SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Notwendigkeit wissenschaftlicher Methoden
Alltagstheorien vs. wissenschaftliche Erkenntnisse
                vs        schaftliche
                          s
Funktionalität von All
                     ltagstheorie

Merkmale                         Funktion
    Subjektivität verschiedene       Systematisierung der Welt
    Personen kommen bei ein
    und demselben                    Rasche Beurteilung von
    Sachverhalt zu                   Personen
    unterschiedlichen
    Erkenntnissen
                                     Schnelle Orientierung in
    Orientierung an d
                    den              neuen Situationen
    eigenen Erfahrungen und          Schnelles Reagieren,
    denen anderer                    „angemessenes Verhalten“

    Unzulässige
    Verallgemeinerungen              Diese Tatsachen
    Orientierung an                  verhindern Angst und
                                                   g
    „Alltagsweisheiten“              Unsicherheit und geben
                                     uns das Gefühl der
                                     Sicherheit und
    Die Alltagstheorie kann          Überschaubarkeit
    zufällig wahr sein, ihre
    Aussagen sind nicht
    überprüfbar
Prinzipien wissenschaftlicher Arbeit
                           er
                           e
Der wissenschaftliche B
                      Blick ist…
                     … k iti h
                        kritisch.

                  …alles ist möglich
                   alle      möglich.

                   …alle ist relativ
                    alle
                       es    relativ.

         …jede Information kann verschiedene
          jede
                 Bedeut
                      tungen haben.

     …es gibt oft nicht ei richtige Bedeutung, nur
                         ine
       verschieden begründbare Bedeutungen.

     …Wissenschaftliche Arbeiten ist Hinterfragen
        sse sc a c e  es be e s         te age
                 und Begründen
Wissenschaftliches Arbeite zeichnet sich aus durch…
                         en

     ... den Grad der Refle
                          exion über die eigenen und
                   fremde A
                   f    den Aussagen

           ... b l t und b
               belegte d begründete A
                             ü d t Aussagen

       ... der Abwesenheit von: Anekdotische Evidenz
   (Alltagstheorie) das Beha aupten unbelegter Aussagen,
          von denen alle glauben dass sie richtig sind
                             ben,                 sind.

         ... Empirische Evidenz belegte Aussagen
          (Zitieren von Quell
                            len, Untermauerung durch
                        Daten
                            nerhebung)
Sozialarbeit benötigt system
                           matisiertes Wissen
auf mehreren Ebenen
  f    h       Eb
Zur Vertiefung s. auch: V Flacker / T Schmid (Hg.) (2006): Von der Idee zur
               s        V.          T.        (Hg )
Forschungsarbeit - Forschen in der Soozialarbeit und Sozialwissenschaft, S.20 -
35.
Arbeitsteilung schafft im Ide
             g              ealfall konstruktive Konflikte!
Formen der wissenschaftli h Arbeit im Studium:
F      d    i      h ftli
                        ichen A b it i St di
                        i


                                                                        Dissertation



                                                         Masterarbeit


                                     Bachelorarbeit  /
                                     B
                                       Seminararbeit


                  Praktikumsarbeit



        Referat
Formen der wissenschaf
                     ftlichen Arbeit im Studium

Das Referat                        Der Praktikumsbericht
Das Referat ist eine mündliche     Im Rahmen Ihres Praktikums im
wissenschaftliche Arbeit, die in   4ten oder 5ten Semester werden
der Regel innerhalb von            Sie Praktikumsberichte
Lehrveranstaltungen an d
L h        t lt         der        verfassen.
                                      f
Hochschule erbracht wird.
                                   Dies sind meist Mischformen
Das Referat umfasst auch           aus wissenschaftlicher und
schriftliche Teile, wie z. B.      praktischer Arbeit
Handouts.
Formen der wissenschaftl
                       lichen Arbeit im Studium

Seminararbeit / Bachelorarbeit         Masterarbeit
Schriftliche Seminararbeiten bzw.      Im Rahmen einer Masterarbeit wird
Studienarbeiten werden oft als         eigenständig eine wissenschaftliche
Leistungsnachweis zum
L i t         h i                      Themenstellung bearbeitet.
                                       Th       t ll   b   b it t
Scheinerwerb innerhalb von
Seminaren erstellt.

Es wird ein eng gefasstes
wissenschaftliches Teilgebiet
bearbeitet.

Seminararbeiten dienen als Ü
                           Übung für
größere wissenschaftliche Arbeiten
Bachelorarbeiten sind meist ähnlich
aufgebaut, jedoch umfangreicher
Formen der wissenschaftl
                       lichen Arbeit im Studium

 Dissertation
 Die Dissertation wird innerhalb ein Doktoratsstudiums erstellt.
                                   nes
 Nach Ihrem erfolgreichen Abschlus wird dem Verfasser der
                                    ss
 Doktortitel verliehen.

 Bei der Erstellung einer Dissertatio ist die eigenständige
                                    on
 wissenschaftliche Arbeit des Ve   erfassers selbstverständlich.

 Darüber hinaus wird von den Ergeebnissen einer Dissertation ein
 Erkenntnisgewinn für die jeweilig Fachdisziplin erwartet. Der
            g             j      g
                                 ge          p
 Verfasser muss also neue Erkennt tnisse generieren und
 publizieren.
Formen der wissenschaftl
                       lichen Arbeit im Studium

Empirische Arbeit                 Theoretische Arbeit
Beantwortung wissenschaftlicher   Beantwortung wissenschaftlicher
Fragestellung durch die
   g        g                     Fragestellungen durch die
                                     g        g
theoriegeleitete Erhebung,        Bearbeitung relevanter
Analyse und Interpretation von    wissenschaftlicher Literatur
Daten.
D t
                                  Beispiele:
Beispiele:                        Erstellung eines
 Befragung der Klienten eines     Einrichtungskonzepts
sozialpsychiatrischen Dienstes
zum Thema „sozialer Ausschluss“   Vergleich der Gesundheitspolitik
                                  zwischen der BRD und der USA.
Vielen D
        Dank für
       Ih
        hre
Aufmerk
A f     k
        ksamkeit!
            k it!

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Notwendigkeit wiss-arb-virtuell

Workshop: Grundaspekte qualitativer Forschung
Workshop: Grundaspekte qualitativer ForschungWorkshop: Grundaspekte qualitativer Forschung
Workshop: Grundaspekte qualitativer ForschungBenjamin Jörissen
 
Kognitionswissenschaft - Ihre Perspektive auf Lernen und Lehren mit Technologien
Kognitionswissenschaft - Ihre Perspektive auf Lernen und Lehren mit TechnologienKognitionswissenschaft - Ihre Perspektive auf Lernen und Lehren mit Technologien
Kognitionswissenschaft - Ihre Perspektive auf Lernen und Lehren mit Technologien
L3T - Lehrbuch für Lehren und Lernen mit Technologie
 
iMedia 2011
iMedia 2011iMedia 2011
iMedia 2011rauschd
 
Jörissen, Benjamin (2000). Identität und Selbst
Jörissen, Benjamin (2000). Identität und SelbstJörissen, Benjamin (2000). Identität und Selbst
Jörissen, Benjamin (2000). Identität und Selbst
Benjamin Jörissen
 
Grundlagen vs. anwendungsorientierte Forschung
Grundlagen vs. anwendungsorientierte ForschungGrundlagen vs. anwendungsorientierte Forschung
Grundlagen vs. anwendungsorientierte Forschung
Nico Schuster (德竹安)
 
Einführung in die Praxisforschung/ Aktionsforschung
Einführung in die Praxisforschung/ AktionsforschungEinführung in die Praxisforschung/ Aktionsforschung
Einführung in die Praxisforschung/ Aktionsforschungjoness6
 
Die richtige Forschungsfrage finden
Die richtige Forschungsfrage findenDie richtige Forschungsfrage finden
Die richtige Forschungsfrage finden
Editage Germany
 
Wolfgang Ruge Wissenschaftliches Arbeiten
Wolfgang Ruge   Wissenschaftliches ArbeitenWolfgang Ruge   Wissenschaftliches Arbeiten
Wolfgang Ruge Wissenschaftliches Arbeiten
wruge
 
Die gute Forschungsfrage - und wie man dazu kommt
Die gute Forschungsfrage - und wie man dazu kommt Die gute Forschungsfrage - und wie man dazu kommt
Die gute Forschungsfrage - und wie man dazu kommt
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Programm Weblogs in den Geisteswissenschaften
Programm Weblogs in den GeisteswissenschaftenProgramm Weblogs in den Geisteswissenschaften
Programm Weblogs in den Geisteswissenschaften
Mareike König
 
Kompetenzen von GeisteswissenschaftlerInnen und ihre Situation auf dem Arbei...
Kompetenzen von GeisteswissenschaftlerInnen und ihre Situation auf dem Arbei...Kompetenzen von GeisteswissenschaftlerInnen und ihre Situation auf dem Arbei...
Kompetenzen von GeisteswissenschaftlerInnen und ihre Situation auf dem Arbei...
Gianna Reich
 
Christoph Fasel: Wie man schlank und zupackend schreibt
Christoph Fasel: Wie man schlank und zupackend schreibtChristoph Fasel: Wie man schlank und zupackend schreibt
Christoph Fasel: Wie man schlank und zupackend schreibt
Stefanie Kollenberg, Raabe Verlag
 
Wissenschaftliches Schreiben, Vorgaben SAE
Wissenschaftliches Schreiben, Vorgaben SAEWissenschaftliches Schreiben, Vorgaben SAE
Wissenschaftliches Schreiben, Vorgaben SAE
Ina Arendt
 
Transfer.pdf
Transfer.pdfTransfer.pdf
Vo5 2010-short
Vo5 2010-shortVo5 2010-short
Vo5 2010-shortJan Stern
 
Webgesellschaft und Aktionsforschung
Webgesellschaft und AktionsforschungWebgesellschaft und Aktionsforschung
Webgesellschaft und Aktionsforschung
Gerald Fricke
 
Narratives Interview
Narratives InterviewNarratives Interview
Narratives Interviewmiss_jones
 
Zitation in wissenschaftlichen arbeiten
Zitation in wissenschaftlichen arbeitenZitation in wissenschaftlichen arbeiten
Zitation in wissenschaftlichen arbeitenZooTante
 
Wissenschaftliche Blogs: Nutzungsweisen und Nutzer
Wissenschaftliche Blogs: Nutzungsweisen und NutzerWissenschaftliche Blogs: Nutzungsweisen und Nutzer
Wissenschaftliche Blogs: Nutzungsweisen und Nutzer
Cornelius Puschmann
 

Ähnlich wie Notwendigkeit wiss-arb-virtuell (20)

Workshop: Grundaspekte qualitativer Forschung
Workshop: Grundaspekte qualitativer ForschungWorkshop: Grundaspekte qualitativer Forschung
Workshop: Grundaspekte qualitativer Forschung
 
Lsb spiritualitat-fv-pb 0
Lsb spiritualitat-fv-pb 0Lsb spiritualitat-fv-pb 0
Lsb spiritualitat-fv-pb 0
 
Kognitionswissenschaft - Ihre Perspektive auf Lernen und Lehren mit Technologien
Kognitionswissenschaft - Ihre Perspektive auf Lernen und Lehren mit TechnologienKognitionswissenschaft - Ihre Perspektive auf Lernen und Lehren mit Technologien
Kognitionswissenschaft - Ihre Perspektive auf Lernen und Lehren mit Technologien
 
iMedia 2011
iMedia 2011iMedia 2011
iMedia 2011
 
Jörissen, Benjamin (2000). Identität und Selbst
Jörissen, Benjamin (2000). Identität und SelbstJörissen, Benjamin (2000). Identität und Selbst
Jörissen, Benjamin (2000). Identität und Selbst
 
Grundlagen vs. anwendungsorientierte Forschung
Grundlagen vs. anwendungsorientierte ForschungGrundlagen vs. anwendungsorientierte Forschung
Grundlagen vs. anwendungsorientierte Forschung
 
Einführung in die Praxisforschung/ Aktionsforschung
Einführung in die Praxisforschung/ AktionsforschungEinführung in die Praxisforschung/ Aktionsforschung
Einführung in die Praxisforschung/ Aktionsforschung
 
Die richtige Forschungsfrage finden
Die richtige Forschungsfrage findenDie richtige Forschungsfrage finden
Die richtige Forschungsfrage finden
 
Wolfgang Ruge Wissenschaftliches Arbeiten
Wolfgang Ruge   Wissenschaftliches ArbeitenWolfgang Ruge   Wissenschaftliches Arbeiten
Wolfgang Ruge Wissenschaftliches Arbeiten
 
Die gute Forschungsfrage - und wie man dazu kommt
Die gute Forschungsfrage - und wie man dazu kommt Die gute Forschungsfrage - und wie man dazu kommt
Die gute Forschungsfrage - und wie man dazu kommt
 
Programm Weblogs in den Geisteswissenschaften
Programm Weblogs in den GeisteswissenschaftenProgramm Weblogs in den Geisteswissenschaften
Programm Weblogs in den Geisteswissenschaften
 
Kompetenzen von GeisteswissenschaftlerInnen und ihre Situation auf dem Arbei...
Kompetenzen von GeisteswissenschaftlerInnen und ihre Situation auf dem Arbei...Kompetenzen von GeisteswissenschaftlerInnen und ihre Situation auf dem Arbei...
Kompetenzen von GeisteswissenschaftlerInnen und ihre Situation auf dem Arbei...
 
Christoph Fasel: Wie man schlank und zupackend schreibt
Christoph Fasel: Wie man schlank und zupackend schreibtChristoph Fasel: Wie man schlank und zupackend schreibt
Christoph Fasel: Wie man schlank und zupackend schreibt
 
Wissenschaftliches Schreiben, Vorgaben SAE
Wissenschaftliches Schreiben, Vorgaben SAEWissenschaftliches Schreiben, Vorgaben SAE
Wissenschaftliches Schreiben, Vorgaben SAE
 
Transfer.pdf
Transfer.pdfTransfer.pdf
Transfer.pdf
 
Vo5 2010-short
Vo5 2010-shortVo5 2010-short
Vo5 2010-short
 
Webgesellschaft und Aktionsforschung
Webgesellschaft und AktionsforschungWebgesellschaft und Aktionsforschung
Webgesellschaft und Aktionsforschung
 
Narratives Interview
Narratives InterviewNarratives Interview
Narratives Interview
 
Zitation in wissenschaftlichen arbeiten
Zitation in wissenschaftlichen arbeitenZitation in wissenschaftlichen arbeiten
Zitation in wissenschaftlichen arbeiten
 
Wissenschaftliche Blogs: Nutzungsweisen und Nutzer
Wissenschaftliche Blogs: Nutzungsweisen und NutzerWissenschaftliche Blogs: Nutzungsweisen und Nutzer
Wissenschaftliche Blogs: Nutzungsweisen und Nutzer
 

Notwendigkeit wiss-arb-virtuell

  • 1. Notwendigkeit wissenschaftlicher Methoden Alltagstheorien vs. wissenschaftliche Erkenntnisse vs schaftliche s
  • 2. Funktionalität von All ltagstheorie Merkmale Funktion Subjektivität verschiedene Systematisierung der Welt Personen kommen bei ein und demselben Rasche Beurteilung von Sachverhalt zu Personen unterschiedlichen Erkenntnissen Schnelle Orientierung in Orientierung an d den neuen Situationen eigenen Erfahrungen und Schnelles Reagieren, denen anderer „angemessenes Verhalten“ Unzulässige Verallgemeinerungen Diese Tatsachen Orientierung an verhindern Angst und g „Alltagsweisheiten“ Unsicherheit und geben uns das Gefühl der Sicherheit und Die Alltagstheorie kann Überschaubarkeit zufällig wahr sein, ihre Aussagen sind nicht überprüfbar
  • 4. Der wissenschaftliche B Blick ist… … k iti h kritisch. …alles ist möglich alle möglich. …alle ist relativ alle es relativ. …jede Information kann verschiedene jede Bedeut tungen haben. …es gibt oft nicht ei richtige Bedeutung, nur ine verschieden begründbare Bedeutungen. …Wissenschaftliche Arbeiten ist Hinterfragen sse sc a c e es be e s te age und Begründen
  • 5. Wissenschaftliches Arbeite zeichnet sich aus durch… en ... den Grad der Refle exion über die eigenen und fremde A f den Aussagen ... b l t und b belegte d begründete A ü d t Aussagen ... der Abwesenheit von: Anekdotische Evidenz (Alltagstheorie) das Beha aupten unbelegter Aussagen, von denen alle glauben dass sie richtig sind ben, sind. ... Empirische Evidenz belegte Aussagen (Zitieren von Quell len, Untermauerung durch Daten nerhebung)
  • 6. Sozialarbeit benötigt system matisiertes Wissen auf mehreren Ebenen f h Eb
  • 7.
  • 8.
  • 9. Zur Vertiefung s. auch: V Flacker / T Schmid (Hg.) (2006): Von der Idee zur s V. T. (Hg ) Forschungsarbeit - Forschen in der Soozialarbeit und Sozialwissenschaft, S.20 - 35.
  • 10. Arbeitsteilung schafft im Ide g ealfall konstruktive Konflikte!
  • 11. Formen der wissenschaftli h Arbeit im Studium: F d i h ftli ichen A b it i St di i Dissertation Masterarbeit Bachelorarbeit  / B Seminararbeit Praktikumsarbeit Referat
  • 12. Formen der wissenschaf ftlichen Arbeit im Studium Das Referat Der Praktikumsbericht Das Referat ist eine mündliche Im Rahmen Ihres Praktikums im wissenschaftliche Arbeit, die in 4ten oder 5ten Semester werden der Regel innerhalb von Sie Praktikumsberichte Lehrveranstaltungen an d L h t lt der verfassen. f Hochschule erbracht wird. Dies sind meist Mischformen Das Referat umfasst auch aus wissenschaftlicher und schriftliche Teile, wie z. B. praktischer Arbeit Handouts.
  • 13. Formen der wissenschaftl lichen Arbeit im Studium Seminararbeit / Bachelorarbeit Masterarbeit Schriftliche Seminararbeiten bzw. Im Rahmen einer Masterarbeit wird Studienarbeiten werden oft als eigenständig eine wissenschaftliche Leistungsnachweis zum L i t h i Themenstellung bearbeitet. Th t ll b b it t Scheinerwerb innerhalb von Seminaren erstellt. Es wird ein eng gefasstes wissenschaftliches Teilgebiet bearbeitet. Seminararbeiten dienen als Ü Übung für größere wissenschaftliche Arbeiten Bachelorarbeiten sind meist ähnlich aufgebaut, jedoch umfangreicher
  • 14. Formen der wissenschaftl lichen Arbeit im Studium Dissertation Die Dissertation wird innerhalb ein Doktoratsstudiums erstellt. nes Nach Ihrem erfolgreichen Abschlus wird dem Verfasser der ss Doktortitel verliehen. Bei der Erstellung einer Dissertatio ist die eigenständige on wissenschaftliche Arbeit des Ve erfassers selbstverständlich. Darüber hinaus wird von den Ergeebnissen einer Dissertation ein Erkenntnisgewinn für die jeweilig Fachdisziplin erwartet. Der g j g ge p Verfasser muss also neue Erkennt tnisse generieren und publizieren.
  • 15. Formen der wissenschaftl lichen Arbeit im Studium Empirische Arbeit Theoretische Arbeit Beantwortung wissenschaftlicher Beantwortung wissenschaftlicher Fragestellung durch die g g Fragestellungen durch die g g theoriegeleitete Erhebung, Bearbeitung relevanter Analyse und Interpretation von wissenschaftlicher Literatur Daten. D t Beispiele: Beispiele: Erstellung eines Befragung der Klienten eines Einrichtungskonzepts sozialpsychiatrischen Dienstes zum Thema „sozialer Ausschluss“ Vergleich der Gesundheitspolitik zwischen der BRD und der USA.
  • 16. Vielen D Dank für Ih hre Aufmerk A f k ksamkeit! k it!