SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Mit Skype for Business in die Cloud
– am Beispiel von VIRZ
Kooperationen mit
VIRZ®
Eckdaten
• Gründungsjahr: 2012
• Mitglieder: >110
• Aktive Mitglieder: ca. 50
• Verbandssitzungen: ca. 6-8 / Jahr
Aufgaben des Verbandes Innovatives Rechenzentren e.V.
• fördert den konstruktiven Erfahrungsaustausch zwischen Planern,
Errichtern, Herstellern und Betreibern von Rechenzentren
• ermöglicht den Mitgliedern Zugang zu einem nationalen Expertenpool
• berichtet im Rahmen der konstruktiven Dialoge regelmäßig über den
aktuellen Stand von Normen und Standards aus dem
Rechenzentrumsumfeld.
• Studenten des Studiengangs „DC Technology“ können dank der
Kooperation mit der TH Deggendorf an VIRZ-Seminaren teilnehmen.
VIRZ®
Herausforderung Kommunikation
& Collaboration
Ausgangssituation
• Die Kommunikation des VIRZ lief bisher über
verschiedene Lösungen – eine eigene E-
Maildomain und Webex für Konferenzen oder
Online-Seminare.
• Eine einheitliche Plattform soll die interne
Kommunikation sowie die Organisation von
Konferenzen vereinfachen.
Einrichtungen des Rechenzentrums
IT-Raum
Doppelboden
NON-IT
LAYER 2
Fläche (m²)
Schrankreihen
Schrank
Kaltgangeinhausung
Branddetektion- und Brandlöscheinrichtung
Stromverkabelung
Stromanschlusskabel
Steckdosenleiste
Energieverteiler
Sicherungsautomaten
IT
LAYER 3
Bereich
Daten-
verarbeitung
SVN NIK
Daten-
Transport
Daten-
speicher
SVN NIK SVN NIK
Rack fähige Endgeräte
Daten-
verarbeitung
SVN NIK
Daten-
Transport
Daten-
speicher
PSU NIK SVN NIK
Freistehende Systeme
Hardwarekühlung (Luftströmung)Hardwarekühlung (Luftströmung)
Doppelboden
Fläche (m²)
Installationsplatz
Freistehendes System
Blindblenden Blindblenden
Lüftungs-
platte (DB)
Kaltgangeinhausung
Branddetektion- und Brandlöscheinrichtung
IT Hardware-System-KonfigurationIT LAYER 4
Patchkabel
Datenverkabelung
Patchpanel
Kabelmanagement
Installations-,Veränderungs-,BetriebundServiceManagement
Blindblenden Blindblenden
Einbruchsüberwachung Videoüberwachung
Umluftkühlgereäte
ZuganskontrolleSchleuse
Temperaturund
Feuchtesenoren
Energiemessung
Stromverkabelung
Stromanschlusskabel
StromanschlusseinheitPatchkabel
Datenverkabelung
Patchpanel
Kabelmanagement
Energiemessung
Lüftungs-
platte (DB)
NIK= Netzwerkinterfacekarte
Schrank Schrank Schrank
SVN = Stromversorgungsnetzteil
Telefonie & Videokonferenz
ca. 50 aktive Mitglieder
• Keine einheitliche IT-
Infrastruktur
• Mix aus PBX (gewerblich),
ISDN (privat),
GSM (gewerblich/privat)
• Telefonkonferenzen via GSM,
ISDN, Webex etc.
> z.T. hohe Kosten z.B. für Webex etc.
> keine einheitliche Infrastruktur
IT-Setup
ca. 50 aktive Mitglieder
• Eigene PCs
• Zentraler Exchange- und Web-
Server
> Know-How erforderlich
> Hoher administrativer
Aufwand
> Hohe Kosten
• Zentrale Datenablage per FTP
> Unsicher
> Umständlich
> Keine Versionsverfolgung
Ausgangssituation
Erwartungen & Zielvorgaben
• Kosteneinsparung Verbandssitzungen
> Reisezeiten + Fahrtkosten
> Hotels + Spesen
• Verbesserung der Sprachkommunikation
> Telefonie vereinheitlichen
> Telefonkonferenzen in HD-Audio
> Videokonferenzen in HD (orts- und systemunabhängig)
• Kooperation und Zusammenarbeit
> Desktop Sharing
> Einfache zentrale Dokumenten-Ablage und -Verwaltung
Aktuell im Aufbau: Bachelor
Studiengang an der THD
• Seminar zum DC Architekten
• Seminar wird durch die
Technischen Hochschule
Deggendorf angeboten
• Nach erfolgreicher Prüfung
durch die THD als
Qualifizierungsmaßnahmen
mit ECTS-Leistungspunkten
Gemeinsame Ziele von VIRZ &
der THD
• Vorlesungen sollen vor Ort
und als Videokonferenz
stattfinden
• Teilnahme am Studiengang
soll ortsunabhängig möglich
sein
• Einfache Technologie © Microsoft
Zusammenarbeit mit der
Technischen Hochschule Deggendorf
Ideallösung Skype for
Business & Office 365
Skype for Business (Office 365)
1. Kosten > Substitution Exchange
2. Einfache Einführung & intuitive Benutzeroberfläche
3. Kompatibilität mit Videokonferenz-Systemen (CISCO, Polycom,
Lifesize, etc.)
4. HD Voice / HD Video (dynamisches Übertragungsprotokoll)
5. Geräteunabhängiger Einsatz
© Microsoft
Skype for Business –
Multiplayer für alle Endgeräte
IP PHONE
© Microsoft
Collaboration über
verschiedene Konferenzsysteme
© Microsoft
Einheitliche Landschaft
Office 365 bei VIRZEinheitlich Zusammen Arbeiten
OfficeSuite
IM
Office365
OneDriveforBusiness
Outlook
Skype
Moderne Apps
Chat-basierte Zusammenarbeit
Co-Authoring Content
Datenablage
Mail & Kalender
Voice, Video & Meetings
Office 365 Kollaboration
© Microsoft
Umsetzung Skype for Business
Einheitliche
Telefonie
Exchange
VideokonferenzenIM
Exchange Online
Masterstudiengang
remote
Nachbetreuung via
Skype
Projektplan
Digitale
Transformation
Einführung
Enterpreis Voice
Einheitliche
Durchwahlen
FTP
One Drive for
Business
SharePoint
Skype for Business
Auf Smartphone Devices verfügbar!
Skype for Business - Projektierung
Intro Analysis Design Evolve Deploy Operation
Plan Deliver Operate
Scope and Statement of Work
FastTrack
Anforderungen
ermittelt
Blueprint/
Konzeptionierung
Freigabe
Phase
Project Roll-
Out
Documents
Training
© Microsoft
Weiche Migration
(Smooth Migration)
Skype
Endpoints
Skype for
Business
Enterprise
Pool
Enabling Enterprise Voice
© Microsoft
Ergebnis – höhere Effizienz
• Vereinfachung für die User und Kosteneinsparungen – Der Weg in die
Cloud mit Office 365 / Skype for Business hat für den VIRZ deutlich
messbare Erfolge gebracht, beispielsweise konnten im Bereich des E-
Mailsystems deutliche Kosteneinsparungen verzeichnet werden.
 Kosteneinsparungen für E-Mailsystem
 Zeitliche und finanzielle Einsparungen dank Onlinekonferenzen
 Einfachere Abstimmung innerhalb des Verbandes
 Zukunftsorientiertes Online-Studienangebot
feedback@uc-expert-talk.com
Wir freuen uns über
Ihr Feedback:

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Mit Skype for Business in die Cloud - am Beispiel von Virz

Foreman: Docker Integration (Webinar vom 05. Oktober_2016)
Foreman: Docker Integration (Webinar vom 05. Oktober_2016)Foreman: Docker Integration (Webinar vom 05. Oktober_2016)
Foreman: Docker Integration (Webinar vom 05. Oktober_2016)
NETWAYS
 
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMUErfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
Martin Koser
 
skillkom medienproduktion
skillkom medienproduktionskillkom medienproduktion
skillkom medienproduktion
Andreas Maurer
 
DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...
DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...
DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...
DNUG e.V.
 
GWAVACon - Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen Aka in diesem Bau...
GWAVACon - Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen Aka in diesem Bau...GWAVACon - Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen Aka in diesem Bau...
GWAVACon - Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen Aka in diesem Bau...
GWAVA
 
Übersetzungsproduktivität: Der nächste Schritt
Übersetzungsproduktivität: Der nächste SchrittÜbersetzungsproduktivität: Der nächste Schritt
Übersetzungsproduktivität: Der nächste Schritt
SDL Language Technologies
 
Interoperabilität und Integration von UC-Systemen
Interoperabilität und Integration von UC-SystemenInteroperabilität und Integration von UC-Systemen
Interoperabilität und Integration von UC-Systemen
UCExpertTalk
 
NetTask DE Reseller Models Introduction Cloud Services
NetTask DE Reseller Models Introduction Cloud ServicesNetTask DE Reseller Models Introduction Cloud Services
NetTask DE Reseller Models Introduction Cloud Services
NetTask GmbH
 
Polycom Webinar: Native Anbindung von Polycom Endpunkten an Microfost Office 365
Polycom Webinar: Native Anbindung von Polycom Endpunkten an Microfost Office 365Polycom Webinar: Native Anbindung von Polycom Endpunkten an Microfost Office 365
Polycom Webinar: Native Anbindung von Polycom Endpunkten an Microfost Office 365
eLink Distribution AG
 
20040921 Serviceorientierte Architektur für WebSphere und WebSphere Portal
20040921 Serviceorientierte Architektur für WebSphere und WebSphere Portal20040921 Serviceorientierte Architektur für WebSphere und WebSphere Portal
20040921 Serviceorientierte Architektur für WebSphere und WebSphere Portal
Frank Rahn
 
Webinare in der Erwachsenenbildung
Webinare in der ErwachsenenbildungWebinare in der Erwachsenenbildung
Webinare in der Erwachsenenbildung
davidroethler
 
Enterprise Cloud Native ist das neue Schwarz
Enterprise Cloud Native ist das neue SchwarzEnterprise Cloud Native ist das neue Schwarz
Enterprise Cloud Native ist das neue Schwarz
QAware GmbH
 
Architectures for .Net Core Applications
Architectures for .Net Core ApplicationsArchitectures for .Net Core Applications
Architectures for .Net Core Applications
Robin Sedlaczek
 
ALE Unternehmensüberblick 2015
ALE Unternehmensüberblick 2015ALE Unternehmensüberblick 2015
ALE Unternehmensüberblick 2015
Alcatel-Lucent Enterprise
 
Webinar CPQ: Angebotsprozesse automatisieren, mehr Umsatz generieren
Webinar CPQ: Angebotsprozesse automatisieren, mehr Umsatz generierenWebinar CPQ: Angebotsprozesse automatisieren, mehr Umsatz generieren
Webinar CPQ: Angebotsprozesse automatisieren, mehr Umsatz generieren
Kathrin Schmidt
 
Virtuelle Konferenzen | Digital Konferenz mit dexp.one
Virtuelle Konferenzen | Digital Konferenz mit dexp.oneVirtuelle Konferenzen | Digital Konferenz mit dexp.one
Virtuelle Konferenzen | Digital Konferenz mit dexp.one
Klaus Motoki Tonn
 
Domain Driven Design - Stabile Basis für langlebige Software
Domain Driven Design - Stabile Basis für langlebige SoftwareDomain Driven Design - Stabile Basis für langlebige Software
Domain Driven Design - Stabile Basis für langlebige Software
IKS Gesellschaft für Informations- und Kommunikationssysteme mbH
 
Presentation VCI
Presentation VCIPresentation VCI
Presentation VCI
Jeffrey Kleinpeter
 

Ähnlich wie Mit Skype for Business in die Cloud - am Beispiel von Virz (20)

Foreman: Docker Integration (Webinar vom 05. Oktober_2016)
Foreman: Docker Integration (Webinar vom 05. Oktober_2016)Foreman: Docker Integration (Webinar vom 05. Oktober_2016)
Foreman: Docker Integration (Webinar vom 05. Oktober_2016)
 
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMUErfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
Erfolgsfaktoren der Wikieinführung in KMU
 
skillkom medienproduktion
skillkom medienproduktionskillkom medienproduktion
skillkom medienproduktion
 
DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...
DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...
DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...
 
GWAVACon - Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen Aka in diesem Bau...
GWAVACon - Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen Aka in diesem Bau...GWAVACon - Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen Aka in diesem Bau...
GWAVACon - Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen Aka in diesem Bau...
 
Übersetzungsproduktivität: Der nächste Schritt
Übersetzungsproduktivität: Der nächste SchrittÜbersetzungsproduktivität: Der nächste Schritt
Übersetzungsproduktivität: Der nächste Schritt
 
Interoperabilität und Integration von UC-Systemen
Interoperabilität und Integration von UC-SystemenInteroperabilität und Integration von UC-Systemen
Interoperabilität und Integration von UC-Systemen
 
NetTask DE Reseller Models Introduction Cloud Services
NetTask DE Reseller Models Introduction Cloud ServicesNetTask DE Reseller Models Introduction Cloud Services
NetTask DE Reseller Models Introduction Cloud Services
 
Polycom Webinar: Native Anbindung von Polycom Endpunkten an Microfost Office 365
Polycom Webinar: Native Anbindung von Polycom Endpunkten an Microfost Office 365Polycom Webinar: Native Anbindung von Polycom Endpunkten an Microfost Office 365
Polycom Webinar: Native Anbindung von Polycom Endpunkten an Microfost Office 365
 
20040921 Serviceorientierte Architektur für WebSphere und WebSphere Portal
20040921 Serviceorientierte Architektur für WebSphere und WebSphere Portal20040921 Serviceorientierte Architektur für WebSphere und WebSphere Portal
20040921 Serviceorientierte Architektur für WebSphere und WebSphere Portal
 
Webinare in der Erwachsenenbildung
Webinare in der ErwachsenenbildungWebinare in der Erwachsenenbildung
Webinare in der Erwachsenenbildung
 
Enterprise Cloud Native ist das neue Schwarz
Enterprise Cloud Native ist das neue SchwarzEnterprise Cloud Native ist das neue Schwarz
Enterprise Cloud Native ist das neue Schwarz
 
Architectures for .Net Core Applications
Architectures for .Net Core ApplicationsArchitectures for .Net Core Applications
Architectures for .Net Core Applications
 
ALE Unternehmensüberblick 2015
ALE Unternehmensüberblick 2015ALE Unternehmensüberblick 2015
ALE Unternehmensüberblick 2015
 
Rückblick vdi 2013 bloggen
Rückblick vdi 2013 bloggenRückblick vdi 2013 bloggen
Rückblick vdi 2013 bloggen
 
Webinar CPQ: Angebotsprozesse automatisieren, mehr Umsatz generieren
Webinar CPQ: Angebotsprozesse automatisieren, mehr Umsatz generierenWebinar CPQ: Angebotsprozesse automatisieren, mehr Umsatz generieren
Webinar CPQ: Angebotsprozesse automatisieren, mehr Umsatz generieren
 
Virtuelle Konferenzen | Digital Konferenz mit dexp.one
Virtuelle Konferenzen | Digital Konferenz mit dexp.oneVirtuelle Konferenzen | Digital Konferenz mit dexp.one
Virtuelle Konferenzen | Digital Konferenz mit dexp.one
 
Hsps2014
Hsps2014Hsps2014
Hsps2014
 
Domain Driven Design - Stabile Basis für langlebige Software
Domain Driven Design - Stabile Basis für langlebige SoftwareDomain Driven Design - Stabile Basis für langlebige Software
Domain Driven Design - Stabile Basis für langlebige Software
 
Presentation VCI
Presentation VCIPresentation VCI
Presentation VCI
 

Mit Skype for Business in die Cloud - am Beispiel von Virz

  • 1. Mit Skype for Business in die Cloud – am Beispiel von VIRZ
  • 2. Kooperationen mit VIRZ® Eckdaten • Gründungsjahr: 2012 • Mitglieder: >110 • Aktive Mitglieder: ca. 50 • Verbandssitzungen: ca. 6-8 / Jahr
  • 3. Aufgaben des Verbandes Innovatives Rechenzentren e.V. • fördert den konstruktiven Erfahrungsaustausch zwischen Planern, Errichtern, Herstellern und Betreibern von Rechenzentren • ermöglicht den Mitgliedern Zugang zu einem nationalen Expertenpool • berichtet im Rahmen der konstruktiven Dialoge regelmäßig über den aktuellen Stand von Normen und Standards aus dem Rechenzentrumsumfeld. • Studenten des Studiengangs „DC Technology“ können dank der Kooperation mit der TH Deggendorf an VIRZ-Seminaren teilnehmen. VIRZ®
  • 5. Ausgangssituation • Die Kommunikation des VIRZ lief bisher über verschiedene Lösungen – eine eigene E- Maildomain und Webex für Konferenzen oder Online-Seminare. • Eine einheitliche Plattform soll die interne Kommunikation sowie die Organisation von Konferenzen vereinfachen.
  • 6. Einrichtungen des Rechenzentrums IT-Raum Doppelboden NON-IT LAYER 2 Fläche (m²) Schrankreihen Schrank Kaltgangeinhausung Branddetektion- und Brandlöscheinrichtung Stromverkabelung Stromanschlusskabel Steckdosenleiste Energieverteiler Sicherungsautomaten IT LAYER 3 Bereich Daten- verarbeitung SVN NIK Daten- Transport Daten- speicher SVN NIK SVN NIK Rack fähige Endgeräte Daten- verarbeitung SVN NIK Daten- Transport Daten- speicher PSU NIK SVN NIK Freistehende Systeme Hardwarekühlung (Luftströmung)Hardwarekühlung (Luftströmung) Doppelboden Fläche (m²) Installationsplatz Freistehendes System Blindblenden Blindblenden Lüftungs- platte (DB) Kaltgangeinhausung Branddetektion- und Brandlöscheinrichtung IT Hardware-System-KonfigurationIT LAYER 4 Patchkabel Datenverkabelung Patchpanel Kabelmanagement Installations-,Veränderungs-,BetriebundServiceManagement Blindblenden Blindblenden Einbruchsüberwachung Videoüberwachung Umluftkühlgereäte ZuganskontrolleSchleuse Temperaturund Feuchtesenoren Energiemessung Stromverkabelung Stromanschlusskabel StromanschlusseinheitPatchkabel Datenverkabelung Patchpanel Kabelmanagement Energiemessung Lüftungs- platte (DB) NIK= Netzwerkinterfacekarte Schrank Schrank Schrank SVN = Stromversorgungsnetzteil
  • 7. Telefonie & Videokonferenz ca. 50 aktive Mitglieder • Keine einheitliche IT- Infrastruktur • Mix aus PBX (gewerblich), ISDN (privat), GSM (gewerblich/privat) • Telefonkonferenzen via GSM, ISDN, Webex etc. > z.T. hohe Kosten z.B. für Webex etc. > keine einheitliche Infrastruktur IT-Setup ca. 50 aktive Mitglieder • Eigene PCs • Zentraler Exchange- und Web- Server > Know-How erforderlich > Hoher administrativer Aufwand > Hohe Kosten • Zentrale Datenablage per FTP > Unsicher > Umständlich > Keine Versionsverfolgung Ausgangssituation
  • 8. Erwartungen & Zielvorgaben • Kosteneinsparung Verbandssitzungen > Reisezeiten + Fahrtkosten > Hotels + Spesen • Verbesserung der Sprachkommunikation > Telefonie vereinheitlichen > Telefonkonferenzen in HD-Audio > Videokonferenzen in HD (orts- und systemunabhängig) • Kooperation und Zusammenarbeit > Desktop Sharing > Einfache zentrale Dokumenten-Ablage und -Verwaltung
  • 9. Aktuell im Aufbau: Bachelor Studiengang an der THD • Seminar zum DC Architekten • Seminar wird durch die Technischen Hochschule Deggendorf angeboten • Nach erfolgreicher Prüfung durch die THD als Qualifizierungsmaßnahmen mit ECTS-Leistungspunkten Gemeinsame Ziele von VIRZ & der THD • Vorlesungen sollen vor Ort und als Videokonferenz stattfinden • Teilnahme am Studiengang soll ortsunabhängig möglich sein • Einfache Technologie © Microsoft Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Deggendorf
  • 11. Skype for Business (Office 365) 1. Kosten > Substitution Exchange 2. Einfache Einführung & intuitive Benutzeroberfläche 3. Kompatibilität mit Videokonferenz-Systemen (CISCO, Polycom, Lifesize, etc.) 4. HD Voice / HD Video (dynamisches Übertragungsprotokoll) 5. Geräteunabhängiger Einsatz © Microsoft
  • 12. Skype for Business – Multiplayer für alle Endgeräte IP PHONE © Microsoft
  • 14. Einheitliche Landschaft Office 365 bei VIRZEinheitlich Zusammen Arbeiten OfficeSuite IM Office365 OneDriveforBusiness Outlook Skype Moderne Apps Chat-basierte Zusammenarbeit Co-Authoring Content Datenablage Mail & Kalender Voice, Video & Meetings Office 365 Kollaboration © Microsoft
  • 15. Umsetzung Skype for Business Einheitliche Telefonie Exchange VideokonferenzenIM Exchange Online Masterstudiengang remote Nachbetreuung via Skype Projektplan Digitale Transformation Einführung Enterpreis Voice Einheitliche Durchwahlen FTP One Drive for Business SharePoint Skype for Business Auf Smartphone Devices verfügbar!
  • 16. Skype for Business - Projektierung Intro Analysis Design Evolve Deploy Operation Plan Deliver Operate Scope and Statement of Work FastTrack Anforderungen ermittelt Blueprint/ Konzeptionierung Freigabe Phase Project Roll- Out Documents Training © Microsoft
  • 17. Weiche Migration (Smooth Migration) Skype Endpoints Skype for Business Enterprise Pool Enabling Enterprise Voice © Microsoft
  • 18. Ergebnis – höhere Effizienz • Vereinfachung für die User und Kosteneinsparungen – Der Weg in die Cloud mit Office 365 / Skype for Business hat für den VIRZ deutlich messbare Erfolge gebracht, beispielsweise konnten im Bereich des E- Mailsystems deutliche Kosteneinsparungen verzeichnet werden.  Kosteneinsparungen für E-Mailsystem  Zeitliche und finanzielle Einsparungen dank Onlinekonferenzen  Einfachere Abstimmung innerhalb des Verbandes  Zukunftsorientiertes Online-Studienangebot