SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Social Media und
Journalismus
Jakob Steinschaden, FH Wien
2. Dezember 2013
Über mich:

• Journalist
• Autor
• Blogger
Wo und was ich publiziere:
Die heutigen Schwerpunkte:
•
•
•
•
•

Social Media für Journalisten.

•

Fragen, Wünsche, Beschwerden.

Bloggen & Expertentum.
Pause.
Einen eigenen Blog starten.
Ein Buch schreiben - meine
Learnings.
1. Social Media in der
journalistischen Praxis.
Social Media Ranking Österreich:
Accounts in Österreich:

• 3,2 Mio. auf Facebook
• 3 Mio. auf YouTube
• 100.000 auf Twitter
• 1,1 Mio. auf Google+
Instagram, Tumblr,
• Pinterest,Randerscheinungen
etc. eher
Woher stammen diese Zahlen??

• Facebook: Werbeplaner
• Twitter: API
• YouTube: Schätzungen
• Achtung: Keine unabhängig
erhobenen Zahlen, US-Firmen
lassen sich von der ÖWA nicht
messen!!!
Medien sehen Social Media als Chance:
Esser, Zeit Verlag:
• RainerFacebook und Twitter
„Über
können wir unsere Inhalte
noch mehr Menschen
zugänglich machen.“
des britischen
• Webseitebezieht etwa 10
Guardian
Prozent seiner Zugriffe via
Social Media - Twitter ist
dabei die wichtigste Quelle.
Medien auf Social Media:
Zusätzlich zu Direktzugriffen, Google + Newsletter

16 Social-Media-Kanäle
Social Media in Medien:

!
!

Hoffnung: Inhalte
verbreiten sich viral
Content aus Social Media: Storify
Social Media als Identitäts-Managment:

• Login mit Facebook,
Twitter, Google
• Ein Klick statt neues
Konto anlegen
• Annahme: Nutzer mit
Klarnamen braver
• Personalisierung
Facebook im journ. Alltag:

• Direktnachrichten für
Interviewanfragen
• Gruppen für virtuelle
Redaktionssitzungen
• Graph Search für die
Personenrecherche
Aber warum brauchen Social Media die
Medien??

• Gratis-Content
• Als Werbekunden
Den Content verteilen:
???
Meine wichtigsten Kanäle:

230

650

2000

70.000
Traffic-Quellen:

4

1

200

600

3

2

2000

70.000
Die großen 3 sind nicht alles:
Twitter und die Journalisten:

• Mitlesen,
mitreden
• Branchentreff
• Elite statt Masse
• Spiegel der
Gesellschaft?
Twitter und die Journalisten:
andere
• „Wolf lockte an.“
Journalisten
• „Twitter wurde zum
Abbild unserer
Republik, zum
Abbild des politisch
medialen Klüngels.“
Twitter - ein paar Basics:

• RT = ReTweet = Sharen, direktes Zitat
• MT = Modified Tweet = indirektes Zitat
• DM = Direct Message = private Nachricht
• @ = Mention/Replay => .@xyz
• # = Hashtag => wichtig für Suche
• OH = OverHeard = Anonym zitieren
Tipps für Anfänger:

• Klarname oder prägnanter Nickname
• Vielen anderen folgen (APA-OTS Twitterlist)
ist kein ORF-Account. Die Meinungen hier
• „Dasdie meinen.“
sind
• Zuerst mitlesen, dann mitreden
• Interviewpartner etc. als @-Mentions taggen
• auch andere retweeten, nicht nur posten
• FF = FollowFriday, andere empfehlen
Twitter: Freund oder Feind der
Medien?
2. Bloggen und Expertentum.
Umfrage unter Bloggern aus
Österreich (August 2013)
Bloggen in Österreich II:
Bloggen in Österreich III:
Warum sollten Jungjournalisten
bloggen?

• Routine im regelmäßigen Schreiben.
man überhaupt
• Praxistest, obGefallen findet. am
Journalismus
• Vorweisbares Portfolio aufbauen.
• Auf ein Thema spezialisieren.
• Zum Experten werden.
Studie zum Expertentum in ö.
Medien (Brigitte Huber, 2013):
Expertentum in Österreich II:
Expertentum in Österreich III:
Experten in den Medien sind...

• vorrangig Wissenschaftler
• vorwiegend männlich
• stammen aus dem eigenen Land
• => Es ist noch Platz für andere, neue
Experten.
Medien suchen nicht den besten
Experten, sondern den für sie
IDEALEN Experten.

• Verfügbarkeit
• kommunikative
Fähigkeiten
• Prominenz
• „usual suspects“
• Vorhersehbarkeit lieber entdecken
• lassen als aktiv auf
• Medientauglichkeit
Medien zugehen
• Unabhängigkeit
So sehen Experten aus:
Ein paar Beispiele:
Wie ein Experte arbeiten sollte:

• starke, eigene, neue
Meinung vertreten
aktuelle
• schnell aufreagieren,
Ereignisse
kontextualisieren
!

mal aus dem
• sich auchlehnen, aber
Fenster
fundiert

• wenn man es nicht
weiß: zugeben!
15 Minuten Pause!!
3. Einen eigenen Blog starten.
Bevor man loslegt:

• Thema finden: Worauf will
ich mich spezialisieren?
• Wie will ich bloggen - Text,
Foto, Video?
• Wie trete ich auf?
Meinname.com, Thema.com
!
!

Was jeder Blog haben sollte:

• Social-Web-Integration
• Impressum
• Simples Design
• Analytics (Google)
• Datenschutzerklärung
• Mobile-Ansicht
• Kommentarsystem (Disqus)
Wordpress I:

• Populärstes BlogSystem: 72. Mio Seiten
• 400 Mio.+ User
• 36 Mio. Posts/Monat
• NYT, CNN, Reuters, uvm.
Techcrunch, Kobuk
Wordpress II:

• Basisfunktionen gratis
• Eigene URL (ab 15 Euro/J.)
• Premium-Themes ab 50
Euro
• Social-Integration wichtig,
weil das den meisten
Traffic bringt
Tumblr I:

• 152 Mio. Blogs
• ???? User
• 99,8 Mio. Posts täglich
• Barack Obama, Instagram,
Snapchat, u.a.
Internetfirmen
Tumblr II:
Tumblr III:

• Kombination aus Blog und
Social Network
• Sehr gutes CMS, das alles
Wichtige kann
• Wie bei Wordpress mit
Premium-Themes
• Aber: Ungewisse Zukunft
Ghost:

• Neue Blog-Plattform
• Starker Fokus auf
angenehme SchreibExperience
auf eigenem
• muss nochinstalliert
Webspace
werden -> für Profis
Tipps I: Richtig Sharen

• @mentions auf Twitter
• Hashtags auf Twitter,
Facebook, Google+
von
• Markierungen Seiten
Personen und

• Moderator von FB-Seite
werden

!

!

!

!
Tipps II: Aussagekräftig sein
Blog-Einträge

• Titel deralle wichtigen

sollten
Reizwörter beinhalten
und
• Fotos sollten starksein

einfach erkennbar
(Instagram, Photoshop)

• Blog-Einträge mit
Multimedia anreichern
(YouTube, Soundcloud)

!

!

!

!
Tipps III: Sorgfältig sein
eigene
• Bloggen =kundtun
Meinung

• Behauptungen sollte
man belegen können
Kobuk.at - Fellner
• Bsp.:wegen Artikel seine
hat
Anwälte eingeschaltet
!
4. Ein Buch recherchieren.
Quellen anzapfen:

• Ins Thema einlesen via
Fachmedien und Bücher.
• Interviewpartner
identifizieren und
anfragen.

• Recherche-Reise(n)
definieren (Firmen,
Konferenzen)
Recherchieren heißt auch reisen.
Zu Besuch bei Facebook (2010):
Zu Besuch bei Facebook (2010):
Zu Besuch bei Facebook (2010):
Zu Besuch bei Facebook (2010):
Zu Besuch bei Facebook (2010):
Zu Besuch bei Facebook (2010):
Zu Besuch bei Facebook (2010):
Meine Learnings:

• Offline ist im Online-Zeitalter immer noch viel wert.
• Andere nie unterschätzen, aber auch nicht überschätzen.
• Auch kleine Medien können große Storys machen.
zu
etwas
• Es ist immer besser, etwassonstprobieren, alssich! sein zu
lassen - Chancen nutzen,
ärgert man
• Fragen kostet WIRKLICH nix!
• Frechheit siegt ziemlich oft.
!
Danke für die Aufmerksamkeit!
!

Jetzt ist Zeit für Feedback und
Fragen.
@jakkse, jakob.steinschaden@gmx.at	

http://digitalsirocco.tumblr.com

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Social Media für NaturFreunde Bayern 2015
Social Media für NaturFreunde Bayern 2015Social Media für NaturFreunde Bayern 2015
Social Media für NaturFreunde Bayern 2015
Susanne Baumer
 
Twitter Einmaleins
Twitter EinmaleinsTwitter Einmaleins
Twitter Einmaleins
betterplace lab
 
Social Media Tools für Künstler
Social Media Tools für KünstlerSocial Media Tools für Künstler
Social Media Tools für Künstler
Susanne Liechtenecker
 
Blog-Lesen
Blog-LesenBlog-Lesen
Blog-Lesen
Falk Ebert
 
Wie und warum twittern?
Wie und warum twittern?Wie und warum twittern?
Wie und warum twittern?
IHK Wiesbaden
 
Wie funktioniert Pinterest? Ein Leitfaden für Beginner!
Wie funktioniert Pinterest? Ein Leitfaden für Beginner!Wie funktioniert Pinterest? Ein Leitfaden für Beginner!
Wie funktioniert Pinterest? Ein Leitfaden für Beginner!
ROHINIE.COM Limited
 
Ebook Twitterwissen
Ebook TwitterwissenEbook Twitterwissen
Ebook Twitterwissen
Benno Schmid-Wilhelm
 
Bist du ein Bot? #rp18
Bist du ein Bot? #rp18Bist du ein Bot? #rp18
Bist du ein Bot? #rp18
Luca Hammer
 
Einführung Social ;edia_gopublic
Einführung Social ;edia_gopublicEinführung Social ;edia_gopublic
Einführung Social ;edia_gopublic
davidroethler
 
Twitter, Microblogging und die Stärke der ‚weak ties‘ im Social Web
Twitter, Microblogging und die Stärke der ‚weak ties‘ im Social WebTwitter, Microblogging und die Stärke der ‚weak ties‘ im Social Web
Twitter, Microblogging und die Stärke der ‚weak ties‘ im Social Web
Jana Herwig
 
Social Media für Journalisten
Social Media für JournalistenSocial Media für Journalisten
Social Media für Journalisten
Christian Moeller
 
Blogging ein kurzer Einstieg
Blogging ein kurzer EinstiegBlogging ein kurzer Einstieg
Blogging ein kurzer Einstieg
Brands and Friends Markenmangement
 
25 Strategie-Tipps zu Twitter
25 Strategie-Tipps zu Twitter25 Strategie-Tipps zu Twitter
25 Strategie-Tipps zu Twitter
ROHINIE.COM Limited
 

Was ist angesagt? (14)

Social Media für NaturFreunde Bayern 2015
Social Media für NaturFreunde Bayern 2015Social Media für NaturFreunde Bayern 2015
Social Media für NaturFreunde Bayern 2015
 
Twitter Einmaleins
Twitter EinmaleinsTwitter Einmaleins
Twitter Einmaleins
 
Social Media Tools für Künstler
Social Media Tools für KünstlerSocial Media Tools für Künstler
Social Media Tools für Künstler
 
Blog-Lesen
Blog-LesenBlog-Lesen
Blog-Lesen
 
Aperto Erklaert Twitter
Aperto Erklaert TwitterAperto Erklaert Twitter
Aperto Erklaert Twitter
 
Wie und warum twittern?
Wie und warum twittern?Wie und warum twittern?
Wie und warum twittern?
 
Wie funktioniert Pinterest? Ein Leitfaden für Beginner!
Wie funktioniert Pinterest? Ein Leitfaden für Beginner!Wie funktioniert Pinterest? Ein Leitfaden für Beginner!
Wie funktioniert Pinterest? Ein Leitfaden für Beginner!
 
Ebook Twitterwissen
Ebook TwitterwissenEbook Twitterwissen
Ebook Twitterwissen
 
Bist du ein Bot? #rp18
Bist du ein Bot? #rp18Bist du ein Bot? #rp18
Bist du ein Bot? #rp18
 
Einführung Social ;edia_gopublic
Einführung Social ;edia_gopublicEinführung Social ;edia_gopublic
Einführung Social ;edia_gopublic
 
Twitter, Microblogging und die Stärke der ‚weak ties‘ im Social Web
Twitter, Microblogging und die Stärke der ‚weak ties‘ im Social WebTwitter, Microblogging und die Stärke der ‚weak ties‘ im Social Web
Twitter, Microblogging und die Stärke der ‚weak ties‘ im Social Web
 
Social Media für Journalisten
Social Media für JournalistenSocial Media für Journalisten
Social Media für Journalisten
 
Blogging ein kurzer Einstieg
Blogging ein kurzer EinstiegBlogging ein kurzer Einstieg
Blogging ein kurzer Einstieg
 
25 Strategie-Tipps zu Twitter
25 Strategie-Tipps zu Twitter25 Strategie-Tipps zu Twitter
25 Strategie-Tipps zu Twitter
 

Andere mochten auch

L 200 optimus payment data voice concentration of multiple downlink devices i...
L 200 optimus payment data voice concentration of multiple downlink devices i...L 200 optimus payment data voice concentration of multiple downlink devices i...
L 200 optimus payment data voice concentration of multiple downlink devices i...
Alex Tan
 
Catálogo presentación Edukabox
Catálogo presentación EdukaboxCatálogo presentación Edukabox
Catálogo presentación Edukabox
Edukame
 
Wurzel_AutoInsurance_Lite
Wurzel_AutoInsurance_LiteWurzel_AutoInsurance_Lite
Wurzel_AutoInsurance_Lite
Robert Wurzel
 
Documento taller
Documento tallerDocumento taller
Documento taller
Lic. Oney Begambre
 
Umar-1
Umar-1Umar-1
Umar-1
Sufyan Umar
 
Encuesta Nacional de Consumos Culturales y Consumos Culturales
Encuesta Nacional de Consumos Culturales y  Consumos CulturalesEncuesta Nacional de Consumos Culturales y  Consumos Culturales
Encuesta Nacional de Consumos Culturales y Consumos Culturales
Andrés Oliva
 
Data-Driven Assessment of Cyber Risk: Challenges in Assessing and Migrating C...
Data-Driven Assessment of Cyber Risk: Challenges in Assessing and Migrating C...Data-Driven Assessment of Cyber Risk: Challenges in Assessing and Migrating C...
Data-Driven Assessment of Cyber Risk: Challenges in Assessing and Migrating C...
Cybersecurity Education and Research Centre
 
Virus mas famosos
Virus mas famososVirus mas famosos
Virus mas famosos
Juanito Gaona Gonzaga
 
Sermonario menores
Sermonario menoresSermonario menores
Sermonario menores
IASDChocope
 
SYMPOSIUM 2014 REFERENT: DGKP JÜRGEN BIGLER "Praxiseinblick in die Situation ...
SYMPOSIUM 2014 REFERENT: DGKP JÜRGEN BIGLER "Praxiseinblick in die Situation ...SYMPOSIUM 2014 REFERENT: DGKP JÜRGEN BIGLER "Praxiseinblick in die Situation ...
SYMPOSIUM 2014 REFERENT: DGKP JÜRGEN BIGLER "Praxiseinblick in die Situation ...
DAVID MALAM
 
Lissette origen de nombre
Lissette origen de nombreLissette origen de nombre
Lissette origen de nombre
lismarin
 
Ttgl curiosidades
Ttgl curiosidadesTtgl curiosidades
Ttgl curiosidades
Josemundo
 
DigitalPrint
DigitalPrintDigitalPrint
DigitalPrint
Jairo Dutra
 
Retail Gambling & Betting Blind Profile
Retail Gambling &  Betting   Blind ProfileRetail Gambling &  Betting   Blind Profile
Retail Gambling & Betting Blind Profile
Paolo Cirani
 
Alimentacion no amamantados
Alimentacion no amamantadosAlimentacion no amamantados
Alimentacion no amamantados
homsapdel
 
Códigos de ética profesional
Códigos de ética profesionalCódigos de ética profesional
Códigos de ética profesional
Universidad Yacambú
 
Kritter introduction - technology player
Kritter   introduction - technology playerKritter   introduction - technology player
Kritter introduction - technology player
Krittercorporate
 
OpenVX 1.0 Reference Guide
OpenVX 1.0 Reference GuideOpenVX 1.0 Reference Guide
OpenVX 1.0 Reference Guide
The Khronos Group Inc.
 
Liquidador Judicial
Liquidador JudicialLiquidador Judicial
Liquidador Judicial
Jairo Maya
 

Andere mochten auch (20)

L 200 optimus payment data voice concentration of multiple downlink devices i...
L 200 optimus payment data voice concentration of multiple downlink devices i...L 200 optimus payment data voice concentration of multiple downlink devices i...
L 200 optimus payment data voice concentration of multiple downlink devices i...
 
Catálogo presentación Edukabox
Catálogo presentación EdukaboxCatálogo presentación Edukabox
Catálogo presentación Edukabox
 
Wurzel_AutoInsurance_Lite
Wurzel_AutoInsurance_LiteWurzel_AutoInsurance_Lite
Wurzel_AutoInsurance_Lite
 
Documento taller
Documento tallerDocumento taller
Documento taller
 
Umar-1
Umar-1Umar-1
Umar-1
 
Encuesta Nacional de Consumos Culturales y Consumos Culturales
Encuesta Nacional de Consumos Culturales y  Consumos CulturalesEncuesta Nacional de Consumos Culturales y  Consumos Culturales
Encuesta Nacional de Consumos Culturales y Consumos Culturales
 
Data-Driven Assessment of Cyber Risk: Challenges in Assessing and Migrating C...
Data-Driven Assessment of Cyber Risk: Challenges in Assessing and Migrating C...Data-Driven Assessment of Cyber Risk: Challenges in Assessing and Migrating C...
Data-Driven Assessment of Cyber Risk: Challenges in Assessing and Migrating C...
 
Virus mas famosos
Virus mas famososVirus mas famosos
Virus mas famosos
 
Sermonario menores
Sermonario menoresSermonario menores
Sermonario menores
 
SYMPOSIUM 2014 REFERENT: DGKP JÜRGEN BIGLER "Praxiseinblick in die Situation ...
SYMPOSIUM 2014 REFERENT: DGKP JÜRGEN BIGLER "Praxiseinblick in die Situation ...SYMPOSIUM 2014 REFERENT: DGKP JÜRGEN BIGLER "Praxiseinblick in die Situation ...
SYMPOSIUM 2014 REFERENT: DGKP JÜRGEN BIGLER "Praxiseinblick in die Situation ...
 
Lissette origen de nombre
Lissette origen de nombreLissette origen de nombre
Lissette origen de nombre
 
Ttgl curiosidades
Ttgl curiosidadesTtgl curiosidades
Ttgl curiosidades
 
DigitalPrint
DigitalPrintDigitalPrint
DigitalPrint
 
Облачные сервисы Майкрософт и возможности для партнеров, Azure University
Облачные сервисы Майкрософт и возможности для партнеров, Azure UniversityОблачные сервисы Майкрософт и возможности для партнеров, Azure University
Облачные сервисы Майкрософт и возможности для партнеров, Azure University
 
Retail Gambling & Betting Blind Profile
Retail Gambling &  Betting   Blind ProfileRetail Gambling &  Betting   Blind Profile
Retail Gambling & Betting Blind Profile
 
Alimentacion no amamantados
Alimentacion no amamantadosAlimentacion no amamantados
Alimentacion no amamantados
 
Códigos de ética profesional
Códigos de ética profesionalCódigos de ética profesional
Códigos de ética profesional
 
Kritter introduction - technology player
Kritter   introduction - technology playerKritter   introduction - technology player
Kritter introduction - technology player
 
OpenVX 1.0 Reference Guide
OpenVX 1.0 Reference GuideOpenVX 1.0 Reference Guide
OpenVX 1.0 Reference Guide
 
Liquidador Judicial
Liquidador JudicialLiquidador Judicial
Liquidador Judicial
 

Ähnlich wie Journalismus und Social Media - fh wien

Mit Twitter Geld Verdienen: Social Media Marketing für Unternehmen
Mit Twitter Geld Verdienen: Social Media Marketing für UnternehmenMit Twitter Geld Verdienen: Social Media Marketing für Unternehmen
Mit Twitter Geld Verdienen: Social Media Marketing für Unternehmen
Stefan Wolpers
 
Bloggen und die journalistische Selbstvermarktung im Netz
Bloggen und die journalistische Selbstvermarktung im NetzBloggen und die journalistische Selbstvermarktung im Netz
Bloggen und die journalistische Selbstvermarktung im Netz
Ulrike Langer
 
Trends im Onlinejournalismus
Trends im OnlinejournalismusTrends im Onlinejournalismus
Trends im Onlinejournalismus
Ulrike Langer
 
Social Media Seminar Handwerkspresse Erfurt
Social Media Seminar Handwerkspresse ErfurtSocial Media Seminar Handwerkspresse Erfurt
Social Media Seminar Handwerkspresse Erfurt
Ulrike Langer
 
Blogging - ein kurzer Einstieg
Blogging - ein kurzer EinstiegBlogging - ein kurzer Einstieg
Blogging - ein kurzer Einstieg
Daniel Friesenecker
 
Employer Branding via Twitter – SOCIAL MEDIA RECRUITING CONFERENCE Hamburg Ok...
Employer Branding via Twitter – SOCIAL MEDIA RECRUITING CONFERENCE Hamburg Ok...Employer Branding via Twitter – SOCIAL MEDIA RECRUITING CONFERENCE Hamburg Ok...
Employer Branding via Twitter – SOCIAL MEDIA RECRUITING CONFERENCE Hamburg Ok...
Twittwoch e.V.
 
Geld verdienen im Netz - Teil 1
Geld verdienen im Netz - Teil 1Geld verdienen im Netz - Teil 1
Geld verdienen im Netz - Teil 1
Ulrike Langer
 
Social Media PR
Social Media PRSocial Media PR
Social Media PR
prfriends
 
Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11
Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11
Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11
Ulrike Langer
 
Micro blogging antunovic
Micro blogging   antunovicMicro blogging   antunovic
Micro blogging antunovic
Mario Antunović
 
Social Media Marketing - 2010
Social Media Marketing - 2010Social Media Marketing - 2010
Social Media Marketing - 2010
Petra von Rhein / WunderWare
 
Social media seminar djv bremen
Social media seminar djv bremenSocial media seminar djv bremen
Social media seminar djv bremen
Ulrike Langer
 
Engaging Social Media Content 2013 - Wie Sie verdammt guten Social Media Cont...
Engaging Social Media Content 2013 - Wie Sie verdammt guten Social Media Cont...Engaging Social Media Content 2013 - Wie Sie verdammt guten Social Media Cont...
Engaging Social Media Content 2013 - Wie Sie verdammt guten Social Media Cont...
Robert Seeger
 
Social Media für Journalisten (11.09.2012)
Social Media für Journalisten (11.09.2012)Social Media für Journalisten (11.09.2012)
Social Media für Journalisten (11.09.2012)
Christian Möller
 
"Motivierendes über Blogs und Blog-Marketing" - Marketing Natives Vienna, 27....
"Motivierendes über Blogs und Blog-Marketing" - Marketing Natives Vienna, 27...."Motivierendes über Blogs und Blog-Marketing" - Marketing Natives Vienna, 27....
"Motivierendes über Blogs und Blog-Marketing" - Marketing Natives Vienna, 27....
Dieter Zirnig
 
Track Web 2 0 Bei Microsoft Customer
Track Web 2 0 Bei Microsoft CustomerTrack Web 2 0 Bei Microsoft Customer
Track Web 2 0 Bei Microsoft Customer
atwork
 
Twitter für Medienunternehmen als pdf
Twitter für Medienunternehmen als pdfTwitter für Medienunternehmen als pdf
Twitter für Medienunternehmen als pdf
Ulrike Langer
 
Profilbildung im Netz für Journalisten
Profilbildung im Netz für JournalistenProfilbildung im Netz für Journalisten
Profilbildung im Netz für Journalisten
Kixka Nebraska
 
FrageAntwort1
FrageAntwort1FrageAntwort1
FrageAntwort1
Monika Thoma
 
Onlinemarketing für Journalisten & Co.
Onlinemarketing für Journalisten & Co.Onlinemarketing für Journalisten & Co.
Onlinemarketing für Journalisten & Co.
Katrin Hill
 

Ähnlich wie Journalismus und Social Media - fh wien (20)

Mit Twitter Geld Verdienen: Social Media Marketing für Unternehmen
Mit Twitter Geld Verdienen: Social Media Marketing für UnternehmenMit Twitter Geld Verdienen: Social Media Marketing für Unternehmen
Mit Twitter Geld Verdienen: Social Media Marketing für Unternehmen
 
Bloggen und die journalistische Selbstvermarktung im Netz
Bloggen und die journalistische Selbstvermarktung im NetzBloggen und die journalistische Selbstvermarktung im Netz
Bloggen und die journalistische Selbstvermarktung im Netz
 
Trends im Onlinejournalismus
Trends im OnlinejournalismusTrends im Onlinejournalismus
Trends im Onlinejournalismus
 
Social Media Seminar Handwerkspresse Erfurt
Social Media Seminar Handwerkspresse ErfurtSocial Media Seminar Handwerkspresse Erfurt
Social Media Seminar Handwerkspresse Erfurt
 
Blogging - ein kurzer Einstieg
Blogging - ein kurzer EinstiegBlogging - ein kurzer Einstieg
Blogging - ein kurzer Einstieg
 
Employer Branding via Twitter – SOCIAL MEDIA RECRUITING CONFERENCE Hamburg Ok...
Employer Branding via Twitter – SOCIAL MEDIA RECRUITING CONFERENCE Hamburg Ok...Employer Branding via Twitter – SOCIAL MEDIA RECRUITING CONFERENCE Hamburg Ok...
Employer Branding via Twitter – SOCIAL MEDIA RECRUITING CONFERENCE Hamburg Ok...
 
Geld verdienen im Netz - Teil 1
Geld verdienen im Netz - Teil 1Geld verdienen im Netz - Teil 1
Geld verdienen im Netz - Teil 1
 
Social Media PR
Social Media PRSocial Media PR
Social Media PR
 
Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11
Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11
Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11
 
Micro blogging antunovic
Micro blogging   antunovicMicro blogging   antunovic
Micro blogging antunovic
 
Social Media Marketing - 2010
Social Media Marketing - 2010Social Media Marketing - 2010
Social Media Marketing - 2010
 
Social media seminar djv bremen
Social media seminar djv bremenSocial media seminar djv bremen
Social media seminar djv bremen
 
Engaging Social Media Content 2013 - Wie Sie verdammt guten Social Media Cont...
Engaging Social Media Content 2013 - Wie Sie verdammt guten Social Media Cont...Engaging Social Media Content 2013 - Wie Sie verdammt guten Social Media Cont...
Engaging Social Media Content 2013 - Wie Sie verdammt guten Social Media Cont...
 
Social Media für Journalisten (11.09.2012)
Social Media für Journalisten (11.09.2012)Social Media für Journalisten (11.09.2012)
Social Media für Journalisten (11.09.2012)
 
"Motivierendes über Blogs und Blog-Marketing" - Marketing Natives Vienna, 27....
"Motivierendes über Blogs und Blog-Marketing" - Marketing Natives Vienna, 27...."Motivierendes über Blogs und Blog-Marketing" - Marketing Natives Vienna, 27....
"Motivierendes über Blogs und Blog-Marketing" - Marketing Natives Vienna, 27....
 
Track Web 2 0 Bei Microsoft Customer
Track Web 2 0 Bei Microsoft CustomerTrack Web 2 0 Bei Microsoft Customer
Track Web 2 0 Bei Microsoft Customer
 
Twitter für Medienunternehmen als pdf
Twitter für Medienunternehmen als pdfTwitter für Medienunternehmen als pdf
Twitter für Medienunternehmen als pdf
 
Profilbildung im Netz für Journalisten
Profilbildung im Netz für JournalistenProfilbildung im Netz für Journalisten
Profilbildung im Netz für Journalisten
 
FrageAntwort1
FrageAntwort1FrageAntwort1
FrageAntwort1
 
Onlinemarketing für Journalisten & Co.
Onlinemarketing für Journalisten & Co.Onlinemarketing für Journalisten & Co.
Onlinemarketing für Journalisten & Co.
 

Mehr von Jakob Steinschaden

GoGreen! Der große Kampf gegen die Klimakatastrophe
GoGreen! Der große Kampf gegen die KlimakatastropheGoGreen! Der große Kampf gegen die Klimakatastrophe
GoGreen! Der große Kampf gegen die Klimakatastrophe
Jakob Steinschaden
 
Start-ups & Medien: Trends, Business-Modelle und Tricks
Start-ups & Medien: Trends, Business-Modelle und TricksStart-ups & Medien: Trends, Business-Modelle und Tricks
Start-ups & Medien: Trends, Business-Modelle und Tricks
Jakob Steinschaden
 
Zur Zukunft der Medien im digitalen Zeitalter
Zur Zukunft der Medien im digitalen ZeitalterZur Zukunft der Medien im digitalen Zeitalter
Zur Zukunft der Medien im digitalen Zeitalter
Jakob Steinschaden
 
Social Media im pädagogischen Alltag
Social Media im pädagogischen AlltagSocial Media im pädagogischen Alltag
Social Media im pädagogischen Alltag
Jakob Steinschaden
 
Big Data, Big Brother
Big Data, Big BrotherBig Data, Big Brother
Big Data, Big Brother
Jakob Steinschaden
 
Fuck the NSA: Artikel im Cash-Flow-Magazin
Fuck the NSA: Artikel im Cash-Flow-MagazinFuck the NSA: Artikel im Cash-Flow-Magazin
Fuck the NSA: Artikel im Cash-Flow-Magazin
Jakob Steinschaden
 
Digital Natives oder Digital Naives? Leben zwischen Facebook und NSA
Digital Natives oder Digital Naives? Leben zwischen Facebook und NSADigital Natives oder Digital Naives? Leben zwischen Facebook und NSA
Digital Natives oder Digital Naives? Leben zwischen Facebook und NSA
Jakob Steinschaden
 
Social Media und Journalismus - Jakob Steinschaden
Social Media und Journalismus - Jakob SteinschadenSocial Media und Journalismus - Jakob Steinschaden
Social Media und Journalismus - Jakob Steinschaden
Jakob Steinschaden
 
Crowd-Journalismus: Geschichten von unten
Crowd-Journalismus: Geschichten von untenCrowd-Journalismus: Geschichten von unten
Crowd-Journalismus: Geschichten von unten
Jakob Steinschaden
 
Vortrag Phänomen Facebook in Arnsberg
Vortrag Phänomen Facebook in ArnsbergVortrag Phänomen Facebook in Arnsberg
Vortrag Phänomen Facebook in Arnsberg
Jakob Steinschaden
 

Mehr von Jakob Steinschaden (10)

GoGreen! Der große Kampf gegen die Klimakatastrophe
GoGreen! Der große Kampf gegen die KlimakatastropheGoGreen! Der große Kampf gegen die Klimakatastrophe
GoGreen! Der große Kampf gegen die Klimakatastrophe
 
Start-ups & Medien: Trends, Business-Modelle und Tricks
Start-ups & Medien: Trends, Business-Modelle und TricksStart-ups & Medien: Trends, Business-Modelle und Tricks
Start-ups & Medien: Trends, Business-Modelle und Tricks
 
Zur Zukunft der Medien im digitalen Zeitalter
Zur Zukunft der Medien im digitalen ZeitalterZur Zukunft der Medien im digitalen Zeitalter
Zur Zukunft der Medien im digitalen Zeitalter
 
Social Media im pädagogischen Alltag
Social Media im pädagogischen AlltagSocial Media im pädagogischen Alltag
Social Media im pädagogischen Alltag
 
Big Data, Big Brother
Big Data, Big BrotherBig Data, Big Brother
Big Data, Big Brother
 
Fuck the NSA: Artikel im Cash-Flow-Magazin
Fuck the NSA: Artikel im Cash-Flow-MagazinFuck the NSA: Artikel im Cash-Flow-Magazin
Fuck the NSA: Artikel im Cash-Flow-Magazin
 
Digital Natives oder Digital Naives? Leben zwischen Facebook und NSA
Digital Natives oder Digital Naives? Leben zwischen Facebook und NSADigital Natives oder Digital Naives? Leben zwischen Facebook und NSA
Digital Natives oder Digital Naives? Leben zwischen Facebook und NSA
 
Social Media und Journalismus - Jakob Steinschaden
Social Media und Journalismus - Jakob SteinschadenSocial Media und Journalismus - Jakob Steinschaden
Social Media und Journalismus - Jakob Steinschaden
 
Crowd-Journalismus: Geschichten von unten
Crowd-Journalismus: Geschichten von untenCrowd-Journalismus: Geschichten von unten
Crowd-Journalismus: Geschichten von unten
 
Vortrag Phänomen Facebook in Arnsberg
Vortrag Phänomen Facebook in ArnsbergVortrag Phänomen Facebook in Arnsberg
Vortrag Phänomen Facebook in Arnsberg
 

Journalismus und Social Media - fh wien

  • 1. Social Media und Journalismus Jakob Steinschaden, FH Wien 2. Dezember 2013
  • 2. Über mich: • Journalist • Autor • Blogger
  • 3. Wo und was ich publiziere:
  • 4. Die heutigen Schwerpunkte: • • • • • Social Media für Journalisten. • Fragen, Wünsche, Beschwerden. Bloggen & Expertentum. Pause. Einen eigenen Blog starten. Ein Buch schreiben - meine Learnings.
  • 5. 1. Social Media in der journalistischen Praxis.
  • 6. Social Media Ranking Österreich:
  • 7. Accounts in Österreich: • 3,2 Mio. auf Facebook • 3 Mio. auf YouTube • 100.000 auf Twitter • 1,1 Mio. auf Google+ Instagram, Tumblr, • Pinterest,Randerscheinungen etc. eher
  • 8. Woher stammen diese Zahlen?? • Facebook: Werbeplaner • Twitter: API • YouTube: Schätzungen • Achtung: Keine unabhängig erhobenen Zahlen, US-Firmen lassen sich von der ÖWA nicht messen!!!
  • 9. Medien sehen Social Media als Chance: Esser, Zeit Verlag: • RainerFacebook und Twitter „Über können wir unsere Inhalte noch mehr Menschen zugänglich machen.“ des britischen • Webseitebezieht etwa 10 Guardian Prozent seiner Zugriffe via Social Media - Twitter ist dabei die wichtigste Quelle.
  • 10. Medien auf Social Media: Zusätzlich zu Direktzugriffen, Google + Newsletter 16 Social-Media-Kanäle
  • 11. Social Media in Medien: ! ! Hoffnung: Inhalte verbreiten sich viral
  • 12. Content aus Social Media: Storify
  • 13. Social Media als Identitäts-Managment: • Login mit Facebook, Twitter, Google • Ein Klick statt neues Konto anlegen • Annahme: Nutzer mit Klarnamen braver • Personalisierung
  • 14. Facebook im journ. Alltag: • Direktnachrichten für Interviewanfragen • Gruppen für virtuelle Redaktionssitzungen • Graph Search für die Personenrecherche
  • 15. Aber warum brauchen Social Media die Medien?? • Gratis-Content • Als Werbekunden
  • 19. Die großen 3 sind nicht alles:
  • 20. Twitter und die Journalisten: • Mitlesen, mitreden • Branchentreff • Elite statt Masse • Spiegel der Gesellschaft?
  • 21. Twitter und die Journalisten: andere • „Wolf lockte an.“ Journalisten • „Twitter wurde zum Abbild unserer Republik, zum Abbild des politisch medialen Klüngels.“
  • 22. Twitter - ein paar Basics: • RT = ReTweet = Sharen, direktes Zitat • MT = Modified Tweet = indirektes Zitat • DM = Direct Message = private Nachricht • @ = Mention/Replay => .@xyz • # = Hashtag => wichtig für Suche • OH = OverHeard = Anonym zitieren
  • 23. Tipps für Anfänger: • Klarname oder prägnanter Nickname • Vielen anderen folgen (APA-OTS Twitterlist) ist kein ORF-Account. Die Meinungen hier • „Dasdie meinen.“ sind • Zuerst mitlesen, dann mitreden • Interviewpartner etc. als @-Mentions taggen • auch andere retweeten, nicht nur posten • FF = FollowFriday, andere empfehlen
  • 24. Twitter: Freund oder Feind der Medien?
  • 25. 2. Bloggen und Expertentum.
  • 26. Umfrage unter Bloggern aus Österreich (August 2013)
  • 29. Warum sollten Jungjournalisten bloggen? • Routine im regelmäßigen Schreiben. man überhaupt • Praxistest, obGefallen findet. am Journalismus • Vorweisbares Portfolio aufbauen. • Auf ein Thema spezialisieren. • Zum Experten werden.
  • 30. Studie zum Expertentum in ö. Medien (Brigitte Huber, 2013):
  • 33. Experten in den Medien sind... • vorrangig Wissenschaftler • vorwiegend männlich • stammen aus dem eigenen Land • => Es ist noch Platz für andere, neue Experten.
  • 34. Medien suchen nicht den besten Experten, sondern den für sie IDEALEN Experten. • Verfügbarkeit • kommunikative Fähigkeiten • Prominenz • „usual suspects“ • Vorhersehbarkeit lieber entdecken • lassen als aktiv auf • Medientauglichkeit Medien zugehen • Unabhängigkeit
  • 37. Wie ein Experte arbeiten sollte: • starke, eigene, neue Meinung vertreten aktuelle • schnell aufreagieren, Ereignisse kontextualisieren ! mal aus dem • sich auchlehnen, aber Fenster fundiert • wenn man es nicht weiß: zugeben!
  • 39. 3. Einen eigenen Blog starten.
  • 40. Bevor man loslegt: • Thema finden: Worauf will ich mich spezialisieren? • Wie will ich bloggen - Text, Foto, Video? • Wie trete ich auf? Meinname.com, Thema.com !
  • 41. ! Was jeder Blog haben sollte: • Social-Web-Integration • Impressum • Simples Design • Analytics (Google) • Datenschutzerklärung • Mobile-Ansicht • Kommentarsystem (Disqus)
  • 42. Wordpress I: • Populärstes BlogSystem: 72. Mio Seiten • 400 Mio.+ User • 36 Mio. Posts/Monat • NYT, CNN, Reuters, uvm. Techcrunch, Kobuk
  • 43. Wordpress II: • Basisfunktionen gratis • Eigene URL (ab 15 Euro/J.) • Premium-Themes ab 50 Euro • Social-Integration wichtig, weil das den meisten Traffic bringt
  • 44. Tumblr I: • 152 Mio. Blogs • ???? User • 99,8 Mio. Posts täglich • Barack Obama, Instagram, Snapchat, u.a. Internetfirmen
  • 46. Tumblr III: • Kombination aus Blog und Social Network • Sehr gutes CMS, das alles Wichtige kann • Wie bei Wordpress mit Premium-Themes • Aber: Ungewisse Zukunft
  • 47. Ghost: • Neue Blog-Plattform • Starker Fokus auf angenehme SchreibExperience auf eigenem • muss nochinstalliert Webspace werden -> für Profis
  • 48. Tipps I: Richtig Sharen • @mentions auf Twitter • Hashtags auf Twitter, Facebook, Google+ von • Markierungen Seiten Personen und • Moderator von FB-Seite werden ! ! ! !
  • 49. Tipps II: Aussagekräftig sein Blog-Einträge
 • Titel deralle wichtigen
 sollten Reizwörter beinhalten und • Fotos sollten starksein
 einfach erkennbar (Instagram, Photoshop) • Blog-Einträge mit Multimedia anreichern (YouTube, Soundcloud) ! ! ! !
  • 50. Tipps III: Sorgfältig sein eigene • Bloggen =kundtun Meinung • Behauptungen sollte man belegen können Kobuk.at - Fellner • Bsp.:wegen Artikel seine hat Anwälte eingeschaltet !
  • 51. 4. Ein Buch recherchieren.
  • 52. Quellen anzapfen: • Ins Thema einlesen via Fachmedien und Bücher. • Interviewpartner identifizieren und anfragen. • Recherche-Reise(n) definieren (Firmen, Konferenzen)
  • 54. Zu Besuch bei Facebook (2010):
  • 55. Zu Besuch bei Facebook (2010):
  • 56. Zu Besuch bei Facebook (2010):
  • 57. Zu Besuch bei Facebook (2010):
  • 58. Zu Besuch bei Facebook (2010):
  • 59. Zu Besuch bei Facebook (2010):
  • 60. Zu Besuch bei Facebook (2010):
  • 61. Meine Learnings: • Offline ist im Online-Zeitalter immer noch viel wert. • Andere nie unterschätzen, aber auch nicht überschätzen. • Auch kleine Medien können große Storys machen. zu etwas • Es ist immer besser, etwassonstprobieren, alssich! sein zu lassen - Chancen nutzen, ärgert man • Fragen kostet WIRKLICH nix! • Frechheit siegt ziemlich oft. !
  • 62. Danke für die Aufmerksamkeit! ! Jetzt ist Zeit für Feedback und Fragen. @jakkse, jakob.steinschaden@gmx.at http://digitalsirocco.tumblr.com