SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Bastei Lübbe probt den Concept Store
 das Käuferverhalten ändert sich
 der Wettbewerbsdruck steigt
 wer mitreden will, muss verstehen lernen
 Blick zurück und Blick nach vorn…
Seite 1
Baumarkt
Seite 2
damals
heute
Seite 3
Computerladen
damals
heute
Seite 4
Optiker
damals
heute
Seite 5
Buchhandlung
damals
Heute?
Der Bastei Lübbe Concept Store glaubt…
 dass es Alternativen zu Amazon gibt
 nutzt die Chance, experimentieren zu können
 dient dem Verlag und damit auch seinen Handelspartnern als Mikro-
Testmarkt
 lädt dazu ein, das inszenierte Buch als Erlebniswelt wahrzunehmen
 setzt zu 100 % auf emotionalen Spontankauf durch häufig wechselnde
Themenwelten
 und gleichzeitig auf dauerhafte Kundenbindung durch exzellente
Kundenberatung.
Seite 6
Der Bastei Lübbe Concept Store – Die Fakten
 Lage im angesagten Wohngebiet (Belgisches Viertel, Köln) mit
Szenestruktur
 auf 250 m² Souterrain fünf in sich verschachtelte Räume mit minimalem
Tageslicht
 unaufwendigst renoviert (Industriecharme) mit einigen optischen Highlights
 Produktmix: ca. 60 % Buch, 40 % Geschenk- und Modeartikel sowie
Accessoires
 Warenpräsentation: Buch – vornehmlich frontal; mit Nonbook/Accessoires
thematisch gebündelt;
 auf das Zielpublikum abgestimmtes Buchprogramm mit 4.000 Titeln
 Zielumsatz ca. 350 T€ im ersten Geschäftsjahr
Seite 7
Weniger ist mehr – Der Bastei Lübbe Concept Store
Seite 8
Der Bastei Lübbe Concept Store bietet
dem Kunden in sieben Erlebnisräumen Gelegenheit zu stöbern und schöne Dinge zu
entdecken
1. das Schaufenster
ca. 30 m² mit drei wöchentlich wechselnden Thementischen und persönlichen
Buchempfehlungen der Mitarbeiter
2. die Designwelt
präsentiert ausgewählte Produkte der Räder-Collection sowie ein passendes
Programmumfeld, vorzugsweise Bildbände
3. das Büdchen
neben Kaugummi und Zigaretten finden sich Heftromane, Rätselhefte, ausgewählte
Zeitschriften und Grußkarten sowie ein hochwertiges Sortiment an Blankbooks und
Köln Regionalia
Seite 9
Seite 10
4. Erlesenes und Erhabenes
Kunst- und Bildbände, Literatur, Erstausgaben,
ausgewählte Buchobjekte, Sammlereditionen
5. Der Cotton Club
Spannung pur – ob Print, Audio, DVD, Ebooks…
6. Das Spielzimmer
Kinderbücher, ausgewähltes Spielzeug, Räder „House of Friends“
7. Der Laufsteg mit der Kuschelcouch
Die verbleibenden vier Erlebnisräume des Concept Stores
Seite 11
moodboard Concept Store
Bastei Lübbe Concept Store –
Der Laufsteg mit der Kuschelcouch
Seite 12
 Belletristik, Sachbuch (Erfahrungen/
Memoir), ausgewählte Ratgeber
(Lebensführung/Hobby), Modeartikel,
Kleidung, Schmuck und Accessoires
 Alles fein aufeinander abgestimmt und
mit Liebe ausgewählt
Bastei Lübbe Concept Store und die digitalen Medien
 Angebot über einen White Label Shop von Libri
 Eigene vorgeschaltete Website mit Lese- und Kaufempfehlungen (Print, Digital und
Nonbook), Veranstaltungsprogramm, Themenangeboten u.v.a.m.
 Verkauf ausgewählter Lesegeräte und Angebot aller gängigen E-Book-Formate
 Newsletter, Kundenbindungsprogramme, Testleser-Forum etc.
 ggf. eigene Buchhandels-App mit speziellen Informations- und Suchfunktionen
Seite 13
Bastei Lübbe Concept Store
 Eröffnung Anfang September 2013
Seite 14
 Sie alle sind herzlich
eingeladen!

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

VIRTUALFILMS-SERVICES2014
VIRTUALFILMS-SERVICES2014VIRTUALFILMS-SERVICES2014
VIRTUALFILMS-SERVICES2014
Ben Alvarez
 
Interlegis Pac4
Interlegis Pac4Interlegis Pac4
Interlegis Pac4
pedro121
 
DíAs De La Semana
DíAs De La SemanaDíAs De La Semana
DíAs De La Semana
guest86130e2
 
B rnext präsentation gpa-djp bv
B rnext   präsentation gpa-djp bvB rnext   präsentation gpa-djp bv
B rnext präsentation gpa-djp bv
Werner Drizhal
 
Muñeco de 6 Y 512
Muñeco de 6 Y 512Muñeco de 6 Y 512
Muñeco de 6 Y 512
mbelenlopez
 
TALLER N.11- MODELO TCP/IP
TALLER N.11- MODELO TCP/IPTALLER N.11- MODELO TCP/IP
TALLER N.11- MODELO TCP/IP
mario23
 

Andere mochten auch (7)

VIRTUALFILMS-SERVICES2014
VIRTUALFILMS-SERVICES2014VIRTUALFILMS-SERVICES2014
VIRTUALFILMS-SERVICES2014
 
Interlegis Pac4
Interlegis Pac4Interlegis Pac4
Interlegis Pac4
 
DíAs De La Semana
DíAs De La SemanaDíAs De La Semana
DíAs De La Semana
 
B rnext präsentation gpa-djp bv
B rnext   präsentation gpa-djp bvB rnext   präsentation gpa-djp bv
B rnext präsentation gpa-djp bv
 
Muñeco de 6 Y 512
Muñeco de 6 Y 512Muñeco de 6 Y 512
Muñeco de 6 Y 512
 
TALLER N.11- MODELO TCP/IP
TALLER N.11- MODELO TCP/IPTALLER N.11- MODELO TCP/IP
TALLER N.11- MODELO TCP/IP
 
Italien.Politik
Italien.PolitikItalien.Politik
Italien.Politik
 

Mehr von Börsenverein des Deutschen Buchhandels

Börsenverein: Jahresbericht 2014/15
Börsenverein: Jahresbericht 2014/15Börsenverein: Jahresbericht 2014/15
Börsenverein: Jahresbericht 2014/15
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
 
Börsenverein: Jahresbericht 2013/14
Börsenverein: Jahresbericht 2013/14Börsenverein: Jahresbericht 2013/14
Börsenverein: Jahresbericht 2013/14
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
 
Netz-Monitor BUCH
Netz-Monitor BUCHNetz-Monitor BUCH
Börsenverein: Jahresbericht 2012/2013
Börsenverein: Jahresbericht 2012/2013Börsenverein: Jahresbericht 2012/2013
Börsenverein: Jahresbericht 2012/2013
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
 
Tabellenkompendium zur Wirtschafts-Pressekonferenz 2013
Tabellenkompendium zur Wirtschafts-Pressekonferenz 2013Tabellenkompendium zur Wirtschafts-Pressekonferenz 2013
Tabellenkompendium zur Wirtschafts-Pressekonferenz 2013
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
 
Ronald Schild: Aus der MVB
Ronald Schild: Aus der MVBRonald Schild: Aus der MVB
Ronald Schild: Aus der MVB
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
 
Dr. Kyra Dreher: Aus dem Sortimenter-Ausschuss
Dr. Kyra Dreher: Aus dem Sortimenter-AusschussDr. Kyra Dreher: Aus dem Sortimenter-Ausschuss
Dr. Kyra Dreher: Aus dem Sortimenter-Ausschuss
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
 
Richard Haupt: eBooks anders kaufen. Aber fair
Richard Haupt: eBooks anders kaufen. Aber fairRichard Haupt: eBooks anders kaufen. Aber fair
Richard Haupt: eBooks anders kaufen. Aber fair
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
 
Andy Artmann: Social-Media-Publishing
Andy Artmann: Social-Media-PublishingAndy Artmann: Social-Media-Publishing
Andy Artmann: Social-Media-Publishing
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
 
Fabian Kern: Wege zum Enhanced Print
Fabian Kern: Wege zum Enhanced PrintFabian Kern: Wege zum Enhanced Print
Fabian Kern: Wege zum Enhanced Print
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
 
Klaus Reichert: Auch Content-Helden müssen Brötchen kaufen
Klaus Reichert: Auch Content-Helden müssen Brötchen kaufenKlaus Reichert: Auch Content-Helden müssen Brötchen kaufen
Klaus Reichert: Auch Content-Helden müssen Brötchen kaufen
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
 
Dienstleistungen des Sortimenter-Ausschusses
Dienstleistungen des Sortimenter-AusschussesDienstleistungen des Sortimenter-Ausschusses
Dienstleistungen des Sortimenter-Ausschusses
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
 
Bücher in der Cloud – Geschäftsmodelle für den Buchhandel?
Bücher in der Cloud – Geschäftsmodelle für den Buchhandel?Bücher in der Cloud – Geschäftsmodelle für den Buchhandel?
Bücher in der Cloud – Geschäftsmodelle für den Buchhandel?
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
 
AKEP-Award 2012: Langenscheidt IQ
AKEP-Award 2012: Langenscheidt IQAKEP-Award 2012: Langenscheidt IQ
AKEP-Award 2012: Langenscheidt IQ
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
 
AKEP-Award 2012: Räuber Hotzenplotz-App (Thienemann Verlag)
AKEP-Award 2012: Räuber Hotzenplotz-App (Thienemann Verlag)AKEP-Award 2012: Räuber Hotzenplotz-App (Thienemann Verlag)
AKEP-Award 2012: Räuber Hotzenplotz-App (Thienemann Verlag)
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
 
Dr. Sabine Cofalla: Strategie konkret – Ziele setzen und erreichen
Dr. Sabine Cofalla: Strategie konkret – Ziele setzen und erreichenDr. Sabine Cofalla: Strategie konkret – Ziele setzen und erreichen
Dr. Sabine Cofalla: Strategie konkret – Ziele setzen und erreichen
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
 
Ronald Schild: Bücher in der Cloud
Ronald Schild: Bücher in der CloudRonald Schild: Bücher in der Cloud
Ronald Schild: Bücher in der Cloud
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
 

Mehr von Börsenverein des Deutschen Buchhandels (20)

Börsenverein: Jahresbericht 2014/15
Börsenverein: Jahresbericht 2014/15Börsenverein: Jahresbericht 2014/15
Börsenverein: Jahresbericht 2014/15
 
Börsenverein: Jahresbericht 2013/14
Börsenverein: Jahresbericht 2013/14Börsenverein: Jahresbericht 2013/14
Börsenverein: Jahresbericht 2013/14
 
Wirtschaftspressekonferenz 2014 tabellenkompendium (2)
Wirtschaftspressekonferenz 2014 tabellenkompendium (2)Wirtschaftspressekonferenz 2014 tabellenkompendium (2)
Wirtschaftspressekonferenz 2014 tabellenkompendium (2)
 
Wirtschaftspressekonferenz 2014 praesentation
Wirtschaftspressekonferenz 2014 praesentationWirtschaftspressekonferenz 2014 praesentation
Wirtschaftspressekonferenz 2014 praesentation
 
Netz-Monitor BUCH
Netz-Monitor BUCHNetz-Monitor BUCH
Netz-Monitor BUCH
 
Börsenverein: Jahresbericht 2012/2013
Börsenverein: Jahresbericht 2012/2013Börsenverein: Jahresbericht 2012/2013
Börsenverein: Jahresbericht 2012/2013
 
Wirtschaftszahlen 2013
Wirtschaftszahlen 2013Wirtschaftszahlen 2013
Wirtschaftszahlen 2013
 
Tabellenkompendium zur Wirtschafts-Pressekonferenz 2013
Tabellenkompendium zur Wirtschafts-Pressekonferenz 2013Tabellenkompendium zur Wirtschafts-Pressekonferenz 2013
Tabellenkompendium zur Wirtschafts-Pressekonferenz 2013
 
Ronald Schild: Aus der MVB
Ronald Schild: Aus der MVBRonald Schild: Aus der MVB
Ronald Schild: Aus der MVB
 
Dr. Kyra Dreher: Aus dem Sortimenter-Ausschuss
Dr. Kyra Dreher: Aus dem Sortimenter-AusschussDr. Kyra Dreher: Aus dem Sortimenter-Ausschuss
Dr. Kyra Dreher: Aus dem Sortimenter-Ausschuss
 
Richard Haupt: eBooks anders kaufen. Aber fair
Richard Haupt: eBooks anders kaufen. Aber fairRichard Haupt: eBooks anders kaufen. Aber fair
Richard Haupt: eBooks anders kaufen. Aber fair
 
Andy Artmann: Social-Media-Publishing
Andy Artmann: Social-Media-PublishingAndy Artmann: Social-Media-Publishing
Andy Artmann: Social-Media-Publishing
 
Fabian Kern: Wege zum Enhanced Print
Fabian Kern: Wege zum Enhanced PrintFabian Kern: Wege zum Enhanced Print
Fabian Kern: Wege zum Enhanced Print
 
Klaus Reichert: Auch Content-Helden müssen Brötchen kaufen
Klaus Reichert: Auch Content-Helden müssen Brötchen kaufenKlaus Reichert: Auch Content-Helden müssen Brötchen kaufen
Klaus Reichert: Auch Content-Helden müssen Brötchen kaufen
 
Dienstleistungen des Sortimenter-Ausschusses
Dienstleistungen des Sortimenter-AusschussesDienstleistungen des Sortimenter-Ausschusses
Dienstleistungen des Sortimenter-Ausschusses
 
Bücher in der Cloud – Geschäftsmodelle für den Buchhandel?
Bücher in der Cloud – Geschäftsmodelle für den Buchhandel?Bücher in der Cloud – Geschäftsmodelle für den Buchhandel?
Bücher in der Cloud – Geschäftsmodelle für den Buchhandel?
 
AKEP-Award 2012: Langenscheidt IQ
AKEP-Award 2012: Langenscheidt IQAKEP-Award 2012: Langenscheidt IQ
AKEP-Award 2012: Langenscheidt IQ
 
AKEP-Award 2012: Räuber Hotzenplotz-App (Thienemann Verlag)
AKEP-Award 2012: Räuber Hotzenplotz-App (Thienemann Verlag)AKEP-Award 2012: Räuber Hotzenplotz-App (Thienemann Verlag)
AKEP-Award 2012: Räuber Hotzenplotz-App (Thienemann Verlag)
 
Dr. Sabine Cofalla: Strategie konkret – Ziele setzen und erreichen
Dr. Sabine Cofalla: Strategie konkret – Ziele setzen und erreichenDr. Sabine Cofalla: Strategie konkret – Ziele setzen und erreichen
Dr. Sabine Cofalla: Strategie konkret – Ziele setzen und erreichen
 
Ronald Schild: Bücher in der Cloud
Ronald Schild: Bücher in der CloudRonald Schild: Bücher in der Cloud
Ronald Schild: Bücher in der Cloud
 

Klaus Kluge & Stefanie Folle: Bastei Lübbe probt den Concept Store

  • 1. Bastei Lübbe probt den Concept Store  das Käuferverhalten ändert sich  der Wettbewerbsdruck steigt  wer mitreden will, muss verstehen lernen  Blick zurück und Blick nach vorn… Seite 1
  • 6. Der Bastei Lübbe Concept Store glaubt…  dass es Alternativen zu Amazon gibt  nutzt die Chance, experimentieren zu können  dient dem Verlag und damit auch seinen Handelspartnern als Mikro- Testmarkt  lädt dazu ein, das inszenierte Buch als Erlebniswelt wahrzunehmen  setzt zu 100 % auf emotionalen Spontankauf durch häufig wechselnde Themenwelten  und gleichzeitig auf dauerhafte Kundenbindung durch exzellente Kundenberatung. Seite 6
  • 7. Der Bastei Lübbe Concept Store – Die Fakten  Lage im angesagten Wohngebiet (Belgisches Viertel, Köln) mit Szenestruktur  auf 250 m² Souterrain fünf in sich verschachtelte Räume mit minimalem Tageslicht  unaufwendigst renoviert (Industriecharme) mit einigen optischen Highlights  Produktmix: ca. 60 % Buch, 40 % Geschenk- und Modeartikel sowie Accessoires  Warenpräsentation: Buch – vornehmlich frontal; mit Nonbook/Accessoires thematisch gebündelt;  auf das Zielpublikum abgestimmtes Buchprogramm mit 4.000 Titeln  Zielumsatz ca. 350 T€ im ersten Geschäftsjahr Seite 7
  • 8. Weniger ist mehr – Der Bastei Lübbe Concept Store Seite 8
  • 9. Der Bastei Lübbe Concept Store bietet dem Kunden in sieben Erlebnisräumen Gelegenheit zu stöbern und schöne Dinge zu entdecken 1. das Schaufenster ca. 30 m² mit drei wöchentlich wechselnden Thementischen und persönlichen Buchempfehlungen der Mitarbeiter 2. die Designwelt präsentiert ausgewählte Produkte der Räder-Collection sowie ein passendes Programmumfeld, vorzugsweise Bildbände 3. das Büdchen neben Kaugummi und Zigaretten finden sich Heftromane, Rätselhefte, ausgewählte Zeitschriften und Grußkarten sowie ein hochwertiges Sortiment an Blankbooks und Köln Regionalia Seite 9
  • 10. Seite 10 4. Erlesenes und Erhabenes Kunst- und Bildbände, Literatur, Erstausgaben, ausgewählte Buchobjekte, Sammlereditionen 5. Der Cotton Club Spannung pur – ob Print, Audio, DVD, Ebooks… 6. Das Spielzimmer Kinderbücher, ausgewähltes Spielzeug, Räder „House of Friends“ 7. Der Laufsteg mit der Kuschelcouch Die verbleibenden vier Erlebnisräume des Concept Stores
  • 12. Bastei Lübbe Concept Store – Der Laufsteg mit der Kuschelcouch Seite 12  Belletristik, Sachbuch (Erfahrungen/ Memoir), ausgewählte Ratgeber (Lebensführung/Hobby), Modeartikel, Kleidung, Schmuck und Accessoires  Alles fein aufeinander abgestimmt und mit Liebe ausgewählt
  • 13. Bastei Lübbe Concept Store und die digitalen Medien  Angebot über einen White Label Shop von Libri  Eigene vorgeschaltete Website mit Lese- und Kaufempfehlungen (Print, Digital und Nonbook), Veranstaltungsprogramm, Themenangeboten u.v.a.m.  Verkauf ausgewählter Lesegeräte und Angebot aller gängigen E-Book-Formate  Newsletter, Kundenbindungsprogramme, Testleser-Forum etc.  ggf. eigene Buchhandels-App mit speziellen Informations- und Suchfunktionen Seite 13
  • 14. Bastei Lübbe Concept Store  Eröffnung Anfang September 2013 Seite 14  Sie alle sind herzlich eingeladen!