SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Nachhaltige Marketingstrategien

          Jungunternehmertag 2011
            Volksbank Konstanz

+ Bonusmaterial: Die sieben naturblauen Regeln




                                                           +++ naturblau - werthaltige Markenführung +++ Blarerstr. 56 +++ 78462 Konstanz +++
                +++ Tel: +49-7531-282 48 90 +++ Fax: +49-7531-282 48 99 +++ info@naturblau.de +++ www.naturblau.de +++ blog.naturblau.de +++
                                                +++ Geschäftsleitung: Ralph J. Schiel +++ USt-IdNr.: DE281458270 +++ Amtsgericht Konstanz +++
01. Klassische Marketingmodelle
01.1 Regelkreis


                                                Information




           Aktionskontrolle                                                                            Marktanalyse



                                                 Marketing
                                                 Regelkreis

               Aktionen                                                                              Segmentanalyse




                              Zielsetzung                                 Marketingstrategie




                                            naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 2
                                                                                                                                                         2
01. Klassische Marketingmodelle
01.2 Branding



                                           Kommunikation


                                                 Produkt
                                                Sortiment
                                                 Service

                                  Preis                                  Design
                                                                        Werbung
                                                Branding



                                  Distribution                  Kundschaft




                                          naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 3
                                                                                                                                                       3
01. Klassische Marketingmodelle
01.3 Marketinglehre

                                                                    Corporate Identity
                                          (Kompetenz für die umfassende institutionelle Kommunikation samt ihrer Grundsatzphilosophie)



                                                                     Marketing Lehre

Kommunikationspolitik                 Produkt-/DL-Politik                                                 Preispolitik                       Distributionspolitik

· Werbekonzeption                  · Sortimentpolitik                                        · Preispolitik                               · Lager-/Lieferpolitik
· Public Relations                 · Servicepolitik                                          · Konditionspolitik                          · Vertriebswegepolitik
· Verkaufsförderung                                                                                                                       · Verkaufsorganisation
                                                                                                                                          · Kunden/ Zielgruppen
                                                                                                                                            Marktsegmente

· Werbekonzeption                  · Sortimentpolitik                                        · Preispolitik                               · Lager-/Lieferpolitik
	        - Media-Mix               	        - Sortimentbreite                                	        - Hochpreispolitik                  	         - Zentral-/Außenlager
	        - Reichweiten             	        - Sorimenttiefe                                  	        - Niedrigpreispolitik               	         -…
	        - Werbeerfolgskontrolle   	        - Erweiterungen                                  	        - Abschöpfungspolitik               · Vertriebswegepolitik
	        -…                        	        - Bereinigungen                                  	        - Aktionsverkäufe                   	         - (in-)direkter Vertrieb
· Public Relations                 	        -…                                               	        -…                                  	         -…
	        - Presseberichte          · Servicepolitik                                          · Konditionspolitik                          · Verkaufsorganisation
	        - Anzeigen                	        - vor dem Auftrag                                	        - Kundenbedingungen                 	         - Anzahl Mitarbeiter
	        - Pressekonferenzen       	        - während dem Auftrag                            	        - Händlerbedingungen                	         -…
	        -…                        	        - nach dem Auftrag                               	        - Lieferbedingungen                 · Kunden/ Zielgruppen
· Verkaufsförderung                	        -…                                               	        - Zahlungsbedingungen               	         - Definition-Fokussierung
	        - optische Medien         - Innovation                                              	        - „vertikale Bindung“               	         -…
	        - akkustische Medien      - Modifikation                                            	        -…                                    Marktsegmente
	        - Verk.-Anreize           - Variantion                                                                                           	         - Wachstumsmärkte
	        -…                        - Selektion                                                                                            	         -…
                                   -…


                                                                     naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 4
                                                                                                                                                                                  4
02. Kommunikationspolitik
02.1 z.T. etwas ältere Medien


                                       Kino                                      Plakate




                        Tageszeitung                                                     Messeauftritte



                                                    klassische
             Geschäftsausstattung                                                         Gebäudekennzeichnung
                                                      Medien



                            Radio                                                      Internetwerbung




                                    Anzeigen                                    Kataloge                                                  etc.




                                               naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 5
02. Kommunikationspolitik
02.2 z.T. etwas neuere Medien


                                google adverts                              applications




                       Liquid identity                                                   Leserreporter



                                               neo-klassische
                word of mouth                                                                       Sponsoring
                                                  Medien



                        Networking                                                     cradle to cradle




                                  Bartering                           Ambient Marketing                                                  etc.




                                              naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 6
Orangene Regel Nr. 1: Bleibe aktuell.




Quelle:http://www.eyesaiditbefore.de/2010/10/12/lego-goes-stuttgart-21/

                                             naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 7
03. Ziele
03.1 Zielformulierung



                        Ableitungen der Kommunikationsziele aus der Marketingstrategie, z.B.


                        	    · Ausbau des Images als innovative, dynamische, attraktive Marke
                        	    · Erhöhung der Käuferreichweite
                        	    · Steigerung der Verwendungsintensität
                        	    · Bekanntmachung der Produkteinführung
                        	    · Marktführerschaft
                        	    · Positionierung und Differenzierung der Marke
                        	    ·…




                                               naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 8
                                                                                                                                                            8
03. Ziele
03.1 Zielformulierung



                        SMART-Ziele



                                s         specific                          spezifisch



                               m        measurable                          messbar



                               a        achievable                          erreichbar



                                r     result orientated                     ergebnisorientiert



                                t       time framed                         definierter Zeitraum



                                         naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 9
                                                                                                                                                      9
03. Ziele
03.2 Zielgruppenansprache - Bsp. Internetauftritt




                                                                   Search Engine
                                                                     Marketing
                                            Directories                                          Social Media
                                              Listing                                             Marketing

                       eMail                                                                                                     Public
                      Marketing                                                                                                 Relations

    Offline                                                                                                                                                  Online
  Advertising                                                                                                                                              Advertising
                                                                     Website


                Research                                                                                                                  Wording


                                  Content                                                                      Userbility


                                                          Navigation                 Design




                                                             naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 10
Orangene Regel Nr 2: Definiere Deine Ziele.




Quelle:http://www.meetup.com/Movimento5stelleAL/files/?sortBy=size&sortOrder=asc

                                                      naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 11
„Es ist gut zu wissen, wo man handeln kann.
 Entscheidend ist jedoch, wie man handelt.“




                naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 12
04. Nachhaltiges Marketing
04.1 conactor 4-Säulen Modell


                                                       ökonomie




                                ökologie                                                        soziales




                                                         kultur




                                           naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 13
04. Nachhaltiges Marketing
04.1 conactor 4-Säulen Modell


                                                                ökonomie




                                             wachstum       &                   effizienz   &
                                            umweltaspekte                    soziales umfeld




                                ökologie                                                              soziales




                                             ökologie   &                 soziales umfeld       &
                                           kulturaustausch                kultur engagement




                                                                 kultur




                                                 naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 14
04. Nachhaltiges Marketing
04.1 conactor 4-Säulen Modell


                                                                ökonomie
        strategischer
           fokus




                                             wachstum       &                     effizienz   &
                                            umweltaspekte                       soziales umfeld




                                                                bereich des
                                                                strategischer
                                                                 maximalen
                                ökologie                                                              soziales
                                                                  nutzens
                                                                   fokus




                                             ökologie   &                   soziales umfeld       &
                                           kulturaustausch                  kultur engagement




                                                                  kultur




                                                 naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 15
04. Nachhaltiges Marketing                                                Energieeinsparung
                                                                                                    Energieeinsparung, Einsatz erneuerbarer Energien, Effizienz von Klimaanlagen, Investitio-
                                                                                                    nen in energiesparende Technologie

04.2 Best Practice Beispiele                                              Optimiertes               Outsourcing an externe Logistikdienstleister, Reduzierung und Standardisierung von
                                                                                                    Verpackungen, „grüner“ Transportmix, Fahrzeugeffizienz, Reduzierung Luftfracht, Automa-
                                                                          Flottenmanagement         tisierung und Digitalisierung des Transportprozesses, Sendungsbündelung




                                                 Umweltthemen
                                                                                                    Reduzierung der Größe, Reduzierung von Private Label Verpackung, Reduzierung von PVC/
                                                                          Verpackungseinsparung     Plastiktüten


                                                                          Abfallreduzierung         Volumenreduzierung, Recycling, Vermeidung von Giftmüll, Vermeidung von Deponien

                                                                                                    Vermeidung giftiger Emissionen, Verfolgung und Reduzierung von CO2 und weiteren
                                                                          Emissionsreduzierung      Treibhausgasemissionen


                                                                                                    Vermeidung genetisch-veränderter Produkte, Anbau von „Bio“-Produkten ohne Pflanzen-
                                                                          Biologischer Anbau        schutzmittel und Unkrautvernichtungsmittel


                                                                          Optimierter               Reduzierung des Wasserverbrauchs, Vermeidung von Wasserverschmutzung, Wasserauf-
                                                                          Wasserverbrauch           bereitung


                                                                                                    Kein Engagement bei Zulieferern, die Kinderarbeit einsetzen; Förderung des Schulbesuchs
                                                                          Kinder- und
                                                                                                    von Minderjährigen in Zulieferländern, keine Durchführung von gefährlichen Arbeiten
                                                                          Zwangsarbeit              durch Minderjährige, kein Ausüben von Zwang

                                                                                                    Förderung eines sicheren und gesunden Arbeitsplatzes, Reduzierung von Unfällen und Ge-
                                                                                                    sundheitsgefahren, Benennung eines Verantwortlichen für Sicherheit und Gesundheit auf
                                                                          Gesundheit/Sicherheit     Managementebene, Durchführung regelmäßiger Gesundheits- und Sicherheitstrainings,




                                Nachhaltigkeit
                                                                                                    Einführung eines Sicherheitsüberwachungssystems, Bereitstellung adäquater sanitärer
                                                                                                    Einrichtungen




                                                 Soziale Themen
                                                                                                    Respektieren der freien Gewerkschaftswahl, keine Diskriminierung von Gewerkschaftsver-
                                                                          Verbandsfreiheit          tretern

                                                                                                    Keine Diskriminierung auf Grund von Rasse, Gesellschaftsklasse, Nationalität, Religion,
                                                                          Diskriminierung           Behinderung, Geschlecht, sexueller Orientierung, Gewerkschafts- , politischer Zugehörig-
                                                                                                    keit und Alter

                                                                                                    Einhaltung der Landes- und Industrievorschriften, z.B. maximale Arbeitszeiten 48 Stunden,
                                                                          Arbeitszeit               6 Tage, 12 Überstunden pro Woche, freiwillige Erbringung von Überstunden


                                                                                                    Einhaltung des gesetzlichen Mindestlohns des Landes oder der Industrie, ausreichend, um
                                                                          Vergütung                 den Grundbedarf zu decken, kein Lohnabzug als Bestrafung


                                                                          Tierversuche              Vermeidung von Tierversuchen

                                                                                                    Teilnahme an Wohltätigkeitsinitiativen, Zusammenarbeit mit Verbänden mit Nachhaltig-
                                                                          Wohltätigkeit             keitsbezug wie bspw. der UN, Terre des Hommes, etc., Sponsoring-Projekte in Kultur, Kunst
                                                                                                    und Sport


                                                                                                    Enge Zusammenarbeit mit Verbänden, die Standards festsetzen
                                                                          Kollaboration             (Industrieverbände, Regierungen, etc.)
                                                 Wirtschaftliche Themen




                                                                          Anreize und               Z.B. zentrale Platzierung umweltfreundlicher Produkte im Geschäft, Preisanreize für Bio-
                                                                          Zertifizierung            Produkte etc., Verwendung zertifizierter Produkte


                                                                          Kommunikation             Werbe-, Geschäftskampagnen für soziale und umweltbezogene Nachhaltigkeit

                                                                                                    Alle Arten von Nachhaltigkeitslabels (FSC, Bio, Luftfracht, CO2-Footprint, Ursprungslabel,
                                                                          Transparenz               etc.)


                                                                                                    Information der Mitarbeiter und Kunden über die Umweltauswirkungen ihres Einkaufsver-
                                                                          Ausbildung                haltens


                                                                          „Kundenzwang“ zur         „Zwang“ der Kunden zur Verstärkung des nachhaltigen Verhaltens, z.B. Zwang zu Recyc-
                                                                          Nachhaltigkeit            lingzahlungen, Gebühren bspw. für Plastiktüten

                               1) Soziale und umweltbezogene Aktivitäten bedürfen meist Anerkennung von außen, um wirtschaftlich interessant zu sein. Auswirkungen der Nachhaltigkeit auf die Bottom-Line ist
                               jedoch komplexer (z.B. Energiesparen reduziert Kosten unmittelbar, biologischer Anbau erlaubt Weitergabe der Kostensteigerung an Kunden nur unmittelbar).


                                                                                           naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 16
04. Nachhaltiges Marketing
                04.3 Zusammenhang von Marketing und Nachhaltigkeit




                            nachhaltige Markenführung
0. Sensibilisierung                    1. Analyse                                     2. Konzeption                                       3. Designentwicklung                                 4. Realisierung                  5. Monitoring

 · Anlaß                                · Anforderungsanalyse                           · Begreifen der Unternehmensessenz                  · Entwicklung der visuellen Basiselemente            · Produktion                    · Kontrolle
 · Problembewußtsein                    · Bestimmung Soll-Ist-Zustand                   · Unternehmensleitbildentwicklung                   · Medienanwendung                                    · Koordination                  · Ergebnismessung
 · Briefing                             · Bestimmung Selbst- Fremdbild                  · Erarbeiten einer Mission                          · Planung                                            · Inszenierung / Ausrichtung    · Dokumentation vorhandener Informationen
 · Strategieentwicklung                 · Definition Grundwerte und Normen              · Differenzierung und Positionierung                · Umsetzung der Kommunikationswege                   · Migration                     · Periodisches Überprüfen aller Maßnahmen
 · Einrichten eines Teams               · Bestandsaufnahme des Erscheinungsbildes       · Definition der zentralen Kommunikationsziele                                                           · Streuung und Verbreitung
                                        · Ziel(gruppen)definition                       · Festlegen der Kommunikationsstrategie                                                                  · Implementierung
                                                                                        · Zielführender Media Mix                                                                                · Branding




                                                                                    Kontinuierliche Weiterentwickelung der CI-Maßnahmen synchron zu internen und externen Unternehmensveränderungen




                                                                                                                   naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 17
04. Nachhaltiges Marketing
04.3 Zusammenhang Marketing + Nachhaltigkeit Chain of Sustainability (COS)



       Auftraggeber                Agentur                            Produkt/DL                                    Endkunde




                                                  Gute Idee




                                   Konsum                                                                            Konsum



                                   Recycling                                                                        Recycling




                                               naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 18
04. Nachhaltiges Marketing
04.4 Cradle to Cradle




                     Produktion                                                                               Produktion


   Pflanzen                              Produkt
                                                                             technischer                                                         Produkt
                     biologischer                                             Nährstoff                    technischer
                       Kreislauf                                                                             Kreislauf
                für Verbrauchsprodukte                                                                für Gebrauchsprodukte
 biologischer
  Nährstoff                              Nutzung

                                                                                      Rücknahme                                            Nutzung
                 biologischer Abbau




                                                   naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 19
Orangene Regel Nr 3: Kommuniziere unmissverständlich.




Quellen:
Bild links: http://www.lachschon.de/item/62-clinicadental/
Bild mitte: http://www.flickr.com/photos/41725273@N00/3554134756/   naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 20
Bild rechts: http://www.flickr.com/photos/65516705@N00/page1813/
05. Nachhaltiger Marketing-Mix


                                          Partnerschaften
                                          (Sponsoren, Netzwerk, …)
                                                                                        Internetplattformen
         Print-Medien                                                                   (Blogs, Twitter, youtube, …)
         (Folder, Flyer, Aufkleber, …)



  Virale Medien                                                                                       Veranstaltungen, Aktionen
  (sms, mms, Attachments, …)                 NACHHALTIGES                                             (Infostände, Flashmops, …)
                                              MARKETING


             PR Maßnahmen
             (Presse, Medien, …)                                                                Digitale Medien
                                                                                                (Internet, Handy, Terminals, …)


                                         Give Aways
                                         (Streuware, kundenspezifisch, …)


                                            naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 21
05. Nachhaltiger Marketing-Mix


                                                                         Partnerschaften
                                                                         (Sponsoren, Netzwerk, …)




                                                                         · Aussuchen von ökologisch, sozial und ökonomisch
                                                                           nachhaltig handelnden Partnern
                                                                         · Institutionen mit Vorbildfunktion
                                                                         · Klimaneutrale Lieferanten (z.B. Druckereien)
                                                                         · Klimafreundliche Transportwege wählen
                                                                         · Mehrfachverwendbare Medien verwenden
                                                                           (z.B. USB Sticks statt CD/DVDs, Daten per FTP Server austauschen)




                                                        neutral
                                                      Druckerei
                      No. 01-10-423698 - www.myclimate.org
                      © myclimate - The Climate Protection Partnership




                                                                          naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 22
05. Nachhaltiger Marketing-Mix




         Print-Medien                       · Auflagenhöhe genau kalkulieren zur Abfallvermeidung
         (Folder, Flyer, Aufkleber, …)      · Wählen von klimaneutralen Druckereien vor Ort
                                            · Verwenden von DIN Formaten (Verschnittvermeidung)
                                            · Recyclingpapiere einsetzen
                                            · zertifizierte Papierwahl (FSC, PEFC, Blauer Umweltengel)
                                            · selber mit „low - VOC“ Tinte drucken. (Sammelbezeichnung für
                                              organische, kohlenstoffhaltige Stoffe, die leicht verdampfen)
                                            · Tinte „Made in Germany“ verwenden
                                            · ungiftige Farben, Klebstoffe und Veredelungen verwenden
                                            · auf geringen Verschnitt achten
                                            · beim Offsetdruck ecologisch ohne Isopropylalkohol drucken lassen
                                            · auf inhaltlich lange Haltbarkeit der Produkte achten
                                              (Orte, Datum, Zeiten, etc. können sich ändern) z.B. mit Freiflächen
                                               für Aufkleber, Stempel, Einlegern oder anderen modularen
                                               Verfahren für Wiederverwendbarkeit arbeiten




                                         naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 23
Orangene Regel Nr 4: Kopiere nicht.




Quelle: http://community.ebay.de/topic/Gewerbliches-Handeln-Und/Adidas-Verbietet-Verkauf/1900069144




                                    naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 24
05. Nachhaltiger Marketing-Mix




                                    · Reduzieren von Druckmedien
  Virale Medien                     · Sind leicht und kostengünstig zu verbreiten
  (sms, mms, Attachments, …)        · Sprechen immer größere Zielgruppen an
                                    · eMails nicht ausdrucken, wenn nicht unbedingt notwendig
                                    · Datenmengen klein halten (Datenmüll verbraucht Energie)




                                 naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 25
05. Nachhaltiger Marketing-Mix




                                      · Medienpartner, die aktiv nachhaltig agieren, bevorzugen
                                      · gegenseitig den positiven Imagetransfer des nachhaltig
                                        kommunizierten Projektes nutzen
                                      · Druckereien, die klimafreundlich produzieren
                                        (z.B. wasserloser Druck) bevorzugen
                                      · gleiche Texte und Bilder für mehrere Medien verwenden
             PR Maßnahmen
             (Presse, Medien, …)




                                   naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 26
Orangene Regel Nr 5: Platziere Werbung sinnvoll.




   Quelle: http://board.raidrush.ws/showthread.php?t=295582&page=15

                                                   naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 27
05. Nachhaltiger Marketing-Mix




           · Nur für das Projekt wirklich sinnvoll Zielführendes produzieren lassen
           · Vermeiden von Überproduktion (print on demand)
           · Lokale Lieferanten wählen
           · Zusammenarbeiten mit sozialen Einrichtungen (z.B. Behindertenwerkstätten)
           · Transportwege klimaneutral gestalten (z.B. gogreen, Fahrradkurier)
           · Umweltverträgliche und nachwachsende Rohstoffe verwenden
           · Klimafreundliche Herstellung, Weiterverarbeitung, Distribution und Entsorgung von Produkten
           · Werbeartikel mit Mehrwert für Kunden, Gütesiegel, ökologischem Fußabdruck)




                                          Give Aways
                                          (Streuware, kundenspezifisch, …)


                                              naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 28
05. Nachhaltiger Marketing-Mix




           · Vorteil: Reduzieren von Printmaterialien
           · Hosten der Seite bei klimaneutralen Providern
           · Verwenden von Ökostrom für den Betrieb und die Pflege der Internetseite
           · Bevorzugen von strahlungsreduzierten Geräten
           · alternative Suchmaschinen verwenden, die zum Klimaschutz beitragen
           · Energiesparende elektronische Geräte verwenden
           · Datenmengen klein halten (Datenmüll verbraucht Energie)


                                                                                                  Digitale Medien
                                                                                                  (Internet, Handy, Terminals, …)




                                              naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 29
05. Nachhaltiger Marketing-Mix




           · Sollten wieder- und mehrfachverwendbar sein
             (evtl. zusammen mit anderen Gruppen und Aktionen)                     Veranstaltungen, Aktionen
           · Machen die eigenen Ziele erlebbar                                     (Messen, Infostände, Flashmops, …)
           · Möglichkeit der direkten Kommunikation und Austausch
           · Abfallmanagement
           · Medien sollten Abfälle weitmöglichst vermeiden oder recyclebar sein
           · Mülltrennung anwenden vor Ort bei der Veranstaltung
           · Komponenten sollten regional/national hergestellt worden sein
           · Catering (regional, kompostierbares Maisstärkengeschirr, natürliche Deko,
           zertifizierte Bio Produkte
           · CO2 Reduktion (1. Reduktion, 2. Kompensation)
           · engegieeffiziente Medien und Beleuchtung
           · kurze Transportwege
           · CO2 neutrale Mobilität (Elektroautos, Biogasantrieb, CO2 Ausgleich
                                             naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 30
Orangene Regel Nr 6: Mut zu Unkonventionellem.




   Quelle: http://www.titanic-magazin.de/rss.62

                                                  naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 31
05. Nachhaltiger Marketing-Mix




                                                                                        Internetplattformen/social media
                                                                                        (Blogs, Twitter, youtube, …)



                                 · Vorteil: Sparen Printprodukte ein
                                 · Sind leicht und kostengünstig zu verbreiten
                                 · Sind vor, während und nach dem Projekt weiter und wieder nutzbar
                                 · Sprechen immer größere Zielgruppe an aus verschiedenen Altersschichten
                                 · Sollten sich so positioniert haben, dass sie klimaneutral handeln
                                 · Datenmengen klein halten (Datenmüll verbraucht Energie)




                                            naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 32
05. Unternehmensstrategische Vorteile von nachhaltigem Marketing


· Ökonomische Vorteile (z.B. Preiseinsparungen, Gewinnsteigerung)

· Wettbewerbsvorteile

 (z.B. Profilierung und Differenzierung zum Mitbewerber, Vorbereitung auf zukünftige Herausforderungen)

· Positiver Imagetransfer (z.B. Ansehen erhöhen > neue Marktchancen)

· Zunehmendes Miteinbeziehen von „weichen Faktoren“ bei Ratings

· Moralische und ethische Aspekte (z.B.Transparenz beim Kunden, Attraktivität für den Kunden erhöhen)

· Soziales Engagement (z.B. gute Reputation durch aktive Kommunikation)

· Ökologische Vorteile (z.B. CO2, Energie und Emissionen Einsparen)

· Ressourcenschonung (z.B. Abfallreduktion)

· Einhaltung von gesetzlichen Vorschriften (Unantastbarkeit durch Presse-social Media)




                                                naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 33
06. Linkliste




   http://www.nachhaltigwirtschaften.net
   http://www.nachhaltigkeitsrat.de
   http://www.nachhaltigkeit.org/
   http://www.csrforum.eu
   http://www.csr-in-deutschland.de
   http://www.dasselbe-in-gruen.de
   http://www.globalnature.org
   http://www.oecd.org/




                         naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 34
Orangene Regel Nr 7: Sei unverwechselbar.




  Quelle:http://www.hgsavinagiac.com/article-voile-islamique-integral-et-burqa-des-faits-pour-batir-son-opinion-53671199.html

                                           naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 35
„handle so, dass die folge deines wirtschaftens
jederzeit zugleich als prinzip einer nachhaltigen
           gesetzgebung gelten könne.“




                                                             +++ naturblau - werthaltige Markenführung +++ Blarerstr. 56 +++ 78462 Konstanz +++
                  +++ Tel: +49-7531-282 48 90 +++ Fax: +49-7531-282 48 99 +++ info@naturblau.de +++ www.naturblau.de +++ blog.naturblau.de +++
                                                  +++ Geschäftsleitung: Ralph J. Schiel +++ USt-IdNr.: DE281458270 +++ Amtsgericht Konstanz +++

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Marketing mix - definition - instrumente beispiel 4 p - 7p
Marketing mix - definition - instrumente beispiel 4 p - 7pMarketing mix - definition - instrumente beispiel 4 p - 7p
Marketing mix - definition - instrumente beispiel 4 p - 7p
Prof. Dr. Michael Bernecker
 
Marketing 2 neu
Marketing 2 neuMarketing 2 neu
Marketing 2 neu
Wolfgang Mueller-Nixdorf
 
Der Marketing-Mix im Bildungsmarketing
Der Marketing-Mix im BildungsmarketingDer Marketing-Mix im Bildungsmarketing
Der Marketing-Mix im Bildungsmarketing
scil CH
 
Customer Lifetime Value Management
Customer Lifetime Value ManagementCustomer Lifetime Value Management
Customer Lifetime Value Management
Knut Scherpe
 
Marktsegmentierung im Dialogmarketing - die dialogagenten
Marktsegmentierung im Dialogmarketing - die dialogagentenMarktsegmentierung im Dialogmarketing - die dialogagenten
Marktsegmentierung im Dialogmarketing - die dialogagenten
die dialogagenten Agentur Beratung Service GmbH
 
Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020
Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020 Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020
Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020
STOIKA CONSULT UNTERNEHMENSBERATUNG + STRATEGIE + MARKEN + AGENTUR
 
Produktlebenszyklus - Prof. Dr. Michael Bernecker
Produktlebenszyklus - Prof. Dr. Michael BerneckerProduktlebenszyklus - Prof. Dr. Michael Bernecker
Produktlebenszyklus - Prof. Dr. Michael Bernecker
YouMagnus
 
Mein buch #1
Mein buch #1Mein buch #1
Mein buch #1
Kétyi András
 
proZiel Marketing Profil " ... werden Sie sichtbar für die Interessanten ..."
proZiel Marketing Profil  " ... werden Sie sichtbar für die Interessanten ..."proZiel Marketing Profil  " ... werden Sie sichtbar für die Interessanten ..."
proZiel Marketing Profil " ... werden Sie sichtbar für die Interessanten ..."
proziel
 
Marketing 1
Marketing 1Marketing 1
Vertriebsgrundlagen für Gründer
Vertriebsgrundlagen für GründerVertriebsgrundlagen für Gründer
Vertriebsgrundlagen für Gründer
Sven Jänchen
 
Marketing Grundkonzept
Marketing GrundkonzeptMarketing Grundkonzept
Marketing Grundkonzept
proziel
 
1 marketing grundlagen 2015 16x9 2fach copyright
1 marketing  grundlagen 2015 16x9 2fach copyright1 marketing  grundlagen 2015 16x9 2fach copyright
1 marketing grundlagen 2015 16x9 2fach copyright
Gerhard Voehr
 
Christiane McMahon: Marketing für Theater. Chancen und Wege
Christiane McMahon: Marketing für Theater. Chancen und WegeChristiane McMahon: Marketing für Theater. Chancen und Wege
Christiane McMahon: Marketing für Theater. Chancen und Wege
Raabe Verlag
 
Preisfindung im jungen Unternehmen
Preisfindung im jungen UnternehmenPreisfindung im jungen Unternehmen
Preisfindung im jungen Unternehmen
ubigrate GmbH
 
Leitfaden zur Entwicklung einer Kommunikationsstrategie
Leitfaden zur Entwicklung einer KommunikationsstrategieLeitfaden zur Entwicklung einer Kommunikationsstrategie
Leitfaden zur Entwicklung einer Kommunikationsstrategie
MFG Innovationsagentur
 
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
Sven Jänchen
 
Foliensatz Vertrieb
Foliensatz VertriebFoliensatz Vertrieb
Foliensatz Vertrieb
UVKLucius
 

Was ist angesagt? (20)

Marketing mix - definition - instrumente beispiel 4 p - 7p
Marketing mix - definition - instrumente beispiel 4 p - 7pMarketing mix - definition - instrumente beispiel 4 p - 7p
Marketing mix - definition - instrumente beispiel 4 p - 7p
 
Marketing 2 neu
Marketing 2 neuMarketing 2 neu
Marketing 2 neu
 
Der Marketing-Mix im Bildungsmarketing
Der Marketing-Mix im BildungsmarketingDer Marketing-Mix im Bildungsmarketing
Der Marketing-Mix im Bildungsmarketing
 
Customer Lifetime Value Management
Customer Lifetime Value ManagementCustomer Lifetime Value Management
Customer Lifetime Value Management
 
Marktsegmentierung im Dialogmarketing - die dialogagenten
Marktsegmentierung im Dialogmarketing - die dialogagentenMarktsegmentierung im Dialogmarketing - die dialogagenten
Marktsegmentierung im Dialogmarketing - die dialogagenten
 
Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020
Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020 Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020
Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020
 
Produktlebenszyklus - Prof. Dr. Michael Bernecker
Produktlebenszyklus - Prof. Dr. Michael BerneckerProduktlebenszyklus - Prof. Dr. Michael Bernecker
Produktlebenszyklus - Prof. Dr. Michael Bernecker
 
Mein buch #1
Mein buch #1Mein buch #1
Mein buch #1
 
proZiel Marketing Profil " ... werden Sie sichtbar für die Interessanten ..."
proZiel Marketing Profil  " ... werden Sie sichtbar für die Interessanten ..."proZiel Marketing Profil  " ... werden Sie sichtbar für die Interessanten ..."
proZiel Marketing Profil " ... werden Sie sichtbar für die Interessanten ..."
 
Marketing 1
Marketing 1Marketing 1
Marketing 1
 
8
88
8
 
Vertriebsgrundlagen für Gründer
Vertriebsgrundlagen für GründerVertriebsgrundlagen für Gründer
Vertriebsgrundlagen für Gründer
 
Marketing Grundkonzept
Marketing GrundkonzeptMarketing Grundkonzept
Marketing Grundkonzept
 
1 marketing grundlagen 2015 16x9 2fach copyright
1 marketing  grundlagen 2015 16x9 2fach copyright1 marketing  grundlagen 2015 16x9 2fach copyright
1 marketing grundlagen 2015 16x9 2fach copyright
 
Christiane McMahon: Marketing für Theater. Chancen und Wege
Christiane McMahon: Marketing für Theater. Chancen und WegeChristiane McMahon: Marketing für Theater. Chancen und Wege
Christiane McMahon: Marketing für Theater. Chancen und Wege
 
Preisfindung im jungen Unternehmen
Preisfindung im jungen UnternehmenPreisfindung im jungen Unternehmen
Preisfindung im jungen Unternehmen
 
Leitfaden zur Entwicklung einer Kommunikationsstrategie
Leitfaden zur Entwicklung einer KommunikationsstrategieLeitfaden zur Entwicklung einer Kommunikationsstrategie
Leitfaden zur Entwicklung einer Kommunikationsstrategie
 
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
 
Foliensatz Vertrieb
Foliensatz VertriebFoliensatz Vertrieb
Foliensatz Vertrieb
 
Crash Kurs Marketing
Crash Kurs MarketingCrash Kurs Marketing
Crash Kurs Marketing
 

Andere mochten auch

Lettre Exprimeo : la mode Alain Juppé
Lettre Exprimeo : la mode Alain JuppéLettre Exprimeo : la mode Alain Juppé
Lettre Exprimeo : la mode Alain Juppé
Newday
 
Fase planificacion
Fase planificacionFase planificacion
Fase planificacion
patoloco1
 
Taller 5 original
Taller 5 originalTaller 5 original
Taller 5 original
francisco giraldo
 
Ley de-farmacias
Ley de-farmaciasLey de-farmacias
Ley de-farmacias
Save Solutions
 
Libritos sintesis
Libritos sintesisLibritos sintesis
Libritos sintesis
Silvia Garavaglia
 
Cuarto y quinto
Cuarto y quintoCuarto y quinto
Cuarto y quinto
ligiachaves
 
Marchen cute
Marchen cuteMarchen cute
Marchen cute
nehcram
 
Glosario
GlosarioGlosario
Glosario
tony
 
Petales fougeres n
Petales fougeres nPetales fougeres n
Petales fougeres n
Deniselouis
 
Mac logiciel de sauvegarde
Mac logiciel de sauvegardeMac logiciel de sauvegarde
Mac logiciel de sauvegarde
Deniselouis
 
Atraso pedagogico en colombia
Atraso pedagogico en colombiaAtraso pedagogico en colombia
Atraso pedagogico en colombia
EDWIN GUERRERO
 
Presentación2
Presentación2Presentación2
Presentación2
1B35
 
Eso unidad uno
Eso   unidad unoEso   unidad uno
Eso unidad uno
FREDUIN
 
Nuestros cuentos del marrífago dorado
Nuestros cuentos del marrífago   doradoNuestros cuentos del marrífago   dorado
Nuestros cuentos del marrífago dorado
cosasdelcoledepulgar
 
Revitol crème anti âge
Revitol crème anti âgeRevitol crème anti âge
Revitol crème anti âge
Deniselouis
 
CLEANOFANT Katalog 2014 mit Bestellformular Wohnwagen Wohnmobil Reisemobil Ca...
CLEANOFANT Katalog 2014 mit Bestellformular Wohnwagen Wohnmobil Reisemobil Ca...CLEANOFANT Katalog 2014 mit Bestellformular Wohnwagen Wohnmobil Reisemobil Ca...
CLEANOFANT Katalog 2014 mit Bestellformular Wohnwagen Wohnmobil Reisemobil Ca...
CLEAN COMPANY Systemzentrale GmbH
 
Trabajar en Accenture
Trabajar en AccentureTrabajar en Accenture
Trabajar en Accenture
karenjara
 
Club 20 organisation
Club 20 organisation Club 20 organisation
Club 20 organisation
Newday
 
LABEL.ch - Aujourd'hui, demain ...
LABEL.ch - Aujourd'hui, demain ...LABEL.ch - Aujourd'hui, demain ...
LABEL.ch - Aujourd'hui, demain ...
LABEL
 

Andere mochten auch (20)

Lettre Exprimeo : la mode Alain Juppé
Lettre Exprimeo : la mode Alain JuppéLettre Exprimeo : la mode Alain Juppé
Lettre Exprimeo : la mode Alain Juppé
 
Fase planificacion
Fase planificacionFase planificacion
Fase planificacion
 
Taller 5 original
Taller 5 originalTaller 5 original
Taller 5 original
 
Ley de-farmacias
Ley de-farmaciasLey de-farmacias
Ley de-farmacias
 
Line
LineLine
Line
 
Libritos sintesis
Libritos sintesisLibritos sintesis
Libritos sintesis
 
Cuarto y quinto
Cuarto y quintoCuarto y quinto
Cuarto y quinto
 
Marchen cute
Marchen cuteMarchen cute
Marchen cute
 
Glosario
GlosarioGlosario
Glosario
 
Petales fougeres n
Petales fougeres nPetales fougeres n
Petales fougeres n
 
Mac logiciel de sauvegarde
Mac logiciel de sauvegardeMac logiciel de sauvegarde
Mac logiciel de sauvegarde
 
Atraso pedagogico en colombia
Atraso pedagogico en colombiaAtraso pedagogico en colombia
Atraso pedagogico en colombia
 
Presentación2
Presentación2Presentación2
Presentación2
 
Eso unidad uno
Eso   unidad unoEso   unidad uno
Eso unidad uno
 
Nuestros cuentos del marrífago dorado
Nuestros cuentos del marrífago   doradoNuestros cuentos del marrífago   dorado
Nuestros cuentos del marrífago dorado
 
Revitol crème anti âge
Revitol crème anti âgeRevitol crème anti âge
Revitol crème anti âge
 
CLEANOFANT Katalog 2014 mit Bestellformular Wohnwagen Wohnmobil Reisemobil Ca...
CLEANOFANT Katalog 2014 mit Bestellformular Wohnwagen Wohnmobil Reisemobil Ca...CLEANOFANT Katalog 2014 mit Bestellformular Wohnwagen Wohnmobil Reisemobil Ca...
CLEANOFANT Katalog 2014 mit Bestellformular Wohnwagen Wohnmobil Reisemobil Ca...
 
Trabajar en Accenture
Trabajar en AccentureTrabajar en Accenture
Trabajar en Accenture
 
Club 20 organisation
Club 20 organisation Club 20 organisation
Club 20 organisation
 
LABEL.ch - Aujourd'hui, demain ...
LABEL.ch - Aujourd'hui, demain ...LABEL.ch - Aujourd'hui, demain ...
LABEL.ch - Aujourd'hui, demain ...
 

Ähnlich wie naturblau Nachhaltigkeit Kommunikation Marke Strategie Jungunternehmertag Volksbank Konstanz

Pepper Agenturprofil
Pepper AgenturprofilPepper Agenturprofil
Pepper Agenturprofil
Pepper
 
Salesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurz
Salesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurzSalesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurz
Salesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurz
Juergen W. Schmidt
 
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
Prof. Dr. Michael Bernecker
 
Marketing Budgetplanung 2010
Marketing Budgetplanung 2010Marketing Budgetplanung 2010
Marketing Budgetplanung 2010
Markenmagnet GmbH
 
360gradmarketingconsulting
360gradmarketingconsulting360gradmarketingconsulting
360gradmarketingconsulting
Taucher
 
Cmo day muc 150519 av_r
Cmo day muc 150519 av_rCmo day muc 150519 av_r
Cmo day muc 150519 av_r
avrichthofen
 
Engage Marketing auf dem Lead Management Summit 2013
Engage Marketing auf dem Lead Management Summit 2013Engage Marketing auf dem Lead Management Summit 2013
Engage Marketing auf dem Lead Management Summit 2013
Aptly GmbH
 
Data Unser – Big Data, predictive analytics und wie wir Kundendaten wirklich ...
Data Unser – Big Data, predictive analytics und wie wir Kundendaten wirklich ...Data Unser – Big Data, predictive analytics und wie wir Kundendaten wirklich ...
Data Unser – Big Data, predictive analytics und wie wir Kundendaten wirklich ...
Vorname Nachname
 
10 wichtige Tipps zur Kundenbindung
10 wichtige Tipps zur Kundenbindung10 wichtige Tipps zur Kundenbindung
10 wichtige Tipps zur Kundenbindung
CommunDia GmbH Unternehmensberatung
 
metapeople Attributionsmodelle SOM13
metapeople Attributionsmodelle SOM13metapeople Attributionsmodelle SOM13
metapeople Attributionsmodelle SOM13
Kim Engels
 
Kunde ist nicht gleich Kunde. Kunden Profiling und Kundenanalyse.
Kunde ist nicht gleich Kunde. Kunden Profiling und Kundenanalyse.Kunde ist nicht gleich Kunde. Kunden Profiling und Kundenanalyse.
Kunde ist nicht gleich Kunde. Kunden Profiling und Kundenanalyse.
MAX2014DACH
 
Kunde ist nicht gleich Kunde!
Kunde ist nicht gleich Kunde!Kunde ist nicht gleich Kunde!
Kunde ist nicht gleich Kunde!
Andreas Hudson
 
Erfolgsfaktoren im Online-Marketing für Bildungsanbieter
Erfolgsfaktoren im Online-Marketing für BildungsanbieterErfolgsfaktoren im Online-Marketing für Bildungsanbieter
Erfolgsfaktoren im Online-Marketing für Bildungsanbieter
DIM Marketing
 
Messe-Controlling
Messe-ControllingMesse-Controlling
Messe-Controlling
HMC Market Consulting
 
Zusammenfassung 1 philosophie_und_grundlagen_2015
Zusammenfassung 1 philosophie_und_grundlagen_2015Zusammenfassung 1 philosophie_und_grundlagen_2015
Zusammenfassung 1 philosophie_und_grundlagen_2015
oncampus
 
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiege
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiegenextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiege
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiege
Alexander Rossmann
 
Csa Whitepaper Promotions
Csa Whitepaper PromotionsCsa Whitepaper Promotions
Csa Whitepaper Promotions
Jörg Tschauder
 

Ähnlich wie naturblau Nachhaltigkeit Kommunikation Marke Strategie Jungunternehmertag Volksbank Konstanz (20)

Pepper Agenturprofil
Pepper AgenturprofilPepper Agenturprofil
Pepper Agenturprofil
 
Nine am portfolio
Nine am portfolioNine am portfolio
Nine am portfolio
 
Salesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurz
Salesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurzSalesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurz
Salesgroup international unternehmenspräsentation mit film_neu_302013_kurz
 
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
 
Marketing Budgetplanung 2010
Marketing Budgetplanung 2010Marketing Budgetplanung 2010
Marketing Budgetplanung 2010
 
360gradmarketingconsulting
360gradmarketingconsulting360gradmarketingconsulting
360gradmarketingconsulting
 
Cmo day muc 150519 av_r
Cmo day muc 150519 av_rCmo day muc 150519 av_r
Cmo day muc 150519 av_r
 
Engage Marketing auf dem Lead Management Summit 2013
Engage Marketing auf dem Lead Management Summit 2013Engage Marketing auf dem Lead Management Summit 2013
Engage Marketing auf dem Lead Management Summit 2013
 
Lösungen für Vertriebs-PR
Lösungen für Vertriebs-PRLösungen für Vertriebs-PR
Lösungen für Vertriebs-PR
 
Data Unser – Big Data, predictive analytics und wie wir Kundendaten wirklich ...
Data Unser – Big Data, predictive analytics und wie wir Kundendaten wirklich ...Data Unser – Big Data, predictive analytics und wie wir Kundendaten wirklich ...
Data Unser – Big Data, predictive analytics und wie wir Kundendaten wirklich ...
 
10 wichtige Tipps zur Kundenbindung
10 wichtige Tipps zur Kundenbindung10 wichtige Tipps zur Kundenbindung
10 wichtige Tipps zur Kundenbindung
 
metapeople Attributionsmodelle SOM13
metapeople Attributionsmodelle SOM13metapeople Attributionsmodelle SOM13
metapeople Attributionsmodelle SOM13
 
Kunde ist nicht gleich Kunde. Kunden Profiling und Kundenanalyse.
Kunde ist nicht gleich Kunde. Kunden Profiling und Kundenanalyse.Kunde ist nicht gleich Kunde. Kunden Profiling und Kundenanalyse.
Kunde ist nicht gleich Kunde. Kunden Profiling und Kundenanalyse.
 
Kunde ist nicht gleich Kunde!
Kunde ist nicht gleich Kunde!Kunde ist nicht gleich Kunde!
Kunde ist nicht gleich Kunde!
 
Erfolgsfaktoren im Online-Marketing für Bildungsanbieter
Erfolgsfaktoren im Online-Marketing für BildungsanbieterErfolgsfaktoren im Online-Marketing für Bildungsanbieter
Erfolgsfaktoren im Online-Marketing für Bildungsanbieter
 
Messe-Controlling
Messe-ControllingMesse-Controlling
Messe-Controlling
 
nine_am die berateragentur
nine_am die berateragenturnine_am die berateragentur
nine_am die berateragentur
 
Zusammenfassung 1 philosophie_und_grundlagen_2015
Zusammenfassung 1 philosophie_und_grundlagen_2015Zusammenfassung 1 philosophie_und_grundlagen_2015
Zusammenfassung 1 philosophie_und_grundlagen_2015
 
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiege
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiegenextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiege
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiege
 
Csa Whitepaper Promotions
Csa Whitepaper PromotionsCsa Whitepaper Promotions
Csa Whitepaper Promotions
 

Mehr von naturblau+++ Die Werteagentur

Gemeinwohl-Ökonomie Vortrag Rotary Club Pfullendorf-Meßkirch
Gemeinwohl-Ökonomie Vortrag Rotary Club Pfullendorf-MeßkirchGemeinwohl-Ökonomie Vortrag Rotary Club Pfullendorf-Meßkirch
Gemeinwohl-Ökonomie Vortrag Rotary Club Pfullendorf-Meßkirch
naturblau+++ Die Werteagentur
 
Wirtschaftskonzil Konstanz Vortrag Netzwerk:Zukunft:Wirtschaft
Wirtschaftskonzil Konstanz Vortrag Netzwerk:Zukunft:WirtschaftWirtschaftskonzil Konstanz Vortrag Netzwerk:Zukunft:Wirtschaft
Wirtschaftskonzil Konstanz Vortrag Netzwerk:Zukunft:Wirtschaft
naturblau+++ Die Werteagentur
 
Gemeinwohl-Ökonomie Vortrag Konstanz Bürgerliches Engagement
Gemeinwohl-Ökonomie Vortrag Konstanz Bürgerliches Engagement Gemeinwohl-Ökonomie Vortrag Konstanz Bürgerliches Engagement
Gemeinwohl-Ökonomie Vortrag Konstanz Bürgerliches Engagement
naturblau+++ Die Werteagentur
 
Gemeinwohl-Ökonomie - Impulsvortrag für das Wohnprojekt LebensWert in Singen
 Gemeinwohl-Ökonomie - Impulsvortrag für das Wohnprojekt LebensWert in Singen Gemeinwohl-Ökonomie - Impulsvortrag für das Wohnprojekt LebensWert in Singen
Gemeinwohl-Ökonomie - Impulsvortrag für das Wohnprojekt LebensWert in Singen
naturblau+++ Die Werteagentur
 
Digitalisierung vs. Humanisierung - Ethik und Verantwortung 4.0
Digitalisierung vs. Humanisierung - Ethik und Verantwortung 4.0Digitalisierung vs. Humanisierung - Ethik und Verantwortung 4.0
Digitalisierung vs. Humanisierung - Ethik und Verantwortung 4.0
naturblau+++ Die Werteagentur
 
Social Media für Vereine und NGOs
Social Media für Vereine und NGOsSocial Media für Vereine und NGOs
Social Media für Vereine und NGOs
naturblau+++ Die Werteagentur
 
Werte - wie viele Sklaven für mich arbeiten
Werte - wie viele Sklaven für mich arbeitenWerte - wie viele Sklaven für mich arbeiten
Werte - wie viele Sklaven für mich arbeiten
naturblau+++ Die Werteagentur
 
naturblau Vortrag social media facebook für Vereine
naturblau Vortrag social media facebook für Vereinenaturblau Vortrag social media facebook für Vereine
naturblau Vortrag social media facebook für Vereine
naturblau+++ Die Werteagentur
 
Gemeinwohl-Ökonomie - ein Wirtschaftsmodell für den Wertewandel
Gemeinwohl-Ökonomie - ein Wirtschaftsmodell für den WertewandelGemeinwohl-Ökonomie - ein Wirtschaftsmodell für den Wertewandel
Gemeinwohl-Ökonomie - ein Wirtschaftsmodell für den Wertewandel
naturblau+++ Die Werteagentur
 
Nachhaltigkeit im Büro - Blau machen im Green Office
Nachhaltigkeit im Büro - Blau machen im Green OfficeNachhaltigkeit im Büro - Blau machen im Green Office
Nachhaltigkeit im Büro - Blau machen im Green Office
naturblau+++ Die Werteagentur
 
Brot & Spiele - über Ethik und Moral in der Werbung - Vortrag oikos Universit...
Brot & Spiele - über Ethik und Moral in der Werbung - Vortrag oikos Universit...Brot & Spiele - über Ethik und Moral in der Werbung - Vortrag oikos Universit...
Brot & Spiele - über Ethik und Moral in der Werbung - Vortrag oikos Universit...
naturblau+++ Die Werteagentur
 
Ethik in Werbung und Marketing - Universität Liechtenstein
Ethik in Werbung und Marketing - Universität LiechtensteinEthik in Werbung und Marketing - Universität Liechtenstein
Ethik in Werbung und Marketing - Universität Liechtenstein
naturblau+++ Die Werteagentur
 
Stadtplan Zukunft Konstanz - Das "grüne" Branchenbuch der Stadt
Stadtplan Zukunft Konstanz - Das "grüne" Branchenbuch der StadtStadtplan Zukunft Konstanz - Das "grüne" Branchenbuch der Stadt
Stadtplan Zukunft Konstanz - Das "grüne" Branchenbuch der Stadt
naturblau+++ Die Werteagentur
 
Seenovation Vortrag Elektromobilität & WAVEtrophy Gachnang
Seenovation Vortrag Elektromobilität & WAVEtrophy GachnangSeenovation Vortrag Elektromobilität & WAVEtrophy Gachnang
Seenovation Vortrag Elektromobilität & WAVEtrophy Gachnang
naturblau+++ Die Werteagentur
 
TTIP Freihandelsabkommen EU USA - Impulsvortrag Die Grünen
TTIP Freihandelsabkommen EU USA - Impulsvortrag Die GrünenTTIP Freihandelsabkommen EU USA - Impulsvortrag Die Grünen
TTIP Freihandelsabkommen EU USA - Impulsvortrag Die Grünen
naturblau+++ Die Werteagentur
 
Transition Town Konstanz Vortrag Seenovation HTWG Konstanz
Transition Town Konstanz Vortrag Seenovation HTWG KonstanzTransition Town Konstanz Vortrag Seenovation HTWG Konstanz
Transition Town Konstanz Vortrag Seenovation HTWG Konstanz
naturblau+++ Die Werteagentur
 
Seenovation Elektromobilität workshop, energievisionen 2014
Seenovation Elektromobilität workshop, energievisionen 2014 Seenovation Elektromobilität workshop, energievisionen 2014
Seenovation Elektromobilität workshop, energievisionen 2014
naturblau+++ Die Werteagentur
 
Elektromobilität Workshop, seenovation, Naturschutztage Radolfzell 2014
Elektromobilität Workshop, seenovation, Naturschutztage Radolfzell 2014Elektromobilität Workshop, seenovation, Naturschutztage Radolfzell 2014
Elektromobilität Workshop, seenovation, Naturschutztage Radolfzell 2014
naturblau+++ Die Werteagentur
 
Seenovation, Live-Gründung auf dem Jungunternehmertag 2013, Konstanz
Seenovation, Live-Gründung auf dem Jungunternehmertag 2013, KonstanzSeenovation, Live-Gründung auf dem Jungunternehmertag 2013, Konstanz
Seenovation, Live-Gründung auf dem Jungunternehmertag 2013, Konstanz
naturblau+++ Die Werteagentur
 
naturblau Vortrag Crowdfunding & Sharing Economy Jungunternehmertag 2013 Kons...
naturblau Vortrag Crowdfunding & Sharing Economy Jungunternehmertag 2013 Kons...naturblau Vortrag Crowdfunding & Sharing Economy Jungunternehmertag 2013 Kons...
naturblau Vortrag Crowdfunding & Sharing Economy Jungunternehmertag 2013 Kons...
naturblau+++ Die Werteagentur
 

Mehr von naturblau+++ Die Werteagentur (20)

Gemeinwohl-Ökonomie Vortrag Rotary Club Pfullendorf-Meßkirch
Gemeinwohl-Ökonomie Vortrag Rotary Club Pfullendorf-MeßkirchGemeinwohl-Ökonomie Vortrag Rotary Club Pfullendorf-Meßkirch
Gemeinwohl-Ökonomie Vortrag Rotary Club Pfullendorf-Meßkirch
 
Wirtschaftskonzil Konstanz Vortrag Netzwerk:Zukunft:Wirtschaft
Wirtschaftskonzil Konstanz Vortrag Netzwerk:Zukunft:WirtschaftWirtschaftskonzil Konstanz Vortrag Netzwerk:Zukunft:Wirtschaft
Wirtschaftskonzil Konstanz Vortrag Netzwerk:Zukunft:Wirtschaft
 
Gemeinwohl-Ökonomie Vortrag Konstanz Bürgerliches Engagement
Gemeinwohl-Ökonomie Vortrag Konstanz Bürgerliches Engagement Gemeinwohl-Ökonomie Vortrag Konstanz Bürgerliches Engagement
Gemeinwohl-Ökonomie Vortrag Konstanz Bürgerliches Engagement
 
Gemeinwohl-Ökonomie - Impulsvortrag für das Wohnprojekt LebensWert in Singen
 Gemeinwohl-Ökonomie - Impulsvortrag für das Wohnprojekt LebensWert in Singen Gemeinwohl-Ökonomie - Impulsvortrag für das Wohnprojekt LebensWert in Singen
Gemeinwohl-Ökonomie - Impulsvortrag für das Wohnprojekt LebensWert in Singen
 
Digitalisierung vs. Humanisierung - Ethik und Verantwortung 4.0
Digitalisierung vs. Humanisierung - Ethik und Verantwortung 4.0Digitalisierung vs. Humanisierung - Ethik und Verantwortung 4.0
Digitalisierung vs. Humanisierung - Ethik und Verantwortung 4.0
 
Social Media für Vereine und NGOs
Social Media für Vereine und NGOsSocial Media für Vereine und NGOs
Social Media für Vereine und NGOs
 
Werte - wie viele Sklaven für mich arbeiten
Werte - wie viele Sklaven für mich arbeitenWerte - wie viele Sklaven für mich arbeiten
Werte - wie viele Sklaven für mich arbeiten
 
naturblau Vortrag social media facebook für Vereine
naturblau Vortrag social media facebook für Vereinenaturblau Vortrag social media facebook für Vereine
naturblau Vortrag social media facebook für Vereine
 
Gemeinwohl-Ökonomie - ein Wirtschaftsmodell für den Wertewandel
Gemeinwohl-Ökonomie - ein Wirtschaftsmodell für den WertewandelGemeinwohl-Ökonomie - ein Wirtschaftsmodell für den Wertewandel
Gemeinwohl-Ökonomie - ein Wirtschaftsmodell für den Wertewandel
 
Nachhaltigkeit im Büro - Blau machen im Green Office
Nachhaltigkeit im Büro - Blau machen im Green OfficeNachhaltigkeit im Büro - Blau machen im Green Office
Nachhaltigkeit im Büro - Blau machen im Green Office
 
Brot & Spiele - über Ethik und Moral in der Werbung - Vortrag oikos Universit...
Brot & Spiele - über Ethik und Moral in der Werbung - Vortrag oikos Universit...Brot & Spiele - über Ethik und Moral in der Werbung - Vortrag oikos Universit...
Brot & Spiele - über Ethik und Moral in der Werbung - Vortrag oikos Universit...
 
Ethik in Werbung und Marketing - Universität Liechtenstein
Ethik in Werbung und Marketing - Universität LiechtensteinEthik in Werbung und Marketing - Universität Liechtenstein
Ethik in Werbung und Marketing - Universität Liechtenstein
 
Stadtplan Zukunft Konstanz - Das "grüne" Branchenbuch der Stadt
Stadtplan Zukunft Konstanz - Das "grüne" Branchenbuch der StadtStadtplan Zukunft Konstanz - Das "grüne" Branchenbuch der Stadt
Stadtplan Zukunft Konstanz - Das "grüne" Branchenbuch der Stadt
 
Seenovation Vortrag Elektromobilität & WAVEtrophy Gachnang
Seenovation Vortrag Elektromobilität & WAVEtrophy GachnangSeenovation Vortrag Elektromobilität & WAVEtrophy Gachnang
Seenovation Vortrag Elektromobilität & WAVEtrophy Gachnang
 
TTIP Freihandelsabkommen EU USA - Impulsvortrag Die Grünen
TTIP Freihandelsabkommen EU USA - Impulsvortrag Die GrünenTTIP Freihandelsabkommen EU USA - Impulsvortrag Die Grünen
TTIP Freihandelsabkommen EU USA - Impulsvortrag Die Grünen
 
Transition Town Konstanz Vortrag Seenovation HTWG Konstanz
Transition Town Konstanz Vortrag Seenovation HTWG KonstanzTransition Town Konstanz Vortrag Seenovation HTWG Konstanz
Transition Town Konstanz Vortrag Seenovation HTWG Konstanz
 
Seenovation Elektromobilität workshop, energievisionen 2014
Seenovation Elektromobilität workshop, energievisionen 2014 Seenovation Elektromobilität workshop, energievisionen 2014
Seenovation Elektromobilität workshop, energievisionen 2014
 
Elektromobilität Workshop, seenovation, Naturschutztage Radolfzell 2014
Elektromobilität Workshop, seenovation, Naturschutztage Radolfzell 2014Elektromobilität Workshop, seenovation, Naturschutztage Radolfzell 2014
Elektromobilität Workshop, seenovation, Naturschutztage Radolfzell 2014
 
Seenovation, Live-Gründung auf dem Jungunternehmertag 2013, Konstanz
Seenovation, Live-Gründung auf dem Jungunternehmertag 2013, KonstanzSeenovation, Live-Gründung auf dem Jungunternehmertag 2013, Konstanz
Seenovation, Live-Gründung auf dem Jungunternehmertag 2013, Konstanz
 
naturblau Vortrag Crowdfunding & Sharing Economy Jungunternehmertag 2013 Kons...
naturblau Vortrag Crowdfunding & Sharing Economy Jungunternehmertag 2013 Kons...naturblau Vortrag Crowdfunding & Sharing Economy Jungunternehmertag 2013 Kons...
naturblau Vortrag Crowdfunding & Sharing Economy Jungunternehmertag 2013 Kons...
 

naturblau Nachhaltigkeit Kommunikation Marke Strategie Jungunternehmertag Volksbank Konstanz

  • 1. Nachhaltige Marketingstrategien Jungunternehmertag 2011 Volksbank Konstanz + Bonusmaterial: Die sieben naturblauen Regeln +++ naturblau - werthaltige Markenführung +++ Blarerstr. 56 +++ 78462 Konstanz +++ +++ Tel: +49-7531-282 48 90 +++ Fax: +49-7531-282 48 99 +++ info@naturblau.de +++ www.naturblau.de +++ blog.naturblau.de +++ +++ Geschäftsleitung: Ralph J. Schiel +++ USt-IdNr.: DE281458270 +++ Amtsgericht Konstanz +++
  • 2. 01. Klassische Marketingmodelle 01.1 Regelkreis Information Aktionskontrolle Marktanalyse Marketing Regelkreis Aktionen Segmentanalyse Zielsetzung Marketingstrategie naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 2 2
  • 3. 01. Klassische Marketingmodelle 01.2 Branding Kommunikation Produkt Sortiment Service Preis Design Werbung Branding Distribution Kundschaft naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 3 3
  • 4. 01. Klassische Marketingmodelle 01.3 Marketinglehre Corporate Identity (Kompetenz für die umfassende institutionelle Kommunikation samt ihrer Grundsatzphilosophie) Marketing Lehre Kommunikationspolitik Produkt-/DL-Politik Preispolitik Distributionspolitik · Werbekonzeption · Sortimentpolitik · Preispolitik · Lager-/Lieferpolitik · Public Relations · Servicepolitik · Konditionspolitik · Vertriebswegepolitik · Verkaufsförderung · Verkaufsorganisation · Kunden/ Zielgruppen Marktsegmente · Werbekonzeption · Sortimentpolitik · Preispolitik · Lager-/Lieferpolitik - Media-Mix - Sortimentbreite - Hochpreispolitik - Zentral-/Außenlager - Reichweiten - Sorimenttiefe - Niedrigpreispolitik -… - Werbeerfolgskontrolle - Erweiterungen - Abschöpfungspolitik · Vertriebswegepolitik -… - Bereinigungen - Aktionsverkäufe - (in-)direkter Vertrieb · Public Relations -… -… -… - Presseberichte · Servicepolitik · Konditionspolitik · Verkaufsorganisation - Anzeigen - vor dem Auftrag - Kundenbedingungen - Anzahl Mitarbeiter - Pressekonferenzen - während dem Auftrag - Händlerbedingungen -… -… - nach dem Auftrag - Lieferbedingungen · Kunden/ Zielgruppen · Verkaufsförderung -… - Zahlungsbedingungen - Definition-Fokussierung - optische Medien - Innovation - „vertikale Bindung“ -… - akkustische Medien - Modifikation -… Marktsegmente - Verk.-Anreize - Variantion - Wachstumsmärkte -… - Selektion -… -… naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 4 4
  • 5. 02. Kommunikationspolitik 02.1 z.T. etwas ältere Medien Kino Plakate Tageszeitung Messeauftritte klassische Geschäftsausstattung Gebäudekennzeichnung Medien Radio Internetwerbung Anzeigen Kataloge etc. naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 5
  • 6. 02. Kommunikationspolitik 02.2 z.T. etwas neuere Medien google adverts applications Liquid identity Leserreporter neo-klassische word of mouth Sponsoring Medien Networking cradle to cradle Bartering Ambient Marketing etc. naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 6
  • 7. Orangene Regel Nr. 1: Bleibe aktuell. Quelle:http://www.eyesaiditbefore.de/2010/10/12/lego-goes-stuttgart-21/ naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 7
  • 8. 03. Ziele 03.1 Zielformulierung Ableitungen der Kommunikationsziele aus der Marketingstrategie, z.B. · Ausbau des Images als innovative, dynamische, attraktive Marke · Erhöhung der Käuferreichweite · Steigerung der Verwendungsintensität · Bekanntmachung der Produkteinführung · Marktführerschaft · Positionierung und Differenzierung der Marke ·… naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 8 8
  • 9. 03. Ziele 03.1 Zielformulierung SMART-Ziele s specific spezifisch m measurable messbar a achievable erreichbar r result orientated ergebnisorientiert t time framed definierter Zeitraum naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 9 9
  • 10. 03. Ziele 03.2 Zielgruppenansprache - Bsp. Internetauftritt Search Engine Marketing Directories Social Media Listing Marketing eMail Public Marketing Relations Offline Online Advertising Advertising Website Research Wording Content Userbility Navigation Design naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 10
  • 11. Orangene Regel Nr 2: Definiere Deine Ziele. Quelle:http://www.meetup.com/Movimento5stelleAL/files/?sortBy=size&sortOrder=asc naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 11
  • 12. „Es ist gut zu wissen, wo man handeln kann. Entscheidend ist jedoch, wie man handelt.“ naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 12
  • 13. 04. Nachhaltiges Marketing 04.1 conactor 4-Säulen Modell ökonomie ökologie soziales kultur naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 13
  • 14. 04. Nachhaltiges Marketing 04.1 conactor 4-Säulen Modell ökonomie wachstum & effizienz & umweltaspekte soziales umfeld ökologie soziales ökologie & soziales umfeld & kulturaustausch kultur engagement kultur naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 14
  • 15. 04. Nachhaltiges Marketing 04.1 conactor 4-Säulen Modell ökonomie strategischer fokus wachstum & effizienz & umweltaspekte soziales umfeld bereich des strategischer maximalen ökologie soziales nutzens fokus ökologie & soziales umfeld & kulturaustausch kultur engagement kultur naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 15
  • 16. 04. Nachhaltiges Marketing Energieeinsparung Energieeinsparung, Einsatz erneuerbarer Energien, Effizienz von Klimaanlagen, Investitio- nen in energiesparende Technologie 04.2 Best Practice Beispiele Optimiertes Outsourcing an externe Logistikdienstleister, Reduzierung und Standardisierung von Verpackungen, „grüner“ Transportmix, Fahrzeugeffizienz, Reduzierung Luftfracht, Automa- Flottenmanagement tisierung und Digitalisierung des Transportprozesses, Sendungsbündelung Umweltthemen Reduzierung der Größe, Reduzierung von Private Label Verpackung, Reduzierung von PVC/ Verpackungseinsparung Plastiktüten Abfallreduzierung Volumenreduzierung, Recycling, Vermeidung von Giftmüll, Vermeidung von Deponien Vermeidung giftiger Emissionen, Verfolgung und Reduzierung von CO2 und weiteren Emissionsreduzierung Treibhausgasemissionen Vermeidung genetisch-veränderter Produkte, Anbau von „Bio“-Produkten ohne Pflanzen- Biologischer Anbau schutzmittel und Unkrautvernichtungsmittel Optimierter Reduzierung des Wasserverbrauchs, Vermeidung von Wasserverschmutzung, Wasserauf- Wasserverbrauch bereitung Kein Engagement bei Zulieferern, die Kinderarbeit einsetzen; Förderung des Schulbesuchs Kinder- und von Minderjährigen in Zulieferländern, keine Durchführung von gefährlichen Arbeiten Zwangsarbeit durch Minderjährige, kein Ausüben von Zwang Förderung eines sicheren und gesunden Arbeitsplatzes, Reduzierung von Unfällen und Ge- sundheitsgefahren, Benennung eines Verantwortlichen für Sicherheit und Gesundheit auf Gesundheit/Sicherheit Managementebene, Durchführung regelmäßiger Gesundheits- und Sicherheitstrainings, Nachhaltigkeit Einführung eines Sicherheitsüberwachungssystems, Bereitstellung adäquater sanitärer Einrichtungen Soziale Themen Respektieren der freien Gewerkschaftswahl, keine Diskriminierung von Gewerkschaftsver- Verbandsfreiheit tretern Keine Diskriminierung auf Grund von Rasse, Gesellschaftsklasse, Nationalität, Religion, Diskriminierung Behinderung, Geschlecht, sexueller Orientierung, Gewerkschafts- , politischer Zugehörig- keit und Alter Einhaltung der Landes- und Industrievorschriften, z.B. maximale Arbeitszeiten 48 Stunden, Arbeitszeit 6 Tage, 12 Überstunden pro Woche, freiwillige Erbringung von Überstunden Einhaltung des gesetzlichen Mindestlohns des Landes oder der Industrie, ausreichend, um Vergütung den Grundbedarf zu decken, kein Lohnabzug als Bestrafung Tierversuche Vermeidung von Tierversuchen Teilnahme an Wohltätigkeitsinitiativen, Zusammenarbeit mit Verbänden mit Nachhaltig- Wohltätigkeit keitsbezug wie bspw. der UN, Terre des Hommes, etc., Sponsoring-Projekte in Kultur, Kunst und Sport Enge Zusammenarbeit mit Verbänden, die Standards festsetzen Kollaboration (Industrieverbände, Regierungen, etc.) Wirtschaftliche Themen Anreize und Z.B. zentrale Platzierung umweltfreundlicher Produkte im Geschäft, Preisanreize für Bio- Zertifizierung Produkte etc., Verwendung zertifizierter Produkte Kommunikation Werbe-, Geschäftskampagnen für soziale und umweltbezogene Nachhaltigkeit Alle Arten von Nachhaltigkeitslabels (FSC, Bio, Luftfracht, CO2-Footprint, Ursprungslabel, Transparenz etc.) Information der Mitarbeiter und Kunden über die Umweltauswirkungen ihres Einkaufsver- Ausbildung haltens „Kundenzwang“ zur „Zwang“ der Kunden zur Verstärkung des nachhaltigen Verhaltens, z.B. Zwang zu Recyc- Nachhaltigkeit lingzahlungen, Gebühren bspw. für Plastiktüten 1) Soziale und umweltbezogene Aktivitäten bedürfen meist Anerkennung von außen, um wirtschaftlich interessant zu sein. Auswirkungen der Nachhaltigkeit auf die Bottom-Line ist jedoch komplexer (z.B. Energiesparen reduziert Kosten unmittelbar, biologischer Anbau erlaubt Weitergabe der Kostensteigerung an Kunden nur unmittelbar). naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 16
  • 17. 04. Nachhaltiges Marketing 04.3 Zusammenhang von Marketing und Nachhaltigkeit nachhaltige Markenführung 0. Sensibilisierung 1. Analyse 2. Konzeption 3. Designentwicklung 4. Realisierung 5. Monitoring · Anlaß · Anforderungsanalyse · Begreifen der Unternehmensessenz · Entwicklung der visuellen Basiselemente · Produktion · Kontrolle · Problembewußtsein · Bestimmung Soll-Ist-Zustand · Unternehmensleitbildentwicklung · Medienanwendung · Koordination · Ergebnismessung · Briefing · Bestimmung Selbst- Fremdbild · Erarbeiten einer Mission · Planung · Inszenierung / Ausrichtung · Dokumentation vorhandener Informationen · Strategieentwicklung · Definition Grundwerte und Normen · Differenzierung und Positionierung · Umsetzung der Kommunikationswege · Migration · Periodisches Überprüfen aller Maßnahmen · Einrichten eines Teams · Bestandsaufnahme des Erscheinungsbildes · Definition der zentralen Kommunikationsziele · Streuung und Verbreitung · Ziel(gruppen)definition · Festlegen der Kommunikationsstrategie · Implementierung · Zielführender Media Mix · Branding Kontinuierliche Weiterentwickelung der CI-Maßnahmen synchron zu internen und externen Unternehmensveränderungen naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 17
  • 18. 04. Nachhaltiges Marketing 04.3 Zusammenhang Marketing + Nachhaltigkeit Chain of Sustainability (COS) Auftraggeber Agentur Produkt/DL Endkunde Gute Idee Konsum Konsum Recycling Recycling naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 18
  • 19. 04. Nachhaltiges Marketing 04.4 Cradle to Cradle Produktion Produktion Pflanzen Produkt technischer Produkt biologischer Nährstoff technischer Kreislauf Kreislauf für Verbrauchsprodukte für Gebrauchsprodukte biologischer Nährstoff Nutzung Rücknahme Nutzung biologischer Abbau naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 19
  • 20. Orangene Regel Nr 3: Kommuniziere unmissverständlich. Quellen: Bild links: http://www.lachschon.de/item/62-clinicadental/ Bild mitte: http://www.flickr.com/photos/41725273@N00/3554134756/ naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 20 Bild rechts: http://www.flickr.com/photos/65516705@N00/page1813/
  • 21. 05. Nachhaltiger Marketing-Mix Partnerschaften (Sponsoren, Netzwerk, …) Internetplattformen Print-Medien (Blogs, Twitter, youtube, …) (Folder, Flyer, Aufkleber, …) Virale Medien Veranstaltungen, Aktionen (sms, mms, Attachments, …) NACHHALTIGES (Infostände, Flashmops, …) MARKETING PR Maßnahmen (Presse, Medien, …) Digitale Medien (Internet, Handy, Terminals, …) Give Aways (Streuware, kundenspezifisch, …) naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 21
  • 22. 05. Nachhaltiger Marketing-Mix Partnerschaften (Sponsoren, Netzwerk, …) · Aussuchen von ökologisch, sozial und ökonomisch nachhaltig handelnden Partnern · Institutionen mit Vorbildfunktion · Klimaneutrale Lieferanten (z.B. Druckereien) · Klimafreundliche Transportwege wählen · Mehrfachverwendbare Medien verwenden (z.B. USB Sticks statt CD/DVDs, Daten per FTP Server austauschen) neutral Druckerei No. 01-10-423698 - www.myclimate.org © myclimate - The Climate Protection Partnership naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 22
  • 23. 05. Nachhaltiger Marketing-Mix Print-Medien · Auflagenhöhe genau kalkulieren zur Abfallvermeidung (Folder, Flyer, Aufkleber, …) · Wählen von klimaneutralen Druckereien vor Ort · Verwenden von DIN Formaten (Verschnittvermeidung) · Recyclingpapiere einsetzen · zertifizierte Papierwahl (FSC, PEFC, Blauer Umweltengel) · selber mit „low - VOC“ Tinte drucken. (Sammelbezeichnung für organische, kohlenstoffhaltige Stoffe, die leicht verdampfen) · Tinte „Made in Germany“ verwenden · ungiftige Farben, Klebstoffe und Veredelungen verwenden · auf geringen Verschnitt achten · beim Offsetdruck ecologisch ohne Isopropylalkohol drucken lassen · auf inhaltlich lange Haltbarkeit der Produkte achten (Orte, Datum, Zeiten, etc. können sich ändern) z.B. mit Freiflächen für Aufkleber, Stempel, Einlegern oder anderen modularen Verfahren für Wiederverwendbarkeit arbeiten naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 23
  • 24. Orangene Regel Nr 4: Kopiere nicht. Quelle: http://community.ebay.de/topic/Gewerbliches-Handeln-Und/Adidas-Verbietet-Verkauf/1900069144 naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 24
  • 25. 05. Nachhaltiger Marketing-Mix · Reduzieren von Druckmedien Virale Medien · Sind leicht und kostengünstig zu verbreiten (sms, mms, Attachments, …) · Sprechen immer größere Zielgruppen an · eMails nicht ausdrucken, wenn nicht unbedingt notwendig · Datenmengen klein halten (Datenmüll verbraucht Energie) naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 25
  • 26. 05. Nachhaltiger Marketing-Mix · Medienpartner, die aktiv nachhaltig agieren, bevorzugen · gegenseitig den positiven Imagetransfer des nachhaltig kommunizierten Projektes nutzen · Druckereien, die klimafreundlich produzieren (z.B. wasserloser Druck) bevorzugen · gleiche Texte und Bilder für mehrere Medien verwenden PR Maßnahmen (Presse, Medien, …) naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 26
  • 27. Orangene Regel Nr 5: Platziere Werbung sinnvoll. Quelle: http://board.raidrush.ws/showthread.php?t=295582&page=15 naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 27
  • 28. 05. Nachhaltiger Marketing-Mix · Nur für das Projekt wirklich sinnvoll Zielführendes produzieren lassen · Vermeiden von Überproduktion (print on demand) · Lokale Lieferanten wählen · Zusammenarbeiten mit sozialen Einrichtungen (z.B. Behindertenwerkstätten) · Transportwege klimaneutral gestalten (z.B. gogreen, Fahrradkurier) · Umweltverträgliche und nachwachsende Rohstoffe verwenden · Klimafreundliche Herstellung, Weiterverarbeitung, Distribution und Entsorgung von Produkten · Werbeartikel mit Mehrwert für Kunden, Gütesiegel, ökologischem Fußabdruck) Give Aways (Streuware, kundenspezifisch, …) naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 28
  • 29. 05. Nachhaltiger Marketing-Mix · Vorteil: Reduzieren von Printmaterialien · Hosten der Seite bei klimaneutralen Providern · Verwenden von Ökostrom für den Betrieb und die Pflege der Internetseite · Bevorzugen von strahlungsreduzierten Geräten · alternative Suchmaschinen verwenden, die zum Klimaschutz beitragen · Energiesparende elektronische Geräte verwenden · Datenmengen klein halten (Datenmüll verbraucht Energie) Digitale Medien (Internet, Handy, Terminals, …) naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 29
  • 30. 05. Nachhaltiger Marketing-Mix · Sollten wieder- und mehrfachverwendbar sein (evtl. zusammen mit anderen Gruppen und Aktionen) Veranstaltungen, Aktionen · Machen die eigenen Ziele erlebbar (Messen, Infostände, Flashmops, …) · Möglichkeit der direkten Kommunikation und Austausch · Abfallmanagement · Medien sollten Abfälle weitmöglichst vermeiden oder recyclebar sein · Mülltrennung anwenden vor Ort bei der Veranstaltung · Komponenten sollten regional/national hergestellt worden sein · Catering (regional, kompostierbares Maisstärkengeschirr, natürliche Deko, zertifizierte Bio Produkte · CO2 Reduktion (1. Reduktion, 2. Kompensation) · engegieeffiziente Medien und Beleuchtung · kurze Transportwege · CO2 neutrale Mobilität (Elektroautos, Biogasantrieb, CO2 Ausgleich naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 30
  • 31. Orangene Regel Nr 6: Mut zu Unkonventionellem. Quelle: http://www.titanic-magazin.de/rss.62 naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 31
  • 32. 05. Nachhaltiger Marketing-Mix Internetplattformen/social media (Blogs, Twitter, youtube, …) · Vorteil: Sparen Printprodukte ein · Sind leicht und kostengünstig zu verbreiten · Sind vor, während und nach dem Projekt weiter und wieder nutzbar · Sprechen immer größere Zielgruppe an aus verschiedenen Altersschichten · Sollten sich so positioniert haben, dass sie klimaneutral handeln · Datenmengen klein halten (Datenmüll verbraucht Energie) naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 32
  • 33. 05. Unternehmensstrategische Vorteile von nachhaltigem Marketing · Ökonomische Vorteile (z.B. Preiseinsparungen, Gewinnsteigerung) · Wettbewerbsvorteile (z.B. Profilierung und Differenzierung zum Mitbewerber, Vorbereitung auf zukünftige Herausforderungen) · Positiver Imagetransfer (z.B. Ansehen erhöhen > neue Marktchancen) · Zunehmendes Miteinbeziehen von „weichen Faktoren“ bei Ratings · Moralische und ethische Aspekte (z.B.Transparenz beim Kunden, Attraktivität für den Kunden erhöhen) · Soziales Engagement (z.B. gute Reputation durch aktive Kommunikation) · Ökologische Vorteile (z.B. CO2, Energie und Emissionen Einsparen) · Ressourcenschonung (z.B. Abfallreduktion) · Einhaltung von gesetzlichen Vorschriften (Unantastbarkeit durch Presse-social Media) naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 33
  • 34. 06. Linkliste http://www.nachhaltigwirtschaften.net http://www.nachhaltigkeitsrat.de http://www.nachhaltigkeit.org/ http://www.csrforum.eu http://www.csr-in-deutschland.de http://www.dasselbe-in-gruen.de http://www.globalnature.org http://www.oecd.org/ naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 34
  • 35. Orangene Regel Nr 7: Sei unverwechselbar. Quelle:http://www.hgsavinagiac.com/article-voile-islamique-integral-et-burqa-des-faits-pour-batir-son-opinion-53671199.html naturblau +++ Nachhaltige Marketingstrategien für Start Ups +++ Jungunternehmertag Konstanz 2011 +++ 28.10.2011 +++ 35
  • 36. „handle so, dass die folge deines wirtschaftens jederzeit zugleich als prinzip einer nachhaltigen gesetzgebung gelten könne.“ +++ naturblau - werthaltige Markenführung +++ Blarerstr. 56 +++ 78462 Konstanz +++ +++ Tel: +49-7531-282 48 90 +++ Fax: +49-7531-282 48 99 +++ info@naturblau.de +++ www.naturblau.de +++ blog.naturblau.de +++ +++ Geschäftsleitung: Ralph J. Schiel +++ USt-IdNr.: DE281458270 +++ Amtsgericht Konstanz +++