SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
2014-I: Das Leben in der digitalen Welt

Seite 1

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Mobile Effects 2014-I: Inhalt
1

Zielsetzung und Studiensteckbrief

2

Ausstattung der mobilen Internetnutzer

3

Nutzung des mobilen Internets

4

Smartphone App-Nutzung

5

Mobile Commerce

6

Tablet-Nutzung und -ausstattung

7

Nutzungsverhalten der Tablet-User

8

Multi-Screen-Nutzung

Seite 2

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Zielsetzung und Nutzen dieser Studie
•

Die in regelmäßigen Abständen durchgeführte Studie soll Kunden und Agenturen die
Möglichkeit bieten, den mobilen Markt besser zu verstehen und Hilfestellungen bei der
Planung von mobiler Werbung zu geben.

•

Die Studie wurde im Mai 2010 das erste Mal durchgeführt und nun zum zehnten Mal
veröffentlicht.

•

Um die mobile Medienlandschaft möglichst breit abzubilden wurden im Januar 2014
5.064 Personen im TOMORROW FOCUS Media Netzwerk zur mobilen Internetnutzung
befragt.

•

Parallel werden seit 2011 Befragungen via iPad Targeting durchgeführt, um die Ergebnisse mit
Primärdaten zur Tablet-PC-Nutzung anreichern zu können.

•

Für die Mobile Effects 2014-1 wurden 921 Personen im TFM Netzwerk via Tablet-PC-Targeting
befragt.

•

Die im folgenden getroffenen Aussagen beziehen sich alle auf die Nutzer des TOMORROW
FOCUS Media Netzwerkes. In Bezug auf die deutsche Internetbevölkerung können aber
natürlich Tendenzaussagen getroffen werden.

Seite 3

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Studiensteckbrief
2010

2011

2012

2010-1

2010-2

2011-1

2011-2

2011-3

2012-1

Mai

August

Januar

Mai

August

Februar

2011-1

2011-2

2011-3

2012-1

2013
2012-2

Mai

2012-2

2014

2013-1

2013-2

Januar

Mai

2013-1

2013-2

2014-1

Januar

2014-1

Erhebungszeiträume und Stichprobengröße:

Erhebungszeiträume und Stichprobengröße:

Mobile Effects 2010-1: 4. Mai – 20. Mai 2010, n=1.945

iPad Effects 2011-1: Januar – März 2011, n=789

Mobile Effects 2010-2: 9. Aug – 15. Aug 2010, n=1.067

iPad Effects 2011-2: April – Juni 2011, n=614

Mobile Effects 2011-1: 21. Dez – 10. Jan 2011, n=5.537

iPad Effects 2011-3: Juli – August 2011, n=280

Mobile Effects 2011-2: 15. April – 21. April 2011, n=5.726

iPad Effects 2012-1: 19. Januar – 04. Februar, n=388

Mobile Effects 2011-3: 19. Juli – 03. August 2011, n=6.223

iPad Effects 2012-2: 14. Mai – 20. Mai, n=464

Mobile Effects 2012-1: 23. Januar – 23. Februar, n=2.168

iPad Effects 2013-1: 20. Dezember – 03. Januar, n=413

Mobile Effects 2012-2: 23. April – 15. Mai, n=3.248

iPad Effects 2013-2: 2. April – 22. April, n=459

Mobile Effects 2013-1: 21. Dezember – 06. Januar, n=4.100

Tablet-PC Effects 2014-1: 06. Januar – 26. Januar, n=921

Mobile Effects 2013-2: 12. April – 25. April, n=4.107
Mobile Effects 2014-1: 06. Januar – 31. Januar, n=5.064

Seite 4

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Ausstattung der mobilen Internetnutzer

Seite 5

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Über die Hälfte der Befragten nutzt ein Smartphone

2014-1

54,8 %
2013-2
48,7%
2013-1
42,5%
2012-2
41,2 %
2012-1
40,0 %

Fragestellung: „Ist Ihr Mobiltelefon ein Smartphone?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl:5.064 bzw. 4.469); Februar 2014

Seite 6

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Android ist Spitzenreiter unter den Betriebssystemen

6%

63,1 %

der Befragten
nutzen Windows
Phone

der Befragten
nutzen Android

21,7 %
der Befragten
nutzen iOS

Fragestellung: „Welches des folgenden Betriebssysteme nutzen Sie mit Ihrem Mobiltelefon?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084); Februar 2014

Seite 7

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Die Meinungen zu Updates des Betriebssystems sind
geteilt – die Hälfte der Befragten reagiert sofort

33,4 %

22,7 %

13,7 %

12,2 %

7,3 %

Sofort wenn ein neues Update
herauskommt.

Wenn es zeitlich passt,
manchmal 1-3 Monate später.

Ich warte erstmal das Feedback
anderer Nutzer ab.

Ich mache keine Updates.

Fragestellung: „Wie oft führen Sie ein Update Ihres Betriebssystems durch?“ (Top Boxes)
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084 bzw. 152); Februar 2014

Seite 8

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

Sofort, aber nur wenn mich mein
Handy daran erinnert.
Nutzung des mobilen Internets

Seite 9

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Die mobile Internetnutzung ist seit 2010 um
18,9 Prozentpunkte gestiegen
2014-1
46,7 %
+ 18,9 %
2013-2
39,6 %

2011-2
32,6 %

2010-1
27,8 %

2010-2
28,2 %

2011-3
34,5 %

2012-1
32,5 %

2011-1
28,2 %

Fragestellung: „Nutzen Sie mit Ihrem Mobiltelefon die Möglichkeit des mobilen Internets?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 4.469); Februar 2014

Seite 10

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

2012-2
31,8 %

2013-1
33,6 %
Das mobile Internet hat noch Potential: Knapp ein
Drittel erwägt im kommenden Jahr die Nutzung

14,3%
Ich weiß nicht.

10,0%
Ja, die zukünftige
Nutzung ist
bestimmt geplant.

19,8%
55,9%
Es ist keine
zukünftige
Nutzung geplant.

Fragestellung: „Planen Sie im kommenden Jahr die mobile Internetnutzung?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.384); Februar 2014

Seite 11

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

Die zukünftige
Nutzung ist
vielleicht geplant.
Die Gründe derjenigen, die das mobile Internet nicht
nutzen

30,8%

Ist mir zu unsicher

Ist mir zu teuer

38,1%

24,9%

Ist mir zu
unkomfortabel

Andere Gründe

23,6%

42,2%

Mein Handy hat keinen
Internetzugang

Habe kein
Interesse daran

45,8%

 Harter Kern der Nicht-Nutzer
Fragestellung: „Warum haben Sie bisher die mobile Internetnutzung nicht in Anspruch genommen?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.384); Februar 2014

Seite 12

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Das mobile Internet wird am häufigsten genutzt, um
Websites und Apps aufzurufen
34,1%

2014-1

2011-1

28,6%
26,7%
22,0%
18,7%

17,9%

11,1%

9,8%
7,0%

E-Mails senden

Ins Internet einwählen,
Websites abrufen

Kostenlose Applikationen

Fragestellung: „Wofür setzen Sie Ihr Mobiltelefon ein?“ (Außer Telefonieren, SMS)
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.979); Februar 2014

Seite 13

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

Kostenpflichtige
Applikationen

6,2%

Internet-Telefonie (VoIP)
18,2% nutzen das mobile Internet sogar häufiger als
das stationäre Internet
18,6%

63,2%

Nein, meine stationäre
Internetnutzung hat sich

nicht verändert.

Ja, ich nutze jetzt
das stationäre Internet

seltener, aber trotzdem
häufiger als
das mobile Internet.

Fragestellung: „Hat sich ihre stationäre Internetnutzung verändert seit Sie das mobile Internet nutzen?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084); Februar 2014

Seite 14

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

18,2%
Ja, ich nutze jetzt

häufiger

das mobile Internet als das
stationäre Internet.
Die Anzahl der Heavy User nimmt zu: 70,6 % nutzen
das mobile Internet mindestens täglich

47,4

2010-1
2014-1
+48,6%

32,1

23,2
18,9

16,0
13,3

12,2

9,2

8,7

5,7
2,9
mehrmals täglich

täglich

mehrmals die
Woche

einmal die
Woche

Fragestellung: „Wie oft nutzen Sie mobiles Internet mit Ihrem Mobiltelefon?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084) Februar 2014

Seite 15

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

5,6

1,1
mehrmals im
Monat

einmal im Monat

3,7

seltener
Messenger und Chats sind die meist genutzten
Online-Anwendungen auf dem Smartphone

Messenger/Chats

45,6%

57,4%

E-Commerce

6,3%

E-Mails

Internetradio

6,7%

Fernsehen/
Videoportale

8,2%

Nachrichten

37,9%

Spiele

18,3%

Communities/
Social Networks

33,4%

Informationen
nachschlagen

30,7%

Fragestellung: „Wie häufig nutzen Sie die folgenden Onlineanwendungen über Ihr Mobiltelefon?“ (Antworten „Mehrmals täglich“ und „täglich“)
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084) Februar 2014

Seite 16

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Das Smartphone ist der Begleiter unter der Woche

Mo-Fr

27,1%

Sa-So

7,8%

65,1%

Fragestellung: „Wie ist die Nutzung des mobilen Internets über Ihr Mobiltelefon bzw. Smartphone auf die Wochentage verteilt?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084) Februar 2014

Seite 17

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

Gleich
häufig
Die Smartphone-Nutzung erreicht Höchstwerte zur
abendlichen Drive-Time
68,9%
57,6%

60,8%
55,3%

54,4%

41,6%

16,2%

6,8%

5,7%

3 - 6 Uhr

6 - 9 Uhr

9 - 12 Uhr

12 - 14 Uhr

14 - 17 Uhr

17 - 20 Uhr

Fragestellung: „Zu welchen Tageszeiten nutzen Sie mobiles Internet mit Ihrem Mobiltelefon?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084); Februar 2014

Seite 18

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

20 - 23 Uhr

23 - 01 Uhr

1 - 3 Uhr
Über ein Zehntel der User surfen mehr als zwei
Stunden am Tag mobil im Internet
0-20 Minuten

38,9%

21-40 Minuten

17,0%

41-60 Minuten

61-90 Minuten

91-120 Minuten

Mehr als 120 Minuten

19,9%

4,3%

9,5%

Heavy
User

10,4%

Fragestellung: „Wie viele Minuten pro Tag nutzen Sie das mobile Internet mit Ihrem Mobiltelefon bzw. Smartphone?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084); Februar 2014

Seite 19

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Die Top 5 der Plätze, an denen das mobile Internet
mit dem Smartphone genutzt wird
51,2%

Zu Hause

42,5%

Zug, Flughafen,
Öffentlicher Verkehr

40,1%

Schule, Universität,
Arbeitsplatz

Fragestellung: „An welchen Orten nutzen Sie das mobile Internet?“ (Antworten „sehr häufig“ und „häufig“)
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084); Februar 2014

Seite 20

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

19,4%

Bei Freunden/Verwandten
zu Hause

33,7%

Straße,
öffentliche Plätze
Die wichtigsten Gründe der User für die SmartphoneNutzung zu Hause

57,3%

70,2%

48,4%

Als PC Ersatz,
da leichter Zugriff

Bequemlichkeit

43,1%

43,1%

Permanente
Verfügbarkeit und
Up-to-date sein

47,5%

App-Nutzung

Zeitersparnis,
Schnelligkeit

Einfache und
handliche Nutzung

29,8%

Soziale Netzwerke
nutzen / Chatten

22,9%

PC belegt oder kein
Wlan vorhanden

Fragestellung: „Sie haben angegeben das mobile Internet auch zu Hause zu nutzen. Bitte geben Sie Ihre Beweggründe dafür an.“ (Nennungen Grund X)
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 1.563); Februar 2014

Seite 21

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Smartphone App-Nutzung

Seite 22

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Nach Wetter-Apps und Dienstprogrammen sind
Nachrichten-Apps am beliebtesten
Wetter

65,4 %

Dienstprogramme (Wecker, Taschenlampe etc.)

57,7 %

Nachrichten

51,8 %

Fotografie

48,3 %

Navigation

45,4 %

Soziale Netzwerke (Facebook, twitter etc.)

45,1 %

Spiele
Musik

37,9 %

37,2 %

Fragestellung: „Welche mobilen Applikationen (Apps) aus den unten aufgeführten Kategorien nutzen Sie regelmäßig?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084); Februar 2014

Seite 23

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Welche Apps werden unterwegs genutzt?
Welche zu Hause?
unterwegs

zu Hause
Wetter

13,7

Dienstprogramme (Wecker, Taschenlampe usw.)

71,8

24,1

Nachrichten
Fotografie

14,5
11,6

10,8

64,3

28,2

2,7

61,0

31,1

66,2

Navigation 1,4

Soziale Netzwerke (Facebook, twitter usw.)

78,3
9,8

18,5

Spiele
Musik
Produktivität (Office, Telefonbuch usw.)

21,8

12,0

Reisen
Lifestyle
Medizin

55,8

39,8

8,2

48,2

24,4

67,4

33,6

E-Commerce (Online-Shopping)

Finanzen

20,3
71,7

22,4

Gesundheit und Fitness

Bücher

sowohl als auch

15,6

25,7

50,8

20,8

21,0

53,5

35,2

19,3

22,4

15,8

43,8
58,3

35,4

22,9
31,7

12,2

48,8
64,9

9,6

58,7

Fragestellung: „In welchen Situationen nutzen Sie die von Ihnen angegebenen Apps am häufigsten?“ (Angaben in %)
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064; Februar 2014

Seite 24

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Bedienbarkeit und Nutzwert sind den Usern bei Apps
am wichtigsten
93,8

Bedienbarkeit

83,4

Preis

72,9

Bewertungen im App-Store

66,8

Empfehlungen von Freunden

53,3

Spaßfaktor

Nutzwert

89,2

Technische Gegebenheiten

74,6

Aktualität der App

68,0

Design

57,0

Bewertung der App auf
Computer-Webseiten

50,2

Fragestellung: „Wenn Sie eine App herunterladen möchten: Wie wichtig sind für Sie dann die folgenden Kriterien der App?“ (Top 2 Boxes, Angabe in %)
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 1.986); Februar 2014

Seite 25

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Über ein Drittel installiert mehrmals im Monat
neue Apps auf dem Smartphone

12,4%

Mehrmals wöchentlich

24,4%

64,6%

Seltener

5,2%

Fragestellung: „Wie oft installieren Sie sich neue Apps auf Ihrem Smartphone?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 1.986); Februar 2014

Seite 26

Mehrmals monatlich

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

Nie
Über 85% der User führen Updates Ihrer Apps durch

46,1 %

19,0 %

Wenn es zeitlich passt,
manchmal 1-3 Monate später.

10,7 %

Ich warte erstmal das Feedback
anderer Nutzer ab.

Fragestellung: „Wie häufig machen Sie ein Update Ihrer Apps?“ (Top Boxes)
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 1.689); Februar 2014

Seite 27

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

Sofort wenn ein neues Update
herauskommt.

Ich update nur wenn die App dadurch
einen tatsächlichen Mehrwert bietet.

12,9 %

8,4 %

Sofort, aber nur wenn mich mein
Handy daran erinnert.
Die Zahlungsbereitschaft für Apps ist noch
ausbaufähig: Knapp 70% möchten nichts bezahlen

69,7%

zeigen keine
Zahlungsbereitschaft.

15,1%

sind bereit bis zu
0,79€ auszugeben.

9,5%

sind bereit 0,79€ bis
1,99€ auszugeben.

Fragestellung: „Wie viel würden Sie einmalig für eine mobile Applikation bezahlen?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084); Februar 2014

Seite 28

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

8,7%

sind bereit 2€ und
mehr auszugeben.
Für Bücher ist der User bereit zu bezahlen, für soziale
Netzwerke tendenziell nicht
keine
Zahlungsbereitschaft

Bis zu 0,79€

Bis zu 1,99€

2€ und mehr

86,6%
Soziale Netzwerke

20,9%
Musik

18,0%
Bildung

33,7 %
Bücher

84,7%
Wetter

19,8%
Gesundheit

17,6%
Gesundheit

21,3%
Navigation

81,3%
Reisen

19,5%
Unterhaltung

17,4%
Bücher

17,2%
Bildung

77,8%
Sport

19,2%
Bildung

14,8%
Finanzen

15,0%
Medizin

77,8%
Dienstprogramme

19,0%
Referenz

13,5%
Musik

14,0%
Produktivität

Fragestellung: „Wie viel würden Sie einmalig für eine mobile Applikation bezahlen?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084); Februar 2014

Seite 29

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Mobile Commerce

Seite 30

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Knapp 35 % haben bereits über das Smartphone einen
Kauf getätigt

2014-1

34,9 %

2013-2

2013-1

2012-2

2012-1

31,8 %

29,7 %

+20,3 %

29,4 %

29,0 %

Fragestellung: „Haben Sie schon einmal über ein Mobiltelefon einen Kauf getätigt?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084); Februar 2014

Seite 31

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Tendenziell werden Käufe mobil eher über Apps
abgewickelt

Browser-Nutzung
Für Online Käufe

App-Nutzung
Für Online Käufe

36,1%

18,9%

34,7%

37,0%

34,5%

17,6%
13,2%
8,0%

2013-II

2014-I

Ich nutze dafür ausschließlich die
Apps

2013-II

2014-I

Ich nutze dafür überwiegend Apps

2013-II

2014-I

Ich nutze dafür überwiegend den
Browser

Fragestellung: „Bevorzugen Sie den Kauf über den Browser oder nutzen Sie die jeweilige App des Anbieters dafür?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 728); Februar 2014

Seite 32

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

2013-II

2014-I

Ich nutze dafür ausschließlich den
Browser
Männer kaufen Elektrogeräte, Frauen Kleidung – auch
beim Mobile Shopping bestätigen sich die Vorurteile
FRAUEN

MÄNNER

Bücher

59,1

Bekleidung/Schuhe

41,8

ebooks

34,6

Bücher

42,5

Elektrogeräte

40,2

Flugtickets/
Bahntickets/Hotels

CDs, DVDs

27,1

Eintrittskarten

Eintrittskarten

26,8

Unterhaltungselektronik

Flugtickets/
Bahntickets/Hotels

26,5

39,4

CDs, DVDs

Körperpflegeprodukte
oder Kosmetik
Elektrogeräte

18,4

33,9

Bekleidung/Schuhe

Unterhaltungselektronik

16,4
16,4

Spielwaren

31,2
27,3

Computer- und
Videogames

Spielwaren

Fragestellung: „Welche Produkte haben Sie schon einmal über ein Mobiltelefon gekauft?“ (Angaben in %)
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 347 bzw. 380); Februar 2014

Seite 33

34,9

ebooks

17,9

37,4

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

24,4

13,6
M-Commerce-Wachstum: Über 30% können sich
vorstellen zukünftig mobil zu shoppen

31%

der Befragten, die noch nie etwas
mobil gekauft haben, können sich
vorstellen künftig mobil einzukaufen.

69%

können sich nicht
vorstellen künftig über ihr Mobiltelefon
einzukaufen.

Fragestellung: „Können Sie sich vorstellen, künftig über Ihr Mobiltelefon etwas zu kaufen / bestellen?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 1.356); Februar 2014

Seite 34

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Tablet-Nutzung und -ausstattung

Seite 35

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Innerhalb eines Jahres hat sich die Tablet-Nutzung
verdoppelt

27,8 %

+100%

17,6 %
13,9 %

2013-1

2013-2

Fragestellung: „Nutzen Sie ein Tablet um ins Internet gehen?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 4.468); Februar 2014

Seite 36

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

2014-1
Mehr als 40 Prozent der Tablet-Besitzer verfügen über
mindestens zwei Tablets im Haushalt

57,8%

30,5%

7,2%

4,6%

+

Fragestellung: „Wie viele Tablet-PCs sind in Ihrem Haushalt vorhanden?“
Quelle: Onsite Befragung via Tablet Targeting; Basis: n=921; Februar 2014

Seite 37

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Über das Smartphone wird kommuniziert, über das
Tablet wird informiert

Tablet-PC

Smartphone

69,4
61,2

57,4

53,0
45,6
37,9

34,4 33,4

30,7

19,6

19,4
8,2

Nachrichten

Versenden/
Wissen/ Information
Empfangen von Emails
nachschlagen

Communities/ Social
Networks

Fernsehen und
Videoportale

17,0
6,3

E-Commerce

Chat, Instant
Messaging

Fragestellung: „Wie häufig nutzen Sie folgende Onlineanwendungen über Ihr Tablet-PC/ Smartphone?“ (Antworten „mindestens täglich“; Angaben in %)
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk und via Tablet Targeting; Basis: n=921 bzw. n=5.064 (Fallzahl: 921 bzw. 2.084); Februar 2014

Seite 38

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Über ein Drittel der Befragten nutzt das Tablet auch
anstelle des Smartphones

34,4%
ersetzen das Smartphone
nicht durch das Tablet

8,8%
nutzen selten das Tablet
anstelle des Smartphones

Fragestellung: „Nutzen Sie das Tablet-PC auch anstatt des Smartphones?“
Quelle: Onsite Befragung via Tablet Targeting; Basis: n=921; Februar 2014

Seite 39

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

37,7%
nutzen häufig das
Tablet anstelle des
Smartphones

19,1%
nutzen manchmal das
Tablet anstatt des
Smartphones
Der Fernseher ist das Gerät, das am häufigsten via
Tablet gesteuert wird

TV

68,3%
Musikanlage

51,2%

12,3%

Sonstiges

29,5%

nutzen das Tablet, um ihre Haushaltsgeräte zu steuern

Fragestellung: „Nutzen Sie Ihr Tablet zu Hause, um andere Haushaltsgeräte zu steuern?“; „Um welches Gerät geht es?“
Quelle: Onsite Befragung via Tablet Targeting; 2014-I n=921; Februar 2014

Seite 40

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Bei mobilen Einkäufen wird das Tablet bevorzugt

69,7%

50,5

Bücher

haben schon einmal über
das Tablet einen Kauf
getätigt

Bekleidung / Schuhe

Eintrittskarten

Flugtickets / Bahntickets / Hotels

34,9%
haben schon einmal über
das Smartphone einen
Kauf getätigt

Elektrogeräte

eBooks

Unterhaltungselektronik

CDs, DVDs

57,8
34,2
45,9
32,3
38,8
33,2
36,2
29,6
34,8
32,9
31,7
26,2
29,5
30,7
28,4

Fragestellung: „Haben Sie schon einmal über Ihr Smartphone/Tablet einen Kauf getätigt?“, „Welche Produkte haben Sie dabei gekauft?“
Quelle: Onsite Befragung via Tablet Targeting; 2014-I n=921 (bzw. Smartphones: n=5.064); Februar 2014

Seite 41

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Nutzungsverhalten der Tablet-User

Seite 42

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Wer ein Tablet besitzt, der nutzt es auch – meist sogar
täglich

93,2%

Mind. Täglich / mehrmals täglich

Mehrmals die Woche

0,9%

5,4%

Einmal die Woche

Seltener 0,5%

Fragestellung: „Wie oft nutzen Sie Ihr Tablet?“
Quelle: Onsite Befragung via Tablet Targeting; 2014-I n=921; Februar 2014

Seite 43

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Morgens zur Breakfast- und abends zur Couch-Time
erreicht die Tablet-Nutzung ihre Höhepunkte
64,4

32,9

34,9

70,7

36,4
26,2

6,7
bis 6 Uhr

6 - 9 Uhr

9 - 12 Uhr

12 - 14 Uhr

Fragestellung: „Zu welchen Tageszeiten nutzen Sie Ihr Tablet?“
Quelle: Onsite Befragung via Tablet Targeting; 2014-I n=921; Februar 2014

Seite 44

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

14 - 17 Uhr

17 - 20 Uhr

ab 20 Uhr
Das Tablet wird hauptsächlich zu Hause genutzt
89,4%
8,3%
2,8%

Zu Hause

Fragestellung: „Wo nutzen Sie Ihr Tablet hauptsächlich?“
Quelle: Onsite Befragung via Tablet Targeting; 2014-I n=921; Februar 2014

Seite 45

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

Unterwegs

Am Arbeitsplatz
Für redaktionelle Angebote wird häufig der Browser
genutzt, der gewohnt und einfacher zu bedienen ist
22,1%

nutzen redaktionelle
Online-Angebote
überwiegend über Apps

36,6%

22,0%

nutzen redaktionelle OnlineAngebote überwiegend im
Browser

nutzen beides gleich

33,8%

33,9%

Aversion gegen Apps

Benutzerfreundlichkeit

GRÜNDE

12,9%

Darstellung

24,5%

Geschwindigkeit

11,4%

Bedienung

18,4%
Design

Fragestellung: „Nutzen Sie für redaktionelle Online-Angebote lieber den Browser oder laden Sie die zugehörige App herunter?“
Quelle: Onsite-Befragung via Tablet Targeting; 2014-1 n=921 (Fallzahl: 921 bzw. 102 und 77); Februar 2014

Seite 46

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Ein Drittel der Befragten haben ihr Print-Abo durch
ein e-Paper oder Tablet App Abo ersetzt

17,5% besitzen bereits ein e-Paper Abo oder ein Tablet App Abo
15,0%

33,6%

hatten vorher kein
Print-Abo

der Befragten haben ein
bestehendes Print-Abo
durch ein e-Paper/Tablet
App Abo ersetzt

51,5%
haben ihr
bestehendes
Print-Abo nicht
ersetzt

Fragestellung: „Haben Sie ein e-Paper Abo oder ein Tablet App Abo?“; „Haben Sie ein bestehendes Print-Abo durch ein e-Paper Abo oder ein Tablet App
Abo ersetzt?“ Quelle: Onsite-Befragung via Tablet Targeting; 2014-1 n=921 (Fallzahl: 921 bzw. 161); Februar 2014

Seite 47

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Multi-Screen-Nutzung

Seite 48

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Das Tablet holt auf – aber Smartphone und PC werden
immer noch am häufigsten parallel zum TV genutzt

+19,1%

Auch das Smartphone wird von 34,1% parallel
zum TV genutzt.

69,2%
Der PC/Laptop wird von 69,2% während des
Fernsehens benutzt.

+29,7%

34,1%

+56,8%
Die Nutzung des Tablets parallel zum TV ist im
Vergleich zum Vorjahr um 56,8% gestiegen.

20,7%
Fragestellung: „Welche Medien nutzen Sie parallel zum TV?“ (Diese Frage setzt nicht das Vorhandensein des jeweiligen Mediums voraus. Geht man bei der Parallelnutzung
des Smartphones vom Gerätebesitz aus, liegt die Nutzung bei 61,4 Prozent, die Tablet-Parallelnutzung liegt bei Gerätebesitzern bei 69,3 Prozent.
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 4.468) Februar 2014

Seite 49

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Am beliebtesten während des Fernsehens ist das
stationäre Internet

49,5

28,6

64,0

21,0

53,2

Täglich

Mehrmals die Woche

26,3

Einmal die Woche

Einmal im Monat

Fragestellung: „Wie häufig nutzen Sie das Internet parallel zum TV?“ (Angaben in %)
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 924 bzw. 3.093 bzw. 1.522) Februar 2014

Seite 50

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

9,1

2,8

6,7

3,3

4,7 1,7 4,5

6,4

4,1

2,5

4,4

7,2

Seltener

Nie
Der Nutzer entscheidet sich nach seinen persönlichen
Bedürfnissen für das entsprechende Gerät
64,8%

Ich nutze das Gerät, welches sich für das,
was ich machen möchte, am besten eignet.

Ich nutze das Gerät,
dass direkt neben mir liegt.

7,5%

Ich nutze das Gerät, auf dem ich ein
soziales Netzwerk wie Twitter, Facebook
oder Ähnliches nutzen kann.

Ich nutze das Gerät mit dem
größten Screen.

4,2%

5,9%

Sonstiges, und zwar (besitze nur ein
Gerät, z.B. ein Smartphone).

Ich nutze das Gerät, welches
eine bestimmte App unterstützt.

Fragestellung: „Was beeinflusst die Entscheidung, welches Gerät Sie parallel zum TV nutzen?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 3.404) Februar 2014

Seite 51

14,3%

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

3,3%
Der Fernseher läuft, doch die Konzentration liegt auf
dem PC, Smartphone oder Tablet

73,0%
Auf den 2nd Screen

20,2%
Beides gleichermaßen

6,8%

Auf den Fernseher

Fragestellung: „Wenn Sie das Internet parallel zum TV nutzen, auf welches der beiden Geräte konzentrieren Sie sich dann eher?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064; Februar 2014

Seite 52

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
TV-Werbung ist nicht unbedingt der Grund für die
Parallelnutzung des Smartphones/Tablets

60,6%

53,7%

Langweiliges TVProgramm

Tonsignal, z.B.
Whatsapp

58,0%
Sonstiges

39,1%
Werbeblock

Fragestellung: „Welche Faktoren lösen bei Ihnen am häufigsten den Zugriff auf ein internetfähiges Gerät parallel zu TV aus?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 4.468); Februar 2014

Seite 53

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Gründe für die parallele Nutzung während des
Fernsehens

Ich suche von mir aus spezielle
Anwendungen

55,4

Hinweis im TV-Programm

17,3

Sonstiges, und zwar

16,3

Ich bin über ein soziales
Netzwerk aufmerksam geworden

Hinweis in der TV-Werbung

6,3

4,7

Fragestellung: „Wodurch werden Sie am häufigsten zur parallelen Nutzung des Internets zum TV animiert?“ (Angaben in %)
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 3.404); Februar 2014

Seite 54

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Die Nutzung eines weiteren Screens wird meist nicht
durch das TV-Programm veranlasst

33,5%
Nein, die Nutzung
hat keinen Bezug
zum TV.

48,1%
Die Nutzung hat
eher keinen
Bezug zum TV.

Fragestellung: „Hat Ihre Nutzung einen konkreten Bezug zu den im TV gesehenen Inhalten?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 3.404); Februar 2014

Seite 55

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

2,6%
Ja, die Nutzung hat
eigentlich immer einen
Bezug zum TV.

15,9%
Ja, die Nutzung
hat meistens
einen Bezug zum
TV.
Wird in Bezug auf den TV-Inhalt gesurft, suchen die
Nutzer hauptsächlich nach Infos zur aktuellen Sendung

70,4%
Online
Informationen zur
aktuellen Sendung
suchen

40,2%
Besuch der
Website der
aktuellen Sendung

10,7%
Social Media
Nutzung (z.B.
Kommentare zum
TV-Inhalt)

6,2%
Nutzung von Apps
der aktuellen
Sendung

22,6%
Sonstiges

Fragestellung: „Sie haben angegeben, dass Ihre Internetnutzung einen konkreten Bezug zu den im TV gesehenen Inhalten hat. Was genau tun Sie?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 630); Februar 2014
Seite 56

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Wird unabhängig zu den TV-Inhalten gesurft, steht
das Schreiben von E-Mails an erster Stelle

61,1%

E-mails schreiben

59,7%

Surfen

54,5%

Lesen (Nachrichten, usw.)
Online-Shopping

32,0%

Soziale Netzwerke nutzen

31,8%

Arbeiten

29,8%

Online-Banking

27,7%

Spielen

27,4%

Chatten

21,6%

Fragestellung: „Sie haben angegeben, dass Sie Ihre Internetnutzung keinen konkreten Bezug zu den im TV gesehenen Inhalten hat. Welcher Tätigkeit
gehen Sie im Internet während Ihrer TV Nutzung nach?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.783); Februar 2014

Seite 57

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Wenn nach Infos zur Sendung gesucht wird, geht es
meist um die Handlung oder die Schauspieler

50,4%

63,9%
Handlung/Sendung

Schauspieler/Moderatoren

37,7%
26,3%

Antworten zu Fragen
(wie z.B. bei Wer wird
Millionär)

Gesehene Produkte (Bekleidung,
Kosmetik, Elektroprodukte)

23,1%
Sonstige

Fragestellung: „Sie haben angegeben, dass Sie beim Fernsehen online nach Informationen zur aktuellen Sendung suchen. Welche Informationen
suchen Sie genau?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 443); Februar 2014

Seite 58

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Social Media wird während des Fernsehens hauptsächlich genutzt, um die Sendung zu kommentieren

Sonstiges

Die aktuelle Sendung
kommentieren

40,0%

45,9%

Lesen was Freunde
gerade schauen

35,9%

Fanseiten der
Sendungen/Sender
besuchen

35,8%
Posten, was sie
gerade sehen

29,3%

Fragestellung: Sie haben angegeben, dass Sie Social Media beim Fernsehen nutzen. Wie nutzen Sie Social Media in Bezug auf die laufende Sendung?“
(Geringe Fallzahl, nur Tendenzaussagen möglich); Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 67); Februar 2014

Seite 59

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Das Internet wird eher in der Werbepause als während
der Sendung genutzt

25,47%
Die Nutzung
erfolgt gleich
häufig.

24,29%
Die Nutzung des
Internets erfolgt
eher während der
Sendung.

Fragestellung: „Nutzen Sie das Internet parallel zum TV während der Werbepause oder der Sendung?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 3.404); Februar 2014

Seite 60

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

51,09%
Das Internet wird
eher während der
Werbepause
genutzt.
Wenn im TV gezeigte Produkte gekauft werden, dann
eher im Anschluss an die Sendung

8,0%

haben nach der Sendung ein
Produkt gekauft, dass sie im TV
gesehen haben.

2,7%

haben während der Sendung ein Produkt
gekauft, dass sie im TV gesehen haben.

Fragestellung: „Haben Sie bisher Produkte gekauft, die Sie in einer Sendung/ einem Film im TV gesehen haben?“
Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 3.404); Februar 2014

Seite 61

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
Ihr Kontakt bei TOMORROW FOCUS Media

Sonja Knab

Mareike Rehm

Smaranda Dancu

Director Research & Marketing

Senior Research Manager

Research Manager

Tel.: 089/92 50-12 69
Fax: 089/92 50-28 51

Tel.: 089/92 50-31 58
Fax: 089/92 50-28 51

Tel.: 089/92 50-29 76
Fax: 089/92 50-28 51

s.knab@tomorrow-focus.de

m.rehm@tomorrow-focus.de

s.dancu@tomorrow-focus.de

TOMORROW FOCUS Media GmbH
Neumarkter Str. 61
81673 München

TOMORROW FOCUS Media GmbH
Neumarkter Str. 61
81673 München

TOMORROW FOCUS Media GmbH
Neumarkter Str. 61
81673 München

http://tomorrow-focus-media.de

http://tomorrow-focus-media.de

http://tomorrow-focus-media.de

Seite 62

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
2014-I: Das Leben in der digitalen Welt

Seite 63

TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

FORAG - Mobile Effects 2014-2 - #Mobile – Aktuelle Einblicke in die Welt der ...
FORAG - Mobile Effects 2014-2 - #Mobile – Aktuelle Einblicke in die Welt der ...FORAG - Mobile Effects 2014-2 - #Mobile – Aktuelle Einblicke in die Welt der ...
FORAG - Mobile Effects 2014-2 - #Mobile – Aktuelle Einblicke in die Welt der ...
BurdaForward Advertising
 
FORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen Welt
FORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen WeltFORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen Welt
FORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen Welt
BurdaForward Advertising
 
FORAG - Studie Mobile Effects 2015
FORAG - Studie Mobile Effects 2015FORAG - Studie Mobile Effects 2015
FORAG - Studie Mobile Effects 2015
BurdaForward Advertising
 
Media Studien News Mai 2014
Media Studien News Mai 2014Media Studien News Mai 2014
Media Studien News Mai 2014
Brainagency
 
FORAG - Social Trends - Social Media 2015
FORAG - Social Trends - Social Media 2015FORAG - Social Trends - Social Media 2015
FORAG - Social Trends - Social Media 2015
BurdaForward Advertising
 
Mobile Effects 2012 - Mobiles Internet, zu jeder Zeit und überall
Mobile Effects 2012 - Mobiles Internet, zu jeder Zeit und überallMobile Effects 2012 - Mobiles Internet, zu jeder Zeit und überall
Mobile Effects 2012 - Mobiles Internet, zu jeder Zeit und überall
BurdaForward Advertising
 
Mobile Effects 2012-1
Mobile Effects 2012-1 Mobile Effects 2012-1
Mobile Effects 2012-1
BurdaForward Advertising
 
Smart-TV Effects 2013 - Das Internet erobert den Fernseher
Smart-TV Effects 2013 - Das Internet erobert den FernseherSmart-TV Effects 2013 - Das Internet erobert den Fernseher
Smart-TV Effects 2013 - Das Internet erobert den Fernseher
BurdaForward Advertising
 
TNS Walter Freese, Associate Director
TNS Walter Freese, Associate DirectorTNS Walter Freese, Associate Director
TNS Walter Freese, Associate Director
LOC Place
 
FORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. Tablet
FORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. TabletFORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. Tablet
FORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. Tablet
BurdaForward Advertising
 
Our Mobile Planet - Deutschland
Our Mobile Planet - DeutschlandOur Mobile Planet - Deutschland
Our Mobile Planet - Deutschland
Oli Tissen
 
Mobile Impact Academy: Smartphone-Nutzung in Deutschland März 2013
Mobile Impact Academy: Smartphone-Nutzung in Deutschland März 2013Mobile Impact Academy: Smartphone-Nutzung in Deutschland März 2013
Mobile Impact Academy: Smartphone-Nutzung in Deutschland März 2013
Axel Springer Marktforschung
 
FORAG - Social Trends 2012 - Digital Life
FORAG - Social Trends 2012 - Digital LifeFORAG - Social Trends 2012 - Digital Life
FORAG - Social Trends 2012 - Digital Life
BurdaForward Advertising
 
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
Initiative D21
 
Messenger Marketing mit Line, WhatsApp, Snapchat, Vine und Viber &Co.!
Messenger Marketing mit Line, WhatsApp, Snapchat, Vine und Viber &Co.!Messenger Marketing mit Line, WhatsApp, Snapchat, Vine und Viber &Co.!
Messenger Marketing mit Line, WhatsApp, Snapchat, Vine und Viber &Co.!
fine sites
 
T mobile beispielpräsentation
T mobile beispielpräsentationT mobile beispielpräsentation
T mobile beispielpräsentation
Florian Haarhaus
 
Warum sich mobile Websites für Unternehmen lohnen
Warum sich mobile Websites für Unternehmen lohnenWarum sich mobile Websites für Unternehmen lohnen
Warum sich mobile Websites für Unternehmen lohnen
quäntchen + glück
 
Media Impact Panel - iPad-Nutzer: trendy und zahlungsbereit Juli 2013
Media Impact Panel - iPad-Nutzer: trendy und zahlungsbereit Juli 2013Media Impact Panel - iPad-Nutzer: trendy und zahlungsbereit Juli 2013
Media Impact Panel - iPad-Nutzer: trendy und zahlungsbereit Juli 2013
Axel Springer Marktforschung
 

Was ist angesagt? (20)

FORAG - Mobile Effects 2014-2 - #Mobile – Aktuelle Einblicke in die Welt der ...
FORAG - Mobile Effects 2014-2 - #Mobile – Aktuelle Einblicke in die Welt der ...FORAG - Mobile Effects 2014-2 - #Mobile – Aktuelle Einblicke in die Welt der ...
FORAG - Mobile Effects 2014-2 - #Mobile – Aktuelle Einblicke in die Welt der ...
 
FORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen Welt
FORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen WeltFORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen Welt
FORAG - Mobile Effects 2014-1 - Das Leben in der digitalen Welt
 
FORAG - Studie Mobile Effects 2015
FORAG - Studie Mobile Effects 2015FORAG - Studie Mobile Effects 2015
FORAG - Studie Mobile Effects 2015
 
Media Studien News Mai 2014
Media Studien News Mai 2014Media Studien News Mai 2014
Media Studien News Mai 2014
 
FORAG - Social Trends - Social Media 2015
FORAG - Social Trends - Social Media 2015FORAG - Social Trends - Social Media 2015
FORAG - Social Trends - Social Media 2015
 
Mobile Effects 2012 - Mobiles Internet, zu jeder Zeit und überall
Mobile Effects 2012 - Mobiles Internet, zu jeder Zeit und überallMobile Effects 2012 - Mobiles Internet, zu jeder Zeit und überall
Mobile Effects 2012 - Mobiles Internet, zu jeder Zeit und überall
 
Mobile Effects 2012-1
Mobile Effects 2012-1 Mobile Effects 2012-1
Mobile Effects 2012-1
 
Smart-TV Effects 2013 - Das Internet erobert den Fernseher
Smart-TV Effects 2013 - Das Internet erobert den FernseherSmart-TV Effects 2013 - Das Internet erobert den Fernseher
Smart-TV Effects 2013 - Das Internet erobert den Fernseher
 
TNS Walter Freese, Associate Director
TNS Walter Freese, Associate DirectorTNS Walter Freese, Associate Director
TNS Walter Freese, Associate Director
 
Mobile Effects 2010
Mobile Effects 2010Mobile Effects 2010
Mobile Effects 2010
 
iPad Effects 2010
iPad Effects 2010iPad Effects 2010
iPad Effects 2010
 
FORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. Tablet
FORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. TabletFORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. Tablet
FORAG - Mobile Effects 2013 – Smartphone vs. Tablet
 
Our Mobile Planet - Deutschland
Our Mobile Planet - DeutschlandOur Mobile Planet - Deutschland
Our Mobile Planet - Deutschland
 
Mobile Impact Academy: Smartphone-Nutzung in Deutschland März 2013
Mobile Impact Academy: Smartphone-Nutzung in Deutschland März 2013Mobile Impact Academy: Smartphone-Nutzung in Deutschland März 2013
Mobile Impact Academy: Smartphone-Nutzung in Deutschland März 2013
 
FORAG - Social Trends 2012 - Digital Life
FORAG - Social Trends 2012 - Digital LifeFORAG - Social Trends 2012 - Digital Life
FORAG - Social Trends 2012 - Digital Life
 
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
Ergebnispräsentation: Mobile Internetnutzung 2014 (Studie und Pressekonferenz)
 
Messenger Marketing mit Line, WhatsApp, Snapchat, Vine und Viber &Co.!
Messenger Marketing mit Line, WhatsApp, Snapchat, Vine und Viber &Co.!Messenger Marketing mit Line, WhatsApp, Snapchat, Vine und Viber &Co.!
Messenger Marketing mit Line, WhatsApp, Snapchat, Vine und Viber &Co.!
 
T mobile beispielpräsentation
T mobile beispielpräsentationT mobile beispielpräsentation
T mobile beispielpräsentation
 
Warum sich mobile Websites für Unternehmen lohnen
Warum sich mobile Websites für Unternehmen lohnenWarum sich mobile Websites für Unternehmen lohnen
Warum sich mobile Websites für Unternehmen lohnen
 
Media Impact Panel - iPad-Nutzer: trendy und zahlungsbereit Juli 2013
Media Impact Panel - iPad-Nutzer: trendy und zahlungsbereit Juli 2013Media Impact Panel - iPad-Nutzer: trendy und zahlungsbereit Juli 2013
Media Impact Panel - iPad-Nutzer: trendy und zahlungsbereit Juli 2013
 

Andere mochten auch

State and Trends of the Analytics Market by Jose Fernandez
State and Trends of the Analytics Market by Jose FernandezState and Trends of the Analytics Market by Jose Fernandez
State and Trends of the Analytics Market by Jose Fernandez
Jose Pablo Fernandez
 
Ibm watson analytics bluemix case with hsl_and_weather_data tv
Ibm watson analytics bluemix case with hsl_and_weather_data tvIbm watson analytics bluemix case with hsl_and_weather_data tv
Ibm watson analytics bluemix case with hsl_and_weather_data tv
Simo Hurme
 
Google Analytics Konferenz 2016: PRAXIS - Die volle Customer Journey mit Goog...
Google Analytics Konferenz 2016: PRAXIS - Die volle Customer Journey mit Goog...Google Analytics Konferenz 2016: PRAXIS - Die volle Customer Journey mit Goog...
Google Analytics Konferenz 2016: PRAXIS - Die volle Customer Journey mit Goog...
e-dialog GmbH
 
Social TV Analytics
Social TV AnalyticsSocial TV Analytics
Social TV Analytics
Bluefin Labs
 
Top 10 Analytics Trends 2016
Top 10 Analytics Trends 2016Top 10 Analytics Trends 2016
Top 10 Analytics Trends 2016
Niranjan Krishnan
 
Digi sign 브로셔(국문)
Digi sign 브로셔(국문)Digi sign 브로셔(국문)
Digi sign 브로셔(국문)
VM KOREA
 
Médias sociaux : Pour vivre heureux, vivons caché ? - Hugues Hiltpold, Consei...
Médias sociaux : Pour vivre heureux, vivons caché ? - Hugues Hiltpold, Consei...Médias sociaux : Pour vivre heureux, vivons caché ? - Hugues Hiltpold, Consei...
Médias sociaux : Pour vivre heureux, vivons caché ? - Hugues Hiltpold, Consei...
Rezonance
 
Semana 4
Semana 4Semana 4
Participacion española en Green Cars 2010-2012
Participacion española en Green Cars 2010-2012Participacion española en Green Cars 2010-2012
Participacion española en Green Cars 2010-2012
TECNALIA Research & Innovation
 
SMX London - Tools for Pulling Rank
SMX London - Tools for Pulling RankSMX London - Tools for Pulling Rank
SMX London - Tools for Pulling Rank
Michael King
 
Ciberpurgatorio 2.0
Ciberpurgatorio 2.0Ciberpurgatorio 2.0
Ciberpurgatorio 2.0
Juan Antonio Laguna
 
Comunicado de prensa 007-Polo Democrático Alternativo (Caquetá)
Comunicado de prensa 007-Polo Democrático Alternativo (Caquetá)Comunicado de prensa 007-Polo Democrático Alternativo (Caquetá)
Comunicado de prensa 007-Polo Democrático Alternativo (Caquetá)
Polo Caquetá
 
Publicación21
Publicación21Publicación21
Publicación21
riojaivan
 
ATSI Reports Annual Results for FY2010
ATSI Reports Annual Results for FY2010ATSI Reports Annual Results for FY2010
ATSI Reports Annual Results for FY2010
digerati-inc
 
hyperloop_alpha3
hyperloop_alpha3hyperloop_alpha3
hyperloop_alpha3
Brett Wilson
 
Above The Code (TM) Story Telling & Branded Content - : TechLoft / Tel Aviv...
Above The Code (TM)  Story Telling & Branded Content -  : TechLoft / Tel Aviv...Above The Code (TM)  Story Telling & Branded Content -  : TechLoft / Tel Aviv...
Above The Code (TM) Story Telling & Branded Content - : TechLoft / Tel Aviv...
Alan Weinkrantz
 
Práctica 3 acabada
Práctica 3 acabadaPráctica 3 acabada
Práctica 3 acabada
paulisfoz88
 
Passo 2 2007 1
Passo 2 2007 1Passo 2 2007 1
Passo 2 2007 1
Ronaldo Moraes
 
Modelo contable del cultivo del café OSCAR MELGAR
Modelo contable del cultivo del café OSCAR MELGARModelo contable del cultivo del café OSCAR MELGAR
Modelo contable del cultivo del café OSCAR MELGAR
Universidad Tecnológica de El Salvador
 

Andere mochten auch (20)

State and Trends of the Analytics Market by Jose Fernandez
State and Trends of the Analytics Market by Jose FernandezState and Trends of the Analytics Market by Jose Fernandez
State and Trends of the Analytics Market by Jose Fernandez
 
Ibm watson analytics bluemix case with hsl_and_weather_data tv
Ibm watson analytics bluemix case with hsl_and_weather_data tvIbm watson analytics bluemix case with hsl_and_weather_data tv
Ibm watson analytics bluemix case with hsl_and_weather_data tv
 
Google Analytics Konferenz 2016: PRAXIS - Die volle Customer Journey mit Goog...
Google Analytics Konferenz 2016: PRAXIS - Die volle Customer Journey mit Goog...Google Analytics Konferenz 2016: PRAXIS - Die volle Customer Journey mit Goog...
Google Analytics Konferenz 2016: PRAXIS - Die volle Customer Journey mit Goog...
 
Social TV Analytics
Social TV AnalyticsSocial TV Analytics
Social TV Analytics
 
Top 10 Analytics Trends 2016
Top 10 Analytics Trends 2016Top 10 Analytics Trends 2016
Top 10 Analytics Trends 2016
 
Digi sign 브로셔(국문)
Digi sign 브로셔(국문)Digi sign 브로셔(국문)
Digi sign 브로셔(국문)
 
Médias sociaux : Pour vivre heureux, vivons caché ? - Hugues Hiltpold, Consei...
Médias sociaux : Pour vivre heureux, vivons caché ? - Hugues Hiltpold, Consei...Médias sociaux : Pour vivre heureux, vivons caché ? - Hugues Hiltpold, Consei...
Médias sociaux : Pour vivre heureux, vivons caché ? - Hugues Hiltpold, Consei...
 
Semana 4
Semana 4Semana 4
Semana 4
 
Participacion española en Green Cars 2010-2012
Participacion española en Green Cars 2010-2012Participacion española en Green Cars 2010-2012
Participacion española en Green Cars 2010-2012
 
SMX London - Tools for Pulling Rank
SMX London - Tools for Pulling RankSMX London - Tools for Pulling Rank
SMX London - Tools for Pulling Rank
 
Active Days 2011
Active Days 2011Active Days 2011
Active Days 2011
 
Ciberpurgatorio 2.0
Ciberpurgatorio 2.0Ciberpurgatorio 2.0
Ciberpurgatorio 2.0
 
Comunicado de prensa 007-Polo Democrático Alternativo (Caquetá)
Comunicado de prensa 007-Polo Democrático Alternativo (Caquetá)Comunicado de prensa 007-Polo Democrático Alternativo (Caquetá)
Comunicado de prensa 007-Polo Democrático Alternativo (Caquetá)
 
Publicación21
Publicación21Publicación21
Publicación21
 
ATSI Reports Annual Results for FY2010
ATSI Reports Annual Results for FY2010ATSI Reports Annual Results for FY2010
ATSI Reports Annual Results for FY2010
 
hyperloop_alpha3
hyperloop_alpha3hyperloop_alpha3
hyperloop_alpha3
 
Above The Code (TM) Story Telling & Branded Content - : TechLoft / Tel Aviv...
Above The Code (TM)  Story Telling & Branded Content -  : TechLoft / Tel Aviv...Above The Code (TM)  Story Telling & Branded Content -  : TechLoft / Tel Aviv...
Above The Code (TM) Story Telling & Branded Content - : TechLoft / Tel Aviv...
 
Práctica 3 acabada
Práctica 3 acabadaPráctica 3 acabada
Práctica 3 acabada
 
Passo 2 2007 1
Passo 2 2007 1Passo 2 2007 1
Passo 2 2007 1
 
Modelo contable del cultivo del café OSCAR MELGAR
Modelo contable del cultivo del café OSCAR MELGARModelo contable del cultivo del café OSCAR MELGAR
Modelo contable del cultivo del café OSCAR MELGAR
 

Ähnlich wie MobileEffects Mai 2014

Mobile Effects Mai 2011
Mobile Effects Mai 2011Mobile Effects Mai 2011
Mobile Effects Mai 2011
TOMORROW FOCUS AG
 
Mobile Effects 2011
Mobile Effects 2011Mobile Effects 2011
Mobile Effects 2011
TOMORROW FOCUS AG
 
NOSE/Stefan Tan: Der mobile Trend
NOSE/Stefan Tan: Der mobile TrendNOSE/Stefan Tan: Der mobile Trend
NOSE/Stefan Tan: Der mobile Trend
NOSE Design AG
 
xamoom Mobile Trends
xamoom Mobile Trendsxamoom Mobile Trends
xamoom Mobile Trends
xamoom
 
Itbetw tomorrow focus_media_rothstock
Itbetw tomorrow focus_media_rothstockItbetw tomorrow focus_media_rothstock
Itbetw tomorrow focus_media_rothstock
ITB Berlin
 
Mobile Web für regionale Medien
Mobile Web für regionale MedienMobile Web für regionale Medien
Mobile Web für regionale Medien
Florian Treiß
 
Studie zur mobilen Mediennutzung und Location Based Services 2011: Heimat to ...
Studie zur mobilen Mediennutzung und Location Based Services 2011: Heimat to ...Studie zur mobilen Mediennutzung und Location Based Services 2011: Heimat to ...
Studie zur mobilen Mediennutzung und Location Based Services 2011: Heimat to ...
Radiozentrale GmbH
 
Finanzen.net Nutzerbefragung 2014
Finanzen.net Nutzerbefragung 2014Finanzen.net Nutzerbefragung 2014
Finanzen.net Nutzerbefragung 2014
Axel Springer Marktforschung
 
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
Katja Bett
 
Ebook250714 2
Ebook250714 2Ebook250714 2
Ebook250714 2
Meami Chu
 
vi knallgrau Mobile Nutzung: Website vs. App
vi knallgrau Mobile Nutzung: Website vs. Appvi knallgrau Mobile Nutzung: Website vs. App
vi knallgrau Mobile Nutzung: Website vs. App
vi knallgrau
 
3. intranda viewer Tag: Die mobile digitale Bibliothek
3. intranda viewer Tag: Die mobile digitale Bibliothek3. intranda viewer Tag: Die mobile digitale Bibliothek
3. intranda viewer Tag: Die mobile digitale Bibliothek
intranda GmbH
 
Itbetw apertomove gessenhardt
Itbetw apertomove gessenhardtItbetw apertomove gessenhardt
Itbetw apertomove gessenhardt
ITB Berlin
 
Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
celloon
 
Mobile Effects Special Edition 2012
Mobile Effects Special Edition 2012Mobile Effects Special Edition 2012
Mobile Effects Special Edition 2012
BurdaForward Advertising
 
Case study salzburger land
Case study salzburger landCase study salzburger land
Case study salzburger land
Matkailufoorumi
 
Branchenpotenziale im Internet: Mode & Schuhe (Q1 2014)
Branchenpotenziale im Internet: Mode & Schuhe (Q1 2014)Branchenpotenziale im Internet: Mode & Schuhe (Q1 2014)
Branchenpotenziale im Internet: Mode & Schuhe (Q1 2014)
amortisat' e.K.
 
FORAG - Social Trends 2014 - Digitaltrends 2015
FORAG - Social Trends 2014 - Digitaltrends 2015FORAG - Social Trends 2014 - Digitaltrends 2015
FORAG - Social Trends 2014 - Digitaltrends 2015
BurdaForward Advertising
 

Ähnlich wie MobileEffects Mai 2014 (18)

Mobile Effects Mai 2011
Mobile Effects Mai 2011Mobile Effects Mai 2011
Mobile Effects Mai 2011
 
Mobile Effects 2011
Mobile Effects 2011Mobile Effects 2011
Mobile Effects 2011
 
NOSE/Stefan Tan: Der mobile Trend
NOSE/Stefan Tan: Der mobile TrendNOSE/Stefan Tan: Der mobile Trend
NOSE/Stefan Tan: Der mobile Trend
 
xamoom Mobile Trends
xamoom Mobile Trendsxamoom Mobile Trends
xamoom Mobile Trends
 
Itbetw tomorrow focus_media_rothstock
Itbetw tomorrow focus_media_rothstockItbetw tomorrow focus_media_rothstock
Itbetw tomorrow focus_media_rothstock
 
Mobile Web für regionale Medien
Mobile Web für regionale MedienMobile Web für regionale Medien
Mobile Web für regionale Medien
 
Studie zur mobilen Mediennutzung und Location Based Services 2011: Heimat to ...
Studie zur mobilen Mediennutzung und Location Based Services 2011: Heimat to ...Studie zur mobilen Mediennutzung und Location Based Services 2011: Heimat to ...
Studie zur mobilen Mediennutzung und Location Based Services 2011: Heimat to ...
 
Finanzen.net Nutzerbefragung 2014
Finanzen.net Nutzerbefragung 2014Finanzen.net Nutzerbefragung 2014
Finanzen.net Nutzerbefragung 2014
 
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
 
Ebook250714 2
Ebook250714 2Ebook250714 2
Ebook250714 2
 
vi knallgrau Mobile Nutzung: Website vs. App
vi knallgrau Mobile Nutzung: Website vs. Appvi knallgrau Mobile Nutzung: Website vs. App
vi knallgrau Mobile Nutzung: Website vs. App
 
3. intranda viewer Tag: Die mobile digitale Bibliothek
3. intranda viewer Tag: Die mobile digitale Bibliothek3. intranda viewer Tag: Die mobile digitale Bibliothek
3. intranda viewer Tag: Die mobile digitale Bibliothek
 
Itbetw apertomove gessenhardt
Itbetw apertomove gessenhardtItbetw apertomove gessenhardt
Itbetw apertomove gessenhardt
 
Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
Mobile Recruiting Whitepaper & Guide (2012)
 
Mobile Effects Special Edition 2012
Mobile Effects Special Edition 2012Mobile Effects Special Edition 2012
Mobile Effects Special Edition 2012
 
Case study salzburger land
Case study salzburger landCase study salzburger land
Case study salzburger land
 
Branchenpotenziale im Internet: Mode & Schuhe (Q1 2014)
Branchenpotenziale im Internet: Mode & Schuhe (Q1 2014)Branchenpotenziale im Internet: Mode & Schuhe (Q1 2014)
Branchenpotenziale im Internet: Mode & Schuhe (Q1 2014)
 
FORAG - Social Trends 2014 - Digitaltrends 2015
FORAG - Social Trends 2014 - Digitaltrends 2015FORAG - Social Trends 2014 - Digitaltrends 2015
FORAG - Social Trends 2014 - Digitaltrends 2015
 

Mehr von TOMORROW FOCUS AG

Die Psychologie des Bewertens
Die Psychologie des BewertensDie Psychologie des Bewertens
Die Psychologie des Bewertens
TOMORROW FOCUS AG
 
AdEffects Digital 2013
AdEffects Digital 2013AdEffects Digital 2013
AdEffects Digital 2013
TOMORROW FOCUS AG
 
Mobile effects special edition Vol1 2012
Mobile effects special edition Vol1 2012Mobile effects special edition Vol1 2012
Mobile effects special edition Vol1 2012
TOMORROW FOCUS AG
 
Mobile Effects September 2011 Highlights
Mobile Effects September 2011 HighlightsMobile Effects September 2011 Highlights
Mobile Effects September 2011 Highlights
TOMORROW FOCUS AG
 
AdEffects Premium
AdEffects PremiumAdEffects Premium
AdEffects Premium
TOMORROW FOCUS AG
 
Online-Markenwerbung in Deutschland auf deutsch
Online-Markenwerbung in Deutschland auf deutschOnline-Markenwerbung in Deutschland auf deutsch
Online-Markenwerbung in Deutschland auf deutsch
TOMORROW FOCUS AG
 

Mehr von TOMORROW FOCUS AG (16)

Die Psychologie des Bewertens
Die Psychologie des BewertensDie Psychologie des Bewertens
Die Psychologie des Bewertens
 
AdEffects Digital 2013
AdEffects Digital 2013AdEffects Digital 2013
AdEffects Digital 2013
 
AdEffects 2012
AdEffects 2012AdEffects 2012
AdEffects 2012
 
Best of Brand Effects 2012
Best of Brand Effects 2012Best of Brand Effects 2012
Best of Brand Effects 2012
 
Mobile effects special edition Vol1 2012
Mobile effects special edition Vol1 2012Mobile effects special edition Vol1 2012
Mobile effects special edition Vol1 2012
 
Mobile Effects Mai 2012
Mobile Effects Mai 2012 Mobile Effects Mai 2012
Mobile Effects Mai 2012
 
Social media effects 2012
Social media effects 2012Social media effects 2012
Social media effects 2012
 
Best of BrandEffects 2011
Best of BrandEffects 2011Best of BrandEffects 2011
Best of BrandEffects 2011
 
Mobile Effects September 2011 Highlights
Mobile Effects September 2011 HighlightsMobile Effects September 2011 Highlights
Mobile Effects September 2011 Highlights
 
Zukunft der Displaywerbung
Zukunft der DisplaywerbungZukunft der Displaywerbung
Zukunft der Displaywerbung
 
AdEffects Premium
AdEffects PremiumAdEffects Premium
AdEffects Premium
 
Online-Markenwerbung in Deutschland auf deutsch
Online-Markenwerbung in Deutschland auf deutschOnline-Markenwerbung in Deutschland auf deutsch
Online-Markenwerbung in Deutschland auf deutsch
 
Click Effects 2010
Click Effects 2010Click Effects 2010
Click Effects 2010
 
Best of BrandEffects 2010
Best of BrandEffects 2010Best of BrandEffects 2010
Best of BrandEffects 2010
 
AdEffects 2010
AdEffects 2010AdEffects 2010
AdEffects 2010
 
Brand to Perform 2010
Brand to Perform 2010Brand to Perform 2010
Brand to Perform 2010
 

MobileEffects Mai 2014

  • 1. 2014-I: Das Leben in der digitalen Welt Seite 1 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 2. Mobile Effects 2014-I: Inhalt 1 Zielsetzung und Studiensteckbrief 2 Ausstattung der mobilen Internetnutzer 3 Nutzung des mobilen Internets 4 Smartphone App-Nutzung 5 Mobile Commerce 6 Tablet-Nutzung und -ausstattung 7 Nutzungsverhalten der Tablet-User 8 Multi-Screen-Nutzung Seite 2 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 3. Zielsetzung und Nutzen dieser Studie • Die in regelmäßigen Abständen durchgeführte Studie soll Kunden und Agenturen die Möglichkeit bieten, den mobilen Markt besser zu verstehen und Hilfestellungen bei der Planung von mobiler Werbung zu geben. • Die Studie wurde im Mai 2010 das erste Mal durchgeführt und nun zum zehnten Mal veröffentlicht. • Um die mobile Medienlandschaft möglichst breit abzubilden wurden im Januar 2014 5.064 Personen im TOMORROW FOCUS Media Netzwerk zur mobilen Internetnutzung befragt. • Parallel werden seit 2011 Befragungen via iPad Targeting durchgeführt, um die Ergebnisse mit Primärdaten zur Tablet-PC-Nutzung anreichern zu können. • Für die Mobile Effects 2014-1 wurden 921 Personen im TFM Netzwerk via Tablet-PC-Targeting befragt. • Die im folgenden getroffenen Aussagen beziehen sich alle auf die Nutzer des TOMORROW FOCUS Media Netzwerkes. In Bezug auf die deutsche Internetbevölkerung können aber natürlich Tendenzaussagen getroffen werden. Seite 3 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 4. Studiensteckbrief 2010 2011 2012 2010-1 2010-2 2011-1 2011-2 2011-3 2012-1 Mai August Januar Mai August Februar 2011-1 2011-2 2011-3 2012-1 2013 2012-2 Mai 2012-2 2014 2013-1 2013-2 Januar Mai 2013-1 2013-2 2014-1 Januar 2014-1 Erhebungszeiträume und Stichprobengröße: Erhebungszeiträume und Stichprobengröße: Mobile Effects 2010-1: 4. Mai – 20. Mai 2010, n=1.945 iPad Effects 2011-1: Januar – März 2011, n=789 Mobile Effects 2010-2: 9. Aug – 15. Aug 2010, n=1.067 iPad Effects 2011-2: April – Juni 2011, n=614 Mobile Effects 2011-1: 21. Dez – 10. Jan 2011, n=5.537 iPad Effects 2011-3: Juli – August 2011, n=280 Mobile Effects 2011-2: 15. April – 21. April 2011, n=5.726 iPad Effects 2012-1: 19. Januar – 04. Februar, n=388 Mobile Effects 2011-3: 19. Juli – 03. August 2011, n=6.223 iPad Effects 2012-2: 14. Mai – 20. Mai, n=464 Mobile Effects 2012-1: 23. Januar – 23. Februar, n=2.168 iPad Effects 2013-1: 20. Dezember – 03. Januar, n=413 Mobile Effects 2012-2: 23. April – 15. Mai, n=3.248 iPad Effects 2013-2: 2. April – 22. April, n=459 Mobile Effects 2013-1: 21. Dezember – 06. Januar, n=4.100 Tablet-PC Effects 2014-1: 06. Januar – 26. Januar, n=921 Mobile Effects 2013-2: 12. April – 25. April, n=4.107 Mobile Effects 2014-1: 06. Januar – 31. Januar, n=5.064 Seite 4 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 5. Ausstattung der mobilen Internetnutzer Seite 5 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 6. Über die Hälfte der Befragten nutzt ein Smartphone 2014-1 54,8 % 2013-2 48,7% 2013-1 42,5% 2012-2 41,2 % 2012-1 40,0 % Fragestellung: „Ist Ihr Mobiltelefon ein Smartphone?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl:5.064 bzw. 4.469); Februar 2014 Seite 6 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 7. Android ist Spitzenreiter unter den Betriebssystemen 6% 63,1 % der Befragten nutzen Windows Phone der Befragten nutzen Android 21,7 % der Befragten nutzen iOS Fragestellung: „Welches des folgenden Betriebssysteme nutzen Sie mit Ihrem Mobiltelefon?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084); Februar 2014 Seite 7 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 8. Die Meinungen zu Updates des Betriebssystems sind geteilt – die Hälfte der Befragten reagiert sofort 33,4 % 22,7 % 13,7 % 12,2 % 7,3 % Sofort wenn ein neues Update herauskommt. Wenn es zeitlich passt, manchmal 1-3 Monate später. Ich warte erstmal das Feedback anderer Nutzer ab. Ich mache keine Updates. Fragestellung: „Wie oft führen Sie ein Update Ihres Betriebssystems durch?“ (Top Boxes) Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084 bzw. 152); Februar 2014 Seite 8 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I Sofort, aber nur wenn mich mein Handy daran erinnert.
  • 9. Nutzung des mobilen Internets Seite 9 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 10. Die mobile Internetnutzung ist seit 2010 um 18,9 Prozentpunkte gestiegen 2014-1 46,7 % + 18,9 % 2013-2 39,6 % 2011-2 32,6 % 2010-1 27,8 % 2010-2 28,2 % 2011-3 34,5 % 2012-1 32,5 % 2011-1 28,2 % Fragestellung: „Nutzen Sie mit Ihrem Mobiltelefon die Möglichkeit des mobilen Internets?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 4.469); Februar 2014 Seite 10 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I 2012-2 31,8 % 2013-1 33,6 %
  • 11. Das mobile Internet hat noch Potential: Knapp ein Drittel erwägt im kommenden Jahr die Nutzung 14,3% Ich weiß nicht. 10,0% Ja, die zukünftige Nutzung ist bestimmt geplant. 19,8% 55,9% Es ist keine zukünftige Nutzung geplant. Fragestellung: „Planen Sie im kommenden Jahr die mobile Internetnutzung?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.384); Februar 2014 Seite 11 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I Die zukünftige Nutzung ist vielleicht geplant.
  • 12. Die Gründe derjenigen, die das mobile Internet nicht nutzen 30,8% Ist mir zu unsicher Ist mir zu teuer 38,1% 24,9% Ist mir zu unkomfortabel Andere Gründe 23,6% 42,2% Mein Handy hat keinen Internetzugang Habe kein Interesse daran 45,8%  Harter Kern der Nicht-Nutzer Fragestellung: „Warum haben Sie bisher die mobile Internetnutzung nicht in Anspruch genommen?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.384); Februar 2014 Seite 12 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 13. Das mobile Internet wird am häufigsten genutzt, um Websites und Apps aufzurufen 34,1% 2014-1 2011-1 28,6% 26,7% 22,0% 18,7% 17,9% 11,1% 9,8% 7,0% E-Mails senden Ins Internet einwählen, Websites abrufen Kostenlose Applikationen Fragestellung: „Wofür setzen Sie Ihr Mobiltelefon ein?“ (Außer Telefonieren, SMS) Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.979); Februar 2014 Seite 13 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I Kostenpflichtige Applikationen 6,2% Internet-Telefonie (VoIP)
  • 14. 18,2% nutzen das mobile Internet sogar häufiger als das stationäre Internet 18,6% 63,2% Nein, meine stationäre Internetnutzung hat sich nicht verändert. Ja, ich nutze jetzt das stationäre Internet seltener, aber trotzdem häufiger als das mobile Internet. Fragestellung: „Hat sich ihre stationäre Internetnutzung verändert seit Sie das mobile Internet nutzen?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084); Februar 2014 Seite 14 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I 18,2% Ja, ich nutze jetzt häufiger das mobile Internet als das stationäre Internet.
  • 15. Die Anzahl der Heavy User nimmt zu: 70,6 % nutzen das mobile Internet mindestens täglich 47,4 2010-1 2014-1 +48,6% 32,1 23,2 18,9 16,0 13,3 12,2 9,2 8,7 5,7 2,9 mehrmals täglich täglich mehrmals die Woche einmal die Woche Fragestellung: „Wie oft nutzen Sie mobiles Internet mit Ihrem Mobiltelefon?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084) Februar 2014 Seite 15 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I 5,6 1,1 mehrmals im Monat einmal im Monat 3,7 seltener
  • 16. Messenger und Chats sind die meist genutzten Online-Anwendungen auf dem Smartphone Messenger/Chats 45,6% 57,4% E-Commerce 6,3% E-Mails Internetradio 6,7% Fernsehen/ Videoportale 8,2% Nachrichten 37,9% Spiele 18,3% Communities/ Social Networks 33,4% Informationen nachschlagen 30,7% Fragestellung: „Wie häufig nutzen Sie die folgenden Onlineanwendungen über Ihr Mobiltelefon?“ (Antworten „Mehrmals täglich“ und „täglich“) Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084) Februar 2014 Seite 16 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 17. Das Smartphone ist der Begleiter unter der Woche Mo-Fr 27,1% Sa-So 7,8% 65,1% Fragestellung: „Wie ist die Nutzung des mobilen Internets über Ihr Mobiltelefon bzw. Smartphone auf die Wochentage verteilt?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084) Februar 2014 Seite 17 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I Gleich häufig
  • 18. Die Smartphone-Nutzung erreicht Höchstwerte zur abendlichen Drive-Time 68,9% 57,6% 60,8% 55,3% 54,4% 41,6% 16,2% 6,8% 5,7% 3 - 6 Uhr 6 - 9 Uhr 9 - 12 Uhr 12 - 14 Uhr 14 - 17 Uhr 17 - 20 Uhr Fragestellung: „Zu welchen Tageszeiten nutzen Sie mobiles Internet mit Ihrem Mobiltelefon?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084); Februar 2014 Seite 18 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I 20 - 23 Uhr 23 - 01 Uhr 1 - 3 Uhr
  • 19. Über ein Zehntel der User surfen mehr als zwei Stunden am Tag mobil im Internet 0-20 Minuten 38,9% 21-40 Minuten 17,0% 41-60 Minuten 61-90 Minuten 91-120 Minuten Mehr als 120 Minuten 19,9% 4,3% 9,5% Heavy User 10,4% Fragestellung: „Wie viele Minuten pro Tag nutzen Sie das mobile Internet mit Ihrem Mobiltelefon bzw. Smartphone?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084); Februar 2014 Seite 19 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 20. Die Top 5 der Plätze, an denen das mobile Internet mit dem Smartphone genutzt wird 51,2% Zu Hause 42,5% Zug, Flughafen, Öffentlicher Verkehr 40,1% Schule, Universität, Arbeitsplatz Fragestellung: „An welchen Orten nutzen Sie das mobile Internet?“ (Antworten „sehr häufig“ und „häufig“) Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084); Februar 2014 Seite 20 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I 19,4% Bei Freunden/Verwandten zu Hause 33,7% Straße, öffentliche Plätze
  • 21. Die wichtigsten Gründe der User für die SmartphoneNutzung zu Hause 57,3% 70,2% 48,4% Als PC Ersatz, da leichter Zugriff Bequemlichkeit 43,1% 43,1% Permanente Verfügbarkeit und Up-to-date sein 47,5% App-Nutzung Zeitersparnis, Schnelligkeit Einfache und handliche Nutzung 29,8% Soziale Netzwerke nutzen / Chatten 22,9% PC belegt oder kein Wlan vorhanden Fragestellung: „Sie haben angegeben das mobile Internet auch zu Hause zu nutzen. Bitte geben Sie Ihre Beweggründe dafür an.“ (Nennungen Grund X) Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 1.563); Februar 2014 Seite 21 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 22. Smartphone App-Nutzung Seite 22 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 23. Nach Wetter-Apps und Dienstprogrammen sind Nachrichten-Apps am beliebtesten Wetter 65,4 % Dienstprogramme (Wecker, Taschenlampe etc.) 57,7 % Nachrichten 51,8 % Fotografie 48,3 % Navigation 45,4 % Soziale Netzwerke (Facebook, twitter etc.) 45,1 % Spiele Musik 37,9 % 37,2 % Fragestellung: „Welche mobilen Applikationen (Apps) aus den unten aufgeführten Kategorien nutzen Sie regelmäßig?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084); Februar 2014 Seite 23 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 24. Welche Apps werden unterwegs genutzt? Welche zu Hause? unterwegs zu Hause Wetter 13,7 Dienstprogramme (Wecker, Taschenlampe usw.) 71,8 24,1 Nachrichten Fotografie 14,5 11,6 10,8 64,3 28,2 2,7 61,0 31,1 66,2 Navigation 1,4 Soziale Netzwerke (Facebook, twitter usw.) 78,3 9,8 18,5 Spiele Musik Produktivität (Office, Telefonbuch usw.) 21,8 12,0 Reisen Lifestyle Medizin 55,8 39,8 8,2 48,2 24,4 67,4 33,6 E-Commerce (Online-Shopping) Finanzen 20,3 71,7 22,4 Gesundheit und Fitness Bücher sowohl als auch 15,6 25,7 50,8 20,8 21,0 53,5 35,2 19,3 22,4 15,8 43,8 58,3 35,4 22,9 31,7 12,2 48,8 64,9 9,6 58,7 Fragestellung: „In welchen Situationen nutzen Sie die von Ihnen angegebenen Apps am häufigsten?“ (Angaben in %) Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064; Februar 2014 Seite 24 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 25. Bedienbarkeit und Nutzwert sind den Usern bei Apps am wichtigsten 93,8 Bedienbarkeit 83,4 Preis 72,9 Bewertungen im App-Store 66,8 Empfehlungen von Freunden 53,3 Spaßfaktor Nutzwert 89,2 Technische Gegebenheiten 74,6 Aktualität der App 68,0 Design 57,0 Bewertung der App auf Computer-Webseiten 50,2 Fragestellung: „Wenn Sie eine App herunterladen möchten: Wie wichtig sind für Sie dann die folgenden Kriterien der App?“ (Top 2 Boxes, Angabe in %) Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 1.986); Februar 2014 Seite 25 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 26. Über ein Drittel installiert mehrmals im Monat neue Apps auf dem Smartphone 12,4% Mehrmals wöchentlich 24,4% 64,6% Seltener 5,2% Fragestellung: „Wie oft installieren Sie sich neue Apps auf Ihrem Smartphone?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 1.986); Februar 2014 Seite 26 Mehrmals monatlich TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I Nie
  • 27. Über 85% der User führen Updates Ihrer Apps durch 46,1 % 19,0 % Wenn es zeitlich passt, manchmal 1-3 Monate später. 10,7 % Ich warte erstmal das Feedback anderer Nutzer ab. Fragestellung: „Wie häufig machen Sie ein Update Ihrer Apps?“ (Top Boxes) Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 1.689); Februar 2014 Seite 27 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I Sofort wenn ein neues Update herauskommt. Ich update nur wenn die App dadurch einen tatsächlichen Mehrwert bietet. 12,9 % 8,4 % Sofort, aber nur wenn mich mein Handy daran erinnert.
  • 28. Die Zahlungsbereitschaft für Apps ist noch ausbaufähig: Knapp 70% möchten nichts bezahlen 69,7% zeigen keine Zahlungsbereitschaft. 15,1% sind bereit bis zu 0,79€ auszugeben. 9,5% sind bereit 0,79€ bis 1,99€ auszugeben. Fragestellung: „Wie viel würden Sie einmalig für eine mobile Applikation bezahlen?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084); Februar 2014 Seite 28 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I 8,7% sind bereit 2€ und mehr auszugeben.
  • 29. Für Bücher ist der User bereit zu bezahlen, für soziale Netzwerke tendenziell nicht keine Zahlungsbereitschaft Bis zu 0,79€ Bis zu 1,99€ 2€ und mehr 86,6% Soziale Netzwerke 20,9% Musik 18,0% Bildung 33,7 % Bücher 84,7% Wetter 19,8% Gesundheit 17,6% Gesundheit 21,3% Navigation 81,3% Reisen 19,5% Unterhaltung 17,4% Bücher 17,2% Bildung 77,8% Sport 19,2% Bildung 14,8% Finanzen 15,0% Medizin 77,8% Dienstprogramme 19,0% Referenz 13,5% Musik 14,0% Produktivität Fragestellung: „Wie viel würden Sie einmalig für eine mobile Applikation bezahlen?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084); Februar 2014 Seite 29 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 30. Mobile Commerce Seite 30 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 31. Knapp 35 % haben bereits über das Smartphone einen Kauf getätigt 2014-1 34,9 % 2013-2 2013-1 2012-2 2012-1 31,8 % 29,7 % +20,3 % 29,4 % 29,0 % Fragestellung: „Haben Sie schon einmal über ein Mobiltelefon einen Kauf getätigt?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.084); Februar 2014 Seite 31 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 32. Tendenziell werden Käufe mobil eher über Apps abgewickelt Browser-Nutzung Für Online Käufe App-Nutzung Für Online Käufe 36,1% 18,9% 34,7% 37,0% 34,5% 17,6% 13,2% 8,0% 2013-II 2014-I Ich nutze dafür ausschließlich die Apps 2013-II 2014-I Ich nutze dafür überwiegend Apps 2013-II 2014-I Ich nutze dafür überwiegend den Browser Fragestellung: „Bevorzugen Sie den Kauf über den Browser oder nutzen Sie die jeweilige App des Anbieters dafür?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 728); Februar 2014 Seite 32 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I 2013-II 2014-I Ich nutze dafür ausschließlich den Browser
  • 33. Männer kaufen Elektrogeräte, Frauen Kleidung – auch beim Mobile Shopping bestätigen sich die Vorurteile FRAUEN MÄNNER Bücher 59,1 Bekleidung/Schuhe 41,8 ebooks 34,6 Bücher 42,5 Elektrogeräte 40,2 Flugtickets/ Bahntickets/Hotels CDs, DVDs 27,1 Eintrittskarten Eintrittskarten 26,8 Unterhaltungselektronik Flugtickets/ Bahntickets/Hotels 26,5 39,4 CDs, DVDs Körperpflegeprodukte oder Kosmetik Elektrogeräte 18,4 33,9 Bekleidung/Schuhe Unterhaltungselektronik 16,4 16,4 Spielwaren 31,2 27,3 Computer- und Videogames Spielwaren Fragestellung: „Welche Produkte haben Sie schon einmal über ein Mobiltelefon gekauft?“ (Angaben in %) Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 347 bzw. 380); Februar 2014 Seite 33 34,9 ebooks 17,9 37,4 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I 24,4 13,6
  • 34. M-Commerce-Wachstum: Über 30% können sich vorstellen zukünftig mobil zu shoppen 31% der Befragten, die noch nie etwas mobil gekauft haben, können sich vorstellen künftig mobil einzukaufen. 69% können sich nicht vorstellen künftig über ihr Mobiltelefon einzukaufen. Fragestellung: „Können Sie sich vorstellen, künftig über Ihr Mobiltelefon etwas zu kaufen / bestellen?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 1.356); Februar 2014 Seite 34 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 35. Tablet-Nutzung und -ausstattung Seite 35 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 36. Innerhalb eines Jahres hat sich die Tablet-Nutzung verdoppelt 27,8 % +100% 17,6 % 13,9 % 2013-1 2013-2 Fragestellung: „Nutzen Sie ein Tablet um ins Internet gehen?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 4.468); Februar 2014 Seite 36 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I 2014-1
  • 37. Mehr als 40 Prozent der Tablet-Besitzer verfügen über mindestens zwei Tablets im Haushalt 57,8% 30,5% 7,2% 4,6% + Fragestellung: „Wie viele Tablet-PCs sind in Ihrem Haushalt vorhanden?“ Quelle: Onsite Befragung via Tablet Targeting; Basis: n=921; Februar 2014 Seite 37 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 38. Über das Smartphone wird kommuniziert, über das Tablet wird informiert Tablet-PC Smartphone 69,4 61,2 57,4 53,0 45,6 37,9 34,4 33,4 30,7 19,6 19,4 8,2 Nachrichten Versenden/ Wissen/ Information Empfangen von Emails nachschlagen Communities/ Social Networks Fernsehen und Videoportale 17,0 6,3 E-Commerce Chat, Instant Messaging Fragestellung: „Wie häufig nutzen Sie folgende Onlineanwendungen über Ihr Tablet-PC/ Smartphone?“ (Antworten „mindestens täglich“; Angaben in %) Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk und via Tablet Targeting; Basis: n=921 bzw. n=5.064 (Fallzahl: 921 bzw. 2.084); Februar 2014 Seite 38 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 39. Über ein Drittel der Befragten nutzt das Tablet auch anstelle des Smartphones 34,4% ersetzen das Smartphone nicht durch das Tablet 8,8% nutzen selten das Tablet anstelle des Smartphones Fragestellung: „Nutzen Sie das Tablet-PC auch anstatt des Smartphones?“ Quelle: Onsite Befragung via Tablet Targeting; Basis: n=921; Februar 2014 Seite 39 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I 37,7% nutzen häufig das Tablet anstelle des Smartphones 19,1% nutzen manchmal das Tablet anstatt des Smartphones
  • 40. Der Fernseher ist das Gerät, das am häufigsten via Tablet gesteuert wird TV 68,3% Musikanlage 51,2% 12,3% Sonstiges 29,5% nutzen das Tablet, um ihre Haushaltsgeräte zu steuern Fragestellung: „Nutzen Sie Ihr Tablet zu Hause, um andere Haushaltsgeräte zu steuern?“; „Um welches Gerät geht es?“ Quelle: Onsite Befragung via Tablet Targeting; 2014-I n=921; Februar 2014 Seite 40 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 41. Bei mobilen Einkäufen wird das Tablet bevorzugt 69,7% 50,5 Bücher haben schon einmal über das Tablet einen Kauf getätigt Bekleidung / Schuhe Eintrittskarten Flugtickets / Bahntickets / Hotels 34,9% haben schon einmal über das Smartphone einen Kauf getätigt Elektrogeräte eBooks Unterhaltungselektronik CDs, DVDs 57,8 34,2 45,9 32,3 38,8 33,2 36,2 29,6 34,8 32,9 31,7 26,2 29,5 30,7 28,4 Fragestellung: „Haben Sie schon einmal über Ihr Smartphone/Tablet einen Kauf getätigt?“, „Welche Produkte haben Sie dabei gekauft?“ Quelle: Onsite Befragung via Tablet Targeting; 2014-I n=921 (bzw. Smartphones: n=5.064); Februar 2014 Seite 41 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 42. Nutzungsverhalten der Tablet-User Seite 42 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 43. Wer ein Tablet besitzt, der nutzt es auch – meist sogar täglich 93,2% Mind. Täglich / mehrmals täglich Mehrmals die Woche 0,9% 5,4% Einmal die Woche Seltener 0,5% Fragestellung: „Wie oft nutzen Sie Ihr Tablet?“ Quelle: Onsite Befragung via Tablet Targeting; 2014-I n=921; Februar 2014 Seite 43 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 44. Morgens zur Breakfast- und abends zur Couch-Time erreicht die Tablet-Nutzung ihre Höhepunkte 64,4 32,9 34,9 70,7 36,4 26,2 6,7 bis 6 Uhr 6 - 9 Uhr 9 - 12 Uhr 12 - 14 Uhr Fragestellung: „Zu welchen Tageszeiten nutzen Sie Ihr Tablet?“ Quelle: Onsite Befragung via Tablet Targeting; 2014-I n=921; Februar 2014 Seite 44 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I 14 - 17 Uhr 17 - 20 Uhr ab 20 Uhr
  • 45. Das Tablet wird hauptsächlich zu Hause genutzt 89,4% 8,3% 2,8% Zu Hause Fragestellung: „Wo nutzen Sie Ihr Tablet hauptsächlich?“ Quelle: Onsite Befragung via Tablet Targeting; 2014-I n=921; Februar 2014 Seite 45 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I Unterwegs Am Arbeitsplatz
  • 46. Für redaktionelle Angebote wird häufig der Browser genutzt, der gewohnt und einfacher zu bedienen ist 22,1% nutzen redaktionelle Online-Angebote überwiegend über Apps 36,6% 22,0% nutzen redaktionelle OnlineAngebote überwiegend im Browser nutzen beides gleich 33,8% 33,9% Aversion gegen Apps Benutzerfreundlichkeit GRÜNDE 12,9% Darstellung 24,5% Geschwindigkeit 11,4% Bedienung 18,4% Design Fragestellung: „Nutzen Sie für redaktionelle Online-Angebote lieber den Browser oder laden Sie die zugehörige App herunter?“ Quelle: Onsite-Befragung via Tablet Targeting; 2014-1 n=921 (Fallzahl: 921 bzw. 102 und 77); Februar 2014 Seite 46 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 47. Ein Drittel der Befragten haben ihr Print-Abo durch ein e-Paper oder Tablet App Abo ersetzt 17,5% besitzen bereits ein e-Paper Abo oder ein Tablet App Abo 15,0% 33,6% hatten vorher kein Print-Abo der Befragten haben ein bestehendes Print-Abo durch ein e-Paper/Tablet App Abo ersetzt 51,5% haben ihr bestehendes Print-Abo nicht ersetzt Fragestellung: „Haben Sie ein e-Paper Abo oder ein Tablet App Abo?“; „Haben Sie ein bestehendes Print-Abo durch ein e-Paper Abo oder ein Tablet App Abo ersetzt?“ Quelle: Onsite-Befragung via Tablet Targeting; 2014-1 n=921 (Fallzahl: 921 bzw. 161); Februar 2014 Seite 47 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 48. Multi-Screen-Nutzung Seite 48 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 49. Das Tablet holt auf – aber Smartphone und PC werden immer noch am häufigsten parallel zum TV genutzt +19,1% Auch das Smartphone wird von 34,1% parallel zum TV genutzt. 69,2% Der PC/Laptop wird von 69,2% während des Fernsehens benutzt. +29,7% 34,1% +56,8% Die Nutzung des Tablets parallel zum TV ist im Vergleich zum Vorjahr um 56,8% gestiegen. 20,7% Fragestellung: „Welche Medien nutzen Sie parallel zum TV?“ (Diese Frage setzt nicht das Vorhandensein des jeweiligen Mediums voraus. Geht man bei der Parallelnutzung des Smartphones vom Gerätebesitz aus, liegt die Nutzung bei 61,4 Prozent, die Tablet-Parallelnutzung liegt bei Gerätebesitzern bei 69,3 Prozent. Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 4.468) Februar 2014 Seite 49 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 50. Am beliebtesten während des Fernsehens ist das stationäre Internet 49,5 28,6 64,0 21,0 53,2 Täglich Mehrmals die Woche 26,3 Einmal die Woche Einmal im Monat Fragestellung: „Wie häufig nutzen Sie das Internet parallel zum TV?“ (Angaben in %) Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 924 bzw. 3.093 bzw. 1.522) Februar 2014 Seite 50 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I 9,1 2,8 6,7 3,3 4,7 1,7 4,5 6,4 4,1 2,5 4,4 7,2 Seltener Nie
  • 51. Der Nutzer entscheidet sich nach seinen persönlichen Bedürfnissen für das entsprechende Gerät 64,8% Ich nutze das Gerät, welches sich für das, was ich machen möchte, am besten eignet. Ich nutze das Gerät, dass direkt neben mir liegt. 7,5% Ich nutze das Gerät, auf dem ich ein soziales Netzwerk wie Twitter, Facebook oder Ähnliches nutzen kann. Ich nutze das Gerät mit dem größten Screen. 4,2% 5,9% Sonstiges, und zwar (besitze nur ein Gerät, z.B. ein Smartphone). Ich nutze das Gerät, welches eine bestimmte App unterstützt. Fragestellung: „Was beeinflusst die Entscheidung, welches Gerät Sie parallel zum TV nutzen?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 3.404) Februar 2014 Seite 51 14,3% TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I 3,3%
  • 52. Der Fernseher läuft, doch die Konzentration liegt auf dem PC, Smartphone oder Tablet 73,0% Auf den 2nd Screen 20,2% Beides gleichermaßen 6,8% Auf den Fernseher Fragestellung: „Wenn Sie das Internet parallel zum TV nutzen, auf welches der beiden Geräte konzentrieren Sie sich dann eher?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064; Februar 2014 Seite 52 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 53. TV-Werbung ist nicht unbedingt der Grund für die Parallelnutzung des Smartphones/Tablets 60,6% 53,7% Langweiliges TVProgramm Tonsignal, z.B. Whatsapp 58,0% Sonstiges 39,1% Werbeblock Fragestellung: „Welche Faktoren lösen bei Ihnen am häufigsten den Zugriff auf ein internetfähiges Gerät parallel zu TV aus?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 4.468); Februar 2014 Seite 53 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 54. Gründe für die parallele Nutzung während des Fernsehens Ich suche von mir aus spezielle Anwendungen 55,4 Hinweis im TV-Programm 17,3 Sonstiges, und zwar 16,3 Ich bin über ein soziales Netzwerk aufmerksam geworden Hinweis in der TV-Werbung 6,3 4,7 Fragestellung: „Wodurch werden Sie am häufigsten zur parallelen Nutzung des Internets zum TV animiert?“ (Angaben in %) Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 3.404); Februar 2014 Seite 54 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 55. Die Nutzung eines weiteren Screens wird meist nicht durch das TV-Programm veranlasst 33,5% Nein, die Nutzung hat keinen Bezug zum TV. 48,1% Die Nutzung hat eher keinen Bezug zum TV. Fragestellung: „Hat Ihre Nutzung einen konkreten Bezug zu den im TV gesehenen Inhalten?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 3.404); Februar 2014 Seite 55 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I 2,6% Ja, die Nutzung hat eigentlich immer einen Bezug zum TV. 15,9% Ja, die Nutzung hat meistens einen Bezug zum TV.
  • 56. Wird in Bezug auf den TV-Inhalt gesurft, suchen die Nutzer hauptsächlich nach Infos zur aktuellen Sendung 70,4% Online Informationen zur aktuellen Sendung suchen 40,2% Besuch der Website der aktuellen Sendung 10,7% Social Media Nutzung (z.B. Kommentare zum TV-Inhalt) 6,2% Nutzung von Apps der aktuellen Sendung 22,6% Sonstiges Fragestellung: „Sie haben angegeben, dass Ihre Internetnutzung einen konkreten Bezug zu den im TV gesehenen Inhalten hat. Was genau tun Sie?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 630); Februar 2014 Seite 56 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 57. Wird unabhängig zu den TV-Inhalten gesurft, steht das Schreiben von E-Mails an erster Stelle 61,1% E-mails schreiben 59,7% Surfen 54,5% Lesen (Nachrichten, usw.) Online-Shopping 32,0% Soziale Netzwerke nutzen 31,8% Arbeiten 29,8% Online-Banking 27,7% Spielen 27,4% Chatten 21,6% Fragestellung: „Sie haben angegeben, dass Sie Ihre Internetnutzung keinen konkreten Bezug zu den im TV gesehenen Inhalten hat. Welcher Tätigkeit gehen Sie im Internet während Ihrer TV Nutzung nach?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 2.783); Februar 2014 Seite 57 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 58. Wenn nach Infos zur Sendung gesucht wird, geht es meist um die Handlung oder die Schauspieler 50,4% 63,9% Handlung/Sendung Schauspieler/Moderatoren 37,7% 26,3% Antworten zu Fragen (wie z.B. bei Wer wird Millionär) Gesehene Produkte (Bekleidung, Kosmetik, Elektroprodukte) 23,1% Sonstige Fragestellung: „Sie haben angegeben, dass Sie beim Fernsehen online nach Informationen zur aktuellen Sendung suchen. Welche Informationen suchen Sie genau?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 443); Februar 2014 Seite 58 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 59. Social Media wird während des Fernsehens hauptsächlich genutzt, um die Sendung zu kommentieren Sonstiges Die aktuelle Sendung kommentieren 40,0% 45,9% Lesen was Freunde gerade schauen 35,9% Fanseiten der Sendungen/Sender besuchen 35,8% Posten, was sie gerade sehen 29,3% Fragestellung: Sie haben angegeben, dass Sie Social Media beim Fernsehen nutzen. Wie nutzen Sie Social Media in Bezug auf die laufende Sendung?“ (Geringe Fallzahl, nur Tendenzaussagen möglich); Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 67); Februar 2014 Seite 59 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 60. Das Internet wird eher in der Werbepause als während der Sendung genutzt 25,47% Die Nutzung erfolgt gleich häufig. 24,29% Die Nutzung des Internets erfolgt eher während der Sendung. Fragestellung: „Nutzen Sie das Internet parallel zum TV während der Werbepause oder der Sendung?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 3.404); Februar 2014 Seite 60 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I 51,09% Das Internet wird eher während der Werbepause genutzt.
  • 61. Wenn im TV gezeigte Produkte gekauft werden, dann eher im Anschluss an die Sendung 8,0% haben nach der Sendung ein Produkt gekauft, dass sie im TV gesehen haben. 2,7% haben während der Sendung ein Produkt gekauft, dass sie im TV gesehen haben. Fragestellung: „Haben Sie bisher Produkte gekauft, die Sie in einer Sendung/ einem Film im TV gesehen haben?“ Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Basis: n=5.064 (Fallzahl: 3.404); Februar 2014 Seite 61 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 62. Ihr Kontakt bei TOMORROW FOCUS Media Sonja Knab Mareike Rehm Smaranda Dancu Director Research & Marketing Senior Research Manager Research Manager Tel.: 089/92 50-12 69 Fax: 089/92 50-28 51 Tel.: 089/92 50-31 58 Fax: 089/92 50-28 51 Tel.: 089/92 50-29 76 Fax: 089/92 50-28 51 s.knab@tomorrow-focus.de m.rehm@tomorrow-focus.de s.dancu@tomorrow-focus.de TOMORROW FOCUS Media GmbH Neumarkter Str. 61 81673 München TOMORROW FOCUS Media GmbH Neumarkter Str. 61 81673 München TOMORROW FOCUS Media GmbH Neumarkter Str. 61 81673 München http://tomorrow-focus-media.de http://tomorrow-focus-media.de http://tomorrow-focus-media.de Seite 62 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I
  • 63. 2014-I: Das Leben in der digitalen Welt Seite 63 TOMORROW FOCUS Media l Mobile Effects 2014-I