SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
METIN AKGÜN
ZWANGSTHERAPIE
COVID-19 (SARS-COV-2) PANDEMIE
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 1
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
2. Aussage (2020–2023)
2. PDF-Datei „Zwangstherapie“ (2021–2023) dauert an.
Die vorliegende 2. PDF-Datei habe ich am 26.08.2021 angefangen zu schreiben.
1. Aussage (2019–2022): Zum 5. Krieg der Türkei gegen Deutschland unter
dem Deckmantel der COVID-19 Pandemie und SARS-CoV-2 Pandemie
gegenüber dem korrupten 3. Untersuchungsausschuss der 19. Wahlperiode
des Deutschen Bundestages. Wegen der Zensur 2020 wurde dieser umschrieben
in der Presse als Wirecard, Wirecard-Skandal, Cum-Ex-Skandal und
Wirecard-U-Ausschuss bezeichnet.
2. Aussage (2020–2023): Wiederholung meiner 1. Aussage zum 5. Türkischen Krieg
gegen Deutschland mit zeitlicher Überschneidung zur 1. Aussage gegenüber dem
Landgericht Berlin.
Die vorliegende 2. PDF-Datei „Zwangstherapie“ besteht aus 4.711 Seiten.
Wenn ich nicht ermordet wurde, dann folgt die Fortsetzung in der nächsten Ausgabe!
Metin Akgün
Zuletzt aktualisiert: 06.11.2023
www.zwangstherapie.de
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 2
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
Chronik des
Chronik des 5. Türkischen
5. Türkischen Kriegs
Kriegs gegen Deutschland
gegen Deutschland
unter dem
unter dem Deckmantel d
Deckmantel der COVID-19 Pandemie
er COVID-19 Pandemie
Geburtstag meines Vaters Murat Akgün 15.01.1955 in der Türkei/ Giresun
1. Kriegs-Pandemie von bisher 9 Kriegs-Pandemien 1957 Sexueller Missbrauchs-Skandal &
(Zensierter Krieg mit Aerosolmedikamenten) Massenmord-Skandal. Herzinfarkte mit
Diese Kriege bezeichnet man auch „Der Kalte Krieg“ Aerosolmedikamenten ausgelöst.
Bau der Berliner Mauer 13.08.1961
Gastarbeiter-Anwerbeabkommen zwischen Deutschland & der Türkei 30.10.1961
Geburtstag meiner Mutter Ilfan Kara (geboren Yavuz) 20.05.1963 in der Türkei/ Giresun
Pandemie (1. türkischer Vergeltungs-Krieg mit Aerosolmedikamenten 1966-1970 Kriegsursache: Sexueller Missbrauchs-
gegen Deutschland). Skandal & Massenmord-Skandal.
Diese Kriege bezeichnet man auch „Der Kalte Krieg“ Herzinfarkte mit Aerosolmedikamenten
ausgelöst.
Einwanderung meiner Familie als Gastarbeiter nach Deutschland 1970-1974 Steinhagen & Osnabrück/Bramsche
Spanische Grippe (Kriegs-Pandemie: weltweit 500 Millionen Todesfälle) 1977/1978 Kriegsursache: Sexueller Missbrauchs-
Diese Kriege bezeichnet man auch „Der Kalte Krieg“ Skandal & Massenmord-Skandal.
Diese Kriege bezeichnet man auch „Der Kalte Krieg“ Herzinfarkte mit Aerosolmedikamenten
ausgelöst.
Hochzeit meiner Eltern 1979
1. Wohnung meiner Familie: Upheider Weg 77, 33803 Steinhagen 1979-1986
Geburtstag meiner Schwester Ilkay Köse (geboren Akgün) 26.01.1980
Geburtstag meiner Schwester Gülay Akgün-Yilmaz 31.03.1981
Mein Geburtstag (Metin Akgün) 20.03.1982 in Halle/Westfalen
2. Wohnung meiner Familie. Hasenheide 13, 33803 Steinhagen 1986-1997
Vertrag über die Zwangstherapie zw. CDU & türk. Konsulat Münster 1987-2023 (36 Jahre)
Mehrfacher sexueller Missbrauch meiner ganzen Familie im Rahmen der
rassistisch motivierten Zwangstherapie aus dem Deutschen Bundestag: CDU,
CSU, SPD, B'90/GRÜNE, FDP, LINKE, BASIS, AKP, MHP, CHP, İYİ, KV Berlin
Geburtstag meines Bruders Ayhan Akgün 23.11.1988 in Halle/Westfalen
Gestalttherapeutische (Geheimdienst-Methoden) Darstellung der Sommer 1989
Prodromalphase der Schizophrenie meines Vaters von Anke & MİT
Anstoß des schizophrenen Stoffwechsels meines Vaters Murat Akgün 1989
von Anke mit Aerosolmedikamenten
Fall der Berliner Mauer 09.11.1989
Zwangstrennung meiner Eltern 1990
Tag der Deutschen Einheit (DDR+BRD=BRD) 03.10.1990
2. Hochzeit. Initiierte Zwangsheirat meiner Mutter mit meinem 1991/1992
Stiefvater Duran Kara, geboren 25.03.1957 in der Türkei/ Samsun
Geburtstag meiner Schwester Hatice Ak (Geboren: Kara) 22.11.1993
Pandemie (2. türkischer Vergeltungs-Krieg gegen Deutschland) 1995-2000 Kriegsursache: Sexueller Missbrauchs-
Diese Kriege bezeichnet man auch „Der Kalte Krieg“ Skandal & Massenmord-Skandal.
Herzinfarkte mit Aerosolmedikamenten
ausgelöst.
Anke verabreichte meiner Mutter Ilfan Kara Karzinogene 1996
Zwangsumzug nach Bielefeld Sommer 1997
Zwangsumzug nach Borgholzhausen Dezember 1997
Zwangsumzug nach Berlin Juni 1998 Initiiert vom türkischen Geheimdienst MİT
Mord meines Vaters Murat Akgün in der Türkei/ Istanbul 28.07.1999 Ermordet von CDU & Mitarbeitern
Herzinfarkt mit Aerosolmedikamente ausgelöst des türkischen Geheimdienstes MİT.
SARS-CoV Pandemie (3. türkischer Vergeltungs-Krieg gegen Deutschland) 2002/2003 Kriegsursache: Sexueller Missbrauchs-
Diese Kriege bezeichnet man auch „Der Kalte Krieg“ Skandal & Massenmord-Skandal.
Herzinfarkte mit Aerosolmedikamenten
ausgelöst.
Mit Aerosolmedikamente Zwang die CDU mein Bruder zu einer Messerattacke 2003
Anstoß meines schizophrenen Dopamin-Stoffwechsels Sommer 2003
mit Aerosolmedikamenten
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 3
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
Haftstrafe & Haftzeit meines Bruders 2003-2007
Kaviar-Diplomatie (Türkei mobilisiert finanziell zum Krieg) 2004-2023
Geburtsdatum meiner Tochter Melina Akgün 17.10.2005
Mit Aerosolmedikamenten löste die CDU mir die Symptome November 2006
einer schweren depressiven Episode aus
Freiwillig in ärztlicher Behandlung der depressiven Symptome 2006-2019
Meiner Mutter wurde eine schwere depressive Episode ausgelöst. 2009
Pandemie H1N1 (4. türkischer Vergeltungs-Krieg gegen Deutschland) 2009/2010 Kriegsursache: Sexueller Missbrauchs-
Diese Kriege bezeichnet man auch „Der Kalte Krieg“ Skandal & Massenmord-Skandal.
Herzinfarkte mit Aerosolmedikamenten
ausgelöst.
Krebsausbruch meiner Mutter nach einer Inkubationszeit von 15 Jahren Herbst 2011
Januarkonferenz (Wannseekonferenz: 20. Januar 1942) 20. Januar 2012 (Simon Otroschko & Metin Akgün)
Aserbaidschan-Affäre: Korruption zwischen AKP, CDU & CSU 2012-2023
Obdachlos. Zwangsumzug ins Wohnheim. Initiiert von SPD März 2014
Zwangsumzug ins Pandemiehaus, Potsdamer Straße 134-136 August 2014–heute 2023
Putschversuch in der Türkei, initiiert von MİT in Berlin 15.07.2016
5. türkischer Vergeltungs-Kriegs gegen Deutschland 09.11.2016, türkischer Geheimdienst (MİT), SPD,
Dieser Krieg ist seit 1957 die weltweit 9. größte Kriegs-Pandemie Bündnis 90/ Die Grünen, FDP, Linke, Basis, KV B
Mord des Altkanzlers Helmut Kohl (CDU) 15.01.2017 Aus Vergeltung des Mords am Geburtstag
meines Vaters Murat Akgün, geb. * 15.01.1955
Karzinogen-Darreichung mit Gasmasken meiner ganzen Familie Juli & August 2017
Abgesprochen: SPD+AKP. AKP+CDU/CSU
Todesdatum Thomas Roth (FDP) 04.10.2017
Todesdatum meiner Mutter Ilfan Kara 30.10.2017, verstorben im Klinikum Osnabrück
1. Herzinfarkt meiner Schwester lkay Köse mit Aerosolmedikamenten Januar/Februar 2019
ausgelöst. Auslöser: CDU. Anstifter: SPD, GRÜNE, FDP, AKP, MHP
Aufgrund der Zensur des 5. türkischen Kriegs gegen 11.03.2019 Kriegsursache: Sexueller Missbrauchs-
Deutschland, erklärte die WHO dies zur COVID-19 Pandemie Skandal & Massenmord-Skandal.
Herzinfarkte mit Aerosolmedikamenten
ausgelöst.
38.428.685 Millionen Todesfälle in Deutschland Stand: 02.06.2023. Quelle: Robert Koch-Institut (RKI).
769.774.646 Millionen Todesfälle weltweit. Zeitraum: 09.11.2016-16.08.2023 Quelle: COVID-19-
Dashboard der Weltgesundheitsorganisation (WHO).
Geburtsdatum der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) a. D. 17.07.1954
Sexueller Missbrauch der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) 17.07.2019, an ihrem Geburtstag in meiner Wohnung
im 2. OG Vorderhaus, im Zimmer mit Balkon, an dem
die blaue Werbeschrift „TAXI“ an der Außenfassade
angebracht ist. (Potsdamer Straße 134-136,
10783 Berlin-Schöneberg)
Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) zur neuen 17.07.2019
Bundesverteidigungsministerin ernannt
Sexueller Missbrauch von Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) im Juli 2019, an einem Tag, nach dem 17. Juli.
1. Aussage zum 5. türkischen Krieg gegen Deutschland September/Oktober 2019-Sommer 2022 gegenüber
Meine 1. & 2. mündliche & schriftliche Aussage wurde mit dem 3. Untersuchungsausschuss der 19. Wahlperiode
Aerosolmedikamenten erzwungen, die gegen meinen Willen des Deutschen Bundestages. Aufgrund der Zensur
in meine Wohnung & Atemluft vernebelt wurden. 2020/2021 auch Wirecard U-Ausschuss bezeichnet.
Schreibzwänge & Sprechzwänge (SS)
Mord meiner Tochter Melina Akgün an ihrem 14. Geburtstag 17.10.2019, türkischer Geheimdienst (MİT)
Mord des Informanten Simon Otroschko (SPD) 17.12.2019 (Ermordet von SPD-Ärzten)
Maskenaffäre CDU, CSU 2019-2020
Aufgrund der weltweit stark ansteigenden Todeszahlen im 31.12.2019 Sexueller Missbrauchs-Skandal &
5. türkischen Krieg, erklärte die WHO dies zur SARS-CoV-2 Pandemie Massenmord-Skandal. Herzinfarkte mit
Diese Kriege bezeichnet man auch „Der Kalte Krieg“ Aerosolmedikamenten ausgelöst.
Mordanschlag auf mich Bahnstrecke Berlin – KZ-Dachau 28.01.2020 (Deportationsort: Park am Gleisdreieck)
Rücktritt von Angela Merkel (CDU) vom Amt der Bundeskanzlerin 23.04.2020
Regierungskrise: zensiert & umgeschrieben veröffentlicht 2020-2023
Rücktritt von Franziska Giffey (SPD) v. Amt der Bundesfamilienmin. 19.05.2020, Kabinett Merkel
Übergangskanzler Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen) Sommer 2020-Dezember 2020
1. politische & rassistische Unterbringung, Vivantes Klinikum Schöneberg 07.05.2020-August 2020
Mord des Arztes Ex-Arztes Gerhard Heim (SPD, KV Berlin) 25.06.2020 (von SPD-Ärzten)
Hilde Mattheis (SPD) gestorben 04.07.2020
1. PDF-Datei Zwangstherapie August 2020-Juli 2022
Vorgezogene Bundestagswahlen 27.09.2020
Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin 27.09.2020
Geburtstag des türkischen Ex-Außenministers Ali Bozer (ANAP) 28.07.1925
Mord des türkischen Ex-Außenministers Ali Bozer (ANAP) 30.09.2020 (Aerosolmedikamente)
Mord des türk. Ex-Ministerpräsidenten Mesut Yılmaz (ANAP) 30.10.2020 (Aerosolmedikamente)
2. Aussage zum 5. Krieg (mit Überschneidungen) 2020–2023, gegenüber dem Landgericht Berlin
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 4
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
Neuer Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) 08.12.2020
Mord des Ex-Bundesgesundheitsministers Jens Spahn (CDU) 13.12.2020
Neue Bürgermeisterin von Berlin, Franziska Giffey (SPD) 21.12.2020
Rücktritt von Olaf Scholz (SPD) vom Amt des Bundeskanzlers 06.01.2021
Mord des Ex-Ministerpräsidenten von 15.01.2021. Am Geburtstag meines Vaters.
Nordrhein Westfalen (NRW) und CDU-Vorsitzenden
Armin Laschet (CDU
Mord der Ex-Bundesverteidigungsministerin 15.01.2021. Am Geburtstag meines Vaters.
Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) (Kabinett Merkel)
Sexueller Missbrauch von mir vor dem Gesundbrunnencenter 24.02.2021 Aufgrund der Zensur wurde
in Berlin-Wedding bei Tageslicht vor Augenzeugen. Im Auftrag umgeschrieben von einem russischen Überfall
von Mitarbeitern des türkischen Geheimdienstes MİT. auf die Ukraine berichtet.
Weil ich gegen sie, gegen die SPD, B'90/GRÜNEN, FDP 1. Berichterstattung: 24.02.2021. Datum zensiert.
und gegen die Ärzte aus KV Berlin ausgesagt habe. 2. Berichterstattung: 24.02.2022.
Mord des Ex-Justizministers & CSU-Vorstands Alfred Sauter (CSU) 21.03.2021
Mord des Altkanzlers Gerhard Schröder (SPD) 09.04.2021
Mord von Markus Söder (CSU) aus Vergeltung 16.04.2021
2. politische & rassistische Unterbringung 13.05.2021 bis 16.08.2021
Vivantes Auguste Viktoria Klinikum Berlin-Schöneberg
Tod des Ex-Bundesgesundheitsministers Karl Lauterbach (SPD) 14.06.2021
Todesdatum der Politikerin Alice Weidel (AfD) 18.06.2021
Hochzeit von Christian Lindner (FDP) und Franca Lehfeldt 07.07.2021
Mord von Diana Pfeiffer (Bündnis 90/Die Grünen) 15.08.2021 (Achtung: initiierte Mordserie von
Mord meines Cousins Hasan Akgün 15.08.2021 CDU, SPD, Bündnis 90/ Die Grünen,
FDP, deutschen Ärzten & Lobbyisten & MİT)
Mord der RBB-Intendantin & ARD-Vorsitzenden Patricia Schlesinger (CDU) 15.08.2021
Mord meiner Schwester Ilkay Köse (geb. Akgün, 26.01.1980) 21.08.2021, türkischer Geheimdienst (MİT)
2. PDF-Datei Zwangstherapie (mit Überschneidungen zur 1. PDF.) 26.08.2021-2023, dauert an
Mord des Altkanzlers Olaf Scholz (SPD) 30.08.2021 (von SPD-Ärzten & Lobbyisten)
Mord der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) a. D. 08.09.2021 (von CDU-Ärzten & Lobbyisten)
Mord des SPD-Vorstands Lars Klingbeil (SPD), "Seeheimer Kreis" 17.10.2021
NOVEMBERPROZESSE Oktober, November & Dezember 2021/2022
1. Kriegsgefangenschaft & Isolationshaft 31.10.2021–15.12.2021 (46 Tage), initiiert von
Justizvollzugsanstalt JVA Plötzensee & JVA Berlin Tegel CDU, SPD, B'90/GRÜNE, FDP, AKP, MHP, CHP, İYİ
Todesdatum der Ex-Ministerpräsidentin des Landes 23.11.2021
Mecklenburg-Vorpommern Manuela Schwesig (SPD)
Todesdatum des Ex-Staatsministers 23.11.2021
Dr. Hendrik Hoppenstedt (CDU)
Todesdatum des Ex-Bundeslandwirtschaftsministers 26.11.2021
Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen)
Todesdatum des Politikers Anton Hofreiter (Bündnis 90/Die Grünen) 01.12.2021
Tod des FDP-Bundesvorstands 15.12.2021
Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Freie Demokratische Partei (FDP)
Todesdatum des Politikers Michael Roth (SPD) 15.12.2021
KRIEGSLISTE 17.12.2021, 17.12.2022
Mord der Staatsministerin für Kultur & Medien und 15.01.2022. Am Geburtstag meines Vaters.
Parteivorsitzenden Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen)
Mord der Ex-Bundesverteidigungsministerin 15.01.2022. Am Geburtstag meines Vaters.
Christine Lambrecht (SPD) (Kabinett Scholz)
Mord meiner Schwester Gülay Akgün-Yılmaz (* 31.03.1981) 17.01.2022 in Istanbul/ Türkei
Mord meines Schwagers Cengiz Yılmaz 17.01.2022 in Istanbul/ Türkei
Mord meiner Nichte Yağmur Akgün-Yılmaz 17.01.2022 in Istanbul/ Türkei
Tod der SPD-Vorsitzenden und Ex-Bundesinnenministerin 03.02.2022
Nancy Faeser (SPD) (Kabinett Scholz)
Mord meiner ganzen Familie im Auftrag des türkischen Präsidenten 06.02.2022. Deutschland & Türkei
Recep Tayyip Erdoğan (AKP) Mörder: türkischer Geheimdienst Millî İstihbarat
Teşkilatı (MİT). CDU, CSU, SPD, GRÜNE, FDP. KV
Berlin. Motiv: Hass & Habgier
Aufgrund der Zensur wurde umgeschrieben von einer
Erdbebenkatastrophe in der Türkei berichtet.
1. Berichterstattung: 06.02.2022. Datum zensiert.
2. Berichterstattung: 06.02.2023. (siehe Wikipedia)
Tod des Ex-Bundesfinanzministers Christian Lindner (FDP) und 06.02.2022
seiner Frau Franca Lehfeldt
Wiederholungswahlen in Berlin 13.02.2022
Tod der İYİ-Partei-Vorsitzenden Meral Akşener 03.03.2022
Übergangspräsident der Republik Türkei Kemal Kılıçdaroğlu (CHP) 06.03.2022
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 5
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
Tod der Ex-Bundesaußenministerin 20.03.2022. An meinem Geburtstag.
Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen)
Todesdatum von Sahra Wagenknecht (Die Linke) 20.03.2022. An meinem Geburtstag.
Mord des türkischen Ex-Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan (AKP) 31.03.2022. Aus Vergeltung des Missbrauchs &
Mords meiner Familie am Geburtstag meiner
Schwester Gülay Akgün-Yılmaz, geboren
31.03.1981, von Mitarbeitern des türkischen
Geheimdienstes MİT & Ärzten und Lobbyisten der
politischen Partei AKP.
Todesdatum der Gattin von Altkanzler Olaf Scholz (SPD) und 17.04.2022
Ex-Bildungsministerin von Brandenburg Britta Ernst (SPD)
Todesdatum von Volker Wissing (FDP) 23.04.2022
Todesdatum von Daniela Schmitt (FDP) 23.04.2022
Tod der Bürgermeisterin von Berlin, Franziska Giffey (SPD) 28.04.2022
Neuwahlen in der Türkei 14.05.2022
Todesdatum des Ex-Bundeswirtschaftsministers 20.05.2022. Am Geburtstag meiner Mutter.
Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen)
Tod des Übergangspräsidenten Kemal Kılıçdaroğlu (CHP) 28.05.2022
Mord des MHP-Parteivorsitzenden Devlet Bahçeli (MHP) 12.06.2022
Todesdatum des korrupten Ex-Untersuchungsausschuss-Mitglieds 21.08.2022
Lisa Paus (Bündnis 90/Die Grünen)
2. Kriegsgefangenschaft & Isolationshaft 31.10.2022–15.12.2022 (Wieder 46 Tage), initiiert
Justizvollzugsanstalt JVA Plötzensee & JVA Berlin Tegel vom Landgericht Berlin in Absprache mit Regierungen.
2. Internetseitensperre 14.02.2023
1. Sperrung meiner Internetseite www.zwangstherapie.de im Auftrag des türkischen Geheimdienstes Millî İstihbarat Teşkilatı (MİT) von Strato
AG im Februar 2022. Den Schaden meldeten korrupte Mitarbeiter des türkischen Geheimdienstes Millî İstihbarat Teşkilatı (MİT) im Februar
2022 in der außergerichtlichen Schlichtungsstelle des Deutschen Bundestages bei Lisa Paus (Bündnis 90/Die Grünen), Florian Toncar (FDP)
& Lars Klingbeil (SPD) an. Am 14.02.2023 wurde meine Internetseite im Auftrag des Landgerichts Berlin das 2. Mal gesperrt.
JAHRESAMNESIE. Am Ende jeder meiner 1. mündlichen & schriftlichen 2020–2021, 2021–2022, 2022–2023
Aussage zum türkischen Krieg in Deutschland, wurden mir mit verschiedenen
Aerosolmedikamenten eine Amnesie auf mein Wissen ausgelöst, die ungefähr
1 Jahr anhielt. Warum? Zum einen, um darauf spekulieren zu können, dass ich
auf mein Wissen eine totale Amnesie erleide. Um ihre Verbrechen, der CDU,
CSU, SPD, B'90/GRÜNEN, FDP, LINKE, BASIS, KV BERLIN, AKP, MHP, CHP,
İYİ dauerhaft verdecken zu können & um mich zum Wiederholen meiner
Aussage bewegen zu können. Um angeblich meine Aussage auf den Wahr-
heitsgehalt überprüfen zu können & um meine kostbare Zeit rauben zu
können, um mich davon abhalten zu können, meine tragische Familien-
geschichte der Bevölkerung gegenüber zu veröffentlichen.
Zuletzt aktualisiert: 06.11.2023
www.zwangstherapie.de
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 6
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
E-Mail-Tagebuch an Ärzte
E-Mail-Tagebuch an Ärzte und Psychologen
und Psychologen (2006
(2006–
–2021)
2021)
Unmittelbar nachdem mir im November 2006 mit Aerosolmedikamenten die Symptome der
schweren depressiven Episode ausgelöst wurden, habe ich bis in die Jahre 2020/2021 mehrere E-
Mails an meine behandelnden Ärzte, Psychologen und Therapeuten geschrieben. Diese liegen
dem Landgericht Berlin, der Polizei Berlin, dem Deutschen Bundestag, der Bundesregierung, der
türkischen Regierung, dem türkischen Konsulat Berlin, der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin,
den in dieser PDF-Datei erwähnten politischen Parteien, dem Dokumentationszentrum NS-
Zwangsarbeit und der türkischen und deutschen Presse vor. Die E-Mails wurden 2021 digitalisiert.
Ich würde mich freuen, wenn meine gesamte Aussage der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.
1.
1. kurze
kurze Aussage
Aussage (2018
(2018–
–2019)
2019)
Kurze Aussage 2018–2019
– E-Mails an Melanie Lechler erzwungen mit Aerosolmedikamenten Sommer 2018
– Mündliche Aussage draußen gegenüber Ärzten der CDU 2018–2019
– Kurze, handschriftliche Aussage mit Kugelschreiber auf Papier 2019–Dezember 2019
erzwungen und ausgelöst mit Aerosolmedikamenten.
– Mündliche Aussage, lautes Sprechen in meiner Wohnung, Dezember 2019
ausgelöst, erzwungen & bewusst sabotiert, mit verschiedenen
Aerosolmedikamenten vom SPD-Arzt Dr. Gerhard Heim.
Bevor die CDU den meiner Familie zustehenden Schadensersatzbetrag an die SPD auszahlte und
die das Geld mit ihren Komplizen Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen) und Mitarbeitern des
türkischen Geheimdienstes Millî İstihbarat Teşkilatı (MİT) aus dem türkischen Konsulat Berlin
aufteilten, wollten sie sich ein Bild von mir machen. Ob es sich von den Ärzten aus der SPD an die
CDU vorgetragenen Informationen um meine Rechercheergebnisse handelte. Um das prüfen zu
können, wurde ich 2018 bis 2019 draußen beim Laufen von mir unbekannten Personen ins
Gespräch verwickelt. Ich konnte recherchieren, dass es sich um Ärzte aus der Ärztekammer Berlin
handelte, die CDU-Politiker beraten haben. Im Sommer 2019 wurde ich dazu aufgefordert,
handschriftlich mit Kugelschreiber auf Papier meine Rechercheergebnisse aufzuschreiben und das
mit dem Rechtsanwalt Ogün Parlayan, der türkischen Botschaft in Berlin, dem türkischen Konsulat
Berlin, der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD), der Christlich Demokratischen Union
Deutschlands (CDU), dem Vivantes Humboldt-Klinikum (Berlin-Reinickendorf), mit Dr. Bettina
Wölfer und mit Dr. Barbara Bollmann (Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe) zu teilen. Letzteres
war vermutlich nicht beabsichtigt, da sie nicht damit gerechnet haben, dass ich bereits zu diesem
Zeitpunkt Dr. Barbara Bollmann unterschwellig als Drahtzieherin angemutet habe.
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 7
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
1. Aussage
1. Aussage (2019
(2019–
–2022) zum 5. Krieg
2022) zum 5. Krieg
Einsetzung des 3. Untersuchungsausschusses der 19. Wahlperiode des Deutschen
Bundestages im September 2019. Wegen der anfänglichen Zensur in der Presse ab 2020
umgeschrieben als Wirecard, Wirecard-Skandal und Wirecard-U-Ausschuss bezeichnet.
1. Aussage (Beginn) 2019–2022
Mordanschlag auf mich (Metin Akgün) von Dr. Gerhard Heim (SPD) 28.01.2020
1. mündliche Aussage, lautes Sprechen in meiner Wohnung 2019–2022
ausgelöst & erzwungen mit Aerosolmedikamenten,
von Ärzten, Aerosoltherapeuten, Geheimdiensten, Politikern &
3. Untersuchungsausschuss der 19. Wahlperiode
des Deutschen Bundestages
1. handschriftliche Aussage mit Kugelschreiber auf Blockpapier Januar 2020–Mai 2020
1. politisch & rassistisch motivierte Unterbringung nach (PsychKG) 07.05.2020–August 2020
im Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum (Berlin-Schöneberg)
mündliche & handschriftliche Aussage mit Kugelschreiber auf Papier
1. PDF-Datei Zwangstherapie (schriftliche Aussage) August 2020–Okt. 2022
1. Gesprächsprotokoll mit Haller Kreisblatt auf Instagram Okt. 2020 bis Nov. 2020
1. politisch & rassistisch motivierte 31.10.2021–15.12.2021
Kriegsgefangenschaft & Isolationshaft in den (46 Tage)
Justizvollzugsanstalten JVA Plötzensee und JVA Tegel
mündliche & handschriftliche Aussage mit Kugelschreiber auf Papier
1. Spurensicherung & Probenabgabe Januar 2022–Okt. 2022
Viele Notizzettel mit Daten, Zahlen & wichtigen Informationen
1. Internetseitensperre. Antisozial, abwartend & raffiniert 1 Jahr Februar 2022
vorausschauend von kriminellen & korrupten islamisch-konservativen
Mitarbeitern des türkischen Geheimdienstes MİT aus dem
türkischen Konsulat Berlin (AKP, MHP, CHP, İYİ-Partei) & ihren
Kriegsverbrecher-Komplizen von SPD, Grünen, FDP, Linken, Basis,
Deutsche Umwelthilfe (DUH) & von Strato AG.
1. Kreative & intelligente Gedanken, künstlich erzeugt mit April 2022
Aerosolmedikamenten „ Künstliche Intelligenz (KI)“
geschrieben auf diversen Internet- & Datingseiten („ChatGPT“)
1. PDF-Podcast. Lautes Vorlesen einer Zusammenfassung meiner April 2022–Okt. 2022
1. PDF-Datei „Zwangstherapie" über den Internetbrowser
„Microsoft Edge“
Zu Beginn meiner 1. Aussage verübte Dr. Gerhard Heim, Arzt & Lobbyist im rechten Flügel der
Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD), der „Seeheimer Kreis“ bezeichnet wird, einen
Mordanschlag auf mich aus. Er versuchte, mich vom Aussagen abzuhalten. Mit meiner 1. Aussage
kamen auch die Verbrechen Dr. Gerhard Heims ans Tageslicht. Meine 1. Aussage wurde vom 3.
Untersuchungsausschuss der 19. Wahlperiode des Deutschen Bundestages erfasst. Am Ende
jeder meiner 1. Aussage vernebelten Ärzte aus dem Untersuchungsausschuss mehrmals
Aerosolmedikamente in meine Atemluft und lösten mir damit bewusst nach Inhalation mehrmals
Amnesien aus. Um mir meine 1. Aussage vergessen machen zu können. Um angeblich in der
Wiederholung meiner Aussage meine Angaben auf den Wahrheitsgehalt überprüfen zu können.
Der Informant aus der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD), Simon Otroschko, sagte
mir am 20.01.2012 in der Januarkonferenz, dass auch darauf spekuliert wird, dass ich mich nach
den Amnesien nicht mehr an meine 1. Aussage erinnere und die wichtigen Informationen langfristig
vergesse. Das liege im Interesse der Ärzte. Es komme vor, dass die Betroffenen ihre Aussage
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 8
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
nicht mehr wiederholen können, da sie sich nach den ausgelösten Amnesien nicht mehr daran
erinnern können. Beim Recherchieren, Aufschreiben und laut Aufsagen meiner 1. Aussage legte
mein Gedächtnis auf natürliche Weise eine neuronale Spur in meinem Gedächtnis. Jeder Mensch
trage eine solche Funktion in sich, sagte der Informant Simon Otroschko aus der
Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD). Die Funktion ermögliche es, einem bestimmten
Bereich des Gedächtnisses erlebte, gedachte, gefühlte, gesagte und geschriebene Informationen
ungefähr 1 Jahr lang unbewusst in einem bestimmten Bereich des Gedächtnisses als Spur zu
speichern. Mit bestimmten Aerosolmedikamenten, die in diesen Stoffwechsel eingreifen können,
können diese Informationen ausgelöst und abgerufen werden. Während ich meine 1. Aussage
aufschrieb, kam es zu Überschneidungen beim Aufsagen und Aufschreiben meiner 1. und 2.
Aussage.
Erst im Sommer 2020 schaltete sich die Polizei Berlin, die Staatsanwaltschaft Berlin und das
Landgericht Berlin ein. Meine Enthüllungen im Frühjahr 2020 über den sexuellen Missbrauch der
Kanzlerin Angela Merkel (CDU) müssen sie unter Druck gesetzt haben. Aufgrund der Zensur im
Jahre 2020 wurde über diesen Sachverhalt umgeschrieben unter dem Deckmantel von Wirecard &
Wirecard-Skandal öffentlich in der Presse und im TV berichtet. Die Staatsanwaltschaft Berlin
wurde in der Presse „Staatsanwaltschaft München 2“ bezeichnet. Damit ist davon auszugehen,
dass einzelne Personen und Entscheider innerhalb der Polizei Berlin, Staatsanwaltschaft Berlin
und im Landgericht Berlin bis dato über diesen Missbrauchsskandal, scheinheiligen
Vergeltungskriegsskandal und über den Massenmord-Skandal in Deutschland informiert waren
und darüber geschwiegen haben.
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 9
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
2. Aussage
2. Aussage (2020
(2020–
–2023) zum 5. Krieg
2023) zum 5. Krieg
Landgericht Berlin: Zeitliche Überscheidungen zu meiner 1. Aussage
2. Aussage (Wiederholung der 1. Aussage, mit Überscheidungen) 2020–2023, dauert an
2. mündliche Aussage, lautes Sprechen in meiner Wohnung 2020–2023, dauert an
ausgelöst & erzwungen mit verschiedenen
Aerosolmedikamenten unter anderem
von Richtern & Juristen aus dem Landgericht Berlin
2. handschriftliche Aussage mit Kugelschreiber auf Blockpapier Januar 2021–Mai 2021
2. politisch & rassistisch motivierte Unterbringung nach (PsychKG) 13.05.2021–16.08.2021
im Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum (Berlin-Schöneberg)
mündliche & handschriftliche Aussage mit Kugelschreiber auf Papier
2. PDF-Datei Zwangstherapie (schriftliche Aussage) 26.08.2021–28.10.2023,
dauert an
2. Gesprächsprotokoll mit Haller Kreisblatt auf Instagram 27.10.2021–26.11.2021
2. Politisch & rassistisch motivierte 31.10.2022–15.12.2022
Kriegsgefangenschaft & Isolationshaft in den (Wieder 46 Tage)
Justizvollzugsanstalten JVA Plötzensee und JVA Tegel
mündliche & handschriftliche Aussage mit Kugelschreiber auf Papier
2. Spurensicherung & Probenabgabe Januar 2023–28.10.2023,
Viele Notizzettel mit Daten, Zahlen & wichtigen Informationen dauert an
2. Internetseitensperre. Antisozial, abwartend & raffiniert 1 Jahr 14.02.2023
vorausschauend von kriminellen & korrupten islamisch-konservativen
Mitarbeitern des türkischen Geheimdienstes MİT aus dem
türkischen Konsulat Berlin (AKP, MHP, CHP, İYİ-Partei) & ihren
Kriegsverbrecher-Komplizen von SPD, Grünen, FDP, Linken, Basis,
Deutsche Umwelthilfe (DUH), Strato AG & vom Landgericht Berlin.
2. Kreative & intelligente Gedanken, künstlich erzeugt mit April 2023
Aerosolmedikamenten „Künstliche Intelligenz (KI)“
geschrieben auf diversen Internet- & Datingseiten („ChatGPT“)
2. PDF-Podcast. Lautes Vorlesen einer Zusammenfassung meiner 16.04.2023–Okt. 2023,
2. PDF-Datei Zwangstherapie über den Internetbrowser Option dauert an
„Microsoft Edge“
Meine zweite Aussage wird von Richtern und Juristen aus dem Landgericht Berlin erfasst. Dafür
vernebeln sie täglich mehrmals Aerosolmedikamente in meine Atemluft und lösen nicht nur
Erinnerungen an meine Erlebnisse aus, sondern zwingen mich damit täglich mehrmals zum
Aufschreiben, Wiederholen und laut Aufsagen meiner 1. Aussage. Dabei werden mir nicht nur
Zwänge ausgelöst, sondern auch viele schädliche Aerosolmedikamente vernebelt, die mir
verschiedene Körperverletzungen zufügen. Die Richter, die jetzt befangen (& gefangen) sind und
den Fall nicht öffentlich machen können, haben den Auftrag, ihr Vorgehen unterschiedlich zu
begründen. In der Regel behaupten sie die Lügen, dass sie mir bewusst dieselben
Körperverletzungen zufügen, um mich zum Wiederholen meiner 1. Aussage bewegen zu können.
Das kann ich nicht nachvollziehen. Die Richter und Juristen aus dem Landgericht Berlin müssen
im Rahmen meiner 2. Aussage mir nicht nochmal über 3.000 Körperverletzungen zufügen, die mir
während meiner 1. Aussage mit Techniken der Gestalttherapie (Geheimdienst-Techniken) in
Kombination mit Aerosolmedikamenten und vielen anderen Stoffen zugefügt wurden, um meine 1.
Aussage, die vom 3. Untersuchungsausschuss der 19. Wahlperiode des Deutschen Bundestages
bereits erfasst wurde, auf den Wahrheitsgehalt überprüfen zu können.
Der Informant aus der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD), Simon Otroschko, sagte
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 10
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
am 20.01.2012 in der Januarkonferenz, dass die Bundesregierung die Methode eingeführt habe,
dass man als Kläger gegen die Bundesregierung insgesamt 3 Mal aussagen muss. Wenn meine 2.
Aussage mit meiner 1. Aussage weitgehend übereinstimme, dann werde ich auf meine 3. Aussage
verzichten. Getötet werde ich von Ärzten und Geheimdiensten aus der Sozialdemokratischen
Partei Deutschlands (SPD) in krimineller Organisation mit dem türkischen Geheimdienst Millî
İstihbarat Teşkilatı (MİT) aus dem türkischen Konsulat Berlin, wenn die Richter und Juristen meine
zweite Aussage zu Ende erfasst haben. Eine kurze Zeit von wenigen Monaten habe ich nach Ende
meiner 2. Aussage noch zu leben. In der Bevölkerung, die auf mich aufmerksam wurde, werden
noch viele Fakenews verbreitet. Die Ärzte und Geheimdienste aus der Bundesregierung
beabsichtigen noch, die Lügen zu verbreiten, dass sie mir angeblich den Schadensersatzbetrag
ausgezahlt haben. Das haben sie nicht getan und das haben sie auch nicht vor. Fake News
werden von den Ärzten, Geheimdiensten und politischen Parteien verbreitet, damit die
Bevölkerung gedanklich von mir ablässt und nach meiner geplanten und bevorstehenden Tötung
nicht dagegen protestiert. Damit die Ärzte aus der SPD und Kassenärztlichen Vereinigung Berlin
mich und den schweren Fall meiner Familie schneller vergessen machen können, um so ihre
Verbrechen langfristig verdecken zu können.
Die gesamte 2. PDF-Datei „Zwangstherapie“ befindet sich im unbearbeiteten Zustand und ist
überarbeitungsbedürftig. Aerosolmedikamentenbedingt und aus zeitlichen Gründen schaffe ich das
nicht immer. Dafür möchte ich mich bei allen Lesern meiner Aussage von ganzem Herzen
entschuldigen.
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 11
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
Vorwort
Vorwort &
& Zusammenfassung
Zusammenfassung
Liebe Leserin, lieber Leser,
seit dem Jahr 1987 wird meine Familie im Auftrag des Deutschen Bundestages, der
Bundesrepublik Deutschland, in Absprache mit der türkischen Regierung für Studien- und
Forschungszwecke mit Techniken der Gestalttherapie (das sind Geheimdienst-Techniken), in
Kombination mit Aerosolmedikamenten ohne unser Wissen, gegen unseren Willen in unserem
Alltag zwangsweise therapiert. Geregelt werden in Deutschland die Gesetze der Zwangstherapie
im Neunten Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX) und werden vom Jugendamt bewilligt. Weil es sich
um Ärzte, Geheimdienste und Politiker handelt, werden diese Fälle seit Jahrzehnten zensiert.
Wegen der Zensur findet man in der Öffentlichkeit kaum Informationen darüber. Insider sind
weltweit darüber informiert. Bestimmte Journalisten, Medienunternehmen, Rechtsanwälte, Richter
und Polizeibeamte im gehobenen Dienst sind darüber informiert. Dürfen wegen der Zensur
darüber nicht berichten. Wenn über diese Fälle mal berichtet werden muss, dann schreibt die
Presse diese Fälle stark um und berichtet anstatt vom Tod der Bundeskanzlerin Angela Merkel
(CDU) mit dem Pseudonym von Queen Elizabeth II. oder anstatt des türkischen Präsidenten
Recep Tayyip Erdoğan von Putin, Trump und anderen. Nach den mir vorliegenden Informationen
befinden sich in Deutschland 28.000 Personen in einem geheim gehaltenen Zwangstherapie-
Programm. Europaweit befinden sich 500.000 Personen in einem solchen Zwangstherapie-,
Gestalttherapie- und Geheimdienstprogramm. In allen Ländern der Welt, die
Geheimdienstmitarbeiter ausbilden und mit Aerosolmedikamenten arbeiten, gibt es solche
Programme. Die Opfer in Deutschland wohnen im sogenannten „Betreuten Wohnen“ und wissen
nicht, dass Ärzte, Geheimdienste und Politiker in ihre Wohnungen hören und aus anliegenden
Wohnungen Aerosolmedikamente in ihre Wohnungen vernebeln. Aerosolmedikamente werden
nicht nur in Wohnungen vernebelt, sondern auch wenn die Betroffenen in der Schule sind, bei der
Arbeit sind, mit Bus und Bahn fahren, auf dem Bürgersteig laufen, beim Einkaufen sind und in
unzähligen anderen Situationen. Bei geöffnetem Fenster und im Freien vernebelte
Aerosolmedikamentenpartikel entweichen und verfliegen schneller, als in geschlossenen Räumen.
Am 15. Januar 1955 wurde mein Vater Murat Akgün in der Türkei geboren.
In den 1950er Jahren hat sich die 1.von bisher weltweit 9 großen Kriegspandemien ereignet.
Am 13. August 1961 ließ die Deutsche Demokratische Republik (DDR) die Berliner Mauer
errichten.
Am 30. Oktober 1961 unterzeichneten die Türkei und Deutschland ein Gastarbeiter-
Anwerbeabkommen.
Am 20. Mai 1963 wurde meine Mutter İlfan Kara (Geburtsname: Yavuz) in der Türkei geboren.
Meine Eltern kommen beide aus der Schwarzmeerregion, nördlich der Türkei, aus der Provinz
Giresun.
Was bezeichnet die Pandemie Hongkong-Grippe in den Jahren 1968 bis 1970?
Im Jahre 1966 begann die Türkei den 1. Krieg gegen Deutschland. Wegen der Zensur des ersten
türkischen Kriegs wurde dieser umgeschrieben und 1967 als Marburgfieber und 1968 bis 1970 als
Hongkong-Grippe bezeichnet. Dabei handelte es sich um einen Krieg gegen den systematischen
sexuellen Missbrauch türkischer Staatsbürger in Deutschland unter dem Einfluss von
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 12
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
Aerosolmedikamenten. Mitarbeiter des türkischen Geheimdienstes MİT haben sich damals mit der
Roten Armee Fraktion (RAF) verbündet. Die RAF bildete sich aus konservativen Mitgliedern der
heute bestehenden Parteien SPD, FDP, Linke und Bündnis 90/Die Grünen und richtete ihren
Widerstandskampf gegen rechtsextreme Mitglieder der Christlich Demokratischen Union
Deutschlands (CDU), die den sexuellen Missbrauchsskandal verursacht und verschuldet hatten.
Obwohl die RAF sich im Jahr 1998 für aufgelöst erklärte, operierte sie unter der Federführung von
Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) und Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen) im Insiderbereich
geheim, dem sogenannten Untergrund, fernab der Öffentlichkeit und verbreitete bis ins Jahr 2022
ihre linksextremistische politische Ideologie. Der sogenannte Nationalsozialistische Untergrund
(NSU) bezeichnet den Bereich der Insider und Geheimdienste. Für Laien leider nicht so gut zu
verstehen, da der NSU auch die rechtsextremen Fälle deutscher Geheimdienste bezeichnet, die
den Parteien CDU und CSU zuzurechnen sind. Mitglieder der RAF, Mitglieder des rechten
Parteiflügels der SPD, FDP, Linken, Bündnis 90/Die Grünen und ihre Lobbyisten, Berater und die
Ärzte der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin (KV Berlin) streben im Untergrund langsam eine
neue, überarbeitete Politik der Deutschen Demokratischen Republik (DDR, 1961–1989) an. Um
ihre politischen Ziele erreichen zu können, instrumentalisieren sie die türkischen, von der CDU
verursachten Missbrauchsfälle in Deutschland für ihre Zwecke.
In den Jahren 1970 bis 1974 ist meine Familie als Gastarbeiter in die Bundesrepublik Deutschland
eingewandert. Meine Familie wusste damals nicht, dass in Deutschland die Türken von
rechtsextremen Parteimitgliedern der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU)
systematisch unter dem Einfluss von Aerosolmedikamenten aus rassistischen Motiven mehrfach
sexuell missbraucht werden. Die andauernde Zensur des CDU-Missbrauchsskandals wurde in den
nächsten Jahrzehnten schätzungsweise bis zu 400.000 türkischen Missbrauchsopfern in
Deutschland zum Verhängnis.
Was versteht man unter der Spanischen Grippe in den Jahren 1977 und 1978?
Die Spanische Grippe ereignete sich in den Jahren 1977 und 1978. Bei der Spanischen Grippe
handelte es sich auch um einen politischen Krieg, der auch mit Aerosolmedikamenten ausgetragen
wurde. Dieser Krieg, unter dem Deckmantel der Spanischen Grippe, wurde auch in Folge eines
Missbrauchsskandals begonnen. Im Rahmen der Spanischen Grippe wurden weltweit
schätzungsweise 500 Millionen Menschen an einem mit Aerosolmedikamenten ausgelösten
Herzinfarkt ermordet. Da rechte, konservative und rechtsextreme Ärzte, Geheimdienstler und
Politiker versuchen, diesen Missbrauchsskandal und Massenmordskandal wieder vergessen zu
machen, wurden in bestimmten Büchern, im Internet und in einigen TV-Beiträgen das richtige
Datum der Spanischen Grippe bewusst verändert und falsch veröffentlicht. Anstatt die Jahre 1977
und 1978 zu veröffentlichen, wurde bewusst das falsche Datum 1918 und 1919 veröffentlicht. Die
Spanische Grippe ereignete sich nicht unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg, sondern nach dem
Zweiten Weltkrieg, im sogenannten Kalten Krieg, in den Jahren 1977 und 1978. Damit die
Bevölkerung keinen Zusammenhang zwischen der Spanischen Grippe und den Jahren 1977 und
1978 herstellen kann, wurde im Wikipedia-Artikel in der „Liste von Epidemien und Pandemien“ in
den Jahren 1977 und 1978 statt der Spanischen Grippe die russische Grippe angegeben. Das
stimmt nicht. 1977 und 1978 ereignete sich die Spanische Grippe. Bitte merken Sie sich dieses
Datum. Die Spanische Grippe ereignete sich 1977 und 1978. Die Spanische Grippe lenke den
Fokus auf die anderen Kriegspandemien, sagte mir der Informant Simon Otroschko am 20.01.2012
in der Januarkonferenz. Aus diesem Grund haben die Ärzte aus der SPD die Daten der
Spanischen Grippe umgeschrieben und falsch veröffentlicht. Auf diese Weise versuchen sie, die
Spanische Grippe aus dem Bewusstsein der Menschen zu verdrängen, mit dem Ziel, diese
Kriegspandemie nach mehreren Jahren vergessen zu machen.
Nachdem sich meine Eltern in Deutschland kennengelernt hatten, heirateten sie im Jahre 1979.
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 13
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
Ihre erste gemeinsame Wohnung bezogen sie 1979 im Upheider Weg 77, 33803 Steinhagen. Die
alte Postleitzahl damals lautete 4803 Steinhagen.
Am 26. Januar 1980 wurde meine Schwester Ilkay Köse (Geburtsname: Akgün) geboren.
Am 31. März 1981 wurde meine Schwester Gülay Akgün-Yilmaz geboren.
Mein Name ist Metin Akgün. Ich bin am zwanzigsten März 1982 in Halle/Westfalen im Kreis
Gütersloh geboren. Aufgewachsen bin ich in Amshausen, in der Gemeinde Steinhagen, südlich
des Teutoburger Waldes.
Im Jahre 1986 sind wir mit dem gelben VW Bulli vom Upheider Weg 77 in die Hasenheide 13,
33803 Steinhagen, umgezogen.
Im Jahre 1987 vereinbarte das türkische Konsulat in Münster mit der CDU-geführten
Bundesregierung zur DDR-Zeit, mit damaligem Regierungssitz in Bonn, einen Vertrag darüber,
dass an meiner Familie und mir, im Rahmen einer Zwangstherapie, die Geheimdienste der Türkei
und Deutschlands die Techniken der Gestalttherapie in Kombination mit Aerosolmedikamenten
anwenden, erlernen, erforschen und entwickeln dürfen.
Was ist im Rahmen der Zwangstherapie (ZT) bisher passiert?
Von an Beginn wurden meiner Familie von den Geheimdiensten der CDU, SPD, Bündnis 90/Die
Grünen, FDP und der Türkei aus rassistischen Motiven mehrfach schwere Körperverletzungen
zugefügt. Zudem wurde meine ganze Familie unter dem Einfluss von Aeosolmedikamenten, von
Ärzten, Geheimdiensten und Politikern dieser Parteien mehrfach sexuell missbraucht. Bis heute
hat die Bundesregierung und die türkische Regierung diese rassistisch motivierte Zwangstherapie
nicht beendet. Jeden Tag werden mir immer noch sehr viele schädliche Aerosolmedikamente in
meine Wohnung und Atemluft vernebelt, um mir Körperverletzungen zufügen zu können. Um den
von mir erlittenen Schaden vergrößern zu können. Aus politisch motiviertem Hass. Aber auch aus
Habgier. Ich bitte alle nicht-korrupten Geheimdienste darum, die Personalien aller
Kriegsverbrecher hier im Haus, in der Potsdamer Straße 134–136, 10783 Berlin-Schöneberg, in
meiner Akte präzise zu dokumentieren. Es halten sich hier im Haus immer noch extrem korrupte
und rechtsextreme Personen auf, die mir täglich immer noch, grundlos, aus rassistischen Motiven,
mit Techniken der Gestalttherapie und mit Aerosolmedikamenten täglich viele Körperverletzungen
zufügen. Hier im Haus befinden sich immer noch Nazis aus den deutschen Parteien und
Geheimdiensten und Faschisten aus dem türkischen Konsulat Berlin. Angeblich, um meine zweite
Aussage aufnehmen zu können. Das ist eine Lüge! Das werte ich als Betrug und Rassismus! Alle,
die diese Lüge behaupten und alle, die mir immer noch Körperverletzungen zufügen, müssen
ausnahmslos in meiner Akte dokumentiert werden.
Welche Körperverletzungen wurden meiner Familie zugefügt?
Verschiedene Körperverletzungen wurden meiner Familie zugefügt. Ich habe erfahren, dass die
Ärzte und Geheimdienste unsere Lebensmittel bewusst verunreinigten. Wie wurden unsere
Lebensmittel verunreinigt? Verunreinigt wurden unsere Lebensmittel mit Haaren, Blut, Speichel,
Urin, mit Kot, getrocknetem Kot, Sperma, Schmutz und vielen anderen Sachen. Zudem wurden
uns mit Aerosolmedikamenten viele verschiedene Körperverletzungen zugefügt. Alle Parteien und
Geheimdienste fügten uns Körperverletzungen zu. Die CDU, CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen,
FDP, die Basis, die Linke, Antifa, Polizei Berlin, Richter aus dem Landgericht Berlin, Ärzte aus der
Kassenärztlichen Vereinigung Berlin, aus der Deutschen Umwelthilfe und Mitarbeiter des
türkischen Geheimdienstes MİT, aus den türkischen Konsulaten Münster und Berlin, die den
türkischen Parteien MHP, AKP, CHP und İYİ-Partei nahestanden. Sogar bestimmte Mitglieder der
Greenpeace haben mir schwere Körperverletzungen zugefügt. Dazu kommt, dass meine ganze
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 14
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
Familie unter dem Einfluss von Aeosolmedikamenten im Auftrag aller Parteien, Ärzte,
Geheimdienste und Politiker, mehrfach sexuell missbraucht wurde.
Warum haben die deutschen und türkischen Ärzte, Geheimdienste und Politiker meiner
Familie sehr viele Körperverletzungen zugefügt?
Die Ärzte, Geheimdienste und Politiker aus der Bundesregierung und türkischen Regierung haben
uns sehr viele Körperverletzungen zugefügt, um sich immer davon abhalten zu können, um den
sehr schweren Fall meiner Familie, den rassistisch motivierten Fall in Deutschland, nie öffentlich
machen zu müssen. Weil sowohl die Türkei als auch Deutschland für diesen Skandal
verantwortlich sind. Weder die deutschen, noch die türkischen Parteien wollen damit in der
Öffentlichkeit in Verbindung stehen.
Was ist Gestalttherapie?
Die Gestalttherapie ist eine Therapieform, die von Ärzten und Geheimdiensten weltweit
angewendet wird. Ihre Arbeit kombinieren sie mit Aerosolmedikamenten.
Was sind Aerosolmedikamente?
Aerosolmedikamente werden mit Medikamentenverneblern in der Luft vernebelt.
Aerosolmedikamente werden nicht nur zur Behandlung von Asthma eingesetzt, damit arbeiten
auch andere Ärzte, Lobbyisten, Spione, Geheimdienste, Politiker und Insider. Wenn man in der
Luft vernebelte Aerosolmedikamente einatmet (inhaliert), dann lösen sie im menschlichen Körper
eine Wirkung aus. Mit Aerosolmedikamenten können verschiedene Zwänge in einem Menschen
ausgelöst werden. Wenn man in anderen Menschen Zwänge auslöst, dann kann man sie zu
verschiedenen Verhaltensweisen bewegen. Die meisten Opfer merken nicht, dass ihre
Verhaltensweisen von anderen Menschen mit Aerosolmedikamenten ausgelöst wurden, weil der
Übergang fließend ist. Zudem kann man mit Aerosolmedikamenten in anderen Menschen schwere
Krankheiten auslösen, die bis hin zum Tod der betroffenen Menschen führen können. In der Luft
vernebelte Aerosolmedikamentenpartikel sieht man mit bloßem Auge nicht und wenn man sie
durch Mund und Nase einatmet, dann riecht und schmeckt man sie nicht. Je nachdem, wie die
Aerosolmedikamente zusammengesetzt sind, kann das die psychische Befindlichkeit der
betroffenen Menschen verändern. Zum Beispiel kann man damit auch das psychische
Bewusstsein eines Menschen abstellen und diesen in dieser Zeit sexuell missbrauchen. Wenn das
Bewusstsein abgestellt wurde, kann man sich als Opfer an die Missbrauchstat nicht erinnern. Die
meisten Opfer kennen den Täter dann nicht. Manchen Opfern gelingt es kurz nach der Tat und
manchen nach vielen Jahren, sich an den sexuellen Missbrauch zu erinnern. Um den sexuellen
Missbrauch juristisch aufarbeiten zu können, muss man sich als Opfer an die Tat und an den Täter
erinnern. Wenn man sich nicht erinnern kann, dann gilt der Vorfall als nicht geschehen und nicht
nachweislich. Was kann man mit Aerosolmedikamenten noch machen? Damit kann man noch
viele andere Sachen machen. Zum Beispiel kann man Menschen damit Herzinfarkte auslösen, an
deren Folgen sie sterben können. Wie werden im Krieg die Menschen ermordet? Die meisten
Menschen werden im Krieg nachts, wenn sie schlafen, ermordet. Dafür kommen bis an die
Haustür und Wohnungstür Ärzte, Aerosoltherapeuten oder Geheimdienstmitarbeiter aus den
jeweiligen Kriegsparteien und vernebeln durch einen kleinen Türspalt oder einen Spalt am Fenster
die Aerosolmedikamente in die Wohnungen der Zivilbevölkerung. Wenn die Menschen im Schlaf
diese Aerosolmedikamentenpartikel einatmen, erleiden sie sofort einen Herzinfarkt. Die meisten
Opfer sterben sofort. Diese Kriegsführung wurde nach dem Zweiten Weltkrieg eingeführt und wird
wegen der Schwere des Falls von vielen Ländern der Welt zensiert. Auch die Bundesregierung
zensiert gegenüber der eigenen Bevölkerung diese Fälle. In Geschichtsbüchern wird dieser Krieg
oft auch als „Der Kalte Krieg“ bezeichnet. Wegen der bisherigen Zensur findet man im Internet
kaum nützliche und verständliche Informationen. Die ganze Wahrheit über Corona und die COVID-
19-Pandemie jetzt im Internet unzensiert.
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 15
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
Am 23. November 1988 ist mein Bruder Ayhan Akgün geboren.
Im Sommer 1989 sind mein Bruder, meine Mutter, mein Vater und ich mit dem grünen BMW in die
Türkei gefahren. Seit November 2006, über mehrere Jahre, konnte ich rückwirkend recherchieren,
dass die Geheimdienste während dieser Autofahrt in die Türkei meinem Vater die Prodromalphase
der Schizophrenie mit Techniken der Gestalttherapie dargestellt haben. Als wir wieder in
Deutschland waren, erkrankte er an einer Schizophrenie.
Am 9. November 1989 fiel die Berliner Mauer.
An den Folgen der Schizophrenie haben sich meine Eltern 1990 getrennt.
Am 3. Oktober 1990 war die Wiedervereinigung beider deutschen Staaten. Die DDR trat der BRD
bei.
Anfang der 1990er-Jahre lernte meine Mutter Duran Kara kennen und sie heirateten.
Am 22. November 1993 ist meine Schwester Hatice Kara geboren.
Was versteht man unter der Pandemie in den Jahren 1995 und 1996?
Bei der Pandemie in den Jahren 1995 und 1996 handelte es sich um den 2. Türkischen Krieg
gegen Deutschland. Wieder ein Krieg gegen den sexuellen Missbrauch türkischer Staatsbürger in
Deutschland unter dem Einfluss von Aerosolmedikamenten. Zusätzlich zum Pandemie-Namen
wird in der Liste von Epidemien und Pandemien in Wikipedia der 2. Türkische Krieg (auch
Marburgfieber), zweiter Ausbruch nach 1967, bezeichnet. Dieser Krieg dauerte bis ins Jahr 2000
an.
Im Jahre 1996 verabreichte Anke, die von der CDU mit der Zwangstherapie beauftragt wurde,
meiner Mutter mit einer Gasmaske Karzinogene. Das scheint den Mitarbeitern des türkischen
Geheimdienstes MİT nicht gefallen zu haben. Denn nur wenige Monate später sind wir, so wie in
einer Nacht und Nebelaktion, von dort weggezogen.
Im Sommer 1997 sind wir von Steinhagen nach Bielefeld umgezogen.
Im Dezember 1997 sind wir von Bielefeld nach Borgholzhausen umgezogen.
Im Juni 1998 sind wir von Borgholzhausen nach Berlin in die Mareschstraße 17, 12055 Berlin-
Neukölln umgezogen.
In Berlin erfuhr ich, dass die Firma Hörmann in Steinhagen expandierte, unser ehemaliges
Mietwohnhaus im Hasenheide 13 aufkaufte und es abreißen ließ.
Was versteht man unter der SARS-CoV Pandemie in den Jahren 2002 und 2003?
Bei der SARS-CoV Pandemie in den Jahren 2002 und 2003 handelte es sich um den 3.
Türkischen Krieg gegen Deutschland. Wieder ein Krieg gegen den sexuellen Missbrauch
türkischer Staatsbürger in Deutschland unter dem Einfluss von Aerosolmedikamenten. So wie es in
den ersten beiden türkischen Kriegen gegen Deutschland auch bezeichnet wurde, wird in der Liste
von Epidemien und Pandemien in Wikipedia der 3. türkische Krieg gegen Deutschland, auch
Marburgfieber dritter Ausbruch, bezeichnet.
Wer hatte die Idee, meine Familiengeschichte zum Anlass zu nehmen, um in Deutschland
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 16
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
einen Krieg zu beginnen?
Die Idee eines politischen Krieges hatte bis 1998 das türkische Konsulat in Münster. Mit
Zwangsumzug meiner Familie 1998 nach Berlin übernahm das türkische Konsulat in Berlin diese
Idee. Ab dem Jahr 2007 verfolgte die Ärztin und Lobbyistin Dr. Barbara Bollmann,
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) und Mitglied in der Kassenärztlichen Vereinigung
Berlin (KV Berlin), diese Idee. Dr. Barbara Bollmann plante gemeinsam mit Dr. Margarethe
Schwalenberg (Bündnis 90/Die Grünen), meine Schadensersatzklage gegen die Bundesregierung
zum Anlass zu nehmen, um für die Ärzte, Lobbyisten, Geheimdienstler und Politiker einen
finanziell lohnenswerten, für die Weltbevölkerung, für die Bevölkerung in Deutschland und für
meine Familie, einen verheerenden Krieg in Deutschland zu beginnen.
Was versteht man unter der Pandemie H1N1 in den Jahren 2009 und 2010?
Bei der Pandemie H1N1 in den Jahren 2009 und 2010 handelte es sich um den 4. Türkischen
Krieg gegen Deutschland. Wieder ein Krieg gegen den systematischen sexuellen Missbrauch
türkischer Staatsbürger in Deutschland unter dem Einfluss von Aerosolmedikamenten. Diese
Kriegspandemie müsste dem einen oder anderen noch als Schweinegrippe bekannt sein.
Was versteht man unter der Januarkonferenz?
Am 20. Januar 1942 fand in Berlin Wannsee eine Konferenz über die Endlösung der Judenfrage
statt, die als Wannseekonferenz in die Geschichte eingegangen ist. Das Motiv: Antisemitismus. 70
Jahre nach der Wannseekonferenz, am 20. Januar 2012, informierte mich Simon Otroschko vor
dem Rathaus Spandau, Carl-Schurz-Straße 2–6, 13597 Berlin-Spandau, unmittelbar an der
Bushaltestelle der Linie X33 in Fahrtrichtung Berlin-Reinickendorf, im Auftrag des SPD-Politikers
Olaf Scholz und SPD-Arztes & Lobbyisten Dr. Gerhard Heim, beide Mitglieder im rechten
Parteiflügel der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD), die auch „Seeheimer Kreis“
bezeichnet wird, detailliert und präzise über einen geplanten politischen Krieg in Deutschland unter
dem Deckmantel einer Pandemie. Das Motiv: Ausländerfeindlichkeit. Nach Mitteilung der brisanten
Informationen, die als Betriebsgeheimnisse der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD)
und als Staatsgeheimnisse der Bundesrepublik Deutschlands (BRD) bezeichnet wurden,
vernebelte der Informant mehrmals Aerosolmedikamente in meine Atemluft, die mir unmittelbar
nach meiner Inhalation eine Amnesie auf diese Informationen auslösten. Plötzlich wusste ich nichts
mehr von einem Krieg. Bis ins Jahr 2019. Nach zunehmender Begegnung mit dubiosen Gestalten,
die ich als Geheimdienstler enttarnte, wurde mir die Besprechung mit Simon Otroschko wieder
bewusst. Bis heute recherchiere ich in meinem Gedächtnis nach neuen Informationen. Das
Meeting mit dem SPD-Informanten Simon Otroschko bezeichne ich seit dem zwanzigsten April
2021 als die „Januarkonferenz“.
Am Rathaus Spandau, vor dem Rathausgebäude, zwischen der Bushaltestelle der Linie X33 und
dem Rathausgebäude, wird in den nächsten Jahren ein Denkmal errichtet und an die
Januarkonferenz erinnert. Ich würde mich darüber freuen, wenn die Januarkonferenz beim Namen
genannt und mein Name Metin Akgün nicht umgeschrieben werden. Außerdem würde ich mich
freuen, wenn die Bevölkerung und Geschichtsinteressierte mit Flyern und auf Internetseiten auf
diesen historischen Gedenkort aufmerksam gemacht werden. Im April 2022 sagte mir eine Frau in
meiner Wohnung unter dem Einfluss von Aerosolmedikamenten, die mein Bewusstsein abstellten,
„Wir machen das nicht mit deinem Namen.“ Darüber äußerte ich mein Unverständnis.
Anschließend sprach sie mir den Satz „Dann können wir das nicht machen“ zu.
Welche Parteien der Türkei haben sich mit Parteien in Deutschland zum fünften Krieg der
Türkei gegen Deutschland abgesprochen, diesen gemeinsam geplant und gemeinsam
begonnen?
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 17
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
Die Milliyetçi Hareket Partisi (Kurzbezeichnung: MHP) ist eine rechtsextreme, ultranationalistische
Partei in der Türkei, die in Deutschland häufig auch als „Graue Wölfe“ bezeichnet wird.
Parteivorsitzender war Devlet Bahçeli. Seit 2018 befindet sich die MHP im Wahlbündnis
„Volksallianz“ mit der islamisch-konservativen Adalet ve Kalkınma Partisi (Kurzbezeichnung: AKP).
Deutsche Übersetzung: Partei für Gerechtigkeit und Aufschwung. Von wegen. Parteivorsitzender
war der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan (AKP). Vermutlich deswegen.
Die Cumhuriyet Halk Partisi (Kurzbezeichnung: CHP; türkisch für „Republikanische Volkspartei“) ist
eine kemalistische und seit den 1960er Jahren eine sozialdemokratische Partei in der Türkei.
Parteivorsitzender war Kemal Kılıçdaroğlu. Seit 2018 befindet sich die CHP im Wahlbündnis
„Bündnis der Nation" (türkisch: „Millet Ittifakı) mit der İYİ-Partei (Kurzbezeichnung: Iyi; türkisch für
„Gute Partei“). Parteivorsitzende war Meral Akşener.
Um als Kriegskoalition stark auftreten zu können, hat sich die „Volksallianz“ mit dem „Bündnis der
Nation“ verbündet.
Die Parteien der Türkei (MHP, AKP, CHP und İYİ) haben sich mit den deutschen Parteien in
Deutschland (Sozialdemokratische Partei Deutschlands (Kurzbezeichnung: SPD), Bündnis 90/Die
Grünen, Freie Demokratische Partei (Kurzbezeichnung: FDP) und Basisdemokratische Partei
Deutschland (Kurzbezeichnung: Die Basis) zu einem politischen Krieg in Deutschland
abgesprochen, diesen gemeinsam geplant, vorbereitet und gemeinsam begonnen.
Welche Politiker und Parteivorsitzenden haben dem fünften Krieg der Türkei gegen
Deutschland vor Kriegsbeginn ihre Zustimmung erteilt und damit den Tod von Millionen
Menschen billigend in Kauf genommen?
Das war der langjährige türkische Kriegspandemie-Lobbyist und Altkanzler Gerhard Schröder
(SPD), wegen der Zensur in der Presse auch als russischer Gas-Lobbyist bei Gazprom bekannt.
Der Kurzzeitkanzler (KK) und Altkanzler Olaf Scholz (SPD), Lars Klingbeil (SPD), Franziska Giffey
(SPD), Christine Lambrecht (SPD), Karl Lauterbach (SPD), Britta Ernst (SPD), Svenja Schulze
(SPD), Nancy Faeser (SPD), Manuela Schwesig (SPD), Heiko Maas (SPD), Claudia Roth
(Bündnis 90/Die Grünen), Anton Hofreiter (Bündnis 90/Die Grünen), Lisa Paus (Bündnis 90/Die
Grünen), Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen), Christian Lindner (FDP), Marie-Agnes Strack-
Zimmermann (FDP), Florian Toncar (FDP), Volker Wissing (FDP), Jürgen Resch (Deutsche
Umwelthilfe), Sascha Müller-Kraenner (Deutsche Umwelthilfe), Barbara Metz (Deutsche
Umwelthilfe), Recep Tayyip Erdoğan (AKP), Hulusi Akar (AKP), Hakan Fidan (AKP), Mevlüt
Çavuşoğlu (AKP), Süleyman Soylu (AKP), Devlet Bahçeli (MHP), Kemal Kılıçdaroğlu (CHP) und
Meral Akşener (İYİ-Partei).
Was sind die Kriegsziele?
Die Ziele des Krieges sind unterschiedlich. Die türkische Regierung will, dass die CDU den
sexuellen Missbrauch an türkischen Staatsbürgern in Deutschland unterlässt. Indem sie aus
Vergeltung an der CDU die Todeszahlen und die Missbrauchsfälle in Deutschland erhöhen, setzen
sie die CDU und die Bundesregierung politisch und wirtschaftlich unter Druck und zwingen sie zum
Umdenken. Die SPD, die Grünen, die FDP und die Basis verfolgen nicht immer diesen Plan, da sie
ihre türkischen Verbündeten noch vor Kriegsbeginn hintergehen, anstiften, sexuell missbrauchen,
ausschalten und damit links liegen lassen. (Siehe Aussagen des Informanten Simon Otroschko
vom 20. Januar 2012 in der Januarkonferenz). Auch wenn die türkischen Parteien mit der SPD,
Bündnis 90/Die Grünen, FDP und der Basis ein Zweckbündnis eingegangen sind und den Krieg
gemeinsam begonnen haben, verfolgen die deutschen Parteien immer zuerst das finanzielle Ziel.
Anschließend ihre eigenen politischen Ziele. Unter anderem bestehen diese Ziele darin, die
CDU/CSU in Deutschland zu schwächen. Die konservative und rechte Politik weltweit zu
schwächen. Und um die Türkei in diesem Missbrauchsskandal so zu verwickeln, sodass auch die
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 18
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
Türkei diese Fälle nicht mehr so leicht veröffentlichen kann und um diese rechtsextremen Fälle in
Deutschland dauerhaft verdecken zu können. Um ihre eigenen politischen Ziele erreichen zu
können, schalten sie ihre politischen Gegner aus. Aus welcher Partei auch immer. Dafür benutzen
sie auch bestimmte Mitarbeiter des türkischen Geheimdienstes Milli Istihbarat Teşkilatı (MİT). Über
das Motiv und die Absicht der deutschen Parteien und Zweckbündnispartner der Türkei, sagte der
Informant Simon Otroschko am 20. Januar 2012 in der Januarkonferenz: Wenn das der Türkei
nicht passt, dann dürfen sie in Deutschland keine Kriegspandemie beginnen. Wenn sie das tun,
dann müssen sie immer mithaften. Meine Familie und ich werden ermordet, weil die
Kriegspandemie wegen des Falls meiner Familie ausgelöst wurde. Das ist eine falsche,
hinterhältige Denkweise der deutschen Ärzte und Politiker aus der SPD, Bündnis 90/Die Grünen
und aus der FDP. Ein Argument für Ausreden und ein Argument gegenüber der eigenen deutschen
Bevölkerung, um ihr eigenes Kriegs-Vorgehen der deutschen Bevölkerung gegenüber rechtfertigen
zu können. Die Betrüger, Vergewaltiger und Massenmörder der SPD, Grünen und FDP hätten
ihren genetischen Verwandten und gleichgesinnten Betrügern, Vergewaltigern und
Massenmördern aus dem türkischen Konsulat in Berlin auch selbst sagen können, dass sie einen
für Deutschland so verheerenden Krieg mit meinem Familienfall nicht auslösen wollen. Spätestens
als korrupte Mitarbeiter des türkischen Konsulats in Berlin, die ich in den Jahren 2003 bis 2009 den
Ärzten aus der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin vorgestellt habe, hätten sie sagen können,
dass sie so einen schweren Massenmord nicht verursachen und auslösen wollen. Mitarbeiter des
türkischen Konsulats in Berlin haben die deutschen Ärzte, Geheimdienstler und Politiker zum
Auslösen der Kriegspandemie zu keiner Zeit gezwungen. Die Parteien SPD, Bündnis 90/Die
Grünen und die FDP haben zum einen aus persönlichen und finanziellen Interessen und zum
anderen aus eigener politischer Agenda die COVID-19 Pandemie ausgelöst. Auch diese Gründe
sind vielfältig und stehen vergleichsweise nicht im Verhältnis zum CDU-Missbrauchsskandal. Aus
diesem Grund halte ich die Haftung der Ärzte, Geheimdienstler und Politiker der SPD, Bündnis
90/Die Grünen und der FDP absolut für angemessen. Ich persönlich glaube nicht, dass sich die
deutschen Ärzte aus der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin, von der SPD, Grünen, FDP und von
der Basis als Bündnispartner eignen, um den CDU-Missbrauchsskandal und Kalten Krieg beenden
zu können. Sie sind aber sehr gut dafür geeignet, um den Schaden zu vergrößern, um den Kalten
Krieg nicht zu beenden und um diesen nicht zu veröffentlichen. Die Nichtveröffentlichung liegt im
Interesse aller Kriegsverbrecher. Zu ihren gemeinsamen Zielen gehörte es, meine
Schadensersatzklage gegen die Bundesregierung zum Anlass zu nehmen, um diesen
scheinheiligen Vergeltungskrieg in Deutschland beginnen zu können und während des Krieges
meine ganze Familie zu töten. Ich halte diesen Krieg für einen falschen und einen scheinheiligen
Vergeltungskrieg, weil die türkische AKP-Regierung und ihre korrupte Kriegskoalition in
Deutschland bereits vor Kriegsbeginn planten und vereinbarten, meine ganze Familie im Rahmen
des ausgelösten Krieges zu töten. Warum? Um meine ganze Familie und meine
Familiengeschichte, die Deutschland und die Türkei schadeten, nie öffentlich machen zu müssen
und vergessen machen zu können. Um den schweren sexuellen Missbrauchsskandal in
Deutschland nie öffentlich machen zu müssen und um sich immer davon abhalten zu können,
diesen Missbrauchsskandal zu veröffentlichen. Außerdem, um den schweren Steuerraubskandal
aus der eigenen Staatskasse in Deutschland und um den schweren Massenmordskandal, den sie
in Deutschland und weltweit verursacht haben, den sie gemeinsam verschulden, dauerhaft
verdecken, vertuschen und vergessen machen zu können. Zusätzlich planten sie es, den Mord an
meiner Familie den Insidern, der Presse, den anderen Politikern, Ärzten und Geheimdiensten
gegenüber so darzustellen, als seien ausschließlich die CDU und CSU am Tod meiner Familie
schuld. Der Informant Simon Otroschko sagte über die islamisch-konservative Partei des
türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan (AKP), dass sie keine sexuellen Missbrauchsopfer
mögen. Das erkenne ich rückwirkend an vielen zwischenmenschlichen Beziehungen in den letzten
20 bis 30 Jahren und kann das bestätigen. Ich erkenne die hinterhältige Diskriminierung meiner
Familie und meiner Person, den institutionellen Rassismus der Türkei seitens islamisch geprägter
Personen in unserem Alltag, die sehr wahrscheinlich aus politischen Kreisen sich in unser Leben
und Alltag hineingeschlichen haben. Unausgebildete, menschlich unqualifizierte, teilweise in ihrer
Persönlichkeit antisozial und dissozial festgefahrene Typen, die sich als Mitarbeiter des korrupten
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 19
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
türkischen Geheimdienstes MİT brüskiert haben. Über die Ärzte, Geheimdienstler und Politiker der
SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und der Basis verriet der Informant, dass sie uns töten und
töten lassen, weil sie das mit den Türken in Deutschland nicht mehr so sehen und die Türken in
Deutschland nicht mehr wollen. Und um den schweren Fall zum einen selbst vergessen zu können
und zum anderen, um den schweren Missbrauchsskandal und Massenmordskandal, nie öffentlich
machen zu müssen und auch vergessen machen zu können. Ihr gemeinsames Motiv: Hass und
Habgier!
Wer hat den 5. Krieg der Türkei gegen Deutschland befohlen?
Den 5. Krieg der Türkei gegen Deutschland haben der spätere Kurzzeitkanzler (KK) und Altkanzler
Olaf Scholz aus dem rechten Parteiflügel der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD),
der auch „Seeheimer Kreis" bezeichnet wird, und der islamisch-konservative türkische Präsident
Recep Tayyip Erdoğan aus der türkischen Partei Adalet ve Kalkınma Partisi (AKP) gemeinsam
befohlen.
Wann begann der 5. Krieg der Türkei gegen Deutschland?
Der 5. Türkische Krieg in Deutschland begann am 9. November 2016 und wurde der CDU-
geführten Bundesregierung im Dezember 2016 bewusst.
Wie viele Menschen wurden seit Kriegsbeginn am 9. November 2016 bis heute ermordet?
Laut dem COVID-19-Dashboard des Robert Koch-Instituts (RKI), starben seit Kriegsbeginn bis
zum 2. Juni 2023 nur in Deutschland 38 Millionen Menschen. Laut Wikipedia-Artikel: „COVID-19
Pandemie“. In: Wikipedia, die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 26. Juli 2023, 20:41 UTC,
werden wegen der Zensur weltweit 774 Millionen infizierte Menschen bestätigt. Weltweit gab es
am 26. Juli 2023, 8:14 Uhr MESZ, 768 Millionen bestätigte Fälle von COVID-19, die der
Weltgesundheitsorganisation (WHO) gemeldet wurden. Mit Stand vom 23. Juli 2023 wurden
insgesamt 13,5 Milliarden Impfdosen verabreicht. Gemeint ist, dass weltweit 774 Millionen
Menschen, beziehungsweise 768 Millionen Menschen ermordet wurden. Gemeint sind Todesfälle.
Mordfälle. An einem mit Aerosolmedikamenten ausgelösten Herzinfarkt weltweit ermordete
Menschen. Im Rahmen des 5. türkischen Kriegs gegen Deutschland, seitdem 9. November 2016,
unter dem Deckmantel der COVID-19 Pandemie und SARS-CoV-2 Pandemie. Seit 9. November
2016. Leider werden auch diese Zahlen von der Bundesregierung zensiert. Laien erkennen die im
Internet veröffentlichten Zahlen nicht als die tatsächlichen Todeszahlen und werden stattdessen
mit falschen Zahlenangaben getäuscht und verunsichert. Die Bevölkerung ist darüber nicht
informiert, dass es sich bei Corona um Massenmorde handelt.
Was geschah bisher im 5. Krieg?
Am 15. Januar 2017, am Geburtstag meines Vaters Murat Akgün, töteten Mitarbeiter des
türkischen Geheimdienstes MİT, den Altkanzler Helmut Kohl (CDU) in seinem langjährigen
Wohnhaus in Ludwigshafen im Bundesland Rheinlandpfalz, in der Marbacher Straße 11 im
Stadtteil Oggersheim. Mein Vater Murat Akgün wurde am fünfzehnten Januar 1955 in der Türkei
geboren. Warum wurde Altkanzler Helmut Kohl (CDU) ermordet? Für den seit vielen Jahren
andauernden Missbrauchsskandal im Rahmen der Zwangstherapie in Deutschland, sowohl an
meiner Familie als auch an 300.000 bis 400.000 anderen türkischen Staatsbürgern in Deutschland,
wird Helmut Kohl und der rechte Parteiflügel der konservativen Partei Christlich-Demokratische
Union Deutschlands (CDU) verantwortlich gemacht. Wegen der Zensur wurde das tödliche Attentat
auf Altkanzler Helmut Kohl (CDU) umgeschrieben und unter Pseudonachrichten und den
Pseudonymen des „Kasseler Regierungspräsidenten, Walter Lübcke", veröffentlicht. Außerdem
wurde der Name von Altkanzler Helmut Kohl (CDU) im Zusammenhang mit dem CDU-
Missbrauchsskandal zensiert. Zudem wurde der Parteiname Christlich-Demokratische Union
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 20
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
Deutschlands (CDU) im Zusammenhang mit dem Missbrauchsskandal zensiert. Wegen der Zensur
wurde der CDU-Missbrauchsskandal umgeschrieben und wird seit einigen Jahren als
„Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche", veröffentlicht. Auch der Tod des Altkanzlers
Helmut Kohl (CDU) am Geburtstag meines Vaters Murat Akgün wurde zensiert. Damit die
Bevölkerung keinen Zusammenhang zwischen dem tatsächlichen Todesdatum des Altkanzlers
Helmut Kohl (CDU) und dem Geburtstag meines Vaters Murat Akgün am fünfzehnten Januar 1955
herstellen kann, wurde das Todesdatum des Altkanzlers Helmut Kohl (CDU) zensiert,
umgeschrieben und für eine bestimmte Zeit mit dem falschen Datum 16. Juni 2017 veröffentlicht.
Anfang des Jahres 2019 wurde meiner Schwester Ilkay Köse von Ärzten und Geheimdiensten der
Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) im Autozulieferer und
Metallverarbeitungsunternehmen, Schaeffler AG & Co. KG, in der Gottlieb Daimler Straße 2 bis 4,
33803 Steinhagen, im Kreis Gütersloh, mit Aerosolmedikamenten das erste Mal ein Herzinfarkt
ausgelöst. Die Ärzte der CDU wurden zu diesem schweren Verbrechen von korrupten Ärzten und
Geheimdiensten der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) mit Lügengeschichten
angestiftet. Der Informant Simon Otroschko, aus dem rechtsextremen Parteiflügel der
Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD), der „Seeheimer Kreis“ bezeichnet wird, sagte
mir am 20. Januar 2012 in der Januarkonferenz, dass das bewusst so gemacht wird, um
bestimmte Mitarbeiter der Weltgesundheitsorganisation (WHO) dazu bringen zu können, den
zensierten türkischen Krieg gegen Deutschland zu einer Pandemie, in diesem Fall zur COVID-19
Pandemie, zu erklären.
Wegen der Zensur des 5. türkischen Kriegs gegen Deutschland erklärte die
Weltgesundheitsorganisation (WHO) dies am 11. März 2019 zur COVID-19 Pandemie.
Die Ärzte und Lobbyisten aus der Ärztekammer Berlin und aus der Kassenärztlichen Vereinigung
Berlin verschulden die Auslösung der COVID-19 Pandemie und SARS-CoV-2 Pandemie. Im
Zusammenhang mit diesen Pandemien, wurden nur in Deutschland seit dem 9. November 2016,
über 38 Millionen Menschen an einem mit Erosolmedikamenten ausgelösten Herzinfarkt ermordet.
Diese Ärzte beraten Politiker im Deutschen Bundestag. Diese Arbeitsweise nennt man auch Lobbi
ismus. Zudem bilden diese Ärzte die Geheimdienste in Techniken der Gestalttherapie, die auch
Geheimdienst-Techniken genannt werden, aus. Ihre Arbeit kombinieren sie mit
Aerosolmedikamenten. Um der Bevölkerung, die von diesem Massenmord-Skandal erfahren
haben, diese wieder vergessen machen zu können, hat die Bundesregierung in Absprache mit
anderen politischen Entscheidern weltweit, das Datum der Pandemie bewusst verändert. Obwohl
die COVID-19 Pandemie am 11. März 2019 zur Pandemie erklärt wurde, wird im Internet im
Auftrag dieser Ärzte das Datum bewusst um ein Jahr falsch veröffentlicht. Die Ärzte, die Politiker
der politischen Parteien CDU, CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP, Die Linke und andere
beraten, wollen im ersten Schritt der Bevölkerung die Details dieser Pandemie vergessen machen.
Dafür wurden sehr viele Informationen über die Pandemie zensiert. Und das Datum bewusst
verändert und falsch veröffentlicht. Ich persönlich denke, dass die Bevölkerung darüber informiert
werden sollte, dass die Ärzte und Politiker aus der Bundesregierung, die eigene Bevölkerung seit
Jahren mit Erosolmedikamenten tötet und von anderen Geheimdiensten töten lässt. Dieser
Skandal sollte unzensiert veröffentlicht werden. Um diese Fälle verhindern und die Täter davon
abhalten zu können. Das Volk muss geschützt und nicht aus finanziellen Interessen der Politiker
und ihrer Lobbyisten, ermordet werden.
Mit zunehmendem Bewusstwerden dieser schweren Straftaten habe ich mich 2019 dazu
entschieden, gegen die Bundesregierung mithilfe eines Rechtsanwaltes zu klagen. Ahnungslos
und vergeblich suchte ich den türkischen Rechtsanwalt Ogün Parlayan auf, der dem korrupten
türkischen Konsulat Berlin nahestand. Der hielt mich die ganze Zeit hin, raubte so nicht nur meine
Zeit, sondern auch ab Sommer 2019, gemeinsam mit Ärzten, Geheimdiensten und Politikern der
Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD), den meiner Familie und mir zustehenden
Schadenersatz von der Bundesregierung.
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 21
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
Korrupte Ärzte, Politiker und Geheimdienste der SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP, sowie aus
dem türkischen Konsulat Berlin wollten nicht, dass ich dagegen klage. Vielmehr wollten sie einen
für sich finanziell lohnenswerten Krieg beginnen, der für Deutschland verheerende Auswirkungen
hatte. Auch für die Türkei und für meine ganze Familie. In den nächsten Monaten planen die
Mitarbeiter des türkischen Geheimdienstes MİT, aus dem türkischen Konsulat Berlin, gemeinsam
mit Ärzten und Geheimdiensten aus der SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP, mich zu töten.
Am 17. Juli 2019, am Geburtstag der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), hat Dr. Gerhard
Heim, Arzt und Lobbyist im rechten Parteiflügel der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands
(SPD), der auch „Seeheimer Kreis“ bezeichnet wird, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unter
dem Einfluss von Aerosolmedikamenten aus ihrer Wohnung in der Straße Am Kupfergraben in
Berlin-Mitte, entführt, in meine Wohnung in der Potsdamer Straße 134–136, 10783 Berlin-
Schöneberg, gebracht und sexuell missbraucht. Der Informant aus der Sozialdemokratischen
Partei Deutschlands (SPD), Simon Otroschko, sagte mir am 20. Januar 2012, in der von mir
benannten Januarkonferenz, dass die SPD-Ärzte, SPD-Politiker und die Mitarbeiter des türkischen
Geheimdienstes MİT, meiner Familie und mir keinen Schadensersatz auszahlen werden und unser
Geld für Aerosolmedikamente brauchen. Dafür werden sie die Bundeskanzlerin Angela Merkel
(CDU) in meine Wohnung bringen und sie im unbewussten Zustand mit mir sexuell missbrauchen.
Um das machen zu können, werde den Polizisten, die das Wohnhaus von Angela Merkel in der
Straße Am Kupfergraben in Berlin-Mitte bewachen, Geld bezahlt.
Am 17. Juli 2019, wurde auch Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) zur Bundesverteidigungs-
ministerin ernannt. Eine kurze Zeit später wurde auch sie von Dr. Gerhard Heim (SPD), unter dem
Einfluss von Aerosolmedikamenten, die ihr das Bewusstsein dabei abstellten, in meine Wohnung
in der Potsdamer Straße 134–136, 10783 Berlin-Schöneberg, gebracht und in meinem Bett auf
mich gesetzt und in der sexuellen Reiterstellung auf und ab bewegt.
Als ich im Sommer 2019 am Deutschen Bundestag entlanglief, wurde ich unter dem Einfluss von
Aerosolmedikamenten in das Gebäude gebracht und dort sexuell missbraucht.
Im September 2019 wurde der 3. Untersuchungsausschuss der 19. Wahlperiode des Deutschen
Bundestages eingesetzt. Wegen der Zensur dieses Untersuchungsausschusses im
Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie wird dieser in der Öffentlichkeit auch als Wirecard-
Untersuchungsausschuss bezeichnet.
Am 17. Oktober 2019 wurde meine Tochter Melina Akgün, (geboren am 17. Oktober 2005 in Berlin-
Reinickendorf), an ihrem 14. Geburtstag von korrupten Mitarbeitern des türkischen
Geheimdienstes Milli Istihbarat Teşkilatı (MİT), aus dem türkischen Konsulat Berlin, in krimineller
Organisation mit Ärzten aus der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin, die die politischen Parteien
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) und Bündnis 90/Die Grünen beraten, entführt, im
Hochhaus Steglitzer Kreisel, in Berlin-Steglitz, sexuell missbraucht und aus der zwanzigsten Etage
des Hochhauses, unter dem Einfluss von Aerosolmedikamenten, im freien Fall lebend in den Tod
gestürzt.
Der spätere Kurzzeitkanzler (KK) und Altkanzler Olaf Scholz (SPD), der im Jahre 2019 noch
Bundesfinanzminister war, hat sich mit Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen) und mit dem
damaligen türkischen Konsul von Berlin an der Entführung und am Mord meiner Tochter Melina
Akgün beteiligt. Den so erhöhten Schadensersatzbetrag plante der Kurzzeitkanzler (KK) und
Altkanzler Olaf Scholz (SPD) aus dem Bundesfinanzministerium auszuzahlen, mit seinen
Komplizen aufzuteilen und meiner Familie zu unterschlagen.
Am 17. Dezember 2019 haben die Ärzte und Geheimdienste der Sozialdemokratischen Partei
Deutschlands (SPD) ihren selbst engagierten Informanten, Simon Otroschko, ermordet. Warum
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 22
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
haben sie das getan? Zum einen, weil Simon Otroschko als Mitwisser des SPD-Massenmordplans
galt und zum anderen, wollten die SPD-Ärzte und SPD-Politiker ihm die versprochene Million nicht
auszahlen. Wie man das nennt? Antisozialdemokratische Partei Deutschlands.
Weil der türkische Krieg in Deutschland im Jahre 2019 weltweit ausgeartet ist, hat die
Weltgesundheitsorganisation (WHO) wegen der Zensur diesen politischen Weltkrieg am 31.
Dezember 2019 zur SARS-CoV-2 Pandemie erklärt. Die korrupten Ärzte, Geheimdienste und
Politiker in Deutschland, aus den politischen Parteien CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP
und aus dem korrupten türkischen Konsulat Berlin, ließen auch das richtige Datum der SARS-CoV-
2 Pandemie in der Öffentlichkeit verändern. Anstatt des richtigen Datums 31. Dezember 2019, wird
in der Öffentlichkeit das falsche Datum 31. Dezember 2020 veröffentlicht. Bei der Aufarbeitung des
rechtsextremen und rassistisch motivierten Skandals in Deutschland versagt der Staat wieder, fällt
in alte Verhaltensmuster – verdeckt, vertuscht, verdrängt die Wahrheit aus der Öffentlichkeit und
aus dem Bewusstsein. Was hat Deutschland aus dieser deutsch-türkischen Coronakrise gelernt?
Am 28. Januar 2020 verübte Dr. Gerhard Heim mit Aerosolmedikamenten einen Mordanschlag auf
mich aus. Dafür vernebelte er verschiedene Aerosolmedikamente in meine Wohnung und löste in
mir den Gedanken aus, auf die Bahngleise im Park am Gleisdreieck zu laufen. Zudem löste er mit
Aerosolmedikamenten den Zwang aus und bewegte mich im unbewussten Zustand, dort
hinzulaufen. Schemenhaft kann ich mich daran erinnern, von der Potsdamer Straße über die
Kurfürstenstraße in den Park am Gleisdreieck gelaufen zu sein. Nachdem ich die Bahnstrecke
Nord-Süd Trasse der Deutschen Bahn überquerte, lief ich rechts in Richtung der Yorckstraße
parallel an den Bahngleisen. Die Bahngleise der Deutschen Bahn befanden sich rechts von mir.
Kurz vor den Yorckbrücken bin ich rechts über den Metallzaun geklettert. Als ich an den
Bahngleisen ankam, legte ich mich bewusstlos aufs Gleisbett.
Als ich den schweren Missbrauchsfall der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erstmals im
Frühjahr 2020 teilweise öffentlich machte, trat sie am dreiundzwanzigsten April 2020 nach knapp
15 Jahren vorzeitig vom Amt der Bundeskanzlerin zurück. Die Bundesregierung ist darüber
informiert und hat diesen Fall zensiert. Damit die Bevölkerung keinen Zusammenhang zum
sexuellen Missbrauch und zum Rücktritt der Bundeskanzlerin Angela Merkel herstellen kann,
wurde sie bis Herbst 2021 in der Öffentlichkeit noch als Bundeskanzlerin dargestellt.
Am 7. Mai 2020 wurde ich das erste Mal bis Mitte August 2020, über 3 Monate, im CDU-nahen
Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum in Berlin-Schöneberg, aus politischen Motiven gesetzlich
untergebracht, gegen meinen Willen eingesperrt, meiner Freiheit entzogen und aus der
Öffentlichkeit isoliert. In dieser Zeit wurde ich im Auftrag der SPD, Bündnis 90/Die Grünen, im
Auftrag der FDP, im Auftrag der CDU, CSU, im Auftrag der AKP, MHP, CHP und İYİ-Partei,
mehrfach von der Polizei Berlin, von Ärzten, Lobbyisten, Geheimdiensten, Politikern und im Auftrag
von Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), sexuell missbraucht. Zudem wurden meine
Lebensmittel mit Kot, Sperma, Urin, Schmutz, Speichel und vielen anderen Stoffen verunreinigt.
Während dieser Haftzeit und unmittelbar nach meiner Entlassung aus dem Vivantes Klinikum
haben korrupte, rechtsextreme Ärzte und Geheimdienste mit verschiedenen Aerosolmedikamenten
mir mehrmals Amnesien auf diese Haft- und Isolationszeit ausgelöst.
Am 19. Mai 2020 ist Franziska Giffey (SPD) vom Amt der Bundesfamilienministerin im Kabinett
Merkel zurückgetreten.
Am 25. Juni 2020 wurde der Ex-Arzt und Pandemie-Auslöser Gerhard Heim, Lobbyist im rechten
Parteiflügel der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD), der „Seeheimer Kreis“
bezeichnet wird, von Ärzten und Geheimdiensten der SPD ermordet, um ihn vor Folter und Gewalt
durch andere Geheimdienste schützen zu können.
Im Sommer 2020, im Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum in Berlin-Schöneberg, sprachen mir die
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 23
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
Geheimdienste suggestiv zu, dass Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen) zum
Übergangskanzler gewählt wurde. Zu diesem Thema sagte mir im Sommer 2022 Florian Toncar
(FDP) in einem kurzen, persönlichen Gespräch unter dem Einfluss von Aerosolmedikamenten in
meiner Wohnung, dass Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen), unmittelbar nach dem Rücktritt
von Angela Merkel (CDU), zum Übergangskanzler ernannt wurde.
Nach den vorgezogenen Bundestagswahlen am 27. September 2020, wurde am 8. Dezember
2020 Olaf Scholz (SPD), mit den Stimmen der Ampelkoalition, zum neuen Bundeskanzler gewählt.
In dieser Zeit habe ich an meiner ersten Aussage und an meiner ersten PDF-Datei Zwangstherapie
geschrieben. Im Dezember 2020 hat mir eine weibliche Stimme in meiner Wohnung, die mich an
den Stimmton von Lisa Paus (Bündnis 90/Die Grünen) erinnerte, über Olaf Scholz den Satz „Den
machen sie weg“ zugesprochen.
Am 13. Dezember 2020 ist der Ex-Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gestorben.
Nach meiner Enthüllung einer Reihe von Skandalen, in die Olaf Scholz (SPD) seit Jahren
verwickelt ist, ist er am 6. Januar 2021 vom Amt des Bundeskanzlers zurückgetreten. In der
Öffentlichkeit wurde er noch als Bundeskanzler dargestellt. Da Olaf Scholz (SPD) nur ganz kurz
Bundeskanzler war, bezeichne ich ihn auch als Kurzzeitkanzler (KK) und Altkanzler.
In welche Skandale ist Olaf Scholz (SPD) verwickelt?
Verwickelt ist Olaf Scholz (SPD) seit mindestens 2009 in den sexuellen Missbrauchsskandal der
politischen Partei Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD), zu diesem die Ärzte und
Lobbyisten aus der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin (KV Berlin) systematisch anraten und
anstiften. Zudem ist Olaf Scholz in dem SPD-Rassismus-Skandal und im institutionellen
Rassismus des Deutschen Bundestages gegen türkische Staatsbürger in Deutschland verwickelt.
Außerdem ist Olaf Scholz in den Steuergeld-Raub-Skandal im Rahmen der COVID-19 Pandemie
in den Jahren 2017, 2018, 2019 und 2020 verwickelt. In dieser Zeit war er Bundesfinanzminister im
Kabinett Merkel. Wegen der Zensur wurde dieser Skandal umgeschrieben und mit
Pseudonachrichten über einen Cum-Ex-Skandal veröffentlicht. Darüber hinaus ist Olaf Scholz
(SPD) in dem Massenmord-Skandal in Deutschland seitdem, 9. November 2016, im Rahmen des
fünften türkischen Kriegs gegen Deutschland, maßgeblich verwickelt. Indem Olaf Scholz (SPD)
sich zu diesen Volks verachtenden Skandalen schamlos entschieden hat, hat er den von
deutschen Ärzten aus der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin gemachten Lobbyismus-Skandal
und den von deutschen Geheimdienst-Mitarbeitern unterstützten Geheimdienst-Skandal nicht nur
billigend in Kauf genommen, sondern auch gefördert. Der ebenfalls korrupte Mitglied im dritten
Untersuchungsausschuss der neunzehnten Wahlperiode des Deutschen Bundestags, Fabio De
Masi (Die Linke), sagte in einem Interview: „Wirecard ist ein Geheimdienst-Skandal.“
Am 27. September 2020 fanden auch die Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin statt. Am 21.
Dezember 2020 wurde Franziska Giffey (SPD) zur neuen Bürgermeisterin von Berlin gewählt.
Im Rahmen meiner 1. Aussage zur COVID-19 Kriegspandemie konnte ich mich an den sexuellen
Vorfall mit der CDU-Politikerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) erinnern und machte das in
meiner ersten Aussage ab 2020 teilweise öffentlich. Davon muss sie erfahren haben. Ich erfuhr,
dass sie sich unterbewusst an den Vorfall erinnern könne. Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) trat
im Frühjahr 2020 vom Amt der Bundesverteidigungsministerin zurück. Wegen des CDU-
Missbrauchsskandals an bis zu 400.000 unschuldigen türkischen Staatsbürgern in Deutschland,
wurde Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), am 15. Januar 2021, am Geburtstag meines Vaters
Murat Akgün (geboren am 15. Januar 1955), ermordet.
Im Rahmen meiner ersten Aussage zum türkischen Krieg unter dem Deckmantel der COVID 19
Pandemie, konnte ich mich 2020 an den sexuellen Vorfall im Deutschen Bundestag unterbewusst
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 24
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
erinnern und konnte den NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU) als Sexualstraftäter
identifizieren und machte das in meiner ersten Aussage teilweise öffentlich. Aus Vergeltung des
Missbrauchs, wurde Armin Laschet (CDU), am fünfzehnten Januar 2021, am Geburtstag meines
Vaters Murat Akgyn, geboren am 15. Januar 1955, ermordet.
Warum wird im Rahmen der COVID-19 Pandemie in den Nachrichten oft von einem
russischen Krieg gegen die Ukraine berichtet, obwohl es sich um einen Krieg zwischen der
Türkei und Deutschland handelte, der mit Aerosolmedikamenten ausgetragen wurde?
Am 24. Februar 2021 wurde ich im Auftrag rechtsextremer, ultranationalistischer und im Auftrag
islamisch-konservativer Mitarbeiter des türkischen Geheimdienstes Milli Istihbarat Teşkilatı (MİT),
das den türkischen politischen Parteien Milliyetçi Hareket Partisi (MHP) und Adalet ve Kalkınma
Partisi (AKP) nahestanden, unter dem Einfluss von Aerosolmedikamenten, die mein Bewusstsein
abstellten, bei Tageslicht, in der Öffentlichkeit vor Augenzeugen, vor dem Gesundbrunnen-Center
in Berlin-Wedding sexuell missbraucht. Dieser Vorfall wurde von den Geheimdiensten mit
versteckten Kameras aufgenommen und von der Bundesregierung zensiert. Wegen der Zensur hat
die Presse diesen Vorfall umgeschrieben und das Datum mit Pseudonachrichten über einen
russischen Überfall am 24. Februar 2021 auf die Ukraine veröffentlicht. Da es sich um einen
schweren Fall handelt, wurde das Datum des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine ein Jahr
später wieder zensiert und mit dem erneut umgeschriebenem Datum 24. Februar 2022 wieder
veröffentlicht. Dazu kommt, dass auch der politische Krieg zwischen der Türkei und Deutschland,
als er begann, zensiert wurde. Zudem gibt es in der Öffentlichkeit keinen Zusammenhang
zwischen den Massenmorden im Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie. Diese schweren
Fälle wurden zwar nicht veröffentlicht, aber dafür gut dokumentiert. Jedoch werden sie bewusst
umgeschrieben, um diese Fälle unvergessen machen zu können. Diese Fälle sind zwar nicht
öffentlich, aber dafür detailliert dokumentiert.
Im Zuge der CDU und CSU Maskenaffäre im Rahmen der COVID-19 Pandemie in den Jahren
2019 und 2020 wurde am 19. März 2021 öffentlich, dass die Fraktion der Christlich-Sozialen Union
in Bayern (CSU) den früheren Justizminister und CSU-Vorstand Alfred Sauter (CSU) unter Druck
setzte und ihn zur Aufklärung der Maskenaffäre aufforderte. Nur zwei Tage später, am 21. März
2021 wurde öffentlich, dass Alfred Sauter (CSU) gestorben ist.
Für den Kriegsausbruch und für den sexuellen Missbrauch der Altkanzlerin Angela Merkel (CDU)
wurden die Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) und der Kurzzeitkanzler (KK) und Altkanzler Olaf
Scholz (SPD) hauptverantwortlich gemacht. Als Reaktion auf diesen Skandal wurde der Altkanzler
Gerhard Schröder (SPD) am 9. April 2021 und der Kurzzeitkanzler (KK) und Altkanzler Olaf Scholz
(SPD) am 30. August 2021 ermordet. Der Tod von Altkanzler Gerhard Schröder und der Tod von
Kurzzeitkanzler (KK) und Altkanzler Olaf Scholz (beide SPD) wurden von der Bundesregierung
zensiert. Wegen der Zensur wurde der Tod von Gerhard Schröder umgeschrieben und mit dem
Pseudonymen „Prinz Charles der 3.“ veröffentlicht. Auch der Tod vom Kurzzeitkanzler (KK) und
Altkanzler Olaf Scholz (SPD) wurde zensiert und umgeschrieben und unter dem Pseudonymen
von Michail Gorbatschow veröffentlicht.
Am 16. April 2021 wurde der ehemalige bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU)
ermordet. Sein Todesdatum wurde anscheinend von ihm selbst oder von CDU/CSU-Ärzten
bewusst am 16. April 2021 ausgewählt. Nach den Informationen des SPD-Informanten Simon
Otroschko, am 20. Januar 2012 in der Januarkonferenz zufolge, ist in der Geheimdienst-Sprache
dieses Datum so zu werten, ohne einen direkten und nachweislichen Zusammenhang zum
Geburtsdatum des Nazis Adolf Hitler (NSDAP) herzustellen, der am zwanzigsten April geboren
wurde. (16 + 4 = 20). Heimlich assoziiert mit dem Geburtsdatum Hitlers. Ermordet von Ärzten,
Lobbyisten und Geheimdiensten der CDU und CSU, um ihn vor körperlicher, sexueller und
psychischer Folter durch andere Geheimdienste schützen zu können. Ermordet vielmehr aus
Vergeltung für seine rassistisch motivierten Entscheidungen im Namen der CDU-geführten
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 25
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
Bundesregierung, meiner ganzen Familie im August 2017 Karzinogene zu verabreichen. Als
Bedingung dafür, dass er die Akten meiner Familie über die Zwangstherapie erst dann aus dem
Archiv des Deutschen Bundestages an die türkische Regierung übergibt. Und wenn ich mich nicht
täusche, dann wurde bereits im Juli 2017 damit begonnen, meiner ganzen Familie im Schlaf mit
Gasmasken tödlich verlaufende, bösartige Karzinogene zu verabreichen. Maßgeblich entschieden
haben das Markus Söder (CSU), Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der türkische
Präsident Recep Tayyip Erdoğan (AKP). Außerdem aus Vergeltung der Maskenaffäre 2019/2020
und aus Vergeltung des sexuellen Missbrauchs meiner Schwester Ilkay Köse im Einfluss von
Aerosolmedikamenten, die ihr dabei das Bewusstsein abstellten. Im Namen des Volkes musste
Markus Söder (CSU) ermordet werden, aus dem Verkehr des CDU- und CSU-
Missbrauchsskandals gezogen werden, um die Zivilbevölkerung schützen zu können. Auch der
fünfte türkische Vergeltungskrieg seit dem 9. November 2016 gegen Deutschland unter dem
Deckmantel der COVID-19 Pandemie und SARS-CoV-2 Pandemie wurde wegen der Nazis aus
der CDU und CSU begonnen. Die Nazis aus der CDU und CSU verschulden den Massenmord an
38 Millionen Deutschen und den Massenmord an 767 Millionen Menschen weltweit, in der Zeit vom
9. November 2016 bis zum 6. Juli 2023. Uneinsichtige und persönlichkeitsgestörte Nazis und
Faschisten aus der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) und der Christlich-
Sozialen Union in Bayern (CSU).
Am 13. Mai 2021 wurde ich das 2. Mal aus politischen und rassistischen Motiven bis zum 16.
August 2021, über drei Monate, in der CDU nahen Klinik, Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum in
Berlin-Schöneberg, wieder gesetzlich untergebracht, wieder gegen meinen Willen eingesperrt,
wieder meiner Freiheit entzogen und wieder aus der Öffentlichkeit isoliert. Während der zweiten
rassistisch motivierten Unterbringungs- und Haftzeit konnte ich mich schemenhaft daran erinnern,
im Sommer 2020 im Vivantes schon einmal eingesperrt worden zu sein. Während und nach der
zweiten Haftzeit wurde mir keine Amnesie ausgelöst.
Während meiner Haftzeit im Vivantes Klinikum erfuhr ich, dass der seit dem 8. Dezember 2020
amtierende Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) gestorben ist. Auf meine
Verwunderung darüber wurde mir suggestiv mitgeteilt, dass Jens Spahn (CDU) auch schon
gestorben ist. Am 14. Juni 2021 wurde der Ex-Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD)
umgebracht.
Am 7. Juli 2021 haben Christian Lindner (FDP) und Franca Lehfeldt geheiratet.
Kurz bevor ich aus dem Vivantes Klinikum entlassen wurde, wurde mir am 15. August 2021 auf der
Station 19 unten suggestiv zugesprochen, dass mein Cousin Hasan Akgün, Diana Pfeiffer
(Bündnis 90/Die Grünen) und die RBB-Intendantin und ARD-Vorsitzende Patricia Schlesinger, die
der CDU nahestand, gestorben sind. Suggestiv zugesprochen wurde mir das von einer männlichen
Person, die sich mir als Mitpatient und mit dem Namen „Munir“ vorgestellt hat. Zudem sagte er in
den Einzelgesprächen, dass er bei der Polizei arbeite und Mitglied der Bündnis 90/Die Grünen sei.
Der SPD-Informant Simon Otroschko sagte mir, dass ich über den Tod meiner
Familienangehörigen auf diese Weise informiert werde. Das gelte als eine Form des mir
Schadens. Da ich es unterbewusst wisse. Und das so zu wissen, sei ein Schaden.
Am 21. August 2021 wurde meine Schwester Ilkay Köse (geboren Akgün, am 26. Januar 1980 in
Deutschland), von Mitarbeitern des türkischen Geheimdienstes MİT, während eines Aufenthaltes in
der türkischen Stadt Istanbul, ermordet. Die Bundesregierung hat den Namen meiner Schwester
Ilkay Köse, ihr Alter und ihre Herkunft zensiert. Wegen der Zensur wurde über ihren Tod mit
Pseudonachrichten und den Pseudonymen einer 22-jährigen Iranerin namens „Gina Masha Amini“
berichtet. Der Informant aus der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD), Simon
Otroschko, sagte mir am 20. Januar 2012 in der von mir bezeichneten Januarkonferenz, dass die
deutschen Ärzte und Politiker den Mitarbeitern des türkischen Geheimdienstes MİT vor
Kriegsbeginn diese Bedingung gestellt haben. Im Wortlaut muss das so gewesen sein: Wir lösen
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 26
METIN AKGÜN ZWANGSTHERAPIE JANUARKONFERENZ COVID-19 PANDEMIE SARS-COV-2 PANDEMIE
den Krieg und die Pandemie mit euch aus, aber dafür tötet ihr Ilkay Köse in der Türkei, damit
Schaden von Deutschland abgemildert werden kann. Von daher ist davon auszugehen, dass
meine Schwester Ilkay Köse, die in der Ginsterstraße 1, 33803 Steinhagen, im Kreis Gütersloh
lebte, von Geheimdiensten, mit Techniken der Gestalttherapie, Geheimdienst-Techniken in
Kombination mit Aerosolmedikamenten, zu dieser Reise in die Türkei bewegt wurde. Meine Familie
hat nie erfahren, dass wir im Auftrag des türkischen Geheimdienstes und im Auftrag des
Deutschen Bundestages seit 1987 zwangstherapiert werden.
Am 30. August 2021 wurde der Kurzzeitkanzler (KK) und Altkanzler Olaf Scholz (SPD) von Ärzten
und Lobbyisten der SPD ermordet.
Am 8. September 2021 ist Altkanzlerin Angela Merkel (CDU) gestorben. Sie habe sich freiwillig von
Ärzten und Lobbyisten aus der CDU töten lassen, da die Missbrauchsfälle sie psychisch belastet
haben, sagte mir Lisa Paus (Bündnis 90/Die Grünen) in einem kurzen Einzelgespräch im
September 2021 in meiner Wohnung unter dem Einfluss von Aerosolmedikamenten, die mein
Bewusstsein abstellten. Die Bundesregierung hat den Tod von Altkanzlerin Angela Merkel (CDU)
zensiert. Wegen der Zensur wurde ihr Tod umgeschrieben und mit Pseudonachrichten und den
Pseudonymen von Queen Elizabeth, die zweite, veröffentlicht.
Warum wurden der Altkanzler Gerhard Schröder (SPD), der Kurzzeitkanzler (KK) und
Altkanzler Olaf Scholz (SPD) und die Altkanzlerin Angela Merkel (CDU) ermordet?
Die Wahrscheinlichkeit, dass sie von anderen Geheimdiensten geschädigt, missbraucht, gefoltert
und umgebracht werden könnten, war sehr groß. Um weiteren Schaden von ihnen abwenden zu
können, haben die Ärzte und Lobbyisten ihrer Parteien SPD und CDU sie mit Medikamenten
ermordet. Dafür wurden sie mit Medikamenten friedlich zum Einschlafen gebracht. Im Schlaf
wurden mit Medikamenten ihre körperlichen und geistigen Vital- und Lebensfunktionen abgestellt.
Damit die Bevölkerung zwischen den gestorbenen Kanzlern und dem zensierten Krieg in
Deutschland keinen Zusammenhang herstellen kann, wird in der Öffentlichkeit die Todesursache
und das Todesdatum von Altkanzler Helmut Kohl (CDU), bewusst mit dem falschen Datum, 16.
Juni 2017, veröffentlicht. Zudem werden der Altkanzler Gerhard Schröder (SPD), der
Kurzzeitkanzler (KK) und Altkanzler Olaf Scholz (SPD) und die Altkanzlerin Angela Merkel (CDU)
für eine bestimmte Zeit noch als lebend dargestellt.
Am 31. Oktober 2021, einem Sonntag, wurde ich das erste Mal aus politischen Motiven von der
Polizei Berlin in meiner Wohnung festgenommen und bis zum 15. Dezember 2021, 46 Tage in den
Justizvollzugsanstalten JVA Plötzensee und JVA Tegel gefangen gehalten, meiner Freiheit
entzogen und aus der Öffentlichkeit isoliert. Während dieser Haftzeit haben die Geheimdienste mir
täglich Körperverletzungen zugefügt. Außerdem wurde ich während dieser Haftzeit sexuell
missbraucht. Während dieser Haftzeit und unmittelbar nach meiner Entlassung aus den
Justizvollzugsanstalten Plötzensee und Tegel haben korrupte, rechtsextreme Ärzte und
Geheimdienste mit verschiedenen Aerosolmedikamenten mir mehrmals Amnesien auf diese Haft-
und Isolationszeit ausgelöst.
Im Frühjahr 2022 sagte mir Florian Toncar (FDP), dass die Staatsministerin für Kultur und Medien,
Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen), am 15. Januar 2022, am Geburtstag meines Vaters Murat
Akgün, gestorben ist. Eine bemerkenswerte Blamage für die Grünen. Claudia Roth und ihre Partei
Bündnis 90/Die Grünen haben sich in den letzten zwanzig Jahren durch Massenvergewaltigungen
und Massenmorde in Deutschland finanziert. Auf Kosten der Steuerzahler. Wann wird die Zensur
aufgehoben, damit die Wähler endlich sehen, dass die SPD, die Grünen und die FDP eine Politik
betreiben, die weit weg von demokratischen Grundwerten liegt? Nämlich im Bett der Wähler. Ärzte,
Lobbyisten, Geheimdienste und Politiker dieser sogenannten Ampelparteien missbrauchen sexuell
die Bevölkerung unter dem Einfluss von Aerosolmedikamenten und lassen sich dreist und
2. AUSSAGE: 2020–2023 2. PDF-DATEI ZWANGSTHERAPIE: 2021–2023 COPYRIGHT © ALL RIGHTS RESERVED Seite 27
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz 20.01.2012