SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Was ist Marketing Unternehmensbereich Seniorweb-Marketing  Konzept der Unternehmensführung Operative Beeinflussungstechnik
Marketingkommunikation = Kommunikation in allen Bereichen und auf allen Kannälen aus „einem Guss“ („intergrierte Kommunikation“). Seniorweb-Marketing  der zielgerichtete kommunikative Transfer aller Marketing-Botschaften zu den Zielgruppen .
Warum braucht Seniorweb Marketing? Seniorweb-Marketing    Mehr Werbepartner > mehr Einnahmen für Seniorweb Mehr Mitglieder > interessantere Plattform Interessantere Plattform > mehr Mitglieder/Besucher «Mehrwert» für Premiummitglieder > mehr Premiummitglieder Mehr Premiummitglieder > mehr Einnahmen für Seniorweb Mehr Mitglieder/Besucher > mehr Werbepartner
Warum braucht Seniorweb Marketing? Verwendung der Mehreinnahmen für: Seniorweb-Marketing    Mehr und bessere Angebote auf der Plattform Professionellerer Auftritt Verbesserte Community-Funktionen Bessere Supportleistungen Vermittlung von Know-How und Hilfe (Serviceleistungen) Zusammenarbeit mit interessanten Partnern
Warum braucht Seniorweb Marketing? Freiwillige Arbeit als Basis! Aber: Professionalisierung in gewissen Bereichen ist unumgänglich. Präsentation von www.seniorweb.ch  Aufbau und Weiterentwicklung der Website Geschäftsführung Koordination Administration und „Kundenbetreuung“  einzelne Bereiche des Marketings, vor allem Mittelbeschaffung
Marketing für Seniorweb heisst Seniorweb-Marketing  Bekanntheitsgrad von seniorweb.ch erhöhen Neue Mitglieder (und insbesondere zahlende Premiummitglieder) finden Zusätzliche Werbepartner und Sponsoren akquirieren Ausbau des Fundraisings (Spender und Gönnerinnen) ……………………………………………………… .. Eure Ideen sind gefragt!
Seniorweb-Marketing  Organigramm Marketing- Kommunikation Mittel- beschaffung Kommunikation Werbung Erträge aus dem Verkauf Von Werbeflächen Erträge aus Fundraising Erträge aus Sponsoring Medienarbeit Externe Kommunikation Interne Kommunikation Corporate Design Multimedial: Print, Audio, Video Zusammenarbeit mit Werbepartnern (z.B. Tele, TV-Star)
Seniorweb-Marketing  Öffentlichkeitsarbeit: interne/externe Kommunikation Externe Kommunikation durch das regelmässige Verschicken von  Medienmitteilungen, Beteiligung an meinungsbildenden Veranstaltungen Anstreben einer Medienpartnerschaft  mit einem grossen Printmedium (zum Beispiel Coop-Zeitung, Migros-Magazin, Schweizer Familie) resp. einer TV-Zeitschrift (Tele, TV-Star, TV-Butler) Interne Kommunikation mittels Newsletter oder in Foren , Veranstalten von Mitarbeitertagungen, regelmässige Treffen des Führungsteams mit verschiedenen Mitarbeitergruppen (Regionalgruppenleiter, Redaktionsteam etc.) Seniorweb als „Medienpartner“ von  Veranstaltungen und an Fachmessen
Seniorweb-Marketing  ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Seniorweb-Marketing  Mittelbeschaffung ,[object Object],Werbeflächen verkaufen in Zusammenarbeit mit Springer AG Sponsoring (projektbezogen), Subventionen, Grossspenden von Stiftungen und Firmen: Kontakte laufen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Seniorweb-Marketing  Banner werbung Inserate Flyer  verteilen an Anlässen/Events Andere Werbemittel (Kugelschreiber, T-Shirts, Taschen, andere kleine Give-aways ) produzieren und an geeigneten Veranstaltungen und Events verteilen Werbung
Präsentation von www.seniorweb.ch  Knackpunkte bei der Umsetzung Primärer Knackpunkt:  Kapazitätsproblem! Ein solches Marketingkonzept lässt sich allein mit Freiwilligen nicht umsetzen. Zweiter Knackpunkt:  Von nichts kommt nichts. Ein solches Marketingkonzept bedingt gewisse Investitionen, die als Ertrag erst mittel- und langfristig Wirkung zeigen. Dritter Knackpunkt:  In einem Netz von Freiwilligen braucht es sehr viel Überzeugungsarbeit, um eine Institution in Richtung integrierter Kommunikation zu bewegen – diese ist wohl ein Ideal, das sich nie ganz erreichen lässt.
Präsentation von www.seniorweb.ch  Massnahmenkatalog Massnahmen zur Steigerung der Anzahl Permium-Mitglieder: Mehr Nutzungsrecht nur für Premium-Mitglieder (vor allem Helpdesk-Angebote) Jeweils „Angebot des Monats“ eines Sponsors nur für Premiummitglieder ausschreibe Firmenverträge mit weiteren Sponsoren aushandeln, die Vergütungen für Premiummitglieder anbieten Weitere Vorteile anbieten (Begrüssungspaket mit Gratisprodukten der Sponsoren u.a.) Premiummitglieder werben Premiummitglieder und erhalten dafür eine Prämie Klarere Kennzeichnung von Premiummitgliedern in den Profilen
Präsentation von www.seniorweb.ch  Massnahmenkatalog Massnahmen zur Erhöhung der Einnahmen aus dem Verkauf von Werbeflächen: Ausbau Schaufenster Top-Einträge in Rubriken Erweitere Möglichkeiten bei den Publireportagen Bezahlte Kundennewsletter
Präsentation von www.seniorweb.ch  Massnahmenkatalog Massnahmen zum Ausbau des Fundraisings: Weiteres Fundraising bei Stiftungen und Firmen für die Fortsetzung des Projekts „Senioren gehen online“ (2 Folgejahre) Fundraising bei Stiftungen und Firmen für die Schaffung einer Seniorweb-Geschäftsstelle Permanenter Spendenaufruf auf der Startseite seniorweb.ch für die Stiftung Pro Seniorweb mit der Möglichkeit, verschiedene Beträge anzuklicken Weitere Massnahmen zur Bearbeitung des individuellen Spendenmarkts (zum Beipiel Bettelbriefe, Strassenaktionen, Akquisition von Legaten)
Präsentation von www.seniorweb.ch  Massnahmenkatalog Massnahmen zur Erhöhung der Bekanntheit von seniorweb.ch und zur Steigerung der Mitgliederzahlen (PR-Massnahmen): Etablierung der Zusammenarbeit mit einem grossen Medienpartner (zum Beispiel Coop-Zeitung, siehe Projekt „Freie Fahrt ins Internet“ Rekrutierung neuer Botschafter und Internethelfenden durch gezielte Medienarbeit Versand von Medienmitteilungen beim Erreichen von „Meilensteinen“ im Projekt „Senioren gehen online – Freie Fahrt ins Internet“ Erstellen von „Textbausteinen“ für Medienmitteilungen, die die Botschafter/-innen und anderen Mitarbeitenenden zur Verfügung gestellt werden können
Präsentation von www.seniorweb.ch  Massnahmenkatalog Massnahmen zur Erhöhung der Bekanntheit von seniorweb.ch und zur Steigerung der Mitgliederzahlen (PR-Massnahmen): Entwicklung von klaren Strategien für die Teilnahme an Messen und Events und Bildung eines Mitarbeiterstabs von Botschafterinnen und Botschaftern mit entsprechender Ausbildung für die Standbetreuung Erarbeitung eines „Handbuchs“ für Botschafterinnen und Botschafter zur Durchführung von Veranstaltungen mit PR-Charakter (Vorträge, Informationsveranstaltungen, Podiumsgespräche, Interviews...) Zusammenarbeit mit anderen Online-Plattformen
Präsentation von www.seniorweb.ch  Massnahmenkatalog Werbemassnahmen Bannerwerbung gratis auf den Homepages von ausgesuchten Firmen/Institutionen auf der Basis „Gegengeschäft“ Erstellen von druckfähigen Word-Vorlagen für Füllerinserate, welche den Regionalgruppenleitenden und anderen freiwilligen Mitarbeitenden zur Verfügung gestellt werden können Entwicklung von weiteren Printwerbemitteln nach Bedarf und von Give-aways.
Präsentation von www.seniorweb.ch  Wie geht’s nun weiter? 1. Ideensammlung 2. Prioritäten setzen (inhaltlich/nach Wichtigkeit – zeitlich/nach Dringlichkeit) 3. Kapazitäten und Kosten definieren 4. Wer macht was?

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Clevere werbung
Clevere werbungClevere werbung
Clevere werbung
kiwide
 
5 Tipps, die du bei Instagram- und Facebook-Ads beachten solltest
5 Tipps, die du bei Instagram- und Facebook-Ads beachten solltest5 Tipps, die du bei Instagram- und Facebook-Ads beachten solltest
5 Tipps, die du bei Instagram- und Facebook-Ads beachten solltest
Werbeboten Media
 
Case Study Zalando / Werbeboten Media
Case Study Zalando / Werbeboten MediaCase Study Zalando / Werbeboten Media
Case Study Zalando / Werbeboten Media
Werbeboten Media
 
Mit Conversion Tracking zum Facebook ROI!
Mit Conversion Tracking zum Facebook ROI!Mit Conversion Tracking zum Facebook ROI!
Mit Conversion Tracking zum Facebook ROI!
Werbeboten Media
 
Presseveröffentlichungen per Klick
Presseveröffentlichungen per KlickPresseveröffentlichungen per Klick
Presseveröffentlichungen per KlickADENION GmbH
 
Case Study: Valentinstags-Marketing für chocri
Case Study: Valentinstags-Marketing für chocriCase Study: Valentinstags-Marketing für chocri
Case Study: Valentinstags-Marketing für chocriWerbeboten Media
 
ZMK-Veröffentlichung Juni 2008
ZMK-Veröffentlichung Juni 2008ZMK-Veröffentlichung Juni 2008
ZMK-Veröffentlichung Juni 2008
Frank Stratmann
 
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...
LoeschHundLiepold GmbH (LHLK.de)
 
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...
LoeschHundLiepold GmbH (LHLK.de)
 
SuperComm Premium Leads
SuperComm Premium LeadsSuperComm Premium Leads
SuperComm Premium LeadsThomas Vetter
 
wob brand afternoon 13 - BRANDING BIT BY BIT
wob brand afternoon 13 - BRANDING BIT BY BITwob brand afternoon 13 - BRANDING BIT BY BIT
wob brand afternoon 13 - BRANDING BIT BY BIT
wob AG
 

Was ist angesagt? (11)

Clevere werbung
Clevere werbungClevere werbung
Clevere werbung
 
5 Tipps, die du bei Instagram- und Facebook-Ads beachten solltest
5 Tipps, die du bei Instagram- und Facebook-Ads beachten solltest5 Tipps, die du bei Instagram- und Facebook-Ads beachten solltest
5 Tipps, die du bei Instagram- und Facebook-Ads beachten solltest
 
Case Study Zalando / Werbeboten Media
Case Study Zalando / Werbeboten MediaCase Study Zalando / Werbeboten Media
Case Study Zalando / Werbeboten Media
 
Mit Conversion Tracking zum Facebook ROI!
Mit Conversion Tracking zum Facebook ROI!Mit Conversion Tracking zum Facebook ROI!
Mit Conversion Tracking zum Facebook ROI!
 
Presseveröffentlichungen per Klick
Presseveröffentlichungen per KlickPresseveröffentlichungen per Klick
Presseveröffentlichungen per Klick
 
Case Study: Valentinstags-Marketing für chocri
Case Study: Valentinstags-Marketing für chocriCase Study: Valentinstags-Marketing für chocri
Case Study: Valentinstags-Marketing für chocri
 
ZMK-Veröffentlichung Juni 2008
ZMK-Veröffentlichung Juni 2008ZMK-Veröffentlichung Juni 2008
ZMK-Veröffentlichung Juni 2008
 
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich zur Kommunikation nutz...
 
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...
Social Media Marketing - soziale Netzwerke erfolgreich nutzen (von Jan Manz w...
 
SuperComm Premium Leads
SuperComm Premium LeadsSuperComm Premium Leads
SuperComm Premium Leads
 
wob brand afternoon 13 - BRANDING BIT BY BIT
wob brand afternoon 13 - BRANDING BIT BY BITwob brand afternoon 13 - BRANDING BIT BY BIT
wob brand afternoon 13 - BRANDING BIT BY BIT
 

Andere mochten auch

Planificacion sena
Planificacion senaPlanificacion sena
Planificacion sena
David Mosquera
 
Antecedentes tdah
Antecedentes tdahAntecedentes tdah
Antecedentes tdah
alma1111
 
Parcial 2 000335606_000336345
Parcial 2  000335606_000336345Parcial 2  000335606_000336345
Parcial 2 000335606_000336345
katerine9125
 
Poliedros y cuerpos redondos22
Poliedros y cuerpos redondos22Poliedros y cuerpos redondos22
Poliedros y cuerpos redondos22
SaraOrue
 
Examen quimestral
Examen quimestralExamen quimestral
Examen quimestral
Johanna Ceresitha
 
Medios digitales
Medios digitalesMedios digitales
Medios digitales
Paula Vergara Muñoz
 
Thinking big es
Thinking big esThinking big es
Thinking big es
cortinescris
 
Los valores
Los valoresLos valores
Los valores
Johanna Ceresitha
 
Los científicos alarmados por la forma en que hoy se debate sobre la marihuana
Los científicos alarmados por la forma en que hoy se debate sobre la marihuanaLos científicos alarmados por la forma en que hoy se debate sobre la marihuana
Los científicos alarmados por la forma en que hoy se debate sobre la marihuana
ClaseMediaChilena
 
Financial Modeling with Analytica (Part 1 of 3)
Financial Modeling with Analytica (Part 1 of 3)Financial Modeling with Analytica (Part 1 of 3)
Financial Modeling with Analytica (Part 1 of 3)
Torsten Röhner
 
Taller+10+circuito+serie+paralelo (1)
Taller+10+circuito+serie+paralelo (1)Taller+10+circuito+serie+paralelo (1)
Taller+10+circuito+serie+paralelo (1)
Katerine Mendosa
 
Ensayo
Ensayo Ensayo
Null vold
Null voldNull vold
Null vold
Iván Moreno
 
Lead Lion Erfolgs-Startups - Best Practice mit Dean & David
Lead Lion Erfolgs-Startups - Best Practice mit Dean & DavidLead Lion Erfolgs-Startups - Best Practice mit Dean & David
Lead Lion Erfolgs-Startups - Best Practice mit Dean & David
LEAD LION - Agentur für Online-Marketing und Kundengewinnung
 
Servicio ofrecidos en Uniempren
Servicio ofrecidos en UniemprenServicio ofrecidos en Uniempren
Servicio ofrecidos en Uniempren
Uniempren Universitat de València
 
Qué es un servidor proxy
Qué es un servidor proxyQué es un servidor proxy
Qué es un servidor proxy
german_mer
 
Tarea el buen vivir santos geanela
Tarea el buen vivir santos geanelaTarea el buen vivir santos geanela
Tarea el buen vivir santos geanela
Gina Santos
 
Indicador de desempeño 3.1
Indicador de desempeño 3.1Indicador de desempeño 3.1
Indicador de desempeño 3.1
Dayannaserna
 
Philips
PhilipsPhilips
Philips
Estela Ruano
 
Diseño de cv
Diseño de cvDiseño de cv

Andere mochten auch (20)

Planificacion sena
Planificacion senaPlanificacion sena
Planificacion sena
 
Antecedentes tdah
Antecedentes tdahAntecedentes tdah
Antecedentes tdah
 
Parcial 2 000335606_000336345
Parcial 2  000335606_000336345Parcial 2  000335606_000336345
Parcial 2 000335606_000336345
 
Poliedros y cuerpos redondos22
Poliedros y cuerpos redondos22Poliedros y cuerpos redondos22
Poliedros y cuerpos redondos22
 
Examen quimestral
Examen quimestralExamen quimestral
Examen quimestral
 
Medios digitales
Medios digitalesMedios digitales
Medios digitales
 
Thinking big es
Thinking big esThinking big es
Thinking big es
 
Los valores
Los valoresLos valores
Los valores
 
Los científicos alarmados por la forma en que hoy se debate sobre la marihuana
Los científicos alarmados por la forma en que hoy se debate sobre la marihuanaLos científicos alarmados por la forma en que hoy se debate sobre la marihuana
Los científicos alarmados por la forma en que hoy se debate sobre la marihuana
 
Financial Modeling with Analytica (Part 1 of 3)
Financial Modeling with Analytica (Part 1 of 3)Financial Modeling with Analytica (Part 1 of 3)
Financial Modeling with Analytica (Part 1 of 3)
 
Taller+10+circuito+serie+paralelo (1)
Taller+10+circuito+serie+paralelo (1)Taller+10+circuito+serie+paralelo (1)
Taller+10+circuito+serie+paralelo (1)
 
Ensayo
Ensayo Ensayo
Ensayo
 
Null vold
Null voldNull vold
Null vold
 
Lead Lion Erfolgs-Startups - Best Practice mit Dean & David
Lead Lion Erfolgs-Startups - Best Practice mit Dean & DavidLead Lion Erfolgs-Startups - Best Practice mit Dean & David
Lead Lion Erfolgs-Startups - Best Practice mit Dean & David
 
Servicio ofrecidos en Uniempren
Servicio ofrecidos en UniemprenServicio ofrecidos en Uniempren
Servicio ofrecidos en Uniempren
 
Qué es un servidor proxy
Qué es un servidor proxyQué es un servidor proxy
Qué es un servidor proxy
 
Tarea el buen vivir santos geanela
Tarea el buen vivir santos geanelaTarea el buen vivir santos geanela
Tarea el buen vivir santos geanela
 
Indicador de desempeño 3.1
Indicador de desempeño 3.1Indicador de desempeño 3.1
Indicador de desempeño 3.1
 
Philips
PhilipsPhilips
Philips
 
Diseño de cv
Diseño de cvDiseño de cv
Diseño de cv
 

Ähnlich wie Powerpointpraesi seniorweb marketing_massnahmen kopie

Digital Marketing Spirale
Digital Marketing SpiraleDigital Marketing Spirale
Digital Marketing Spirale
Michael Rottmann
 
Meinverein.de Werbemöglichkeiten
Meinverein.de WerbemöglichkeitenMeinverein.de Werbemöglichkeiten
Meinverein.de WerbemöglichkeitenClubPort GmbH
 
SITEFORUM Verlagslösung
SITEFORUM VerlagslösungSITEFORUM Verlagslösung
SITEFORUM Verlagslösung
SITEFORUM
 
10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse
10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse
10 10 04_siteforum_verlage_buchmesseKarsten Schmidt
 
No budget marketing
No budget marketing No budget marketing
No budget marketing
Stefan Kutter
 
Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten
Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleitenCustomer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten
Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten
Blogwerk AG
 
Erfolgreiche Event-PR in 4 Schritten
Erfolgreiche Event-PR in 4 SchrittenErfolgreiche Event-PR in 4 Schritten
Erfolgreiche Event-PR in 4 Schritten
ADENION GmbH
 
Crossmedia, Kampagnen und Kundenkommunikation 2.0
Crossmedia, Kampagnen und Kundenkommunikation 2.0Crossmedia, Kampagnen und Kundenkommunikation 2.0
Crossmedia, Kampagnen und Kundenkommunikation 2.0
Haufe Gruppe
 
Social Media Marketing für Coaches
Social Media Marketing für CoachesSocial Media Marketing für Coaches
Social Media Marketing für Coaches
Felix Beilharz ✓
 
Veranstaltungskommunikation leicht gemacht
Veranstaltungskommunikation leicht gemachtVeranstaltungskommunikation leicht gemacht
Veranstaltungskommunikation leicht gemacht
ADENION GmbH
 
Performance Marketing – Erfolgsbasiertes Online-Marketing
Performance Marketing – Erfolgsbasiertes Online-MarketingPerformance Marketing – Erfolgsbasiertes Online-Marketing
Performance Marketing – Erfolgsbasiertes Online-Marketing
BusinessVillage GmbH
 
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 LancashireSocial Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Privat
 
Cmo day muc 150519 av_r
Cmo day muc 150519 av_rCmo day muc 150519 av_r
Cmo day muc 150519 av_r
avrichthofen
 
Agenturpräsentation Agentur Leven mit Plus PR
Agenturpräsentation Agentur Leven mit Plus PRAgenturpräsentation Agentur Leven mit Plus PR
Agenturpräsentation Agentur Leven mit Plus PR
Brand Energizing, Köln
 
weissBLAU 01/21: Social Fellowship: Bildungsprogramm SOS Kinderdorf Campus; B...
weissBLAU 01/21: Social Fellowship: Bildungsprogramm SOS Kinderdorf Campus; B...weissBLAU 01/21: Social Fellowship: Bildungsprogramm SOS Kinderdorf Campus; B...
weissBLAU 01/21: Social Fellowship: Bildungsprogramm SOS Kinderdorf Campus; B...
Marketing Club München
 
Inbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUs
Inbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUsInbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUs
Inbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUs
Brandsensations
 
PANORAMA3000 Agenturpräsentation
PANORAMA3000 AgenturpräsentationPANORAMA3000 Agenturpräsentation
PANORAMA3000 Agenturpräsentation
PANORAMA3000
 
Agenturpräsentation Kampaweb GmbH
Agenturpräsentation Kampaweb GmbHAgenturpräsentation Kampaweb GmbH
Agenturpräsentation Kampaweb GmbH
Kampaweb
 
Werbung 2.0 - Erfolgreiches Onlinemarketing mit Xing, Facebook, Twitter & Co.
Werbung 2.0 - Erfolgreiches Onlinemarketing mit Xing, Facebook, Twitter & Co.Werbung 2.0 - Erfolgreiches Onlinemarketing mit Xing, Facebook, Twitter & Co.
Werbung 2.0 - Erfolgreiches Onlinemarketing mit Xing, Facebook, Twitter & Co.
Daniel Steffen
 

Ähnlich wie Powerpointpraesi seniorweb marketing_massnahmen kopie (20)

Digital Marketing Spirale
Digital Marketing SpiraleDigital Marketing Spirale
Digital Marketing Spirale
 
Meinverein.de Werbemöglichkeiten
Meinverein.de WerbemöglichkeitenMeinverein.de Werbemöglichkeiten
Meinverein.de Werbemöglichkeiten
 
SITEFORUM Verlagslösung
SITEFORUM VerlagslösungSITEFORUM Verlagslösung
SITEFORUM Verlagslösung
 
10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse
10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse
10 10 04_siteforum_verlage_buchmesse
 
No budget marketing
No budget marketing No budget marketing
No budget marketing
 
Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten
Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleitenCustomer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten
Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten
 
Erfolgreiche Event-PR in 4 Schritten
Erfolgreiche Event-PR in 4 SchrittenErfolgreiche Event-PR in 4 Schritten
Erfolgreiche Event-PR in 4 Schritten
 
Crossmedia, Kampagnen und Kundenkommunikation 2.0
Crossmedia, Kampagnen und Kundenkommunikation 2.0Crossmedia, Kampagnen und Kundenkommunikation 2.0
Crossmedia, Kampagnen und Kundenkommunikation 2.0
 
Social Media Marketing für Coaches
Social Media Marketing für CoachesSocial Media Marketing für Coaches
Social Media Marketing für Coaches
 
Veranstaltungskommunikation leicht gemacht
Veranstaltungskommunikation leicht gemachtVeranstaltungskommunikation leicht gemacht
Veranstaltungskommunikation leicht gemacht
 
Performance Marketing – Erfolgsbasiertes Online-Marketing
Performance Marketing – Erfolgsbasiertes Online-MarketingPerformance Marketing – Erfolgsbasiertes Online-Marketing
Performance Marketing – Erfolgsbasiertes Online-Marketing
 
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 LancashireSocial Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
 
Cmo day muc 150519 av_r
Cmo day muc 150519 av_rCmo day muc 150519 av_r
Cmo day muc 150519 av_r
 
Agenturpräsentation Agentur Leven mit Plus PR
Agenturpräsentation Agentur Leven mit Plus PRAgenturpräsentation Agentur Leven mit Plus PR
Agenturpräsentation Agentur Leven mit Plus PR
 
weissBLAU 01/21: Social Fellowship: Bildungsprogramm SOS Kinderdorf Campus; B...
weissBLAU 01/21: Social Fellowship: Bildungsprogramm SOS Kinderdorf Campus; B...weissBLAU 01/21: Social Fellowship: Bildungsprogramm SOS Kinderdorf Campus; B...
weissBLAU 01/21: Social Fellowship: Bildungsprogramm SOS Kinderdorf Campus; B...
 
Inbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUs
Inbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUsInbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUs
Inbound Lunch 1 - Kommunikationskonzepte für KMUs
 
PANORAMA3000 Agenturpräsentation
PANORAMA3000 AgenturpräsentationPANORAMA3000 Agenturpräsentation
PANORAMA3000 Agenturpräsentation
 
Plus PR - Agentur für Public Relation
Plus PR - Agentur für Public RelationPlus PR - Agentur für Public Relation
Plus PR - Agentur für Public Relation
 
Agenturpräsentation Kampaweb GmbH
Agenturpräsentation Kampaweb GmbHAgenturpräsentation Kampaweb GmbH
Agenturpräsentation Kampaweb GmbH
 
Werbung 2.0 - Erfolgreiches Onlinemarketing mit Xing, Facebook, Twitter & Co.
Werbung 2.0 - Erfolgreiches Onlinemarketing mit Xing, Facebook, Twitter & Co.Werbung 2.0 - Erfolgreiches Onlinemarketing mit Xing, Facebook, Twitter & Co.
Werbung 2.0 - Erfolgreiches Onlinemarketing mit Xing, Facebook, Twitter & Co.
 

Mehr von Christian Urech

Schulungskonzept botschafter workshops
Schulungskonzept botschafter workshopsSchulungskonzept botschafter workshops
Schulungskonzept botschafter workshopsChristian Urech
 
Sw verantwortung-technik-support
Sw verantwortung-technik-supportSw verantwortung-technik-support
Sw verantwortung-technik-supportChristian Urech
 
Powerpointpraesi seniorweb foren_chats
Powerpointpraesi seniorweb foren_chatsPowerpointpraesi seniorweb foren_chats
Powerpointpraesi seniorweb foren_chatsChristian Urech
 
Powerpointpraesi seniorweb mitarbeitende_allgemein
Powerpointpraesi seniorweb mitarbeitende_allgemeinPowerpointpraesi seniorweb mitarbeitende_allgemein
Powerpointpraesi seniorweb mitarbeitende_allgemeinChristian Urech
 
Powerpointpraesi seniorweb organisation_struktur
Powerpointpraesi seniorweb organisation_strukturPowerpointpraesi seniorweb organisation_struktur
Powerpointpraesi seniorweb organisation_strukturChristian Urech
 

Mehr von Christian Urech (9)

Schulungskonzept botschafter workshops
Schulungskonzept botschafter workshopsSchulungskonzept botschafter workshops
Schulungskonzept botschafter workshops
 
Kurzpräsi tao
Kurzpräsi taoKurzpräsi tao
Kurzpräsi tao
 
Sw verantwortung-technik-support
Sw verantwortung-technik-supportSw verantwortung-technik-support
Sw verantwortung-technik-support
 
Helfer demo animiert
Helfer demo animiertHelfer demo animiert
Helfer demo animiert
 
Powerpointpraesi seniorweb foren_chats
Powerpointpraesi seniorweb foren_chatsPowerpointpraesi seniorweb foren_chats
Powerpointpraesi seniorweb foren_chats
 
Powerpointpraesi seniorweb mitarbeitende_allgemein
Powerpointpraesi seniorweb mitarbeitende_allgemeinPowerpointpraesi seniorweb mitarbeitende_allgemein
Powerpointpraesi seniorweb mitarbeitende_allgemein
 
Powerpointpraesi seniorweb organisation_struktur
Powerpointpraesi seniorweb organisation_strukturPowerpointpraesi seniorweb organisation_struktur
Powerpointpraesi seniorweb organisation_struktur
 
100728 foren
100728 foren100728 foren
100728 foren
 
100728 bogs und chats
100728 bogs und chats100728 bogs und chats
100728 bogs und chats
 

Powerpointpraesi seniorweb marketing_massnahmen kopie

  • 1. Was ist Marketing Unternehmensbereich Seniorweb-Marketing Konzept der Unternehmensführung Operative Beeinflussungstechnik
  • 2. Marketingkommunikation = Kommunikation in allen Bereichen und auf allen Kannälen aus „einem Guss“ („intergrierte Kommunikation“). Seniorweb-Marketing der zielgerichtete kommunikative Transfer aller Marketing-Botschaften zu den Zielgruppen .
  • 3. Warum braucht Seniorweb Marketing? Seniorweb-Marketing Mehr Werbepartner > mehr Einnahmen für Seniorweb Mehr Mitglieder > interessantere Plattform Interessantere Plattform > mehr Mitglieder/Besucher «Mehrwert» für Premiummitglieder > mehr Premiummitglieder Mehr Premiummitglieder > mehr Einnahmen für Seniorweb Mehr Mitglieder/Besucher > mehr Werbepartner
  • 4. Warum braucht Seniorweb Marketing? Verwendung der Mehreinnahmen für: Seniorweb-Marketing Mehr und bessere Angebote auf der Plattform Professionellerer Auftritt Verbesserte Community-Funktionen Bessere Supportleistungen Vermittlung von Know-How und Hilfe (Serviceleistungen) Zusammenarbeit mit interessanten Partnern
  • 5. Warum braucht Seniorweb Marketing? Freiwillige Arbeit als Basis! Aber: Professionalisierung in gewissen Bereichen ist unumgänglich. Präsentation von www.seniorweb.ch Aufbau und Weiterentwicklung der Website Geschäftsführung Koordination Administration und „Kundenbetreuung“ einzelne Bereiche des Marketings, vor allem Mittelbeschaffung
  • 6. Marketing für Seniorweb heisst Seniorweb-Marketing Bekanntheitsgrad von seniorweb.ch erhöhen Neue Mitglieder (und insbesondere zahlende Premiummitglieder) finden Zusätzliche Werbepartner und Sponsoren akquirieren Ausbau des Fundraisings (Spender und Gönnerinnen) ……………………………………………………… .. Eure Ideen sind gefragt!
  • 7. Seniorweb-Marketing Organigramm Marketing- Kommunikation Mittel- beschaffung Kommunikation Werbung Erträge aus dem Verkauf Von Werbeflächen Erträge aus Fundraising Erträge aus Sponsoring Medienarbeit Externe Kommunikation Interne Kommunikation Corporate Design Multimedial: Print, Audio, Video Zusammenarbeit mit Werbepartnern (z.B. Tele, TV-Star)
  • 8. Seniorweb-Marketing Öffentlichkeitsarbeit: interne/externe Kommunikation Externe Kommunikation durch das regelmässige Verschicken von Medienmitteilungen, Beteiligung an meinungsbildenden Veranstaltungen Anstreben einer Medienpartnerschaft mit einem grossen Printmedium (zum Beispiel Coop-Zeitung, Migros-Magazin, Schweizer Familie) resp. einer TV-Zeitschrift (Tele, TV-Star, TV-Butler) Interne Kommunikation mittels Newsletter oder in Foren , Veranstalten von Mitarbeitertagungen, regelmässige Treffen des Führungsteams mit verschiedenen Mitarbeitergruppen (Regionalgruppenleiter, Redaktionsteam etc.) Seniorweb als „Medienpartner“ von Veranstaltungen und an Fachmessen
  • 9.
  • 10.
  • 11. Seniorweb-Marketing Banner werbung Inserate Flyer verteilen an Anlässen/Events Andere Werbemittel (Kugelschreiber, T-Shirts, Taschen, andere kleine Give-aways ) produzieren und an geeigneten Veranstaltungen und Events verteilen Werbung
  • 12. Präsentation von www.seniorweb.ch Knackpunkte bei der Umsetzung Primärer Knackpunkt: Kapazitätsproblem! Ein solches Marketingkonzept lässt sich allein mit Freiwilligen nicht umsetzen. Zweiter Knackpunkt: Von nichts kommt nichts. Ein solches Marketingkonzept bedingt gewisse Investitionen, die als Ertrag erst mittel- und langfristig Wirkung zeigen. Dritter Knackpunkt: In einem Netz von Freiwilligen braucht es sehr viel Überzeugungsarbeit, um eine Institution in Richtung integrierter Kommunikation zu bewegen – diese ist wohl ein Ideal, das sich nie ganz erreichen lässt.
  • 13. Präsentation von www.seniorweb.ch Massnahmenkatalog Massnahmen zur Steigerung der Anzahl Permium-Mitglieder: Mehr Nutzungsrecht nur für Premium-Mitglieder (vor allem Helpdesk-Angebote) Jeweils „Angebot des Monats“ eines Sponsors nur für Premiummitglieder ausschreibe Firmenverträge mit weiteren Sponsoren aushandeln, die Vergütungen für Premiummitglieder anbieten Weitere Vorteile anbieten (Begrüssungspaket mit Gratisprodukten der Sponsoren u.a.) Premiummitglieder werben Premiummitglieder und erhalten dafür eine Prämie Klarere Kennzeichnung von Premiummitgliedern in den Profilen
  • 14. Präsentation von www.seniorweb.ch Massnahmenkatalog Massnahmen zur Erhöhung der Einnahmen aus dem Verkauf von Werbeflächen: Ausbau Schaufenster Top-Einträge in Rubriken Erweitere Möglichkeiten bei den Publireportagen Bezahlte Kundennewsletter
  • 15. Präsentation von www.seniorweb.ch Massnahmenkatalog Massnahmen zum Ausbau des Fundraisings: Weiteres Fundraising bei Stiftungen und Firmen für die Fortsetzung des Projekts „Senioren gehen online“ (2 Folgejahre) Fundraising bei Stiftungen und Firmen für die Schaffung einer Seniorweb-Geschäftsstelle Permanenter Spendenaufruf auf der Startseite seniorweb.ch für die Stiftung Pro Seniorweb mit der Möglichkeit, verschiedene Beträge anzuklicken Weitere Massnahmen zur Bearbeitung des individuellen Spendenmarkts (zum Beipiel Bettelbriefe, Strassenaktionen, Akquisition von Legaten)
  • 16. Präsentation von www.seniorweb.ch Massnahmenkatalog Massnahmen zur Erhöhung der Bekanntheit von seniorweb.ch und zur Steigerung der Mitgliederzahlen (PR-Massnahmen): Etablierung der Zusammenarbeit mit einem grossen Medienpartner (zum Beispiel Coop-Zeitung, siehe Projekt „Freie Fahrt ins Internet“ Rekrutierung neuer Botschafter und Internethelfenden durch gezielte Medienarbeit Versand von Medienmitteilungen beim Erreichen von „Meilensteinen“ im Projekt „Senioren gehen online – Freie Fahrt ins Internet“ Erstellen von „Textbausteinen“ für Medienmitteilungen, die die Botschafter/-innen und anderen Mitarbeitenenden zur Verfügung gestellt werden können
  • 17. Präsentation von www.seniorweb.ch Massnahmenkatalog Massnahmen zur Erhöhung der Bekanntheit von seniorweb.ch und zur Steigerung der Mitgliederzahlen (PR-Massnahmen): Entwicklung von klaren Strategien für die Teilnahme an Messen und Events und Bildung eines Mitarbeiterstabs von Botschafterinnen und Botschaftern mit entsprechender Ausbildung für die Standbetreuung Erarbeitung eines „Handbuchs“ für Botschafterinnen und Botschafter zur Durchführung von Veranstaltungen mit PR-Charakter (Vorträge, Informationsveranstaltungen, Podiumsgespräche, Interviews...) Zusammenarbeit mit anderen Online-Plattformen
  • 18. Präsentation von www.seniorweb.ch Massnahmenkatalog Werbemassnahmen Bannerwerbung gratis auf den Homepages von ausgesuchten Firmen/Institutionen auf der Basis „Gegengeschäft“ Erstellen von druckfähigen Word-Vorlagen für Füllerinserate, welche den Regionalgruppenleitenden und anderen freiwilligen Mitarbeitenden zur Verfügung gestellt werden können Entwicklung von weiteren Printwerbemitteln nach Bedarf und von Give-aways.
  • 19. Präsentation von www.seniorweb.ch Wie geht’s nun weiter? 1. Ideensammlung 2. Prioritäten setzen (inhaltlich/nach Wichtigkeit – zeitlich/nach Dringlichkeit) 3. Kapazitäten und Kosten definieren 4. Wer macht was?