SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1
VORTRAG
Messenger als neueste Evolutionsstufe der
digitalen Kommunikation?
Chancen & Risiken für Marken auf WhatsApp & Co.
1977 in Marburg an der Lahn geborener „Webzopf“ & Papa eines 13
Monate alten Lütten
06/10 Digital Consultant Corporate Communications bei Grey
Worldwide in Düsseldorf & verantwortlich für den Auf- und Ausbau
der strategischen Social Web Kommunikation der Netzwerkagentur
Seit 07/12 Corporate Blogger bei AKOM360 & verantwortlich für die
strategische Social Web Kommunikation der Multi Channel
Marketing Agentur & PMD bei Facebook
Vorträge, Workshops & Veröffentlichungen u.a. bei allfacebook.de,
w&v, lead-digital.de, huffingtonpost.de oder Akademie der
bayerischen Presse bzw. BVDW
Privat den Twittwoch Düsseldorf ins Leben gerufen & Mitglied des
SV Werder Bremen 1899
2
Johannes Lenz
3
@johanneslenz
johanneslenz1
johanneslenz
+JohannesLenz
4
Corporate Blog
Corporate Website
Facebook Page
Google+ Page
Instagram Channel
Linkedin Company Page
5
Follow us
Pinterest Channel
Slideshare Account
Twitter Account
Tumblr Blog
Xing Company Page
6
01
Status Quo
Digitale
Kommunikation
02
Mobile
Messaging
Basics
03
Top 10
Mobile
Messaging Apps
04
Brands &
Mobile
Messaging Apps
05 06
Challenges &
Outlook
Spotlight on
Germany
Status Quo
Digitale Kommunikation
7
Bild: http://de.slideshare.net/KarlPortio/mobile-messaging-markets-state-of-play-2014-portio-research-ltd
Die Evolution der digitalen Kommunikation ist in vollem Gange.
Stehen wir mit dem Mobile Instant Messaging (kurz: MIM) am Beginn einer neuen
Entwicklungsstufe?
Kennzeichen sind
• global steigende Nutzernachfrage
• regionale Vielfalt der Anbieter von MIM Apps
• minimale bis maximale Funktionalität (Text-Chat bis zur mobile Plattform)
• geringe Transaktionskosten für Nutzer
• bestimmte Anzahl an Gesprächsteilnehmern
• schnelle Kommunikation
• App-Versionen für alle Betriebssysteme
8
Kennzeichen des Mobile Instant Messagings
9
Entwicklungsstufen der digitalen
1. Entwicklungsstufe der digitalen Kommunikation
ICQ, AOL, Hotmail, Netscape oder Google revolutionierten die individuelle
Informationsbeschaffung und Nachrichtenübermittlung im Internet in den 1990er
Jahren.
2. Entwicklungsstufe der digitalen Kommunikation
Ab Mitte/Ende der 2000er Jahre entwickelte sich durch Facebook & Co. der dem
Zeitgeist entsprechende öffentliche Dialog als „One-To-Many“-Kommunikation.
10
Digital World Population
Bild: https://twitter.com/ValaAfshar/status/580789636794023937
11
Entwicklungsstufen der digitalen
3. Entwicklungsstufe der digitalen Kommunikation
Ab Anfang/Mitte der 2010er Jahre wird die mobile Internetnutzung ein immer
stärkerer Treiber des Internets und stellt zugleich die dritte Entwicklungsstufe dar.
4. Entwicklungsstufe der digitalen Kommunikation
Ebenfalls seit Anfang/Mitte der 2010er Jahre nimmt die weltweite Nutzung der
Instant Messenger zu. Immer mehr Menschen entscheiden sich für die schnelle,
persönlich-private und immer mehr mit Bildern angereicherte Kommunikation.
12 Bild: http://de.statista.com/infografik/3412/aktive-nutzer-der-populaersten-mobilen-messenger/
Mobile Messaging Apps
13
Mobile Messaging Basics
Bild: Ken Banks, kiwanja_san_francisco_texting_11, https://flic.kr/p/5Q9vJQ
14
Mobile Messaging Basics
Bild: http://www.adweek.com/news/technology/branding-potential-behind-some-mobile-messaging-s-big-players-155421?page=2
15
Messaging Apps vs. Social Networks
Bild: http://de.slideshare.net/wearesocialsg/we-are-socials-digital-statshot-002
16
Messaging Apps vs. Social Networks
Bild: http://uk.businessinsider.com/chart-of-the-day-mobile-messaging-is-poised-to-overtake-social-networks-2014-11
17
Regionale Vielfalt bei Messaging Apps
Bild: http://de.slideshare.net/globalwebindex/gwi-trends-mobile-messaging-q3-2014
18
Messaging Apps vs. Durchschnitt aller Apps
Bild: http://blog.akom360.de/2015/04/messenger-apps-haengen-uebrige-apps-ab/
19
Messaging Apps vs. Durchschnitt aller Apps
Bild: http://blog.akom360.de/2015/04/messenger-apps-haengen-uebrige-apps-ab/
20
Gründe für die Nutzung von Messaging Apps
Bild: http://www.emarketer.com/Article/UK-Millennials-Most-Likely-Mobile-Message-Their-Mates/1011204
21
„One to One“ & One to Group“ vs. „One to Many“
Bild: http://www.theatlantic.com/magazine/archive/2014/12/the-fall-of-facebook/382247/
22
Top 10 Mobile
Messaging Apps
Bild: http://picography.co/photos/clear-skies/
23 Bild: AKOM360
24 Bild: AKOM360
25
Kleine Typologie von Messaging Apps
Systemimanente Messenger à la iMessage (f.k.a SMS)
„Old School“ Messenger à la WhatsApp
Anonyme Messenger à la Yik Yak
Verschlüsselte Messenger à la Theresa oder Telegram
Messenger als mobile Plattformen à la WeChat, SnapChat, Line, FB Messenger & Yo
26
5 Take Aways
Asiatische Mobile Messaging Apps wie LINE, KakaoTalk oder WeChat besitzen hohe
Brand Friendliness!
WhatsApp schneidet bei Brand Friendliness Rating schlecht ab!
Facebook Messenger (F8 Release) und Snapchat haben im Bereich Mobile Platform/
Brand Friendliness entscheidende Schritte gemacht!
8 der 10 untersuchten Mobile Messaging Apps bieten eine öffentlich zugängliche API
an!
Mit WhatsApp und Facebook Messenger bieten nur 2 von 10 untersuchten Mobile
Messaging Apps (bisher) keine reguläre Advertising-Option!
27
Brands & Mobile
Messaging Apps
Bild: Ken Banks, kiwanja_san_francisco_texting_11, https://flic.kr/p/5Q9vJQ
LINE bietet Corporate Accounts, Promotion Stickers, LINE Channel mit Integration
von Apps & Web-Services.
28
LINE (Japan)
Bild: eigene Grafik
Beispiele für in Deutschland verfügbare Marken auf LINE.
29
LINE (Japan)
Bild: eigene Grafik
WeChat bietet Brand Accounts, Branded Stickers, Ads, eCommerce, Gaming Apps.
30
WeChat (China)
Bild: eigene Grafik
Aktuell in Deutschland verfügbare Branded Stickers und Games auf WeChat.
31
WeChat (China)
Bild: eigene Grafik
Snapchat bietet Brand Accounts, Ads, Stories (im Bild zu sehen), Discover.
32
Snapchat (USA)
Bild: eigene Screenshot
Aktuell in Deutschland u.a. verfügbar sind Stories (Bsp. Warsaw) und Discover
(Bsp. Cosmopolitan). Snapcash (Money-Transfer via Square) ist derzeit nur in
USA freigeschaltet.
33
Snapchat (USA)
Bild: eigene Screenshot
Facebook Messenger bietet Branded Sticker, Apps, Plattform, Business Version.
34
Facebook Messenger (USA)
Bild: eigene Grafik
In Deutschland sind für den Messenger von Facebook u.a. Branded Sticker
verfügbar. Zudem stehen derzeit 44 Apps zum kostenlosen Download bereit.
35
Facebook Messenger (USA)
Bild: eigene Screenshot
Aktuell in Deutschland noch nicht verfügbar ist die Business Version (Bsp. Everlane/
Fashion).
36
Facebook Messenger (USA)
Bild: Screenshots via https://www.messenger.com/business?_rdr
WhatsApp bietet No Ads Policy, Broadcast Lists, Gruppenchats (Limit 250
Mitglieder), Webplattform (Android), Broadcast-Lists, Share-Button (inoffiziell).
37
WhatsApp (USA)
Bild: eigene Screenshot
Aktuell in Deutschland u.a. verfügbar sind Broadcast Lists sowie In-App-Sharing
und Gruppenchats.
38
WhatsApp (USA)
Bild: eigene Screenshot
Auf den gezeigten Mobile Instant Messenger Apps gibt es bereits verschiedene
Kampagnen.
39
Beispiele für Brand Instant Messaging
Bilder: http://de.slideshare.net/klausbreyer/buddybrand-mobile-messenger-new-ways-and-chances-for-companies
40
Spotlight on Germany
Quelle: eigene Aufnahme, AllFacebook Marketing Conference 2014 in Berlin
25 Mio. Facebook Nutzer in Deutschland (Stand 09/2013)
30 Mio. WhatsApp Nutzer in Deutschland (Stand 01/2014)
+50% DER INTERNETNUTZER VERWENDEN WHATSAPP!
40,4 Mio. Smartphone Nutzer in Deutschland (Stand 02/2014)
54,2 Mio. Menschen nutzen in Deutschland das Internet mind. gelegentlich (Stand 2013)
80 Mio. Menschen leben in Deutschland (Stand 2013)
41
Facts & Figures
The Voice of Germany / Pro Sieben nutzt WhatsApp für Gruppenchats (WhatsApp
Talents) und für die Share Lounge (Meme-Generator).
42
Cases
Quelle: www.the-voice-of-germany.de/chat, www.the-voice-of-germany.de/memes
Bei The Voice of Germany liegt der Anteil von Shares via WhatsApp bei rund 20% und
damit weit vor Facebook et. al.
43
Cases
Quelle: http://allfacebook.de/fbmarketing/allfacebook-marketing-conference-afbmc-in-muenchen-2015-video-und-bilderwelten-mit-facebook-bmw-prosieben und eigene Screenshots
Brigitte nutzt WhatsApp erstmals 2015 für eine Oster-Aktion, für die man sich in
eine Broadcast List eintragen konnte. Neben den Reportagen konnte ein
Kaffeevollautomat gewonnen werden.
44
Cases
Quelle: http://www.brigitte.de/kultur/lifestyle/whatsapp-ostern-1237924/?vicomi&utm_expid=68263939-19.iQLmc0PHSBqNkKLyIiRx2A.1 und eigene Screenshots
Das German Folks House, eine Initiative rundum die Interactive Konferenz SXSW von Simon
Harlinghausen & Michael Praetorius (beide AKOM360), nutzt ebenfalls das WhatsApp
Sharing für seine Beiträge. 90% der Zugriffe erfolgten mobil.
45
Cases
Quelle: http://germanfolkshouse.com und eigene Screenshots
Die Initiative Studieren-in-Fernost.de von 11 Hochschulen bot im Rahmen einer
zeitlich begrenzten Informationskampagne WhatsApp Gruppenchats für
Studieninteressierte.
46
Cases
Quelle: http://www.studieren-in-fernost.de/de/meta/aktuelles/meldungen/news-140513.html
Das Regionalportal (Nürnberger Nachrichten usw.) ist nach längerem Einsatz des
WhatsApp Share Button Ende 2014 dazu übergegangen, per Broadcast Lists News
zu versenden, was bei Lesern und Interessierten auf viel positive Resonanz stieß.
47 Quelle: http://blog.akom360.de/2015/03/whatsapp-ist-zur-kundenbindung-ein-grossartiges-tool-im-gespraech-mit-lena-
alt-online-volontaerin-infranken-de/ und http://lenaalt.com/wer-sind-die-whatsapp-user-eigentlich-eine-kleine-umfrage/
Cases
Die mittelständische Fleischerei Stroh bietet seit 2014 die Möglichkeit, die aktuellen
Angebote per WhatsApp Broadcast Liste wöchentlich zu abonnieren.
48
Cases
Quelle: http://www.fleischerei-stroh.de/whatsapp/
SRF News (Schweizer Rundfunk und Fernsehen) lieferte 2014 Nachrichten per
WhatsApp Broadcast List zu verschiedenen nationalen Abstimmungen am 28.
September.
49
Cases
Quelle: http://netzwertig.com/2014/09/25/experimente-von-bbc-und-srf-medienanbieter-verwandeln-whatsapp-in-einen-quasi-rss-reader/
Die BBC lieferte erstmals über den Distributionskanal WhatsApp anlässlich der
Wahlen in Indien 2014 News als Text und Videonachrichten. Die Abonnenten
referenzierten auf die personalisierten Informationen, obwohl de rInhalt für alle
Empfänger derselbe war.
50
Cases
Quelle: http://netzwertig.com/2014/09/25/experimente-von-bbc-und-srf-medienanbieter-verwandeln-whatsapp-in-einen-quasi-rss-reader/
Auf LINE Deutschland bietet die Marke LG einen HomeChat an, an dem Nutzer von LG-
Geräten teilnehmen können genauso wie Interessierte. Der Official Account hat bereits
über 4.5000 Follower. Vorteil: Es existiert die Möglichkeit für Marken, Brand Accounts
anzulegen und zu verwalten. Nachteil: Noch ist LINE in Deutschland eher unbekannt.
51
Cases
Quelle: http://netzwertig.com/2014/09/25/experimente-von-bbc-und-srf-medienanbieter-verwandeln-whatsapp-in-einen-quasi-rss-reader/
52
Challenges & Outlook
Bild: Brett Jordan, Brands, https://flic.kr/p/bBRLcy
Die grösste Herausforderung für Marken: sie müssen Mobile Messaging Apps
verstehen und lernen, dass sich die Art und Weise der Kommunikation von
bisherigen Entwicklungsstufen der digitalen Kommunikation grundsätzlich
unterscheidet.
Folgende Aspekte gilt es zu beachten:
• Respektierung der Privatsphäre der Nutzer
• Erstellung von relevantem Content Content (Format & Art, Bsp. Promotion & Bild)
• Ziele (CRM, eCommerce, Brand Awareness)
• Limitierung beim Versand von Nachrichten durch Marken (LINE)
53
Challenges for Brands
Für Messaging Apps besteht die Herausforderung darin, dass sie ihre „Brand
Friendliness“ unter Beweis stellen müssen, wenn sie im Marketing der
Unternehmen als „relevant“ eingestuft werden wollen.
Folgende Aspekte gilt es zu beachten:
• Privatsphäre der Nutzer
• Datensicherheit (siehe Snapchat)
• Software/Redaktionssystem (WhatsApp)
54
Challenges for Messaging Apps
Die Digitale Kommunikation wird weiterhin durch die Mobile Instant Messaging Apps
vorangetrieben.
Wichtige Faktoren für die nächsten 12 Monate (global/Deutschland)
• Globaler Nutzerzuwachs
• Dominanz von Facebook Messenger und WhatsApp sowie LINE und WeChat
• Dominanz von WhatsApp und Facebook Messenger in Deutschland
• Mehr Sharing Komfort für Nutzer bedeutet höhere Verweildauer in den Apps!
• Stetige Vernetzung von Facebook Messenger und WhatsApp mit Facebook-
Ökosystem
• Abbildung kompletter Kaufprozesse in Mobile Instant Messaging Apps
• Instant Messaging Apps werden immer zu integrierten mobilen Plattformen
55
Outlook
Marken müssen in Zukunft Mobile Instant Messaging Apps auf ihrem „Marketing-
Radar“ haben, weil sich dort ihre Kunden und Fans vermehrt aufhalten, Inhalte
teilen und kommunizieren.
Daraus ergeben sich folgende Folgerungen:
• Aus Nutzersicht denken und Sharing-Komfort von relevanten Inhalten anbieten
(In-App-Sharing wie WhatsApp)
• Traditionelle Social Media Channels sind wertvolle „Hebel“ für den Launch von
Mobile Messenger App Kampagnen!
• Die „unique“ Umgebung erfordert eine „unique“ Content Strategie!
• Eine integrierte Herangehensweise im Sinne einer„Und statt Oder“-Mentalität
wird benötigt!
56
Outlook for Brands
57
Good Luck
Quelle: „Das Glück ist mit den Mutigen“ - Eigene Aufnahme während FbStart Berlin 2013
58
P.S.
Dieser Vortrag ist Bestandteil eines ausführlichen
Whitepapers rund um das Thema Brands & Mobile
Messaging Apps.
Der Fokus liegt dabei auf
• Einordnung in die Evolution der digitalen Kommunikation
• Herausforderungen für Marken und Messaging Apps
• Globale und regionale (Deutschland) Praxisbeispiele
Sie erhalten das Whitepaper per E-Mail via Johannes Lenz.
E-Mail > johannes.lenz@akom360.de
Fon > +49 89 21 21 12 13
Corporate Blog > blog.akom360.de
Facebook Page > AKOM360
Google+ > +AKOM360DE
Instagram > AKOM360
Twitter > @AKOM360
59
Kontakt

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Näher geht nicht! Wie Redaktionen WhatsApp als News-Kanal nutzen. #AFBMC
Näher geht nicht! Wie Redaktionen WhatsApp als News-Kanal nutzen. #AFBMCNäher geht nicht! Wie Redaktionen WhatsApp als News-Kanal nutzen. #AFBMC
Näher geht nicht! Wie Redaktionen WhatsApp als News-Kanal nutzen. #AFBMC
AllFacebook.de
 
#Neulandreport 0518 - Die Generationenfrage: Gen Y & Gen Z als Zielgruppen in...
#Neulandreport 0518 - Die Generationenfrage: Gen Y & Gen Z als Zielgruppen in...#Neulandreport 0518 - Die Generationenfrage: Gen Y & Gen Z als Zielgruppen in...
#Neulandreport 0518 - Die Generationenfrage: Gen Y & Gen Z als Zielgruppen in...
As im Ärmel
 
131007 social media seminar abp_slideshare
131007 social media  seminar abp_slideshare131007 social media  seminar abp_slideshare
131007 social media seminar abp_slideshareschalk&friends GmbH
 
Präsentation Social Media Marketing Konferenz 2014
Präsentation Social Media Marketing Konferenz 2014Präsentation Social Media Marketing Konferenz 2014
Präsentation Social Media Marketing Konferenz 2014
Salome Wagner
 
Facebooks Erben Interview Magazin 2014
Facebooks Erben Interview Magazin 2014Facebooks Erben Interview Magazin 2014
Facebooks Erben Interview Magazin 2014
Roger L. Basler de Roca
 
P8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufactur
P8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufacturP8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufactur
P8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufactur
P8 Marketing
 
Social Media Integration auf Marken Websites
Social Media Integration auf Marken Websites Social Media Integration auf Marken Websites
Social Media Integration auf Marken Websites
Petra Koestinger
 
Social Media Marketing Präsentation von Roman Anlanger
Social Media Marketing Präsentation von Roman AnlangerSocial Media Marketing Präsentation von Roman Anlanger
Social Media Marketing Präsentation von Roman Anlanger
Trojanisches Marketing
 
Blogs in Österreich
Blogs in ÖsterreichBlogs in Österreich
Blogs in Österreich
Petra Koestinger
 
So tickt die Schweiz auf Social Media - Netzwoche
So tickt die Schweiz auf Social Media - NetzwocheSo tickt die Schweiz auf Social Media - Netzwoche
So tickt die Schweiz auf Social Media - Netzwoche
xeit AG
 
Young Brand Awards 2013 - Auf Facebook sind meine Eltern.
Young Brand Awards 2013 - Auf Facebook sind meine Eltern.Young Brand Awards 2013 - Auf Facebook sind meine Eltern.
Young Brand Awards 2013 - Auf Facebook sind meine Eltern.
Martin Szugat
 
B'IMPRESS GenY EmployerBranding 1606 DE
B'IMPRESS GenY EmployerBranding 1606 DEB'IMPRESS GenY EmployerBranding 1606 DE
B'IMPRESS GenY EmployerBranding 1606 DE
Robert L. Brunner
 
Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.
Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.
Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.
Barbara Scholtysik
 
Social Media Studie Schweiz 2020
Social Media Studie Schweiz 2020Social Media Studie Schweiz 2020
Social Media Studie Schweiz 2020
xeit AG
 
Social Media: Geburtsort neuer Kommunikationsformen, zahlreicher Geschichten ...
Social Media: Geburtsort neuer Kommunikationsformen, zahlreicher Geschichten ...Social Media: Geburtsort neuer Kommunikationsformen, zahlreicher Geschichten ...
Social Media: Geburtsort neuer Kommunikationsformen, zahlreicher Geschichten ...
Versicherungsforen Leipzig GmbH
 
Grow Up. Finally.
Grow Up. Finally.Grow Up. Finally.
Grow Up. Finally.
AllFacebook.de
 
#Neulandreport 0718 - Die Assekuranz auf Facebook im Fokus 2018-leseprobe
#Neulandreport 0718 -  Die Assekuranz auf Facebook im Fokus 2018-leseprobe#Neulandreport 0718 -  Die Assekuranz auf Facebook im Fokus 2018-leseprobe
#Neulandreport 0718 - Die Assekuranz auf Facebook im Fokus 2018-leseprobe
As im Ärmel
 

Was ist angesagt? (18)

Näher geht nicht! Wie Redaktionen WhatsApp als News-Kanal nutzen. #AFBMC
Näher geht nicht! Wie Redaktionen WhatsApp als News-Kanal nutzen. #AFBMCNäher geht nicht! Wie Redaktionen WhatsApp als News-Kanal nutzen. #AFBMC
Näher geht nicht! Wie Redaktionen WhatsApp als News-Kanal nutzen. #AFBMC
 
#Neulandreport 0518 - Die Generationenfrage: Gen Y & Gen Z als Zielgruppen in...
#Neulandreport 0518 - Die Generationenfrage: Gen Y & Gen Z als Zielgruppen in...#Neulandreport 0518 - Die Generationenfrage: Gen Y & Gen Z als Zielgruppen in...
#Neulandreport 0518 - Die Generationenfrage: Gen Y & Gen Z als Zielgruppen in...
 
131007 social media seminar abp_slideshare
131007 social media  seminar abp_slideshare131007 social media  seminar abp_slideshare
131007 social media seminar abp_slideshare
 
Präsentation Social Media Marketing Konferenz 2014
Präsentation Social Media Marketing Konferenz 2014Präsentation Social Media Marketing Konferenz 2014
Präsentation Social Media Marketing Konferenz 2014
 
Virals und social media
Virals und social mediaVirals und social media
Virals und social media
 
Facebooks Erben Interview Magazin 2014
Facebooks Erben Interview Magazin 2014Facebooks Erben Interview Magazin 2014
Facebooks Erben Interview Magazin 2014
 
P8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufactur
P8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufacturP8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufactur
P8 HOFHERR - Social Media - Ansgar Büngener, Geschäftsführer medienmanufactur
 
Social Media Integration auf Marken Websites
Social Media Integration auf Marken Websites Social Media Integration auf Marken Websites
Social Media Integration auf Marken Websites
 
Social Media Marketing Präsentation von Roman Anlanger
Social Media Marketing Präsentation von Roman AnlangerSocial Media Marketing Präsentation von Roman Anlanger
Social Media Marketing Präsentation von Roman Anlanger
 
Blogs in Österreich
Blogs in ÖsterreichBlogs in Österreich
Blogs in Österreich
 
So tickt die Schweiz auf Social Media - Netzwoche
So tickt die Schweiz auf Social Media - NetzwocheSo tickt die Schweiz auf Social Media - Netzwoche
So tickt die Schweiz auf Social Media - Netzwoche
 
Young Brand Awards 2013 - Auf Facebook sind meine Eltern.
Young Brand Awards 2013 - Auf Facebook sind meine Eltern.Young Brand Awards 2013 - Auf Facebook sind meine Eltern.
Young Brand Awards 2013 - Auf Facebook sind meine Eltern.
 
B'IMPRESS GenY EmployerBranding 1606 DE
B'IMPRESS GenY EmployerBranding 1606 DEB'IMPRESS GenY EmployerBranding 1606 DE
B'IMPRESS GenY EmployerBranding 1606 DE
 
Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.
Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.
Unternehmen & Social Media. Schluss mit lustig.
 
Social Media Studie Schweiz 2020
Social Media Studie Schweiz 2020Social Media Studie Schweiz 2020
Social Media Studie Schweiz 2020
 
Social Media: Geburtsort neuer Kommunikationsformen, zahlreicher Geschichten ...
Social Media: Geburtsort neuer Kommunikationsformen, zahlreicher Geschichten ...Social Media: Geburtsort neuer Kommunikationsformen, zahlreicher Geschichten ...
Social Media: Geburtsort neuer Kommunikationsformen, zahlreicher Geschichten ...
 
Grow Up. Finally.
Grow Up. Finally.Grow Up. Finally.
Grow Up. Finally.
 
#Neulandreport 0718 - Die Assekuranz auf Facebook im Fokus 2018-leseprobe
#Neulandreport 0718 -  Die Assekuranz auf Facebook im Fokus 2018-leseprobe#Neulandreport 0718 -  Die Assekuranz auf Facebook im Fokus 2018-leseprobe
#Neulandreport 0718 - Die Assekuranz auf Facebook im Fokus 2018-leseprobe
 

Andere mochten auch

Chancen der Digitalisierung und die Herausforderung der Fachkräfte
Chancen der Digitalisierung und die Herausforderung der FachkräfteChancen der Digitalisierung und die Herausforderung der Fachkräfte
Chancen der Digitalisierung und die Herausforderung der Fachkräfte
Jürg Stuker
 
Social Media: Zauberwort für den Erfolg - oder Modeerscheinung?
Social Media: Zauberwort für den Erfolg - oder Modeerscheinung?Social Media: Zauberwort für den Erfolg - oder Modeerscheinung?
Social Media: Zauberwort für den Erfolg - oder Modeerscheinung?
Sven Ruoss
 
Mobile Business in verschiedenen Branchen
Mobile Business in verschiedenen Branchen Mobile Business in verschiedenen Branchen
Mobile Business in verschiedenen Branchen
Sven Ruoss
 
Lernen von den Profis: Wie Teenager Social Media nutzen
Lernen von den Profis: Wie Teenager Social Media nutzen Lernen von den Profis: Wie Teenager Social Media nutzen
Lernen von den Profis: Wie Teenager Social Media nutzen
Sven Ruoss
 
Mobile Advertising
Mobile Advertising Mobile Advertising
Mobile Advertising
Sven Ruoss
 
Geld verdienen mit digitalen Inhalten
Geld verdienen mit digitalen InhaltenGeld verdienen mit digitalen Inhalten
Geld verdienen mit digitalen Inhalten
Sven Ruoss
 
Social Media 2016 - AXPO-Referat
Social Media 2016 - AXPO-ReferatSocial Media 2016 - AXPO-Referat
Social Media 2016 - AXPO-Referat
Sven Ruoss
 
11 No-Gos bei Social Media - Lernen von den Worst Practices
11 No-Gos bei Social Media  - Lernen von den Worst Practices11 No-Gos bei Social Media  - Lernen von den Worst Practices
11 No-Gos bei Social Media - Lernen von den Worst Practices
Sven Ruoss
 
Personal Branding im Web 2.0
Personal Branding im Web 2.0 Personal Branding im Web 2.0
Personal Branding im Web 2.0
Sven Ruoss
 
Digitale Transformation in der öffentlichen Verwaltung
Digitale Transformation in der öffentlichen VerwaltungDigitale Transformation in der öffentlichen Verwaltung
Digitale Transformation in der öffentlichen Verwaltung
Sven Ruoss
 
Digital Change
Digital ChangeDigital Change
Digital Change
Sven Ruoss
 
MobileBusiness_SvenRuoss_HWZ_SocialMediaKurs
MobileBusiness_SvenRuoss_HWZ_SocialMediaKursMobileBusiness_SvenRuoss_HWZ_SocialMediaKurs
MobileBusiness_SvenRuoss_HWZ_SocialMediaKurs
Sven Ruoss
 
Wie aus digitalen Dinosauriern digitale Profis werden
Wie aus digitalen Dinosauriern digitale Profis werdenWie aus digitalen Dinosauriern digitale Profis werden
Wie aus digitalen Dinosauriern digitale Profis werden
Sven Ruoss
 
Digital Switzerland 2015
Digital Switzerland 2015Digital Switzerland 2015
Digital Switzerland 2015
Sven Ruoss
 
WhatsApp in Customer Service
WhatsApp in Customer Service WhatsApp in Customer Service
WhatsApp in Customer Service
Estelle Wienk
 
Cancer de próstata y testículo
Cancer de próstata y testículoCancer de próstata y testículo
Cancer de próstata y testículo
Javier López Hidalgo
 
Energías renovables en Mendoza- prof. Ivana Carina Rodriguez
Energías renovables en Mendoza- prof. Ivana Carina RodriguezEnergías renovables en Mendoza- prof. Ivana Carina Rodriguez
Energías renovables en Mendoza- prof. Ivana Carina Rodriguez
Ivana Carina Rodriguez
 
Print on demand: stampa e distribuzione
Print on demand: stampa e distribuzionePrint on demand: stampa e distribuzione
Print on demand: stampa e distribuzione
eBookFest Fosdinovo 2010
 
Compras coletivas
Compras coletivasCompras coletivas
Compras coletivas
Fernando Salles
 
Santiago Moral Rubio, Director de Seguridad de la Innovación del Grupo BBVA, ...
Santiago Moral Rubio, Director de Seguridad de la Innovación del Grupo BBVA, ...Santiago Moral Rubio, Director de Seguridad de la Innovación del Grupo BBVA, ...
Santiago Moral Rubio, Director de Seguridad de la Innovación del Grupo BBVA, ...
BBVAtech
 

Andere mochten auch (20)

Chancen der Digitalisierung und die Herausforderung der Fachkräfte
Chancen der Digitalisierung und die Herausforderung der FachkräfteChancen der Digitalisierung und die Herausforderung der Fachkräfte
Chancen der Digitalisierung und die Herausforderung der Fachkräfte
 
Social Media: Zauberwort für den Erfolg - oder Modeerscheinung?
Social Media: Zauberwort für den Erfolg - oder Modeerscheinung?Social Media: Zauberwort für den Erfolg - oder Modeerscheinung?
Social Media: Zauberwort für den Erfolg - oder Modeerscheinung?
 
Mobile Business in verschiedenen Branchen
Mobile Business in verschiedenen Branchen Mobile Business in verschiedenen Branchen
Mobile Business in verschiedenen Branchen
 
Lernen von den Profis: Wie Teenager Social Media nutzen
Lernen von den Profis: Wie Teenager Social Media nutzen Lernen von den Profis: Wie Teenager Social Media nutzen
Lernen von den Profis: Wie Teenager Social Media nutzen
 
Mobile Advertising
Mobile Advertising Mobile Advertising
Mobile Advertising
 
Geld verdienen mit digitalen Inhalten
Geld verdienen mit digitalen InhaltenGeld verdienen mit digitalen Inhalten
Geld verdienen mit digitalen Inhalten
 
Social Media 2016 - AXPO-Referat
Social Media 2016 - AXPO-ReferatSocial Media 2016 - AXPO-Referat
Social Media 2016 - AXPO-Referat
 
11 No-Gos bei Social Media - Lernen von den Worst Practices
11 No-Gos bei Social Media  - Lernen von den Worst Practices11 No-Gos bei Social Media  - Lernen von den Worst Practices
11 No-Gos bei Social Media - Lernen von den Worst Practices
 
Personal Branding im Web 2.0
Personal Branding im Web 2.0 Personal Branding im Web 2.0
Personal Branding im Web 2.0
 
Digitale Transformation in der öffentlichen Verwaltung
Digitale Transformation in der öffentlichen VerwaltungDigitale Transformation in der öffentlichen Verwaltung
Digitale Transformation in der öffentlichen Verwaltung
 
Digital Change
Digital ChangeDigital Change
Digital Change
 
MobileBusiness_SvenRuoss_HWZ_SocialMediaKurs
MobileBusiness_SvenRuoss_HWZ_SocialMediaKursMobileBusiness_SvenRuoss_HWZ_SocialMediaKurs
MobileBusiness_SvenRuoss_HWZ_SocialMediaKurs
 
Wie aus digitalen Dinosauriern digitale Profis werden
Wie aus digitalen Dinosauriern digitale Profis werdenWie aus digitalen Dinosauriern digitale Profis werden
Wie aus digitalen Dinosauriern digitale Profis werden
 
Digital Switzerland 2015
Digital Switzerland 2015Digital Switzerland 2015
Digital Switzerland 2015
 
WhatsApp in Customer Service
WhatsApp in Customer Service WhatsApp in Customer Service
WhatsApp in Customer Service
 
Cancer de próstata y testículo
Cancer de próstata y testículoCancer de próstata y testículo
Cancer de próstata y testículo
 
Energías renovables en Mendoza- prof. Ivana Carina Rodriguez
Energías renovables en Mendoza- prof. Ivana Carina RodriguezEnergías renovables en Mendoza- prof. Ivana Carina Rodriguez
Energías renovables en Mendoza- prof. Ivana Carina Rodriguez
 
Print on demand: stampa e distribuzione
Print on demand: stampa e distribuzionePrint on demand: stampa e distribuzione
Print on demand: stampa e distribuzione
 
Compras coletivas
Compras coletivasCompras coletivas
Compras coletivas
 
Santiago Moral Rubio, Director de Seguridad de la Innovación del Grupo BBVA, ...
Santiago Moral Rubio, Director de Seguridad de la Innovación del Grupo BBVA, ...Santiago Moral Rubio, Director de Seguridad de la Innovación del Grupo BBVA, ...
Santiago Moral Rubio, Director de Seguridad de la Innovación del Grupo BBVA, ...
 

Ähnlich wie Messenger als neueste Evolutionsstufe der digitalen Kommunikation? Chancen & Risiken für Marken auf WhatsApp & Co.

Perlen vor die Säue
Perlen vor die SäuePerlen vor die Säue
Perlen vor die Säue
menze+koch gbr
 
Bye Bye, Gewinnspiel-Tab
Bye Bye, Gewinnspiel-TabBye Bye, Gewinnspiel-Tab
Bye Bye, Gewinnspiel-Tab
Die Socialisten
 
Vame social media 1
Vame   social media 1Vame   social media 1
Vame social media 1
Frank Garrelts
 
Schweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die Trends
Schweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die TrendsSchweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die Trends
Schweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die Trends
xeit AG
 
Messenger-Kommunikation
Messenger-KommunikationMessenger-Kommunikation
Messenger-Kommunikation
dirico_io
 
Messenger-Kommunikation
Messenger-KommunikationMessenger-Kommunikation
Messenger-Kommunikation
247GRAD
 
Social Media Marketing 01 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing 01 Einführung in Social Media MarketingSocial Media Marketing 01 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing 01 Einführung in Social Media Marketing
Leidig Information Services
 
NTT Data - Social Media in Greater China - Chance oder Notwendigkeit
NTT Data - Social Media in Greater China - Chance oder NotwendigkeitNTT Data - Social Media in Greater China - Chance oder Notwendigkeit
NTT Data - Social Media in Greater China - Chance oder NotwendigkeitSalesforce Deutschland
 
Abschied vom Gewinnspiel-Tab: Integriertes Facebook Marketing mit Open Graph-...
Abschied vom Gewinnspiel-Tab: Integriertes Facebook Marketing mit Open Graph-...Abschied vom Gewinnspiel-Tab: Integriertes Facebook Marketing mit Open Graph-...
Abschied vom Gewinnspiel-Tab: Integriertes Facebook Marketing mit Open Graph-...
AllFacebook.de
 
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Sondermann Marketing GmbH
 
Social Media Einführung für Marketing Mainhardt divia
Social Media Einführung für Marketing Mainhardt diviaSocial Media Einführung für Marketing Mainhardt divia
Social Media Einführung für Marketing Mainhardt divia
Martin Reti
 
Is social normal. Vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal. Vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenIs social normal. Vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal. Vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Social Event GmbH
 
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenIs social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Social Event GmbH
 
IBM Channel KickOff 2011: Von Social Media zum Social Business
IBM Channel KickOff 2011: Von Social Media zum Social BusinessIBM Channel KickOff 2011: Von Social Media zum Social Business
IBM Channel KickOff 2011: Von Social Media zum Social Business
Stefan Pfeiffer
 
Brandt someworkshop dt_22.12.10
Brandt someworkshop dt_22.12.10Brandt someworkshop dt_22.12.10
Brandt someworkshop dt_22.12.10
nettib
 
Social Web: Kommunikation mit Mehrwert oder Kaffeeplausch?
Social Web: Kommunikation mit Mehrwert oder Kaffeeplausch?Social Web: Kommunikation mit Mehrwert oder Kaffeeplausch?
Social Web: Kommunikation mit Mehrwert oder Kaffeeplausch?
akom360
 
What’s Up, WhatsApp? Wie man die strategische Nuss WhatsApp knacken kann. #AFBMC
What’s Up, WhatsApp? Wie man die strategische Nuss WhatsApp knacken kann. #AFBMCWhat’s Up, WhatsApp? Wie man die strategische Nuss WhatsApp knacken kann. #AFBMC
What’s Up, WhatsApp? Wie man die strategische Nuss WhatsApp knacken kann. #AFBMC
AllFacebook.de
 
Chat OS
Chat OSChat OS
Chat OS
TRENDONE GmbH
 
Der MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2BDer MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2B
Heidi Schall
 
Mehrwert Social Media
Mehrwert Social MediaMehrwert Social Media
Mehrwert Social Media
IKmedia
 

Ähnlich wie Messenger als neueste Evolutionsstufe der digitalen Kommunikation? Chancen & Risiken für Marken auf WhatsApp & Co. (20)

Perlen vor die Säue
Perlen vor die SäuePerlen vor die Säue
Perlen vor die Säue
 
Bye Bye, Gewinnspiel-Tab
Bye Bye, Gewinnspiel-TabBye Bye, Gewinnspiel-Tab
Bye Bye, Gewinnspiel-Tab
 
Vame social media 1
Vame   social media 1Vame   social media 1
Vame social media 1
 
Schweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die Trends
Schweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die TrendsSchweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die Trends
Schweizer Buchhandel - Social Media: Das sind die Trends
 
Messenger-Kommunikation
Messenger-KommunikationMessenger-Kommunikation
Messenger-Kommunikation
 
Messenger-Kommunikation
Messenger-KommunikationMessenger-Kommunikation
Messenger-Kommunikation
 
Social Media Marketing 01 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing 01 Einführung in Social Media MarketingSocial Media Marketing 01 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing 01 Einführung in Social Media Marketing
 
NTT Data - Social Media in Greater China - Chance oder Notwendigkeit
NTT Data - Social Media in Greater China - Chance oder NotwendigkeitNTT Data - Social Media in Greater China - Chance oder Notwendigkeit
NTT Data - Social Media in Greater China - Chance oder Notwendigkeit
 
Abschied vom Gewinnspiel-Tab: Integriertes Facebook Marketing mit Open Graph-...
Abschied vom Gewinnspiel-Tab: Integriertes Facebook Marketing mit Open Graph-...Abschied vom Gewinnspiel-Tab: Integriertes Facebook Marketing mit Open Graph-...
Abschied vom Gewinnspiel-Tab: Integriertes Facebook Marketing mit Open Graph-...
 
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
Social Media Workshop: Vom Hype zur Wertschöpfung. Xing, Twitter, Facebook & ...
 
Social Media Einführung für Marketing Mainhardt divia
Social Media Einführung für Marketing Mainhardt diviaSocial Media Einführung für Marketing Mainhardt divia
Social Media Einführung für Marketing Mainhardt divia
 
Is social normal. Vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal. Vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenIs social normal. Vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal. Vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
 
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenIs social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
 
IBM Channel KickOff 2011: Von Social Media zum Social Business
IBM Channel KickOff 2011: Von Social Media zum Social BusinessIBM Channel KickOff 2011: Von Social Media zum Social Business
IBM Channel KickOff 2011: Von Social Media zum Social Business
 
Brandt someworkshop dt_22.12.10
Brandt someworkshop dt_22.12.10Brandt someworkshop dt_22.12.10
Brandt someworkshop dt_22.12.10
 
Social Web: Kommunikation mit Mehrwert oder Kaffeeplausch?
Social Web: Kommunikation mit Mehrwert oder Kaffeeplausch?Social Web: Kommunikation mit Mehrwert oder Kaffeeplausch?
Social Web: Kommunikation mit Mehrwert oder Kaffeeplausch?
 
What’s Up, WhatsApp? Wie man die strategische Nuss WhatsApp knacken kann. #AFBMC
What’s Up, WhatsApp? Wie man die strategische Nuss WhatsApp knacken kann. #AFBMCWhat’s Up, WhatsApp? Wie man die strategische Nuss WhatsApp knacken kann. #AFBMC
What’s Up, WhatsApp? Wie man die strategische Nuss WhatsApp knacken kann. #AFBMC
 
Chat OS
Chat OSChat OS
Chat OS
 
Der MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2BDer MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2B
 
Mehrwert Social Media
Mehrwert Social MediaMehrwert Social Media
Mehrwert Social Media
 

Mehr von akom360

#Blogcom - Medienfachtagung Blogger Relations der Ostfalia Hochschule: Chance...
#Blogcom - Medienfachtagung Blogger Relations der Ostfalia Hochschule: Chance...#Blogcom - Medienfachtagung Blogger Relations der Ostfalia Hochschule: Chance...
#Blogcom - Medienfachtagung Blogger Relations der Ostfalia Hochschule: Chance...
akom360
 
#MTM15 My Very Own Content Strategy
#MTM15 My Very Own Content Strategy#MTM15 My Very Own Content Strategy
#MTM15 My Very Own Content Strategy
akom360
 
Blogging: Wie Startups erfolgreicher werden!
Blogging: Wie Startups erfolgreicher werden!Blogging: Wie Startups erfolgreicher werden!
Blogging: Wie Startups erfolgreicher werden!
akom360
 
Corporate Blog als Alternative zu Facebook & Co.? Erfolgsgeheimnisse für das ...
Corporate Blog als Alternative zu Facebook & Co.? Erfolgsgeheimnisse für das ...Corporate Blog als Alternative zu Facebook & Co.? Erfolgsgeheimnisse für das ...
Corporate Blog als Alternative zu Facebook & Co.? Erfolgsgeheimnisse für das ...
akom360
 
Corporate Blogs: Alternative für Marken in Zeiten mangelnder Reichweiten?
Corporate Blogs: Alternative für Marken in Zeiten mangelnder Reichweiten? Corporate Blogs: Alternative für Marken in Zeiten mangelnder Reichweiten?
Corporate Blogs: Alternative für Marken in Zeiten mangelnder Reichweiten?
akom360
 
Open Summit 2014: Erfolgsfaktoren für Corporate Blogging
Open Summit 2014: Erfolgsfaktoren für Corporate BloggingOpen Summit 2014: Erfolgsfaktoren für Corporate Blogging
Open Summit 2014: Erfolgsfaktoren für Corporate Blogging
akom360
 
Webinale 2014: Gibt es ein Rezept für erfolgreiches Bloggen?
Webinale 2014: Gibt es ein Rezept für erfolgreiches Bloggen?Webinale 2014: Gibt es ein Rezept für erfolgreiches Bloggen?
Webinale 2014: Gibt es ein Rezept für erfolgreiches Bloggen?
akom360
 
Akademie der bayerischen Presse: Workshop Social Media Manager
Akademie der bayerischen Presse: Workshop Social Media Manager Akademie der bayerischen Presse: Workshop Social Media Manager
Akademie der bayerischen Presse: Workshop Social Media Manager
akom360
 
AllFacebook Marketing Conference 2014 in München: Implikationen aus den Faceb...
AllFacebook Marketing Conference 2014 in München: Implikationen aus den Faceb...AllFacebook Marketing Conference 2014 in München: Implikationen aus den Faceb...
AllFacebook Marketing Conference 2014 in München: Implikationen aus den Faceb...
akom360
 
Medientage München 2013: Seminar "Social Media in Unternehmen: Was bringt`s"
Medientage München 2013: Seminar "Social Media in Unternehmen: Was bringt`s"Medientage München 2013: Seminar "Social Media in Unternehmen: Was bringt`s"
Medientage München 2013: Seminar "Social Media in Unternehmen: Was bringt`s"
akom360
 
3 ½ Thesen zur Bedeutung des neuen Newsfeeds für Marken!
3 ½ Thesen zur Bedeutung des neuen Newsfeeds für Marken! 3 ½ Thesen zur Bedeutung des neuen Newsfeeds für Marken!
3 ½ Thesen zur Bedeutung des neuen Newsfeeds für Marken!
akom360
 
Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!
Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!
Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!
akom360
 
Corporate Blogs: Empfehlungen für Unternehmen
Corporate Blogs: Empfehlungen für UnternehmenCorporate Blogs: Empfehlungen für Unternehmen
Corporate Blogs: Empfehlungen für Unternehmen
akom360
 
10 Thesen zur Zukunft von Social Media
10 Thesen zur Zukunft von Social Media10 Thesen zur Zukunft von Social Media
10 Thesen zur Zukunft von Social Media
akom360
 

Mehr von akom360 (14)

#Blogcom - Medienfachtagung Blogger Relations der Ostfalia Hochschule: Chance...
#Blogcom - Medienfachtagung Blogger Relations der Ostfalia Hochschule: Chance...#Blogcom - Medienfachtagung Blogger Relations der Ostfalia Hochschule: Chance...
#Blogcom - Medienfachtagung Blogger Relations der Ostfalia Hochschule: Chance...
 
#MTM15 My Very Own Content Strategy
#MTM15 My Very Own Content Strategy#MTM15 My Very Own Content Strategy
#MTM15 My Very Own Content Strategy
 
Blogging: Wie Startups erfolgreicher werden!
Blogging: Wie Startups erfolgreicher werden!Blogging: Wie Startups erfolgreicher werden!
Blogging: Wie Startups erfolgreicher werden!
 
Corporate Blog als Alternative zu Facebook & Co.? Erfolgsgeheimnisse für das ...
Corporate Blog als Alternative zu Facebook & Co.? Erfolgsgeheimnisse für das ...Corporate Blog als Alternative zu Facebook & Co.? Erfolgsgeheimnisse für das ...
Corporate Blog als Alternative zu Facebook & Co.? Erfolgsgeheimnisse für das ...
 
Corporate Blogs: Alternative für Marken in Zeiten mangelnder Reichweiten?
Corporate Blogs: Alternative für Marken in Zeiten mangelnder Reichweiten? Corporate Blogs: Alternative für Marken in Zeiten mangelnder Reichweiten?
Corporate Blogs: Alternative für Marken in Zeiten mangelnder Reichweiten?
 
Open Summit 2014: Erfolgsfaktoren für Corporate Blogging
Open Summit 2014: Erfolgsfaktoren für Corporate BloggingOpen Summit 2014: Erfolgsfaktoren für Corporate Blogging
Open Summit 2014: Erfolgsfaktoren für Corporate Blogging
 
Webinale 2014: Gibt es ein Rezept für erfolgreiches Bloggen?
Webinale 2014: Gibt es ein Rezept für erfolgreiches Bloggen?Webinale 2014: Gibt es ein Rezept für erfolgreiches Bloggen?
Webinale 2014: Gibt es ein Rezept für erfolgreiches Bloggen?
 
Akademie der bayerischen Presse: Workshop Social Media Manager
Akademie der bayerischen Presse: Workshop Social Media Manager Akademie der bayerischen Presse: Workshop Social Media Manager
Akademie der bayerischen Presse: Workshop Social Media Manager
 
AllFacebook Marketing Conference 2014 in München: Implikationen aus den Faceb...
AllFacebook Marketing Conference 2014 in München: Implikationen aus den Faceb...AllFacebook Marketing Conference 2014 in München: Implikationen aus den Faceb...
AllFacebook Marketing Conference 2014 in München: Implikationen aus den Faceb...
 
Medientage München 2013: Seminar "Social Media in Unternehmen: Was bringt`s"
Medientage München 2013: Seminar "Social Media in Unternehmen: Was bringt`s"Medientage München 2013: Seminar "Social Media in Unternehmen: Was bringt`s"
Medientage München 2013: Seminar "Social Media in Unternehmen: Was bringt`s"
 
3 ½ Thesen zur Bedeutung des neuen Newsfeeds für Marken!
3 ½ Thesen zur Bedeutung des neuen Newsfeeds für Marken! 3 ½ Thesen zur Bedeutung des neuen Newsfeeds für Marken!
3 ½ Thesen zur Bedeutung des neuen Newsfeeds für Marken!
 
Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!
Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!
Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!
 
Corporate Blogs: Empfehlungen für Unternehmen
Corporate Blogs: Empfehlungen für UnternehmenCorporate Blogs: Empfehlungen für Unternehmen
Corporate Blogs: Empfehlungen für Unternehmen
 
10 Thesen zur Zukunft von Social Media
10 Thesen zur Zukunft von Social Media10 Thesen zur Zukunft von Social Media
10 Thesen zur Zukunft von Social Media
 

Messenger als neueste Evolutionsstufe der digitalen Kommunikation? Chancen & Risiken für Marken auf WhatsApp & Co.

  • 1. 1 VORTRAG Messenger als neueste Evolutionsstufe der digitalen Kommunikation? Chancen & Risiken für Marken auf WhatsApp & Co.
  • 2. 1977 in Marburg an der Lahn geborener „Webzopf“ & Papa eines 13 Monate alten Lütten 06/10 Digital Consultant Corporate Communications bei Grey Worldwide in Düsseldorf & verantwortlich für den Auf- und Ausbau der strategischen Social Web Kommunikation der Netzwerkagentur Seit 07/12 Corporate Blogger bei AKOM360 & verantwortlich für die strategische Social Web Kommunikation der Multi Channel Marketing Agentur & PMD bei Facebook Vorträge, Workshops & Veröffentlichungen u.a. bei allfacebook.de, w&v, lead-digital.de, huffingtonpost.de oder Akademie der bayerischen Presse bzw. BVDW Privat den Twittwoch Düsseldorf ins Leben gerufen & Mitglied des SV Werder Bremen 1899 2 Johannes Lenz
  • 4. 4
  • 5. Corporate Blog Corporate Website Facebook Page Google+ Page Instagram Channel Linkedin Company Page 5 Follow us Pinterest Channel Slideshare Account Twitter Account Tumblr Blog Xing Company Page
  • 6. 6 01 Status Quo Digitale Kommunikation 02 Mobile Messaging Basics 03 Top 10 Mobile Messaging Apps 04 Brands & Mobile Messaging Apps 05 06 Challenges & Outlook Spotlight on Germany
  • 7. Status Quo Digitale Kommunikation 7 Bild: http://de.slideshare.net/KarlPortio/mobile-messaging-markets-state-of-play-2014-portio-research-ltd
  • 8. Die Evolution der digitalen Kommunikation ist in vollem Gange. Stehen wir mit dem Mobile Instant Messaging (kurz: MIM) am Beginn einer neuen Entwicklungsstufe? Kennzeichen sind • global steigende Nutzernachfrage • regionale Vielfalt der Anbieter von MIM Apps • minimale bis maximale Funktionalität (Text-Chat bis zur mobile Plattform) • geringe Transaktionskosten für Nutzer • bestimmte Anzahl an Gesprächsteilnehmern • schnelle Kommunikation • App-Versionen für alle Betriebssysteme 8 Kennzeichen des Mobile Instant Messagings
  • 9. 9 Entwicklungsstufen der digitalen 1. Entwicklungsstufe der digitalen Kommunikation ICQ, AOL, Hotmail, Netscape oder Google revolutionierten die individuelle Informationsbeschaffung und Nachrichtenübermittlung im Internet in den 1990er Jahren. 2. Entwicklungsstufe der digitalen Kommunikation Ab Mitte/Ende der 2000er Jahre entwickelte sich durch Facebook & Co. der dem Zeitgeist entsprechende öffentliche Dialog als „One-To-Many“-Kommunikation.
  • 10. 10 Digital World Population Bild: https://twitter.com/ValaAfshar/status/580789636794023937
  • 11. 11 Entwicklungsstufen der digitalen 3. Entwicklungsstufe der digitalen Kommunikation Ab Anfang/Mitte der 2010er Jahre wird die mobile Internetnutzung ein immer stärkerer Treiber des Internets und stellt zugleich die dritte Entwicklungsstufe dar. 4. Entwicklungsstufe der digitalen Kommunikation Ebenfalls seit Anfang/Mitte der 2010er Jahre nimmt die weltweite Nutzung der Instant Messenger zu. Immer mehr Menschen entscheiden sich für die schnelle, persönlich-private und immer mehr mit Bildern angereicherte Kommunikation.
  • 13. 13 Mobile Messaging Basics Bild: Ken Banks, kiwanja_san_francisco_texting_11, https://flic.kr/p/5Q9vJQ
  • 14. 14 Mobile Messaging Basics Bild: http://www.adweek.com/news/technology/branding-potential-behind-some-mobile-messaging-s-big-players-155421?page=2
  • 15. 15 Messaging Apps vs. Social Networks Bild: http://de.slideshare.net/wearesocialsg/we-are-socials-digital-statshot-002
  • 16. 16 Messaging Apps vs. Social Networks Bild: http://uk.businessinsider.com/chart-of-the-day-mobile-messaging-is-poised-to-overtake-social-networks-2014-11
  • 17. 17 Regionale Vielfalt bei Messaging Apps Bild: http://de.slideshare.net/globalwebindex/gwi-trends-mobile-messaging-q3-2014
  • 18. 18 Messaging Apps vs. Durchschnitt aller Apps Bild: http://blog.akom360.de/2015/04/messenger-apps-haengen-uebrige-apps-ab/
  • 19. 19 Messaging Apps vs. Durchschnitt aller Apps Bild: http://blog.akom360.de/2015/04/messenger-apps-haengen-uebrige-apps-ab/
  • 20. 20 Gründe für die Nutzung von Messaging Apps Bild: http://www.emarketer.com/Article/UK-Millennials-Most-Likely-Mobile-Message-Their-Mates/1011204
  • 21. 21 „One to One“ & One to Group“ vs. „One to Many“ Bild: http://www.theatlantic.com/magazine/archive/2014/12/the-fall-of-facebook/382247/
  • 22. 22 Top 10 Mobile Messaging Apps Bild: http://picography.co/photos/clear-skies/
  • 25. 25 Kleine Typologie von Messaging Apps Systemimanente Messenger à la iMessage (f.k.a SMS) „Old School“ Messenger à la WhatsApp Anonyme Messenger à la Yik Yak Verschlüsselte Messenger à la Theresa oder Telegram Messenger als mobile Plattformen à la WeChat, SnapChat, Line, FB Messenger & Yo
  • 26. 26 5 Take Aways Asiatische Mobile Messaging Apps wie LINE, KakaoTalk oder WeChat besitzen hohe Brand Friendliness! WhatsApp schneidet bei Brand Friendliness Rating schlecht ab! Facebook Messenger (F8 Release) und Snapchat haben im Bereich Mobile Platform/ Brand Friendliness entscheidende Schritte gemacht! 8 der 10 untersuchten Mobile Messaging Apps bieten eine öffentlich zugängliche API an! Mit WhatsApp und Facebook Messenger bieten nur 2 von 10 untersuchten Mobile Messaging Apps (bisher) keine reguläre Advertising-Option!
  • 27. 27 Brands & Mobile Messaging Apps Bild: Ken Banks, kiwanja_san_francisco_texting_11, https://flic.kr/p/5Q9vJQ
  • 28. LINE bietet Corporate Accounts, Promotion Stickers, LINE Channel mit Integration von Apps & Web-Services. 28 LINE (Japan) Bild: eigene Grafik
  • 29. Beispiele für in Deutschland verfügbare Marken auf LINE. 29 LINE (Japan) Bild: eigene Grafik
  • 30. WeChat bietet Brand Accounts, Branded Stickers, Ads, eCommerce, Gaming Apps. 30 WeChat (China) Bild: eigene Grafik
  • 31. Aktuell in Deutschland verfügbare Branded Stickers und Games auf WeChat. 31 WeChat (China) Bild: eigene Grafik
  • 32. Snapchat bietet Brand Accounts, Ads, Stories (im Bild zu sehen), Discover. 32 Snapchat (USA) Bild: eigene Screenshot
  • 33. Aktuell in Deutschland u.a. verfügbar sind Stories (Bsp. Warsaw) und Discover (Bsp. Cosmopolitan). Snapcash (Money-Transfer via Square) ist derzeit nur in USA freigeschaltet. 33 Snapchat (USA) Bild: eigene Screenshot
  • 34. Facebook Messenger bietet Branded Sticker, Apps, Plattform, Business Version. 34 Facebook Messenger (USA) Bild: eigene Grafik
  • 35. In Deutschland sind für den Messenger von Facebook u.a. Branded Sticker verfügbar. Zudem stehen derzeit 44 Apps zum kostenlosen Download bereit. 35 Facebook Messenger (USA) Bild: eigene Screenshot
  • 36. Aktuell in Deutschland noch nicht verfügbar ist die Business Version (Bsp. Everlane/ Fashion). 36 Facebook Messenger (USA) Bild: Screenshots via https://www.messenger.com/business?_rdr
  • 37. WhatsApp bietet No Ads Policy, Broadcast Lists, Gruppenchats (Limit 250 Mitglieder), Webplattform (Android), Broadcast-Lists, Share-Button (inoffiziell). 37 WhatsApp (USA) Bild: eigene Screenshot
  • 38. Aktuell in Deutschland u.a. verfügbar sind Broadcast Lists sowie In-App-Sharing und Gruppenchats. 38 WhatsApp (USA) Bild: eigene Screenshot
  • 39. Auf den gezeigten Mobile Instant Messenger Apps gibt es bereits verschiedene Kampagnen. 39 Beispiele für Brand Instant Messaging Bilder: http://de.slideshare.net/klausbreyer/buddybrand-mobile-messenger-new-ways-and-chances-for-companies
  • 40. 40 Spotlight on Germany Quelle: eigene Aufnahme, AllFacebook Marketing Conference 2014 in Berlin
  • 41. 25 Mio. Facebook Nutzer in Deutschland (Stand 09/2013) 30 Mio. WhatsApp Nutzer in Deutschland (Stand 01/2014) +50% DER INTERNETNUTZER VERWENDEN WHATSAPP! 40,4 Mio. Smartphone Nutzer in Deutschland (Stand 02/2014) 54,2 Mio. Menschen nutzen in Deutschland das Internet mind. gelegentlich (Stand 2013) 80 Mio. Menschen leben in Deutschland (Stand 2013) 41 Facts & Figures
  • 42. The Voice of Germany / Pro Sieben nutzt WhatsApp für Gruppenchats (WhatsApp Talents) und für die Share Lounge (Meme-Generator). 42 Cases Quelle: www.the-voice-of-germany.de/chat, www.the-voice-of-germany.de/memes
  • 43. Bei The Voice of Germany liegt der Anteil von Shares via WhatsApp bei rund 20% und damit weit vor Facebook et. al. 43 Cases Quelle: http://allfacebook.de/fbmarketing/allfacebook-marketing-conference-afbmc-in-muenchen-2015-video-und-bilderwelten-mit-facebook-bmw-prosieben und eigene Screenshots
  • 44. Brigitte nutzt WhatsApp erstmals 2015 für eine Oster-Aktion, für die man sich in eine Broadcast List eintragen konnte. Neben den Reportagen konnte ein Kaffeevollautomat gewonnen werden. 44 Cases Quelle: http://www.brigitte.de/kultur/lifestyle/whatsapp-ostern-1237924/?vicomi&utm_expid=68263939-19.iQLmc0PHSBqNkKLyIiRx2A.1 und eigene Screenshots
  • 45. Das German Folks House, eine Initiative rundum die Interactive Konferenz SXSW von Simon Harlinghausen & Michael Praetorius (beide AKOM360), nutzt ebenfalls das WhatsApp Sharing für seine Beiträge. 90% der Zugriffe erfolgten mobil. 45 Cases Quelle: http://germanfolkshouse.com und eigene Screenshots
  • 46. Die Initiative Studieren-in-Fernost.de von 11 Hochschulen bot im Rahmen einer zeitlich begrenzten Informationskampagne WhatsApp Gruppenchats für Studieninteressierte. 46 Cases Quelle: http://www.studieren-in-fernost.de/de/meta/aktuelles/meldungen/news-140513.html
  • 47. Das Regionalportal (Nürnberger Nachrichten usw.) ist nach längerem Einsatz des WhatsApp Share Button Ende 2014 dazu übergegangen, per Broadcast Lists News zu versenden, was bei Lesern und Interessierten auf viel positive Resonanz stieß. 47 Quelle: http://blog.akom360.de/2015/03/whatsapp-ist-zur-kundenbindung-ein-grossartiges-tool-im-gespraech-mit-lena- alt-online-volontaerin-infranken-de/ und http://lenaalt.com/wer-sind-die-whatsapp-user-eigentlich-eine-kleine-umfrage/ Cases
  • 48. Die mittelständische Fleischerei Stroh bietet seit 2014 die Möglichkeit, die aktuellen Angebote per WhatsApp Broadcast Liste wöchentlich zu abonnieren. 48 Cases Quelle: http://www.fleischerei-stroh.de/whatsapp/
  • 49. SRF News (Schweizer Rundfunk und Fernsehen) lieferte 2014 Nachrichten per WhatsApp Broadcast List zu verschiedenen nationalen Abstimmungen am 28. September. 49 Cases Quelle: http://netzwertig.com/2014/09/25/experimente-von-bbc-und-srf-medienanbieter-verwandeln-whatsapp-in-einen-quasi-rss-reader/
  • 50. Die BBC lieferte erstmals über den Distributionskanal WhatsApp anlässlich der Wahlen in Indien 2014 News als Text und Videonachrichten. Die Abonnenten referenzierten auf die personalisierten Informationen, obwohl de rInhalt für alle Empfänger derselbe war. 50 Cases Quelle: http://netzwertig.com/2014/09/25/experimente-von-bbc-und-srf-medienanbieter-verwandeln-whatsapp-in-einen-quasi-rss-reader/
  • 51. Auf LINE Deutschland bietet die Marke LG einen HomeChat an, an dem Nutzer von LG- Geräten teilnehmen können genauso wie Interessierte. Der Official Account hat bereits über 4.5000 Follower. Vorteil: Es existiert die Möglichkeit für Marken, Brand Accounts anzulegen und zu verwalten. Nachteil: Noch ist LINE in Deutschland eher unbekannt. 51 Cases Quelle: http://netzwertig.com/2014/09/25/experimente-von-bbc-und-srf-medienanbieter-verwandeln-whatsapp-in-einen-quasi-rss-reader/
  • 52. 52 Challenges & Outlook Bild: Brett Jordan, Brands, https://flic.kr/p/bBRLcy
  • 53. Die grösste Herausforderung für Marken: sie müssen Mobile Messaging Apps verstehen und lernen, dass sich die Art und Weise der Kommunikation von bisherigen Entwicklungsstufen der digitalen Kommunikation grundsätzlich unterscheidet. Folgende Aspekte gilt es zu beachten: • Respektierung der Privatsphäre der Nutzer • Erstellung von relevantem Content Content (Format & Art, Bsp. Promotion & Bild) • Ziele (CRM, eCommerce, Brand Awareness) • Limitierung beim Versand von Nachrichten durch Marken (LINE) 53 Challenges for Brands
  • 54. Für Messaging Apps besteht die Herausforderung darin, dass sie ihre „Brand Friendliness“ unter Beweis stellen müssen, wenn sie im Marketing der Unternehmen als „relevant“ eingestuft werden wollen. Folgende Aspekte gilt es zu beachten: • Privatsphäre der Nutzer • Datensicherheit (siehe Snapchat) • Software/Redaktionssystem (WhatsApp) 54 Challenges for Messaging Apps
  • 55. Die Digitale Kommunikation wird weiterhin durch die Mobile Instant Messaging Apps vorangetrieben. Wichtige Faktoren für die nächsten 12 Monate (global/Deutschland) • Globaler Nutzerzuwachs • Dominanz von Facebook Messenger und WhatsApp sowie LINE und WeChat • Dominanz von WhatsApp und Facebook Messenger in Deutschland • Mehr Sharing Komfort für Nutzer bedeutet höhere Verweildauer in den Apps! • Stetige Vernetzung von Facebook Messenger und WhatsApp mit Facebook- Ökosystem • Abbildung kompletter Kaufprozesse in Mobile Instant Messaging Apps • Instant Messaging Apps werden immer zu integrierten mobilen Plattformen 55 Outlook
  • 56. Marken müssen in Zukunft Mobile Instant Messaging Apps auf ihrem „Marketing- Radar“ haben, weil sich dort ihre Kunden und Fans vermehrt aufhalten, Inhalte teilen und kommunizieren. Daraus ergeben sich folgende Folgerungen: • Aus Nutzersicht denken und Sharing-Komfort von relevanten Inhalten anbieten (In-App-Sharing wie WhatsApp) • Traditionelle Social Media Channels sind wertvolle „Hebel“ für den Launch von Mobile Messenger App Kampagnen! • Die „unique“ Umgebung erfordert eine „unique“ Content Strategie! • Eine integrierte Herangehensweise im Sinne einer„Und statt Oder“-Mentalität wird benötigt! 56 Outlook for Brands
  • 57. 57 Good Luck Quelle: „Das Glück ist mit den Mutigen“ - Eigene Aufnahme während FbStart Berlin 2013
  • 58. 58 P.S. Dieser Vortrag ist Bestandteil eines ausführlichen Whitepapers rund um das Thema Brands & Mobile Messaging Apps. Der Fokus liegt dabei auf • Einordnung in die Evolution der digitalen Kommunikation • Herausforderungen für Marken und Messaging Apps • Globale und regionale (Deutschland) Praxisbeispiele Sie erhalten das Whitepaper per E-Mail via Johannes Lenz.
  • 59. E-Mail > johannes.lenz@akom360.de Fon > +49 89 21 21 12 13 Corporate Blog > blog.akom360.de Facebook Page > AKOM360 Google+ > +AKOM360DE Instagram > AKOM360 Twitter > @AKOM360 59 Kontakt