SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
| Seite 1Die Zukunft des digitalen Reportings
DIE ZUKUNFT DES DIGITALEN
REPORTINGS
16. DIRK-Konferenz 2013
Nathalie Kern, Ulli Holzmann
Frankfurt, den 04.06.2013
| Seite 2Die Zukunft des digitalen Reportings
1. Überblick Status quo
2. Inhaltliche Betrachtung
3. Technologische Betrachtung
4. Prozessuale Betrachtung
5. Diskussion
Agenda
| Seite 4Die Zukunft des digitalen Reportings
Kernaussagen
| Seite 5Die Zukunft des digitalen Reportings
Die Möglichkeiten der digitalen
Kommunikation werden innerhalb der
Finanzberichterstattung kaum
ausgeschöpft.
Das digitale Reporting
befindet sich noch in
der Steinzeit!
| Seite 6Die Zukunft des digitalen Reportings
Nur in der Kombination von PDF und
HTML entstehen neue Möglichkeiten in
der Kommunikation.
1. Inhalt
| Seite 7Die Zukunft des digitalen Reportings
Mobil ist nicht nur Trend, sondern
Voraussetzung für eine ganzheitliche
digitale Betrachtung.
2. Technologie
| Seite 8Die Zukunft des digitalen Reportings
Die Prozesse innerhalb der
Organisation zur Erstellung der Print-
und Online-Version des
Geschäftsberichts sind bisher wenig
effizient.
3. Prozess
| Seite 9Die Zukunft des digitalen Reportings
Überblick
Status quo der digitalen
Geschäftsberichterstattung 2012
| Seite 10Die Zukunft des digitalen Reportings
1. PDF
(Elektronische Version des Printberichts)
2. Online-Geschäftsbericht
(Full-HTML, Semi-HTML, Flash-Blätterbuch)
3. App
(Zu installierende Software)
Begriffsdefinition
„digitaler
Geschäftsbericht“
| Seite 11Die Zukunft des digitalen Reportings
6
23
30
0 10 20 30
App
Online
PDF
DAX30 Digitale Geschäftsberichte
Anzahl
| Seite 12Die Zukunft des digitalen Reportings
6
37
50
0 10 20 30 40 50
App
Online
PDF
MDAX Digitale Geschäftsberichte
Anzahl
| Seite 13Die Zukunft des digitalen Reportings
• Mehrzahl der Online-Berichte sind eine 1:1-
Adaption der Printvorlage
(Bsp: Allianz, BASF, Bayer, Commerzbank)
Inhaltliche
Entwicklungen
| Seite 14Die Zukunft des digitalen Reportings
• Partielle Übernahme der Inhalte aus der
Printvorlage
(Bsp: BMW, Deutsche Börse, Fresenius Medical
Care)
Inhaltliche
Entwicklungen
| Seite 15Die Zukunft des digitalen Reportings
• Inhaltliche Neustrukturierung des Online-
Berichts
(Bsp: DP-DHL)
Inhaltliche
Entwicklungen
| Seite 16Die Zukunft des digitalen Reportings
• Plattformübergreifende Online-
Berichte, welche auf allen Endgeräten und den
gängigen Browserplattformen fehlerfrei
abgespielt werden
(Bsp: Daimler, Bayer, Billfinger-Berger)
Technologische
Entwicklungen
| Seite 17Die Zukunft des digitalen Reportings
• Ausschließlich auf Geschäftsberichte
konzipierte Apps werden wieder weniger
• Reporting-Bibliotheken legen leicht zu
• Fast alle Apps sind nur für Apple-Geräte
vorhanden
(Bsp: Allianz, Bayer, Siemens, VW)
Technologische
Entwicklungen
| Seite 18Die Zukunft des digitalen Reportings
• Mix aus den unterschiedlichen Formaten
(Reduzierte Webseite, Blätterbuch, Magazin-
App)
(Bsp: Siemens)
Technologische
Entwicklungen
| Seite 19Die Zukunft des digitalen Reportings
Inhaltliche Betrachtung
| Seite 20Die Zukunft des digitalen Reportings
• Visitenkarte des Unternehmens
• Antwort zu den zentralen Fragen
des Unternehmens = Corporate
Story/Equity Story
• Zentrum der
Unternehmenspublizität
• Wichtigste Informationsquelle zum
Unternehmen
• Vertrauenswürdigste
Informationsquelle des
Unternehmens
• Widerspiegelung der IR-Arbeit
• Imageträger/-bilder des
Unternehmens
Was ist der
Geschäftsbericht?
| Seite 21Die Zukunft des digitalen Reportings
• Gesetzlicher Pflichtteil
(obligatorisch)
• Kür
(fakultativ)
• Marktanforderungen
(fakultativ?/obligatorisch?)
Was beinhaltet der
Geschäftsbericht?
| Seite 22Die Zukunft des digitalen Reportings
• Ansprache ALLER Stakeholder
• Vollständigkeit
• Erfüllung des rechtlich Notwendigen
• Imagewirkung
• Berücksichtigung Rankings und
Benchmarks
• Übersichtlichkeit
• Transparenz
• Glaubwürdigkeit
• Authentizität
Woran orientiert sich
der
Geschäftsbericht?
| Seite 23Die Zukunft des digitalen Reportings
• Gesetzlicher Pflichtteil
• Kür
• Marktanforderungen
Unter der Vorrausetzung eines
vollständigen PDFs gilt für die Online-
Version:
Freie Gestaltungsmöglichkeit
Was beinhaltet der
Online-
Geschäftsbericht?
| Seite 24Die Zukunft des digitalen Reportings
• ALLE Stakeholder Zielgruppen-
Priorisierung
• Vollständigkeit Content-Reduktion
• Erfüllung des rechtlich Notwendigen
• Imagewirkung ?
• Berücksichtigung Rankings und
Benchmarks ?
• Übersichtlichkeit 
• Transparenz 
• Glaubwürdigkeit 
• Authentizität 
Woran orientiert sich
der Online-
Geschäftsbericht?
| Seite 25Die Zukunft des digitalen Reportings
NetFederation GmbH | Sürther Hauptstraße 180b | 50999 Köln | www.net-federation.de
| Seite 26Die Zukunft des digitalen Reportings
NetFederation GmbH | Sürther Hauptstraße 180b | 50999 Köln | www.net-federation.de
„IT professionals have a responsibility to
understand the use of standards and the
importance of making Web applications that
work with any kind of device.”
Tim Berners-Lee
| Seite 27Die Zukunft des digitalen Reportings
Technologische Betrachtung
| Seite 29Die Zukunft des digitalen Reportings
Browser
| Seite 30Die Zukunft des digitalen Reportings
App Stores
| Seite 31Die Zukunft des digitalen Reportings
Bildschirmauflösungen
Quelle: http://datenform.de/
| Seite 32Die Zukunft des digitalen Reportings
Prozessuale Betrachtung
| Seite 33Die Zukunft des digitalen Reportings | Seite 33
Manuell
Quelle: www.stupipedia.org
| Seite 34Die Zukunft des digitalen Reportings
• Microsoft Office (Word, Excel)
• Adobe InDesign
• Adobe PDF
• E-Mail-Programm
Standard -Software
| Seite 35Die Zukunft des digitalen Reportings
• Text
• Zahlen
• Bilder
• Infografiken
• Tabellen
Standard-
Medienformate
| Seite 36Die Zukunft des digitalen Reportings
• Schriftart
• Schriftgröße
• Schriftfarbe
• Schriftschnitt
• Textausrichtung
• Zeilenabstand
• Hintergrundfarbe
Standard
Formatierungen
| Seite 39Die Zukunft des digitalen Reportings
• Bessere Planbarkeit
• Datenkonsistenz in der Prozesskette
• Höhere Transparenz
• Datenaktualität bei allen Prozessbeteiligten
• Geringerer Aufwand im Qualitätsmanagement
Chancen
| Seite 40Die Zukunft des digitalen Reportings
Die Zukunft des digitalen Reportings
| Seite 41Die Zukunft des digitalen Reportings
Prozess
• Permanente Datenaktualität bei allen
Prozessbeteiligten
Technologie
• Standard-Templates für alle Ausgabekanäle
Inhalt
• Aktives Kommunizieren der zentralen
Inhalte/Kernbotschaften
Die Zukunft des
digitalen Reportings
| Seite 43Die Zukunft des digitalen Reportings
Ulli Holzmann
Senior Consultant
ulli.holzmann@net-federation.de
Nathalie Kern
Projektmanagerin
nathalie.kern@net-federation.de
NetFederation GmbH
Sürther Hauptstraße 180b
50999 Köln
www.net-federation.de
Fragen?
| Seite 44Die Zukunft des digitalen Reportings
© Copyright
This NetFederation GmbH document is intended for the
addressee and/or client only. It remains the property of
NetFederation GmbH until an explicit transfer of the rights of use.
Any adaptation, utilization, copying and/or distribution of this
document for commercial purposes is possible only with the
permission of NetFederation GmbH.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Part III: Social Media & Online IR – Nächste Schritte in einer digitalen, ve...
Part III: Social Media & Online IR – Nächste Schritte in einer digitalen, ve...Part III: Social Media & Online IR – Nächste Schritte in einer digitalen, ve...
Part III: Social Media & Online IR – Nächste Schritte in einer digitalen, ve...
NetFederation GmbH
 
Part I: Social Media & Investor Relations – Chancen und Herausforderungen für...
Part I: Social Media & Investor Relations – Chancen und Herausforderungen für...Part I: Social Media & Investor Relations – Chancen und Herausforderungen für...
Part I: Social Media & Investor Relations – Chancen und Herausforderungen für...
NetFederation GmbH
 
NetFed Quick Check Google+ Aktivität MDAX
NetFed Quick Check Google+ Aktivität MDAXNetFed Quick Check Google+ Aktivität MDAX
NetFed Quick Check Google+ Aktivität MDAX
NetFederation GmbH
 
NetFed - Eigenkapitalforum 2011 - Bond Investor Relations
NetFed - Eigenkapitalforum 2011 - Bond Investor RelationsNetFed - Eigenkapitalforum 2011 - Bond Investor Relations
NetFed - Eigenkapitalforum 2011 - Bond Investor Relations
NetFederation GmbH
 
Goldmoney Inc. Investor Relations Presentation - February 2017
Goldmoney Inc. Investor Relations Presentation - February 2017Goldmoney Inc. Investor Relations Presentation - February 2017
Goldmoney Inc. Investor Relations Presentation - February 2017
Goldmoney Inc.
 
9.2 2016 investor presentation
9.2 2016 investor presentation9.2 2016 investor presentation
9.2 2016 investor presentation
FalcoCorporate
 
Investor presentation toronto, montreal sep 13-15, 2016_final
Investor presentation toronto, montreal sep 13-15, 2016_finalInvestor presentation toronto, montreal sep 13-15, 2016_final
Investor presentation toronto, montreal sep 13-15, 2016_final
FinningInternational
 
3 q final
3 q final3 q final
3 q final
Metaldyne
 
Igxt feb 1, 2017 investor presentation
Igxt feb 1, 2017 investor presentationIgxt feb 1, 2017 investor presentation
Igxt feb 1, 2017 investor presentation
ItelGenx
 
March 2015 investor presentation revised cover
March 2015 investor presentation revised coverMarch 2015 investor presentation revised cover
March 2015 investor presentation revised cover
FalcoCorporate
 
August Investor presentation
August Investor presentationAugust Investor presentation
August Investor presentation
FalcoCorporate
 
André Doerk: Der Silicon Valley Insider
André Doerk: Der Silicon Valley InsiderAndré Doerk: Der Silicon Valley Insider
André Doerk: Der Silicon Valley Insider
Investor Verlag
 
Andrei Anissimov: Konzept der konstanten Gewinne in jeder Marktlage
Andrei Anissimov: Konzept der konstanten Gewinnein jeder MarktlageAndrei Anissimov: Konzept der konstanten Gewinnein jeder Marktlage
Andrei Anissimov: Konzept der konstanten Gewinne in jeder Marktlage
Investor Verlag
 
Friedrich Lange: 2016 - Jahr der Abrechnung?
Friedrich Lange: 2016 - Jahr der Abrechnung?Friedrich Lange: 2016 - Jahr der Abrechnung?
Friedrich Lange: 2016 - Jahr der Abrechnung?
Investor Verlag
 
Gerhard Massenbauer: Der Massenbauer Ansatz
Gerhard Massenbauer: Der Massenbauer AnsatzGerhard Massenbauer: Der Massenbauer Ansatz
Gerhard Massenbauer: Der Massenbauer Ansatz
Investor Verlag
 
Daniel Wilhelmi: Der Sentiment Trader
Daniel Wilhelmi: Der Sentiment TraderDaniel Wilhelmi: Der Sentiment Trader
Daniel Wilhelmi: Der Sentiment Trader
Investor Verlag
 
Electrolux Interim Report Q4 2010 Presentation
Electrolux Interim Report Q4 2010 PresentationElectrolux Interim Report Q4 2010 Presentation
Electrolux Interim Report Q4 2010 Presentation
Electrolux Group
 
Webcast ingles 3 q10 versao_ing_final
Webcast ingles 3 q10 versao_ing_finalWebcast ingles 3 q10 versao_ing_final
Webcast ingles 3 q10 versao_ing_final
Petrobras
 
Q4 FY17 earnings presentation
Q4 FY17 earnings presentationQ4 FY17 earnings presentation
Q4 FY17 earnings presentation
box2016ir
 
14 feb-17 rdc investor-presentation - final
14 feb-17 rdc investor-presentation - final14 feb-17 rdc investor-presentation - final
14 feb-17 rdc investor-presentation - final
RowanCompanies
 

Andere mochten auch (20)

Part III: Social Media & Online IR – Nächste Schritte in einer digitalen, ve...
Part III: Social Media & Online IR – Nächste Schritte in einer digitalen, ve...Part III: Social Media & Online IR – Nächste Schritte in einer digitalen, ve...
Part III: Social Media & Online IR – Nächste Schritte in einer digitalen, ve...
 
Part I: Social Media & Investor Relations – Chancen und Herausforderungen für...
Part I: Social Media & Investor Relations – Chancen und Herausforderungen für...Part I: Social Media & Investor Relations – Chancen und Herausforderungen für...
Part I: Social Media & Investor Relations – Chancen und Herausforderungen für...
 
NetFed Quick Check Google+ Aktivität MDAX
NetFed Quick Check Google+ Aktivität MDAXNetFed Quick Check Google+ Aktivität MDAX
NetFed Quick Check Google+ Aktivität MDAX
 
NetFed - Eigenkapitalforum 2011 - Bond Investor Relations
NetFed - Eigenkapitalforum 2011 - Bond Investor RelationsNetFed - Eigenkapitalforum 2011 - Bond Investor Relations
NetFed - Eigenkapitalforum 2011 - Bond Investor Relations
 
Goldmoney Inc. Investor Relations Presentation - February 2017
Goldmoney Inc. Investor Relations Presentation - February 2017Goldmoney Inc. Investor Relations Presentation - February 2017
Goldmoney Inc. Investor Relations Presentation - February 2017
 
9.2 2016 investor presentation
9.2 2016 investor presentation9.2 2016 investor presentation
9.2 2016 investor presentation
 
Investor presentation toronto, montreal sep 13-15, 2016_final
Investor presentation toronto, montreal sep 13-15, 2016_finalInvestor presentation toronto, montreal sep 13-15, 2016_final
Investor presentation toronto, montreal sep 13-15, 2016_final
 
3 q final
3 q final3 q final
3 q final
 
Igxt feb 1, 2017 investor presentation
Igxt feb 1, 2017 investor presentationIgxt feb 1, 2017 investor presentation
Igxt feb 1, 2017 investor presentation
 
March 2015 investor presentation revised cover
March 2015 investor presentation revised coverMarch 2015 investor presentation revised cover
March 2015 investor presentation revised cover
 
August Investor presentation
August Investor presentationAugust Investor presentation
August Investor presentation
 
André Doerk: Der Silicon Valley Insider
André Doerk: Der Silicon Valley InsiderAndré Doerk: Der Silicon Valley Insider
André Doerk: Der Silicon Valley Insider
 
Andrei Anissimov: Konzept der konstanten Gewinne in jeder Marktlage
Andrei Anissimov: Konzept der konstanten Gewinnein jeder MarktlageAndrei Anissimov: Konzept der konstanten Gewinnein jeder Marktlage
Andrei Anissimov: Konzept der konstanten Gewinne in jeder Marktlage
 
Friedrich Lange: 2016 - Jahr der Abrechnung?
Friedrich Lange: 2016 - Jahr der Abrechnung?Friedrich Lange: 2016 - Jahr der Abrechnung?
Friedrich Lange: 2016 - Jahr der Abrechnung?
 
Gerhard Massenbauer: Der Massenbauer Ansatz
Gerhard Massenbauer: Der Massenbauer AnsatzGerhard Massenbauer: Der Massenbauer Ansatz
Gerhard Massenbauer: Der Massenbauer Ansatz
 
Daniel Wilhelmi: Der Sentiment Trader
Daniel Wilhelmi: Der Sentiment TraderDaniel Wilhelmi: Der Sentiment Trader
Daniel Wilhelmi: Der Sentiment Trader
 
Electrolux Interim Report Q4 2010 Presentation
Electrolux Interim Report Q4 2010 PresentationElectrolux Interim Report Q4 2010 Presentation
Electrolux Interim Report Q4 2010 Presentation
 
Webcast ingles 3 q10 versao_ing_final
Webcast ingles 3 q10 versao_ing_finalWebcast ingles 3 q10 versao_ing_final
Webcast ingles 3 q10 versao_ing_final
 
Q4 FY17 earnings presentation
Q4 FY17 earnings presentationQ4 FY17 earnings presentation
Q4 FY17 earnings presentation
 
14 feb-17 rdc investor-presentation - final
14 feb-17 rdc investor-presentation - final14 feb-17 rdc investor-presentation - final
14 feb-17 rdc investor-presentation - final
 

Ähnlich wie NetFed: Die Zukunft des digitalen Reportings

Digitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der Märkte
Digitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der MärkteDigitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der Märkte
Digitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der Märkte
Sven Jänchen
 
Smart Data Engineering: Erfolgsfaktor für die digitale Transformation
Smart Data Engineering: Erfolgsfaktor für die digitale TransformationSmart Data Engineering: Erfolgsfaktor für die digitale Transformation
Smart Data Engineering: Erfolgsfaktor für die digitale Transformation
Boris Otto
 
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handoutRoger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Digicomp Academy AG
 
INFO10: Vom DITA Content zur mobilen Dokumentation (tekom f15)
INFO10: Vom DITA Content zur mobilen Dokumentation (tekom f15)INFO10: Vom DITA Content zur mobilen Dokumentation (tekom f15)
INFO10: Vom DITA Content zur mobilen Dokumentation (tekom f15)
Georg Eck
 
Apps als motor zur digitalen transformation
Apps als motor zur digitalen transformationApps als motor zur digitalen transformation
Apps als motor zur digitalen transformation
IKS Gesellschaft für Informations- und Kommunikationssysteme mbH
 
Keynote: Aktuelle Web-Trends - Bernd Völcker
Keynote: Aktuelle Web-Trends - Bernd VölckerKeynote: Aktuelle Web-Trends - Bernd Völcker
Keynote: Aktuelle Web-Trends - Bernd Völcker
JustRelate
 
tekom regional: Technische Dokumentation auf mobilen Endgeräten
tekom regional: Technische Dokumentation auf mobilen Endgerätentekom regional: Technische Dokumentation auf mobilen Endgeräten
tekom regional: Technische Dokumentation auf mobilen Endgeräten
Georg Eck
 
Digitalisierung des Finanz- und Rechnungswesens
Digitalisierung des Finanz- und RechnungswesensDigitalisierung des Finanz- und Rechnungswesens
Digitalisierung des Finanz- und Rechnungswesens
Bonpago GmbH
 
2019 05-13 flipcharts andre claassen digitalisierung kommunen am 9.5.2019
2019 05-13 flipcharts andre claassen digitalisierung kommunen am 9.5.20192019 05-13 flipcharts andre claassen digitalisierung kommunen am 9.5.2019
2019 05-13 flipcharts andre claassen digitalisierung kommunen am 9.5.2019
André Claaßen
 
Ist die Messe der Zukunft virtuell?
Ist die Messe der Zukunft virtuell?Ist die Messe der Zukunft virtuell?
Ist die Messe der Zukunft virtuell?
Sven Lorenz
 
So geht digital - agil zur digitalen Fertigung - mafrino
So geht digital - agil zur digitalen Fertigung - mafrinoSo geht digital - agil zur digitalen Fertigung - mafrino
So geht digital - agil zur digitalen Fertigung - mafrino
SQL Projekt AG
 
cit feiert 25-jähriges Bestehen am Markt
cit feiert 25-jähriges Bestehen am Marktcit feiert 25-jähriges Bestehen am Markt
cit feiert 25-jähriges Bestehen am Markt
bhoeck
 
Handwerk braucht einfacheren Weg zur Digitalisierung
Handwerk braucht einfacheren Weg zur DigitalisierungHandwerk braucht einfacheren Weg zur Digitalisierung
Handwerk braucht einfacheren Weg zur Digitalisierung
bhoeck
 
DACHNUG50 MX Digitalisierung - DACHNUG Vortrag.pdf
DACHNUG50 MX Digitalisierung - DACHNUG Vortrag.pdfDACHNUG50 MX Digitalisierung - DACHNUG Vortrag.pdf
DACHNUG50 MX Digitalisierung - DACHNUG Vortrag.pdf
DNUG e.V.
 
Blinkende Bildschirme - Digitale Unterstützung für die interne Kommunikation?
Blinkende Bildschirme - Digitale Unterstützung für die interne Kommunikation?Blinkende Bildschirme - Digitale Unterstützung für die interne Kommunikation?
Blinkende Bildschirme - Digitale Unterstützung für die interne Kommunikation?
dimedis GmbH
 
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008
Netzwerk-Verlag
 
Ing. Walter Khom, MBA (bit media e-Solutions GmbH).
Ing. Walter Khom, MBA (bit media e-Solutions GmbH).Ing. Walter Khom, MBA (bit media e-Solutions GmbH).
Ing. Walter Khom, MBA (bit media e-Solutions GmbH).
Agenda Europe 2035
 
Ing. Mag. (FH) Michael Kölbl (RIS GmbH)
Ing. Mag. (FH) Michael Kölbl (RIS GmbH)Ing. Mag. (FH) Michael Kölbl (RIS GmbH)
Ing. Mag. (FH) Michael Kölbl (RIS GmbH)
Agenda Europe 2035
 
Roland Böhme (ilogs information logistics)
Roland Böhme (ilogs information logistics)Roland Böhme (ilogs information logistics)
Roland Böhme (ilogs information logistics)
Praxistage
 

Ähnlich wie NetFed: Die Zukunft des digitalen Reportings (20)

Digitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der Märkte
Digitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der MärkteDigitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der Märkte
Digitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der Märkte
 
Smart Data Engineering: Erfolgsfaktor für die digitale Transformation
Smart Data Engineering: Erfolgsfaktor für die digitale TransformationSmart Data Engineering: Erfolgsfaktor für die digitale Transformation
Smart Data Engineering: Erfolgsfaktor für die digitale Transformation
 
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handoutRoger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
 
INFO10: Vom DITA Content zur mobilen Dokumentation (tekom f15)
INFO10: Vom DITA Content zur mobilen Dokumentation (tekom f15)INFO10: Vom DITA Content zur mobilen Dokumentation (tekom f15)
INFO10: Vom DITA Content zur mobilen Dokumentation (tekom f15)
 
Apps als motor zur digitalen transformation
Apps als motor zur digitalen transformationApps als motor zur digitalen transformation
Apps als motor zur digitalen transformation
 
Keynote: Aktuelle Web-Trends - Bernd Völcker
Keynote: Aktuelle Web-Trends - Bernd VölckerKeynote: Aktuelle Web-Trends - Bernd Völcker
Keynote: Aktuelle Web-Trends - Bernd Völcker
 
tekom regional: Technische Dokumentation auf mobilen Endgeräten
tekom regional: Technische Dokumentation auf mobilen Endgerätentekom regional: Technische Dokumentation auf mobilen Endgeräten
tekom regional: Technische Dokumentation auf mobilen Endgeräten
 
Digitalisierung des Finanz- und Rechnungswesens
Digitalisierung des Finanz- und RechnungswesensDigitalisierung des Finanz- und Rechnungswesens
Digitalisierung des Finanz- und Rechnungswesens
 
2019 05-13 flipcharts andre claassen digitalisierung kommunen am 9.5.2019
2019 05-13 flipcharts andre claassen digitalisierung kommunen am 9.5.20192019 05-13 flipcharts andre claassen digitalisierung kommunen am 9.5.2019
2019 05-13 flipcharts andre claassen digitalisierung kommunen am 9.5.2019
 
Ist die Messe der Zukunft virtuell?
Ist die Messe der Zukunft virtuell?Ist die Messe der Zukunft virtuell?
Ist die Messe der Zukunft virtuell?
 
So geht digital - agil zur digitalen Fertigung - mafrino
So geht digital - agil zur digitalen Fertigung - mafrinoSo geht digital - agil zur digitalen Fertigung - mafrino
So geht digital - agil zur digitalen Fertigung - mafrino
 
cit feiert 25-jähriges Bestehen am Markt
cit feiert 25-jähriges Bestehen am Marktcit feiert 25-jähriges Bestehen am Markt
cit feiert 25-jähriges Bestehen am Markt
 
Handwerk braucht einfacheren Weg zur Digitalisierung
Handwerk braucht einfacheren Weg zur DigitalisierungHandwerk braucht einfacheren Weg zur Digitalisierung
Handwerk braucht einfacheren Weg zur Digitalisierung
 
CRM im digitalen Zeitalter
CRM im digitalen ZeitalterCRM im digitalen Zeitalter
CRM im digitalen Zeitalter
 
DACHNUG50 MX Digitalisierung - DACHNUG Vortrag.pdf
DACHNUG50 MX Digitalisierung - DACHNUG Vortrag.pdfDACHNUG50 MX Digitalisierung - DACHNUG Vortrag.pdf
DACHNUG50 MX Digitalisierung - DACHNUG Vortrag.pdf
 
Blinkende Bildschirme - Digitale Unterstützung für die interne Kommunikation?
Blinkende Bildschirme - Digitale Unterstützung für die interne Kommunikation?Blinkende Bildschirme - Digitale Unterstützung für die interne Kommunikation?
Blinkende Bildschirme - Digitale Unterstützung für die interne Kommunikation?
 
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008
Erfolg Ausgabe 1/2 2008 vom 26. Februar 2008
 
Ing. Walter Khom, MBA (bit media e-Solutions GmbH).
Ing. Walter Khom, MBA (bit media e-Solutions GmbH).Ing. Walter Khom, MBA (bit media e-Solutions GmbH).
Ing. Walter Khom, MBA (bit media e-Solutions GmbH).
 
Ing. Mag. (FH) Michael Kölbl (RIS GmbH)
Ing. Mag. (FH) Michael Kölbl (RIS GmbH)Ing. Mag. (FH) Michael Kölbl (RIS GmbH)
Ing. Mag. (FH) Michael Kölbl (RIS GmbH)
 
Roland Böhme (ilogs information logistics)
Roland Böhme (ilogs information logistics)Roland Böhme (ilogs information logistics)
Roland Böhme (ilogs information logistics)
 

Mehr von NetFederation GmbH

Quick Check Google+ Aktivität der DAX30
Quick Check Google+ Aktivität der DAX30Quick Check Google+ Aktivität der DAX30
Quick Check Google+ Aktivität der DAX30
NetFederation GmbH
 
NetFed YouTube Untersuchung 2011
NetFed YouTube Untersuchung 2011NetFed YouTube Untersuchung 2011
NetFed YouTube Untersuchung 2011
NetFederation GmbH
 
Part II: IR Quo Vadis? – Die Folgen von Social Media & Co. für die Zukunft de...
Part II: IR Quo Vadis? – Die Folgen von Social Media & Co. für die Zukunft de...Part II: IR Quo Vadis? – Die Folgen von Social Media & Co. für die Zukunft de...
Part II: IR Quo Vadis? – Die Folgen von Social Media & Co. für die Zukunft de...
NetFederation GmbH
 
NetFederation - Online-Bestellprozess von Print-Geschäftsberichten
NetFederation - Online-Bestellprozess von Print-GeschäftsberichtenNetFederation - Online-Bestellprozess von Print-Geschäftsberichten
NetFederation - Online-Bestellprozess von Print-Geschäftsberichten
NetFederation GmbH
 
NetFederation - Investor Relations vor neuen Herausforderungen - Social Media...
NetFederation - Investor Relations vor neuen Herausforderungen - Social Media...NetFederation - Investor Relations vor neuen Herausforderungen - Social Media...
NetFederation - Investor Relations vor neuen Herausforderungen - Social Media...
NetFederation GmbH
 
NetFederation: Ergebnisse der DAI/NetFed-Umfrage 2010
NetFederation: Ergebnisse der DAI/NetFed-Umfrage 2010NetFederation: Ergebnisse der DAI/NetFed-Umfrage 2010
NetFederation: Ergebnisse der DAI/NetFed-Umfrage 2010
NetFederation GmbH
 
Online Geschäftsberichte 2010
Online Geschäftsberichte 2010Online Geschäftsberichte 2010
Online Geschäftsberichte 2010
NetFederation GmbH
 
NetFed - Online-Bestellung von Print-Geschäftsberichten
NetFed - Online-Bestellung von Print-GeschäftsberichtenNetFed - Online-Bestellung von Print-Geschäftsberichten
NetFed - Online-Bestellung von Print-Geschäftsberichten
NetFederation GmbH
 

Mehr von NetFederation GmbH (8)

Quick Check Google+ Aktivität der DAX30
Quick Check Google+ Aktivität der DAX30Quick Check Google+ Aktivität der DAX30
Quick Check Google+ Aktivität der DAX30
 
NetFed YouTube Untersuchung 2011
NetFed YouTube Untersuchung 2011NetFed YouTube Untersuchung 2011
NetFed YouTube Untersuchung 2011
 
Part II: IR Quo Vadis? – Die Folgen von Social Media & Co. für die Zukunft de...
Part II: IR Quo Vadis? – Die Folgen von Social Media & Co. für die Zukunft de...Part II: IR Quo Vadis? – Die Folgen von Social Media & Co. für die Zukunft de...
Part II: IR Quo Vadis? – Die Folgen von Social Media & Co. für die Zukunft de...
 
NetFederation - Online-Bestellprozess von Print-Geschäftsberichten
NetFederation - Online-Bestellprozess von Print-GeschäftsberichtenNetFederation - Online-Bestellprozess von Print-Geschäftsberichten
NetFederation - Online-Bestellprozess von Print-Geschäftsberichten
 
NetFederation - Investor Relations vor neuen Herausforderungen - Social Media...
NetFederation - Investor Relations vor neuen Herausforderungen - Social Media...NetFederation - Investor Relations vor neuen Herausforderungen - Social Media...
NetFederation - Investor Relations vor neuen Herausforderungen - Social Media...
 
NetFederation: Ergebnisse der DAI/NetFed-Umfrage 2010
NetFederation: Ergebnisse der DAI/NetFed-Umfrage 2010NetFederation: Ergebnisse der DAI/NetFed-Umfrage 2010
NetFederation: Ergebnisse der DAI/NetFed-Umfrage 2010
 
Online Geschäftsberichte 2010
Online Geschäftsberichte 2010Online Geschäftsberichte 2010
Online Geschäftsberichte 2010
 
NetFed - Online-Bestellung von Print-Geschäftsberichten
NetFed - Online-Bestellung von Print-GeschäftsberichtenNetFed - Online-Bestellung von Print-Geschäftsberichten
NetFed - Online-Bestellung von Print-Geschäftsberichten
 

NetFed: Die Zukunft des digitalen Reportings

  • 1. | Seite 1Die Zukunft des digitalen Reportings DIE ZUKUNFT DES DIGITALEN REPORTINGS 16. DIRK-Konferenz 2013 Nathalie Kern, Ulli Holzmann Frankfurt, den 04.06.2013
  • 2. | Seite 2Die Zukunft des digitalen Reportings 1. Überblick Status quo 2. Inhaltliche Betrachtung 3. Technologische Betrachtung 4. Prozessuale Betrachtung 5. Diskussion Agenda
  • 3. | Seite 4Die Zukunft des digitalen Reportings Kernaussagen
  • 4. | Seite 5Die Zukunft des digitalen Reportings Die Möglichkeiten der digitalen Kommunikation werden innerhalb der Finanzberichterstattung kaum ausgeschöpft. Das digitale Reporting befindet sich noch in der Steinzeit!
  • 5. | Seite 6Die Zukunft des digitalen Reportings Nur in der Kombination von PDF und HTML entstehen neue Möglichkeiten in der Kommunikation. 1. Inhalt
  • 6. | Seite 7Die Zukunft des digitalen Reportings Mobil ist nicht nur Trend, sondern Voraussetzung für eine ganzheitliche digitale Betrachtung. 2. Technologie
  • 7. | Seite 8Die Zukunft des digitalen Reportings Die Prozesse innerhalb der Organisation zur Erstellung der Print- und Online-Version des Geschäftsberichts sind bisher wenig effizient. 3. Prozess
  • 8. | Seite 9Die Zukunft des digitalen Reportings Überblick Status quo der digitalen Geschäftsberichterstattung 2012
  • 9. | Seite 10Die Zukunft des digitalen Reportings 1. PDF (Elektronische Version des Printberichts) 2. Online-Geschäftsbericht (Full-HTML, Semi-HTML, Flash-Blätterbuch) 3. App (Zu installierende Software) Begriffsdefinition „digitaler Geschäftsbericht“
  • 10. | Seite 11Die Zukunft des digitalen Reportings 6 23 30 0 10 20 30 App Online PDF DAX30 Digitale Geschäftsberichte Anzahl
  • 11. | Seite 12Die Zukunft des digitalen Reportings 6 37 50 0 10 20 30 40 50 App Online PDF MDAX Digitale Geschäftsberichte Anzahl
  • 12. | Seite 13Die Zukunft des digitalen Reportings • Mehrzahl der Online-Berichte sind eine 1:1- Adaption der Printvorlage (Bsp: Allianz, BASF, Bayer, Commerzbank) Inhaltliche Entwicklungen
  • 13. | Seite 14Die Zukunft des digitalen Reportings • Partielle Übernahme der Inhalte aus der Printvorlage (Bsp: BMW, Deutsche Börse, Fresenius Medical Care) Inhaltliche Entwicklungen
  • 14. | Seite 15Die Zukunft des digitalen Reportings • Inhaltliche Neustrukturierung des Online- Berichts (Bsp: DP-DHL) Inhaltliche Entwicklungen
  • 15. | Seite 16Die Zukunft des digitalen Reportings • Plattformübergreifende Online- Berichte, welche auf allen Endgeräten und den gängigen Browserplattformen fehlerfrei abgespielt werden (Bsp: Daimler, Bayer, Billfinger-Berger) Technologische Entwicklungen
  • 16. | Seite 17Die Zukunft des digitalen Reportings • Ausschließlich auf Geschäftsberichte konzipierte Apps werden wieder weniger • Reporting-Bibliotheken legen leicht zu • Fast alle Apps sind nur für Apple-Geräte vorhanden (Bsp: Allianz, Bayer, Siemens, VW) Technologische Entwicklungen
  • 17. | Seite 18Die Zukunft des digitalen Reportings • Mix aus den unterschiedlichen Formaten (Reduzierte Webseite, Blätterbuch, Magazin- App) (Bsp: Siemens) Technologische Entwicklungen
  • 18. | Seite 19Die Zukunft des digitalen Reportings Inhaltliche Betrachtung
  • 19. | Seite 20Die Zukunft des digitalen Reportings • Visitenkarte des Unternehmens • Antwort zu den zentralen Fragen des Unternehmens = Corporate Story/Equity Story • Zentrum der Unternehmenspublizität • Wichtigste Informationsquelle zum Unternehmen • Vertrauenswürdigste Informationsquelle des Unternehmens • Widerspiegelung der IR-Arbeit • Imageträger/-bilder des Unternehmens Was ist der Geschäftsbericht?
  • 20. | Seite 21Die Zukunft des digitalen Reportings • Gesetzlicher Pflichtteil (obligatorisch) • Kür (fakultativ) • Marktanforderungen (fakultativ?/obligatorisch?) Was beinhaltet der Geschäftsbericht?
  • 21. | Seite 22Die Zukunft des digitalen Reportings • Ansprache ALLER Stakeholder • Vollständigkeit • Erfüllung des rechtlich Notwendigen • Imagewirkung • Berücksichtigung Rankings und Benchmarks • Übersichtlichkeit • Transparenz • Glaubwürdigkeit • Authentizität Woran orientiert sich der Geschäftsbericht?
  • 22. | Seite 23Die Zukunft des digitalen Reportings • Gesetzlicher Pflichtteil • Kür • Marktanforderungen Unter der Vorrausetzung eines vollständigen PDFs gilt für die Online- Version: Freie Gestaltungsmöglichkeit Was beinhaltet der Online- Geschäftsbericht?
  • 23. | Seite 24Die Zukunft des digitalen Reportings • ALLE Stakeholder Zielgruppen- Priorisierung • Vollständigkeit Content-Reduktion • Erfüllung des rechtlich Notwendigen • Imagewirkung ? • Berücksichtigung Rankings und Benchmarks ? • Übersichtlichkeit  • Transparenz  • Glaubwürdigkeit  • Authentizität  Woran orientiert sich der Online- Geschäftsbericht?
  • 24. | Seite 25Die Zukunft des digitalen Reportings NetFederation GmbH | Sürther Hauptstraße 180b | 50999 Köln | www.net-federation.de
  • 25. | Seite 26Die Zukunft des digitalen Reportings NetFederation GmbH | Sürther Hauptstraße 180b | 50999 Köln | www.net-federation.de „IT professionals have a responsibility to understand the use of standards and the importance of making Web applications that work with any kind of device.” Tim Berners-Lee
  • 26. | Seite 27Die Zukunft des digitalen Reportings Technologische Betrachtung
  • 27. | Seite 29Die Zukunft des digitalen Reportings Browser
  • 28. | Seite 30Die Zukunft des digitalen Reportings App Stores
  • 29. | Seite 31Die Zukunft des digitalen Reportings Bildschirmauflösungen Quelle: http://datenform.de/
  • 30. | Seite 32Die Zukunft des digitalen Reportings Prozessuale Betrachtung
  • 31. | Seite 33Die Zukunft des digitalen Reportings | Seite 33 Manuell Quelle: www.stupipedia.org
  • 32. | Seite 34Die Zukunft des digitalen Reportings • Microsoft Office (Word, Excel) • Adobe InDesign • Adobe PDF • E-Mail-Programm Standard -Software
  • 33. | Seite 35Die Zukunft des digitalen Reportings • Text • Zahlen • Bilder • Infografiken • Tabellen Standard- Medienformate
  • 34. | Seite 36Die Zukunft des digitalen Reportings • Schriftart • Schriftgröße • Schriftfarbe • Schriftschnitt • Textausrichtung • Zeilenabstand • Hintergrundfarbe Standard Formatierungen
  • 35. | Seite 39Die Zukunft des digitalen Reportings • Bessere Planbarkeit • Datenkonsistenz in der Prozesskette • Höhere Transparenz • Datenaktualität bei allen Prozessbeteiligten • Geringerer Aufwand im Qualitätsmanagement Chancen
  • 36. | Seite 40Die Zukunft des digitalen Reportings Die Zukunft des digitalen Reportings
  • 37. | Seite 41Die Zukunft des digitalen Reportings Prozess • Permanente Datenaktualität bei allen Prozessbeteiligten Technologie • Standard-Templates für alle Ausgabekanäle Inhalt • Aktives Kommunizieren der zentralen Inhalte/Kernbotschaften Die Zukunft des digitalen Reportings
  • 38. | Seite 43Die Zukunft des digitalen Reportings Ulli Holzmann Senior Consultant ulli.holzmann@net-federation.de Nathalie Kern Projektmanagerin nathalie.kern@net-federation.de NetFederation GmbH Sürther Hauptstraße 180b 50999 Köln www.net-federation.de Fragen?
  • 39. | Seite 44Die Zukunft des digitalen Reportings © Copyright This NetFederation GmbH document is intended for the addressee and/or client only. It remains the property of NetFederation GmbH until an explicit transfer of the rights of use. Any adaptation, utilization, copying and/or distribution of this document for commercial purposes is possible only with the permission of NetFederation GmbH.