SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
MAGAZINNEVARIS Bausoftware für Architekten und Baubetriebe
//	NEVARIS Finance KMU und Build
	 Durchgängige kaufmännisch-bautechnische Software für den kleineren Mittelstand
//	„Erst digital — dann real bauen!“
	 Building Information Modeling mit NEVARIS iceBIM	
//	Baustelle 4.0 										
	 Dem digitalen Planen, Bauen und Betreiben gehört die Zukunft
//	Von der AVA zur Kostenermittlung 				
	 NEVARIS für Planer und Architekten
EDITORIAL
Erfolgreiche Unternehmer wissen, dass eine einmal erreichte
Marktposition nur von Bestand sein kann, wenn sie in einem Pro-
zess der ständigen Weiterentwicklung und Optimierung stets aufs
Neue errungen wird. Softwareanwendungen, mit denen alle we-
sentlichen Geschäftsvorgänge effizient gesteuert und optimiert
werden, bilden das "informationstechnologische Herz" moderner
Unternehmen. Die verschiedenen Softwaremodule wie Kalkulati-
on, Abrechnung, Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung, AVA,
Betriebsbuchhaltung, Liquiditätsplanung, usw. müssen komplexe
Sachverhalte abbilden; also bergen sie auch die Gefahr, unflexi-
bel und schwer beherrschbar zu werden.
Doch gerade der Mittelstand, dessen zentraler Erfolgsfaktor die
Fähigkeit ist, schnell und umfassend auf Veränderungen zu re-
agieren, braucht Informationstechnologie, die ebenso flexibel ist.
Also muss auch die eingesetzte Software "genial einfach" sein,
ohne dabei den Leistungsumfang zu schmälern.
Dass wir uns mit dem Anspruch, eine ungemein flexible, sehr
leicht bedienbare Software anzubieten, viel vorgenommen
haben, wissen wir. Dass wir mit unserer neuen, auf die kleine-
ren Mittelständler ausgelegten Programmversion von NEVARIS
davon bereits sehr viel verwirklicht haben, mögen die Anwender
bezeugen. Und dass wir uns trotz unseres Erfolgs auf dem bisher
Erreichten nicht ausruhen werden, ist selbstverständlich. Denn
auch für uns gelten die Gesetze des Marktes genauso wie für
unsere Kunden (vom kleinen Planungsbüro bis zum Baukonzern):
Nur wer sich permanent verändert, kann an der Spitze bleiben.
Bleiben wir gemeinsam an der Spitze. Wir wünschen viel Spaß
beim Lesen unseres MAGAZINs.
Herzlichst
Michael Homscheid	 Wolfgang Götz
Geschäftsführer der NEVARIS Bausoftware GmbH
NEVARIS MAGAZIN 2016 // 03
INHALT
Neukunde Geiger		
Unternehmensgruppe nutzt in Zukunft
kaufmännische NEVARIS-Gesamtlösung
// Seite 10
Messe BAU 2017 		
NEVARIS Bausoftware ist in München
dabei
// Seite 11
Relaunch der NEVARIS-
Website
Elegant, übersichtlich, benutzerfreundlich
// Seite 12-13
Baustelle 4.0 — 		
Dem digitalen Planen, Bauen und 	
Betreiben gehört die Zukunft
// Seite 20-21
„Frischer Wind“ 		
für NEVARIS — 		
ein kurzes Interview mit unseren neuen
Azubis
// Seite 24-25
NEVARIS auf DEUBAU-
KOM und Swissbau — 	
ein Rückblick
// Seite 28
„Bauunternehmen des
Jahres“ 			
NEVARIS — Partner bei der Preisverleihung
// Seite 29
Die NEVARIS Termine im
Herbst			
Unsere Rückschau
// Seite 30-31
NEVARIS Finance KMU
und Build
Durchgängige kaufmännisch-bautech-
nische Software für den kleineren
Mittelstand
// Seite 6-7
„Erst digital — dann real
bauen!“
Building Information Modeling mit 	
NEVARIS iceBIM			
// Seite 8-9
NEVARIS Build Version
2017 R1			
Bautechnische Lösung der NEVARIS
Produktfamilie wächst kontinuierlich an.
// Seite 16-17
DAS UNTERNEHMEN PRODUKTNEWS
04 // NEVARIS MAGAZIN 2016
NEVARIS Bausoftware GmbH
Im Finigen 3
D-28832 Achim
Tel.: +49 4202 989-0
Fax: +49 4202 989-111
E-Mail: info@nevaris.com
Amtsgericht Walsrode
HRB 122227
USt.-Id. Nr. DE811943098
St.-Nr. 48/204/02888
NEVARIS Bausoftware GmbH
Oberst-Lepperdinger-Straße 19
A-5071 Wals-Siezenheim
Tel.: +43 662 2232-400
Fax: +43 662 2232-8
Landesgericht Salzburg
Firmenbuchnummer: FN 185264y
UID-Nr.: ATU 47754407
Raiffeisenbank Mondseeland
KtoNr.: 519009, BLZ 34.322
// 	 Geschäftsführer: Wolfgang Götz, 	
	 Michael Homscheid
// 	 Vorstand: Patrik Heider
// 	 Vorsitzender des Aufsichtsrats: 	
	 Kurt Dobitsch
// 	 Redaktion: Daniela Hetz, 		
	 Martin Fricke, Steve Downing
// 	 Umsetzung: Ferch-Design
IMPRESSUM
Von der AVA zur Kosten-	
ermittlung — 		
NEVARIS für Planer und Architekten	
// Seite 22-23
Workflow-Modul 		
JobMind Bau			
Prüfung und Korrektur von Rechnungen
am elektronischen Dokument
// Seite 32
Success — 			
Version 7 steht an
// Seite 33
Bau für Windows		
Version 2017 erschienen
// Seite 34
Panta rhei — Fließende
Bauplanung mit
NEVARIS Bausoftware 	
oder das Referenzprojekt HAUS DER 	
FLÜSSE
// Seite 14-15
Abbildung des komplet-
ten Projektablaufes
Josef Augustin Bauunternehmung GmbH 	
nutzt NEVARIS Build und Design2Cost
// Seite 18-19
Topmoderne Beschallung
für Kulturstätte in mittel-	
alterlichem Ambiente 	
oder das MONTFORTHAUS
// Seite 26-27
Editorial
// Seite 3
Inhaltsverzeichnis
// Seite 4–5
Kontakt
// Seite 35
REFERENZEN SONSTIGES
www.nevaris.com
Besuchen Sie uns auf
unserer Website und er-
fahren Sie mehr über die
NEVARIS Produktwelt.
NEVARIS MAGAZIN 2016 // 05
06 // NEVARIS MAGAZIN 2016
PRODUKTNEWS
Durchgängige kaufmännisch-bautechnische
Software für den kleineren Mittelstand —
NEVARIS Finance KMU und Build
Die ideale Unternehmenssoftware zu
finden, ist gerade für kleine und mit-
telgroße Baufirmen nicht immer leicht.
Die Lösung muss die baubetriebli-
chen Besonderheiten abdecken – eine
Standardbuchhaltung reicht bei Wei-
tem nicht aus. Die Software darf aber
auch nicht überladen mit Funktionen
sein, sondern muss sich schnell erler-
nen und einfach bedienen lassen. Am
besten sollte sie direkt auf KMU* aus-
gelegt und vom Hersteller vorkonfigu-
riert sein. Ach, Sie suchen gerade eine
derartige Software? Herzlichen Glück-
wunsch, mit NEVARIS haben Sie sie ge-
funden.
Die Bautechnik NEVARIS Build und die
Buchhaltung NEVARIS Finance KMU ergän-
zen sich prächtig und einmal eingegebene
Daten finden in beiden Bereichen Verwen-
dung. NEVARIS deckt sämtliche Unterneh-
mensbereiche ab – von der Angebotser-
stellung und Kalkulation über Aufmaß und
Abrechnung bis hin zu Finanzbuchhaltung,
Controlling und Lohn/Gehalt. Länderspezi-
fika sind natürlich berücksichtigt. NEVARIS
Finance KMU umfasst in Deutschland die
Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung,
Baubetriebsabrechnung sowie Lohn und
Gehalt. In Österreich sind zusätzlich Mate-
rial- und Gerätewirtschaft enthalten.
NEVARIS Finance KMU
NEVARIS Finance KMU ist eine „zielgrup-
pengetreue“ Version unserer bewährten
ERP-Software NEVARIS Finance (früher
Bau financials BK) für den kleineren Mittel-
stand. Das bedeutet, wir verzichten darin
auf Funktionen, die kleine und mittelgroße
Unternehmen in der Regel nicht benötigen
(etwa: die Berücksichtigung von Konzern-
strukturen, mandantenübergreifende Funk-	
tionen, Fremdsprachen, …). Zudem wurden
Masken um nicht benötigte Felder reduziert
oder Tabellen mit den wichtigsten Spal-
ten vorbelegt. Standardkontorahmen und
Standard-Bilanz- und GuV-Strukturen sind
vorkonfiguriert. Weiterhin enthält die Soft-
ware Musterdaten für den Zahlungsverkehr,
einen Kostenartenkatalog für Materialien,
Baugeräte und Nachunternehmerleistun-
gen sowie eine für die Zielgruppe typische
voreingestellte Kostenstellenstruktur. Diese
Voreinstellungen und die Beschränkung auf
das Wesentliche bewirken, dass die Soft-
ware schnell eingeführt werden kann. Je
mehr ein Kunde unsere Vorkonfiguration
nutzt, umso weniger Aufwand hat er natür-
lich bei der Datenerfassung.
Ein Höhepunkt ist das moderne Rollencen-
ter, sozusagen der „Schreibtisch“ von NE-
VARIS Finance KMU. Jedem Mitarbeiter im
Unternehmen ist eine Rolle zugewiesen,
die mit seinem Startbildschirm auf ihn ab-
gestimmt ist. Das bedeutet, dass jeder
Rollencenter in NEVARIS Finance KMU, am Beispiel eines Hauptbuchhalters
NEVARIS MAGAZIN 2016 // 07
NEVARIS Finance-Anwender auf der Bild-
schirm-Oberfläche stets sofort die für ihn
wichtigen Elemente vorfindet. Wir liefern
NEVARIS Finance mit einer Vielzahl vorein-
gestellter „Rollen“ aus.
NEVARIS Build
AVA, (Angebots-, Auftrags- und Arbeits-)Kal-
kulation, Rechnungsschreibung, Aufmaßbe-
rechnung: NEVARIS Build ist die vielseitige
Bautechniksoftware für den kleineren Mit-
telstand. Die preisgekrönte (red dot award,
German Design Award) Oberfläche ist so
gestaltet, dass sie den Anwender intuitiv
durch alle Schritte des Arbeitsprozesses
führt – man muss nur den durch Farbcodes
und Assistenten vorgegebenen Prozess-
schritten folgen. Anwenderfreundlich ist
das „interaktive“ Layout, d.h. der Nutzer
sieht sofort jene Ansicht, die er auch beim
Ausdrucken erhält. Sämtliche Änderungen
wirken sich direkt auf die Darstellung aus.
Das Ergebnis der Arbeit sieht man in NE-
VARIS Build sofort. Daten verändern sich
stetig während des Arbeitsprozesses – das
aktuelle Resultat wird jederzeit in Echtzeit
angezeigt. So kann der Anwender immer
vergleichen und analysieren, sein Budget
unter Kontrolle behalten und die relevanten
Projektdaten einsehen (positionsbezogene
Ergebnisse, Gesamtkosten oder die gesam-
ten Preise des LV).
Die Kalkulation enthält eine Kalkulations-
übersicht, in der sich übersichtlich Preise
und Kosten vergleichen lassen. Dynamische
Kalkulationsansätze mit globalen und loka-
len Variablen unterstützen bei der Arbeit.
Fazit: eine moderne, vielseitige Soft-
ware, die die Anforderungen kleinerer
mittelständischer Unternehmen ideal
abdeckt, bieten wir mit NEVARIS (Fi-
nance KMU und NEVARIS Build). Vorein-
gestellte Rollen und Musterdaten, vor-
konfigurierte Schemata (Finance KMU)
sowie interaktives Layout, Echtzeitre-
sultate und Prozessstruktur (Build) er-
möglichen eine kurze Einarbeitungszeit
und leichtes Erlernen. Bei Interesse an
der Lösung wenden Sie sich bitte an
Uwe Richter (Deutschland, Tel. +49 721
97055-171 bzw. richterU@nevaris.com),
Peter Hasenknopf erreichen Sie in Öster-
reich, Tel. +43 662 2232-445 bzw. per
E-Mail hasenknopf@nevaris.com.
* Als KMU bezeichnen wir eigenständige,
kleinere mittelständische Bauunternehmen,
die keine komplexen Unternehmensstruktu-
ren aufweisen. Üblicherweise beschäftigen
diese Firmen zwischen 25 und 200 Mitarbei-
ter bzw. liegen bei einem Umsatz von 2 bis 25
Mio. €. Sie agieren eher regional bis national
und sind i.d.R. wenig diversifiziert.
Rechnungseingangsbuch – nützliches Hilfsmittel zur Erfassung und Verwaltung von Eingangs-
rechnungen (NEVARIS Finance KMU)
NEVARIS Build führt den Anwender mit Pfeilen durch den Arbeitsprozess, hier in der Angebots-
kalkulation
08 // NEVARIS MAGAZIN 2016
Kunden, die zu uns kommen, fragen häufig: „Immer wieder hören wir vom Building Information Modeling (BIM) und möchten
mehr dazu wissen. Was bedeutet BIM konkret für uns im Bauunternehmen und als euer Kunde?“ und „Wie setzt NEVARIS
überhaupt BIM um?“ Im Folgenden möchten wir veranschaulichen, wie wir das Zusammenspiel von 3D-Modellen und Kalku-
lationswerten sehen. Lernen Sie unseren Lösungsansatz am Beispiel eines Hochbauprojektes kennen.
PRODUKTNEWS
„Erst digital — dann real bauen!“
Building Information Modeling mit NEVARIS iceBIM
BIM ist keine Modeerscheinung, sondern
allgegenwärtig. Unternehmen, die auf BIM
setzen (darunter zahlreiche unserer Kun-
den), tun dies, da sie auf diese Weise:
// eine hohe Massensicherheit für das
LV erarbeiten — in JEDER Projektphase	
// die Abstimmung mit Planern und Auf-
traggebern erheblich beschleunigen	
// Alleinstellungsmerkmale im Wettbe-
werb erzielen — durch Übernahme von Pla-
nungsleistungen	
// die Entwurfsqualität und die Belast-
barkeit des Angebotspreises deutlich stei-
gern	
// mithilfe vielfältiger Analysetools ihre
Arbeit besser organisieren und zusätzli-
che Informationen bekommen	
// die Basis für die Zusammenarbeit mit
ihren Partnern legen oder 	
// schlicht die Grundlage für den Zugang
zu Ausschreibungen schaffen.
Die Vorteile der Methode BIM liegen somit
auf der Hand. Erfahrungen aus BIM-Ein-
führungsprojekten zeigen aber auch, dass
der Einstieg unbedingt strukturiert ange-
gangen werden muss. Darum „begleiten“
wir unsere Kunden intensiv bei der Ein-
führung und stehen stets beratend zur
Seite. Zu den typischen technologischen
Schwierigkeiten, die man bei der Umset-
zung vermeiden muss, zählen der nicht
reibungslose Austausch von Bauwerks-
modellen, fehlende Stammdaten sowie
komplexe Detailanforderungen beim Aus-
tausch der BIM-Modelle. Diese möglichen
BIM-Einstiegshürden haben wir mit der
NEVARIS-Lösung „iceBIM“ praktisch aus-
geschlossen. Dies ist uns u.a. gelungen
durch eigenen vorgegebenen Content,
die grundsätzliche Flexibilität der Soft-
ware sowie die Integration mit den gän-
gigen CAD-Lösungen. Im Kern besteht
der BIM-Prozess im Hochbau für uns aus
5 Schritten. Schauen wir uns diesen Pro-
zess einmal an:
Schritt 1: „3D-Modellierung in der
CAD-Software“:
Die Grundlage für jede BIM-Bearbeitung
ist die Erstellung eines 3D-Modells mithil-
fe einer CAD-Lösung. Unabhängig davon,
ob der Planungsprozess im eigenen Haus
oder bei einem externen Partner ange-
siedelt ist, ist die Basis für jede weitere
Bearbeitung ein vollständiges 3D-Bau-
werksmodell der CAD. Als vorteilhaft hat
sich herausgestellt, bei der Erzeugung des
3D-Bauwerksmodells auf die Zusammen-
arbeit mit den gleichen Partnern zu setzen
und auf häufig wechselnde Planungsbetei-
ligte zu verzichten.
Schritt 2: „Anreicherung direkt im
CAD-Programm“:
Es ist üblich, die CAD-Daten nach der
Erstellung in ein separates Programm zu
exportieren, dort dann mit weiteren Daten
anzureichern und die Bauwerksdaten zu
interpretieren. Dies könnte dazu führen,
dass mit jeder Planänderung die gleichen
Änderungen immer wieder aufs Neue vor-
genommen werden müssen. In NEVARIS
iceBIM ist das nicht notwendig, denn:
Mit NEVARIS iceBIM haben wir für die
gängigen CAD-Systeme (Allplan, Revit oder
ArchiCAD) Zusatzprogramme entwickelt,
die die Anreicherung und Bewertung
des 3D-Modells direkt in der jeweiligen
CAD-Softwareanwendung vornehmen. Ei-
ne zusätzliche Erleichterung ist es, dass
wir für jedes dieser CAD-Systeme einen
fertigen Stammdatenkatalog mitliefern.
Automatische Abfragen zu den Bauteilen
führen so zu einer einfachen benutzerge-
führten Bearbeitung. Wird für eine neue
// Autor: Jürgen Willing, 	
Vertrieb NEVARIS Bausoftware GmbH
NEVARIS MAGAZIN 2016 // 09
Planversion ein Bauteil hinzugefügt oder
verändert, so sorgt diese Logik auch da-
für, dass die vorhandenen Informationen
auf das neue (bzw. das geänderte) Bauteil
übertragen werden.
Schritt 3: „Konfiguration der Räume
und Bauteile im Detail“
Anhand dieser Gebäudegeometrien und
durch Kenntnis der Raumplanung lässt
sich über mitgelieferte Stammdaten jeder
Raum und jedes Bauteil im Detail konfigu-
rieren. Im System kann man so von der
Klasse des Betons bis zum Bodenbelag
sein Wunschmaterial auswählen und di-
rekt dem Modell zuweisen. Als erfreuli-
chen „Nebeneffekt“ erhält man die Men-
gen für jedes Bauteil und für jeden Raum.
Dieses Modell ist bereits die Basis für
einen Modellaustausch mit anderen Pro-
jektbeteiligten, beispielsweise der Tech-
nischen Gebäudeausrüstung, dem Fertig-
teilwerk oder den Nachunternehmern. Die
Weitergabe von 3D-Modellen kann sehr
einfach über die offene Plattform bim+
erfolgen; diese Plattform ermöglicht be-
reits eine Kollisionsprüfung, ein Mängel-
management oder das Zusammenführen
verschiedener Modelle.
Schritt 4: „Generierung des Leistungs-
verzeichnisses auf Knopfdruck“
Auf Basis des mitgelieferten Stammda-
tenkatalogs werden die unterschiedlichen
Leistungen für jeden Raum und für jedes
Bauteil im Elementbuch zusammenge-
fasst. Bequem auf Knopfdruck lässt sich
daraus ein Leistungsverzeichnis mit Tex-
ten für die Ausschreibung generieren. Au-
ßerdem erhält man durch Elementbuch
und LV einen ersten Überblick über die vo-
raussichtlichen Kosten seines Gesamtob-
jektes. Falls die Kosten höher als geplant
sein sollten, können durch die gewonne-
nen Erkenntnisse mit sehr wenig Aufwand
die Geometrie, die Raumplanung oder die
Ausstattungen angepasst werden.
Schritt 5: „Erstelltes LV als Grundlage
der Kalkulation“
Das erhaltene Leistungsverzeichnis lässt
sich automatisch mit bereits durchge-
führten Kalkulationen abgleichen. Zudem
kann eine klassische EKT-Kalkulation für
die Eigenleistung vorgenommen (in NE-
VARIS Build) oder können Teilleistungen
bei Nachunternehmern angefragt werden.
Selbstverständlich besteht auch jetzt im-
mer noch die Verbindung zum Bauwerks-
modell. Auf Knopfdruck können die Men-
gen jedes Bauteils visuell (im 3D-Viewer)
nachvollzogen oder die zu einer Wand ge-
hörenden Positionen einzeln aufgeführt
werden.
Jeder neue Planungsstand des zugrunde-
liegenden Bauwerksmodells führt zu einer
automatischen Anpassung des Leistungs-
verzeichnisses (und damit auch der Kalku-
lation) sowie zu einem schnellen Vergleich
der beiden Kalkulationsvarianten.
Fazit:
Mit NEVARIS sind Sie bem Thema BIM
„auf der sicheren Seite“. Die beschriebe-
nen typischen technologischen Einfüh-
rungshürden können wir mit dem NEVA-
RIS-System weitgehend abbauen. Eigener
Content und die Anpassungsfähigkeit un-
serer Software machen NEVARIS iceBIM
zu einer der am leichtesten zu bedienen-
den BIM-Lösungen. Damit ermöglichen
wir unseren Kunden einen einfachen Ein-
stieg in die BIM-Methodik.
Wenn Sie mehr zu BIM mit NEVARIS
erfahren möchten, fragen Sie einfach
unseren Autor Jürgen Willing. Er steht
Ihnen gerne unter +49 4202 989-174
bzw. willing@nevaris.com zur Verfü-
gung.
Ansicht von Kalksandstein-Innenwänden
10 // NEVARIS MAGAZIN 2016
DAS UNTERNEHMEN
Geiger-Unternehmensgruppe nutzt in
Zukunft kaufmännische NEVARIS-
Gesamtlösung
Außerdem gemeinsame Entwicklung einer Spezialsoftware für den Bereich Ver- und Entsorgung
Die Geiger-Unternehmensgruppe setzt künftig auf die
ERP-Software NEVARIS Finance. In Finanzbuchhaltung,
Anlagenbuchhaltung, Kosten- und Leistungsrechnung,
Einkauf, Controlling und Fakturierung wird die Lösung
zum Einsatz kommen. Bereits seit Dezember 2015 nutzt
die Gruppe das Lohn- und Entgeltprogramm von NEVA-
RIS Finance zur vollsten Zufriedenheit. Mit NEVARIS Fi-
nance werden nun alle kaufmännischen Prozesse durch
eine Komplettlösung abgebildet, die in allen Bereichen
auf denselben Datenbestand zugreift. Bislang besteht
die kaufmännische Software der Gruppe aus einer Viel-
zahl von Einzellösungen, die durch Schnittstellen mitein-
ander verbunden sind.
Die Geiger-Unternehmensgruppe führt mit NEVARIS Fi-
nance nicht nur eine bewährte ERP-Lösung ein, sondern
arbeitetauchaktivmitbeiderEntwicklungeinerSoftware
zur Verwaltung von Projekten (NEVARIS Inform) sowie
bei einer NEVARIS-Lösung für den Bereich Ver- und Ent-
sorgung. Durch die Kooperation von Geiger und NEVA-
RIS Bausoftware GmbH entsteht somit eine Lösung, die
exakt auf die Anforderungen in diesem Spezialgebiet ab-
gestimmtist.DerLeistungsumfangdieserSoftwarewird
auch den Bereich der Abfallwirtschaft abdecken, und
durch eine Integration mit der Logistik-Lösung OPHEO
der Initions AG werden Fahrzeugdisposition und Flotten-
management (Telematik) an NEVARIS angebunden.
Das anspruchsvolle gemeinsame Projekt ist angelegt
auf dreieinhalb Jahre – Ende 2019 wird NEVARIS Finan-
ce in der gesamten Gruppe erfolgreich eingesetzt wer-
den. DergeschäftsführendeGesellschafterJosefGeiger
unterstreicht: „Wir freuen uns darüber, mit der NEVARIS
Bausoftware GmbH nun einen Partner zu haben, der
uns eine kaufmännische Gesamtlösung einschließlich
Dokumentenmanagement aus einer Hand bietet. Un-
sere Gruppe umfasst ein breitgefächertes Spektrum;
durch die Neuausrichtung mit NEVARIS schaffen wir es,
alle Geschäftsfelder mit einem einzigen namhaften An-
bieter abzubilden.“
Die Geiger-Unternehmensgruppe mit Sitz in Oberstdorf
deckt mit rund 50 Standorten im In- und Ausland ein
umfassendes Portfolio ab.
Die Geiger Unternehmensgruppe liefert, baut, saniert
und entsorgt für Kunden aus den Bereichen Intrastruk-
tur, Immobilien und Umwelt.
1923 von Wilhelm Geiger als Holzhandels- und Fuhrun-
ternehmen gegründet, erwirtschaftet die Gruppe mit ih-
ren 2.000 Mitarbeitern aktuell einen Jahresumsatz von
rund 400 Mio Euro.
Zum nunmehr dritten Mal ist die NEVARIS Bausoftware
GmbH mit der gleichnamigen Lösung auf der BAU, der
Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme
präsent. Von 16. bis 21. Januar findet die Messe, die
eine ganze Halle dem Thema Bausoftware (BAU-IT) wid-
met, wieder statt. Die BAU vermittelt die Zukunft des
Bauens, bietet praxisnahe, innovative Lösungen zu zu-
kunftsorientiertem Bauwesen und stellt die Marktführer
aller Branchen vor. Die Nemetschek SE ist seit Jahren
stark mit den einzelnen Tochterunternehmen vertreten.
So auch mit NEVARIS.
ImJahr2013wurdeNEVARISalsSoftwarefürAusschrei-
bung, Vergabe und Abrechnung zum ersten Mal einer
breiteren Masse vorgeführt, damals noch am Stand des
Bundesverband(es) Bausoftware. Zwei Jahre später folg-
ten die Bereiche Bautechnik (Build) und BIM (Building In-
formation Modeling). Die kommende BAU wird nun erst-
malig alle Bereiche der gewachsenen Softwarelösung
NEVARIS vorstellen und Ihnen einen Einblick in ganz-
heitliche Projekte liefern, beginnend mit dem 3D-Modell
über die bautechnische bis hin zur baukaufmännischen
Lösung von NEVARIS. Wir können vieles und das möch-
ten wir Ihnen zeigen!
In Halle C3 finden Sie uns am Standplatz 225 mit vier
Arbeitsplätzen und einer gemütlichen Lounge für regen
Informationsaustausch.BesuchenSieunszuaufschluss-
reichenGesprächenundlernenSieunseredurchgängige
Bausoftware kennen. Wir freuen uns auf Sie!
NEVARIS MAGAZIN 2016 // 11
DAS UNTERNEHMEN
BAU 2017
NEVARIS Bausoftware ist dabei
Die NEMETSCHEK-GROUP ist mit den Unternehmen der Gruppe präsent
So war es 2015 —
Vorstellung von NEVARIS
Build und NEVARIS iceBIM
auf der Messe BAU
12 // NEVARIS MAGAZIN 2016
Wie heißt es so schön? Es gibt nur eine
Chance für den ersten Eindruck — und der
gelingt sehr häufig über den Webauftritt.
Einen fabelhaften ersten Eindruck von uns
und unseren Lösungen bekommen in Kürze
Besucher unserer neuen Firmenhomepage
www.nevaris.com. Komplett neugestaltet,
elegant und wohlgeordnet präsentiert sie
sich.
Übersichtlich und informativ
Unsere Homepage besticht nach dem Re-
launch nun durch modernstes Design — sie
ist in Aufbau und Struktur angelehnt an die
Seite der Nemetschek Group. Die Naviga-
tion ist besonders übersichtlich; schnell
und ohne Umwege gelangt man zu den ge-
wünschten Informationen. Eine Reihe von
Kacheln mit z.T. wechselnden Inhalten sorgt
zudem dafür, dass man schnell Zugriff auf
wichtige Bereiche hat. Auch die Seiteninhal-
te sind deutlich reduziert: wir beschränken
uns auf das Wesentliche.
Da heutzutage jeder immer und überall on-
line sein kann, muss eine moderne Website
auch auf mobilen Endgeräten perfekt dar-
gestellt werden. Das ist mit der neuen Web-
site natürlich der Fall. Ob auf Tablet oder
Smartphone: www.nevaris.com passt sich
der Auflösung und Bildschirmgröße stets
an („responsive design“). Der schnelle Zu-
griff auf unsere Social Media-Kanäle und ein
integrierter Kalender, mit dem Sie nie wie-
der einen NEVARIS-Termin verpassen, sind
selbstverständlich.
Auf den Besucher abgestimmte Inhalte
Besonders stolz sind wir auf unsere „rollen-
basierte Website“. Besucher unserer Home-
page können sich mit wenigen Klicks auto-
matisch die für sie ideale NEVARIS-Lösung
(„Rolle“) anzeigen lassen. Die Eingabe des
Landes, die Art des Unternehmens und die
eigene Position im Unternehmen sorgen da-
für, dass Sie aus einer Vielzahl vorgefertigter
Textbausteine genau „Ihre“ Lösung für „Ihre“
Anforderungen vorgestellt bekommen.
Unser Produktbereich wurde ohnehin neu
konzipiert. Auch hier beschränken wir uns
auf das Wesentliche und bieten – im direk-
ten Dialog mit unseren Seitenbesuchern
— genau DIE Informationen, die benötigt
werden. Für diejenigen, die noch mehr über
NEVARIS wissen möchten, bieten wir im
Downloadbereich Broschüren und Produkt-
beschreibungen zur Ansicht und zum Herun-
terladen an.
DAS UNTERNEHMEN
Relaunch der NEVARIS-Website: 			
elegant, übersichtlich, benutzerfreundlich
Hochmoderner Internetauftritt der NEVARIS Bausoftware bald „live“
Startseite des „neuen“ nevaris.com
NEVARIS MAGAZIN 2016 // 13
„Von der Ausschreibung
zur Rechnungsstellung –
alles mit EINER Lösung:
NEVARIS. So muss
Software sein.“
Detlef Ude, Architekt bei ö-konzept,
arbeitete im Rahmen des Natura 2000-
Informationszentrums „Haus der Flüsse“
mit NEVARIS.
www.nevaris.com
iceBIM, Build und Finance – NEVARIS
ist eine durchgängige Software für
Architekten, Planer und Baubetriebe,
die den gesamten Bauprozess von
der Modellierung über Kalkulation und
Bauabrechnung bis hin zum Controlling
abdeckt.
NEVARIS –
wir schaffen Lösungen.
NEM-16-003_Anzeigen-BAU_185x85.indd 3 19.04.16 14:59
Besuchen Sie uns in
Halle C3 Stand 225
Verabschieden werden wir uns — mit ein
wenig Wehmut — von unseren langjährigen
Web-Adressen www.bausoftware.de und
www.bausoftware.com/.at.
Die Eingabe dieser URLs führt dann auto-
matisch zu www.nevaris.com. Die beiden
Seiten werden bearbeitet und umbenannt.
Unsere bewährten Lösungen Auer Success
und Bau für Windows werden auf ihnen ihre
neue „Heimat“ finden. Bau für Windows
finden Sie unter www.baufuerwindows.de,
über Success erfahren Sie im Web unter
www.auersuccess.at.
Und nun freuen wir uns über Ihren Be-
such auf www.nevaris.com!
Auf allen mobilen Endgeräten perfekte
Darstellung
Produkt-
Beispielseite,
hier zu
NEVARIS iceBIM
Regionalen Artenreichtum, wertvolle Au-
en-Landschaften und den vielfältigen Le-
bensraum für Pflanzen, Tiere, Menschen
zwischen den Gewässern Elbe und Havel
in einer Ausstellung zu präsentieren - diese
Aufgabe wurde den kreativen Köpfen von
ö_konzept (Zwickau, Halle) zuteil. Und die
setzten für die erfolgreiche Umsetzung auf
die Bausoftware NEVARIS Build. Im Rahmen
des Weltprogramms „man and biosphere“
der UNESCO, der Bundesgartenschau 2015
(BUGA2015) und des Konzeptes „Natura
2000“ entstand mitten im Biosphärenre-
servat Mittlere Elbe der etwa 130 Kilometer
nordwestlich von Berlin gelegenen Hanse-
stadt Havelberg das „Haus der Flüsse“.
Freigelände und Ausstellung ergänzen sich
zu einem Gesamterlebnis. Während im Au-
ßenbereich sichtbare Phänomene der Land-
schaft und Natur betont werden, zeigt der
Innenbereich Zusammenhänge und Beson-
derheiten. Die Inszenierungen sprechen alle
Sinne an und bedienen sich unterschied-
lichster Medien. Erleben und Erkunden hat
Vorrang vor Lesen und Zuhören. Besucher
von Klein bis Groß bewegen sich durch
thematische Landschaften der Auen bis
hin zum Fluss. Große Präsentationsräume
wechseln mit verborgenen Nischen und En-
klaven. Es gibt keinen vorgegebenen Rund-
gang, sondern thematische Abfolgen von
Raumbereichen.
Hinter dem Konzept des „Haus der Flüsse“
steht ö_konzept, eine Agentur für integrierte
Kommunikation, die eine schier unendliche
Bandbreite an gestalterischen Aktionsfel-
dern abdeckt. Neben Strategiebildung, Pro-
dukt- und Kommunikationsdesign, Multime-
dia- und Web-Anwendungen, Werbung und
Innenarchitektur ist die Konzeption und Pla-
nung von Museen und Ausstellungen ein we-
sentlicher Tätigkeitsschwerpunkt. In diesen
fällt die Gestaltung des „Haus(es) der Flüs-
se“, ein Projekt, das den kompletten Neubau
REFERENZPROJEKT
Panta rhei — Fließende Bauplanung mit
NEVARIS Bausoftware oder das Referenz-
projekt HAUS DER FLÜSSE
14 // NEVARIS MAGAZIN 2016
Kunde: ö_konzept
Projektart: Neubau eines Infozentrums
Bauzeit: 2011 bis 2015
Ort: Havelberg, Deutschland
eines Infozentrums für das Biosphärenreser-
vat Mittelelbe inklusive großer Ausstellungs-
halle, Multimediaräumlichkeit, Büro-, Sanitär,
Technik- und Nebenräumen umfasste.
Die Bausoftware NEVARIS Build erwies sich
für die „fließende Planung“ als zuverlässiger
Partner, wie Detlef Ude, Innenarchitekt bei
ö_konzept, erläutert: „Unsere Anforderung
an AVA-Software ist aus zwei Gründen hoch.
Zum einen wird die Software vom Planer als
integraler Bestandteil des Gesamtprozesses
genutzt. Zum anderen sind die qualitativen
Standards für Ausschreibungen im öffentli-
chen Bereich ausgesprochen streng.“
NEVARIS habe, so der Innenarchitekt, die
Erwartungen an die Software praktisch
komplett erfüllt. Sein Team nutzte NEVARIS
hauptsächlich zur Ausschreibung im Layout
und zur Vergabe. „Das Programm ist zum
Teil selbsterklärend. Die Bearbeiter unseres
Hauses konnten sich die Lösung sukzessive
durch gut aufbereitete Tutorials und im Be-
darfsfall auch immer durch sehr gute per-
sönliche Betreuung aneignen und haben NE-
VARIS zum täglichen Werkzeug entwickelt.“
Und dieses Werkzeug soll auch für künftige
Projekte der Agentur eingesetzt werden:
„Wir werden bei ähnlich gelagerten Bauvor-
haben wieder mit der NEVARIS Bausoftware
arbeiten. Preis-/Leistung und die temporäre
Nutzbarkeit entsprechen unserem periodi-
schen Bedarf und haben uns überzeugt.“
* „Panta rhei“ ist altgriechisch und bedeutet
„Alles fließt“. Die Worte kennzeichnen den ewi-
gen Fluss und Wandel, auch das Werden und
Vergehen.
NEVARIS MAGAZIN 2016 // 15
Waren die vergangenen Versionen von
NEVARIS Build vorwiegend durch den
zügigen Ausbau des Modulumfangs ge-
prägt, so „kümmert“ sich die Version
vom November 2016 sehr stark um die
funktionale Vertiefung bestehender Pro-
grammteile. Außerdem ging es uns dar-
um, Benutzerfreundlichkeit und Perfor-
mance zu verbessern. Auf neue Module
braucht man in NEVARIS Build aber na-
türlich nicht zu verzichten.
Zukünftig wird es in jedem Jahr zwei NE-
VARIS Versionen geben: eine im Mai und
eine im November. Zu diesen Terminen
erscheint nicht nur die jeweils neues-
te Version von NEVARIS Build, sondern
auch von NEVARIS iceBIM und NEVARIS
Finance. Daher erhalten ab sofort alle
Bereiche der NEVARIS Produktfamilie
eine einheitliche, gleichlautende Versi-
onsnummer: statt „NEVARIS Build 4.1“
heißt die neue Version nun „Version 2017
R1“. Alle Programme der NEVARIS Pro-
duktfamilie sind perfekt aufeinander ab-
gestimmt und werden einem durchgängi-
gen (Integrations-)Test unterzogen, bevor
wir sie an unsere Kunden ausliefern.
Optimierung von LV-Bearbeitung 	
und Ausschreibung
Was wir unter „funktionaler Vertiefung
bestehender Module“ verstehen, lässt
sich am Beispiel der LV-Bearbeitung
bzw. der Ausschreibung erkennen. So
haben wir in der aktuellen Version u.a.
die Erstellung von Grundpositionen mit
zugehörigen Alternativpositionen verein-
facht. Der „alte“ Weg zur Kennzeichnung
solcher Positionen war bei den Kunden
nicht besonders beliebt — daher war für
uns dessen Überarbeitung Pflicht.
Ein anderes Beispiel: wir haben von un-
seren Kunden gelernt, dass sie die Über-
sicht verlieren, wenn sie auf verschiede-
nen Hierarchie-Ebenen des LVs Zuschläge
oder Abschläge auf den Preis anbringen.
Also haben wir in der Version 2017 R1
eine neue Tabellenspalte eingefügt, in
der der effektive Gesamt-Zuschlag/-Ab-
schlag auf den Positionspreis sichtbar ist.
PRODUKTNEWS
NEVARIS Build Version 2017 R1
Der Ausbau der bautechnischen Lösung der NEVARIS Produktfamilie schreitet kontinuierlich voran.
// Autor: Dipl.-Ing. (FH) Michael Lackermaier,
Produktmanagement NEVARIS Build
Assistent für Preiszuschläge und –rundungen
16 // NEVARIS MAGAZIN 2016
Ein weiteres Beispiel, wie wir durch Kun-
denfeedback die Benutzerfreundlichkeit
steigern konnten: Bei der Arbeit mit meh-
reren LVs innerhalb eines Projekts war
bisher der Wechsel zwischen diesen LVs
mit mehreren Klicks verbunden – zu vie-
le, wie unsere Kunden empfanden. Darum
haben wir nun einen schnellen LV-Wech-
sel eingebaut.
Außer solchen kleinen – aber nichtsdes-
toweniger wichtigen – Verbesserungen
des Handlings haben wir die LV-Bearbei-
tung auch mit einigen neuen Funktionen
ausgestattet. So haben Anwender z.B. die
Möglichkeit, das LV als Bericht zu drucken
(in Ergänzung zum sog. Layoutdruck) und
diesen nach den eigenen Wünschen mit
dem Berichtsdesigner zu gestalten. Zu
den Neuerungen zählen auch eine Funk-
tion, die alle zuvor erfassten Nachlässe
bzw. Zuschläge in die Einheitspreise ein-
rechnet, sowie ein Assistent für das men-
genabhängige Bezuschlagen und Runden
von Einheitspreisen.
Fortschreibung des Prozesses NU-Aus-
schreibung in der Kalkulation
Natürlich wurde nicht nur der Prozess
„LV-Bearbeitung/Ausschreibung“ überar-
beitet. Auch zahlreiche andere Prozesse
haben wir verbessert – u.a. in der Projekt-
verwaltung, im Angebotsvergleich, in der
Abrechnungsprüfung und vor allem in der
NU-Ausschreibung im Bereich der Kalkula-
tion. 	
Dort wurden Automatismen geschaffen,
die die Erstellung der Vergabeeinheiten be-
schleunigen und vereinfachen. Zudem ha-
ben wir viel Wert auf Fehlervermeidung und
Transparenz gelegt. Positionen, die mehre-
ren Vergabeeinheiten zugeordnet wurden,
können nun problemlos identifiziert wer-
den. Die Rückführung von Bieterpreisen in
die Kalkulation wurde in Version 2017 R1
jetzt deutlich erweitert, was die Auswahl-
möglichkeiten und den Informationsgehalt
betrifft.
Wem die bisherige Praxis, dass jeder NU
eine separate E-Mail erhielt, zu aufwändig
erschien, der kann ab jetzt alternativ die
Sammel-E-Mail wählen. Durch sie werden
alle Bieter mit der gleichen Mail versorgt —
in Blindkopie, versteht sich.
Neue Funktionalitäten: 	
Mittellohnberechnung, Projektkonto
und DB-Schlussblatt
Weiten Raum neben der Verbesserung und
dem Ausbau bestehender Programmteile
nahm in Version 2017 R1 auch die Erstel-
lung einiger ganz neuer Funktionen ein.
Zwar konnte schon in den Vorgängerver-
sionen mit Mittellöhnen kalkuliert werden,
aber die umfassende, detaillierte Herlei-
tung der verschiedenen Mittellöhne wurde
jetzt in der vorliegenden Version realisiert.
Die Deutsche Bahn AG fordert neben der
Vorlage der Angebotskalkulation mehrere
spezielle Formblätter als Anlagen. NEVARIS
verfügt deshalb ab Version 2017 R1 über
die Formblätter „Angaben zur Preisermitt-
lung und Aufgliederung des Gesamtprei-
ses“, „Kapazitätsnachweis Maschinen“,
„Kalkulationsschlussblatt“, „Kalkulations-
mittellohn“ und „Geräteliste“. 		
	
Damit Unternehmen, die für die DB bau-
en, diese wichtigen Formulare ausgeben
können, können sie mit NEVARIS nun:
einmalige, mengenabhängige, zeitabhän-
gige und umsatzabhängige Kosten unter-
scheiden, die zehn Kostengruppen der DB
zuordnen und die DB-spezifischen Felder
wie z.B. Leistung, Schallemission, Arbeits-
geschwindigkeit, etc. im Gerätestamm ver-
walten.
Das umfangreichste neue Modul ist das
„Projektkonto“. Es dient dazu, Budgets
und Aufträge übersichtlich zu verwalten,
Rechnungen zu prüfen und Zahlungen frei-
zugeben sowie eine permanente Kosten-
prognose zu erstellen. Natürlich spielen
Nachträge, Bürgschaften und Einbehalte in
dem Bereich eine große Rolle. Dieses neue
Modul kann integriert mit dem Bereich
„Planen“ eingesetzt werden, aber auch
„stand-alone“.
NEVARIS MAGAZIN 2016 // 17
Das neue Modul Projektkonto in NEVARIS Build
Sein Interesse für NEVARIS Build begann
auf der Messe BAU in München, erklärt
Torben Augustin: „Wir brauchten eine
Software, die aus der CAD-Lösung Allplan
heraus unsere Projekte von der grafischen
Mengenermittlung über die Kalkulation
bis zur Abrechnung komplett abbildet.“
Torben Augustin ist Geschäftsführer der
Josef Augustin Bauunternehmung GmbH
aus dem bayerischen Inning am Ammer-
see. Seit mehr als einem Jahr setzt er auf
NEVARIS Build.
Die Josef Augustin Bauunternehmung
GmbH ist ein echter Familienbetrieb mit
13 Mitarbeitern. Gegründet 1994 von Tor-
ben Augustins Vater Josef, hat das Unter-
nehmen den Schwerpunkt auf den Bereich
Schlüsselfertigbau gelegt, sei es für Privat-
kunden oder im Rahmen der Projektab-
wicklung als Bauträger. „Wir sind stolz auf
unsere Bauten, weil jedes Objekt von uns
individuell geplant und entworfen wurde.
Und unser Ziel ist es, dass wir dabei für un-
sere Kunden das Beste erreichen. Wir spre-
chen mit ihnen das Planungskonzept durch,
schlagen Änderungen vor und begleiten sie
zu Bemusterungsterminen. Wir nehmen ih-
nen sozusagen alle Arbeiten ab“, schmun-
zelt Torben Augustin. Diese Einstellung hat
sich im Großraum München herumgespro-
chen — das Unternehmen hat für promine-
nente Bewohner der bayerischen Landes-
hauptstadt gearbeitet und wird häufig auch
von Architekten empfohlen.
Durchgängigkeit in 	
NEVARIS Build
Ein wichtiger Grund für diese Empfehlun-
gen ist die Schnelligkeit der Firma durch
den Einsatz von NEVARIS Build. Bereits
bei seinem Münchner Messebesuch hatte
Torben Augustin das Angebot bekommen,
die Software als Testanwender auszupro-
bieren. Er unterzog NEVARIS Build gleich
einem Härtetest, d.h. er nahm eine reale,
aktuelle Architektenausschreibung. „Wir
haben das Projekt — eine Sanierung und
einen Anbau — von der Angebotskalkula-
tion bis zur Abrechnung bearbeitet und
uns innerhalb der Kalkulation gleich einen
eigenen Betriebsmittelstamm angelegt.“
REFERENZUNTERNEHMEN
Abbildung des kompletten 	
Projektablaufes
Josef Augustin Bauunternehmung GmbH 		
nutzt NEVARIS Build und Design2Cost
Bürogebäude der Josef Augustin Bauunternehmung. Geplant, entwickelt und ausgeführt als
Effizienzhaus, ausgestattet mit einer Luftwärmepumpe und einem Klimadecken, mit denen
man im Winter heizen und im Sommer kühlen kann, sowie einer zentralen Lüftungsanlage.
18 // NEVARIS MAGAZIN 2016
// Torben Augustin, Geschäftsführer der
Josef Augustin Bauunternehmung GmbH
Weiterhin baute Torben Augustin ein ei-
genes Stamm-Leistungsverzeichnis auf,
in dem die Positionen enthalten sind, die
benötigt werden: „Aktuell haben wir die
vollständige Einzelpreiskalkulation in un-
seren Stamm übergeben. Damit haben wir
die Durchgängigkeit, die wir angestrebt
haben. Wir haben durch die eingepflegten
Daten hundertprozentige Kalkulationssi-
cherheit. Die Preise halten wir immer ak-
tuell.“
Angebotskalkulationen lassen sich ent-
sprechend schnell erstellen. Durch das
Kopieren von Positionen aus älteren Leis-
tungsverzeichnissen (Torben Augustin:
„Über die Textsuche finde ich die Einzel-
positionen schnell.“) und die Anlage neuer
Positionen aus den jeweiligen Ausschrei-
bungen hat der Geschäftsführer umgehend
das passende Angebot kalkuliert. Und die
neuen Positionen werden natürlich sofort
im Stamm-LV hinterlegt, das so mit jedem
Projekt wächst. Das sei auch nötig, erklärt
Torben Augustin: „Da wir Individualbauten
anfertigen, brauchen wir Zugriff auf viele
unterschiedliche Materialien.“ Diese ge-
naue Pflege des Stamms hat sehr erfreu-
liche Folgen: „Mittlerweile sind wir soweit,
dass wir bei einem Einfamilienhaus viel-
leicht zehn Positionen nacharbeiten müs-
sen.“ Einzeleingaben entfallen somit, denn
alles wird über den Betriebsmittelstamm
in die Kalkulation eingegeben. Torben Au-
gustin hat innerhalb der Kalkulation zudem
eine Vielzahl von Variablen entwickelt und
kann so mit einer Position mehrere Varian-
ten abdecken. Auf diese Weise lassen sich
mit einem Kalkulationsblock leicht mehre-
re Ausschreibungssituationen oder Aus-
führungsvarianten verarbeiten. Die Vor-
lagen dafür hat Augustin einem NEVARIS
Build-Musterprojekt entnommen und nach
eigenem Bedarf angepasst.
Nahtloser Übergang vom CAD zur 	
Abrechnung mit Design2Cost
Für die Verbindung von Allplan zu NEVA-
RIS Build sorgt die BIM-Methode Design-
2Cost. Auch als kleines Unternehmen
setzt die Josef Augustin Bauunterneh-
mung so hochmodern auf Building In-
formation Modeling (BIM) und arbeitet
damit sehr schnell und höchst effektiv.
Das bedeutet: Modelldaten können be-
quem auf Knopfdruck von Allplan in die
Bautechniksoftware NEVARIS Build über-
tragen werden, in der kalkuliert wird. Tor-
ben Augustin freut sich: „Der Übergang
ist nahtlos, die Kombination aus Allplan
und NEVARIS Build ideal. Wir nutzen De-
sign2Cost bei jedem Projekt — es ist ein
fester Bestandteil und wir verwenden es
täglich.“ Dabei unterstützt NEVARIS Build
mit seiner Vielseitigkeit sowie mit seiner
anwenderfreundlichen Oberfläche. Die
Prozessabläufe sind in der Software vor-
gegeben, die Automatismen stehen: „Bei
uns muss niemand mehr zur Baustelle
fahren, um vor Ort Aufmaße zu erstel-
len.“ Torben Augustin hat definitiv seine
gewünschte durchgängige Lösung gefun-
den.
Zwei von der Josef Augustin Bauunternehmung entwickelte, geplante und schlüsselfertig
erstellte Einfamilienhäuser auf extrem schmalen Grundstücken in Greifenberg.
NEVARIS MAGAZIN 2016 // 19
Walmdachvilla als Effizienzhaus 70 in Gauting bei München
Eingangsbereich des Firmengebäudes der Josef Augustin Bauunternehmung GmbH
20 // NEVARIS MAGAZIN 2016
„Digitalisierung“, „BIM (Building Infor-
mation Modeling)“, „Collaboration“ und
“Industrie 4.0“ sind derzeit in aller Mun-
de. Derzeit scheint alles irgendwie „4.0“
zu sein. Wenn auch vielleicht manchmal
etwas später als in anderen Industrien,
kommen doch fast alle Trends auch in der
Baubranche an. So auch die Industrie 4.0
— bei uns in Form der „Baustelle 4.0“. Und
mit Recht: Gerade in der Wertschöpfungs-
kette Bau mit ihren komplexen Planungs-
und Prozessabläufen darf man dadurch er-
hebliches Innovationspotenzial erwarten.
Bedeutende Verbesserungen im Ablauf
lassen sich erreichen durch die Digitalisie-
rung aller planungs- und realisierungsrele-
vanten Bauwerksdaten — und durch deren
durchgängige Kombination und Vernet-
zung als virtuelles Bauwerksdatenmodell.
Was genau hinter diesen Schlagworten
steht, wie sie zusammenhängen und wel-
che Herausforderungen sie für NEVARIS
und unsere Kunden mitbringen, soll nach-
folgend erörtert werden.
Reformkommission des Bundes und
„planen-bauen 4.0“
Zwar genießt die deutsche Bauwirtschaft
einen hervorragenden Ruf, doch lässt eine
Reihe allseits bekannter Großprojekte
mit erheblichen Kosten- und Terminüber-
schreitungen strukturelle Defizite bei Pla-
nung und Realisierung erkennen. Aus die-
sem Anlass hat das Bundesministerium für
Verkehr, Bau und Stadtentwicklung 2013
die „Reformkommission Bau von Großpro-
jekten“ ins Leben gerufen. Diese Kommis-
sion hat im Juni 2015 ihren Abschlussbe-
richt vorgelegt. Darin fordert sie einerseits
einen grundlegenden Kulturwandel von al-
len Projektbeteiligten bei der Planung und
Realisierung; andererseits hat sie auch ei-
nen Aktionsplan aufgestellt, der zehn The-
menfelder umfasst. In ihnen werden kon-
krete Maßnahmen angestoßen, um mehr
Kostenwahrheit, Transparenz und Termin-
sicherheit zu erreichen.
In diesem Aktionsplan spielen die Nutzung
digitaler Methoden (speziell BIM), Koope-
ratives Planen im Team sowie partner-
schaftliche Projektzusammenarbeit eine
zentrale Rolle. Um Building Information
Modeling in Deutschland zum Durchbruch
zu verhelfen, hat das Bundesministerium
für Verkehr und digitale Infrastruktur im
Dezember 2015 einen Stufenplan für die
BIM-Einführung vorgelegt. Er gilt in ers-
ter Linie für den Infrastrukturbau und den
infrastrukturbezogenen Hochbau, kann
aber auch in anderen Bereichen als Mo-
dell genutzt werden. Außerdem wurde auf
Empfehlung der Reformkommission die
„planen-bauen 4.0 — Gesellschaft zur Di-
gitalisierung des Planens, Bauens und Be-
treibens mbH“ gegründet. Sie befasst sich
mit digitalen Geschäftsprozessen, die den
gesamten Lebenszyklus von Bauwerken
und Immobilienprojekten abbilden.
Durchgehende Digitalisierung bei den
Baufirmen noch nicht angekommen
Obwohl die Baubranche die Zeichen er-
kannt hat und vom großen Einfluss der
durchgehenden Digitalisierung überzeugt
DAS UNTERNEHMEN
Baustelle 4.0 — Dem digitalen Planen,
Bauen und Betreiben gehört die Zukunft
// Autor: Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Götz, 	
Geschäftsführer NEVARIS Bausoftware GmbH
NEVARIS MAGAZIN 2016 // 21
ist, greifen derzeit noch wenige Unterneh-
men darauf zurück. Eine Studie des Deut-
schen Industrie- und Handelskammertags
zeigt, dass immerhin 93 Prozent der Bau-
firmen davon ausgehen, dass die Digita-
lisierung die Gesamtheit ihrer Prozesse
beeinflussen wird. Allerdings, so eine wei-
tere Studie des Beratungsunternehmens
ROLAND BERGER GmbH, nutzen bis-
her weniger als sechs Prozent von ihnen
durchgehend digitale Planungsinstrumen-
te. Von den befragten Baustoffunterneh-
men sind sogar 100 Prozent der Meinung,
ihre Digitalisierungspotenziale noch nicht
ausgeschöpft zu haben.
Was bedeutet das für NEVARIS?
Für uns als Hersteller von Branchensoft-
ware für das Bauwesen heißt es, Tools für
die softwareseitige Umsetzung der „Bau-
stelle 4.0“ zu entwickeln und bei unseren
Kunden einzuführen. Das betrifft vor allem
Software für BIM und für „Collaboration“
sowie für die damit verbundenen mobilen
Anwendungen.
BIM umfasst die durchgängige Nutzung ei-
nes digitalen Gebäudemodells mit Hinblick
auf den gesamten Lebenszyklus eines
Bauwerks — vom Entwurf über die Planung
und Ausführung bis zum Betrieb des Ge-
bäudes. Mit NEVARIS iceBIM bieten wir un-
seren Kunden ein bereits heute bewährtes
Programm zur grafischen Mengenermitt-
lung mit integrierter AVA und Kalkulation
an. Ebenso ist die BIM-Methode „Design-
2Cost“ hochgradig in NEVARIS integriert.
Unter Collaboration-Tools versteht man
Software, die die partnerschaftliche Pro-
jektzusammenarbeit unterstützt. Mit der
OpenBIM Plattform „bim+“ können alle am
Bau Beteiligten modellbasiert zusammen-
arbeiten. Dabei können sie die verschie-
denen Fachmodelle zusammenführen, ab-
stimmen und korrigieren.
Wenn alle Planungs- und Bauabläufe digi-
talisiert und vernetzt sind, soll jede Ände-
rung am Modell sofort die Vorgaben aller
Projektbeteiligten verändern. Das wird
klare Vorteile für die Projektsteuerung
und das Projektcontrolling mit sich brin-
gen und für Qualitätssteigerung sorgen.
Wichtig dafür ist die mobile Verfügbarkeit
aller Informationen auf mobilen Endge-
räten wie Smartphone oder Tablet-Com-
putern. Mit den Modulen Baushop und
BauGPS bietet NEVARIS bereits mobile
Anwendungen. Unsere Mobility-Palette
wird noch in diesem Jahr um eine App
zur Verwaltung und Ansicht von Plänen
erweitert. Weitere NEVARIS Apps für ver-
schiedene Anwendungsbereiche sind in
Arbeit und kommen 2017 auf den Markt.
Was hält die Zukunft noch bereit?
Internet of Things — smarte Gebäude
— etc.
„Das Internet der Dinge bezeichnet die
Verknüpfung eindeutig identifizierbarer
physischer Objekte (things) mit einer virtu-
ellen Repräsentation in einer Internet-ähn-
lichen Struktur“, liest man in Wikipedia.
Das könnte – auf die Bauwirtschaft über-
setzt - bedeuten, dass Chips in Baugeräten
und Materialien Bauabläufe „vermessen“
und diese Daten in das Bauwerksmodell
einstellen. So könnten eines Tages ver-
schiedenste Bauteile wie Fassaden, De-
cken, Böden, Aufzüge, Heizungssysteme,
etc. Daten über unterschiedlichste Senso-
ren an das virtuelle Gebäudemodell über-
mitteln. Dann erkennen wir während der
Bauzeit, ob ein an die Baustelle geliefertes
Fertigteil bereits montiert ist oder ob es
noch auf der Baustelle lagert. Ebenso in-
teressiert uns in der Nutzungsphase, wel-
cher Teppichboden abgenutzt ist und aus-
getauscht werden muss (vgl. Bremsbeläge
beim Auto) oder welcher Dachablauf gera-
de verstopft und zu reinigen ist, bevor der
nächste Starkregen kommt.
Wenn wir den Blick in die weitere Zukunft
richten, dann bleibt der 3D-Drucker für
Bauwerke eher unwahrscheinlich, aber
GPS in allen Baumaschinen oder CNC
(Computerized Numerical Control, d.h.
elektronische Steuerung von Werkzeug-
maschinen) für die Vorfertigung von Bau-
teilen sind durchaus schon Realität in un-
seren Baufirmen. Jedenfalls ist klar, dass
sich die Forschung und Entwicklung bei
Planungs- und Bauprozessen der Zukunft
auf die Verknüpfung von BIM, Virtual Re-
ality, Robotik, künstlicher Intelligenz, Big
Data und Logistik konzentrieren wird. Ins-
gesamt also spannende und interessante
Herausforderungen, die der Baubranche
und NEVARIS als deren Begleiter bevor-
stehen. Baustelle 4.0 — gehen wir das
Thema gemeinsam an.
Mit NEVARIS erstellen Sie Leistungs-
verzeichnisse so einfach wie mit Ihrem
Textverarbeitungsprogramm, legen neue
Positionen direkt in Ihrem Leistungsver-
zeichnis an oder kopieren diese aus ande-
ren Leistungsverzeichnissen, Muster-LVs
oder Katalogen.
Sie sehen sofort jene Ansicht, die  Sie
auch beim Ausdrucken erhalten. Sämtli-
che Änderungen wirken sich direkt auf die
Darstellung aus. Weitere Informationen zu
Positionen, die nicht direkt im Ausdruck
sichtbar sind, erfassen Sie einfach im ein-
blendbaren Eigenschaftsbereich.
Im Ausschreibungsverfahren erstel-
len Sie Leistungsverzeichnisse direkt im
Layout und können Ihre kompletten Leis-
tungsverzeichnisse in allen Einzelstufen
– wahlweise auch direkt im Layout – er-
stellen. Schnell und einfach können Sie
dabei auf Positionen aus Katalogen oder
bestehenden Leistungsverzeichnissen zu-
rückgreifen – diese sind mit eingebunden
in den Prozess. Und zu jeder Position las-
sen sich jeweils unmittelbar die Mengen
ermitteln.
Beim Arbeiten mit NEVARIS werden Sie
automatisch durch alle AVA-Prozessschrit-
te hindurchgeführt – einfach, anschaulich
& effizient.
NEVARIS ermöglicht Ihnen die rasche Ver-
gabe von Aufträgen und die ständige
Budgetkontrolle. Fragen Sie bei Ihren aus-
gewählten Anbietern die Preise ab, so wer-
den deren Angebote direkt und interaktiv
am Bildschirm gegenübergestellt. Verän-
derungen im Rahmen einer Preisverhand-
lung werden automatisch auf das Ergebnis
und Ihr geplantes Budget umgelegt. Mit
NEVARIS haben Sie somit die Übersicht
über all Ihre Bieter und deren Preise und
sehen auch sofort, wie sich die Wahl ei-
nes Angebotes auf Ihren Kostenrahmen
auswirkt. Sie sortieren, gruppieren und fil-
tern die LV nach beliebigen Kriterien und
erkennen so rasch die Unterschiede der
jeweiligen Angebote. Verändern Sie mit
NEVARIS z.B. im Rahmen einer Preisver-
handlung einige Positionen, so sehen Sie
die Auswirkungen auf das Ergebnis und Ihr
geplantes Budget sofort.
PRODUKTNEWS
Von der AVA zur Kostenermittlung –
NEVARIS für Planer und Architekten
NEVARIS Build AVA richtet sich an Planer und Architekten, die nach einer modernen und strukturierten
Software für Ihre Ausschreibungs-, Vergabe- und Abrechnungsprozesse Ausschau halten. Neben diesen
drei Hauptbereichen deckt NEVARIS Build die Kostenermittlung, Projekt-Planung und -Verwaltung sowie
das Elementbuch und die Administration ab.
Einfache Ausschreibung mit NEVARIS Build
22 // NEVARIS MAGAZIN 2016
Nicht selten kommen in der Baubranche
Abschlagsrechnungen vor. NEVARIS er-
fasst diese präzise und kennzeichnet, was
bereits realisiert oder auch schon abge-
rechnet wurde. Sind Korrekturen erfor-
derlich, so lassen sich diese in einzelnen
Ansatzzeilen durchführen, so dass Sie das
Gesamtergebnis sofort sehen können. Mit
NEVARIS behalten Sie den Überblick und
können alle Änderungen transparent an
den Auftragnehmer übermitteln: Per Kor-
rekturprotokoll.
Im Prozess der Aufmaß- und Abrech-
nungsprüfung verwalten und korrigieren
Sie die Eingangsrechnungen zu Ihren ver-
gebenen Aufträgen, importieren die Ab-
rechnungsdatenträger nach ÖNORM oder
REB und prüfen die übermittelten Men-
genansätze. Außerdem berücksichtigen
und verwalten Sie die Nachträge zu Ihren
Projekten. Da es nicht selten mehrere Ab-
schlagsrechnungen gibt, erfasst das Pro-
gramm präzise, was bereits realisiert und
abgerechnet wurde. Sind Korrekturen not-
wendig, so können Sie diese in einzelnen
Ansatzzeilen nachvollziehbar durchführen
und sehen sofort die Auswirkungen auf
das Gesamtergebnis. Dadurch behalten
Sie immer den Überblick bei der Bauab-
rechnung – sämtliche Änderungen versen-
den Sie in einem Korrekturprotokoll direkt
an den Auftragnehmer.
Auch abgerechnete Überschreitungen der
Auftragsmenge ersehen Sie sofort mit
Hilfe von NEVARIS. Ein übersichtlicher
Soll-/Ist-Vergleich erleichtert Ihnen den
Abrechnungsprozess im AVA-Verfahren.
Mit dieser Kostenberechnung können Sie
exakt erkennen, welcher Anteil der Auf-
tragsmenge bereits abgerechnet wurde
oder wo es eventuell zu Überschreitungen
kommt. Somit können Sie sich bei NEVA-
RIS immer auf die angezeigten Werte ver-
lassen.
Mit Hilfe der NEVARIS Element- bzw.
Bauteilkalkulation können Sie schnell
und genau die Kosten für ein zu erstel-
lendes Bauwerk ermitteln. Elemente
bestehen aus Leistungspositionen ver-
schiedener Gewerke und bilden damit
alle notwendigen Arbeiten zur Erstellung
eines Bauteiles ab. Auf Basis der räumli-
chen Gliederung können Sie durch diese
Elemente die Struktur des Bauwerks über-
sichtlich nachbilden und die jeweiligen
Gesamtmengen der Positionen, verteilt
über Elemente und Strukturen, ermitteln.
Werden die Elemente aus Positionen der
Vorlageverzeichnisse gebildet, so besteht
die Möglichkeit, aktuelle Preise in das Ele-
mentbuch zu übernehmen. Auch können
automatisch auf Gewerke bezogene Leis-
tungsverzeichnisse generiert werden, die
als Grundlage für die Ausschreibungen
eingesetzt werden. 	
Und natürlich können auch Elementbü-
cher die Grundlage für die Kostenbe-
rechnung (z.B. nach DIN 276) bilden.
Damit ist das Elementbuch die zentrale
Drehscheibe für das Arbeiten mit einem
BIM-Modell.
Beim Arbeiten mit einem BIM-Modell be-
steht im Entwurfsmodus im CAD die Mög-
lichkeit, während des Entwurfs den Bau-
teilen der CAD-Zeichnung Elemente aus
dem Elementkatalog zuzuordnen. Über
hinterlegte Formeln und logische Ver-
knüpfungen werden aus dem Gebäude-
modell abgeleitete Mengen nach NEVARIS
Build übernommen. Hier können dann ver-
schiedene Entwurfsversionen miteinander
verglichen und über ein Vorlage-LV Leis-
tungsverzeichnisse erstellt werden.
Perfekte Integration von NEVARIS Build und iceBIM – Anzeige eines Leistungs-
verzeichnisses sowie des bearbeiteten Gebäudemodells im 3D-Viewer
NEVARIS MAGAZIN 2016 // 23
24 // NEVARIS MAGAZIN 2016
Die NEVARIS Bausoftware ermöglicht in
fast jedem Jahr mehreren jungen Men-
schen den Einstieg ins Berufsleben. Wir
bieten Ausbildungsplätze für die folgenden
Berufe an: Fachinformatiker/-in Anwen-
dungsentwicklung, Fachinformatiker/-in
Systemintegration, Bürokauffrau/-mann.
Im August haben drei Kollegen ihre Aus-
bildung im IT-Bereich bei uns begonnen.
Kira Heldmann (16) und Anna Pauls (22)
erlernen in Achim den Beruf der Fachin-
formatikerin Systemintegration, Antonios
Vamvakos (20) wird in der Anwendungsent-
wicklung sein berufliches Zuhause finden.
Wir freuen uns sehr, dass die drei sich für
uns entschieden haben und möchten ih-
nen die Möglichkeit geben, sich im NEVA-
RIS-Magazin vorzustellen. Die Gespräche
führte Steve Downing.
Kira Heldmann		
Kira, du bist mit 16 Jahren die Jüngste im
Team. Vor- oder Nachteil? Was meinst du? 	
Schwierig zu sagen. Die Fahrerei zwischen
meinem Wohnort und dem Arbeitsplatz ist
wohl ein ziemlicher Nachteil. Ich bin erst
vor wenigen Wochen 16 geworden und
habe dementsprechend keinen Führer-
schein. Gründliche Planung, welcher El-
ternteil mich zur Arbeit bringt und wieder
abholt, ist deswegen sehr wichtig. Organi-
sation ist also eine Stärke von mir - wo wir
wieder bei Vorteilen wären. 	
Seit drei Monaten bist du nun Auszubildende
bei NEVARIS. Wie gefällt es dir bisher? 	
Wirklich sehr gut! Ich habe supernette Ar-
beitskollegen, mit denen ich auch mal la-
chen kann, was die Arbeit natürlich ein
ganzes Stück besser macht. 	
Wieso hast du dich für den Ausbildungsberuf
zur Fachinformatikerin entschieden? 		
Ich habe mich schon immer für Computer
interessiert. Da mein Vater im gleichen Be-
reich arbeitet, bin ich sehr schnell mit Infor-
matik in Kontakt gekommen. Das hat mir
die Entscheidung leichtgemacht. 	
Warum hast du dich gerade bei NEVARIS be-
worben? 	
Durch meine Mutter wurde ich auf die Stel-
lenausschreibung aufmerksam und habe
mich sofort beworben. Wenige Stunden
später kam dann auch schon die Einladung
zum Vorstellungsgespräch. 	
Was erwartest du von der Ausbildung bei
NEVARIS?	
Sie soll mich natürlich auf mein weiteres
Berufsleben vorbereiten, Spaß machen und
zudem auch menschlich weiterbringen. 	
Auf welchen Ausbildungspunkt freust du dich
am meisten? 		
Ganz klar auf Systemtechnik. 	
Gleich zwei junge Frauen in einem Berufs-
feld, der bisher noch von Männern dominiert
wird. Freut ihr euch, die IT-Branche aufzumi-
schen? 	
Und wie! Die Jungs in der Abteilung brau-
chen frischen Wind.
Anna Pauls		
Anna, du bist extra für deine Ausbildung nach
Achim gezogen. Wie verlief dein Start in neu-
er Umgebung? Kommst du gut klar?	
Aber ja. Ich fühlte mich direkt sehr wohl
in meiner neuen Umgebung. Auch von der
Firma habe ich große Unterstützung erhal-
ten. Das Arbeitsklima ist sehr locker und
familiär, was mir vieles erleichtert hat. 		
Du bist nun seit drei Monaten bei NEVARIS.
Wie gefällt es dir bisher?		
Sehr gut, wie am ersten Tag. Ich fühle mich
immer wohler in der Firma. 	
Wieso hast du dich für den Ausbildungsberuf
zum Fachinformatiker entschieden?	 	
Weil mich Informatik schon immer inter-
essiert und begeistert hat. Nach längerer
Orientierungszeit und zweijähriger Berufs-
fachschule für Informatik habe ich fest-
gestellt, dass eine Ausbildung zur Fach-
DAS UNTERNEHMEN
„Frischer Wind“ für NEVARIS – ein kurzes
Interview mit unseren neuen Azubis
NEVARIS MAGAZIN 2016 // 25
informatikerin im Bereich Systemintegra-
tion genau das Richtige für mich ist. 	
Warum hast Du dich gerade bei NEVARIS be-
worben?		
In meiner Heimat waren die meisten Stellen
schon lange besetzt, also habe ich „die Su-
che erweitert“ und bin dabei auf die Stellen-
ausschreibung auf der NEVARIS-Website ge-
stoßen. Nach kurzer Suche in den sozialen
Medien hatte ich dann ein erstes Bild von der
Firma. Das hat gepasst — also habe ich mich
beworben. 	
Was erwartest du von der Ausbildung bei
NEVARIS?	
Ich erwarte eine umfangreiche Ausbildung
und viele Einblicke in die verschiedenen
Bereiche der IT. 	
Auf welchen Ausbildungspunkt freust du dich
am meisten?	 	
Am meisten freue ich mich auf Aufgaben
im Netzwerkbereich. Ich finde Arbeiten im
Serverraum und mit moderner Hardware
sehr spannend. 	
Gleich zwei junge Frauen in einem Berufsfeld,
das bisher noch von Männern dominiert wird.
Freut ihr euch darauf, die IT-Branche „aufzu-
mischen“? 	
Auf jeden Fall. Wir sorgen für frischen Wind
in der IT-Abteilung.		
	
Antonios Vamvakos	
Antonios, du bist seit drei Monaten bei NE-
VARIS. Wie gefällt es dir bisher?	
Ich bin sehr glücklich, Teil des Teams zu sein.
Der Umgang mit den Kollegen ist sehr gelas-
sen und freundlich. 	
Wieso hast du dich für den Ausbildungsberuf
zum Fachinformatiker entschieden?	
Ich hatte schon immer großes Interesse an
Informatik. Daheim habe ich mich gerne mit
dem „Basteln“ an Computern befasst. Die
Begeisterung zog sich bis in die Fachober-
schule hin, wo schon komplexere Themen
bearbeitet wurden. Da habe ich mich zur
Ausbildung im IT-Bereich entschlossen.	
Warum hast Du dich gerade bei NEVARIS be-
worben?	
Die Anforderungen haben einfach gepasst.
Ich war schnell davon überzeugt, für das
Unternehmen arbeiten zu wollen. 	
Was erwartest Du von der Ausbildung bei
NEVARIS?		
Eine qualitativ hochwertige und erfolgrei-
che Ausbildung natürlich ...	
Auf welchen Ausbildungspunkt freust du dich
am meisten?	
Ich habe bereits ein eigenes Projekt er-
halten, welches mich über den gesamten
Ausbildungszeitraum begleiten wird. Das
macht die Arbeit natürlich sofort span-
nend.
Die NEVARIS Bausoftware wünscht
euch allen in der Ausbildung viel Spaß
und Erfolg!
www.nevaris.com
iceBIM, Build und Finance – NEVARIS ist
eine durchgängige Software für Architekten,
Planer und Baubetriebe, die den gesamten
Bauprozess von der Modellierung über
Kalkulation und Bauabrechnung bis hin
zum Controlling abdeckt.
NEVARIS – wir schaffen Lösungen.
„International im
Einsatz, zuverlässig,
bewährt – NEVARIS.“Andreas Simon, Prokurist von Graner + Partner
Ingenieure setzte NEVARIS bei der Neuerrichtung der
Akustikanlagen des Kulturzentrums Montforthaus in
Feldkirch ein.
Besuchen Sie uns in
Halle C3 Stand 225
Das Montforthaus Feldkirch ist ein Kul-
tur- und Kongresszentrum am Rande der
mittelalterlichen Feldkirchner Altstadt im
Bundesland Vorarlberg. Das gesamte Ge-
bäude umfasst eine Nutzfläche von rund
37.000 m². Im großen Saal des Montfort-
hauses finden — je nach Bestuhlung — zwi-
schen 1.100 und 3.000 Personen Platz, im
kleinen Saal bis zu 270. Ferner beinhaltet
das Gebäude vier Seminarräume, einen
Gastronomiebetrieb im Dachgeschoss und
eine dazugehörige Dachterrasse sowie eine
öffentliche Tiefgarage. Auch die öffentliche
Touristeninformation der Stadt Feldkirch
befindet sich im Foyer des Montforthauses.
Das in Bergisch Gladbach bei Köln angesie-
delte Ingenieurbüro GRANER + PARTNER
erhielt den Auftrag für das Gesamtkonzept
der medientechnischen Anlage und setzte
es mit NEVARIS Build um.
„Beim Montforthaus wurde die gesamte
Ausschreibung im ÖNORM-Standard er-
stellt, da es sich hier ja um ein österreichi-
sches Projekt handelte. Nach Eingang aller
Angebote der Bieter haben wir die Auswer-
tung und Vergabe mit NEVARIS durchge-
führt,“ erklärt Manuel Marx, Projektverant-
wortlicher bei GRANER + PARTNER. „Die
Software ist dafür ideal, weil sowohl GAEB
als auch ÖNORM unterstützt werden.
Hierbei half uns die einfache Programm-
struktur von NEVARIS sehr, da sich diese
bei erstellten Ausschreibungen in GAEB
oder ÖNORM nicht unterscheidet. Dies
ist ein wesentlicher Vorteil gegenüber an-
deren Programmen, welche meistens nur
eine Austauschschnittstelle (GAEB oder
ÖNORM) besitzen.“ Marx fährt fort: „So
entfallen Schulungen, die sonst bei Umstel-
lungen auf ein spezielles Programm erfor-
derlich wären. Dies ist bei NEVARIS nicht
der Fall, so dass wir viel Zeit und dement-
sprechend Kosten einsparen können.“
REFERENZPROJEKT
Topmoderne Beschallung für Kulturstätte
in mittelalterlichem Ambiente oder das
MONTFORTHAUS
Kunde: GRANER + PARTNER
Projektart: Einrichtung der Tonanlage in einem Kulturzentrum
Planungs- und Bauzeit: 2012 bis 2015
Ort: Feldkirch / Vorarlberg, Österreich
26 // NEVARIS MAGAZIN 2016
Die Planung und Erstellung des Montfort-
hauses umfasste die Bereiche Beschal-
lungs-, Video- und Steuerungstechnik. Die
Beschallung im großen Saal findet mithil-
fe eines modernen „Line-Array“-Systems
statt, welches durch weitere im Raum ver-
teilte Delaylautsprecher (zur Schallverzö-
gerung) gestützt wird. Durch hochwertige
Inspizienten- und Videotechnik sind auch
sehr große Theaterinszenierungen und mul-
tifunktionale Anwendungen möglich. Eine
Hörbehindertenanlage ermöglicht einen
barriere- und diskriminierungsfreien Zu-
gang für hörgeschädigte Personen. Durch
ein hochmodernes Audio- und Videonetz-
werk können verschiedene AV-Inhalte auf-
gezeichnet, verarbeitet oder in Echtzeit im
gesamten Gebäude verteilt werden.
Die vier multifunktional genutzten Tagungs-
und Seminarräume wurden ebenfalls mit
hochmoderner Projektions- und Mikrofon-
technik ausgestattet. Durch die digitale
Vernetzung der Räume untereinander kön-
nen z.B. die Kapazitäten der Arbeitsräume
untereinander aufgeteilt werden. Bei der
intuitiven Steuerung aller Räume unterstüt-
zen diverse fest installierte Touchpanels
sowie die Möglichkeit zur Steuerung mit
mobilen Tablets (iPad).
Die zentrale Regie steuert den großen Saal
und die Gebäudetechnik. Sie kann gleich-
zeitig auch den kleinen Saal einsehen. So
ist gesichert, dass parallel unterschiedliche
Veranstaltungen stattfinden können.
GRANER + PARTNER setzt beim Montfort-
haus zum wiederholten Mal auf NEVARIS
Build. Ein wichtiger Grund für diese Ent-
scheidung ist die einfache Erstellung von
Bieterlücken, die sich digital auswerten las-
sen können und damit wesentlich effekti-
ver sind. Mindestens ebenso wichtig ist die
intuitiv bedienbare Layoutansicht, die Ma-
nuel Marx als größten Vorteil von NEVARIS
Build beschreibt, da „Ausschreibungstexte
direkt in die Lösung eingegeben werden
können und wir als Ergebnis eine direkte
Ansicht der später vorhandenen Formatie-
rung erhalten. Eine Software muss einfach
zu bedienen und verlässlich sein. Das ist
NEVARIS – wir haben damit einen über-
schaubaren Zeitaufwand und dadurch viel
mehr Zeit für die Planung unserer medien-
technischen Anlagen.“
Und so ist NEVARIS für GRANER + PART-
NER das ideale Hilfsmittel zur Optimierung
ihrer Arbeitsprozesse.
NEVARIS MAGAZIN 2016 // 27
28 // NEVARIS MAGAZIN 2016
DAS UNTERNEHMEN
NEVARIS auf DEUBAUKOM und
Swissbau — ein Rückblick
Auf zwei bedeutenden Baumessen war die NEVARIS Bausoftware im Januar präsent. Vom 12. bis 16.1.
stellten wir auf der Swissbau in Basel aus, vom 13. bis 16.1. auf der Essener DEUBAUKOM.
Auf der DEUBAUKOM präsentierten wir uns und unse-
re Software an zwei Standorten. Beim BVBS Bundes-
verband Bausoftware e.V. zeigten unsere Mitarbeiter
die NEVARIS-Gesamtlösung aus iceBIM, der Bautech-
nik NEVARIS Build und dem kaufmännischen Teil NE-
VARIS Finance. Besonderes Interesse rief erwartungs-
gemäß iceBIM hervor. Building Information Modeling
(BIM), die Steuerung und Abwicklung von Baupro-
jekten auf Basis eines digitalen Bauwerkmodells, ist
nach wie vor eines der wesentlichen Themen für Bau-
unternehmen. Da iceBIM nicht nur ideal mit NEVARIS
Build, sondern auch mit diversen CAD-Lösungen har-
moniert, fand die Software großen Anklang bei den
Besuchern. Einen Eindruck der AVA in NEVARIS Build
bekamen Kunden und Interessenten zudem auf dem
Stand unserer Schwesterfirma Allplan.
Die Messe bot weiterhin die Gelegenheit, das neue
NEVARIS Finance KMU für kleine und mittelgroße
Unternehmen einzusehen. NEVARIS Finance KMU
ist sehr stark für den Mittelstand vorkonfiguriert,
d.h. komplexe Konzernstrukturen wurden entfernt,
alle Masken um nicht benötigte Felder reduziert, etc.
(mehr dazu auf den Seiten 6 und 7 dieses Magazins).
In Basel präsentierten wir gemeinsam mit unserem
Vertriebspartner iDynamics AG unsere kaufmänni-
sche Lösung NEVARIS Finance mit ihrem vielseitigen
Rollencenter sowie nützlichen Ergänzungsmodulen
wie dem Baushop und dem BauGPS. Interessenten
konnten bei unserem Partner ABBF Bausoft AG die
zu NEVARIS Finance passende Bautechniklösung ken-
nen lernen — BauBitPRO.
Unser Vertriebspartner iDynamics AG im Gespräch mit
Interessenten auf der Swissbau
Wir danken allen Kunden und Interessenten, die
uns auf den Messeständen besucht haben.
NEVARIS-Mitarbeiter
Jörg Müller stellt die
Feinheiten von NEVARIS
Build auf dem 	
Allplan-Stand vor.
Die Gesamtlösung aus NEVARIS iceBIM, Build und
Finance fand großen Anklang auf der DEUBAUKOM.
„Schnell und prozess­
orientiert – NEVARIS,
meine Software für
die Bauausführung.“Torben Augustin, Geschäftsführer der Josef Augustin
Bauunternehmung GmbH, setzt auf NEVARIS bei Konzep-
tion und Erstellung von Ein- und Mehrfamilienhäusern.
www.nevaris.com
iceBIM, Build und Finance – NEVARIS ist
eine durchgängige Software für Architekten,
Planer und Baubetriebe, die den gesamten
Bauprozess von der Modellierung über
Kalkulation und Bauabrechnung bis hin
zum Controlling abdeckt.
NEVARIS – wir schaffen Lösungen.
Die „Bauunternehmen des Jahres“ wurden
am 28. Juni gekürt — und NEVARIS war
dabei. In der Düsseldorfer Halle am Was-
serturm zeichneten die Zeitschrift tHIS und
die TU München Baufirmen für herausra-
gende Leistungen aus. Die Veranstaltung
bot zudem die Gelegenheit, alte Kontakte zu
pflegen und neue zu knüpfen. Als Sponsor
hat NEVARIS die Preisverleihung wie im Vor-
jahr gerne unterstützt. Unser mobiler Mes-
sestand „glänzte“ dabei im neuen Design.
Annemarie Lütkes, die Regierungspräsi-
dentin von Düsseldorf, übergab die Aus-
zeichnung „Bauunternehmen des Jahres
2016“ an die Brüder Peter und Stefan Jö-
kel der Bauunternehmung Lorenz Jökel aus
Schlüchtern (Nähe Fulda). In der Kategorie
„Tief- und Straßenbau (kleine und mittle-
re Unternehmen)“ ging die Auszeichnung
zum inzwischen dritten Mal an Heitkamp &
Hülscher aus Stadtlohn. Sieger in der Ka-
tegorie „Hochbau (größere Unternehmen)“
ist die Firma Baierl & Demmelhuber aus Tö-
ging am Inn. In der Kategorie „Tiefbau (grö-
ßere Unternehmen)“ konnte sich die Firma
Bernhard Heckmann GmbH & Co. KG aus
Hamm durchsetzen.
Wir gratulieren allen Preisträgern, vor allem
der Lorenz Jökel GmbH zur Auszeichnung
als Bauunternehmen des Jahres sowie
unserem langjährigen Kunden Bernhard
Heckmann GmbH & Co. KG.
Herzlichen Glückwunsch!
Und natürlich danken wir allen Interessen-
ten und Kunden, die uns auf unserem Stand
in Düsseldorf besucht haben.
DAS UNTERNEHMEN
Bauunternehmen des Jahres
NEVARIS war Partner bei der Preisverleihung
Vertriebsbeauftragter Cansin Gül (rechts)
im Fachgespräch auf dem NEVARIS-Stand
Die Preisverleihung bot die Gelegenheit zum Informationsaustausch
Besuchen Sie uns in
Halle C3 Stand 225
DAS UNTERNEHMEN
Die NEVARIS Termine im Herbst
30 // NEVARIS MAGAZIN 2016
Der Herbst war dieses Jahr prall gefüllt mit
interessanten Veranstaltungen, die sich
zu einem großen Teil mit dem Thema BIM
beschäftigen. Der Reigen wurde eröffnet
von der diesjährigen BIM Convention in
Aachen. Vom 20. bis 21. September öff-
nete die BIMCon, so die Kurzform, zum
nunmehr dritten Mal Ihre Pforten im Euro-
kongress und informierte zu Normen und
Standards, zu BIM aus der Sicht des Archi-
tekten, zum Einfluss von BIM auf Konzer-
ne, aber auch zu Schnittstellen hin zu TGA
oder und Facility Management (in Kom-
bination mit BIM als FIM bezeichnet). Im
BIM-Workshop wurden an vier Stationen
beispielhaft die Phasen eines gemeinsa-
men BIM-Projekts gezeigt. NEVARIS war
neben Allplan, der BIM-Plattform Conject
und dem Facility-Management-Programm
E-Task eine der vier Stationen. Unsere Mit-
arbeiter Jörg Müller und Andreas Steyer
konnten so die Attributierung, die modell-
basierte Mengenberechnung und die Aus-
schreibung mit NEVARIS zeigen. Die ganze
Veranstaltung über waren sie am Gemein-
schaftsstand der BIMConvention-Akteure
für Interessenten ansprechbar.
Von 25. bis 26.10.2016 lud Konstanz am
schönen Bodensee zur vierten Lake Cons-
tance Conference rund um das Thema
5D ein. Die Ermittlung des Status quo in
Sachen 5D stand ebenso im Vordergrund
wie der Blickwinkel aus drei Perspektiven:
Die Sicht des Besitzers, des Planers und
des Bauherren. Das NEVARIS Team war
mit eigenem Stand vor Ort auf der Messe
und informierte zu Produktneuerungen.
Am 8. und 9. November ging es für NEVA-
RIS auf in die deutsche Hauptstadt Berlin,
wo der Deutsche Obermeister- und Bau-
gewerbetag im Hotel Hilton stattfanden.
„Perspektive Bauwirtschaft“ lautete das
Motto. Prominente Gastredner waren u.a.
Dr. Barbara Hendricks (Bundesministerin
für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reak-
torsicherheit), Wolfgang Kubicki (Stellver-
tretender Bundesvorsitzender der FDP) so-
wie Volker Kauder (Vorsitzender der CDU/
CSU-Fraktion im Bundestag). Veranstaltet
vom Zentralverband Deutsches Baugewer-
be, bot auch diese Veranstaltung die Ge-
legenheit, das Team von NEVARIS vor Ort
zu treffen.
Wo fängt BIM an, wo hört BIM auf? Diese
interessanten Fragen und auch die Diskus-
sion über den Nutzen von BIM für kleine-
re und mittlere Unternehmen standen im
Mittelpunkt des diesjährigen BIM-Kon-
gresses Deutschland der Graphisoft
Deutschland GmbH am 14.11.2016 in
Frankfurt im Gesellschaftshaus Pal-
mengarten. Die NEVARIS Bausoftware
GmbH war erneut als Goldsponsor mit da-
bei.
NEVARIS-Produktmanager Andreas Steyer präsentiert iceBIM auf der BIMCon in Aachen
Neben den Kollegen unserer Konzernschwester Allplan: 		
NEVARIS auf der Lake Constance Conference
Premiere feierte die BIM World dieses
Jahr am 29. und 30.11. 2016 im Post-
palast in München. Im Rahmen einer
zweitägigen Veranstaltung fand die BIM
World zum ersten Mal in Deutschland
statt und stellte die neuen Strukturen
rund um das digitale Arbeiten in der Pla-
nungs- und Bauindustrie vor. Die Konfe-
renz erläuterte den Besuchern die Vortei-
le digitaler Planungs-Prozesse sowie ihre
Umsetzung mittels moderner Technolo-
gien, stellte BIM Best Practices vor und
zeigte anstehende Herausforderungen für
die Arbeit mit BIM auf — selbstverständlich
mit uns als Aussteller auf der BIM World.
Wir danken allen, die uns besucht ha-
ben. 2017 werden wir natürlich wieder
auf vielen Veranstaltungen zu sehen
sein — wann und wo werden wir recht-
zeitig mitteilen.
NEVARIS MAGAZIN 2016 // 31
Jetzt und in Zukunft DAS Thema im Bauwe-
sen: Building Information Modeling, kurz BIM
„Viel los“ am NEVARIS-Stand auf dem BIM
Kongress der Graphisoft Deutschland GmbH
Vorbereitung eines Fototermins beim Deutschen Baugewerbetag 		
mit ZDB-Vizepräsident Rüdiger Otto (2.v.l.)
„Mit NEVARIS habe
ich meine Projekte
immer im Blick – alle
Informationen greifbar.“
Thomas von Canstein, Geschäftsführer
der IfEU GmbH setzte NEVARIS bei der
Erneuerung der Wärmeversorgung der
Grundschule Glienicke/Nordbahn ein.
www.nevaris.com
iceBIM, Build und Finance – NEVARIS
ist eine durchgängige Software für
Architekten, Planer und Baubetriebe,
die den gesamten Bauprozess von
der Modellierung über Kalkulation und
Bauabrechnung bis hin zum Controlling
abdeckt.
NEVARIS –
wir schaffen Lösungen.
Besuchen Sie uns in
Halle C3 Stand 225
PRODUKTNEWS
Prüfung und Korrektur von Rechnungen
am elektronischen Dokument
Eine nützliche Ergänzung für das Workflow-Management-System JobRouter haben wir im Programm.
„JobMind Bau“ dient zur Prüfung und Korrektur am
elektronischen Dokument. Es sammelt Informatio-
nen aus Positionsdaten, prüft die Vollständigkeit und
ermöglicht es, Notizen und Änderungen auf Positi-
onsebene direkt am Bildschirm vorzunehmen, d.h.
ohne Ausdrucken, Ändern und Wiedereinscannen.
Das bedeutet: Das Modul nimmt eine „rechnerische
Rechnungsprüfung“ vor — es prüft, ob die Positions-
summe mit der Gesamtsumme übereinstimmt.
Vom Prüfer vorgenommene Korrekturen (etwa: Än-
derungen bei Stückzahlen und/oder Einzelbeträgen)
sorgen dafür, dass automatisch die Rechnungssum-
me ebenfalls korrigiert wird. Die korrigierten Sum-
men, Positionen und Werte werden in die JobRou-
ter-Prozessdaten im Dialog übergeben. (Bei Bedarf:
Die Kopfdaten einer Rechnung lassen sich zusätzlich
mit dem JobRouter-Modul JobMind Head auslesen.)
JobMind Bau enthält zwei Viewer — einen zum Än-
dern, einen zum Blättern innerhalb des Dokumentes.
Die Vorteile durch den Einsatz des Moduls sind of-
fensichtlich: Der Rechnungsprüfer kann Rechnungen
erheblich schneller korrigieren sowie Kürzungen und
Einbehalte vornehmen — diese werden automatisch
übernommen. Man kann auch eigene „interne“ Be-
rechnungen für Teilbereiche einer Rechnung vorneh-
men, etwa kostenstellenbezogene Anteile einer Ge-
samtrechnung einsehen. Die korrigierten Dokumente
können natürlich für die Kontierung in NEVARIS Fi-
nance oder Bau für Windows bereitgestellt werden.
Das Modul ist auch für andere Branchen geeig-
net, aber durchaus auf das Bauwesen ausgerich-
tet. So hilft es z.B. bei der Prüfung von Rechnungen
zu Nachunternehmerleistungen und korrigiert in
Deutschland Rechnungen nach Paragraph 13b UStG.
JobMind Bau ist ein Modul, das mit allen von uns an-
gebotenen JobRouter-Versionen kompatibel ist, auch
mit der Einstiegsversion „Entry“.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unseren
DMS-Experten Thorsten Sprenger unter Tel. +49
4202 989-231 bzw. sprenger@nevaris.com.
Rechnungskorrektur
und Textvermerk in
JobMind Bau
32 // NEVARIS MAGAZIN 2016
Unser beliebtes Success erscheint in Version 7.
Success.7 berücksichtigt in erster Linie lang geheg-
te Kundenwünsche, die unser Support gesammelt
und mit der Entwicklung in dieser neuesten Version
umgesetzt hat. Selbstverständlich unterstützt das
Release die aktuelle ÖNORM A2063 2015. Sie kön-
nen nun problemlos die Kalkulation von A2063-Da-
tenträgern generieren.
Der Import von Abrechnungsinformationen aus
Microsoft Excel in Aufmaßblätter wird bereits seit
einigen Versionen im Menüpunkt „Aufmaßblatt be-
arbeiten“ angeboten. Neu geschaffen wurde die
Möglichkeit, Abrechnungsinformationen auch nach
Microsoft Excel zu exportieren.
Bauprojekte werden immer komplexer und langwie-
riger – veränderliche Preise kommen daher immer
öfter zur Anwendung. Äußerst nützlich sind deshalb
die Änderungen im Bereich „Preisgleitung“. Die
Preisgleitung (Veränderliche Preise) erlaubt nämlich
jetzt das Kopieren von Indexwerten. Das heißt: Um
Ihnen das Erfassen einer neuen Preisperiode zu er-
leichtern, können Sie nun die Indexwerte der vorher-
gehenden Preisperiode übernehmen.
Success.7 ist eine Lösung für Unternehmen (fast)
jeder Größe. Mit dem neuen Lizenzserver Filis wer-
den nun auch Großkunden perfekt unterstützt, da
die Userzahl jetzt unlimitiert ist.
PRODUKTNEWS
Success —
Version 7
steht an
Es geht voran bei NEVARIS — und nicht 	
nur in der NEVARIS-Produktfamilie.
Generierung der Kalkulation von A2063-Datenträgern
Wir bedanken uns bei unseren treuen Kunden für ihren „Input“.
Möge die neue Version 7 denselben „Success“ haben wie ihre Vorgängerversionen.
Startmenü (Splashscreen) von Success.7
NEVARIS MAGAZIN 2016 // 33
34 // NEVARIS MAGAZIN 2016
PRODUKTNEWS
Bau für Windows-Version 2017 			
erschienen
„Er läuft und läuft und läuft“ textete ein großer Fahrzeugkonzern einst über sein automobiles „Flagg-
schiff“, den Käfer. Sehr viel moderner, aber ähnlich unverwüstlich und zuverlässig wie das legendäre
Automobil ist Bau für Windows, das gerade in der Version 2017 erschienen ist. Die neue „V 2017“ besitzt
eine Vielzahl von Änderungen und Verbesserungen, die wir Ihnen kurz vorstellen möchten.
Völlige Überarbeitung des „Einkaufs“
Unter anderem haben wir den Bereich
„Einkauf“ mit den Sachgebieten „Preisan-
fragen“ und „Bestellung“ deutlich überar-
beitet. Das bedeutet: viele funktionale Er-
weiterungen, aber vor allem eine erheblich
erleichterte Bedienung durch eine komplett
überarbeitete Oberfläche. Preisanfragen
lassen sich jetzt zusätzlich als Serien-E-Mail
mit einer Excel-Datei durchführen, die Kon-
takthistorie zur Anfrage oder Bestellung au-
tomatisch mitführen, Angebotspreise aus
der Excel-Datei importieren und die Bestel-
lung aus der Anfrage erzeugen. Lieferanten
beauftragt man entweder per E-Mail oder
bestellt schriftlich. Je Lieferant erkennt
man sämtliche Daten seines Bestellvor-
gangs direkt am Bildschirm. Anfragen und
Bestellungen lassen sich optional mit den
sogenannten Anfrage- und Bestellmappen
organisieren und gruppiert darstellen.
Die Vergabe von Nachunternehmerleis-
tungen im Arbeitsgebiet „Vergabe/Ab-
rechnung“ kann nun per E-Mail erfolgen,
alternativ mit Excel-, pdf- oder GAEB-Datei.
Eine GAEB-Datei kann nur erzeugt werden,
wenn das Objekt GAEB-konform ist. Der
E-Mail-Inhalt lässt sich einfach mithilfe von
Textbausteinen erzeugen. Auch im Arbeits-
gebiet „Ausschreibung/Angebotsabgabe“
kann man nun bei Bedarf eine pdf-Datei für
die Ausschreibung per E-Mail erzeugen.
Außerdem gibt es Erweiterungen im Ar-
beitsgebiet „Leistungsverzeichnis“. Jeder
Nachtrag weist jetzt die Angebots- bzw.
Auftragssumme aus. In einem zusätzlichen
Feld kann die von der internen Nachtrags-
nummer abweichende Nachtragsnummer
des GAEB-Datenaustausches angegeben
werden. Je Nachtrag lassen sich separate
Texte für den Vor-, Betreff- und Nachtext
verwalten. Die Angebots- bzw. Auftrags-
summe des Objekts berücksichtigen die
Nachtragssummen abhängig vom Status
des Objekte und der Nachträge. Falls der
Nachtragsstatus je LV-Position verwendet
wird, erfolgt die Differenzierung zusätzlich
nach dem Status '3-angeboten' bzw. '8-ge-
nehmigt'. Im Arbeitsgebiet "Objektverwal-
tung" werden in den Objektinformationen
die Summe des Gesamtauftrags, die Sum-
me der Nachtragsaufträge sowie die Sum-
me der angebotenen Nachträge angezeigt.
Eine besondere Hilfe bieten wir bei der
Rechnungsstellung an. Bau für Windows
enthält nun vorgegebene Texte, die priva-
te Bauherren oder Rechnungsempfänger,
die Bauleistende sind, auf gesetzliche Ge-
gebenheiten hinweisen. Sie lassen sich im
„Tagelohn“ oder der „Bauabrechnung“ nut-
zen.
Kontakt
Österreich
NEVARIS Bausoftware GmbH
Oberst-Lepperdinger-Straße 19
5071 Wals-Siezenheim
Tel.: +43 662 2232-400
Fax: +43 662 2232-8
Niederlassungen
Karlsruhe
NEVARIS Bausoftware GmbH
Am Sandfeld 17a
76149 Karlsruhe
Tel.: +49 721 97055-0
Fax: +49 721 97055-123
Berlin
NEVARIS BIM Software GmbH
Herbert-Bayer-Straße 4
13086 Berlin
Tel.: +49 30 755 699-975
Fax: +49 30 755 699-977
E-Mail: info@nevaris.com
www.nevaris.com
Deutschland
NEVARIS Bausoftware GmbH
Im Finigen 3
28832 Achim
Tel.: +49 4202 989-0
Fax: +49 4202 989-111
Bildnachweise:
Seite 01, 36: © Eisenhans – fotolia
Seite 10 (Logo): © Geiger Unternehmensgruppe
Seite 11: © Dirk Vonten – fotolia
Seite 11 (Logo): © Messe München
Seite 14 / 15: © ö_konzept – Agentur für integrierte Kom-	
munikation GmbH & Co. KG
Seite 18 / 19: © Josef Augustin Bauunternehmung GmbH
Seite 26 / 27: © GRANER + PARTNER Ingenieure
Alle weiteren Bilder:
© NEVARIS Bausoftware GmbH, Shutterstock
Herne
NEVARIS Bausoftware GmbH
Friedrich der Große 70
44628 Herne
Tel.: +49 721 97055-0
Fax: +49 721 97055-123
Neue Bearbeitungsmöglichkeiten im
Zahlungsverkehr
Neue Bearbeitungsoptionen im Zahlungs-
verkehr bietet das Arbeitsgebiet „OP-Liefe-
ranten“. Beispielsweise kann man zur Ver-
besserung des Zahlungsverkehrs prüfen
lassen, ob die Banken der Lieferanten dem
Giroverband der eigenen Hausbank an-
gehören. Sollte dies der Fall sein, wird die
gefundene Hausbank bei den zu zahlenden
Offenen Posten des Lieferanten vermerkt.
Umgekehrt kann man bei der manuellen
und automatischen Auswahl angeben, ob
zur angegebenen Hausbank eine passende
Lieferantenbank mit identischer Instituts-
gruppe vorhanden ist. Diese wird dann beim
Lieferanten im Zahlungsverkehr verwendet.
Weiterhin ist es möglich, bei der manuellen
und automatischen Auswahl der zur Zahlung
anstehenden Offenen Posten optional anzu-
geben, dass ausschließlich skontofällige Of-
fene Posten selektiert werden sollen. Die zu
diesem Zeitpunkt nettofälligen Posten wer-
den dann nicht vorgeschlagen. Für das An-
schreiben der Regulierungsübersicht stehen
zusätzliche Variablen, wie etwa die E-Mail
Adresse des Lieferanten, zur Verfügung.
Dies sind natürlich nur einige der zahlrei-
chen Neuerungen. Außerdem kann man
nun z.B. in vielen Tabellen und Suchfens-
tern zusätzliche Spalten nutzen, die zum
Teil automatisch von der Anwendung vor-
gegeben werden. Und so läuft Bau für
Windows weiterhin und läuft und läuft ...
Einkauf: Einfachere Bestellung mit Bau für Windows Version 2017
NEVARIS Bausoftware GmbH NEVARIS Bausoftware GmbH
Im Finigen 3			 Oberst-Lepperdinger-Straße 19
D-28832 Achim 	 A-5071 Wals-Siezenheim
E-Mail: info@nevaris.com
www.nevaris.com

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie magazin 2016

worldiety GmbH - SUCCESS STORIES
worldiety GmbH - SUCCESS STORIESworldiety GmbH - SUCCESS STORIES
worldiety GmbH - SUCCESS STORIES
worldiety GmbH
 
SoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
SoftENGINE - Kaufmännische SoftwarelösungenSoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
SoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
softenginegmbh
 
SAP Trends 2014 - die Entscheider kennen sollten
SAP Trends 2014 - die Entscheider kennen solltenSAP Trends 2014 - die Entscheider kennen sollten
SAP Trends 2014 - die Entscheider kennen sollten
IT-Onlinemagazin
 
2016 - Mobile Revolution - Fachvortrag an der FHS St.Gallen.
 2016 - Mobile Revolution - Fachvortrag an der FHS St.Gallen. 2016 - Mobile Revolution - Fachvortrag an der FHS St.Gallen.
2016 - Mobile Revolution - Fachvortrag an der FHS St.Gallen.
Johannes Waibel
 
Arbeitserleichterung für die Hotelbranche
Arbeitserleichterung für die HotelbrancheArbeitserleichterung für die Hotelbranche
Arbeitserleichterung für die Hotelbranche
kassensysteme
 
Dynamics NAV - MATERIAL KONSOLE aus NAVEKSA
Dynamics NAV - MATERIAL KONSOLE  aus NAVEKSADynamics NAV - MATERIAL KONSOLE  aus NAVEKSA
Dynamics NAV - MATERIAL KONSOLE aus NAVEKSANAVEKSA A/S
 
BüroWARE ERP premium - Flexibilität als Strategie
BüroWARE ERP premium - Flexibilität als StrategieBüroWARE ERP premium - Flexibilität als Strategie
BüroWARE ERP premium - Flexibilität als Strategie
softenginegmbh
 
SoftENGINE Update 01.2006 - Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der Büro...
SoftENGINE Update 01.2006 - Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der Büro...SoftENGINE Update 01.2006 - Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der Büro...
SoftENGINE Update 01.2006 - Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der Büro...
softenginegmbh
 
Artikel im Swiss IT Magazine: Marktuebersicht Web-Agenturen
Artikel im Swiss IT Magazine: Marktuebersicht Web-AgenturenArtikel im Swiss IT Magazine: Marktuebersicht Web-Agenturen
Artikel im Swiss IT Magazine: Marktuebersicht Web-Agenturen
xeit AG
 
Wer ist NAVEKSA...In 30 Sekunden
Wer ist NAVEKSA...In 30 SekundenWer ist NAVEKSA...In 30 Sekunden
Wer ist NAVEKSA...In 30 Sekunden
NAVEKSA A/S
 
Success Story Aare Energie AG
Success Story Aare Energie AG Success Story Aare Energie AG
Success Story Aare Energie AG Jürgen Maier
 
InstallShield 2015-DE
InstallShield 2015-DEInstallShield 2015-DE
InstallShield 2015-DE
Flexera
 
Business Intelligence – business case by bsa Marketing
Business Intelligence – business case by bsa MarketingBusiness Intelligence – business case by bsa Marketing
Business Intelligence – business case by bsa Marketing
bsa Marketing
 
CIS mobile Die mobile Anwendung für Ihr Vertriebsteam
CIS mobile Die mobile Anwendung für Ihr VertriebsteamCIS mobile Die mobile Anwendung für Ihr Vertriebsteam
CIS mobile Die mobile Anwendung für Ihr Vertriebsteam
Pascal Dequito
 
Quota in the press. Success Story "a.en" published in SAPPORT
Quota in the press. Success Story "a.en" published in SAPPORTQuota in the press. Success Story "a.en" published in SAPPORT
Quota in the press. Success Story "a.en" published in SAPPORT
Jürgen Maier
 
SAP EAM Kongress 2022
SAP EAM Kongress 2022SAP EAM Kongress 2022
SAP EAM Kongress 2022
argvis GmbH
 
es2000 Unternehmenspräsentation
es2000 Unternehmenspräsentationes2000 Unternehmenspräsentation
es2000 Unternehmenspräsentation
es2000Osnabrueck
 
SAP BusinessObjects Cloud
SAP BusinessObjects CloudSAP BusinessObjects Cloud
SAP BusinessObjects Cloud
Mohamed Abdel Hadi
 
Webseitenpflege in der Cloud
Webseitenpflege in der CloudWebseitenpflege in der Cloud
Webseitenpflege in der Cloud
a3 systems GmbH
 

Ähnlich wie magazin 2016 (20)

worldiety GmbH - SUCCESS STORIES
worldiety GmbH - SUCCESS STORIESworldiety GmbH - SUCCESS STORIES
worldiety GmbH - SUCCESS STORIES
 
SoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
SoftENGINE - Kaufmännische SoftwarelösungenSoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
SoftENGINE - Kaufmännische Softwarelösungen
 
SAP Trends 2014 - die Entscheider kennen sollten
SAP Trends 2014 - die Entscheider kennen solltenSAP Trends 2014 - die Entscheider kennen sollten
SAP Trends 2014 - die Entscheider kennen sollten
 
2016 - Mobile Revolution - Fachvortrag an der FHS St.Gallen.
 2016 - Mobile Revolution - Fachvortrag an der FHS St.Gallen. 2016 - Mobile Revolution - Fachvortrag an der FHS St.Gallen.
2016 - Mobile Revolution - Fachvortrag an der FHS St.Gallen.
 
Arbeitserleichterung für die Hotelbranche
Arbeitserleichterung für die HotelbrancheArbeitserleichterung für die Hotelbranche
Arbeitserleichterung für die Hotelbranche
 
Dynamics NAV - MATERIAL KONSOLE aus NAVEKSA
Dynamics NAV - MATERIAL KONSOLE  aus NAVEKSADynamics NAV - MATERIAL KONSOLE  aus NAVEKSA
Dynamics NAV - MATERIAL KONSOLE aus NAVEKSA
 
BüroWARE ERP premium - Flexibilität als Strategie
BüroWARE ERP premium - Flexibilität als StrategieBüroWARE ERP premium - Flexibilität als Strategie
BüroWARE ERP premium - Flexibilität als Strategie
 
SoftENGINE Update 01.2006 - Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der Büro...
SoftENGINE Update 01.2006 - Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der Büro...SoftENGINE Update 01.2006 - Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der Büro...
SoftENGINE Update 01.2006 - Die Zeitschrift für Freunde und Anwender der Büro...
 
Artikel im Swiss IT Magazine: Marktuebersicht Web-Agenturen
Artikel im Swiss IT Magazine: Marktuebersicht Web-AgenturenArtikel im Swiss IT Magazine: Marktuebersicht Web-Agenturen
Artikel im Swiss IT Magazine: Marktuebersicht Web-Agenturen
 
Wer ist NAVEKSA...In 30 Sekunden
Wer ist NAVEKSA...In 30 SekundenWer ist NAVEKSA...In 30 Sekunden
Wer ist NAVEKSA...In 30 Sekunden
 
Success Story Aare Energie AG
Success Story Aare Energie AG Success Story Aare Energie AG
Success Story Aare Energie AG
 
InstallShield 2015-DE
InstallShield 2015-DEInstallShield 2015-DE
InstallShield 2015-DE
 
Business Intelligence – business case by bsa Marketing
Business Intelligence – business case by bsa MarketingBusiness Intelligence – business case by bsa Marketing
Business Intelligence – business case by bsa Marketing
 
CIS mobile Die mobile Anwendung für Ihr Vertriebsteam
CIS mobile Die mobile Anwendung für Ihr VertriebsteamCIS mobile Die mobile Anwendung für Ihr Vertriebsteam
CIS mobile Die mobile Anwendung für Ihr Vertriebsteam
 
Quota in the press. Success Story "a.en" published in SAPPORT
Quota in the press. Success Story "a.en" published in SAPPORTQuota in the press. Success Story "a.en" published in SAPPORT
Quota in the press. Success Story "a.en" published in SAPPORT
 
SAP EAM Kongress 2022
SAP EAM Kongress 2022SAP EAM Kongress 2022
SAP EAM Kongress 2022
 
Business as a Service
Business as a ServiceBusiness as a Service
Business as a Service
 
es2000 Unternehmenspräsentation
es2000 Unternehmenspräsentationes2000 Unternehmenspräsentation
es2000 Unternehmenspräsentation
 
SAP BusinessObjects Cloud
SAP BusinessObjects CloudSAP BusinessObjects Cloud
SAP BusinessObjects Cloud
 
Webseitenpflege in der Cloud
Webseitenpflege in der CloudWebseitenpflege in der Cloud
Webseitenpflege in der Cloud
 

magazin 2016

  • 1. MAGAZINNEVARIS Bausoftware für Architekten und Baubetriebe // NEVARIS Finance KMU und Build Durchgängige kaufmännisch-bautechnische Software für den kleineren Mittelstand // „Erst digital — dann real bauen!“ Building Information Modeling mit NEVARIS iceBIM // Baustelle 4.0 Dem digitalen Planen, Bauen und Betreiben gehört die Zukunft // Von der AVA zur Kostenermittlung NEVARIS für Planer und Architekten
  • 2.
  • 3. EDITORIAL Erfolgreiche Unternehmer wissen, dass eine einmal erreichte Marktposition nur von Bestand sein kann, wenn sie in einem Pro- zess der ständigen Weiterentwicklung und Optimierung stets aufs Neue errungen wird. Softwareanwendungen, mit denen alle we- sentlichen Geschäftsvorgänge effizient gesteuert und optimiert werden, bilden das "informationstechnologische Herz" moderner Unternehmen. Die verschiedenen Softwaremodule wie Kalkulati- on, Abrechnung, Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung, AVA, Betriebsbuchhaltung, Liquiditätsplanung, usw. müssen komplexe Sachverhalte abbilden; also bergen sie auch die Gefahr, unflexi- bel und schwer beherrschbar zu werden. Doch gerade der Mittelstand, dessen zentraler Erfolgsfaktor die Fähigkeit ist, schnell und umfassend auf Veränderungen zu re- agieren, braucht Informationstechnologie, die ebenso flexibel ist. Also muss auch die eingesetzte Software "genial einfach" sein, ohne dabei den Leistungsumfang zu schmälern. Dass wir uns mit dem Anspruch, eine ungemein flexible, sehr leicht bedienbare Software anzubieten, viel vorgenommen haben, wissen wir. Dass wir mit unserer neuen, auf die kleine- ren Mittelständler ausgelegten Programmversion von NEVARIS davon bereits sehr viel verwirklicht haben, mögen die Anwender bezeugen. Und dass wir uns trotz unseres Erfolgs auf dem bisher Erreichten nicht ausruhen werden, ist selbstverständlich. Denn auch für uns gelten die Gesetze des Marktes genauso wie für unsere Kunden (vom kleinen Planungsbüro bis zum Baukonzern): Nur wer sich permanent verändert, kann an der Spitze bleiben. Bleiben wir gemeinsam an der Spitze. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen unseres MAGAZINs. Herzlichst Michael Homscheid Wolfgang Götz Geschäftsführer der NEVARIS Bausoftware GmbH NEVARIS MAGAZIN 2016 // 03
  • 4. INHALT Neukunde Geiger Unternehmensgruppe nutzt in Zukunft kaufmännische NEVARIS-Gesamtlösung // Seite 10 Messe BAU 2017 NEVARIS Bausoftware ist in München dabei // Seite 11 Relaunch der NEVARIS- Website Elegant, übersichtlich, benutzerfreundlich // Seite 12-13 Baustelle 4.0 — Dem digitalen Planen, Bauen und Betreiben gehört die Zukunft // Seite 20-21 „Frischer Wind“ für NEVARIS — ein kurzes Interview mit unseren neuen Azubis // Seite 24-25 NEVARIS auf DEUBAU- KOM und Swissbau — ein Rückblick // Seite 28 „Bauunternehmen des Jahres“ NEVARIS — Partner bei der Preisverleihung // Seite 29 Die NEVARIS Termine im Herbst Unsere Rückschau // Seite 30-31 NEVARIS Finance KMU und Build Durchgängige kaufmännisch-bautech- nische Software für den kleineren Mittelstand // Seite 6-7 „Erst digital — dann real bauen!“ Building Information Modeling mit NEVARIS iceBIM // Seite 8-9 NEVARIS Build Version 2017 R1 Bautechnische Lösung der NEVARIS Produktfamilie wächst kontinuierlich an. // Seite 16-17 DAS UNTERNEHMEN PRODUKTNEWS 04 // NEVARIS MAGAZIN 2016 NEVARIS Bausoftware GmbH Im Finigen 3 D-28832 Achim Tel.: +49 4202 989-0 Fax: +49 4202 989-111 E-Mail: info@nevaris.com Amtsgericht Walsrode HRB 122227 USt.-Id. Nr. DE811943098 St.-Nr. 48/204/02888 NEVARIS Bausoftware GmbH Oberst-Lepperdinger-Straße 19 A-5071 Wals-Siezenheim Tel.: +43 662 2232-400 Fax: +43 662 2232-8 Landesgericht Salzburg Firmenbuchnummer: FN 185264y UID-Nr.: ATU 47754407 Raiffeisenbank Mondseeland KtoNr.: 519009, BLZ 34.322 // Geschäftsführer: Wolfgang Götz, Michael Homscheid // Vorstand: Patrik Heider // Vorsitzender des Aufsichtsrats: Kurt Dobitsch // Redaktion: Daniela Hetz, Martin Fricke, Steve Downing // Umsetzung: Ferch-Design IMPRESSUM
  • 5. Von der AVA zur Kosten- ermittlung — NEVARIS für Planer und Architekten // Seite 22-23 Workflow-Modul JobMind Bau Prüfung und Korrektur von Rechnungen am elektronischen Dokument // Seite 32 Success — Version 7 steht an // Seite 33 Bau für Windows Version 2017 erschienen // Seite 34 Panta rhei — Fließende Bauplanung mit NEVARIS Bausoftware oder das Referenzprojekt HAUS DER FLÜSSE // Seite 14-15 Abbildung des komplet- ten Projektablaufes Josef Augustin Bauunternehmung GmbH nutzt NEVARIS Build und Design2Cost // Seite 18-19 Topmoderne Beschallung für Kulturstätte in mittel- alterlichem Ambiente oder das MONTFORTHAUS // Seite 26-27 Editorial // Seite 3 Inhaltsverzeichnis // Seite 4–5 Kontakt // Seite 35 REFERENZEN SONSTIGES www.nevaris.com Besuchen Sie uns auf unserer Website und er- fahren Sie mehr über die NEVARIS Produktwelt. NEVARIS MAGAZIN 2016 // 05
  • 6. 06 // NEVARIS MAGAZIN 2016 PRODUKTNEWS Durchgängige kaufmännisch-bautechnische Software für den kleineren Mittelstand — NEVARIS Finance KMU und Build Die ideale Unternehmenssoftware zu finden, ist gerade für kleine und mit- telgroße Baufirmen nicht immer leicht. Die Lösung muss die baubetriebli- chen Besonderheiten abdecken – eine Standardbuchhaltung reicht bei Wei- tem nicht aus. Die Software darf aber auch nicht überladen mit Funktionen sein, sondern muss sich schnell erler- nen und einfach bedienen lassen. Am besten sollte sie direkt auf KMU* aus- gelegt und vom Hersteller vorkonfigu- riert sein. Ach, Sie suchen gerade eine derartige Software? Herzlichen Glück- wunsch, mit NEVARIS haben Sie sie ge- funden. Die Bautechnik NEVARIS Build und die Buchhaltung NEVARIS Finance KMU ergän- zen sich prächtig und einmal eingegebene Daten finden in beiden Bereichen Verwen- dung. NEVARIS deckt sämtliche Unterneh- mensbereiche ab – von der Angebotser- stellung und Kalkulation über Aufmaß und Abrechnung bis hin zu Finanzbuchhaltung, Controlling und Lohn/Gehalt. Länderspezi- fika sind natürlich berücksichtigt. NEVARIS Finance KMU umfasst in Deutschland die Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung, Baubetriebsabrechnung sowie Lohn und Gehalt. In Österreich sind zusätzlich Mate- rial- und Gerätewirtschaft enthalten. NEVARIS Finance KMU NEVARIS Finance KMU ist eine „zielgrup- pengetreue“ Version unserer bewährten ERP-Software NEVARIS Finance (früher Bau financials BK) für den kleineren Mittel- stand. Das bedeutet, wir verzichten darin auf Funktionen, die kleine und mittelgroße Unternehmen in der Regel nicht benötigen (etwa: die Berücksichtigung von Konzern- strukturen, mandantenübergreifende Funk- tionen, Fremdsprachen, …). Zudem wurden Masken um nicht benötigte Felder reduziert oder Tabellen mit den wichtigsten Spal- ten vorbelegt. Standardkontorahmen und Standard-Bilanz- und GuV-Strukturen sind vorkonfiguriert. Weiterhin enthält die Soft- ware Musterdaten für den Zahlungsverkehr, einen Kostenartenkatalog für Materialien, Baugeräte und Nachunternehmerleistun- gen sowie eine für die Zielgruppe typische voreingestellte Kostenstellenstruktur. Diese Voreinstellungen und die Beschränkung auf das Wesentliche bewirken, dass die Soft- ware schnell eingeführt werden kann. Je mehr ein Kunde unsere Vorkonfiguration nutzt, umso weniger Aufwand hat er natür- lich bei der Datenerfassung. Ein Höhepunkt ist das moderne Rollencen- ter, sozusagen der „Schreibtisch“ von NE- VARIS Finance KMU. Jedem Mitarbeiter im Unternehmen ist eine Rolle zugewiesen, die mit seinem Startbildschirm auf ihn ab- gestimmt ist. Das bedeutet, dass jeder Rollencenter in NEVARIS Finance KMU, am Beispiel eines Hauptbuchhalters
  • 7. NEVARIS MAGAZIN 2016 // 07 NEVARIS Finance-Anwender auf der Bild- schirm-Oberfläche stets sofort die für ihn wichtigen Elemente vorfindet. Wir liefern NEVARIS Finance mit einer Vielzahl vorein- gestellter „Rollen“ aus. NEVARIS Build AVA, (Angebots-, Auftrags- und Arbeits-)Kal- kulation, Rechnungsschreibung, Aufmaßbe- rechnung: NEVARIS Build ist die vielseitige Bautechniksoftware für den kleineren Mit- telstand. Die preisgekrönte (red dot award, German Design Award) Oberfläche ist so gestaltet, dass sie den Anwender intuitiv durch alle Schritte des Arbeitsprozesses führt – man muss nur den durch Farbcodes und Assistenten vorgegebenen Prozess- schritten folgen. Anwenderfreundlich ist das „interaktive“ Layout, d.h. der Nutzer sieht sofort jene Ansicht, die er auch beim Ausdrucken erhält. Sämtliche Änderungen wirken sich direkt auf die Darstellung aus. Das Ergebnis der Arbeit sieht man in NE- VARIS Build sofort. Daten verändern sich stetig während des Arbeitsprozesses – das aktuelle Resultat wird jederzeit in Echtzeit angezeigt. So kann der Anwender immer vergleichen und analysieren, sein Budget unter Kontrolle behalten und die relevanten Projektdaten einsehen (positionsbezogene Ergebnisse, Gesamtkosten oder die gesam- ten Preise des LV). Die Kalkulation enthält eine Kalkulations- übersicht, in der sich übersichtlich Preise und Kosten vergleichen lassen. Dynamische Kalkulationsansätze mit globalen und loka- len Variablen unterstützen bei der Arbeit. Fazit: eine moderne, vielseitige Soft- ware, die die Anforderungen kleinerer mittelständischer Unternehmen ideal abdeckt, bieten wir mit NEVARIS (Fi- nance KMU und NEVARIS Build). Vorein- gestellte Rollen und Musterdaten, vor- konfigurierte Schemata (Finance KMU) sowie interaktives Layout, Echtzeitre- sultate und Prozessstruktur (Build) er- möglichen eine kurze Einarbeitungszeit und leichtes Erlernen. Bei Interesse an der Lösung wenden Sie sich bitte an Uwe Richter (Deutschland, Tel. +49 721 97055-171 bzw. richterU@nevaris.com), Peter Hasenknopf erreichen Sie in Öster- reich, Tel. +43 662 2232-445 bzw. per E-Mail hasenknopf@nevaris.com. * Als KMU bezeichnen wir eigenständige, kleinere mittelständische Bauunternehmen, die keine komplexen Unternehmensstruktu- ren aufweisen. Üblicherweise beschäftigen diese Firmen zwischen 25 und 200 Mitarbei- ter bzw. liegen bei einem Umsatz von 2 bis 25 Mio. €. Sie agieren eher regional bis national und sind i.d.R. wenig diversifiziert. Rechnungseingangsbuch – nützliches Hilfsmittel zur Erfassung und Verwaltung von Eingangs- rechnungen (NEVARIS Finance KMU) NEVARIS Build führt den Anwender mit Pfeilen durch den Arbeitsprozess, hier in der Angebots- kalkulation
  • 8. 08 // NEVARIS MAGAZIN 2016 Kunden, die zu uns kommen, fragen häufig: „Immer wieder hören wir vom Building Information Modeling (BIM) und möchten mehr dazu wissen. Was bedeutet BIM konkret für uns im Bauunternehmen und als euer Kunde?“ und „Wie setzt NEVARIS überhaupt BIM um?“ Im Folgenden möchten wir veranschaulichen, wie wir das Zusammenspiel von 3D-Modellen und Kalku- lationswerten sehen. Lernen Sie unseren Lösungsansatz am Beispiel eines Hochbauprojektes kennen. PRODUKTNEWS „Erst digital — dann real bauen!“ Building Information Modeling mit NEVARIS iceBIM BIM ist keine Modeerscheinung, sondern allgegenwärtig. Unternehmen, die auf BIM setzen (darunter zahlreiche unserer Kun- den), tun dies, da sie auf diese Weise: // eine hohe Massensicherheit für das LV erarbeiten — in JEDER Projektphase // die Abstimmung mit Planern und Auf- traggebern erheblich beschleunigen // Alleinstellungsmerkmale im Wettbe- werb erzielen — durch Übernahme von Pla- nungsleistungen // die Entwurfsqualität und die Belast- barkeit des Angebotspreises deutlich stei- gern // mithilfe vielfältiger Analysetools ihre Arbeit besser organisieren und zusätzli- che Informationen bekommen // die Basis für die Zusammenarbeit mit ihren Partnern legen oder // schlicht die Grundlage für den Zugang zu Ausschreibungen schaffen. Die Vorteile der Methode BIM liegen somit auf der Hand. Erfahrungen aus BIM-Ein- führungsprojekten zeigen aber auch, dass der Einstieg unbedingt strukturiert ange- gangen werden muss. Darum „begleiten“ wir unsere Kunden intensiv bei der Ein- führung und stehen stets beratend zur Seite. Zu den typischen technologischen Schwierigkeiten, die man bei der Umset- zung vermeiden muss, zählen der nicht reibungslose Austausch von Bauwerks- modellen, fehlende Stammdaten sowie komplexe Detailanforderungen beim Aus- tausch der BIM-Modelle. Diese möglichen BIM-Einstiegshürden haben wir mit der NEVARIS-Lösung „iceBIM“ praktisch aus- geschlossen. Dies ist uns u.a. gelungen durch eigenen vorgegebenen Content, die grundsätzliche Flexibilität der Soft- ware sowie die Integration mit den gän- gigen CAD-Lösungen. Im Kern besteht der BIM-Prozess im Hochbau für uns aus 5 Schritten. Schauen wir uns diesen Pro- zess einmal an: Schritt 1: „3D-Modellierung in der CAD-Software“: Die Grundlage für jede BIM-Bearbeitung ist die Erstellung eines 3D-Modells mithil- fe einer CAD-Lösung. Unabhängig davon, ob der Planungsprozess im eigenen Haus oder bei einem externen Partner ange- siedelt ist, ist die Basis für jede weitere Bearbeitung ein vollständiges 3D-Bau- werksmodell der CAD. Als vorteilhaft hat sich herausgestellt, bei der Erzeugung des 3D-Bauwerksmodells auf die Zusammen- arbeit mit den gleichen Partnern zu setzen und auf häufig wechselnde Planungsbetei- ligte zu verzichten. Schritt 2: „Anreicherung direkt im CAD-Programm“: Es ist üblich, die CAD-Daten nach der Erstellung in ein separates Programm zu exportieren, dort dann mit weiteren Daten anzureichern und die Bauwerksdaten zu interpretieren. Dies könnte dazu führen, dass mit jeder Planänderung die gleichen Änderungen immer wieder aufs Neue vor- genommen werden müssen. In NEVARIS iceBIM ist das nicht notwendig, denn: Mit NEVARIS iceBIM haben wir für die gängigen CAD-Systeme (Allplan, Revit oder ArchiCAD) Zusatzprogramme entwickelt, die die Anreicherung und Bewertung des 3D-Modells direkt in der jeweiligen CAD-Softwareanwendung vornehmen. Ei- ne zusätzliche Erleichterung ist es, dass wir für jedes dieser CAD-Systeme einen fertigen Stammdatenkatalog mitliefern. Automatische Abfragen zu den Bauteilen führen so zu einer einfachen benutzerge- führten Bearbeitung. Wird für eine neue // Autor: Jürgen Willing, Vertrieb NEVARIS Bausoftware GmbH
  • 9. NEVARIS MAGAZIN 2016 // 09 Planversion ein Bauteil hinzugefügt oder verändert, so sorgt diese Logik auch da- für, dass die vorhandenen Informationen auf das neue (bzw. das geänderte) Bauteil übertragen werden. Schritt 3: „Konfiguration der Räume und Bauteile im Detail“ Anhand dieser Gebäudegeometrien und durch Kenntnis der Raumplanung lässt sich über mitgelieferte Stammdaten jeder Raum und jedes Bauteil im Detail konfigu- rieren. Im System kann man so von der Klasse des Betons bis zum Bodenbelag sein Wunschmaterial auswählen und di- rekt dem Modell zuweisen. Als erfreuli- chen „Nebeneffekt“ erhält man die Men- gen für jedes Bauteil und für jeden Raum. Dieses Modell ist bereits die Basis für einen Modellaustausch mit anderen Pro- jektbeteiligten, beispielsweise der Tech- nischen Gebäudeausrüstung, dem Fertig- teilwerk oder den Nachunternehmern. Die Weitergabe von 3D-Modellen kann sehr einfach über die offene Plattform bim+ erfolgen; diese Plattform ermöglicht be- reits eine Kollisionsprüfung, ein Mängel- management oder das Zusammenführen verschiedener Modelle. Schritt 4: „Generierung des Leistungs- verzeichnisses auf Knopfdruck“ Auf Basis des mitgelieferten Stammda- tenkatalogs werden die unterschiedlichen Leistungen für jeden Raum und für jedes Bauteil im Elementbuch zusammenge- fasst. Bequem auf Knopfdruck lässt sich daraus ein Leistungsverzeichnis mit Tex- ten für die Ausschreibung generieren. Au- ßerdem erhält man durch Elementbuch und LV einen ersten Überblick über die vo- raussichtlichen Kosten seines Gesamtob- jektes. Falls die Kosten höher als geplant sein sollten, können durch die gewonne- nen Erkenntnisse mit sehr wenig Aufwand die Geometrie, die Raumplanung oder die Ausstattungen angepasst werden. Schritt 5: „Erstelltes LV als Grundlage der Kalkulation“ Das erhaltene Leistungsverzeichnis lässt sich automatisch mit bereits durchge- führten Kalkulationen abgleichen. Zudem kann eine klassische EKT-Kalkulation für die Eigenleistung vorgenommen (in NE- VARIS Build) oder können Teilleistungen bei Nachunternehmern angefragt werden. Selbstverständlich besteht auch jetzt im- mer noch die Verbindung zum Bauwerks- modell. Auf Knopfdruck können die Men- gen jedes Bauteils visuell (im 3D-Viewer) nachvollzogen oder die zu einer Wand ge- hörenden Positionen einzeln aufgeführt werden. Jeder neue Planungsstand des zugrunde- liegenden Bauwerksmodells führt zu einer automatischen Anpassung des Leistungs- verzeichnisses (und damit auch der Kalku- lation) sowie zu einem schnellen Vergleich der beiden Kalkulationsvarianten. Fazit: Mit NEVARIS sind Sie bem Thema BIM „auf der sicheren Seite“. Die beschriebe- nen typischen technologischen Einfüh- rungshürden können wir mit dem NEVA- RIS-System weitgehend abbauen. Eigener Content und die Anpassungsfähigkeit un- serer Software machen NEVARIS iceBIM zu einer der am leichtesten zu bedienen- den BIM-Lösungen. Damit ermöglichen wir unseren Kunden einen einfachen Ein- stieg in die BIM-Methodik. Wenn Sie mehr zu BIM mit NEVARIS erfahren möchten, fragen Sie einfach unseren Autor Jürgen Willing. Er steht Ihnen gerne unter +49 4202 989-174 bzw. willing@nevaris.com zur Verfü- gung. Ansicht von Kalksandstein-Innenwänden
  • 10. 10 // NEVARIS MAGAZIN 2016 DAS UNTERNEHMEN Geiger-Unternehmensgruppe nutzt in Zukunft kaufmännische NEVARIS- Gesamtlösung Außerdem gemeinsame Entwicklung einer Spezialsoftware für den Bereich Ver- und Entsorgung Die Geiger-Unternehmensgruppe setzt künftig auf die ERP-Software NEVARIS Finance. In Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung, Kosten- und Leistungsrechnung, Einkauf, Controlling und Fakturierung wird die Lösung zum Einsatz kommen. Bereits seit Dezember 2015 nutzt die Gruppe das Lohn- und Entgeltprogramm von NEVA- RIS Finance zur vollsten Zufriedenheit. Mit NEVARIS Fi- nance werden nun alle kaufmännischen Prozesse durch eine Komplettlösung abgebildet, die in allen Bereichen auf denselben Datenbestand zugreift. Bislang besteht die kaufmännische Software der Gruppe aus einer Viel- zahl von Einzellösungen, die durch Schnittstellen mitein- ander verbunden sind. Die Geiger-Unternehmensgruppe führt mit NEVARIS Fi- nance nicht nur eine bewährte ERP-Lösung ein, sondern arbeitetauchaktivmitbeiderEntwicklungeinerSoftware zur Verwaltung von Projekten (NEVARIS Inform) sowie bei einer NEVARIS-Lösung für den Bereich Ver- und Ent- sorgung. Durch die Kooperation von Geiger und NEVA- RIS Bausoftware GmbH entsteht somit eine Lösung, die exakt auf die Anforderungen in diesem Spezialgebiet ab- gestimmtist.DerLeistungsumfangdieserSoftwarewird auch den Bereich der Abfallwirtschaft abdecken, und durch eine Integration mit der Logistik-Lösung OPHEO der Initions AG werden Fahrzeugdisposition und Flotten- management (Telematik) an NEVARIS angebunden. Das anspruchsvolle gemeinsame Projekt ist angelegt auf dreieinhalb Jahre – Ende 2019 wird NEVARIS Finan- ce in der gesamten Gruppe erfolgreich eingesetzt wer- den. DergeschäftsführendeGesellschafterJosefGeiger unterstreicht: „Wir freuen uns darüber, mit der NEVARIS Bausoftware GmbH nun einen Partner zu haben, der uns eine kaufmännische Gesamtlösung einschließlich Dokumentenmanagement aus einer Hand bietet. Un- sere Gruppe umfasst ein breitgefächertes Spektrum; durch die Neuausrichtung mit NEVARIS schaffen wir es, alle Geschäftsfelder mit einem einzigen namhaften An- bieter abzubilden.“ Die Geiger-Unternehmensgruppe mit Sitz in Oberstdorf deckt mit rund 50 Standorten im In- und Ausland ein umfassendes Portfolio ab. Die Geiger Unternehmensgruppe liefert, baut, saniert und entsorgt für Kunden aus den Bereichen Intrastruk- tur, Immobilien und Umwelt. 1923 von Wilhelm Geiger als Holzhandels- und Fuhrun- ternehmen gegründet, erwirtschaftet die Gruppe mit ih- ren 2.000 Mitarbeitern aktuell einen Jahresumsatz von rund 400 Mio Euro.
  • 11. Zum nunmehr dritten Mal ist die NEVARIS Bausoftware GmbH mit der gleichnamigen Lösung auf der BAU, der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme präsent. Von 16. bis 21. Januar findet die Messe, die eine ganze Halle dem Thema Bausoftware (BAU-IT) wid- met, wieder statt. Die BAU vermittelt die Zukunft des Bauens, bietet praxisnahe, innovative Lösungen zu zu- kunftsorientiertem Bauwesen und stellt die Marktführer aller Branchen vor. Die Nemetschek SE ist seit Jahren stark mit den einzelnen Tochterunternehmen vertreten. So auch mit NEVARIS. ImJahr2013wurdeNEVARISalsSoftwarefürAusschrei- bung, Vergabe und Abrechnung zum ersten Mal einer breiteren Masse vorgeführt, damals noch am Stand des Bundesverband(es) Bausoftware. Zwei Jahre später folg- ten die Bereiche Bautechnik (Build) und BIM (Building In- formation Modeling). Die kommende BAU wird nun erst- malig alle Bereiche der gewachsenen Softwarelösung NEVARIS vorstellen und Ihnen einen Einblick in ganz- heitliche Projekte liefern, beginnend mit dem 3D-Modell über die bautechnische bis hin zur baukaufmännischen Lösung von NEVARIS. Wir können vieles und das möch- ten wir Ihnen zeigen! In Halle C3 finden Sie uns am Standplatz 225 mit vier Arbeitsplätzen und einer gemütlichen Lounge für regen Informationsaustausch.BesuchenSieunszuaufschluss- reichenGesprächenundlernenSieunseredurchgängige Bausoftware kennen. Wir freuen uns auf Sie! NEVARIS MAGAZIN 2016 // 11 DAS UNTERNEHMEN BAU 2017 NEVARIS Bausoftware ist dabei Die NEMETSCHEK-GROUP ist mit den Unternehmen der Gruppe präsent So war es 2015 — Vorstellung von NEVARIS Build und NEVARIS iceBIM auf der Messe BAU
  • 12. 12 // NEVARIS MAGAZIN 2016 Wie heißt es so schön? Es gibt nur eine Chance für den ersten Eindruck — und der gelingt sehr häufig über den Webauftritt. Einen fabelhaften ersten Eindruck von uns und unseren Lösungen bekommen in Kürze Besucher unserer neuen Firmenhomepage www.nevaris.com. Komplett neugestaltet, elegant und wohlgeordnet präsentiert sie sich. Übersichtlich und informativ Unsere Homepage besticht nach dem Re- launch nun durch modernstes Design — sie ist in Aufbau und Struktur angelehnt an die Seite der Nemetschek Group. Die Naviga- tion ist besonders übersichtlich; schnell und ohne Umwege gelangt man zu den ge- wünschten Informationen. Eine Reihe von Kacheln mit z.T. wechselnden Inhalten sorgt zudem dafür, dass man schnell Zugriff auf wichtige Bereiche hat. Auch die Seiteninhal- te sind deutlich reduziert: wir beschränken uns auf das Wesentliche. Da heutzutage jeder immer und überall on- line sein kann, muss eine moderne Website auch auf mobilen Endgeräten perfekt dar- gestellt werden. Das ist mit der neuen Web- site natürlich der Fall. Ob auf Tablet oder Smartphone: www.nevaris.com passt sich der Auflösung und Bildschirmgröße stets an („responsive design“). Der schnelle Zu- griff auf unsere Social Media-Kanäle und ein integrierter Kalender, mit dem Sie nie wie- der einen NEVARIS-Termin verpassen, sind selbstverständlich. Auf den Besucher abgestimmte Inhalte Besonders stolz sind wir auf unsere „rollen- basierte Website“. Besucher unserer Home- page können sich mit wenigen Klicks auto- matisch die für sie ideale NEVARIS-Lösung („Rolle“) anzeigen lassen. Die Eingabe des Landes, die Art des Unternehmens und die eigene Position im Unternehmen sorgen da- für, dass Sie aus einer Vielzahl vorgefertigter Textbausteine genau „Ihre“ Lösung für „Ihre“ Anforderungen vorgestellt bekommen. Unser Produktbereich wurde ohnehin neu konzipiert. Auch hier beschränken wir uns auf das Wesentliche und bieten – im direk- ten Dialog mit unseren Seitenbesuchern — genau DIE Informationen, die benötigt werden. Für diejenigen, die noch mehr über NEVARIS wissen möchten, bieten wir im Downloadbereich Broschüren und Produkt- beschreibungen zur Ansicht und zum Herun- terladen an. DAS UNTERNEHMEN Relaunch der NEVARIS-Website: elegant, übersichtlich, benutzerfreundlich Hochmoderner Internetauftritt der NEVARIS Bausoftware bald „live“ Startseite des „neuen“ nevaris.com
  • 13. NEVARIS MAGAZIN 2016 // 13 „Von der Ausschreibung zur Rechnungsstellung – alles mit EINER Lösung: NEVARIS. So muss Software sein.“ Detlef Ude, Architekt bei ö-konzept, arbeitete im Rahmen des Natura 2000- Informationszentrums „Haus der Flüsse“ mit NEVARIS. www.nevaris.com iceBIM, Build und Finance – NEVARIS ist eine durchgängige Software für Architekten, Planer und Baubetriebe, die den gesamten Bauprozess von der Modellierung über Kalkulation und Bauabrechnung bis hin zum Controlling abdeckt. NEVARIS – wir schaffen Lösungen. NEM-16-003_Anzeigen-BAU_185x85.indd 3 19.04.16 14:59 Besuchen Sie uns in Halle C3 Stand 225 Verabschieden werden wir uns — mit ein wenig Wehmut — von unseren langjährigen Web-Adressen www.bausoftware.de und www.bausoftware.com/.at. Die Eingabe dieser URLs führt dann auto- matisch zu www.nevaris.com. Die beiden Seiten werden bearbeitet und umbenannt. Unsere bewährten Lösungen Auer Success und Bau für Windows werden auf ihnen ihre neue „Heimat“ finden. Bau für Windows finden Sie unter www.baufuerwindows.de, über Success erfahren Sie im Web unter www.auersuccess.at. Und nun freuen wir uns über Ihren Be- such auf www.nevaris.com! Auf allen mobilen Endgeräten perfekte Darstellung Produkt- Beispielseite, hier zu NEVARIS iceBIM
  • 14. Regionalen Artenreichtum, wertvolle Au- en-Landschaften und den vielfältigen Le- bensraum für Pflanzen, Tiere, Menschen zwischen den Gewässern Elbe und Havel in einer Ausstellung zu präsentieren - diese Aufgabe wurde den kreativen Köpfen von ö_konzept (Zwickau, Halle) zuteil. Und die setzten für die erfolgreiche Umsetzung auf die Bausoftware NEVARIS Build. Im Rahmen des Weltprogramms „man and biosphere“ der UNESCO, der Bundesgartenschau 2015 (BUGA2015) und des Konzeptes „Natura 2000“ entstand mitten im Biosphärenre- servat Mittlere Elbe der etwa 130 Kilometer nordwestlich von Berlin gelegenen Hanse- stadt Havelberg das „Haus der Flüsse“. Freigelände und Ausstellung ergänzen sich zu einem Gesamterlebnis. Während im Au- ßenbereich sichtbare Phänomene der Land- schaft und Natur betont werden, zeigt der Innenbereich Zusammenhänge und Beson- derheiten. Die Inszenierungen sprechen alle Sinne an und bedienen sich unterschied- lichster Medien. Erleben und Erkunden hat Vorrang vor Lesen und Zuhören. Besucher von Klein bis Groß bewegen sich durch thematische Landschaften der Auen bis hin zum Fluss. Große Präsentationsräume wechseln mit verborgenen Nischen und En- klaven. Es gibt keinen vorgegebenen Rund- gang, sondern thematische Abfolgen von Raumbereichen. Hinter dem Konzept des „Haus der Flüsse“ steht ö_konzept, eine Agentur für integrierte Kommunikation, die eine schier unendliche Bandbreite an gestalterischen Aktionsfel- dern abdeckt. Neben Strategiebildung, Pro- dukt- und Kommunikationsdesign, Multime- dia- und Web-Anwendungen, Werbung und Innenarchitektur ist die Konzeption und Pla- nung von Museen und Ausstellungen ein we- sentlicher Tätigkeitsschwerpunkt. In diesen fällt die Gestaltung des „Haus(es) der Flüs- se“, ein Projekt, das den kompletten Neubau REFERENZPROJEKT Panta rhei — Fließende Bauplanung mit NEVARIS Bausoftware oder das Referenz- projekt HAUS DER FLÜSSE 14 // NEVARIS MAGAZIN 2016 Kunde: ö_konzept Projektart: Neubau eines Infozentrums Bauzeit: 2011 bis 2015 Ort: Havelberg, Deutschland
  • 15. eines Infozentrums für das Biosphärenreser- vat Mittelelbe inklusive großer Ausstellungs- halle, Multimediaräumlichkeit, Büro-, Sanitär, Technik- und Nebenräumen umfasste. Die Bausoftware NEVARIS Build erwies sich für die „fließende Planung“ als zuverlässiger Partner, wie Detlef Ude, Innenarchitekt bei ö_konzept, erläutert: „Unsere Anforderung an AVA-Software ist aus zwei Gründen hoch. Zum einen wird die Software vom Planer als integraler Bestandteil des Gesamtprozesses genutzt. Zum anderen sind die qualitativen Standards für Ausschreibungen im öffentli- chen Bereich ausgesprochen streng.“ NEVARIS habe, so der Innenarchitekt, die Erwartungen an die Software praktisch komplett erfüllt. Sein Team nutzte NEVARIS hauptsächlich zur Ausschreibung im Layout und zur Vergabe. „Das Programm ist zum Teil selbsterklärend. Die Bearbeiter unseres Hauses konnten sich die Lösung sukzessive durch gut aufbereitete Tutorials und im Be- darfsfall auch immer durch sehr gute per- sönliche Betreuung aneignen und haben NE- VARIS zum täglichen Werkzeug entwickelt.“ Und dieses Werkzeug soll auch für künftige Projekte der Agentur eingesetzt werden: „Wir werden bei ähnlich gelagerten Bauvor- haben wieder mit der NEVARIS Bausoftware arbeiten. Preis-/Leistung und die temporäre Nutzbarkeit entsprechen unserem periodi- schen Bedarf und haben uns überzeugt.“ * „Panta rhei“ ist altgriechisch und bedeutet „Alles fließt“. Die Worte kennzeichnen den ewi- gen Fluss und Wandel, auch das Werden und Vergehen. NEVARIS MAGAZIN 2016 // 15
  • 16. Waren die vergangenen Versionen von NEVARIS Build vorwiegend durch den zügigen Ausbau des Modulumfangs ge- prägt, so „kümmert“ sich die Version vom November 2016 sehr stark um die funktionale Vertiefung bestehender Pro- grammteile. Außerdem ging es uns dar- um, Benutzerfreundlichkeit und Perfor- mance zu verbessern. Auf neue Module braucht man in NEVARIS Build aber na- türlich nicht zu verzichten. Zukünftig wird es in jedem Jahr zwei NE- VARIS Versionen geben: eine im Mai und eine im November. Zu diesen Terminen erscheint nicht nur die jeweils neues- te Version von NEVARIS Build, sondern auch von NEVARIS iceBIM und NEVARIS Finance. Daher erhalten ab sofort alle Bereiche der NEVARIS Produktfamilie eine einheitliche, gleichlautende Versi- onsnummer: statt „NEVARIS Build 4.1“ heißt die neue Version nun „Version 2017 R1“. Alle Programme der NEVARIS Pro- duktfamilie sind perfekt aufeinander ab- gestimmt und werden einem durchgängi- gen (Integrations-)Test unterzogen, bevor wir sie an unsere Kunden ausliefern. Optimierung von LV-Bearbeitung und Ausschreibung Was wir unter „funktionaler Vertiefung bestehender Module“ verstehen, lässt sich am Beispiel der LV-Bearbeitung bzw. der Ausschreibung erkennen. So haben wir in der aktuellen Version u.a. die Erstellung von Grundpositionen mit zugehörigen Alternativpositionen verein- facht. Der „alte“ Weg zur Kennzeichnung solcher Positionen war bei den Kunden nicht besonders beliebt — daher war für uns dessen Überarbeitung Pflicht. Ein anderes Beispiel: wir haben von un- seren Kunden gelernt, dass sie die Über- sicht verlieren, wenn sie auf verschiede- nen Hierarchie-Ebenen des LVs Zuschläge oder Abschläge auf den Preis anbringen. Also haben wir in der Version 2017 R1 eine neue Tabellenspalte eingefügt, in der der effektive Gesamt-Zuschlag/-Ab- schlag auf den Positionspreis sichtbar ist. PRODUKTNEWS NEVARIS Build Version 2017 R1 Der Ausbau der bautechnischen Lösung der NEVARIS Produktfamilie schreitet kontinuierlich voran. // Autor: Dipl.-Ing. (FH) Michael Lackermaier, Produktmanagement NEVARIS Build Assistent für Preiszuschläge und –rundungen 16 // NEVARIS MAGAZIN 2016
  • 17. Ein weiteres Beispiel, wie wir durch Kun- denfeedback die Benutzerfreundlichkeit steigern konnten: Bei der Arbeit mit meh- reren LVs innerhalb eines Projekts war bisher der Wechsel zwischen diesen LVs mit mehreren Klicks verbunden – zu vie- le, wie unsere Kunden empfanden. Darum haben wir nun einen schnellen LV-Wech- sel eingebaut. Außer solchen kleinen – aber nichtsdes- toweniger wichtigen – Verbesserungen des Handlings haben wir die LV-Bearbei- tung auch mit einigen neuen Funktionen ausgestattet. So haben Anwender z.B. die Möglichkeit, das LV als Bericht zu drucken (in Ergänzung zum sog. Layoutdruck) und diesen nach den eigenen Wünschen mit dem Berichtsdesigner zu gestalten. Zu den Neuerungen zählen auch eine Funk- tion, die alle zuvor erfassten Nachlässe bzw. Zuschläge in die Einheitspreise ein- rechnet, sowie ein Assistent für das men- genabhängige Bezuschlagen und Runden von Einheitspreisen. Fortschreibung des Prozesses NU-Aus- schreibung in der Kalkulation Natürlich wurde nicht nur der Prozess „LV-Bearbeitung/Ausschreibung“ überar- beitet. Auch zahlreiche andere Prozesse haben wir verbessert – u.a. in der Projekt- verwaltung, im Angebotsvergleich, in der Abrechnungsprüfung und vor allem in der NU-Ausschreibung im Bereich der Kalkula- tion. Dort wurden Automatismen geschaffen, die die Erstellung der Vergabeeinheiten be- schleunigen und vereinfachen. Zudem ha- ben wir viel Wert auf Fehlervermeidung und Transparenz gelegt. Positionen, die mehre- ren Vergabeeinheiten zugeordnet wurden, können nun problemlos identifiziert wer- den. Die Rückführung von Bieterpreisen in die Kalkulation wurde in Version 2017 R1 jetzt deutlich erweitert, was die Auswahl- möglichkeiten und den Informationsgehalt betrifft. Wem die bisherige Praxis, dass jeder NU eine separate E-Mail erhielt, zu aufwändig erschien, der kann ab jetzt alternativ die Sammel-E-Mail wählen. Durch sie werden alle Bieter mit der gleichen Mail versorgt — in Blindkopie, versteht sich. Neue Funktionalitäten: Mittellohnberechnung, Projektkonto und DB-Schlussblatt Weiten Raum neben der Verbesserung und dem Ausbau bestehender Programmteile nahm in Version 2017 R1 auch die Erstel- lung einiger ganz neuer Funktionen ein. Zwar konnte schon in den Vorgängerver- sionen mit Mittellöhnen kalkuliert werden, aber die umfassende, detaillierte Herlei- tung der verschiedenen Mittellöhne wurde jetzt in der vorliegenden Version realisiert. Die Deutsche Bahn AG fordert neben der Vorlage der Angebotskalkulation mehrere spezielle Formblätter als Anlagen. NEVARIS verfügt deshalb ab Version 2017 R1 über die Formblätter „Angaben zur Preisermitt- lung und Aufgliederung des Gesamtprei- ses“, „Kapazitätsnachweis Maschinen“, „Kalkulationsschlussblatt“, „Kalkulations- mittellohn“ und „Geräteliste“. Damit Unternehmen, die für die DB bau- en, diese wichtigen Formulare ausgeben können, können sie mit NEVARIS nun: einmalige, mengenabhängige, zeitabhän- gige und umsatzabhängige Kosten unter- scheiden, die zehn Kostengruppen der DB zuordnen und die DB-spezifischen Felder wie z.B. Leistung, Schallemission, Arbeits- geschwindigkeit, etc. im Gerätestamm ver- walten. Das umfangreichste neue Modul ist das „Projektkonto“. Es dient dazu, Budgets und Aufträge übersichtlich zu verwalten, Rechnungen zu prüfen und Zahlungen frei- zugeben sowie eine permanente Kosten- prognose zu erstellen. Natürlich spielen Nachträge, Bürgschaften und Einbehalte in dem Bereich eine große Rolle. Dieses neue Modul kann integriert mit dem Bereich „Planen“ eingesetzt werden, aber auch „stand-alone“. NEVARIS MAGAZIN 2016 // 17 Das neue Modul Projektkonto in NEVARIS Build
  • 18. Sein Interesse für NEVARIS Build begann auf der Messe BAU in München, erklärt Torben Augustin: „Wir brauchten eine Software, die aus der CAD-Lösung Allplan heraus unsere Projekte von der grafischen Mengenermittlung über die Kalkulation bis zur Abrechnung komplett abbildet.“ Torben Augustin ist Geschäftsführer der Josef Augustin Bauunternehmung GmbH aus dem bayerischen Inning am Ammer- see. Seit mehr als einem Jahr setzt er auf NEVARIS Build. Die Josef Augustin Bauunternehmung GmbH ist ein echter Familienbetrieb mit 13 Mitarbeitern. Gegründet 1994 von Tor- ben Augustins Vater Josef, hat das Unter- nehmen den Schwerpunkt auf den Bereich Schlüsselfertigbau gelegt, sei es für Privat- kunden oder im Rahmen der Projektab- wicklung als Bauträger. „Wir sind stolz auf unsere Bauten, weil jedes Objekt von uns individuell geplant und entworfen wurde. Und unser Ziel ist es, dass wir dabei für un- sere Kunden das Beste erreichen. Wir spre- chen mit ihnen das Planungskonzept durch, schlagen Änderungen vor und begleiten sie zu Bemusterungsterminen. Wir nehmen ih- nen sozusagen alle Arbeiten ab“, schmun- zelt Torben Augustin. Diese Einstellung hat sich im Großraum München herumgespro- chen — das Unternehmen hat für promine- nente Bewohner der bayerischen Landes- hauptstadt gearbeitet und wird häufig auch von Architekten empfohlen. Durchgängigkeit in NEVARIS Build Ein wichtiger Grund für diese Empfehlun- gen ist die Schnelligkeit der Firma durch den Einsatz von NEVARIS Build. Bereits bei seinem Münchner Messebesuch hatte Torben Augustin das Angebot bekommen, die Software als Testanwender auszupro- bieren. Er unterzog NEVARIS Build gleich einem Härtetest, d.h. er nahm eine reale, aktuelle Architektenausschreibung. „Wir haben das Projekt — eine Sanierung und einen Anbau — von der Angebotskalkula- tion bis zur Abrechnung bearbeitet und uns innerhalb der Kalkulation gleich einen eigenen Betriebsmittelstamm angelegt.“ REFERENZUNTERNEHMEN Abbildung des kompletten Projektablaufes Josef Augustin Bauunternehmung GmbH nutzt NEVARIS Build und Design2Cost Bürogebäude der Josef Augustin Bauunternehmung. Geplant, entwickelt und ausgeführt als Effizienzhaus, ausgestattet mit einer Luftwärmepumpe und einem Klimadecken, mit denen man im Winter heizen und im Sommer kühlen kann, sowie einer zentralen Lüftungsanlage. 18 // NEVARIS MAGAZIN 2016 // Torben Augustin, Geschäftsführer der Josef Augustin Bauunternehmung GmbH
  • 19. Weiterhin baute Torben Augustin ein ei- genes Stamm-Leistungsverzeichnis auf, in dem die Positionen enthalten sind, die benötigt werden: „Aktuell haben wir die vollständige Einzelpreiskalkulation in un- seren Stamm übergeben. Damit haben wir die Durchgängigkeit, die wir angestrebt haben. Wir haben durch die eingepflegten Daten hundertprozentige Kalkulationssi- cherheit. Die Preise halten wir immer ak- tuell.“ Angebotskalkulationen lassen sich ent- sprechend schnell erstellen. Durch das Kopieren von Positionen aus älteren Leis- tungsverzeichnissen (Torben Augustin: „Über die Textsuche finde ich die Einzel- positionen schnell.“) und die Anlage neuer Positionen aus den jeweiligen Ausschrei- bungen hat der Geschäftsführer umgehend das passende Angebot kalkuliert. Und die neuen Positionen werden natürlich sofort im Stamm-LV hinterlegt, das so mit jedem Projekt wächst. Das sei auch nötig, erklärt Torben Augustin: „Da wir Individualbauten anfertigen, brauchen wir Zugriff auf viele unterschiedliche Materialien.“ Diese ge- naue Pflege des Stamms hat sehr erfreu- liche Folgen: „Mittlerweile sind wir soweit, dass wir bei einem Einfamilienhaus viel- leicht zehn Positionen nacharbeiten müs- sen.“ Einzeleingaben entfallen somit, denn alles wird über den Betriebsmittelstamm in die Kalkulation eingegeben. Torben Au- gustin hat innerhalb der Kalkulation zudem eine Vielzahl von Variablen entwickelt und kann so mit einer Position mehrere Varian- ten abdecken. Auf diese Weise lassen sich mit einem Kalkulationsblock leicht mehre- re Ausschreibungssituationen oder Aus- führungsvarianten verarbeiten. Die Vor- lagen dafür hat Augustin einem NEVARIS Build-Musterprojekt entnommen und nach eigenem Bedarf angepasst. Nahtloser Übergang vom CAD zur Abrechnung mit Design2Cost Für die Verbindung von Allplan zu NEVA- RIS Build sorgt die BIM-Methode Design- 2Cost. Auch als kleines Unternehmen setzt die Josef Augustin Bauunterneh- mung so hochmodern auf Building In- formation Modeling (BIM) und arbeitet damit sehr schnell und höchst effektiv. Das bedeutet: Modelldaten können be- quem auf Knopfdruck von Allplan in die Bautechniksoftware NEVARIS Build über- tragen werden, in der kalkuliert wird. Tor- ben Augustin freut sich: „Der Übergang ist nahtlos, die Kombination aus Allplan und NEVARIS Build ideal. Wir nutzen De- sign2Cost bei jedem Projekt — es ist ein fester Bestandteil und wir verwenden es täglich.“ Dabei unterstützt NEVARIS Build mit seiner Vielseitigkeit sowie mit seiner anwenderfreundlichen Oberfläche. Die Prozessabläufe sind in der Software vor- gegeben, die Automatismen stehen: „Bei uns muss niemand mehr zur Baustelle fahren, um vor Ort Aufmaße zu erstel- len.“ Torben Augustin hat definitiv seine gewünschte durchgängige Lösung gefun- den. Zwei von der Josef Augustin Bauunternehmung entwickelte, geplante und schlüsselfertig erstellte Einfamilienhäuser auf extrem schmalen Grundstücken in Greifenberg. NEVARIS MAGAZIN 2016 // 19 Walmdachvilla als Effizienzhaus 70 in Gauting bei München Eingangsbereich des Firmengebäudes der Josef Augustin Bauunternehmung GmbH
  • 20. 20 // NEVARIS MAGAZIN 2016 „Digitalisierung“, „BIM (Building Infor- mation Modeling)“, „Collaboration“ und “Industrie 4.0“ sind derzeit in aller Mun- de. Derzeit scheint alles irgendwie „4.0“ zu sein. Wenn auch vielleicht manchmal etwas später als in anderen Industrien, kommen doch fast alle Trends auch in der Baubranche an. So auch die Industrie 4.0 — bei uns in Form der „Baustelle 4.0“. Und mit Recht: Gerade in der Wertschöpfungs- kette Bau mit ihren komplexen Planungs- und Prozessabläufen darf man dadurch er- hebliches Innovationspotenzial erwarten. Bedeutende Verbesserungen im Ablauf lassen sich erreichen durch die Digitalisie- rung aller planungs- und realisierungsrele- vanten Bauwerksdaten — und durch deren durchgängige Kombination und Vernet- zung als virtuelles Bauwerksdatenmodell. Was genau hinter diesen Schlagworten steht, wie sie zusammenhängen und wel- che Herausforderungen sie für NEVARIS und unsere Kunden mitbringen, soll nach- folgend erörtert werden. Reformkommission des Bundes und „planen-bauen 4.0“ Zwar genießt die deutsche Bauwirtschaft einen hervorragenden Ruf, doch lässt eine Reihe allseits bekannter Großprojekte mit erheblichen Kosten- und Terminüber- schreitungen strukturelle Defizite bei Pla- nung und Realisierung erkennen. Aus die- sem Anlass hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung 2013 die „Reformkommission Bau von Großpro- jekten“ ins Leben gerufen. Diese Kommis- sion hat im Juni 2015 ihren Abschlussbe- richt vorgelegt. Darin fordert sie einerseits einen grundlegenden Kulturwandel von al- len Projektbeteiligten bei der Planung und Realisierung; andererseits hat sie auch ei- nen Aktionsplan aufgestellt, der zehn The- menfelder umfasst. In ihnen werden kon- krete Maßnahmen angestoßen, um mehr Kostenwahrheit, Transparenz und Termin- sicherheit zu erreichen. In diesem Aktionsplan spielen die Nutzung digitaler Methoden (speziell BIM), Koope- ratives Planen im Team sowie partner- schaftliche Projektzusammenarbeit eine zentrale Rolle. Um Building Information Modeling in Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen, hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Dezember 2015 einen Stufenplan für die BIM-Einführung vorgelegt. Er gilt in ers- ter Linie für den Infrastrukturbau und den infrastrukturbezogenen Hochbau, kann aber auch in anderen Bereichen als Mo- dell genutzt werden. Außerdem wurde auf Empfehlung der Reformkommission die „planen-bauen 4.0 — Gesellschaft zur Di- gitalisierung des Planens, Bauens und Be- treibens mbH“ gegründet. Sie befasst sich mit digitalen Geschäftsprozessen, die den gesamten Lebenszyklus von Bauwerken und Immobilienprojekten abbilden. Durchgehende Digitalisierung bei den Baufirmen noch nicht angekommen Obwohl die Baubranche die Zeichen er- kannt hat und vom großen Einfluss der durchgehenden Digitalisierung überzeugt DAS UNTERNEHMEN Baustelle 4.0 — Dem digitalen Planen, Bauen und Betreiben gehört die Zukunft // Autor: Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Götz, Geschäftsführer NEVARIS Bausoftware GmbH
  • 21. NEVARIS MAGAZIN 2016 // 21 ist, greifen derzeit noch wenige Unterneh- men darauf zurück. Eine Studie des Deut- schen Industrie- und Handelskammertags zeigt, dass immerhin 93 Prozent der Bau- firmen davon ausgehen, dass die Digita- lisierung die Gesamtheit ihrer Prozesse beeinflussen wird. Allerdings, so eine wei- tere Studie des Beratungsunternehmens ROLAND BERGER GmbH, nutzen bis- her weniger als sechs Prozent von ihnen durchgehend digitale Planungsinstrumen- te. Von den befragten Baustoffunterneh- men sind sogar 100 Prozent der Meinung, ihre Digitalisierungspotenziale noch nicht ausgeschöpft zu haben. Was bedeutet das für NEVARIS? Für uns als Hersteller von Branchensoft- ware für das Bauwesen heißt es, Tools für die softwareseitige Umsetzung der „Bau- stelle 4.0“ zu entwickeln und bei unseren Kunden einzuführen. Das betrifft vor allem Software für BIM und für „Collaboration“ sowie für die damit verbundenen mobilen Anwendungen. BIM umfasst die durchgängige Nutzung ei- nes digitalen Gebäudemodells mit Hinblick auf den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks — vom Entwurf über die Planung und Ausführung bis zum Betrieb des Ge- bäudes. Mit NEVARIS iceBIM bieten wir un- seren Kunden ein bereits heute bewährtes Programm zur grafischen Mengenermitt- lung mit integrierter AVA und Kalkulation an. Ebenso ist die BIM-Methode „Design- 2Cost“ hochgradig in NEVARIS integriert. Unter Collaboration-Tools versteht man Software, die die partnerschaftliche Pro- jektzusammenarbeit unterstützt. Mit der OpenBIM Plattform „bim+“ können alle am Bau Beteiligten modellbasiert zusammen- arbeiten. Dabei können sie die verschie- denen Fachmodelle zusammenführen, ab- stimmen und korrigieren. Wenn alle Planungs- und Bauabläufe digi- talisiert und vernetzt sind, soll jede Ände- rung am Modell sofort die Vorgaben aller Projektbeteiligten verändern. Das wird klare Vorteile für die Projektsteuerung und das Projektcontrolling mit sich brin- gen und für Qualitätssteigerung sorgen. Wichtig dafür ist die mobile Verfügbarkeit aller Informationen auf mobilen Endge- räten wie Smartphone oder Tablet-Com- putern. Mit den Modulen Baushop und BauGPS bietet NEVARIS bereits mobile Anwendungen. Unsere Mobility-Palette wird noch in diesem Jahr um eine App zur Verwaltung und Ansicht von Plänen erweitert. Weitere NEVARIS Apps für ver- schiedene Anwendungsbereiche sind in Arbeit und kommen 2017 auf den Markt. Was hält die Zukunft noch bereit? Internet of Things — smarte Gebäude — etc. „Das Internet der Dinge bezeichnet die Verknüpfung eindeutig identifizierbarer physischer Objekte (things) mit einer virtu- ellen Repräsentation in einer Internet-ähn- lichen Struktur“, liest man in Wikipedia. Das könnte – auf die Bauwirtschaft über- setzt - bedeuten, dass Chips in Baugeräten und Materialien Bauabläufe „vermessen“ und diese Daten in das Bauwerksmodell einstellen. So könnten eines Tages ver- schiedenste Bauteile wie Fassaden, De- cken, Böden, Aufzüge, Heizungssysteme, etc. Daten über unterschiedlichste Senso- ren an das virtuelle Gebäudemodell über- mitteln. Dann erkennen wir während der Bauzeit, ob ein an die Baustelle geliefertes Fertigteil bereits montiert ist oder ob es noch auf der Baustelle lagert. Ebenso in- teressiert uns in der Nutzungsphase, wel- cher Teppichboden abgenutzt ist und aus- getauscht werden muss (vgl. Bremsbeläge beim Auto) oder welcher Dachablauf gera- de verstopft und zu reinigen ist, bevor der nächste Starkregen kommt. Wenn wir den Blick in die weitere Zukunft richten, dann bleibt der 3D-Drucker für Bauwerke eher unwahrscheinlich, aber GPS in allen Baumaschinen oder CNC (Computerized Numerical Control, d.h. elektronische Steuerung von Werkzeug- maschinen) für die Vorfertigung von Bau- teilen sind durchaus schon Realität in un- seren Baufirmen. Jedenfalls ist klar, dass sich die Forschung und Entwicklung bei Planungs- und Bauprozessen der Zukunft auf die Verknüpfung von BIM, Virtual Re- ality, Robotik, künstlicher Intelligenz, Big Data und Logistik konzentrieren wird. Ins- gesamt also spannende und interessante Herausforderungen, die der Baubranche und NEVARIS als deren Begleiter bevor- stehen. Baustelle 4.0 — gehen wir das Thema gemeinsam an.
  • 22. Mit NEVARIS erstellen Sie Leistungs- verzeichnisse so einfach wie mit Ihrem Textverarbeitungsprogramm, legen neue Positionen direkt in Ihrem Leistungsver- zeichnis an oder kopieren diese aus ande- ren Leistungsverzeichnissen, Muster-LVs oder Katalogen. Sie sehen sofort jene Ansicht, die  Sie auch beim Ausdrucken erhalten. Sämtli- che Änderungen wirken sich direkt auf die Darstellung aus. Weitere Informationen zu Positionen, die nicht direkt im Ausdruck sichtbar sind, erfassen Sie einfach im ein- blendbaren Eigenschaftsbereich. Im Ausschreibungsverfahren erstel- len Sie Leistungsverzeichnisse direkt im Layout und können Ihre kompletten Leis- tungsverzeichnisse in allen Einzelstufen – wahlweise auch direkt im Layout – er- stellen. Schnell und einfach können Sie dabei auf Positionen aus Katalogen oder bestehenden Leistungsverzeichnissen zu- rückgreifen – diese sind mit eingebunden in den Prozess. Und zu jeder Position las- sen sich jeweils unmittelbar die Mengen ermitteln. Beim Arbeiten mit NEVARIS werden Sie automatisch durch alle AVA-Prozessschrit- te hindurchgeführt – einfach, anschaulich & effizient. NEVARIS ermöglicht Ihnen die rasche Ver- gabe von Aufträgen und die ständige Budgetkontrolle. Fragen Sie bei Ihren aus- gewählten Anbietern die Preise ab, so wer- den deren Angebote direkt und interaktiv am Bildschirm gegenübergestellt. Verän- derungen im Rahmen einer Preisverhand- lung werden automatisch auf das Ergebnis und Ihr geplantes Budget umgelegt. Mit NEVARIS haben Sie somit die Übersicht über all Ihre Bieter und deren Preise und sehen auch sofort, wie sich die Wahl ei- nes Angebotes auf Ihren Kostenrahmen auswirkt. Sie sortieren, gruppieren und fil- tern die LV nach beliebigen Kriterien und erkennen so rasch die Unterschiede der jeweiligen Angebote. Verändern Sie mit NEVARIS z.B. im Rahmen einer Preisver- handlung einige Positionen, so sehen Sie die Auswirkungen auf das Ergebnis und Ihr geplantes Budget sofort. PRODUKTNEWS Von der AVA zur Kostenermittlung – NEVARIS für Planer und Architekten NEVARIS Build AVA richtet sich an Planer und Architekten, die nach einer modernen und strukturierten Software für Ihre Ausschreibungs-, Vergabe- und Abrechnungsprozesse Ausschau halten. Neben diesen drei Hauptbereichen deckt NEVARIS Build die Kostenermittlung, Projekt-Planung und -Verwaltung sowie das Elementbuch und die Administration ab. Einfache Ausschreibung mit NEVARIS Build 22 // NEVARIS MAGAZIN 2016
  • 23. Nicht selten kommen in der Baubranche Abschlagsrechnungen vor. NEVARIS er- fasst diese präzise und kennzeichnet, was bereits realisiert oder auch schon abge- rechnet wurde. Sind Korrekturen erfor- derlich, so lassen sich diese in einzelnen Ansatzzeilen durchführen, so dass Sie das Gesamtergebnis sofort sehen können. Mit NEVARIS behalten Sie den Überblick und können alle Änderungen transparent an den Auftragnehmer übermitteln: Per Kor- rekturprotokoll. Im Prozess der Aufmaß- und Abrech- nungsprüfung verwalten und korrigieren Sie die Eingangsrechnungen zu Ihren ver- gebenen Aufträgen, importieren die Ab- rechnungsdatenträger nach ÖNORM oder REB und prüfen die übermittelten Men- genansätze. Außerdem berücksichtigen und verwalten Sie die Nachträge zu Ihren Projekten. Da es nicht selten mehrere Ab- schlagsrechnungen gibt, erfasst das Pro- gramm präzise, was bereits realisiert und abgerechnet wurde. Sind Korrekturen not- wendig, so können Sie diese in einzelnen Ansatzzeilen nachvollziehbar durchführen und sehen sofort die Auswirkungen auf das Gesamtergebnis. Dadurch behalten Sie immer den Überblick bei der Bauab- rechnung – sämtliche Änderungen versen- den Sie in einem Korrekturprotokoll direkt an den Auftragnehmer. Auch abgerechnete Überschreitungen der Auftragsmenge ersehen Sie sofort mit Hilfe von NEVARIS. Ein übersichtlicher Soll-/Ist-Vergleich erleichtert Ihnen den Abrechnungsprozess im AVA-Verfahren. Mit dieser Kostenberechnung können Sie exakt erkennen, welcher Anteil der Auf- tragsmenge bereits abgerechnet wurde oder wo es eventuell zu Überschreitungen kommt. Somit können Sie sich bei NEVA- RIS immer auf die angezeigten Werte ver- lassen. Mit Hilfe der NEVARIS Element- bzw. Bauteilkalkulation können Sie schnell und genau die Kosten für ein zu erstel- lendes Bauwerk ermitteln. Elemente bestehen aus Leistungspositionen ver- schiedener Gewerke und bilden damit alle notwendigen Arbeiten zur Erstellung eines Bauteiles ab. Auf Basis der räumli- chen Gliederung können Sie durch diese Elemente die Struktur des Bauwerks über- sichtlich nachbilden und die jeweiligen Gesamtmengen der Positionen, verteilt über Elemente und Strukturen, ermitteln. Werden die Elemente aus Positionen der Vorlageverzeichnisse gebildet, so besteht die Möglichkeit, aktuelle Preise in das Ele- mentbuch zu übernehmen. Auch können automatisch auf Gewerke bezogene Leis- tungsverzeichnisse generiert werden, die als Grundlage für die Ausschreibungen eingesetzt werden. Und natürlich können auch Elementbü- cher die Grundlage für die Kostenbe- rechnung (z.B. nach DIN 276) bilden. Damit ist das Elementbuch die zentrale Drehscheibe für das Arbeiten mit einem BIM-Modell. Beim Arbeiten mit einem BIM-Modell be- steht im Entwurfsmodus im CAD die Mög- lichkeit, während des Entwurfs den Bau- teilen der CAD-Zeichnung Elemente aus dem Elementkatalog zuzuordnen. Über hinterlegte Formeln und logische Ver- knüpfungen werden aus dem Gebäude- modell abgeleitete Mengen nach NEVARIS Build übernommen. Hier können dann ver- schiedene Entwurfsversionen miteinander verglichen und über ein Vorlage-LV Leis- tungsverzeichnisse erstellt werden. Perfekte Integration von NEVARIS Build und iceBIM – Anzeige eines Leistungs- verzeichnisses sowie des bearbeiteten Gebäudemodells im 3D-Viewer NEVARIS MAGAZIN 2016 // 23
  • 24. 24 // NEVARIS MAGAZIN 2016 Die NEVARIS Bausoftware ermöglicht in fast jedem Jahr mehreren jungen Men- schen den Einstieg ins Berufsleben. Wir bieten Ausbildungsplätze für die folgenden Berufe an: Fachinformatiker/-in Anwen- dungsentwicklung, Fachinformatiker/-in Systemintegration, Bürokauffrau/-mann. Im August haben drei Kollegen ihre Aus- bildung im IT-Bereich bei uns begonnen. Kira Heldmann (16) und Anna Pauls (22) erlernen in Achim den Beruf der Fachin- formatikerin Systemintegration, Antonios Vamvakos (20) wird in der Anwendungsent- wicklung sein berufliches Zuhause finden. Wir freuen uns sehr, dass die drei sich für uns entschieden haben und möchten ih- nen die Möglichkeit geben, sich im NEVA- RIS-Magazin vorzustellen. Die Gespräche führte Steve Downing. Kira Heldmann Kira, du bist mit 16 Jahren die Jüngste im Team. Vor- oder Nachteil? Was meinst du? Schwierig zu sagen. Die Fahrerei zwischen meinem Wohnort und dem Arbeitsplatz ist wohl ein ziemlicher Nachteil. Ich bin erst vor wenigen Wochen 16 geworden und habe dementsprechend keinen Führer- schein. Gründliche Planung, welcher El- ternteil mich zur Arbeit bringt und wieder abholt, ist deswegen sehr wichtig. Organi- sation ist also eine Stärke von mir - wo wir wieder bei Vorteilen wären. Seit drei Monaten bist du nun Auszubildende bei NEVARIS. Wie gefällt es dir bisher? Wirklich sehr gut! Ich habe supernette Ar- beitskollegen, mit denen ich auch mal la- chen kann, was die Arbeit natürlich ein ganzes Stück besser macht. Wieso hast du dich für den Ausbildungsberuf zur Fachinformatikerin entschieden? Ich habe mich schon immer für Computer interessiert. Da mein Vater im gleichen Be- reich arbeitet, bin ich sehr schnell mit Infor- matik in Kontakt gekommen. Das hat mir die Entscheidung leichtgemacht. Warum hast du dich gerade bei NEVARIS be- worben? Durch meine Mutter wurde ich auf die Stel- lenausschreibung aufmerksam und habe mich sofort beworben. Wenige Stunden später kam dann auch schon die Einladung zum Vorstellungsgespräch. Was erwartest du von der Ausbildung bei NEVARIS? Sie soll mich natürlich auf mein weiteres Berufsleben vorbereiten, Spaß machen und zudem auch menschlich weiterbringen. Auf welchen Ausbildungspunkt freust du dich am meisten? Ganz klar auf Systemtechnik. Gleich zwei junge Frauen in einem Berufs- feld, der bisher noch von Männern dominiert wird. Freut ihr euch, die IT-Branche aufzumi- schen? Und wie! Die Jungs in der Abteilung brau- chen frischen Wind. Anna Pauls Anna, du bist extra für deine Ausbildung nach Achim gezogen. Wie verlief dein Start in neu- er Umgebung? Kommst du gut klar? Aber ja. Ich fühlte mich direkt sehr wohl in meiner neuen Umgebung. Auch von der Firma habe ich große Unterstützung erhal- ten. Das Arbeitsklima ist sehr locker und familiär, was mir vieles erleichtert hat. Du bist nun seit drei Monaten bei NEVARIS. Wie gefällt es dir bisher? Sehr gut, wie am ersten Tag. Ich fühle mich immer wohler in der Firma. Wieso hast du dich für den Ausbildungsberuf zum Fachinformatiker entschieden? Weil mich Informatik schon immer inter- essiert und begeistert hat. Nach längerer Orientierungszeit und zweijähriger Berufs- fachschule für Informatik habe ich fest- gestellt, dass eine Ausbildung zur Fach- DAS UNTERNEHMEN „Frischer Wind“ für NEVARIS – ein kurzes Interview mit unseren neuen Azubis
  • 25. NEVARIS MAGAZIN 2016 // 25 informatikerin im Bereich Systemintegra- tion genau das Richtige für mich ist. Warum hast Du dich gerade bei NEVARIS be- worben? In meiner Heimat waren die meisten Stellen schon lange besetzt, also habe ich „die Su- che erweitert“ und bin dabei auf die Stellen- ausschreibung auf der NEVARIS-Website ge- stoßen. Nach kurzer Suche in den sozialen Medien hatte ich dann ein erstes Bild von der Firma. Das hat gepasst — also habe ich mich beworben. Was erwartest du von der Ausbildung bei NEVARIS? Ich erwarte eine umfangreiche Ausbildung und viele Einblicke in die verschiedenen Bereiche der IT. Auf welchen Ausbildungspunkt freust du dich am meisten? Am meisten freue ich mich auf Aufgaben im Netzwerkbereich. Ich finde Arbeiten im Serverraum und mit moderner Hardware sehr spannend. Gleich zwei junge Frauen in einem Berufsfeld, das bisher noch von Männern dominiert wird. Freut ihr euch darauf, die IT-Branche „aufzu- mischen“? Auf jeden Fall. Wir sorgen für frischen Wind in der IT-Abteilung. Antonios Vamvakos Antonios, du bist seit drei Monaten bei NE- VARIS. Wie gefällt es dir bisher? Ich bin sehr glücklich, Teil des Teams zu sein. Der Umgang mit den Kollegen ist sehr gelas- sen und freundlich. Wieso hast du dich für den Ausbildungsberuf zum Fachinformatiker entschieden? Ich hatte schon immer großes Interesse an Informatik. Daheim habe ich mich gerne mit dem „Basteln“ an Computern befasst. Die Begeisterung zog sich bis in die Fachober- schule hin, wo schon komplexere Themen bearbeitet wurden. Da habe ich mich zur Ausbildung im IT-Bereich entschlossen. Warum hast Du dich gerade bei NEVARIS be- worben? Die Anforderungen haben einfach gepasst. Ich war schnell davon überzeugt, für das Unternehmen arbeiten zu wollen. Was erwartest Du von der Ausbildung bei NEVARIS? Eine qualitativ hochwertige und erfolgrei- che Ausbildung natürlich ... Auf welchen Ausbildungspunkt freust du dich am meisten? Ich habe bereits ein eigenes Projekt er- halten, welches mich über den gesamten Ausbildungszeitraum begleiten wird. Das macht die Arbeit natürlich sofort span- nend. Die NEVARIS Bausoftware wünscht euch allen in der Ausbildung viel Spaß und Erfolg! www.nevaris.com iceBIM, Build und Finance – NEVARIS ist eine durchgängige Software für Architekten, Planer und Baubetriebe, die den gesamten Bauprozess von der Modellierung über Kalkulation und Bauabrechnung bis hin zum Controlling abdeckt. NEVARIS – wir schaffen Lösungen. „International im Einsatz, zuverlässig, bewährt – NEVARIS.“Andreas Simon, Prokurist von Graner + Partner Ingenieure setzte NEVARIS bei der Neuerrichtung der Akustikanlagen des Kulturzentrums Montforthaus in Feldkirch ein. Besuchen Sie uns in Halle C3 Stand 225
  • 26. Das Montforthaus Feldkirch ist ein Kul- tur- und Kongresszentrum am Rande der mittelalterlichen Feldkirchner Altstadt im Bundesland Vorarlberg. Das gesamte Ge- bäude umfasst eine Nutzfläche von rund 37.000 m². Im großen Saal des Montfort- hauses finden — je nach Bestuhlung — zwi- schen 1.100 und 3.000 Personen Platz, im kleinen Saal bis zu 270. Ferner beinhaltet das Gebäude vier Seminarräume, einen Gastronomiebetrieb im Dachgeschoss und eine dazugehörige Dachterrasse sowie eine öffentliche Tiefgarage. Auch die öffentliche Touristeninformation der Stadt Feldkirch befindet sich im Foyer des Montforthauses. Das in Bergisch Gladbach bei Köln angesie- delte Ingenieurbüro GRANER + PARTNER erhielt den Auftrag für das Gesamtkonzept der medientechnischen Anlage und setzte es mit NEVARIS Build um. „Beim Montforthaus wurde die gesamte Ausschreibung im ÖNORM-Standard er- stellt, da es sich hier ja um ein österreichi- sches Projekt handelte. Nach Eingang aller Angebote der Bieter haben wir die Auswer- tung und Vergabe mit NEVARIS durchge- führt,“ erklärt Manuel Marx, Projektverant- wortlicher bei GRANER + PARTNER. „Die Software ist dafür ideal, weil sowohl GAEB als auch ÖNORM unterstützt werden. Hierbei half uns die einfache Programm- struktur von NEVARIS sehr, da sich diese bei erstellten Ausschreibungen in GAEB oder ÖNORM nicht unterscheidet. Dies ist ein wesentlicher Vorteil gegenüber an- deren Programmen, welche meistens nur eine Austauschschnittstelle (GAEB oder ÖNORM) besitzen.“ Marx fährt fort: „So entfallen Schulungen, die sonst bei Umstel- lungen auf ein spezielles Programm erfor- derlich wären. Dies ist bei NEVARIS nicht der Fall, so dass wir viel Zeit und dement- sprechend Kosten einsparen können.“ REFERENZPROJEKT Topmoderne Beschallung für Kulturstätte in mittelalterlichem Ambiente oder das MONTFORTHAUS Kunde: GRANER + PARTNER Projektart: Einrichtung der Tonanlage in einem Kulturzentrum Planungs- und Bauzeit: 2012 bis 2015 Ort: Feldkirch / Vorarlberg, Österreich 26 // NEVARIS MAGAZIN 2016
  • 27. Die Planung und Erstellung des Montfort- hauses umfasste die Bereiche Beschal- lungs-, Video- und Steuerungstechnik. Die Beschallung im großen Saal findet mithil- fe eines modernen „Line-Array“-Systems statt, welches durch weitere im Raum ver- teilte Delaylautsprecher (zur Schallverzö- gerung) gestützt wird. Durch hochwertige Inspizienten- und Videotechnik sind auch sehr große Theaterinszenierungen und mul- tifunktionale Anwendungen möglich. Eine Hörbehindertenanlage ermöglicht einen barriere- und diskriminierungsfreien Zu- gang für hörgeschädigte Personen. Durch ein hochmodernes Audio- und Videonetz- werk können verschiedene AV-Inhalte auf- gezeichnet, verarbeitet oder in Echtzeit im gesamten Gebäude verteilt werden. Die vier multifunktional genutzten Tagungs- und Seminarräume wurden ebenfalls mit hochmoderner Projektions- und Mikrofon- technik ausgestattet. Durch die digitale Vernetzung der Räume untereinander kön- nen z.B. die Kapazitäten der Arbeitsräume untereinander aufgeteilt werden. Bei der intuitiven Steuerung aller Räume unterstüt- zen diverse fest installierte Touchpanels sowie die Möglichkeit zur Steuerung mit mobilen Tablets (iPad). Die zentrale Regie steuert den großen Saal und die Gebäudetechnik. Sie kann gleich- zeitig auch den kleinen Saal einsehen. So ist gesichert, dass parallel unterschiedliche Veranstaltungen stattfinden können. GRANER + PARTNER setzt beim Montfort- haus zum wiederholten Mal auf NEVARIS Build. Ein wichtiger Grund für diese Ent- scheidung ist die einfache Erstellung von Bieterlücken, die sich digital auswerten las- sen können und damit wesentlich effekti- ver sind. Mindestens ebenso wichtig ist die intuitiv bedienbare Layoutansicht, die Ma- nuel Marx als größten Vorteil von NEVARIS Build beschreibt, da „Ausschreibungstexte direkt in die Lösung eingegeben werden können und wir als Ergebnis eine direkte Ansicht der später vorhandenen Formatie- rung erhalten. Eine Software muss einfach zu bedienen und verlässlich sein. Das ist NEVARIS – wir haben damit einen über- schaubaren Zeitaufwand und dadurch viel mehr Zeit für die Planung unserer medien- technischen Anlagen.“ Und so ist NEVARIS für GRANER + PART- NER das ideale Hilfsmittel zur Optimierung ihrer Arbeitsprozesse. NEVARIS MAGAZIN 2016 // 27
  • 28. 28 // NEVARIS MAGAZIN 2016 DAS UNTERNEHMEN NEVARIS auf DEUBAUKOM und Swissbau — ein Rückblick Auf zwei bedeutenden Baumessen war die NEVARIS Bausoftware im Januar präsent. Vom 12. bis 16.1. stellten wir auf der Swissbau in Basel aus, vom 13. bis 16.1. auf der Essener DEUBAUKOM. Auf der DEUBAUKOM präsentierten wir uns und unse- re Software an zwei Standorten. Beim BVBS Bundes- verband Bausoftware e.V. zeigten unsere Mitarbeiter die NEVARIS-Gesamtlösung aus iceBIM, der Bautech- nik NEVARIS Build und dem kaufmännischen Teil NE- VARIS Finance. Besonderes Interesse rief erwartungs- gemäß iceBIM hervor. Building Information Modeling (BIM), die Steuerung und Abwicklung von Baupro- jekten auf Basis eines digitalen Bauwerkmodells, ist nach wie vor eines der wesentlichen Themen für Bau- unternehmen. Da iceBIM nicht nur ideal mit NEVARIS Build, sondern auch mit diversen CAD-Lösungen har- moniert, fand die Software großen Anklang bei den Besuchern. Einen Eindruck der AVA in NEVARIS Build bekamen Kunden und Interessenten zudem auf dem Stand unserer Schwesterfirma Allplan. Die Messe bot weiterhin die Gelegenheit, das neue NEVARIS Finance KMU für kleine und mittelgroße Unternehmen einzusehen. NEVARIS Finance KMU ist sehr stark für den Mittelstand vorkonfiguriert, d.h. komplexe Konzernstrukturen wurden entfernt, alle Masken um nicht benötigte Felder reduziert, etc. (mehr dazu auf den Seiten 6 und 7 dieses Magazins). In Basel präsentierten wir gemeinsam mit unserem Vertriebspartner iDynamics AG unsere kaufmänni- sche Lösung NEVARIS Finance mit ihrem vielseitigen Rollencenter sowie nützlichen Ergänzungsmodulen wie dem Baushop und dem BauGPS. Interessenten konnten bei unserem Partner ABBF Bausoft AG die zu NEVARIS Finance passende Bautechniklösung ken- nen lernen — BauBitPRO. Unser Vertriebspartner iDynamics AG im Gespräch mit Interessenten auf der Swissbau Wir danken allen Kunden und Interessenten, die uns auf den Messeständen besucht haben. NEVARIS-Mitarbeiter Jörg Müller stellt die Feinheiten von NEVARIS Build auf dem Allplan-Stand vor. Die Gesamtlösung aus NEVARIS iceBIM, Build und Finance fand großen Anklang auf der DEUBAUKOM.
  • 29. „Schnell und prozess­ orientiert – NEVARIS, meine Software für die Bauausführung.“Torben Augustin, Geschäftsführer der Josef Augustin Bauunternehmung GmbH, setzt auf NEVARIS bei Konzep- tion und Erstellung von Ein- und Mehrfamilienhäusern. www.nevaris.com iceBIM, Build und Finance – NEVARIS ist eine durchgängige Software für Architekten, Planer und Baubetriebe, die den gesamten Bauprozess von der Modellierung über Kalkulation und Bauabrechnung bis hin zum Controlling abdeckt. NEVARIS – wir schaffen Lösungen. Die „Bauunternehmen des Jahres“ wurden am 28. Juni gekürt — und NEVARIS war dabei. In der Düsseldorfer Halle am Was- serturm zeichneten die Zeitschrift tHIS und die TU München Baufirmen für herausra- gende Leistungen aus. Die Veranstaltung bot zudem die Gelegenheit, alte Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen. Als Sponsor hat NEVARIS die Preisverleihung wie im Vor- jahr gerne unterstützt. Unser mobiler Mes- sestand „glänzte“ dabei im neuen Design. Annemarie Lütkes, die Regierungspräsi- dentin von Düsseldorf, übergab die Aus- zeichnung „Bauunternehmen des Jahres 2016“ an die Brüder Peter und Stefan Jö- kel der Bauunternehmung Lorenz Jökel aus Schlüchtern (Nähe Fulda). In der Kategorie „Tief- und Straßenbau (kleine und mittle- re Unternehmen)“ ging die Auszeichnung zum inzwischen dritten Mal an Heitkamp & Hülscher aus Stadtlohn. Sieger in der Ka- tegorie „Hochbau (größere Unternehmen)“ ist die Firma Baierl & Demmelhuber aus Tö- ging am Inn. In der Kategorie „Tiefbau (grö- ßere Unternehmen)“ konnte sich die Firma Bernhard Heckmann GmbH & Co. KG aus Hamm durchsetzen. Wir gratulieren allen Preisträgern, vor allem der Lorenz Jökel GmbH zur Auszeichnung als Bauunternehmen des Jahres sowie unserem langjährigen Kunden Bernhard Heckmann GmbH & Co. KG. Herzlichen Glückwunsch! Und natürlich danken wir allen Interessen- ten und Kunden, die uns auf unserem Stand in Düsseldorf besucht haben. DAS UNTERNEHMEN Bauunternehmen des Jahres NEVARIS war Partner bei der Preisverleihung Vertriebsbeauftragter Cansin Gül (rechts) im Fachgespräch auf dem NEVARIS-Stand Die Preisverleihung bot die Gelegenheit zum Informationsaustausch Besuchen Sie uns in Halle C3 Stand 225
  • 30. DAS UNTERNEHMEN Die NEVARIS Termine im Herbst 30 // NEVARIS MAGAZIN 2016 Der Herbst war dieses Jahr prall gefüllt mit interessanten Veranstaltungen, die sich zu einem großen Teil mit dem Thema BIM beschäftigen. Der Reigen wurde eröffnet von der diesjährigen BIM Convention in Aachen. Vom 20. bis 21. September öff- nete die BIMCon, so die Kurzform, zum nunmehr dritten Mal Ihre Pforten im Euro- kongress und informierte zu Normen und Standards, zu BIM aus der Sicht des Archi- tekten, zum Einfluss von BIM auf Konzer- ne, aber auch zu Schnittstellen hin zu TGA oder und Facility Management (in Kom- bination mit BIM als FIM bezeichnet). Im BIM-Workshop wurden an vier Stationen beispielhaft die Phasen eines gemeinsa- men BIM-Projekts gezeigt. NEVARIS war neben Allplan, der BIM-Plattform Conject und dem Facility-Management-Programm E-Task eine der vier Stationen. Unsere Mit- arbeiter Jörg Müller und Andreas Steyer konnten so die Attributierung, die modell- basierte Mengenberechnung und die Aus- schreibung mit NEVARIS zeigen. Die ganze Veranstaltung über waren sie am Gemein- schaftsstand der BIMConvention-Akteure für Interessenten ansprechbar. Von 25. bis 26.10.2016 lud Konstanz am schönen Bodensee zur vierten Lake Cons- tance Conference rund um das Thema 5D ein. Die Ermittlung des Status quo in Sachen 5D stand ebenso im Vordergrund wie der Blickwinkel aus drei Perspektiven: Die Sicht des Besitzers, des Planers und des Bauherren. Das NEVARIS Team war mit eigenem Stand vor Ort auf der Messe und informierte zu Produktneuerungen. Am 8. und 9. November ging es für NEVA- RIS auf in die deutsche Hauptstadt Berlin, wo der Deutsche Obermeister- und Bau- gewerbetag im Hotel Hilton stattfanden. „Perspektive Bauwirtschaft“ lautete das Motto. Prominente Gastredner waren u.a. Dr. Barbara Hendricks (Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reak- torsicherheit), Wolfgang Kubicki (Stellver- tretender Bundesvorsitzender der FDP) so- wie Volker Kauder (Vorsitzender der CDU/ CSU-Fraktion im Bundestag). Veranstaltet vom Zentralverband Deutsches Baugewer- be, bot auch diese Veranstaltung die Ge- legenheit, das Team von NEVARIS vor Ort zu treffen. Wo fängt BIM an, wo hört BIM auf? Diese interessanten Fragen und auch die Diskus- sion über den Nutzen von BIM für kleine- re und mittlere Unternehmen standen im Mittelpunkt des diesjährigen BIM-Kon- gresses Deutschland der Graphisoft Deutschland GmbH am 14.11.2016 in Frankfurt im Gesellschaftshaus Pal- mengarten. Die NEVARIS Bausoftware GmbH war erneut als Goldsponsor mit da- bei. NEVARIS-Produktmanager Andreas Steyer präsentiert iceBIM auf der BIMCon in Aachen Neben den Kollegen unserer Konzernschwester Allplan: NEVARIS auf der Lake Constance Conference
  • 31. Premiere feierte die BIM World dieses Jahr am 29. und 30.11. 2016 im Post- palast in München. Im Rahmen einer zweitägigen Veranstaltung fand die BIM World zum ersten Mal in Deutschland statt und stellte die neuen Strukturen rund um das digitale Arbeiten in der Pla- nungs- und Bauindustrie vor. Die Konfe- renz erläuterte den Besuchern die Vortei- le digitaler Planungs-Prozesse sowie ihre Umsetzung mittels moderner Technolo- gien, stellte BIM Best Practices vor und zeigte anstehende Herausforderungen für die Arbeit mit BIM auf — selbstverständlich mit uns als Aussteller auf der BIM World. Wir danken allen, die uns besucht ha- ben. 2017 werden wir natürlich wieder auf vielen Veranstaltungen zu sehen sein — wann und wo werden wir recht- zeitig mitteilen. NEVARIS MAGAZIN 2016 // 31 Jetzt und in Zukunft DAS Thema im Bauwe- sen: Building Information Modeling, kurz BIM „Viel los“ am NEVARIS-Stand auf dem BIM Kongress der Graphisoft Deutschland GmbH Vorbereitung eines Fototermins beim Deutschen Baugewerbetag mit ZDB-Vizepräsident Rüdiger Otto (2.v.l.) „Mit NEVARIS habe ich meine Projekte immer im Blick – alle Informationen greifbar.“ Thomas von Canstein, Geschäftsführer der IfEU GmbH setzte NEVARIS bei der Erneuerung der Wärmeversorgung der Grundschule Glienicke/Nordbahn ein. www.nevaris.com iceBIM, Build und Finance – NEVARIS ist eine durchgängige Software für Architekten, Planer und Baubetriebe, die den gesamten Bauprozess von der Modellierung über Kalkulation und Bauabrechnung bis hin zum Controlling abdeckt. NEVARIS – wir schaffen Lösungen. Besuchen Sie uns in Halle C3 Stand 225
  • 32. PRODUKTNEWS Prüfung und Korrektur von Rechnungen am elektronischen Dokument Eine nützliche Ergänzung für das Workflow-Management-System JobRouter haben wir im Programm. „JobMind Bau“ dient zur Prüfung und Korrektur am elektronischen Dokument. Es sammelt Informatio- nen aus Positionsdaten, prüft die Vollständigkeit und ermöglicht es, Notizen und Änderungen auf Positi- onsebene direkt am Bildschirm vorzunehmen, d.h. ohne Ausdrucken, Ändern und Wiedereinscannen. Das bedeutet: Das Modul nimmt eine „rechnerische Rechnungsprüfung“ vor — es prüft, ob die Positions- summe mit der Gesamtsumme übereinstimmt. Vom Prüfer vorgenommene Korrekturen (etwa: Än- derungen bei Stückzahlen und/oder Einzelbeträgen) sorgen dafür, dass automatisch die Rechnungssum- me ebenfalls korrigiert wird. Die korrigierten Sum- men, Positionen und Werte werden in die JobRou- ter-Prozessdaten im Dialog übergeben. (Bei Bedarf: Die Kopfdaten einer Rechnung lassen sich zusätzlich mit dem JobRouter-Modul JobMind Head auslesen.) JobMind Bau enthält zwei Viewer — einen zum Än- dern, einen zum Blättern innerhalb des Dokumentes. Die Vorteile durch den Einsatz des Moduls sind of- fensichtlich: Der Rechnungsprüfer kann Rechnungen erheblich schneller korrigieren sowie Kürzungen und Einbehalte vornehmen — diese werden automatisch übernommen. Man kann auch eigene „interne“ Be- rechnungen für Teilbereiche einer Rechnung vorneh- men, etwa kostenstellenbezogene Anteile einer Ge- samtrechnung einsehen. Die korrigierten Dokumente können natürlich für die Kontierung in NEVARIS Fi- nance oder Bau für Windows bereitgestellt werden. Das Modul ist auch für andere Branchen geeig- net, aber durchaus auf das Bauwesen ausgerich- tet. So hilft es z.B. bei der Prüfung von Rechnungen zu Nachunternehmerleistungen und korrigiert in Deutschland Rechnungen nach Paragraph 13b UStG. JobMind Bau ist ein Modul, das mit allen von uns an- gebotenen JobRouter-Versionen kompatibel ist, auch mit der Einstiegsversion „Entry“. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unseren DMS-Experten Thorsten Sprenger unter Tel. +49 4202 989-231 bzw. sprenger@nevaris.com. Rechnungskorrektur und Textvermerk in JobMind Bau 32 // NEVARIS MAGAZIN 2016
  • 33. Unser beliebtes Success erscheint in Version 7. Success.7 berücksichtigt in erster Linie lang geheg- te Kundenwünsche, die unser Support gesammelt und mit der Entwicklung in dieser neuesten Version umgesetzt hat. Selbstverständlich unterstützt das Release die aktuelle ÖNORM A2063 2015. Sie kön- nen nun problemlos die Kalkulation von A2063-Da- tenträgern generieren. Der Import von Abrechnungsinformationen aus Microsoft Excel in Aufmaßblätter wird bereits seit einigen Versionen im Menüpunkt „Aufmaßblatt be- arbeiten“ angeboten. Neu geschaffen wurde die Möglichkeit, Abrechnungsinformationen auch nach Microsoft Excel zu exportieren. Bauprojekte werden immer komplexer und langwie- riger – veränderliche Preise kommen daher immer öfter zur Anwendung. Äußerst nützlich sind deshalb die Änderungen im Bereich „Preisgleitung“. Die Preisgleitung (Veränderliche Preise) erlaubt nämlich jetzt das Kopieren von Indexwerten. Das heißt: Um Ihnen das Erfassen einer neuen Preisperiode zu er- leichtern, können Sie nun die Indexwerte der vorher- gehenden Preisperiode übernehmen. Success.7 ist eine Lösung für Unternehmen (fast) jeder Größe. Mit dem neuen Lizenzserver Filis wer- den nun auch Großkunden perfekt unterstützt, da die Userzahl jetzt unlimitiert ist. PRODUKTNEWS Success — Version 7 steht an Es geht voran bei NEVARIS — und nicht nur in der NEVARIS-Produktfamilie. Generierung der Kalkulation von A2063-Datenträgern Wir bedanken uns bei unseren treuen Kunden für ihren „Input“. Möge die neue Version 7 denselben „Success“ haben wie ihre Vorgängerversionen. Startmenü (Splashscreen) von Success.7 NEVARIS MAGAZIN 2016 // 33
  • 34. 34 // NEVARIS MAGAZIN 2016 PRODUKTNEWS Bau für Windows-Version 2017 erschienen „Er läuft und läuft und läuft“ textete ein großer Fahrzeugkonzern einst über sein automobiles „Flagg- schiff“, den Käfer. Sehr viel moderner, aber ähnlich unverwüstlich und zuverlässig wie das legendäre Automobil ist Bau für Windows, das gerade in der Version 2017 erschienen ist. Die neue „V 2017“ besitzt eine Vielzahl von Änderungen und Verbesserungen, die wir Ihnen kurz vorstellen möchten. Völlige Überarbeitung des „Einkaufs“ Unter anderem haben wir den Bereich „Einkauf“ mit den Sachgebieten „Preisan- fragen“ und „Bestellung“ deutlich überar- beitet. Das bedeutet: viele funktionale Er- weiterungen, aber vor allem eine erheblich erleichterte Bedienung durch eine komplett überarbeitete Oberfläche. Preisanfragen lassen sich jetzt zusätzlich als Serien-E-Mail mit einer Excel-Datei durchführen, die Kon- takthistorie zur Anfrage oder Bestellung au- tomatisch mitführen, Angebotspreise aus der Excel-Datei importieren und die Bestel- lung aus der Anfrage erzeugen. Lieferanten beauftragt man entweder per E-Mail oder bestellt schriftlich. Je Lieferant erkennt man sämtliche Daten seines Bestellvor- gangs direkt am Bildschirm. Anfragen und Bestellungen lassen sich optional mit den sogenannten Anfrage- und Bestellmappen organisieren und gruppiert darstellen. Die Vergabe von Nachunternehmerleis- tungen im Arbeitsgebiet „Vergabe/Ab- rechnung“ kann nun per E-Mail erfolgen, alternativ mit Excel-, pdf- oder GAEB-Datei. Eine GAEB-Datei kann nur erzeugt werden, wenn das Objekt GAEB-konform ist. Der E-Mail-Inhalt lässt sich einfach mithilfe von Textbausteinen erzeugen. Auch im Arbeits- gebiet „Ausschreibung/Angebotsabgabe“ kann man nun bei Bedarf eine pdf-Datei für die Ausschreibung per E-Mail erzeugen. Außerdem gibt es Erweiterungen im Ar- beitsgebiet „Leistungsverzeichnis“. Jeder Nachtrag weist jetzt die Angebots- bzw. Auftragssumme aus. In einem zusätzlichen Feld kann die von der internen Nachtrags- nummer abweichende Nachtragsnummer des GAEB-Datenaustausches angegeben werden. Je Nachtrag lassen sich separate Texte für den Vor-, Betreff- und Nachtext verwalten. Die Angebots- bzw. Auftrags- summe des Objekts berücksichtigen die Nachtragssummen abhängig vom Status des Objekte und der Nachträge. Falls der Nachtragsstatus je LV-Position verwendet wird, erfolgt die Differenzierung zusätzlich nach dem Status '3-angeboten' bzw. '8-ge- nehmigt'. Im Arbeitsgebiet "Objektverwal- tung" werden in den Objektinformationen die Summe des Gesamtauftrags, die Sum- me der Nachtragsaufträge sowie die Sum- me der angebotenen Nachträge angezeigt. Eine besondere Hilfe bieten wir bei der Rechnungsstellung an. Bau für Windows enthält nun vorgegebene Texte, die priva- te Bauherren oder Rechnungsempfänger, die Bauleistende sind, auf gesetzliche Ge- gebenheiten hinweisen. Sie lassen sich im „Tagelohn“ oder der „Bauabrechnung“ nut- zen.
  • 35. Kontakt Österreich NEVARIS Bausoftware GmbH Oberst-Lepperdinger-Straße 19 5071 Wals-Siezenheim Tel.: +43 662 2232-400 Fax: +43 662 2232-8 Niederlassungen Karlsruhe NEVARIS Bausoftware GmbH Am Sandfeld 17a 76149 Karlsruhe Tel.: +49 721 97055-0 Fax: +49 721 97055-123 Berlin NEVARIS BIM Software GmbH Herbert-Bayer-Straße 4 13086 Berlin Tel.: +49 30 755 699-975 Fax: +49 30 755 699-977 E-Mail: info@nevaris.com www.nevaris.com Deutschland NEVARIS Bausoftware GmbH Im Finigen 3 28832 Achim Tel.: +49 4202 989-0 Fax: +49 4202 989-111 Bildnachweise: Seite 01, 36: © Eisenhans – fotolia Seite 10 (Logo): © Geiger Unternehmensgruppe Seite 11: © Dirk Vonten – fotolia Seite 11 (Logo): © Messe München Seite 14 / 15: © ö_konzept – Agentur für integrierte Kom- munikation GmbH & Co. KG Seite 18 / 19: © Josef Augustin Bauunternehmung GmbH Seite 26 / 27: © GRANER + PARTNER Ingenieure Alle weiteren Bilder: © NEVARIS Bausoftware GmbH, Shutterstock Herne NEVARIS Bausoftware GmbH Friedrich der Große 70 44628 Herne Tel.: +49 721 97055-0 Fax: +49 721 97055-123 Neue Bearbeitungsmöglichkeiten im Zahlungsverkehr Neue Bearbeitungsoptionen im Zahlungs- verkehr bietet das Arbeitsgebiet „OP-Liefe- ranten“. Beispielsweise kann man zur Ver- besserung des Zahlungsverkehrs prüfen lassen, ob die Banken der Lieferanten dem Giroverband der eigenen Hausbank an- gehören. Sollte dies der Fall sein, wird die gefundene Hausbank bei den zu zahlenden Offenen Posten des Lieferanten vermerkt. Umgekehrt kann man bei der manuellen und automatischen Auswahl angeben, ob zur angegebenen Hausbank eine passende Lieferantenbank mit identischer Instituts- gruppe vorhanden ist. Diese wird dann beim Lieferanten im Zahlungsverkehr verwendet. Weiterhin ist es möglich, bei der manuellen und automatischen Auswahl der zur Zahlung anstehenden Offenen Posten optional anzu- geben, dass ausschließlich skontofällige Of- fene Posten selektiert werden sollen. Die zu diesem Zeitpunkt nettofälligen Posten wer- den dann nicht vorgeschlagen. Für das An- schreiben der Regulierungsübersicht stehen zusätzliche Variablen, wie etwa die E-Mail Adresse des Lieferanten, zur Verfügung. Dies sind natürlich nur einige der zahlrei- chen Neuerungen. Außerdem kann man nun z.B. in vielen Tabellen und Suchfens- tern zusätzliche Spalten nutzen, die zum Teil automatisch von der Anwendung vor- gegeben werden. Und so läuft Bau für Windows weiterhin und läuft und läuft ... Einkauf: Einfachere Bestellung mit Bau für Windows Version 2017
  • 36. NEVARIS Bausoftware GmbH NEVARIS Bausoftware GmbH Im Finigen 3 Oberst-Lepperdinger-Straße 19 D-28832 Achim A-5071 Wals-Siezenheim E-Mail: info@nevaris.com www.nevaris.com