SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1. Al die willen te kaap'ren varen - Alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren
2. Alouette - O du Lerche
3. Bukkene Bruse - Winz'ge Ziege Liese
4. Calgicilar - Die Musiker
5. Che baccan - Welch ein Krach
6. Dağlar gibi dalgaları - Über Wellen hoch wie Berge
7. Dance tae yer daddy - Komm kleiner Bruder
8. Dzīvoju pie kundziņa pirmajo gadiņu - An dem Königshofe
9. Én elmentem a vásárba félpénzzel - Ich ging auf den Markt 'nen Groschen in der Hand
10. Es wird scho glei dumpa
11. Frère Jacques - Bruder Jakob
12. Fui ao jardim da Celeste - Celestes Garten
13. Guten Abend gut Nacht
14. Guten Morgen. Good Morning (2)
15. Holka modrooká - Mädchen mit den blauen Äuglein
16. If you're happy - Bist du glücklich
17. Ja lysytschka - Das kleine Füchslein
18. La danza del serpente - Tanz der langen Schlange
19. La mar estaba salada
20. London Bridge is falling down - Londons Brücke die brach ein
21. Michael Finnigan - Michel Pfennigmann
22. Morgen Kinder wird's was geben
23. My jesteśmy krasonoludki - Wir sind Zwerge klein wie Mäuschen
24. Oranges and lemons - Äpfel und Pflaumen
25. Pera stus pera kampus - Da drüben auf dem Felde
26. Pleši pleši črni kos - Schwarze Amsel komm zum Tanz
27. Pop goes the weasel - Zack bin ich pleite
28. Prom'nons-nous dans les bois - In den Wald woll'n wir geh'n
29. Rääbeliechtli wo gahsch hii - Rübenlichtlein wo gehst hin
30. Row your boat - Fahr dein Boot
31. Santa Lucia
32. Sing a song of sixpence - Sing ein Lied vom Taler
33. Ta prowatákia - Die Schafe
34. The animal fair - Wir sind auf den Rummel gefahr'n
35. This old man - Opapa
36. U Milice - Milica oh Milica
37. Ušt'i mamo - Liebste Mama
38. We wish you a merry Christmas
39. Wo pole berjosa stojala - Birkenbaum am Hang
40. Zie de maan schijnt door de bomen - Sieh der Mond erhellt den Garten
41. Zwischen Berg und tiefem tiefem Tal
Frankreich
Alouette d  O, du Lerche
1. A
O,
G
lou
du
- et
Ler
Em7
- te,
che,
-
-
gen
lie
C6
tille
be,
-
-
a
klei
D7
lou
ne
-
-
et
Ler
G
- te,
che,
-
-
a
o,
G
lou
du
- et
Ler
Em7
- te,
che,
-
-
je
rup
C6
te
fen-
plu
will
D7
me
ich
- rai.
dich.
G
- Je
Rup
G
te
fen-
plu
will
me
ich
- rai
dich
G
-
H
la
am
tête,
Kopf,
™™ ™™
rup
je
Am7
te
fen-
plu
will
me
ich
- rai
dich
D7
- la
am
tête.
Kopf.
G
Und
Et
a
ar
D
la
lou
am
mer
-
-
tête,
ette,
Kopf,
Tropf,
-
et
a
und
ar
la
lou
am
mer
-
-
tête,
ette.
Kopf,
Tropf.
-
Ah!
O!
D7
4
4&
#
Alouette
O, du Lerche
&
# Fine
/
&
# *
Da capo
œ™ œ
j œ œ œ
j
œ
j
œ
j œ
J œ œ œ™ œ
j œ œ
œ
j
œ
j œ
j
œ
J œ Œ œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
J
œ
œ
J
œ
J
œ
J
œ
J œ
J
œ
j
œ
œ
J
œ
J
œ
œ
j
œ
j
œ
˙ Ó
2. Alouette, gentille alouette,
alouette, je te plumerai.
Je te plumerai le bec,
je te plumerai le bec.
Et le bec, et le bec,
et la tête, et la tête,
alouette, alouette. Ah!
3. … les yeux …
4. … le cou …
5. … le dos …
6. … les ailes …
7. … les pattes …
8. … la queue …
2. O, du Lerche, liebe, kleine Lerche,
o, du Lerche, rupfen will ich dich.
Rupfen will ich dich am Schnabel,
rupfen will ich dich am Schnabel.
Und am Schnabel, und am Schnabel,
und am Kopf, und am Kopf.
Armer Tropf, armer Tropf. O!
3. … am Auge …
4. … am Hals …
5. … am Rücken …
6. … am Flügel …
7. … am Fuß …
8. … am Schwanz …
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Bukkene Bruse  d  Winz‘ge Ziege Liese
Norwegen
1.
Winz’
Lil
C
le
ge-
- buk
Zie
F
ken
ge
-
-
Bru
Lie
se
se
C
-
-
trip
hüp
Dm7
pet
fte
-
-
o
ü
G7
ver
ber
-
- Wald
trol
C
le
trolls-
- bru.
Brü
- „Nå
cke.-
tar
„Halt!
C
jeg
Ich
deg!“,
werd
F
sa
dich
trol
fres
let
sen“,
C
-
-
og
der
var
Wald
Dm7
så
troll- ruft
grum
G7
i
im
hu.
Nu.
C
„Nei,
Nein,
C
og
nein,
nei,
nein,
Am
ta
nein,
ik
friss
G
ke
mich
- meg,
nicht,
jeg
an
C
er
dre-
tynn
sind
Am
og
viel
li
dicker_
G
ten
als
- jeg.
ich,
Den
War
Am
som
te-
kom
auf
mer
der
- et
Wie
Dm7
ter,
se
-
-
my
auf
e
’ne
- me
dick
G7
re
’re
-
-
met
Zie
G7
ter.“
ge.
C
-
-
2
4&
C/E
Bukkene Bruse
&
C/E
&
&
C/G
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ œ œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
Œ
œ
j œ
j
œ
j œ
j œ
j
œ
j
œ
œ
j œ
j
œ
j œ
j œ
j
œ
j
œ
œ
J
œ
J œ
j
œ
j
œ œ œ
j
œ
j œ
j
œ
j
œ œ
2. Mellom bukken Bruse trampet over trollebru.
„Nå tar jeg deg!“, sa trollet og var så grum i hu.
„Nei, og nei, ta ikke meg, jeg er tynn og liten jeg.
Den som kommer etter, mye mere metter“.
(sies: „Så gå da“, sa trollet)
3. Store bukken Bruse trampet over trollebru.
„Nå tar jeg deg!“, sa trollet og var så grum i hu.
„Jeg er ikke redd for deg, bare kom, jeg stanger deg!“
Og pang og pang det skramlet, stygge trollet ramlet!
(sies: „Au da“, sa trollet)
Kleine Aussprachehilfe:
jeg / deg = jä-i / dä-i
å = o
u = ü
ukk = kurzes „u” wie in „unten”
(sies: „Så gå da“, sa trollet
gesprochen: „Na, dann geh!“,
sagte der Waldtroll)
4. Store bukken Bruse stanget trollet ned i vann.
Nå går bukken Bruse så gla’ til setervang.
Nå er denne visa slutt, bukkene går ofte ut,
danser over brua, opp til seterstua.
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
2. Kleine Ziege Liese stapfte über Waldtrolls Brücke.
„Halt, ich werd dich fressen!“, der Waldtroll ruft im Nu.
„Nein, nein, nein, nein friss mich nicht,
andre sind viel dicker als ich,
warte auf der Wiese auf eine dick’re Ziege“.
(gesprochen: „Na, dann geh“, sagte der Waldtroll.)
3. Große Ziege Liese stapfte über Waldtrolls Brücke.
„Halt, ich werd dich fressen!“, der Waldtroll ruft im Nu.
„Ich hab keine Angst vor dir, komm und ich kämpf’ mit dir!“
Tritt mit ihrem Hufen den Waldtroll in die Fluten.
(gesprochen: „Auh!“, sagte der Waldtroll.)
4. Große Ziege Liese stieß den Troll ins kalte Wasser.
Freu’n sich alle Ziegen und hüpfen auf die Wiesen.
Jetzt ist unser Liedchen aus, alle Ziegen geh’n nach Haus,
tanzen mit Entzücken, über Waldtrolls Brücken.
Melodie und Text: mündlich überliefert
Deutscher Text: Mirjam James (*1973), © Carus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Calgicilar d Die Musiker
Türkei
2. Davuluda nasıl calarlar, calarlar.
Güm güm gü-mü-güm …
Kemençeyi nasıl calarlar, calarlar.
Giy giy giy-i-giy …
2. Wer zeigt mir wie man die Trommel spielt, Trommel spielt.
Güm güm gü-mü-güm …
Wer zeigt mir wie man die Geige spielt, Geige spielt.
Giy giy giy-i-giy …
Die türkischen Instrumente sind im Aufbau und der Spielweise den abendländischen Instrumenten sehr ähnlich. Zu
den Unterschieden gehört, dass die Baglama einen längeren Hals hat als unsere Laute, eine Zurna hat im Vergleich
zur Oboe keine Klappen und die Kemençe ist deutlich kleiner als unsere Geige und wird beim Spielen auf den Knien
gehalten.
Melodie und Text: volkstümlich
Deutscher Text: Mirjam James (*1973), © Carus-Verlag, Stuttgart
ˇ
Kleine Aussprachehilfe:
g = wird nicht gesprochen, der davor stehende Vokal wird verlängert
ı = dumpfes „e” wie in „kommen“
s = „sch“ wie in „Schule”
ç = „tsch“ wie in „Tschüss”
z = stimmhaftes „s” wie in „Sonne”
ˇ
¸
™™
G Dm C
_
™™ ™™
C G C
™™ ™™
G Dm C
™™ ™™
Dm C Dm
c&
1. Zur
Wer
na
zeigt
- y
mir,
- i
wie
- na
man
sil
O
- ca
bo-
lar
e
-
-
lar,
spielt,
- ca
O
lar
boe
-
-
lar.
spielt?
-
-
Calgicilar
&
Düt düt dür ü- düt- düt düt düt düt düt düt.
&
Ba
Wer
gla
zeigt
- ma
mir,
- yi
wie
- na
man
sil
die
- ca
Lau
lar
te
-
-
lar
spielt,
- ca
Lau
lar
te
-
-
lar.
spielt.
-
&
Dim dim
˘
dim i- dim dim dim dim dim dim dim.
œ œ
j
œ
j
œ œ
j
œ
j
œ œ œ Œ œ œ œ
Œ
œ œ œ
J œ
J œ œ œ œ Œ œ œ œ Œ
œ œ
j
œ
j
œ œ
j
œ
j
œ œ œ Œ œ œ œ
Œ
œ œ œ
j
œ
j
œ œ œ œ Œ œ œ œ
Œ
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Che baccan d Welch ein Krach
Italien
Che
Welch
A
bac
ein
can,
Krach,
- che
welch
bac
ein
can
Krach!
- fa
Re
A
la
gen-
piog
pras
gia,
selt
-
-
ciag,
pitsch
E7
ciag,
patsch-
ciag,
auf
ciag,
das
ciag!
Dach!
Noi
Kei
A
la
ne-
piog
Angst
gia
macht
- non
uns
D
te
der
mia
Re
- mo,
gen,
-
-
or
span
E7
che om
nen-
brel
gleich
- la
den
-
Schirm
tut
A
ti_
da
ab- bia
ge-
- mo.
gen.
-
-
Noi
Kei
A
la
ne-
piog
Angst
gia
macht
-
non
uns
D
te
der
mia
Re
- mo,
gen,
-
- span
or
E7
che_
nen
om
-
brel
gleich
- la
den
-
Schirm
tut
A
ti_
da
ab- bia
ge-
- mo.
gen.
-
-
2
4&
##
#
Che baccan
Was für’n Krach
&
###
&
##
#
_
&
##
#
œ
j
œ
j œ œ
j
œ
j œ œ
j
œ
j œ
J
œ
J
œ
R œ
r
œ
r
œ
r
œ œ
j œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
j œ
j
œ
j œ
j
œ
J
œ
J
œ
J œ
j œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
J œ
j
œ
j
Melodie und Text: volkstümlich
Deutscher Text: Heidi Kirmße (*1925), © Carus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Dağlar gibi dalgaları d
Über Wellen, hoch wie Berge
Türkei
™™
G
2.
7
8&
1.
Ü
Dag
˘
C
˘ lar
ber
Dm
-
- gi
Wel
bi
len,
-
- hoch
dal
Dm
ga
wie
- la
Ber
- rı
ge,
-
-
ben
rei
C
a
te-
sa
ich,
¸- rım,
ja
-
Daglar gibi dalgalari
Über Wellen, hoch wie Berge
&
a
rei
Dm
sa
te
¸-
-
rım.
ich.
™™
Ta
Wie
™™
G
ka
in
- mın
ei
- i
nem-
ce
gro
¸
Dm
- ri
ßen
-
-
sin
Schlos
- de
se
-
-
&
sa
lebt
C
ray
es
- gi
sich,
bi
ja
- ya
lebt
Dm
sa
es
¸- rım.
sich.
ya
lebt
Dm
sa
es
¸- rım.
sich.
1.
œ œ œ œ
j
œ œ œ œ
j
œ œ œ œ
j
œ œ œ™ œ œ œ œ
j œ œ œ œ
j
œ œ œ œ
j œ œ œ™ œ œ œ™
Die Türkei ist zu einem Großteil von Wasser umgeben: vom Ägäischen Meer im Westen, dem Mittelmeer im Süden
und vom Schwarzen Meer im Norden. Daher ist es kein Wunder, dass das Leben auf dem Meer mit Begeisterung
besungen wird.
Melodie und Text: volkstümlich
Deutscher Text: Mirjam James (*1973), © Carus-Verlag, Stuttgart
Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen.
2. Und der Regen fällt in Strömen
auf mein Haupt, ja, auf mein Haupt.
Alle Menschen von dem Schwarzmeer
sind in dieser Welt zuhaus.
3. Ich kann nicht Kemençe spielen
auf dem Boot, es schwankt zu sehr.
Bitte spiele uns zur Freude
einen Tanz vom Schwarzen Meer.
2. Yagmur yagıyor yagmur
da basıma tane, tane.
Karadeniz usagı da
dünyalarda bir tane.
3. Ben kemençe çalamam da,
dayım darılır bana.
Bir horon havası vur da
kurban olayım sana.
¸
¸
ˇ ˇ ˇ
ˇ
Kleine Aussprachehilfe:
g = wird nicht gesprochen, der davor stehende Vokal wird verlängert
ı = dumpfes „e” wie in „kommen“
s = „sch“ wie in „Schule”
ç = „tsch“ wie in „Tschüss”
z = stimmhaftes „s” wie in „Sonne”
ˇ
¸
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Dance tae yer daddy d 
Komm, kleiner Bruder
Schottland
1.
Komm,
Dance
B¨
tae
klei
yer
ner- Bru
dad dy,
der,-
- ma
greif
Cm7
bon
in
nie
die
- lad
Ru
F7
die,
der,
-
-
dance
komm,
B¨
tae
klei
yer
ner- Bru
dad dy,
der,-
-
ma
mein
Cm7
Brü
bon
F7
nie
der-
- lamb!
lein!
B¨
- Wir
And
B¨
ye’ll
hol’n
get
heut
a
ein
fi
Fisch
shie
lein,
-
- brin
in
F7
a
gen’s-
lit
auf
tle
das
- di
Tisch
shie,
lein,
-
-
Wir
ye’ll
B¨
hol’n
get
heut
a
das
fi
Fisch
shie,
lein,
-
- brin
when
Cm7
the
gen’s-
boat
fröh
F7
lich
comes
- heim.
hame.
B¨
Dance
Komm,
B¨
tae
klei
yer
ner-
dad
Bru
dy,
der,
-
-
ma
greif
F7
bon
in
nie
die
- lad
Ru
die,
der,
-
-
dance
komm,
B¨
tae
klei
yer
ner-
dad
Bru
dy,
der,
-
-
ma
mein
F7
bon
Brü
nie
der
-
-
lamb!
lein.
B¨
-
3
4&bb
Dance tae yer daddy
Komm, kleiner Bruder
&bb
&bb
&bb
œ œ
J œ
j
œ
j
œ
j
œ
œ œ
J
œ
J
œ
j
œ
j œ œ
J œ
j
œ
j
œ
j
œ
œ œ
J
œ
j
œ œ
J
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
J
œ
j œ
J
œ
J
œ
J
œ
j
œ
j
œ œ œ
j
œ
j œ
j œ
J œ
j œ
J
œ
J
œ
j
œ œ œ
J
œ
J
œ
J
œ
J
œ œ
J
œ
J
œ
j œ
J
œ œ
J œ
J
œ
J
œ
J œ œ œ
J
œ
j
œ
2. Dance tae yer daddy, ma bonnie laddie,
dance tae yer daddy, ma bonnie lamb!
And ye’ll get a coatie, and a pair o’ breekies,
ye’ll get a whippie, and a soople tam.
Dance tae yer daddy, ma bonnie laddie,
dance to your daddy, ma bonnie lamb!
2. Komm, kleiner Bruder, greif in die Ruder,
komm, kleiner Bruder, mein Brüderlein.
Kriegst ein neues Röckchen und zwei neue Söckchen,
kriegst eine Peitsche, haust den Kreisel fein.
Komm, kleiner Bruder, greif in die Ruder,
komm, kleiner Bruder, mein Brüderlein.
Dance tae yer daddy ist ein altes Fischerlied von der Nordseeküste, von dem es schottische und nordenglische Versionen
gibt. Schottisch ist dem Englischen ähnlich verwandt wie das Schweizerdeutsch dem Hochdeutschen. Durch viele germa-
nische Begriffe ist es für uns oft einfacher zu verstehen als Englisch. Viele Wörter wurden aber auch dem Altnordischen
entlehnt und von den Wikingern übernommen.
Melodie und Text: volkstümlich, aus Schottland
Deutscher Text: Maik Brandenburg (*1962), © Carus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Dzīvoju pie kundziņa pirmajo gadiņu d
An dem Königshofe
Lettland
1.Dz
An
F
vo
dem
- ju
Kö
-
nigs
pie
-
kun
ho-
dzi
fe
-
-
na
ein
- pir
Jahr
C7
ich
ma- ju
ver
- ga
brach
F
-
dinu.
te.
-
-
Kun
Der
F
Kö
dzins-
nig
man
-
ie
mir
de
drauf
- va
ein
-
vie
Huhn
C7
nu
ver
- vis
mach
F
-
tin’.
te.
-
- Hühn
Vis
C
chen
tin’
-
- ma
leg
F C
nim
te
-
- Ei
o
C7
er
las
-
- de
mir,
F C
ja
ganz
- smu
run
C
de
kas-
-
un
und
dai
schö
F
las.
ne,
-
-
Hühn
Vis
C7
tas
chen-
- un
und
gai
Hähn
F
lus.
chen.
-
-
4
4&b
, , , ˇ
Dzıvoju pie kundzina pirmajo gadinu
An dem Königshofe
&b
-
,
:
,
/
-
/ *:
,
&b
,
(klatschen)
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ œ
j
œ
j
œ œ
j
œ
j œ œ œ œ
j
œ
j
œ œ
j
œ
j
œ
œ œ œ œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
J
œ
J œ
j
œ
j
œ œ
j
œ
j œ œ
œ œ
j
œ
j œ œ ¿
J
¿
J
¿ ¿
J
¿
J
¿ ¿ ¿ ¿ Œ
2. An dem Königshofe zwei Jahr’ ich verbrachte.
Der König mir drauf ein Hähnchen vermachte.
|: Hähnchen machte: Kikriki,
Hühnchen legte Eier mir, :|
ganz runde und schöne, Hühnchen und Hähnchen.
3. An dem Königshofe drei Jahr’ ich verbrachte.
Der König mir drauf ein Entchen vermachte.
|: Entchen machte: Schnatter, schnatter,
Hähnchen machte: … :|
ganz runde und schöne, Hühnchen und Hähnchen.
4. An dem Königshofe vier Jahr’ ich verbrachte.
Der König mir drauf ein Gänschen vermachte.
|: Gänschen machte: Giga-gackgack,
Entchen machte: … :|
ganz runde und schöne, Hühnchen und Hähnchen.
2. Dzıvoju pie kundzina otrajo gadinu.
Kundzinš man iedeva vienu gailıt’.
|: Gailıts manim kiku riku,
vistin’ manim olas deja :|
smukas un dailas. Vistas un gailus.
3. Dzıvoju pie kundzina trešajo gadinu.
Kundzinš man iedeva vienu pılıt.
|: Pılıt manim piku peku,
gailıts manim … :|
smukas un dailas. Vistas un gailus.
4. Dzıvoju pie kundzina ceturto gadinu.
Kundzinš man iedeva vienu zostin’.
|: Zostin manim gigu gegu,
pılıt manim … :|
smukas un dailas. Vistas un gailus.
¯
¯
¯
¯
¯
¯
¯
˛ ˛
˛
˛
˛
˛
˛
˛
˛
˛
˛ ˛
¯¯
¯ ¯
¯ ¯
¯
˛
˛
˛
˛
˛
˛
Melodie und Text: volkstümlich
Deutscher Text: Maik Brandenburg (*1962), © Carus-Verlag, Stuttgart
* Diesen Takt in den folgenden Strophen wiederholen und
jeweils um ein Tier erweitern.
¯´
Kleine Aussprachehilfe:
l = lj
ı = langes „ie“ wie in „nie“
e = ä
š = „sch” wie in „Schule”
n = nj
¯
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Én elmentem a vásárba félpénzzel d
Ich ging auf den Markt, ‘nen Groschen in der Hand
Ungarn
G C6 Am D7 G
G C6 Am G D7 G
G Am D7 G G
Am G Am D7 Am D7 G
2
4&
#
1. Én
Ich
el
ging
men
auf
- tem
den
- a
Markt,
vá
’nen Gro
sár- ba
schen-
- fél
in
G/D
pénz
der
- zel,
Hand.
-
Én elmennék a vásárba fél pénzzel
Zum Markt ging ich mit 'nem Groschen in der Hand
&
#
tyú
Mit
kot
dem
-
Gro
vet tem
schen-
- a
ich
vá
’ne
sár
Hen
- ba’
ne
-
-
fél
dort
/D
pénz
er
- zel.
stand.
-
-
&
#
Tyú
Hen
:
kom
ne,
-
-
mond
die
ja:
sagt:
- kit
Gack,
rá
gack,
- kotty.
gack.
-
*:
Ká
Klei
ri
nes
-
-
kity
Vög
- tyom,
lein,
-
-
&
#
é
Fe der
des-
- -
tyú
schwänz
kom,
chen,
-
-
még
mei
is
nen
-
-
van
Gro
egy
schen-
fél
hab’
pén
ich
- zem!
noch!
-
œ
j
œ
j œ
J œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
œ œ Œ
œ
j
œ
j
œ
J œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
œ œ Œ
œ
j œ
j
œ
J œ
j œ
j
œ
j
œ
Ϫ
J
œ
R
œ
J œ
J
œ
J œ
j œ
J œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ œ œ Œ
2. Én elmentem a vásárba félpénzzel,
csirkét vettem a vásárba’ félpénzzel.
|: Csirkém mondja: csip, csip, csip,
tyúkom mondja: kitrákotty. :|
Kárikittyom, édes tyúkom,
mégis van egy félpénzem!
3. Én elmentem a vásárba félpénzzel,
kakast vettem a vásárba’ félpénzzel,
|: Kakas mondja: bokréta,
csirkém mondja: … :|
Kárikittyom …
2. Ich ging auf den Markt, ’nen Groschen in der Hand.
Mit dem Groschen ich ein Küken dort erstand.
|: Küken, das sagt: Piep, piep, piep.
Henne, die sagt: Gack, gack, gack. :|
Kleines Vöglein, Federschwänzchen,
meinen Groschen hab’ ich noch.
3. Ich ging auf den Markt, ’nen Groschen in der Hand.
Mit dem Groschen ich ein Hähnchen dort erstand
|: Und der Hahn sagt: Kikeriki,
Küken, das sagt: … :|
Kleines Vöglein, …
* Diese zwei Takte in den folgenden Strophen wiederholen und jeweils um ein Tier erweitern.
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
* Diese zwei Takte in den folgenden Strophen wiederholen und jeweils um ein Tier erweitern.
4. Én elmentem a vásárba félpénzzel,
récét vettem a vásárba’ félpénzzel.
|: Récém mondja: riphajnal,
kakas mondja: … :|
Kárikittyom …
5. Én elmentem a vásárba félpénzzel,
disznót vettem a vásárba’ félpénzzel.
|: Disznóm mondja: röf, röf, röf,
récém mondja: … :|
Kárikittyom …
6. Én elmentem a vásárba félpénzzel,
csikót vettem a vásárba’ félpénzzel.
|: Csikóm mondja: mihájbá,
disznóm mondja: … :|
Kárikittyom …
7. Én elmentem a vásárba félpénzzel,
legényt vettem a vásárba’ félpénzzel.
|: Legény mondja: ha vóna,
leány mondja: jó vóna!
Csikóm mondja: mihájbá,
disznóm mondja: röf, röf, röf,
récém mondja: riphajnal,
kakas mondja: bokréta,
csirkém mondja: csip, csip, csip,
tyúkom mondja: kitrákotty! :|
Kárikittyom, édes tyúkom,
elfogyott a félpénzem.
4. Ich ging auf den Markt, ’nen Groschen in der Hand.
Mit dem Groschen ich ein Entchen dort erstand.
|: Ente, die sagt: Quack, quack, quack,
und der Hahn sagt: … :|
Kleines Vöglein, …
5. Ich ging auf den Markt, ’nen Groschen in der Hand.
Mit dem Groschen ich ein Schweinchen dort erstand.
|: Und mein Schwein sagt: Quiek, quiek, quiek,
Ente, die sagt: … :|
Kleines Vöglein, …
6. Ich ging auf den Markt, ’nen Groschen in der Hand.
Mit dem Groschen ich ein Pferdchen dort erstand.
|: Und das Pferd sagt: Hopp, hopp, hopp,
und mein Schwein sagt: … :|
Kleines Vöglein, …
7. Ich ging auf den Markt, ’nen Groschen in der Hand.
Mit dem Groschen ich ’nen Burschen dort erstand.
|: Und der Bursch’ sagt: Woll’n wir geh’n?
Und die Maid sagt: Wäre schön!
Und das Pferd sagt: Hopp, hopp, hopp,
und mein Schwein sagt: Quiek, quiek, quiek,
Ente, die sagt: Quack, quack, quack,
und der Hahn sagt: Kikriki,
Küken, das sagt: Piep, piep, piep,
Henne, die sagt: Gack, gack, gack. :|
Kleines Vöglein, Federschwänzchen,
Groschen ist nun endlich weg.
Melodie und Text: mündlich überliefert
Deutscher Text: Maik Brandenburg (*1962), © Carus-Verlag, Stuttgart
Kleine Aussprachehilfe:
é = langes „e“ wie in „lebt“
á = langes „a“ wie in „Haare“
cs = tsch
gy = dj
e = offenes „e“ wie in „Herr“
ty = tj
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Es wird scho glei dumpa
Österreich
™™
A¨ E¨ A¨ D¨ A¨ E¨ E¨7 A¨
B¨7 E¨7
Fm
3
4&bb
bb
1. Es
drum
E¨7
wird
kimm
scho
i
glei
zu
dum
dir
pa,
her,
- es
mein
wird
Hei
/
ja
land-
schon
auf
Nacht,
d’Wacht.
Es wird scho glei dumpa
&bb
bb
Will sin
A¨
ga- a Lia
E¨7
dl- dem Liab
Fm
ling,- dem kloan,
E¨
du
&bb
bb
magst
A¨
ja net
E¨7
schla
A¨/C
fn,- i
D¨
hör
A¨/E¨
di nur
E¨7
woan.
A¨
Hei,
E¨7
&bb
bb
hei,
A¨
hei,
E¨7
hei!
A¨
Schlaf süaß,
A¨
herz liabs
E¨7
- Kind!
A¨
œ œ œ œ œ œ œ™ œ
J
œ œ œ ˙
œ œ œ œ œ œ œ™ œ
J
œ œ œ ˙ œ
œ œ œ œ œ œ™ œ
J
œ œ œ ˙ œ œ
˙ œ œ ˙ œ œ œ œ œ œ œ ˙
2. Vergiss jetzt, o Kinderl, dein Kummer, dei Load,
dass du da muasst leidn im Stall auf der Hoad.
Es ziern ja die Engerl dei Liegestatt aus,
möcht schöner net sein drin an König sein Haus.
Hei, hei, hei, hei! Schlaf süaß, du liabs Kind.
3. Ja Kinderl, du bist halt im Kripperl so schön,
mi ziemt, i kann nimmer da weg von dir gehn.
I wünsch dir von Herzen die süaßeste Ruah,
die Engerl vom Himmel, si decken di zua.
Hei, hei, hei, hei! Schlaf süaß, du schöns Kind.
Melodie und Text: Christkindl-Wiegenlied aus Tirol
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Frankreich
Frère Jacques d  Bruder Jakob
™™
c&b
Frè
Bru
1. F
re
der
C7
-
-
Jac
Ja
F
ques,
kob,
-
-
frè
Bru
F
re
der
C7
-
-
Jac
Ja
F
ques,
kob,
-
-
2.
dor
schläfst
F
mez
du
C7
- vous?
noch?
F
-
Frère Jaques
&b
Dor
Schläfst
F
mez
du
C7
- vous?
noch?
F
-
3.
Son
Hörst
F
nez
du
- les
nicht
C7
ma
die
ti
Glo
F
- nes,
cken?
-
-
&b
Hörst
son
F
nez
du
- les
nicht
C7
ma
die
ti
Glo
F
- nes.
cken?
-
-
4.
Din
Ding
F
dan
dang
C7
don,
dong,
F
din
ding
F
dan
dang
C7
don.
dong.
F
œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ ˙
œ œ ˙ œ
J
œ
J
œ
J œ
J
œ œ
œ
J
œ
J
œ
J
œ
J œ œ œ œ ˙ œ œ ˙
Englisch:
Are you sleeping? Are you sleeping?
Brother John, brother John!
|: Morning bells are ringing. :|
Ding ding dong, ding ding dong.
Italienisch:
Frà Martine, campanaro,
dormi tu? Dormi tu?
|: Suona le campane. :|
Din dan don, din dan don.
Spanisch:
Martinillo, martinillo
¿Dónde está, dónde está?
|: Toca la campana. :|
Din don dan, din don dan.
Türkisch:
Tembel çocuk, tembel çocuk,
haydi kalk, haydi kalk!
|: Artik sabah oldu. :|
Ding dang dong, ding dang dong.
Finnisch:
Jaakko kulta, jaakko kulta!
Herää jo, herää jo?
|: Kellojasi soita. :|
Piu pau pou, piu pau pou.
Polnisch:
Panie Janie! Panie Janie!
Rano wstan! Rano wstan!
|: Wszystkie dzwony bija. :|
Bim bam bom, bim bam bom.
´ ´
˛
Kanon aus dem Französischen, Melodie schon im 17. Jahrhundert verbreitet,
um 1860 zusammen mit dem Text veröffentlicht.
Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen.
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Fui ao jardim da Celeste d
Celestes Garten
Portugal
1.
F F Gm7 C7 F
F F Gm7 C7 F
2
4&b
Fui
Ich
ao
ging
jar
in
dim
Ce
- da
les-
Ce
tes-
les
Gar
- te,
ten,
-
-
gi
tra
ro
la
-
-
flé,
li,
-
-
gi
tra
ro
la
-
-
flá,
la.
-
-
fui
Ich
ao
ging
Fui ao jardim da Celeste
&b
jar
in
dim
Ce
- da
les-
Ce
tes-
les
Gar
- te,
ten,
-
-
gi
tra
ro
la
-
-
flé,
li,
-
-
flé,
tra
flá.
la.-
œ
j œ
j
œ
j œ
j
œ
j œ
j œ
J
œ
J œ
j œ
j œ œ
j
œ
j œ œ œ
j œ
j
œ
j œ
j
œ
j œ
j œ
J
œ
J œ
j œ
j œ œ
œ
In die Klammern wird der Name eines beliebigen Kindes eingefügt. In der portugiesischen
Originalversion handelt es sich um ein Mädchen. Aber natürlich kann man auch jedem
Jungen eine Rose schenken.
Melodie und Text: mündlich überliefert
Deutscher Text: Ingo Zeller (*1968), © Carus-Verlag, Stuttgart
2. O que foste lá fazer?
giroflé, giroflá, …
3. Fui lá buscar uma rosa,
giroflé, giroflá, …
4. Para quem é essa rosa,
giroflé, giroflá, …
5. È para a menina (…)
giroflé, giroflá, …
È para a menina (…)
giroflé, flé, flá!
2. Sag, was wolltest du dort machen?
Tra-la-li, tra-la-la, …
3. Eine Rose wollt’ ich pflücken.
Tra-la-li, tra-la-la, …
4. Sag, für wen ist denn die Rose?
Tra-la-li, tra-la-la, …
5. Für die liebe kleine (…)
Tra-la-li, tra-la-la, …
Für die liebe kleine (…)
Sie ist ein echter Schatz!
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Guten Abend, gut Nacht
Deutschland
E¨
B¨7 Fm7
B¨7
3
4&bb
b
1. Gu ten- A
E¨
bend,- gut Nacht, mit Ro
E¨
sen- be dacht,
E¨6
- mit
Guten Abend, gut Nacht
&bb
b
Näg
Fm7
lein- be steckt,- schlupf un
B¨7
ter- die Deck:
E¨
Mor
E¨7
gen-
&bb
b
früh,
A¨
wenn Gott will,
E¨
wirst du wie
Fm7
der- ge weckt,
E¨
- mor
E¨7
gen-
&bb
b
früh,
A¨
wenn Gott will,
E¨
wirst du wie
Fm7
der
E¨/
-
B¨
ge
B¨7
weckt.
E¨
-
œ
j
œ
j œ™ œ
j
œ œ Œ œ œ œ œ™ œ
J
œ œ œ œ
œ œ œ œ œ Œ œ œ œ œ œ œ œ Œ
œ
j
œ
j
˙ œ
J œ
j ˙ œ
j
œ
j œ œ œ œ
j ˙
œ
j
œ
j
˙ œ
J œ
j ˙ œ
j
œ
j œ œ œ œ œ ˙
2. Guten Abend, gut Nacht,
von Englein bewacht,
die zeigen im Traum
dir Christkindleins Baum.
Schlaf nun selig und süß,
schau im Traum ’s Paradies,
schlaf nun selig und süß,
schau im Traum ’s Paradies.
Englisch:
1. Lullaby and good night,
with roses bedight,
with lilies bested,
is baby’s wee bed.
Lay thee down now and rest,
may thy slumber be blest,
lay thee down now and rest,
may thy slumber be blest.
2. Lullaby and good night,
thy mother’s delight,
bright angels around
my darling shall stand.
They will guard thee from harms,
thou shalt wake in my arms,
they will guard thee from harms,
thou shalt wake in my arms.
Melodie: Johannes Brahms (1833–1897), Nr. 4 aus „Fünf Lieder für eine Stimme“ op. 49, nach einer Volksweise
Text: aus „Des Knaben Wunderhorn“, 1808 (Strophe 1), Georg Scherer 1824–1909 (Strophe 2);
Natalia Macfarren 1826–1916 (Englisch).
Johannes Brahms schrieb dieses Lied 1858, um Freunden zur Geburt ihres Kindes zu gratulieren.
Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen.
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Guten Morgen, Good morning
Europa
™™
3
4&
#
Gu
1. D7
ten- Mor
G
gen,- gu
D7
ten- Mor
G
gen!
U
- Good
2.D7
morn
G
ing- good
D7
morn
G
ing!
U
-
3.
Bue
D7
nos-
Guten Morgen, good morning (Kanon zu 4 Stimmen)
&
#
di
G
as,- bue
D7
nos- di
G
as!
U
- Ka
4.D7
li- me
G
- ra,-
,
ka
D7
li- me
G
- ra!
U
-
œ
j
œ
j œ œ œ
j
œ
j œ œ œ œ œ œ œ œ œ
J
œ
J
œ œ œ
J
œ
J
œ œ œ
J
œ
J
œ œ œ
J œ
j
œ œ
Bei diesem Kanon können beliebig Begrüßungsworte aus anderen Sprachen eingesetzt werden,
z. B. „Bonjour!“ (französisch), „Buon giorno!“ (italienisch), „Dzien dobry!“ (polnisch), „Günaydın!“
(türkisch), „God morgen!“ (dänisch) oder „Tere hommikust!“ (estnisch).
´
Melodie und Text: mündlich überliefert, nach dem Englischen „London’s burning“
Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen.
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Holka modrooká d
Mädchen mit den blauen Äuglein
Tschechische Republik
1. Hol
Mäd
D
ka
chen
G
-
-
mod
mit
D
ro
den
- o
blau
- ká,
en
-
-
ne
Äug
A7
se
lein,
-
-
dá
die
- vej
aufs
u
Was
D
po
ser-
to
schau
- ka,
en,
-
-
hol
Mäd
D
ka
chen,
G
-
-
mod
blei
D
ro
be
-
-
o
nicht
- ká,
so
- ne
nah
A7
se
am
- dá
U
- vej
fer
-
-
tam.
steh’n!
D
Wirst
V
A7
po
die
to
wil
- ce_se
den
-
-
vo
Stru
D
da
del
-
-
to
se
cí
hen,
-
-
po
fällst
A7
de
gleich
- me
um
- le
von
- tvo
all
D
dem
je- o
Dre
ci,
hen,
-
-
hol
Mäd
D
ka
chen,
G
-
-
mod
blei
D
ro
be
-
-
o
nicht
- ká
so
- ne
nah
A7
se
am
- dá
U
- vej
fer
-
-
tam.
steh’n!
D
2
4&
##
Holka modrooká
&
##
&
##
ˇ ˇ
&
##
œ œ œ
j
œ
j
œ
j œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
j
œ œ œ
j
œ
j
œ
j œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
j
˙
œ
j
œ
j
œ
j œ
j œ
j
œ
j
œ
j œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
j œ
j
œ
j
œ
j œ
j
œ œ œ
j
œ
j
œ
j œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
j
˙
2. Mädchen, mit den blauen
Äuglein, die aufs Wasser schauen.
Mädchen, bleibe nicht
so nah am Ufer stehn!
Kommt der Wassermann geschwommen,
hat dich, schwupps, beim Schopf genommen,
Mädchen, bleibe nicht
so nah am Ufer stehn.
2. Holka modrooká,
nesedávej u potoka,
holka modrooká,
nesedávej tam.
V potoce je hastrmánek
zatahá te za copánek.
Holka modrooká,
nesedávej tam.
ˇ
Melodie und Text: volkstümlich, aus Böhmen
Deutscher Text: Heidi Kirmße (*1925), © Carus-Verlag, Stuttgart
Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen.
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
If you 're happy  d  Bist du glücklich
England
™™
™™
4
4&
#
1. If
Bist
D7
you’re
du
hap
glück
G
py
lich
-
-
and
und
you
du
know
weißt
Em7
it,
es,
clap
dann
your
klatsch mit.
hands.
Am7 D7
If
Bist
you’re
du
If you're happy
Bist du glücklich
&
#
hap
glück
Am7
py
lich
-
-
and
und
you
du
know
weißt
D7
it,
es,
clap
dann
your
klatsch
hands.
mit.
G
If
Bist
G7
you’re
du(klatsch, klatsch)
(clap, clap)
(klatsch, klatsch)
(clap, clap)
&
#
hap
glück
C6
py
lich
-
-
and
und
you
du weißt
know it
es,
and
ja dann
you real
nichts
G/D
ly
wie
- want
los
to
und zeig
show
E7
it,
es,
if
bist
you’re
du
&
#
hap
glück
Am7
py
lich
-
-
and
und
you
du weißt
know
D7
it,
es,
clap
dann
your
klatsch mit.
hands.
1.–4.
G D7
If
Bist du
you’re four!
plett.
5.
G
-(klatsch, klatsch)
(clap, clap)
(klatsch, klatsch ...)
(clap, clap ...)
Ϫ
j
œ
r Ϫj
œ
r
Ϫj
œ
r
Ϫj
œ
r
Ϫ
j œ
r
œ Œ Œ
Ϫ
j
œ
r
Ϫ
j
œ
r
Ϫ
j
œ
r
Ϫ
j
œ
r
Ϫj
œ
r œ Œ Œ œ™
J
œ
R
Ϫ
J
œ
R
Ϫ
J
œ
R Ϫ
j
œ
r Ϫ
J
œ
R
Ϫ
J
œ
R
Ϫ
J
œ
R Ϫ
j
œ
r Ϫ
J
œ
R
Ϫ
j
œ
r
Ϫ
j
œ
r
Ϫ
j
œ
r
Ϫ
j œ
r
œ Œ Œ
Ϫ
j
œ
r œ Œ Œ
2. If you’re happy and you know it, nod your head. (nod, nod)
3. If you’re happy and you know it, stamp your feet. (stamp, stamp)
4. If you’re happy and you know it, shout “hurray!”. (“hurray”)
5. If you’re happy and you know it, do all four! (clap, clap, nod, nod, stamp, stamp, “hurray”)
2. Bist du glücklich und du weißt es, ja dann nick! (nick, nick)
3. Bist du glücklich und du weißt es, dann stampf auf! (stampf, stampf)
4. Bist du glücklich und du weißt es, dann ruf „ha!”. („ha, ha!”)
5. Bist du glücklich und du weißt es, mach’s komplett! (klatsch, klatsch, nick, nick, stampf, stampf, „ha, ha!”)
Melodie und Text: überliefert
Deutscher Text: Babette Dieterich (*1972), © Carus-Verlag, Stuttgart
Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen.
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Ja lysytschka  d  Das kleine Füchslein
Ukraine
1. Ja
Bin
F
ly
ein
sytsch
klei
- ka,
nes
-
-
ja
flin
F
se
kes-
strytsch
Füchs
C
- ka,
lein,
-
-
ne
darf
B¨
sy
nicht
dschu
Zeit
B¨
- bes
ver
di
lie
F
-
la,
ren,
-
-
ja
heut'
F
gu
musst
sjat
ich
B¨6
- ka
die
C
- pa
Gäns
F
sla,
chen
B¨
-
-
po
auf
F
lju
die
- bat
Wei
C7
- cho
de-
dy
füh
F
- la,
ren,
C
-
-
ja
heut'
F
gu
musst
sjat
ich
B¨6
- ka
die
C
- pa
Gäns
F
sla,
chen
B¨6
-
-
po
auf
F
lju
die
- bat
Wei
C7
- cho
de-
dy
füh
F
- la.
ren.
-
-
2
4&b
/D
Lysytschka
&b
/D /C
&b
/D /C
œ
j
œ
j œ
j
œ
J
œ
J
œ
J
œ
J
œ
J
œ
J
œ
J
œ
J
œ
J œ œ
œ
j œ
J œ
j
œ
j œ œ œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ œ
œ
j œ
J œ
j
œ
j
œ œ œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ œ
2. A tepera u nedelju treba widpotschyty,
svoju chatku garnesenko treba pokrasyty,
svoju chatku garnesenko treba pokrasyty .
3. A schtschob kraschtscha, a schtschob kraschtscha bula moja chatka,
pity treba u gaetschok, kwitotschok narwaty,
pity treba u gaetschok, kwitotschok narwaty .
2. Morgen will ich reinemachen,
o, das wird sich lohnen:
ist mein Fuchsbau sauber, lässt sich’s gut drin wohnen.
3. Will dann auf die Wiese gehen,
viele Blumen pflücken,
ihre bunten Farben soll’n mein Häuschen schmücken.
Melodie und Text: Mykola Lysenko (1842–1912); Transkription: Theresa Steinacker
Deutscher Text: Heidi Kirmße (*1925), © Carus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
La danza del serpente  d  Tanz der langen Schlange
Italien
Que
Dies
C
sta_é
ist
- la
der
dan
Tanz
G7
za
der
- del
lan
ser
gen-
pen
Schlan
C
- te
ge,
C
-
-
che
ach,
G7
vien
ihr
giù
ist
dal
so
mon
ban
C
te
ge.
-
-
per
Denn
F
ri
die
C
tro
se
F
-
-
va
Ar
C
- re
me
F
-
-
la
sucht
C
sua_
schon
F
co
lan
C
da
ge
Am
-
-
che
ha
ih
G7
ren
per
- Schlan
so-
gen
un
-
dì.
schwanz.
C
-
Ma
Sag
dimmi
mir,
_
G7
un
bist
C
po’,
du,
G7
sei
sag
C
pro
mir,
G
prio
bist
C
-
™™
tu
du,
G7
quel
sag
C
pez
mir,
G
ze
bist
C
- tin
du
G7
-
C
del
mein
mio_
Schlan
G
-
D7
co
gen
din.
schwanz?
G
-
- Ja!
Sí!
G7
2
4
3
4
2
4
&
/D /E
La danza del serpente
Tanz der langen Schlange
&
/E /E /E
&
/G /G /G
&
/G /G / E /D
Œ
œ œ™
j œ
r
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ œ œ
J
œ
J
œ
J œ
J
œ œ œ œ™
j œ
r
œ
j œ
j
œ
j œ
j
œ
Ϫ
J
œ
R
œ
J
œ
J
œ
J œ
J
œ ‰ œ
J
œ
J
œ
J
œ
J ‰ ‰ œ
J
œ
J
œ
J
œ
J ‰ ‰ œ
J œ
J
œ
J
œ œ œ œ œ
œ
Œ
Zu La danza del serpente kann auch gut getanzt werden: Bei diesem Tanz bilden die Kinder eine lange Schlange,
indem sie sich an den Händen halten. Am Ende eines jeden Durchgangs geht das letzte Kind vom Schwanz an den Kopf
und führt die Schlange in der nächsten Runde durch den Raum.
Melodie und Text: volkstümlich
Deutscher Text: Ingo Zeller (*1968), © Carus-Verlag, Stuttgart
Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen.
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
La mar estaba salada
Spanien
Em Em Am D7 G
Am H7 Em H7 Em Em Am6 H7 Em
6
8&
#
1. La mar e sta- ba- sa la- da,- sa la- da- e sta- ba- la mar, la
La mar estaba salada
&
#
mar e sta- ba- sa la-
/D©
da,-
/G
sa la- da- e sta- ba- la mar.
2. Le mer estebe selede …
3. Li mir istibi silidi …
4. Lu mur ustubu suludu …
œ
j œ œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ™ œ œ
J
œ
J
œ
J
œ
J
œ
J
œ
J
œ
J œ™ œ œ
J
œ œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ œ
j
œ œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
j
œ
j
œ
j
œ™ ‰ ‰
2. Le mer estebe selede …
3. Li mir istibi silidi …
4. Lo mor ostobo solodo …
5. Lu mur ustubu suludu …
Der Großteil Spaniens liegt auf der Iberischen Halbinsel im Südwesten Europas und wird vom Mittelmeer
und dem Atlantik umspült. Dass Meerwasser salzig ist, wie in diesem Lied besungen wird, ist daher jedem
spanischen Kind bekannt.
Melodie und Text: volkstümlich
Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen.
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
London Bridge is falling down d
Londons Brücke, die brach ein
England
2. Take the key and lock her up, 
lock her up, lock her up.
Take the key and lock her up,
my fair lady!
3. How will we then build it up,
build it up, build it up? 
How we will then build it up?
My fair lady!
4. Build it up with silver and gold,
silver and gold, silver and gold.
Build it up with silver and gold,
my fair lady!
5. Gold and silver I have none,
I have none, I have none.
Gold and silver I have none,
my fair lady!
6. Build it up with wood and clay,
wood and clay, wood and clay. 
Build it up with wood and clay,
my fair lady!
2. Wirf sie in den Kerker rein,
Kerker rein, Kerker rein.
Wirf sie in den Kerker rein,
schöne Dame!
3. Doch wie bau‘n wir sie dann auf,
sie dann auf, sie dann auf.
Doch wie bau‘n wir sie dann auf,
schöne Dame!
4. Bau sie auf mit purem Gold,
purem Gold, purem Gold.
Bau sie auf mit purem Gold,
schöne Dame!
5. Pures Gold, das hab ich nicht,
hab ich nicht, hab ich nicht.
Pures Gold , das hab ich nicht,
schöne Dame!
6. Bau sie auf mit Holz und Lehm,
Holz und Lehm, Holz und Lehm.
Bau sie auf mit Holz und Lehm,
schöne Dame!
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
7. Holz und Lehm kann ich nicht nehm‘,
ich nicht nehm‘, ich nicht nehm‘.
Holz und Lehm kann ich nicht nehm‘,
schöne Dame!
8. Bau sie auf mit hartem Stein,
hartem Stein, hartem Stein.
Bau sie auf mit hartem Stein,
schöne Dame!
9. Harter Stein, der soll es sein,
soll es sein, soll es sein.
Harter Stein, der soll es sein,
schöne Dame!
7. Wood and clay will wash away,
wash away, wash away.
Wood and clay will wash away,
my fair lady. 
8. Build it up with stones so strong,
stones so strong, stones so strong. 
Build it up with stones so strong,
my fair lady!
9. Stones so strong will last so long, 
last so long, last so long.
Stones so strong will last so long, 
my fair lady!
Das Lied stammt aus dem 13. Jahrhundert, als man für die Brückennutzung eine Gebühr an Königin Eleanor zahlen
musste. Sie verschwendete das Geld, statt es in den Erhalt der Brücke zu investieren, und die Brücke fiel teilweise
zusammen. Die Londoner waren sehr wütend und erdachten dieses freche Lied.
Melodie: aus dem 19. Jahrhundert
Text: 17. Jahrhundert, beruht auf Reimen und Reigentänzen des späten Mittelalters
Deutscher Text: Maik Brandenburg (*1962), © Carus-Verlag, Stuttgart
Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen.
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Michael Finnigan  d  Michel Pfennigmann
England
™™
™™
D7
C&
#
1. There
Der
was
al
G
an
te-
old
Mann
man
na
named
mens-
Mi
Mi
G/H
chel
chael-
-
Finn
Pfen
i
nig
-
-
gan.
mann
-
-
He
trug
Am7
grew
sein
whis
Bart
kers
haar
-
-
Michael Finnigan
Michel Pfennigmann
&
#
on
an
D7
his
dem
chin
Kin
i
ne
-
-
gin.
dran.
- The
Der
wind
Wind
G
came
blies
out
ihm
and
das
blew
Haar
G/H
them
weg
in
ir
a
gend
-
-
gin.
wann.
-
-
&
#
Poor
Ar
C6
old
mer-
Mi
Mi chel
chael-
- Pfen
Finn
1.–4.
G
i
nig-
- gan,
mann,
-
-
be
fang
gin
noch
- a
mal
- gin.
an.
2.
2.
-
Der
There
Pfen
Finn
5.
G
i
nig-
- gan.
mann.
-
-
œ œ
j
œ
j
œ œ œ œ œ œ
J œ
j
œ œ œ œ œ
œ œ œ
j
œ
j
Ϫ
j
œ
r œ œ œ œ œ œ œ
J œ
j
œ
œ œ
œ œ œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
j
œ
j
œ
2. There was an old man named Michael Finnigan.
He kicked up an awful dinigin.
Because they said he must not singagin.
Poor old Michael Finnigan, beginagin.
3. There was an old man named Michael Finnigan.
He went fishing with a pinigin.
Caught a fish but dropped it inagin.
Poor old Michael Finnigan, beginagin.
4. There was an old man named Michael Fiinigan,
Climbed a tree and barked his shinigin.
Took off several yards of skinigin.
Poor old Michael Finnigan, beginagin.
5. There was an old man named Michael Finnigan.
He grew fat and he grew thinagin.
Then he died and we have to beginagin.
Poor old Michael Finnigan, Finnigan.
2. Der alte Mann namens Michel Pfennigmann
machte Lärm, da war echt alles dran,
denn jeder sagt’, dass er nicht singen kann.
Armer Michel Pfennigmann, fang noch mal an.
3. Der alte Mann namens Michel Pfennigmann
fing an einem Fluss zu fischen an.
Zog er die Angel, hing ein Stiefel dran.
Armer Michel Pfennigmann, fang noch mal an.
4. Der alte Mann namens Michel Pfennigmann
stieg auf’n Baum und stieß sein Schienbein an.
Er schürfte sich die Haut ab bis zum Spann.
Armer Michel Pfennigmann, fang noch mal an.
5. Der alte Mann namens Michel Pfennigmann
wurde dick und wurde dünn sodann,
und schließlich starb er, jetzt fang noch mal an.
Armer Michel Pfennigmann, Pfennigmann!
Melodie und Text: mündlich überliefert, 1921 erstmals im Druck erschienen
Deutscher Text: Babette Dieterich (*1972), © Carus-Verlag, Stuttgart
Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen.
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Morgen, Kinder, wird‘s was geben
Deutschland
™™
C7
c&b
1. Mor
welch
F
gen,
ein
- Kin
Ju
B¨
der,
bel,
F
-
-
wird’s
welch
B¨
was
ein
C7
ge
Le
F
ben,
ben
-
-
mor
wird
F
gen
in
- wer
un
F/A
den
serm
F
-
-
wir
Hau
Gm7
uns
se
F/
-
A
freun,
sein!
C
Morgen, Kinder, wird’s was geben
&b
Ein
Gm7
mal- wer den- wir
C7/
noch
B¨
wach,
F/A
hei
Dm
ßa,- dann
Gm7
ist Weih
C7
nachts- tag!
F
-
œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
œ œ œ œ œ œ œ ˙
œ œ œ œ
œ œ ˙ œ œ œ œ œ œ œ œ ˙
2. Wie wird dann die Stube glänzen
von der großen Lichterzahl,
schöner als bei frohen Tänzen
ein geputzter Kronensaal!
Wisst ihr noch vom vor’gen Jahr,
wie’s am Weihnachtsabend war?
3. Welch ein schöner Tag ist morgen!
Viele Freuden hoffen wir,
unsre lieben Eltern sorgen
lange, lange schon dafür.
O, gewiss, wer sie nicht ehrt,
ist der ganzen Lust nicht wert.
Melodie: Karl Gottlieb Hering (1766–1853) 1809, auch Philipp von Bartsch (1770–1833) 1811, zugeschrieben
Text: Karl Friedrich Splittegard (1753–1802) 1795 nach „Morgen! Morgen wird’s was geben!”
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
My jesteśmy krasnoludki d
Wir sind Zwerge, klein wie Mäuschen
Polen
1. My
Wir
G
jes
sind
tes
Zwer
-
ge,
my
-
kras
klein
no
wie
- lud
Mäus
- ki,
chen,
-
-
hop
hop
D7
sa
sa
-
-
sa,
sa,
-
-
hop
hop
sa
sa
-
-
sa,
sa,
-
-
pod
un
G
grzyb
term-
ka
Pilz
- mi
steht
- na
un
sze
ser
-
-
bud
Häus
ki,
chen,
-
-
oj
tra
D7
tak
la-
tak,
la,-
oj
tra
D7
tak
la-
tak.
la,
G
-
Je
es
G
sen
my-
-
mrów
Wurm
ki,
mit
- za
Gras
bie
halm
-
-
łap
spit-
ki,
zen,
-
-
nyum
jam
D7
nyum
jam
nyum,
jam,
nyum
jam
nyum
jam
nyum,
jam,
a
tra
G
na
gen
-
-
gło
ro
wach
te
-
-
kras
Zip
ne
fel
-
-
czap
müt-
ki,
zen:
-
-
to
Das
D7
sind
nasz
wir,
znak,
das
to
D7
sind
nasz
wir!
znak!
G
4
4&
#
My jestes'my krasnoludki
Wir sind Zwerge, klein wie Mäuschen
&
#
&
#
&
#
.
œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ Œ œ œ œ Œ
œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
œ
Œ œ œ œ Œ
œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ Œ œ œ œ Œ
œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
œ
Œ œ œ
œ Œ
´
2. Wand’rer wollen wir geleiten,
tru tu tu, tru tu tu,
Müde sanft im Traum begleiten,
lu lu lu, lu lu lu.
Doch geschieht ein Leid uns Kleinen,
oja ja, oja ja,
muss das Gänseblümchen weinen,
u u u, u u u!
Melodie und Text: volkstümlich
Deutscher Text: Heidi Kirmße (*1925), © Carus-Verlag, Stuttgart
Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen.
´.
Kleine Aussprachehilfe:
ł = „w“ wie in „water“
y = „e“ wie in „singe“
ó = „u” wie in „Buch”
s = „ch” wie in „Bücher”
sz = „sch” wie in „Schule”
z = weiches „g“ wie hinten
in „Garage“
2. Gdy ktos zbładzi, to trabimy,
tru tu tu, tru tu tu,
gdy ktos senny, to uspimy,
lu lu lu, lu lu lu,
gdy ktos skrzywdzi krasnoludka,
aj jai jai, aj jai jai,
to zapłacze niezabudka,
u u u, u u u!
´
´ ´
´
˛ ˛
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Oranges and lemons d
Äpfel und Pflaumen
England
_“Oran
„Äp
“When
„Wann
ges
fel
will
wird
-
-
and
und
that
das
be”,
sein“,
lem
Pflau
ons”,
men“,
-
-
say
die
say
fragt
the
the
die
bells
Kirch
bells
Glo
of
glo
of
cke
-
-
St
cken
Step
am
-
Clem
rau
ney.
Rhein.
-
ents.
nen.
-
-
“You
“I
„Musst
mir
„Ir
do
owe me
Geld
gend-
five
noch
not
wann-
farth
brin
know”,
schon“,
ings”,
gen“,
-
-
dröhnt
say
die
says
the
vom
the
die
bells
Gläu
great
Glo
of
bi
bell
cke
-
-
St
ger
of
vom
-
Mar
klin
Bow.
Dom.
tins.
gen.
-
-
“When
„Wann
will
wirst
you
du
pay
zah
me”,
len“,-
say
die
the
Ge
bells
richts-
of
glo-
Old
cken-
Bai
mah
ley.
nen!
-
-
™™
“When
„Wenn
I
ich
grow
bin
rich”,
reich“,
say
tönt
the
die
bells
Glo
of
cke-
Shore
vom
ditch.
Deich.
-
Here
Hier
comes
kommt
a
’ne
can
Ker
dle
ze
-
-
to
und
light
bringt
you
dich
to
zu
bed.
Bett.
And
Und
2.
here
hier
comes
kommt
a
das
chop
Beil,
per
hackt
- to
dir den
chop
Kopf
off
ab,
your
o
head.
Schreck!
3
4&b
F C7 F
Œ
Oranges and lemons
Äpfel und Pflaumen
&b
F C7 F
&b
1. C Am Dm7 G7 C
&b
C Am Dm7 G7 C C7
&b
F C7 F C
&b
F B¨ F/C C7 F
œ œ œ œ œ œ
j œ
j
œ œ œ œ œ œ
œ œ œ œ œ œ
j
œ
j œ œ œ œ ˙
œ œ œ œ œ œ
j œ
j
œ œ œ œ ˙
œ œ œ
˙ œ
j œ
j
œ œ œ
˙™
œ œ œ œ œ œ œ œ œ
œ ˙ œ
œ œ
œ œ œ œ œ œ œ œ ˙™
Melodie und Text: aus London, mündlich überliefert, aus dem 17. Jahrhundert
Deutscher Text: Babette Dieterich (*1972), © Carus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Pera stus pera kampus d Da drüben auf dem Felde
Griechenland
™™
1. Pe
Da
ra
drü
e
ist
- stus
ben
na
ein
-
-
pe
auf
mo
al
ra
dem
na
tes
-
-
-
kam
Fel
sti
Klos
-
pus,
de,
ri,
ter,
-
-
-
-
pe
da
in’
da
ra
drü
e
ist
- stus
ben
na
ein
-
-
pe
auf
mo
al
ra
dem
na
tes
-
-
-
kam
Fel
sti
Klos
-
pus,
de,
ri,
ter,
-
-
-
-
pe
da
in’
da
-
™™
drü
ra
e
ist
stus
ben
na
ein
-
-
pe
auf
mo
al
ra
dem
na
tes
-
-
-
kam
Fel
sti
Klos
-
pus,
de,
ri,
ter,
-
-
-
-
o
wo
pu
wo
pu
die
pan
hin
-
-
ne
O
i
die
- i
li
ko
Mäd
-
e
ven
pe
chen
-
-
-
ljes.
steh’n.
-
-
In’
Da
ljes.
geh’n.
1. 2.
La la la la la la la la la la la la,
la la la la la la la la la la la la.
2
4&
# Em Em
Pera stus pera kampus
Da drüben auf dem Felde
&
# Am H7 Em Em
&
# E7 Am D7 G
&
# E7 Am H7 Em
œ
j œ
j
œ#
j
œ
j œ
j
œ œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
J
œ
J
œ œ
J
œ
J
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ œ
J
œ
J
œ
J
œ
j
œ
j
œ
j
œ ‰
œ
j œ Œ
œ œ œ
R œ
R
œ œ
R
œ
R œ
J
œ
j
œ
j œ
j
˙
œ œ œ
R
œ
R œ œ
R œ
R
œ
J œ
j
œ
j
œ
j
œ
‰
2. |: Pao kje ego o kaïmenos :|
jia na liturjitho,
|: na kano to stavro mu, :|
kje na prosevchitho.
3. |: Sto perivoli beno :|
kje vlepo mja milja,
|: me mila fortomeni :|
kje apano mja kopelja.
4. |: Tis leo: „Ela kato, :|
na chtisume folja“.
|: Ma ‘kini kovi mila :|
kje me petrovola.
2. |: Dorthin geh auch ich Armer, :|
den Segen suche ich.
|: Mein Kreuz möcht’ ich gern schlagen, :|
und beten ganz für mich.
3. |: Ich gehe in den Garten, :|
dort steht ein Apfelbaum
|: mit vielen, runden Äpfeln, :|
darin sitzt eine Frau.
4. |: Ich sage: „Komm herunter, :|
ein Nestchen bau‘ ich dir.“
|: Sie aber pflückt die Äpfel, :|
spuckt Kerne nur nach mir.
Melodie und Text: volkstümlich; Deutscher Text: Babette Dieterich (*1972), © Carus-Verlag, Stuttgart
Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen.
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Pleši, pleši, črni kos d 
Schwarze Amsel, komm zum Tanz
Slowenien
1. Ple
„Schwar
C
ši,
ze
-
-
ple
Am
ši,
sel,
-
-
cr
komm
G7
ni
zum
-
Tanz!“
kos! Kak‘
„Mei
G7
bom
ne-
ple
Schuh
sal,
sind
- ker
nicht
C
sem
mehr
bos.
ganz,
Ku
muss
C
pil
erst
- si
neu
pa
e-
cev
kau
G7
lje
fen
-
-
bom,
gehn,
pol
soll
G7
ke
ich
- tri
mich
za
im
ple
Tan
C
- sal
ze
-
-
bom.
drehn.“
™™ ™™
La
F
la la la la
C7
la la la
C7
la la la la
F
la la la
F
la la.
&
ˇ
ˇ
3
4
2
4
Pleši pleši crni kasI
Schwarze Amsel, komm zum Tanz!
&
ˇ
b
&b
1. 2.
œ
j
œ
j
œ œ œ
j
œ
j
œ
œ
j
œ
j
œ œ œ
j
œ
j
œ
œ
j
œ
j
œ œ œ
j
œ
j
œ
œ
j
œ
j
œ œ œ
j
œ
j
œ
œ
J
œ
J œ œ œ
J
œ
J œ
œ
J
œ
J œ œ œ
J
œ
J œ œ
J
œ
J œ
2. Mit dem jungen Meislein dann,
trete ich zur Polka an,
unter meinem festen Schritt
bebt der ganze Boden mit.
La la la …
3. Doch kein Musikant der Welt
spielt zum Tanz auf ohne Geld,
wird man allzu knausrig sein,
packt er gleich die Fiedel ein.
La la la …
2. Plesal bom s sinicico,
lepo mlado ticico.
S peto tolkel bom ob tla,
tresla se bo zemlja vsa.
La la la …
3. Kdor pa hoce plesati,
mora godcem placati.
Saj ni godec kakor konj,
da bi godel kar zastonj.
La la la …
ˇ
ˇ
ˇ
ˇ
Melodie und Text: volkstümlich
Deutscher Text: Heidi Kirmße (*1925), © Carus-Verlag, Stuttgart
ˇ
Kleine Aussprachehilfe:
š = „sch“ wie in „Schule“
s = stimmloses „s“ wie in „Kuss“
c = tsch
v = w
z = „s” wie in „Sinn”
lj = verschmilzt zu einem weichen „l”
nj = „ng” wie in „Champignon”
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
pop goes the weasel  d Zack, bin ich pleite
England
1. Half
Hal
C
a
bes-
pound
Pfund
G7
of
von
tup
bil
C
pen
li
-
-
ny
gem
-
-
rice,
Brot,
half
Schin
C
a
ken,- ei
pound
G7
of
ne-
trea
Schei
C
cle.
be.
-
-
That’s
Doch
C
the
die
way
Koh
G7
the
le-
mon
reicht
C
ey
nicht
- goes.
lang.
Pop
Zack,
F6
goes
bin
G7
the
ich
wea
plei
C
sel!
te!
-
-
A
Ein
pen
Pfen
Am
ny
nig
-
-
for
für
D7
a
’ne
ball
Rol
G
of
le- Garn,
thread,
Em
a
dann
no
stopf
Am
- ther
ich
- for
mei
D7
a
ne-
nee
Ta
G
dle.
sche.
-
-
That’s
Lei
F6
the
der-
way
fehlt
the
die
mon
Na
F6
ey
del
-
-
goes.
mir,
Pop
fort
F6
goes
ist
G7
the
die
wea
A
C
sel.
sche!
-
-
6
8&
Pop goes the weasel
Zack, bin ich pleite
&
&
&
C/E
œ œ
j
œ œ
j
œ
j œ
j
œ
j
œ™ œ œ
j
œ œ
j
Ϫ Ϫ
œ œ
j
œ œ
j
œ œ œ
j
Ϫ
Ϫ
œ œ
j
œ™ œ
œ
J
œ œ
J œ œ
J œ œ
J œ œ
j œ œ
J œ œ
J Ϫ Ϫ
œ œ
j œ œ
j œ œ
J
Ϫ Ϫ
œ œ
j
Ϫ Ϫ
2. Up and down the City Road,
in and out the Eagle,
that’s the way the money goes.
Pop goes the weasel.
Every night when I get home
the monkey’s on the table,
take a stick and knock it off.
Pop goes the weasel.
2. Auf und ab die Straße lang,
rein und raus die Kneipe.
Doch die Kohle reicht nicht lang.
Zack, bin ich pleite!
Jede Nacht komm’ ich nach Haus,
da laust mich doch der Affe.
Meine Tasche hat ein Loch,
fort ist die Asche!
Wie viele englische Kinderlieder hat dieses Lied einen ernsten Hintergrund, der hier versteckt in einer Art
Geheimsprache, dem sogenannten Cockney Rhyming Slang, einer Reimsprache, mit der man im armen Teil
von London die Polizei verwirrte, nur zwischen den Zeilen deutlich wird. „Pop goes the weasel“ umschreibt
u. a. die in der armen Bevölkerung weit verbreitete Sitte, wertvolle Gegenstände, hier die Sonntagsjacke, in
Cockney-Englisch „weasel“, zu verpfänden, um unter der Woche genügend Geld zum Leben zu haben. Es ist
jedoch genauso „englisch“, aus einer aussichtslosen Situation noch ein lustiges Unterhaltungslied zu machen.
Melodie: englischer Tanz aus dem 17. Jahrhundert; Text: mündlich überliefert, teilweise von 1865
Deutscher Text: Babette Dieterich (*1972), © Carus-Verlag. Stuttgart
Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen.
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
prom'nons-nous dans les bois d 
In den Wald woll’n wir geh ‘n
Frankreich
G G C6 D7 G G C6 D7 G
G C6 G C6 D7 G
G C6 G C6 D7 G
D G D G D7
2
4&
In
Prom’
Tous/Alle
den
nons-
Wald
nous
/
-
H
woll’n
dans
wir
les bois,
geh’n, nir
pen dant
gends-
- que
ist
/H
le
der
loup
Wolf zu
n’y_est pas.
seh’n.
Si
Wä
le
re-
Prom’nons nous dans les bois
Kommt, in den Wald hinein
&
loup
er
/H
y_é
zu
- tait,
Haus,
il
frä
nous
ße-
man
er
ge
uns
- rait.
auf.
- Mais
Ist er
comme
&
il
nicht
/H
n’y_est
da
pas,
heim,-
il
könn’
nous
wir
man
fröh
g’ra
lich
-
-
pas.
sein.
Loup,
Wo
y_es
bist
-
&
tu?
du?
En
Hörst
tends
du
- tu?
zu?
- Que
Was
fais
tust
tu?
du?
-
Loup/Wolf f
∑
œ
j
œ
j
œ œ
j
œ
j
œ œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ œ
j
œ
j
œ œ œ œ
j
œ
j œ œ
œ œ
j
œ
j
œ œ œ œ
j
œ
j œ œ œ œ
j
œ
j
œ
œ
j
œ
j œ
œ
j
œ
j
œ
Œ
Tous:	 Prom’nons nous dans les bois …
Le loup: 	 Je mets mes chaussettes.
Tous: 	 Prom’nons nous dans les bois …
Le loup: 	 Je prends mon chapeau.
Tous: 	 Prom’nons nous dans les bois …
Le loup: 	 Je mets mon manteau.
Tous: 	 Prom’nons-nous dans les bois …
Le loup : 	 Je mets mes bottes.
Tous: 	 Prom’nons-nous dans les bois …
Le loup: 	 Et je viens!
Alle: 	 In den Wald …
Wolf: 	 Ich ziehe meine Socken an.
Alle: 	 In den Wald …
Wolf: 	 Ich setze mir ’nen Hut auf.
Alle: 	 In den Wald …
Wolf: 	 Ich ziehe meinen Mantel an.
Alle: 	 In den Wald …
Wolf: 	 Ich schlüpfe in meine Stiefel.
Alle: 	 In den Wald …
Wolf: 	 Ich komme!
Melodie und Text: volkstümlich
Deutscher Text: Ingo Zeller (*1968), © Carus-Verlag, Stuttgart
(parlé: Je mets ma chemise
gesprochen: Ich ziehe mir mein Hemd an.)
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Rääbeliechtli, wo gahsch hii d
Rübenlichtlein, wo gehst hin?
Schweiz
1. Rää
Rü
D
be
ben
-
-
liecht
licht
-
-
li,
lein,
-
-
Rää
Rü
A
be
ben
-
-
liecht
licht
D
-
-
li
lein,
-
-
wo
wo
D
gahsch
gehst
G
hii?
hin?
D
I
In
die
die
tunk
dunk
Hm
li
le
-
-
Nacht,
Nacht,
F©m
oh
oh
ni
ne
-
-
Ster
Ster
G
ne
nen
-
-
schy.
schein.
D
-
-
Da
Da
mues
muss
G
mys
mein
Liecht
Licht
li
lein
-
-
sy.
sein.
D
4
4&
##
Rääbeliechtli, wo gahsch hii?
Rübenlichtlein wo gehst hin?
&
##
A7/E
œ œ œ œ œ œ œ œ ˙ ˙ ˙ Œ œ
j
œ
j
œ œ œ œ
J
œ
J
œ œ œ œ œ œ œ œ ˙ Ó
2. Rääbeliechtli, Rääbeliechtli,
wo bisch gsii?
Dur d Straass duruuf und s Gässli aab.
Gäll, Liechtli, lösch nüd aab.
3. Rääbeliechtli, Rääbeliechtli,
wänn gahsch hei?
Wänn de Büswind blaast
und mer s Liechtli löscht,
dänn gahn i wider hei.
2. Rübenlichtlein, Rübenlichtlein,
wo warst du?
Ging durch alle Straß’, auf das Feld hinaus,
das Lichtlein ging nicht aus.
3. Rübenlichtlein, Rübenlichtlein,
wann gehst heim?
Wenn der Sturmwind bläst,
löscht das Lichtlein mein,
dann geh’ ich wieder heim.
Rübenlichter sind, wie der Name sagt, aus Feldrüben geschnitzt. In die Schale der mit einem Löffel ausgehöhlten Rübe
werden mit einer Messerspitze Muster geritzt. Wird diese Rübe an drei Schnüren aufgehängt und mit einem Teelicht
versehen, kann man sich den vielen Rääbeliechtli-Umzügen in der Schweiz singend anschließen.
Melodie und Text: volkstümlich
Hochdeutscher Text: Maik Brandenburg (*1962), © Carus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Row your boat d Fahr dein Boot
England
6
8&
##
1. Row,
Fahr,
Kanon
1. D
row,
fahr,
row
fahr
Hm
your
dein
boat
Boot
U 2.
gent
sach
Em7
ly
te
-
-
down
ü
A7
the
ber’n-
Row your boat
Fahr dein Boot
&
##
stream.
Rhein!
D U 3.
Mer
Vor
D
ri
sich
-
-
ly,
tig,
-
-
mer
vor
A/C©
ri
sich
-
-
ly,
tig,
-
-
&
##
mer
vor
Hm
ri
sich
-
-
ly,
tig,
-
-
mer
vor
ri
sich
-
-
ly,
tig,
-
-
4.
life
fall
Em7
U
is
bloß
but
nicht
A7
a
hi
dream!
nein!
D
-
U
œ™ œ™ œ œ
j
œ™ œ œ
j
œ œ
j
œ™ œ™ œ
J
œ
J
œ
J œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ œ
j
œ œ
j
Ϫ Ϫ
2. Row, row, row your boat
gently up the creek.
If you see a little mouse,
don’t forget to squeak! (squeak)
3. Row, row, row your boat
gently down the stream.
If you see a crocodile,
don’t forget to scream! (ahh)
4. Row, row, row your boat
gently to the shore.
if you see a lion there,
don’t forget to roar! (rrawr)
2. Fahr, fahr, fahr dein Boot
sachte über’n Rhein.
Siehst du eine Maus an Bord,
fang doch an zu schrei’n! (ihh)
3. Fahr, fahr, fahr dein Boot
mitten über’s Meer.
Siehst du dort ein Krokodil,
brüll ihm hinterher! (ahh)
4. Fahr, fahr, fahr dein Boot
an das Ufer ran.
Siehst du einen Löwen dort,
fauch ihn einfach an! (grr)
Wenn das Lied als Kanon gesungen wird, wird durchgängig mit D-Dur harmonisiert. Die Geräusche können
dann nur am Schluss imitiert werden.
Melodie und Text: volkstümlich
Deutscher Text: Christoph Mohr (*1962), © Carus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Santa Lucia
Italien
™™
™™
3
4&
1. Sul
Der
C
ma
Sil
re
ber
-
- -
luc
stern
G7/
ci
er
D
- ca
glänzt
-
-
l’a
am
Dm7
stro
Him
G7
- d’ar
mel-
gen
dro
C6
- to,
ben,
-
-
Santa Lucia (Italien)
&
pla
sanft
Am7
ci
ist
- da_ è
der
-
Wel
l’on
Dm7
len-
da,
schlag,
-
-
pro
vom
G7
spe
Wind
-
um
ro_ è_ il- ven
wo
C6
-
to.
ben.
-
-
&
Steig
Ve
C6
ni
ein
-
und
te_all’- a
zö
F6
gi
g’re
-
-
le
nicht!
- bar
Mein
G7
chet
Boot
- ta
er
- mi
war
C
- tet-
a;
dich!
- San
San
Am7
ta
ta
-
-
Lu
Lu
-
-
&
ci
ci
Dm7
a!
a!
-
-
San
San
G7
ta
ta
-
-
Lu
Lu
ci
ci
G7/
-
-
C
a!
a!
C
-
-
San
San
G7
ta
ta
-
-
Lu
Lu
ci
ci
G7/
-
-
C
a!
a!
C
-
-
1. 2.
œ œ™ œ
J
œ
J
œ
J
˙ œ œ™ œ
j
œ œ ˙
œ œ œ œ œ# ˙n œ œ œ
œ ˙
œ œ œ œ
J œ
j ˙ œ œ œ œ# œ ˙ œ œ œ œ œ œ
œ
œ ˙ œ œ™ œ
J
œ ˙ œ œ™ œ
J
œ ˙
2. Con questo zeffiro così soave,
oh! com’è bello star sulla nave!
Su passaggieri,
venite via;
Santa Lucia! Santa Lucia!
3. Infra le tende bandir la cena
in una sera così serena.
Chi non dimanda,
chi non desia?
Santa Lucia! Santa Lucia!
2. Schon weht ein warmer Wind mit sanfter Note,
wie ist es wunderschön in unserm Boote!
Komm, segle mit mir fort
an einen schönen Ort!
Santa Lucia! Santa Lucia!
3. Unter dem Baldachin an diesem Abend,
wollen wir beide uns an Speisen laben.
Herz, was ist dein Begehr?
Was wünschen wir uns mehr?
Santa Lucia! Santa Lucia!
Melodie und Text: volkstümlich, aus Neapel
Deutscher Text: Babette Dieterich (*1972), © Carus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Sing a song of sixpence d 
Sing ein Lied vom Taler
England
1. Sing
Sing
a
ein
song
Lied
of
vom
six
Ta
pence,
ler,
-
-
a pock
Rog
et
gen
-
-
full
gibt’s
of
ge
rye.
nug.-
Sing
four
C
and
von
twen
schwar
ty
zen
-
-
black
Vö geln,
birds-
-
baked
die in
in
Teig
a
man
pie.
buk.
When
Wird
C
the
der
pie
Teig
was
ge
op
öff-
ened
net,
-
-
the
hört
birds
F6
man
be gan
den
- to
Ge
sing,
sang.-
was
So
C
n’t
was
- that
gibt’s
a
beim
daint
Kö
Am
y- dish
nig-
to set
al
be
le-
fore
Ta
G7
- the
ge-
king.
lang.
C
4
4&
C C
Sing a song of sixpence
Sing ein Lied vom Taler
&
F6
&
F
œ
J
œ
J œ
j
œ
j œ
œ
j
œ
j œ
j
œ
j
œ
j
œ
j ˙
œ
J
œ
J œ
j
œ
j œ
œ œ œ œ
j
œ#
j ˙ œ
j œ
J
œ
J
œ
J
œ œ
J
œ
J
œ
j œ
J
œ
J œ#
J
˙ œ
J
œ
J œ
J
œ
J
œ
J
œ
J œ
j
œ
j
œ
j œ
J
œ
J
œ
J ˙
2. The king was in the counting house
counting out his money,
the queen was in the parlour
eating bread and honey.
The maid was in the garden
hanging out the clothes.
Along came a blackbird
and snapped off her nose.
2. Der König in der Schatzkammer
zählte dort sein Geld.
Die Königin zuhause
hat Honigbrot bestellt.
Das Mädchen war im Garten,
hing die Wäsche raus.
Da kam ein schwarzer Vogel
und riss ein Haar ihr aus.
Im Mittelalter soll es sich um einen beliebten Scherz gehandelt haben, einen lebenden Vogel in eine gebackene
Pastetenhülle zu setzen. Wollte man diese Pastete anschneiden, entwich der Vogel und die Gäste staunten. Nicht jeder
Vogel findet so etwas lustig, und so rächt er sich wohl später. Noch heute endet das Lied damit, dass man einem Kind
sachte in die Nase zwickt. Und wer genau zwischen den Zeilen liest, erkennt die geheime Piratenbotschaft, mit der
eine neue Schiffsbelegschaft angeworben wird: Taler und Roggen sind das Piratengehalt, die schwarzen Vögel sind die
Piraten selbst und der besungene König ist der gefürchtete Piratenkapitän Blackbeard mit seinem Schiff „The Queen
Anne’s Revenge”.
Melodie und Text: volkstümlich, aus dem 18. Jahrhundert
Deutscher Text: Ingo Zeller (*1968), © Carus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Ta prowatákia d  Die Schafe
Griechenland
1. Pro
Auf
wa
dem
- tá
Ab
Dm
- kia
hang
-
-
stin
Scha
C
pla
fe-
ja,
steh’n,
Dm
- din
din
din
din
C
din,
din,
Dm
din
din
din
din
C
din,
din,
Dm
weiß,
á spra
braun,
- má
schwarz,
Dm
wra
schön
- ka
an
C
sta
zu
-
-
ná,
seh’n,
Dm
-
-
din
din
din
din
C
din,
din,
Dm
din
din
din
din
C
din.
din.
Dm
Wo
Wei
skun
den
-
-
pé
auf
C7
ra
der
- sta
grü
li
nen-
wá
Wie
Dm
- dhia
se,-
kä
von
sta
den
prás
Höh’n
C7
si
weht
- na
ei
- chor
ne-
-
tá
Bri
Dm
ria.
se.
-
-
Din
Din
din
din
C
din,
din,
Dm
din
din
din
din
C
din
din
B¨Œ„Š7
din
din
din
din
Am7
din
din
din.
din.
Dm
2
4&b
Ta prowatákia
Die Schafe
&b
&b
&b
œ
j
œ
j Ϫ
j œ
r
œ
j
œ
j
œ
œ
j
œ
j œ œ
j
œ
j
œ
œ
j
œ
j Ϫ
j œ
r
œ
j
œ
j
œ
œ
j
œ
j
œ œ
j
œ
j
œ œ
j œ
J Ϫ
J
œ
R
œ
j
œ
j
œ œ œ
j œ
j œ
J Ϫ
J
œ
R
œ
j
œ
j
œ œ œ
j œ
j
œ
j œ œ
j
œ
j Ϫ
j
œ
r
œ
j
œ
j
œ
2. Me ti glitza o woskos, din din din, …
kä o skilos o pistos, din din din, …
Ta filan kä ta woithune, sto wuno na mi chatoune.
Din din din, …
3. Kässan erthi to vradaki, din din din, …
pai kathe prowataki, din din din, …
Mes ti stani na chothi kä glika na kimithi.
Din din din, …
2. Mit dem Stock der Hirte schreitet, din din din, …
ihn der treue Hund begleitet, din din din, …
Beide passen auf und sehen,
soll kein Schaf verloren gehen. Din din din, …
3. Schließlich dann beim Abenddämmern, din din din, …
drängen Schafe mit den Lämmern, din din din, …
in den Pferch hinein zum Schlafen,
fühl’n sich sicher wie im Hafen. Din din din, …
Melodie und Text: volkstümlich
Deutscher Text: Babette Dieterich (*1972), © Carus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
The animal fair d
Wir sind auf den Rummel gefahr’n
England
We
Wir
went
sind
C
to
auf
the
den
an
Rum
i
mel
-
-
mal
ge
- fair,
fahr’n,-
the
wo
birds
Vö
C
and
gel-
the
und
beasts
Tie
were
re-
there.
war’n.
G7
The
Es kämmte
big
G7
ba
sich dort
boon- by the
an
light
mond
of
hel-
the
lem-
moon
Ort
was
der
comb
rot
G7
ing
brau
-
-
his
ne-
au
Pa
burn
vi
-
-
hair.
an.
_
C
-
You
Das Äff
ought
C
to
chen,-
have
es
seen
machte
the
sich’s
monk,
schön
C
he
auf
jumped
E
C
on
le-
the
fants-
el
Rüs
e
sel
-
- be
phant’s- trunk.
quem.
G7
-
_
The
Da
el
muss
G7
e
te
-
- der
phant-
Riese
sneezed and
ganz
fell
fürch
on
ter-
his
lich- niesen!
knees and
Hat
what
jemand
G7
be
das
came
Äff
- of
chen-
the
ge -
monk,
sehn,
C
the
ge
monk,
seh’n,-
and
hat
what
_jemand
G7
be
das
came
Äff
-
_
of
chen-
the
ge
_
monk?
seh’n?
C
-
6
8&
The Animal fair
&
&
&
&
&
œ
j œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ™ œ
j ‰ œ
j œ
j
œ
j
œ
j
œ œ
j
œ™ œ
j ‰ œ
J œ œ
J œ
j
œ
j
œ
j œ
J
œ
J
œ
J œ œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ œ
j œ™ œ
j ‰ œ
j œ
j
œ
j
œ
j œ œ
j
œ™ œ
j ‰
œ
j œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ™ œ
j ‰ œ
J
œ
J
œ
J
œ
J œ œ
j œ
J
œ
J
œ
J œ œ
j
œ œ
j
œ
j
œ
j œ
J
œ œ
j œ
œ
j œ œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
‰ Œ™
Melodie und Text: volkstümlich, Ende des 19. Jahrhunderts von Seeleuten aus Amerika mitgebracht
Deutscher Text: Ingo Zeller (*1968), © Carus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
This old man d opapa
England
C C F
G7 C
F C G7 C G7 C
4
4&
1. This
O
old
pa-
man,
pa,-
he
er
played
sagt:
one,
„Eins“
he
und
played
ruft:
knick
„Schnick
knack
schnack,
-
-
This old man
&
on
das
my
ist
thumb;
meins“. Mit
with a
dem
knick
Schnick
knack
schnack
-
-
pad
Ruck-
dy
und
-
-
whack,
Sack,
-
-
&
gib
give a
dem
dog
Hund
a
vom
bone,
Speck.
this
O
old
pa-
man
pa-
came
war
rol
lan
ling
ge
-
-
home.
weg.
œ œ ˙ œ œ ˙ œ œ œ œ
œ œ œ œ
j œ
j
œ œ œ
j
œ
j
œ
œ
j œ
j
œ
j
œ
j ˙ œ œ œ œ œ œ ˙
2. This old man, he played two,
he played knick-knack on my shoe;
with a knick-knack paddywhack, …
3. This old man, he played three,
he played knick-knack on my knee;
with a knick-knack paddywhack, …
4. This old man, he played four,
he played knick-knack on my door;
with a knick-knack paddywhack, …
5. This old man, he played five,
he played knick-knack on my hive;
with a knick-knack paddywhack, …
2. Opapa, er sagt: „Zwei”,
und ruft: „Schnickschnack, ich will Brei.”
Mit dem Schnickschnack-Ruck-und-Sack, …
3. Opapa, er sagt: „Drei”,
und ruft: „Schnickschnack, gib mir Heu.”
Mit dem Schnickschnack-Ruck-und-Sack, …
4. Opapa, er sagt: „Vier”,
und ruft: „Schnickschnack, wo ist Bier?”
Mit dem Schnickschnack-Ruck-und-Sack, …
5. Opapa, er sagt: „Fünf”,
und ruft: „Schnickschnack, tolle Strümpf’.”
Mit dem Schnickschnack-Ruck-und-Sack, …
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
6. This old man, he played six,
he played knick-knack on my sticks;
with a knick-knack paddywhack, …
7. This old man, he played seven,
he played knick-knack up in heaven;
with a knick-knack paddywhack, …
8. This old man, he played eight,
he played knick-knack on my gate;
with a knick-knack paddywhack, …
9. This old man, he played nine,
he played knick-knack on my spine;
with a knick-knack paddywhack, …
10. This old man, he played ten,
he played knick-knack once again;
with a knick-knack paddywhack, …
6. Opapa, er sagt: „Sechs”,
und ruft: „Schnickschnack, Puddingklecks.”
Mit dem Schnickschnack-Ruck-und-Sack, …
7. Opapa, er sagt: „Sieben”,
und ruft: „Schnickschnack, hast du Rüben?”
Mit dem Schnickschnack-Ruck-und-Sack, …
8. Opapa, er sagt: „Acht”,
und ruft: „Schnickschnack, gute Nacht!”
Mit dem Schnickschnack-Ruck-und-Sack, …
9. Opapa, er sagt: „Neun”,
und ruft: „Schnickschnack, trink’ jetzt Wein.”
Mit dem Schnickschnack-Ruck-und-Sack, …
10. Opapa, er sagt: „Zehn”,
und ruft: „Schnickschnack, muss jetzt geh’n.”
Mit dem Schnickschnack-Ruck-und-Sack, …
Melodie und Text: mündlich überliefert
Deutscher Text: Maik Brandenburg (*1962), © Carus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
U Milice  d  Milica, o Milica
Serbien
1. U
Mi
C
Mi
li-
li
ca,
-
-
ce,
o
- u
Mi
Mi
li-
li
ca,
-
-
ce
du
- du
hast
C
ge
zwei
- tre
Au
pa
gen
-
-
vi
brau
G7
-
-
ce,
en,
-
-
u
lang
C
Mi
ge
li
zo
-
-
ce,
gen,
-
-
u
schön
Mi
ge
li
bo
-
-
ce
gen,
-
-
du
herr
C
ge
lich
-
-
tre
an
pa
zu
-
-
vi
schau
G7
-
-
ce.
en.
-
-
Pre
Die
C
kri
se
-
-
le
Brau
- joj,
en,-
pre
sie
G7
kri
be
- le
schat
-
-
joj,
ten-
ru
dei
C
men’
ne
-
-
ja
ro
go
sa
-
-
di
Wan
G7
- ce,
gen.
-
-
ja
Ro
C
go
sa
-
-
di
Wan
- ce,
gen,
-
-
ja
hübsch
G7
go
Ge
- di
sicht
-
-
ce
chen,
-
-
I
groß
C
bi
ist
je
mein
- lo
Ver
- li
lan
G
-
ce.
gen.
-
-
2
4&
U Milice
Milica, oh Milica
&
&
&
œ
J
œ
J
œ
j
œ
j œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
j
œ
j œ
j œ œ
œ
J
œ
J
œ
j
œ
j œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
j
œ
j œ
j
œ œ
œ
j œ
j
œ
j œ
j œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
j
œ
j œ
j œ œ
œ
j œ
j
œ
j œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
j
œ
j œ
j
œ œ
2. Seit drei Jahren, seit drei Jahren such’ ich ihre Blicke,
doch vergebens, doch vergebens, bös’ ist mein Geschicke.
Schwarze Augen, wie sie funkeln, und ihr hübsch’ Gesichte,
doch vergebens, doch vergebens, traurige Geschichte!
3. Also ging ich, also ging ich eines Tags zum Tanze,
unter all den hübschen Mädchen Milica im Glanze.
Und ich wünschte mir zu sehen ihre Augensterne.
Milica, o Milica, ich habe dich so gerne!
4. Alle tanzten, alle tanzten, plötzlich wurd’ es dunkel,
in der Ferne, in der Ferne wildes Blitzgefunkel.
Alle Mädchen, alle Mädchen blickten gleich nach oben.
Nicht die liebe Milica, sie schaute auf den Boden.
2. Ja je gledah, ja je gledah, tri godine dana,
ja je gledah, ja je gledah, tri godine dana.
Ne mogoh joj, ne mogoh joj oci sagledati,
crne oci, crne oci ni bijelo lice.
3. Vec sakupih, vec sakupih kolo djevojaka,
vec sakupih, vec sakupih kolo djevojaka,
i u kolu, i u kolu Milicu djevojku,
ne bih li joj, ne bih li joj oci sagledao.
4. Kada kolo, kada kolo na travi igraše,
kada kolo, kada kolo na travi igraše,
bješe vedro, bješe vedro, pa se naoblaci.
Po oblaku, po oblaku zasjevše munje.
ˇ
ˇ ˇ
´ ´
´ ´
ˇ
ˇ
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
5. Alle Mädchen, alle Mädchen flüsterten ganz leise:
„Milica, verrücktes Mädchen! Oder bist du weise?
Schaust ins Gras mit trübem Blick, als wärst du voller Klagen,
statt mit uns hinauf zu schau’n, wo Blitze Wolken jagen.“
6. Milica, ja, Milica, das Mädchen sprach zu ihnen:
„Bin weder verrückt noch weise, kann nicht damit dienen.
Bin auch keine wilde Fee, will keine Wolken jagen,
bin nur ein bescheidnes Kind und hab‘ nicht viel zu sagen.“
Dieses Lied ist ein vertontes lyrisches Gedicht. Auf Deutsch braucht man für die gleiche Geschichte nur 6 Strophen.
Die Geschichte erzählt von einer Freundschaft zwischen einem Jungen und einem Mädchen aus einer Zeit, in der
Mädchen nur schön und brav sein sollten. Heute schätzen wir ganz verschiedene Eigenschaften an Mädchen
und Jungen. In jedem Fall ist es schön zu wissen, was andere an einem mögen.
Melodie und Text: volkstümlich
Deutscher Text: Babette Dieterich (*1972), © Carus-Verlag, Stuttgart
Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen.
5. Sve djevojke, sve djevojke k nebu pogledaše,
sve djevojke, sve djevojke k nebu pogledaše,
al’ ne gleda, al’ ne gleda Milica djevojka,
vec preda se, vec preda se u zelenu travu.
6. Djevojke joj, djevojke joj tiho govoriše,
djevojke joj, djevojke joj tiho govoriše:
„Oj Milice, oj Milice, naša drugarice!
Il’ si luda, il’ si luda ili odvec mudra.“
7. Te sve gledaš, te sve gledaš u zelenu travu,
te sve gledaš, te sve gledaš u zelenu travu,
a ne gledaš, a ne gledaš sa nama u oblake,
dje se munje, dje se munje viju po oblaku.
8. „Nit’ sam luda, nit’ sam luda nit’ odviše mudra,
nit’ sam luda, nit’ sam luda nit’ odviše mudra.
Nit’ sam vila, nit’ sam vila da zbijam oblake,
vec djevojka, vec djevojka da gledam preda se.“
´ ´
´ ´
´
Kleine Aussprachehilfe:
c = ts
c = „tsch“ wie in „Tschüss“
c = „tch“ wie in „Brötchen“
š = „sch“ wie in „Schule“
h = „ch“ wie in „ach“
s = stimmloses „ß“
v = stimmloses „w“ wie in „Vase“
´
ˇ
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Ušt‘i mamo d Liebste Mama
Osteuropa
™™
mein Herz ist
4
4&bb Gm
Liebs
U št’i
te-
- ma
Ma
mo
ma,
-
-
dikh
schau
Cm7
tu
doch
pre
zu
ma,
mir,
D7
schau
ka na
mich
- me
an, sonst
caˇ
Ušťi mamo dikh tu pre ma
Liebste Mama
&bb
me
ster
Gm6
be
ra-
-
va.
ich.
-
™™ ™™
Gm
Bo
Denn
me
ich
D7/A
som
ge
Gm/B¨
tu
hör
Cm7
-
ma
nur
- ri,
zu
- tu
dir,
ma
zu
-
dir,
ri,
D7
-
&bb
D7
tu
ach,
ma
Ma
- ri
ma,
-
- schau
chaˇ
Gm
doch
jo- ri
zu
-
mir,
ro
Gm/
ma
zu
F
- ni.
mir.
ˇ-
E¨Œ„Š7
Dein
O
Ro
ji
ma
lo
-
-
-
&bb
mäd
du
Cm6
chen
khal
-
-
ver
man,
misst
du
- dich
khal-
sehr,
man
D7
caˇ pal e
schwer.
daj.
Gm6
Œ œ
J
œ
J œ
j
œ œ
j
œ œ
j œ œ™ Œ
œ
j
œ
j œ#
j Ϫ
œ œ
j
œ
J
˙ Œ œ œ œ œ œ
J œ
J
œ
J œ œ
j
œ ‰ œ
j
œ
J
œ™ œ œ
J
œ
J
œ
J
œ œ
j
œ ‰ œ
j œ
j
Ϫ
œ œ
j
œ
j
œ
j
œ œ#
j
œ ‰
œ
j œ
J œ œ
j
w
Die Vorfahren der Roma wanderten vor 1500 Jahren aus Indien aus, um den dortigen Eroberungszügen zu entkommen.
Als wandernde Schmiede, Händler, Musiker oder Akrobaten zogen sie von Ort zu Ort. Heute ist das Volk der Roma in vielen
Ländern zu Hause. Die Lieder der Roma sind ihre größten Schätze, durch sie sind sie über Ländergrenzen hinweg miteinander
verbunden. Und manchmal sind die Lieder, die unsere Ängste und Traurigkeiten aufgreifen, die schönsten. Der abgedruckte
Text von Ušt’i mamo ist aus der Sicht eines Mädchens geschrieben. Singt es ein Junge, so ändert sich der Text in zwei Zeilen
des zweiten Teils zu:
Bo me som tumaro, tumaro,
tumaro chavoro romano.
(im Deutschen: Romajunge)
Melodie und Text: mündlich überliefert
Deutscher Text: Babette Dieterich (*1972) und Peter Schindler (*1960)
© Carus-Verlag, Stuttgart
Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen.
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
We wish you a merry Christmas
england
G G C A A D
H H Em GG
H C6 D7 G
G G D A7 D D
G D Em D G H C6 D7 G
3
4&
#
1. We wish you a mer
/
ry
H
- Christ mas,- we wish you a mer
/
ry
C©
- Christ mas,- we
We wish you a merry Christmas
&
#
wish you a mer
/
ry
D©
- Christ mas- and
/
a hap py- New Year. 1.–4. Good
&
#
ti dings- we
/H
bring to you and your kin, we
/F©
&
#
wish you
/F©
a mer ry- Christ mas- and
/
a hap py- New Year.
œ œ œ
j œ
j
œ
j
œ
j
œ œ œ œ œ
j
œ
J
œ
j
œ
j
œ œ œ
œ œ
J
œ
J œ
J
œ
j
œ œ œ
j
œ
j œ œ œ ˙ œ
œ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙
œ
œ œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
œ œ
j
œ
j œ œ œ ˙
2. Now bring us some figgy pudding,
now bring us some figgy pudding,
now bring us some figgy pudding,
now bring some out here.
Good tidings …
3. For we all like figgy pudding,
for we all like figgy pudding,
for we all like figgy pudding
so bring some out here!
Good tidings …
4. And we won’t go till we’ve got some,
and we won’t go till we’ve got some,
and we won’t go till we’ve got some
so bring some out here!
Good tidings …
We wish you a merry Christmas ist eines der bekanntesten Weihnachtslieder Englands und es verbindet gleich zwei
englische Weihnachtstraditionen: Das weihnachtliche „carol-singing“ und den „figgy pudding“. Beim weihnachtlichen
„carol-singing“ singen die verschiedensten Gruppen gemeinsam festliche Lieder. Zur Weihnachtszeit hört und sieht
man carol-singers auf der Straße, dem Weihnachtsmarkt und in Bahnhöfen, um die vorbeikommenden Leute mit
Liedern zu erfreuen und gleichzeitig für einen guten Zweck Geld zu sammeln. Der „figgy pudding“ ist der Vorläufer
des englischen „Christmas pudding“, in den traditionell viel getrocknetes Obst gehört, so auch Feigen.
Melodie und Text: volkstümlich, aus dem 16. Jahrhundert
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Wo pole berjosa stojala  d 
Birkenbaum am Hang
Russland
A F
Dm
_
A7 Dm Gm6 Gm
A7 Dm Gm6
_
Gm
_
A7 Dm
2
4&b
1. Wo
Bir
Dm
po
ken-
le
baum
-
-
be
am
rjo
Hang,
Gm
-
ich
sa
seh’
Dm
- sto
dich
ja
ste
- la,
hen,
Dm
-
- lässt
wo po
dein
le
Haar
- ku
im
-
Wo pole berjosa
Birkenbaum am Hang
&b
drja
Som
Gm
wa
mer
-
-
ja
win
-
-
sto
de-
ja
we
- la.
hen,
-
-
Lju
lju
li,
li
-
-
lju
ja, im-
li,
Win
- sto
de-
-
&b
ja
we
la,
hen,
-
-
lju
lju
li,
li
-
-
lju
ja, im-
li,
Win
- sto
de-
ja
we
- la.
hen.
-
-
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ œ
j
œ
j
œ œ œ
j
œ
j œ
J œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ œ œ™ œ
j
œ œ
j
œ
j
œ œ œ™ œ
j œ œ
j
œ
j
œ œ
2. Nekomu berjosu salomati,
nekomu kudrjawu salomati.
Ljuli, ljuli, salomati,
ljuli, ljuli, salomati.
3. Ja poidu, poidu poguljaju,
beluju berjosu salomaju.
Ljuli, ljuli, salomaju,
ljuli, ljuli, salomaju.
4. Sreschu ja s berjosy tri prutotschka,
sdelaju is nich ja tri gudotschka.
Ljuli, ljuli, tri gudotschka,
ljuli, ljuli, tri gudotschka.
5. A tschetwjortuju – balalaiku,
a tschetwjortuju – balalaiku.
Ljuli, ljuli, balalaiku,
ljuli, ljuli, balalaiku.
6. Stanu w balalaiku igrati,
stanu w balalaiku igrati.
Ljuli, ljuli, igrati,
ljuli, ljuli, igrati.
2. Niemand kommt, den jungen Stamm zu schützen,
niemand, sich den Wanderstab zu schnitzen,
ljulija, den Stab zu schnitzen,
ljulija, den Stab zu schnitzen.
3. Habe heut’ den Weg am Hang genommen,
da bist du mir grade recht gekommen,
ljulija, mir recht gekommen,
ljulija, mir recht gekommen.
4. In den grünen Wipfel will ich steigen,
schnitz drei Pfeifchen mir aus deinen Zweigen,
ljulija, aus deinen Zweigen,
ljulija, aus deinen Zweigen.
5. Will nach einem vierten Ästlein schauen,
eine Balaleika möcht’ ich bauen,
ljulija, die möcht’ ich bauen,
ljulija, die möcht’ ich bauen.
6. Meine Balaleika lass’ ich klingen,
soll dir noch zum Dank ein Liedchen bringen,
ljulija, ein Liedchen bringen,
ljulija, ein Liedchen bringen.
Melodie: überliefert, Originaltext: I. Kozlov, Deutscher Text: Heidi Kirmße (*1925), © Carus-Verlag, Stuttgart;
Transkription: Theresa Steinacker
Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen.
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Zie, de maan schijnt door de bomen d
Sieh, der Mond erhellt den Garten
Niederlande
2
4
Zie de maan schijnt door de bomen
3
4&b
Zie,
Sieh,
de
der
maan
Mond
F
schijnt
er
door
hellt-
de
den
Gm/F
bo
Gar
F
men,
ten,
-
-
mak
Kin
B¨6
kers,
der,
-
-
staakt
geht
uw
nun
wild
still
C7
ge
nach
-
&b
raas!
Haus.
F
t’ Heer
Heu
lijk
te
-
-
a
en
F
det
vond-
- nun
je is_- ge
das
C/E
ko
War
Dm
- men,
ten,
Dm
-
-
/C
t’a
heu
B¨6
vond
te
-
-
je
kommt
- van
der
Sint
Ni
C7
Nik
ko-
-
-
&b
laas.
laus.
F
Vol
Wer
ver
be -
wach
kommt
Gm7
- ting
den
- klopt
Ku
C7
ons
chen-
hart;
fein,
F
wie
für
de
wen
koek
wird
C/E
die
krijgt, wie
Ru
A7/E
de
te-
gard.
sein?
Dm
&b
Vol
Wer
D¨7
ver
be
wach
kommt
-
-
ting
den
- klopt
Ku
ons
chen-
hart;
fein,
F/C
wie
für
de
wen
koek
wird
Gm7
krijgt,
die
wie
Ru
C7
de
te-
gard.
sein?
F
œ
j
œ
j œ œ œ
j œ
j
œ œ œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
˙ œ
j
œ
j œ œ œ
j œ
j œ œ œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
j
œ
j
˙ œ
j
œ
j œ œ œ
j
œ
j ˙ œ
j
œ
j
œ œ œ
j
œ
j
˙
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j
œ
j œ
j ˙ œ
j
œ
j
œ œ œ
j
œ
j ˙
Melodie: Joannes Josephus Viotta (1814–1859)
Text: Jan Pieter Heyer, erstmals 1843 veröffentlicht
Deutscher Text: Ingo Zeller (*1968), © Carus-Verlag, Stuttgart
Kleine Aussprachehilfe:
z = „s“ wie in „singen“
ij = äi
oe = „u“ wie in „Uhu“
u = Vokal zwischen „ü“ und „ö“
g = „ch“ wie in „ach“
sch = „s“ mit „ch“ wie in „ach“
s = stimmloses „ß“
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
Zwischen Berg und tiefem, tiefem Tal
Deutschland
3
4&
#
1. Zwi
G
schen- Berg und tie
G/D
fem,
D
- tie fem- Tal sa
D7
ßen- einst zwei
Zwischen Berg und tiefem, tiefem Tal
&
#
Ha
G4 €
sen,
3
- fra
G
ßen- ab das grü
Am
ne,- grü ne- Gras,
&
#
fra
D7
ßen- ab das grü
G
ne,- grü ne- Gras bis
Em
auf
G/H
den Ra
D7
sen.
G
-
Ϫ
j
œ
r œ œ œ™
J
œ
r
œ
j
œ
j
œ
Ϫ
j œ
r œ œ
œ œ Œ œ™
J
œ
R œ œ œ
J œ
J
œ
J
œ
J
œ
Ϫ
J
œ
R œ œ œ
J œ
J
œ
J
œ
j
œ œ œ œ œ œ œ œ Œ
2. Als sie sich nun satt gefressen hatten,
setzten sie sich nieder,
bis dass der Jäger, Jäger kam,
bis dass der Jäger, Jäger kam,
und schoss sie nieder.
3. Als sie sich nun aufgesammelt hatten
und sie sich besannen,
dass sie noch am Leben, Leben war’n,
dass sie noch am Leben, Leben war’n,
liefen sie von dannen.
Melodie und Text: anonyme Umdichtung eines schon 1512 bekannten Studentenlieds
„Ob ich gleich keinen Schatz mehr hab’“
www.liederprojekt.org
Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2
Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart
www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de

Weitere ähnliche Inhalte

Empfohlen

2024 State of Marketing Report – by Hubspot
2024 State of Marketing Report – by Hubspot2024 State of Marketing Report – by Hubspot
2024 State of Marketing Report – by Hubspot
Marius Sescu
 
Everything You Need To Know About ChatGPT
Everything You Need To Know About ChatGPTEverything You Need To Know About ChatGPT
Everything You Need To Know About ChatGPT
Expeed Software
 
Product Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Product Design Trends in 2024 | Teenage EngineeringsProduct Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Product Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Pixeldarts
 
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental HealthHow Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
ThinkNow
 
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdfAI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
marketingartwork
 
Skeleton Culture Code
Skeleton Culture CodeSkeleton Culture Code
Skeleton Culture Code
Skeleton Technologies
 
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
Neil Kimberley
 
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
contently
 
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
Albert Qian
 
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie InsightsSocial Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Kurio // The Social Media Age(ncy)
 
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Search Engine Journal
 
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
SpeakerHub
 
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
Clark Boyd
 
Getting into the tech field. what next
Getting into the tech field. what next Getting into the tech field. what next
Getting into the tech field. what next
Tessa Mero
 
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search IntentGoogle's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Lily Ray
 
How to have difficult conversations
How to have difficult conversations How to have difficult conversations
How to have difficult conversations
Rajiv Jayarajah, MAppComm, ACC
 
Introduction to Data Science
Introduction to Data ScienceIntroduction to Data Science
Introduction to Data Science
Christy Abraham Joy
 
Time Management & Productivity - Best Practices
Time Management & Productivity -  Best PracticesTime Management & Productivity -  Best Practices
Time Management & Productivity - Best Practices
Vit Horky
 
The six step guide to practical project management
The six step guide to practical project managementThe six step guide to practical project management
The six step guide to practical project management
MindGenius
 
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
RachelPearson36
 

Empfohlen (20)

2024 State of Marketing Report – by Hubspot
2024 State of Marketing Report – by Hubspot2024 State of Marketing Report – by Hubspot
2024 State of Marketing Report – by Hubspot
 
Everything You Need To Know About ChatGPT
Everything You Need To Know About ChatGPTEverything You Need To Know About ChatGPT
Everything You Need To Know About ChatGPT
 
Product Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Product Design Trends in 2024 | Teenage EngineeringsProduct Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Product Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
 
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental HealthHow Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
 
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdfAI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
 
Skeleton Culture Code
Skeleton Culture CodeSkeleton Culture Code
Skeleton Culture Code
 
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
 
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
 
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
 
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie InsightsSocial Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
 
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
 
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
 
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
 
Getting into the tech field. what next
Getting into the tech field. what next Getting into the tech field. what next
Getting into the tech field. what next
 
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search IntentGoogle's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
 
How to have difficult conversations
How to have difficult conversations How to have difficult conversations
How to have difficult conversations
 
Introduction to Data Science
Introduction to Data ScienceIntroduction to Data Science
Introduction to Data Science
 
Time Management & Productivity - Best Practices
Time Management & Productivity -  Best PracticesTime Management & Productivity -  Best Practices
Time Management & Productivity - Best Practices
 
The six step guide to practical project management
The six step guide to practical project managementThe six step guide to practical project management
The six step guide to practical project management
 
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
 

Liederprojekt (03 10) 41 kinderlieder aus deutschland und europa

  • 1.
  • 2. 1. Al die willen te kaap'ren varen - Alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren 2. Alouette - O du Lerche 3. Bukkene Bruse - Winz'ge Ziege Liese 4. Calgicilar - Die Musiker 5. Che baccan - Welch ein Krach 6. Dağlar gibi dalgaları - Über Wellen hoch wie Berge 7. Dance tae yer daddy - Komm kleiner Bruder 8. Dzīvoju pie kundziņa pirmajo gadiņu - An dem Königshofe 9. Én elmentem a vásárba félpénzzel - Ich ging auf den Markt 'nen Groschen in der Hand 10. Es wird scho glei dumpa 11. Frère Jacques - Bruder Jakob 12. Fui ao jardim da Celeste - Celestes Garten 13. Guten Abend gut Nacht 14. Guten Morgen. Good Morning (2) 15. Holka modrooká - Mädchen mit den blauen Äuglein 16. If you're happy - Bist du glücklich 17. Ja lysytschka - Das kleine Füchslein 18. La danza del serpente - Tanz der langen Schlange 19. La mar estaba salada 20. London Bridge is falling down - Londons Brücke die brach ein 21. Michael Finnigan - Michel Pfennigmann 22. Morgen Kinder wird's was geben 23. My jesteśmy krasonoludki - Wir sind Zwerge klein wie Mäuschen 24. Oranges and lemons - Äpfel und Pflaumen 25. Pera stus pera kampus - Da drüben auf dem Felde 26. Pleši pleši črni kos - Schwarze Amsel komm zum Tanz 27. Pop goes the weasel - Zack bin ich pleite 28. Prom'nons-nous dans les bois - In den Wald woll'n wir geh'n 29. Rääbeliechtli wo gahsch hii - Rübenlichtlein wo gehst hin 30. Row your boat - Fahr dein Boot 31. Santa Lucia 32. Sing a song of sixpence - Sing ein Lied vom Taler 33. Ta prowatákia - Die Schafe 34. The animal fair - Wir sind auf den Rummel gefahr'n 35. This old man - Opapa 36. U Milice - Milica oh Milica 37. Ušt'i mamo - Liebste Mama 38. We wish you a merry Christmas 39. Wo pole berjosa stojala - Birkenbaum am Hang 40. Zie de maan schijnt door de bomen - Sieh der Mond erhellt den Garten 41. Zwischen Berg und tiefem tiefem Tal
  • 3.
  • 4. Frankreich Alouette d  O, du Lerche 1. A O, G lou du - et Ler Em7 - te, che, - - gen lie C6 tille be, - - a klei D7 lou ne - - et Ler G - te, che, - - a o, G lou du - et Ler Em7 - te, che, - - je rup C6 te fen- plu will D7 me ich - rai. dich. G - Je Rup G te fen- plu will me ich - rai dich G - H la am tête, Kopf, ™™ ™™ rup je Am7 te fen- plu will me ich - rai dich D7 - la am tête. Kopf. G Und Et a ar D la lou am mer - - tête, ette, Kopf, Tropf, - et a und ar la lou am mer - - tête, ette. Kopf, Tropf. - Ah! O! D7 4 4& # Alouette O, du Lerche & # Fine / & # * Da capo œ™ œ j œ œ œ j œ j œ j œ J œ œ œ™ œ j œ œ œ j œ j œ j œ J œ Œ œ j œ j œ j œ j œ j œ J œ œ J œ J œ J œ J œ J œ j œ œ J œ J œ œ j œ j œ ˙ Ó 2. Alouette, gentille alouette, alouette, je te plumerai. Je te plumerai le bec, je te plumerai le bec. Et le bec, et le bec, et la tête, et la tête, alouette, alouette. Ah! 3. … les yeux … 4. … le cou … 5. … le dos … 6. … les ailes … 7. … les pattes … 8. … la queue … 2. O, du Lerche, liebe, kleine Lerche, o, du Lerche, rupfen will ich dich. Rupfen will ich dich am Schnabel, rupfen will ich dich am Schnabel. Und am Schnabel, und am Schnabel, und am Kopf, und am Kopf. Armer Tropf, armer Tropf. O! 3. … am Auge … 4. … am Hals … 5. … am Rücken … 6. … am Flügel … 7. … am Fuß … 8. … am Schwanz … www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 5. Bukkene Bruse  d  Winz‘ge Ziege Liese Norwegen 1. Winz’ Lil C le ge- - buk Zie F ken ge - - Bru Lie se se C - - trip hüp Dm7 pet fte - - o ü G7 ver ber - - Wald trol C le trolls- - bru. Brü - „Nå cke.- tar „Halt! C jeg Ich deg!“, werd F sa dich trol fres let sen“, C - - og der var Wald Dm7 så troll- ruft grum G7 i im hu. Nu. C „Nei, Nein, C og nein, nei, nein, Am ta nein, ik friss G ke mich - meg, nicht, jeg an C er dre- tynn sind Am og viel li dicker_ G ten als - jeg. ich, Den War Am som te- kom auf mer der - et Wie Dm7 ter, se - - my auf e ’ne - me dick G7 re ’re - - met Zie G7 ter.“ ge. C - - 2 4& C/E Bukkene Bruse & C/E & & C/G œ j œ j œ j œ j œ œ œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ Œ œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ œ J œ J œ j œ j œ œ œ j œ j œ j œ j œ œ 2. Mellom bukken Bruse trampet over trollebru. „Nå tar jeg deg!“, sa trollet og var så grum i hu. „Nei, og nei, ta ikke meg, jeg er tynn og liten jeg. Den som kommer etter, mye mere metter“. (sies: „Så gå da“, sa trollet) 3. Store bukken Bruse trampet over trollebru. „Nå tar jeg deg!“, sa trollet og var så grum i hu. „Jeg er ikke redd for deg, bare kom, jeg stanger deg!“ Og pang og pang det skramlet, stygge trollet ramlet! (sies: „Au da“, sa trollet) Kleine Aussprachehilfe: jeg / deg = jä-i / dä-i å = o u = ü ukk = kurzes „u” wie in „unten” (sies: „Så gå da“, sa trollet gesprochen: „Na, dann geh!“, sagte der Waldtroll) 4. Store bukken Bruse stanget trollet ned i vann. Nå går bukken Bruse så gla’ til setervang. Nå er denne visa slutt, bukkene går ofte ut, danser over brua, opp til seterstua. www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 6. 2. Kleine Ziege Liese stapfte über Waldtrolls Brücke. „Halt, ich werd dich fressen!“, der Waldtroll ruft im Nu. „Nein, nein, nein, nein friss mich nicht, andre sind viel dicker als ich, warte auf der Wiese auf eine dick’re Ziege“. (gesprochen: „Na, dann geh“, sagte der Waldtroll.) 3. Große Ziege Liese stapfte über Waldtrolls Brücke. „Halt, ich werd dich fressen!“, der Waldtroll ruft im Nu. „Ich hab keine Angst vor dir, komm und ich kämpf’ mit dir!“ Tritt mit ihrem Hufen den Waldtroll in die Fluten. (gesprochen: „Auh!“, sagte der Waldtroll.) 4. Große Ziege Liese stieß den Troll ins kalte Wasser. Freu’n sich alle Ziegen und hüpfen auf die Wiesen. Jetzt ist unser Liedchen aus, alle Ziegen geh’n nach Haus, tanzen mit Entzücken, über Waldtrolls Brücken. Melodie und Text: mündlich überliefert Deutscher Text: Mirjam James (*1973), © Carus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 7. Calgicilar d Die Musiker Türkei 2. Davuluda nasıl calarlar, calarlar. Güm güm gü-mü-güm … Kemençeyi nasıl calarlar, calarlar. Giy giy giy-i-giy … 2. Wer zeigt mir wie man die Trommel spielt, Trommel spielt. Güm güm gü-mü-güm … Wer zeigt mir wie man die Geige spielt, Geige spielt. Giy giy giy-i-giy … Die türkischen Instrumente sind im Aufbau und der Spielweise den abendländischen Instrumenten sehr ähnlich. Zu den Unterschieden gehört, dass die Baglama einen längeren Hals hat als unsere Laute, eine Zurna hat im Vergleich zur Oboe keine Klappen und die Kemençe ist deutlich kleiner als unsere Geige und wird beim Spielen auf den Knien gehalten. Melodie und Text: volkstümlich Deutscher Text: Mirjam James (*1973), © Carus-Verlag, Stuttgart ˇ Kleine Aussprachehilfe: g = wird nicht gesprochen, der davor stehende Vokal wird verlängert ı = dumpfes „e” wie in „kommen“ s = „sch“ wie in „Schule” ç = „tsch“ wie in „Tschüss” z = stimmhaftes „s” wie in „Sonne” ˇ ¸ ™™ G Dm C _ ™™ ™™ C G C ™™ ™™ G Dm C ™™ ™™ Dm C Dm c& 1. Zur Wer na zeigt - y mir, - i wie - na man sil O - ca bo- lar e - - lar, spielt, - ca O lar boe - - lar. spielt? - - Calgicilar & Düt düt dür ü- düt- düt düt düt düt düt düt. & Ba Wer gla zeigt - ma mir, - yi wie - na man sil die - ca Lau lar te - - lar spielt, - ca Lau lar te - - lar. spielt. - & Dim dim ˘ dim i- dim dim dim dim dim dim dim. œ œ j œ j œ œ j œ j œ œ œ Œ œ œ œ Œ œ œ œ J œ J œ œ œ œ Œ œ œ œ Œ œ œ j œ j œ œ j œ j œ œ œ Œ œ œ œ Œ œ œ œ j œ j œ œ œ œ Œ œ œ œ Œ www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 8. Che baccan d Welch ein Krach Italien Che Welch A bac ein can, Krach, - che welch bac ein can Krach! - fa Re A la gen- piog pras gia, selt - - ciag, pitsch E7 ciag, patsch- ciag, auf ciag, das ciag! Dach! Noi Kei A la ne- piog Angst gia macht - non uns D te der mia Re - mo, gen, - - or span E7 che om nen- brel gleich - la den - Schirm tut A ti_ da ab- bia ge- - mo. gen. - - Noi Kei A la ne- piog Angst gia macht - non uns D te der mia Re - mo, gen, - - span or E7 che_ nen om - brel gleich - la den - Schirm tut A ti_ da ab- bia ge- - mo. gen. - - 2 4& ## # Che baccan Was für’n Krach & ### & ## # _ & ## # œ j œ j œ œ j œ j œ œ j œ j œ J œ J œ R œ r œ r œ r œ œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ J œ J œ J œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ J œ j œ j Melodie und Text: volkstümlich Deutscher Text: Heidi Kirmße (*1925), © Carus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 9. Dağlar gibi dalgaları d Über Wellen, hoch wie Berge Türkei ™™ G 2. 7 8& 1. Ü Dag ˘ C ˘ lar ber Dm - - gi Wel bi len, - - hoch dal Dm ga wie - la Ber - rı ge, - - ben rei C a te- sa ich, ¸- rım, ja - Daglar gibi dalgalari Über Wellen, hoch wie Berge & a rei Dm sa te ¸- - rım. ich. ™™ Ta Wie ™™ G ka in - mın ei - i nem- ce gro ¸ Dm - ri ßen - - sin Schlos - de se - - & sa lebt C ray es - gi sich, bi ja - ya lebt Dm sa es ¸- rım. sich. ya lebt Dm sa es ¸- rım. sich. 1. œ œ œ œ j œ œ œ œ j œ œ œ œ j œ œ œ™ œ œ œ œ j œ œ œ œ j œ œ œ œ j œ œ œ™ œ œ œ™ Die Türkei ist zu einem Großteil von Wasser umgeben: vom Ägäischen Meer im Westen, dem Mittelmeer im Süden und vom Schwarzen Meer im Norden. Daher ist es kein Wunder, dass das Leben auf dem Meer mit Begeisterung besungen wird. Melodie und Text: volkstümlich Deutscher Text: Mirjam James (*1973), © Carus-Verlag, Stuttgart Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen. 2. Und der Regen fällt in Strömen auf mein Haupt, ja, auf mein Haupt. Alle Menschen von dem Schwarzmeer sind in dieser Welt zuhaus. 3. Ich kann nicht Kemençe spielen auf dem Boot, es schwankt zu sehr. Bitte spiele uns zur Freude einen Tanz vom Schwarzen Meer. 2. Yagmur yagıyor yagmur da basıma tane, tane. Karadeniz usagı da dünyalarda bir tane. 3. Ben kemençe çalamam da, dayım darılır bana. Bir horon havası vur da kurban olayım sana. ¸ ¸ ˇ ˇ ˇ ˇ Kleine Aussprachehilfe: g = wird nicht gesprochen, der davor stehende Vokal wird verlängert ı = dumpfes „e” wie in „kommen“ s = „sch“ wie in „Schule” ç = „tsch“ wie in „Tschüss” z = stimmhaftes „s” wie in „Sonne” ˇ ¸ www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 10. Dance tae yer daddy d  Komm, kleiner Bruder Schottland 1. Komm, Dance B¨ tae klei yer ner- Bru dad dy, der,- - ma greif Cm7 bon in nie die - lad Ru F7 die, der, - - dance komm, B¨ tae klei yer ner- Bru dad dy, der,- - ma mein Cm7 Brü bon F7 nie der- - lamb! lein! B¨ - Wir And B¨ ye’ll hol’n get heut a ein fi Fisch shie lein, - - brin in F7 a gen’s- lit auf tle das - di Tisch shie, lein, - - Wir ye’ll B¨ hol’n get heut a das fi Fisch shie, lein, - - brin when Cm7 the gen’s- boat fröh F7 lich comes - heim. hame. B¨ Dance Komm, B¨ tae klei yer ner- dad Bru dy, der, - - ma greif F7 bon in nie die - lad Ru die, der, - - dance komm, B¨ tae klei yer ner- dad Bru dy, der, - - ma mein F7 bon Brü nie der - - lamb! lein. B¨ - 3 4&bb Dance tae yer daddy Komm, kleiner Bruder &bb &bb &bb œ œ J œ j œ j œ j œ œ œ J œ J œ j œ j œ œ J œ j œ j œ j œ œ œ J œ j œ œ J œ j œ j œ j œ j œ J œ j œ J œ J œ J œ j œ j œ œ œ j œ j œ j œ J œ j œ J œ J œ j œ œ œ J œ J œ J œ J œ œ J œ J œ j œ J œ œ J œ J œ J œ J œ œ œ J œ j œ 2. Dance tae yer daddy, ma bonnie laddie, dance tae yer daddy, ma bonnie lamb! And ye’ll get a coatie, and a pair o’ breekies, ye’ll get a whippie, and a soople tam. Dance tae yer daddy, ma bonnie laddie, dance to your daddy, ma bonnie lamb! 2. Komm, kleiner Bruder, greif in die Ruder, komm, kleiner Bruder, mein Brüderlein. Kriegst ein neues Röckchen und zwei neue Söckchen, kriegst eine Peitsche, haust den Kreisel fein. Komm, kleiner Bruder, greif in die Ruder, komm, kleiner Bruder, mein Brüderlein. Dance tae yer daddy ist ein altes Fischerlied von der Nordseeküste, von dem es schottische und nordenglische Versionen gibt. Schottisch ist dem Englischen ähnlich verwandt wie das Schweizerdeutsch dem Hochdeutschen. Durch viele germa- nische Begriffe ist es für uns oft einfacher zu verstehen als Englisch. Viele Wörter wurden aber auch dem Altnordischen entlehnt und von den Wikingern übernommen. Melodie und Text: volkstümlich, aus Schottland Deutscher Text: Maik Brandenburg (*1962), © Carus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 11. Dzīvoju pie kundziņa pirmajo gadiņu d An dem Königshofe Lettland 1.Dz An F vo dem - ju Kö - nigs pie - kun ho- dzi fe - - na ein - pir Jahr C7 ich ma- ju ver - ga brach F - dinu. te. - - Kun Der F Kö dzins- nig man - ie mir de drauf - va ein - vie Huhn C7 nu ver - vis mach F - tin’. te. - - Hühn Vis C chen tin’ - - ma leg F C nim te - - Ei o C7 er las - - de mir, F C ja ganz - smu run C de kas- - un und dai schö F las. ne, - - Hühn Vis C7 tas chen- - un und gai Hähn F lus. chen. - - 4 4&b , , , ˇ Dzıvoju pie kundzina pirmajo gadinu An dem Königshofe &b - , : , / - / *: , &b , (klatschen) œ j œ j œ j œ j œ œ j œ j œ œ j œ j œ œ œ œ j œ j œ œ j œ j œ œ œ œ œ j œ j œ j œ j œ J œ J œ j œ j œ œ j œ j œ œ œ œ j œ j œ œ ¿ J ¿ J ¿ ¿ J ¿ J ¿ ¿ ¿ ¿ Œ 2. An dem Königshofe zwei Jahr’ ich verbrachte. Der König mir drauf ein Hähnchen vermachte. |: Hähnchen machte: Kikriki, Hühnchen legte Eier mir, :| ganz runde und schöne, Hühnchen und Hähnchen. 3. An dem Königshofe drei Jahr’ ich verbrachte. Der König mir drauf ein Entchen vermachte. |: Entchen machte: Schnatter, schnatter, Hähnchen machte: … :| ganz runde und schöne, Hühnchen und Hähnchen. 4. An dem Königshofe vier Jahr’ ich verbrachte. Der König mir drauf ein Gänschen vermachte. |: Gänschen machte: Giga-gackgack, Entchen machte: … :| ganz runde und schöne, Hühnchen und Hähnchen. 2. Dzıvoju pie kundzina otrajo gadinu. Kundzinš man iedeva vienu gailıt’. |: Gailıts manim kiku riku, vistin’ manim olas deja :| smukas un dailas. Vistas un gailus. 3. Dzıvoju pie kundzina trešajo gadinu. Kundzinš man iedeva vienu pılıt. |: Pılıt manim piku peku, gailıts manim … :| smukas un dailas. Vistas un gailus. 4. Dzıvoju pie kundzina ceturto gadinu. Kundzinš man iedeva vienu zostin’. |: Zostin manim gigu gegu, pılıt manim … :| smukas un dailas. Vistas un gailus. ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ˛ ˛ ˛ ˛ ˛ ˛ ˛ ˛ ˛ ˛ ˛ ˛ ¯¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ˛ ˛ ˛ ˛ ˛ ˛ Melodie und Text: volkstümlich Deutscher Text: Maik Brandenburg (*1962), © Carus-Verlag, Stuttgart * Diesen Takt in den folgenden Strophen wiederholen und jeweils um ein Tier erweitern. ¯´ Kleine Aussprachehilfe: l = lj ı = langes „ie“ wie in „nie“ e = ä š = „sch” wie in „Schule” n = nj ¯ www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 12. Én elmentem a vásárba félpénzzel d Ich ging auf den Markt, ‘nen Groschen in der Hand Ungarn G C6 Am D7 G G C6 Am G D7 G G Am D7 G G Am G Am D7 Am D7 G 2 4& # 1. Én Ich el ging men auf - tem den - a Markt, vá ’nen Gro sár- ba schen- - fél in G/D pénz der - zel, Hand. - Én elmennék a vásárba fél pénzzel Zum Markt ging ich mit 'nem Groschen in der Hand & # tyú Mit kot dem - Gro vet tem schen- - a ich vá ’ne sár Hen - ba’ ne - - fél dort /D pénz er - zel. stand. - - & # Tyú Hen : kom ne, - - mond die ja: sagt: - kit Gack, rá gack, - kotty. gack. - *: Ká Klei ri nes - - kity Vög - tyom, lein, - - & # é Fe der des- - - tyú schwänz kom, chen, - - még mei is nen - - van Gro egy schen- fél hab’ pén ich - zem! noch! - œ j œ j œ J œ j œ j œ j œ j œ j œ œ œ Œ œ j œ j œ J œ j œ j œ j œ j œ j œ œ œ Œ œ j œ j œ J œ j œ j œ j œ œ™ J œ R œ J œ J œ J œ j œ J œ j œ j œ j œ j œ j œ œ œ Œ 2. Én elmentem a vásárba félpénzzel, csirkét vettem a vásárba’ félpénzzel. |: Csirkém mondja: csip, csip, csip, tyúkom mondja: kitrákotty. :| Kárikittyom, édes tyúkom, mégis van egy félpénzem! 3. Én elmentem a vásárba félpénzzel, kakast vettem a vásárba’ félpénzzel, |: Kakas mondja: bokréta, csirkém mondja: … :| Kárikittyom … 2. Ich ging auf den Markt, ’nen Groschen in der Hand. Mit dem Groschen ich ein Küken dort erstand. |: Küken, das sagt: Piep, piep, piep. Henne, die sagt: Gack, gack, gack. :| Kleines Vöglein, Federschwänzchen, meinen Groschen hab’ ich noch. 3. Ich ging auf den Markt, ’nen Groschen in der Hand. Mit dem Groschen ich ein Hähnchen dort erstand |: Und der Hahn sagt: Kikeriki, Küken, das sagt: … :| Kleines Vöglein, … * Diese zwei Takte in den folgenden Strophen wiederholen und jeweils um ein Tier erweitern. www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 13. * Diese zwei Takte in den folgenden Strophen wiederholen und jeweils um ein Tier erweitern. 4. Én elmentem a vásárba félpénzzel, récét vettem a vásárba’ félpénzzel. |: Récém mondja: riphajnal, kakas mondja: … :| Kárikittyom … 5. Én elmentem a vásárba félpénzzel, disznót vettem a vásárba’ félpénzzel. |: Disznóm mondja: röf, röf, röf, récém mondja: … :| Kárikittyom … 6. Én elmentem a vásárba félpénzzel, csikót vettem a vásárba’ félpénzzel. |: Csikóm mondja: mihájbá, disznóm mondja: … :| Kárikittyom … 7. Én elmentem a vásárba félpénzzel, legényt vettem a vásárba’ félpénzzel. |: Legény mondja: ha vóna, leány mondja: jó vóna! Csikóm mondja: mihájbá, disznóm mondja: röf, röf, röf, récém mondja: riphajnal, kakas mondja: bokréta, csirkém mondja: csip, csip, csip, tyúkom mondja: kitrákotty! :| Kárikittyom, édes tyúkom, elfogyott a félpénzem. 4. Ich ging auf den Markt, ’nen Groschen in der Hand. Mit dem Groschen ich ein Entchen dort erstand. |: Ente, die sagt: Quack, quack, quack, und der Hahn sagt: … :| Kleines Vöglein, … 5. Ich ging auf den Markt, ’nen Groschen in der Hand. Mit dem Groschen ich ein Schweinchen dort erstand. |: Und mein Schwein sagt: Quiek, quiek, quiek, Ente, die sagt: … :| Kleines Vöglein, … 6. Ich ging auf den Markt, ’nen Groschen in der Hand. Mit dem Groschen ich ein Pferdchen dort erstand. |: Und das Pferd sagt: Hopp, hopp, hopp, und mein Schwein sagt: … :| Kleines Vöglein, … 7. Ich ging auf den Markt, ’nen Groschen in der Hand. Mit dem Groschen ich ’nen Burschen dort erstand. |: Und der Bursch’ sagt: Woll’n wir geh’n? Und die Maid sagt: Wäre schön! Und das Pferd sagt: Hopp, hopp, hopp, und mein Schwein sagt: Quiek, quiek, quiek, Ente, die sagt: Quack, quack, quack, und der Hahn sagt: Kikriki, Küken, das sagt: Piep, piep, piep, Henne, die sagt: Gack, gack, gack. :| Kleines Vöglein, Federschwänzchen, Groschen ist nun endlich weg. Melodie und Text: mündlich überliefert Deutscher Text: Maik Brandenburg (*1962), © Carus-Verlag, Stuttgart Kleine Aussprachehilfe: é = langes „e“ wie in „lebt“ á = langes „a“ wie in „Haare“ cs = tsch gy = dj e = offenes „e“ wie in „Herr“ ty = tj www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 14. Es wird scho glei dumpa Österreich ™™ A¨ E¨ A¨ D¨ A¨ E¨ E¨7 A¨ B¨7 E¨7 Fm 3 4&bb bb 1. Es drum E¨7 wird kimm scho i glei zu dum dir pa, her, - es mein wird Hei / ja land- schon auf Nacht, d’Wacht. Es wird scho glei dumpa &bb bb Will sin A¨ ga- a Lia E¨7 dl- dem Liab Fm ling,- dem kloan, E¨ du &bb bb magst A¨ ja net E¨7 schla A¨/C fn,- i D¨ hör A¨/E¨ di nur E¨7 woan. A¨ Hei, E¨7 &bb bb hei, A¨ hei, E¨7 hei! A¨ Schlaf süaß, A¨ herz liabs E¨7 - Kind! A¨ œ œ œ œ œ œ œ™ œ J œ œ œ ˙ œ œ œ œ œ œ œ™ œ J œ œ œ ˙ œ œ œ œ œ œ œ™ œ J œ œ œ ˙ œ œ ˙ œ œ ˙ œ œ œ œ œ œ œ ˙ 2. Vergiss jetzt, o Kinderl, dein Kummer, dei Load, dass du da muasst leidn im Stall auf der Hoad. Es ziern ja die Engerl dei Liegestatt aus, möcht schöner net sein drin an König sein Haus. Hei, hei, hei, hei! Schlaf süaß, du liabs Kind. 3. Ja Kinderl, du bist halt im Kripperl so schön, mi ziemt, i kann nimmer da weg von dir gehn. I wünsch dir von Herzen die süaßeste Ruah, die Engerl vom Himmel, si decken di zua. Hei, hei, hei, hei! Schlaf süaß, du schöns Kind. Melodie und Text: Christkindl-Wiegenlied aus Tirol www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 15. Frankreich Frère Jacques d  Bruder Jakob ™™ c&b Frè Bru 1. F re der C7 - - Jac Ja F ques, kob, - - frè Bru F re der C7 - - Jac Ja F ques, kob, - - 2. dor schläfst F mez du C7 - vous? noch? F - Frère Jaques &b Dor Schläfst F mez du C7 - vous? noch? F - 3. Son Hörst F nez du - les nicht C7 ma die ti Glo F - nes, cken? - - &b Hörst son F nez du - les nicht C7 ma die ti Glo F - nes. cken? - - 4. Din Ding F dan dang C7 don, dong, F din ding F dan dang C7 don. dong. F œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ ˙ œ J œ J œ J œ J œ œ œ J œ J œ J œ J œ œ œ œ ˙ œ œ ˙ Englisch: Are you sleeping? Are you sleeping? Brother John, brother John! |: Morning bells are ringing. :| Ding ding dong, ding ding dong. Italienisch: Frà Martine, campanaro, dormi tu? Dormi tu? |: Suona le campane. :| Din dan don, din dan don. Spanisch: Martinillo, martinillo ¿Dónde está, dónde está? |: Toca la campana. :| Din don dan, din don dan. Türkisch: Tembel çocuk, tembel çocuk, haydi kalk, haydi kalk! |: Artik sabah oldu. :| Ding dang dong, ding dang dong. Finnisch: Jaakko kulta, jaakko kulta! Herää jo, herää jo? |: Kellojasi soita. :| Piu pau pou, piu pau pou. Polnisch: Panie Janie! Panie Janie! Rano wstan! Rano wstan! |: Wszystkie dzwony bija. :| Bim bam bom, bim bam bom. ´ ´ ˛ Kanon aus dem Französischen, Melodie schon im 17. Jahrhundert verbreitet, um 1860 zusammen mit dem Text veröffentlicht. Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen. www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 16. Fui ao jardim da Celeste d Celestes Garten Portugal 1. F F Gm7 C7 F F F Gm7 C7 F 2 4&b Fui Ich ao ging jar in dim Ce - da les- Ce tes- les Gar - te, ten, - - gi tra ro la - - flé, li, - - gi tra ro la - - flá, la. - - fui Ich ao ging Fui ao jardim da Celeste &b jar in dim Ce - da les- Ce tes- les Gar - te, ten, - - gi tra ro la - - flé, li, - - flé, tra flá. la.- œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ J œ J œ j œ j œ œ j œ j œ œ œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ J œ J œ j œ j œ œ œ In die Klammern wird der Name eines beliebigen Kindes eingefügt. In der portugiesischen Originalversion handelt es sich um ein Mädchen. Aber natürlich kann man auch jedem Jungen eine Rose schenken. Melodie und Text: mündlich überliefert Deutscher Text: Ingo Zeller (*1968), © Carus-Verlag, Stuttgart 2. O que foste lá fazer? giroflé, giroflá, … 3. Fui lá buscar uma rosa, giroflé, giroflá, … 4. Para quem é essa rosa, giroflé, giroflá, … 5. È para a menina (…) giroflé, giroflá, … È para a menina (…) giroflé, flé, flá! 2. Sag, was wolltest du dort machen? Tra-la-li, tra-la-la, … 3. Eine Rose wollt’ ich pflücken. Tra-la-li, tra-la-la, … 4. Sag, für wen ist denn die Rose? Tra-la-li, tra-la-la, … 5. Für die liebe kleine (…) Tra-la-li, tra-la-la, … Für die liebe kleine (…) Sie ist ein echter Schatz! www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 17. Guten Abend, gut Nacht Deutschland E¨ B¨7 Fm7 B¨7 3 4&bb b 1. Gu ten- A E¨ bend,- gut Nacht, mit Ro E¨ sen- be dacht, E¨6 - mit Guten Abend, gut Nacht &bb b Näg Fm7 lein- be steckt,- schlupf un B¨7 ter- die Deck: E¨ Mor E¨7 gen- &bb b früh, A¨ wenn Gott will, E¨ wirst du wie Fm7 der- ge weckt, E¨ - mor E¨7 gen- &bb b früh, A¨ wenn Gott will, E¨ wirst du wie Fm7 der E¨/ - B¨ ge B¨7 weckt. E¨ - œ j œ j œ™ œ j œ œ Œ œ œ œ œ™ œ J œ œ œ œ œ œ œ œ œ Œ œ œ œ œ œ œ œ Œ œ j œ j ˙ œ J œ j ˙ œ j œ j œ œ œ œ j ˙ œ j œ j ˙ œ J œ j ˙ œ j œ j œ œ œ œ œ ˙ 2. Guten Abend, gut Nacht, von Englein bewacht, die zeigen im Traum dir Christkindleins Baum. Schlaf nun selig und süß, schau im Traum ’s Paradies, schlaf nun selig und süß, schau im Traum ’s Paradies. Englisch: 1. Lullaby and good night, with roses bedight, with lilies bested, is baby’s wee bed. Lay thee down now and rest, may thy slumber be blest, lay thee down now and rest, may thy slumber be blest. 2. Lullaby and good night, thy mother’s delight, bright angels around my darling shall stand. They will guard thee from harms, thou shalt wake in my arms, they will guard thee from harms, thou shalt wake in my arms. Melodie: Johannes Brahms (1833–1897), Nr. 4 aus „Fünf Lieder für eine Stimme“ op. 49, nach einer Volksweise Text: aus „Des Knaben Wunderhorn“, 1808 (Strophe 1), Georg Scherer 1824–1909 (Strophe 2); Natalia Macfarren 1826–1916 (Englisch). Johannes Brahms schrieb dieses Lied 1858, um Freunden zur Geburt ihres Kindes zu gratulieren. Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen. www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 18. Guten Morgen, Good morning Europa ™™ 3 4& # Gu 1. D7 ten- Mor G gen,- gu D7 ten- Mor G gen! U - Good 2.D7 morn G ing- good D7 morn G ing! U - 3. Bue D7 nos- Guten Morgen, good morning (Kanon zu 4 Stimmen) & # di G as,- bue D7 nos- di G as! U - Ka 4.D7 li- me G - ra,- , ka D7 li- me G - ra! U - œ j œ j œ œ œ j œ j œ œ œ œ œ œ œ œ œ J œ J œ œ œ J œ J œ œ œ J œ J œ œ œ J œ j œ œ Bei diesem Kanon können beliebig Begrüßungsworte aus anderen Sprachen eingesetzt werden, z. B. „Bonjour!“ (französisch), „Buon giorno!“ (italienisch), „Dzien dobry!“ (polnisch), „Günaydın!“ (türkisch), „God morgen!“ (dänisch) oder „Tere hommikust!“ (estnisch). ´ Melodie und Text: mündlich überliefert, nach dem Englischen „London’s burning“ Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen. www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 19. Holka modrooká d Mädchen mit den blauen Äuglein Tschechische Republik 1. Hol Mäd D ka chen G - - mod mit D ro den - o blau - ká, en - - ne Äug A7 se lein, - - dá die - vej aufs u Was D po ser- to schau - ka, en, - - hol Mäd D ka chen, G - - mod blei D ro be - - o nicht - ká, so - ne nah A7 se am - dá U - vej fer - - tam. steh’n! D Wirst V A7 po die to wil - ce_se den - - vo Stru D da del - - to se cí hen, - - po fällst A7 de gleich - me um - le von - tvo all D dem je- o Dre ci, hen, - - hol Mäd D ka chen, G - - mod blei D ro be - - o nicht - ká so - ne nah A7 se am - dá U - vej fer - - tam. steh’n! D 2 4& ## Holka modrooká & ## & ## ˇ ˇ & ## œ œ œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ œ œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j ˙ œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ œ œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j ˙ 2. Mädchen, mit den blauen Äuglein, die aufs Wasser schauen. Mädchen, bleibe nicht so nah am Ufer stehn! Kommt der Wassermann geschwommen, hat dich, schwupps, beim Schopf genommen, Mädchen, bleibe nicht so nah am Ufer stehn. 2. Holka modrooká, nesedávej u potoka, holka modrooká, nesedávej tam. V potoce je hastrmánek zatahá te za copánek. Holka modrooká, nesedávej tam. ˇ Melodie und Text: volkstümlich, aus Böhmen Deutscher Text: Heidi Kirmße (*1925), © Carus-Verlag, Stuttgart Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen. www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 20. If you 're happy  d  Bist du glücklich England ™™ ™™ 4 4& # 1. If Bist D7 you’re du hap glück G py lich - - and und you du know weißt Em7 it, es, clap dann your klatsch mit. hands. Am7 D7 If Bist you’re du If you're happy Bist du glücklich & # hap glück Am7 py lich - - and und you du know weißt D7 it, es, clap dann your klatsch hands. mit. G If Bist G7 you’re du(klatsch, klatsch) (clap, clap) (klatsch, klatsch) (clap, clap) & # hap glück C6 py lich - - and und you du weißt know it es, and ja dann you real nichts G/D ly wie - want los to und zeig show E7 it, es, if bist you’re du & # hap glück Am7 py lich - - and und you du weißt know D7 it, es, clap dann your klatsch mit. hands. 1.–4. G D7 If Bist du you’re four! plett. 5. G -(klatsch, klatsch) (clap, clap) (klatsch, klatsch ...) (clap, clap ...) œ™ j œ r œ™j œ r œ™j œ r œ™j œ r œ™ j œ r œ Œ Œ œ™ j œ r œ™ j œ r œ™ j œ r œ™ j œ r œ™j œ r œ Œ Œ œ™ J œ R œ™ J œ R œ™ J œ R œ™ j œ r œ™ J œ R œ™ J œ R œ™ J œ R œ™ j œ r œ™ J œ R œ™ j œ r œ™ j œ r œ™ j œ r œ™ j œ r œ Œ Œ œ™ j œ r œ Œ Œ 2. If you’re happy and you know it, nod your head. (nod, nod) 3. If you’re happy and you know it, stamp your feet. (stamp, stamp) 4. If you’re happy and you know it, shout “hurray!”. (“hurray”) 5. If you’re happy and you know it, do all four! (clap, clap, nod, nod, stamp, stamp, “hurray”) 2. Bist du glücklich und du weißt es, ja dann nick! (nick, nick) 3. Bist du glücklich und du weißt es, dann stampf auf! (stampf, stampf) 4. Bist du glücklich und du weißt es, dann ruf „ha!”. („ha, ha!”) 5. Bist du glücklich und du weißt es, mach’s komplett! (klatsch, klatsch, nick, nick, stampf, stampf, „ha, ha!”) Melodie und Text: überliefert Deutscher Text: Babette Dieterich (*1972), © Carus-Verlag, Stuttgart Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen. www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 21. Ja lysytschka  d  Das kleine Füchslein Ukraine 1. Ja Bin F ly ein sytsch klei - ka, nes - - ja flin F se kes- strytsch Füchs C - ka, lein, - - ne darf B¨ sy nicht dschu Zeit B¨ - bes ver di lie F - la, ren, - - ja heut' F gu musst sjat ich B¨6 - ka die C - pa Gäns F sla, chen B¨ - - po auf F lju die - bat Wei C7 - cho de- dy füh F - la, ren, C - - ja heut' F gu musst sjat ich B¨6 - ka die C - pa Gäns F sla, chen B¨6 - - po auf F lju die - bat Wei C7 - cho de- dy füh F - la. ren. - - 2 4&b /D Lysytschka &b /D /C &b /D /C œ j œ j œ j œ J œ J œ J œ J œ J œ J œ J œ J œ J œ œ œ j œ J œ j œ j œ œ œ j œ j œ j œ j œ œ œ j œ J œ j œ j œ œ œ j œ j œ j œ j œ œ 2. A tepera u nedelju treba widpotschyty, svoju chatku garnesenko treba pokrasyty, svoju chatku garnesenko treba pokrasyty . 3. A schtschob kraschtscha, a schtschob kraschtscha bula moja chatka, pity treba u gaetschok, kwitotschok narwaty, pity treba u gaetschok, kwitotschok narwaty . 2. Morgen will ich reinemachen, o, das wird sich lohnen: ist mein Fuchsbau sauber, lässt sich’s gut drin wohnen. 3. Will dann auf die Wiese gehen, viele Blumen pflücken, ihre bunten Farben soll’n mein Häuschen schmücken. Melodie und Text: Mykola Lysenko (1842–1912); Transkription: Theresa Steinacker Deutscher Text: Heidi Kirmße (*1925), © Carus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 22. La danza del serpente  d  Tanz der langen Schlange Italien Que Dies C sta_é ist - la der dan Tanz G7 za der - del lan ser gen- pen Schlan C - te ge, C - - che ach, G7 vien ihr giù ist dal so mon ban C te ge. - - per Denn F ri die C tro se F - - va Ar C - re me F - - la sucht C sua_ schon F co lan C da ge Am - - che ha ih G7 ren per - Schlan so- gen un - dì. schwanz. C - Ma Sag dimmi mir, _ G7 un bist C po’, du, G7 sei sag C pro mir, G prio bist C - ™™ tu du, G7 quel sag C pez mir, G ze bist C - tin du G7 - C del mein mio_ Schlan G - D7 co gen din. schwanz? G - - Ja! Sí! G7 2 4 3 4 2 4 & /D /E La danza del serpente Tanz der langen Schlange & /E /E /E & /G /G /G & /G /G / E /D Œ œ œ™ j œ r œ j œ j œ j œ j œ œ œ J œ J œ J œ J œ œ œ œ™ j œ r œ j œ j œ j œ j œ œ™ J œ R œ J œ J œ J œ J œ ‰ œ J œ J œ J œ J ‰ ‰ œ J œ J œ J œ J ‰ ‰ œ J œ J œ J œ œ œ œ œ œ Œ Zu La danza del serpente kann auch gut getanzt werden: Bei diesem Tanz bilden die Kinder eine lange Schlange, indem sie sich an den Händen halten. Am Ende eines jeden Durchgangs geht das letzte Kind vom Schwanz an den Kopf und führt die Schlange in der nächsten Runde durch den Raum. Melodie und Text: volkstümlich Deutscher Text: Ingo Zeller (*1968), © Carus-Verlag, Stuttgart Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen. www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 23. La mar estaba salada Spanien Em Em Am D7 G Am H7 Em H7 Em Em Am6 H7 Em 6 8& # 1. La mar e sta- ba- sa la- da,- sa la- da- e sta- ba- la mar, la La mar estaba salada & # mar e sta- ba- sa la- /D© da,- /G sa la- da- e sta- ba- la mar. 2. Le mer estebe selede … 3. Li mir istibi silidi … 4. Lu mur ustubu suludu … œ j œ œ j œ j œ j œ j œ™ œ œ J œ J œ J œ J œ J œ J œ J œ™ œ œ J œ œ j œ j œ j œ j œ œ j œ œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ™ ‰ ‰ 2. Le mer estebe selede … 3. Li mir istibi silidi … 4. Lo mor ostobo solodo … 5. Lu mur ustubu suludu … Der Großteil Spaniens liegt auf der Iberischen Halbinsel im Südwesten Europas und wird vom Mittelmeer und dem Atlantik umspült. Dass Meerwasser salzig ist, wie in diesem Lied besungen wird, ist daher jedem spanischen Kind bekannt. Melodie und Text: volkstümlich Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen. www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 24. London Bridge is falling down d Londons Brücke, die brach ein England 2. Take the key and lock her up,  lock her up, lock her up. Take the key and lock her up, my fair lady! 3. How will we then build it up, build it up, build it up?  How we will then build it up? My fair lady! 4. Build it up with silver and gold, silver and gold, silver and gold. Build it up with silver and gold, my fair lady! 5. Gold and silver I have none, I have none, I have none. Gold and silver I have none, my fair lady! 6. Build it up with wood and clay, wood and clay, wood and clay.  Build it up with wood and clay, my fair lady! 2. Wirf sie in den Kerker rein, Kerker rein, Kerker rein. Wirf sie in den Kerker rein, schöne Dame! 3. Doch wie bau‘n wir sie dann auf, sie dann auf, sie dann auf. Doch wie bau‘n wir sie dann auf, schöne Dame! 4. Bau sie auf mit purem Gold, purem Gold, purem Gold. Bau sie auf mit purem Gold, schöne Dame! 5. Pures Gold, das hab ich nicht, hab ich nicht, hab ich nicht. Pures Gold , das hab ich nicht, schöne Dame! 6. Bau sie auf mit Holz und Lehm, Holz und Lehm, Holz und Lehm. Bau sie auf mit Holz und Lehm, schöne Dame! www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 25. 7. Holz und Lehm kann ich nicht nehm‘, ich nicht nehm‘, ich nicht nehm‘. Holz und Lehm kann ich nicht nehm‘, schöne Dame! 8. Bau sie auf mit hartem Stein, hartem Stein, hartem Stein. Bau sie auf mit hartem Stein, schöne Dame! 9. Harter Stein, der soll es sein, soll es sein, soll es sein. Harter Stein, der soll es sein, schöne Dame! 7. Wood and clay will wash away, wash away, wash away. Wood and clay will wash away, my fair lady.  8. Build it up with stones so strong, stones so strong, stones so strong.  Build it up with stones so strong, my fair lady! 9. Stones so strong will last so long,  last so long, last so long. Stones so strong will last so long,  my fair lady! Das Lied stammt aus dem 13. Jahrhundert, als man für die Brückennutzung eine Gebühr an Königin Eleanor zahlen musste. Sie verschwendete das Geld, statt es in den Erhalt der Brücke zu investieren, und die Brücke fiel teilweise zusammen. Die Londoner waren sehr wütend und erdachten dieses freche Lied. Melodie: aus dem 19. Jahrhundert Text: 17. Jahrhundert, beruht auf Reimen und Reigentänzen des späten Mittelalters Deutscher Text: Maik Brandenburg (*1962), © Carus-Verlag, Stuttgart Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen. www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 26. Michael Finnigan  d  Michel Pfennigmann England ™™ ™™ D7 C& # 1. There Der was al G an te- old Mann man na named mens- Mi Mi G/H chel chael- - Finn Pfen i nig - - gan. mann - - He trug Am7 grew sein whis Bart kers haar - - Michael Finnigan Michel Pfennigmann & # on an D7 his dem chin Kin i ne - - gin. dran. - The Der wind Wind G came blies out ihm and das blew Haar G/H them weg in ir a gend - - gin. wann. - - & # Poor Ar C6 old mer- Mi Mi chel chael- - Pfen Finn 1.–4. G i nig- - gan, mann, - - be fang gin noch - a mal - gin. an. 2. 2. - Der There Pfen Finn 5. G i nig- - gan. mann. - - œ œ j œ j œ œ œ œ œ œ J œ j œ œ œ œ œ œ œ œ j œ j œ™ j œ r œ œ œ œ œ œ œ J œ j œ œ œ œ œ œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ 2. There was an old man named Michael Finnigan. He kicked up an awful dinigin. Because they said he must not singagin. Poor old Michael Finnigan, beginagin. 3. There was an old man named Michael Finnigan. He went fishing with a pinigin. Caught a fish but dropped it inagin. Poor old Michael Finnigan, beginagin. 4. There was an old man named Michael Fiinigan, Climbed a tree and barked his shinigin. Took off several yards of skinigin. Poor old Michael Finnigan, beginagin. 5. There was an old man named Michael Finnigan. He grew fat and he grew thinagin. Then he died and we have to beginagin. Poor old Michael Finnigan, Finnigan. 2. Der alte Mann namens Michel Pfennigmann machte Lärm, da war echt alles dran, denn jeder sagt’, dass er nicht singen kann. Armer Michel Pfennigmann, fang noch mal an. 3. Der alte Mann namens Michel Pfennigmann fing an einem Fluss zu fischen an. Zog er die Angel, hing ein Stiefel dran. Armer Michel Pfennigmann, fang noch mal an. 4. Der alte Mann namens Michel Pfennigmann stieg auf’n Baum und stieß sein Schienbein an. Er schürfte sich die Haut ab bis zum Spann. Armer Michel Pfennigmann, fang noch mal an. 5. Der alte Mann namens Michel Pfennigmann wurde dick und wurde dünn sodann, und schließlich starb er, jetzt fang noch mal an. Armer Michel Pfennigmann, Pfennigmann! Melodie und Text: mündlich überliefert, 1921 erstmals im Druck erschienen Deutscher Text: Babette Dieterich (*1972), © Carus-Verlag, Stuttgart Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen. www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 27. Morgen, Kinder, wird‘s was geben Deutschland ™™ C7 c&b 1. Mor welch F gen, ein - Kin Ju B¨ der, bel, F - - wird’s welch B¨ was ein C7 ge Le F ben, ben - - mor wird F gen in - wer un F/A den serm F - - wir Hau Gm7 uns se F/ - A freun, sein! C Morgen, Kinder, wird’s was geben &b Ein Gm7 mal- wer den- wir C7/ noch B¨ wach, F/A hei Dm ßa,- dann Gm7 ist Weih C7 nachts- tag! F - œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ œ œ œ œ ˙ 2. Wie wird dann die Stube glänzen von der großen Lichterzahl, schöner als bei frohen Tänzen ein geputzter Kronensaal! Wisst ihr noch vom vor’gen Jahr, wie’s am Weihnachtsabend war? 3. Welch ein schöner Tag ist morgen! Viele Freuden hoffen wir, unsre lieben Eltern sorgen lange, lange schon dafür. O, gewiss, wer sie nicht ehrt, ist der ganzen Lust nicht wert. Melodie: Karl Gottlieb Hering (1766–1853) 1809, auch Philipp von Bartsch (1770–1833) 1811, zugeschrieben Text: Karl Friedrich Splittegard (1753–1802) 1795 nach „Morgen! Morgen wird’s was geben!” www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 28. My jesteśmy krasnoludki d Wir sind Zwerge, klein wie Mäuschen Polen 1. My Wir G jes sind tes Zwer - ge, my - kras klein no wie - lud Mäus - ki, chen, - - hop hop D7 sa sa - - sa, sa, - - hop hop sa sa - - sa, sa, - - pod un G grzyb term- ka Pilz - mi steht - na un sze ser - - bud Häus ki, chen, - - oj tra D7 tak la- tak, la,- oj tra D7 tak la- tak. la, G - Je es G sen my- - mrów Wurm ki, mit - za Gras bie halm - - łap spit- ki, zen, - - nyum jam D7 nyum jam nyum, jam, nyum jam nyum jam nyum, jam, a tra G na gen - - gło ro wach te - - kras Zip ne fel - - czap müt- ki, zen: - - to Das D7 sind nasz wir, znak, das to D7 sind nasz wir! znak! G 4 4& # My jestes'my krasnoludki Wir sind Zwerge, klein wie Mäuschen & # & # & # . œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ Œ œ œ œ Œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ Œ œ œ œ Œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ Œ œ œ œ Œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ Œ œ œ œ Œ ´ 2. Wand’rer wollen wir geleiten, tru tu tu, tru tu tu, Müde sanft im Traum begleiten, lu lu lu, lu lu lu. Doch geschieht ein Leid uns Kleinen, oja ja, oja ja, muss das Gänseblümchen weinen, u u u, u u u! Melodie und Text: volkstümlich Deutscher Text: Heidi Kirmße (*1925), © Carus-Verlag, Stuttgart Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen. ´. Kleine Aussprachehilfe: ł = „w“ wie in „water“ y = „e“ wie in „singe“ ó = „u” wie in „Buch” s = „ch” wie in „Bücher” sz = „sch” wie in „Schule” z = weiches „g“ wie hinten in „Garage“ 2. Gdy ktos zbładzi, to trabimy, tru tu tu, tru tu tu, gdy ktos senny, to uspimy, lu lu lu, lu lu lu, gdy ktos skrzywdzi krasnoludka, aj jai jai, aj jai jai, to zapłacze niezabudka, u u u, u u u! ´ ´ ´ ´ ˛ ˛ www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 29. Oranges and lemons d Äpfel und Pflaumen England _“Oran „Äp “When „Wann ges fel will wird - - and und that das be”, sein“, lem Pflau ons”, men“, - - say die say fragt the the die bells Kirch bells Glo of glo of cke - - St cken Step am - Clem rau ney. Rhein. - ents. nen. - - “You “I „Musst mir „Ir do owe me Geld gend- five noch not wann- farth brin know”, schon“, ings”, gen“, - - dröhnt say die says the vom the die bells Gläu great Glo of bi bell cke - - St ger of vom - Mar klin Bow. Dom. tins. gen. - - “When „Wann will wirst you du pay zah me”, len“,- say die the Ge bells richts- of glo- Old cken- Bai mah ley. nen! - - ™™ “When „Wenn I ich grow bin rich”, reich“, say tönt the die bells Glo of cke- Shore vom ditch. Deich. - Here Hier comes kommt a ’ne can Ker dle ze - - to und light bringt you dich to zu bed. Bett. And Und 2. here hier comes kommt a das chop Beil, per hackt - to dir den chop Kopf off ab, your o head. Schreck! 3 4&b F C7 F Œ Oranges and lemons Äpfel und Pflaumen &b F C7 F &b 1. C Am Dm7 G7 C &b C Am Dm7 G7 C C7 &b F C7 F C &b F B¨ F/C C7 F œ œ œ œ œ œ j œ j œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ j œ j œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ œ œ j œ j œ œ œ œ ˙ œ œ œ ˙ œ j œ j œ œ œ ˙™ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ ˙™ Melodie und Text: aus London, mündlich überliefert, aus dem 17. Jahrhundert Deutscher Text: Babette Dieterich (*1972), © Carus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 30. Pera stus pera kampus d Da drüben auf dem Felde Griechenland ™™ 1. Pe Da ra drü e ist - stus ben na ein - - pe auf mo al ra dem na tes - - - kam Fel sti Klos - pus, de, ri, ter, - - - - pe da in’ da ra drü e ist - stus ben na ein - - pe auf mo al ra dem na tes - - - kam Fel sti Klos - pus, de, ri, ter, - - - - pe da in’ da - ™™ drü ra e ist stus ben na ein - - pe auf mo al ra dem na tes - - - kam Fel sti Klos - pus, de, ri, ter, - - - - o wo pu wo pu die pan hin - - ne O i die - i li ko Mäd - e ven pe chen - - - ljes. steh’n. - - In’ Da ljes. geh’n. 1. 2. La la la la la la la la la la la la, la la la la la la la la la la la la. 2 4& # Em Em Pera stus pera kampus Da drüben auf dem Felde & # Am H7 Em Em & # E7 Am D7 G & # E7 Am H7 Em œ j œ j œ# j œ j œ j œ œ j œ j œ j œ j œ J œ J œ œ J œ J œ j œ j œ j œ j œ œ J œ J œ J œ j œ j œ j œ ‰ œ j œ Œ œ œ œ R œ R œ œ R œ R œ J œ j œ j œ j ˙ œ œ œ R œ R œ œ R œ R œ J œ j œ j œ j œ ‰ 2. |: Pao kje ego o kaïmenos :| jia na liturjitho, |: na kano to stavro mu, :| kje na prosevchitho. 3. |: Sto perivoli beno :| kje vlepo mja milja, |: me mila fortomeni :| kje apano mja kopelja. 4. |: Tis leo: „Ela kato, :| na chtisume folja“. |: Ma ‘kini kovi mila :| kje me petrovola. 2. |: Dorthin geh auch ich Armer, :| den Segen suche ich. |: Mein Kreuz möcht’ ich gern schlagen, :| und beten ganz für mich. 3. |: Ich gehe in den Garten, :| dort steht ein Apfelbaum |: mit vielen, runden Äpfeln, :| darin sitzt eine Frau. 4. |: Ich sage: „Komm herunter, :| ein Nestchen bau‘ ich dir.“ |: Sie aber pflückt die Äpfel, :| spuckt Kerne nur nach mir. Melodie und Text: volkstümlich; Deutscher Text: Babette Dieterich (*1972), © Carus-Verlag, Stuttgart Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen. www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 31. Pleši, pleši, črni kos d  Schwarze Amsel, komm zum Tanz Slowenien 1. Ple „Schwar C ši, ze - - ple Am ši, sel, - - cr komm G7 ni zum - Tanz!“ kos! Kak‘ „Mei G7 bom ne- ple Schuh sal, sind - ker nicht C sem mehr bos. ganz, Ku muss C pil erst - si neu pa e- cev kau G7 lje fen - - bom, gehn, pol soll G7 ke ich - tri mich za im ple Tan C - sal ze - - bom. drehn.“ ™™ ™™ La F la la la la C7 la la la C7 la la la la F la la la F la la. & ˇ ˇ 3 4 2 4 Pleši pleši crni kasI Schwarze Amsel, komm zum Tanz! & ˇ b &b 1. 2. œ j œ j œ œ œ j œ j œ œ j œ j œ œ œ j œ j œ œ j œ j œ œ œ j œ j œ œ j œ j œ œ œ j œ j œ œ J œ J œ œ œ J œ J œ œ J œ J œ œ œ J œ J œ œ J œ J œ 2. Mit dem jungen Meislein dann, trete ich zur Polka an, unter meinem festen Schritt bebt der ganze Boden mit. La la la … 3. Doch kein Musikant der Welt spielt zum Tanz auf ohne Geld, wird man allzu knausrig sein, packt er gleich die Fiedel ein. La la la … 2. Plesal bom s sinicico, lepo mlado ticico. S peto tolkel bom ob tla, tresla se bo zemlja vsa. La la la … 3. Kdor pa hoce plesati, mora godcem placati. Saj ni godec kakor konj, da bi godel kar zastonj. La la la … ˇ ˇ ˇ ˇ Melodie und Text: volkstümlich Deutscher Text: Heidi Kirmße (*1925), © Carus-Verlag, Stuttgart ˇ Kleine Aussprachehilfe: š = „sch“ wie in „Schule“ s = stimmloses „s“ wie in „Kuss“ c = tsch v = w z = „s” wie in „Sinn” lj = verschmilzt zu einem weichen „l” nj = „ng” wie in „Champignon” www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 32. pop goes the weasel  d Zack, bin ich pleite England 1. Half Hal C a bes- pound Pfund G7 of von tup bil C pen li - - ny gem - - rice, Brot, half Schin C a ken,- ei pound G7 of ne- trea Schei C cle. be. - - That’s Doch C the die way Koh G7 the le- mon reicht C ey nicht - goes. lang. Pop Zack, F6 goes bin G7 the ich wea plei C sel! te! - - A Ein pen Pfen Am ny nig - - for für D7 a ’ne ball Rol G of le- Garn, thread, Em a dann no stopf Am - ther ich - for mei D7 a ne- nee Ta G dle. sche. - - That’s Lei F6 the der- way fehlt the die mon Na F6 ey del - - goes. mir, Pop fort F6 goes ist G7 the die wea A C sel. sche! - - 6 8& Pop goes the weasel Zack, bin ich pleite & & & C/E œ œ j œ œ j œ j œ j œ j œ™ œ œ j œ œ j œ™ œ™ œ œ j œ œ j œ œ œ j œ™ œ™ œ œ j œ™ œ œ J œ œ J œ œ J œ œ J œ œ j œ œ J œ œ J œ™ œ™ œ œ j œ œ j œ œ J œ™ œ™ œ œ j œ™ œ™ 2. Up and down the City Road, in and out the Eagle, that’s the way the money goes. Pop goes the weasel. Every night when I get home the monkey’s on the table, take a stick and knock it off. Pop goes the weasel. 2. Auf und ab die Straße lang, rein und raus die Kneipe. Doch die Kohle reicht nicht lang. Zack, bin ich pleite! Jede Nacht komm’ ich nach Haus, da laust mich doch der Affe. Meine Tasche hat ein Loch, fort ist die Asche! Wie viele englische Kinderlieder hat dieses Lied einen ernsten Hintergrund, der hier versteckt in einer Art Geheimsprache, dem sogenannten Cockney Rhyming Slang, einer Reimsprache, mit der man im armen Teil von London die Polizei verwirrte, nur zwischen den Zeilen deutlich wird. „Pop goes the weasel“ umschreibt u. a. die in der armen Bevölkerung weit verbreitete Sitte, wertvolle Gegenstände, hier die Sonntagsjacke, in Cockney-Englisch „weasel“, zu verpfänden, um unter der Woche genügend Geld zum Leben zu haben. Es ist jedoch genauso „englisch“, aus einer aussichtslosen Situation noch ein lustiges Unterhaltungslied zu machen. Melodie: englischer Tanz aus dem 17. Jahrhundert; Text: mündlich überliefert, teilweise von 1865 Deutscher Text: Babette Dieterich (*1972), © Carus-Verlag. Stuttgart Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen. www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 33. prom'nons-nous dans les bois d  In den Wald woll’n wir geh ‘n Frankreich G G C6 D7 G G C6 D7 G G C6 G C6 D7 G G C6 G C6 D7 G D G D G D7 2 4& In Prom’ Tous/Alle den nons- Wald nous / - H woll’n dans wir les bois, geh’n, nir pen dant gends- - que ist /H le der loup Wolf zu n’y_est pas. seh’n. Si Wä le re- Prom’nons nous dans les bois Kommt, in den Wald hinein & loup er /H y_é zu - tait, Haus, il frä nous ße- man er ge uns - rait. auf. - Mais Ist er comme & il nicht /H n’y_est da pas, heim,- il könn’ nous wir man fröh g’ra lich - - pas. sein. Loup, Wo y_es bist - & tu? du? En Hörst tends du - tu? zu? - Que Was fais tust tu? du? - Loup/Wolf f ∑ œ j œ j œ œ j œ j œ œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ œ j œ j œ œ œ œ j œ j œ œ œ œ j œ j œ œ œ œ j œ j œ œ œ œ j œ j œ œ j œ j œ œ j œ j œ Œ Tous: Prom’nons nous dans les bois … Le loup: Je mets mes chaussettes. Tous: Prom’nons nous dans les bois … Le loup: Je prends mon chapeau. Tous: Prom’nons nous dans les bois … Le loup: Je mets mon manteau. Tous: Prom’nons-nous dans les bois … Le loup : Je mets mes bottes. Tous: Prom’nons-nous dans les bois … Le loup: Et je viens! Alle: In den Wald … Wolf: Ich ziehe meine Socken an. Alle: In den Wald … Wolf: Ich setze mir ’nen Hut auf. Alle: In den Wald … Wolf: Ich ziehe meinen Mantel an. Alle: In den Wald … Wolf: Ich schlüpfe in meine Stiefel. Alle: In den Wald … Wolf: Ich komme! Melodie und Text: volkstümlich Deutscher Text: Ingo Zeller (*1968), © Carus-Verlag, Stuttgart (parlé: Je mets ma chemise gesprochen: Ich ziehe mir mein Hemd an.) www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 34. Rääbeliechtli, wo gahsch hii d Rübenlichtlein, wo gehst hin? Schweiz 1. Rää Rü D be ben - - liecht licht - - li, lein, - - Rää Rü A be ben - - liecht licht D - - li lein, - - wo wo D gahsch gehst G hii? hin? D I In die die tunk dunk Hm li le - - Nacht, Nacht, F©m oh oh ni ne - - Ster Ster G ne nen - - schy. schein. D - - Da Da mues muss G mys mein Liecht Licht li lein - - sy. sein. D 4 4& ## Rääbeliechtli, wo gahsch hii? Rübenlichtlein wo gehst hin? & ## A7/E œ œ œ œ œ œ œ œ ˙ ˙ ˙ Œ œ j œ j œ œ œ œ J œ J œ œ œ œ œ œ œ œ ˙ Ó 2. Rääbeliechtli, Rääbeliechtli, wo bisch gsii? Dur d Straass duruuf und s Gässli aab. Gäll, Liechtli, lösch nüd aab. 3. Rääbeliechtli, Rääbeliechtli, wänn gahsch hei? Wänn de Büswind blaast und mer s Liechtli löscht, dänn gahn i wider hei. 2. Rübenlichtlein, Rübenlichtlein, wo warst du? Ging durch alle Straß’, auf das Feld hinaus, das Lichtlein ging nicht aus. 3. Rübenlichtlein, Rübenlichtlein, wann gehst heim? Wenn der Sturmwind bläst, löscht das Lichtlein mein, dann geh’ ich wieder heim. Rübenlichter sind, wie der Name sagt, aus Feldrüben geschnitzt. In die Schale der mit einem Löffel ausgehöhlten Rübe werden mit einer Messerspitze Muster geritzt. Wird diese Rübe an drei Schnüren aufgehängt und mit einem Teelicht versehen, kann man sich den vielen Rääbeliechtli-Umzügen in der Schweiz singend anschließen. Melodie und Text: volkstümlich Hochdeutscher Text: Maik Brandenburg (*1962), © Carus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 35. Row your boat d Fahr dein Boot England 6 8& ## 1. Row, Fahr, Kanon 1. D row, fahr, row fahr Hm your dein boat Boot U 2. gent sach Em7 ly te - - down ü A7 the ber’n- Row your boat Fahr dein Boot & ## stream. Rhein! D U 3. Mer Vor D ri sich - - ly, tig, - - mer vor A/C© ri sich - - ly, tig, - - & ## mer vor Hm ri sich - - ly, tig, - - mer vor ri sich - - ly, tig, - - 4. life fall Em7 U is bloß but nicht A7 a hi dream! nein! D - U œ™ œ™ œ œ j œ™ œ œ j œ œ j œ™ œ™ œ J œ J œ J œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ œ j œ œ j œ™ œ™ 2. Row, row, row your boat gently up the creek. If you see a little mouse, don’t forget to squeak! (squeak) 3. Row, row, row your boat gently down the stream. If you see a crocodile, don’t forget to scream! (ahh) 4. Row, row, row your boat gently to the shore. if you see a lion there, don’t forget to roar! (rrawr) 2. Fahr, fahr, fahr dein Boot sachte über’n Rhein. Siehst du eine Maus an Bord, fang doch an zu schrei’n! (ihh) 3. Fahr, fahr, fahr dein Boot mitten über’s Meer. Siehst du dort ein Krokodil, brüll ihm hinterher! (ahh) 4. Fahr, fahr, fahr dein Boot an das Ufer ran. Siehst du einen Löwen dort, fauch ihn einfach an! (grr) Wenn das Lied als Kanon gesungen wird, wird durchgängig mit D-Dur harmonisiert. Die Geräusche können dann nur am Schluss imitiert werden. Melodie und Text: volkstümlich Deutscher Text: Christoph Mohr (*1962), © Carus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 36. Santa Lucia Italien ™™ ™™ 3 4& 1. Sul Der C ma Sil re ber - - - luc stern G7/ ci er D - ca glänzt - - l’a am Dm7 stro Him G7 - d’ar mel- gen dro C6 - to, ben, - - Santa Lucia (Italien) & pla sanft Am7 ci ist - da_ è der - Wel l’on Dm7 len- da, schlag, - - pro vom G7 spe Wind - um ro_ è_ il- ven wo C6 - to. ben. - - & Steig Ve C6 ni ein - und te_all’- a zö F6 gi g’re - - le nicht! - bar Mein G7 chet Boot - ta er - mi war C - tet- a; dich! - San San Am7 ta ta - - Lu Lu - - & ci ci Dm7 a! a! - - San San G7 ta ta - - Lu Lu ci ci G7/ - - C a! a! C - - San San G7 ta ta - - Lu Lu ci ci G7/ - - C a! a! C - - 1. 2. œ œ™ œ J œ J œ J ˙ œ œ™ œ j œ œ ˙ œ œ œ œ œ# ˙n œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ J œ j ˙ œ œ œ œ# œ ˙ œ œ œ œ œ œ œ œ ˙ œ œ™ œ J œ ˙ œ œ™ œ J œ ˙ 2. Con questo zeffiro così soave, oh! com’è bello star sulla nave! Su passaggieri, venite via; Santa Lucia! Santa Lucia! 3. Infra le tende bandir la cena in una sera così serena. Chi non dimanda, chi non desia? Santa Lucia! Santa Lucia! 2. Schon weht ein warmer Wind mit sanfter Note, wie ist es wunderschön in unserm Boote! Komm, segle mit mir fort an einen schönen Ort! Santa Lucia! Santa Lucia! 3. Unter dem Baldachin an diesem Abend, wollen wir beide uns an Speisen laben. Herz, was ist dein Begehr? Was wünschen wir uns mehr? Santa Lucia! Santa Lucia! Melodie und Text: volkstümlich, aus Neapel Deutscher Text: Babette Dieterich (*1972), © Carus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 37. Sing a song of sixpence d  Sing ein Lied vom Taler England 1. Sing Sing a ein song Lied of vom six Ta pence, ler, - - a pock Rog et gen - - full gibt’s of ge rye. nug.- Sing four C and von twen schwar ty zen - - black Vö geln, birds- - baked die in in Teig a man pie. buk. When Wird C the der pie Teig was ge op öff- ened net, - - the hört birds F6 man be gan den - to Ge sing, sang.- was So C n’t was - that gibt’s a beim daint Kö Am y- dish nig- to set al be le- fore Ta G7 - the ge- king. lang. C 4 4& C C Sing a song of sixpence Sing ein Lied vom Taler & F6 & F œ J œ J œ j œ j œ œ j œ j œ j œ j œ j œ j ˙ œ J œ J œ j œ j œ œ œ œ œ j œ# j ˙ œ j œ J œ J œ J œ œ J œ J œ j œ J œ J œ# J ˙ œ J œ J œ J œ J œ J œ J œ j œ j œ j œ J œ J œ J ˙ 2. The king was in the counting house counting out his money, the queen was in the parlour eating bread and honey. The maid was in the garden hanging out the clothes. Along came a blackbird and snapped off her nose. 2. Der König in der Schatzkammer zählte dort sein Geld. Die Königin zuhause hat Honigbrot bestellt. Das Mädchen war im Garten, hing die Wäsche raus. Da kam ein schwarzer Vogel und riss ein Haar ihr aus. Im Mittelalter soll es sich um einen beliebten Scherz gehandelt haben, einen lebenden Vogel in eine gebackene Pastetenhülle zu setzen. Wollte man diese Pastete anschneiden, entwich der Vogel und die Gäste staunten. Nicht jeder Vogel findet so etwas lustig, und so rächt er sich wohl später. Noch heute endet das Lied damit, dass man einem Kind sachte in die Nase zwickt. Und wer genau zwischen den Zeilen liest, erkennt die geheime Piratenbotschaft, mit der eine neue Schiffsbelegschaft angeworben wird: Taler und Roggen sind das Piratengehalt, die schwarzen Vögel sind die Piraten selbst und der besungene König ist der gefürchtete Piratenkapitän Blackbeard mit seinem Schiff „The Queen Anne’s Revenge”. Melodie und Text: volkstümlich, aus dem 18. Jahrhundert Deutscher Text: Ingo Zeller (*1968), © Carus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 38. Ta prowatákia d  Die Schafe Griechenland 1. Pro Auf wa dem - tá Ab Dm - kia hang - - stin Scha C pla fe- ja, steh’n, Dm - din din din din C din, din, Dm din din din din C din, din, Dm weiß, á spra braun, - má schwarz, Dm wra schön - ka an C sta zu - - ná, seh’n, Dm - - din din din din C din, din, Dm din din din din C din. din. Dm Wo Wei skun den - - pé auf C7 ra der - sta grü li nen- wá Wie Dm - dhia se,- kä von sta den prás Höh’n C7 si weht - na ei - chor ne- - tá Bri Dm ria. se. - - Din Din din din C din, din, Dm din din din din C din din B¨Œ„Š7 din din din din Am7 din din din. din. Dm 2 4&b Ta prowatákia Die Schafe &b &b &b œ j œ j œ™ j œ r œ j œ j œ œ j œ j œ œ j œ j œ œ j œ j œ™ j œ r œ j œ j œ œ j œ j œ œ j œ j œ œ j œ J œ™ J œ R œ j œ j œ œ œ j œ j œ J œ™ J œ R œ j œ j œ œ œ j œ j œ j œ œ j œ j œ™ j œ r œ j œ j œ 2. Me ti glitza o woskos, din din din, … kä o skilos o pistos, din din din, … Ta filan kä ta woithune, sto wuno na mi chatoune. Din din din, … 3. Kässan erthi to vradaki, din din din, … pai kathe prowataki, din din din, … Mes ti stani na chothi kä glika na kimithi. Din din din, … 2. Mit dem Stock der Hirte schreitet, din din din, … ihn der treue Hund begleitet, din din din, … Beide passen auf und sehen, soll kein Schaf verloren gehen. Din din din, … 3. Schließlich dann beim Abenddämmern, din din din, … drängen Schafe mit den Lämmern, din din din, … in den Pferch hinein zum Schlafen, fühl’n sich sicher wie im Hafen. Din din din, … Melodie und Text: volkstümlich Deutscher Text: Babette Dieterich (*1972), © Carus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 39. The animal fair d Wir sind auf den Rummel gefahr’n England We Wir went sind C to auf the den an Rum i mel - - mal ge - fair, fahr’n,- the wo birds Vö C and gel- the und beasts Tie were re- there. war’n. G7 The Es kämmte big G7 ba sich dort boon- by the an light mond of hel- the lem- moon Ort was der comb rot G7 ing brau - - his ne- au Pa burn vi - - hair. an. _ C - You Das Äff ought C to chen,- have es seen machte the sich’s monk, schön C he auf jumped E C on le- the fants- el Rüs e sel - - be phant’s- trunk. quem. G7 - _ The Da el muss G7 e te - - der phant- Riese sneezed and ganz fell fürch on ter- his lich- niesen! knees and Hat what jemand G7 be das came Äff - of chen- the ge - monk, sehn, C the ge monk, seh’n,- and hat what _jemand G7 be das came Äff - _ of chen- the ge _ monk? seh’n? C - 6 8& The Animal fair & & & & & œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ™ œ j ‰ œ j œ j œ j œ j œ œ j œ™ œ j ‰ œ J œ œ J œ j œ j œ j œ J œ J œ J œ œ j œ j œ j œ j œ œ j œ™ œ j ‰ œ j œ j œ j œ j œ œ j œ™ œ j ‰ œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ™ œ j ‰ œ J œ J œ J œ J œ œ j œ J œ J œ J œ œ j œ œ j œ j œ j œ J œ œ j œ œ j œ œ j œ j œ j œ j œ ‰ Œ™ Melodie und Text: volkstümlich, Ende des 19. Jahrhunderts von Seeleuten aus Amerika mitgebracht Deutscher Text: Ingo Zeller (*1968), © Carus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 40. This old man d opapa England C C F G7 C F C G7 C G7 C 4 4& 1. This O old pa- man, pa,- he er played sagt: one, „Eins“ he und played ruft: knick „Schnick knack schnack, - - This old man & on das my ist thumb; meins“. Mit with a dem knick Schnick knack schnack - - pad Ruck- dy und - - whack, Sack, - - & gib give a dem dog Hund a vom bone, Speck. this O old pa- man pa- came war rol lan ling ge - - home. weg. œ œ ˙ œ œ ˙ œ œ œ œ œ œ œ œ j œ j œ œ œ j œ j œ œ j œ j œ j œ j ˙ œ œ œ œ œ œ ˙ 2. This old man, he played two, he played knick-knack on my shoe; with a knick-knack paddywhack, … 3. This old man, he played three, he played knick-knack on my knee; with a knick-knack paddywhack, … 4. This old man, he played four, he played knick-knack on my door; with a knick-knack paddywhack, … 5. This old man, he played five, he played knick-knack on my hive; with a knick-knack paddywhack, … 2. Opapa, er sagt: „Zwei”, und ruft: „Schnickschnack, ich will Brei.” Mit dem Schnickschnack-Ruck-und-Sack, … 3. Opapa, er sagt: „Drei”, und ruft: „Schnickschnack, gib mir Heu.” Mit dem Schnickschnack-Ruck-und-Sack, … 4. Opapa, er sagt: „Vier”, und ruft: „Schnickschnack, wo ist Bier?” Mit dem Schnickschnack-Ruck-und-Sack, … 5. Opapa, er sagt: „Fünf”, und ruft: „Schnickschnack, tolle Strümpf’.” Mit dem Schnickschnack-Ruck-und-Sack, … www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 41. 6. This old man, he played six, he played knick-knack on my sticks; with a knick-knack paddywhack, … 7. This old man, he played seven, he played knick-knack up in heaven; with a knick-knack paddywhack, … 8. This old man, he played eight, he played knick-knack on my gate; with a knick-knack paddywhack, … 9. This old man, he played nine, he played knick-knack on my spine; with a knick-knack paddywhack, … 10. This old man, he played ten, he played knick-knack once again; with a knick-knack paddywhack, … 6. Opapa, er sagt: „Sechs”, und ruft: „Schnickschnack, Puddingklecks.” Mit dem Schnickschnack-Ruck-und-Sack, … 7. Opapa, er sagt: „Sieben”, und ruft: „Schnickschnack, hast du Rüben?” Mit dem Schnickschnack-Ruck-und-Sack, … 8. Opapa, er sagt: „Acht”, und ruft: „Schnickschnack, gute Nacht!” Mit dem Schnickschnack-Ruck-und-Sack, … 9. Opapa, er sagt: „Neun”, und ruft: „Schnickschnack, trink’ jetzt Wein.” Mit dem Schnickschnack-Ruck-und-Sack, … 10. Opapa, er sagt: „Zehn”, und ruft: „Schnickschnack, muss jetzt geh’n.” Mit dem Schnickschnack-Ruck-und-Sack, … Melodie und Text: mündlich überliefert Deutscher Text: Maik Brandenburg (*1962), © Carus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 42. U Milice  d  Milica, o Milica Serbien 1. U Mi C Mi li- li ca, - - ce, o - u Mi Mi li- li ca, - - ce du - du hast C ge zwei - tre Au pa gen - - vi brau G7 - - ce, en, - - u lang C Mi ge li zo - - ce, gen, - - u schön Mi ge li bo - - ce gen, - - du herr C ge lich - - tre an pa zu - - vi schau G7 - - ce. en. - - Pre Die C kri se - - le Brau - joj, en,- pre sie G7 kri be - le schat - - joj, ten- ru dei C men’ ne - - ja ro go sa - - di Wan G7 - ce, gen. - - ja Ro C go sa - - di Wan - ce, gen, - - ja hübsch G7 go Ge - di sicht - - ce chen, - - I groß C bi ist je mein - lo Ver - li lan G - ce. gen. - - 2 4& U Milice Milica, oh Milica & & & œ J œ J œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ œ œ J œ J œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ œ œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ œ œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ j œ œ 2. Seit drei Jahren, seit drei Jahren such’ ich ihre Blicke, doch vergebens, doch vergebens, bös’ ist mein Geschicke. Schwarze Augen, wie sie funkeln, und ihr hübsch’ Gesichte, doch vergebens, doch vergebens, traurige Geschichte! 3. Also ging ich, also ging ich eines Tags zum Tanze, unter all den hübschen Mädchen Milica im Glanze. Und ich wünschte mir zu sehen ihre Augensterne. Milica, o Milica, ich habe dich so gerne! 4. Alle tanzten, alle tanzten, plötzlich wurd’ es dunkel, in der Ferne, in der Ferne wildes Blitzgefunkel. Alle Mädchen, alle Mädchen blickten gleich nach oben. Nicht die liebe Milica, sie schaute auf den Boden. 2. Ja je gledah, ja je gledah, tri godine dana, ja je gledah, ja je gledah, tri godine dana. Ne mogoh joj, ne mogoh joj oci sagledati, crne oci, crne oci ni bijelo lice. 3. Vec sakupih, vec sakupih kolo djevojaka, vec sakupih, vec sakupih kolo djevojaka, i u kolu, i u kolu Milicu djevojku, ne bih li joj, ne bih li joj oci sagledao. 4. Kada kolo, kada kolo na travi igraše, kada kolo, kada kolo na travi igraše, bješe vedro, bješe vedro, pa se naoblaci. Po oblaku, po oblaku zasjevše munje. ˇ ˇ ˇ ´ ´ ´ ´ ˇ ˇ www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 43. 5. Alle Mädchen, alle Mädchen flüsterten ganz leise: „Milica, verrücktes Mädchen! Oder bist du weise? Schaust ins Gras mit trübem Blick, als wärst du voller Klagen, statt mit uns hinauf zu schau’n, wo Blitze Wolken jagen.“ 6. Milica, ja, Milica, das Mädchen sprach zu ihnen: „Bin weder verrückt noch weise, kann nicht damit dienen. Bin auch keine wilde Fee, will keine Wolken jagen, bin nur ein bescheidnes Kind und hab‘ nicht viel zu sagen.“ Dieses Lied ist ein vertontes lyrisches Gedicht. Auf Deutsch braucht man für die gleiche Geschichte nur 6 Strophen. Die Geschichte erzählt von einer Freundschaft zwischen einem Jungen und einem Mädchen aus einer Zeit, in der Mädchen nur schön und brav sein sollten. Heute schätzen wir ganz verschiedene Eigenschaften an Mädchen und Jungen. In jedem Fall ist es schön zu wissen, was andere an einem mögen. Melodie und Text: volkstümlich Deutscher Text: Babette Dieterich (*1972), © Carus-Verlag, Stuttgart Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen. 5. Sve djevojke, sve djevojke k nebu pogledaše, sve djevojke, sve djevojke k nebu pogledaše, al’ ne gleda, al’ ne gleda Milica djevojka, vec preda se, vec preda se u zelenu travu. 6. Djevojke joj, djevojke joj tiho govoriše, djevojke joj, djevojke joj tiho govoriše: „Oj Milice, oj Milice, naša drugarice! Il’ si luda, il’ si luda ili odvec mudra.“ 7. Te sve gledaš, te sve gledaš u zelenu travu, te sve gledaš, te sve gledaš u zelenu travu, a ne gledaš, a ne gledaš sa nama u oblake, dje se munje, dje se munje viju po oblaku. 8. „Nit’ sam luda, nit’ sam luda nit’ odviše mudra, nit’ sam luda, nit’ sam luda nit’ odviše mudra. Nit’ sam vila, nit’ sam vila da zbijam oblake, vec djevojka, vec djevojka da gledam preda se.“ ´ ´ ´ ´ ´ Kleine Aussprachehilfe: c = ts c = „tsch“ wie in „Tschüss“ c = „tch“ wie in „Brötchen“ š = „sch“ wie in „Schule“ h = „ch“ wie in „ach“ s = stimmloses „ß“ v = stimmloses „w“ wie in „Vase“ ´ ˇ www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 44. Ušt‘i mamo d Liebste Mama Osteuropa ™™ mein Herz ist 4 4&bb Gm Liebs U št’i te- - ma Ma mo ma, - - dikh schau Cm7 tu doch pre zu ma, mir, D7 schau ka na mich - me an, sonst caˇ Ušťi mamo dikh tu pre ma Liebste Mama &bb me ster Gm6 be ra- - va. ich. - ™™ ™™ Gm Bo Denn me ich D7/A som ge Gm/B¨ tu hör Cm7 - ma nur - ri, zu - tu dir, ma zu - dir, ri, D7 - &bb D7 tu ach, ma Ma - ri ma, - - schau chaˇ Gm doch jo- ri zu - mir, ro Gm/ ma zu F - ni. mir. ˇ- E¨Œ„Š7 Dein O Ro ji ma lo - - - &bb mäd du Cm6 chen khal - - ver man, misst du - dich khal- sehr, man D7 caˇ pal e schwer. daj. Gm6 Œ œ J œ J œ j œ œ j œ œ j œ œ™ Œ œ j œ j œ# j œ™ œ œ j œ J ˙ Œ œ œ œ œ œ J œ J œ J œ œ j œ ‰ œ j œ J œ™ œ œ J œ J œ J œ œ j œ ‰ œ j œ j œ™ œ œ j œ j œ j œ œ# j œ ‰ œ j œ J œ œ j w Die Vorfahren der Roma wanderten vor 1500 Jahren aus Indien aus, um den dortigen Eroberungszügen zu entkommen. Als wandernde Schmiede, Händler, Musiker oder Akrobaten zogen sie von Ort zu Ort. Heute ist das Volk der Roma in vielen Ländern zu Hause. Die Lieder der Roma sind ihre größten Schätze, durch sie sind sie über Ländergrenzen hinweg miteinander verbunden. Und manchmal sind die Lieder, die unsere Ängste und Traurigkeiten aufgreifen, die schönsten. Der abgedruckte Text von Ušt’i mamo ist aus der Sicht eines Mädchens geschrieben. Singt es ein Junge, so ändert sich der Text in zwei Zeilen des zweiten Teils zu: Bo me som tumaro, tumaro, tumaro chavoro romano. (im Deutschen: Romajunge) Melodie und Text: mündlich überliefert Deutscher Text: Babette Dieterich (*1972) und Peter Schindler (*1960) © Carus-Verlag, Stuttgart Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen. www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 45. We wish you a merry Christmas england G G C A A D H H Em GG H C6 D7 G G G D A7 D D G D Em D G H C6 D7 G 3 4& # 1. We wish you a mer / ry H - Christ mas,- we wish you a mer / ry C© - Christ mas,- we We wish you a merry Christmas & # wish you a mer / ry D© - Christ mas- and / a hap py- New Year. 1.–4. Good & # ti dings- we /H bring to you and your kin, we /F© & # wish you /F© a mer ry- Christ mas- and / a hap py- New Year. œ œ œ j œ j œ j œ j œ œ œ œ œ j œ J œ j œ j œ œ œ œ œ J œ J œ J œ j œ œ œ j œ j œ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ œ œ œ œ ˙ œ œ œ j œ j œ j œ j œ œ œ j œ j œ œ œ ˙ 2. Now bring us some figgy pudding, now bring us some figgy pudding, now bring us some figgy pudding, now bring some out here. Good tidings … 3. For we all like figgy pudding, for we all like figgy pudding, for we all like figgy pudding so bring some out here! Good tidings … 4. And we won’t go till we’ve got some, and we won’t go till we’ve got some, and we won’t go till we’ve got some so bring some out here! Good tidings … We wish you a merry Christmas ist eines der bekanntesten Weihnachtslieder Englands und es verbindet gleich zwei englische Weihnachtstraditionen: Das weihnachtliche „carol-singing“ und den „figgy pudding“. Beim weihnachtlichen „carol-singing“ singen die verschiedensten Gruppen gemeinsam festliche Lieder. Zur Weihnachtszeit hört und sieht man carol-singers auf der Straße, dem Weihnachtsmarkt und in Bahnhöfen, um die vorbeikommenden Leute mit Liedern zu erfreuen und gleichzeitig für einen guten Zweck Geld zu sammeln. Der „figgy pudding“ ist der Vorläufer des englischen „Christmas pudding“, in den traditionell viel getrocknetes Obst gehört, so auch Feigen. Melodie und Text: volkstümlich, aus dem 16. Jahrhundert www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 46. Wo pole berjosa stojala  d  Birkenbaum am Hang Russland A F Dm _ A7 Dm Gm6 Gm A7 Dm Gm6 _ Gm _ A7 Dm 2 4&b 1. Wo Bir Dm po ken- le baum - - be am rjo Hang, Gm - ich sa seh’ Dm - sto dich ja ste - la, hen, Dm - - lässt wo po dein le Haar - ku im - Wo pole berjosa Birkenbaum am Hang &b drja Som Gm wa mer - - ja win - - sto de- ja we - la. hen, - - Lju lju li, li - - lju ja, im- li, Win - sto de- - &b ja we la, hen, - - lju lju li, li - - lju ja, im- li, Win - sto de- ja we - la. hen. - - œ j œ j œ j œ j œ œ j œ j œ œ œ j œ j œ J œ j œ j œ j œ j œ j œ œ œ™ œ j œ œ j œ j œ œ œ™ œ j œ œ j œ j œ œ 2. Nekomu berjosu salomati, nekomu kudrjawu salomati. Ljuli, ljuli, salomati, ljuli, ljuli, salomati. 3. Ja poidu, poidu poguljaju, beluju berjosu salomaju. Ljuli, ljuli, salomaju, ljuli, ljuli, salomaju. 4. Sreschu ja s berjosy tri prutotschka, sdelaju is nich ja tri gudotschka. Ljuli, ljuli, tri gudotschka, ljuli, ljuli, tri gudotschka. 5. A tschetwjortuju – balalaiku, a tschetwjortuju – balalaiku. Ljuli, ljuli, balalaiku, ljuli, ljuli, balalaiku. 6. Stanu w balalaiku igrati, stanu w balalaiku igrati. Ljuli, ljuli, igrati, ljuli, ljuli, igrati. 2. Niemand kommt, den jungen Stamm zu schützen, niemand, sich den Wanderstab zu schnitzen, ljulija, den Stab zu schnitzen, ljulija, den Stab zu schnitzen. 3. Habe heut’ den Weg am Hang genommen, da bist du mir grade recht gekommen, ljulija, mir recht gekommen, ljulija, mir recht gekommen. 4. In den grünen Wipfel will ich steigen, schnitz drei Pfeifchen mir aus deinen Zweigen, ljulija, aus deinen Zweigen, ljulija, aus deinen Zweigen. 5. Will nach einem vierten Ästlein schauen, eine Balaleika möcht’ ich bauen, ljulija, die möcht’ ich bauen, ljulija, die möcht’ ich bauen. 6. Meine Balaleika lass’ ich klingen, soll dir noch zum Dank ein Liedchen bringen, ljulija, ein Liedchen bringen, ljulija, ein Liedchen bringen. Melodie: überliefert, Originaltext: I. Kozlov, Deutscher Text: Heidi Kirmße (*1925), © Carus-Verlag, Stuttgart; Transkription: Theresa Steinacker Von den Vokalhelden der Berliner Philharmoniker für das Liederprojekt gesungen. www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 47. Zie, de maan schijnt door de bomen d Sieh, der Mond erhellt den Garten Niederlande 2 4 Zie de maan schijnt door de bomen 3 4&b Zie, Sieh, de der maan Mond F schijnt er door hellt- de den Gm/F bo Gar F men, ten, - - mak Kin B¨6 kers, der, - - staakt geht uw nun wild still C7 ge nach - &b raas! Haus. F t’ Heer Heu lijk te - - a en F det vond- - nun je is_- ge das C/E ko War Dm - men, ten, Dm - - /C t’a heu B¨6 vond te - - je kommt - van der Sint Ni C7 Nik ko- - - &b laas. laus. F Vol Wer ver be - wach kommt Gm7 - ting den - klopt Ku C7 ons chen- hart; fein, F wie für de wen koek wird C/E die krijgt, wie Ru A7/E de te- gard. sein? Dm &b Vol Wer D¨7 ver be wach kommt - - ting den - klopt Ku ons chen- hart; fein, F/C wie für de wen koek wird Gm7 krijgt, die wie Ru C7 de te- gard. sein? F œ j œ j œ œ œ j œ j œ œ œ j œ j œ j œ j œ j œ j ˙ œ j œ j œ œ œ j œ j œ œ œ j œ j œ j œ j œ j œ j ˙ œ j œ j œ œ œ j œ j ˙ œ j œ j œ œ œ j œ j ˙ œ j œ j œ j œ j œ j œ j ˙ œ j œ j œ œ œ j œ j ˙ Melodie: Joannes Josephus Viotta (1814–1859) Text: Jan Pieter Heyer, erstmals 1843 veröffentlicht Deutscher Text: Ingo Zeller (*1968), © Carus-Verlag, Stuttgart Kleine Aussprachehilfe: z = „s“ wie in „singen“ ij = äi oe = „u“ wie in „Uhu“ u = Vokal zwischen „ü“ und „ö“ g = „ch“ wie in „ach“ sch = „s“ mit „ch“ wie in „ach“ s = stimmloses „ß“ www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de
  • 48. Zwischen Berg und tiefem, tiefem Tal Deutschland 3 4& # 1. Zwi G schen- Berg und tie G/D fem, D - tie fem- Tal sa D7 ßen- einst zwei Zwischen Berg und tiefem, tiefem Tal & # Ha G4 € sen, 3 - fra G ßen- ab das grü Am ne,- grü ne- Gras, & # fra D7 ßen- ab das grü G ne,- grü ne- Gras bis Em auf G/H den Ra D7 sen. G - œ™ j œ r œ œ œ™ J œ r œ j œ j œ œ™ j œ r œ œ œ œ Œ œ™ J œ R œ œ œ J œ J œ J œ J œ œ™ J œ R œ œ œ J œ J œ J œ j œ œ œ œ œ œ œ œ Œ 2. Als sie sich nun satt gefressen hatten, setzten sie sich nieder, bis dass der Jäger, Jäger kam, bis dass der Jäger, Jäger kam, und schoss sie nieder. 3. Als sie sich nun aufgesammelt hatten und sie sich besannen, dass sie noch am Leben, Leben war’n, dass sie noch am Leben, Leben war’n, liefen sie von dannen. Melodie und Text: anonyme Umdichtung eines schon 1512 bekannten Studentenlieds „Ob ich gleich keinen Schatz mehr hab’“ www.liederprojekt.org Ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2 Aus den Kinderliedern aus Deutschland und Europa von Carus und Gabriel © 2014 CCarus-Verlag, Stuttgart www.liederprojekt.org www.carus-verlag.com www.swr2.de