SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
www.oeko.de
Partitionierung und Transmutation
(P&T)
Auswirkungen wesentlicher Systemparameter auf die
Effizienz von P&T-Szenarien
Christoph Pistner, Matthias Englert, Gerald Kirchner
DPG Frühjahrstagung 2016
Regensburg, 11.03.2016
2
www.oeko.de
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
Agenda
Kapitelüberschrift
Einleitung1
Gesamtkonzept2
Standartszenario S3
Fazit5
Variation von Parametern4
3
www.oeko.de
Einleitung
1
4
www.oeko.de
Ausgangslage: Deutsches Atomgesetz
„Für die Errichtung und den Betrieb von Anlagen zur Spaltung
von Kernbrennstoffen zur gewerblichen Erzeugung von
Elektrizität und von Anlagen zur Aufarbeitung bestrahlter
Kernbrennstoffe werden keine Genehmigungen erteilt.“
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
5
www.oeko.de
Wärmeentwickelnde Abfälle in Deutschland bis 2022
Quelle: Acatech 2014, Bild: C. Pistner
Abfallart im Jahr 2022 Volumen
Abgebrannte
Brennelemente für die
direkte Endlagerung
21.000 m3
Kokillen aus
Wiederaufarbeitung
1.400 m3
Entspr. 6.700 tSM
Brennstoff aus
Versuchskernkraftwerken
und Forschungsreaktoren
5.700 m3
Gesamt 28.000 m3
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
6
www.oeko.de
Was ist enthalten?
● Spalt- und Aktivierungsprodukte mit kürzeren Halbwertzeiten
(~ 5 bis 30 Jahre Halbwertzeit), z.B. Cs-137, Sr-90, Co-60
● Spalt- und Aktivierungsprodukte mit langen Halbwertzeiten
(bis 106 Jahre), z.B. I-129, Se-79, Tc-99, Cl-36
● Aktiniden (meist lange bis sehr lange Halbwertzeiten),
z.B. Uran, Plutonium, Americium, Curium, Neptunium
Quelle: Acatech 2014P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
7
www.oeko.de
Was wird bei P&T adressiert?
● In derzeitigen Leichtwasserreaktoren wird das Uran des frischen
Brennstoffs gespalten.
● Heutige Wiederaufarbeitung: Uran (U) und Plutonium (Pu)
extrahieren
● Uran-Plutonium Mischoxydbrennstoff (MOX) in Reaktoren einsetzen
● P&T: auch minore Aktinide (Np, Am und Cu) werden gespalten
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
8
www.oeko.de
Nukleare Nichtverbreitung
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
● Zugriff auf spaltbare Materialien
‒ Zentral hochangereichertes Uran und Plutonium, jedoch auch andere
Spaltmaterialien (Np, Am?, Cm??, Mischungen)
‒ 8 kg Plutonium stellen eine SQ (significant quantity) dar
‒ Überwachungsmaßnahmen der IAEO
‒ Zugriffsbeschränkungen durch radiologische Barrieren (z.B. erhöhte
Sicherungsmaßnahmen für abgetrennte Materialien)
● Technik und Know-How
‒ Zugriff auf Personal
‒ Anlagen zur Anreicherung oder Wiederaufarbeitung
9
www.oeko.de
Nukleare Nichtverbreitung bei direkter Endlagerung
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
● Zugriff auf spaltbare Materialien
‒ 140 t TRU verbleiben dauerhaft in abgebranntem Brennstoff
‒ Nach ca. 50-100 Jahren werden TRU Bestände in Endlager verbracht
‒ Nach ca. 300 Jahren nimmt Selbstschutz durch Strahlungsbarriere ab,
d.h. potenziell vereinfachter Zugriff auf spaltbares Material im Endlager
denkbar
‒ Überwachung des Endlagers (Safeguards) notwendig
● Technik und Know-How
‒ Nach Beendigung der Kernenergienutzung Notwendigkeit für
kerntechnisches Personal (Forschung, Industrie, Medizin)
‒ Keine Anlagen zur Anreicherung oder Wiederaufarbeitung
10
www.oeko.de
Gesamtkonzept
2
11
www.oeko.de
Transmutation – Das Gesamtsystem
Quelle: Acatech 2014P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
12
www.oeko.de
Transmutation in Deutschland
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
Abgebrannte Brennelemente (Ende 2022):
● 10.500 t Schwermetall (SM), darin
● Ca. 140 t Plutonium und minore Aktinide (Transurane, TRU)
● Ca. 430 t Spaltprodukte
13
www.oeko.de
Transmutation in Deutschland
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
EFIT
Anfangsinventar Ca. 4.4 t Transurane
Nach einem Einsatz im Reaktor für 3
Jahre
10% Anfangsinventar
Transurane verbrannt
Wiederaufarbeitung Ca. 9-10 t Transurane
Reduktion Transurane nach 150 Jahren Von 140 t auf ca. 5 t
Spaltproduktaufkommen 135 t zusätzlich
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Transmutationsschritte
14
www.oeko.de
Transmutation in Deutschland
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
● 5-6 Reaktoren (400 MW thermische Leistung)
● 1 große Wiederaufarbeitungsanlage
● 1 Fabrik zu Brennstofffertigung
● 150 Jahre Betrieb
● Aus 140 t TRU werden ca. 5 t
● Aus 430 t Spaltprodukte werden ca. 565 t
● ca. 100.000 t zusätzliche schwach- und mittelradioaktive Stoffe fallen
an
15
www.oeko.de
Standardszenario S
3
16
www.oeko.de
(Technische) Eingangs-Parameter
● Bestrahlungszeit (a)
● Zwischenlagerzeit (a)
● Verarbeitungszeit (a)
● Transmutationsanteil pro Zyklus (%)
● Konversionsfaktor
● Thermische Leistung eines Reaktors (MW) (bei 100% Verfügbarkeit)
● Zielreduktion (t TRU oder %Anfangsinventar)
● Abtrennfaktor (%)
● Reaktorlebensdauer (a)
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
17
www.oeko.de
Resultierende Kenngrößen
● Zykluslänge (a)
● Reaktorinventar (% aktueller TRU-Bestand)
● Totale thermische Leistung Pth bei BOL (MW)
● Anzahl Reaktoren N bei BOL
● Umsetzungszeitraum (a)
● Summe Abtrennverluste (t TRU)
● Gesamtzahl Reaktoren
● Gesamte produzierte thermische Energie
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
18
www.oeko.de
Standardszenario S
● Anfangsinventar: 140 t TRU
‒ Ca. 18 t TRU aus WWER und Forschungsreaktoren nicht berücksichtigt
● EFIT Reaktoren:
‒ 400 MW thermischer Leistung
‒ Konversionsfaktor 0 (uranfreie Brennstoffe)
‒ Bestrahlungszeit 3 a
‒ Zwischenlager- und Verarbeitungszeit 3 a
‒ Transmutationsanteil pro Zyklus 10%
‒ Reaktorlebensdauer 40 a
● Zielreduktion: 90% (14 t TRU verbleiben)
● Abtrennfaktor: 99,9%
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
19
www.oeko.de
Ergebnisse Standardszenario
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
0
5
10
15
20
25
30
35
40
0 20 40 60 80 100 120 140 160 180 200 220 240 260 280 300
Jahre
Leistung (GW) Reaktoren (400 MW) Summe Reaktoren
20
www.oeko.de
Ergebnisse Standardszenario S
● Zykluslänge 6 a
● Reaktorinventar bei BOL 50% Anfangsinventar
● Totale thermische Leistung Pth bei BOL: 6,4 GW
● Anzahl Reaktoren bei BOL: N = 16
● Umsetzungszeitraum: 148 a
● Summe Abtrennverluste: 1,2 t TRU
● Gesamtzahl Reaktoren: 33
● Gesamte produzierte thermische Energie: 3.100 TWh
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
21
www.oeko.de
Nukleare Nichtverbreitung bei P&T
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
● Zugriff auf spaltbare Materialien
‒ Für 150 Jahre werden ca. 20 – 2 t TRU pro Jahr abgetrennt und
verarbeitet
‒ Nach ca. 150-200 Jahren werden 14 t TRU in ein Endlager verbracht (plus
ca. 18 t TRU aus WWER und Forschungsreaktoren)
‒ Nach ca. 100-300 Jahren nimmt Selbstschutz durch Strahlungsbarriere
ab, d.h. potenziell Zugriff auf spaltbares Material im Endlager denkbar
● Technik und Know-How
‒ Für 150 Jahre Notwendigkeit für ausgebildetes kerntechnisches Personal
(Reaktorbetrieb, Wiederaufarbeitung, Brennstofffertigung)
‒ Für 150 Jahr mind. eine Anlage zur Wiederaufarbeitung und eine Anlage
zur Brennstofffertigung
22
www.oeko.de
Variation von Parametern
4
23
www.oeko.de
Bedeutung der Zielreduktion
● Reduzierung der verbleibenden TRU-Menge
● Anstelle von 10% (14 t TRU) nur noch 5 t TRU in Endlager
● Umsetzungszeitraum steigt von 148 a auf 242 a
● Gesamtzahl Reaktoren N steigt von 33 auf 37
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
24
www.oeko.de
Bedeutung des Transmutationsanteils pro Zyklus
● Erhöhung des Transmutationsanteils pro Zyklus
● Anstelle von 10% Steigerung auf 15% oder 20%
● Pth bei BOL steigt von 6,4 GW auf 9,6 bzw. 12,8 GW
● Anzahl Reaktoren N bei BOL steigt von 16 auf 24 bzw. 32
● Gesamtzahl Reaktoren steigt von 33 auf 37 bzw. 41
● Umsetzungszeitraum sinkt von 148 a auf 97 a bzw. 72 a
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
25
www.oeko.de
Bedeutung der Zykluslänge
● Erhöhung der Bestrahlungszeit (bei gleichem Transmutationsanteil
pro Zyklus) von 3 auf 5 Jahre:
‒ Reaktorinventar steigt von 50% auf 63%
‒ Pth bei BOL sinkt von 6,4 GW auf 4,8 GW (N 16 → 12)
‒ Umsetzungszeitraum steigt von 148 a auf 199 a
● Erhöhung der Verarbeitungszeit von 3 auf 5 Jahre:
‒ Reaktorinventar sinkt von 50% auf 37%
● Erhöhung der Zykluszeit von 6 auf 10 Jahre:
‒ Reaktorinventar bleibt bei 50%
‒ Pth bei BOL sinkt von 6,4 GW auf 3,8 GW (N 16 → 10)
‒ Umsetzungszeitraum steigt von 148 a auf 249 a (bei 8 a Verarbeitungszeit
sogar 325 a)
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
26
www.oeko.de
Bedeutung des Abtrennfaktors
● Reduzierung des Abtrennfaktors
● Anstelle von 99,9% nur 99,5% erreichbar
● Summe Abtrennverluste steigt von 1,2 t TRU auf 6,4 t TRU (bei
Zielreduktion auf 14 t TRU)
● Anzahl Reaktoren N bei BOL steigt von 16 auf 24 bzw. 32
● Gesamtzahl Reaktoren steigt von 33 auf 34
● Umsetzungszeitraum steigt von 148 a auf 270 a
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
27
www.oeko.de
Bedeutung des Konversionsfaktors
● Wahl eines Konversionsfaktors > 0 (Nutzung von MOX in kritischen
Schnellen Reaktoren)
● Konversionsfaktor = 0,7
● Reaktorleistung 1200 MW statt 400 MW
● Bestrahlungszeit und Verarbeitungszeit jeweils 5 a
● Pth bei BOL steigt von 6,4 GW auf 12,8 GW (N 16 → 11)
● Gesamtzahl Reaktoren steigt von 33 auf 34
● Umsetzungszeitraum steigt von 148 a auf 249 a
● Gesamte produzierte thermische Energie steigt von 3.100 TWh auf
10.200 TWh
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
28
www.oeko.de
Vergleich der verschiedenen Einflussgrößen
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
Parameter  Variation S 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Bestrahlungszeit (a) 3 5 3 5 5 5
Zwischenlager- +
Verarbeitungszeit (a)
3 3 5 5 8 5
Zykluslänge (a) 6 8 8 10 13 10
Reaktorinventar (% aktueller
Bestand TRU)
50 63 37 50 38 50
Transmutationsanteil pro
Zyklus (%)
10 15 20
Konversionsfaktor 0 0,7
Thermische Leistung bei t=0
(GW)
6,4 9,6 12,8 4,8 4,8 3,8 3,0 12,8
Reaktorleistung (MW) 400 1200
Anzahl Reaktoren bei t=0 16 24 32 12 12 10 8 11
Zielreduktion (t) 14 5
Umsetzungszeitraum (a) 148 242 97 72 199 199 249 325 249 270
Abtrennfaktor (%) 99,9 99,5
Summe Abtrennverluste (t) 1,2 1,3 0,8 0,6 6,4
Reaktorlebensdauer (a) 40 30 60
Gesamtzahl Reaktoren 33 37 37 41 30 30 30 30 34 34 39 25
Gesamte produzierte
thermische Energie (TWh)
3.100 3.300 10.200 3.200
29
www.oeko.de
Fazit
5
30
www.oeko.de
Starke Abhängigkeit der Systemkenngrößen von
zentralen Parametern
● Erreichbare Zykluslänge und Transmutationsanteil pro Zyklus
determinieren wesentlich die Umsetzungszeiträume
● Wahl eines uranfreien Brennstoffs führt zu kürzeren
Umsetzungszeiträumen, jedoch auch geringerer Stromproduktion
● Um ineffiziente Reaktorausnutzung zu vermeiden sind reale
Umsetzungszeiträume signifikant größer als theoretisch erreichbare
● Erreichbarer Abtrennfaktor bestimmt wesentlich die Zielerreichbarkeit
(bei zu hohen Verlusten pro Transmutationszyklus sind relevante
Restbestände im Endlager nicht vermeidbar)
● P&T für Deutschland führt zu relevanten Proliferationspotenzialen,
auch im Vergleich mit direkter Endlagerung
● P&T für Deutschland würde sehr hohen Aufwand für sehr lange
Zeiträume bei begrenzter Wirksamkeit bedeuten
P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
www.oeko.de
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Thank you for your attention!
Haben Sie noch Fragen?
Do you have any questions? ?

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von Oeko-Institut

How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...
How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...
How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...
Oeko-Institut
 
Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...
Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...
Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...
Oeko-Institut
 
Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...
Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...
Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...
Oeko-Institut
 
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Oeko-Institut
 
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Oeko-Institut
 
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Oeko-Institut
 
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governanceThe role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
Oeko-Institut
 
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre AuswirkungenTechnische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Oeko-Institut
 
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Oeko-Institut
 
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Oeko-Institut
 
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Oeko-Institut
 
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Oeko-Institut
 
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Oeko-Institut
 
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestaltenKlimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
Oeko-Institut
 
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
 Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L... Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
Oeko-Institut
 
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Oeko-Institut
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagencompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
Oeko-Institut
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnortcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
Oeko-Institut
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudgetcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
Oeko-Institut
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policycompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
Oeko-Institut
 

Mehr von Oeko-Institut (20)

How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...
How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...
How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...
 
Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...
Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...
Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...
 
Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...
Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...
Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...
 
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
 
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
 
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
 
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governanceThe role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
 
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre AuswirkungenTechnische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
 
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
 
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
 
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
 
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
 
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
 
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestaltenKlimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
 
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
 Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L... Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
 
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagencompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnortcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudgetcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policycompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
 

Partitionierung und Transmutation (P&T)

  • 1. www.oeko.de Partitionierung und Transmutation (P&T) Auswirkungen wesentlicher Systemparameter auf die Effizienz von P&T-Szenarien Christoph Pistner, Matthias Englert, Gerald Kirchner DPG Frühjahrstagung 2016 Regensburg, 11.03.2016
  • 2. 2 www.oeko.de P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016 Agenda Kapitelüberschrift Einleitung1 Gesamtkonzept2 Standartszenario S3 Fazit5 Variation von Parametern4
  • 4. 4 www.oeko.de Ausgangslage: Deutsches Atomgesetz „Für die Errichtung und den Betrieb von Anlagen zur Spaltung von Kernbrennstoffen zur gewerblichen Erzeugung von Elektrizität und von Anlagen zur Aufarbeitung bestrahlter Kernbrennstoffe werden keine Genehmigungen erteilt.“ P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
  • 5. 5 www.oeko.de Wärmeentwickelnde Abfälle in Deutschland bis 2022 Quelle: Acatech 2014, Bild: C. Pistner Abfallart im Jahr 2022 Volumen Abgebrannte Brennelemente für die direkte Endlagerung 21.000 m3 Kokillen aus Wiederaufarbeitung 1.400 m3 Entspr. 6.700 tSM Brennstoff aus Versuchskernkraftwerken und Forschungsreaktoren 5.700 m3 Gesamt 28.000 m3 P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
  • 6. 6 www.oeko.de Was ist enthalten? ● Spalt- und Aktivierungsprodukte mit kürzeren Halbwertzeiten (~ 5 bis 30 Jahre Halbwertzeit), z.B. Cs-137, Sr-90, Co-60 ● Spalt- und Aktivierungsprodukte mit langen Halbwertzeiten (bis 106 Jahre), z.B. I-129, Se-79, Tc-99, Cl-36 ● Aktiniden (meist lange bis sehr lange Halbwertzeiten), z.B. Uran, Plutonium, Americium, Curium, Neptunium Quelle: Acatech 2014P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
  • 7. 7 www.oeko.de Was wird bei P&T adressiert? ● In derzeitigen Leichtwasserreaktoren wird das Uran des frischen Brennstoffs gespalten. ● Heutige Wiederaufarbeitung: Uran (U) und Plutonium (Pu) extrahieren ● Uran-Plutonium Mischoxydbrennstoff (MOX) in Reaktoren einsetzen ● P&T: auch minore Aktinide (Np, Am und Cu) werden gespalten P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
  • 8. 8 www.oeko.de Nukleare Nichtverbreitung P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016 ● Zugriff auf spaltbare Materialien ‒ Zentral hochangereichertes Uran und Plutonium, jedoch auch andere Spaltmaterialien (Np, Am?, Cm??, Mischungen) ‒ 8 kg Plutonium stellen eine SQ (significant quantity) dar ‒ Überwachungsmaßnahmen der IAEO ‒ Zugriffsbeschränkungen durch radiologische Barrieren (z.B. erhöhte Sicherungsmaßnahmen für abgetrennte Materialien) ● Technik und Know-How ‒ Zugriff auf Personal ‒ Anlagen zur Anreicherung oder Wiederaufarbeitung
  • 9. 9 www.oeko.de Nukleare Nichtverbreitung bei direkter Endlagerung P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016 ● Zugriff auf spaltbare Materialien ‒ 140 t TRU verbleiben dauerhaft in abgebranntem Brennstoff ‒ Nach ca. 50-100 Jahren werden TRU Bestände in Endlager verbracht ‒ Nach ca. 300 Jahren nimmt Selbstschutz durch Strahlungsbarriere ab, d.h. potenziell vereinfachter Zugriff auf spaltbares Material im Endlager denkbar ‒ Überwachung des Endlagers (Safeguards) notwendig ● Technik und Know-How ‒ Nach Beendigung der Kernenergienutzung Notwendigkeit für kerntechnisches Personal (Forschung, Industrie, Medizin) ‒ Keine Anlagen zur Anreicherung oder Wiederaufarbeitung
  • 11. 11 www.oeko.de Transmutation – Das Gesamtsystem Quelle: Acatech 2014P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
  • 12. 12 www.oeko.de Transmutation in Deutschland P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016 Abgebrannte Brennelemente (Ende 2022): ● 10.500 t Schwermetall (SM), darin ● Ca. 140 t Plutonium und minore Aktinide (Transurane, TRU) ● Ca. 430 t Spaltprodukte
  • 13. 13 www.oeko.de Transmutation in Deutschland P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016 EFIT Anfangsinventar Ca. 4.4 t Transurane Nach einem Einsatz im Reaktor für 3 Jahre 10% Anfangsinventar Transurane verbrannt Wiederaufarbeitung Ca. 9-10 t Transurane Reduktion Transurane nach 150 Jahren Von 140 t auf ca. 5 t Spaltproduktaufkommen 135 t zusätzlich 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Transmutationsschritte
  • 14. 14 www.oeko.de Transmutation in Deutschland P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016 ● 5-6 Reaktoren (400 MW thermische Leistung) ● 1 große Wiederaufarbeitungsanlage ● 1 Fabrik zu Brennstofffertigung ● 150 Jahre Betrieb ● Aus 140 t TRU werden ca. 5 t ● Aus 430 t Spaltprodukte werden ca. 565 t ● ca. 100.000 t zusätzliche schwach- und mittelradioaktive Stoffe fallen an
  • 16. 16 www.oeko.de (Technische) Eingangs-Parameter ● Bestrahlungszeit (a) ● Zwischenlagerzeit (a) ● Verarbeitungszeit (a) ● Transmutationsanteil pro Zyklus (%) ● Konversionsfaktor ● Thermische Leistung eines Reaktors (MW) (bei 100% Verfügbarkeit) ● Zielreduktion (t TRU oder %Anfangsinventar) ● Abtrennfaktor (%) ● Reaktorlebensdauer (a) P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
  • 17. 17 www.oeko.de Resultierende Kenngrößen ● Zykluslänge (a) ● Reaktorinventar (% aktueller TRU-Bestand) ● Totale thermische Leistung Pth bei BOL (MW) ● Anzahl Reaktoren N bei BOL ● Umsetzungszeitraum (a) ● Summe Abtrennverluste (t TRU) ● Gesamtzahl Reaktoren ● Gesamte produzierte thermische Energie P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
  • 18. 18 www.oeko.de Standardszenario S ● Anfangsinventar: 140 t TRU ‒ Ca. 18 t TRU aus WWER und Forschungsreaktoren nicht berücksichtigt ● EFIT Reaktoren: ‒ 400 MW thermischer Leistung ‒ Konversionsfaktor 0 (uranfreie Brennstoffe) ‒ Bestrahlungszeit 3 a ‒ Zwischenlager- und Verarbeitungszeit 3 a ‒ Transmutationsanteil pro Zyklus 10% ‒ Reaktorlebensdauer 40 a ● Zielreduktion: 90% (14 t TRU verbleiben) ● Abtrennfaktor: 99,9% P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
  • 19. 19 www.oeko.de Ergebnisse Standardszenario P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016 0 5 10 15 20 25 30 35 40 0 20 40 60 80 100 120 140 160 180 200 220 240 260 280 300 Jahre Leistung (GW) Reaktoren (400 MW) Summe Reaktoren
  • 20. 20 www.oeko.de Ergebnisse Standardszenario S ● Zykluslänge 6 a ● Reaktorinventar bei BOL 50% Anfangsinventar ● Totale thermische Leistung Pth bei BOL: 6,4 GW ● Anzahl Reaktoren bei BOL: N = 16 ● Umsetzungszeitraum: 148 a ● Summe Abtrennverluste: 1,2 t TRU ● Gesamtzahl Reaktoren: 33 ● Gesamte produzierte thermische Energie: 3.100 TWh P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
  • 21. 21 www.oeko.de Nukleare Nichtverbreitung bei P&T P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016 ● Zugriff auf spaltbare Materialien ‒ Für 150 Jahre werden ca. 20 – 2 t TRU pro Jahr abgetrennt und verarbeitet ‒ Nach ca. 150-200 Jahren werden 14 t TRU in ein Endlager verbracht (plus ca. 18 t TRU aus WWER und Forschungsreaktoren) ‒ Nach ca. 100-300 Jahren nimmt Selbstschutz durch Strahlungsbarriere ab, d.h. potenziell Zugriff auf spaltbares Material im Endlager denkbar ● Technik und Know-How ‒ Für 150 Jahre Notwendigkeit für ausgebildetes kerntechnisches Personal (Reaktorbetrieb, Wiederaufarbeitung, Brennstofffertigung) ‒ Für 150 Jahr mind. eine Anlage zur Wiederaufarbeitung und eine Anlage zur Brennstofffertigung
  • 23. 23 www.oeko.de Bedeutung der Zielreduktion ● Reduzierung der verbleibenden TRU-Menge ● Anstelle von 10% (14 t TRU) nur noch 5 t TRU in Endlager ● Umsetzungszeitraum steigt von 148 a auf 242 a ● Gesamtzahl Reaktoren N steigt von 33 auf 37 P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
  • 24. 24 www.oeko.de Bedeutung des Transmutationsanteils pro Zyklus ● Erhöhung des Transmutationsanteils pro Zyklus ● Anstelle von 10% Steigerung auf 15% oder 20% ● Pth bei BOL steigt von 6,4 GW auf 9,6 bzw. 12,8 GW ● Anzahl Reaktoren N bei BOL steigt von 16 auf 24 bzw. 32 ● Gesamtzahl Reaktoren steigt von 33 auf 37 bzw. 41 ● Umsetzungszeitraum sinkt von 148 a auf 97 a bzw. 72 a P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
  • 25. 25 www.oeko.de Bedeutung der Zykluslänge ● Erhöhung der Bestrahlungszeit (bei gleichem Transmutationsanteil pro Zyklus) von 3 auf 5 Jahre: ‒ Reaktorinventar steigt von 50% auf 63% ‒ Pth bei BOL sinkt von 6,4 GW auf 4,8 GW (N 16 → 12) ‒ Umsetzungszeitraum steigt von 148 a auf 199 a ● Erhöhung der Verarbeitungszeit von 3 auf 5 Jahre: ‒ Reaktorinventar sinkt von 50% auf 37% ● Erhöhung der Zykluszeit von 6 auf 10 Jahre: ‒ Reaktorinventar bleibt bei 50% ‒ Pth bei BOL sinkt von 6,4 GW auf 3,8 GW (N 16 → 10) ‒ Umsetzungszeitraum steigt von 148 a auf 249 a (bei 8 a Verarbeitungszeit sogar 325 a) P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
  • 26. 26 www.oeko.de Bedeutung des Abtrennfaktors ● Reduzierung des Abtrennfaktors ● Anstelle von 99,9% nur 99,5% erreichbar ● Summe Abtrennverluste steigt von 1,2 t TRU auf 6,4 t TRU (bei Zielreduktion auf 14 t TRU) ● Anzahl Reaktoren N bei BOL steigt von 16 auf 24 bzw. 32 ● Gesamtzahl Reaktoren steigt von 33 auf 34 ● Umsetzungszeitraum steigt von 148 a auf 270 a P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
  • 27. 27 www.oeko.de Bedeutung des Konversionsfaktors ● Wahl eines Konversionsfaktors > 0 (Nutzung von MOX in kritischen Schnellen Reaktoren) ● Konversionsfaktor = 0,7 ● Reaktorleistung 1200 MW statt 400 MW ● Bestrahlungszeit und Verarbeitungszeit jeweils 5 a ● Pth bei BOL steigt von 6,4 GW auf 12,8 GW (N 16 → 11) ● Gesamtzahl Reaktoren steigt von 33 auf 34 ● Umsetzungszeitraum steigt von 148 a auf 249 a ● Gesamte produzierte thermische Energie steigt von 3.100 TWh auf 10.200 TWh P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
  • 28. 28 www.oeko.de Vergleich der verschiedenen Einflussgrößen P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016 Parameter Variation S 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Bestrahlungszeit (a) 3 5 3 5 5 5 Zwischenlager- + Verarbeitungszeit (a) 3 3 5 5 8 5 Zykluslänge (a) 6 8 8 10 13 10 Reaktorinventar (% aktueller Bestand TRU) 50 63 37 50 38 50 Transmutationsanteil pro Zyklus (%) 10 15 20 Konversionsfaktor 0 0,7 Thermische Leistung bei t=0 (GW) 6,4 9,6 12,8 4,8 4,8 3,8 3,0 12,8 Reaktorleistung (MW) 400 1200 Anzahl Reaktoren bei t=0 16 24 32 12 12 10 8 11 Zielreduktion (t) 14 5 Umsetzungszeitraum (a) 148 242 97 72 199 199 249 325 249 270 Abtrennfaktor (%) 99,9 99,5 Summe Abtrennverluste (t) 1,2 1,3 0,8 0,6 6,4 Reaktorlebensdauer (a) 40 30 60 Gesamtzahl Reaktoren 33 37 37 41 30 30 30 30 34 34 39 25 Gesamte produzierte thermische Energie (TWh) 3.100 3.300 10.200 3.200
  • 30. 30 www.oeko.de Starke Abhängigkeit der Systemkenngrößen von zentralen Parametern ● Erreichbare Zykluslänge und Transmutationsanteil pro Zyklus determinieren wesentlich die Umsetzungszeiträume ● Wahl eines uranfreien Brennstoffs führt zu kürzeren Umsetzungszeiträumen, jedoch auch geringerer Stromproduktion ● Um ineffiziente Reaktorausnutzung zu vermeiden sind reale Umsetzungszeiträume signifikant größer als theoretisch erreichbare ● Erreichbarer Abtrennfaktor bestimmt wesentlich die Zielerreichbarkeit (bei zu hohen Verlusten pro Transmutationszyklus sind relevante Restbestände im Endlager nicht vermeidbar) ● P&T für Deutschland führt zu relevanten Proliferationspotenzialen, auch im Vergleich mit direkter Endlagerung ● P&T für Deutschland würde sehr hohen Aufwand für sehr lange Zeiträume bei begrenzter Wirksamkeit bedeuten P&T - Parameter und Effizienz│C. Pistner│Regensburg│11.03.2016
  • 31. www.oeko.de Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Thank you for your attention! Haben Sie noch Fragen? Do you have any questions? ?