamine und Naschen? Wie die Lebensmittelindustrie Verbraucher mit Vitaminzu...
Vitamine und Naschen? Wie die Lebensmittelindustrie Verbraucher mit Vitaminzu...Vitamine und Naschen? Wie die Lebensmittelindustrie Verbraucher mit Vitaminzu...
Vitamine und Naschen? Wie die Lebensmittelindustrie Verbraucher mit Vitaminzu...
foodwatchDE
 
Ein neuer Blick auf den Markt für personalisierte Ernährung, Michael Gusko, L...
Ein neuer Blick auf den Markt für personalisierte Ernährung, Michael Gusko, L...Ein neuer Blick auf den Markt für personalisierte Ernährung, Michael Gusko, L...
Ein neuer Blick auf den Markt für personalisierte Ernährung, Michael Gusko, L...
Michael Gusko
 

Ähnlich wie Presseinfo Diabetes_Risiko.pdf (20)

Blog Diabetes
Blog DiabetesBlog Diabetes
Blog Diabetes
 
Schlaganfall-Risiko durch Ernährung senken
Schlaganfall-Risiko durch Ernährung senkenSchlaganfall-Risiko durch Ernährung senken
Schlaganfall-Risiko durch Ernährung senken
 
Diabetes mellitus nicht nur ein Insulin-Problem
Diabetes mellitus nicht nur ein Insulin-ProblemDiabetes mellitus nicht nur ein Insulin-Problem
Diabetes mellitus nicht nur ein Insulin-Problem
 
Grundsatzpapier zur Aktion Weniger Zucker: Eine gesellschaftliche Initiative ...
Grundsatzpapier zur Aktion Weniger Zucker: Eine gesellschaftliche Initiative ...Grundsatzpapier zur Aktion Weniger Zucker: Eine gesellschaftliche Initiative ...
Grundsatzpapier zur Aktion Weniger Zucker: Eine gesellschaftliche Initiative ...
 
Wie der Stoffwechsel das Demenz-Risiko erhöht
Wie der Stoffwechsel das Demenz-Risiko erhöhtWie der Stoffwechsel das Demenz-Risiko erhöht
Wie der Stoffwechsel das Demenz-Risiko erhöht
 
Lungenerkrankungen durch Diabetes mellitus
Lungenerkrankungen durch Diabetes mellitusLungenerkrankungen durch Diabetes mellitus
Lungenerkrankungen durch Diabetes mellitus
 
Bluthochdruck, die dringende Gefahr
Bluthochdruck, die dringende GefahrBluthochdruck, die dringende Gefahr
Bluthochdruck, die dringende Gefahr
 
Bluthochdruck - Zusammenhang mit Entzündungen wissenschaftlich bestätigt
Bluthochdruck - Zusammenhang mit Entzündungen wissenschaftlich bestätigtBluthochdruck - Zusammenhang mit Entzündungen wissenschaftlich bestätigt
Bluthochdruck - Zusammenhang mit Entzündungen wissenschaftlich bestätigt
 
Wellness Plus+ Power Point Version 2003
Wellness Plus+ Power Point Version 2003Wellness Plus+ Power Point Version 2003
Wellness Plus+ Power Point Version 2003
 
Missverständnis von Übergewicht und Diabetes aufgedeckt
Missverständnis von Übergewicht und Diabetes aufgedecktMissverständnis von Übergewicht und Diabetes aufgedeckt
Missverständnis von Übergewicht und Diabetes aufgedeckt
 
Kurz-Ratgeber Ernährung
Kurz-Ratgeber ErnährungKurz-Ratgeber Ernährung
Kurz-Ratgeber Ernährung
 
Foodwatch-Studie: Kindermarketing für Lebensmittel
Foodwatch-Studie: Kindermarketing für LebensmittelFoodwatch-Studie: Kindermarketing für Lebensmittel
Foodwatch-Studie: Kindermarketing für Lebensmittel
 
Adipositas
AdipositasAdipositas
Adipositas
 
Darmkrebs.pdf
Darmkrebs.pdfDarmkrebs.pdf
Darmkrebs.pdf
 
Ernährung Vorbeugung chronischer Krankheiten
Ernährung Vorbeugung chronischer KrankheitenErnährung Vorbeugung chronischer Krankheiten
Ernährung Vorbeugung chronischer Krankheiten
 
Rohkost vortrag final
Rohkost vortrag finalRohkost vortrag final
Rohkost vortrag final
 
Der Coca-Cola Report
Der Coca-Cola ReportDer Coca-Cola Report
Der Coca-Cola Report
 
Bluthochdruck richtig verstehen
Bluthochdruck richtig verstehenBluthochdruck richtig verstehen
Bluthochdruck richtig verstehen
 
Vitamine und Naschen? Wie die Lebensmittelindustrie Verbraucher mit Vitaminzu...
Vitamine und Naschen? Wie die Lebensmittelindustrie Verbraucher mit Vitaminzu...Vitamine und Naschen? Wie die Lebensmittelindustrie Verbraucher mit Vitaminzu...
Vitamine und Naschen? Wie die Lebensmittelindustrie Verbraucher mit Vitaminzu...
 
Ein neuer Blick auf den Markt für personalisierte Ernährung, Michael Gusko, L...
Ein neuer Blick auf den Markt für personalisierte Ernährung, Michael Gusko, L...Ein neuer Blick auf den Markt für personalisierte Ernährung, Michael Gusko, L...
Ein neuer Blick auf den Markt für personalisierte Ernährung, Michael Gusko, L...
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH

Über den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdfÜber den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdfAL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdfPresseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdfZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdfPrinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdfPI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Text EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdfText EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdfPM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH (20)

Über den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdfÜber den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
 
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdfAL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
 
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
 
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdfPresseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
 
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
 
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdfZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
 
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
 
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
 
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
 
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdfPrinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
 
PI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdfPI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
 
01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
 
Text EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdfText EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdf
 
PM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdfPM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdf
 

Presseinfo Diabetes_Risiko.pdf

  • 1. Erfolgsfaktor Arbeitsschutz Erfolgsfaktor Sicherheit Erfolgsfaktor Gesundheit Erfolgsfaktor Personal PRESSEINFO Checkliste gibt Aufschluss über Diabetes-Risiko B A D: Ballaststoffreiche Ernährung und Bewegung beugt Insulinresilienz vor / Von Bauchfett droht besondere Gefahr Bonn, 29. April 2010 – Mitleid für Menschen, die „Zucker haben“, ist groß – und wird nicht selten von Personen bekundet, die ohne es zu wissen selbst Gefahr laufen, an Diabetes Typ 2 zu erkranken: Schätzungen zufolge leiden in Deutschland mehr als acht Millionen Menschen an Diabetes Typ 2, doch nur etwa sechs Millionen Betroffene wissen von ihrer Erkrankung, die unbehandelt unter anderem einen Herzinfarkt und Schlaganfall verursachen kann. Übergewicht, vor allem am Bauch, fettes Essen und zu wenig Bewegung sowie Rauchen fördern die Entstehung von Diabetes, die nicht schmerzt, bei zu später Entdeckung jedoch zu schwer wiegenden Erkrankungen wie Nieren- und Augenkrankheiten sowie Nervenschädigungen führt. Zur Abklärung des Diabetes- Risikos empfehlen die Mediziner der B A D GmbH, einer der führenden Anbieter für Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz, den wissenschaftlich gesicherten Risiko-Test Diabetes („Findrisk“). Mit einem Punktesystem werden dabei neben Alter und familiären Vorbelastungen unter anderem die tägliche körperliche Bewegung, der Bauchumfang und die Essgewohnheiten bewertet. Der Test, so die Experten des Unternehmens, ist ungeeignet, wenn der Diabetes Typ 1 oder Typ 2 bereits bekannt sind oder typische Anzeichen der Zuckerkrankheit – etwa starker Durst, vermehrtes Wasserlassen sowie Appetitlosigkeit, Müdigkeit und unbegründete Gewichtsabnahme – vorliegen. Für eine exakte Bestimmung des Risikos raten die Fachleute zum Besuch beim Hausarzt. Das Fettgewebe im Bauchraum spielt bei der Entstehung von Diabetes Typ 2 eine große Bedeutung, weil es wesentlich stoffwechselaktiver ist etwa als Fettgewebe an den Hüften. Regelmäßige, auch maßvolle Bewegung, sowie eine ballaststoffreiche Ernährung helfen nach den Worten der B A D-Mediziner bei der Reduzierung des Bauchumfangs. Eine Handvoll Obst und Gemüse fünf Mal am Tag sind gesund, so die Experten, die sichtbaren und versteckten Fetten eine klare Absage erteilen und stattdessen die Verwendung von Ölen wie Rapsöl oder Olivenöl empfehlen. Produziert der Körper nicht ausreichend Insulin, das von den Körperzellen für die Aufnahme von Zucker aus dem Blut benötigt wird, schädigt der in der Blutbahn verbliebene Zucker Gefäße und Organe. Diese Insulinsresistenz lässt sich vielfach über Jahre hinweg mit der Umstellung der Nahrungs- und Sportgewohnheiten behandeln. Den Fragenkatalog zum Risiko-Check gibt es im Internet unter www.bad-gmbh.de Kontakt: Ursula Grünes, Leitung PR – Öffentlichkeitsarbeit, Herbert-Rabius-Str. 1, 53225 Bonn, Tel.: 0228 4007284, Fax: 0228 4007225 E-Mail: gruenes@bad-gmbh.de, Internet: http://www.bad-gmbh.de _______________________________________________________________________________________________________ Über die B A D Gruppe Die B A D Gruppe betreut mit mehr als 2.200 Experten in Deutschland und Europa 200.000 Betriebe mit 4 Millionen Beschäftigten in den unterschiedlichsten Bereichen der Prävention. 2008 betrug der Umsatz 148,8 Millionen Euro. Damit gehört die B A D GmbH mit ihren europäischen TeamPrevent Tochtergesellschaften zu den größten europäischen Anbietern von Präventionsdienstleistungen im Arbeitsschutz, Gesundheits- und Umweltschutz. Die Leistungstiefe reicht von Einzelprojekten bis hin zu komplexen Outsourcing-Maßnahmen. Ergänzt wird das Portfolio der Gruppe durch vielfältige Angebote in den Bereichen Consulting, Weiterbildung und Zertifizierung. Seit 2006 gehört die B A D GmbH zu den 100 besten TOPJOB Unternehmen im deutschen Mittelstand. www.bad-gmbh.de