SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Praxis-Tipps
     für Ihre Veranstaltungswerbung
     im Internet


Matthias Dornhuber                    1
Vorstellung

Zur Person:          » 26 Jahre alt
                     » St di
                       Studium d P litik G
                                der Politik-, Geschichts-
                                                  hi ht
                       und Wirtschaftswissenschaften an
                       der FAU
                     » Seit 9 Jahren bei Wolfrum de
                                          Wolfrum.de

Aufgabengebiete bei Frankentipps.de:
             » Frontend-Programmierung
               Frontend Programmierung
             » Kunden-Service

Matthias Dornhuber                                      2
Machen Si
  M h Sie es einfach –
                   i f h
  für Sie selbst und für Ihre Besucher



Matthias Dornhuber                  Folie 3
Im Internet gilt: „Mit einem Klick bin ich weg!“


            Deshalb ist
            D h lb i t es wichtig,
                           i hti
              • den Besucher zu binden
              • keine Hürden aufzubauen

Machen Sie es dem Nutzer leicht, zu finden, was
er sucht; und ermöglichen Sie ihm, auf dem Weg
zu Ihnen zu kommen, den er wählen möchte.
                     ,


Matthias Dornhuber                                 4
Perspektive des Besuchers: 2 Möglichkeiten

1) Der Besucher weiß bereits, welche
   Veranstaltung er besuchen möchte und sucht
                               möchte,
   spezielle Informationen im Internet:
   Wann?, Wo?, Wie viel kostet‘s? Wie komm‘ ich
   hin? Wer geht da noch hin? Wie erreiche ich
             g
   den Veranstalter?
2) Der Besucher weiß noch nicht welche
                             nicht,
   Veranstaltung er besuchen möchte, und sucht
   deshalb im Internet nach V
   d h lb i I t       t   h Veranstaltungen, di
                                    t lt     die
   ihn interessieren.
Matthias Dornhuber                                 5
Entscheiden Sie selbst:

Auf welche Veranstaltung würden Sie gehen?




Dies sind die „Detailansichten“ zweier
Veranstaltungen auf bekannten Veranstaltungs
                                 Veranstaltungs-
kalendern im Internet.

Matthias Dornhuber                                 6
Entscheiden Sie selbst:

Auf welche
Veranstaltung
würden Sie gehen?



Das ist die
Darstellung, di wir
D t ll       die i
Ihnen empfehlen
würden.

Matthias Dornhuber        7
Elemente einer überzeugenden
  El     t i     üb         d
  Veranstaltungspräsentation



Matthias Dornhuber               8
Die Basics:

» Datum, Uhrzeit,
  (ca. D
  (    Dauer, Ei l
              Einlass)
                     )

» Eintrittspreise und
  VVK-Informationen
  VVK I f       ti

» Veranstaltungsort
  mit Anfahrtsplan
   it A f h t l


Matthias Dornhuber       9
Der Standard:

» Link zur
  Homepage des
  Veranstalters

» Ein aussagekräftiger,
  informativer und
           g
  stimmungsvoller
  Beschreibungstext

» Druckansicht

Matthias Dornhuber        10
Die „gewissen“ Extras:

» WebVideo

Laden Sie ein
Video auf YouTube
oder fragen Sie den
Künstler, ob er es tut.

Ermöglichen Sie den
Besuchern, zu sehen und
zu hören, was sie erwartet!

Matthias Dornhuber            11
Die „gewissen“ Extras:

» Bilder

Arbeiten Sie mit
stimmungsvollen,
stimmungsvollen
überzeugenden Bildern.

Ein Bild sagt mehr
als 1000 Worte!



Matthias Dornhuber       12
Die „gewissen“ Extras:

» Informationsmaterial
  im PDF Format
     PDF-Format

Nicht nur Fans freuen
sich über umfassendere
Informationen (Biographie
oder Presseinfos etc.) in
                     )
Broschüren oder über
Festivalprogramme.


Matthias Dornhuber          13
Mal ganz ehrlich:
      g

  Haben Sie jetzt i ht
  H b Si j t t nicht auch schon i
                          h h irgendwie ein
                                       d i i
  bißchen Lust auf Kathy Kellys Godspel-Tour
  bekommen?



Matthias Dornhuber                             14
Lassen Sie den Besucher nicht
  L       Si d B       h    i ht
  einfach wieder gehen, wenn er
  schon da ist!


Matthias Dornhuber                 15
So bleiben Sie präsent

» Machen Sie Ihre Ver-
  anstaltung speicher-
              speicher
  und teilbar

- Export nach Outlook
  und i andere K l d
     d in d    Kalender
- Erinnerungsservice
           g
- Social Bookmarking
- E f hl
  Empfehlungen per
  E-Mail und Facebook
Matthias Dornhuber        16
So bleiben Sie präsent

Export nach Outlook und in andere Kalender
 Es ibt t d di i t Formate fü elektronische
 E gibt standardisierte F    t für l kt i h
 Kalender auf dem PC und auf dem Handy
 (z.B. iCalendar oder VCalendar)

Erinnerungsservice
 Lassen Sie den User entscheiden, ob er von
 seinem Handy, seinem Outlook oder von Ihnen
               y,
 per E-Mail erinnert werden will.

Matthias Dornhuber                             17
So bleiben Sie präsent

Erinnerungsservice
Haben i i ht ll
H b wir nicht alle schon einmal etwas
                       h    i    l t
Interessantes im Internet gefunden, es uns aber
nicht aufgeschrieben und vergessen?
Und als es vorbei war haben wir es
                  war,
wiedergefunden oder uns daran erinnert?

    Das soll Ihren Besuchern nicht passieren.
                                    p
    Bieten Sie ihnen an, sich erinnern zu lassen.

Matthias Dornhuber                                18
So bleiben Sie präsent

» Machen Sie Ihre Ver-
  anstaltung speicher-
              speicher
  und teilbar

- Export nach Outlook
  und i andere K l d
     d in d    Kalender
- Erinnerungsservice
           g
- Social Bookmarking
- E f hl
  Empfehlungen per
  E-Mail und Facebook
Matthias Dornhuber        19
So bleiben Sie präsent

Social Bookmarking

  Viele Menschen nutzen heute Twitter, MySpace,
  del.icio.us
  del icio us oder Mister Wong
                          Wong.

  Dort speichert man sich nicht nur interessante
  Webseiten für später, sondern teilt sie auch mit
  anderen

   Das ist für Sie nicht nur Besucherbindung,
                             Besucherbindung
   sondern auch kostenlose, virale Werbung

Matthias Dornhuber                                   20
So bleiben Sie präsent

Empfehlungen per E-Mail und Facebook

Wer geht schon gern allein auf ein Konzert, ins
Theater, ins Kino oder Tanzen?

   Ermöglichen Sie es den Besuchern,
   Veranstaltungen, die Ih
   V      t lt      di Ihnen gefallen, mit Ih
                                  f ll    it Ihren
   Freunden und Bekannten zu Teilen, zum
   Beispiel per E-Mail über ein einfaches Formular

Matthias Dornhuber                                21
So bleiben Sie präsent

Empfehlungen per E-Mail




Matthias Dornhuber        22
So bleiben Sie präsent

Empfehlungen per E-Mail




Matthias Dornhuber        23
So bleiben Sie präsent

Empfehlungen per Facebook
Facebook ist ein soziales Netzwerk, in dem sich
Menschen „Profile“ anlegen und mit Ihren
                        g
Freunden, Bekannten (und mit Fremden) Bilder,
Hobbies,
Hobbies Interessen und Neuigkeiten teilen
                                      teilen.
• Mehr als 400 Millionen aktive Benutzer
• 50% der aktiven Benutzer loggen sich
  an einem beliebigen Tag ein
• Jeder Nutzer hat durchschnittlich 130 Freunde

Matthias Dornhuber                                24
So bleiben Sie präsent

Empfehlungen per Facebook



           *KLICK*



Und das sehen meine 149 Freunde
auf ihrer Facebook-Startseite:



Matthias Dornhuber                25
So bleiben Sie präsent

» Machen Sie Ihre Ver-
  anstaltung speicher-
              speicher
  und teilbar



» Ermöglichen Sie es
  dem Besucher, sich
  d    B     h     i h
  gleich Tickets zu
  kaufen

Matthias Dornhuber       26
So bleiben Sie präsent

Ermöglichen Sie einen schnellen Ticketkauf

Jetzt ist der Benutzer da; jetzt hat er sich mit der
                         ;j
Veranstaltung beschäftigt.

Nutzen Sie seine Begeisterung: Lassen Sie ihn
gleich ein Ti k t b t ll !
 l i h i Ticket bestellen!




Matthias Dornhuber                                     27
So bleiben Sie präsent

Ermöglichen Sie einen schnellen Ticketkauf

Achten Sie auf möglichst umfassende
Informationen zum Vorverkauf:
      - Vorverkaufsstellen
      - Vorverkaufstelefonnummern
      - Online-Ticketverkauf

Auch „Eintritt frei“ ist eine wichtige Information!

Matthias Dornhuber                                    28
Aber ist d d
  Ab – i t das denn alles
                      ll
  überhaupt zu schaffen?



Matthias Dornhuber          Folie 29
Ein berechtigter Einwand…

   „Bilder, Videos, Zusatzinformationen zu jeder
   Veranstaltung, Twitter, Facebook MySpace,
   Veranstaltung Twitter Facebook, MySpace
   Mister Wong, Erinnerungs- und
   Empfehlungsfunktionen – und d
   E f hl        f kti          d dann vielleicht
                                        i ll i ht
   noch 5 verschiedene Veranstaltungskalender im
   Internet und unsere eigene Homepage?

   Wie soll denn das zu schaffen sein; schließlich
   müssen wir ja auch noch irgendwann unsere
   Veranstaltungen organisieren!“

Matthias Dornhuber                                   30
Sie haben Recht! Aber:

• Malen Sie alle Ihre Plakate eigenhändig?
• Kl b Sie Ihre Plakate eigenhändig i d
  Kleben Si Ih Pl k t i         hä di in der
  ganzen Region an die Plakatwände?
• Schreiben Sie jede einzelne Printanzeige
  handschriftlich selbst?

Nein, natürlich nicht. Sie verlassen sich auf
Ihren Graphiker, auf Ihre Partner im
Printbereich; Sie nutzen moderne Drucktechnik
und professionelle Dienstleister.

Matthias Dornhuber                             31
Das gleiche gilt im Internet


• Si müssen nicht alles selbst machen
  Sie ü      i ht ll      lb t    h

• Sie müssen Ihre Veranstaltung nicht bei 10
  Kalendern eintragen und zusätzlich auf Ihrer
  eigenen Internetseite

• Sie können viele Aufgaben von der heutigen
  Internettechnik übernehmen lassen

Matthias Dornhuber                               32
Was Sie tun können

1) Personelle Ressourcen schaffen und
   Zuständigkeiten festlegen
   Es braucht einen Verantwortlichen für das
   Internetmarketing so sehr wie einen
                               g     g       g
   Verantwortlichen für die Programmgestaltung

2) Wenn Sie keine Kapazitäten frei haben,
 )                      p                    ,
   beauftragen Sie Pressedienstleister mit
   Online Medien
   Online-Medien Kompetenz
   Kontrolle von Zeit zu Zeit nicht vergessen

Matthias Dornhuber                               33
Was Sie tun können

3) Seien Sie für Ihr Online-Marketing dauerhaft
   unter einer externen E Mail Adresse
                         E-Mail-Adresse
   erreichbar:
   Beispiel: online-pr@veranstalter.de
   für Portalzugänge, Dienste und Applikationen
       Portalzugänge
   Vorteile: • Delegierbarkeit
             • Nahtlose Erreichbarkeit
             • Keine
             • Keine Anpassungskosten bei
               Zuständigkeitsänderungen

Matthias Dornhuber                            34
Was Sie tun können

4) Recherchieren Sie frequentierte Online-
   Kalender Ihrer Zielgruppe / Ihrer Region

    Beispiele: Webseite der i
    B i i l W b it d eigenen K       Kommune(!);
                                               (!)
    Lokal- und Szenemedien; Kulturportale;
    Frankentipps.de ☺; Tourismusorganisationen;
    nationale Portale (meinestadt.de); Soziale
                      (             );
    Netzwerke (Facebook); …
            Trotz Web 2 0 Hype:
                        2.0
            Printmedien nicht vergessen!

Matthias Dornhuber                                   35
Und nun: Machen Sie es sich einfach!

5) Nutzen Sie ein modernes
   Veranstaltungsportal und seine Technik um
                                   Technik,
   eine optimale Produktivität zu erreichen!




Matthias Dornhuber                         36
Was i
  W ein gutest
  Veranstaltungsportal leistet



Matthias Dornhuber
Was ein gutes Veranstaltungsportal leistet

- Umfassende Veranstaltungspräsentation (s.o.)
- Offenheit: Ihre Daten sind frei und syndizierbar,
  auf Ihrer eigenen Webseite und für alle Portale,
              g
  die Sie recherchiert haben
- Automatische Schnittstellen zu allen wichtigen
  Web 2.0 Portalen (Twitter, Facebook)
- Möglichkeit zum Online-Ticketverkauf und zur
  Einbindung externer Ticketverkaufmöglichkeiten
- Verschiedene Ausgabekanäle (Handy, PC)

Matthias Dornhuber                                 38
Was ein gutes Veranstaltungsportal leistet

Sie geben Ihre Veranstaltungen einmal ein
      - aber Ih V
         b Ihre Veranstaltungen werden üb ll
                       t lt         d überall
        beworben, wo Sie es wollen!

  Auf Ihrer Homepage




Matthias Dornhuber                              39
Beispiel:
Schloss Zeilitzheim via RSS
                              Matthias Dornhuber   40
Was ein gutes Veranstaltungsportal leistet

Sie geben Ihre Veranstaltungen einmal ein
      - aber Ih V
         b Ihre Veranstaltungen werden üb ll
                       t lt         d überall
        beworben, wo Sie es wollen!

  Auf Ihrer Homepage
  Auf Ihrem Handy
  Auf Facebook, Twitter, MySpace…
  Auf jeder Webseite, die Sie wünschen
            Webseite


Matthias Dornhuber                              41
Praxis-Tipps
     für Ihre Veranstaltungswerbung
     im Internet


Matthias Dornhuber                    42

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

MMB SEG ELETRONICA
MMB SEG ELETRONICAMMB SEG ELETRONICA
MMB SEG ELETRONICA
MMB PRESTAÇÃO DE SERVIÇOS
 
2012-08-30 Ubi medienkritik 2012_ho
2012-08-30 Ubi medienkritik 2012_ho2012-08-30 Ubi medienkritik 2012_ho
2012-08-30 Ubi medienkritik 2012_ho
Vinzenz Wyss
 
Wie CAS PIA DolmetscherInnen erfolgreich macht
Wie CAS PIA DolmetscherInnen erfolgreich machtWie CAS PIA DolmetscherInnen erfolgreich macht
Wie CAS PIA DolmetscherInnen erfolgreich macht
MartinOesterer
 
Klaus Wolfrum: Pressearbeit für Veranstaltungswerbung im Medienwandel
Klaus Wolfrum: Pressearbeit für Veranstaltungswerbung im MedienwandelKlaus Wolfrum: Pressearbeit für Veranstaltungswerbung im Medienwandel
Klaus Wolfrum: Pressearbeit für Veranstaltungswerbung im Medienwandel
Frankentipps.de
 
Lipo 6 überprüfung
Lipo 6 überprüfungLipo 6 überprüfung
Lipo 6 überprüfung
zetafin
 
Gestaltgesetze kopie
Gestaltgesetze   kopieGestaltgesetze   kopie
Gestaltgesetze kopie
MMeellii
 
Altran "Innovators" 04/2009
Altran "Innovators" 04/2009Altran "Innovators" 04/2009
Altran "Innovators" 04/2009
AltranDeutschland
 
Einstellbare band chirurgie
Einstellbare band chirurgieEinstellbare band chirurgie
Einstellbare band chirurgie
zetafin
 

Andere mochten auch (12)

MMB SEG ELETRONICA
MMB SEG ELETRONICAMMB SEG ELETRONICA
MMB SEG ELETRONICA
 
2012-08-30 Ubi medienkritik 2012_ho
2012-08-30 Ubi medienkritik 2012_ho2012-08-30 Ubi medienkritik 2012_ho
2012-08-30 Ubi medienkritik 2012_ho
 
Wie CAS PIA DolmetscherInnen erfolgreich macht
Wie CAS PIA DolmetscherInnen erfolgreich machtWie CAS PIA DolmetscherInnen erfolgreich macht
Wie CAS PIA DolmetscherInnen erfolgreich macht
 
Klaus Wolfrum: Pressearbeit für Veranstaltungswerbung im Medienwandel
Klaus Wolfrum: Pressearbeit für Veranstaltungswerbung im MedienwandelKlaus Wolfrum: Pressearbeit für Veranstaltungswerbung im Medienwandel
Klaus Wolfrum: Pressearbeit für Veranstaltungswerbung im Medienwandel
 
Lipo 6 überprüfung
Lipo 6 überprüfungLipo 6 überprüfung
Lipo 6 überprüfung
 
Gestaltgesetze kopie
Gestaltgesetze   kopieGestaltgesetze   kopie
Gestaltgesetze kopie
 
Altran "Innovators" 04/2009
Altran "Innovators" 04/2009Altran "Innovators" 04/2009
Altran "Innovators" 04/2009
 
Historiaurrea
HistoriaurreaHistoriaurrea
Historiaurrea
 
Nieman power point
Nieman power pointNieman power point
Nieman power point
 
Einstellbare band chirurgie
Einstellbare band chirurgieEinstellbare band chirurgie
Einstellbare band chirurgie
 
Bahrain
BahrainBahrain
Bahrain
 
Nieman power point
Nieman power pointNieman power point
Nieman power point
 

Ähnlich wie Matthias Dornhuber: Praxis-Tipps für Veranstaltungswerbung

FSt moderiert Kurzinfo
FSt moderiert KurzinfoFSt moderiert Kurzinfo
FSt moderiert Kurzinfo
SpielPlanVier EventMarketing
 
Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz Winterthur
Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz WinterthurEinführung Social Media 22.10.14 Frauennetz Winterthur
Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz Winterthur
Blogwerk AG
 
infamy Präsentation
infamy Präsentationinfamy Präsentation
infamy Präsentation
fuzzy
 
Social Media Guide - Workshop #kultur-bildet.de
Social Media Guide - Workshop #kultur-bildet.deSocial Media Guide - Workshop #kultur-bildet.de
Social Media Guide - Workshop #kultur-bildet.de
Franco Rau
 
Neue Wege wagen im Web von Melanie Huber
Neue Wege wagen im Web von Melanie HuberNeue Wege wagen im Web von Melanie Huber
Neue Wege wagen im Web von Melanie Huber
PR PLUS GmbH
 
Social Media Marketing für Kleinunternehmer
Social Media Marketing für KleinunternehmerSocial Media Marketing für Kleinunternehmer
Social Media Marketing für Kleinunternehmer
Claudia Hinterauer
 
CIM sonderheft ahead Ausgabe 1 2010 magazine
CIM sonderheft ahead Ausgabe 1 2010 magazineCIM sonderheft ahead Ausgabe 1 2010 magazine
CIM sonderheft ahead Ausgabe 1 2010 magazine
Frank Wewoda
 
Unternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social MediaUnternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social Media
FÖHR Agentur für Innovationskulturen
 
Online Non-Participation - Exploring Abstinence from Participatory Internet Uses
Online Non-Participation - Exploring Abstinence from Participatory Internet UsesOnline Non-Participation - Exploring Abstinence from Participatory Internet Uses
Online Non-Participation - Exploring Abstinence from Participatory Internet Uses
Christoph Lutz
 
Social Media-Marketing für Ostseebäder
Social Media-Marketing für OstseebäderSocial Media-Marketing für Ostseebäder
Social Media-Marketing für Ostseebäder
Qbus Werbeagentur
 
Onlinehelden: Fit für Facebook
Onlinehelden: Fit für FacebookOnlinehelden: Fit für Facebook
Onlinehelden: Fit für Facebook
betterplace lab
 
Facebook & Co im Umfeld von Planetarien und Sternwarten
Facebook & Co im Umfeld von Planetarien und SternwartenFacebook & Co im Umfeld von Planetarien und Sternwarten
Facebook & Co im Umfeld von Planetarien und Sternwarten
Stefan Gotthold
 
Texten fürs Social Web
Texten fürs Social WebTexten fürs Social Web
Texten fürs Social Web
BusinessVillage GmbH
 
Social Media Im Fachverlag
Social Media Im FachverlagSocial Media Im Fachverlag
Social Media Im Fachverlag
Roland Riethmüller
 
Die NGO Website – 10 Fehler die wir alle machen!
Die NGO Website – 10 Fehler die wir alle machen!Die NGO Website – 10 Fehler die wir alle machen!
Die NGO Website – 10 Fehler die wir alle machen!
Jona Hölderle
 
Social Media für Gastronomen
Social Media für GastronomenSocial Media für Gastronomen
Social Media für Gastronomen
LivebookingsDE
 
Social Media im Film
Social Media im FilmSocial Media im Film
Social Media im Film
Wolfgang Gumpelmaier-Mach
 
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
Christian Möller
 
Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...
Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...
Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...
LoeschHundLiepold GmbH (LHLK.de)
 
Social Media - Wie Sie mit überschaubarem Aufwand für sich eine digitale Präs...
Social Media - Wie Sie mit überschaubarem Aufwand für sich eine digitale Präs...Social Media - Wie Sie mit überschaubarem Aufwand für sich eine digitale Präs...
Social Media - Wie Sie mit überschaubarem Aufwand für sich eine digitale Präs...
Sven Ruoss
 

Ähnlich wie Matthias Dornhuber: Praxis-Tipps für Veranstaltungswerbung (20)

FSt moderiert Kurzinfo
FSt moderiert KurzinfoFSt moderiert Kurzinfo
FSt moderiert Kurzinfo
 
Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz Winterthur
Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz WinterthurEinführung Social Media 22.10.14 Frauennetz Winterthur
Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz Winterthur
 
infamy Präsentation
infamy Präsentationinfamy Präsentation
infamy Präsentation
 
Social Media Guide - Workshop #kultur-bildet.de
Social Media Guide - Workshop #kultur-bildet.deSocial Media Guide - Workshop #kultur-bildet.de
Social Media Guide - Workshop #kultur-bildet.de
 
Neue Wege wagen im Web von Melanie Huber
Neue Wege wagen im Web von Melanie HuberNeue Wege wagen im Web von Melanie Huber
Neue Wege wagen im Web von Melanie Huber
 
Social Media Marketing für Kleinunternehmer
Social Media Marketing für KleinunternehmerSocial Media Marketing für Kleinunternehmer
Social Media Marketing für Kleinunternehmer
 
CIM sonderheft ahead Ausgabe 1 2010 magazine
CIM sonderheft ahead Ausgabe 1 2010 magazineCIM sonderheft ahead Ausgabe 1 2010 magazine
CIM sonderheft ahead Ausgabe 1 2010 magazine
 
Unternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social MediaUnternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social Media
 
Online Non-Participation - Exploring Abstinence from Participatory Internet Uses
Online Non-Participation - Exploring Abstinence from Participatory Internet UsesOnline Non-Participation - Exploring Abstinence from Participatory Internet Uses
Online Non-Participation - Exploring Abstinence from Participatory Internet Uses
 
Social Media-Marketing für Ostseebäder
Social Media-Marketing für OstseebäderSocial Media-Marketing für Ostseebäder
Social Media-Marketing für Ostseebäder
 
Onlinehelden: Fit für Facebook
Onlinehelden: Fit für FacebookOnlinehelden: Fit für Facebook
Onlinehelden: Fit für Facebook
 
Facebook & Co im Umfeld von Planetarien und Sternwarten
Facebook & Co im Umfeld von Planetarien und SternwartenFacebook & Co im Umfeld von Planetarien und Sternwarten
Facebook & Co im Umfeld von Planetarien und Sternwarten
 
Texten fürs Social Web
Texten fürs Social WebTexten fürs Social Web
Texten fürs Social Web
 
Social Media Im Fachverlag
Social Media Im FachverlagSocial Media Im Fachverlag
Social Media Im Fachverlag
 
Die NGO Website – 10 Fehler die wir alle machen!
Die NGO Website – 10 Fehler die wir alle machen!Die NGO Website – 10 Fehler die wir alle machen!
Die NGO Website – 10 Fehler die wir alle machen!
 
Social Media für Gastronomen
Social Media für GastronomenSocial Media für Gastronomen
Social Media für Gastronomen
 
Social Media im Film
Social Media im FilmSocial Media im Film
Social Media im Film
 
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
 
Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...
Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...
Erfolgreich kommunizieren in Social Media - Chancen & Risken eines Engagement...
 
Social Media - Wie Sie mit überschaubarem Aufwand für sich eine digitale Präs...
Social Media - Wie Sie mit überschaubarem Aufwand für sich eine digitale Präs...Social Media - Wie Sie mit überschaubarem Aufwand für sich eine digitale Präs...
Social Media - Wie Sie mit überschaubarem Aufwand für sich eine digitale Präs...
 

Matthias Dornhuber: Praxis-Tipps für Veranstaltungswerbung

  • 1. Praxis-Tipps für Ihre Veranstaltungswerbung im Internet Matthias Dornhuber 1
  • 2. Vorstellung Zur Person: » 26 Jahre alt » St di Studium d P litik G der Politik-, Geschichts- hi ht und Wirtschaftswissenschaften an der FAU » Seit 9 Jahren bei Wolfrum de Wolfrum.de Aufgabengebiete bei Frankentipps.de: » Frontend-Programmierung Frontend Programmierung » Kunden-Service Matthias Dornhuber 2
  • 3. Machen Si M h Sie es einfach – i f h für Sie selbst und für Ihre Besucher Matthias Dornhuber Folie 3
  • 4. Im Internet gilt: „Mit einem Klick bin ich weg!“ Deshalb ist D h lb i t es wichtig, i hti • den Besucher zu binden • keine Hürden aufzubauen Machen Sie es dem Nutzer leicht, zu finden, was er sucht; und ermöglichen Sie ihm, auf dem Weg zu Ihnen zu kommen, den er wählen möchte. , Matthias Dornhuber 4
  • 5. Perspektive des Besuchers: 2 Möglichkeiten 1) Der Besucher weiß bereits, welche Veranstaltung er besuchen möchte und sucht möchte, spezielle Informationen im Internet: Wann?, Wo?, Wie viel kostet‘s? Wie komm‘ ich hin? Wer geht da noch hin? Wie erreiche ich g den Veranstalter? 2) Der Besucher weiß noch nicht welche nicht, Veranstaltung er besuchen möchte, und sucht deshalb im Internet nach V d h lb i I t t h Veranstaltungen, di t lt die ihn interessieren. Matthias Dornhuber 5
  • 6. Entscheiden Sie selbst: Auf welche Veranstaltung würden Sie gehen? Dies sind die „Detailansichten“ zweier Veranstaltungen auf bekannten Veranstaltungs Veranstaltungs- kalendern im Internet. Matthias Dornhuber 6
  • 7. Entscheiden Sie selbst: Auf welche Veranstaltung würden Sie gehen? Das ist die Darstellung, di wir D t ll die i Ihnen empfehlen würden. Matthias Dornhuber 7
  • 8. Elemente einer überzeugenden El t i üb d Veranstaltungspräsentation Matthias Dornhuber 8
  • 9. Die Basics: » Datum, Uhrzeit, (ca. D ( Dauer, Ei l Einlass) ) » Eintrittspreise und VVK-Informationen VVK I f ti » Veranstaltungsort mit Anfahrtsplan it A f h t l Matthias Dornhuber 9
  • 10. Der Standard: » Link zur Homepage des Veranstalters » Ein aussagekräftiger, informativer und g stimmungsvoller Beschreibungstext » Druckansicht Matthias Dornhuber 10
  • 11. Die „gewissen“ Extras: » WebVideo Laden Sie ein Video auf YouTube oder fragen Sie den Künstler, ob er es tut. Ermöglichen Sie den Besuchern, zu sehen und zu hören, was sie erwartet! Matthias Dornhuber 11
  • 12. Die „gewissen“ Extras: » Bilder Arbeiten Sie mit stimmungsvollen, stimmungsvollen überzeugenden Bildern. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte! Matthias Dornhuber 12
  • 13. Die „gewissen“ Extras: » Informationsmaterial im PDF Format PDF-Format Nicht nur Fans freuen sich über umfassendere Informationen (Biographie oder Presseinfos etc.) in ) Broschüren oder über Festivalprogramme. Matthias Dornhuber 13
  • 14. Mal ganz ehrlich: g Haben Sie jetzt i ht H b Si j t t nicht auch schon i h h irgendwie ein d i i bißchen Lust auf Kathy Kellys Godspel-Tour bekommen? Matthias Dornhuber 14
  • 15. Lassen Sie den Besucher nicht L Si d B h i ht einfach wieder gehen, wenn er schon da ist! Matthias Dornhuber 15
  • 16. So bleiben Sie präsent » Machen Sie Ihre Ver- anstaltung speicher- speicher und teilbar - Export nach Outlook und i andere K l d d in d Kalender - Erinnerungsservice g - Social Bookmarking - E f hl Empfehlungen per E-Mail und Facebook Matthias Dornhuber 16
  • 17. So bleiben Sie präsent Export nach Outlook und in andere Kalender Es ibt t d di i t Formate fü elektronische E gibt standardisierte F t für l kt i h Kalender auf dem PC und auf dem Handy (z.B. iCalendar oder VCalendar) Erinnerungsservice Lassen Sie den User entscheiden, ob er von seinem Handy, seinem Outlook oder von Ihnen y, per E-Mail erinnert werden will. Matthias Dornhuber 17
  • 18. So bleiben Sie präsent Erinnerungsservice Haben i i ht ll H b wir nicht alle schon einmal etwas h i l t Interessantes im Internet gefunden, es uns aber nicht aufgeschrieben und vergessen? Und als es vorbei war haben wir es war, wiedergefunden oder uns daran erinnert? Das soll Ihren Besuchern nicht passieren. p Bieten Sie ihnen an, sich erinnern zu lassen. Matthias Dornhuber 18
  • 19. So bleiben Sie präsent » Machen Sie Ihre Ver- anstaltung speicher- speicher und teilbar - Export nach Outlook und i andere K l d d in d Kalender - Erinnerungsservice g - Social Bookmarking - E f hl Empfehlungen per E-Mail und Facebook Matthias Dornhuber 19
  • 20. So bleiben Sie präsent Social Bookmarking Viele Menschen nutzen heute Twitter, MySpace, del.icio.us del icio us oder Mister Wong Wong. Dort speichert man sich nicht nur interessante Webseiten für später, sondern teilt sie auch mit anderen Das ist für Sie nicht nur Besucherbindung, Besucherbindung sondern auch kostenlose, virale Werbung Matthias Dornhuber 20
  • 21. So bleiben Sie präsent Empfehlungen per E-Mail und Facebook Wer geht schon gern allein auf ein Konzert, ins Theater, ins Kino oder Tanzen? Ermöglichen Sie es den Besuchern, Veranstaltungen, die Ih V t lt di Ihnen gefallen, mit Ih f ll it Ihren Freunden und Bekannten zu Teilen, zum Beispiel per E-Mail über ein einfaches Formular Matthias Dornhuber 21
  • 22. So bleiben Sie präsent Empfehlungen per E-Mail Matthias Dornhuber 22
  • 23. So bleiben Sie präsent Empfehlungen per E-Mail Matthias Dornhuber 23
  • 24. So bleiben Sie präsent Empfehlungen per Facebook Facebook ist ein soziales Netzwerk, in dem sich Menschen „Profile“ anlegen und mit Ihren g Freunden, Bekannten (und mit Fremden) Bilder, Hobbies, Hobbies Interessen und Neuigkeiten teilen teilen. • Mehr als 400 Millionen aktive Benutzer • 50% der aktiven Benutzer loggen sich an einem beliebigen Tag ein • Jeder Nutzer hat durchschnittlich 130 Freunde Matthias Dornhuber 24
  • 25. So bleiben Sie präsent Empfehlungen per Facebook *KLICK* Und das sehen meine 149 Freunde auf ihrer Facebook-Startseite: Matthias Dornhuber 25
  • 26. So bleiben Sie präsent » Machen Sie Ihre Ver- anstaltung speicher- speicher und teilbar » Ermöglichen Sie es dem Besucher, sich d B h i h gleich Tickets zu kaufen Matthias Dornhuber 26
  • 27. So bleiben Sie präsent Ermöglichen Sie einen schnellen Ticketkauf Jetzt ist der Benutzer da; jetzt hat er sich mit der ;j Veranstaltung beschäftigt. Nutzen Sie seine Begeisterung: Lassen Sie ihn gleich ein Ti k t b t ll ! l i h i Ticket bestellen! Matthias Dornhuber 27
  • 28. So bleiben Sie präsent Ermöglichen Sie einen schnellen Ticketkauf Achten Sie auf möglichst umfassende Informationen zum Vorverkauf: - Vorverkaufsstellen - Vorverkaufstelefonnummern - Online-Ticketverkauf Auch „Eintritt frei“ ist eine wichtige Information! Matthias Dornhuber 28
  • 29. Aber ist d d Ab – i t das denn alles ll überhaupt zu schaffen? Matthias Dornhuber Folie 29
  • 30. Ein berechtigter Einwand… „Bilder, Videos, Zusatzinformationen zu jeder Veranstaltung, Twitter, Facebook MySpace, Veranstaltung Twitter Facebook, MySpace Mister Wong, Erinnerungs- und Empfehlungsfunktionen – und d E f hl f kti d dann vielleicht i ll i ht noch 5 verschiedene Veranstaltungskalender im Internet und unsere eigene Homepage? Wie soll denn das zu schaffen sein; schließlich müssen wir ja auch noch irgendwann unsere Veranstaltungen organisieren!“ Matthias Dornhuber 30
  • 31. Sie haben Recht! Aber: • Malen Sie alle Ihre Plakate eigenhändig? • Kl b Sie Ihre Plakate eigenhändig i d Kleben Si Ih Pl k t i hä di in der ganzen Region an die Plakatwände? • Schreiben Sie jede einzelne Printanzeige handschriftlich selbst? Nein, natürlich nicht. Sie verlassen sich auf Ihren Graphiker, auf Ihre Partner im Printbereich; Sie nutzen moderne Drucktechnik und professionelle Dienstleister. Matthias Dornhuber 31
  • 32. Das gleiche gilt im Internet • Si müssen nicht alles selbst machen Sie ü i ht ll lb t h • Sie müssen Ihre Veranstaltung nicht bei 10 Kalendern eintragen und zusätzlich auf Ihrer eigenen Internetseite • Sie können viele Aufgaben von der heutigen Internettechnik übernehmen lassen Matthias Dornhuber 32
  • 33. Was Sie tun können 1) Personelle Ressourcen schaffen und Zuständigkeiten festlegen Es braucht einen Verantwortlichen für das Internetmarketing so sehr wie einen g g g Verantwortlichen für die Programmgestaltung 2) Wenn Sie keine Kapazitäten frei haben, ) p , beauftragen Sie Pressedienstleister mit Online Medien Online-Medien Kompetenz Kontrolle von Zeit zu Zeit nicht vergessen Matthias Dornhuber 33
  • 34. Was Sie tun können 3) Seien Sie für Ihr Online-Marketing dauerhaft unter einer externen E Mail Adresse E-Mail-Adresse erreichbar: Beispiel: online-pr@veranstalter.de für Portalzugänge, Dienste und Applikationen Portalzugänge Vorteile: • Delegierbarkeit • Nahtlose Erreichbarkeit • Keine • Keine Anpassungskosten bei Zuständigkeitsänderungen Matthias Dornhuber 34
  • 35. Was Sie tun können 4) Recherchieren Sie frequentierte Online- Kalender Ihrer Zielgruppe / Ihrer Region Beispiele: Webseite der i B i i l W b it d eigenen K Kommune(!); (!) Lokal- und Szenemedien; Kulturportale; Frankentipps.de ☺; Tourismusorganisationen; nationale Portale (meinestadt.de); Soziale ( ); Netzwerke (Facebook); … Trotz Web 2 0 Hype: 2.0 Printmedien nicht vergessen! Matthias Dornhuber 35
  • 36. Und nun: Machen Sie es sich einfach! 5) Nutzen Sie ein modernes Veranstaltungsportal und seine Technik um Technik, eine optimale Produktivität zu erreichen! Matthias Dornhuber 36
  • 37. Was i W ein gutest Veranstaltungsportal leistet Matthias Dornhuber
  • 38. Was ein gutes Veranstaltungsportal leistet - Umfassende Veranstaltungspräsentation (s.o.) - Offenheit: Ihre Daten sind frei und syndizierbar, auf Ihrer eigenen Webseite und für alle Portale, g die Sie recherchiert haben - Automatische Schnittstellen zu allen wichtigen Web 2.0 Portalen (Twitter, Facebook) - Möglichkeit zum Online-Ticketverkauf und zur Einbindung externer Ticketverkaufmöglichkeiten - Verschiedene Ausgabekanäle (Handy, PC) Matthias Dornhuber 38
  • 39. Was ein gutes Veranstaltungsportal leistet Sie geben Ihre Veranstaltungen einmal ein - aber Ih V b Ihre Veranstaltungen werden üb ll t lt d überall beworben, wo Sie es wollen! Auf Ihrer Homepage Matthias Dornhuber 39
  • 40. Beispiel: Schloss Zeilitzheim via RSS Matthias Dornhuber 40
  • 41. Was ein gutes Veranstaltungsportal leistet Sie geben Ihre Veranstaltungen einmal ein - aber Ih V b Ihre Veranstaltungen werden üb ll t lt d überall beworben, wo Sie es wollen! Auf Ihrer Homepage Auf Ihrem Handy Auf Facebook, Twitter, MySpace… Auf jeder Webseite, die Sie wünschen Webseite Matthias Dornhuber 41
  • 42. Praxis-Tipps für Ihre Veranstaltungswerbung im Internet Matthias Dornhuber 42