SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Kromer Print AG
Häfliger Druck AG
Buschö Druckerei Schöftland
Kromer Promotions AG
Lang Direktwerbung AG
Kromer AG
Kromer Services AG
kromer.ch
Ausgabe Nr. 37 • 2019
ALLES EINFACH –
SO GEHT EINKAUFEN
HEUTE
DIE GANZE PALETTE
DES PROMOTIONS-
SORTIMENTS
NOTIZBUCH 2.0
STARK IM VERKAUF –
STARKES NETZWERK
KROMER SHOOTING
IN NÜRNBERG
JAPAN MEETS
KROMER PRINT AG
INHALTE DIESER AUSGABE
Alles einfach – so geht Einkaufen heute
DER WERT HINTER DEM PRODUKT
Nichts ist einfacher als online
einzukaufen. Ein paar Klicks
und eine Kreditkarte genügen.
Preisvergleiche sind innert
Sekunden erledigt. Ort und
Zeit spielen dabei keine grosse
Rolle mehr. Auch nicht, wer
der Anbieter ist, welche
Personalpolitik dahintersteht
und wo die Arbeitsplätze an-
geboten werden. Lieferung
«next day» gehören oft zum
Standard.
Onlineshoppping ist in aller Munde – wer
berichtet heute noch über die Entwicklung
im Offline-Business? Unsere Erwartungen
als Konsument sind riesig. Wir sind schon
ganz ungeduldig, wenn das Paket nicht am
nächsten Tag eintrifft. Wer jedoch behaup-
tet, dass unsere Erwartungen im Offline-
Business nicht ebenso erfüllt werden, ist
eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen
zu werfen.
Bei vielen Herstellungsprozessen wird
vergessen, wie viel Engagement, Fachwissen
und Erfahrung hinter einem Prozess stehen.
Dies führt unweigerlich dazu, den Wert eines
Produktes nicht mehr richtig bemessen zu
können. Aber auch eine Unterscheidung zwi-
schen «privat» und «geschäftlich» wird im-
mer schwieriger.
Mit unserem flexiblen und industriellen
24-Stunden-Produktionsbetrieb haben wir
vor bald 20 Jahren auf unsere Weise auf die-
ses veränderte Einkaufsverhalten reagiert. Der
Erfolg in diesem herausfordernden Umfeld
gibt uns recht. Unsere Werte «einfach, un-
kompliziert, zupackend und unterstützend»
haben nichts an Aktualität verloren.
So tragen wir dazu bei, dass «Printed in
Switzerland» nicht nur heute ein Begriff ist,
sondern wir unsere über 100 Arbeitsplätze
nachhaltig sichern können. Dies gelingt uns
nur mit Ihnen als Kunde, als treuer Weg-
begleiter. Für die Zusammenarbeit und das
Vertrauen möchten wir uns an dieser Stelle
herzlich bedanken.
Unser Fazit: Die Kombination aus on-
und offline ist das wahre Erlebnis und der
grosse Gewinn – ganz nach dem Motto des
«drei-BAR-Prinzips» – besser bekannt aus
dem Spielkasino BAR-BAR-BAR.
Der Kundenservice ist jederzeit erreich-
bar, die Herstellung der Produkte jederzeit
tastbar und der Prozess jederzeit nachvoll-
ziehbar.
Andy Amrein Michael Mare
Geschäftsleiter Director Sales &
Kromer Print AG Business Development
Notizbuch 2.0
HOCHWERTIGES GIVE-AWAY DER KROMER GRUPPE
Hallo, darf ich mich kurz vorstellen? Ich bin das neue, praktische Notizbuch
und wurde für wertvolle Informationen geschaffen. Entsprechend unseren
Leitgedanken im Editorial haben wir aufgrund der Nachfrage ein hochwertiges
Notizbuch entwickelt, welches verschiedene praktische Funktionen aufweist.
Das Notizbuch kann individuell auf jedes Corporate Design adaptiert werden
und verbindet eine sinnvolle Markenkommunikation mit einem hochwertigen
Give-away. Wie heisst es so schön? Papier ist geduldig, unser Notizbuch auch.
LOCHUNG
Die ganze Palette des Promotions-Sortiments
ERLEBNISWELT GESCHAFFEN
Für die Produktlancierung «Eurotubi» wollte
die Firma Pestalozzi AG, Dietikon, neue
Wege gehen mit dem Ziel, für ihre Kund-
schaft eine Erlebniswelt zu schaffen. Das
Eurotubi-Presssystem wird im Sanitär-, Hei-
zungs- und im Industriebereich eingesetzt.
Sanitär- und Heizungsinstallateure nutzen
das System, um die Verteilung von Trink-
oder Heizungswasser in Anlagen zu gewähr-
leisten. Dazu zählen Wohnhäuser, Woh-
nungen, Spitäler, Schiffsbauten und diverse
weitere Arten von Gebäuden.
In einigen Meetings wurde die Idee vor
Ort diskutiert und weiterentwickelt. Nach
dem Startschuss blieben uns zwei Wochen
Zeit, um das Projekt vom Papier in die Tat
umzusetzen. Das Team der Kromer Promo-
tions AG baute, montierte und beschriftete
alles vor Ort bei der Firma Pestalozzi AG in
Dietikon. In diesem Grossprojekt kamen alle
Materialien der Werbetechnik zum Einsatz:
von Beschriftungs- und Fassadenfolien bis
hin zu den Waben-, SMARTX- und Alu-
Dibond-Platten, aus denen wir die Möbel
und die Trennwand herstellten.
Wir danken dem Marketingteam der
Pestalozzi AG, welches uns das Vertrauen
schenkte für diesen grossen Auftrag.
PERFORATION FÄLZELBAND
BLINDPRÄGUNG
Nr. 37 • 2019
Stark im Verkauf – starkes Netzwerk
KROMER ZENTRALSCHWEIZ
Aufgewachsen ist er in Beromünster. Oder in «Möischter»,
wie die Einheimischen sagen. Gelernt hat er Koch.
Danach war er jahrelang im Aussendienst für Gastrobedarf
tätig. Dani Amrein leitet heute den Verkaufsstandort
Kromer Zentralschweiz in Sursee.
«Als die Stelle des Leiters in Sursee vakant
wurde, habe ich sofort an meinen Bruder
gedacht», so Andy Amrein, Geschäftsleiter
der Kromer Print AG in Lenzburg. «Seine
regionalen Kenntnisse, sein grosses Netz-
werk und seine Verkaufserfahrung machen
ihn zur idealen Besetzung.»
Für Dani Amrein kam die Anfrage über-
raschend. Weg von der Gastro- in die Druck-
branche? Darüber hatte er sich vorher keine
Gedanken gemacht. Heute bereut er den
Entscheid, Leiter Kromer Zentralschweiz zu
werden, nicht. Ihm gefällt seine neue Auf-
gabe beim neuen Arbeitgeber.
Und seinem Arbeitgeber gefällt seine
Arbeit. Schliesslich sind dank Dani Am-
rein einige neue Produkte im Portfolio.
«blaulicht» beispielsweise. Das Magazin für
Feuerwehr, Polizei, Rettung und Sicherheit
vom Informationsverlag Schweiz GmbH wird
seit Anfang Jahr bei der Kromer Print AG
gedruckt. Die Betagtenzentren Emmen AG
Wenn Dani Amrein nicht gerade für
Kromer Zentralschweiz unterwegs ist, ver-
bringt er Zeit mit seiner Frau und seinen
zwei Kindern. Er mag Sport, Wandern und
Kulinarik. «Letzteres halt von Berufes wegen»,
fügt er lachend an. Und für einmal denkt er
dabei nicht an die Kromer Zentralschweiz,
sondern an seinen Ursprungsberuf Koch.
«SEINE REGIONALEN
KENNTNISSE, SEIN
GROSSES NETZWERK UND
SEINE VERKAUFS-
ERFAHRUNG MACHEN IHN
ZUR IDEALEN BESETZUNG.»
GELEBTE PARTNERSCHAFT
Bereits seit Herbst 2012 besteht eine enge Zu-
sammenarbeit zwischen der Woche-Pass AG
und der Kromer Print AG. Der «Woche-Pass»
hat sich damals entschieden, zukünftig nicht
mehr in den Offsetdruck zu investieren. Unser
Verkaufsbüro Zentralschweiz war die ideale
Lösung, um den bestehenden Kunden eine
zukunftsgerichtete und bequeme Lösung zu
bieten. Heute meint Adi Hess, Geschäftsleiter
der Woche-Pass AG, zum Verkaufsleiter der
Kromer Zentralschweiz: «Dani ist ein sehr
zuverlässiger und lösungsorientierter Partner,
mit dem man spannende Gespräche führen
kann – einfach ein lässiger Typ, der mit der
Region sehr verwurzelt ist.»
tungsvolle Kundenbeziehung pflegen wir mit
der SWISS KRONO AG in Menznau mit
Geschäftsdrucksachen, gedruckten Werbun-
gen und Infomaterial. Dazu kommen wei-
tere kleine und mittlere KMU-Betriebe,
welche Briefschaften und mehr bei Kromer
drucken lassen, aber auch Vereine mit Ver-
anstaltungsdrucksachen und Programmen.»
Für den 49-Jährigen, der mittlerweile
«den Geruch von druckfrischen Printpro-
dukten» lieben gelernt hat, ist das Potenzial
noch lange nicht ausgeschöpft. Er würde
gerne noch weitere Kunden mit Geschäfts-
drucksachen akquirieren und sie bei der
Optimierung ihrer Prozesse, ihrer Lager-
und Logistikstrukturen und Kosteneffi-
zienz – rund um die Unternehmenskommu-
nikation – unterstützen. Mit Hilfe des Kon-
zeptes der Printlogistik® – eine eingetragene
Marke seines Arbeitgebers – ist der Werk-
zeugkasten prall gefüllt.
Dani Amrein, Verkaufsleiter Kromer Zentralschweiz
Kromer Shooting an den Nürnberger Messen
ENFORCE TAC UND IWA OUTDOORCLASSICS
Die beiden etablierten Nürnberger Fachmessen Enforce Tac
und IWA OutdoorClassics bieten Kromer Shooting jeweils
eine willkommene Plattform, ihr Sortiment und ihre neusten
Innovationen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.
Im Jahre 2012 als Tischmesse erstmals auf-
getreten, brachte es die Enforce Tac in die-
sem Jahr auf 242 Aussteller, 20 200 m2
Aus-
stellungsfläche und 3500 Messebesucher
aus aller Welt. Als Fachmesse für Law
Enforcement, Sicherheit und taktische Lö-
sungen ging sie heuer schon in ihre sechste
Runde. Mit unserem Stand, welcher tak-
tische Scheibenbilder in Originalgrösse prä-
Fazit nach intensiven Messetagen
Beide Messen sind für unser Geschäftsfeld
Shooting von Bedeutung. Weitere Teil-
nahmen als Aussteller sind auf jeden Fall
erstrebenswert, handelt es sich doch um
geeignete Treffpunkte namhafter Herstel-
ler, Händler und Interessenten.
Die IWA besteht seit 1973. Drei Jahre
später (1976) besuchte Theo Kromer erst-
mals diese Messe und seit 2007 sind wir mit
einem Messestand dabei. Damals befand
man sich in einer kleinen Halle, in der
Waffen, Ausrüstung und Zubehör für Jäger
und Sportschützen angeboten wurden. In-
zwischen ist diese Veranstaltung auf über
1600 Aussteller mit einer Gesamtfläche
von über 100 000 m2
gewachsen. Mehr als
80 000 Fachbesucher aus aller Welt haben
diese Messe frequentiert. Mittlerweile hat
sich die IWA zur weltweit grössten Fach-
messe für Schiesssport, Jagd, Outdoor
Equipment und Sicherheitsausstattung ent-
wickelt. Sie besticht durch ihre Produkte-
vielfalt und globale Dynamik.
Unser Portfolio ist weiterhin traditionell
auf die international zertifizierten Schiess-
scheiben der ISSF fokussiert. Weiterhin ge-
niessen wir in der Branche einen guten Na-
men bezüglich Qualität und Lieferservice.
Yann Revaz, Police cantonale valaisanne, schätzt
die jahrelange, gute Zusammenarbeit mit den
Shooting-Experten aus Lenzburg.
Mit Freddy Klein von Police One (links) hat
Kromer Shooting eine Neuentwicklung im Visier,
zur Freude von Eliane Müller und Theo Kromer.
sentierte, haben wir erfolgreich Kunden
angelockt. Der durch Eliane Müller neu er-
stellte Ideenkatalog zog neue, interessante
Kundschaft nach sich.
Die Entwicklung dieser Messe ist aus-
sergewöhnlich. Das Bedürfnis nach Sicher-
heit ist bedeutsam und garantiert uns ein
Wachstum in diesem Bereich.
6./7. März 2019
8.–11. März 2019
sind mit ihrem gedruckten Geschäftsbericht
und Prospektmaterial ebenfalls neu bei
Kromer Zentralschweiz, um nur ein weiteres
Beispiel zu nennen.
Auch die bestehenden Kunden betreut
Dani Amrein: «Eine langjährige und bedeu-
Kontaktformular
Kromer Zentralschweiz:
Nr. 37 • 2019
Japan meets Kromer Print AG
DELEGATION VON KONICA MINOLTA ZU BESUCH IN LENZBURG
Seit über zwölf Jahren setzt die Kromer Print AG im Digitaldruck auf Produkte
von Konica Minolta. Eine japanisch-deutsche Delegation dieses Weltkonzerns mit
rund 40 000 Mitarbeitenden stattete dem Lenzburger Traditionsunternehmen
kürzlich einen Besuch ab und zeigte sich beeindruckt vom Gesehenen.
Konica Minolta gilt als einer der wichtigsten
Hersteller digitaler Drucksysteme und be-
liefert über ihren Generalimporteur Gra-
phax AG in Dietikon den anspruchsvollen
Schweizer Markt seit über zwölf Jahren. Die
Kromer Print AG setzt im Bereich des
tonerbasierenden Digitaldrucks seit Jahren
auf Produktionssysteme von Konica Minolta
und betreibt mittlerweile erfolgreich fünf
Systeme.
Anlässlich eines Schweiz-Besuches einer
japanisch-deutschen Delegation von Koni-
ca Minolta nutzte diese die Gelegenheit,
nicht nur den Schweizer Markt mit all seinen
Gegebenheiten näher kennenzulernen, son-
dern auch mit führenden Produzenten der
Branche ins Gespräch zu kommen. Spezia-
listen aus den Bereichen Marketing, Ver-
kauf, Forschung und Entwicklung von Koni-
ca Minolta hatten bei einem Besuch in
Lenzburg die Möglichkeit, ihre Produkte in
einem topmodernen und industriellen Pro-
duktionsumfeld im Einsatz zu sehen.
Andere Länder – andere Sitten
Die japanische Kultur unterscheidet sich
doch sehr von der mitteleuropäischen, und
so galt es einige «Regeln» zu beachten. So
ist es beispielsweise üblich, einem Japaner
die Visitenkarte mit beiden, offenliegenden
Händen zu überreichen. Doch die Gastge-
ber waren gut vorbereitet und verköstigten
die Besucher mit Tee und einem typischen
Apéro. Die Gäste ihrerseits überreichten
als Dank und Zeichen der Wertschätzung
traditionelles japanisches Gebäck, welches
sie eigens aus ihrer Heimat mitbrachten.
Nach der Begrüssung im Meetingraum
stellte Michael Mare die Kromer Print AG
vor. Das Interesse der Gäste war entspre-
chend hoch, schliesslich gehört das Lenz-
burger Unternehmen zu den modernsten
und fortschrittlichsten der Schweiz. Die ja-
panische Delegation ihrerseits zeigte den
Vertretern der Kromer Print AG auf, was
Konica Minolta in Zukunft auf den Markt
bringen wird und wie Kromer in Teilbereiche
eingebunden werden kann.
Begeisterte Delegation
Die anschliessende, sehr ausführliche
Führung durch den 2017 erstellten Neubau
stiess auf grosses Interesse der Besucher.
Erfreulich war die offenkundige Begeisterung
der japanischen Delegation. Yutoko Ooso-
ne, Leiter Entwicklung Finishing Worldwide:
Fazit: Der Besuch aus Japan zeigte, wie
wichtig es ist, dass Hersteller, Lieferanten
und Kunden einen engen und offenen Aus-
tausch pflegen. Das Feedback von Konica
Minolta bestätigt die Marschrichtung der
Kromer Print AG und untermauert die
langjährige Partnerschaft zwischen Kromer
und Graphax.
«ICH HABE SCHON
UNZÄHLIGE DRUCKEREIEN
AUF DER GANZEN WELT
BESUCHT, ABER DIESES
NEUE PRODUKTIONS-
GEBÄUDE IN KOMBINATION
MIT HOCHMODERNEN
PROZESSEN UND ARBEITS-
ABLÄUFEN, WIE SIE BEI
DER KROMER PRINT AG
BESTEHEN, HABE ICH
NOCH NIE GESEHEN.»
Japanisches Gebäck als Dank und Zeichen der Wertschätzung

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie K-Link Kromer Print AG 01/2019

Kensingfield: Die Werbeagentur für Friseure
Kensingfield: Die Werbeagentur für FriseureKensingfield: Die Werbeagentur für Friseure
Kensingfield: Die Werbeagentur für Friseure
kensingfield
 
weißBLAU 02/14 - Das Magazin des Marketing-Club München
weißBLAU 02/14 - Das Magazin des Marketing-Club MünchenweißBLAU 02/14 - Das Magazin des Marketing-Club München
weißBLAU 02/14 - Das Magazin des Marketing-Club München
Marketing Club München
 
Erfolg Ausgabe 03/2013
Erfolg Ausgabe 03/2013Erfolg Ausgabe 03/2013
Erfolg Ausgabe 03/2013
Roland Rupp
 
Medienagentur Klöcker Briefwerbung / Lettershop / Serienbrief
Medienagentur Klöcker Briefwerbung / Lettershop / SerienbriefMedienagentur Klöcker Briefwerbung / Lettershop / Serienbrief
Medienagentur Klöcker Briefwerbung / Lettershop / Serienbrief
Andreas Klöcker
 
Der Markt hat uns verdient
Der Markt hat uns verdientDer Markt hat uns verdient
Der Markt hat uns verdient
BusinessVillage GmbH
 
SMPORTFOLIO-01-laj
SMPORTFOLIO-01-lajSMPORTFOLIO-01-laj
SMPORTFOLIO-01-laj
Lisa Ann
 
Erfolg Ausgabe 11/13
Erfolg Ausgabe 11/13Erfolg Ausgabe 11/13
Erfolg Ausgabe 11/13
Roland Rupp
 
Erfolg Ausgabe 09/08 vom 19.12.2008
Erfolg Ausgabe 09/08 vom 19.12.2008  Erfolg Ausgabe 09/08 vom 19.12.2008
Erfolg Ausgabe 09/08 vom 19.12.2008
Netzwerk-Verlag
 
weißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club München
weißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club MünchenweißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club München
weißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club München
Marketing Club München
 
mep 02/2016
mep 02/2016mep 02/2016
mep 02/2016
MICEboard
 
Extradienst-Marketingleiter-Ranking
Extradienst-Marketingleiter-RankingExtradienst-Marketingleiter-Ranking
Extradienst-Marketingleiter-Ranking
Daniel Kobelt
 
Mob nl neuheiten
Mob nl neuheitenMob nl neuheiten
Mob nl neuheiten
Brand Energizing, Köln
 
Rauch Import Produktportfolio
Rauch Import ProduktportfolioRauch Import Produktportfolio
Rauch Import Produktportfolio
RauchImportGmbH
 
Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016
Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016
Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016
StartupDorf e.V.
 
Ausgabe 12 2014
Ausgabe 12 2014Ausgabe 12 2014
Ausgabe 12 2014
Roland Rupp
 
Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015
Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015
Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015
Roland Rupp
 
Laumer Portfolio 2012
Laumer Portfolio 2012Laumer Portfolio 2012
Laumer Portfolio 2012
uwe duldinger, crossmedia
 
weißBLAU 02/15 - Das Magazin des Marketing-Club München
weißBLAU 02/15 - Das Magazin des Marketing-Club MünchenweißBLAU 02/15 - Das Magazin des Marketing-Club München
weißBLAU 02/15 - Das Magazin des Marketing-Club München
Marketing Club München
 
Agenturpräsentation
AgenturpräsentationAgenturpräsentation
Agenturpräsentation
Fricke inszeniert. GmbH
 
NUVO - Nr. 4/2019 - Fachkräftemangel - Wege aus dem Dilemma
NUVO - Nr. 4/2019 - Fachkräftemangel - Wege aus dem DilemmaNUVO - Nr. 4/2019 - Fachkräftemangel - Wege aus dem Dilemma
NUVO - Nr. 4/2019 - Fachkräftemangel - Wege aus dem Dilemma
Unternehmerverband Brandenburg-Berlin e.V.
 

Ähnlich wie K-Link Kromer Print AG 01/2019 (20)

Kensingfield: Die Werbeagentur für Friseure
Kensingfield: Die Werbeagentur für FriseureKensingfield: Die Werbeagentur für Friseure
Kensingfield: Die Werbeagentur für Friseure
 
weißBLAU 02/14 - Das Magazin des Marketing-Club München
weißBLAU 02/14 - Das Magazin des Marketing-Club MünchenweißBLAU 02/14 - Das Magazin des Marketing-Club München
weißBLAU 02/14 - Das Magazin des Marketing-Club München
 
Erfolg Ausgabe 03/2013
Erfolg Ausgabe 03/2013Erfolg Ausgabe 03/2013
Erfolg Ausgabe 03/2013
 
Medienagentur Klöcker Briefwerbung / Lettershop / Serienbrief
Medienagentur Klöcker Briefwerbung / Lettershop / SerienbriefMedienagentur Klöcker Briefwerbung / Lettershop / Serienbrief
Medienagentur Klöcker Briefwerbung / Lettershop / Serienbrief
 
Der Markt hat uns verdient
Der Markt hat uns verdientDer Markt hat uns verdient
Der Markt hat uns verdient
 
SMPORTFOLIO-01-laj
SMPORTFOLIO-01-lajSMPORTFOLIO-01-laj
SMPORTFOLIO-01-laj
 
Erfolg Ausgabe 11/13
Erfolg Ausgabe 11/13Erfolg Ausgabe 11/13
Erfolg Ausgabe 11/13
 
Erfolg Ausgabe 09/08 vom 19.12.2008
Erfolg Ausgabe 09/08 vom 19.12.2008  Erfolg Ausgabe 09/08 vom 19.12.2008
Erfolg Ausgabe 09/08 vom 19.12.2008
 
weißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club München
weißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club MünchenweißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club München
weißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club München
 
mep 02/2016
mep 02/2016mep 02/2016
mep 02/2016
 
Extradienst-Marketingleiter-Ranking
Extradienst-Marketingleiter-RankingExtradienst-Marketingleiter-Ranking
Extradienst-Marketingleiter-Ranking
 
Mob nl neuheiten
Mob nl neuheitenMob nl neuheiten
Mob nl neuheiten
 
Rauch Import Produktportfolio
Rauch Import ProduktportfolioRauch Import Produktportfolio
Rauch Import Produktportfolio
 
Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016
Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016
Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016
 
Ausgabe 12 2014
Ausgabe 12 2014Ausgabe 12 2014
Ausgabe 12 2014
 
Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015
Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015
Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015
 
Laumer Portfolio 2012
Laumer Portfolio 2012Laumer Portfolio 2012
Laumer Portfolio 2012
 
weißBLAU 02/15 - Das Magazin des Marketing-Club München
weißBLAU 02/15 - Das Magazin des Marketing-Club MünchenweißBLAU 02/15 - Das Magazin des Marketing-Club München
weißBLAU 02/15 - Das Magazin des Marketing-Club München
 
Agenturpräsentation
AgenturpräsentationAgenturpräsentation
Agenturpräsentation
 
NUVO - Nr. 4/2019 - Fachkräftemangel - Wege aus dem Dilemma
NUVO - Nr. 4/2019 - Fachkräftemangel - Wege aus dem DilemmaNUVO - Nr. 4/2019 - Fachkräftemangel - Wege aus dem Dilemma
NUVO - Nr. 4/2019 - Fachkräftemangel - Wege aus dem Dilemma
 

K-Link Kromer Print AG 01/2019

  • 1. Kromer Print AG Häfliger Druck AG Buschö Druckerei Schöftland Kromer Promotions AG Lang Direktwerbung AG Kromer AG Kromer Services AG kromer.ch Ausgabe Nr. 37 • 2019 ALLES EINFACH – SO GEHT EINKAUFEN HEUTE DIE GANZE PALETTE DES PROMOTIONS- SORTIMENTS NOTIZBUCH 2.0 STARK IM VERKAUF – STARKES NETZWERK KROMER SHOOTING IN NÜRNBERG JAPAN MEETS KROMER PRINT AG INHALTE DIESER AUSGABE Alles einfach – so geht Einkaufen heute DER WERT HINTER DEM PRODUKT Nichts ist einfacher als online einzukaufen. Ein paar Klicks und eine Kreditkarte genügen. Preisvergleiche sind innert Sekunden erledigt. Ort und Zeit spielen dabei keine grosse Rolle mehr. Auch nicht, wer der Anbieter ist, welche Personalpolitik dahintersteht und wo die Arbeitsplätze an- geboten werden. Lieferung «next day» gehören oft zum Standard. Onlineshoppping ist in aller Munde – wer berichtet heute noch über die Entwicklung im Offline-Business? Unsere Erwartungen als Konsument sind riesig. Wir sind schon ganz ungeduldig, wenn das Paket nicht am nächsten Tag eintrifft. Wer jedoch behaup- tet, dass unsere Erwartungen im Offline- Business nicht ebenso erfüllt werden, ist eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Bei vielen Herstellungsprozessen wird vergessen, wie viel Engagement, Fachwissen und Erfahrung hinter einem Prozess stehen. Dies führt unweigerlich dazu, den Wert eines Produktes nicht mehr richtig bemessen zu können. Aber auch eine Unterscheidung zwi- schen «privat» und «geschäftlich» wird im- mer schwieriger. Mit unserem flexiblen und industriellen 24-Stunden-Produktionsbetrieb haben wir vor bald 20 Jahren auf unsere Weise auf die- ses veränderte Einkaufsverhalten reagiert. Der Erfolg in diesem herausfordernden Umfeld gibt uns recht. Unsere Werte «einfach, un- kompliziert, zupackend und unterstützend» haben nichts an Aktualität verloren. So tragen wir dazu bei, dass «Printed in Switzerland» nicht nur heute ein Begriff ist, sondern wir unsere über 100 Arbeitsplätze nachhaltig sichern können. Dies gelingt uns nur mit Ihnen als Kunde, als treuer Weg- begleiter. Für die Zusammenarbeit und das Vertrauen möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken. Unser Fazit: Die Kombination aus on- und offline ist das wahre Erlebnis und der grosse Gewinn – ganz nach dem Motto des «drei-BAR-Prinzips» – besser bekannt aus dem Spielkasino BAR-BAR-BAR. Der Kundenservice ist jederzeit erreich- bar, die Herstellung der Produkte jederzeit tastbar und der Prozess jederzeit nachvoll- ziehbar. Andy Amrein Michael Mare Geschäftsleiter Director Sales & Kromer Print AG Business Development
  • 2. Notizbuch 2.0 HOCHWERTIGES GIVE-AWAY DER KROMER GRUPPE Hallo, darf ich mich kurz vorstellen? Ich bin das neue, praktische Notizbuch und wurde für wertvolle Informationen geschaffen. Entsprechend unseren Leitgedanken im Editorial haben wir aufgrund der Nachfrage ein hochwertiges Notizbuch entwickelt, welches verschiedene praktische Funktionen aufweist. Das Notizbuch kann individuell auf jedes Corporate Design adaptiert werden und verbindet eine sinnvolle Markenkommunikation mit einem hochwertigen Give-away. Wie heisst es so schön? Papier ist geduldig, unser Notizbuch auch. LOCHUNG Die ganze Palette des Promotions-Sortiments ERLEBNISWELT GESCHAFFEN Für die Produktlancierung «Eurotubi» wollte die Firma Pestalozzi AG, Dietikon, neue Wege gehen mit dem Ziel, für ihre Kund- schaft eine Erlebniswelt zu schaffen. Das Eurotubi-Presssystem wird im Sanitär-, Hei- zungs- und im Industriebereich eingesetzt. Sanitär- und Heizungsinstallateure nutzen das System, um die Verteilung von Trink- oder Heizungswasser in Anlagen zu gewähr- leisten. Dazu zählen Wohnhäuser, Woh- nungen, Spitäler, Schiffsbauten und diverse weitere Arten von Gebäuden. In einigen Meetings wurde die Idee vor Ort diskutiert und weiterentwickelt. Nach dem Startschuss blieben uns zwei Wochen Zeit, um das Projekt vom Papier in die Tat umzusetzen. Das Team der Kromer Promo- tions AG baute, montierte und beschriftete alles vor Ort bei der Firma Pestalozzi AG in Dietikon. In diesem Grossprojekt kamen alle Materialien der Werbetechnik zum Einsatz: von Beschriftungs- und Fassadenfolien bis hin zu den Waben-, SMARTX- und Alu- Dibond-Platten, aus denen wir die Möbel und die Trennwand herstellten. Wir danken dem Marketingteam der Pestalozzi AG, welches uns das Vertrauen schenkte für diesen grossen Auftrag. PERFORATION FÄLZELBAND BLINDPRÄGUNG
  • 3. Nr. 37 • 2019 Stark im Verkauf – starkes Netzwerk KROMER ZENTRALSCHWEIZ Aufgewachsen ist er in Beromünster. Oder in «Möischter», wie die Einheimischen sagen. Gelernt hat er Koch. Danach war er jahrelang im Aussendienst für Gastrobedarf tätig. Dani Amrein leitet heute den Verkaufsstandort Kromer Zentralschweiz in Sursee. «Als die Stelle des Leiters in Sursee vakant wurde, habe ich sofort an meinen Bruder gedacht», so Andy Amrein, Geschäftsleiter der Kromer Print AG in Lenzburg. «Seine regionalen Kenntnisse, sein grosses Netz- werk und seine Verkaufserfahrung machen ihn zur idealen Besetzung.» Für Dani Amrein kam die Anfrage über- raschend. Weg von der Gastro- in die Druck- branche? Darüber hatte er sich vorher keine Gedanken gemacht. Heute bereut er den Entscheid, Leiter Kromer Zentralschweiz zu werden, nicht. Ihm gefällt seine neue Auf- gabe beim neuen Arbeitgeber. Und seinem Arbeitgeber gefällt seine Arbeit. Schliesslich sind dank Dani Am- rein einige neue Produkte im Portfolio. «blaulicht» beispielsweise. Das Magazin für Feuerwehr, Polizei, Rettung und Sicherheit vom Informationsverlag Schweiz GmbH wird seit Anfang Jahr bei der Kromer Print AG gedruckt. Die Betagtenzentren Emmen AG Wenn Dani Amrein nicht gerade für Kromer Zentralschweiz unterwegs ist, ver- bringt er Zeit mit seiner Frau und seinen zwei Kindern. Er mag Sport, Wandern und Kulinarik. «Letzteres halt von Berufes wegen», fügt er lachend an. Und für einmal denkt er dabei nicht an die Kromer Zentralschweiz, sondern an seinen Ursprungsberuf Koch. «SEINE REGIONALEN KENNTNISSE, SEIN GROSSES NETZWERK UND SEINE VERKAUFS- ERFAHRUNG MACHEN IHN ZUR IDEALEN BESETZUNG.» GELEBTE PARTNERSCHAFT Bereits seit Herbst 2012 besteht eine enge Zu- sammenarbeit zwischen der Woche-Pass AG und der Kromer Print AG. Der «Woche-Pass» hat sich damals entschieden, zukünftig nicht mehr in den Offsetdruck zu investieren. Unser Verkaufsbüro Zentralschweiz war die ideale Lösung, um den bestehenden Kunden eine zukunftsgerichtete und bequeme Lösung zu bieten. Heute meint Adi Hess, Geschäftsleiter der Woche-Pass AG, zum Verkaufsleiter der Kromer Zentralschweiz: «Dani ist ein sehr zuverlässiger und lösungsorientierter Partner, mit dem man spannende Gespräche führen kann – einfach ein lässiger Typ, der mit der Region sehr verwurzelt ist.» tungsvolle Kundenbeziehung pflegen wir mit der SWISS KRONO AG in Menznau mit Geschäftsdrucksachen, gedruckten Werbun- gen und Infomaterial. Dazu kommen wei- tere kleine und mittlere KMU-Betriebe, welche Briefschaften und mehr bei Kromer drucken lassen, aber auch Vereine mit Ver- anstaltungsdrucksachen und Programmen.» Für den 49-Jährigen, der mittlerweile «den Geruch von druckfrischen Printpro- dukten» lieben gelernt hat, ist das Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft. Er würde gerne noch weitere Kunden mit Geschäfts- drucksachen akquirieren und sie bei der Optimierung ihrer Prozesse, ihrer Lager- und Logistikstrukturen und Kosteneffi- zienz – rund um die Unternehmenskommu- nikation – unterstützen. Mit Hilfe des Kon- zeptes der Printlogistik® – eine eingetragene Marke seines Arbeitgebers – ist der Werk- zeugkasten prall gefüllt. Dani Amrein, Verkaufsleiter Kromer Zentralschweiz Kromer Shooting an den Nürnberger Messen ENFORCE TAC UND IWA OUTDOORCLASSICS Die beiden etablierten Nürnberger Fachmessen Enforce Tac und IWA OutdoorClassics bieten Kromer Shooting jeweils eine willkommene Plattform, ihr Sortiment und ihre neusten Innovationen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Im Jahre 2012 als Tischmesse erstmals auf- getreten, brachte es die Enforce Tac in die- sem Jahr auf 242 Aussteller, 20 200 m2 Aus- stellungsfläche und 3500 Messebesucher aus aller Welt. Als Fachmesse für Law Enforcement, Sicherheit und taktische Lö- sungen ging sie heuer schon in ihre sechste Runde. Mit unserem Stand, welcher tak- tische Scheibenbilder in Originalgrösse prä- Fazit nach intensiven Messetagen Beide Messen sind für unser Geschäftsfeld Shooting von Bedeutung. Weitere Teil- nahmen als Aussteller sind auf jeden Fall erstrebenswert, handelt es sich doch um geeignete Treffpunkte namhafter Herstel- ler, Händler und Interessenten. Die IWA besteht seit 1973. Drei Jahre später (1976) besuchte Theo Kromer erst- mals diese Messe und seit 2007 sind wir mit einem Messestand dabei. Damals befand man sich in einer kleinen Halle, in der Waffen, Ausrüstung und Zubehör für Jäger und Sportschützen angeboten wurden. In- zwischen ist diese Veranstaltung auf über 1600 Aussteller mit einer Gesamtfläche von über 100 000 m2 gewachsen. Mehr als 80 000 Fachbesucher aus aller Welt haben diese Messe frequentiert. Mittlerweile hat sich die IWA zur weltweit grössten Fach- messe für Schiesssport, Jagd, Outdoor Equipment und Sicherheitsausstattung ent- wickelt. Sie besticht durch ihre Produkte- vielfalt und globale Dynamik. Unser Portfolio ist weiterhin traditionell auf die international zertifizierten Schiess- scheiben der ISSF fokussiert. Weiterhin ge- niessen wir in der Branche einen guten Na- men bezüglich Qualität und Lieferservice. Yann Revaz, Police cantonale valaisanne, schätzt die jahrelange, gute Zusammenarbeit mit den Shooting-Experten aus Lenzburg. Mit Freddy Klein von Police One (links) hat Kromer Shooting eine Neuentwicklung im Visier, zur Freude von Eliane Müller und Theo Kromer. sentierte, haben wir erfolgreich Kunden angelockt. Der durch Eliane Müller neu er- stellte Ideenkatalog zog neue, interessante Kundschaft nach sich. Die Entwicklung dieser Messe ist aus- sergewöhnlich. Das Bedürfnis nach Sicher- heit ist bedeutsam und garantiert uns ein Wachstum in diesem Bereich. 6./7. März 2019 8.–11. März 2019 sind mit ihrem gedruckten Geschäftsbericht und Prospektmaterial ebenfalls neu bei Kromer Zentralschweiz, um nur ein weiteres Beispiel zu nennen. Auch die bestehenden Kunden betreut Dani Amrein: «Eine langjährige und bedeu- Kontaktformular Kromer Zentralschweiz:
  • 4. Nr. 37 • 2019 Japan meets Kromer Print AG DELEGATION VON KONICA MINOLTA ZU BESUCH IN LENZBURG Seit über zwölf Jahren setzt die Kromer Print AG im Digitaldruck auf Produkte von Konica Minolta. Eine japanisch-deutsche Delegation dieses Weltkonzerns mit rund 40 000 Mitarbeitenden stattete dem Lenzburger Traditionsunternehmen kürzlich einen Besuch ab und zeigte sich beeindruckt vom Gesehenen. Konica Minolta gilt als einer der wichtigsten Hersteller digitaler Drucksysteme und be- liefert über ihren Generalimporteur Gra- phax AG in Dietikon den anspruchsvollen Schweizer Markt seit über zwölf Jahren. Die Kromer Print AG setzt im Bereich des tonerbasierenden Digitaldrucks seit Jahren auf Produktionssysteme von Konica Minolta und betreibt mittlerweile erfolgreich fünf Systeme. Anlässlich eines Schweiz-Besuches einer japanisch-deutschen Delegation von Koni- ca Minolta nutzte diese die Gelegenheit, nicht nur den Schweizer Markt mit all seinen Gegebenheiten näher kennenzulernen, son- dern auch mit führenden Produzenten der Branche ins Gespräch zu kommen. Spezia- listen aus den Bereichen Marketing, Ver- kauf, Forschung und Entwicklung von Koni- ca Minolta hatten bei einem Besuch in Lenzburg die Möglichkeit, ihre Produkte in einem topmodernen und industriellen Pro- duktionsumfeld im Einsatz zu sehen. Andere Länder – andere Sitten Die japanische Kultur unterscheidet sich doch sehr von der mitteleuropäischen, und so galt es einige «Regeln» zu beachten. So ist es beispielsweise üblich, einem Japaner die Visitenkarte mit beiden, offenliegenden Händen zu überreichen. Doch die Gastge- ber waren gut vorbereitet und verköstigten die Besucher mit Tee und einem typischen Apéro. Die Gäste ihrerseits überreichten als Dank und Zeichen der Wertschätzung traditionelles japanisches Gebäck, welches sie eigens aus ihrer Heimat mitbrachten. Nach der Begrüssung im Meetingraum stellte Michael Mare die Kromer Print AG vor. Das Interesse der Gäste war entspre- chend hoch, schliesslich gehört das Lenz- burger Unternehmen zu den modernsten und fortschrittlichsten der Schweiz. Die ja- panische Delegation ihrerseits zeigte den Vertretern der Kromer Print AG auf, was Konica Minolta in Zukunft auf den Markt bringen wird und wie Kromer in Teilbereiche eingebunden werden kann. Begeisterte Delegation Die anschliessende, sehr ausführliche Führung durch den 2017 erstellten Neubau stiess auf grosses Interesse der Besucher. Erfreulich war die offenkundige Begeisterung der japanischen Delegation. Yutoko Ooso- ne, Leiter Entwicklung Finishing Worldwide: Fazit: Der Besuch aus Japan zeigte, wie wichtig es ist, dass Hersteller, Lieferanten und Kunden einen engen und offenen Aus- tausch pflegen. Das Feedback von Konica Minolta bestätigt die Marschrichtung der Kromer Print AG und untermauert die langjährige Partnerschaft zwischen Kromer und Graphax. «ICH HABE SCHON UNZÄHLIGE DRUCKEREIEN AUF DER GANZEN WELT BESUCHT, ABER DIESES NEUE PRODUKTIONS- GEBÄUDE IN KOMBINATION MIT HOCHMODERNEN PROZESSEN UND ARBEITS- ABLÄUFEN, WIE SIE BEI DER KROMER PRINT AG BESTEHEN, HABE ICH NOCH NIE GESEHEN.» Japanisches Gebäck als Dank und Zeichen der Wertschätzung