SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
E-Government entwickelt sich laufend weiter.
Ihr Unternehmen auch?
Agenda Austria 2020
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung)
30. Mai 2016
Soroban IT-Beratung
gegründet am 26.02.2006
entstanden aus dem Projekt „Zentrales Melderegister“
(ZMR) für das Bundesministerium für Inneres
Kooperationen mit Ministerien, behördennahen
Organisationen und Wirtschaftspartner
Portfolio und E-Government Know How
Entwicklung von Register Applikationen
Register Entwicklung im Ausland
Know How in der Verwaltung großer Datenvolumina bei
gleichzeitiger Hochverfügbarkeit der Inhalte
Spezialisierung auf dem Gebiet der Serviceanbindung
Über 50.000 Projektstunden
E-Government Know How
Serviceprovider für Personenregister
Ausgangslage
Welche Nutzen haben heute Unternehmen mit
E-Government?
Beispiel aus der Praxis
Firmenbuch
Gewerberegister
Grundbuch
Daten aus Personenregister (ZMR, ZPR)
Finanz Online
Help.gv.at
Möglichkeiten der Verarbeitung
Möglichkeiten der Verarbeitung
Personenbezogenes Beispiel aus der
Praxis (Rückblick auf Praxistage 2016)
Pensionskonto
Nutzung der Bürgerkartenfunktionalität
eindeutige, digitale Personenidentifizierung
dadurch hohe Sicherheit bei der Informationsweitergabe
Sämtliche BürgerInnenservices
Bankdienstleistungen
Derzeitige Grundlagen für digitale
Sicherheit in Österreich
Zentrales Melderegister (ZMR)
Zentrales Personenstandsregister (ZPR / ZPS)
Ergänzungsregister natürlicher Personen (ERnP)
Stammzahlenregister (SZR)
Aufgabe des Stammzahlenregisters
Kein klassisches Personenregister
Reines Rechenregister
Grundlage für die Bürgerkarte
Grundlage für die bPK
Was ist die bPK?
Basis e-Governmentgesetz (2004)
Bereichsspezifisches Personenkennzeichen
Erhöhung der Datensicherheit
Derzeit mehr als 40 Bereiche (z.B.: SV, FA, zP,…)
Hochsicherheitsverschlüsselung (public / private)
Kennzahlen des bPK-Konzeptes
2015: 130 Mio. berechnete bPK‘s
860 Mio. Erstausstattungs-bPK‘s in 11 Jahren
5,5 Mio. Abfragen / Monat über die Schnittstellen
Quelle: Datenschutzbericht 2015
Nutzer des bPK-Konzeptes
Behörden und behördennahe Organisationen
Institutionen im öffentlichen Auftrag
Ausblick für Wirtschaftsunternehmen
Banken und Spendenempfänger im Auftrag öffentlichen
Rechts (Banken- u. Spendenpaket)
Missing Link zwischen Wirtschaft und
bPK-Konzept
Erkennen der Zugangsproblematik
Integration des bPK-Konzeptes aus fachlicher,
organisatorischer und technischer Sicht
Einhaltung der gesetzlichen Rahmenbedingungen
Durchs Reden kommen die Leute zusammen…
Gov2biz
Register/DB
Gesicherte
Kommunikations-
schicht
Kein
Anpassungsaufwand
notwendig
Kein
Anpassungsaufwand
notwendig
Register
Services
PVP
Gov2Biz - Kommunikationsplattform
Gov2Biz – Nutzen für Ihr Unternehmen
Verbindung von Applikationen mit unterschiedlichen,
technischen Hintergründen
Anbindung an bestehende Registerservices
Vollständige Auslagerung der Behördenkommunikation
Höchste Kommunikationssicherheit durch Einhaltung
aller Sicherheitsstandards und Governmentvorgaben
(PVP)
Gov2Biz – Nutzen für Ihr Unternehmen
Verbindung der Daten aus der Wirtschafts-
Quellapplikation mit der Government-Zielapplikation
Dadurch mögliche Nutzung von Bürgerkarte und
digitaler Signatur durch Eindeutigkeit der Personen im
Wirtschaftsunternehmen
Durch die Einbindung des bPK-Konzeptes - Erhöhung
der Datenqualität der Wirtschaftsdaten auf Government
Niveau
Minimierung der Aufwände durch die Verwendung von
Gov2Biz
Rollen- und Rechteintegration
in den Applikationen nicht mehr notwendig
rechtliche Änderungen wirken sich nicht auf die
Schnittstellen aus
technische Änderungen der Schnittstellen haben keine
Auswirkungen, solange sich die Inhalte nicht ändern
Wie betreibt man Gov2biz?
Einmieten im Soroban Rechenzentrum
(keine Betriebsaufwände)
Betrieb im eigenen Unternehmen (nur geringe
Hardwareanforderungen bzw. geringe
Leitungskapazitäten notwendig)
Gov2biz Hardwareanforderungen
ehrgeiziges Ziel: Raspberry Pi 2
Was Sie sonst noch über Gov2biz wissen
sollten
Erster, echter Stammzahlenprovider
ESB Komponente im Kern
sämtliche Portalfunktionalitäten
gängige Protokolle und Standards
Prozesse verkürzen
schleichende Migration im laufenden Betrieb
Kommunikationsvarianten und
Einsatzmöglichkeiten
innerhalb der Verwaltung
zwischen Wirtschaft und Verwaltung
Bürgerinnen und Bürger Integration zur Wirtschaft und
Verwaltung
Industrie 4.0
Ausblick
Näherbringen von Wirtschaft und Staat
Unterstützung der Wirtschaft bei der Einbindung von
E-Governmentvorgaben
Erweiterung der Registerservices
Wie fit ist Ihr Unternehmen/Ihre Software?
Josef Weissinger
Leiter Produktentwicklung
Stephansplatz 6 • 1010 Wien
Tel.: +43 - 1 – 975 57 77
Mob.: +43 - 664 - 161 33 73
office@soroban-it.at
www.soroban-it.at
Danke
für Ihre Aufmerksamkeit

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung)

cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungencit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
bhoeck
 
21.000 elektronische Formulare im Monat: Formularserver der cit erfolgreich i...
21.000 elektronische Formulare im Monat: Formularserver der cit erfolgreich i...21.000 elektronische Formulare im Monat: Formularserver der cit erfolgreich i...
21.000 elektronische Formulare im Monat: Formularserver der cit erfolgreich i...
bhoeck
 
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
Agenda Europe 2035
 
BASF automatisiert mit Insiders Technologies die Rechnungsverarbeitung weltwe...
BASF automatisiert mit Insiders Technologies die Rechnungsverarbeitung weltwe...BASF automatisiert mit Insiders Technologies die Rechnungsverarbeitung weltwe...
BASF automatisiert mit Insiders Technologies die Rechnungsverarbeitung weltwe...
bhoeck
 
Josef Weissinger, Andreias Zota (Soroban IT Beratung)
Josef Weissinger, Andreias Zota (Soroban IT Beratung)Josef Weissinger, Andreias Zota (Soroban IT Beratung)
Josef Weissinger, Andreias Zota (Soroban IT Beratung)
Praxistage
 
Rechnungsverarbeitung mit KI neu gedacht
Rechnungsverarbeitung mit KI neu gedachtRechnungsverarbeitung mit KI neu gedacht
Rechnungsverarbeitung mit KI neu gedacht
bhoeck
 
cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...
cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...
cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...
bhoeck
 
MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
Praxistage
 
S&T AG: Enabling digital business models
S&T AG: Enabling digital business modelsS&T AG: Enabling digital business models
S&T AG: Enabling digital business models
S&T AG
 
Bauaufsichtsbehörden sollten auf den XBau-2.0-Standard für das Virtuelle Baua...
Bauaufsichtsbehörden sollten auf den XBau-2.0-Standard für das Virtuelle Baua...Bauaufsichtsbehörden sollten auf den XBau-2.0-Standard für das Virtuelle Baua...
Bauaufsichtsbehörden sollten auf den XBau-2.0-Standard für das Virtuelle Baua...
bhoeck
 
cit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vor
cit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vorcit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vor
cit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vor
bhoeck
 
cit intelliForm unterstützt die Prüfung elektronischer Signaturen mit Governikus
cit intelliForm unterstützt die Prüfung elektronischer Signaturen mit Governikuscit intelliForm unterstützt die Prüfung elektronischer Signaturen mit Governikus
cit intelliForm unterstützt die Prüfung elektronischer Signaturen mit Governikus
bhoeck
 
E-Government als Rettungsring
E-Government als RettungsringE-Government als Rettungsring
E-Government als Rettungsring
Peter Parycek
 
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Agenda Europe 2035
 
Josef Weissinger (Soroban), Mag. Markus Popolari (BM.I - Zentrales Melderegis...
Josef Weissinger (Soroban), Mag. Markus Popolari (BM.I - Zentrales Melderegis...Josef Weissinger (Soroban), Mag. Markus Popolari (BM.I - Zentrales Melderegis...
Josef Weissinger (Soroban), Mag. Markus Popolari (BM.I - Zentrales Melderegis...
Praxistage
 
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_a...
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_a...Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_a...
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_a...
Michael Kirst-Neshva
 
Stadt Essen entscheidet sich für Online-Baugenehmigung mit cit und XBau 2.0
Stadt Essen entscheidet sich für Online-Baugenehmigung mit cit und XBau 2.0Stadt Essen entscheidet sich für Online-Baugenehmigung mit cit und XBau 2.0
Stadt Essen entscheidet sich für Online-Baugenehmigung mit cit und XBau 2.0
bhoeck
 
ISD2016_Solution_G_Stefan_Reiner
ISD2016_Solution_G_Stefan_ReinerISD2016_Solution_G_Stefan_Reiner
ISD2016_Solution_G_Stefan_Reiner
InfoSocietyDays
 
Digitalisierung im Mittelstand: Märkte von morgen
Digitalisierung im Mittelstand: Märkte von morgenDigitalisierung im Mittelstand: Märkte von morgen
Digitalisierung im Mittelstand: Märkte von morgen
Me & Company GmbH
 

Ähnlich wie Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung) (20)

cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungencit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
 
21.000 elektronische Formulare im Monat: Formularserver der cit erfolgreich i...
21.000 elektronische Formulare im Monat: Formularserver der cit erfolgreich i...21.000 elektronische Formulare im Monat: Formularserver der cit erfolgreich i...
21.000 elektronische Formulare im Monat: Formularserver der cit erfolgreich i...
 
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
 
BASF automatisiert mit Insiders Technologies die Rechnungsverarbeitung weltwe...
BASF automatisiert mit Insiders Technologies die Rechnungsverarbeitung weltwe...BASF automatisiert mit Insiders Technologies die Rechnungsverarbeitung weltwe...
BASF automatisiert mit Insiders Technologies die Rechnungsverarbeitung weltwe...
 
Josef Weissinger, Andreias Zota (Soroban IT Beratung)
Josef Weissinger, Andreias Zota (Soroban IT Beratung)Josef Weissinger, Andreias Zota (Soroban IT Beratung)
Josef Weissinger, Andreias Zota (Soroban IT Beratung)
 
Rechnungsverarbeitung mit KI neu gedacht
Rechnungsverarbeitung mit KI neu gedachtRechnungsverarbeitung mit KI neu gedacht
Rechnungsverarbeitung mit KI neu gedacht
 
cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...
cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...
cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...
 
MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
 
S&T AG: Enabling digital business models
S&T AG: Enabling digital business modelsS&T AG: Enabling digital business models
S&T AG: Enabling digital business models
 
Bauaufsichtsbehörden sollten auf den XBau-2.0-Standard für das Virtuelle Baua...
Bauaufsichtsbehörden sollten auf den XBau-2.0-Standard für das Virtuelle Baua...Bauaufsichtsbehörden sollten auf den XBau-2.0-Standard für das Virtuelle Baua...
Bauaufsichtsbehörden sollten auf den XBau-2.0-Standard für das Virtuelle Baua...
 
cit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vor
cit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vorcit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vor
cit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vor
 
cit intelliForm unterstützt die Prüfung elektronischer Signaturen mit Governikus
cit intelliForm unterstützt die Prüfung elektronischer Signaturen mit Governikuscit intelliForm unterstützt die Prüfung elektronischer Signaturen mit Governikus
cit intelliForm unterstützt die Prüfung elektronischer Signaturen mit Governikus
 
E-Government als Rettungsring
E-Government als RettungsringE-Government als Rettungsring
E-Government als Rettungsring
 
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
 
Josef Weissinger (Soroban), Mag. Markus Popolari (BM.I - Zentrales Melderegis...
Josef Weissinger (Soroban), Mag. Markus Popolari (BM.I - Zentrales Melderegis...Josef Weissinger (Soroban), Mag. Markus Popolari (BM.I - Zentrales Melderegis...
Josef Weissinger (Soroban), Mag. Markus Popolari (BM.I - Zentrales Melderegis...
 
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_a...
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_a...Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_a...
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_a...
 
Stadt Essen entscheidet sich für Online-Baugenehmigung mit cit und XBau 2.0
Stadt Essen entscheidet sich für Online-Baugenehmigung mit cit und XBau 2.0Stadt Essen entscheidet sich für Online-Baugenehmigung mit cit und XBau 2.0
Stadt Essen entscheidet sich für Online-Baugenehmigung mit cit und XBau 2.0
 
ISD2016_Solution_G_Stefan_Reiner
ISD2016_Solution_G_Stefan_ReinerISD2016_Solution_G_Stefan_Reiner
ISD2016_Solution_G_Stefan_Reiner
 
E government in Bayern
E government in BayernE government in Bayern
E government in Bayern
 
Digitalisierung im Mittelstand: Märkte von morgen
Digitalisierung im Mittelstand: Märkte von morgenDigitalisierung im Mittelstand: Märkte von morgen
Digitalisierung im Mittelstand: Märkte von morgen
 

Mehr von Agenda Europe 2035

Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035
 
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Agenda Europe 2035
 
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Agenda Europe 2035
 
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Agenda Europe 2035
 
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Agenda Europe 2035
 
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Agenda Europe 2035
 
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Agenda Europe 2035
 
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Agenda Europe 2035
 
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Agenda Europe 2035
 
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Agenda Europe 2035
 
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MAKabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Agenda Europe 2035
 
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Agenda Europe 2035
 
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Agenda Europe 2035
 
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Agenda Europe 2035
 
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Agenda Europe 2035
 
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Agenda Europe 2035
 

Mehr von Agenda Europe 2035 (20)

Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
 
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
 
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
 
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
 
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
 
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
 
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
 
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
 
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
 
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
 
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
 
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MAKabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
 
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
 
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
 
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
 
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
 
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
 
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
 

Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung)

  • 1. E-Government entwickelt sich laufend weiter. Ihr Unternehmen auch? Agenda Austria 2020 Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung) 30. Mai 2016
  • 2. Soroban IT-Beratung gegründet am 26.02.2006 entstanden aus dem Projekt „Zentrales Melderegister“ (ZMR) für das Bundesministerium für Inneres Kooperationen mit Ministerien, behördennahen Organisationen und Wirtschaftspartner
  • 3. Portfolio und E-Government Know How Entwicklung von Register Applikationen Register Entwicklung im Ausland Know How in der Verwaltung großer Datenvolumina bei gleichzeitiger Hochverfügbarkeit der Inhalte Spezialisierung auf dem Gebiet der Serviceanbindung Über 50.000 Projektstunden E-Government Know How Serviceprovider für Personenregister
  • 4. Ausgangslage Welche Nutzen haben heute Unternehmen mit E-Government?
  • 5. Beispiel aus der Praxis Firmenbuch Gewerberegister Grundbuch Daten aus Personenregister (ZMR, ZPR) Finanz Online Help.gv.at
  • 8. Personenbezogenes Beispiel aus der Praxis (Rückblick auf Praxistage 2016) Pensionskonto Nutzung der Bürgerkartenfunktionalität eindeutige, digitale Personenidentifizierung dadurch hohe Sicherheit bei der Informationsweitergabe Sämtliche BürgerInnenservices Bankdienstleistungen
  • 9. Derzeitige Grundlagen für digitale Sicherheit in Österreich Zentrales Melderegister (ZMR) Zentrales Personenstandsregister (ZPR / ZPS) Ergänzungsregister natürlicher Personen (ERnP) Stammzahlenregister (SZR)
  • 10. Aufgabe des Stammzahlenregisters Kein klassisches Personenregister Reines Rechenregister Grundlage für die Bürgerkarte Grundlage für die bPK
  • 11. Was ist die bPK? Basis e-Governmentgesetz (2004) Bereichsspezifisches Personenkennzeichen Erhöhung der Datensicherheit Derzeit mehr als 40 Bereiche (z.B.: SV, FA, zP,…) Hochsicherheitsverschlüsselung (public / private)
  • 12. Kennzahlen des bPK-Konzeptes 2015: 130 Mio. berechnete bPK‘s 860 Mio. Erstausstattungs-bPK‘s in 11 Jahren 5,5 Mio. Abfragen / Monat über die Schnittstellen Quelle: Datenschutzbericht 2015
  • 13. Nutzer des bPK-Konzeptes Behörden und behördennahe Organisationen Institutionen im öffentlichen Auftrag Ausblick für Wirtschaftsunternehmen Banken und Spendenempfänger im Auftrag öffentlichen Rechts (Banken- u. Spendenpaket)
  • 14. Missing Link zwischen Wirtschaft und bPK-Konzept Erkennen der Zugangsproblematik Integration des bPK-Konzeptes aus fachlicher, organisatorischer und technischer Sicht Einhaltung der gesetzlichen Rahmenbedingungen
  • 15. Durchs Reden kommen die Leute zusammen…
  • 17. Gov2Biz – Nutzen für Ihr Unternehmen Verbindung von Applikationen mit unterschiedlichen, technischen Hintergründen Anbindung an bestehende Registerservices Vollständige Auslagerung der Behördenkommunikation Höchste Kommunikationssicherheit durch Einhaltung aller Sicherheitsstandards und Governmentvorgaben (PVP)
  • 18. Gov2Biz – Nutzen für Ihr Unternehmen Verbindung der Daten aus der Wirtschafts- Quellapplikation mit der Government-Zielapplikation Dadurch mögliche Nutzung von Bürgerkarte und digitaler Signatur durch Eindeutigkeit der Personen im Wirtschaftsunternehmen Durch die Einbindung des bPK-Konzeptes - Erhöhung der Datenqualität der Wirtschaftsdaten auf Government Niveau Minimierung der Aufwände durch die Verwendung von Gov2Biz
  • 19. Rollen- und Rechteintegration in den Applikationen nicht mehr notwendig rechtliche Änderungen wirken sich nicht auf die Schnittstellen aus technische Änderungen der Schnittstellen haben keine Auswirkungen, solange sich die Inhalte nicht ändern
  • 20. Wie betreibt man Gov2biz? Einmieten im Soroban Rechenzentrum (keine Betriebsaufwände) Betrieb im eigenen Unternehmen (nur geringe Hardwareanforderungen bzw. geringe Leitungskapazitäten notwendig)
  • 22. Was Sie sonst noch über Gov2biz wissen sollten Erster, echter Stammzahlenprovider ESB Komponente im Kern sämtliche Portalfunktionalitäten gängige Protokolle und Standards Prozesse verkürzen schleichende Migration im laufenden Betrieb
  • 23. Kommunikationsvarianten und Einsatzmöglichkeiten innerhalb der Verwaltung zwischen Wirtschaft und Verwaltung Bürgerinnen und Bürger Integration zur Wirtschaft und Verwaltung Industrie 4.0
  • 24. Ausblick Näherbringen von Wirtschaft und Staat Unterstützung der Wirtschaft bei der Einbindung von E-Governmentvorgaben Erweiterung der Registerservices
  • 25. Wie fit ist Ihr Unternehmen/Ihre Software?
  • 26. Josef Weissinger Leiter Produktentwicklung Stephansplatz 6 • 1010 Wien Tel.: +43 - 1 – 975 57 77 Mob.: +43 - 664 - 161 33 73 office@soroban-it.at www.soroban-it.at Danke für Ihre Aufmerksamkeit