SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Die Unterstützung der Europäischen Kommission für die Erstellung dieser Veröffentlichung stellt keine Billigung des Inhalts dar, der ausschließlich die Ansichten der
Autoren widerspiegelt. Die Kommission kann nicht für die Verwendung der hierin enthaltenen Informationen verantwortlich gemacht werden
Modul 1
Identifizieren Sie den Markt (In Italien, der Türkei, Österreich, Ungarn und
Georgien)
Die Unterstützung der Europäischen Kommission für die Erstellung dieser Veröffentlichung stellt keine Billigung des Inhalts dar, der ausschließlich die Ansichten der
Autoren widerspiegelt. Die Kommission kann nicht für die Verwendung der hierin enthaltenen Informationen verantwortlich gemacht werden
Einheit 3
EU-Recht und -Gesetzgebung zum Thema Öko - Innovation im
Gastgewerbe
(inc. Finanzielle Unterstützung und Anreize in Partnerländern)
Lernergebnisse
Der Lernende kann sich an Informationen über EU-
Rechtsvorschriften und Rechtsvorschriften über Öko-
Innovation in der Tourismusindustrie erinnern.
Der Hintergrund des EU-Gesetzgebungsprozesses
Das Hauptziel der von der Europäischen Kommission festgelegten
und umgesetzten Umweltaktionsprogramme und
Rechtsvereinbarungen ist eine nachhaltige Umwelt und
Wirtschaft.
Der Hauptgrund für das Entstehen dieser rechtlichen Regelungen
und Aktionspläne ist die Wirtschafts- und Finanzkrise, von der
Europa 2008 betroffen war.
Green Economy-Modell
Um die finanziellen und wirtschaftlichen Hindernisse zu
überwinden, wurde das „green economy model“ als nützlicher
Ansatz beschrieben.
Der Green-Economy-Ansatz ist auf 3 Säulen ausgerichtet:
• Steigerung der Ressourceneffizienz,
• das Ökosystem langlebiger machen und
• Stärkung der sozialen Gerechtigkeit.
Öko - Innovation Aktionsplan (2011)
Im Jahr 2011 startete die EU-Kommission den Aktionsplan für
Öko-Innovation (EcoAP), der sich auf bestimmte Blockaden,
Begegnungen und Chancen zur Erreichung von
Umweltabsichten durch Öko-Innovation konzentriert.
7. Umweltaktionsprogramm (2014)
Das Grundprinzip des 7. UAP lautet "Gut leben, innerhalb der
Grenzen unseres Planeten".
Die wichtigsten Punkte des 7. UAP
Quelle: https://ec.europa.eu/environment/action-programme/objectives.htm
Ökodesign-Arbeitsplan (2016-2019)
• Es ist eines der wirksamsten politischen Instrumente auf EU-Ebene
zur Förderung der Energieeffizienz, das schätzungsweise etwa die
Hälfte des Energieeinsparungsziels für 2020 beitragen wird.
• Sie harmonisiert durch die Vorschriften zur Energiekennzeichnung
und hält die oberste Priorität der EU-Kommission an, um die
Wettbewerbsfähigkeit Europas zu verbessern und die Schaffung von
Arbeitsplätzen und das Wirtschaftswachstum anzukurbeln.
Das "Muss" des Ökodesign und der Öko-Kennzeichnung
Quelle: https://www.greenkey.global/criteria
Die Kernbotschaften der Gesetzgebung
• Der Aufbau einer nachhaltigen Gesellschaft ist wichtig.
• Nachhaltigkeit bedeutet nicht nur Umweltmanagement, sondern umfasst auch den
wirtschaftlichen Fortschritt und die soziale Entwicklung.
• Das Gastgewerbe reagiert schnell auf diese Veränderungen und wird nach und nach
"grün".
• Es wurden Strategien und Praktiken eingeführt, um Grauwasser zu recyceln und
wiederzuverwenden, Abfall zu vermeiden, den Energieverbrauch zu reduzieren und
den CO2-Fußabdruck zu senken..
Finanzierungsmöglichkeiten für KMUs um öko -
innovativ zu werden
2014 – 2020
HORIZONT 2020
EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation
Die Hauptthemen der Förderausschreibung:
- Ressourceneffizienz
- Wasser
- Abfälle
- Schlüsseltechnologien
https://ec.europa.eu/programmes/horizon2020
„LIFE”
EU-Finanzierungsinstrument für Umwelt und Klimaschutz
Die Hauptthemen der Förderausschreibung:
- Wasser
- Umwelttechnologien
- Ressourceneffizienz
- Industrie & Produktion
- Abfälle
-
http://ec.europa.eu/environment/life
„COSME“
Programm für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und kleinen und mittleren
Unternehmen
Die Hauptthemen der Förderausschreibung:
- Verbesserung des Zugangs zu Finanzmitteln und Märkten
- Verbesserung der Wettbewerbsbedingungen & Nachhaltigkeit
- Förderung des Unternehmertums
-
http://ec.europa.eu/growth/smes/cosme
„ESIF“
Europäische Struktur- und Investitionsfonds
Die Hauptthemen der Förderausschreibung:
- Regionale Entwicklung
- Forschung & Innovation
- Wettbewerbsfähigkeit der KMU
- CO2-arme Wirtschaft
- Umwelt& Ressourceneffizienz
http://ec.europa.eu/regional_policy/en/funding
Finanzierungsmöglichkeiten für KMU um öko-
innovativ zu sein
2021 – 2027
„Horizon Europe“
„Horizon Europe“ wird sich auf drei Säulen konzentrieren,
darunter „Globale Herausforderungen und industrielle
Wettbewerbsfähigkeit“ .
https://ec.europa.eu/info/horizon-europe
„LIFE+“
Ab 2021 wird das LIFE+ Programm eine Hauptquelle für die Finanzierung von Öko-
Innovationsfragen sein.
In dieses neue Programm werden Natur und biologische Vielfalt aufgenommen;
ebenso Kreislaufwirtschaft und Lebensqualität; Klimaschutz und Anpassung an den
Klimawandel.
https://ec.europa.eu/easme/en/life
Projekt-Webseite: http://eco-mode-project.eu/
This work is licensed under a

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Modul 1 1.3 presentation ge

Nachhaltige Industriepolitik - Schriften zur Ökologie, Band 10
Nachhaltige Industriepolitik - Schriften zur Ökologie, Band 10Nachhaltige Industriepolitik - Schriften zur Ökologie, Band 10
Nachhaltige Industriepolitik - Schriften zur Ökologie, Band 10
Heinrich-Böll-Stiftung
 
Module 5 5.1.1 presentation ge
Module 5 5.1.1 presentation geModule 5 5.1.1 presentation ge
Module 5 5.1.1 presentation ge
TamunaNL
 
Modul 7 7.1 presentation_german
Modul 7 7.1 presentation_germanModul 7 7.1 presentation_german
Modul 7 7.1 presentation_german
TamunaNL
 
M1 case studies german
M1 case studies germanM1 case studies german
M1 case studies german
George Mamatelashvili
 
Einführung: Web-Konferenz „Strukturwandelzu einer Green Economy“
Einführung: Web-Konferenz „Strukturwandelzu einer Green Economy“Einführung: Web-Konferenz „Strukturwandelzu einer Green Economy“
Einführung: Web-Konferenz „Strukturwandelzu einer Green Economy“
Oeko-Institut
 
M9 CSR - Innovationen durch CSR-Adaption zur Kreislaufwirtschaft.pptx
M9 CSR - Innovationen durch CSR-Adaption zur Kreislaufwirtschaft.pptxM9 CSR - Innovationen durch CSR-Adaption zur Kreislaufwirtschaft.pptx
M9 CSR - Innovationen durch CSR-Adaption zur Kreislaufwirtschaft.pptx
caniceconsulting
 
ÖSTRAT Arbeitsprogramm 2009-2010
ÖSTRAT Arbeitsprogramm 2009-2010ÖSTRAT Arbeitsprogramm 2009-2010
ÖSTRAT Arbeitsprogramm 2009-2010
lebenmitzukunft
 
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
Praxistage
 
Circular Economy & European Grean Deal
Circular Economy & European Grean DealCircular Economy & European Grean Deal
Circular Economy & European Grean Deal
Markus Will
 
20110629 bärbel höhn tag der energieeffizienz
20110629 bärbel höhn tag der energieeffizienz20110629 bärbel höhn tag der energieeffizienz
20110629 bärbel höhn tag der energieeffizienzDENEFF
 
Impulse für ein nachhaltiges Konjunkturpaket
Impulse für ein nachhaltiges KonjunkturpaketImpulse für ein nachhaltiges Konjunkturpaket
Impulse für ein nachhaltiges Konjunkturpaket
Oeko-Institut
 
Modul 3 3.2 presentation_german
Modul 3 3.2 presentation_germanModul 3 3.2 presentation_german
Modul 3 3.2 presentation_german
TamunaNL
 
Dr Anselm Goerres - Marktwirtschaftlichen umweltpolitik: Wer sind wir überhau...
Dr Anselm Goerres - Marktwirtschaftlichen umweltpolitik: Wer sind wir überhau...Dr Anselm Goerres - Marktwirtschaftlichen umweltpolitik: Wer sind wir überhau...
Dr Anselm Goerres - Marktwirtschaftlichen umweltpolitik: Wer sind wir überhau...
noe21
 
Climalife Contact No. 2
Climalife Contact No. 2Climalife Contact No. 2
Climalife Contact No. 2
Aaron P. Gerber
 
Modul 3 3.1 presentation_german
Modul 3 3.1 presentation_germanModul 3 3.1 presentation_german
Modul 3 3.1 presentation_german
TamunaNL
 
Expertenkreisbericht internet
Expertenkreisbericht internetExpertenkreisbericht internet
Expertenkreisbericht internetmetropolsolar
 
nuances newsletter - April 2014
nuances newsletter - April 2014nuances newsletter - April 2014
nuances newsletter - April 2014
nuances
 
Birgit Aigner, Christoph Frohner (Specific Group Austria GmbH)
Birgit Aigner, Christoph Frohner (Specific Group Austria GmbH)Birgit Aigner, Christoph Frohner (Specific Group Austria GmbH)
Birgit Aigner, Christoph Frohner (Specific Group Austria GmbH)
Praxistage
 
Eu Funding Kultur Bildung Mai2009
Eu Funding Kultur Bildung Mai2009Eu Funding Kultur Bildung Mai2009
Eu Funding Kultur Bildung Mai2009davidroethler
 

Ähnlich wie Modul 1 1.3 presentation ge (20)

Nachhaltige Industriepolitik - Schriften zur Ökologie, Band 10
Nachhaltige Industriepolitik - Schriften zur Ökologie, Band 10Nachhaltige Industriepolitik - Schriften zur Ökologie, Band 10
Nachhaltige Industriepolitik - Schriften zur Ökologie, Band 10
 
Module 5 5.1.1 presentation ge
Module 5 5.1.1 presentation geModule 5 5.1.1 presentation ge
Module 5 5.1.1 presentation ge
 
Modul 7 7.1 presentation_german
Modul 7 7.1 presentation_germanModul 7 7.1 presentation_german
Modul 7 7.1 presentation_german
 
M1 case studies german
M1 case studies germanM1 case studies german
M1 case studies german
 
Einführung: Web-Konferenz „Strukturwandelzu einer Green Economy“
Einführung: Web-Konferenz „Strukturwandelzu einer Green Economy“Einführung: Web-Konferenz „Strukturwandelzu einer Green Economy“
Einführung: Web-Konferenz „Strukturwandelzu einer Green Economy“
 
M9 CSR - Innovationen durch CSR-Adaption zur Kreislaufwirtschaft.pptx
M9 CSR - Innovationen durch CSR-Adaption zur Kreislaufwirtschaft.pptxM9 CSR - Innovationen durch CSR-Adaption zur Kreislaufwirtschaft.pptx
M9 CSR - Innovationen durch CSR-Adaption zur Kreislaufwirtschaft.pptx
 
ÖSTRAT Arbeitsprogramm 2009-2010
ÖSTRAT Arbeitsprogramm 2009-2010ÖSTRAT Arbeitsprogramm 2009-2010
ÖSTRAT Arbeitsprogramm 2009-2010
 
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
Mag.a Mary-Ann Hayes (Unicredit Bank Austria AG)
 
EU-Energieeffizienzrichtlinie
EU-Energieeffizienzrichtlinie EU-Energieeffizienzrichtlinie
EU-Energieeffizienzrichtlinie
 
Circular Economy & European Grean Deal
Circular Economy & European Grean DealCircular Economy & European Grean Deal
Circular Economy & European Grean Deal
 
20110629 bärbel höhn tag der energieeffizienz
20110629 bärbel höhn tag der energieeffizienz20110629 bärbel höhn tag der energieeffizienz
20110629 bärbel höhn tag der energieeffizienz
 
Impulse für ein nachhaltiges Konjunkturpaket
Impulse für ein nachhaltiges KonjunkturpaketImpulse für ein nachhaltiges Konjunkturpaket
Impulse für ein nachhaltiges Konjunkturpaket
 
Modul 3 3.2 presentation_german
Modul 3 3.2 presentation_germanModul 3 3.2 presentation_german
Modul 3 3.2 presentation_german
 
Dr Anselm Goerres - Marktwirtschaftlichen umweltpolitik: Wer sind wir überhau...
Dr Anselm Goerres - Marktwirtschaftlichen umweltpolitik: Wer sind wir überhau...Dr Anselm Goerres - Marktwirtschaftlichen umweltpolitik: Wer sind wir überhau...
Dr Anselm Goerres - Marktwirtschaftlichen umweltpolitik: Wer sind wir überhau...
 
Climalife Contact No. 2
Climalife Contact No. 2Climalife Contact No. 2
Climalife Contact No. 2
 
Modul 3 3.1 presentation_german
Modul 3 3.1 presentation_germanModul 3 3.1 presentation_german
Modul 3 3.1 presentation_german
 
Expertenkreisbericht internet
Expertenkreisbericht internetExpertenkreisbericht internet
Expertenkreisbericht internet
 
nuances newsletter - April 2014
nuances newsletter - April 2014nuances newsletter - April 2014
nuances newsletter - April 2014
 
Birgit Aigner, Christoph Frohner (Specific Group Austria GmbH)
Birgit Aigner, Christoph Frohner (Specific Group Austria GmbH)Birgit Aigner, Christoph Frohner (Specific Group Austria GmbH)
Birgit Aigner, Christoph Frohner (Specific Group Austria GmbH)
 
Eu Funding Kultur Bildung Mai2009
Eu Funding Kultur Bildung Mai2009Eu Funding Kultur Bildung Mai2009
Eu Funding Kultur Bildung Mai2009
 

Mehr von TamunaNL

Geo module 6.1 corrected-geo
Geo   module 6.1  corrected-geoGeo   module 6.1  corrected-geo
Geo module 6.1 corrected-geo
TamunaNL
 
Module 6.2 corrected -gtu
Module 6.2   corrected -gtuModule 6.2   corrected -gtu
Module 6.2 corrected -gtu
TamunaNL
 
Module4 4.1 presentation_version1-gtu
Module4 4.1 presentation_version1-gtuModule4 4.1 presentation_version1-gtu
Module4 4.1 presentation_version1-gtu
TamunaNL
 
Module4 4.2 presentation_version1-gtu
Module4 4.2 presentation_version1-gtuModule4 4.2 presentation_version1-gtu
Module4 4.2 presentation_version1-gtu
TamunaNL
 
Geo module 3 3.2-presentation-geo
Geo   module 3 3.2-presentation-geoGeo   module 3 3.2-presentation-geo
Geo module 3 3.2-presentation-geo
TamunaNL
 
Geo module 3 3.1-presentation2
Geo   module 3 3.1-presentation2Geo   module 3 3.1-presentation2
Geo module 3 3.1-presentation2
TamunaNL
 
Module 1 1.3 presentation_version 1-gtu11
Module 1 1.3 presentation_version 1-gtu11Module 1 1.3 presentation_version 1-gtu11
Module 1 1.3 presentation_version 1-gtu11
TamunaNL
 
Module 1 1.2 presentation_version 1-gtu
Module 1 1.2 presentation_version 1-gtuModule 1 1.2 presentation_version 1-gtu
Module 1 1.2 presentation_version 1-gtu
TamunaNL
 
Module 1 1.1 presentation_gtu
Module 1 1.1 presentation_gtuModule 1 1.1 presentation_gtu
Module 1 1.1 presentation_gtu
TamunaNL
 
Module2 unit 3_final - gtu
Module2 unit 3_final - gtuModule2 unit 3_final - gtu
Module2 unit 3_final - gtu
TamunaNL
 
Ecomode module 2-unit1-gtu
Ecomode module 2-unit1-gtuEcomode module 2-unit1-gtu
Ecomode module 2-unit1-gtu
TamunaNL
 
Ecomode module 2 unit 2 - gtu
Ecomode module 2 unit 2 - gtuEcomode module 2 unit 2 - gtu
Ecomode module 2 unit 2 - gtu
TamunaNL
 
Geo module 5 5.4.2-presentation_version 1
Geo   module 5 5.4.2-presentation_version 1Geo   module 5 5.4.2-presentation_version 1
Geo module 5 5.4.2-presentation_version 1
TamunaNL
 
Geo module 5 5.4.1-presentation_version 1
Geo   module 5 5.4.1-presentation_version 1Geo   module 5 5.4.1-presentation_version 1
Geo module 5 5.4.1-presentation_version 1
TamunaNL
 
Geo module 5 5.3.3-presentation_version 1
Geo   module 5 5.3.3-presentation_version 1Geo   module 5 5.3.3-presentation_version 1
Geo module 5 5.3.3-presentation_version 1
TamunaNL
 
Geo module 5 5.3.2-presentation_version 1
Geo   module 5 5.3.2-presentation_version 1Geo   module 5 5.3.2-presentation_version 1
Geo module 5 5.3.2-presentation_version 1
TamunaNL
 
Geo module 5 5.3.1-presentation_version 1
Geo   module 5 5.3.1-presentation_version 1Geo   module 5 5.3.1-presentation_version 1
Geo module 5 5.3.1-presentation_version 1
TamunaNL
 
Geo module 5 5.2.4-presentation_version 1
Geo   module 5 5.2.4-presentation_version 1Geo   module 5 5.2.4-presentation_version 1
Geo module 5 5.2.4-presentation_version 1
TamunaNL
 
Geo module 5 5.2.3-presentation_version 1
Geo   module 5 5.2.3-presentation_version 1Geo   module 5 5.2.3-presentation_version 1
Geo module 5 5.2.3-presentation_version 1
TamunaNL
 
Geo module 5 5.2.2-presentation_version1
Geo   module 5 5.2.2-presentation_version1Geo   module 5 5.2.2-presentation_version1
Geo module 5 5.2.2-presentation_version1
TamunaNL
 

Mehr von TamunaNL (20)

Geo module 6.1 corrected-geo
Geo   module 6.1  corrected-geoGeo   module 6.1  corrected-geo
Geo module 6.1 corrected-geo
 
Module 6.2 corrected -gtu
Module 6.2   corrected -gtuModule 6.2   corrected -gtu
Module 6.2 corrected -gtu
 
Module4 4.1 presentation_version1-gtu
Module4 4.1 presentation_version1-gtuModule4 4.1 presentation_version1-gtu
Module4 4.1 presentation_version1-gtu
 
Module4 4.2 presentation_version1-gtu
Module4 4.2 presentation_version1-gtuModule4 4.2 presentation_version1-gtu
Module4 4.2 presentation_version1-gtu
 
Geo module 3 3.2-presentation-geo
Geo   module 3 3.2-presentation-geoGeo   module 3 3.2-presentation-geo
Geo module 3 3.2-presentation-geo
 
Geo module 3 3.1-presentation2
Geo   module 3 3.1-presentation2Geo   module 3 3.1-presentation2
Geo module 3 3.1-presentation2
 
Module 1 1.3 presentation_version 1-gtu11
Module 1 1.3 presentation_version 1-gtu11Module 1 1.3 presentation_version 1-gtu11
Module 1 1.3 presentation_version 1-gtu11
 
Module 1 1.2 presentation_version 1-gtu
Module 1 1.2 presentation_version 1-gtuModule 1 1.2 presentation_version 1-gtu
Module 1 1.2 presentation_version 1-gtu
 
Module 1 1.1 presentation_gtu
Module 1 1.1 presentation_gtuModule 1 1.1 presentation_gtu
Module 1 1.1 presentation_gtu
 
Module2 unit 3_final - gtu
Module2 unit 3_final - gtuModule2 unit 3_final - gtu
Module2 unit 3_final - gtu
 
Ecomode module 2-unit1-gtu
Ecomode module 2-unit1-gtuEcomode module 2-unit1-gtu
Ecomode module 2-unit1-gtu
 
Ecomode module 2 unit 2 - gtu
Ecomode module 2 unit 2 - gtuEcomode module 2 unit 2 - gtu
Ecomode module 2 unit 2 - gtu
 
Geo module 5 5.4.2-presentation_version 1
Geo   module 5 5.4.2-presentation_version 1Geo   module 5 5.4.2-presentation_version 1
Geo module 5 5.4.2-presentation_version 1
 
Geo module 5 5.4.1-presentation_version 1
Geo   module 5 5.4.1-presentation_version 1Geo   module 5 5.4.1-presentation_version 1
Geo module 5 5.4.1-presentation_version 1
 
Geo module 5 5.3.3-presentation_version 1
Geo   module 5 5.3.3-presentation_version 1Geo   module 5 5.3.3-presentation_version 1
Geo module 5 5.3.3-presentation_version 1
 
Geo module 5 5.3.2-presentation_version 1
Geo   module 5 5.3.2-presentation_version 1Geo   module 5 5.3.2-presentation_version 1
Geo module 5 5.3.2-presentation_version 1
 
Geo module 5 5.3.1-presentation_version 1
Geo   module 5 5.3.1-presentation_version 1Geo   module 5 5.3.1-presentation_version 1
Geo module 5 5.3.1-presentation_version 1
 
Geo module 5 5.2.4-presentation_version 1
Geo   module 5 5.2.4-presentation_version 1Geo   module 5 5.2.4-presentation_version 1
Geo module 5 5.2.4-presentation_version 1
 
Geo module 5 5.2.3-presentation_version 1
Geo   module 5 5.2.3-presentation_version 1Geo   module 5 5.2.3-presentation_version 1
Geo module 5 5.2.3-presentation_version 1
 
Geo module 5 5.2.2-presentation_version1
Geo   module 5 5.2.2-presentation_version1Geo   module 5 5.2.2-presentation_version1
Geo module 5 5.2.2-presentation_version1
 

Modul 1 1.3 presentation ge

  • 1. Die Unterstützung der Europäischen Kommission für die Erstellung dieser Veröffentlichung stellt keine Billigung des Inhalts dar, der ausschließlich die Ansichten der Autoren widerspiegelt. Die Kommission kann nicht für die Verwendung der hierin enthaltenen Informationen verantwortlich gemacht werden Modul 1 Identifizieren Sie den Markt (In Italien, der Türkei, Österreich, Ungarn und Georgien)
  • 2. Die Unterstützung der Europäischen Kommission für die Erstellung dieser Veröffentlichung stellt keine Billigung des Inhalts dar, der ausschließlich die Ansichten der Autoren widerspiegelt. Die Kommission kann nicht für die Verwendung der hierin enthaltenen Informationen verantwortlich gemacht werden Einheit 3 EU-Recht und -Gesetzgebung zum Thema Öko - Innovation im Gastgewerbe (inc. Finanzielle Unterstützung und Anreize in Partnerländern)
  • 3. Lernergebnisse Der Lernende kann sich an Informationen über EU- Rechtsvorschriften und Rechtsvorschriften über Öko- Innovation in der Tourismusindustrie erinnern.
  • 4. Der Hintergrund des EU-Gesetzgebungsprozesses Das Hauptziel der von der Europäischen Kommission festgelegten und umgesetzten Umweltaktionsprogramme und Rechtsvereinbarungen ist eine nachhaltige Umwelt und Wirtschaft. Der Hauptgrund für das Entstehen dieser rechtlichen Regelungen und Aktionspläne ist die Wirtschafts- und Finanzkrise, von der Europa 2008 betroffen war.
  • 5. Green Economy-Modell Um die finanziellen und wirtschaftlichen Hindernisse zu überwinden, wurde das „green economy model“ als nützlicher Ansatz beschrieben. Der Green-Economy-Ansatz ist auf 3 Säulen ausgerichtet: • Steigerung der Ressourceneffizienz, • das Ökosystem langlebiger machen und • Stärkung der sozialen Gerechtigkeit.
  • 6. Öko - Innovation Aktionsplan (2011) Im Jahr 2011 startete die EU-Kommission den Aktionsplan für Öko-Innovation (EcoAP), der sich auf bestimmte Blockaden, Begegnungen und Chancen zur Erreichung von Umweltabsichten durch Öko-Innovation konzentriert.
  • 7. 7. Umweltaktionsprogramm (2014) Das Grundprinzip des 7. UAP lautet "Gut leben, innerhalb der Grenzen unseres Planeten".
  • 8. Die wichtigsten Punkte des 7. UAP Quelle: https://ec.europa.eu/environment/action-programme/objectives.htm
  • 9. Ökodesign-Arbeitsplan (2016-2019) • Es ist eines der wirksamsten politischen Instrumente auf EU-Ebene zur Förderung der Energieeffizienz, das schätzungsweise etwa die Hälfte des Energieeinsparungsziels für 2020 beitragen wird. • Sie harmonisiert durch die Vorschriften zur Energiekennzeichnung und hält die oberste Priorität der EU-Kommission an, um die Wettbewerbsfähigkeit Europas zu verbessern und die Schaffung von Arbeitsplätzen und das Wirtschaftswachstum anzukurbeln.
  • 10. Das "Muss" des Ökodesign und der Öko-Kennzeichnung Quelle: https://www.greenkey.global/criteria
  • 11. Die Kernbotschaften der Gesetzgebung • Der Aufbau einer nachhaltigen Gesellschaft ist wichtig. • Nachhaltigkeit bedeutet nicht nur Umweltmanagement, sondern umfasst auch den wirtschaftlichen Fortschritt und die soziale Entwicklung. • Das Gastgewerbe reagiert schnell auf diese Veränderungen und wird nach und nach "grün". • Es wurden Strategien und Praktiken eingeführt, um Grauwasser zu recyceln und wiederzuverwenden, Abfall zu vermeiden, den Energieverbrauch zu reduzieren und den CO2-Fußabdruck zu senken..
  • 12. Finanzierungsmöglichkeiten für KMUs um öko - innovativ zu werden 2014 – 2020
  • 13. HORIZONT 2020 EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Die Hauptthemen der Förderausschreibung: - Ressourceneffizienz - Wasser - Abfälle - Schlüsseltechnologien https://ec.europa.eu/programmes/horizon2020
  • 14. „LIFE” EU-Finanzierungsinstrument für Umwelt und Klimaschutz Die Hauptthemen der Förderausschreibung: - Wasser - Umwelttechnologien - Ressourceneffizienz - Industrie & Produktion - Abfälle - http://ec.europa.eu/environment/life
  • 15. „COSME“ Programm für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und kleinen und mittleren Unternehmen Die Hauptthemen der Förderausschreibung: - Verbesserung des Zugangs zu Finanzmitteln und Märkten - Verbesserung der Wettbewerbsbedingungen & Nachhaltigkeit - Förderung des Unternehmertums - http://ec.europa.eu/growth/smes/cosme
  • 16. „ESIF“ Europäische Struktur- und Investitionsfonds Die Hauptthemen der Förderausschreibung: - Regionale Entwicklung - Forschung & Innovation - Wettbewerbsfähigkeit der KMU - CO2-arme Wirtschaft - Umwelt& Ressourceneffizienz http://ec.europa.eu/regional_policy/en/funding
  • 17. Finanzierungsmöglichkeiten für KMU um öko- innovativ zu sein 2021 – 2027
  • 18. „Horizon Europe“ „Horizon Europe“ wird sich auf drei Säulen konzentrieren, darunter „Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit“ . https://ec.europa.eu/info/horizon-europe
  • 19. „LIFE+“ Ab 2021 wird das LIFE+ Programm eine Hauptquelle für die Finanzierung von Öko- Innovationsfragen sein. In dieses neue Programm werden Natur und biologische Vielfalt aufgenommen; ebenso Kreislaufwirtschaft und Lebensqualität; Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel. https://ec.europa.eu/easme/en/life