SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562
Lernen am Arbeitsplatz im
Kontext von Diversität
Auxilium pro Regionibus
Europae in Rebus Culturalibus
(Auxilium)
Open Professional Collaboration
for Innovation
openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562
Lernen am Arbeitsplatz
Mindmap
openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562
Lernen am ArbeitsplatzAllgemeine
Kompetenzen
Mindmap
openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562
Lernen am ArbeitsplatzAllgemeine
Kompetenzen
Informationsverarbeitung
Kommunikation
Interpersonelle Fähigkeiten und Teamarbeit
Problemlösung
Mindmap
openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562
Lernen am ArbeitsplatzAllgemeine
Kompetenzen
Informationsverarbeitung
Kommunikation
Interpersonelle Fähigkeiten und Teamarbeit
Problemlösung
Mindmap
Informationsverarbeitung – die Fähigkeit,
Informationen zu erwerben, zu evaluieren, zu
organisieren, zu verwalten und zu interpretieren.
openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562
Lernen am ArbeitsplatzAllgemeine
Kompetenzen
Informationsverarbeitung
Kommunikation
Interpersonelle Fähigkeiten und Teamarbeit
Problemlösung
Mindmap
Kommunikation – die Fähigkeit, Ideen
und Informationen effektiv mit anderen
anhand von mündlichen, schriftlichen
oder visuellen Mitteln auszutauschen.
openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562
Lernen am ArbeitsplatzAllgemeine
Kompetenzen
Informationsverarbeitung
Kommunikation
Interpersonelle Fähigkeiten und Teamarbeit
Problemlösung
Mindmap
Problemlösung – die Fähigkeit Probleme
sowie deren potentielle Ursachen zu
identifizieren und praktische Lösungspläne zu
entwickeln und umzusetzen.
openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562
Lernen am ArbeitsplatzAllgemeine
Kompetenzen
Informationsverarbeitung
Kommunikation
Interpersonelle Fähigkeiten und Teamarbeit
Problemlösung
Mindmap
Interpersonelle Fähigkeiten und Teamarbeit – die
Fähigkeit, mit anderen effektiv zu arbeiten,
besonders Situationen zu analysieren, Prioritäten zu
setzen und Ressourcen zum Lösen von Problemen
und Erfüllen von Aufgaben einzusetzen.
openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562
Lernen am Arbeitsplatz
Mindmap
Suche im Social Web E-Mails
Professionelle
Entwicklungsprogramme
Blogeinträge, Onlineartikel
Zufälliges oder
informelles Lernen
Es gibt fünf einfache, informelle Wege,
anhand derer Personen in
Organisationen im Zusammenhang mit
Technologien lernen: E-Mail;
persönliche Gespräche; Lesen von
Blogeinträgen und Onlineartikel; das
Social Web mit Hilfe von
Suchmaschinen zu durchsuchen
(Problemlösung); sich mit anderen in
öffentlichen sozialen Netzwerken oder
in privaten Gruppen und
Gemeinschaften zu vernetzen. Das
alles sind relativ günstige Methoden,
die zum Lernen am Arbeitsplatz
eingesetzt werden.
Durch die Art und Weise wie Lernen
durch moderne Technologien
unterstützt wird, besonders sehen und
hören, können Instrumente und
Geräte, die wir benutzen, nicht nur als
Werkzeuge und Gegenstände des
Bewusstseins gesehen werden.
Technologien fungieren als
Erweiterung von uns selbst.
openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562
Lernen am Arbeitsplatz
Mindmap
Suche im Social Web E-Mails
Professionelle
Entwicklungsprogramme
Blogeinträge, Onlineartikel
Zufälliges oder
informelles Lernen
Im Kontext von Diversität in Organisationen ist
diesbezüglich zuerst auf die allgemeinen
Kompetenzen der AkteurInnen zu achten. Es
muss bedacht werden, dass nicht alle
Personen in der gleichen Art und Weise und in
gleichem Maß mit diesen Kompetenzen
ausgestattet sind. Menschen mit
verschiedenem kulturellen und sozialen
Hintergrund, verschiedenen Alters,
verschiedenen Charakters auf Grund
verschiedener Sozialisation und stereotyper
Verhaltens- und Rollenzuordnung haben
verschiedene Potenziale und Wege zu
kommunizieren, Informationen zu verarbeiten,
an Probleme heran zu gehen und sie zu lösen
zu versuchen. In Organisationen muss daher
darauf Wert gelegt werden, für
Kommunikation, Wissenserwerb und Lernen
am Arbeitsplatz Rahmenbedingungen zu
schaffen, die auf mögliche Diversität
eingehen. In diversitätsgerechten
Unternehmen finden alle MitarbeiterInnen
gleiche Rahmenbedingungen vor, die aber auf
jeweils die ihnen eigenen Bedürfnisse
angepasst sind.
openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562
Lernen am Arbeitsplatz
Wenn Lernen für alle gleichermaßen möglich
ist, sind effiziente Teamarbeit und Entwicklung
möglich.
Beispiel für individuelles Eingehen von
Organisationen auf Diversität: Evaluation der
Nutzung der informellen Wege des Lernens,
Adaptierung und Anpassung an tatsächliche
Bedürfnisse
 Gibt es Tools, die weniger genutzt
werden?
 Warum werden sie weniger genutzt?
 Gibt es Barrieren im praktischen
Umgang mit einem Tool?
 Gibt es sprachliche Barrieren?
 Welche Möglichkeiten gibt es, die Tools
für alle gleichermaßen bestens nutzbar
zu machen?
openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562
Produced by Auxilium in the framework
of Erasmus+ project
“Open Professional Collaboration for
Innovation”
This project has been funded by Erasmus + programme
of the European Union. This OER reflects the views only
of the authors, and the Commission cannot be held
responsible for any use which may be made of the
information contained therein.
Project No. 2014-1-LT01-KA202-000562

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Der Montag liebt dich. #rp13
Der Montag liebt dich. #rp13Der Montag liebt dich. #rp13
Der Montag liebt dich. #rp13
Teresa Buecker
 
DI - Estrategias
DI - EstrategiasDI - Estrategias
DI - Estrategias
Evelyn Smith-Stahle
 
Cine y aborto
Cine y abortoCine y aborto
Cine y aborto
Santiago Navajas
 
Pavillon stand 11 2012
Pavillon stand 11 2012Pavillon stand 11 2012
Pavillon stand 11 2012Europages2
 
Exam front page
Exam front pageExam front page
Exam front page
sugaasini
 
Nfi fotomeisterschaft 2014 - Deutsch
Nfi fotomeisterschaft 2014 - DeutschNfi fotomeisterschaft 2014 - Deutsch
Nfi fotomeisterschaft 2014 - Deutschdomenicosarleti
 
Training Tendencias Telefonica Movistar Modulo 1 Jun2013
Training Tendencias Telefonica Movistar Modulo 1 Jun2013 Training Tendencias Telefonica Movistar Modulo 1 Jun2013
Training Tendencias Telefonica Movistar Modulo 1 Jun2013
Daniel Collico Savio
 
Word und XML - Vortrag XML User Group München
Word und XML - Vortrag XML User Group MünchenWord und XML - Vortrag XML User Group München
Word und XML - Vortrag XML User Group MünchenStefanGoebel
 
Leha Plissee die ideale Beschattungsmöglichkeit für den Innenbereich
Leha Plissee die ideale Beschattungsmöglichkeit für den InnenbereichLeha Plissee die ideale Beschattungsmöglichkeit für den Innenbereich
Leha Plissee die ideale Beschattungsmöglichkeit für den Innenbereich
Florian Schmidinger
 
Effektive Produktentwicklung mit Lernenden Teams (#wmie12)
Effektive Produktentwicklung mit Lernenden Teams (#wmie12)Effektive Produktentwicklung mit Lernenden Teams (#wmie12)
Effektive Produktentwicklung mit Lernenden Teams (#wmie12)
WMiE
 
Servicio de Salud Pública
Servicio de Salud PúblicaServicio de Salud Pública
Servicio de Salud Pública
MagdalenaNovoa
 
Porque tardamos en ser felices
Porque tardamos en ser felicesPorque tardamos en ser felices
Porque tardamos en ser felices
Liliana Velasquez
 

Andere mochten auch (13)

Der Montag liebt dich. #rp13
Der Montag liebt dich. #rp13Der Montag liebt dich. #rp13
Der Montag liebt dich. #rp13
 
DI - Estrategias
DI - EstrategiasDI - Estrategias
DI - Estrategias
 
Cine y aborto
Cine y abortoCine y aborto
Cine y aborto
 
Pavillon stand 11 2012
Pavillon stand 11 2012Pavillon stand 11 2012
Pavillon stand 11 2012
 
Exam front page
Exam front pageExam front page
Exam front page
 
Nfi fotomeisterschaft 2014 - Deutsch
Nfi fotomeisterschaft 2014 - DeutschNfi fotomeisterschaft 2014 - Deutsch
Nfi fotomeisterschaft 2014 - Deutsch
 
Training Tendencias Telefonica Movistar Modulo 1 Jun2013
Training Tendencias Telefonica Movistar Modulo 1 Jun2013 Training Tendencias Telefonica Movistar Modulo 1 Jun2013
Training Tendencias Telefonica Movistar Modulo 1 Jun2013
 
Word und XML - Vortrag XML User Group München
Word und XML - Vortrag XML User Group MünchenWord und XML - Vortrag XML User Group München
Word und XML - Vortrag XML User Group München
 
Leha Plissee die ideale Beschattungsmöglichkeit für den Innenbereich
Leha Plissee die ideale Beschattungsmöglichkeit für den InnenbereichLeha Plissee die ideale Beschattungsmöglichkeit für den Innenbereich
Leha Plissee die ideale Beschattungsmöglichkeit für den Innenbereich
 
Effektive Produktentwicklung mit Lernenden Teams (#wmie12)
Effektive Produktentwicklung mit Lernenden Teams (#wmie12)Effektive Produktentwicklung mit Lernenden Teams (#wmie12)
Effektive Produktentwicklung mit Lernenden Teams (#wmie12)
 
VERY EASY TOEIC
VERY EASY TOEICVERY EASY TOEIC
VERY EASY TOEIC
 
Servicio de Salud Pública
Servicio de Salud PúblicaServicio de Salud Pública
Servicio de Salud Pública
 
Porque tardamos en ser felices
Porque tardamos en ser felicesPorque tardamos en ser felices
Porque tardamos en ser felices
 

Ähnlich wie Lernen am Arbeitsplatz - Kontext Diversität

Kompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 Umgebungen
Kompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 UmgebungenKompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 Umgebungen
Kompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 Umgebungen
Blended Solutions GmbH
 
Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0
Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0
Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0
Jochen Robes
 
Kompetenzen fuer New Work
Kompetenzen fuer New WorkKompetenzen fuer New Work
Kompetenzen fuer New Work
Prof. Dr. Nele Graf
 
Digitale Transformation in der beruflichen Bildung, DIHK Düsseldorf, 2015
Digitale Transformation in der beruflichen Bildung, DIHK Düsseldorf, 2015Digitale Transformation in der beruflichen Bildung, DIHK Düsseldorf, 2015
Digitale Transformation in der beruflichen Bildung, DIHK Düsseldorf, 2015
Consulting-Institut für berufliche Bildung e.V., CIBBeV ... www.cibbev.de
 
Social Learning Kompetenzen (IHK)
Social Learning Kompetenzen (IHK)Social Learning Kompetenzen (IHK)
Social Learning Kompetenzen (IHK)
Martina Goehring
 
Lernmotivation fördern
Lernmotivation fördernLernmotivation fördern
Lernmotivation fördern
Jochen Robes
 
Informationskompetenz 2.0 – Zukunft von qualifizierter Informationsvermittlun...
Informationskompetenz 2.0 – Zukunft von qualifizierter Informationsvermittlun...Informationskompetenz 2.0 – Zukunft von qualifizierter Informationsvermittlun...
Informationskompetenz 2.0 – Zukunft von qualifizierter Informationsvermittlun...Michael Fanning
 
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und ZieleLernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
Jochen Robes
 
Die 4K in der Erwachsenenbildung
Die 4K in der ErwachsenenbildungDie 4K in der Erwachsenenbildung
Die 4K in der Erwachsenenbildung
Dörte Stahl
 
scm-Gesamtprogramm 2012/ 2013
scm-Gesamtprogramm 2012/ 2013scm-Gesamtprogramm 2012/ 2013
Motivation als Erfolgsfaktor
Motivation als ErfolgsfaktorMotivation als Erfolgsfaktor
Motivation als Erfolgsfaktor
Jochen Robes
 
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und SelbstorganisationSocial Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und SelbstorganisationJochen Robes
 
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und SelbstorganisationSocial Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Jochen Robes
 
Wissensreifung - eine neue Perspektive auf den Umgang mit Wissen
Wissensreifung - eine neue Perspektive auf den Umgang mit WissenWissensreifung - eine neue Perspektive auf den Umgang mit Wissen
Wissensreifung - eine neue Perspektive auf den Umgang mit Wissen
Andreas Schmidt
 
Technologie, Didaktik, Content: Der Dreiklang des Diskurslernens
Technologie, Didaktik, Content: Der Dreiklang des DiskurslernensTechnologie, Didaktik, Content: Der Dreiklang des Diskurslernens
Technologie, Didaktik, Content: Der Dreiklang des Diskurslernens
Niels Pflaeging
 
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015SCM-Gesamtprogramm 2015
Jenewein sap der-personalkongress_2012_final
Jenewein sap der-personalkongress_2012_finalJenewein sap der-personalkongress_2012_final
Jenewein sap der-personalkongress_2012_final
Thomas Jenewein
 
talentify.me Kurzvorstellung
talentify.me Kurzvorstellungtalentify.me Kurzvorstellung
talentify.me Kurzvorstellung
talentify.me
 
TechReview 2013-11 - Vortrag Industrie 4.0
TechReview 2013-11 - Vortrag Industrie 4.0TechReview 2013-11 - Vortrag Industrie 4.0
TechReview 2013-11 - Vortrag Industrie 4.0
AviloX | Beratung für vernetzte Arbeitswelten
 

Ähnlich wie Lernen am Arbeitsplatz - Kontext Diversität (20)

Kompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 Umgebungen
Kompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 UmgebungenKompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 Umgebungen
Kompetenzentwicklung mit Blended Learning und Web 2.0 Umgebungen
 
Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0
Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0
Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0
 
Kompetenzen fuer New Work
Kompetenzen fuer New WorkKompetenzen fuer New Work
Kompetenzen fuer New Work
 
Digitale Transformation in der beruflichen Bildung, DIHK Düsseldorf, 2015
Digitale Transformation in der beruflichen Bildung, DIHK Düsseldorf, 2015Digitale Transformation in der beruflichen Bildung, DIHK Düsseldorf, 2015
Digitale Transformation in der beruflichen Bildung, DIHK Düsseldorf, 2015
 
Social Learning Kompetenzen (IHK)
Social Learning Kompetenzen (IHK)Social Learning Kompetenzen (IHK)
Social Learning Kompetenzen (IHK)
 
Lernmotivation fördern
Lernmotivation fördernLernmotivation fördern
Lernmotivation fördern
 
Informationskompetenz 2.0 – Zukunft von qualifizierter Informationsvermittlun...
Informationskompetenz 2.0 – Zukunft von qualifizierter Informationsvermittlun...Informationskompetenz 2.0 – Zukunft von qualifizierter Informationsvermittlun...
Informationskompetenz 2.0 – Zukunft von qualifizierter Informationsvermittlun...
 
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und ZieleLernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
Lernermotivation beim Digitalen Lernen. Herausforderungen und Ziele
 
Die 4K in der Erwachsenenbildung
Die 4K in der ErwachsenenbildungDie 4K in der Erwachsenenbildung
Die 4K in der Erwachsenenbildung
 
scm-Gesamtprogramm 2012/ 2013
scm-Gesamtprogramm 2012/ 2013scm-Gesamtprogramm 2012/ 2013
scm-Gesamtprogramm 2012/ 2013
 
Motivation als Erfolgsfaktor
Motivation als ErfolgsfaktorMotivation als Erfolgsfaktor
Motivation als Erfolgsfaktor
 
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und SelbstorganisationSocial Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
 
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und SelbstorganisationSocial Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
Social Learning zwischen Management, Unternehmenskultur und Selbstorganisation
 
Wissensreifung - eine neue Perspektive auf den Umgang mit Wissen
Wissensreifung - eine neue Perspektive auf den Umgang mit WissenWissensreifung - eine neue Perspektive auf den Umgang mit Wissen
Wissensreifung - eine neue Perspektive auf den Umgang mit Wissen
 
LOK_STARTup.CAMP_08_2016
LOK_STARTup.CAMP_08_2016LOK_STARTup.CAMP_08_2016
LOK_STARTup.CAMP_08_2016
 
Technologie, Didaktik, Content: Der Dreiklang des Diskurslernens
Technologie, Didaktik, Content: Der Dreiklang des DiskurslernensTechnologie, Didaktik, Content: Der Dreiklang des Diskurslernens
Technologie, Didaktik, Content: Der Dreiklang des Diskurslernens
 
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
 
Jenewein sap der-personalkongress_2012_final
Jenewein sap der-personalkongress_2012_finalJenewein sap der-personalkongress_2012_final
Jenewein sap der-personalkongress_2012_final
 
talentify.me Kurzvorstellung
talentify.me Kurzvorstellungtalentify.me Kurzvorstellung
talentify.me Kurzvorstellung
 
TechReview 2013-11 - Vortrag Industrie 4.0
TechReview 2013-11 - Vortrag Industrie 4.0TechReview 2013-11 - Vortrag Industrie 4.0
TechReview 2013-11 - Vortrag Industrie 4.0
 

Mehr von VereinAuxilium

Work based learning - context diversity
Work based learning - context diversityWork based learning - context diversity
Work based learning - context diversity
VereinAuxilium
 
Managing cultural discomfort
Managing cultural discomfortManaging cultural discomfort
Managing cultural discomfort
VereinAuxilium
 
Quiz
QuizQuiz
Quiz
Quiz Quiz
Bewusstseinsübung
BewusstseinsübungBewusstseinsübung
Bewusstseinsübung
VereinAuxilium
 
Awareness exercise
Awareness exerciseAwareness exercise
Awareness exercise
VereinAuxilium
 

Mehr von VereinAuxilium (6)

Work based learning - context diversity
Work based learning - context diversityWork based learning - context diversity
Work based learning - context diversity
 
Managing cultural discomfort
Managing cultural discomfortManaging cultural discomfort
Managing cultural discomfort
 
Quiz
QuizQuiz
Quiz
 
Quiz
Quiz Quiz
Quiz
 
Bewusstseinsübung
BewusstseinsübungBewusstseinsübung
Bewusstseinsübung
 
Awareness exercise
Awareness exerciseAwareness exercise
Awareness exercise
 

Lernen am Arbeitsplatz - Kontext Diversität

  • 1. openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562 Lernen am Arbeitsplatz im Kontext von Diversität Auxilium pro Regionibus Europae in Rebus Culturalibus (Auxilium) Open Professional Collaboration for Innovation
  • 3. openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562 Lernen am ArbeitsplatzAllgemeine Kompetenzen Mindmap
  • 4. openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562 Lernen am ArbeitsplatzAllgemeine Kompetenzen Informationsverarbeitung Kommunikation Interpersonelle Fähigkeiten und Teamarbeit Problemlösung Mindmap
  • 5. openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562 Lernen am ArbeitsplatzAllgemeine Kompetenzen Informationsverarbeitung Kommunikation Interpersonelle Fähigkeiten und Teamarbeit Problemlösung Mindmap Informationsverarbeitung – die Fähigkeit, Informationen zu erwerben, zu evaluieren, zu organisieren, zu verwalten und zu interpretieren.
  • 6. openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562 Lernen am ArbeitsplatzAllgemeine Kompetenzen Informationsverarbeitung Kommunikation Interpersonelle Fähigkeiten und Teamarbeit Problemlösung Mindmap Kommunikation – die Fähigkeit, Ideen und Informationen effektiv mit anderen anhand von mündlichen, schriftlichen oder visuellen Mitteln auszutauschen.
  • 7. openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562 Lernen am ArbeitsplatzAllgemeine Kompetenzen Informationsverarbeitung Kommunikation Interpersonelle Fähigkeiten und Teamarbeit Problemlösung Mindmap Problemlösung – die Fähigkeit Probleme sowie deren potentielle Ursachen zu identifizieren und praktische Lösungspläne zu entwickeln und umzusetzen.
  • 8. openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562 Lernen am ArbeitsplatzAllgemeine Kompetenzen Informationsverarbeitung Kommunikation Interpersonelle Fähigkeiten und Teamarbeit Problemlösung Mindmap Interpersonelle Fähigkeiten und Teamarbeit – die Fähigkeit, mit anderen effektiv zu arbeiten, besonders Situationen zu analysieren, Prioritäten zu setzen und Ressourcen zum Lösen von Problemen und Erfüllen von Aufgaben einzusetzen.
  • 9. openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562 Lernen am Arbeitsplatz Mindmap Suche im Social Web E-Mails Professionelle Entwicklungsprogramme Blogeinträge, Onlineartikel Zufälliges oder informelles Lernen Es gibt fünf einfache, informelle Wege, anhand derer Personen in Organisationen im Zusammenhang mit Technologien lernen: E-Mail; persönliche Gespräche; Lesen von Blogeinträgen und Onlineartikel; das Social Web mit Hilfe von Suchmaschinen zu durchsuchen (Problemlösung); sich mit anderen in öffentlichen sozialen Netzwerken oder in privaten Gruppen und Gemeinschaften zu vernetzen. Das alles sind relativ günstige Methoden, die zum Lernen am Arbeitsplatz eingesetzt werden. Durch die Art und Weise wie Lernen durch moderne Technologien unterstützt wird, besonders sehen und hören, können Instrumente und Geräte, die wir benutzen, nicht nur als Werkzeuge und Gegenstände des Bewusstseins gesehen werden. Technologien fungieren als Erweiterung von uns selbst.
  • 10. openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562 Lernen am Arbeitsplatz Mindmap Suche im Social Web E-Mails Professionelle Entwicklungsprogramme Blogeinträge, Onlineartikel Zufälliges oder informelles Lernen Im Kontext von Diversität in Organisationen ist diesbezüglich zuerst auf die allgemeinen Kompetenzen der AkteurInnen zu achten. Es muss bedacht werden, dass nicht alle Personen in der gleichen Art und Weise und in gleichem Maß mit diesen Kompetenzen ausgestattet sind. Menschen mit verschiedenem kulturellen und sozialen Hintergrund, verschiedenen Alters, verschiedenen Charakters auf Grund verschiedener Sozialisation und stereotyper Verhaltens- und Rollenzuordnung haben verschiedene Potenziale und Wege zu kommunizieren, Informationen zu verarbeiten, an Probleme heran zu gehen und sie zu lösen zu versuchen. In Organisationen muss daher darauf Wert gelegt werden, für Kommunikation, Wissenserwerb und Lernen am Arbeitsplatz Rahmenbedingungen zu schaffen, die auf mögliche Diversität eingehen. In diversitätsgerechten Unternehmen finden alle MitarbeiterInnen gleiche Rahmenbedingungen vor, die aber auf jeweils die ihnen eigenen Bedürfnisse angepasst sind.
  • 11. openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562 Lernen am Arbeitsplatz Wenn Lernen für alle gleichermaßen möglich ist, sind effiziente Teamarbeit und Entwicklung möglich. Beispiel für individuelles Eingehen von Organisationen auf Diversität: Evaluation der Nutzung der informellen Wege des Lernens, Adaptierung und Anpassung an tatsächliche Bedürfnisse  Gibt es Tools, die weniger genutzt werden?  Warum werden sie weniger genutzt?  Gibt es Barrieren im praktischen Umgang mit einem Tool?  Gibt es sprachliche Barrieren?  Welche Möglichkeiten gibt es, die Tools für alle gleichermaßen bestens nutzbar zu machen?
  • 12. openprof.euProject No. 2014-1-LT01-KA202-000562 Produced by Auxilium in the framework of Erasmus+ project “Open Professional Collaboration for Innovation” This project has been funded by Erasmus + programme of the European Union. This OER reflects the views only of the authors, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein. Project No. 2014-1-LT01-KA202-000562