SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Bildung garantiert
                      eine demokratische,
                       emanzipierte und
                     sozial verantwortliche
                          Gesellschaft.




Bildungskurse 2013
Editorial

Liebe Kollegin, lieber Kollege

syndicom, die Gewerkschaft Medien und Kommunikation, bietet 2013 ein attraktives
Bildungsprogramm im Bereich der gewerkschaftlichen und beruflichen Bildung an.
Die Kurse wurden von den Branchen und den Interessen­gruppen ausgearbeitet und
sind auf die Bedürfnisse der Mitglieder abgestimmt. Die Gewerkschaft braucht enga-
gierte Mitglieder, die ihre Aufgaben kom­petent erfüllen können. Deshalb stehen
Gewerkschafts­mitgliedern auf den nach­s tehenden Seiten eine Vielzahl von Kursen
offen.

Für den Besuch der Kurse gelten folgende Regeln
Mitglieder können auf Kosten ihrer Gewerkschaft einen Kurs pro Jahr besuchen.
Die Gewerkschaft bezahlt das Kursgeld sowie die Verpflegungs- und Übernachtungs-
kosten. Alle KursteilnehmerInnen erhalten ein Bahn­billett 2. Klasse (Halbtax) für
die Fahrt von ihrem Wohnort an den Kursort und zurück.

Zusätzliche Kurse für engagierte syndicom-Mitglieder
Wer sich in einem syndicom-Gremium engagiert, kann mehr als einen Kurs besuchen.
Vor der Anmeldung für zusätzliche Kurse muss mit dem Regionalsekretariat Kontakt
aufgenommen werden.

Hinweis
Für die Fachleute der Medienbranche bietet syndicom weitere Kurse unter
www.helias.ch an.


Hans Kern
Bildungsverantwortlicher




syndicom
Zentralsekretariat 
Monbijoustrasse 33, Postfach 6336, 3001 Bern
Anmeldung: siehe Seite 4




                                                                                     3
Allgemeine Informationen

    Online-Anmeldung
    •  www.syndicom.ch ⁄ de ⁄ bildung ⁄ syndicom-kurse.html


    Anmeldung direkt bei Movendo
    •  per Post mittels Anmeldetalon auf der letzten Seite
    •  per Telefon unter der Nummer 031 370 00 70
    •  per Fax   unter der Nummer 031 370 00 71

    Kosten
    Die Kosten (Kurs-, Verpflegungs- und Übernachtungskosten) für mindestens eine
    Weiterbildung pro Jahr werden für syndicom-Mitglieder von der Gewerkschaft
    getragen. In Zweifelsfällen liegt die Entscheidung betreffend Kostenübernahme
    bei syndicom. Mit deiner Anmeldung klären wir die Kostenfrage ab und informieren
    dich unverzüglich, zu welchen Konditionen du an der Weiterbildung teilnehmen
    kannst.

    Anmeldebestätigung und Einladung
    Nach der Anmeldung erhältst du eine Anmeldebestätigung mit den wichtigsten
    Angaben, insbesondere die Kostenklärung. Eine Einladung folgt spätestens 10 Tage
    vor Beginn der gewählten Weiterbildung.

    Annullierung
    Falls eine Weiterbildungsaktivität ausnahmsweise nicht stattfinden kann, informieren
    wir dich spätestens 3 Wochen im Voraus.

    Anmeldeschluss
    Anmeldeschluss ist jeweils 4 Wochen vor Kursbeginn. Kurzfristige Anmeldungen
    können berücksichtigt werden, sofern noch freie Plätze vorhanden sind.

    Abmeldung ⁄ Kosten der Teilnehmenden
    Bei Abmeldungen, die später als 10 Tage vor Beginn bei uns eingehen, werden dem
    oder der Teilnehmenden die vollen Kosten in Rechnung gestellt. Die Abmeldekosten
    fallen weg, wenn du eine Ersatzteilnehmerin oder einen Ersatzteilnehmer meldest.




4
Einführungskurs: Neu in der Gewerkschaft syndicom?

    Beschrieb    Du bist neu in der Gewerkschaft syndicom dabei oder hast gerade ein neues Amt bei
                 syndicom übernommen und willst aktiv mitarbeiten. Du lernst die Geschichte der Arbeiter-
                 bewegung kennen, diskutierst über gemeinsame Werte und Visionen und planst kon-
                 krete Aktionen und Veranstaltungen. Nach diesen beiden Tagen kennst du die Organe der
                 Gewerkschaft syndicom. Mit den anderen KollegInnen zusammen versuchst du am
                 Beispiel der Jugendkampagne herauszufinden, wie du dich aktiv einmischen kannst:
                 an deinem Ausbildungs- und Arbeitsplatz, aber auch in deiner Gewerkschaft.

        Inhalt   Geschichte, Werte und Visionen der Arbeiterbewegung in der Schweiz, Strukturen der
                 syndicom, Vernetzungsmöglichkeiten

       Nutzen    Die Teilnehmenden
                 • kennen die wesentlichen Meilensteine der Gewerkschaftsbewegung
                 • sind vertraut mit den Strukturen ihrer Gewerkschaft
                 • werben neue Mitglieder
                 • kennen die Bedeutung von respektvollem Umgang in Gewerkschaft
                    und Gesellschaft

 Zielpublikum    Neumitglieder und Mitglieder, die neu in ein Gremium der Gewerkschaft gewählt
                 worden sind.

ReferentInnen Bernadette Häfliger (Gleichstellungsverantwortliche), Adrian Zimmermann (Historiker),
              Rolf Schranz (Regionalsekretär), Loïc Dobler (Jugendsekretär)

      Kurs-Nr. D4.1.1301

    Daten ⁄ Ort 2 Tage: 13./14. September
                Notwil, Seminarhotel Sempachersee

       Kosten 	                     Mitglieder	Nicht-Mitglieder
              Kursgebühr	           kostenlos*	 CHF	780.–
              Verpflegung	          kostenlos*	 CHF	190.–
              Übernachtung	         kostenlos*	 CHF	 160.– 	 (Einzelzimmerzuschlag Fr. 20.-)




                 * siehe Seite 4, Rubrik «Kosten»                                                       5
syndicom-Jugend

                    Wo blibt dr Stutz?
       Beschrieb    Kein Geld mehr auf dem Konto? – und oh Schreck, es ist erst Mitte Monat!
                    Planst du, von zu Hause auszuziehen? Mit welchen Fixkosten musst du rechnen?
                    Erhältst du deinen ersten Lohn? Wie teilst du dir deinen Lohn clever ein?

          Inhalt    Budgetberechnung, Sozialversicherungsabzüge, Schuldenvermeidung

         Nutzen     Die Teilnehmenden
                    • kennen Sozialversicherungsabzüge und Fixkosten
                    • erstellen ein persönliches Budget
                    • wissen, welche Versicherungen notwendig sind
                    • kennen die Bedeutung von respektvollem Umgang in Gewerkschaft und Gesellschaft

    Zielpublikum    LehrabgängerInnen, junge Erwachsene, Eltern junger Erwachsener

      Referentin    Dorothea Billeter (Budgetberaterin)

        Kurs-Nr.    D4.6.1305

      Daten ⁄ Ort   1 Tag: 26. Oktober 2013
                    Münsingen, Restaurant Bären

         Kosten     	            Mitglieder	Nicht-Mitglieder
                    Kursgebühr	 kostenlos*	 CHF	390.–
                    Verpflegung	 kostenlos*	CHF	50.–




6                   * siehe Seite 4, Rubrik «Kosten»
syndicom-Frauen

                 Meine Kompetenzen – mein Profil: Laufbahnberatung für Frauen
    Beschrieb    Frauen sammeln in ihren verschiedenen Lebensrollen viel Erfahrung und entwickeln
                 ein ganzes Bündel von Kompetenzen. Doch nur wenn sie diese benennen und darstellen
                 können, gewinnen sie Selbstvertrauen und können ihr Profil für die berufliche Zukunft
                 nutzen. Das Wissen um das eigene Profil hilft bei der Positionierung auf dem Arbeitsmarkt.
       Inhalt    Persönliche und berufliche Standortbestimmung, Ressourcen, Fähigkeiten und Stärken
                 erkennen, berufliche Möglichkeiten, Berufs- und Lebensziele
      Nutzen     Die Teilnehmerinnen
                 • kennen ihre persönlichen Ressourcen
                 • entwickeln Zielsetzungen für ihre Zukunft
 Zielpublikum    Frauen jeden Alters und aus allen Tätigkeitsfeldern, die beruflich etwas verändern und
                 mehr Klarheit gewinnen möchten. Frauen, die zusammen mit anderen Frauen neue
                 Impulse gewinnen wollen.
Referentinnen    Marianne Haussmann (Laufbahnberaterin, Dipl.-Psychologin), Toya Krummenacher
                 (Zentralsekretärin Frauen)
     Kurs-Nr.    D4.5.1301
   Daten ⁄ Ort   2 Tage: Samstag, 2. März, und Samstag, 16. März 2013  ⁄  Luzern, Hotel Cascada
      Kosten     	            Mitglieder	Nicht-Mitglieder
                 Kursgebühr	 kostenlos*	 CHF	780.–
                 Verpflegung	 kostenlos*	 CHF	100.–


                 Als Frau und Kollegin will ich erfolgreich verhandeln!
                 Wie packe ich es aber an?
    Beschrieb    Um die eigenen und die Interessen anderer vertreten und durchsetzen zu können, müssen
                 wir verhandeln. Eine Aufgabe, die nicht immer einfach ist. Neben Sachverstand braucht
                 es Menschenkenntnis, aber auch Kommunikationsfähigkeit. Oft treten Frauen in Verhand-
                 lungen weniger offensiv auf als Männer und lassen sich leicht in die Ecke treiben.
                 Wie können Frauen ihre Stärken also besser nutzen und sich Gehör verschaffen, um gewerk-
                 schaftliche Anliegen und Interessen am Arbeitsplatz und im Alltag durchzusetzen?
       Inhalt    Selbstsicheres Auftreten und überzeugendes Argumentieren als Frau, kompetentes Inter-
                 venieren und zielgerichtete Verhandlungsvorbereitung
      Nutzen     Die Teilnehmerinnen
                 • lernen überzeugendes Auftreten
                 • sind in der Lage, sich auf Verhandlungen vorzubereiten
                 • bringen ihre Positionen an Verhandlungen ein
 Zielpublikum    Kolleginnen, die sich Kompetenzen im Verhandeln aneignen wollen
Referentinnen    Nora Herzog (Dipl.-Psychologin), Toya Krummenacher (Zentralsekretärin Frauen)
     Kurs-Nr.    D4.4.1302
   Daten ⁄ Ort   2 Tage: Samstag, 2. März, und Samstag, 23. März 2013  ⁄  Zürich, Trigon
      Kosten     	                  Mitglieder	Nicht-Mitglieder
                 Kursgebühr	        kostenlos*	 CHF	780.–
                 Verpflegung	       kostenlos*	 CHF	100.–
                 * siehe Seite 4, Rubrik «Kosten»                                                         7
syndicom-Pensionierte

                    Internet einsetzen für die Arbeit in der Pensioniertengruppe
       Beschrieb    Dieser Kurs will Antworten geben auf häufige Fragen, die sich im Umgang mit Internet und
                    E-Mail immer wieder stellen.
          Inhalt    Nützliche Internetportale für die Infobeschaffung und die Inanspruchnahme von Dienst-
                    leistungen, Zahlungsverkehr im Internet, Schnittstellen zu anderen elektronischen
                    Medien, Vereinsverwaltung im Internet, Mail-Client versus Webmail, Verhaltensregeln im
                    E-Mail-Verkehr. Es wird nicht auf plattformspezifische Probleme eingegangen.
         Nutzen     Die Teilnehmenden
                    • können das Internet sicher nutzen
                    • kennen die wichtigsten Sicherheitsprobleme
    Zielpublikum    KollegInnen, die Funktionen in einer syndicom-Pensioniertengruppe haben oder
                    übernehmen möchten und bereits Erfahrungen mit Internet und E-Mail gemacht haben.
        Referent    Peter Berger (Webmaster)
        Kurs-Nr.    D4.6.1306
      Daten ⁄ Ort   1 Tag: Mittwoch, 15. Mai 2013  ⁄  Bern, Bildungszentrum syndicom
         Kosten     	            Mitglieder	Nicht-Mitglieder
                    Kursgebühr	 kostenlos*	 CHF	390.–
                    Verpflegung	 kostenlos*	 CHF	50.–



                    Facebook für Pensionierte
       Beschrieb    Das soziale Netzwerk Facebook hat über alle Altersstufen hinweg grosse Beliebtheit
                    erlangt. In der Schweiz tauschen sich bereits mehr als 30% der Bevölkerung regelmässig
                    über Facebook aus. Zwar ist die grosse Mehrheit der Facebook-Nutzerinnen und -Nutzer
                    jugendlich, doch wird Facebook mehr und mehr auch von den älteren Generationen genutzt
                    und geschätzt.
          Inhalt    Am Kurs «Facebook für Pensionierte» lernen Pensionierte, wie sie ihr eigenes Facebook-
                    Profil einrichten und pflegen können, was bei der Kommunikation über Facebook beachtet
                    werden muss und wie Facebook für die gewerkschaftliche Arbeit genutzt werden kann.
         Nutzen     Aufbauend auf Bestehendem richten die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer eine
                    Facebook-Seite ein, mit deren Hilfe mehr Kolleginnen und Kollegen auf gesellige Anlässe
                    aufmerksam gemacht werden können.
    Zielpublikum    Pensionierte
        Referent    Franz Schori (Fachsekretär Telecom ⁄ IT bei syndicom)
        Kurs-Nr.    D4.6.1307
      Daten ⁄ Ort   1 Tag: Freitag, 31. Mai 2013  ⁄  Bern, Bildungszentrum syndicom
         Kosten     	            Mitglieder	Nicht-Mitglieder
                    Kursgebühr	 kostenlos*	 CHF	390.–
                    Verpflegung	 kostenlos*	CHF	50.–



8                   * siehe Seite 4, Rubrik «Kosten»
syndicom-Branche Verkehr und Infrastruktur

                 Konflikte im öffentlichen Verkehr
    Beschrieb    Postauto-WagenführerInnen haben täglich Kontakt mit den unterschiedlichsten
                 Menschen. Meistens ist dies eine Bereicherung. Sie erleben auf ihren Fahrten aber auch
                 unangenehme Situationen: Vandalismus, sexuelle Belästigung oder Streit unter
                 Fahrgästen, Konsum von Alkohol und anderen Drogen, Disco im Bus etc. Wie sollen sich
                 WagenführerInnen in solchen Situationen verhalten?
       Inhalt    Konfliktsituationen und ihre Ursachen im öffentlichen Verkehr
                 Durch die ASA anerkannte CZV-Weiterbildung
      Nutzen     Die Teilnehmenden
                 • lernen, mit auftretenden Konflikten konstruktiv umzugehen
                 • kennen die Bedeutung von respektvollem Umgang in Gewerkschaft und Gesellschaft
 Zielpublikum    Postauto-WagenführerInnen
ReferentInnen    Edith Fischer (Erwachsenenbildnerin), Fritz Zurflüh (Ausbildner und Berater)
     Kurs-Nr.    D4.4.1303
   Daten ⁄ Ort   2 Tage: Freitag und Samstag, 22. und 23. März 2013  ⁄  Sigriswil, Solbadhotel
      Kosten     	                 Mitglieder	Nicht-Mitglieder
                 Kursgebühr	        kostenlos*	 CHF	780.–
                 Verpflegung	       kostenlos*	 CHF	140.–
                 Übernachtung	      kostenlos*	 CHF	 180.–	 (Einzelzimmerzuschlag: CHF 20.–)



                 Als ChauffeurIn Herausforderungen meistern ohne Stress
    Beschrieb    Steigende Erwartungen, Zeitdruck, erhöhte Anforderungen sowie Überbelastung führen
                 zu Stress – da gibt es keine Zweifel. Stress ist etwas Subjektives und wird von jedem
                 Menschen anders empfunden. Deshalb können diese Herausforderungen nur individuell
                 angegangen werden.
       Inhalt    Standortbestimmung, Stressanalyse, Umgang mit Belastungen, Entspannungstechniken
                 Durch die ASA anerkannte CZV-Weiterbildung
      Nutzen     Die Teilnehmenden
                 • setzen sich mit dem eignen Verhalten in Stresssituationen auseinander
                 • lernen, mit Stress umzugehen, und erhöhen ihre Belastungsfähigkeit
                 • wenden Entspannungstechniken an
                 • kennen die Bedeutung von respektvollem Umgang in Gewerkschaft und Gesellschaft
 Zielpublikum    WagenführerInnen und andere Interessierte
ReferentInnen    Edith Fischer (Erwachsenenbildnerin), Fritz Zurflüh (Ausbildner und Berater)
     Kurs-Nr.    D4.4.1304
   Daten ⁄ Ort   2 Tage: Freitag und Samstag, 25. und 26. Oktober 2013  ⁄  Oberdorf, Fortbildungszentrum
      Kosten     	             Mitglieder	Nicht-Mitglieder
                 Kursgebühr	 kostenlos*	 CHF	780.–
                 Verpflegung	 kostenlos*	 CHF	130.–
                 Übernachtung	 kostenlos*	 CHF	150.–
                 * siehe Seite 4, Rubrik «Kosten»                                                          9
syndicom-Branche Post

                      Arbeiten im Frontoffice: Basiskurs
         Beschrieb Du arbeitest im Frontoffice und möchtest zusammen mit anderen dein Wissen rund um
                     deinen Arbeitsplatz erweitern? Willst du deine Rechte kennenlernen und Erfahrungen mit
                     anderen austauschen?
             Inhalt Lohn und Arbeitszeit, Focus, Telco Verkauf und Produkteschulung, Gesprächsvorbereitung,
                     Umgang mit Zielen, Motivation, Umgang mit Konflikten im Team, Aktuelles aus der Ge-
                     werkschaft syndicom, Infos über Projekte usw. Themen und Kursinhalte werden laufend an
                     die Aktualität angepasst.
            Nutzen Die Teilnehmenden
                     • erhalten konkrete Hilfestellungen für den Berufsalltag
                     • erweitern ihr Wissen rund um den Arbeitsplatz
                     • lernen die eigenen Rechte und Pflichten kennen
                     • kennen die Bedeutung von respektvollem Umgang in Gewerkschaft und Gesellschaft
      Zielpublikum Frontoffice-Mitarbeitende, Mitarbeitende Postshop und AblöserInnen
     ReferentInnen Beatrice Gäggeler (Mitarbeiterin Frontoffice), Marianne Harnischberg (Poststellenleiterin),
                     Carlo Mächler (Poststellenleiter), Hans Schilling (Poststellenleiter), Barbara Kipfer und
                     Silvia Schwab (beide MA Frontoffice)
           Kurs-Nr. D4.6.1301
         Daten ⁄ Ort 3 Tage: Montag bis Mittwoch, 11. – 13. November 2013  ⁄  Vitznau, Hotel Flora Alpina
            Kosten 	                   Mitglieder	Nicht-Mitglieder
                     Kursgebühr	 kostenlos*	 CHF	1170.–
                     Verpflegung	 kostenlos*	 CHF	250.–
                     Übernachtung	 kostenlos*	 CHF	 310.–	 (Einzelzimmerzuschlag: CHF 40.–)


                      Arbeiten im Frontoffice: Folgekurs
         Beschrieb Du arbeitest im Frontoffice und möchtest zusammen mit anderen dein Wissen rund um
                     deinen Arbeitsplatz erweitern? Willst du deine Rechte kennenlernen und Erfahrungen mit
                     anderen austauschen?
             Inhalt Die Inhalte des Basiskurses werden vertieft und aktualisiert. Die persönliche Weiterbildung
                     steht im Zentrum.
            Nutzen Die Teilnehmenden
                     • erhalten konkrete Hilfestellungen für den Berufsalltag
                     • erweitern ihr Wissen rund um den Arbeitsplatz
                     • kennen die Bedeutung von respektvollem Umgang in Gewerkschaft und Gesellschaft
      Zielpublikum Frontoffice-Mitarbeitende, Mitarbeitende Postshop und AblöserInnen
           Referent Beatrice Gäggeler (Mitarbeiterin Frontoffice), Marianne Harnischberg (Poststellenleiterin),
                     Carlo Mächler (Poststellenleiter), Hans Schilling (Poststellenleiter), Barbara Kipfer und
                     Silvia Schwab (beide MA Frontoffice)
           Kurs-Nr. D4.6.1302
         Daten ⁄ Ort 3 Tage: Montag bis Mittwoch, 18. – 20. November 2013  ⁄  Balsthal, Hotel Balsthal
            Kosten 	                   Mitglieder	Nicht-Mitglieder
                     Kursgebühr	       kostenlos*	 CHF	1170.–
                     Verpflegung	 kostenlos*	 CHF	240.–
                     Übernachtung	 kostenlos*	 CHF	 300.–	 (Einzelzimmerzuschlag: CHF 50.–)

10                    * siehe Seite 4, Rubrik «Kosten»
syndicom-Branche Post

                 Arbeiten in Poststellen
    Beschrieb Bist du interessiert, die Themen Führung, Organisation und Verkauf zu vertiefen und
              Neues zu lernen? Du bist LeiterIn Betrieb oder LeiterIn Poststellengebiet. Du leitest eine
              Poststelle, möchtest einmal PoststellenleiterIn werden oder du arbeitest als Ablösung.
              Möchtest du mit anderen deine Erfahrungen austauschen und dein Wissen erweitern?
        Inhalt Verkaufsführung und Umgang mit Zielen, Telco Verkauf und Produkteschulung, Arbeits-
               zeit, Focus (vertieft), Gesprächsführung, Organisation und Arbeitsabläufe, Konflikte und
               Führung im Team, Aktuelles aus der Gewerkschaft syndicom.
       Nutzen Die Teilnehmenden
              • erhalten konkrete Hilfestellungen für den Berufsalltag
              • lernen die eigenen Rechte und Pflichten kennen
              • kennen die Bedeutung von respektvollem Umgang in Gewerkschaft und Gesellschaft
 Zielpublikum LeiterInnen: Poststellengebiet, Betrieb, Poststellen aller Grössen, AblöserInnen POL
ReferentInnen Beatrice Gäggeler (Mitarbeiterin Frontoffice), Marianne Harnischberg (Poststellenleiterin),
              Carlo Mächler (Poststellenleiter), Hans Schilling (Poststellenleiter), Barbara Kipfer und
              Silvia Schwab (beide MA Frontoffice)
      Kurs-Nr. D4.6.1303
    Daten ⁄ Ort 3 Tage: Donnerstag bis Samstag, 14. – 16. November 2013  ⁄  Vitznau, Hotel Flora Alpina
       Kosten 	                     Mitglieder	Nicht-Mitglieder
              Kursgebühr	           kostenlos*	 CHF	1170.–
              Verpflegung	          kostenlos*	 CHF	250.–
              Übernachtung	         kostenlos*	 CHF	 310.–	 (Einzelzimmerzuschlag: CHF 40.–)



                 Focus – Mitarbeiterbeurteilungssystem der Post
    Beschrieb Was ist das Ziel von Focus? Welche Vor- und Nachteile bringt Focus? Welche Erfahrungen
              haben die Kursteilnehmenden bisher mit Focus gemacht? Wie wehrt man sich gegen
              ungerechte Beurteilung? Wie wird die Leistungshonorierung angewendet? Vorbereitung
              auf das Focus-Gespräch.
        Inhalt Beurteilung der Arbeitsleistung der Postmitarbeitenden
       Nutzen Die Teilnehmenden
              • verstehen Focus und können das System anwenden
              • kennen die Bedeutung von respektvollem Umgang in Gewerkschaft und Gesellschaft
 Zielpublikum Post-Angestellte, die beurteilen oder beurteilt werden
   Referenten Carlo Mächler (Poststellenleiter), Peter Lüthi (Team- und Organisationsberater)
      Kurs-Nr. D4.4.1301
    Daten ⁄ Ort 2 Tage: Dienstag und Mittwoch, 22. und 23. Oktober 2013  ⁄  Balsthal, Hotel Balsthal
       Kosten 	                     Mitglieder	Nicht-Mitglieder
              Kursgebühr	           kostenlos*	 CHF	780.–
              Verpflegung	          kostenlos*	 CHF	130.–
              Übernachtung	         kostenlos*	 CHF	 160.–	 (Einzelzimmerzuschlag: CHF 25.–)

                 * siehe Seite 4, Rubrik «Kosten»                                                         11
syndicom-Branche Post

                      Arbeiten als TeamleaderIn: Führung und Organisation
         Beschrieb Eine Leitungsfunktion zu übernehmen, stellt die jeweilige Person vor neue Herausforde-
                   rungen. Du bist TeamleaderIn oder Stv. TeamleaderIn in den Bereichen PostMail oder
                   PostLogistics. Möchtest du mit anderen deine Erfahrungen austauschen und dein Wissen
                   erweitern?

             Inhalt • Focus – Mitarbeiterbeurteilungssystem der Post (vertieft)
                    • Konflikte und Gesprächsführung. Üben von Interventionsmöglichkeiten an konkreten
                       Beispielen
                    • Führen im Team. Arbeitszeit und Arbeitszeitberechnung für TeamleaderInnen und TL-Stv.
                       bei PM und PL, Organisation und Arbeitsabläufe. Umgang mit Zielen
                    • A ktuelles aus den Bereichsvorständen PM und PL, Gewerkschaft syndicom

            Nutzen Die Teilnehmenden
                   • erhalten konkrete Hilfestellung für den Berufsalltag
                   • lernen die eigenen Rechte und Pflichten kennen
                   • kennen die Bedeutung von respektvollem Umgang in Gewerkschaft und Gesellschaft

      Zielpublikum TeamleaderInnen und TL-Stv. aus den Bereichen PM und PL, die Führungsfunktionen
                   ausüben oder dafür vorgesehen sind

     ReferentInnen Carlo Mächler (Poststellenleiter), Emiliana Della Torre (Movendo), Thomas Neuhaus
                   (PM, Org ⁄ Per.-Planer), Heinz Sutter (Zentralsekretär syndicom)

           Kurs-Nr. D4.6.1304

         Daten ⁄ Ort 3 Tage: Donnerstag bis Samstag, 24. – 26. Oktober 2013  ⁄  Thun, Hotel Freienhof

            Kosten 	                     Mitglieder	Nicht-Mitglieder
                   Kursgebühr	           kostenlos*	 CHF	1170.–
                   Verpflegung	          kostenlos*	 CHF	270.–
                   Übernachtung	         kostenlos*	 CHF	 340.–	 (Einzelzimmerzuschlag: CHF 60.–)




12                    * siehe Seite 4, Rubrik «Kosten»
syndicom-Branche Presse und elektronische Medien

                 Traumberuf Journalistin ⁄ Journalist?
    Beschrieb    Wie erlebst du als StudentIn, Stagiaire, VolontärIn oder PraktikantIn den Einstieg in den
                 Journalismus? Was fasziniert und was nervt dich in deinem Arbeitsalltag? Wie gut oder wie
                 schlecht sieht bei dir das stets gepriesene «Training on the job» aus? Und wie sind deine
                 Ausbildung und der Besuch von Kursen geregelt? Diese und andere Fragen rund um das
                 Thema «Ausbildung und Berufseinstieg» wollen wir miteinander besprechen.
       Inhalt    Typische Beratungsanfragen von Medienschaffenden im Alltag werden näher betrachtet.
                 Der Bildungskurs bietet eine gute Gelegenheit, sich über die bereits gemachten
                 Erfahrungen als JournalistIn – sei es freischaffend oder fest angestellt – auszutauschen.
      Nutzen     Die Teilnehmenden erhalten Tipps über ihre Rechte als BerufseinsteigerIn und wissen,
                 worauf sie am Ende der Ausbildungszeit achten müssen.
 Zielpublikum    StudentInnen, Stagiaires, VolontärInnen, PraktikantInnen und andere Berufseinsteiger­
                 Innen in Redaktionen von Print- und Onlinemedien, Agenturen oder Radio- und
                 TV-Sendern. Auch junge Freischaffende sowie Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
ReferentInnen    Sara Vogt (syndicom-Regionalsekretärin Zürich) und weitere Fachleute aus der Branche
                 Presse und elektronische Medien
     Kurs-Nr.    D4.6.1309
   Daten ⁄ Ort   1 Tag: Mittwoch, 6. März 2013  ⁄  Zürich, Volkshaus
      Kosten     	            Mitglieder	Nicht-Mitglieder
                 Kursgebühr	 kostenlos*	 CHF	390.–
                 Verpflegung	 kostenlos*	CHF	50.–



                 Wie verkaufe ich als FreischaffendeR meine Arbeit?
    Beschrieb    Freischaffende JournalistInnen müssen nicht nur gut schreiben können, um beruflich Fuss
                 zu fassen. Ebenso wichtig ist es, die eigene Arbeit in der Redaktion unterzubringen.
       Inhalt    Platzierung von Ideen und Themen, Organisation von Zweit- und Mehrfachverwertungen,
                 Fragen rund um Honorar und Spesen, Kundenfindung und -pflege, Betriebskosten und
                 Steuern
      Nutzen     Die Teilnehmenden kennen die wichtigsten Regeln, um als Freischaffende arbeiten zu
                 können.
 Zielpublikum    Schreibende Medienschaffende, die am Anfang ihrer «Freiheit» stehen, Interessierte
     Referent    Pieter Poldervaart (Journalist)
     Kurs-Nr.    D4.6.1308
   Daten ⁄ Ort   1 Tag: Mittwoch, 24. April 2013  ⁄  Münsingen, Restaurant Bären
      Kosten     	            Mitglieder	Nicht-Mitglieder
                 Kursgebühr	 kostenlos*	 CHF	390.–
                 Verpflegung	 kostenlos*	CHF	50.–




                 * siehe Seite 4, Rubrik «Kosten»                                                        13
syndicom-Selbständige

                     Wie mache ich mich selbständig?
        Beschrieb Dieses Tagesseminar zeigt potenziellen Gründerinnen und Gründern von Kleinfirmen
                  die Hürden, Risiken, Möglichkeiten, Chancen, Erfolgsfaktoren einer selbständigen
                  Tätigkeit auf.

            Inhalt Unternehmerszene Schweiz, Persönlichkeitsprofile von FirmengründerInnen, Wege
                   in die Selbständigkeit, Formen selbständiger Erwerbstätigkeit, Geschäftsidee und
                   -strategie, Marktanalyse, Rechtsformen, Versicherungsschutz, Steuern, Finanzierung,
                   Businessplan

           Nutzen Die Teilnehmenden
                  • erhalten Entscheidungs- und Planungsgrundlagen im Hinblick auf eine
                     selbständige Erwerbstätigkeit

     Zielpublikum Für alle, die den Schritt in die berufliche Selbständigkeit planen oder bereits in die
                  Wege geleitet haben

         Referent Norbert Winistörfer (Dozent Fachhochschule Nordwestschweiz)

          Kurs-Nr. D4.5.1302

        Daten ⁄ Ort 1 Tag: Freitag, 28. Juni 2013  ⁄  Münsingen, Restaurant Bären

           Kosten    	            Mitglieder	Nicht-Mitglieder
                     Kursgebühr	 kostenlos*	 CHF	390.–
                     Verpflegung	 kostenlos*	CHF	50.–




14                   * siehe Seite 4, Rubrik «Kosten»
Anmeldung
    Kurs-Nummer 




    Titel




    Bei mehrtägigen Kursen buchen wir für dich ein Doppelzimmer.
    Wünschst du gegen Aufpreis ein Einzelzimmer?
       Ja	             Nein	     Ich wünsche keine Unterkunft

       Frau	           Herr

    Vorname, Name 




    Strasse, Nr.




    PLZ, Ort




    Beruf




    Geburtsdatum




    Telefon Privat  	                           Telefon Mobil




    Telefon Geschäft	                           E-Mail




    Arbeitgeber




    Ich bin Mitglied folgender Gewerkschaft




    Mitglieds-Nummer




    Ich nehme in meiner Gewerkschaft eine besondere Funktion oder Aufgabe wahr:
       Ja, als Mitglied von:  Personalvertretung 
                                                               Vorstand

                                       andere
    Datum, Unterschrift
✂
bitte frankieren




Movendo
Das Bildungsinstitut der Gewerkschaften
Postfach
3000 Bern 23

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Capow
CapowCapow
Capow
Aidymar
 
Presentacion de informatica
Presentacion de informaticaPresentacion de informatica
Presentacion de informatica
Shadowgts1
 
Conferencia "Empresa 2.0, Esto no es para mi". 10 Noviembre 2010, Cámara de C...
Conferencia "Empresa 2.0, Esto no es para mi". 10 Noviembre 2010, Cámara de C...Conferencia "Empresa 2.0, Esto no es para mi". 10 Noviembre 2010, Cámara de C...
Conferencia "Empresa 2.0, Esto no es para mi". 10 Noviembre 2010, Cámara de C...
Joaquín Peña Siles
 
Bordeaux sara miramontes1ºbac
Bordeaux sara miramontes1ºbacBordeaux sara miramontes1ºbac
Bordeaux sara miramontes1ºbacEva Brañas
 
Aaaa
AaaaAaaa
Ley del-fideicomiso-para-inversión-en-educación,-paz-social-y-seguridad-ciuda...
Ley del-fideicomiso-para-inversión-en-educación,-paz-social-y-seguridad-ciuda...Ley del-fideicomiso-para-inversión-en-educación,-paz-social-y-seguridad-ciuda...
Ley del-fideicomiso-para-inversión-en-educación,-paz-social-y-seguridad-ciuda...
Save Solutions
 
Invitation
InvitationInvitation
Invitation161
 
No quejarse 21 dias
No quejarse 21 diasNo quejarse 21 dias
No quejarse 21 dias
Silvia Garavaglia
 
Cocina tecno emocional
Cocina tecno emocionalCocina tecno emocional
Cocina tecno emocional
Francy Parra
 
Arroces
ArrocesArroces
Productos setiembre ii ciclo
Productos setiembre ii cicloProductos setiembre ii ciclo
Productos setiembre ii ciclo
ligiachaves
 
Un pequeño regalo de cumpleaños f
Un pequeño regalo de cumpleaños fUn pequeño regalo de cumpleaños f
Un pequeño regalo de cumpleaños f
MICHELSEN305
 
Trab sistemas
Trab sistemasTrab sistemas
Trab sistemas
romerini
 
Ciudad de la Sombra - Dossier
Ciudad de la Sombra - DossierCiudad de la Sombra - Dossier
Ciudad de la Sombra - Dossier
Ciudad de la Sombra
 

Andere mochten auch (20)

Capow
CapowCapow
Capow
 
Presentacion de informatica
Presentacion de informaticaPresentacion de informatica
Presentacion de informatica
 
Conferencia "Empresa 2.0, Esto no es para mi". 10 Noviembre 2010, Cámara de C...
Conferencia "Empresa 2.0, Esto no es para mi". 10 Noviembre 2010, Cámara de C...Conferencia "Empresa 2.0, Esto no es para mi". 10 Noviembre 2010, Cámara de C...
Conferencia "Empresa 2.0, Esto no es para mi". 10 Noviembre 2010, Cámara de C...
 
Bordeaux sara miramontes1ºbac
Bordeaux sara miramontes1ºbacBordeaux sara miramontes1ºbac
Bordeaux sara miramontes1ºbac
 
Aaaa
AaaaAaaa
Aaaa
 
Ley del-fideicomiso-para-inversión-en-educación,-paz-social-y-seguridad-ciuda...
Ley del-fideicomiso-para-inversión-en-educación,-paz-social-y-seguridad-ciuda...Ley del-fideicomiso-para-inversión-en-educación,-paz-social-y-seguridad-ciuda...
Ley del-fideicomiso-para-inversión-en-educación,-paz-social-y-seguridad-ciuda...
 
Jim Jones: Conférencier principal, Tribune de la Commission de coopération en...
Jim Jones: Conférencier principal, Tribune de la Commission de coopération en...Jim Jones: Conférencier principal, Tribune de la Commission de coopération en...
Jim Jones: Conférencier principal, Tribune de la Commission de coopération en...
 
Clothes shopping
Clothes shoppingClothes shopping
Clothes shopping
 
Invitation
InvitationInvitation
Invitation
 
Ibmres
IbmresIbmres
Ibmres
 
No quejarse 21 dias
No quejarse 21 diasNo quejarse 21 dias
No quejarse 21 dias
 
Cocina tecno emocional
Cocina tecno emocionalCocina tecno emocional
Cocina tecno emocional
 
Jr sculptra
Jr sculptraJr sculptra
Jr sculptra
 
Arroces
ArrocesArroces
Arroces
 
Productos setiembre ii ciclo
Productos setiembre ii cicloProductos setiembre ii ciclo
Productos setiembre ii ciclo
 
Un pequeño regalo de cumpleaños f
Un pequeño regalo de cumpleaños fUn pequeño regalo de cumpleaños f
Un pequeño regalo de cumpleaños f
 
Activités de réduction des risques : Groupe de travail sur le mercure
Activités de réduction des risques : Groupe de travail sur le mercureActivités de réduction des risques : Groupe de travail sur le mercure
Activités de réduction des risques : Groupe de travail sur le mercure
 
Trab sistemas
Trab sistemasTrab sistemas
Trab sistemas
 
Tp220
Tp220Tp220
Tp220
 
Ciudad de la Sombra - Dossier
Ciudad de la Sombra - DossierCiudad de la Sombra - Dossier
Ciudad de la Sombra - Dossier
 

Ähnlich wie syndicom Bildungsprogramm 2013

Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0
Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0
Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0
FlowCampus / ununi.TV
 
Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016Seminare Inhouse 2016
EnjoyWorkCamp: Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft
EnjoyWorkCamp: Lebens- & Arbeitswelten mit ZukunftEnjoyWorkCamp: Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft
EnjoyWorkCamp: Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft
Franziska Köppe
 
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
Jürg Stuker
 
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf
SCM – School for Communication and Management
 
Studenten helfen schülern
Studenten helfen schülernStudenten helfen schülern
Studenten helfen schülern
urmle
 
Berufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler Kommunikation
Berufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler KommunikationBerufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler Kommunikation
Berufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler Kommunikation
DAPR Deutsche Akademie für Public Relations
 
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
caniceconsulting
 
scm Gesamtprogramm 2013/2014
scm Gesamtprogramm 2013/2014scm Gesamtprogramm 2013/2014
Konzepterläuterung.
Konzepterläuterung.Konzepterläuterung.
Konzepterläuterung.urmle
 
dapr.magazin No. 4
dapr.magazin No. 4dapr.magazin No. 4
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS GmbH
 
OJ Absolventen
OJ AbsolventenOJ Absolventen
CLP 2017
CLP 2017   CLP 2017
CLP 2017 - das neue programm
CLP 2017  - das neue programmCLP 2017  - das neue programm
CLP 2017 - das neue programm
Dr. Geertje Tutschka
 
CLP 2017 - das neue programm
CLP 2017   - das neue programmCLP 2017   - das neue programm
CLP 2017 - das neue programm
Dr. Geertje Tutschka
 
CLP 2017 - das neue programm
CLP 2017  - das neue programmCLP 2017  - das neue programm
CLP 2017 - das neue programm
Dr. Geertje Tutschka
 
Folder ausbildung-salzburg-druck-
Folder ausbildung-salzburg-druck-Folder ausbildung-salzburg-druck-
Folder ausbildung-salzburg-druck-Werner Drizhal
 

Ähnlich wie syndicom Bildungsprogramm 2013 (20)

Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0
Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0
Arbeit 4.0 MOOC. Bericht und Erkenntnisse für Bildung 4.0
 
Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016
 
EnjoyWorkCamp: Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft
EnjoyWorkCamp: Lebens- & Arbeitswelten mit ZukunftEnjoyWorkCamp: Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft
EnjoyWorkCamp: Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft
 
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
 
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 16. und 17. Juni 2016 in Düsseldorf
 
Schulung in Networking
Schulung in NetworkingSchulung in Networking
Schulung in Networking
 
Studenten helfen schülern
Studenten helfen schülernStudenten helfen schülern
Studenten helfen schülern
 
Berufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler Kommunikation
Berufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler KommunikationBerufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler Kommunikation
Berufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler Kommunikation
 
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
 
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 Creative approaches for better hybrid inclusivity...
 
scm Gesamtprogramm 2013/2014
scm Gesamtprogramm 2013/2014scm Gesamtprogramm 2013/2014
scm Gesamtprogramm 2013/2014
 
Konzepterläuterung.
Konzepterläuterung.Konzepterläuterung.
Konzepterläuterung.
 
dapr.magazin No. 4
dapr.magazin No. 4dapr.magazin No. 4
dapr.magazin No. 4
 
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
 
OJ Absolventen
OJ AbsolventenOJ Absolventen
OJ Absolventen
 
CLP 2017
CLP 2017   CLP 2017
CLP 2017
 
CLP 2017 - das neue programm
CLP 2017  - das neue programmCLP 2017  - das neue programm
CLP 2017 - das neue programm
 
CLP 2017 - das neue programm
CLP 2017   - das neue programmCLP 2017   - das neue programm
CLP 2017 - das neue programm
 
CLP 2017 - das neue programm
CLP 2017  - das neue programmCLP 2017  - das neue programm
CLP 2017 - das neue programm
 
Folder ausbildung-salzburg-druck-
Folder ausbildung-salzburg-druck-Folder ausbildung-salzburg-druck-
Folder ausbildung-salzburg-druck-
 

syndicom Bildungsprogramm 2013

  • 1. Bildung garantiert eine demokratische, emanzipierte und sozial verantwortliche Gesellschaft. Bildungskurse 2013
  • 2.
  • 3. Editorial Liebe Kollegin, lieber Kollege syndicom, die Gewerkschaft Medien und Kommunikation, bietet 2013 ein attraktives Bildungsprogramm im Bereich der gewerkschaftlichen und beruflichen Bildung an. Die Kurse wurden von den Branchen und den Interessen­gruppen ausgearbeitet und sind auf die Bedürfnisse der Mitglieder abgestimmt. Die Gewerkschaft braucht enga- gierte Mitglieder, die ihre Aufgaben kom­petent erfüllen können. Deshalb stehen Gewerkschafts­mitgliedern auf den nach­s tehenden Seiten eine Vielzahl von Kursen offen. Für den Besuch der Kurse gelten folgende Regeln Mitglieder können auf Kosten ihrer Gewerkschaft einen Kurs pro Jahr besuchen. Die Gewerkschaft bezahlt das Kursgeld sowie die Verpflegungs- und Übernachtungs- kosten. Alle KursteilnehmerInnen erhalten ein Bahn­billett 2. Klasse (Halbtax) für die Fahrt von ihrem Wohnort an den Kursort und zurück. Zusätzliche Kurse für engagierte syndicom-Mitglieder Wer sich in einem syndicom-Gremium engagiert, kann mehr als einen Kurs besuchen. Vor der Anmeldung für zusätzliche Kurse muss mit dem Regionalsekretariat Kontakt aufgenommen werden. Hinweis Für die Fachleute der Medienbranche bietet syndicom weitere Kurse unter www.helias.ch an. Hans Kern Bildungsverantwortlicher syndicom Zentralsekretariat  Monbijoustrasse 33, Postfach 6336, 3001 Bern Anmeldung: siehe Seite 4 3
  • 4. Allgemeine Informationen Online-Anmeldung •  www.syndicom.ch ⁄ de ⁄ bildung ⁄ syndicom-kurse.html Anmeldung direkt bei Movendo •  per Post mittels Anmeldetalon auf der letzten Seite •  per Telefon unter der Nummer 031 370 00 70 •  per Fax unter der Nummer 031 370 00 71 Kosten Die Kosten (Kurs-, Verpflegungs- und Übernachtungskosten) für mindestens eine Weiterbildung pro Jahr werden für syndicom-Mitglieder von der Gewerkschaft getragen. In Zweifelsfällen liegt die Entscheidung betreffend Kostenübernahme bei syndicom. Mit deiner Anmeldung klären wir die Kostenfrage ab und informieren dich unverzüglich, zu welchen Konditionen du an der Weiterbildung teilnehmen kannst. Anmeldebestätigung und Einladung Nach der Anmeldung erhältst du eine Anmeldebestätigung mit den wichtigsten Angaben, insbesondere die Kostenklärung. Eine Einladung folgt spätestens 10 Tage vor Beginn der gewählten Weiterbildung. Annullierung Falls eine Weiterbildungsaktivität ausnahmsweise nicht stattfinden kann, informieren wir dich spätestens 3 Wochen im Voraus. Anmeldeschluss Anmeldeschluss ist jeweils 4 Wochen vor Kursbeginn. Kurzfristige Anmeldungen können berücksichtigt werden, sofern noch freie Plätze vorhanden sind. Abmeldung ⁄ Kosten der Teilnehmenden Bei Abmeldungen, die später als 10 Tage vor Beginn bei uns eingehen, werden dem oder der Teilnehmenden die vollen Kosten in Rechnung gestellt. Die Abmeldekosten fallen weg, wenn du eine Ersatzteilnehmerin oder einen Ersatzteilnehmer meldest. 4
  • 5. Einführungskurs: Neu in der Gewerkschaft syndicom? Beschrieb Du bist neu in der Gewerkschaft syndicom dabei oder hast gerade ein neues Amt bei syndicom übernommen und willst aktiv mitarbeiten. Du lernst die Geschichte der Arbeiter- bewegung kennen, diskutierst über gemeinsame Werte und Visionen und planst kon- krete Aktionen und Veranstaltungen. Nach diesen beiden Tagen kennst du die Organe der Gewerkschaft syndicom. Mit den anderen KollegInnen zusammen versuchst du am Beispiel der Jugendkampagne herauszufinden, wie du dich aktiv einmischen kannst: an deinem Ausbildungs- und Arbeitsplatz, aber auch in deiner Gewerkschaft. Inhalt Geschichte, Werte und Visionen der Arbeiterbewegung in der Schweiz, Strukturen der syndicom, Vernetzungsmöglichkeiten Nutzen Die Teilnehmenden • kennen die wesentlichen Meilensteine der Gewerkschaftsbewegung • sind vertraut mit den Strukturen ihrer Gewerkschaft • werben neue Mitglieder • kennen die Bedeutung von respektvollem Umgang in Gewerkschaft und Gesellschaft Zielpublikum Neumitglieder und Mitglieder, die neu in ein Gremium der Gewerkschaft gewählt worden sind. ReferentInnen Bernadette Häfliger (Gleichstellungsverantwortliche), Adrian Zimmermann (Historiker), Rolf Schranz (Regionalsekretär), Loïc Dobler (Jugendsekretär) Kurs-Nr. D4.1.1301 Daten ⁄ Ort 2 Tage: 13./14. September Notwil, Seminarhotel Sempachersee Kosten Mitglieder Nicht-Mitglieder Kursgebühr kostenlos* CHF 780.– Verpflegung kostenlos* CHF 190.– Übernachtung kostenlos* CHF 160.– (Einzelzimmerzuschlag Fr. 20.-) * siehe Seite 4, Rubrik «Kosten» 5
  • 6. syndicom-Jugend Wo blibt dr Stutz? Beschrieb Kein Geld mehr auf dem Konto? – und oh Schreck, es ist erst Mitte Monat! Planst du, von zu Hause auszuziehen? Mit welchen Fixkosten musst du rechnen? Erhältst du deinen ersten Lohn? Wie teilst du dir deinen Lohn clever ein? Inhalt Budgetberechnung, Sozialversicherungsabzüge, Schuldenvermeidung Nutzen Die Teilnehmenden • kennen Sozialversicherungsabzüge und Fixkosten • erstellen ein persönliches Budget • wissen, welche Versicherungen notwendig sind • kennen die Bedeutung von respektvollem Umgang in Gewerkschaft und Gesellschaft Zielpublikum LehrabgängerInnen, junge Erwachsene, Eltern junger Erwachsener Referentin Dorothea Billeter (Budgetberaterin) Kurs-Nr. D4.6.1305 Daten ⁄ Ort 1 Tag: 26. Oktober 2013 Münsingen, Restaurant Bären Kosten Mitglieder Nicht-Mitglieder Kursgebühr kostenlos* CHF 390.– Verpflegung kostenlos* CHF 50.– 6 * siehe Seite 4, Rubrik «Kosten»
  • 7. syndicom-Frauen Meine Kompetenzen – mein Profil: Laufbahnberatung für Frauen Beschrieb Frauen sammeln in ihren verschiedenen Lebensrollen viel Erfahrung und entwickeln ein ganzes Bündel von Kompetenzen. Doch nur wenn sie diese benennen und darstellen können, gewinnen sie Selbstvertrauen und können ihr Profil für die berufliche Zukunft nutzen. Das Wissen um das eigene Profil hilft bei der Positionierung auf dem Arbeitsmarkt. Inhalt Persönliche und berufliche Standortbestimmung, Ressourcen, Fähigkeiten und Stärken erkennen, berufliche Möglichkeiten, Berufs- und Lebensziele Nutzen Die Teilnehmerinnen • kennen ihre persönlichen Ressourcen • entwickeln Zielsetzungen für ihre Zukunft Zielpublikum Frauen jeden Alters und aus allen Tätigkeitsfeldern, die beruflich etwas verändern und mehr Klarheit gewinnen möchten. Frauen, die zusammen mit anderen Frauen neue Impulse gewinnen wollen. Referentinnen Marianne Haussmann (Laufbahnberaterin, Dipl.-Psychologin), Toya Krummenacher (Zentralsekretärin Frauen) Kurs-Nr. D4.5.1301 Daten ⁄ Ort 2 Tage: Samstag, 2. März, und Samstag, 16. März 2013  ⁄  Luzern, Hotel Cascada Kosten Mitglieder Nicht-Mitglieder Kursgebühr kostenlos* CHF 780.– Verpflegung kostenlos* CHF 100.– Als Frau und Kollegin will ich erfolgreich verhandeln! Wie packe ich es aber an? Beschrieb Um die eigenen und die Interessen anderer vertreten und durchsetzen zu können, müssen wir verhandeln. Eine Aufgabe, die nicht immer einfach ist. Neben Sachverstand braucht es Menschenkenntnis, aber auch Kommunikationsfähigkeit. Oft treten Frauen in Verhand- lungen weniger offensiv auf als Männer und lassen sich leicht in die Ecke treiben. Wie können Frauen ihre Stärken also besser nutzen und sich Gehör verschaffen, um gewerk- schaftliche Anliegen und Interessen am Arbeitsplatz und im Alltag durchzusetzen? Inhalt Selbstsicheres Auftreten und überzeugendes Argumentieren als Frau, kompetentes Inter- venieren und zielgerichtete Verhandlungsvorbereitung Nutzen Die Teilnehmerinnen • lernen überzeugendes Auftreten • sind in der Lage, sich auf Verhandlungen vorzubereiten • bringen ihre Positionen an Verhandlungen ein Zielpublikum Kolleginnen, die sich Kompetenzen im Verhandeln aneignen wollen Referentinnen Nora Herzog (Dipl.-Psychologin), Toya Krummenacher (Zentralsekretärin Frauen) Kurs-Nr. D4.4.1302 Daten ⁄ Ort 2 Tage: Samstag, 2. März, und Samstag, 23. März 2013  ⁄  Zürich, Trigon Kosten Mitglieder Nicht-Mitglieder Kursgebühr kostenlos* CHF 780.– Verpflegung kostenlos* CHF 100.– * siehe Seite 4, Rubrik «Kosten» 7
  • 8. syndicom-Pensionierte Internet einsetzen für die Arbeit in der Pensioniertengruppe Beschrieb Dieser Kurs will Antworten geben auf häufige Fragen, die sich im Umgang mit Internet und E-Mail immer wieder stellen. Inhalt Nützliche Internetportale für die Infobeschaffung und die Inanspruchnahme von Dienst- leistungen, Zahlungsverkehr im Internet, Schnittstellen zu anderen elektronischen Medien, Vereinsverwaltung im Internet, Mail-Client versus Webmail, Verhaltensregeln im E-Mail-Verkehr. Es wird nicht auf plattformspezifische Probleme eingegangen. Nutzen Die Teilnehmenden • können das Internet sicher nutzen • kennen die wichtigsten Sicherheitsprobleme Zielpublikum KollegInnen, die Funktionen in einer syndicom-Pensioniertengruppe haben oder übernehmen möchten und bereits Erfahrungen mit Internet und E-Mail gemacht haben. Referent Peter Berger (Webmaster) Kurs-Nr. D4.6.1306 Daten ⁄ Ort 1 Tag: Mittwoch, 15. Mai 2013  ⁄  Bern, Bildungszentrum syndicom Kosten Mitglieder Nicht-Mitglieder Kursgebühr kostenlos* CHF 390.– Verpflegung kostenlos* CHF 50.– Facebook für Pensionierte Beschrieb Das soziale Netzwerk Facebook hat über alle Altersstufen hinweg grosse Beliebtheit erlangt. In der Schweiz tauschen sich bereits mehr als 30% der Bevölkerung regelmässig über Facebook aus. Zwar ist die grosse Mehrheit der Facebook-Nutzerinnen und -Nutzer jugendlich, doch wird Facebook mehr und mehr auch von den älteren Generationen genutzt und geschätzt. Inhalt Am Kurs «Facebook für Pensionierte» lernen Pensionierte, wie sie ihr eigenes Facebook- Profil einrichten und pflegen können, was bei der Kommunikation über Facebook beachtet werden muss und wie Facebook für die gewerkschaftliche Arbeit genutzt werden kann. Nutzen Aufbauend auf Bestehendem richten die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer eine Facebook-Seite ein, mit deren Hilfe mehr Kolleginnen und Kollegen auf gesellige Anlässe aufmerksam gemacht werden können. Zielpublikum Pensionierte Referent Franz Schori (Fachsekretär Telecom ⁄ IT bei syndicom) Kurs-Nr. D4.6.1307 Daten ⁄ Ort 1 Tag: Freitag, 31. Mai 2013  ⁄  Bern, Bildungszentrum syndicom Kosten Mitglieder Nicht-Mitglieder Kursgebühr kostenlos* CHF 390.– Verpflegung kostenlos* CHF 50.– 8 * siehe Seite 4, Rubrik «Kosten»
  • 9. syndicom-Branche Verkehr und Infrastruktur Konflikte im öffentlichen Verkehr Beschrieb Postauto-WagenführerInnen haben täglich Kontakt mit den unterschiedlichsten Menschen. Meistens ist dies eine Bereicherung. Sie erleben auf ihren Fahrten aber auch unangenehme Situationen: Vandalismus, sexuelle Belästigung oder Streit unter Fahrgästen, Konsum von Alkohol und anderen Drogen, Disco im Bus etc. Wie sollen sich WagenführerInnen in solchen Situationen verhalten? Inhalt Konfliktsituationen und ihre Ursachen im öffentlichen Verkehr Durch die ASA anerkannte CZV-Weiterbildung Nutzen Die Teilnehmenden • lernen, mit auftretenden Konflikten konstruktiv umzugehen • kennen die Bedeutung von respektvollem Umgang in Gewerkschaft und Gesellschaft Zielpublikum Postauto-WagenführerInnen ReferentInnen Edith Fischer (Erwachsenenbildnerin), Fritz Zurflüh (Ausbildner und Berater) Kurs-Nr. D4.4.1303 Daten ⁄ Ort 2 Tage: Freitag und Samstag, 22. und 23. März 2013  ⁄  Sigriswil, Solbadhotel Kosten Mitglieder Nicht-Mitglieder Kursgebühr kostenlos* CHF 780.– Verpflegung kostenlos* CHF 140.– Übernachtung kostenlos* CHF 180.– (Einzelzimmerzuschlag: CHF 20.–) Als ChauffeurIn Herausforderungen meistern ohne Stress Beschrieb Steigende Erwartungen, Zeitdruck, erhöhte Anforderungen sowie Überbelastung führen zu Stress – da gibt es keine Zweifel. Stress ist etwas Subjektives und wird von jedem Menschen anders empfunden. Deshalb können diese Herausforderungen nur individuell angegangen werden. Inhalt Standortbestimmung, Stressanalyse, Umgang mit Belastungen, Entspannungstechniken Durch die ASA anerkannte CZV-Weiterbildung Nutzen Die Teilnehmenden • setzen sich mit dem eignen Verhalten in Stresssituationen auseinander • lernen, mit Stress umzugehen, und erhöhen ihre Belastungsfähigkeit • wenden Entspannungstechniken an • kennen die Bedeutung von respektvollem Umgang in Gewerkschaft und Gesellschaft Zielpublikum WagenführerInnen und andere Interessierte ReferentInnen Edith Fischer (Erwachsenenbildnerin), Fritz Zurflüh (Ausbildner und Berater) Kurs-Nr. D4.4.1304 Daten ⁄ Ort 2 Tage: Freitag und Samstag, 25. und 26. Oktober 2013  ⁄  Oberdorf, Fortbildungszentrum Kosten Mitglieder Nicht-Mitglieder Kursgebühr kostenlos* CHF 780.– Verpflegung kostenlos* CHF 130.– Übernachtung kostenlos* CHF 150.– * siehe Seite 4, Rubrik «Kosten» 9
  • 10. syndicom-Branche Post Arbeiten im Frontoffice: Basiskurs Beschrieb Du arbeitest im Frontoffice und möchtest zusammen mit anderen dein Wissen rund um deinen Arbeitsplatz erweitern? Willst du deine Rechte kennenlernen und Erfahrungen mit anderen austauschen? Inhalt Lohn und Arbeitszeit, Focus, Telco Verkauf und Produkteschulung, Gesprächsvorbereitung, Umgang mit Zielen, Motivation, Umgang mit Konflikten im Team, Aktuelles aus der Ge- werkschaft syndicom, Infos über Projekte usw. Themen und Kursinhalte werden laufend an die Aktualität angepasst. Nutzen Die Teilnehmenden • erhalten konkrete Hilfestellungen für den Berufsalltag • erweitern ihr Wissen rund um den Arbeitsplatz • lernen die eigenen Rechte und Pflichten kennen • kennen die Bedeutung von respektvollem Umgang in Gewerkschaft und Gesellschaft Zielpublikum Frontoffice-Mitarbeitende, Mitarbeitende Postshop und AblöserInnen ReferentInnen Beatrice Gäggeler (Mitarbeiterin Frontoffice), Marianne Harnischberg (Poststellenleiterin), Carlo Mächler (Poststellenleiter), Hans Schilling (Poststellenleiter), Barbara Kipfer und Silvia Schwab (beide MA Frontoffice) Kurs-Nr. D4.6.1301 Daten ⁄ Ort 3 Tage: Montag bis Mittwoch, 11. – 13. November 2013  ⁄  Vitznau, Hotel Flora Alpina Kosten Mitglieder Nicht-Mitglieder Kursgebühr kostenlos* CHF 1170.– Verpflegung kostenlos* CHF 250.– Übernachtung kostenlos* CHF 310.– (Einzelzimmerzuschlag: CHF 40.–) Arbeiten im Frontoffice: Folgekurs Beschrieb Du arbeitest im Frontoffice und möchtest zusammen mit anderen dein Wissen rund um deinen Arbeitsplatz erweitern? Willst du deine Rechte kennenlernen und Erfahrungen mit anderen austauschen? Inhalt Die Inhalte des Basiskurses werden vertieft und aktualisiert. Die persönliche Weiterbildung steht im Zentrum. Nutzen Die Teilnehmenden • erhalten konkrete Hilfestellungen für den Berufsalltag • erweitern ihr Wissen rund um den Arbeitsplatz • kennen die Bedeutung von respektvollem Umgang in Gewerkschaft und Gesellschaft Zielpublikum Frontoffice-Mitarbeitende, Mitarbeitende Postshop und AblöserInnen Referent Beatrice Gäggeler (Mitarbeiterin Frontoffice), Marianne Harnischberg (Poststellenleiterin), Carlo Mächler (Poststellenleiter), Hans Schilling (Poststellenleiter), Barbara Kipfer und Silvia Schwab (beide MA Frontoffice) Kurs-Nr. D4.6.1302 Daten ⁄ Ort 3 Tage: Montag bis Mittwoch, 18. – 20. November 2013  ⁄  Balsthal, Hotel Balsthal Kosten Mitglieder Nicht-Mitglieder Kursgebühr kostenlos* CHF 1170.– Verpflegung kostenlos* CHF 240.– Übernachtung kostenlos* CHF 300.– (Einzelzimmerzuschlag: CHF 50.–) 10 * siehe Seite 4, Rubrik «Kosten»
  • 11. syndicom-Branche Post Arbeiten in Poststellen Beschrieb Bist du interessiert, die Themen Führung, Organisation und Verkauf zu vertiefen und Neues zu lernen? Du bist LeiterIn Betrieb oder LeiterIn Poststellengebiet. Du leitest eine Poststelle, möchtest einmal PoststellenleiterIn werden oder du arbeitest als Ablösung. Möchtest du mit anderen deine Erfahrungen austauschen und dein Wissen erweitern? Inhalt Verkaufsführung und Umgang mit Zielen, Telco Verkauf und Produkteschulung, Arbeits- zeit, Focus (vertieft), Gesprächsführung, Organisation und Arbeitsabläufe, Konflikte und Führung im Team, Aktuelles aus der Gewerkschaft syndicom. Nutzen Die Teilnehmenden • erhalten konkrete Hilfestellungen für den Berufsalltag • lernen die eigenen Rechte und Pflichten kennen • kennen die Bedeutung von respektvollem Umgang in Gewerkschaft und Gesellschaft Zielpublikum LeiterInnen: Poststellengebiet, Betrieb, Poststellen aller Grössen, AblöserInnen POL ReferentInnen Beatrice Gäggeler (Mitarbeiterin Frontoffice), Marianne Harnischberg (Poststellenleiterin), Carlo Mächler (Poststellenleiter), Hans Schilling (Poststellenleiter), Barbara Kipfer und Silvia Schwab (beide MA Frontoffice) Kurs-Nr. D4.6.1303 Daten ⁄ Ort 3 Tage: Donnerstag bis Samstag, 14. – 16. November 2013  ⁄  Vitznau, Hotel Flora Alpina Kosten Mitglieder Nicht-Mitglieder Kursgebühr kostenlos* CHF 1170.– Verpflegung kostenlos* CHF 250.– Übernachtung kostenlos* CHF 310.– (Einzelzimmerzuschlag: CHF 40.–) Focus – Mitarbeiterbeurteilungssystem der Post Beschrieb Was ist das Ziel von Focus? Welche Vor- und Nachteile bringt Focus? Welche Erfahrungen haben die Kursteilnehmenden bisher mit Focus gemacht? Wie wehrt man sich gegen ungerechte Beurteilung? Wie wird die Leistungshonorierung angewendet? Vorbereitung auf das Focus-Gespräch. Inhalt Beurteilung der Arbeitsleistung der Postmitarbeitenden Nutzen Die Teilnehmenden • verstehen Focus und können das System anwenden • kennen die Bedeutung von respektvollem Umgang in Gewerkschaft und Gesellschaft Zielpublikum Post-Angestellte, die beurteilen oder beurteilt werden Referenten Carlo Mächler (Poststellenleiter), Peter Lüthi (Team- und Organisationsberater) Kurs-Nr. D4.4.1301 Daten ⁄ Ort 2 Tage: Dienstag und Mittwoch, 22. und 23. Oktober 2013  ⁄  Balsthal, Hotel Balsthal Kosten Mitglieder Nicht-Mitglieder Kursgebühr kostenlos* CHF 780.– Verpflegung kostenlos* CHF 130.– Übernachtung kostenlos* CHF 160.– (Einzelzimmerzuschlag: CHF 25.–) * siehe Seite 4, Rubrik «Kosten» 11
  • 12. syndicom-Branche Post Arbeiten als TeamleaderIn: Führung und Organisation Beschrieb Eine Leitungsfunktion zu übernehmen, stellt die jeweilige Person vor neue Herausforde- rungen. Du bist TeamleaderIn oder Stv. TeamleaderIn in den Bereichen PostMail oder PostLogistics. Möchtest du mit anderen deine Erfahrungen austauschen und dein Wissen erweitern? Inhalt • Focus – Mitarbeiterbeurteilungssystem der Post (vertieft) • Konflikte und Gesprächsführung. Üben von Interventionsmöglichkeiten an konkreten Beispielen • Führen im Team. Arbeitszeit und Arbeitszeitberechnung für TeamleaderInnen und TL-Stv. bei PM und PL, Organisation und Arbeitsabläufe. Umgang mit Zielen • A ktuelles aus den Bereichsvorständen PM und PL, Gewerkschaft syndicom Nutzen Die Teilnehmenden • erhalten konkrete Hilfestellung für den Berufsalltag • lernen die eigenen Rechte und Pflichten kennen • kennen die Bedeutung von respektvollem Umgang in Gewerkschaft und Gesellschaft Zielpublikum TeamleaderInnen und TL-Stv. aus den Bereichen PM und PL, die Führungsfunktionen ausüben oder dafür vorgesehen sind ReferentInnen Carlo Mächler (Poststellenleiter), Emiliana Della Torre (Movendo), Thomas Neuhaus (PM, Org ⁄ Per.-Planer), Heinz Sutter (Zentralsekretär syndicom) Kurs-Nr. D4.6.1304 Daten ⁄ Ort 3 Tage: Donnerstag bis Samstag, 24. – 26. Oktober 2013  ⁄  Thun, Hotel Freienhof Kosten Mitglieder Nicht-Mitglieder Kursgebühr kostenlos* CHF 1170.– Verpflegung kostenlos* CHF 270.– Übernachtung kostenlos* CHF 340.– (Einzelzimmerzuschlag: CHF 60.–) 12 * siehe Seite 4, Rubrik «Kosten»
  • 13. syndicom-Branche Presse und elektronische Medien Traumberuf Journalistin ⁄ Journalist? Beschrieb Wie erlebst du als StudentIn, Stagiaire, VolontärIn oder PraktikantIn den Einstieg in den Journalismus? Was fasziniert und was nervt dich in deinem Arbeitsalltag? Wie gut oder wie schlecht sieht bei dir das stets gepriesene «Training on the job» aus? Und wie sind deine Ausbildung und der Besuch von Kursen geregelt? Diese und andere Fragen rund um das Thema «Ausbildung und Berufseinstieg» wollen wir miteinander besprechen. Inhalt Typische Beratungsanfragen von Medienschaffenden im Alltag werden näher betrachtet. Der Bildungskurs bietet eine gute Gelegenheit, sich über die bereits gemachten Erfahrungen als JournalistIn – sei es freischaffend oder fest angestellt – auszutauschen. Nutzen Die Teilnehmenden erhalten Tipps über ihre Rechte als BerufseinsteigerIn und wissen, worauf sie am Ende der Ausbildungszeit achten müssen. Zielpublikum StudentInnen, Stagiaires, VolontärInnen, PraktikantInnen und andere Berufseinsteiger­ Innen in Redaktionen von Print- und Onlinemedien, Agenturen oder Radio- und TV-Sendern. Auch junge Freischaffende sowie Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. ReferentInnen Sara Vogt (syndicom-Regionalsekretärin Zürich) und weitere Fachleute aus der Branche Presse und elektronische Medien Kurs-Nr. D4.6.1309 Daten ⁄ Ort 1 Tag: Mittwoch, 6. März 2013  ⁄  Zürich, Volkshaus Kosten Mitglieder Nicht-Mitglieder Kursgebühr kostenlos* CHF 390.– Verpflegung kostenlos* CHF 50.– Wie verkaufe ich als FreischaffendeR meine Arbeit? Beschrieb Freischaffende JournalistInnen müssen nicht nur gut schreiben können, um beruflich Fuss zu fassen. Ebenso wichtig ist es, die eigene Arbeit in der Redaktion unterzubringen. Inhalt Platzierung von Ideen und Themen, Organisation von Zweit- und Mehrfachverwertungen, Fragen rund um Honorar und Spesen, Kundenfindung und -pflege, Betriebskosten und Steuern Nutzen Die Teilnehmenden kennen die wichtigsten Regeln, um als Freischaffende arbeiten zu können. Zielpublikum Schreibende Medienschaffende, die am Anfang ihrer «Freiheit» stehen, Interessierte Referent Pieter Poldervaart (Journalist) Kurs-Nr. D4.6.1308 Daten ⁄ Ort 1 Tag: Mittwoch, 24. April 2013  ⁄  Münsingen, Restaurant Bären Kosten Mitglieder Nicht-Mitglieder Kursgebühr kostenlos* CHF 390.– Verpflegung kostenlos* CHF 50.– * siehe Seite 4, Rubrik «Kosten» 13
  • 14. syndicom-Selbständige Wie mache ich mich selbständig? Beschrieb Dieses Tagesseminar zeigt potenziellen Gründerinnen und Gründern von Kleinfirmen die Hürden, Risiken, Möglichkeiten, Chancen, Erfolgsfaktoren einer selbständigen Tätigkeit auf. Inhalt Unternehmerszene Schweiz, Persönlichkeitsprofile von FirmengründerInnen, Wege in die Selbständigkeit, Formen selbständiger Erwerbstätigkeit, Geschäftsidee und -strategie, Marktanalyse, Rechtsformen, Versicherungsschutz, Steuern, Finanzierung, Businessplan Nutzen Die Teilnehmenden • erhalten Entscheidungs- und Planungsgrundlagen im Hinblick auf eine selbständige Erwerbstätigkeit Zielpublikum Für alle, die den Schritt in die berufliche Selbständigkeit planen oder bereits in die Wege geleitet haben Referent Norbert Winistörfer (Dozent Fachhochschule Nordwestschweiz) Kurs-Nr. D4.5.1302 Daten ⁄ Ort 1 Tag: Freitag, 28. Juni 2013  ⁄  Münsingen, Restaurant Bären Kosten Mitglieder Nicht-Mitglieder Kursgebühr kostenlos* CHF 390.– Verpflegung kostenlos* CHF 50.– 14 * siehe Seite 4, Rubrik «Kosten»
  • 15. Anmeldung Kurs-Nummer  Titel Bei mehrtägigen Kursen buchen wir für dich ein Doppelzimmer. Wünschst du gegen Aufpreis ein Einzelzimmer? Ja Nein Ich wünsche keine Unterkunft Frau Herr Vorname, Name  Strasse, Nr. PLZ, Ort Beruf Geburtsdatum Telefon Privat  Telefon Mobil Telefon Geschäft E-Mail Arbeitgeber Ich bin Mitglied folgender Gewerkschaft Mitglieds-Nummer Ich nehme in meiner Gewerkschaft eine besondere Funktion oder Aufgabe wahr: Ja, als Mitglied von:  Personalvertretung  Vorstand andere Datum, Unterschrift ✂
  • 16. bitte frankieren Movendo Das Bildungsinstitut der Gewerkschaften Postfach 3000 Bern 23