SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen!
So lohnen sich Qualitätsmanagement 

und Zertifizierung für Verbände
Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( )
Ihr Referent
Leiter des Büros in Berlin von Verbändereport & 

Deutscher Gesellschaft für Verbandsmanagement!
Autor von Fachartikeln zur Strategieumsetzung und
Implementierung von Strategien und operativen Prozessen in
Verbänden!
Redaktionsleiter Deutsches Verbände Forum - verbaende.com!
Mitglied der Redaktion von Verbändereport!
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für internationale Organisationen!
Journalist und Moderator
2
Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( )
Was haben wir vor?
Zertifizierungen!
Was soll das?!
Sinnvolle Wege und Anlässe!
!
Papierberge schaffen oder sinnvolle Prozessinventur?!
Erfolgreiche Schritte!
!
Auch mal reingeschaut!
Welche Modelle gibt’s denn eigentlich?!
!
Und, was hilft dabei!
softwaregestützte Einführung und Fortentwicklung
3
Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( )
Was soll das?!
An welchen Prinzipien orientiert sich ein Qualitätsmanagement-System?!
Prozess-Orientierung!
Mitglieder-/Kunden-Orientierung!
Führung des Verbands!
Einbeziehung der Personen!
Systemorientierter Managementansatz!
Ständige Verbesserung!
Sachbezogene Entscheidungsfindung!
Beziehungen zu Lieferanten/Partnern zum gegenseitigen Nutzen!
Ein Qualitätsmanagement-System ist daher kein Selbstzweck!!
Abbild Ihres Verbandes
4
Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( )
Warum macht man das?!
5
1)!
Ordnung

Transparenz
2)!
Standards finden

und vereinbaren
3)!
Vereinfachungs-

potentiale aufdecken
4)!
(Eigen)-Verantwort-

lichkeit der MA stärken
5)!
Ziele & Kennzahlen!
ableiten, definieren
Den Verband 

besser machen!
Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( )
Lagerfeuer der Realität
6
Sie
Präsident
Vorstand
Geschäfts-
stellenleitung
Geschäftsführung
Andere
Mitarbeiter
MitgliederDas „größte“
Mitglied
Das „lauteste“
Mitglied
Öffentliche
Wahrnehmung
Politik
Gesellschaft
Fach-Institut
Mitglieds-Verband
EU-
Dachverband
Verband
Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( )
Lagerfeuer der Realität
Mitglieder!
Tatsächliche!
Potentielle!
Öffentlichkeit!
Medien!
Politische Entscheider!
Kommune!
Land!
Bund!
Europa!
Branche!
Andere Verbände!
Personen!
Unternehmen/
Organisationen
7
Sie
Präsident
Vorstand
Geschäfts-
stellenleitung
Geschäftsführung
Andere
Mitarbeiter
MitgliederDas „größte“
Mitglied
Das „lauteste“
Mitglied
Öffentliche
Wahrnehmung
Politik
Gesellschaft
Fach-Institut
Mitglieds-Verband
EU-
Dachverband
Verband
zusätzliche Beteiligten-Gruppen!
Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( )
Sinnvolle Prozessinventur
Unter Einbindung aller Beteiligten:
8
Projekt-/Arbeitsplanung
Bevollmächtigen/QM-Beauftragten
Prozessbeschreibungen
(Strategie)-Workshop(s)
Mitgliederbefragung
“Lieferanten”-Befragung
Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( )
Prozessinventur & Audit
9
Projekt-/Arbeitsplanung
Bevollmächtigen/QM-Beauftragten
Prozessbeschreibungen
(Strategie)-Workshop(s)
Mitgliederbefragung
“Lieferanten”-Befragung
Audit
Zertifizierung
Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( )
Beispiel: Prozesstruktur
Führungsprozesse!
Mitgliederorientierung!
Personalführung und
Personalentwicklung!
Bewertung des
Managementsystems !
Verbesserungs-
management
Unterstützungsprozesse!
Finanzen !
Personalrecruiting !
Infrastruktur !
Kommunikation und
Kooperation !
Aktenführung !
Daten- und Arbeitsschutz !
Beschwerde- und
Fehlermanagement !
QM-Dokumentation !
Mess- und
Bewertungsprozesse
10
Dienstleistungsprozesse!
Dienstleistungen planen
und vorbereiten !
Dienstleistungen
durchführen !
Dienstleistungen
auswerten und
weiterentwickeln
softwaregestützte Einführung und Fortentwicklung
Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( )
Inkurs: Regelkatalog
11
Entwickelt in Anlehnung an die Anforderungen der internationalen Normenreihe für
Qualitätsmanagement ISO 9000.!
Von Verbandsmanagern und Experten für Qualitätsmanagementsysteme (QMS)
konzipiert.!
Auf die besonderen Anforderungen, Problemstellungen und Strukturen von Verbänden
zugeschnitten.!
Aushändigung eines Zertifikat für Qualitätsmanagement nach den DGVM ZERT
Kriterien für Verbände und Organisationen.!
DGVM ZERT bescheinigt zugleich die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9000ff
DGVM ZERT als Normenkatalog ist
eines von drei wesentlichen
Qualitätsmanagement-System für
Verbände und vergleichbare
Organisationen
Vergleich aller drei System, in Verbändereport 7/13: http://verbaende.com/wissenspool/pdfs/890.pdf
Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( )
Auch: Prozessinventur
12
Einführung von Software
1)!
Transparenz

erhöhen
2)!
Mit Dienstleister:

Standards finden
3)!
Vereinfachungs-

potentiale umsetzen
4)!
(Eigen)-Verantwort-

lichkeit der MA stärken
5)!
Arbeiten vereinfachen!
Kennzahlen ableiten
Den Verband 

besser machen!
Best Practise Beispiel: IVD Berlin-Brandenburg, in Verbändereport 7/13: http://verbaende.com/wissenspool/pdfs/889.pdf
Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( )
Auch: Prozessinventur
13
Einführung von Software
1)!
Transparenz

erhöhen
2)!
Mit Dienstleister:

Standards finden
3)!
Vereinfachungs-

potentiale umsetzen
4)!
(Eigen)-Verantwort-

lichkeit der MA stärken
5)!
Arbeiten vereinfachen!
Kennzahlen ableiten
Den Verband 

besser machen!
Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( )
Prozessinventur
14
Die Einführung von
Software ist ein guter
Grund, interne Prozesse
zu hinterfragen. !
Zur Prozessinventur
braucht es gute IT-
Lösungen.
+
=
Best Practise Beispiel: IVD Berlin-Brandenburg, in Verbändereport 7/13: http://verbaende.com/wissenspool/pdfs/889.pdf
Herzlichen Dank
Tim Richter!
!
www.timrichter.eu
www.verbaende.com

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Pow toon
Pow toon Pow toon
Pow toon
oscarveitiagil
 
Lezing Oostenrijkers In Nederland Woensdag 26 September
Lezing Oostenrijkers In Nederland Woensdag 26 SeptemberLezing Oostenrijkers In Nederland Woensdag 26 September
Lezing Oostenrijkers In Nederland Woensdag 26 September
nielsbaas
 
Auszubildende der Weidemann GmbH simulieren Geschäftsprozess
Auszubildende der Weidemann GmbH simulieren GeschäftsprozessAuszubildende der Weidemann GmbH simulieren Geschäftsprozess
Auszubildende der Weidemann GmbH simulieren Geschäftsprozess
Learning Factory
 
Stamping aids ppt
Stamping aids pptStamping aids ppt
Stamping aids ppt
Aamer Pathan
 
Sambahin ang kordero ng diyos
Sambahin ang kordero ng diyosSambahin ang kordero ng diyos
Sambahin ang kordero ng diyos
bellet54
 
410 unsichtbare kandidaten
410 unsichtbare kandidaten410 unsichtbare kandidaten
410 unsichtbare kandidaten
Veränderungsprozess
 
Régimen contributivo y subsidiado
Régimen contributivo y subsidiadoRégimen contributivo y subsidiado
Régimen contributivo y subsidiado
utsvirtual
 
Diagnostico
DiagnosticoDiagnostico
Diagnostico
andres muñoz
 
Diapositiva ney
Diapositiva neyDiapositiva ney
Diapositiva ney
neydisromero
 
Krp 6034 ppt
Krp 6034 pptKrp 6034 ppt
Krp 6034 ppt
sppro
 
MARAVILLAS DE VALENCIA
MARAVILLAS DE VALENCIAMARAVILLAS DE VALENCIA
MARAVILLAS DE VALENCIA
BEGO91ISLA
 
Taller laura
Taller lauraTaller laura
Taller laura
lauraortizlala
 
destrezas y habilidades quirurgicas en residentes de cirugia general en hospi...
destrezas y habilidades quirurgicas en residentes de cirugia general en hospi...destrezas y habilidades quirurgicas en residentes de cirugia general en hospi...
destrezas y habilidades quirurgicas en residentes de cirugia general en hospi...
romatrix
 
De matanza en Talavera
De matanza en TalaveraDe matanza en Talavera
De matanza en Talavera
Daniel Gómez Valle
 
2.3 requerimiento nutricional del ser humano
2.3 requerimiento nutricional del ser humano2.3 requerimiento nutricional del ser humano
2.3 requerimiento nutricional del ser humano
Raul hermosillo
 
üBung hast du....
üBung hast du....üBung hast du....
üBung hast du....
Irene Tell
 
Presentación charla Plataforma Social Valladolid
Presentación charla Plataforma Social ValladolidPresentación charla Plataforma Social Valladolid
Presentación charla Plataforma Social Valladolid
psoepedrajas
 
Social Media Traffic
Social Media Traffic Social Media Traffic
Social Media Traffic
Robert Nabenhauer
 

Andere mochten auch (18)

Pow toon
Pow toon Pow toon
Pow toon
 
Lezing Oostenrijkers In Nederland Woensdag 26 September
Lezing Oostenrijkers In Nederland Woensdag 26 SeptemberLezing Oostenrijkers In Nederland Woensdag 26 September
Lezing Oostenrijkers In Nederland Woensdag 26 September
 
Auszubildende der Weidemann GmbH simulieren Geschäftsprozess
Auszubildende der Weidemann GmbH simulieren GeschäftsprozessAuszubildende der Weidemann GmbH simulieren Geschäftsprozess
Auszubildende der Weidemann GmbH simulieren Geschäftsprozess
 
Stamping aids ppt
Stamping aids pptStamping aids ppt
Stamping aids ppt
 
Sambahin ang kordero ng diyos
Sambahin ang kordero ng diyosSambahin ang kordero ng diyos
Sambahin ang kordero ng diyos
 
410 unsichtbare kandidaten
410 unsichtbare kandidaten410 unsichtbare kandidaten
410 unsichtbare kandidaten
 
Régimen contributivo y subsidiado
Régimen contributivo y subsidiadoRégimen contributivo y subsidiado
Régimen contributivo y subsidiado
 
Diagnostico
DiagnosticoDiagnostico
Diagnostico
 
Diapositiva ney
Diapositiva neyDiapositiva ney
Diapositiva ney
 
Krp 6034 ppt
Krp 6034 pptKrp 6034 ppt
Krp 6034 ppt
 
MARAVILLAS DE VALENCIA
MARAVILLAS DE VALENCIAMARAVILLAS DE VALENCIA
MARAVILLAS DE VALENCIA
 
Taller laura
Taller lauraTaller laura
Taller laura
 
destrezas y habilidades quirurgicas en residentes de cirugia general en hospi...
destrezas y habilidades quirurgicas en residentes de cirugia general en hospi...destrezas y habilidades quirurgicas en residentes de cirugia general en hospi...
destrezas y habilidades quirurgicas en residentes de cirugia general en hospi...
 
De matanza en Talavera
De matanza en TalaveraDe matanza en Talavera
De matanza en Talavera
 
2.3 requerimiento nutricional del ser humano
2.3 requerimiento nutricional del ser humano2.3 requerimiento nutricional del ser humano
2.3 requerimiento nutricional del ser humano
 
üBung hast du....
üBung hast du....üBung hast du....
üBung hast du....
 
Presentación charla Plataforma Social Valladolid
Presentación charla Plataforma Social ValladolidPresentación charla Plataforma Social Valladolid
Presentación charla Plataforma Social Valladolid
 
Social Media Traffic
Social Media Traffic Social Media Traffic
Social Media Traffic
 

Ähnlich wie Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen: So lohnen sich Qualitätsmanagement 
 und Zertifizierung für Verbände

ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
IOZ AG
 
20080207 Vortrag Zietz Studie Portalbasiertes W M V11
20080207  Vortrag  Zietz  Studie  Portalbasiertes  W M  V1120080207  Vortrag  Zietz  Studie  Portalbasiertes  W M  V11
20080207 Vortrag Zietz Studie Portalbasiertes W M V11
Christian Zietz
 
Think pi beratung, training und coaching
Think pi beratung, training und coachingThink pi beratung, training und coaching
Think pi beratung, training und coaching
think-pi
 
141212 broschüre change begleitung für hp de
141212 broschüre change begleitung für hp de141212 broschüre change begleitung für hp de
141212 broschüre change begleitung für hp de
change-factory
 
Präsentation: Educational Media - Qualitätmanagement
Präsentation: Educational Media - QualitätmanagementPräsentation: Educational Media - Qualitätmanagement
Präsentation: Educational Media - Qualitätmanagement
Dennis Schäffer
 
Tool-Based Management
Tool-Based ManagementTool-Based Management
Tool-Based Management
RZiegenbein
 
DHC Unternehmenspräsentation
DHC UnternehmenspräsentationDHC Unternehmenspräsentation
DHC Unternehmenspräsentation
DHC_GmbH
 
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
Learning Factory
 
Chapter Zürich Process Discovery.pdf
Chapter Zürich Process Discovery.pdfChapter Zürich Process Discovery.pdf
Chapter Zürich Process Discovery.pdf
Cristina Vidu
 
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Der Weg zum nutzerzentrierten Unternehmen
Der Weg zum nutzerzentrierten UnternehmenDer Weg zum nutzerzentrierten Unternehmen
Der Weg zum nutzerzentrierten Unternehmen
Prof. Dr. Alexander Maedche
 
managerberater Unternehmensprofil
managerberater Unternehmensprofilmanagerberater Unternehmensprofil
managerberater Unternehmensprofil
managerberater
 
Testen produktbegleitender Dienstleistungen - Expertenbefragung
Testen produktbegleitender Dienstleistungen - ExpertenbefragungTesten produktbegleitender Dienstleistungen - Expertenbefragung
Testen produktbegleitender Dienstleistungen - Expertenbefragung
Thomas Burger
 
Talent Sourcing: Fastenkur 2.0 und Einbindung von Taleo
Talent Sourcing: Fastenkur 2.0 und Einbindung von TaleoTalent Sourcing: Fastenkur 2.0 und Einbindung von Taleo
Talent Sourcing: Fastenkur 2.0 und Einbindung von Taleo
STRIMgroup
 
Personalmanagement aus Perspektive der Dienstleistungsforschung
Personalmanagement aus Perspektive der DienstleistungsforschungPersonalmanagement aus Perspektive der Dienstleistungsforschung
Personalmanagement aus Perspektive der Dienstleistungsforschung
Stefan Doering
 
LeanCertification
LeanCertificationLeanCertification
LeanCertification
Learning Factory
 
3E-Netzwerk Unternehmens-Präsentation
3E-Netzwerk Unternehmens-Präsentation3E-Netzwerk Unternehmens-Präsentation
3E-Netzwerk Unternehmens-Präsentation
3E Netzwerk
 
Einführung einer Projektmanagement-Methodik - Services für die Strategie- und...
Einführung einer Projektmanagement-Methodik - Services für die Strategie- und...Einführung einer Projektmanagement-Methodik - Services für die Strategie- und...
Einführung einer Projektmanagement-Methodik - Services für die Strategie- und...
Winfried Kempfle Marketing Services
 
Agile, DevOps, Continuous Delivery: Was ist das und wie betrifft es mich als ...
Agile, DevOps, Continuous Delivery: Was ist das und wie betrifft es mich als ...Agile, DevOps, Continuous Delivery: Was ist das und wie betrifft es mich als ...
Agile, DevOps, Continuous Delivery: Was ist das und wie betrifft es mich als ...
Nico Meisenzahl
 

Ähnlich wie Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen: So lohnen sich Qualitätsmanagement 
 und Zertifizierung für Verbände (20)

ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
 
20080207 Vortrag Zietz Studie Portalbasiertes W M V11
20080207  Vortrag  Zietz  Studie  Portalbasiertes  W M  V1120080207  Vortrag  Zietz  Studie  Portalbasiertes  W M  V11
20080207 Vortrag Zietz Studie Portalbasiertes W M V11
 
Think pi beratung, training und coaching
Think pi beratung, training und coachingThink pi beratung, training und coaching
Think pi beratung, training und coaching
 
141212 broschüre change begleitung für hp de
141212 broschüre change begleitung für hp de141212 broschüre change begleitung für hp de
141212 broschüre change begleitung für hp de
 
2011 10-26 oceb
2011 10-26 oceb2011 10-26 oceb
2011 10-26 oceb
 
Präsentation: Educational Media - Qualitätmanagement
Präsentation: Educational Media - QualitätmanagementPräsentation: Educational Media - Qualitätmanagement
Präsentation: Educational Media - Qualitätmanagement
 
Tool-Based Management
Tool-Based ManagementTool-Based Management
Tool-Based Management
 
DHC Unternehmenspräsentation
DHC UnternehmenspräsentationDHC Unternehmenspräsentation
DHC Unternehmenspräsentation
 
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
 
Chapter Zürich Process Discovery.pdf
Chapter Zürich Process Discovery.pdfChapter Zürich Process Discovery.pdf
Chapter Zürich Process Discovery.pdf
 
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
Geschäftsprozessmanagement - Anspruch vs. Wirklichkeit - OPITZ CONSULTING - S...
 
Der Weg zum nutzerzentrierten Unternehmen
Der Weg zum nutzerzentrierten UnternehmenDer Weg zum nutzerzentrierten Unternehmen
Der Weg zum nutzerzentrierten Unternehmen
 
managerberater Unternehmensprofil
managerberater Unternehmensprofilmanagerberater Unternehmensprofil
managerberater Unternehmensprofil
 
Testen produktbegleitender Dienstleistungen - Expertenbefragung
Testen produktbegleitender Dienstleistungen - ExpertenbefragungTesten produktbegleitender Dienstleistungen - Expertenbefragung
Testen produktbegleitender Dienstleistungen - Expertenbefragung
 
Talent Sourcing: Fastenkur 2.0 und Einbindung von Taleo
Talent Sourcing: Fastenkur 2.0 und Einbindung von TaleoTalent Sourcing: Fastenkur 2.0 und Einbindung von Taleo
Talent Sourcing: Fastenkur 2.0 und Einbindung von Taleo
 
Personalmanagement aus Perspektive der Dienstleistungsforschung
Personalmanagement aus Perspektive der DienstleistungsforschungPersonalmanagement aus Perspektive der Dienstleistungsforschung
Personalmanagement aus Perspektive der Dienstleistungsforschung
 
LeanCertification
LeanCertificationLeanCertification
LeanCertification
 
3E-Netzwerk Unternehmens-Präsentation
3E-Netzwerk Unternehmens-Präsentation3E-Netzwerk Unternehmens-Präsentation
3E-Netzwerk Unternehmens-Präsentation
 
Einführung einer Projektmanagement-Methodik - Services für die Strategie- und...
Einführung einer Projektmanagement-Methodik - Services für die Strategie- und...Einführung einer Projektmanagement-Methodik - Services für die Strategie- und...
Einführung einer Projektmanagement-Methodik - Services für die Strategie- und...
 
Agile, DevOps, Continuous Delivery: Was ist das und wie betrifft es mich als ...
Agile, DevOps, Continuous Delivery: Was ist das und wie betrifft es mich als ...Agile, DevOps, Continuous Delivery: Was ist das und wie betrifft es mich als ...
Agile, DevOps, Continuous Delivery: Was ist das und wie betrifft es mich als ...
 

Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen: So lohnen sich Qualitätsmanagement 
 und Zertifizierung für Verbände

  • 1. Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen! So lohnen sich Qualitätsmanagement 
 und Zertifizierung für Verbände
  • 2. Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( ) Ihr Referent Leiter des Büros in Berlin von Verbändereport & 
 Deutscher Gesellschaft für Verbandsmanagement! Autor von Fachartikeln zur Strategieumsetzung und Implementierung von Strategien und operativen Prozessen in Verbänden! Redaktionsleiter Deutsches Verbände Forum - verbaende.com! Mitglied der Redaktion von Verbändereport! Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für internationale Organisationen! Journalist und Moderator 2
  • 3. Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( ) Was haben wir vor? Zertifizierungen! Was soll das?! Sinnvolle Wege und Anlässe! ! Papierberge schaffen oder sinnvolle Prozessinventur?! Erfolgreiche Schritte! ! Auch mal reingeschaut! Welche Modelle gibt’s denn eigentlich?! ! Und, was hilft dabei! softwaregestützte Einführung und Fortentwicklung 3
  • 4. Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( ) Was soll das?! An welchen Prinzipien orientiert sich ein Qualitätsmanagement-System?! Prozess-Orientierung! Mitglieder-/Kunden-Orientierung! Führung des Verbands! Einbeziehung der Personen! Systemorientierter Managementansatz! Ständige Verbesserung! Sachbezogene Entscheidungsfindung! Beziehungen zu Lieferanten/Partnern zum gegenseitigen Nutzen! Ein Qualitätsmanagement-System ist daher kein Selbstzweck!! Abbild Ihres Verbandes 4
  • 5. Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( ) Warum macht man das?! 5 1)! Ordnung
 Transparenz 2)! Standards finden
 und vereinbaren 3)! Vereinfachungs-
 potentiale aufdecken 4)! (Eigen)-Verantwort-
 lichkeit der MA stärken 5)! Ziele & Kennzahlen! ableiten, definieren Den Verband 
 besser machen!
  • 6. Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( ) Lagerfeuer der Realität 6 Sie Präsident Vorstand Geschäfts- stellenleitung Geschäftsführung Andere Mitarbeiter MitgliederDas „größte“ Mitglied Das „lauteste“ Mitglied Öffentliche Wahrnehmung Politik Gesellschaft Fach-Institut Mitglieds-Verband EU- Dachverband Verband
  • 7. Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( ) Lagerfeuer der Realität Mitglieder! Tatsächliche! Potentielle! Öffentlichkeit! Medien! Politische Entscheider! Kommune! Land! Bund! Europa! Branche! Andere Verbände! Personen! Unternehmen/ Organisationen 7 Sie Präsident Vorstand Geschäfts- stellenleitung Geschäftsführung Andere Mitarbeiter MitgliederDas „größte“ Mitglied Das „lauteste“ Mitglied Öffentliche Wahrnehmung Politik Gesellschaft Fach-Institut Mitglieds-Verband EU- Dachverband Verband zusätzliche Beteiligten-Gruppen!
  • 8. Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( ) Sinnvolle Prozessinventur Unter Einbindung aller Beteiligten: 8 Projekt-/Arbeitsplanung Bevollmächtigen/QM-Beauftragten Prozessbeschreibungen (Strategie)-Workshop(s) Mitgliederbefragung “Lieferanten”-Befragung
  • 9. Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( ) Prozessinventur & Audit 9 Projekt-/Arbeitsplanung Bevollmächtigen/QM-Beauftragten Prozessbeschreibungen (Strategie)-Workshop(s) Mitgliederbefragung “Lieferanten”-Befragung Audit Zertifizierung
  • 10. Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( ) Beispiel: Prozesstruktur Führungsprozesse! Mitgliederorientierung! Personalführung und Personalentwicklung! Bewertung des Managementsystems ! Verbesserungs- management Unterstützungsprozesse! Finanzen ! Personalrecruiting ! Infrastruktur ! Kommunikation und Kooperation ! Aktenführung ! Daten- und Arbeitsschutz ! Beschwerde- und Fehlermanagement ! QM-Dokumentation ! Mess- und Bewertungsprozesse 10 Dienstleistungsprozesse! Dienstleistungen planen und vorbereiten ! Dienstleistungen durchführen ! Dienstleistungen auswerten und weiterentwickeln softwaregestützte Einführung und Fortentwicklung
  • 11. Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( ) Inkurs: Regelkatalog 11 Entwickelt in Anlehnung an die Anforderungen der internationalen Normenreihe für Qualitätsmanagement ISO 9000.! Von Verbandsmanagern und Experten für Qualitätsmanagementsysteme (QMS) konzipiert.! Auf die besonderen Anforderungen, Problemstellungen und Strukturen von Verbänden zugeschnitten.! Aushändigung eines Zertifikat für Qualitätsmanagement nach den DGVM ZERT Kriterien für Verbände und Organisationen.! DGVM ZERT bescheinigt zugleich die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9000ff DGVM ZERT als Normenkatalog ist eines von drei wesentlichen Qualitätsmanagement-System für Verbände und vergleichbare Organisationen Vergleich aller drei System, in Verbändereport 7/13: http://verbaende.com/wissenspool/pdfs/890.pdf
  • 12. Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( ) Auch: Prozessinventur 12 Einführung von Software 1)! Transparenz
 erhöhen 2)! Mit Dienstleister:
 Standards finden 3)! Vereinfachungs-
 potentiale umsetzen 4)! (Eigen)-Verantwort-
 lichkeit der MA stärken 5)! Arbeiten vereinfachen! Kennzahlen ableiten Den Verband 
 besser machen! Best Practise Beispiel: IVD Berlin-Brandenburg, in Verbändereport 7/13: http://verbaende.com/wissenspool/pdfs/889.pdf
  • 13. Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( ) Auch: Prozessinventur 13 Einführung von Software 1)! Transparenz
 erhöhen 2)! Mit Dienstleister:
 Standards finden 3)! Vereinfachungs-
 potentiale umsetzen 4)! (Eigen)-Verantwort-
 lichkeit der MA stärken 5)! Arbeiten vereinfachen! Kennzahlen ableiten Den Verband 
 besser machen!
  • 14. Tim Richter, 11. April 2014 Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen( ) Prozessinventur 14 Die Einführung von Software ist ein guter Grund, interne Prozesse zu hinterfragen. ! Zur Prozessinventur braucht es gute IT- Lösungen. + = Best Practise Beispiel: IVD Berlin-Brandenburg, in Verbändereport 7/13: http://verbaende.com/wissenspool/pdfs/889.pdf