SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
PMEfluidtecGmbH
Das Thema Leichtbau ist heute
aktueller denn je. Betrachtet man
die Verknappung der Ressour-
cen, so müssen diese effizienter
genutzt werden.
als auch für den Non-Automotive
Markt.
Mittels Wasserinjektionstechnik (WIT)
ist es möglich Designeinschränkun-
gen am Bauteil zu überwinden und
diese in bestmöglicher Qualität und
Stabilität zu entwickeln und herzu-
stellen.
Aktuell sind Strukturbauteile mit
Langglasfaserverstärkung ein wach-
sendes Einsatzgebiet für den Leicht-
bau mittels WIT. Neben Tür-Modulen,
Heckklappen und Karosserieteilen
wie z.B. dem Kofferraumboden, sind
hier auch Strukturen für Sitze kurz
vor der Serienfreigabe. Bei mindes-
tens gleicher Festigkeit kann das
Gewicht teils um mehrere Kilogramm
gesenkt werden und gleichzeitig
durch Funktionsintegration der Mon-
tageaufwand reduziert werden. Als
Werkstoffe finden hier meist PP LGF
und PA6 LGF Verwendung.
Ein erfolgreich umgesetztes Projekt
im Automobilsektor ist das BMW
Kupplungspedal, welches bereits er-
folgreich in Serie durch die Firma Batz
S. Coop. in Spanien hergestellt wird.
Die Substitution von Metall in
Kunststoff in Verbindung mit CFK Ma-
terial konnte hier enorme Gewichts-
einsparungen ermöglichen ohne
Qualitätsverluste im Bereich Festigkeit
und Stabilität. Im Design wurden die
unterschiedlichen Querschnitte, die
für die unterschiedlichen Krafteinlei-
tungen erforderlich sind, umgesetzt,
PME fluidtec GmbH
Rudolf-Hell-Str. 12
D-77955 Ettenheim
Tel.: +49 (0)7822 3006-0
Fax: +49 (0)7822 3006-28
info@pme-fluidtec.de
www.pme-fluidtec.de
Leichtbau ist unsere Leidenschaft
„Leichtbau – eine Forderung unserer Zeit“ bereits vor über 70 Jahren
veröffentlichte der Stuttgarter Bauingenieur Fritz Leonhardt einen Artikel,
der als Meilenstein des Leichtbaus gilt. [1]
Kontakt
Im Automotive Bereich bieten sich
hier heute eine Vielzahl von An-
wendungsmöglichkeiten an, um
das Thema Leichtbau konstruktiv
umzusetzen. Spezielle Kunststoffe,
speziell Faserverbundwerkstoffe wie
CFK, sorgen für eine Reduzierung
des Fahrzeuggewichts, dies wieder-
um führt zu geringerem Kraftstoff-
verbrauch, ebenso wie zu kürzeren
Bremswegen. Durch ihre hohen
Steifigkeiten (z.B. Biege-, Dehn- oder
Torsionssteifigkeit) und Festigkeiten
werden diese zu attraktiven Leicht-
bauwerkstoffen.
Leichtbau ist eine Schlüsseltechno-
logie zur Gewichtseinsparung und
somit zur Steigerung der Effizienz.
Durch Gewichtsreduktion oder auch
Prozessverkürzungen lassen sich
sowohl Herstell-, Material als auch
Energiekosten erheblich reduzieren.
Bereits seit über 10 Jahren werden
medienführende Leitungen erfolg-
reich in WIT aus Kunststoff herge-
stellt. Der Einsatz, der so hergestell-
ten Rohrleitungen, senkt das Gewicht
dieser Anwendung erheblich. Durch
die zusätzliche Nutzung von Projek-
tilen und der damit verbundenen
Reduzierung der Wandstärke, wurde
dieser Effekt in den letzten Jahren
weiter intensiviert.
PME fluidtec GmbH beschäftigt sich
bereits seit 2011 intensiv mit dem
Leichtbau und der Umsetzung von
torsions- und biegesteifen Kunststoff-
bauteilen für die Automobilbranche
Abb. 1: BMW Kupplungspedal in
Wasserinjektionstechnik.
Hersteller: Fa. Batz S. Coop.
Automotive Systems Engineering
100
um so die notwendigen Wandstärken
zu gewährleisten Zudem erhielt das
Bauteil eine stromlinienförmige Geo-
metrie, welche die Holraumbildung
des Pedals begünstigt.
Das Kupplungspedal wird im WIT
Verfahren (Zykluszeit 45 Sek.) mit
AKROMID B3 ICF 15 gefertigt. Somit
ist das Pedal fast 10% leichter als ein
Bauteil mit 30% glasfaserverstärktem
PA6 und bietet trotzdem 25% mehr
Steifigkeit. Diese innovative Entwick-
lung aus hochleistungsfähigen CFK
Material in Kombination mit WIT
bescherte dem Teilehersteller Batz S.
Coop. mit seinen Entwicklungspart-
nern PME fluidtec und AKRO-PLASTIC
den SPE Automotiv Award – Parts &
Components 2015.
Ein herausragendes Beispiel für er-
folgreiche Umsetzung im Leichtbau
außerhalb des Automobil Bereiches,
ist die Karro Schubkarre. Hier be-
stand die Vision des Geschäftsführers
der PME fluidtec, Friedrich Westphal,
darin eine Schubkarre zu entwickeln,
die zu 100% aus Kunststoff herge-
stellt wird. Die WIT Technologie er-
möglichte hier eine perfekt abge-
stimmte Hohlraumbildung, so dass
ein Rahmen entstanden ist, der ro-
bust ist als auch die notwendige
Steifigkeit aufweist. Kombiniert mit
bionischen Grundprinzipien aus der
Natur, entstand somit ein Rahmen,
der speziell in der Griffpartie gezielt
den ergonomischen Anforderungen
entspricht und das Arbeiten und
Transportieren, auch schwerer Lasten,
dem Nutzer erleichtert.
Ein weiteres Highlight ist das einma-
lige Gesamtgewicht der Karro Schub-
karre von gerade einmal rund 9kg.
Damit ist Karro die leichteste Schub-
karre auf dem Markt. Dynamische
Lastwechsel zeigen, dass Karro auch
noch nach 560.000 Lastwechseln
ohne Defekte vom Prüfstand genom-
men wird. Eine Metallschubkarre mit
2mm Wandstärke im Rohrrahmen
versagt bereits bei 220.000 Lastwech-
seln und ist dann für den weiteren
Gebrauch nicht mehr nutzbar.
Auszeichnungen, wie der RedDot
Design Award oder der German De-
sign Award in Gold und der iF Design
Award beweisen, Karro besticht nicht
nur durch schickes Design, sondern
auch durch Qualität.
Bereits seit über 15 Jahren bildet die
Entwicklung, Prozessunterstützung
und Herstellung von Komponenten
und Anlagen für das fluidunterstützte
Spritzgießen mittels Innendrucktechnik
auf Basis von Wasser oder Gas das
Kerngeschäft der PME fluidtec. Erst
jüngst wurde gemeinsam mit einem
europäischen Automobilhersteller
eine komplette Fahrzeugtüre mittels
Fluidinjektion in Kunststoff realisiert.
Der Kanal, der auch den Fensterrah-
men umfasst, wurde so in das Bauteil
integriert, so dass er mehrere Aufga-
ben und Funktionen übernimmt:
� Kaltkanalfunktion
� Filmanguss zwischen Kanal und
Dünnwandbereiche (Verkürzung
des Fließweges und Reduktion der
Bindenähte)
� Erhöhung der Steifigkeit nach
Hohlraumbildung und binomische
Querschnittsdefinition
� Verkürzung der Einspritz-,
Kühl- und Zykluszeit
� Reduktion der Schließkraft
� Höchste Reproduzierbarkeit
� Reduzierung der Ausschussrate
auf ein Minimum
PME bietet seinen Kunden ein ganz-
heitliches Portfolio an – von der Idee
bis zum serienreifen Produkt. Dies
umfasst Engineering in allen Phasen
der Bauteilentwicklung: Konstruk-
tion, Simulation und Berechnung,
Verfahrensentwicklung sowie Werk-
zeug- und Produktionstechnik.
Abb. 2: Karro Schubkarre
101
PMEfluidtecGmbH
Gemeinsam mit unseren Partnern im
Bereich Simulation und Berechnung,
verfügen wir über ein umfassendes
Know-how in der Realisierung inno-
vativer Leichtbaustrukturen. Sowohl
im Bereich der Faserverbundwerk-
stoffe als auch in der Hybridbauwei-
se entwickeln wir werkstoff- und
fertigungsgerechte Lösungen.
Entscheidend bei den Composites ist
es, bereits vor der CAD-Konstruktion
die ideale Bauteilstruktur zu finden.
Dies erfordert ein Umdenken im
Entwicklungsprozess. Direkt nach-
dem der Bauraum definiert und die
mechanischen Randbedingen festge-
legt sind, wird mittels Simulation die
optimale Struktur der Bauteile ermit-
telt. Diese Berechnungen bestimmen
die Geometrie des Bauteils bereits
maßgeblich, so dass schon das erste
Bauteildesign belastungsoptimal
gestaltet werden kann.
Bei der Entwicklung von Leichtbau-
teilen geht es neben der Materialein-
sparung vor allem darum, das für den
Anwendungsfall richtige Material mit
einer belastungsgerechten Struktur
zu kombinieren. Dabei müssen be-
reits in der ersten Entwicklungsphase
sämtliche Einflussfaktoren aus der
Fertigung mit einbezogen werden.
Denn der Fertigungsprozess hat
beim Einsatz von Leichtbaumetallen,
Faserverbundwerkstoffen und hybri-
den Strukturen ausschlaggebenden
Einfluss auf die Faserorientierung und
somit auch auf die Belastbarkeit des
Bauteils. Dieser integrative Simulati-
onsansatz berücksichtigt sowohl die
Ergebnisse der mechanischen FEM-
Berechnung als auch das anisotrope
Werkstoffverhalten.
Gemeinsam mit unseren Partnern
steht uns somit ein spezielles Materi-
almodell zur Verfügung, mit dem das
Verhalten der Composites sowohl bei
statischen Lasten als auch bei hoch-
dynamischen Vorgängen bis hin zum
Versagen nachgebildet und beurteilt
werden kann. Dies stellt die bean-
spruchungs- und verfahrensgerechte
Gestaltung des Bauteils sicher.
Eine weitere, neue Entwicklung im
Bereich Leichtbau und Faserverbund-
werkstoffen aus dem Hause PME
fluidtec GmbH ist das Chap Rad. Das
erste in 3 Segmente teilbare Roll-
stuhlrad. Entworfen von dem Staufe-
ner Diplomdesigner Christian Czapek
und in Zusammenarbeit mit PME
fluidtec, wurde das Chap Rad design-
technisch so modifiziert, dass es nun
in Carbon hergestellt werden kann.
Die Designanpassung bietet in einem
weiteren Schritt die Möglichkeit, das
Rad in PA6 CF15 herzustellen. Die
sehr dickwandigen Bereiche werden
mittels Wasserinjektionstech-
nik hohlgeblasen, so dass das Rad
mit Zykluszeiten von 40 Sekunden
produziert werden kann. Die Hohl-
raumbildung in den Radsegmenten
sorgt für eine zusätzliche Reduzie-
rung des Gewichts unter Gewähr-
leistung der Stabilität.
Abb. 3: Chap Rad – das erste in 3 Segmente
teilbare Rollstuhlrad.
Literatur
[1] Fritz Leonhardt „Leichtbau – eine
Forderung unserer Zeit“ Einführung
baukonstruktiver Prinzipien.
Verlag: KIT Scientific Publishing,
Karlsruhe
Durch die Teilbarkeit des Rades wird
dem Anwender ein barrierefreier
Übergang von der Sitzfläche ermög-
licht, so dass man auch bei einge-
schränkter Beweglichkeit, leicht vom
Rollstuhl auf Stühle, Toilette, Bett
oder in das Auto gelangen kann.
102
THE MOST POWERFUL ENERGY ON EARTH
IS USED IN A FUTURE TECHNOLOGY
INNOVATIONSKRAFT
PARTNERSCHAFT
VERTRAUEN
THE MOST POWERFUL ENERGY ON EARTH
IS USED IN A FUTURE TECHNOLOGY
VORREITER IN SACHEN FLUIDINJEKTIONVORREITER IN SACHEN FLUIDINJEKTION
Bereits seit über 15 Jahren bildet die Entwicklung, Prozessunterstützung
und Herstellung von Komponenten und Anlagen für das fluidunterstützte
Spritzgießen mittels Innendrucktechnik auf Basis vonWasser oder Gas,
Aerosol und CO2
unsere Kernkompetenz.
Sie haben eine Idee? -Wir setzen sie erfolgreich mit Ihnen in Kunststoff um.
Hierbei immer im Fokus eine optimale Symbiose aus bauteilspezfischen
Nutzen und Kundenwunsch.
INNOVATIONEN AUS LEIDENSCHAFTINNOVATIONEN AUS LEIDENSCHAFT
Bereits mehrfach ausgezeichnet mit dem SPE Award für die erfolgreiche
Umsetzung innovativer Bauteile im Automotive Bereich, sind wir immer
darauf bedacht neue Prozesswege zu entwickeln.
Namhafte Unternehmen wie Audi, BMW, Renault oder Bosch und viele
mehr setzen auf unser Know-how.
Unsere Maxime: Niemals stillstehen und immer nur das Beste!
Einfach zukunftsweisend - auf Jahre hinweg!
PME fluidtec GmbH
Rudolf-Hell-Str. 12
77955 Ettenheim
fon +49 7822 3006-0
fax +49 7822 3006-28
info@pme-fluidtec.de
www.pme-fluidtec.de

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Leichtbau ist unsere Leidenschaft

Maschinenbau: Design Baukasten als vorteilhafte Module
Maschinenbau: Design Baukasten als vorteilhafte ModuleMaschinenbau: Design Baukasten als vorteilhafte Module
Maschinenbau: Design Baukasten als vorteilhafte Module
olik88
 
Funkenerosion OPS INGERSOLL
Funkenerosion OPS INGERSOLLFunkenerosion OPS INGERSOLL
Funkenerosion OPS INGERSOLL
Michel Minikus CEO / Inhaber
 
Lebenslauf Wang Bingyi
Lebenslauf Wang BingyiLebenslauf Wang Bingyi
Lebenslauf Wang Bingyi
Bingyi Wang
 
KTM Technologies: Konzeptvergleich eines Fahrzeugheckrahmens hinsichtlich Fes...
KTM Technologies: Konzeptvergleich eines Fahrzeugheckrahmens hinsichtlich Fes...KTM Technologies: Konzeptvergleich eines Fahrzeugheckrahmens hinsichtlich Fes...
KTM Technologies: Konzeptvergleich eines Fahrzeugheckrahmens hinsichtlich Fes...
CADFEM Austria GmbH
 
Kranbau Köthen - Broschüre Liefer- und Leistungsprogramm - Deutsch
Kranbau Köthen - Broschüre Liefer- und Leistungsprogramm - DeutschKranbau Köthen - Broschüre Liefer- und Leistungsprogramm - Deutsch
Kranbau Köthen - Broschüre Liefer- und Leistungsprogramm - Deutsch
Kranbau Köthen GmbH
 
Markforged 3D-Drucker - Fertigung neu definiert!
Markforged 3D-Drucker - Fertigung neu definiert!Markforged 3D-Drucker - Fertigung neu definiert!
Markforged 3D-Drucker - Fertigung neu definiert!
DavidSchlawer
 
Kranbau Köthen - Flyer Service und Modernisierung - Deutsch
Kranbau Köthen - Flyer Service und Modernisierung - DeutschKranbau Köthen - Flyer Service und Modernisierung - Deutsch
Kranbau Köthen - Flyer Service und Modernisierung - Deutsch
Kranbau Köthen GmbH
 
Kompakte Bogen-Bogen Versuchsanlage Compact sheet-to-sheet pilot line
Kompakte Bogen-Bogen Versuchsanlage   Compact sheet-to-sheet pilot lineKompakte Bogen-Bogen Versuchsanlage   Compact sheet-to-sheet pilot line
Kompakte Bogen-Bogen Versuchsanlage Compact sheet-to-sheet pilot line
TSE TROLLER AG
 
Modularer Aufbau von Immobilien - Trends Architektur
Modularer Aufbau von Immobilien - Trends ArchitekturModularer Aufbau von Immobilien - Trends Architektur
Modularer Aufbau von Immobilien - Trends Architektur
olik88
 
EVIAK Drehgestell
EVIAK Drehgestell EVIAK Drehgestell
EVIAK Drehgestell
MirkoLeiste
 
Autodesk industry collections_
Autodesk industry collections_Autodesk industry collections_
Autodesk industry collections_
christianpaltinger
 
CADFEM Journal - Innovation ist berechenbar
CADFEM Journal - Innovation ist berechenbarCADFEM Journal - Innovation ist berechenbar
CADFEM Journal - Innovation ist berechenbar
CADFEM Austria GmbH
 
Atlas Copco Druckluftkommentare 2_2010
Atlas Copco Druckluftkommentare 2_2010Atlas Copco Druckluftkommentare 2_2010
Atlas Copco Druckluftkommentare 2_2010
Marketing CTS
 
PI Setra IAA Vorschau.pdf
PI Setra IAA Vorschau.pdfPI Setra IAA Vorschau.pdf
PI Setra IAA Vorschau.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-PracticeNachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
Lean Knowledge Base UG
 
BMW-Aerodynamik-Motorrad-HdT_07_07_2010
BMW-Aerodynamik-Motorrad-HdT_07_07_2010BMW-Aerodynamik-Motorrad-HdT_07_07_2010
BMW-Aerodynamik-Motorrad-HdT_07_07_2010
Norbert Gruen
 
Mono-, Modu-, Microliths
Mono-, Modu-, MicrolithsMono-, Modu-, Microliths
Mono-, Modu-, Microliths
Annegret Junker
 
Cloos brochure voor de agrarische sector
Cloos brochure voor de agrarische sectorCloos brochure voor de agrarische sector
Cloos brochure voor de agrarische sector
Martijn Hubers
 

Ähnlich wie Leichtbau ist unsere Leidenschaft (20)

Maschinenbau: Design Baukasten als vorteilhafte Module
Maschinenbau: Design Baukasten als vorteilhafte ModuleMaschinenbau: Design Baukasten als vorteilhafte Module
Maschinenbau: Design Baukasten als vorteilhafte Module
 
Funkenerosion OPS INGERSOLL
Funkenerosion OPS INGERSOLLFunkenerosion OPS INGERSOLL
Funkenerosion OPS INGERSOLL
 
Lebenslauf Wang Bingyi
Lebenslauf Wang BingyiLebenslauf Wang Bingyi
Lebenslauf Wang Bingyi
 
KTM Technologies: Konzeptvergleich eines Fahrzeugheckrahmens hinsichtlich Fes...
KTM Technologies: Konzeptvergleich eines Fahrzeugheckrahmens hinsichtlich Fes...KTM Technologies: Konzeptvergleich eines Fahrzeugheckrahmens hinsichtlich Fes...
KTM Technologies: Konzeptvergleich eines Fahrzeugheckrahmens hinsichtlich Fes...
 
Kranbau Köthen - Broschüre Liefer- und Leistungsprogramm - Deutsch
Kranbau Köthen - Broschüre Liefer- und Leistungsprogramm - DeutschKranbau Köthen - Broschüre Liefer- und Leistungsprogramm - Deutsch
Kranbau Köthen - Broschüre Liefer- und Leistungsprogramm - Deutsch
 
Markforged 3D-Drucker - Fertigung neu definiert!
Markforged 3D-Drucker - Fertigung neu definiert!Markforged 3D-Drucker - Fertigung neu definiert!
Markforged 3D-Drucker - Fertigung neu definiert!
 
Kranbau Köthen - Flyer Service und Modernisierung - Deutsch
Kranbau Köthen - Flyer Service und Modernisierung - DeutschKranbau Köthen - Flyer Service und Modernisierung - Deutsch
Kranbau Köthen - Flyer Service und Modernisierung - Deutsch
 
Kompakte Bogen-Bogen Versuchsanlage Compact sheet-to-sheet pilot line
Kompakte Bogen-Bogen Versuchsanlage   Compact sheet-to-sheet pilot lineKompakte Bogen-Bogen Versuchsanlage   Compact sheet-to-sheet pilot line
Kompakte Bogen-Bogen Versuchsanlage Compact sheet-to-sheet pilot line
 
Modularer Aufbau von Immobilien - Trends Architektur
Modularer Aufbau von Immobilien - Trends ArchitekturModularer Aufbau von Immobilien - Trends Architektur
Modularer Aufbau von Immobilien - Trends Architektur
 
EVIAK Drehgestell
EVIAK Drehgestell EVIAK Drehgestell
EVIAK Drehgestell
 
Autodesk industry collections_
Autodesk industry collections_Autodesk industry collections_
Autodesk industry collections_
 
CADFEM Journal - Innovation ist berechenbar
CADFEM Journal - Innovation ist berechenbarCADFEM Journal - Innovation ist berechenbar
CADFEM Journal - Innovation ist berechenbar
 
Atlas Copco Druckluftkommentare 2_2010
Atlas Copco Druckluftkommentare 2_2010Atlas Copco Druckluftkommentare 2_2010
Atlas Copco Druckluftkommentare 2_2010
 
PI Setra IAA Vorschau.pdf
PI Setra IAA Vorschau.pdfPI Setra IAA Vorschau.pdf
PI Setra IAA Vorschau.pdf
 
AL-SC-1209-Minitech
AL-SC-1209-MinitechAL-SC-1209-Minitech
AL-SC-1209-Minitech
 
09 big hit_d
09 big hit_d09 big hit_d
09 big hit_d
 
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-PracticeNachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
 
BMW-Aerodynamik-Motorrad-HdT_07_07_2010
BMW-Aerodynamik-Motorrad-HdT_07_07_2010BMW-Aerodynamik-Motorrad-HdT_07_07_2010
BMW-Aerodynamik-Motorrad-HdT_07_07_2010
 
Mono-, Modu-, Microliths
Mono-, Modu-, MicrolithsMono-, Modu-, Microliths
Mono-, Modu-, Microliths
 
Cloos brochure voor de agrarische sector
Cloos brochure voor de agrarische sectorCloos brochure voor de agrarische sector
Cloos brochure voor de agrarische sector
 

Leichtbau ist unsere Leidenschaft

  • 1. PMEfluidtecGmbH Das Thema Leichtbau ist heute aktueller denn je. Betrachtet man die Verknappung der Ressour- cen, so müssen diese effizienter genutzt werden. als auch für den Non-Automotive Markt. Mittels Wasserinjektionstechnik (WIT) ist es möglich Designeinschränkun- gen am Bauteil zu überwinden und diese in bestmöglicher Qualität und Stabilität zu entwickeln und herzu- stellen. Aktuell sind Strukturbauteile mit Langglasfaserverstärkung ein wach- sendes Einsatzgebiet für den Leicht- bau mittels WIT. Neben Tür-Modulen, Heckklappen und Karosserieteilen wie z.B. dem Kofferraumboden, sind hier auch Strukturen für Sitze kurz vor der Serienfreigabe. Bei mindes- tens gleicher Festigkeit kann das Gewicht teils um mehrere Kilogramm gesenkt werden und gleichzeitig durch Funktionsintegration der Mon- tageaufwand reduziert werden. Als Werkstoffe finden hier meist PP LGF und PA6 LGF Verwendung. Ein erfolgreich umgesetztes Projekt im Automobilsektor ist das BMW Kupplungspedal, welches bereits er- folgreich in Serie durch die Firma Batz S. Coop. in Spanien hergestellt wird. Die Substitution von Metall in Kunststoff in Verbindung mit CFK Ma- terial konnte hier enorme Gewichts- einsparungen ermöglichen ohne Qualitätsverluste im Bereich Festigkeit und Stabilität. Im Design wurden die unterschiedlichen Querschnitte, die für die unterschiedlichen Krafteinlei- tungen erforderlich sind, umgesetzt, PME fluidtec GmbH Rudolf-Hell-Str. 12 D-77955 Ettenheim Tel.: +49 (0)7822 3006-0 Fax: +49 (0)7822 3006-28 info@pme-fluidtec.de www.pme-fluidtec.de Leichtbau ist unsere Leidenschaft „Leichtbau – eine Forderung unserer Zeit“ bereits vor über 70 Jahren veröffentlichte der Stuttgarter Bauingenieur Fritz Leonhardt einen Artikel, der als Meilenstein des Leichtbaus gilt. [1] Kontakt Im Automotive Bereich bieten sich hier heute eine Vielzahl von An- wendungsmöglichkeiten an, um das Thema Leichtbau konstruktiv umzusetzen. Spezielle Kunststoffe, speziell Faserverbundwerkstoffe wie CFK, sorgen für eine Reduzierung des Fahrzeuggewichts, dies wieder- um führt zu geringerem Kraftstoff- verbrauch, ebenso wie zu kürzeren Bremswegen. Durch ihre hohen Steifigkeiten (z.B. Biege-, Dehn- oder Torsionssteifigkeit) und Festigkeiten werden diese zu attraktiven Leicht- bauwerkstoffen. Leichtbau ist eine Schlüsseltechno- logie zur Gewichtseinsparung und somit zur Steigerung der Effizienz. Durch Gewichtsreduktion oder auch Prozessverkürzungen lassen sich sowohl Herstell-, Material als auch Energiekosten erheblich reduzieren. Bereits seit über 10 Jahren werden medienführende Leitungen erfolg- reich in WIT aus Kunststoff herge- stellt. Der Einsatz, der so hergestell- ten Rohrleitungen, senkt das Gewicht dieser Anwendung erheblich. Durch die zusätzliche Nutzung von Projek- tilen und der damit verbundenen Reduzierung der Wandstärke, wurde dieser Effekt in den letzten Jahren weiter intensiviert. PME fluidtec GmbH beschäftigt sich bereits seit 2011 intensiv mit dem Leichtbau und der Umsetzung von torsions- und biegesteifen Kunststoff- bauteilen für die Automobilbranche Abb. 1: BMW Kupplungspedal in Wasserinjektionstechnik. Hersteller: Fa. Batz S. Coop. Automotive Systems Engineering 100
  • 2. um so die notwendigen Wandstärken zu gewährleisten Zudem erhielt das Bauteil eine stromlinienförmige Geo- metrie, welche die Holraumbildung des Pedals begünstigt. Das Kupplungspedal wird im WIT Verfahren (Zykluszeit 45 Sek.) mit AKROMID B3 ICF 15 gefertigt. Somit ist das Pedal fast 10% leichter als ein Bauteil mit 30% glasfaserverstärktem PA6 und bietet trotzdem 25% mehr Steifigkeit. Diese innovative Entwick- lung aus hochleistungsfähigen CFK Material in Kombination mit WIT bescherte dem Teilehersteller Batz S. Coop. mit seinen Entwicklungspart- nern PME fluidtec und AKRO-PLASTIC den SPE Automotiv Award – Parts & Components 2015. Ein herausragendes Beispiel für er- folgreiche Umsetzung im Leichtbau außerhalb des Automobil Bereiches, ist die Karro Schubkarre. Hier be- stand die Vision des Geschäftsführers der PME fluidtec, Friedrich Westphal, darin eine Schubkarre zu entwickeln, die zu 100% aus Kunststoff herge- stellt wird. Die WIT Technologie er- möglichte hier eine perfekt abge- stimmte Hohlraumbildung, so dass ein Rahmen entstanden ist, der ro- bust ist als auch die notwendige Steifigkeit aufweist. Kombiniert mit bionischen Grundprinzipien aus der Natur, entstand somit ein Rahmen, der speziell in der Griffpartie gezielt den ergonomischen Anforderungen entspricht und das Arbeiten und Transportieren, auch schwerer Lasten, dem Nutzer erleichtert. Ein weiteres Highlight ist das einma- lige Gesamtgewicht der Karro Schub- karre von gerade einmal rund 9kg. Damit ist Karro die leichteste Schub- karre auf dem Markt. Dynamische Lastwechsel zeigen, dass Karro auch noch nach 560.000 Lastwechseln ohne Defekte vom Prüfstand genom- men wird. Eine Metallschubkarre mit 2mm Wandstärke im Rohrrahmen versagt bereits bei 220.000 Lastwech- seln und ist dann für den weiteren Gebrauch nicht mehr nutzbar. Auszeichnungen, wie der RedDot Design Award oder der German De- sign Award in Gold und der iF Design Award beweisen, Karro besticht nicht nur durch schickes Design, sondern auch durch Qualität. Bereits seit über 15 Jahren bildet die Entwicklung, Prozessunterstützung und Herstellung von Komponenten und Anlagen für das fluidunterstützte Spritzgießen mittels Innendrucktechnik auf Basis von Wasser oder Gas das Kerngeschäft der PME fluidtec. Erst jüngst wurde gemeinsam mit einem europäischen Automobilhersteller eine komplette Fahrzeugtüre mittels Fluidinjektion in Kunststoff realisiert. Der Kanal, der auch den Fensterrah- men umfasst, wurde so in das Bauteil integriert, so dass er mehrere Aufga- ben und Funktionen übernimmt: � Kaltkanalfunktion � Filmanguss zwischen Kanal und Dünnwandbereiche (Verkürzung des Fließweges und Reduktion der Bindenähte) � Erhöhung der Steifigkeit nach Hohlraumbildung und binomische Querschnittsdefinition � Verkürzung der Einspritz-, Kühl- und Zykluszeit � Reduktion der Schließkraft � Höchste Reproduzierbarkeit � Reduzierung der Ausschussrate auf ein Minimum PME bietet seinen Kunden ein ganz- heitliches Portfolio an – von der Idee bis zum serienreifen Produkt. Dies umfasst Engineering in allen Phasen der Bauteilentwicklung: Konstruk- tion, Simulation und Berechnung, Verfahrensentwicklung sowie Werk- zeug- und Produktionstechnik. Abb. 2: Karro Schubkarre 101
  • 3. PMEfluidtecGmbH Gemeinsam mit unseren Partnern im Bereich Simulation und Berechnung, verfügen wir über ein umfassendes Know-how in der Realisierung inno- vativer Leichtbaustrukturen. Sowohl im Bereich der Faserverbundwerk- stoffe als auch in der Hybridbauwei- se entwickeln wir werkstoff- und fertigungsgerechte Lösungen. Entscheidend bei den Composites ist es, bereits vor der CAD-Konstruktion die ideale Bauteilstruktur zu finden. Dies erfordert ein Umdenken im Entwicklungsprozess. Direkt nach- dem der Bauraum definiert und die mechanischen Randbedingen festge- legt sind, wird mittels Simulation die optimale Struktur der Bauteile ermit- telt. Diese Berechnungen bestimmen die Geometrie des Bauteils bereits maßgeblich, so dass schon das erste Bauteildesign belastungsoptimal gestaltet werden kann. Bei der Entwicklung von Leichtbau- teilen geht es neben der Materialein- sparung vor allem darum, das für den Anwendungsfall richtige Material mit einer belastungsgerechten Struktur zu kombinieren. Dabei müssen be- reits in der ersten Entwicklungsphase sämtliche Einflussfaktoren aus der Fertigung mit einbezogen werden. Denn der Fertigungsprozess hat beim Einsatz von Leichtbaumetallen, Faserverbundwerkstoffen und hybri- den Strukturen ausschlaggebenden Einfluss auf die Faserorientierung und somit auch auf die Belastbarkeit des Bauteils. Dieser integrative Simulati- onsansatz berücksichtigt sowohl die Ergebnisse der mechanischen FEM- Berechnung als auch das anisotrope Werkstoffverhalten. Gemeinsam mit unseren Partnern steht uns somit ein spezielles Materi- almodell zur Verfügung, mit dem das Verhalten der Composites sowohl bei statischen Lasten als auch bei hoch- dynamischen Vorgängen bis hin zum Versagen nachgebildet und beurteilt werden kann. Dies stellt die bean- spruchungs- und verfahrensgerechte Gestaltung des Bauteils sicher. Eine weitere, neue Entwicklung im Bereich Leichtbau und Faserverbund- werkstoffen aus dem Hause PME fluidtec GmbH ist das Chap Rad. Das erste in 3 Segmente teilbare Roll- stuhlrad. Entworfen von dem Staufe- ner Diplomdesigner Christian Czapek und in Zusammenarbeit mit PME fluidtec, wurde das Chap Rad design- technisch so modifiziert, dass es nun in Carbon hergestellt werden kann. Die Designanpassung bietet in einem weiteren Schritt die Möglichkeit, das Rad in PA6 CF15 herzustellen. Die sehr dickwandigen Bereiche werden mittels Wasserinjektionstech- nik hohlgeblasen, so dass das Rad mit Zykluszeiten von 40 Sekunden produziert werden kann. Die Hohl- raumbildung in den Radsegmenten sorgt für eine zusätzliche Reduzie- rung des Gewichts unter Gewähr- leistung der Stabilität. Abb. 3: Chap Rad – das erste in 3 Segmente teilbare Rollstuhlrad. Literatur [1] Fritz Leonhardt „Leichtbau – eine Forderung unserer Zeit“ Einführung baukonstruktiver Prinzipien. Verlag: KIT Scientific Publishing, Karlsruhe Durch die Teilbarkeit des Rades wird dem Anwender ein barrierefreier Übergang von der Sitzfläche ermög- licht, so dass man auch bei einge- schränkter Beweglichkeit, leicht vom Rollstuhl auf Stühle, Toilette, Bett oder in das Auto gelangen kann. 102
  • 4. THE MOST POWERFUL ENERGY ON EARTH IS USED IN A FUTURE TECHNOLOGY INNOVATIONSKRAFT PARTNERSCHAFT VERTRAUEN THE MOST POWERFUL ENERGY ON EARTH IS USED IN A FUTURE TECHNOLOGY VORREITER IN SACHEN FLUIDINJEKTIONVORREITER IN SACHEN FLUIDINJEKTION Bereits seit über 15 Jahren bildet die Entwicklung, Prozessunterstützung und Herstellung von Komponenten und Anlagen für das fluidunterstützte Spritzgießen mittels Innendrucktechnik auf Basis vonWasser oder Gas, Aerosol und CO2 unsere Kernkompetenz. Sie haben eine Idee? -Wir setzen sie erfolgreich mit Ihnen in Kunststoff um. Hierbei immer im Fokus eine optimale Symbiose aus bauteilspezfischen Nutzen und Kundenwunsch. INNOVATIONEN AUS LEIDENSCHAFTINNOVATIONEN AUS LEIDENSCHAFT Bereits mehrfach ausgezeichnet mit dem SPE Award für die erfolgreiche Umsetzung innovativer Bauteile im Automotive Bereich, sind wir immer darauf bedacht neue Prozesswege zu entwickeln. Namhafte Unternehmen wie Audi, BMW, Renault oder Bosch und viele mehr setzen auf unser Know-how. Unsere Maxime: Niemals stillstehen und immer nur das Beste! Einfach zukunftsweisend - auf Jahre hinweg! PME fluidtec GmbH Rudolf-Hell-Str. 12 77955 Ettenheim fon +49 7822 3006-0 fax +49 7822 3006-28 info@pme-fluidtec.de www.pme-fluidtec.de