SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Seite 1 April 2023
43385S87U
144. Ausgabe
April 2023
Zugestellt durch post.at
www.spoe-kaprun.at
facebook.com/spoekaprun
www.spoe-kaprun.at
facebook.com/spoekaprun
BÜRGERMEISTER
WECHSEL
Domenik David soll Manfred Gaßner nachfolgen
Seite 21
April 2023 Seite 2
Offenlegung gemäß § 25 Mediengesetz: Medieninhaber: Sozialdemokratische Partei Österreichs, Ortsorganisation Kaprun:
Grundlage der Berichterstattung ist das Parteiprogramm der SPÖ.
Redaktionsteam: Manfred Gaßner, Misha Hollaus, Gerald Wiener, Evelin Reiter, Alois Eder, Irene Remesperger,
Domenik David, Harald Walder, Manfred Hartl, Werner Schiffer, Norbert Bergerweiß, Christian Böhm, Fabian Mitterhauser, Walter Göd
Redaktion & Inserate: Misha Hollaus - Berglandstraße 17 - A-5710 Kaprun - 0676 5653012 - E-Mail: misha.hollaus@sbg.at
Layout & Grafik: Stefan Hollaus - E-Mail: stefan.hollaus@sbg.at // Fotos: SPÖ Kaprun, Arne Müseler - SPÖ Salzburg
Versand: Ulrike Walder - E-Mail: ulrike.walder@sbg.at // Druck: PRiNT ZELL GmbH - E-Mail: office@printzell.at
Zeitungskontonummer: 01017052 bei der Raiba Kaprun - BLZ 35112 - IBAN: AT023511200001017052 - BIC: RVSAAT2S112
Website & Online KITZ download: www.spoe-kaprun.at // Facebook: www.facebook.com/spoekaprun
Inhalt
April 2023
INHALTSVERZEICHNIS
Seite des BGM 3
Vorwort 4
Worte der Chefredakteurin
und des Ortsvorsitzenden
Essen auf Rädern 7
Neugestaltung der 9
Spielplätze
Rad- und 10
Wanderwege
Auf den Punkt 11
gebracht
Neue Bücherei 12
in Kaprun
Neuer Spielplatz 13
beim Kindergarten
Kapruns Gemeinde 14-15
betriebe Teil 6
Lawinenwarn- 16
kommission Kaprun
Natur im Ort 17
Parkplatz für 17
Einsatzkräfte
Mitglieder- 18
versammlung FF-Kaprun
Kapruner 19
Vereineroas
Gemeindebudget 20
Wechsel beim 21
Bürgermeisteramt
Theater Kaprun 22
Tourismus-Winter 23
Rückblick
Kapruner Fußball 24
Nachwuchsturnier
Events in Kaprun 26
PVÖ Kaprun 28-29
Landtags- 30
abgeordnete Barbara
Thöny
Hoch hinaus: 31
Manuel Resch
Seite 3 April 2023
SEITE DES BÜRGERMEISTERS
Danke für 10 Jahre
Vertrauen und
Respekt!
Bürgermeister
Manfred Gaßner
gen, ambitionierten und visio-
nären Nachfolger gefunden zu
haben. Einen sympathischen,
ehrlichen und kompetenten
jungen Bürgermeister, der über
gute Kenntnisse und Kontakte
in der Gemeinde- und Landes-
verwaltung verfügt. Domenik
ist seit vier Jahren Mitglied
der Gemeindevertretung von
Kaprun und als Gemeindebe-
diensteter Leiter der Finanzver-
waltung. Er war verantwortlich
für die Einführung der neuen
Verrechnungsvorschrift der
Gemeinden und hat im Zuge
dieser Umstellung zahlreiche
Gemeindebedienstete anderer
Gemeinden als Vortragender
in diese Materie eingeschult.
Unter anderem ist es ihm zu ver-
danken, dass sich die Gemein-
definanzen äußerst gut entwi-
ckelt haben, konnte er doch auf
Grund seiner zahlreichen Kon-
takte nicht gekannte Förder-
töpfe anzapfen.
Ich danke unserem zukünftigen
Bürgermeister Domenik David
für die Bereitschaft diese an-
spruchsvolle Aufgabe zu über-
nehmen. Er ist der absolut rich-
tige für diese Aufgabe.
Mein Dank gilt auch den Ge-
meindebediensteten für ihre
tatkräftige Unterstützung und
wertvolle Arbeit, sowie den Da-
men und Herren der Gemeinde-
vertretung, im Besonderen bei
meinen drei Vizebürgermeister.
Die Gemeindepolitik war ge-
prägt von Sachlichkeit und ge-
genseitigem Respekt.
Ein Danke auch allen unseren
Unternehmern, Vereinsfunktio-
nären und Vereinsmitgliedern,
die auf Grund ihrer sehr guten
Arbeit, Kaprun zu einer tollen
Entwicklung verholfen haben
und zu einer besonders lebens-
werten Gemeinde gemacht ha-
ben.
Die Zukunft von Kaprun liegt
mit Domenik David in den rich-
tigen Händen!
Mit den besten Wünschen
und in Dankbarkeit
Manfred Gaßner
Liebe Kaprunerinnen,
liebe Kapruner!
Nachdem ich vor 10 Jahren
die ehrenvolle Aufgabe über-
nommen habe, die Geschicke
in unserem schönen Ort als
Bürgermeister leiten zu dürfen,
habe ich aus Altersgründen den
Entschluss gefasst, das Amt des
Bürgermeisters zurückzulegen.
Es war eine spannende, inte-
ressante aber auch fordernde
Aufgabe, die ich immer im Inte-
resse unseres Ortes und unse-
rer Bürger erfüllt habe. Mir war
stets der Blick in die Zukunft
und die Weiterentwicklung un-
seres Ortes wichtig, wobei ich
bei meinen Entscheidungen im-
mer versucht habe, die Interes-
sen der Bevölkerung und unse-
ren intensiven Tourismus unter
einen Hut zu bringen.
Gerechtigkeit für alle war mir
immer besonders wichtig. Für
Klientelpolitik war ich nicht zu
haben.
In diesem Sinne habe ich ver-
sucht für Kaprun das Beste
zu geben. Ich trete mit einem
guten Gefühl und großer Zu-
friedenheit vond er politischen
Bühne.
Ganz besonders freut es mich
mit Domenik David einen jun-
INFORMIERT
April 2023 Seite 4
Gerald Wiener
Ortsvorsitzender der SPÖ Kaprun
Vorwort
Liebe Leserinnen und Leser unserer KITZ-Zeitung!
ZEITUNG DER SPÖ KAPRUN
Eine Ära geht mit Mitte April zu
Ende. Wenn ein Bürgermeister-
wechsel ins Haus steht, dann
verursacht das immer Unsicher-
heiten. Unsicherheiten dahin-
gehend, dass man nicht weiß,
wie der oder die „Neue“ tickt,
wie der Arbeitsstil ist und wie
„bürger*innennah“ das Ganze
abläuft.
Diese Unsicherheit kann zwar
manchmal berechtigt sein, nicht
jedoch für Kaprun. Manfred Gaß-
ner verlässt die politische Bühne
nach 10 Jahren im Bürgermeis-
teramt. Eine Zeit, die geprägt
war von der Um- und Weitsich-
tigkeit von Manfred. Eine Zeit,
in der das Gemeinsame stets vor
das „Trennende“ gestellt wur-
de. Eine Zeit, in der viele Pro-
jekte für Kaprun umgesetzt und
auf den Weg gebracht wurden.
„Hart in der Sache diskutieren,
nie aber den Menschen gegen-
über aus den Augen verlieren“,
war die Devise von Manfred. Ein
herzlichstes und wirklich inniges
DANKESCHÖN, lieber Manfred
für dein Wirken für Kaprun. (Da
Manfred ja noch bis Mitte April
in Amt und Würden ist, werden
wir in der nächsten KITZ-Ausga-
be die Gelegenheit haben, die
Amtszeit von Manfred gebüh-
rend Revuepassieren zu lassen).
Am 11. April wird eine neue Ära
eingeleitet. Eine Ära eines jun-
gen, ehrgeizigen, dynamischen
und vorausschauenden Mannes,
mit dem Namen Domenik David.
Mit Domenik erhält Kaprun einen
Bürgermeister, der die Geschicke
der Gemeinde Kaprun ausge-
zeichnet leiten und lenken wird.
Lieber Domenik, dir schon ein-
mal ein DANKE, dass du dich die-
ser neuen Aufgabe stellst. Da ich
Domeniks Arbeits-und Denkwei-
se in den letzten Jahren immer
wieder erfahren und mitbekom-
men durfte, kann ich mit Fug und
Recht behaupten: „Domenik ist
der BESTE für dieses Amt und ich
freue mich schon auf die Zusam-
menarbeit“. Die vorhin angespro-
chenen Unsicherheiten brauchen
somit gar nicht erst aufkommen,
denn Domenik wird das Gute be-
wahren und dort wo es nötig ist,
auch den entsprechenden neuen
und frischen Wind mitbringen.
Ich bin überzeugt davon, dass es
die beste Wahl für Kaprun und
seine Bewohner*innen ist, Do-
menik am 11.04.2023 innerhalb
der Gemeindevertretung zum
neuen Bürgermeister von Kaprun
zu wählen.
Ich bitte euch alle Domenik,
wenn er am 11.04. angelobt wur-
de, zu unterstützen und sich bei
den vielen persönlichen Gesprä-
chen ein Bild von „deinem neuen
Bürgermeister“ zu machen.
Die bevorstehende Landtags-
wahl wird in der KITZ-Zeitung
ausführlich behandelt. Ich bitte
Sie jetzt schon, von Ihrem Wahl-
recht am 23.04.2023 Gebrauch
zu machen und unsere Pinz-
gauerin Barbara Thöny und das
gesamte TEAM rund um David
Egger zu unterstützen.
Herzliche Grüße
OV Gerald Wiener
FÜR SIE PERSÖNLICH
ÜBER DASTELEFON
ERREICHBAR 
GR Gerald Wiener
0664 38 88 228
www.spoe-kaprun.at
facebook.com/spoekaprun
Seite 5 April 2023
Misha Hollaus
Chefredakteurin der Kitz
Vom Jugend-
beauftragten zum
Bürgermeister
ZEITUNG DER SPÖ KAPRUN
Aufbruch, Herausforderun-
gen, neue Gesichter – der
Frühling kommt und steht für
Veränderungen und Neube-
ginn.
Der Bürgermeisterwechsel im
Kapruner Amtshaus steht be-
vor, mit einem Kandidaten, der
2011 als Jugendbeauftragter
nach Gerald Wiener in die Ge-
meinde kam. Und nun ist Do-
menik Bürgermeisterkandidat,
die Mitglieder der SPÖ Kaprun
stimmten einstimmig dem Vor-
schlag des Ortausschusses zu.
Lesen Sie mehr dazu in unse-
rer KITZ. Mit der KITZ Zeitung
starten wir wieder in ein neues
Jahr mit vielen Neuigkeiten.
Danke an unsere Inserenten für
die gute Zusammenarbeit, ohne
sie wäre eine Ortszeitung nicht
möglich. Natürlich auch Danke
an unsere Leserinnen und Leser,
besonders für eure Anrufe und
Emails, euer positives Echo auf
unsere KITZ freut das Zeitungs-
team sehr. Ich wünsche euch
fröhliche Ostern und einen mo-
tivierenden schönen Frühling.
Eure Chefredakteurin
Misha Hollaus
April 2023 Seite 6
VERANSTALTUNGEN
Seite 7 April 2023
Irene Remesperger
Gemeinderätin
AUS DER GEMEINDE
Essen auf Rädern
Für „Essen auf Rädern“ sind 15 ehrenamtliche
FahrerInnen 365 Tage im Jahr unterwegs.
„Jeder der ehrenamtlichen Hel-
ferInnen hat Freude daran, an-
deren Meschen zu helfen.
„Essen auf Rädern” wird meist
von älteren Personen in An-
spruch genommen, die sich
nicht mehr selbst versorgen kön-
nen. Doch auch für diejenigen,
die zum Beispiel durch Krank-
heit oder nach einem Unfall auf
fremde Hilfe angewiesen sind,
bietet der Service eine enorme
Entlastung. Die Essensboxen
mit den schmackhaften Menüs
werden normalerweise bis zur
Wohnungstür geliefert, wo sich
manchmal sogar ein kurzer „Rat-
scher“ zwischen Tür und Angel
ausgeht“, so Monika Hartl, die
schon seit Jahren für die gute
Sache unterwegs ist.
„Der tägliche Kontakt mit den
hilfsbedürftigen Menschen ist
sehr wichtig, denn wenn es je-
mandeneinmalnichtsogutgeht,
ist jemand da, der täglich vor-
beischaut. Zwischen 20 und 30
Personen werden täglich durch
den mobilen Service mit einer
warmen und abwechslungsrei-
chen Mahlzeiten beliefert. Das
Fahrzeug wird dankenswerter-
weise von der Gemeinde Kap-
run zur Verfügung gestellt. Die
tägliche frische Zubereitung der
Gerichte, mit denen auch der
Kindergarten und das „Betreute
Wohnen“ beliefert werden, er-
folgt im Seniorenhaus Kaprun“,
so Hartl weiter.
Vielen Dank allen ehrenamt-
lichen FahrerInnen und Helfe-
rInnen. Ohne Euch wäre die so
wichtige und unverzichtbare
Hilfeleistung nicht möglich.
GV Harald Walder
Monika Hartl, eine der
ehrenamtlichen Helfer
(c) Seniorenhaus Kaprun
April 2023 Seite 8
Neue Dressen
für EV Kaprun
Der EV Kaprun erhielt neue
Dressen und möchte sich
auf diesem Wege bei Bründl
Sport (Manfred Rogetzer)
herzlichst bedanken, da die
neuen Trikots und Mehr-
zweckjacken zum Teil von
Bründl Sport gesponsert
wurden.
Seite 9 April 2023
RESTAURANT  BAR
Tel.: 06547/8663
Tägl. ab 17:00 Uhr
www.kitschundbitter.at
Tel.: 0664/4091349
DRINKS  DINNER
ab 17:00 Uhr
Gerald Wiener
Gemeinderat
AUS DER GEMEINDE
Neugestaltung der
Spielplätze geht weiter
Spielplatz in der Quergasse wird modernisiert
Nachdem im abgelaufenen
Jahr der Spielplatz im Ahorn-
park neugestaltet wurde, wird
im heurigen Jahr der Spiel-
platz in der Quergasse
(Werksiedlung) modernisiert.
Der entsprechende Beschluss
fiel einstimmig in der letzten
Sitzung des Ausschusses für
Jugend, Vereine, Kultur und
Bildung. Die Fertigstellung soll
spätestens bis zum Beginn der
Sommerferien erfolgen. WIR
freuen uns auf die Neugestal-
tung und setzen den erfolgrei-
chen Kapruner-Weg fort!
April 2023 Seite 10
Wir sind auch
auf Facebook:
facebook.com/
spoekaprun

AUS DER GEMEINDE
Rad- und Wanderwege
Obmann Wechsel bei Ausschusssitzung
Der Obmann des Unteraus-
schusses für Rad und Wander-
wege, Alois Eder, legt nach
vier Jahren sein Amt nieder.
Die Nachfolge tritt der Bauhof-
leiter der Gemeinde Manfred
Hartl, an. Alois scheidet nicht
komplett aus, sondern wird ihm
als sein Obmann Stellvertreter
tatkräftig zur Seite stehen. Bei
dieser Sitzung wurden auch die
Umsetzungen des letzten Jah-
res erläutert, wie zum Beispiel
die Sanierung des Maiskogel-
wegs, der Grieskogelweg und
die vielen laufenden Arbeiten,
die die zwei Wegmacher ver-
richten. Weiters wurden zu-
künftige Projekte diskutiert und
definiert, die der Ausschuss
nach Begehungen und Einigun-
gen mit den Grundbesitzern
hofft, umsetzen zu dürfen.
GV Manfred Hartl
Seite 11 April 2023
Domenik David
Gemeindevertreter
AUS DER GEMEINDE
Auf den Punkt
gebracht Neuigkeiten aus dem Ortsgeschehen
Kostenloser Verleih der
„myRegio Jahreskarte PLUS“
Den Kapruner Bürger:innen
stehen derzeit zwei und bald
vier Stück der „myRegio Jah-
reskarte PLUS“ für öffentliche
Verkehrsmittel im gesamten
Bundesland Salzburg für eine
kostenlose Ausleihung zur Ver-
fügung. Die Fahrkarten, wel-
che von der Gemeinde Kaprun
angekauft wurden, können am
Gemeindeamt von allen Perso-
nen mit Hauptwohnsitz kosten-
los ausgeborgt werden. Eine
telefonische Reservierung ist
unter 06547/8204 während der
Amtszeiten erforderlich.
Salzachweg wieder
frei passierbar
Zahlreiche Anrufe von unserem
Bürgermeister Manfred Gaß-
ner und der Gemeinde Kaprun
waren notwendig, damit der
Salzachweg, wo Erdreich weg-
rutschte, vom Land Salzburg
saniert wurde. Nun ist der Weg
wieder frei und wurde von den
Fachfirmen saniert. Vielen Dank
für die Erledigung!
Anschaffung Bauhoffahrzeug
Für die Abwasserbeseitigung,
wurde ein VW Transporter Prit-
sche bei der Firma Fahrzeug-
technik Steger Kaprun ange-
schafft. Die Lieferung soll bis
zum Sommer 2023 erfolgen.
Eine zeitgerechte und moderne
Ausstattung für die Mitarbei-
ter:innen ist der Gemeinde Ka-
prun sehr wichtig.
Blackout-Vorsorge Feuerwehr
Für das Feuerwehrhaus wur-
de ein Zapfwellenaggregat
als Vorsorge für ein mögliches
Blackout angeschafft. Der Vor-
teil dieses Aggregat liegt darin,
dass es sehr einfach bedient
werden kann und es mobil ein-
setzbar ist. Am Gebäude sind
noch entsprechende Adaptie-
rungen erforderlich, damit die
Versorgung für die Einsatzkräf-
te gewährleistet ist.
Neue Fahrradständer
Die Gemeinde Kaprun schaffte
mehrere Radständer des Mo-
dells „Velovio Arc“ an. Der mo-
dulare Anlehnbügel Arc wurde
von der Firma zusammen mit
der Radkoordination Salzburg
entwickelt.
Sprechtage für
Wohnungswerber
Die Vorsitzende des Ausschus-
ses für Vergabeangelegenhei-
ten im Sozial- und Wohnungs-
wesen, Gemeinderätin Irene
Remesperger, hält jeden zwei-
ten Dienstag im Monat von
14.00 Uhr bis 17.00 Uhr im klei-
nen Sitzungssaal einen Sprech-
tag für Wohnungswerber im
Gemeindeamt ab. Die Termine
werden bei Herrn Langeder im
Gemeindeamt vergeben.
Derzeitige Termine: 9. Mai, 13.
Juni, 11. Juli, 8. August, 12. Sep-
tember, 10. Oktober, 14. Novem-
ber und 12. Dezember.
April 2023 Seite 12
SANITÄR/HEIZUNG/KLIMA/SCHWIMMBAD/ELEKTRO
5710 Kaprun  Pichlhofstraße 8  Tel: 06547/20135
BÜCHEREI KAPRUN
Neue Bücherei in Kaprun
Die Bücherei der Gemeinde
Kaprun ist nach vielen Jah-
ren umgezogen und seit Ende
März im Dachgeschoß der Im-
bachstraße 2 gegenüber dem
Gemeindeamt beheimatet.
Der Zugang ist barrierefrei mit-
tels Personenlift beziehungs-
weise über das Stiegenhaus
möglich. Sie ist mit Damen-
und Herrentoiletten ausgestat-
tet und klimatisiert. Jalousien
spenden angenehmen Schatten
im Inneren der Bücherei, auch
eine kontrollierte Wohnraum-
belüftung wurde installiert.
Im Innenbereich befinden sich
der Bücherverleih mit der Buch-
ausgabestelle, eine Kinderecke,
eine Galerie für Jugendliche
und ausreichend Sitz- und Lie-
geflächen für Leseratten aller
Altersgruppen.
Die Bücherregale können mü-
helos verschoben werden, um
Präsentationen oder Vorträge
am Flachbildfernseher abzuhal-
ten. Wer möchte, kann seinen
Lesestoff natürlich auch gerne
auf die Terrasse mitnehmen und
dort entspannt vor einem wun-
derschönen Panorama schmö-
kern.
Wir hoffen, dass viele Kaprune-
rinnen und Kapruner dieses An-
gebot in Anspruch nehmen und
die Zeit in der neuen und mo-
dernen Bücherei genießen.
GV Christian Böhm
(c) Christl Schmalenbach
Seite 13 April 2023
INFORMIERT
AUS DER GEMEINDE
Christian Böhm
Gemeindevertreter
Neuer Spielplatz
beim Kindergarten
Damit sich unsere Kinder rich-
tig austoben und den Spaß an
der Bewegung aktiv erleben
können, wurde eine zusätzli-
che Fläche von der Gemeinde
auf dem Grundstück der Zell
Metall GmbH gemietet, um
auf dieser einen neuen Spiel-
platz zu errichten.
Die Montagearbeiten wer-
den von der Firma „Spiel Sport
Motorik Penz“ gemeinsam mit
Mitarbeitern des Bauhofs vor-
aussichtlich im Mai/Juni durch-
geführt.
Die Kosten für dieses Bauvor-
haben sind mit 25.000,- Euro
budgetiert und es ermöglicht
den Jüngsten, sich auf weite-
ren 350m² direkt gegenüber
des „Hauses der Kinder“ frei zu
bewegen und sich an den ver-
schiedensten Spielgeräten zu
versuchen. Zusätzlich zu einem
Sandkasten und verschiedenen
Wippen sind Balancierstelzen,
eine Schaukel, Klettermöglich-
keiten und ein Kriechtunnel ge-
plant.
Alle Ausstattungen entspre-
chen den höchsten Sicherheits-
standards und werden unseren
Kleinen viel Freude und Spaß
bereiten.
April 2023 Seite 14
REPORTAGE
Harald Walder
Gemeindevertreter
Kapruns
Gemeindebetriebe Teil 6
Vorstellung des Seniorenhauses Margaretha
Die Betreuung und Pflege der
älteren GemeindebürgerInnen
hat in Kaprun seit jeher einen
hohen Stellenwert.
Um die immer älter werdenden
Generationen bestmöglich ver-
sorgen zu können wurde über-
legt, das ehemalige, im Jahre
1951 erbaute Altersheim zu ad-
aptieren bzw. zu modernisie-
ren. Ein Neubau war jedoch un-
umgänglich und so wurde das
Seniorenhaus Margaretha nach
der Erbauung im Jahr 2003 fei-
erlich eröffnet. Seither bietet
das Haus für seine über 40 Be-
wohnerinnen und Bewohner
eine ausgezeichnete Pflege und
Betreuung.
Kathrin Wimmer, so heißt die
neue Seniorenhausleiterin im
Seniorenhaus Margaretha. Sie
trat am 01. Februar 2023 die
Nachfolge von Hr. Franz Brillin-
ger an, der von 2003 bis April
2023 mit seiner äußerst kom-
petenten und gewissenhaften
Arbeit das Haus leitete.
Anfang März durfte ich mit der
frisch gebackenen Heimleiterin
ein sehr interessantes und auf-
schlussreiches Interview füh-
ren. Dabei konnte ich einige
Einblicke in die internen Abläu-
fe des Seniorenhauses und in
die Welt der „älteren Genera-
tion“ gewinnen. Kathrin Wim-
mer absolvierte 1997 die Kran-
kenpflegeschule in Zell am See
und schloss diese mit dem allg.
Gesundheits- und Krankenpfle-
gediplom ab. Dort arbeitete sie
nach Absolvierung zahlreicher
Sonderausbildungen im OP-
Bereich. 2005 begann sie ihr
Studium zur Gesundheits- und
Krankenpflege-Lehrerin an der
Johannes Kepler Universität
Linz, wo sie 2012 ihren Doppel-
master- Abschluss im Gesund-
heits- und Sozialmanagement
ablegte. Nach knapp 10-jähri-
ger Bereichsleitung im Senio-
renhaus Schüttdorf wechselte
sie 2020 wieder ins Tauernkli-
nikum Zell am See, wo sie als
Lehrerin mit der Ausbildung von
Pflegekräften beschäftigt ist.
„Pflege ist eine körperlich an-
strengende und emotional sehr
herausfordernde Tätigkeit“, so
die Vollblutkrankenpflegerin,
der die Arbeit mit Menschen
am liebsten ist.
Das Seniorenhaus Margaretha
bietet seinen BewohnerInnen
zahlreiche Möglichkeiten zur
Freizeitgestaltung. Derzeit gibt
es an drei Tagen in der Woche
ein vielseitiges und sehr inno-
vatives Beschäftigungspro-
gramm. Die Planung, Einladung
und Durchführung der meist
sehr gut besuchten Veranstal-
tungen, wird durch das eigene
Pflegepersonal arrangiert. Ziel
Seite 15 April 2023
ist es, künftig das Angebot auf
fünf Tage pro Woche zu erwei-
tern. Langweilig wird es jeden-
falls nicht, denn selbstverständ-
lich werden auch die Feste im
Jahreskreis so gefeiert, wie sie
fallen. Der heurige Fasching
stand unter dem Motto: „Musi-
kantenstadl“ und wurde natür-
lich gebührend gefeiert. Ge-
burtstagsfeiern, Osterfeiern,
Weihnachtsfeiern usw. sorgen
ebenso wie der Besuch der
Kindergartenkinder für einen
aufmunternden und abwechs-
lungsreichen Alltag.
Beeindruckend ist auch der
wunderschöne Gottesdienst-
raum, in dem jeden Donnerstag
ein Gottesdienst abgehalten
wird. Oft wird die Messe, bei
der auch die BewohnerInnen
aus dem „Betreuten Wohnen“
teilnehmen können durch enga-
giert ehrenamtliche Kaprune-
rInnen musikalisch begleitet.
40 MitarbeiterInnen in den Be-
reichen: Verwaltung, Pflege,
Küche, Reinigung und Haus-
technik sind rund um die Uhr
damit beschäftigt, das Haus am
Laufen zu halten. Das engagier-
te Team sorgt für die sehr gute
Betreuung der älteren Men-
schen. Auch kulinarisch gibt es
ein sehr abwechslungsreiches
Angebot, wobei vorwiegend
mit regionalen und gesunden
Zutaten täglich frisch gekocht
wird. Das schmeckt man natür-
lich bei jeder Mahlzeit. Die Zu-
kunftsvisionen der neuen Heim-
leiterin: Künftig soll für ältere
Menschen, die Pflege benöti-
gen, sowie für deren Angehö-
rige eine zentrale Drehscheibe
als Anlauf- und Servicestelle
eingerichtet werden. Ziel ist es,
schnell und unkompliziert Hilfe
in organisatorischen und tech-
nischen Belangen zu leisten,
auch Vorträge in den Bereichen
Pflege, Demenz, Hospiz u.v.m.
sollen in Zukunft sowohl dem
Personal, als auch der Bevölke-
rung und den Heimbewohnern
angeboten werden.
Eine Aufnahme in das Senio-
renhaus Margarethe ist erst ab
Pflegestufe drei möglich, wobei
es aufgrund der vielen Anmel-
deansuchen zu längeren War-
tezeiten kommen kann. Umso
wichtiger ist es, sich rechtzeitig
zu informieren.
So ist das Seniorenhaus ein
wichtiger und zentraler Punkt
im Ortsgeschehen und dient
nicht nur den BewohnerInnen,
sondern auch deren Angehöri-
gen, Freunden und Bekannten
als „Ort der Begegnung“.
Vielen Dank dem gesamten
Team für die harte Arbeit und
das Engagement. Durch eure
professionelle, würdevolle Pfle-
ge und Betreuung ist das Wohl-
befinden und die Lebensquali-
tät unserer älteren Generation
gesichert.
Der Eindrucksvolle Messraum
Das Team des Seniorenhauses im Fasching.
April 2023 Seite 16
ORTSGESCHEHEN
Lawinenwarnkommission
Kaprun Wichtige Aufgabe im Hintergrund
Einmal im Monat oder nach
Bedarf tagt die Kapruner La-
winenwarnkommission. Die
Hauptaufgabe besteht dar-
in nach viel Neuschnee oder
sonstigen extremen Wetterer-
eignissen die Lage einzuschät-
zen und eventuelle Maßnah-
men zu empfehlen.
Die Lawinenwarnkommission
Kaprun besteht aus jeweils drei
Mitgliedern der Gletscherbahn
und der Verbund, jeweils einen
Mann der örtlichen Polizei und
der Gemeinde. Diese 8 Perso-
nen versuchen den ganzen Win-
ter die Lawinenlage einzuschät-
zen, kritische Situationen zu
erkennen und wenn notwendig
der örtlichen Behörde erforder-
liche Maßnahmen zu empfeh-
len. Die Kommission wird auch
von der Warnzentrale des Lan-
des Salzburg unterstützt, um
auch etwaige Hubschrauberflü-
ge durchführen zu können.
GV Manfred Hartl
Alle Kitz Ausgaben auch
ONLINE verfügbar auf
unserer Website!
Seite 17 April 2023
Manfred Hartl
Gemeindevertreter
ORTSGESCHEHEN
Natur im Ort
Gemeindeflächen werden umgestaltet
Im vergangenen Jahr wurden
durch den Beitritt zu dem „Na-
tur in der Gemeinde“ Netz-
werk viele Flächen definiert
und durch den Bauhof zur Um-
setzung gebracht.
Auch in diesem Jahr werden ei-
nige neue Bereiche gesät und
einige Wildstauden nachbe-
pflanzt, für die es im Herbst zu
spät zum Einsetzen war. Es wird
zwar noch einige Zeit benöti-
gen, da die artenreichen Blüh-
flächen mit ein- und mehrjäh-
rigen Pflanzen bunt gemischt
sind. Jedes Jahr werden die
Flächen anders aussehen und in
den nächsten zwei Jahren kom-
men noch einige Plätze hinzu.
Wir freuen uns wieder auf tat-
kräftige Unterstützung von Frau
D.I. Lisa Fichtenbauer mit ihrem
gesamten Team des Landes
Salzburg.
Parkplatz für Einsatzkräfte
Besserer Standplatz für die Autos der Bergretter
Im Herbst des vergangenen
Jahres wurde im Bereich des
Bergrettungsgebäudes ein
neuer Parkplatz für die Fahr-
zeuge der Einsatzkräfte durch
den Gemeindebauhof errich-
tet.
Durch den ständigen Zuwachs
der parkenden Autos beim
Parkplatz der Eisschützen und
Plattenwerfen und der Tatsa-
che, dass sich direkt am Berg-
rettungsgebäude nur zwei
Stellplätze befinden, wurde
beschlossen, weitere Plätze
auf der Grünfläche direkt da-
neben herzustellen. Um weiter-
hin genügend Sickerfläche zu
behalten, und auch ein wenig
Bewuchs zu ermöglichen, wur-
den Rasengittersteine verlegt.
Die Nähe zum Einsatzfahrzeug
ermöglicht nun ein rascheres
Ausrücken der Bergretter, bei
denen schon wenige Minuten
entscheidend sein können.
April 2023 Seite 18
ORTSGESCHEHEN
Mitgliederversammlung der
Feuerwehr Kaprun
Rund 4000 ehrenamtliche
Stunden leisteten die Kame-
raden der Freiwilligen Feuer-
wehr Kaprun im abgelaufenen
Jahr 2022.
Kürzlich fand die Mitglieder-
versammlung der Freiwilligen
Feuerwehr Kaprun im Sitzungs-
saal der Gemeinde statt. Dabei
blickten die Feuerwehrkamera-
den sowie Bürgermeister Man-
fred Gaßner und Brandrat Willi
Kössler als Vertreter des Lan-
desfeuerwehrverbandes Salz-
burg positiv auf das abgelaufe-
ne Jahr zurück.
Beinahe 4 000 ehrenamtliche
Stunden leisteten die Kapruner
Feuerwehrkräfte für die Sicher-
heit der Kapruner Bevölkerung
und Gästen im Jahr 2022. „Zu
43 Einsätzen mit einem Stun-
denaufwand von rund 1 000
Stunden rückten die Kapruner
Feuerwehrmänner 2022 aus,
darunter sind jedoch keine
Wespennestbekämpfung sowie
Wassertransporte oder etwaige
Kleinsteinsätze angeführt. Ein
Großbrand beim Seecamp in
Zell am See und ein Brand in ei-
ner Kapruner Pizzeria forderten
die Einsatzkräfte im abgelaufe-
nen Jahr“, so Ortsfeuerwehr-
kommandant Gerhard Lederer.
Darüber hinaus wurden noch
zahlreiche Stunden in die Aus-
bildung und der großen Anzahl
der Tätigkeiten im Hintergrund
von den Feuerwehrkameraden
geleistet.
In den lobenden Ansprachen
des Bürgermeisters und Ab-
schnittsfeuerwehrkomman-
danten wurde die verant-
wortungsvolle und von hoher
Leistungsbereitschaft geprägte
Arbeit der Kapruner Feuerwehr-
männer im besonderen Maß ge-
würdigt und die entsprechende
Unterstützung auch für die Zu-
kunft zugesagt.
Die Feuerwehr Kaprun verfügt
derzeit über 64 aktive Mitglie-
der und 14 nicht aktive Mitglie-
der.
Der moderne Fuhrpark besteht
aus einem Kommandantenfahr-
zeug, zwei Tanklöschfahrzeuge
mit gesamt 7 000 Liter Wasser-
inhalt und einem Kleinlösch-
fahrzeug.
HV Domenik David
v.l.n.r.: OFK Gerhard Lederer, Bgm. Manfred Gaßner,
AFK4 Pinzgau BR Willi Kössler und OFK-Stv. Thomas Gschoßmann
Seite 19 April 2023
Seite 19 April 2023
Fabian Mitterhauser
Ersatzmitglied
VEREINE
Griaß Gott ba
da Kapruner Vereineroas
Griaß eich Gott beinand‘,
liebe Leserinnen und Leser,
iderfeichheiteilonazur1.Kap-
runer Vereine Roas. Mia werdn
mitnond die Kapruner Verei-
ne a bisserl besser kennaler-
na und i derf eich Intressante
und vor oim a sponnende Per-
sönlichkeiten und Gschichten
vorstöhn und näherbringen!
I gfrei mi wonns dabei sats!
F: Den Startschuss kunnt koa
passenderer Verein mochn as
wia unser Schützenkompanie,
ba mir zu Gast is da Hermann
Breitfuß, der seit 2016 unser
Hauptmonn is. Hermann, dazöh
amoi, wia hod den des ois oh-
gfong:
H: Servus Fabian, jo, i bin jo
Gründungsmitglied seit der ers-
ten Stunde, ohgfong hod des
gonze 1981 ba da Gründungs-
sitzung mit’n Breitenstein Fritz,
Vorreiter Walter und an Alten-
berger Rudi. Do homma uns
denkt, wenns Trachtenfrauen
gib, donn bauchma Schützen a
und so is des entstondn. 1982
bei der Gründungsfeier hot’s
eigentlich scho reges Interesse
gebn und so samma jetzt die
stärkste Kompanie im Pinzgau!
F: Die stärkste Kompanie im
Pinzgau, des is scho sehr be-
achtlich, warum glabst is des
so, dass grod ba uns in Kaprun
so vü Schützen sei woin?
H: Do samma natürlich sehr
froh, dass ma immer so an Zu-
wachs und Interesse hom, ma
muas hoit a schaun, dass ma
de jungen dafür begeistert und
wenn donn amoi de dabei san,
donn bringen de natürlich wie-
der junge mit in de Kompanie.
Wenn wer Interresse hot gern
oafoch a Mitglied ohsprechen
oder direkt bei mir melden! Mia
gfrein uns über jeden.
F: Jo, dem ko i nur zustimmen,
i bin jo söbst a seit 2022 Mit-
glied und bi gsponnt wos ma do
no ois erleben derfn. Do kimmb
glei mei naxte Frog, du host jo
sicher scho vü erlebt in deiner
Zeit als Mitglied und Haupt-
monn, host a Erlebnis wos da
gonz besonders in Erinnerung
bliem is?
H: Erinnerungen gibt’s natürlich
vü schene owa gonz besonders
woa do de 25 Jahr Feier für mi.
Mit vü geladenen Kompanien,
Musikkapellen und natürlich a
unsere vielfachen anderen hei-
mischen Vereine! Des woa wirk-
lich beeindruckend wos do los
woa! Do wü i a unterstreichen
welches gute Einvernehmen wir
mit den anderen Kapruner Ver-
einen hom, des is nid üwaroi so,
owa gonz wichtig weils den Zu-
sammenhalt stärkt!
Danke Hermann für deine Zeit,
zum Schluss derf i eich no a paar
Zahlen und Fakten über unsere
Schützen mitgem. Zurzeit hom-
ma 66 aktive Mitglieder davo
san 7 Säbelträger, 1 Fähnrich, 3
Kanoniere und 48 Gewehrträ-
ger. Donn homma no 6 Marke-
tenderinnen, 1 Taferlbub und 26
unterstützende Mitglieder. De
Kanone is Marke Eigenbau und
unsere Gewehre san Mauser
98K Hinterladergewehre.
Unser Dahoam oda bessa gsog
unser Vereinsheim is as ‚Hetz-
häusl‘ des gemeinsam mit der
Ortsgruppe vom Alpenverein
saniert wurde und seither ge-
meinsam benutzt wird.
Jo des woas a scho wieder
vo meiner Seitn und i gfrei mi
wonns as naxte moi wieda da-
bei sats wonns wieda hoast „
griaß gott bei da kapruner Ver-
eineroas“, goa zvü wü i no nit
verraten owa es wird spannend
weitergeh! Donksche – Pfiat
eich!
April 2023 Seite 20
ORTSGESCHEHEN
Kapruner Gemeindebudget
2023 einstimmig beschlossen
Bgm. Gaßner: „Die Erstellung
des Budgets 2023 war für die
Finanzverwaltung eine große
Herausforderung, jedoch konn-
te aufgrund der soliden Budget-
politik der vergangenen Jahre
wieder ein gutes Budget mit
rund 15,1 Millionen Euro erstellt
werden. Dadurch setzen wir den
erfolgreichen Kapruner Weg
trotz der enormen Mehrkosten
und Unsicherheiten weiter fort!“
Soziale Verpflichtung
wird ernst genommen
Für das kommende Jahr gibt es
keine Gebührenerhöhung, trotz
Rekordinflation in der Kinder-und
Schülerbetreuung, bei den Kanal-
und Wasserbenützungsgebühren
sowie bei der Bücherei. „Ebenso
wurde der Heizkostenzuschuss
derGemeindeum20%auf180,00
€ erhöht. Wir dürfen uns bei al-
len Gemeindebediensteten und
PädagogInnen recht herzlich für
ihre ausgezeichnete Arbeit zum
Wohle des Ortes bedanken“, so
die zuständige Sozialgemeinde-
rätin Irene Remesperger.
Verbesserung in der
örtlichen Infrastruktur
„Die stetige Verbesserung in die
gemeindeeigene Infrastruktur ist
uns sehr wichtig, deshalb werden
rund € 1,4 Millionen in den Stra-
ßenbau, Abwasserbeseitigungs-
und Wasserversorgungsanlagen
investiert“, führt Gemeinderat
Hans Jäger aus. Im Budget 2023
sind Planungsleistungen für die
Neugestaltung des Salzburger
Platzes mit Bürgerbeteiligung
sowie für die Adaptierung bzw.
möglichen Neubau der Volks-
schule budgetiert. Im Straßen-
verlauf des Entalweges soll eine
entsprechende Straßenbeleuch-
tung errichtet werden. Hier sol-
len solarbetriebene Laternen in-
stalliert werden. „Des Weiteren
werden Sanierungsmaßnahmen
bei der Gedenkstätte und beim
öffentlichen WC im Objekt des
Tourismusverbandes Kaprun vor-
genommen“, ergänzt Gemeinde-
rat Hans Jäger. „Die Gemeinde
Kaprun plant für 2023 Gemein-
deobjekte mit einer Photovoltaik-
anlage auszustatten. Eine solche
Photovoltaikanlage wurde bereits
auf dem neuen Vereinehaus an-
gebracht und konnte im vergan-
genen Jahr 12.000 kWh Strom
erzeugen. Ziel ist es, Kaprun
energieautonom zu machen.“, in-
formiert Bürgermeister Manfred
Gaßner. Um in Zukunft für Even-
tualitäten gerüstet zu sein, wird
ein mobiles Notstromaggregat
budgetiert.
Kapruner Jugend und Kinder
sowie Vereine kommen nicht zu
kurz
„Nach der Neugestaltung des
Spielplatzes im Ahornpark wird
im kommenden Jahr der Spiel-
platz in der Quergasse neugestal-
tet sowie bei der angepachteten
Grünfläche,nebenderZellMetall
Kaprun, eine zusätzliche Spielflä-
chefürunsereKinderimHausder
Kinder“, so der zuständige Aus-
schussvorsitzende Gemeinderat
Gerald Wiener. Ebenso wurden
die Vereinssubventionen für das
Jahr 2023 nicht gekürzt.
Moderate Tariferhöhungen  Fi-
nanzüberblick der Gemeinde
„Das gesamte Budgetvolumen
beträgt an die 15,1 Millionen Euro,
darunter fallen rund 13,7 Millio-
nen Euro für die operative Geba-
rung und rund 1,4 Millionen für
die investive Gebarung im kom-
menden Jahr an. Die Gemeinde
reduziert den Darlehensstand im
Jahr 2023 um weitere 10,86% “,
erläutert Domenik David, Leiter
der Finanzverwaltung, die aktu-
elle Finanzsituation der Gemein-
de Kaprun. Die Tariferhöhungen
wurden, trotz der enormen Stei-
gerungen, moderat mit rund vier
Prozent durchgeführt und die li-
quiden (verfügbaren) Geldmittel
der Gemeinde Kaprun betragen
rund 3,5 Millionen Euro.
Dank an alle Verantwortlichen
„Trotz der sehr schwiegen Lage
investiert die Gemeinde Kaprun
wieder kräftig und sorgt dadurch
zur Stabilität am regionalen
Arbeitsmarkt bei. Ich bedanke
mich bei allen Fraktionen für die
konstruktive und faire Mitarbeit
sowie zum einstimmigen Bud-
get-Beschluss und dem Leiter
der Finanzverwaltung für die sehr
umsichtige Budgeterstellung mit
den Abteilungen“, schließt Bür-
germeister Gaßner.
Seite 21 April 2023
NEUIGKEITEN
Wechsel beim
Bürgermeisteramt geplant
Domenik David als Bürger-
meisterkandidat vorgeschla-
gen und von der Mitglieder-
versammlung einstimmig
gewählt– Amtsantritt bereits
im April.
„Nach 10 Jahren im Amt ist jetzt
der richtige Zeitpunkt, die Ge-
schicke der Gemeinde in junge
Hände zu legen. Ich werde mich
schon bei einer der nächsten
Sitzungen der Gemeindever-
tretung aus der Politik zurück-
ziehen,“ informiert Bürgermeis-
ter Manfred Gaßner. Das heißt,
eine Wahl des Bürgermeisters
in der Gemeindevertretung ist
rechtlich erforderlich. Der SPÖ
Ortsausschuss hat in der Sit-
zung vom 01.03. einstimmig
Domenik David als Nachfolger
für Manfred Gaßner vorge-
schlagen. „Aus meiner Sicht ist
er der Beste für dieses Amt, hat
viel Fachkompetenz und weiß,
wie die Gemeinde funktioniert.
Deshalb stehe ich zu 100 Pro-
zent zu diesem Vorschlag,“ so
Gaßner.
Damit die Wahl bei der Ge-
meindevertretungssitzung er-
folgen kann, haben die Mit-
glieder der Kapruner SPÖ am
8. März über die Nominierung
von David entscheiden. Dome-
nik wurde bei dieser Sitzung mit
100% Zustimmung seitens der
Mitglieder gewählt. Als Orts-
parteivorsitzender bedankte
sich Gerald Wiener bei Bürger-
meister Gaßner für zehn erfolg-
reiche Jahre für die Gemeinde
Kaprun und unterstützt die No-
minierung von Domenik David
voll und ganz: „Unser Team in
Kaprun und ich im Besonderen
freuen uns bereits jetzt auf eine
enge Zusammenarbeit. So wie
ich Domenik David kenne, wird
er die Bürgerinnen und Bürger
sehr stark in wichtige Entschei-
dung für Kaprun einbeziehen
und einen modernen aber zu-
gleich bewahrenden Weg ein-
schlagen“, so Wiener.
„Ich werde mich der Wahl aus
vollster innerster Überzeugung
stellen. Ich würde mich freuen,
gemeinsam mit den Menschen
in Kaprun unsere wunderschö-
ne Gemeinde in die Zukunft
führen zu dürfen,“ so Domenik
David in einer ersten Reaktion.
Domenik David wird am 7. April
30 Jahre alt und kann trotz sei-
nes Alters auf viel Erfahrung in
beruflicher und politischer Hin-
sicht zurückgreifen. Seit 2019
ist er Mitglied in der Gemein-
devertretung und auch obers-
ter Personalvertreter für die 90
Mitarbeiterinnen und Mitarbei-
ter in der Gemeinde Kaprun.
Als gebürtiger Kapruner ist er
von klein auf in zahlreichen Ver-
einen und als aktives Mitglied in
der Feuerwehr im Ortsgesche-
hen tief verwurzelt. Beruflich
ist er als Leiter der Finanzabtei-
lung für die Gemeindefinanzen
verantwortlich und dadurch mit
allen Projekten der Gemeinde
bestens vertraut.
GR Gerald Wiener
Bürgermeister Manfred Gaßner
mit Nachfolger Domenik David
und Ortsvorsitzenden Gerald Wiener
April 2023 Seite 22
VERANSTALTUNGEN
„Spieler, Spinner, Spekulanten“
„Es woa so lustig, Kompliment
an eich“. „haben viel gelacht,
war sooo lustig, haben es genos-
sen“, „ihr seid der Wahnsinn, ein
megatolles Stück, danke für den
schönen Abend, den wir durch
euch erleben durften“…
Diese und viele ähnlich klingen-
de WhatsApps bekamen die
Mitglieder der Kitzstoabühne in
den 3 Wochen, in denen sie end-
lich wieder auf der Bühne stehen
durften. Wenn auch im Stück
„Spieler, Spinner, Spekulanten“
behauptet wird, dass es in Kap-
run eine Traditionstheatergruppe
mit begnadeten Schauspielern
gibt, so würden wir uns nie so viel
Eigenlob geben.
In vielen Proben haben sich 15!
Mitglieder nach 3-jähriger Pause
endlich auf ein neues Stück vor-
bereiten können. Die Angst, dass
das Stammpublikum womöglich
nicht mehr kommen würde, war
absolut unbegründet. Im Gegen-
teil, sehr viel junges, neues Pu-
blikum kam, um wieder einmal
einen Abend lang so richtig zu
lachen. Regisseur Hermann Breit-
fuß war es gelungen ein treffen-
des Stück auszusuchen und mit
dem nötigen Regionalcoleur zu
versehen, die Rollen optimal zu
besetzen und wirklich alles aus
den Spielerinnen und Spielern
herauszuholen. Ein besonderer
Dank gilt all unseren Sponsoren
undUnterstützern,allendieaufir-
gendeine Art und Weise zum Ge-
lingen beigetragen haben und an
vorderster Stelle unseren Gastge-
bern vom JUFA-Hotel Margit und
Harry Rieser mit Team.
Barbara Rainer
Die Handarbeitsrunde in Action
(c) Frank Thenmaier
Das Ensemble (c) Franz Reifmüller
Mister „Regie“
Hermann Breitfuß
(c) Franz Reifmüller
Seite 23 April 2023
Tourismus-Winter
2022/2023 im Rückblick
Werner Schiffer
Gemeindevertrete
ORTSGESCHEHEN
Trotz des schneearmen Win-
ters ist die heurige Wintersai-
son für Kaprun bis jetzt recht
erfreulich verlaufen. Die Näch-
tigungen in Kaprun können
sich sehen lassen. Davon ha-
ben wir alle profitiert: Handel,
Beherbergungsbetriebe, Gast-
ronomie, Handwerker, Dienst-
leister, Landwirte und viele
mehr.
Ein wichtiger Motor für diesen
Erfolg ist unser Maiskogel und
das Kitzsteinhorn, die über die
ganze Saison tolle Pistenver-
hältnisse geschaffen haben. Die
erwirtschaftete und indirekte
Wertschöpfung des Tourismus
für Kaprun hat eine enorme Grö-
ße. Die vorläufige Nächtigungs-
statistik für Kaprun und Zell am
See von Nov. – Feb. 2023 ist in
der Tablelle ersichtlich.
„Seilbahnbetrieb und Winter-
sport im Spannungsfeld von Kli-
ma und Energie“. So lautet der
Titel der KEM Wintertagung,
die am 23. März in Zell am See
stattfand. Kaprun und Zell am
See freuen sich über spannende
Inputs und Vorträge.
Personelle Veränderungen im
Tourismusverband Zell am See-
Kaprun. Im Zuge des Geschäfts-
führerwechsels wird Mag. Re-
nate Ecker nach 13 Jahren im
Amt als Tourismusdirektorin
an Manuel Resch übergeben.
Der ehemalige Leistungssport-
ler beendet seine langjährige
Tätigkeit als Manager am Red
Bull Ring und beginnt ab Mai
als neuer Geschäftsführer in
Zell am See-Kaprun. Ebenso
gibt es einen Wechsel in der
Marketingleitung. Statt Patrick
Riedlsperger kommt Eva-Maria
Bürgler.
Danke an Mag. Renate Ecker
und Patrick Riedlsperger für die
tolle geleistete Arbeit. Wir wün-
schen den beiden alles Gute
für die Zukunft. Zum bevorste-
henden Bürgermeisterwechsel
wünschen wir unserem Dome-
nik David viel Kraft und alles
Gute. Wir von der Gemeinde-
fraktion der SPÖ sind zu 100%
überzeugt von ihm.
Danke an Manfred Gaßner, der
dieses Amt die letzten Jahre
hervorragend gemeistert hat.
April 2023 Seite 24
Betriebe- und
Vereineskiren-
nen
Teilnehmerrekord bei Ski-
clubveranstaltung
Am 04. März dieses Jahres
fand das alljährliche Be-
triebe- und Vereine Rennen
statt. Auf der gewohnten
Strecke von der 6er Sessel-
liftTalstationbiszurSchirm-
bar Eisbär traten 51 Mann-
schaften gegeneinander an.
Bei diesem Rennen, bei
dem natürlich der Spaß im
Vordergrund stand, waren
202 Starter gemeldet. Im
30 Sekunden Takt stürzten
sich Läufer von Jung bis Alt
die anspruchsvolle Renn-
strecke hinunter. Die Mann-
schaften wurden in drei
Klassen eingeteilt. Män-
ner, Frauen und Gemischte
Klasse. Es wurden nicht nur
die schnellsten drei Grup-
pen jeder Klasse prämiert,
sondern das Hauptaugen-
merk galt jenem Team, wel-
che der errechneten Mit-
telzeit am nächsten kam.
Diese bekamen viele tolle
Sachpreise, die von den Ka-
pruner Hotels, Restaurants,
Sport- und Lebensmittel-
geschäften, Bars und vielen
weiteren Gönnern gespon-
sert wurden. Der Skiclub
Kaprun möchte sich auf das
allerherzlichste dafür be-
danken …und wer weiß, ob
nicht der heurige Teilneh-
merrekord nächstes Jahr
gebrochen wird.
SC Kaprun Manfred Hartl
SPORT
Kapruner Fußball
Nachwuchsturnier
Ende Jänner nahmen 31 Bur-
schen- und eine Mädchen-
mannschaft mit rund 320
Nachwuchskickern am Nach-
wuchsturnier in Kaprun Teil.
An 2 Tagen kämpften die Kids
in den Altersstufen, U7, U8, U9,
U11 und U13 um den Turniersieg.
MAB Architektur GmbH und
die Gletscherbahnen Kaprun
AG unterstützten das Turnier.
WIR gratulieren allen teilge-
nommen Vereinen und den Ver-
antwortlichen für die hervorra-
gende Durchführung!
Im Bild die U8 Mannschaften mit Bgm. Manfred Gaßner, die Jugendleiter
des FC Kaprun Ramona Moser und Christian Daxer sowie die Trainern.
U13SpielgemeinschaftSchmit-
ten/Kitz ist Landesmeister
29 U13-Mannschaften nahmen
beim Futsal-Landesmeister-
schaftsturnier in Rif teil. Die SG
Schmitten/Kitz, Spielgemein-
schaft Kaprun und Piesendorf,
konnte sich in der Vorrunde
und der Zwischenrunde für das
Finalturnier qualifizieren. Die
Spielgemeinschaft setzte sich
mit perfekten Spielen gegen
die besten acht U13 Teams des
Landes Salzburg durch und hol-
te den Landesmeister.
WIR gratulieren recht herzlich
der Mannschaft mit ihren Trai-
nern zu diesem Erfolg!
GV Domenik David
(c) FC Kaprun
Seite 25 April 2023
April 2023 Seite 26
VERANSTALTUNGEN
Events in Kaprun
Walpurgisnacht
auf der Burg
Kaprun
Die Walpurgisnacht findet
vom 30.4. auf den 1. Mai
statt und ist ein Fest des
Lichtes. Auf der Burg Ka-
prun feiert man den Ein-
zug des Frühlings mit den
Hexen „Mahina Nohitas“,
die anschaulich im Burghof
mit ihren Tänzen und Ritua-
len das Feuer in den Mittel-
punkt stellen.
In der Walpurgisnacht rei-
ten die Hexen auf ihren
Besen durch die geheim-
nisvolle Nacht. Zu Beltane
werden Feuer entzündet,
als Zeichen für das Leben,
aberauchderLiebeundLei-
denschaft. Es ist Zeit, Altes
im Feuer aufgehen zu lassen
und Neues herbeizurufen.
Unsere Mondhexen tanzen
um das Feuer im Burghof
und feiern den Neubeginn
der warmen Jahreszeit und
Fruchtbarkeit.
LIVE im Rittersaal
Mit der Innsbrucker Band
GRACENOTES wird es zur
Walpurgisnacht fetzig, da-
für sorgen die sieben Musi-
ker aus Innsbruck mit einem
Irish-Punk-Speed-Gemisch,
ebenfalls mit Eigenkompo-
sitionen als auch mit tradi-
tionellen Gigs modern inter-
pretiert.
Lässig die Fiddle-Acts, mit
im Gepäck Spielfreude,
die die Besucher absolut in
Tanzlaune versetzen.
Walpurgisnacht Burg Kaprun
So, 30. April 2023
Frühlingsmarkt Burg Kaprun
Sa, 6. - So, 7. Mai 2023
Burgfest Burg Kaprun
Fr, 21. - So, 23. Juli 2023
Events in Kaprun
Kaprun
Die Walpurgisnacht findet
vom 30.4. auf den 1. Mai
statt und ist ein Fest des
Lichtes. Auf der Burg Ka-
prun feiert man den Ein-
zug des Frühlings mit den
Hexen „Mahina Nohitas“,
die anschaulich im Burghof
mit ihren Tänzen und Ritua-
len das Feuer in den Mittel-
punkt stellen.
In der Walpurgisnacht rei-
ten die Hexen auf ihren
Besen durch die geheim-
nisvolle Nacht. Zu Beltane
werden Feuer entzündet,
als Zeichen für das Leben,
aberauchderLiebeundLei-
denschaft. Es ist Zeit, Altes
im Feuer aufgehen zu lassen
Walpurgisnacht Burg Kaprun
Walpurgisnacht Burg Kaprun
Ostereiersuche
Sa, 8. April 2023
Seite 27 April 2023
April 2023 Seite 28
Walter Göd
Obmann des PVÖ Kaprun
Jahreshauptversammlung 2023
Pensionistenverband Kaprun
Unsere heurige JHV des Pen-
sionistenverbandes der Orts-
gruppe Kaprun fand am
10.03.2023 im gut besuchten
„Hotel Sportkristall“ unter
dem Motto: “Neuwahl“ beim
Pensionistenverband Kaprun
und „Kaprun morgen“ statt.
Neben unserem Bezirksvorsit-
zenden Christian Hausberger
konnten wir eine Reihe von Eh-
rengästen begrüßen , darunter
unser BGM Manfred Gaßner,
BGM-Kandidat Domenik David,
OV-Gerald Wiener und GBK-Di-
rektor Norbert Karlsböck , die
uns allen einen guten Verlauf
der JHV wünschten und uns
über den im April bevorstehen-
den BGM – Wechsel in Kaprun
berichteten. BGM-Kanditat Do-
menik David konnte uns schon
seine Gedanken zu aktuellen
Themen in Kaprun präsentie-
ren: Optimum – Gründe, Qua-
litätstourismus und Betten
Ausbau sind mit Einbezug der
Bevölkerung zu lösen.
Nach den Berichten unseres
OV – Norbert Bergerweiß wur-
de uns ein sehr positiver Kassa
Bericht von Heidi Kopatsch vor-
getragen. Nach der Entlastung
unserer Kassierin und des ge-
samten Vorstandes auf Antrag
der Kassaprüfer kamen die Re-
feratsberichte Kegeln (Norbert
Bergerweiß), Reisen (Ulli Punz),
Stockschießen-Damen (Fran-
zi Voithofer), Stockschießen-
Herrn (Rainer Erwin), Wandern
und Radfahren (Toni Grundner).
Wir sind erfreut über so viele
Veranstaltungen und Tätigkei-
ten unserer Referate. Der Dank
gilt auch denen, die an den Ver-
anstaltungen teilnehmen.
Danach kam es zur Neuwahl im
PV – Kaprun. Folgender Wahl-
vorschlag wurde von den Mit-
gliedern einstimmig gewählt:
Vorsitzender: Walter Göd, Vor-
sitzender-Stv.: Norbert Berg-
erweiß, Kassierin: Heidi Ko-
patsch, Schriftführerin: Doris
Grundner, Kontrolle: Katharina
Breitfuß und Manfred Gaßner.
Im Anschluss bedankte sich OV
Walter Göd bei Norbert Berger-
weiß für seine geleistete Arbeit
und seinen Einsatz. „Ich habe
eine hervorragende Ortsgrup-
pe mit 233 aktiven Mitgliedern
übernommen“.
Mit der Ehrung verdienter Mit-
gliedsbetreuer und unserer
langjährigen Mitglieder kamen
wir zum Schlußwort: „Gemein-
sam sind wir stark, gestalten
wir auch die Zukunft unserer
Ortsgruppe und unser Kaprun
gemeinsam“!
OV Walter Göd
Seite 29 April 2023
Eisschießen – Seniorenbund
Am Dienstag, 31.1.23 um 15.00
Uhr, konnte unser traditionelles
Eisstockschießen endlich aus-
getragen werden.
42 Frauen und Männer trafen
sich gut gelaunt auf der Anlage
der Kapruner Eisschützen. Voll-
geladen mit Energie fieberten
alle ihrem Einsatz entgegen und
so entstand ein von Fairness
und Gaudi geprägter „Kampf“
um den begehrten Wanderpo-
kal. Mit 2:1 gewann der PVÖ un-
ter Moar Erwin Rainer, an dem
der 2 fache Kehrschütze Toni
Grundner großen Anteil hatte,
den ersten von 3 Siegen.
Nach der Siegerehrung ging es
zum gemütlichen Teil über die
Musikfreunde „Lenz und Rudi“
brachten tolle Stimmung in die
„Bude“ und so bleibt auch diese
„gemeinsame Veranstaltung“ in
bester Erinnerung.
OV Walter Göd
KEGLER Bezirksmeisterschaft
Durch Krankheit dezimiert, tra-
ten unsere Kegler/innen zur
Bezirksmeisterschaften und
trotzdem wurden von unseren
Teilnehmern Top Leistungen
erzielt. Bei den Damen wur-
de Christl Hochwieser mit 232
Holz 10. von 34 Teilnehmern.
Bei den Herrn wurde Hans Burg-
steiner mit 247 Holz siebter und
Ernst Leo mit 242 Holz neunter
von 43 Teilnehmern. Bei den
Mannschaften Herrn wurde un-
sere Mannschaft Kaprun Erster
mit Burgsteiner Hans, Leo Ernst
und Mitterhauser Hermann mit
718 Holz, guter Dritter. Gratula-
tion an ALLE und DANKE fürs
MITMACHEN. „GUT HOLZ“
Bergerweiß Norbert
ER + SIE Kegeln - Super Tombola
Am Aschermittwoch, war Groß-
kampftag auf der Kegelbahn, 12
zusammengeloste Mannschaf-
ten, Weiblein und Männlein, tra-
fen sich zum beliebten „ER+SIE“
Kegeln, durch Glück gelost mit
Können gewonnen, so gab jede
Mannschaft ihr Bestes, die Bes-
ten waren: Erster Burgsteiner
Hans / Gerhard Theyer mit 123
Holz, Zweiter Redl Gerti / Ernst
Leo mit 115 Holz, Dritter Scher-
jau Greti / Rudi Steger mit 106
Holz. Bei der Super Tombola war
der Letztplazierte als 1. gesetzt,
anschließend wurden die Preise
nach der Reihung 1 – 11 verlost.
Es standen tolle und sehr be-
gehrte Preise, gesponsert von
der Kapruner Wirtschaft zur
Verlosung. Den Abschluss die-
ses tollen Vereinsnachmittages,
wurde musikalisch von Rudi
und Siegi aufgepeppt und es
gab noch vor dem Nach hause
gehen, einen Heringschmaus.
Ein Dankeschön an unsere Ka-
pruner Firmen für die tollen
Preise: GLETSCHERBAHNEN
Kaprun Berggasthof STAN-
GERBAUER, VERBUND Tou-
ristik, Restaurant die SCHNEI-
DEREI, TAUERN SPA Kaprun,
Shell Tankstelle KAUFMANN,
BRÜNDL Sport’s, sowie aus den
eigenen Reihen: AUHOF das
Wirtshaus Doris Grundner, Karl
Eder und unser Imker Bert Hartl.
Bergerweiß Norbert
April 2023 Seite 30
WAHL
Landtagsabgeordnete Barbara
Thöny stellt sich vor!
Liebe Kaprunerinnen und Kap-
runer!
Ich bin seit 2018 für den Pinzgau
im Salzburger Landtag und u.a.
als Sozialsprecherin viel mit Bür-
gerinnen und Bürgern in Kontakt.
Durch die unzähligen persön-
lichen Gespräche bekomme ich
aus erster Hand mit, was wirklich
unter den Nägeln brennt und,
dass es an vielen Ecken und En-
den etwas zu tun gibt.
Um im Land etwas zu verändern,
brauchen wir bei der Landtags-
wahl Ihre Stimme.
• Damit pflegende Angehörige
endlich angestellt und sozial-
bzw. pensionsrechtlich abge-
sichert werden.
• Damit die Rahmenbedingun-
gen im gesamten Pflegeberuf
verbessert werden und die
Menschen in der Pflegeaus-
bildung auch angemessen
entlohnt wird.
• Damit Kinderarmut in Salz-
burg kein Thema mehr ist.
• Damit die Wohnbauförderung
neu und vor allem gerecht ge-
staltet werden.
• Damit sich das Leben ins-
gesamt für ALLE gut aus-
geht und nicht ein Großteil
des Haushalteinkommens für
Energie- und Wohnkosten
aufgewendet werden muss.
Dafür braucht es eine starke Sozi-
aldemokratie im Land. Helfen Sie
bitte mit und geben Sie der SPÖ
am 23. April Ihre Stimme! - Herz-
lichen DANK
Mit herzlichen Grüßen
Barbara Thöny
Landtagsabgeordnete
INFORMIERT
Seite 31 April 2023
TVB ZELL AM SEE-KAPRUN
Hoch hinaus: Manuel Resch
wird neuer Zell am See-Kaprun Tourismus Geschäftsführer
Im Zuge des Geschäftsführer-
wechsels wird Mag. Renate
Ecker nach 13 Jahren ihr Amt als
Tourismusdirektorin an Manuel
Resch übergeben. Der ehema-
lige Leistungssportler beendet
seine langjährige Karriere als
Manager am Red Bull Ring und
beginnt voraussichtlich ab Mai
als neuer Geschäftsführer in Zell
am See-Kaprun.
Impulsgeber, Netzwerker und
Abenteurer – all das ist Manuel
Resch. Der 36 Jahre alte Steirer
und ehemalige ÖSV-Skispringer
studierte Sportmanagement-und
Trainingswissenschaften. Auch in
seiner beruflichen Laufbahn ging
es stets hoch hinaus: Seit 2015
war Manuel Resch Marketing-
leiter am Red Bull Ring. Er und
sein Team waren hier unter ande-
rem für die Businessplanung und
Umsetzung der Marketing- und
Kommunikationsinhalte der na-
tionalen und internationalen Mo-
torsport- und Freizeitveranstal-
tungen verantwortlich. Neben
der Organisation von Highlights
wie der Formel 1 und MotoGP,
stand auch die Vermarktung der
zahlreichen B2B und B2C Erleb-
nisse am Red Bull Ring im Fokus
seiner Tätigkeit. Nach 8 Jahren
als Marketingleiter freut sich Ma-
nuel Resch nun auf seine neue
Aufgabe als Geschäftsführer in
Zell am See-Kaprun.
Manuel Resch, neuer Geschäfts-
führer Zell am See-Kaprun Tou-
rismus GmbH: „Mit großer Wert-
schätzung und Demut freue ich
mich auf die kommende Aufgabe.
Ein besonderer Dank gilt dem ge-
samten Vorstand der Zell am See-
Kaprun Tourismus GmbH, für das
entgegengebrachte Vertrauen in
mich als Mensch. Mein Anspruch
ist, diese großartige Tourismus-,
Freizeit- und Lebensraumdesti-
nation, gemeinsam mit einem ex-
zellenten Team weiter und nach-
haltig zu forcieren.“
Ziel ist es nun, gemeinsam mit
Mag. Renate Ecker, ab Mitte April
alle Projekte erfolgreich zu über-
geben. Manuel Resch wird sich
gemeinsam mit allen Partnern auf
die nachhaltige Weiterentwick-
lung der Premium Marke Zell
am See- Kaprun sowie auf die
verstärkte Bewerbung der land-
schaftlichen Einzigartigkeit und
des exzellenten touristischen An-
gebotes konzentrieren.
Zell am See-Kaprun Tourismus
April 2023 Seite 32
BEZAHLTE ANZEIGE
WINTER 2022/23:
FAZIT  ERKENNTNISSE
DieGletscherbahnenKaprunAG
blickt auf einen erfolgreichen,
von Corona weitestgehend un-
beeinflussten Winter 2022/23
zurück. Erstmals konnte das
Unternehmen störungsfrei be-
obachten, wie seine jüngsten
Seilbahnanlagen MK Mais-
kogelbahn und 3K K-onnec-
tion angenommen werden.
Das Fazit fällt durchweg posi-
tiv aus: Das Gletscherskigebiet
Kitzsteinhorn direkt vom Ka-
pruner Ortszentrum über den
Maiskogel erreichen zu kön-
nen, wissen einheimische wie
auswärtige Gäste zu schätzen.
Das spiegeln die hohen Beför-
derungszahlen der beiden An-
lagen wider. Dem Sommer 2023
blickt der touristische Leitbe-
trieb nun ebenso optimistisch
entgegen.
› Geplante Betriebszeiten: Der
Winterbetrieb der MK Maisko-
gelbahn – und folglich der 3K
K-onnection – endet mit 11. Ap-
ril. Die MK Maiskogelbahn wird
den Sommerbetrieb 2023 am
26. Mai aufnehmen, die 3K K-
onnection am 24. Juni.
GLETSCHERFRÜHLING 2023:
NEUHEIT  AUSBLICK
Der Skibetrieb am Kitzsteinhorn
wird dieses Jahr – erstmals –
bereits mit 29. Mai eingestellt.
Mit dieser Maßnahme will das
Unternehmen den Gletscher
schonen, außerdem die Arbei-
ten für die bewährte Praxis des
Snowfarmings früher beginnen
und Gletscherflächen damit
besser schützen. Bis dahin ge-
nießen Wintersportfans dank
der Höhenlage des Skigebiets
traumhafte Bedingungen beim
Sonnenskilaufen. Salzburgs
höchstgelegenes Ausflugsziel
TOP OF SALZBURG auf 3.029
Metern bleibt ganzjährig geöff-
net.
› Event-Tipp „Gletscher Früh-
lingsfest“ von 29. April bis 1.
Mai: Wenn der Frühling vom
Tal langsam auf über 2.000 Me-
ter wandert, begrüßt das Kitz-
steinhorn ihn gebührend – mit
feinstem Firn auf weiten Glet-
scherhängen, gratis Skitest und
kulinarischen Highlights bei
stimmungsvollen Sounds. De-
tails unter kitzsteinhorn.at/glet-
scher-fruehlingsfest
NACHHALTIGKEIT:
MASSNAHMEN  DATEN
Jüngste sowie anstehende
Maßnahmen in puncto Nach-
haltigkeit zeugen vom klaren
Ziel der Gletscherbahnen Kap-
run AG, den Weg der CO2
-neu-
BEZAHLTE ANZEIGE
KITZSTEINHORN
Winterrückschau, Frühlingsausblick
und ein klares Commitment
Traumhafte Schnee- und Pistenbedingungen am Kitzsteinhorn
Seite 33 April 2023
tralen Energieerzeugung durch
erneuerbare Energiequellen be-
ständig weiter beschreiten zu
wollen.
• Mobilität: Im Winter 2022/23
hat das Unternehmen seine Pis-
tenraupen am ortsnahen Fami-
lienberg Maiskogel gänzlich mit
einem erneuerbaren HVO100-
Dieselkraftstoff betrieben. Der
fossilfreie Dieselersatz wird
aus natürlichen Abfallproduk-
ten wie gebrauchten Speiseö-
len und -fetten aus Restaurants
und der Lebensmittelindustrie
gewonnen und setzt nicht nur
90 Prozent weniger CO2
frei,
sondern auch 33 Prozent we-
niger Feinstaub, neun Prozent
weniger Stickoxid, 30 Prozent
weniger Kohlenwasserstoff und
24 Prozent weniger Kohlenmo-
noxid.
Für das Unternehmen bedeu-
tet das eine CO2
-Ersparnis von
240 Tonnen am Maiskogel im
Winter 2022/23. Im Zuge ihrer
Nachhaltigkeitsstrategie will
die Gletscherbahnen Kaprun
AG in den nächsten Jahren alle
firmeneigenen Großmaschi-
nen von Diesel auf HVO100
umstellen und damit einen
wesentlichen Beitrag zur CO2
-
Reduzierung und somit zum Kli-
maschutz leisten.
• Wasser: Nach der Erweite-
rung des firmeneigenen Klein-
kraftwerks Grubbach um eine
dritte Pumpturbine im Sommer
2022 optimiert das Unterneh-
men die Anlage weiter. Die Ein-
satzzeiten werden ausgedehnt
und die Stromerzeugung damit
um weitere 7 % erhöht.
• Sonne: 2023 wird die eigene
Stromproduktion aus Sonnen-
energie von bisher 100.000 kWh
durch den Ausbau der Photo-
voltaikanlagen um 400.000
kWh auf 500.000 kWh im Jahr
gesteigert. Beispielsweise wird
sich der Maisi Flitzer durch
neue PV-Anlagen bei der Maisi
Alm gänzlich durch Sonnener-
gie betreiben lassen.
• Wertschätzung: Die Glet-
scherbahnen Kaprun AG han-
delt nicht nur ökonomisch und
ökologisch nachhaltig, son-
dern auch sozial. Im März 2023
hat der Bau des neuen KITZ
CAMP-Mitarbeiterwohnhauses
mit 14 Kleinwohnungen in der
Häuslhofstraße in Kaprun be-
gonnen. Rund 80 Prozent der
Bauarbeiten werden von Kap-
runer Betrieben ausgeführt, der
überwiegende Rest von Unter-
nehmen aus dem Pinzgau. Auch
die Beheizung gestaltet sich
nachhaltig – mittels Grund-
wasserwärmepumpe und Solar-
energie.
Event-Tipp „Gletscher Frühlingsfest 2023“
von 29.4.–1.5.23
Gletscherbahnen Kaprun AG spart
allein im Winter 2022/23 mit fos-
silfreiem HVO100-Dieselkraftstoff
240 Tonnen CO2
ein
April 2023 Seite 34
Seite 35 April 2023
April 2023 Seite 36
WIR für Kaprun
Für ein starkes Kaprun mit
Freude und Leidenschaft
Alle Kitz Ausgaben
auch ONLINE
verfügbar auf
unserer Website!
Wir sind auch
auf Facebook:
facebook.com/
spoekaprun
DAS TEAM DER SPÖ KAPRUN

Manfred Gaßner
Bürgermeister
Irene Remesperger
Gemeinderätin (Gemeindevorstehung)
Hans Jäger
Gemeinderat (Gemeindevorstehung)
Gerald Wiener
Gemeinderat (Gemeindevorstehung)
Domenik David
Gemeindevertreter
Christian Böhm
Gemeindevertreter
Alois Eder
Gemeindevertreter
Harald Walder
Gemeindevertreter
Manfred Hartl
Gemeindevertreter
Werner Schiffer
Gemeindevertreter
Die SPÖ Kaprun ist eine
moderne Ortspartei.
Ein zukunftsorientiertes
Team, das für Zusam-
menhalt in allen Belan-
gen steht. Kommunal-
politik muss die sozialen,
wirtschaftlichen und
kulturellen Wünsche der
Menschen im Fokus ha-
ben.
Dafür setzen
wir uns ein!
www.spoe-kaprun.at
Fabian Mitterhauser
Ersatzmitglied

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Kitz Zeitung April 2023

Lisdorf aktuell Nr. 164
Lisdorf aktuell Nr. 164 Lisdorf aktuell Nr. 164
Lisdorf aktuell Nr. 164
webmastercdu
 
Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck April 2021
Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck April 2021Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck April 2021
Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck April 2021
Oliver Steizinger
 
Lia084 1996-gesamt
Lia084 1996-gesamtLia084 1996-gesamt
Lia084 1996-gesamt
webmastercdu
 
Wahlflyer Bürgerliste BL Bad Schussenried zur Gemeinderatswahl
Wahlflyer Bürgerliste BL Bad Schussenried zur GemeinderatswahlWahlflyer Bürgerliste BL Bad Schussenried zur Gemeinderatswahl
Wahlflyer Bürgerliste BL Bad Schussenried zur Gemeinderatswahl
Michael Gross
 
Unser Briesebote 02 - Zeitung der CDU Birkenwerder - Frühling 2014
Unser Briesebote 02 - Zeitung der CDU Birkenwerder - Frühling 2014Unser Briesebote 02 - Zeitung der CDU Birkenwerder - Frühling 2014
Unser Briesebote 02 - Zeitung der CDU Birkenwerder - Frühling 2014
Cdu Birkenwerder
 
Programma elettorale PD Salorno Salurn
Programma elettorale PD Salorno SalurnProgramma elettorale PD Salorno Salurn
Programma elettorale PD Salorno Salurn
Diego Zambiasi
 
Lia079 1995-gesamt
Lia079 1995-gesamtLia079 1995-gesamt
Lia079 1995-gesamt
webmastercdu
 
Kitz Zeitung Okotber 2022
Kitz Zeitung Okotber 2022Kitz Zeitung Okotber 2022
Kitz Zeitung Okotber 2022
SPKaprun
 
Lia Nr. 144
Lia Nr. 144Lia Nr. 144
Lia Nr. 144
webmastercdu
 
Lia Nr. 143
Lia Nr. 143Lia Nr. 143
Lia Nr. 143
webmastercdu
 
Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck September 2021
Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck September 2021Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck September 2021
Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck September 2021
Oliver Steizinger
 
Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck Dezember 2020
Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck Dezember 2020Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck Dezember 2020
Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck Dezember 2020
Oliver Steizinger
 
Lia160 2018-gesamt-sommer
Lia160 2018-gesamt-sommerLia160 2018-gesamt-sommer
Lia160 2018-gesamt-sommer
webmastercdu
 
Lia Nr. 145
Lia Nr. 145Lia Nr. 145
Lia Nr. 145
webmastercdu
 
Lisdorf aktuell Nr. 168 September 2021
Lisdorf aktuell Nr. 168 September 2021Lisdorf aktuell Nr. 168 September 2021
Lisdorf aktuell Nr. 168 September 2021
webmastercdu
 
Lia085 1996-gesamt
Lia085 1996-gesamtLia085 1996-gesamt
Lia085 1996-gesamt
webmastercdu
 
Lia Nr. 152
Lia Nr. 152Lia Nr. 152
Lia Nr. 152
webmastercdu
 
Gemeindebrief 2017 09 11
Gemeindebrief 2017 09 11Gemeindebrief 2017 09 11
Gemeindebrief 2017 09 11
www.mathisoberhof.wordpress.com
 
Lia107 2002-gesamt
Lia107 2002-gesamtLia107 2002-gesamt
Lia107 2002-gesamt
webmastercdu
 
2020 03-06 - Presseinfo CSU Muensing - Kommunalwahl
2020 03-06 - Presseinfo CSU Muensing - Kommunalwahl2020 03-06 - Presseinfo CSU Muensing - Kommunalwahl
2020 03-06 - Presseinfo CSU Muensing - Kommunalwahl
CSU
 

Ähnlich wie Kitz Zeitung April 2023 (20)

Lisdorf aktuell Nr. 164
Lisdorf aktuell Nr. 164 Lisdorf aktuell Nr. 164
Lisdorf aktuell Nr. 164
 
Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck April 2021
Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck April 2021Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck April 2021
Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck April 2021
 
Lia084 1996-gesamt
Lia084 1996-gesamtLia084 1996-gesamt
Lia084 1996-gesamt
 
Wahlflyer Bürgerliste BL Bad Schussenried zur Gemeinderatswahl
Wahlflyer Bürgerliste BL Bad Schussenried zur GemeinderatswahlWahlflyer Bürgerliste BL Bad Schussenried zur Gemeinderatswahl
Wahlflyer Bürgerliste BL Bad Schussenried zur Gemeinderatswahl
 
Unser Briesebote 02 - Zeitung der CDU Birkenwerder - Frühling 2014
Unser Briesebote 02 - Zeitung der CDU Birkenwerder - Frühling 2014Unser Briesebote 02 - Zeitung der CDU Birkenwerder - Frühling 2014
Unser Briesebote 02 - Zeitung der CDU Birkenwerder - Frühling 2014
 
Programma elettorale PD Salorno Salurn
Programma elettorale PD Salorno SalurnProgramma elettorale PD Salorno Salurn
Programma elettorale PD Salorno Salurn
 
Lia079 1995-gesamt
Lia079 1995-gesamtLia079 1995-gesamt
Lia079 1995-gesamt
 
Kitz Zeitung Okotber 2022
Kitz Zeitung Okotber 2022Kitz Zeitung Okotber 2022
Kitz Zeitung Okotber 2022
 
Lia Nr. 144
Lia Nr. 144Lia Nr. 144
Lia Nr. 144
 
Lia Nr. 143
Lia Nr. 143Lia Nr. 143
Lia Nr. 143
 
Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck September 2021
Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck September 2021Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck September 2021
Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck September 2021
 
Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck Dezember 2020
Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck Dezember 2020Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck Dezember 2020
Stadtnachrichten SPÖ Vöcklabruck Dezember 2020
 
Lia160 2018-gesamt-sommer
Lia160 2018-gesamt-sommerLia160 2018-gesamt-sommer
Lia160 2018-gesamt-sommer
 
Lia Nr. 145
Lia Nr. 145Lia Nr. 145
Lia Nr. 145
 
Lisdorf aktuell Nr. 168 September 2021
Lisdorf aktuell Nr. 168 September 2021Lisdorf aktuell Nr. 168 September 2021
Lisdorf aktuell Nr. 168 September 2021
 
Lia085 1996-gesamt
Lia085 1996-gesamtLia085 1996-gesamt
Lia085 1996-gesamt
 
Lia Nr. 152
Lia Nr. 152Lia Nr. 152
Lia Nr. 152
 
Gemeindebrief 2017 09 11
Gemeindebrief 2017 09 11Gemeindebrief 2017 09 11
Gemeindebrief 2017 09 11
 
Lia107 2002-gesamt
Lia107 2002-gesamtLia107 2002-gesamt
Lia107 2002-gesamt
 
2020 03-06 - Presseinfo CSU Muensing - Kommunalwahl
2020 03-06 - Presseinfo CSU Muensing - Kommunalwahl2020 03-06 - Presseinfo CSU Muensing - Kommunalwahl
2020 03-06 - Presseinfo CSU Muensing - Kommunalwahl
 

Kitz Zeitung April 2023

  • 1. Seite 1 April 2023 43385S87U 144. Ausgabe April 2023 Zugestellt durch post.at www.spoe-kaprun.at facebook.com/spoekaprun www.spoe-kaprun.at facebook.com/spoekaprun BÜRGERMEISTER WECHSEL Domenik David soll Manfred Gaßner nachfolgen Seite 21
  • 2. April 2023 Seite 2 Offenlegung gemäß § 25 Mediengesetz: Medieninhaber: Sozialdemokratische Partei Österreichs, Ortsorganisation Kaprun: Grundlage der Berichterstattung ist das Parteiprogramm der SPÖ. Redaktionsteam: Manfred Gaßner, Misha Hollaus, Gerald Wiener, Evelin Reiter, Alois Eder, Irene Remesperger, Domenik David, Harald Walder, Manfred Hartl, Werner Schiffer, Norbert Bergerweiß, Christian Böhm, Fabian Mitterhauser, Walter Göd Redaktion & Inserate: Misha Hollaus - Berglandstraße 17 - A-5710 Kaprun - 0676 5653012 - E-Mail: misha.hollaus@sbg.at Layout & Grafik: Stefan Hollaus - E-Mail: stefan.hollaus@sbg.at // Fotos: SPÖ Kaprun, Arne Müseler - SPÖ Salzburg Versand: Ulrike Walder - E-Mail: ulrike.walder@sbg.at // Druck: PRiNT ZELL GmbH - E-Mail: office@printzell.at Zeitungskontonummer: 01017052 bei der Raiba Kaprun - BLZ 35112 - IBAN: AT023511200001017052 - BIC: RVSAAT2S112 Website & Online KITZ download: www.spoe-kaprun.at // Facebook: www.facebook.com/spoekaprun Inhalt April 2023 INHALTSVERZEICHNIS Seite des BGM 3 Vorwort 4 Worte der Chefredakteurin und des Ortsvorsitzenden Essen auf Rädern 7 Neugestaltung der 9 Spielplätze Rad- und 10 Wanderwege Auf den Punkt 11 gebracht Neue Bücherei 12 in Kaprun Neuer Spielplatz 13 beim Kindergarten Kapruns Gemeinde 14-15 betriebe Teil 6 Lawinenwarn- 16 kommission Kaprun Natur im Ort 17 Parkplatz für 17 Einsatzkräfte Mitglieder- 18 versammlung FF-Kaprun Kapruner 19 Vereineroas Gemeindebudget 20 Wechsel beim 21 Bürgermeisteramt Theater Kaprun 22 Tourismus-Winter 23 Rückblick Kapruner Fußball 24 Nachwuchsturnier Events in Kaprun 26 PVÖ Kaprun 28-29 Landtags- 30 abgeordnete Barbara Thöny Hoch hinaus: 31 Manuel Resch
  • 3. Seite 3 April 2023 SEITE DES BÜRGERMEISTERS Danke für 10 Jahre Vertrauen und Respekt! Bürgermeister Manfred Gaßner gen, ambitionierten und visio- nären Nachfolger gefunden zu haben. Einen sympathischen, ehrlichen und kompetenten jungen Bürgermeister, der über gute Kenntnisse und Kontakte in der Gemeinde- und Landes- verwaltung verfügt. Domenik ist seit vier Jahren Mitglied der Gemeindevertretung von Kaprun und als Gemeindebe- diensteter Leiter der Finanzver- waltung. Er war verantwortlich für die Einführung der neuen Verrechnungsvorschrift der Gemeinden und hat im Zuge dieser Umstellung zahlreiche Gemeindebedienstete anderer Gemeinden als Vortragender in diese Materie eingeschult. Unter anderem ist es ihm zu ver- danken, dass sich die Gemein- definanzen äußerst gut entwi- ckelt haben, konnte er doch auf Grund seiner zahlreichen Kon- takte nicht gekannte Förder- töpfe anzapfen. Ich danke unserem zukünftigen Bürgermeister Domenik David für die Bereitschaft diese an- spruchsvolle Aufgabe zu über- nehmen. Er ist der absolut rich- tige für diese Aufgabe. Mein Dank gilt auch den Ge- meindebediensteten für ihre tatkräftige Unterstützung und wertvolle Arbeit, sowie den Da- men und Herren der Gemeinde- vertretung, im Besonderen bei meinen drei Vizebürgermeister. Die Gemeindepolitik war ge- prägt von Sachlichkeit und ge- genseitigem Respekt. Ein Danke auch allen unseren Unternehmern, Vereinsfunktio- nären und Vereinsmitgliedern, die auf Grund ihrer sehr guten Arbeit, Kaprun zu einer tollen Entwicklung verholfen haben und zu einer besonders lebens- werten Gemeinde gemacht ha- ben. Die Zukunft von Kaprun liegt mit Domenik David in den rich- tigen Händen! Mit den besten Wünschen und in Dankbarkeit Manfred Gaßner Liebe Kaprunerinnen, liebe Kapruner! Nachdem ich vor 10 Jahren die ehrenvolle Aufgabe über- nommen habe, die Geschicke in unserem schönen Ort als Bürgermeister leiten zu dürfen, habe ich aus Altersgründen den Entschluss gefasst, das Amt des Bürgermeisters zurückzulegen. Es war eine spannende, inte- ressante aber auch fordernde Aufgabe, die ich immer im Inte- resse unseres Ortes und unse- rer Bürger erfüllt habe. Mir war stets der Blick in die Zukunft und die Weiterentwicklung un- seres Ortes wichtig, wobei ich bei meinen Entscheidungen im- mer versucht habe, die Interes- sen der Bevölkerung und unse- ren intensiven Tourismus unter einen Hut zu bringen. Gerechtigkeit für alle war mir immer besonders wichtig. Für Klientelpolitik war ich nicht zu haben. In diesem Sinne habe ich ver- sucht für Kaprun das Beste zu geben. Ich trete mit einem guten Gefühl und großer Zu- friedenheit vond er politischen Bühne. Ganz besonders freut es mich mit Domenik David einen jun- INFORMIERT
  • 4. April 2023 Seite 4 Gerald Wiener Ortsvorsitzender der SPÖ Kaprun Vorwort Liebe Leserinnen und Leser unserer KITZ-Zeitung! ZEITUNG DER SPÖ KAPRUN Eine Ära geht mit Mitte April zu Ende. Wenn ein Bürgermeister- wechsel ins Haus steht, dann verursacht das immer Unsicher- heiten. Unsicherheiten dahin- gehend, dass man nicht weiß, wie der oder die „Neue“ tickt, wie der Arbeitsstil ist und wie „bürger*innennah“ das Ganze abläuft. Diese Unsicherheit kann zwar manchmal berechtigt sein, nicht jedoch für Kaprun. Manfred Gaß- ner verlässt die politische Bühne nach 10 Jahren im Bürgermeis- teramt. Eine Zeit, die geprägt war von der Um- und Weitsich- tigkeit von Manfred. Eine Zeit, in der das Gemeinsame stets vor das „Trennende“ gestellt wur- de. Eine Zeit, in der viele Pro- jekte für Kaprun umgesetzt und auf den Weg gebracht wurden. „Hart in der Sache diskutieren, nie aber den Menschen gegen- über aus den Augen verlieren“, war die Devise von Manfred. Ein herzlichstes und wirklich inniges DANKESCHÖN, lieber Manfred für dein Wirken für Kaprun. (Da Manfred ja noch bis Mitte April in Amt und Würden ist, werden wir in der nächsten KITZ-Ausga- be die Gelegenheit haben, die Amtszeit von Manfred gebüh- rend Revuepassieren zu lassen). Am 11. April wird eine neue Ära eingeleitet. Eine Ära eines jun- gen, ehrgeizigen, dynamischen und vorausschauenden Mannes, mit dem Namen Domenik David. Mit Domenik erhält Kaprun einen Bürgermeister, der die Geschicke der Gemeinde Kaprun ausge- zeichnet leiten und lenken wird. Lieber Domenik, dir schon ein- mal ein DANKE, dass du dich die- ser neuen Aufgabe stellst. Da ich Domeniks Arbeits-und Denkwei- se in den letzten Jahren immer wieder erfahren und mitbekom- men durfte, kann ich mit Fug und Recht behaupten: „Domenik ist der BESTE für dieses Amt und ich freue mich schon auf die Zusam- menarbeit“. Die vorhin angespro- chenen Unsicherheiten brauchen somit gar nicht erst aufkommen, denn Domenik wird das Gute be- wahren und dort wo es nötig ist, auch den entsprechenden neuen und frischen Wind mitbringen. Ich bin überzeugt davon, dass es die beste Wahl für Kaprun und seine Bewohner*innen ist, Do- menik am 11.04.2023 innerhalb der Gemeindevertretung zum neuen Bürgermeister von Kaprun zu wählen. Ich bitte euch alle Domenik, wenn er am 11.04. angelobt wur- de, zu unterstützen und sich bei den vielen persönlichen Gesprä- chen ein Bild von „deinem neuen Bürgermeister“ zu machen. Die bevorstehende Landtags- wahl wird in der KITZ-Zeitung ausführlich behandelt. Ich bitte Sie jetzt schon, von Ihrem Wahl- recht am 23.04.2023 Gebrauch zu machen und unsere Pinz- gauerin Barbara Thöny und das gesamte TEAM rund um David Egger zu unterstützen. Herzliche Grüße OV Gerald Wiener FÜR SIE PERSÖNLICH ÜBER DASTELEFON ERREICHBAR GR Gerald Wiener 0664 38 88 228 www.spoe-kaprun.at facebook.com/spoekaprun
  • 5. Seite 5 April 2023 Misha Hollaus Chefredakteurin der Kitz Vom Jugend- beauftragten zum Bürgermeister ZEITUNG DER SPÖ KAPRUN Aufbruch, Herausforderun- gen, neue Gesichter – der Frühling kommt und steht für Veränderungen und Neube- ginn. Der Bürgermeisterwechsel im Kapruner Amtshaus steht be- vor, mit einem Kandidaten, der 2011 als Jugendbeauftragter nach Gerald Wiener in die Ge- meinde kam. Und nun ist Do- menik Bürgermeisterkandidat, die Mitglieder der SPÖ Kaprun stimmten einstimmig dem Vor- schlag des Ortausschusses zu. Lesen Sie mehr dazu in unse- rer KITZ. Mit der KITZ Zeitung starten wir wieder in ein neues Jahr mit vielen Neuigkeiten. Danke an unsere Inserenten für die gute Zusammenarbeit, ohne sie wäre eine Ortszeitung nicht möglich. Natürlich auch Danke an unsere Leserinnen und Leser, besonders für eure Anrufe und Emails, euer positives Echo auf unsere KITZ freut das Zeitungs- team sehr. Ich wünsche euch fröhliche Ostern und einen mo- tivierenden schönen Frühling. Eure Chefredakteurin Misha Hollaus
  • 6. April 2023 Seite 6 VERANSTALTUNGEN
  • 7. Seite 7 April 2023 Irene Remesperger Gemeinderätin AUS DER GEMEINDE Essen auf Rädern Für „Essen auf Rädern“ sind 15 ehrenamtliche FahrerInnen 365 Tage im Jahr unterwegs. „Jeder der ehrenamtlichen Hel- ferInnen hat Freude daran, an- deren Meschen zu helfen. „Essen auf Rädern” wird meist von älteren Personen in An- spruch genommen, die sich nicht mehr selbst versorgen kön- nen. Doch auch für diejenigen, die zum Beispiel durch Krank- heit oder nach einem Unfall auf fremde Hilfe angewiesen sind, bietet der Service eine enorme Entlastung. Die Essensboxen mit den schmackhaften Menüs werden normalerweise bis zur Wohnungstür geliefert, wo sich manchmal sogar ein kurzer „Rat- scher“ zwischen Tür und Angel ausgeht“, so Monika Hartl, die schon seit Jahren für die gute Sache unterwegs ist. „Der tägliche Kontakt mit den hilfsbedürftigen Menschen ist sehr wichtig, denn wenn es je- mandeneinmalnichtsogutgeht, ist jemand da, der täglich vor- beischaut. Zwischen 20 und 30 Personen werden täglich durch den mobilen Service mit einer warmen und abwechslungsrei- chen Mahlzeiten beliefert. Das Fahrzeug wird dankenswerter- weise von der Gemeinde Kap- run zur Verfügung gestellt. Die tägliche frische Zubereitung der Gerichte, mit denen auch der Kindergarten und das „Betreute Wohnen“ beliefert werden, er- folgt im Seniorenhaus Kaprun“, so Hartl weiter. Vielen Dank allen ehrenamt- lichen FahrerInnen und Helfe- rInnen. Ohne Euch wäre die so wichtige und unverzichtbare Hilfeleistung nicht möglich. GV Harald Walder Monika Hartl, eine der ehrenamtlichen Helfer (c) Seniorenhaus Kaprun
  • 8. April 2023 Seite 8 Neue Dressen für EV Kaprun Der EV Kaprun erhielt neue Dressen und möchte sich auf diesem Wege bei Bründl Sport (Manfred Rogetzer) herzlichst bedanken, da die neuen Trikots und Mehr- zweckjacken zum Teil von Bründl Sport gesponsert wurden.
  • 9. Seite 9 April 2023 RESTAURANT BAR Tel.: 06547/8663 Tägl. ab 17:00 Uhr www.kitschundbitter.at Tel.: 0664/4091349 DRINKS DINNER ab 17:00 Uhr Gerald Wiener Gemeinderat AUS DER GEMEINDE Neugestaltung der Spielplätze geht weiter Spielplatz in der Quergasse wird modernisiert Nachdem im abgelaufenen Jahr der Spielplatz im Ahorn- park neugestaltet wurde, wird im heurigen Jahr der Spiel- platz in der Quergasse (Werksiedlung) modernisiert. Der entsprechende Beschluss fiel einstimmig in der letzten Sitzung des Ausschusses für Jugend, Vereine, Kultur und Bildung. Die Fertigstellung soll spätestens bis zum Beginn der Sommerferien erfolgen. WIR freuen uns auf die Neugestal- tung und setzen den erfolgrei- chen Kapruner-Weg fort!
  • 10. April 2023 Seite 10 Wir sind auch auf Facebook: facebook.com/ spoekaprun AUS DER GEMEINDE Rad- und Wanderwege Obmann Wechsel bei Ausschusssitzung Der Obmann des Unteraus- schusses für Rad und Wander- wege, Alois Eder, legt nach vier Jahren sein Amt nieder. Die Nachfolge tritt der Bauhof- leiter der Gemeinde Manfred Hartl, an. Alois scheidet nicht komplett aus, sondern wird ihm als sein Obmann Stellvertreter tatkräftig zur Seite stehen. Bei dieser Sitzung wurden auch die Umsetzungen des letzten Jah- res erläutert, wie zum Beispiel die Sanierung des Maiskogel- wegs, der Grieskogelweg und die vielen laufenden Arbeiten, die die zwei Wegmacher ver- richten. Weiters wurden zu- künftige Projekte diskutiert und definiert, die der Ausschuss nach Begehungen und Einigun- gen mit den Grundbesitzern hofft, umsetzen zu dürfen. GV Manfred Hartl
  • 11. Seite 11 April 2023 Domenik David Gemeindevertreter AUS DER GEMEINDE Auf den Punkt gebracht Neuigkeiten aus dem Ortsgeschehen Kostenloser Verleih der „myRegio Jahreskarte PLUS“ Den Kapruner Bürger:innen stehen derzeit zwei und bald vier Stück der „myRegio Jah- reskarte PLUS“ für öffentliche Verkehrsmittel im gesamten Bundesland Salzburg für eine kostenlose Ausleihung zur Ver- fügung. Die Fahrkarten, wel- che von der Gemeinde Kaprun angekauft wurden, können am Gemeindeamt von allen Perso- nen mit Hauptwohnsitz kosten- los ausgeborgt werden. Eine telefonische Reservierung ist unter 06547/8204 während der Amtszeiten erforderlich. Salzachweg wieder frei passierbar Zahlreiche Anrufe von unserem Bürgermeister Manfred Gaß- ner und der Gemeinde Kaprun waren notwendig, damit der Salzachweg, wo Erdreich weg- rutschte, vom Land Salzburg saniert wurde. Nun ist der Weg wieder frei und wurde von den Fachfirmen saniert. Vielen Dank für die Erledigung! Anschaffung Bauhoffahrzeug Für die Abwasserbeseitigung, wurde ein VW Transporter Prit- sche bei der Firma Fahrzeug- technik Steger Kaprun ange- schafft. Die Lieferung soll bis zum Sommer 2023 erfolgen. Eine zeitgerechte und moderne Ausstattung für die Mitarbei- ter:innen ist der Gemeinde Ka- prun sehr wichtig. Blackout-Vorsorge Feuerwehr Für das Feuerwehrhaus wur- de ein Zapfwellenaggregat als Vorsorge für ein mögliches Blackout angeschafft. Der Vor- teil dieses Aggregat liegt darin, dass es sehr einfach bedient werden kann und es mobil ein- setzbar ist. Am Gebäude sind noch entsprechende Adaptie- rungen erforderlich, damit die Versorgung für die Einsatzkräf- te gewährleistet ist. Neue Fahrradständer Die Gemeinde Kaprun schaffte mehrere Radständer des Mo- dells „Velovio Arc“ an. Der mo- dulare Anlehnbügel Arc wurde von der Firma zusammen mit der Radkoordination Salzburg entwickelt. Sprechtage für Wohnungswerber Die Vorsitzende des Ausschus- ses für Vergabeangelegenhei- ten im Sozial- und Wohnungs- wesen, Gemeinderätin Irene Remesperger, hält jeden zwei- ten Dienstag im Monat von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr im klei- nen Sitzungssaal einen Sprech- tag für Wohnungswerber im Gemeindeamt ab. Die Termine werden bei Herrn Langeder im Gemeindeamt vergeben. Derzeitige Termine: 9. Mai, 13. Juni, 11. Juli, 8. August, 12. Sep- tember, 10. Oktober, 14. Novem- ber und 12. Dezember.
  • 12. April 2023 Seite 12 SANITÄR/HEIZUNG/KLIMA/SCHWIMMBAD/ELEKTRO 5710 Kaprun  Pichlhofstraße 8  Tel: 06547/20135 BÜCHEREI KAPRUN Neue Bücherei in Kaprun Die Bücherei der Gemeinde Kaprun ist nach vielen Jah- ren umgezogen und seit Ende März im Dachgeschoß der Im- bachstraße 2 gegenüber dem Gemeindeamt beheimatet. Der Zugang ist barrierefrei mit- tels Personenlift beziehungs- weise über das Stiegenhaus möglich. Sie ist mit Damen- und Herrentoiletten ausgestat- tet und klimatisiert. Jalousien spenden angenehmen Schatten im Inneren der Bücherei, auch eine kontrollierte Wohnraum- belüftung wurde installiert. Im Innenbereich befinden sich der Bücherverleih mit der Buch- ausgabestelle, eine Kinderecke, eine Galerie für Jugendliche und ausreichend Sitz- und Lie- geflächen für Leseratten aller Altersgruppen. Die Bücherregale können mü- helos verschoben werden, um Präsentationen oder Vorträge am Flachbildfernseher abzuhal- ten. Wer möchte, kann seinen Lesestoff natürlich auch gerne auf die Terrasse mitnehmen und dort entspannt vor einem wun- derschönen Panorama schmö- kern. Wir hoffen, dass viele Kaprune- rinnen und Kapruner dieses An- gebot in Anspruch nehmen und die Zeit in der neuen und mo- dernen Bücherei genießen. GV Christian Böhm (c) Christl Schmalenbach
  • 13. Seite 13 April 2023 INFORMIERT AUS DER GEMEINDE Christian Böhm Gemeindevertreter Neuer Spielplatz beim Kindergarten Damit sich unsere Kinder rich- tig austoben und den Spaß an der Bewegung aktiv erleben können, wurde eine zusätzli- che Fläche von der Gemeinde auf dem Grundstück der Zell Metall GmbH gemietet, um auf dieser einen neuen Spiel- platz zu errichten. Die Montagearbeiten wer- den von der Firma „Spiel Sport Motorik Penz“ gemeinsam mit Mitarbeitern des Bauhofs vor- aussichtlich im Mai/Juni durch- geführt. Die Kosten für dieses Bauvor- haben sind mit 25.000,- Euro budgetiert und es ermöglicht den Jüngsten, sich auf weite- ren 350m² direkt gegenüber des „Hauses der Kinder“ frei zu bewegen und sich an den ver- schiedensten Spielgeräten zu versuchen. Zusätzlich zu einem Sandkasten und verschiedenen Wippen sind Balancierstelzen, eine Schaukel, Klettermöglich- keiten und ein Kriechtunnel ge- plant. Alle Ausstattungen entspre- chen den höchsten Sicherheits- standards und werden unseren Kleinen viel Freude und Spaß bereiten.
  • 14. April 2023 Seite 14 REPORTAGE Harald Walder Gemeindevertreter Kapruns Gemeindebetriebe Teil 6 Vorstellung des Seniorenhauses Margaretha Die Betreuung und Pflege der älteren GemeindebürgerInnen hat in Kaprun seit jeher einen hohen Stellenwert. Um die immer älter werdenden Generationen bestmöglich ver- sorgen zu können wurde über- legt, das ehemalige, im Jahre 1951 erbaute Altersheim zu ad- aptieren bzw. zu modernisie- ren. Ein Neubau war jedoch un- umgänglich und so wurde das Seniorenhaus Margaretha nach der Erbauung im Jahr 2003 fei- erlich eröffnet. Seither bietet das Haus für seine über 40 Be- wohnerinnen und Bewohner eine ausgezeichnete Pflege und Betreuung. Kathrin Wimmer, so heißt die neue Seniorenhausleiterin im Seniorenhaus Margaretha. Sie trat am 01. Februar 2023 die Nachfolge von Hr. Franz Brillin- ger an, der von 2003 bis April 2023 mit seiner äußerst kom- petenten und gewissenhaften Arbeit das Haus leitete. Anfang März durfte ich mit der frisch gebackenen Heimleiterin ein sehr interessantes und auf- schlussreiches Interview füh- ren. Dabei konnte ich einige Einblicke in die internen Abläu- fe des Seniorenhauses und in die Welt der „älteren Genera- tion“ gewinnen. Kathrin Wim- mer absolvierte 1997 die Kran- kenpflegeschule in Zell am See und schloss diese mit dem allg. Gesundheits- und Krankenpfle- gediplom ab. Dort arbeitete sie nach Absolvierung zahlreicher Sonderausbildungen im OP- Bereich. 2005 begann sie ihr Studium zur Gesundheits- und Krankenpflege-Lehrerin an der Johannes Kepler Universität Linz, wo sie 2012 ihren Doppel- master- Abschluss im Gesund- heits- und Sozialmanagement ablegte. Nach knapp 10-jähri- ger Bereichsleitung im Senio- renhaus Schüttdorf wechselte sie 2020 wieder ins Tauernkli- nikum Zell am See, wo sie als Lehrerin mit der Ausbildung von Pflegekräften beschäftigt ist. „Pflege ist eine körperlich an- strengende und emotional sehr herausfordernde Tätigkeit“, so die Vollblutkrankenpflegerin, der die Arbeit mit Menschen am liebsten ist. Das Seniorenhaus Margaretha bietet seinen BewohnerInnen zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Derzeit gibt es an drei Tagen in der Woche ein vielseitiges und sehr inno- vatives Beschäftigungspro- gramm. Die Planung, Einladung und Durchführung der meist sehr gut besuchten Veranstal- tungen, wird durch das eigene Pflegepersonal arrangiert. Ziel
  • 15. Seite 15 April 2023 ist es, künftig das Angebot auf fünf Tage pro Woche zu erwei- tern. Langweilig wird es jeden- falls nicht, denn selbstverständ- lich werden auch die Feste im Jahreskreis so gefeiert, wie sie fallen. Der heurige Fasching stand unter dem Motto: „Musi- kantenstadl“ und wurde natür- lich gebührend gefeiert. Ge- burtstagsfeiern, Osterfeiern, Weihnachtsfeiern usw. sorgen ebenso wie der Besuch der Kindergartenkinder für einen aufmunternden und abwechs- lungsreichen Alltag. Beeindruckend ist auch der wunderschöne Gottesdienst- raum, in dem jeden Donnerstag ein Gottesdienst abgehalten wird. Oft wird die Messe, bei der auch die BewohnerInnen aus dem „Betreuten Wohnen“ teilnehmen können durch enga- giert ehrenamtliche Kaprune- rInnen musikalisch begleitet. 40 MitarbeiterInnen in den Be- reichen: Verwaltung, Pflege, Küche, Reinigung und Haus- technik sind rund um die Uhr damit beschäftigt, das Haus am Laufen zu halten. Das engagier- te Team sorgt für die sehr gute Betreuung der älteren Men- schen. Auch kulinarisch gibt es ein sehr abwechslungsreiches Angebot, wobei vorwiegend mit regionalen und gesunden Zutaten täglich frisch gekocht wird. Das schmeckt man natür- lich bei jeder Mahlzeit. Die Zu- kunftsvisionen der neuen Heim- leiterin: Künftig soll für ältere Menschen, die Pflege benöti- gen, sowie für deren Angehö- rige eine zentrale Drehscheibe als Anlauf- und Servicestelle eingerichtet werden. Ziel ist es, schnell und unkompliziert Hilfe in organisatorischen und tech- nischen Belangen zu leisten, auch Vorträge in den Bereichen Pflege, Demenz, Hospiz u.v.m. sollen in Zukunft sowohl dem Personal, als auch der Bevölke- rung und den Heimbewohnern angeboten werden. Eine Aufnahme in das Senio- renhaus Margarethe ist erst ab Pflegestufe drei möglich, wobei es aufgrund der vielen Anmel- deansuchen zu längeren War- tezeiten kommen kann. Umso wichtiger ist es, sich rechtzeitig zu informieren. So ist das Seniorenhaus ein wichtiger und zentraler Punkt im Ortsgeschehen und dient nicht nur den BewohnerInnen, sondern auch deren Angehöri- gen, Freunden und Bekannten als „Ort der Begegnung“. Vielen Dank dem gesamten Team für die harte Arbeit und das Engagement. Durch eure professionelle, würdevolle Pfle- ge und Betreuung ist das Wohl- befinden und die Lebensquali- tät unserer älteren Generation gesichert. Der Eindrucksvolle Messraum Das Team des Seniorenhauses im Fasching.
  • 16. April 2023 Seite 16 ORTSGESCHEHEN Lawinenwarnkommission Kaprun Wichtige Aufgabe im Hintergrund Einmal im Monat oder nach Bedarf tagt die Kapruner La- winenwarnkommission. Die Hauptaufgabe besteht dar- in nach viel Neuschnee oder sonstigen extremen Wetterer- eignissen die Lage einzuschät- zen und eventuelle Maßnah- men zu empfehlen. Die Lawinenwarnkommission Kaprun besteht aus jeweils drei Mitgliedern der Gletscherbahn und der Verbund, jeweils einen Mann der örtlichen Polizei und der Gemeinde. Diese 8 Perso- nen versuchen den ganzen Win- ter die Lawinenlage einzuschät- zen, kritische Situationen zu erkennen und wenn notwendig der örtlichen Behörde erforder- liche Maßnahmen zu empfeh- len. Die Kommission wird auch von der Warnzentrale des Lan- des Salzburg unterstützt, um auch etwaige Hubschrauberflü- ge durchführen zu können. GV Manfred Hartl Alle Kitz Ausgaben auch ONLINE verfügbar auf unserer Website!
  • 17. Seite 17 April 2023 Manfred Hartl Gemeindevertreter ORTSGESCHEHEN Natur im Ort Gemeindeflächen werden umgestaltet Im vergangenen Jahr wurden durch den Beitritt zu dem „Na- tur in der Gemeinde“ Netz- werk viele Flächen definiert und durch den Bauhof zur Um- setzung gebracht. Auch in diesem Jahr werden ei- nige neue Bereiche gesät und einige Wildstauden nachbe- pflanzt, für die es im Herbst zu spät zum Einsetzen war. Es wird zwar noch einige Zeit benöti- gen, da die artenreichen Blüh- flächen mit ein- und mehrjäh- rigen Pflanzen bunt gemischt sind. Jedes Jahr werden die Flächen anders aussehen und in den nächsten zwei Jahren kom- men noch einige Plätze hinzu. Wir freuen uns wieder auf tat- kräftige Unterstützung von Frau D.I. Lisa Fichtenbauer mit ihrem gesamten Team des Landes Salzburg. Parkplatz für Einsatzkräfte Besserer Standplatz für die Autos der Bergretter Im Herbst des vergangenen Jahres wurde im Bereich des Bergrettungsgebäudes ein neuer Parkplatz für die Fahr- zeuge der Einsatzkräfte durch den Gemeindebauhof errich- tet. Durch den ständigen Zuwachs der parkenden Autos beim Parkplatz der Eisschützen und Plattenwerfen und der Tatsa- che, dass sich direkt am Berg- rettungsgebäude nur zwei Stellplätze befinden, wurde beschlossen, weitere Plätze auf der Grünfläche direkt da- neben herzustellen. Um weiter- hin genügend Sickerfläche zu behalten, und auch ein wenig Bewuchs zu ermöglichen, wur- den Rasengittersteine verlegt. Die Nähe zum Einsatzfahrzeug ermöglicht nun ein rascheres Ausrücken der Bergretter, bei denen schon wenige Minuten entscheidend sein können.
  • 18. April 2023 Seite 18 ORTSGESCHEHEN Mitgliederversammlung der Feuerwehr Kaprun Rund 4000 ehrenamtliche Stunden leisteten die Kame- raden der Freiwilligen Feuer- wehr Kaprun im abgelaufenen Jahr 2022. Kürzlich fand die Mitglieder- versammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kaprun im Sitzungs- saal der Gemeinde statt. Dabei blickten die Feuerwehrkamera- den sowie Bürgermeister Man- fred Gaßner und Brandrat Willi Kössler als Vertreter des Lan- desfeuerwehrverbandes Salz- burg positiv auf das abgelaufe- ne Jahr zurück. Beinahe 4 000 ehrenamtliche Stunden leisteten die Kapruner Feuerwehrkräfte für die Sicher- heit der Kapruner Bevölkerung und Gästen im Jahr 2022. „Zu 43 Einsätzen mit einem Stun- denaufwand von rund 1 000 Stunden rückten die Kapruner Feuerwehrmänner 2022 aus, darunter sind jedoch keine Wespennestbekämpfung sowie Wassertransporte oder etwaige Kleinsteinsätze angeführt. Ein Großbrand beim Seecamp in Zell am See und ein Brand in ei- ner Kapruner Pizzeria forderten die Einsatzkräfte im abgelaufe- nen Jahr“, so Ortsfeuerwehr- kommandant Gerhard Lederer. Darüber hinaus wurden noch zahlreiche Stunden in die Aus- bildung und der großen Anzahl der Tätigkeiten im Hintergrund von den Feuerwehrkameraden geleistet. In den lobenden Ansprachen des Bürgermeisters und Ab- schnittsfeuerwehrkomman- danten wurde die verant- wortungsvolle und von hoher Leistungsbereitschaft geprägte Arbeit der Kapruner Feuerwehr- männer im besonderen Maß ge- würdigt und die entsprechende Unterstützung auch für die Zu- kunft zugesagt. Die Feuerwehr Kaprun verfügt derzeit über 64 aktive Mitglie- der und 14 nicht aktive Mitglie- der. Der moderne Fuhrpark besteht aus einem Kommandantenfahr- zeug, zwei Tanklöschfahrzeuge mit gesamt 7 000 Liter Wasser- inhalt und einem Kleinlösch- fahrzeug. HV Domenik David v.l.n.r.: OFK Gerhard Lederer, Bgm. Manfred Gaßner, AFK4 Pinzgau BR Willi Kössler und OFK-Stv. Thomas Gschoßmann
  • 19. Seite 19 April 2023 Seite 19 April 2023 Fabian Mitterhauser Ersatzmitglied VEREINE Griaß Gott ba da Kapruner Vereineroas Griaß eich Gott beinand‘, liebe Leserinnen und Leser, iderfeichheiteilonazur1.Kap- runer Vereine Roas. Mia werdn mitnond die Kapruner Verei- ne a bisserl besser kennaler- na und i derf eich Intressante und vor oim a sponnende Per- sönlichkeiten und Gschichten vorstöhn und näherbringen! I gfrei mi wonns dabei sats! F: Den Startschuss kunnt koa passenderer Verein mochn as wia unser Schützenkompanie, ba mir zu Gast is da Hermann Breitfuß, der seit 2016 unser Hauptmonn is. Hermann, dazöh amoi, wia hod den des ois oh- gfong: H: Servus Fabian, jo, i bin jo Gründungsmitglied seit der ers- ten Stunde, ohgfong hod des gonze 1981 ba da Gründungs- sitzung mit’n Breitenstein Fritz, Vorreiter Walter und an Alten- berger Rudi. Do homma uns denkt, wenns Trachtenfrauen gib, donn bauchma Schützen a und so is des entstondn. 1982 bei der Gründungsfeier hot’s eigentlich scho reges Interesse gebn und so samma jetzt die stärkste Kompanie im Pinzgau! F: Die stärkste Kompanie im Pinzgau, des is scho sehr be- achtlich, warum glabst is des so, dass grod ba uns in Kaprun so vü Schützen sei woin? H: Do samma natürlich sehr froh, dass ma immer so an Zu- wachs und Interesse hom, ma muas hoit a schaun, dass ma de jungen dafür begeistert und wenn donn amoi de dabei san, donn bringen de natürlich wie- der junge mit in de Kompanie. Wenn wer Interresse hot gern oafoch a Mitglied ohsprechen oder direkt bei mir melden! Mia gfrein uns über jeden. F: Jo, dem ko i nur zustimmen, i bin jo söbst a seit 2022 Mit- glied und bi gsponnt wos ma do no ois erleben derfn. Do kimmb glei mei naxte Frog, du host jo sicher scho vü erlebt in deiner Zeit als Mitglied und Haupt- monn, host a Erlebnis wos da gonz besonders in Erinnerung bliem is? H: Erinnerungen gibt’s natürlich vü schene owa gonz besonders woa do de 25 Jahr Feier für mi. Mit vü geladenen Kompanien, Musikkapellen und natürlich a unsere vielfachen anderen hei- mischen Vereine! Des woa wirk- lich beeindruckend wos do los woa! Do wü i a unterstreichen welches gute Einvernehmen wir mit den anderen Kapruner Ver- einen hom, des is nid üwaroi so, owa gonz wichtig weils den Zu- sammenhalt stärkt! Danke Hermann für deine Zeit, zum Schluss derf i eich no a paar Zahlen und Fakten über unsere Schützen mitgem. Zurzeit hom- ma 66 aktive Mitglieder davo san 7 Säbelträger, 1 Fähnrich, 3 Kanoniere und 48 Gewehrträ- ger. Donn homma no 6 Marke- tenderinnen, 1 Taferlbub und 26 unterstützende Mitglieder. De Kanone is Marke Eigenbau und unsere Gewehre san Mauser 98K Hinterladergewehre. Unser Dahoam oda bessa gsog unser Vereinsheim is as ‚Hetz- häusl‘ des gemeinsam mit der Ortsgruppe vom Alpenverein saniert wurde und seither ge- meinsam benutzt wird. Jo des woas a scho wieder vo meiner Seitn und i gfrei mi wonns as naxte moi wieda da- bei sats wonns wieda hoast „ griaß gott bei da kapruner Ver- eineroas“, goa zvü wü i no nit verraten owa es wird spannend weitergeh! Donksche – Pfiat eich!
  • 20. April 2023 Seite 20 ORTSGESCHEHEN Kapruner Gemeindebudget 2023 einstimmig beschlossen Bgm. Gaßner: „Die Erstellung des Budgets 2023 war für die Finanzverwaltung eine große Herausforderung, jedoch konn- te aufgrund der soliden Budget- politik der vergangenen Jahre wieder ein gutes Budget mit rund 15,1 Millionen Euro erstellt werden. Dadurch setzen wir den erfolgreichen Kapruner Weg trotz der enormen Mehrkosten und Unsicherheiten weiter fort!“ Soziale Verpflichtung wird ernst genommen Für das kommende Jahr gibt es keine Gebührenerhöhung, trotz Rekordinflation in der Kinder-und Schülerbetreuung, bei den Kanal- und Wasserbenützungsgebühren sowie bei der Bücherei. „Ebenso wurde der Heizkostenzuschuss derGemeindeum20%auf180,00 € erhöht. Wir dürfen uns bei al- len Gemeindebediensteten und PädagogInnen recht herzlich für ihre ausgezeichnete Arbeit zum Wohle des Ortes bedanken“, so die zuständige Sozialgemeinde- rätin Irene Remesperger. Verbesserung in der örtlichen Infrastruktur „Die stetige Verbesserung in die gemeindeeigene Infrastruktur ist uns sehr wichtig, deshalb werden rund € 1,4 Millionen in den Stra- ßenbau, Abwasserbeseitigungs- und Wasserversorgungsanlagen investiert“, führt Gemeinderat Hans Jäger aus. Im Budget 2023 sind Planungsleistungen für die Neugestaltung des Salzburger Platzes mit Bürgerbeteiligung sowie für die Adaptierung bzw. möglichen Neubau der Volks- schule budgetiert. Im Straßen- verlauf des Entalweges soll eine entsprechende Straßenbeleuch- tung errichtet werden. Hier sol- len solarbetriebene Laternen in- stalliert werden. „Des Weiteren werden Sanierungsmaßnahmen bei der Gedenkstätte und beim öffentlichen WC im Objekt des Tourismusverbandes Kaprun vor- genommen“, ergänzt Gemeinde- rat Hans Jäger. „Die Gemeinde Kaprun plant für 2023 Gemein- deobjekte mit einer Photovoltaik- anlage auszustatten. Eine solche Photovoltaikanlage wurde bereits auf dem neuen Vereinehaus an- gebracht und konnte im vergan- genen Jahr 12.000 kWh Strom erzeugen. Ziel ist es, Kaprun energieautonom zu machen.“, in- formiert Bürgermeister Manfred Gaßner. Um in Zukunft für Even- tualitäten gerüstet zu sein, wird ein mobiles Notstromaggregat budgetiert. Kapruner Jugend und Kinder sowie Vereine kommen nicht zu kurz „Nach der Neugestaltung des Spielplatzes im Ahornpark wird im kommenden Jahr der Spiel- platz in der Quergasse neugestal- tet sowie bei der angepachteten Grünfläche,nebenderZellMetall Kaprun, eine zusätzliche Spielflä- chefürunsereKinderimHausder Kinder“, so der zuständige Aus- schussvorsitzende Gemeinderat Gerald Wiener. Ebenso wurden die Vereinssubventionen für das Jahr 2023 nicht gekürzt. Moderate Tariferhöhungen Fi- nanzüberblick der Gemeinde „Das gesamte Budgetvolumen beträgt an die 15,1 Millionen Euro, darunter fallen rund 13,7 Millio- nen Euro für die operative Geba- rung und rund 1,4 Millionen für die investive Gebarung im kom- menden Jahr an. Die Gemeinde reduziert den Darlehensstand im Jahr 2023 um weitere 10,86% “, erläutert Domenik David, Leiter der Finanzverwaltung, die aktu- elle Finanzsituation der Gemein- de Kaprun. Die Tariferhöhungen wurden, trotz der enormen Stei- gerungen, moderat mit rund vier Prozent durchgeführt und die li- quiden (verfügbaren) Geldmittel der Gemeinde Kaprun betragen rund 3,5 Millionen Euro. Dank an alle Verantwortlichen „Trotz der sehr schwiegen Lage investiert die Gemeinde Kaprun wieder kräftig und sorgt dadurch zur Stabilität am regionalen Arbeitsmarkt bei. Ich bedanke mich bei allen Fraktionen für die konstruktive und faire Mitarbeit sowie zum einstimmigen Bud- get-Beschluss und dem Leiter der Finanzverwaltung für die sehr umsichtige Budgeterstellung mit den Abteilungen“, schließt Bür- germeister Gaßner.
  • 21. Seite 21 April 2023 NEUIGKEITEN Wechsel beim Bürgermeisteramt geplant Domenik David als Bürger- meisterkandidat vorgeschla- gen und von der Mitglieder- versammlung einstimmig gewählt– Amtsantritt bereits im April. „Nach 10 Jahren im Amt ist jetzt der richtige Zeitpunkt, die Ge- schicke der Gemeinde in junge Hände zu legen. Ich werde mich schon bei einer der nächsten Sitzungen der Gemeindever- tretung aus der Politik zurück- ziehen,“ informiert Bürgermeis- ter Manfred Gaßner. Das heißt, eine Wahl des Bürgermeisters in der Gemeindevertretung ist rechtlich erforderlich. Der SPÖ Ortsausschuss hat in der Sit- zung vom 01.03. einstimmig Domenik David als Nachfolger für Manfred Gaßner vorge- schlagen. „Aus meiner Sicht ist er der Beste für dieses Amt, hat viel Fachkompetenz und weiß, wie die Gemeinde funktioniert. Deshalb stehe ich zu 100 Pro- zent zu diesem Vorschlag,“ so Gaßner. Damit die Wahl bei der Ge- meindevertretungssitzung er- folgen kann, haben die Mit- glieder der Kapruner SPÖ am 8. März über die Nominierung von David entscheiden. Dome- nik wurde bei dieser Sitzung mit 100% Zustimmung seitens der Mitglieder gewählt. Als Orts- parteivorsitzender bedankte sich Gerald Wiener bei Bürger- meister Gaßner für zehn erfolg- reiche Jahre für die Gemeinde Kaprun und unterstützt die No- minierung von Domenik David voll und ganz: „Unser Team in Kaprun und ich im Besonderen freuen uns bereits jetzt auf eine enge Zusammenarbeit. So wie ich Domenik David kenne, wird er die Bürgerinnen und Bürger sehr stark in wichtige Entschei- dung für Kaprun einbeziehen und einen modernen aber zu- gleich bewahrenden Weg ein- schlagen“, so Wiener. „Ich werde mich der Wahl aus vollster innerster Überzeugung stellen. Ich würde mich freuen, gemeinsam mit den Menschen in Kaprun unsere wunderschö- ne Gemeinde in die Zukunft führen zu dürfen,“ so Domenik David in einer ersten Reaktion. Domenik David wird am 7. April 30 Jahre alt und kann trotz sei- nes Alters auf viel Erfahrung in beruflicher und politischer Hin- sicht zurückgreifen. Seit 2019 ist er Mitglied in der Gemein- devertretung und auch obers- ter Personalvertreter für die 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbei- ter in der Gemeinde Kaprun. Als gebürtiger Kapruner ist er von klein auf in zahlreichen Ver- einen und als aktives Mitglied in der Feuerwehr im Ortsgesche- hen tief verwurzelt. Beruflich ist er als Leiter der Finanzabtei- lung für die Gemeindefinanzen verantwortlich und dadurch mit allen Projekten der Gemeinde bestens vertraut. GR Gerald Wiener Bürgermeister Manfred Gaßner mit Nachfolger Domenik David und Ortsvorsitzenden Gerald Wiener
  • 22. April 2023 Seite 22 VERANSTALTUNGEN „Spieler, Spinner, Spekulanten“ „Es woa so lustig, Kompliment an eich“. „haben viel gelacht, war sooo lustig, haben es genos- sen“, „ihr seid der Wahnsinn, ein megatolles Stück, danke für den schönen Abend, den wir durch euch erleben durften“… Diese und viele ähnlich klingen- de WhatsApps bekamen die Mitglieder der Kitzstoabühne in den 3 Wochen, in denen sie end- lich wieder auf der Bühne stehen durften. Wenn auch im Stück „Spieler, Spinner, Spekulanten“ behauptet wird, dass es in Kap- run eine Traditionstheatergruppe mit begnadeten Schauspielern gibt, so würden wir uns nie so viel Eigenlob geben. In vielen Proben haben sich 15! Mitglieder nach 3-jähriger Pause endlich auf ein neues Stück vor- bereiten können. Die Angst, dass das Stammpublikum womöglich nicht mehr kommen würde, war absolut unbegründet. Im Gegen- teil, sehr viel junges, neues Pu- blikum kam, um wieder einmal einen Abend lang so richtig zu lachen. Regisseur Hermann Breit- fuß war es gelungen ein treffen- des Stück auszusuchen und mit dem nötigen Regionalcoleur zu versehen, die Rollen optimal zu besetzen und wirklich alles aus den Spielerinnen und Spielern herauszuholen. Ein besonderer Dank gilt all unseren Sponsoren undUnterstützern,allendieaufir- gendeine Art und Weise zum Ge- lingen beigetragen haben und an vorderster Stelle unseren Gastge- bern vom JUFA-Hotel Margit und Harry Rieser mit Team. Barbara Rainer Die Handarbeitsrunde in Action (c) Frank Thenmaier Das Ensemble (c) Franz Reifmüller Mister „Regie“ Hermann Breitfuß (c) Franz Reifmüller
  • 23. Seite 23 April 2023 Tourismus-Winter 2022/2023 im Rückblick Werner Schiffer Gemeindevertrete ORTSGESCHEHEN Trotz des schneearmen Win- ters ist die heurige Wintersai- son für Kaprun bis jetzt recht erfreulich verlaufen. Die Näch- tigungen in Kaprun können sich sehen lassen. Davon ha- ben wir alle profitiert: Handel, Beherbergungsbetriebe, Gast- ronomie, Handwerker, Dienst- leister, Landwirte und viele mehr. Ein wichtiger Motor für diesen Erfolg ist unser Maiskogel und das Kitzsteinhorn, die über die ganze Saison tolle Pistenver- hältnisse geschaffen haben. Die erwirtschaftete und indirekte Wertschöpfung des Tourismus für Kaprun hat eine enorme Grö- ße. Die vorläufige Nächtigungs- statistik für Kaprun und Zell am See von Nov. – Feb. 2023 ist in der Tablelle ersichtlich. „Seilbahnbetrieb und Winter- sport im Spannungsfeld von Kli- ma und Energie“. So lautet der Titel der KEM Wintertagung, die am 23. März in Zell am See stattfand. Kaprun und Zell am See freuen sich über spannende Inputs und Vorträge. Personelle Veränderungen im Tourismusverband Zell am See- Kaprun. Im Zuge des Geschäfts- führerwechsels wird Mag. Re- nate Ecker nach 13 Jahren im Amt als Tourismusdirektorin an Manuel Resch übergeben. Der ehemalige Leistungssport- ler beendet seine langjährige Tätigkeit als Manager am Red Bull Ring und beginnt ab Mai als neuer Geschäftsführer in Zell am See-Kaprun. Ebenso gibt es einen Wechsel in der Marketingleitung. Statt Patrick Riedlsperger kommt Eva-Maria Bürgler. Danke an Mag. Renate Ecker und Patrick Riedlsperger für die tolle geleistete Arbeit. Wir wün- schen den beiden alles Gute für die Zukunft. Zum bevorste- henden Bürgermeisterwechsel wünschen wir unserem Dome- nik David viel Kraft und alles Gute. Wir von der Gemeinde- fraktion der SPÖ sind zu 100% überzeugt von ihm. Danke an Manfred Gaßner, der dieses Amt die letzten Jahre hervorragend gemeistert hat.
  • 24. April 2023 Seite 24 Betriebe- und Vereineskiren- nen Teilnehmerrekord bei Ski- clubveranstaltung Am 04. März dieses Jahres fand das alljährliche Be- triebe- und Vereine Rennen statt. Auf der gewohnten Strecke von der 6er Sessel- liftTalstationbiszurSchirm- bar Eisbär traten 51 Mann- schaften gegeneinander an. Bei diesem Rennen, bei dem natürlich der Spaß im Vordergrund stand, waren 202 Starter gemeldet. Im 30 Sekunden Takt stürzten sich Läufer von Jung bis Alt die anspruchsvolle Renn- strecke hinunter. Die Mann- schaften wurden in drei Klassen eingeteilt. Män- ner, Frauen und Gemischte Klasse. Es wurden nicht nur die schnellsten drei Grup- pen jeder Klasse prämiert, sondern das Hauptaugen- merk galt jenem Team, wel- che der errechneten Mit- telzeit am nächsten kam. Diese bekamen viele tolle Sachpreise, die von den Ka- pruner Hotels, Restaurants, Sport- und Lebensmittel- geschäften, Bars und vielen weiteren Gönnern gespon- sert wurden. Der Skiclub Kaprun möchte sich auf das allerherzlichste dafür be- danken …und wer weiß, ob nicht der heurige Teilneh- merrekord nächstes Jahr gebrochen wird. SC Kaprun Manfred Hartl SPORT Kapruner Fußball Nachwuchsturnier Ende Jänner nahmen 31 Bur- schen- und eine Mädchen- mannschaft mit rund 320 Nachwuchskickern am Nach- wuchsturnier in Kaprun Teil. An 2 Tagen kämpften die Kids in den Altersstufen, U7, U8, U9, U11 und U13 um den Turniersieg. MAB Architektur GmbH und die Gletscherbahnen Kaprun AG unterstützten das Turnier. WIR gratulieren allen teilge- nommen Vereinen und den Ver- antwortlichen für die hervorra- gende Durchführung! Im Bild die U8 Mannschaften mit Bgm. Manfred Gaßner, die Jugendleiter des FC Kaprun Ramona Moser und Christian Daxer sowie die Trainern. U13SpielgemeinschaftSchmit- ten/Kitz ist Landesmeister 29 U13-Mannschaften nahmen beim Futsal-Landesmeister- schaftsturnier in Rif teil. Die SG Schmitten/Kitz, Spielgemein- schaft Kaprun und Piesendorf, konnte sich in der Vorrunde und der Zwischenrunde für das Finalturnier qualifizieren. Die Spielgemeinschaft setzte sich mit perfekten Spielen gegen die besten acht U13 Teams des Landes Salzburg durch und hol- te den Landesmeister. WIR gratulieren recht herzlich der Mannschaft mit ihren Trai- nern zu diesem Erfolg! GV Domenik David (c) FC Kaprun
  • 26. April 2023 Seite 26 VERANSTALTUNGEN Events in Kaprun Walpurgisnacht auf der Burg Kaprun Die Walpurgisnacht findet vom 30.4. auf den 1. Mai statt und ist ein Fest des Lichtes. Auf der Burg Ka- prun feiert man den Ein- zug des Frühlings mit den Hexen „Mahina Nohitas“, die anschaulich im Burghof mit ihren Tänzen und Ritua- len das Feuer in den Mittel- punkt stellen. In der Walpurgisnacht rei- ten die Hexen auf ihren Besen durch die geheim- nisvolle Nacht. Zu Beltane werden Feuer entzündet, als Zeichen für das Leben, aberauchderLiebeundLei- denschaft. Es ist Zeit, Altes im Feuer aufgehen zu lassen und Neues herbeizurufen. Unsere Mondhexen tanzen um das Feuer im Burghof und feiern den Neubeginn der warmen Jahreszeit und Fruchtbarkeit. LIVE im Rittersaal Mit der Innsbrucker Band GRACENOTES wird es zur Walpurgisnacht fetzig, da- für sorgen die sieben Musi- ker aus Innsbruck mit einem Irish-Punk-Speed-Gemisch, ebenfalls mit Eigenkompo- sitionen als auch mit tradi- tionellen Gigs modern inter- pretiert. Lässig die Fiddle-Acts, mit im Gepäck Spielfreude, die die Besucher absolut in Tanzlaune versetzen. Walpurgisnacht Burg Kaprun So, 30. April 2023 Frühlingsmarkt Burg Kaprun Sa, 6. - So, 7. Mai 2023 Burgfest Burg Kaprun Fr, 21. - So, 23. Juli 2023 Events in Kaprun Kaprun Die Walpurgisnacht findet vom 30.4. auf den 1. Mai statt und ist ein Fest des Lichtes. Auf der Burg Ka- prun feiert man den Ein- zug des Frühlings mit den Hexen „Mahina Nohitas“, die anschaulich im Burghof mit ihren Tänzen und Ritua- len das Feuer in den Mittel- punkt stellen. In der Walpurgisnacht rei- ten die Hexen auf ihren Besen durch die geheim- nisvolle Nacht. Zu Beltane werden Feuer entzündet, als Zeichen für das Leben, aberauchderLiebeundLei- denschaft. Es ist Zeit, Altes im Feuer aufgehen zu lassen Walpurgisnacht Burg Kaprun Walpurgisnacht Burg Kaprun Ostereiersuche Sa, 8. April 2023
  • 28. April 2023 Seite 28 Walter Göd Obmann des PVÖ Kaprun Jahreshauptversammlung 2023 Pensionistenverband Kaprun Unsere heurige JHV des Pen- sionistenverbandes der Orts- gruppe Kaprun fand am 10.03.2023 im gut besuchten „Hotel Sportkristall“ unter dem Motto: “Neuwahl“ beim Pensionistenverband Kaprun und „Kaprun morgen“ statt. Neben unserem Bezirksvorsit- zenden Christian Hausberger konnten wir eine Reihe von Eh- rengästen begrüßen , darunter unser BGM Manfred Gaßner, BGM-Kandidat Domenik David, OV-Gerald Wiener und GBK-Di- rektor Norbert Karlsböck , die uns allen einen guten Verlauf der JHV wünschten und uns über den im April bevorstehen- den BGM – Wechsel in Kaprun berichteten. BGM-Kanditat Do- menik David konnte uns schon seine Gedanken zu aktuellen Themen in Kaprun präsentie- ren: Optimum – Gründe, Qua- litätstourismus und Betten Ausbau sind mit Einbezug der Bevölkerung zu lösen. Nach den Berichten unseres OV – Norbert Bergerweiß wur- de uns ein sehr positiver Kassa Bericht von Heidi Kopatsch vor- getragen. Nach der Entlastung unserer Kassierin und des ge- samten Vorstandes auf Antrag der Kassaprüfer kamen die Re- feratsberichte Kegeln (Norbert Bergerweiß), Reisen (Ulli Punz), Stockschießen-Damen (Fran- zi Voithofer), Stockschießen- Herrn (Rainer Erwin), Wandern und Radfahren (Toni Grundner). Wir sind erfreut über so viele Veranstaltungen und Tätigkei- ten unserer Referate. Der Dank gilt auch denen, die an den Ver- anstaltungen teilnehmen. Danach kam es zur Neuwahl im PV – Kaprun. Folgender Wahl- vorschlag wurde von den Mit- gliedern einstimmig gewählt: Vorsitzender: Walter Göd, Vor- sitzender-Stv.: Norbert Berg- erweiß, Kassierin: Heidi Ko- patsch, Schriftführerin: Doris Grundner, Kontrolle: Katharina Breitfuß und Manfred Gaßner. Im Anschluss bedankte sich OV Walter Göd bei Norbert Berger- weiß für seine geleistete Arbeit und seinen Einsatz. „Ich habe eine hervorragende Ortsgrup- pe mit 233 aktiven Mitgliedern übernommen“. Mit der Ehrung verdienter Mit- gliedsbetreuer und unserer langjährigen Mitglieder kamen wir zum Schlußwort: „Gemein- sam sind wir stark, gestalten wir auch die Zukunft unserer Ortsgruppe und unser Kaprun gemeinsam“! OV Walter Göd
  • 29. Seite 29 April 2023 Eisschießen – Seniorenbund Am Dienstag, 31.1.23 um 15.00 Uhr, konnte unser traditionelles Eisstockschießen endlich aus- getragen werden. 42 Frauen und Männer trafen sich gut gelaunt auf der Anlage der Kapruner Eisschützen. Voll- geladen mit Energie fieberten alle ihrem Einsatz entgegen und so entstand ein von Fairness und Gaudi geprägter „Kampf“ um den begehrten Wanderpo- kal. Mit 2:1 gewann der PVÖ un- ter Moar Erwin Rainer, an dem der 2 fache Kehrschütze Toni Grundner großen Anteil hatte, den ersten von 3 Siegen. Nach der Siegerehrung ging es zum gemütlichen Teil über die Musikfreunde „Lenz und Rudi“ brachten tolle Stimmung in die „Bude“ und so bleibt auch diese „gemeinsame Veranstaltung“ in bester Erinnerung. OV Walter Göd KEGLER Bezirksmeisterschaft Durch Krankheit dezimiert, tra- ten unsere Kegler/innen zur Bezirksmeisterschaften und trotzdem wurden von unseren Teilnehmern Top Leistungen erzielt. Bei den Damen wur- de Christl Hochwieser mit 232 Holz 10. von 34 Teilnehmern. Bei den Herrn wurde Hans Burg- steiner mit 247 Holz siebter und Ernst Leo mit 242 Holz neunter von 43 Teilnehmern. Bei den Mannschaften Herrn wurde un- sere Mannschaft Kaprun Erster mit Burgsteiner Hans, Leo Ernst und Mitterhauser Hermann mit 718 Holz, guter Dritter. Gratula- tion an ALLE und DANKE fürs MITMACHEN. „GUT HOLZ“ Bergerweiß Norbert ER + SIE Kegeln - Super Tombola Am Aschermittwoch, war Groß- kampftag auf der Kegelbahn, 12 zusammengeloste Mannschaf- ten, Weiblein und Männlein, tra- fen sich zum beliebten „ER+SIE“ Kegeln, durch Glück gelost mit Können gewonnen, so gab jede Mannschaft ihr Bestes, die Bes- ten waren: Erster Burgsteiner Hans / Gerhard Theyer mit 123 Holz, Zweiter Redl Gerti / Ernst Leo mit 115 Holz, Dritter Scher- jau Greti / Rudi Steger mit 106 Holz. Bei der Super Tombola war der Letztplazierte als 1. gesetzt, anschließend wurden die Preise nach der Reihung 1 – 11 verlost. Es standen tolle und sehr be- gehrte Preise, gesponsert von der Kapruner Wirtschaft zur Verlosung. Den Abschluss die- ses tollen Vereinsnachmittages, wurde musikalisch von Rudi und Siegi aufgepeppt und es gab noch vor dem Nach hause gehen, einen Heringschmaus. Ein Dankeschön an unsere Ka- pruner Firmen für die tollen Preise: GLETSCHERBAHNEN Kaprun Berggasthof STAN- GERBAUER, VERBUND Tou- ristik, Restaurant die SCHNEI- DEREI, TAUERN SPA Kaprun, Shell Tankstelle KAUFMANN, BRÜNDL Sport’s, sowie aus den eigenen Reihen: AUHOF das Wirtshaus Doris Grundner, Karl Eder und unser Imker Bert Hartl. Bergerweiß Norbert
  • 30. April 2023 Seite 30 WAHL Landtagsabgeordnete Barbara Thöny stellt sich vor! Liebe Kaprunerinnen und Kap- runer! Ich bin seit 2018 für den Pinzgau im Salzburger Landtag und u.a. als Sozialsprecherin viel mit Bür- gerinnen und Bürgern in Kontakt. Durch die unzähligen persön- lichen Gespräche bekomme ich aus erster Hand mit, was wirklich unter den Nägeln brennt und, dass es an vielen Ecken und En- den etwas zu tun gibt. Um im Land etwas zu verändern, brauchen wir bei der Landtags- wahl Ihre Stimme. • Damit pflegende Angehörige endlich angestellt und sozial- bzw. pensionsrechtlich abge- sichert werden. • Damit die Rahmenbedingun- gen im gesamten Pflegeberuf verbessert werden und die Menschen in der Pflegeaus- bildung auch angemessen entlohnt wird. • Damit Kinderarmut in Salz- burg kein Thema mehr ist. • Damit die Wohnbauförderung neu und vor allem gerecht ge- staltet werden. • Damit sich das Leben ins- gesamt für ALLE gut aus- geht und nicht ein Großteil des Haushalteinkommens für Energie- und Wohnkosten aufgewendet werden muss. Dafür braucht es eine starke Sozi- aldemokratie im Land. Helfen Sie bitte mit und geben Sie der SPÖ am 23. April Ihre Stimme! - Herz- lichen DANK Mit herzlichen Grüßen Barbara Thöny Landtagsabgeordnete INFORMIERT
  • 31. Seite 31 April 2023 TVB ZELL AM SEE-KAPRUN Hoch hinaus: Manuel Resch wird neuer Zell am See-Kaprun Tourismus Geschäftsführer Im Zuge des Geschäftsführer- wechsels wird Mag. Renate Ecker nach 13 Jahren ihr Amt als Tourismusdirektorin an Manuel Resch übergeben. Der ehema- lige Leistungssportler beendet seine langjährige Karriere als Manager am Red Bull Ring und beginnt voraussichtlich ab Mai als neuer Geschäftsführer in Zell am See-Kaprun. Impulsgeber, Netzwerker und Abenteurer – all das ist Manuel Resch. Der 36 Jahre alte Steirer und ehemalige ÖSV-Skispringer studierte Sportmanagement-und Trainingswissenschaften. Auch in seiner beruflichen Laufbahn ging es stets hoch hinaus: Seit 2015 war Manuel Resch Marketing- leiter am Red Bull Ring. Er und sein Team waren hier unter ande- rem für die Businessplanung und Umsetzung der Marketing- und Kommunikationsinhalte der na- tionalen und internationalen Mo- torsport- und Freizeitveranstal- tungen verantwortlich. Neben der Organisation von Highlights wie der Formel 1 und MotoGP, stand auch die Vermarktung der zahlreichen B2B und B2C Erleb- nisse am Red Bull Ring im Fokus seiner Tätigkeit. Nach 8 Jahren als Marketingleiter freut sich Ma- nuel Resch nun auf seine neue Aufgabe als Geschäftsführer in Zell am See-Kaprun. Manuel Resch, neuer Geschäfts- führer Zell am See-Kaprun Tou- rismus GmbH: „Mit großer Wert- schätzung und Demut freue ich mich auf die kommende Aufgabe. Ein besonderer Dank gilt dem ge- samten Vorstand der Zell am See- Kaprun Tourismus GmbH, für das entgegengebrachte Vertrauen in mich als Mensch. Mein Anspruch ist, diese großartige Tourismus-, Freizeit- und Lebensraumdesti- nation, gemeinsam mit einem ex- zellenten Team weiter und nach- haltig zu forcieren.“ Ziel ist es nun, gemeinsam mit Mag. Renate Ecker, ab Mitte April alle Projekte erfolgreich zu über- geben. Manuel Resch wird sich gemeinsam mit allen Partnern auf die nachhaltige Weiterentwick- lung der Premium Marke Zell am See- Kaprun sowie auf die verstärkte Bewerbung der land- schaftlichen Einzigartigkeit und des exzellenten touristischen An- gebotes konzentrieren. Zell am See-Kaprun Tourismus
  • 32. April 2023 Seite 32 BEZAHLTE ANZEIGE WINTER 2022/23: FAZIT ERKENNTNISSE DieGletscherbahnenKaprunAG blickt auf einen erfolgreichen, von Corona weitestgehend un- beeinflussten Winter 2022/23 zurück. Erstmals konnte das Unternehmen störungsfrei be- obachten, wie seine jüngsten Seilbahnanlagen MK Mais- kogelbahn und 3K K-onnec- tion angenommen werden. Das Fazit fällt durchweg posi- tiv aus: Das Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn direkt vom Ka- pruner Ortszentrum über den Maiskogel erreichen zu kön- nen, wissen einheimische wie auswärtige Gäste zu schätzen. Das spiegeln die hohen Beför- derungszahlen der beiden An- lagen wider. Dem Sommer 2023 blickt der touristische Leitbe- trieb nun ebenso optimistisch entgegen. › Geplante Betriebszeiten: Der Winterbetrieb der MK Maisko- gelbahn – und folglich der 3K K-onnection – endet mit 11. Ap- ril. Die MK Maiskogelbahn wird den Sommerbetrieb 2023 am 26. Mai aufnehmen, die 3K K- onnection am 24. Juni. GLETSCHERFRÜHLING 2023: NEUHEIT AUSBLICK Der Skibetrieb am Kitzsteinhorn wird dieses Jahr – erstmals – bereits mit 29. Mai eingestellt. Mit dieser Maßnahme will das Unternehmen den Gletscher schonen, außerdem die Arbei- ten für die bewährte Praxis des Snowfarmings früher beginnen und Gletscherflächen damit besser schützen. Bis dahin ge- nießen Wintersportfans dank der Höhenlage des Skigebiets traumhafte Bedingungen beim Sonnenskilaufen. Salzburgs höchstgelegenes Ausflugsziel TOP OF SALZBURG auf 3.029 Metern bleibt ganzjährig geöff- net. › Event-Tipp „Gletscher Früh- lingsfest“ von 29. April bis 1. Mai: Wenn der Frühling vom Tal langsam auf über 2.000 Me- ter wandert, begrüßt das Kitz- steinhorn ihn gebührend – mit feinstem Firn auf weiten Glet- scherhängen, gratis Skitest und kulinarischen Highlights bei stimmungsvollen Sounds. De- tails unter kitzsteinhorn.at/glet- scher-fruehlingsfest NACHHALTIGKEIT: MASSNAHMEN DATEN Jüngste sowie anstehende Maßnahmen in puncto Nach- haltigkeit zeugen vom klaren Ziel der Gletscherbahnen Kap- run AG, den Weg der CO2 -neu- BEZAHLTE ANZEIGE KITZSTEINHORN Winterrückschau, Frühlingsausblick und ein klares Commitment Traumhafte Schnee- und Pistenbedingungen am Kitzsteinhorn
  • 33. Seite 33 April 2023 tralen Energieerzeugung durch erneuerbare Energiequellen be- ständig weiter beschreiten zu wollen. • Mobilität: Im Winter 2022/23 hat das Unternehmen seine Pis- tenraupen am ortsnahen Fami- lienberg Maiskogel gänzlich mit einem erneuerbaren HVO100- Dieselkraftstoff betrieben. Der fossilfreie Dieselersatz wird aus natürlichen Abfallproduk- ten wie gebrauchten Speiseö- len und -fetten aus Restaurants und der Lebensmittelindustrie gewonnen und setzt nicht nur 90 Prozent weniger CO2 frei, sondern auch 33 Prozent we- niger Feinstaub, neun Prozent weniger Stickoxid, 30 Prozent weniger Kohlenwasserstoff und 24 Prozent weniger Kohlenmo- noxid. Für das Unternehmen bedeu- tet das eine CO2 -Ersparnis von 240 Tonnen am Maiskogel im Winter 2022/23. Im Zuge ihrer Nachhaltigkeitsstrategie will die Gletscherbahnen Kaprun AG in den nächsten Jahren alle firmeneigenen Großmaschi- nen von Diesel auf HVO100 umstellen und damit einen wesentlichen Beitrag zur CO2 - Reduzierung und somit zum Kli- maschutz leisten. • Wasser: Nach der Erweite- rung des firmeneigenen Klein- kraftwerks Grubbach um eine dritte Pumpturbine im Sommer 2022 optimiert das Unterneh- men die Anlage weiter. Die Ein- satzzeiten werden ausgedehnt und die Stromerzeugung damit um weitere 7 % erhöht. • Sonne: 2023 wird die eigene Stromproduktion aus Sonnen- energie von bisher 100.000 kWh durch den Ausbau der Photo- voltaikanlagen um 400.000 kWh auf 500.000 kWh im Jahr gesteigert. Beispielsweise wird sich der Maisi Flitzer durch neue PV-Anlagen bei der Maisi Alm gänzlich durch Sonnener- gie betreiben lassen. • Wertschätzung: Die Glet- scherbahnen Kaprun AG han- delt nicht nur ökonomisch und ökologisch nachhaltig, son- dern auch sozial. Im März 2023 hat der Bau des neuen KITZ CAMP-Mitarbeiterwohnhauses mit 14 Kleinwohnungen in der Häuslhofstraße in Kaprun be- gonnen. Rund 80 Prozent der Bauarbeiten werden von Kap- runer Betrieben ausgeführt, der überwiegende Rest von Unter- nehmen aus dem Pinzgau. Auch die Beheizung gestaltet sich nachhaltig – mittels Grund- wasserwärmepumpe und Solar- energie. Event-Tipp „Gletscher Frühlingsfest 2023“ von 29.4.–1.5.23 Gletscherbahnen Kaprun AG spart allein im Winter 2022/23 mit fos- silfreiem HVO100-Dieselkraftstoff 240 Tonnen CO2 ein
  • 36. April 2023 Seite 36 WIR für Kaprun Für ein starkes Kaprun mit Freude und Leidenschaft Alle Kitz Ausgaben auch ONLINE verfügbar auf unserer Website! Wir sind auch auf Facebook: facebook.com/ spoekaprun DAS TEAM DER SPÖ KAPRUN Manfred Gaßner Bürgermeister Irene Remesperger Gemeinderätin (Gemeindevorstehung) Hans Jäger Gemeinderat (Gemeindevorstehung) Gerald Wiener Gemeinderat (Gemeindevorstehung) Domenik David Gemeindevertreter Christian Böhm Gemeindevertreter Alois Eder Gemeindevertreter Harald Walder Gemeindevertreter Manfred Hartl Gemeindevertreter Werner Schiffer Gemeindevertreter Die SPÖ Kaprun ist eine moderne Ortspartei. Ein zukunftsorientiertes Team, das für Zusam- menhalt in allen Belan- gen steht. Kommunal- politik muss die sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Wünsche der Menschen im Fokus ha- ben. Dafür setzen wir uns ein! www.spoe-kaprun.at Fabian Mitterhauser Ersatzmitglied