SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Landeslehrpreis 2016
Forschung in der Lehre
Prof. Dr. Vera G. Meister
Lehrgebiet Betriebliche Anwendungen der Informatik und Wissensmanagement
Forschungsfeld Business Modeling and Knowledge Engineering ∙ bmake.th-brandenburg.de
2Technische Hochschule Brandenburg · University of Applied Sciences 2
Lehrprojekt(e)
Landeslehrpreis 2016 ∙ Prof. Dr. Vera G. Meister 14.06.2016
Rahmenthema
Entwicklung innovativer Semantic-Web-Anwendungen für
Anwendungsfälle organisationalen Wissensmanagements
Curriculare Einbindung
Wahlpflichtmodule im Master Wirtschaftsinformatik
 Grundlagen semantischer Technologien – 2. Semester
 Entwicklung semantischer Anwendungen – 3. Semester
Iteratives Konzept
 iterative Nutzung: bisherige Entwicklungen als didaktische Basis
 iterative Vertiefung: über mehrere Jahrgänge hinweg
 iterative Erweiterung: auf Anwendungsfälle und Lösungsansätze
3Technische Hochschule Brandenburg · University of Applied Sciences 3
Forschungsfragen
Landeslehrpreis 2016 ∙ Prof. Dr. Vera G. Meister 14.06.2016
(1) Welche Anwendungsfälle im Wissensmanagement von
Organisationen lassen signifikante Mehrwerte durch den Einsatz
von semantischen Technologien erwarten?
(2) Welche Lösungsansätze, bestehend aus organisationalen
Maßnahmen, einer Kombination aus verfügbaren Tools sowie
einer prototypischen Anwendungsentwicklung adressieren die
unter (1) ermittelten Anwendungsfälle?
(3) Welche Formen und Maßnahmen der Dokumentation sichern
die nachhaltige Nutzung und die Transferierbarkeit von
Projektergebnissen?
(4) Wie lassen sich die unter (1) avisierten Mehrwerte im Vorfeld
evaluieren und im Nachgang messen?
4Technische Hochschule Brandenburg · University of Applied Sciences 4
Wissenschaftliche Methoden der WI
Landeslehrpreis 2016 ∙ Prof. Dr. Vera G. Meister 14.06.2016
T. Wilde, T. Hess (2007):
Forschungsmethoden der
Wirtschaftsinformatik - Eine
empirische Untersuchung.
In: Wirtschaftsinformatik,
Nr. 49-4, S. 280-287
5Technische Hochschule Brandenburg · University of Applied Sciences 5
Lern-Forschungs-Prozess: Methoden/Rollen
Landeslehrpreis 2016 ∙ Prof. Dr. Vera G. Meister 15.06.2016
Forschungsbasierte
Lehre
Forschungsorientierte
Lehre
Forschendes
Lernen
• Vorlesungen
• Transferübungen an
Forschungsprototypen
• Seminarbeiträge zu
aktueller Fachliteratur
• Mini-Projekt Ontologie-
Entwicklungsmethodik
• Reflexionsworkshop
Forschungsmethoden
• Hands-On Workshop
wissenschaftliches
Schreiben
• Erhebung von
Anwendungsfällen
• Projektorganisation und
Steuerung
• Prototypenentwicklung
• Dokumentation und
Publikation
Dozentin, Coach Workshopleiterin Coach, Forscherin
Grundlagen semantischer
Technologien
Entwicklung semantischer
Anwendungen
6Technische Hochschule Brandenburg · University of Applied Sciences 6
Landeslehrpreis 2016 ∙ Prof. Dr. Vera G. Meister 14.06.2016
Lern-Forschungs-Prozess: Medien/Formate
Grundlagen semantischer
Technologien
Entwicklung semantischer
Anwendungen
• Moodle: Kurssteuerung,
Skripte, Übungen, Upload
• Video-Vorlesungen:
Vertiefung, Festigung
• E-Mail: engmaschiges
Feedback, Transfer
• OntoWiki, Fuseki: Zugang zu
Forschungsservern und -daten
• Jira: Projekt- und
Aufgabensteuerung
• Confluence:
Projektdokumentation
• Google Drive: Ausarbeitung und
Austausch von Dokumenten
• Github: gemeinsame Codebasis
• Mendeley: gemeinsame
Quellenverwaltung
• Slack: Chat und Integration
7Technische Hochschule Brandenburg · University of Applied Sciences 7
3 Jahre Forschung in der Lehre
Landeslehrpreis 2016 ∙ Prof. Dr. Vera G. Meister 14.06.2016
Prototypen
3
verschiedene
Anwendungsfälle
verschiedene
Technologien
Messeauftritt
1
Fach-Communities
wissenschaftliche
Komitees
Wirtschafts-
kooperationen
akademische
Kooperationen
3
6
3
6
StaF-Antrag
3. Runde, I/2016
1
Publikationen
12 Konferenzen
9
Journals
3
Deutsch
4
Englisch
8
Promotionen
geplant
23
Praktika Abschlussarbeiten
13
8Technische Hochschule Brandenburg · University of Applied Sciences 8
13. European Semantic Web Conference
Landeslehrpreis 2016 ∙ Prof. Dr. Vera G. Meister 14.06.2016European Semantic Web Conference 2016, Kreta

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Landeslehrpreis 2016 - Vera Meister

Prof. Dr. Martin Gersch & Dr. Stefan Groß-Selbeck - MOOC - Online Kurse zum T...
Prof. Dr. Martin Gersch & Dr. Stefan Groß-Selbeck - MOOC - Online Kurse zum T...Prof. Dr. Martin Gersch & Dr. Stefan Groß-Selbeck - MOOC - Online Kurse zum T...
Prof. Dr. Martin Gersch & Dr. Stefan Groß-Selbeck - MOOC - Online Kurse zum T...
Wir sind das Kapital
 
Heilbronn-isajahnke-V3.pptx
Heilbronn-isajahnke-V3.pptxHeilbronn-isajahnke-V3.pptx
Heilbronn-isajahnke-V3.pptx
Isa Jahnke
 
Zukunftsfähige Weiterbildung von IT-Fachkräften
Zukunftsfähige Weiterbildung von IT-FachkräftenZukunftsfähige Weiterbildung von IT-Fachkräften
Zukunftsfähige Weiterbildung von IT-Fachkräften
Knut Linke
 
Erfahrungen aus Projektbasiertes Lernen im Informatik Studium - The Missing p...
Erfahrungen aus Projektbasiertes Lernen im Informatik Studium - The Missing p...Erfahrungen aus Projektbasiertes Lernen im Informatik Studium - The Missing p...
Erfahrungen aus Projektbasiertes Lernen im Informatik Studium - The Missing p...
Dagmar Monett
 
Infofolder Management und IT - Lehrprogramm
Infofolder Management und IT - LehrprogrammInfofolder Management und IT - Lehrprogramm
Infofolder Management und IT - Lehrprogramm
Course MIT
 
Folder Professional MSc Management und IT
Folder Professional MSc Management und ITFolder Professional MSc Management und IT
Folder Professional MSc Management und IT
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
Föderale Bildungspolitik in Deutschland: Ansätze der Bundesländer zur Unterst...
Föderale Bildungspolitik in Deutschland: Ansätze der Bundesländer zur Unterst...Föderale Bildungspolitik in Deutschland: Ansätze der Bundesländer zur Unterst...
Föderale Bildungspolitik in Deutschland: Ansätze der Bundesländer zur Unterst...
e-teaching.org
 
MOOCs als Instrument des hochschulübergreifenden Marketings und der Studienor...
MOOCs als Instrument des hochschulübergreifenden Marketings und der Studienor...MOOCs als Instrument des hochschulübergreifenden Marketings und der Studienor...
MOOCs als Instrument des hochschulübergreifenden Marketings und der Studienor...
mooctu9
 
Wirtschaftsinformatik an Fachhochschulen
Wirtschaftsinformatik an FachhochschulenWirtschaftsinformatik an Fachhochschulen
Wirtschaftsinformatik an Fachhochschulen
bmake
 
Stand der Dinge 2012
Stand der Dinge 2012Stand der Dinge 2012
Stand der Dinge 2012
nextmedia_haw
 
Gestaltungsmaßnahmen zur Förderung kollaborativer Wiki-Arbeit in der Hochschu...
Gestaltungsmaßnahmen zur Förderung kollaborativer Wiki-Arbeit in der Hochschu...Gestaltungsmaßnahmen zur Förderung kollaborativer Wiki-Arbeit in der Hochschu...
Gestaltungsmaßnahmen zur Förderung kollaborativer Wiki-Arbeit in der Hochschu...
Christian Kummer
 
Bewegendes Studium im "digitalen Zeitalter": Studieren zwischen Eigensinn und...
Bewegendes Studium im "digitalen Zeitalter": Studieren zwischen Eigensinn und...Bewegendes Studium im "digitalen Zeitalter": Studieren zwischen Eigensinn und...
Bewegendes Studium im "digitalen Zeitalter": Studieren zwischen Eigensinn und...
You(r) Study
 
Videovorlesungen in der Wirtschaftsinformatik – Systemanalyse und Reflexionen
Videovorlesungen in der Wirtschaftsinformatik – Systemanalyse und ReflexionenVideovorlesungen in der Wirtschaftsinformatik – Systemanalyse und Reflexionen
Videovorlesungen in der Wirtschaftsinformatik – Systemanalyse und Reflexionen
Vera G. Meister
 
Strukturiertes Wissen an Hochschulen
Strukturiertes Wissen an HochschulenStrukturiertes Wissen an Hochschulen
Strukturiertes Wissen an Hochschulen
bmake
 
Das Inverted Classroom Model als ein strategisches Element für die Entwicklun...
Das Inverted Classroom Model als ein strategisches Element für die Entwicklun...Das Inverted Classroom Model als ein strategisches Element für die Entwicklun...
Das Inverted Classroom Model als ein strategisches Element für die Entwicklun...
Volkmar Langer
 
Smart Learning Environments
Smart Learning EnvironmentsSmart Learning Environments
Smart Learning Environments
die wissenskreateurin
 
Kompetenzerwerb in angewandter Wissensmodellierung durch Lernen aus Fehlern
Kompetenzerwerb in angewandter Wissensmodellierung durch Lernen aus FehlernKompetenzerwerb in angewandter Wissensmodellierung durch Lernen aus Fehlern
Kompetenzerwerb in angewandter Wissensmodellierung durch Lernen aus Fehlern
Vera G. Meister
 
Orientierungsplattform Forschung & Praxis als regionales Medium des Employer ...
Orientierungsplattform Forschung & Praxis als regionales Medium des Employer ...Orientierungsplattform Forschung & Praxis als regionales Medium des Employer ...
Orientierungsplattform Forschung & Praxis als regionales Medium des Employer ...
pludoni GmbH
 
Webinar "Dual studieren in Österreich"
Webinar "Dual studieren in Österreich"Webinar "Dual studieren in Österreich"
Webinar "Dual studieren in Österreich"
Isabell Grundschober
 

Ähnlich wie Landeslehrpreis 2016 - Vera Meister (20)

Prof. Dr. Martin Gersch & Dr. Stefan Groß-Selbeck - MOOC - Online Kurse zum T...
Prof. Dr. Martin Gersch & Dr. Stefan Groß-Selbeck - MOOC - Online Kurse zum T...Prof. Dr. Martin Gersch & Dr. Stefan Groß-Selbeck - MOOC - Online Kurse zum T...
Prof. Dr. Martin Gersch & Dr. Stefan Groß-Selbeck - MOOC - Online Kurse zum T...
 
Heilbronn-isajahnke-V3.pptx
Heilbronn-isajahnke-V3.pptxHeilbronn-isajahnke-V3.pptx
Heilbronn-isajahnke-V3.pptx
 
Zukunftsfähige Weiterbildung von IT-Fachkräften
Zukunftsfähige Weiterbildung von IT-FachkräftenZukunftsfähige Weiterbildung von IT-Fachkräften
Zukunftsfähige Weiterbildung von IT-Fachkräften
 
Erfahrungen aus Projektbasiertes Lernen im Informatik Studium - The Missing p...
Erfahrungen aus Projektbasiertes Lernen im Informatik Studium - The Missing p...Erfahrungen aus Projektbasiertes Lernen im Informatik Studium - The Missing p...
Erfahrungen aus Projektbasiertes Lernen im Informatik Studium - The Missing p...
 
Infofolder Management und IT - Lehrprogramm
Infofolder Management und IT - LehrprogrammInfofolder Management und IT - Lehrprogramm
Infofolder Management und IT - Lehrprogramm
 
Folder Professional MSc Management und IT
Folder Professional MSc Management und ITFolder Professional MSc Management und IT
Folder Professional MSc Management und IT
 
Föderale Bildungspolitik in Deutschland: Ansätze der Bundesländer zur Unterst...
Föderale Bildungspolitik in Deutschland: Ansätze der Bundesländer zur Unterst...Föderale Bildungspolitik in Deutschland: Ansätze der Bundesländer zur Unterst...
Föderale Bildungspolitik in Deutschland: Ansätze der Bundesländer zur Unterst...
 
MOOCs als Instrument des hochschulübergreifenden Marketings und der Studienor...
MOOCs als Instrument des hochschulübergreifenden Marketings und der Studienor...MOOCs als Instrument des hochschulübergreifenden Marketings und der Studienor...
MOOCs als Instrument des hochschulübergreifenden Marketings und der Studienor...
 
Wirtschaftsinformatik an Fachhochschulen
Wirtschaftsinformatik an FachhochschulenWirtschaftsinformatik an Fachhochschulen
Wirtschaftsinformatik an Fachhochschulen
 
Stand der Dinge 2012
Stand der Dinge 2012Stand der Dinge 2012
Stand der Dinge 2012
 
Gestaltungsmaßnahmen zur Förderung kollaborativer Wiki-Arbeit in der Hochschu...
Gestaltungsmaßnahmen zur Förderung kollaborativer Wiki-Arbeit in der Hochschu...Gestaltungsmaßnahmen zur Förderung kollaborativer Wiki-Arbeit in der Hochschu...
Gestaltungsmaßnahmen zur Förderung kollaborativer Wiki-Arbeit in der Hochschu...
 
Bewegendes Studium im "digitalen Zeitalter": Studieren zwischen Eigensinn und...
Bewegendes Studium im "digitalen Zeitalter": Studieren zwischen Eigensinn und...Bewegendes Studium im "digitalen Zeitalter": Studieren zwischen Eigensinn und...
Bewegendes Studium im "digitalen Zeitalter": Studieren zwischen Eigensinn und...
 
Videovorlesungen in der Wirtschaftsinformatik – Systemanalyse und Reflexionen
Videovorlesungen in der Wirtschaftsinformatik – Systemanalyse und ReflexionenVideovorlesungen in der Wirtschaftsinformatik – Systemanalyse und Reflexionen
Videovorlesungen in der Wirtschaftsinformatik – Systemanalyse und Reflexionen
 
Strukturiertes Wissen an Hochschulen
Strukturiertes Wissen an HochschulenStrukturiertes Wissen an Hochschulen
Strukturiertes Wissen an Hochschulen
 
Das Inverted Classroom Model als ein strategisches Element für die Entwicklun...
Das Inverted Classroom Model als ein strategisches Element für die Entwicklun...Das Inverted Classroom Model als ein strategisches Element für die Entwicklun...
Das Inverted Classroom Model als ein strategisches Element für die Entwicklun...
 
Smart Learning Environments
Smart Learning EnvironmentsSmart Learning Environments
Smart Learning Environments
 
Kompetenzerwerb in angewandter Wissensmodellierung durch Lernen aus Fehlern
Kompetenzerwerb in angewandter Wissensmodellierung durch Lernen aus FehlernKompetenzerwerb in angewandter Wissensmodellierung durch Lernen aus Fehlern
Kompetenzerwerb in angewandter Wissensmodellierung durch Lernen aus Fehlern
 
Orientierungsplattform Forschung & Praxis als regionales Medium des Employer ...
Orientierungsplattform Forschung & Praxis als regionales Medium des Employer ...Orientierungsplattform Forschung & Praxis als regionales Medium des Employer ...
Orientierungsplattform Forschung & Praxis als regionales Medium des Employer ...
 
Präsentation KWV
Präsentation  KWVPräsentation  KWV
Präsentation KWV
 
Webinar "Dual studieren in Österreich"
Webinar "Dual studieren in Österreich"Webinar "Dual studieren in Österreich"
Webinar "Dual studieren in Österreich"
 

Mehr von Vera G. Meister

BMaKE Forschungsprototypen - Stand 2019
BMaKE Forschungsprototypen - Stand 2019BMaKE Forschungsprototypen - Stand 2019
BMaKE Forschungsprototypen - Stand 2019
Vera G. Meister
 
Mensch und Maschine und Intelligenz
Mensch und Maschine und IntelligenzMensch und Maschine und Intelligenz
Mensch und Maschine und Intelligenz
Vera G. Meister
 
Konzept und vergleichende Analyse eines Wissensgraph-basierten Modulkatalogs
Konzept und vergleichende Analyse eines Wissensgraph-basierten ModulkatalogsKonzept und vergleichende Analyse eines Wissensgraph-basierten Modulkatalogs
Konzept und vergleichende Analyse eines Wissensgraph-basierten Modulkatalogs
Vera G. Meister
 
Entwurf eines Wissensgraphen für die kollaborative Arbeit in Forschungsgruppe...
Entwurf eines Wissensgraphen für die kollaborative Arbeit in Forschungsgruppe...Entwurf eines Wissensgraphen für die kollaborative Arbeit in Forschungsgruppe...
Entwurf eines Wissensgraphen für die kollaborative Arbeit in Forschungsgruppe...
Vera G. Meister
 
Competency Acquisition in Applied Knowledge Engineering
Competency Acquisition in Applied Knowledge EngineeringCompetency Acquisition in Applied Knowledge Engineering
Competency Acquisition in Applied Knowledge Engineering
Vera G. Meister
 
Knowledge Engineering Processes and Tools in Enterprise Environments
Knowledge Engineering Processes and Tools in Enterprise EnvironmentsKnowledge Engineering Processes and Tools in Enterprise Environments
Knowledge Engineering Processes and Tools in Enterprise Environments
Vera G. Meister
 
Schema Engineering for Enterprise Knowledge Graphs
Schema Engineering for Enterprise Knowledge GraphsSchema Engineering for Enterprise Knowledge Graphs
Schema Engineering for Enterprise Knowledge Graphs
Vera G. Meister
 
Towards a Knowledge Graph for a Research Group with Focus on Qualitative Anal...
Towards a Knowledge Graph for a Research Group with Focus on Qualitative Anal...Towards a Knowledge Graph for a Research Group with Focus on Qualitative Anal...
Towards a Knowledge Graph for a Research Group with Focus on Qualitative Anal...
Vera G. Meister
 
Dezentrale Wissensinfrastruktur zu Hochschuldaten
Dezentrale Wissensinfrastruktur zu HochschuldatenDezentrale Wissensinfrastruktur zu Hochschuldaten
Dezentrale Wissensinfrastruktur zu Hochschuldaten
Vera G. Meister
 
Analysis of Benefits for Knowledge Workers Expected from Knowledge-Graph-Base...
Analysis of Benefits for Knowledge Workers Expected from Knowledge-Graph-Base...Analysis of Benefits for Knowledge Workers Expected from Knowledge-Graph-Base...
Analysis of Benefits for Knowledge Workers Expected from Knowledge-Graph-Base...
Vera G. Meister
 
EduGraph + CMS Extension Studyfinder@JSON-LD
EduGraph + CMS Extension Studyfinder@JSON-LDEduGraph + CMS Extension Studyfinder@JSON-LD
EduGraph + CMS Extension Studyfinder@JSON-LD
Vera G. Meister
 
SKOS Introduction - Based on an Example from Practice
SKOS Introduction - Based on an Example from PracticeSKOS Introduction - Based on an Example from Practice
SKOS Introduction - Based on an Example from Practice
Vera G. Meister
 
Wie kommunizieren Mitarbeiter?
Wie kommunizieren Mitarbeiter?Wie kommunizieren Mitarbeiter?
Wie kommunizieren Mitarbeiter?
Vera G. Meister
 

Mehr von Vera G. Meister (13)

BMaKE Forschungsprototypen - Stand 2019
BMaKE Forschungsprototypen - Stand 2019BMaKE Forschungsprototypen - Stand 2019
BMaKE Forschungsprototypen - Stand 2019
 
Mensch und Maschine und Intelligenz
Mensch und Maschine und IntelligenzMensch und Maschine und Intelligenz
Mensch und Maschine und Intelligenz
 
Konzept und vergleichende Analyse eines Wissensgraph-basierten Modulkatalogs
Konzept und vergleichende Analyse eines Wissensgraph-basierten ModulkatalogsKonzept und vergleichende Analyse eines Wissensgraph-basierten Modulkatalogs
Konzept und vergleichende Analyse eines Wissensgraph-basierten Modulkatalogs
 
Entwurf eines Wissensgraphen für die kollaborative Arbeit in Forschungsgruppe...
Entwurf eines Wissensgraphen für die kollaborative Arbeit in Forschungsgruppe...Entwurf eines Wissensgraphen für die kollaborative Arbeit in Forschungsgruppe...
Entwurf eines Wissensgraphen für die kollaborative Arbeit in Forschungsgruppe...
 
Competency Acquisition in Applied Knowledge Engineering
Competency Acquisition in Applied Knowledge EngineeringCompetency Acquisition in Applied Knowledge Engineering
Competency Acquisition in Applied Knowledge Engineering
 
Knowledge Engineering Processes and Tools in Enterprise Environments
Knowledge Engineering Processes and Tools in Enterprise EnvironmentsKnowledge Engineering Processes and Tools in Enterprise Environments
Knowledge Engineering Processes and Tools in Enterprise Environments
 
Schema Engineering for Enterprise Knowledge Graphs
Schema Engineering for Enterprise Knowledge GraphsSchema Engineering for Enterprise Knowledge Graphs
Schema Engineering for Enterprise Knowledge Graphs
 
Towards a Knowledge Graph for a Research Group with Focus on Qualitative Anal...
Towards a Knowledge Graph for a Research Group with Focus on Qualitative Anal...Towards a Knowledge Graph for a Research Group with Focus on Qualitative Anal...
Towards a Knowledge Graph for a Research Group with Focus on Qualitative Anal...
 
Dezentrale Wissensinfrastruktur zu Hochschuldaten
Dezentrale Wissensinfrastruktur zu HochschuldatenDezentrale Wissensinfrastruktur zu Hochschuldaten
Dezentrale Wissensinfrastruktur zu Hochschuldaten
 
Analysis of Benefits for Knowledge Workers Expected from Knowledge-Graph-Base...
Analysis of Benefits for Knowledge Workers Expected from Knowledge-Graph-Base...Analysis of Benefits for Knowledge Workers Expected from Knowledge-Graph-Base...
Analysis of Benefits for Knowledge Workers Expected from Knowledge-Graph-Base...
 
EduGraph + CMS Extension Studyfinder@JSON-LD
EduGraph + CMS Extension Studyfinder@JSON-LDEduGraph + CMS Extension Studyfinder@JSON-LD
EduGraph + CMS Extension Studyfinder@JSON-LD
 
SKOS Introduction - Based on an Example from Practice
SKOS Introduction - Based on an Example from PracticeSKOS Introduction - Based on an Example from Practice
SKOS Introduction - Based on an Example from Practice
 
Wie kommunizieren Mitarbeiter?
Wie kommunizieren Mitarbeiter?Wie kommunizieren Mitarbeiter?
Wie kommunizieren Mitarbeiter?
 

Kürzlich hochgeladen

Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
MIPLM
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Wolfgang Geiler
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
kylerkelson6767
 

Kürzlich hochgeladen (7)

Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
 

Landeslehrpreis 2016 - Vera Meister

  • 1. Landeslehrpreis 2016 Forschung in der Lehre Prof. Dr. Vera G. Meister Lehrgebiet Betriebliche Anwendungen der Informatik und Wissensmanagement Forschungsfeld Business Modeling and Knowledge Engineering ∙ bmake.th-brandenburg.de
  • 2. 2Technische Hochschule Brandenburg · University of Applied Sciences 2 Lehrprojekt(e) Landeslehrpreis 2016 ∙ Prof. Dr. Vera G. Meister 14.06.2016 Rahmenthema Entwicklung innovativer Semantic-Web-Anwendungen für Anwendungsfälle organisationalen Wissensmanagements Curriculare Einbindung Wahlpflichtmodule im Master Wirtschaftsinformatik  Grundlagen semantischer Technologien – 2. Semester  Entwicklung semantischer Anwendungen – 3. Semester Iteratives Konzept  iterative Nutzung: bisherige Entwicklungen als didaktische Basis  iterative Vertiefung: über mehrere Jahrgänge hinweg  iterative Erweiterung: auf Anwendungsfälle und Lösungsansätze
  • 3. 3Technische Hochschule Brandenburg · University of Applied Sciences 3 Forschungsfragen Landeslehrpreis 2016 ∙ Prof. Dr. Vera G. Meister 14.06.2016 (1) Welche Anwendungsfälle im Wissensmanagement von Organisationen lassen signifikante Mehrwerte durch den Einsatz von semantischen Technologien erwarten? (2) Welche Lösungsansätze, bestehend aus organisationalen Maßnahmen, einer Kombination aus verfügbaren Tools sowie einer prototypischen Anwendungsentwicklung adressieren die unter (1) ermittelten Anwendungsfälle? (3) Welche Formen und Maßnahmen der Dokumentation sichern die nachhaltige Nutzung und die Transferierbarkeit von Projektergebnissen? (4) Wie lassen sich die unter (1) avisierten Mehrwerte im Vorfeld evaluieren und im Nachgang messen?
  • 4. 4Technische Hochschule Brandenburg · University of Applied Sciences 4 Wissenschaftliche Methoden der WI Landeslehrpreis 2016 ∙ Prof. Dr. Vera G. Meister 14.06.2016 T. Wilde, T. Hess (2007): Forschungsmethoden der Wirtschaftsinformatik - Eine empirische Untersuchung. In: Wirtschaftsinformatik, Nr. 49-4, S. 280-287
  • 5. 5Technische Hochschule Brandenburg · University of Applied Sciences 5 Lern-Forschungs-Prozess: Methoden/Rollen Landeslehrpreis 2016 ∙ Prof. Dr. Vera G. Meister 15.06.2016 Forschungsbasierte Lehre Forschungsorientierte Lehre Forschendes Lernen • Vorlesungen • Transferübungen an Forschungsprototypen • Seminarbeiträge zu aktueller Fachliteratur • Mini-Projekt Ontologie- Entwicklungsmethodik • Reflexionsworkshop Forschungsmethoden • Hands-On Workshop wissenschaftliches Schreiben • Erhebung von Anwendungsfällen • Projektorganisation und Steuerung • Prototypenentwicklung • Dokumentation und Publikation Dozentin, Coach Workshopleiterin Coach, Forscherin Grundlagen semantischer Technologien Entwicklung semantischer Anwendungen
  • 6. 6Technische Hochschule Brandenburg · University of Applied Sciences 6 Landeslehrpreis 2016 ∙ Prof. Dr. Vera G. Meister 14.06.2016 Lern-Forschungs-Prozess: Medien/Formate Grundlagen semantischer Technologien Entwicklung semantischer Anwendungen • Moodle: Kurssteuerung, Skripte, Übungen, Upload • Video-Vorlesungen: Vertiefung, Festigung • E-Mail: engmaschiges Feedback, Transfer • OntoWiki, Fuseki: Zugang zu Forschungsservern und -daten • Jira: Projekt- und Aufgabensteuerung • Confluence: Projektdokumentation • Google Drive: Ausarbeitung und Austausch von Dokumenten • Github: gemeinsame Codebasis • Mendeley: gemeinsame Quellenverwaltung • Slack: Chat und Integration
  • 7. 7Technische Hochschule Brandenburg · University of Applied Sciences 7 3 Jahre Forschung in der Lehre Landeslehrpreis 2016 ∙ Prof. Dr. Vera G. Meister 14.06.2016 Prototypen 3 verschiedene Anwendungsfälle verschiedene Technologien Messeauftritt 1 Fach-Communities wissenschaftliche Komitees Wirtschafts- kooperationen akademische Kooperationen 3 6 3 6 StaF-Antrag 3. Runde, I/2016 1 Publikationen 12 Konferenzen 9 Journals 3 Deutsch 4 Englisch 8 Promotionen geplant 23 Praktika Abschlussarbeiten 13
  • 8. 8Technische Hochschule Brandenburg · University of Applied Sciences 8 13. European Semantic Web Conference Landeslehrpreis 2016 ∙ Prof. Dr. Vera G. Meister 14.06.2016European Semantic Web Conference 2016, Kreta