SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Moderne Java-Webclient-Technologien im Vergleich So finden Sie die richtige! 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Nikolaos Kaintantzis [email_address] © Zühlke 2008
Moderne Web-Applikationen … Sind interaktiv Unterstützen den User Erschliessen viele Informationsquellen Bestehen aus Seitenabschnitten, die der User separat aktualisiert  Sind nutzbar wie Desktop-Applikationen 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie
Nachhaltige Technologie-Auswahl ist schwierig Unterschiedliche Technologien Komplexität verbergen vs. Komplexität beherrschbar machen  Viele Produkte zur gleichen Technologie Welcher Lösungsansatz passt zu meiner Problemstellung? Schnelllebiges Umfeld Halbwertszeit des Wissens wird immer kürzer Trends lösen sich immer schneller ab  Investitionsschutz: Verwendete Technologie soll bei der Einführung noch aktuell sein 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie
Ziele dieses Vortrags Übersicht betreffend Java-Web-Technologien Gruppierung und Kurzvorstellung Entscheidungsgrundlage bieten Kriterienkatalog zur Evaluation Vor- und Nachteile zeigen Technologien bewerten Jede Technologie hat Vor- und Nachteile: Welche passt in Ihr Umfeld? 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie
Welches sind  die zukunftsträchtigen Technologien? 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Quelle: Gartner  (Juli 2007) Web 2.0 Hype Cycle for Emerging Technologies 2007
Aktuelle Web-Technologien  im Java-Umfeld 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails … Java FX Applets
Vorgehen / Agenda Kriterienkatalog zur Evaluation Gruppierung der Technologien resp. Produkte Pro Gruppe Kurzvorstellung der Technologien resp.  Produkte Evaluation eines typischen Vertreters gemäss Kriterienkatalog Zusammenfassung 3 Erfolgsfaktoren für Ihre Technologie-Auswahl 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie
Kriterien-Katalog zur Evaluation 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Installation / Deployment Hersteller- oder Community-Support Wartbarkeit Produktivität & Entwicklungswerkzeuge Ausbildung  Security Performance Lizenzkosten Stärken Schwächen Priorität (projektabhängig)
Gruppierung von Web-Technologien  im Java-Umfeld 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Java FX Applets
Java-Script basierte Web-Technologien 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Mit JavaScript angereicherte HTML-Seiten  AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Java FX Applets
Generische Java-Clients 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Java auf Server und Client-PC Business-Logik und Daten serverseitig AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Java FX Applets
Autonome Java-Clients 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Java auf dem Client-PC / Serverseitige Technologie egal Businesslogik und Daten meist clientseitig  Offline-Einsatz möglich AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Java FX Applets
„ Klassische“ Web-Technologien Java VM auf dem Server Seitenaktualisierungen als Basis Erweiterungen ermöglichen, Seitenteile zu aktualisieren 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Java FX Applets
Vorstellung Struts und JSF Struts  Altbewährt  Viel Know-how auf dem Markt  Open Source JSF   Java EE 5 Standard Komponenten-Modell Bean-Management Flexibel erweiterbar Diverse Implementierungen 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Organisieren von Web-Applikationen nach dem MVC-Prinzip  Einfache Validierung Navigation wird konfiguriert AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Applets Java FX
Vorstellung Spring MVC und WebFlow Spring MVC Ähnliche Konzepte wie  bei Struts und JSF Spring WebFlow Für Wizards resp. Abläufe optimiert Integrierbar mit JSF, Struts und Spring MVC 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Organisieren von Web-Applikationen nach dem MVC-Prinzip Wenig verbreitet AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Applets Java FX
JavaServer Faces (JSF) Evaluation 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Schwächen Priorität Stärken Deployment Support Wartbarkeit Produktivität Ausbildung  Security Performance Lizenzkosten
Java-Script basierende Web-Technologien 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Mit JavaScript angereicherte HTML-Seiten  AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Java FX Applets
AJAX-Vorstellung Nachladen von Seitenteilen Aufgrund von Benutzer-Events Änderungen beim Server Timer Mix von Standard Web-Technologien A synchronous  J avaScript  A nd  X ML 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Applets Java FX
AJAX Produkte-Übersicht (Ausschnitt) 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  GWT Dojo Prototype ADF 2.0 Trinitad Tomahawk Mabon Tobago Ajax4JSF Shale ICEFaces RAP qooxdoo Scriptaculous Von Hand AJAX DWR Backbase RCFaces DynaFaces Von Hand Java-Bibliotheken (JSF) Komponenten JS-Bibliotheken Java Java Script
AJAX von Hand  24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Deployment Support Wartbarkeit Produktivität Ausbildung  Security Performance Lizenzkosten Schwächen Priorität Stärken
AJAX mit Java-Script-Bibliotheken  24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Deployment Support Wartbarkeit Produktivität Ausbildung  Security Performance Lizenzkosten Schwächen Priorität Stärken *) Minimale Verbesserung *
AJAX mit Java-Bibliotheken 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Deployment Support Wartbarkeit Produktivität Ausbildung Security Performance Lizenzkosten Schwächen Priorität Stärken
AJAX mit JSF-Komponenten  24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Deployment Support Wartbarkeit Produktivität Ausbildung Security Performance Lizenzkosten Schwächen Priorität Stärken *) JSF-Know-how vorausgesetzt *
Generische Java-Clients 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Java auf Server und Client-PC Business-Logik und Daten serverseitig AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Java FX Applets
Vorstellung Thinlets und ULC Thinlets Server erzeugt XML Client erzeugt GUI aus dem XML ULC Server erzeugt und verwaltet GUI GUI-Komponenten existieren auf Client und Server (Half-Objects) Die beiden Hälften der Half-Objects kommunizieren gemeinsam 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Applets Java FX JS-freie Alternative zu AJAX Interaktiver und performanter als JS-Lösungen
Ultra Light Client (ULC) 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Deployment Support Wartbarkeit Produktivität Ausbildung  Security Performance Lizenzkosten Schwächen Priorität Stärken
Autonome Java-Clients 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Java auf dem Client-PC / Serverseitige Technologie egal Businesslogik und Daten meist clientseitig  Offline-Einsatz möglich AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Java FX Applets
Vorstellung Applets und Java FX Script Applets Altbekannt (90er)  und  schlechtes Image Wiedergeburt 2008? Quickstart Java Consumer Runtime Neue Implementierung des Java-Plug-In angekündigt Ständig aktuelle Applikation wegen Browser-Plugin Java FX Script Angekündigt 2007  an der JavaOne Konkurrenz zu  Adobe: Flash und  Microsoft: Silverlight Deployment über Java-Plug-In für Browser Web Start Ständig aktuelle Applikation wegen Java Web Start oder Browser-Plugin 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Applets Java FX
Java FX Script  24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Deployment Support Wartbarkeit Produktivität Ausbildung  Security Performance Lizenzkosten Schwächen Priorität Stärken
Zusammenfassung Technologievergleich 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Technologie Hauptstärke Hauptschwäche JSF Extrem flexibel. Alles ist austauschbar Lernkurve bis Konzepte verstanden AJAX  von Hand Alles unter eigener Kontrolle Wartbarkeit und  Zukunfts-Tauglichkeit AJAX mit  JS-Bibliothek  Bekannte AJAX-Probleme gelöst Jede Bibliothek hat eigene Syntax AJAX mit  Java-Bibliothek  Programmieren fast wie mit  Desktop-Client Reduzierte GUI-API, d.h. reduzierte Funktionalität AJAX mit JSF-Komponenten Von AJAX- und JS-Entwicklung abgeschirmt JSF- und AJAX-Wissen um Komponenten zu schreiben ULC Programmieren fast wie mit Desktop-Client Eigene teure Komponenten notwendig Java FX Script Schnelle Entwicklung eines coolen Desktop-Clients Anbindung des Servers der Applikation überlassen
3 Erfolgsfaktoren für Ihre  Technologie-Auswahl 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Requirements- Engineering Usability 1. Sie wissen wer die Nutzer sind und was sie wünschen
3 Erfolgsfaktoren für Ihre Technologie-Auswahl 2. Sie wählen die zu den Anforderungen passende Technologie Eigenen Kriterienkatalog verwenden  Lassen Sie sich genügend Zeit 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  Requirements- Engineering Technologie- &   Produktauswahl Kriterien- Katalog Usability
3 Erfolgsfaktoren für Ihre Technologie-Auswahl 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  3. Sie überprüfen Ihre Auswahl Prototyp zeigt die Eignung der Technologie für Ihren Anwendungsfall Ihre Mitarbeiter lernen über die Eigenheiten des Produktes Requirements- Engineering Technologie- &   Produktauswahl Kriterien- Katalog Usability Prototyp erstellen Mitarbeiter- Ausbildung Applikation entwickeln
Fragen? 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie  AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Applets Java FX Requirements- Engineering Technologie- &   Produktauswahl Kriterien- Katalog Usability Prototyp erstellen Mitarbeiter- Ausbildung Applikation entwickeln

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Spring - Frühling fürs iPhone - Spring-basierte Backends für iOS-Applikatione...
Spring - Frühling fürs iPhone - Spring-basierte Backends für iOS-Applikatione...Spring - Frühling fürs iPhone - Spring-basierte Backends für iOS-Applikatione...
Spring - Frühling fürs iPhone - Spring-basierte Backends für iOS-Applikatione...
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
รู้จักกับ“ดินสอมินิ” หุ่นยนต์ดูแลคนแก่ สร้างโดยคนไทย
รู้จักกับ“ดินสอมินิ” หุ่นยนต์ดูแลคนแก่ สร้างโดยคนไทยรู้จักกับ“ดินสอมินิ” หุ่นยนต์ดูแลคนแก่ สร้างโดยคนไทย
รู้จักกับ“ดินสอมินิ” หุ่นยนต์ดูแลคนแก่ สร้างโดยคนไทย
Pear Pimnipa
 
Pelatihan cbt otomotif 10 001-3-i (2)
Pelatihan cbt otomotif 10 001-3-i (2)Pelatihan cbt otomotif 10 001-3-i (2)
Pelatihan cbt otomotif 10 001-3-i (2)
Eko Supriyadi
 
Concrete, Anti-corrosive concrete IDM10
Concrete, Anti-corrosive concrete IDM10Concrete, Anti-corrosive concrete IDM10
Concrete, Anti-corrosive concrete IDM10
Qatar University- Young Scientists Center (Al-Bairaq)
 
Logam mesin casting and moulding 7
Logam mesin casting and moulding 7Logam mesin casting and moulding 7
Logam mesin casting and moulding 7
Eko Supriyadi
 
ประวัติส่วนตัว 1
ประวัติส่วนตัว 1ประวัติส่วนตัว 1
ประวัติส่วนตัว 1
Bill's Wonder
 
Logam mesin maintenance and diagnostic refrigeration & ac 18 (8)
Logam mesin maintenance and diagnostic refrigeration & ac 18 (8)Logam mesin maintenance and diagnostic refrigeration & ac 18 (8)
Logam mesin maintenance and diagnostic refrigeration & ac 18 (8)
Eko Supriyadi
 
Titanium definitivo
Titanium  definitivoTitanium  definitivo
Titanium definitivo
inesuki14
 
antigua roma
antigua romaantigua roma
antigua roma
inesuki14
 
Pelatihan cbt otomotif 10 001-14-i (2)
Pelatihan cbt otomotif 10 001-14-i (2)Pelatihan cbt otomotif 10 001-14-i (2)
Pelatihan cbt otomotif 10 001-14-i (2)
Eko Supriyadi
 
Future Earth SSCP KAN Exploratory Workshop: Maurie Cohen
Future Earth SSCP KAN Exploratory Workshop: Maurie Cohen Future Earth SSCP KAN Exploratory Workshop: Maurie Cohen
Future Earth SSCP KAN Exploratory Workshop: Maurie Cohen
FutureEarthAsiaCentre
 
Composites , Solar Conducting Pot IDM10
Composites , Solar Conducting Pot IDM10Composites , Solar Conducting Pot IDM10
Composites , Solar Conducting Pot IDM10
Qatar University- Young Scientists Center (Al-Bairaq)
 
Оператор розгалуження
Оператор розгалуженняОператор розгалуження
Оператор розгалуження
Olena Dmytruk
 
Instalaã§ãµes elã©tricas simbologia (diagramas unifilares)
Instalaã§ãµes elã©tricas   simbologia (diagramas unifilares)Instalaã§ãµes elã©tricas   simbologia (diagramas unifilares)
Instalaã§ãµes elã©tricas simbologia (diagramas unifilares)
Aldair Edmilson Mendes
 
Сервис подмены номера или телефонного трекинга
Сервис подмены номера или телефонного трекингаСервис подмены номера или телефонного трекинга
Сервис подмены номера или телефонного трекинга
MedMarketing
 
Digital trends 2012
Digital trends 2012Digital trends 2012
Digital trends 2012
Rosa Llop
 
Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?
Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?
Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?
Christian Baranowski
 
1ra clase 1b
1ra clase 1b1ra clase 1b
1ra clase 1b
lorentema
 

Andere mochten auch (20)

Spring - Frühling fürs iPhone - Spring-basierte Backends für iOS-Applikatione...
Spring - Frühling fürs iPhone - Spring-basierte Backends für iOS-Applikatione...Spring - Frühling fürs iPhone - Spring-basierte Backends für iOS-Applikatione...
Spring - Frühling fürs iPhone - Spring-basierte Backends für iOS-Applikatione...
 
รู้จักกับ“ดินสอมินิ” หุ่นยนต์ดูแลคนแก่ สร้างโดยคนไทย
รู้จักกับ“ดินสอมินิ” หุ่นยนต์ดูแลคนแก่ สร้างโดยคนไทยรู้จักกับ“ดินสอมินิ” หุ่นยนต์ดูแลคนแก่ สร้างโดยคนไทย
รู้จักกับ“ดินสอมินิ” หุ่นยนต์ดูแลคนแก่ สร้างโดยคนไทย
 
Pelatihan cbt otomotif 10 001-3-i (2)
Pelatihan cbt otomotif 10 001-3-i (2)Pelatihan cbt otomotif 10 001-3-i (2)
Pelatihan cbt otomotif 10 001-3-i (2)
 
Concrete, Anti-corrosive concrete IDM10
Concrete, Anti-corrosive concrete IDM10Concrete, Anti-corrosive concrete IDM10
Concrete, Anti-corrosive concrete IDM10
 
Logam mesin casting and moulding 7
Logam mesin casting and moulding 7Logam mesin casting and moulding 7
Logam mesin casting and moulding 7
 
Reklama62
Reklama62Reklama62
Reklama62
 
Play cards
Play cardsPlay cards
Play cards
 
ประวัติส่วนตัว 1
ประวัติส่วนตัว 1ประวัติส่วนตัว 1
ประวัติส่วนตัว 1
 
Logam mesin maintenance and diagnostic refrigeration & ac 18 (8)
Logam mesin maintenance and diagnostic refrigeration & ac 18 (8)Logam mesin maintenance and diagnostic refrigeration & ac 18 (8)
Logam mesin maintenance and diagnostic refrigeration & ac 18 (8)
 
Titanium definitivo
Titanium  definitivoTitanium  definitivo
Titanium definitivo
 
antigua roma
antigua romaantigua roma
antigua roma
 
Pelatihan cbt otomotif 10 001-14-i (2)
Pelatihan cbt otomotif 10 001-14-i (2)Pelatihan cbt otomotif 10 001-14-i (2)
Pelatihan cbt otomotif 10 001-14-i (2)
 
Future Earth SSCP KAN Exploratory Workshop: Maurie Cohen
Future Earth SSCP KAN Exploratory Workshop: Maurie Cohen Future Earth SSCP KAN Exploratory Workshop: Maurie Cohen
Future Earth SSCP KAN Exploratory Workshop: Maurie Cohen
 
Composites , Solar Conducting Pot IDM10
Composites , Solar Conducting Pot IDM10Composites , Solar Conducting Pot IDM10
Composites , Solar Conducting Pot IDM10
 
Оператор розгалуження
Оператор розгалуженняОператор розгалуження
Оператор розгалуження
 
Instalaã§ãµes elã©tricas simbologia (diagramas unifilares)
Instalaã§ãµes elã©tricas   simbologia (diagramas unifilares)Instalaã§ãµes elã©tricas   simbologia (diagramas unifilares)
Instalaã§ãµes elã©tricas simbologia (diagramas unifilares)
 
Сервис подмены номера или телефонного трекинга
Сервис подмены номера или телефонного трекингаСервис подмены номера или телефонного трекинга
Сервис подмены номера или телефонного трекинга
 
Digital trends 2012
Digital trends 2012Digital trends 2012
Digital trends 2012
 
Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?
Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?
Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?
 
1ra clase 1b
1ra clase 1b1ra clase 1b
1ra clase 1b
 

Ähnlich wie Moderne Java Web-Technologien

Net@night asp.net mvc
Net@night asp.net mvcNet@night asp.net mvc
Net@night asp.net mvc
Digicomp Academy AG
 
Einführung in ExtJS 4.0
Einführung in ExtJS 4.0Einführung in ExtJS 4.0
Einführung in ExtJS 4.0
marcel_devdude
 
20120207 prs ib_js_libraries_v02
20120207 prs ib_js_libraries_v0220120207 prs ib_js_libraries_v02
20120207 prs ib_js_libraries_v02
Chris Palatinus
 
Sig Middleware Weblogicserver Cluster
Sig Middleware Weblogicserver ClusterSig Middleware Weblogicserver Cluster
Sig Middleware Weblogicserver Cluster
Markus Eisele
 
Compliance und Governance in der DevOps-Acht
Compliance und Governance in der DevOps-AchtCompliance und Governance in der DevOps-Acht
Compliance und Governance in der DevOps-Acht
BATbern
 
Einführung in Windows Presentation Foundation
Einführung in Windows Presentation FoundationEinführung in Windows Presentation Foundation
Einführung in Windows Presentation Foundation
chmoser79
 
Barrierefreie, Java-Script gestützte Webapplikationen im praxisnahen Umfeld
Barrierefreie, Java-Script gestützte Webapplikationen im praxisnahen UmfeldBarrierefreie, Java-Script gestützte Webapplikationen im praxisnahen Umfeld
Barrierefreie, Java-Script gestützte Webapplikationen im praxisnahen Umfeld
felixnagel
 
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
MEAN SCS in der Cloud
MEAN SCS in der CloudMEAN SCS in der Cloud
MEAN SCS in der Cloud
Torsten Fink
 
Basisinfrastruktur aus Entwicklersicht
Basisinfrastruktur aus EntwicklersichtBasisinfrastruktur aus Entwicklersicht
Basisinfrastruktur aus Entwicklersicht
cmahnke
 
iJUG Java Aktuell [Februar 2015] Lukas Eder - jOOQ - ein alternativer Weg mit...
iJUG Java Aktuell [Februar 2015] Lukas Eder - jOOQ - ein alternativer Weg mit...iJUG Java Aktuell [Februar 2015] Lukas Eder - jOOQ - ein alternativer Weg mit...
iJUG Java Aktuell [Februar 2015] Lukas Eder - jOOQ - ein alternativer Weg mit...
Lukas Eder
 
JSF Testing - Tools und Technics
JSF Testing - Tools und TechnicsJSF Testing - Tools und Technics
JSF Testing - Tools und Technics
adesso AG
 
2012-10-12 Testen mit Arquillian
2012-10-12 Testen mit Arquillian2012-10-12 Testen mit Arquillian
2012-10-12 Testen mit Arquillian
Matthias Reining
 
BASTA 2016 - Alternativen zu Visual-Studio-Testtools: Wann lohnt es sich auch...
BASTA 2016 - Alternativen zu Visual-Studio-Testtools: Wann lohnt es sich auch...BASTA 2016 - Alternativen zu Visual-Studio-Testtools: Wann lohnt es sich auch...
BASTA 2016 - Alternativen zu Visual-Studio-Testtools: Wann lohnt es sich auch...
Marc Müller
 
Automated testing of JavaFX UI components
Automated testing of JavaFX UI componentsAutomated testing of JavaFX UI components
Automated testing of JavaFX UI components
Wolfgang Weigend
 
MVC 1.0 - Das neue Webframework in Java EE 8
MVC 1.0 - Das neue Webframework in Java EE 8MVC 1.0 - Das neue Webframework in Java EE 8
MVC 1.0 - Das neue Webframework in Java EE 8
Christian Kaltepoth
 
Monitoring Openstack - LinuxTag 2013
Monitoring Openstack - LinuxTag 2013Monitoring Openstack - LinuxTag 2013
Monitoring Openstack - LinuxTag 2013
NETWAYS
 
Spontan testen! Das eigene Test Lab, für jeden in der Cloud!
Spontan testen! Das eigene Test Lab, für jeden in der Cloud!Spontan testen! Das eigene Test Lab, für jeden in der Cloud!
Spontan testen! Das eigene Test Lab, für jeden in der Cloud!
Peter Kirchner
 
2009 - DNC: Silverlight ohne UI - Nur als Cache
2009 - DNC: Silverlight ohne UI - Nur als Cache2009 - DNC: Silverlight ohne UI - Nur als Cache
2009 - DNC: Silverlight ohne UI - Nur als Cache
Daniel Fisher
 
ASP.NET MVC 2 - Eine Einführung
ASP.NET MVC 2 - Eine EinführungASP.NET MVC 2 - Eine Einführung
ASP.NET MVC 2 - Eine Einführung
NETUserGroupBern
 

Ähnlich wie Moderne Java Web-Technologien (20)

Net@night asp.net mvc
Net@night asp.net mvcNet@night asp.net mvc
Net@night asp.net mvc
 
Einführung in ExtJS 4.0
Einführung in ExtJS 4.0Einführung in ExtJS 4.0
Einführung in ExtJS 4.0
 
20120207 prs ib_js_libraries_v02
20120207 prs ib_js_libraries_v0220120207 prs ib_js_libraries_v02
20120207 prs ib_js_libraries_v02
 
Sig Middleware Weblogicserver Cluster
Sig Middleware Weblogicserver ClusterSig Middleware Weblogicserver Cluster
Sig Middleware Weblogicserver Cluster
 
Compliance und Governance in der DevOps-Acht
Compliance und Governance in der DevOps-AchtCompliance und Governance in der DevOps-Acht
Compliance und Governance in der DevOps-Acht
 
Einführung in Windows Presentation Foundation
Einführung in Windows Presentation FoundationEinführung in Windows Presentation Foundation
Einführung in Windows Presentation Foundation
 
Barrierefreie, Java-Script gestützte Webapplikationen im praxisnahen Umfeld
Barrierefreie, Java-Script gestützte Webapplikationen im praxisnahen UmfeldBarrierefreie, Java-Script gestützte Webapplikationen im praxisnahen Umfeld
Barrierefreie, Java-Script gestützte Webapplikationen im praxisnahen Umfeld
 
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
OC|Webcast "Java heute" vom 28.09.2021
 
MEAN SCS in der Cloud
MEAN SCS in der CloudMEAN SCS in der Cloud
MEAN SCS in der Cloud
 
Basisinfrastruktur aus Entwicklersicht
Basisinfrastruktur aus EntwicklersichtBasisinfrastruktur aus Entwicklersicht
Basisinfrastruktur aus Entwicklersicht
 
iJUG Java Aktuell [Februar 2015] Lukas Eder - jOOQ - ein alternativer Weg mit...
iJUG Java Aktuell [Februar 2015] Lukas Eder - jOOQ - ein alternativer Weg mit...iJUG Java Aktuell [Februar 2015] Lukas Eder - jOOQ - ein alternativer Weg mit...
iJUG Java Aktuell [Februar 2015] Lukas Eder - jOOQ - ein alternativer Weg mit...
 
JSF Testing - Tools und Technics
JSF Testing - Tools und TechnicsJSF Testing - Tools und Technics
JSF Testing - Tools und Technics
 
2012-10-12 Testen mit Arquillian
2012-10-12 Testen mit Arquillian2012-10-12 Testen mit Arquillian
2012-10-12 Testen mit Arquillian
 
BASTA 2016 - Alternativen zu Visual-Studio-Testtools: Wann lohnt es sich auch...
BASTA 2016 - Alternativen zu Visual-Studio-Testtools: Wann lohnt es sich auch...BASTA 2016 - Alternativen zu Visual-Studio-Testtools: Wann lohnt es sich auch...
BASTA 2016 - Alternativen zu Visual-Studio-Testtools: Wann lohnt es sich auch...
 
Automated testing of JavaFX UI components
Automated testing of JavaFX UI componentsAutomated testing of JavaFX UI components
Automated testing of JavaFX UI components
 
MVC 1.0 - Das neue Webframework in Java EE 8
MVC 1.0 - Das neue Webframework in Java EE 8MVC 1.0 - Das neue Webframework in Java EE 8
MVC 1.0 - Das neue Webframework in Java EE 8
 
Monitoring Openstack - LinuxTag 2013
Monitoring Openstack - LinuxTag 2013Monitoring Openstack - LinuxTag 2013
Monitoring Openstack - LinuxTag 2013
 
Spontan testen! Das eigene Test Lab, für jeden in der Cloud!
Spontan testen! Das eigene Test Lab, für jeden in der Cloud!Spontan testen! Das eigene Test Lab, für jeden in der Cloud!
Spontan testen! Das eigene Test Lab, für jeden in der Cloud!
 
2009 - DNC: Silverlight ohne UI - Nur als Cache
2009 - DNC: Silverlight ohne UI - Nur als Cache2009 - DNC: Silverlight ohne UI - Nur als Cache
2009 - DNC: Silverlight ohne UI - Nur als Cache
 
ASP.NET MVC 2 - Eine Einführung
ASP.NET MVC 2 - Eine EinführungASP.NET MVC 2 - Eine Einführung
ASP.NET MVC 2 - Eine Einführung
 

Moderne Java Web-Technologien

  • 1. Moderne Java-Webclient-Technologien im Vergleich So finden Sie die richtige! 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Nikolaos Kaintantzis [email_address] © Zühlke 2008
  • 2. Moderne Web-Applikationen … Sind interaktiv Unterstützen den User Erschliessen viele Informationsquellen Bestehen aus Seitenabschnitten, die der User separat aktualisiert Sind nutzbar wie Desktop-Applikationen 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie
  • 3. Nachhaltige Technologie-Auswahl ist schwierig Unterschiedliche Technologien Komplexität verbergen vs. Komplexität beherrschbar machen Viele Produkte zur gleichen Technologie Welcher Lösungsansatz passt zu meiner Problemstellung? Schnelllebiges Umfeld Halbwertszeit des Wissens wird immer kürzer Trends lösen sich immer schneller ab Investitionsschutz: Verwendete Technologie soll bei der Einführung noch aktuell sein 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie
  • 4. Ziele dieses Vortrags Übersicht betreffend Java-Web-Technologien Gruppierung und Kurzvorstellung Entscheidungsgrundlage bieten Kriterienkatalog zur Evaluation Vor- und Nachteile zeigen Technologien bewerten Jede Technologie hat Vor- und Nachteile: Welche passt in Ihr Umfeld? 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie
  • 5. Welches sind die zukunftsträchtigen Technologien? 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Quelle: Gartner (Juli 2007) Web 2.0 Hype Cycle for Emerging Technologies 2007
  • 6. Aktuelle Web-Technologien im Java-Umfeld 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails … Java FX Applets
  • 7. Vorgehen / Agenda Kriterienkatalog zur Evaluation Gruppierung der Technologien resp. Produkte Pro Gruppe Kurzvorstellung der Technologien resp. Produkte Evaluation eines typischen Vertreters gemäss Kriterienkatalog Zusammenfassung 3 Erfolgsfaktoren für Ihre Technologie-Auswahl 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie
  • 8. Kriterien-Katalog zur Evaluation 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Installation / Deployment Hersteller- oder Community-Support Wartbarkeit Produktivität & Entwicklungswerkzeuge Ausbildung Security Performance Lizenzkosten Stärken Schwächen Priorität (projektabhängig)
  • 9. Gruppierung von Web-Technologien im Java-Umfeld 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Java FX Applets
  • 10. Java-Script basierte Web-Technologien 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Mit JavaScript angereicherte HTML-Seiten AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Java FX Applets
  • 11. Generische Java-Clients 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Java auf Server und Client-PC Business-Logik und Daten serverseitig AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Java FX Applets
  • 12. Autonome Java-Clients 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Java auf dem Client-PC / Serverseitige Technologie egal Businesslogik und Daten meist clientseitig Offline-Einsatz möglich AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Java FX Applets
  • 13. „ Klassische“ Web-Technologien Java VM auf dem Server Seitenaktualisierungen als Basis Erweiterungen ermöglichen, Seitenteile zu aktualisieren 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Java FX Applets
  • 14. Vorstellung Struts und JSF Struts Altbewährt Viel Know-how auf dem Markt Open Source JSF Java EE 5 Standard Komponenten-Modell Bean-Management Flexibel erweiterbar Diverse Implementierungen 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Organisieren von Web-Applikationen nach dem MVC-Prinzip Einfache Validierung Navigation wird konfiguriert AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Applets Java FX
  • 15. Vorstellung Spring MVC und WebFlow Spring MVC Ähnliche Konzepte wie bei Struts und JSF Spring WebFlow Für Wizards resp. Abläufe optimiert Integrierbar mit JSF, Struts und Spring MVC 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Organisieren von Web-Applikationen nach dem MVC-Prinzip Wenig verbreitet AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Applets Java FX
  • 16. JavaServer Faces (JSF) Evaluation 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Schwächen Priorität Stärken Deployment Support Wartbarkeit Produktivität Ausbildung Security Performance Lizenzkosten
  • 17. Java-Script basierende Web-Technologien 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Mit JavaScript angereicherte HTML-Seiten AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Java FX Applets
  • 18. AJAX-Vorstellung Nachladen von Seitenteilen Aufgrund von Benutzer-Events Änderungen beim Server Timer Mix von Standard Web-Technologien A synchronous J avaScript A nd X ML 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Applets Java FX
  • 19. AJAX Produkte-Übersicht (Ausschnitt) 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie GWT Dojo Prototype ADF 2.0 Trinitad Tomahawk Mabon Tobago Ajax4JSF Shale ICEFaces RAP qooxdoo Scriptaculous Von Hand AJAX DWR Backbase RCFaces DynaFaces Von Hand Java-Bibliotheken (JSF) Komponenten JS-Bibliotheken Java Java Script
  • 20. AJAX von Hand 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Deployment Support Wartbarkeit Produktivität Ausbildung Security Performance Lizenzkosten Schwächen Priorität Stärken
  • 21. AJAX mit Java-Script-Bibliotheken 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Deployment Support Wartbarkeit Produktivität Ausbildung Security Performance Lizenzkosten Schwächen Priorität Stärken *) Minimale Verbesserung *
  • 22. AJAX mit Java-Bibliotheken 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Deployment Support Wartbarkeit Produktivität Ausbildung Security Performance Lizenzkosten Schwächen Priorität Stärken
  • 23. AJAX mit JSF-Komponenten 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Deployment Support Wartbarkeit Produktivität Ausbildung Security Performance Lizenzkosten Schwächen Priorität Stärken *) JSF-Know-how vorausgesetzt *
  • 24. Generische Java-Clients 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Java auf Server und Client-PC Business-Logik und Daten serverseitig AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Java FX Applets
  • 25. Vorstellung Thinlets und ULC Thinlets Server erzeugt XML Client erzeugt GUI aus dem XML ULC Server erzeugt und verwaltet GUI GUI-Komponenten existieren auf Client und Server (Half-Objects) Die beiden Hälften der Half-Objects kommunizieren gemeinsam 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Applets Java FX JS-freie Alternative zu AJAX Interaktiver und performanter als JS-Lösungen
  • 26. Ultra Light Client (ULC) 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Deployment Support Wartbarkeit Produktivität Ausbildung Security Performance Lizenzkosten Schwächen Priorität Stärken
  • 27. Autonome Java-Clients 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Java auf dem Client-PC / Serverseitige Technologie egal Businesslogik und Daten meist clientseitig Offline-Einsatz möglich AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Java FX Applets
  • 28. Vorstellung Applets und Java FX Script Applets Altbekannt (90er) und schlechtes Image Wiedergeburt 2008? Quickstart Java Consumer Runtime Neue Implementierung des Java-Plug-In angekündigt Ständig aktuelle Applikation wegen Browser-Plugin Java FX Script Angekündigt 2007 an der JavaOne Konkurrenz zu Adobe: Flash und Microsoft: Silverlight Deployment über Java-Plug-In für Browser Web Start Ständig aktuelle Applikation wegen Java Web Start oder Browser-Plugin 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Applets Java FX
  • 29. Java FX Script 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Deployment Support Wartbarkeit Produktivität Ausbildung Security Performance Lizenzkosten Schwächen Priorität Stärken
  • 30. Zusammenfassung Technologievergleich 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Technologie Hauptstärke Hauptschwäche JSF Extrem flexibel. Alles ist austauschbar Lernkurve bis Konzepte verstanden AJAX von Hand Alles unter eigener Kontrolle Wartbarkeit und Zukunfts-Tauglichkeit AJAX mit JS-Bibliothek Bekannte AJAX-Probleme gelöst Jede Bibliothek hat eigene Syntax AJAX mit Java-Bibliothek Programmieren fast wie mit Desktop-Client Reduzierte GUI-API, d.h. reduzierte Funktionalität AJAX mit JSF-Komponenten Von AJAX- und JS-Entwicklung abgeschirmt JSF- und AJAX-Wissen um Komponenten zu schreiben ULC Programmieren fast wie mit Desktop-Client Eigene teure Komponenten notwendig Java FX Script Schnelle Entwicklung eines coolen Desktop-Clients Anbindung des Servers der Applikation überlassen
  • 31. 3 Erfolgsfaktoren für Ihre Technologie-Auswahl 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Requirements- Engineering Usability 1. Sie wissen wer die Nutzer sind und was sie wünschen
  • 32. 3 Erfolgsfaktoren für Ihre Technologie-Auswahl 2. Sie wählen die zu den Anforderungen passende Technologie Eigenen Kriterienkatalog verwenden Lassen Sie sich genügend Zeit 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie Requirements- Engineering Technologie- & Produktauswahl Kriterien- Katalog Usability
  • 33. 3 Erfolgsfaktoren für Ihre Technologie-Auswahl 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie 3. Sie überprüfen Ihre Auswahl Prototyp zeigt die Eignung der Technologie für Ihren Anwendungsfall Ihre Mitarbeiter lernen über die Eigenheiten des Produktes Requirements- Engineering Technologie- & Produktauswahl Kriterien- Katalog Usability Prototyp erstellen Mitarbeiter- Ausbildung Applikation entwickeln
  • 34. Fragen? 24. Januar 2008 Nikolaos Kaintantzis [email_address] Folie AJAX JSF Struts Spring MVC Web Flow ULC Thinlets Grails Applets Java FX Requirements- Engineering Technologie- & Produktauswahl Kriterien- Katalog Usability Prototyp erstellen Mitarbeiter- Ausbildung Applikation entwickeln