SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
SOMMER 2016
KRISTALLWANDERN
UND NATUR ERLEBEN
MEKKA DER
VOLKSMUSIK
KULTUR &
VERANSTALTUNGEN 2016
HERZLICH
DAS GANZJAHRESMAGAZIN DER TOURISMUSREGION HALL-WATTENS
HERZLICH
WILLKOMMEN
eine neue epoche
des staunens
täglich von 8:30 bis 19:30 uhr
letzter einlass: 18:30 uhr
Juli und august täglich von 8:30 uhr
bis 22:00 uhr, letzter einlass: 21:00 uhr
Kristallweltenstraße 1, 6112 Wattens, austria
swarovski.com/kristallwelten
HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 3INHALT
INHALT
SOMMER
➜ NEUE WANDERERLEBNISSE 4–5
➜ GROSSES GEWINNSPIEL 6
➜ NEU: MAGISCHE KRISTALLWANDERUNGEN 8
➜ NATURPARK KARWENDEL 9
➜ URLAUBSAKTIVITÄTEN FÜR GÄSTE 10–11
➜ IM HERZEN VON TIROL 12–13
➜ KRÄUTERWANDERUNG 14
➜ TIROLER KOCHKURS 16
➜ THEMENFÜHRUNGEN IN HALL IN TIROL 18–19
➜ VOLKSMUSIK-STARS 20–21
➜ BURGSOMMER HALL IN TIROL 24
➜ ERLEBNIS KUGELWALD AM GLUNGEZER 28
➜ VERANSTALTUNGS-HIGHLIGHTS 30–31
➜ KULTUR MIT CHARAKTER 34–35
➜ DIE NEUE FOTOSAFARI 36
➜ WALLFAHRT MIT SEELE 40
WINTER
Bitte drehen Sie das Magazin einfach um! So
kommen Sie zu den Wintergeschichten der
Region Hall-Wattens.
➜ SANFTER WINTER 3
➜ AKTIVER URLAUB IM WINTER 4–5
➜ DAS SKIGEBIET GLUNGEZERBAHN 6
➜ FASNACHT 2017 8–9
➜ ADVENT IN HALL IN TIROL 10
➜ ZU GAST BEIM RODELBAUER 14
TOURISMUSVERBAND REGION
HALL-WATTENS (ZENTRALE):
Unterer Stadtplatz 19
A-6060 Hall in Tirol
Tel. +43/5223/45544-0
Fax +43/5223/45544-20
office@hall-wattens.at
www.hall-wattens.at
ÖFFNUNGSZEITEN:
Montag–Freitag: 9–18 Uhr
Samstag: 9–13 Uhr
TOURISMUSBÜRO
ABSAM:
Dörferstraße 37
A-6067 Absam
Tel. +43/5223/53190
Fax +43/5223/53190
absam@hall-wattens.at
www.hall-wattens.at
ÖFFNUNGSZEITEN:
Montag–Freitag: 9–12 Uhr
TOURISMUSBÜRO
TULFES:
Schmalzgasse 27
A-6075 Tulfes
Tel. +43/5223/78324
Fax +43/5223/78324
tulfes@hall-wattens.at
www.hall-wattens.at
ÖFFNUNGSZEITEN:
Montag–Freitag: 9–12 Uhr
TOURISMUS-INFOPOINT
WATTENS – APFI’S BOUTIQUE:
Dr. Felix-Bunzl-Straße 1, A-6112 Wattens
Tel. +43/5224/52904
wattens@hall-wattens.at
www.hall-wattens.at
ÖFFNUNGSZEITEN:
Montag–Freitag: 9–12 Uhr,
14.30–18 Uhr,
Samstag: 9–12 Uhr
UNSERE BÜROS IN IHRER NÄHE
IMPRESSUM:
HERAUSGEBER: Tourismusverband Region Hall-Wattens, Unterer Stadtplatz 19,
A-6060 Hall in Tirol , Tel. +43/5223/45544-0, office@hall-wattens.at, www.hall-wattens.at.
VERLAG & PRODUKTION: Ablinger & Garber GmbH, Medienturm, A-6060 Hall in Tirol,
Tel. +43/5223/513, verlag@ablinger-garber.at, www.ablinger-garber.at.
GESTALTUNG: Christian Frey, Franziska Lener, Kathrin Marcher.
ANZEIGEN: Marion Halper, Daniela Gruber. REDAKTION: Ernst Spreng.
FOTOS: Tourismusverband Region Hall-Wattens/Dominic Ebenbichler/
Watzek Photografie, Ablinger.Garber, Swarovski Kristallwelten
4 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 SOMMER & WANDERN
DIE REGION HALL-WATTENS IST SCHNITTPUNKT VIELER WEITWANDERWEGE UND BIETET HERRLICHE AUSBLICKE AUFS INNTAL. Fotos: TVB Region Hall-Wattens
DIE BEKANNTE WALDERALM IN DER MORGENDÄMMERUNG.
DEN NATURPARK KARWENDEL MIT DEM FERNROHR ERKUNDEN.
DER PIEPMATZWEG HOCH ÜBER WATTENS.
HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 5SOMMER  WANDERN
T
raditionell ist die Region Hall-Wattens
ein Zentrum für Wanderfreunde in den
Alpen.Insgesamt20Weit-undFernwan-
derwegeundTrekkingroutenkreuzensichhier,
nehmen hoch über Hall ihren Ausgang oder
sind Zwischenstation. Auf Grundlage dieser
Tradition wurde das Wanderangebot aber in
denvergangenenJahrenkonsequentausgebaut.
EsisteinefeineMischungausFamilienangebot
und Herausforderung für echte Wanderer.
DIE WEITWANDERWEGE
Zu Fuß von München nach Venedig – das ist
ein Traum, den sich viele Menschen erfüllen.
DreiderschönstenEtappendiesesTraumpfads
führen durch die Region Hall-Wattens. Die
insgesamtsiebteEtappebeginntindenHöhen
des Karwendels beim Hallerangerhaus und
endetimInntal.Hiereignetsichdiecharmante
Salzstadt Hall in Tirol hervorragend für einen
Tag Pause. Am nächsten Tag geht es weiter in
die Zentralalpen: Hier führt der schönste Weg
von der Glungezerhütte über eine atemberau-
bende Gratwanderung auf die Lizumerhütte.
AlternativgelangtmanüberdasVoldertalund
dasNaviserJöchlandasZwischenziel.Dieletzte
EtappeinderRegiongehtvonderLizumerhütte
aufden2743MeterhohenPluderingsattel.Am
idyllisch gelegenen Junssee vorbei, führt der
Weg dann durch herrliche Berglandschaften
zum Tuxerjoch Haus.
HOCH ÜBER DEM INNTAL
Als Traumziel in den Alpen ist auch der Inn-
taler Höhenweg bekannt und beliebt. Er folgt
in sechs gut zu bewältigenden Tagesetappen
hoch über dem Inntal vom Patscherkofel nach
Osten über die Glungezerhütte und die Lizu-
mer Hütte zum Kellerjoch in Schwaz. Der Pa-
noramaweg verläuft auf einer Höhe zwischen
1800 m und 2800 m durch die weitgehend
unberührte, einsame alpine Landschaft: Wäh-
rend der gesamten Wanderung hat man einen
unvergesslichenRundblicküberdieZillertaler,
Stubaier und Tuxer Alpen.
MehrInformationenzumInntalerHöhenweg:
www.inntaler-hoehenweg.at
FUNKELNDE KRISTALLWANDERUNGEN
Ab diesem Sommer können die Kristalle der
Region Hall-Wattens erwandert werden. Ob
der Reichtum stiftende Halltaler Salzkristall,
der sagenumwobene Bergkristall in den Tuxer
Alpen oder der funkelnde Swarovski-Kristall:
Bei ausgewählten Wandertouren taucht man
ein in das geheimnisvolle Reich der Kristalle
(mehr dazu finden Sie auf Seite 8).
TRADITION NEU BELEBT
Hall in Tirol ist bekannt dafür, eines der gro-
ßen Abbaugebiete für Salz gewesen zu sein.
Diese Historie erlebt man ausgezeichnet auf
dem Historischen Solewanderweg. Der Weg
zeichnet eindrucksvoll den Weg der Berg-
werksknappen nach, den diese früher durch
das Halltal zurücklegen mussten, um zu den
Abbaustättenzukommen.ElfStationenklären
zumThemaSalzaufundvermittelninteressan-
tes Wissen. Für Kinder gibt es bei jeder Station
eineinteraktiveAufgabezumMitmachen.Da-
durch gestaltet sich der sieben Kilometer lange
Weg kurzweilig für die ganze Familie. Am
Ende des Wegs warten der sagenumwobene
Kaiser-Max-Stollen sowie eine Stempelstelle
für eine Kristallwanderung.
DER PIEPMATZWEG
Der Sommer bietet hoch über Wattens für Fa-
milien eine neue Attraktion. Der Piepmatzweg
ist zwei Kilometer lang, bietet aber jede Menge
interaktivenSpaß.Auf12Stationenentlangder
Naturrodelbahnwirdhiermittelsthemenbezo-
gener Spielinstallationen die Legende vom Vö-
gelsberg–alsodieGeschichtederPiepmatzeund
derRiesen–zumLebenerweckt.Eingebettetist
der Piepmatzweg in den Aktivpark Vögelsberg
beiWattens.DasisteinriesigeralpinerSpielplatz,
der für jeden etwas bietet. Ob Fitnessparcours
durch den Wald oder Nordic Walking – hier
kann man sich austoben. Das Besondere dabei:
DerPiepmatzwegistnichtnurunterTagseinen
Spaziergang wert, sondern lockt auch dazu, in
dieAbenddämmerunghineinzuwandern.Denn
der Piepmatzweg ist jeweils am Mittwoch und
Donnerstag bis 23 Uhr beleuchtet.
GENUSSWANDERN IN DER REGION HALL-WATTENS – DEM ZENTRUM FÜR WANDERFREUNDE.  Foto: Daniel Zangerl
NEUE WANDERWEGE –
ALTE TRADITIONEN
Neue Wanderangebote prägen das Bild des Sommers in der Tourismusregion Hall-Wattens. Herrliche
Ausblicke, die Stille der Berge und die Gastfreundschaft auf den Hütten laden zum Genusswandern ein.
6 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 GEWINNSPIEL6 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 GEWINNSPIEL
ANTWORT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Vor- und Nachname . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Geburtsdatum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Telefonnummer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Adresse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . PLZ/Ort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
E-Mail . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
ANTWORT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
E
rleben Sie die Region Hall-Wattens mit
derhistorischenAltstadtvonHallinTirol,
derberühmtenMünzeHallunddenatem-
beraubenden Swarovski Kristallwelten. Unser
Pauschalpaket enthält neben zwei Übernach-
tungenmitFrühstückineinerderUnterkünfte
der Region eine Stadtführung durch Hall in
Tirol,einerdergrößtenundschönstenAltstädte
Österreichs, sowie Eintritte in die Swarovski
Kristallwelten und Münze Hall mit
Besteigung des Münzerturms.
UND HIER DIE GEWINNFRAGE:
IN WELCHEM BEKANNTEN TAL
OBERHALB VON HALL FINDEN
SEIT HEUER FOTOSAFARIS STATT?
Ein Urlaub in der Region Hall-Wattens ist zu jeder Jahreszeit
attraktiv. Bei unserem großen Gewinnspiel können Sie einen
exklusiven Aufenthalt für zwei Personen gewinnen!
GROSSES GEWINNSPIELGROSSES GEWINNSPIEL
» IHR GEWINN «
ZWEI ÜBERNACHTUNGEN im Gasthof mit Frühstück
STADTFÜHRUNG Hall in Tirol
(immer montags, donnerstags oder samstags)
EINTRITT Münzmuseum und Münzerturm
EINTRITT Swarovski Kristallwelten
Schreiben Sie die Antwort auf den Abriss-
Coupon auf dieser Seite, schneiden Sie den
Coupon aus und geben Sie ihn in einem der
Ortsbüros des Tourismusverbandes ab.
Viel Glück beim Gewinnspiel und
schöne Tage bei uns in Tirol!
IN WELCHEM BEKANNTEN TAL OBERHALB VON HALL IN TIROL
FINDEN SEIT HEUER FOTOSAFARIS STATT?
AM GLUNGEZER www.kugelwald.at
BERGERLEBNISWELT
KUGELWALD AM GLUNGEZER
SPIEL UND SPASS FÜR DIE GANZE FAMILIE
AUF 1560 METERN SEEHÖHE
HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 7SOMMERTIPPS
ENTDECKUNGSREISE DURCH DIE GESCHICHTE TIROLS
Die Tiroler Landesmuseen sind
Teil und Spiegelbild der Identität
Tirols. Neben den permanenten
Schausammlungen gibt es jährlich
mehrere Sonderausstellungen in
den verschiedenen Häusern.
Im Ferdinandeum erwarten die
BesucherInnen bedeutende und
umfassende Sammlungsbestände
von der Kunstgeschichte über Ar-
chäologie, Geschichte, Naturwis-
senschaften bis hin zur Musik. Sie
machen das Haus zu einem Mu-
seum von internationalem Rang.
Das Volkskunstmuseum beher-
bergt die bedeutendste Sammlung
von Kulturgut aus dem Alt-Tiroler
Raum. Schwerpunkte sind Kunst-
handwerk, Volksfrömmigkeit, Ti-
roler Trachten, eine umfangreiche
Krippenausstellung,historischeStu-
ben sowie eine multimediale Vor-
schau auf die Hofkirche und zum
Wirken von Kaiser Maximilian I.
Die Hofkirche mit dem Grabmal
KaiserMaximiliansI.istdasbedeu-
tendste Denkmal in Tirol und das
großartigste aller Kaisergräber in
Europa. Der Kenotaph wird von 28
überlebensgroßen Bronzefiguren
flankiert. Künstler wie Albrecht
Dürer oder Peter Fischer d. Ä. ha-
benanderAusführungmitgewirkt.
Weitere Sehenswürdigkeiten sind
die Ebert-Orgel, die Silberne Ka-
pelle und die letzte Ruhestätte des
Tiroler Freiheitskämpfers Andreas
Hofer.
Als Haus der Tiroler Kultur-
geschichte präsentiert sich das
Zeughaus. Chronologisch durch-
wandertderBesucherdieregionale
Geschichte,diemitprähistorischen
Funden beginnt und Kapitel wie
Silberbergbau, Salzgewinnung,
Freiheitskampf von 1809, Touris-
mus sowie die beiden Weltkriege
anschaulich vor Augen führt.
DASTIROLPANORAMAmitKai-
serjägermuseum ist Tirols jüngstes
Museum. Herzstück des Hauses
am Bergisel ist das knapp 1000 m²
große Innsbrucker Riesenrund-
gemälde. Im Ausstellungsbereich
wird der „Mythos Tirol“ aus den
verschiedensten Blickwinkeln
beleuchtet. Unterirdisch ist DAS
TIROL PANORAMA mit dem
Regimentsmuseum der Tiroler
Kaiserjäger verbunden. +
AUSSTELLUNGEN
➜ ALLES FREMD –
ALLES TIROL
bis 6.11.2016
Volkskunstmuseum
➜ NUR GESICHTER?
13.5. bis 28.8.2016
Ferdinandeum
➜ SCHERE, STEIN, PAPIER
20.5.2016 bis 8.1.2017
KOMBITICKET
➜ EUR 11,–/erm. EUR 8,–
Freier Eintritt für Kinder
 Jugendliche bis 19 J.
FÜHRUNGEN
➜ siehe www.tiroler-
landesmuseen.at
➜ bzw. nach Termin-
vereinbarung
Tel. +43/512/594 89-111
Die Tiroler Landesmuseen bieten mit ihren fünf Häusern – dem Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum,
Museum im Zeughaus, Tiroler Volkskunstmuseum, Innsbrucker Hofkirche und dem TIROL PANORAMA mit
Kaiserjägermuseum – einen spannenden Erlebnisraum für alle, die sich für Tirol, seine Natur, Geschichte,
Kultur, Kunst, Wirtschaft und Technik interessieren.
Foto:AlexanderHaiden
8 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 KRISTALLWANDERN
• Zimmer mit
Frühstück
• Restaurant mit
Sonnenterrasse
• glutenfreie
Gerichte und
Kuchen
Öffnungszeiten:
MI bis SO
7.30 bis 19.00 Uhr
Durchgehend
warme Küche von
11.00 bis 18.00 Uhr
• Montag/Dienstag
Ruhetage!
Gasthof-Restaurant Michaelerhof
A-6069 Gnadenwald · Tel. +43/(0)5223/48128
office@michaelerhof.at · www.michaelerhof.at
H
öhepunkte der Touren sind
dabei die neuen Stempel-
stationen an landschaftlich
bzw. kulturhistorisch interessan-
ten Plätzen. Für die erwanderten
Kristallstempel erhält jeder Berg-
fex im Tourismusbüro in Hall in
Tirol die jeweiligen Kristalle als
bleibende Erinnerung für zuhau-
se. Die Stempelkarte und weitere
Informationen findet man in der
kostenlosen Wanderkarte.
FUNKELNDE KRISTALLWOLKEN
Beliebter Ausgangspunkt für all
jene, die das Thema Kristall er-
leben wollen, sind die Swarovski
Kristallwelten in Wattens, die 2015
wesentlich erweitert wurden. So
zum Beispiel um die einzigartige
Kristallwolke,dieausrund800.000
handgesetzten Kristallen besteht.
Einer der zentralen Punkte für die
Kristallwanderungen ist auch das
Halltal. Hier wurde mitten im Na-
turpark Karwendel Jahrhunderte
lang Salz abgebaut und Bergbau-
geschichte geschrieben. Der His-
torische Solewanderweg im Halltal
dokumentiert eindrucksvoll diese
historischen Begebenheiten, die
Hall in ganz Europa bekannt ge-
macht haben. Am Ende des Wegs
warten der sagenumwobene Kai-
ser-Max-Stollen sowie eine Stem-
pelstelle für eine Kristallwande-
rung.
KRISTALL-WANDERWOCHEN
Den perfekten Einstieg in die Na-
tur-  Kulturlandschaft der Region
bieten die Tiroler Kristallwander-
wochen:NebendemEntdeckender
Geheimnisse rund um den Hall-
talerSalzkristall,denTuxerBergkris-
tallunddieSwarovskiKristallwelten
bleibt genug Zeit, um neue Kräfte
zutanken:SiebenÜbernachtungen
undProgramm(zweigeführteThe-
menwanderungen,Berg-Talfahrt
Glungezer bzw. Patscherkofelbahn
inklusive Bustransfer, Besuch Swa-
rovskiKristallwelten,Stadtführung
HallinklusiveBergbaumuseumund
Eintritt Museum Münze Hall und
Münzerturm): ab Euro 272,– pro
Person (Frühstückspension), ab
Euro 362,– (3-Stern-Hotel).
NEU: MAGISCHE KRISTALLWANDERUNGEN
Kristalle verzaubern uns. Ob Halltaler Salzkristall, der sagenumwobene Bergkristall
in den Tuxer Alpen oder die funkelnden Swarovski Kristallwelten – all das erlebt
man auf den neuen Kristallwanderungen der Region Hall-Wattens.
DIE BETTELWURFHÜTTE IM HALLTAL IST EINES VON VIELEN LOHNENSWERTEN
ZIELEN AUF DEN KRISTALLWANDERUNGEN DER REGION. Foto: TVB Region Hall-Wattens
H
och über der mittelalter-
lichen Stadt Hall in Tirol,
unweit des berühmten
Zirbenwegs, befindet sich seit gut
750 Jahren die Heimat des ältesten
lebenden Baumes in Tirol: Eine ur-
wüchsige und nicht über Wege zu-
gängliche Zirbe steht inmitten der
26 Hektar großen Naturwaldzelle
„Ampasser Kessel“ in unberührter
Natur. Aufgrund der Unzugäng-
lichkeit des Areals war das Gebiet
überdieJahrhundertefürHolznut-
zung nicht interessant und blieb so
inseinerUrsprünglichkeiterhalten.
Der außergewöhnliche Baum hat
im Laufe seines Lebens eine Men-
ge geschichtlicher Großereignisse
überdauert: So wuchs er bereits
vor der Gründung der Habsburger
Dynastie im Jahre 1273 als junger
Sprössling heran. Vor knapp 90
Jahren wurde die Zirbe 1926 als
Naturdenkmal ausgezeichnet. Der
Baum beheimatet auch zahlreiche
750 JAHRE ALTE ZIRBE IST DER
ÄLTESTE LEBENDE BAUM IN TIROL
SO SCHAUT DER ÄLTESTE BAUM
TIROLS AUS. Foto: TVB Region Hall-Wattens
Pflanzenarten; so geben verschie-
denartige Flechten, die für eine
sehr reine Luftqualität sprechen,
dem Methusalem ein archaisches
Aussehen.
HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 9NATURPARK KARWENDEL
Besuchen Sie uns in Wattens
oder im Internet:
www.stephan-apotheke.at
Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen ...
ST.STEPHANAPOTHEKE • Kirchplatz 13 • 6112 Wattens • Tel.: 05224 523 92 • office@stephan-apotheke.at Wir sind auch auf facebook
A
ls Jagdrevier Kaiser Maxi-
milians blieb es auch in den
folgenden Jahrhunderten
vor der Erschließung verschont
und bis heute als Naturjuwel er-
halten. Einzigartig ist vor allem
die Natur- und Kulturlandschaft
des Halltales mit seinem über
Jahrhunderte währenden Salzab-
bau. Der größte Naturpark Ös-
terreichs ist ein Naturjuwel, das
erwandert werden will. Es bietet
Abenteuer für die ganze Familie,
muss aber sorgsam behandelt wer-
den. Wenn man nicht nur auf dem
Weg geradeaus läuft, sondern auch
links und rechts blickt, entdeckt
man im größten Naturpark Ös-
terreichs jede Menge große und
kleine Wunder. Man wandert
zwischen bekannten Highlights
der alpinen Flora, wie zum Bei-
spiel Alpenklassikern Edelweiß
und Enzian. Gleich daneben sieht
man unbekannte Blumen, die ge-
nauso einzigartig sind – wie die
Türkenbundlilie oder die bärtige
Glockenblume. Hier kann man
die Murmeltiere nicht nur von der
Ferne pfeifen hören, sondern die
Tiere hautnah beobachten. Und
die Gämse beim Sprung durch die
Felswand zu fotografieren – all das
ist hier möglich.
Wenn man doch einmal ratlos ist,
was eine Pflanze oder eine Tier-
fährte angeht, fragt man die zerti-
fizierten Nature-Watch-Experten,
die die Nature-Watch-Wanderun-
gen wöchentlich begleiten. Sie
haben auch Leih-Ferngläser von
Swarovski Optik mit dabei, mit
denen man die Natur noch besser
unter die Lupe nehmen kann.
„Mit den Ferngläsern können so-
wohl die Geologie auf fernen Gip-
feln als auch das Leben im nahen
Tümpel beobachtet werden. Alle
Sinne werden in die Erlebniserfah-
rung mit einbezogen, Kreativität
wird geweckt und neues Wissen
spielerisch vermittelt“, freut sich
Susi Vianello, zertifizierter Na-
ture-Watch-Guide, über das zu-
nehmende Interesse an der alpinen
Natur.
BEI DEN NATURE-WATCH-
WANDERUNGEN KANN MAN MIT DEM
FERNGLAS DIE EINZIGARTIGKEIT DES
NATURPARKS KARWENDEL ERLEBEN.
NATURJUWEL KARWENDEL
Das Karwendel mit seinen schroffen Kalkwänden, seiner faszinierenden Vegetation
und smaragdgrünen Bächen zieht Besucher unmittelbar in seinen Bann.
Foto:TVBRegionHall-Wattens
10 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 URLAUBSAKTIVITÄTEN SOMMER
MONTAG
10.00 UHR: FÜHRUNG
REISE INS MITTELALTER – ZU FUSS
DURCH DIE JAHRHUNDERTE
InBegleitungunsererStadtführerinentdecken
unsere Gäste bezaubernde Plätze, schmale,
verwinkelte Gassen, „sprechende“ Schilder
und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der
größten Altstadt Tirols.
➜➜ Dauer: ca. 1 Stunde
11.30 UHR: FÜHRUNG
DAS WEISSE GOLD –
AM ANFANG WAR DAS SALZ
Auf in das Haller Bergbaumuseum im ehema-
ligen Fürstenhaus Ferdinand II.
➜➜ Dauer: ca. 45 Minuten
➜➜ Treffpunkt: Tourismusbüro Hall,
Unterer Stadtplatz 19
➜➜ Gästetarif Stadtführung:
EUR 5,– pro Erw.,
EUR 3,50 pro Kind (6–15 J.)
➜➜ Gästetarif Bergbaumuseum:
EUR 3,– pro Erw.,
EUR 2,– pro Kind (6–15 J.)
➜➜ Gästetarif Kombiticket:
EUR 7,50 pro Erw.,
EUR 5,– pro Kind (6–15 J.)
16.00 UHR: WANDERUNG
MIT EINEM RANGER HINTER DIE
KULISSEN DES NATURPARKS BLICKEN
AufeinemgemütlichenSpaziergangerzähltder
RangervonseinerArbeitinfreierNaturundsei-
nen täglichen Aufgaben im Wald und am Berg.
➜➜ Dauer: ca. 2 Stunden
➜➜ Treffpunkt: Parkplatz Eingang
Halltal, Absam
➜➜ Anmeldung: bis spätestens Montag,
12.00 Uhr im Tourismusbüro Hall
DIENSTAG
8.00 UHR: YOGA IM FREIEN
MORGENSTUND’ HAT GOLD IM MUND
➜➜ ➜Dauer: ca. 1 Stunde
➜➜ ➜Treffpunkt: Tourismusbüro Hall,
Unterer Stadtplatz 19
➜➜ Lockere, bequeme Kleidung; bei jedem
Wetter! Für Anfänger wie Fortgeschrit-
tene geeignet. Bei Regen findet die
Yoga-Stunde indoor statt.
➜➜ ➜Gästetarif: kostenlos
➜➜ Anmeldung: bis spätestens Montag
18.00 Uhr im Tourismusbüro Hall
10.30 UHR: SPAZIERGANG
AM TULFER KRÄUTERWEG – WILDKRÄUTER
MIT ALLEN SINNEN GENIESSEN
Zusammen mit unserer ausgebildeten Kräu-
terpädagoginsammelnunsereGästebeieinem
gemütlichenSpaziergangverschiedeneKräuter
und verarbeiten sie selbst zu einem frischen
Aufstrich.
➜➜ Dauer: ca. 2 Stunden
➜➜ Treffpunkt: Tourismusbüro Tulfes,
Schmalzgasse 27
➜➜ Gästetarif: kostenlos
➜➜ Anmeldung: bis spätestens Montag,
18.00 Uhr im Tourismusbüro Hall
MITTWOCH
10.00 UHR: THEMENFÜHRUNG
GELD REGIERT DIE WELT
Salz und Silber aus Hall und Schwaz haben
jahrhundertelang Nordtirols Geschichte ge-
prägt. Vom weißen Gold zum ersten Taler der
Welt reicht der Bogen dieser Themenführung,
welche die Besichtigung des ehemaligen Sa-
linenareals und des Museums Münze Hall
beinhaltet.
➜➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden
➜➜ Treffpunkt: Tourismusbüro Hall,
Unterer Stadtplatz 19
➜➜ Preis: EUR 10,– pro Erw.,
EUR 7,– pro Kind (6–15 J.)
➜➜ Anmeldung: nicht erforderlich!
19.00 UHR: THEMENFÜHRUNG
HALL BY NIGHT –
KULTUR IST UNSERE NATUR!
Vom Handwerk und den Zünften des Mittel-
alters bis hin zum Kunsthandwerk und Halls
Künstlern der Gegenwart – eine Themenfüh-
rung für Nachtschwärmer und Geschäftsrei-
sende in der Region Hall-Wattens!
➜➜ Dauer: ca. 1 Stunde
➜➜ Treffpunkt: Tourismusbüro Hall,
Unterer Stadtplatz 19
➜➜ Preis: EUR 6,– pro Erw.,
EUR 3,50 pro Kind (6–15 J.)
➜➜ Anmeldung:
nicht erforderlich!!
DONNERSTAG
10.00 UHR: FÜHRUNG
REISE INS MITTELALTER –
ZU FUSS DURCH DIE JAHRHUNDERTE
InBegleitungunsererStadtführerinentdecken
unsere Gäste bezaubernde Plätze, schmale,
verwinkelte Gassen, „sprechende“ Schilder
und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der
größten Altstadt Tirols.
➜➜ Dauer: ca. 1 Stunde
11.30 UHR: FÜHRUNG
DAS WEISSE GOLD –
AM ANFANG WAR DAS SALZ
Auf in das Haller Bergbaumuseum im ehema-
ligen Fürstenhaus Ferdinand II.
➜➜ Dauer: ca. 45 Minuten
➜➜ Treffpunkt: Tourismusbüro Hall,
Unterer Stadtplatz 19
12.30 BIS 14.00 UHR: KOCHKURS
TIROLER SCHMANKERLN
AUS PETRAS KÜCHE
Unter Petras fachkundiger Anleitung zaubern
wir aus regionalen Zutaten heimischer Produ-
zenten Tiroler Schmankerln aller Art.
➜➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden
➜➜ Treffpunkt: Petras Küche,
Salvatorgasse 5, Hall in Tirol
➜➜ Gästetarif: kostenlos
➜➜ Anmeldung:
bis Mittwoch 18.00 Uhr
im Tourismusbüro Hall
FREITAG
9.00 UHR: WANDERUNG
FOTOSAFARI IM HALLTAL
Mit eigener, professioneller Kamera oder mit-
gebrachtemSmartphoneausgestattetwandern
wirinBegleitungunseresNatureWatchGuides
in die unberührte, wildromantische Natur des
größten Naturparks Österreichs.
➜➜ Dauer: ca. 5 Stunden
➜➜ Treffpunkt: Parkplatz Halltal, Absam
➜➜ Gästetarif: kostenlos
➜➜ Anmeldung: bis Donnerstag,
18.00 Uhr im
Tourismusbüro Hall
11.00 UHR: THEMENFÜHRUNG
FILMHAUPTSTADT HALL IN TIROL
Als Schauplatz zahlreicher Produktionen für
TV und Kino steht Hall im Mittelpunkt dieser
aktuellen Themenführung des TVB Region
Hall-Wattens.
➜➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden
➜➜ Treffpunkt: Tourismusbüro Hall,
Unterer Stadtplatz 19
➜➜ Preis: EUR 6,– pro Erw.,
EUR 3,50 pro Kind (6–15 J.)
➜➜ Anmeldung: nicht erforderlich!
DAS PROGRAMM FÜR IHREN SOMMER
Urlaubsaktivitäten für Gäste der Region Hall-Wattens bis 31. Oktober 2016.
HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 11URLAUBSAKTIVITÄTEN SOMMER
SAMSTAG
10.00 UHR: FÜHRUNG
REISE INS MITTELALTER – ZU FUSS
DURCH DIE JAHRHUNDERTE
InBegleitungunsererStadtführerinentdecken
unsere Gäste bezaubernde Plätze, schmale,
verwinkelte Gassen, „sprechende“ Schilder
und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der
größten Altstadt Tirols.
➜ Dauer: ca. 1 Stunde
11.30 UHR: FÜHRUNG
DAS WEISSE GOLD – AM
ANFANG WAR DAS SALZ
Auf in das Haller Bergbaumuseum im ehema-
ligen Fürstenhaus Ferdinand II.
➜ Dauer: ca. 45 Minuten
➜ Treffpunkt: Tourismusbüro Hall,
Unterer Stadtplatz 19
➜ Gästetarif Stadtführung:
EUR 5,– pro Erw.,
EUR 3,50 pro Kind (6–15 J.)
➜ Gästetarif Bergbaumuseum:
EUR 3,– pro Erw.,
EUR 2,– pro Kind (6–15 J.)
➜ Gästetarif Kombiticket:
EUR 7,50 pro Erw.,
EUR 5,– pro Kind (6–15 J.)
9.00 BIS 13.00 UHR:
BAUERNMARKT HALL IN TIROL
Der bekannte Haller Bauernmarkt ist belieb-
ter wöchentlicher Treffpunkt für Gäste und
Einheimische – für Ernährungsbewusste wie
Genießer regionaler Produkte aus bäuerlichen
Familienbetrieben.
14.00 UHR: SPIELSTUNDEN
AM PFERDEHOF TIEFENTHALER –
EIN TIERISCHES ERLEBNIS FÜR
DIE GANZE FAMILIE!
Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken
der Pferde! Frei nach diesem Motto können
Familien das bunte Treiben am Pferdehof Tie-
fenthaler kennenlernen.
➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden
➜ Gästetarif: kostenlos
SONNTAG
9.00 UHR: WANDERUNG
GIPFELTOUR
AUF’N LARGOZ
Das Voldertal, ein Kleinod Tirols. Geübten
WanderernbietetdervordersteGipfeldesBerg-
kammeszwischenVolder-undWattentaleinen
unvergesslichen Aufstieg.
➜ Dauer: ca. 5 Stunden
➜ Treffpunkt: Parkplatz Krepperhütte,
Volderberg
➜ Gästetarif: kostenlos
➜ Anmeldung:
bis Samstag 18.00 Uhr im
Tourismusbüro Hall.
Bei schlechtem Wetter bietet der
TVB Region Hall-Wattens eine
leichte Wanderung zur Voldertal-
hütte an.
INFORMATIONEN UND ANMELDUNGEN ZU DEN PROGRAMMPUNKTEN DER URLAUBSAKTIVITÄTEN
Tourismusverband Region Hall-Wattens
Unterer Stadtplatz 19 . A-6060 Hall in Tirol . Austria
Tel.: +43/5223/45544-23 . Fax: +43/5223/45544-20
guidedtours@hall-wattens.at . www.hall-wattens.at
Die angegebenen Preise gelten ausschließlich für InhaberInnen der Gästekarte der Region Hall-Wattens vom 1. Mai 2016 bis 31. Oktober 2016. Änderungen vorbehalten.
Foto: TVB Region Hall-Wattens
12 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 ORTE DER REGION
ELF ORTE IM HERZEN TIROLS
Jeder der elf Orte der Region Hall-Wattens bietet dem Besucher ein anderes Erlebnis.
D
ie Region Hall-Wattens ist eines der
pulsierenden Herzen Tirols. Im Inn-
tal zentral gelegen finden sich hier elf
Orte,dieunterschiedlichernichtseinkönnten.
Von der historischen Stadt Hall bis zu kleinen
Gemeinden wie Wattenberg ist für den Besu-
cher hier eine Vielfalt gegeben, die man kaum
anderswo findet.
Was sind aber die Gemeinsamkeiten der Re-
gion? Rund um Hall in Tirol stehen die ge-
schichtlichen Einflüsse im Vordergrund. Das
historische Hall zählt zu den besterhaltenen
mittelalterlichenStädten.RundumdiesesZen-
trum findet man kleine Orte, die ebenfalls
voller Geschichten sind. So zum Beispiel Ab-
sam und Gnadenwald mit jeweils zahlreichen
Wandermöglichkeiten. Thaur hingegen ist das
Gemüsefeld Tirols, sehr bäuerlich und voller
Traditionen. Mils, Baumkirchen und Fritzens
liegen östlich von Hall, die mit gewachsenen
1 2
9 10 11
1 Hall in Tirol
2 Volders
3 Wattens
4 Tulfes
5 Absam
6 Mils
7 Wattenberg
8 Thaur
9 Baumkirchen
10 Gnadenwald
11 Fritzens
➜ÜBERSICHTSKARTEN gibt es in jedem Tourismusbüro der Region.
DIE ORTE DER REGION
Ortskernen dazu einladen, sie mit dem Rad
oder bei Spaziergängen zu erkunden.
IM ZENTRUM TIROLS
Die Gemeinde Wattens hingegen ist der wich-
tigste Industriestandort Tirols. Dennoch hat
sie ihren Charme nicht verloren. Wattens ist
ein guter Tipp für einen Einkaufsbummel im
Zentrum, für kulinarische Ausflüge, einen
Abstecher in das Schreibmaschinenmuseum
oder in die Swarovski Kristallwelten. Das
genaue Kontrastprogramm dazu ist Wat-
tenberg. Die kleine Ortschaft ist der ideale
Ausgangspunkt für Wanderungen in den
Tuxer Voralpen. In Volders ist von den großen
Unternehmen, die in Wattens angesiedelt
sind, nichts mehr zu merken.
Volders und der Volderberg sind klassische
Naherholungsgebiete.EinAusflugindieKarls-
kirche lockt hier genauso wie die vielen Wan-
derungen am Volderberg. Ausgangspunkt für
manches Wandererlebnis ist auch Tulfes, die
HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 13ORTE DER REGION
AUSZEIT GENIESSEN
IM HERZEN DER ALPEN
ImParkhotelwirdIhrAufenthaltin
der mittelalterlichen Altstadt Hall
in Tirol zum besonderen Erlebnis!
Es erwartet Sie eine gelungene
Kombination aus Architektur, At-
mosphäre und Wohnqualität. Die
Zimmer bieten einen beeindru-
ckendenPanoramablicksowie24 h
Gratis-Internetanschluss.
Das Parkhotel ist nur acht Kilo-
meter von der Landeshauptstadt
Innsbruck und dem Highlight der
Region, den Swarovski Kristall-
welten in Wattens, entfernt.
IhrRestaurantfürGaumenfreuden
–klassisch,internationalundexzel-
lent. Unser Restaurant Welzenba-
cher,welchesmiteinerFalstaffgabel
ausgezeichnet wurde, sorgt für Ihr
leibliches Wohl. Die Verwendung
regionaler Produkte wurde mehr-
malsinFolgemitderAuszeichnung
„Bewusst Tirol“ honoriert. +
➜ PARKHOTEL HALL
➜ RESTAURANT
WELZENBACHER
➜ PARKSPA
➜ Thurnfeldg. 1, A-6060 Hall
Tel. +43/5223/53769
Fax +43/5223/54653
info@parkhotel-hall.com
www.parkhotel-hall.com
traumdie traumlocation in hall
mediterran und doch umgeben von bergen.
südliches flair mitten in tirol.
nur 7 km von innsbruck entfernt.
destination für feierabendurlauber.
die seele baumeln lassen bei einem cocktail
auf der traumhaften sonnenterrasse.
parkhotel hall - das 4-sterne hotel.
außergewöhnlich, exklusiv und individuell
wie sie selbst.
www.parkhotel-hall.com
parkhotel hall · thurnfeldgasse 1 · 6060 hall in tirol · t +43 (0)5223/53 769
info@parkhotel-hall.com
hotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spa
Foto: Parkhotel/Chris Hasibeder
ankommen  entspannen
kleine Ortschaft hoch über Hall in Tirol. Von
hier aus erschließt sich der Glungezer.
ELF MÖGLICHKEITEN
Die Gemeinsamkeiten der Region erschließen
sich also nicht auf den ersten Blick. Es ist eine
Mischung aus Landwirtschaft, Historischem
und zukunftsweisenden Unternehmen. Wer
aberdieseRegionundseineelfGemeindenmit
dem Rad oder zu Fuß erkundet, wird schnell
einige Gemeinsamkeiten feststellen. Traditi-
onen werden hier aktiv gelebt, die Kulinarik
ist in allen Orten ein wichtiger Punkt. Und
man erlebt in jedem Ort, dass man sich hier
wirklichimZentrumTirolsbefindet–naheder
pulsierenden Landeshauptstadt und dennoch
weit genug weg, um die Natur in vollen Zügen
zu genießen.
3
6 7 8
4 5
14 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 KRÄUTERWANDERUNGEN
S
usi Vianello und Claudia Pyka geben
ihr Kräuterwissen gerne an andere wei-
ter. Von Mai bis in den Herbst bieten
die zertifizierten Kräuterpädagoginnen jeden
Dienstag in Tulfes eine Kräuterwanderung
für Interessierte an. Teil dieser Wanderungen
ist auch, dass man selbst Kräuter sammelt
und die zum Ende der Wanderung gleich aufs
echte Tiroler Bauernbrot mit Butter wandern.
Ein Genuss.
INTENSIVER AUSTAUSCH
Es ist aber nicht nur das Entdecken der Kräu-
ter, das die Teilnehmer fasziniert. Vielmehr
steht dahinter die Idee, was man aus diesen
Wildkräutern alles kochen kann. Denn auch
das wird verraten. Die Kräuterwanderungen
in Tulfes sind seit einigen Jahren fixer Be-
standteil des Sommerprogramms in der Re-
gion Hall-Wattens. Und jedes Jahr lockt dieser
intensive Einblick in die Welt der Wildkräuter
nochmehrInteressiertean.RundzweiStunden
ist man rund um Tulfes unterwegs und findet
je nach Jahreszeit ganz besondere Kräuter, von
denen man oft meint, sie wären eigentlich Un-
kraut. Dabei sind ihre Wirkstoffe oft die beste
Naturmedizin.
EsistabernichtnurdasWissenrundumessbare
Kräuter und deren Wirkung, das die „Kräuter-
hexen“ mit ihren Gästen teilen. Mit dazu gibt
es auch gleich schmackhafte Rezepte rund um
jedes Kraut, die man zuhause leicht nachko-
chen kann. Ob Kräuterbutter mit Bärlauch,
Waldmeistersirup oder schmackhaftes Kräu-
terpesto–beidenKräuterwanderungenerfährt
man,wiemanausdemGesammeltenwertvolle
Gerichte zubereitet. Da die Kräuterwanderun-
gen sehr beliebt sind, ist eine Voranmeldung
beim Tourismusverband Region Hall-Wattens
unbedingt notwendig.
ENTDECKEN, KOSTEN, SCHMECKEN
INTERESSANTE
KRÄUTERWANDERUNGEN
Die Kräuterwanderungen werden in der Region Hall-Wattens jeden
Dienstag in Tulfes angeboten.
Bärlauch-Ziegenkäse-Aufstrich
Eine Rolle Ziegenkäse mit der Gabel
zerdrücken, mit kleingeschnittenem
Bärlauch, Kräutersalz und etwas Kräuteröl
vermischen und auf frisch gebackenem
Kräuterbrot genießen!
Kräuterbrot
➜1/2 kg Dinkelvollkornmehl
➜1/2 Würfel Germ
➜Salz
➜2 EL Sonnenblumenkerne
➜2 EL Sesam
➜2 EL Leinsamen
➜Lauwarmes Wasser mit 1 EL Honig
➜ca. je 2 EL Brennesselblätter,
Giersch, Knoblauchsrauke,
Wiesenbärenklau – fein gehackt
Wasser mit Honig und Germ vermischen
und über das Mehl gießen, Salz, Körner und
Kräuter dazugeben und zu einem nicht zu
festen Teig verkneten. Ca. 1/2 Stunde „ge-
hen“ lassen. Entweder einen großen Laib
oder mehrere kleine Brötchen formen. Mit
Wasser bestreichen und bei ca. 200° Celsius
10 Minuten und bei 175° Celsius weitere 30
Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und
in einem Leinentuch auskühlen lassen.
KRÄUTERREZEPTE
NATUR HAUTNAH ERLEBEN – BEI DEN KRÄUTERWAN-
DERUNGEN IN TULFES Fotos: TVB Region Hall-Wattens
HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 15SOMMERTIPPS
GASTHOF EBNER IN ABSAM
Bereits in vierter Generation ha-
ben sich die Besitzer des Gasthof
Ebner im Herzen der Gemeinde
Absam ganz dem Wohl ihrer Gäste
verschrieben.
TIROLER HAUSMANNSKOST
Kulinarisch setzt Familie Pauli
ganz auf Tradition. Nach dem
Motto „altbewährt – neu begehrt“
erwarten den Gast feinste Tiroler
GerichteundsaisonaleSpezialitäten
mit Produkten aus der Region und
mit frischen Kräutern verfeinert.
Die Verbindung zur Braukunst
spiegelt sich auch in der Speisekar-
te wider. So werden die Gäste mit
speziell auf das selbst gebraute Bier
abgestimmtenSpeisenundBierspe-
zialitätenwieBierbrot,Bieressigetc.
verwöhnt. Zur Jause genießen die
Gästeunteranderemhausgemachte
Sülze und selbst gemachte Kuchen.
EIGENE BRAUEREI,
EIGENE BRENNEREI
Arno Pauli, Chef des Hauses, ist
Bier- und Edelbrandsommelier. In
dereigenenBrauereibzw.Brennerei
stellt er verschiedene Biere, Edel-
brände und sogar Whisky her. Ab
sechs Personen werden Führungen
für Interessierte angeboten, wobei
Voranmeldung erwünscht ist. Falls
SieeinenderedlenBrändeverkosten
möchten, haben Sie die Qual der
Wahl: Soll es Marillen-, Williams-,
Apfel- oder Zwetschkenbrand sein
oder lieber etwas Besonderes wie
Zirben-,Vogelbeer-oderBierbrand?
GUT GESCHLAFEN
Auch zum Übernachten bietet der
Gasthof Ebner viel Platz – vom
Einzelzimmer bis hin zum Appar-
tement für 4–6 Personen. Sämt-
liche Zimmer sind Nichtraucher-
zimmer, ein eigener Raucherraum
steht zur Verfügung.
DER SOMMER KANN KOMMEN
– GENUSS IM GASTGARTEN
Im renovierten, gemütlichen Gast-
gartenmitseinenurigenKastanien-
bäumenkönnensichdiejungenGä-
steaufdemKinderspielplatzdieZeit
vor und nach dem Essen, immer in
Sichtweite der Eltern, vertreiben.
Rund ums Haus stehen genügend
Parkplätze zur Verfügung. +
➜ GASTHOF EBNER
Karl-Zanger-Straße 17
A-6067 Absam
Tel. +43/5223/57923
www.gasthofebner.at
➜ ÖFFNUNGSZEITEN:
Di–Do 16.00–24.00 Uhr
Fr + Sa 9.00–24.00 Uhr
Sonn- u. Feiertag
9.00–22.00 Uhr
Montag Ruhetag!
Bewirten, beherbergen, brennen und brauen!
tiroleressen
regionale küche mit frischen zutaten
hausbier
selbstgebrautes aus der eigenen brauerei
edeldestillate
edle tropfen aus unserer brennerei
karl-zanger-straße 17 – 6067 absam
telefon 05223/57923-3 www.gasthofebner.at
öffnungszeiten
di mi do 16 – 24 uhr
fr  sa 9 – 24 uhr
so  fei 9 – 22 uhr
16 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 KOCHSCHULE
D
ie Region Hall-Wattens ist bekannt für
die Liebe zum Genuss und zu kulinari-
schen Besonderheiten. Das merkt man
nichtnuraufdemBauernmarktoderbeivielen
Festen, sondern auch an Initiativen rund um
den kulinarischen Genuss.
PETRAS KÜCHE
Eine dieser Initiativen nennt sich „Petras Kü-
che“. Das Kochstudio in der Salvatorgasse in
Hall wurde im März 2016 eröffnet und bietet
spannende Kochkurse an. Die Kurse dauern
ca. drei bis vier Stunden, zubereitet wird ein
4-gängiges Menü, das am schön gedeckten
Tisch gemeinsam genossen wird. Gekocht
wird in Gruppen von maximal acht bis zehn
Personen. Schaut man auf das Programm von
Petras Küche, so ist das wie ein Blick in die
Kochtöpfe dieser Welt. Was natürlich nicht
fehlen darf, sind regelmäßige Kochkurse zum
Thema der Tiroler Küche. Dabei wird die
Tiroler Küche neu interpretiert. Knödelva-
riationen, Schlutzkrapfen, Schweinsbraten
und vieles mehr sind bekannte Gerichte, die
von Petra Neuner-Gyß leicht und zeitgemäß
interpretiert werden.
GEMEINSAM KOCHEN
„IchgebeseitzweiJahrenKochkurse.DieIdee,
eine eigene Kochschule zu eröffnen, kam da-
durch, dass ich meine Vorstellungen verwirk-
lichen wollte. Das betrifft das Niveau, aber
auchdieRäumlichkeitenunddieAusstattung.
Mit der Eröffnung und dem ersten Kurs am 9.
März habe ich die erste Kochschule in Tirol
miteigenenRäumlichkeiten.DieWahlaufHall
in Tirol fiel, da hier das Preis-Leistungs-Ver-
hältnis stimmt und die günstige Verkehrslage
samt Parkmöglichkeit ideal ist“, erklärt Mag.
Petra Neuner-Gyß. Sie lädt auch Urlaubsgäste
herzlich ein, bei ihren Kochkursen mit dabei
zu sein. „Die Kurse sind für alle, die sich für
das Kochen interessieren, vom Anfänger bis
zum ambitionierten Hobbykoch. Die Ange-
bote reichen von vegetarischer Küche bis zu
Saisonalem“, so die begeisterte Köchin. Einen
Überblick über die einzelnen Kochkurse und
Termineerhältmanunterwww.petraskueche.at
TREFFPUNKT FÜR BACKFANS
Um Dekormassen, Modellierwerkzeuge, Ver-
packungen, Etageren, Moulds, Cupcake- und
Cakepopzubehör und Design-Backschürzen
dreht sich auch alles in der neuen Villa Ku-
chenbunt in der Rosengasse in Hall. Besitzerin
Elke Narr hat sich auf exklusives Backzubehör
spezialisiertundofferiertinihremzuckerlrosa-
rotenLadenalles,wasdasKuchenbäcker-Herz
begehrt. „Die neue Villa Kuchenbunt inmitten
der Haller Altstadt soll zu einem Treffpunkt
rund um das Thema Backen werden“, wünscht
sich die Unternehmerin, die bisher mit ihrem
Geschäft in der Haller Straße war. Hall ist für
sie die perfekte Location für ihre Geschäfts-
idee: „Die Villa Kuchenbunt passt bestens in
den bunten Mix von kleinen Läden in Hall.“
PETRA NEUNER-GYSS HAT MITTEN IN HALL EIN KOCHSTUDIO ERÖFFNET UND BIETET REGELMÄSSIG KOCHKURSE ZU DEN VERSCHIEDENSTEN THEMEN AN.  Foto: Staud
KULINARISCHE REISEN MIT PETRA
„Ich koche mit Ihnen“, lautet
das Motto von Petras Küche.
Das Kochstudio im Herzen von
Hall wurde dieses Jahr eröffnet.
HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 17MUSIKALISCHE WANDERUNG
EINE APP FÜR DIE GANZE REGION
HALL-WATTENS APP
➜Hier geht’s
zum Download
D
ie Hall-Wattens-App ist seit einigen
Jahren der treue und findige Begleiter
für alle Besucher der Region. Kompakt
und übersichtlich hat man alle Informatio-
nen am Smartphone oder Tablet parat und
kann die gesamte Region für sich entdecken.
Gäste aus dem Ausland müssen auch keine
Roamingkosten befürchten, denn die App
funktioniert auf Basis von GPS-Daten und es
ist somit nach dem Download kein Internet
mehr nötig.
Die App gibt es kostenlos zum Download für
iPhone und Android-Handys. Sehr übersicht-
lich findet man hier die wichtigsten Hot-Spots
für Sommer und Winter, aber auch einen kuli-
narischenFührerdurchdieRegion.DasThema
der Wallfahrten wird ebenso behandelt wie
die schönsten Wanderungen in der Region.
Sonntag, 3. Juli 2016
9.3o Uhr: Treffpunkt beim Parkplatz der
Glungezerbahn
10.00 Uhr: Treffpunkt Tulfein-Alm
Musikalische Wanderung bis zum Wende-
punkt (in etwa bei der Hälfte vom Zirbenweg)
12.30 Uhr: Weisenblasen und Einkehr auf
der Tulfein Alm
15.00 Uhr: Gemütlicher Ausklang mit
Harmonika und Harfe auf der Halsmarter
PROGRAMM MUSIKALISCHE
ALMROSENBLÜTEN-WANDERUNGMUSIK BEGLEITET DIE
BLÜTE DER ALMROSEN
Wenn die Almrosen blühen, dann hat der Zirbenweg eine magische
Ausstrahlung. Die Zeit der Blüte wird musikalisch gefeiert.
D
as leuchtende Rosa der Blüten der Alm-
rosen verwandelt die Berghänge in ein
Meer aus Blüten. Diese farbenfrohe
Zeit am Zirbenweg wird auch musikalisch
begangen. Seit mehreren Jahren findet zur
Zeit der Blüte am Zirbenweg jedes Jahr eine
Wanderung statt, bei der traditionelle Volks-
musiker die Wanderer begleiten.
Heuer findet diese Wanderung am Sonntag,
den 3. Juli 2016 statt. Diese herrliche Pano-
ramawanderung ist für Jung und Alt leicht
zu schaffen. Musikalisch begleitet wird die
Wanderung von der „Tiroler Festtagmusig“.
Zu der Wanderung gehört aber nicht nur
echte Volksmusik, sondern auch das Einkeh-
ren in der Tulfeinalm oder auf Halsmarter.
Zwischendurch wird immer wieder gestoppt.
Nicht nur, um die Almrosen in voller Blüte
zu bewundern, sondern auch um der Fest-
tagmusig zu lauschen, die diese Wanderung
zum besonderen Erlebnis macht.
AM 3. JULI FINDET DIE MUSIKALISCHE ALMROSENBLÜTEN-WANDERUNG AM ZIRBENWEG STATT. Foto: TVB Region Hall-Wattens
18 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 THEMENFÜHRUNGEN
KURIOSES UND HISTORISCHES
Die Themenführungen in der Stadt Hall zeigen nicht nur die lange Historie der Stadt auf,
sondern erzählen auch Geschichten, die man anderswo nicht zu hören bekommt.
W
enn man durch Hall kleinere Grup-
pen ziehen sieht, die sich köstlich
amüsieren, dann hat das oft mit den
Themenführungen der Stadt zu tun. Denn in
Hall hat man das Geschichtenerzählen zur
Kunst erhoben und will die lange Geschichte
der Stadt durch Geschichten erzählen und
lebendig machen. Ob Rotlichtmilieu oder das
ZunftweseninderMünzstadt,obGesundheits-
wesen oder theatralische Krimiführung – hier
ist für jeden etwas dabei. Hier ein Überblick,
welche Führungen in Hall angeboten werden.
Die Themenführungen finden auf Anfrage
statt.
GELD REGIERT DIE WELT
HallwareinemächtigeStadt,dennGeldregiert
die Welt. Und genau diesem Thema widmet
sich diese Führung. Abgesehen vom klassi-
schenThemaMünzesindnocherhaltenehisto-
rischeGebäudewiedasLobkowitzgebäude,der
Medienturm, das Salzlager, die Barbarasäule
und das Münzertor rund um die Burganlage
Teil der Führung.
➜➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden
➜➜ Preis: EUR 6,– pro Person (ohne Eintritt
in die Münze Hall)
➜➜ Preis: EUR 14,– pro Person (mit Eintritt s.o.)
DIE WALLFAHRT
Auf dem Programm stehen Absam und Hall,
also ein „aktiver“ Wallfahrtsort und ein ehe-
maliger. Die Führung beinhaltet Basilika,
Votivtafelkapelle und alten Friedhof in Ab-
sam, eventuell auch das Erscheinungshaus.
Der Gast erfährt dabei alles Wissenswer-
te über die berühmte Marienerscheinung
und ihre Verehrung. Wieder zurück in Hall
beschäftigt sich die Führung mit der Rit-
ter-Florian-Waldauf-Stiftung in der Haller
Pfarrkirche, dem Haller Heiltumsstuhl und
der ehemaligen Reliquienverehrung zur Zeit
der Reformation.
➜➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden
DER BUND FÜRS LEBEN
Was war das für ein Tiroler Eheskandal, der
ganz Europa erschütterte? Es passierte vor ca.
700Jahren,hattebeinahedenKaiservomThron
gestürzt,undbrachtedenHallernentscheiden-
de Vorteile. Warum wollte Kaiser Maximilian
I. immer alle verkuppeln? Woher kommt das
weiße Brautkleid? Warum ist die romantische
Liebe einLuxusunsererZeit?Diesenundähn-
lichen Fragen geht man bei einem unterhaltsa-
menRundganginderHallerAltstadtnach.Die
FührungistspeziellfürHochzeitsgesellschaften
oder Hochzeitsjubiläen gedacht.
➜➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden
SÜNDIGES MITTELALTER
Eine Themenführung der besonderen Art
nenntsich„RotlichtimmittelalterlichenHalli.
T.“ Dabei werden dem Interessierten verschie-
dene Stätten der Lust in Tirols größter Altstadt
nähergebracht. Ein nächtliches Vergnügen,
das zudem viel Wissenswertes bietet. Interes-
sant für alle, die schon immer mehr über das
„älteste Gewerbe der Welt“ wissen wollten.
➜➜ Dauer: 1 Stunde
DAS ZUNFTWESEN
WasbedeutetderAusdruck„Bäckerschupfen“?
Warum unterschied man einst beim Beruf des
Malers zwischen dem „Schilderer, Kalcher
und Anstreicher“? Woher kommt der Begriff
„Schlitzohr“?
Antworten auf all diese Fragen bekommt man
im Rahmen der Themenführung über das
Zunftwesen in Hall.
➜➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden
VON TÜR ZU TOR
Welche Arten von Türen und Toren gibt es?
Welches Holz wurde dazu verwendet? Was
sagtunsdieSymbolik?BeiunseremRundgang
durch Hall wandert man von Tür zu Tor und
erhält dabei Einblicke in das Meisterhandwerk
von Zimmerleuten, Tischlern, Schlossern und
Schmieden.
An Tür und Tor stellten verschiedene Kunst-
handwerker ihr Können unter Beweis. Tür
und Tor sind der Ausdruck von Repräsenta-
tion und bergen zugleich auch die Einladung
einzukehren. Eine Führung, die den Blick für
das Detail schärft.
➜➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden
DER HENKER VON HALL
Diese „dramatische Stadtführung durch Hall
in sieben Stationen“, so Autor und Regisseur
Thomas Gassner, beruht auf der Publikation
Dr.HeinzMosers„DieScharfrichtervonTirol“
und geht einen völlig neuen Weg, Haller Stadt-
geschichtezupräsentieren.HallimJahre1662:
Henker Othmar Krieger, ehemals Scharfrich-
THEMENFÜHRUNG ROTLICHT IM MITTEL­ALTERLICHEN HALL IN TIROL KURIOSE ENTDECKUNGEN IN HALLTHEMENFÜHRUNG VON TÜR ZU TOR
Fotos:TVBHallWattens
HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 19THEMENFÜHRUNGEN
DER IDEALE TREFFPUNKT BEIM
EINKAUFS- UND HALLBUMMEL
Das Roseneck ist ein beliebter
Treffpunkt in der Haller Altstadt.
Beim Einkaufen oder beim Stadt-
bummel – hier fühlen sich Groß
und Klein wohl!
Wir freuen uns auf Sie! +
➜ CAFE ROSENECK
Wallpachgasse 5
A-6060 Hall in Tirol
Tel. +43/5223/52896
➜ ÖFFNUNGSZEITEN
Mo–Do: 7.30 bis 21.00 Uhr
Fr: 7.30 bis 23.00 Uhr
Sa: 7.30 bis 15.00 Uhr
Sonn- und Feiertag
geschlossen
Es gehört zu Hall als eine Art Institution der Lokallandschaft:
das Cafe Roseneck in der Wallpachgasse 5.
THEMENFÜHRUNG DER HENKER VON HALL SÜNDIGE EINSICHTEN IN MITTELALTERLICHES LEBEN
ter zu Hall, erzählt von seinem Berufsalltag,
berichtet von Gehenkten und Geköpften,
von Gefolterten, Ehebrechern und anderem
Gesindel. Begleitet wird er dabei von einem
Musikanten, der mit ihm die einzelnen Stätten
seines Richtens besucht.
Die „dramatische Stadtführung“ durch Hall
beginnt in der Agramgasse, führt über die
GeisterburgzumPostgebäude,zumStadtpark,
dem großen Christuskreuz südlich der Pfarr-
kirche,zumPortalderPfarrkircheSt.Nikolaus,
auf den Oberen Stadtplatz und schlussendlich
den Graben hinunter zum Unteren Stadtplatz.
DieFührungwirdfürInteressierteab15Jahren
empfohlen.
➜ Dauer: 1 Stunde
ÄRZTE, BADER, APOTHEKER
DieseThemenführungbehandeltdasGesund-
heitswesen im Wandel der Jahrhunderte. Der
Spaziergang führt uns zum Oberen Stadtplatz
überdenLangenGraben,dasehemaligeStadt-
spital, die Schweighoferstiege vorbei am Gua-
rinonihaus über den Stiftsplatz in den Stifts-
garten, wo die Führung am Brunnenhäuschen
endet.ThemasindHallsBadhäuserundBader,
die ersten promovierten Mediziner und das
beginnendeApothekerwesen,dieEntwicklung
von Sozialwesen, Kranken-, Altenpflege und
-betreuung.
➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden
KUNSTHANDWERK IN HALL
Dieses Thema beschäftigt sich mit den Gas-
sen und Plätzen der Stadt Hall, ihren Schil-
dern und Brunnenfiguren, aber auch mit den
klassischen Sehenswürdigkeiten der größten
Altstadt Tirols wie z.B. der Pfarrkirche St.
Nikolaus, dem ehemaligen Königshaus und
der Burg Hasegg.
Schwerpunkt des Rundgangs ist jedoch nicht
die geschichtliche Entwicklung Halls, sondern
das Kunsthandwerk und seine Meister.
➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden
20 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 VOLKSMUSIK
W
er die Grubertaler in den vergangenen 14 Jahren beobachtet
hat, der bemerkt eine spannende Verwandlung. Längst sind
Reinhard, Florian und Michael darüber hinausgewachsen,
populäre Volksmusik zu machen. Vielmehr schätzen heute die Tau-
senden Fans der Musiker vom Volderberg, dass sie eine Bandbreite
erreicht haben, die viele Geschmäcker anspricht. Von ihren bekannten
Partyhits bis hin zu Besinnlichem über ihre Heimat ist alles mit dabei.
Vor allem wollen die Grubertaler aber eines: Unterhalten. Und das
gelingt ihnen seit 14 Jahren.
15 JAHRE
Im kurzlebigen Musikgeschäft haben es die Grubertaler geschafft,
sich über fast 15 Jahre stetig zu entwickeln. Es ist die Liebe zur Musik
und die Hingabe zu ihren Fans, die nicht nur bekannt gemacht haben,
sondern die es erwarten lassen, dass sie auch die nächsten Jahrzehnte
erfolgreich sein werden.
HEIMATVERBUNDEN
Dass die drei Musiker vom Volderberg eine besondere Beziehung zu
ihrer Heimat haben, das zeigt auch eine ihrer aktuellen DVDs. Es sind
eindrucksvolle Bilder von der Natur rund um Hall, die die Grubertaler
auf ihrer DVD „Unsere Heimat – und noch mehr“ ihren Fans bieten.
Ob Gnadenwald oder die Almen im Karwendelgebirge – die Gruber-
taler zeigen, dass sie mit ihrer Heimat tief verbunden sind. 50 Minuten
Grubertaler-Musik pur, von den idyllischen Bergkulissen rund um
Volderberg, Gnadenwald, Hall, Walderalm, bis hin zum traumhaften
Gardasee.
JUBILÄUMS-KONZERT
Anfang 2017 wird das 15-Jahr-Jubiläum der Grubertaler natürlich
auch in der Region Hall-Wattens
kräftig gefeiert. Zum 15. Mal rufen
Reinhard, Florian und Michael ihre
Fans zur Ramba-Zamba-Nacht
in das Veranstaltungszentrum
in Tulfes. Der Termin steht be-
reits: Am 18. März 2017 muss
man als Grubertaler-Fan nach
Tulfes kommen. Alle weiteren
Termine und Auftritte der Band
findet man unter
www.grubertaler.at
DIE GRUBERTALER
FEIERN BALD JUBILÄUM
SIE SIND EINE DER
BEKANNTESTEN BANDS DER
VOLKSMUSIK- UND
SCHLAGERSZENE: DIE
GRUBERTALER FEIERN 2017 IHR
15-JÄHRIGES BESTEHEN.
Fotos:HupoConcerts
HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 21VOLKSMUSIK
JUNGE, FRECHE VOLKSMUSIK
DIE TIROLER MANDER SIND VIER JUNGE VOLKSMUSIK-STARS DIREKT AUS DER
REGION HALL-WATTENS. Fotos: www.kelzsabine.at
Schreibmaschinenmuseum
Wattens
Verein der Pädagoginnen
und Pädagogen der Infor-
mationstechnologie
Modern präsentiert werden über 450
voll funktionsfähige Schreibmaschi-
nen aus der Sammlung Jörg Thien. Sie
umfassen den Zeitraum von 1884 bis
in die Gegenwart und bieten interes­
sante Einblicke in
die Entwicklungs­
geschichte der Schreibmaschine. Schnitt­
modelle ermöglichen den Einblick in die
Funktion.
Andrä­Angerer­Gasse 3
6112 Wattens
Tel. 05224/54687
Gruppenführungen nach
telefonischer Vereinbarung
jederzeit möglich.
schreibmaschinenmuseum@inode.at
www.smm­wattens.tsn.at
Öffnungszeiten:
Di – Sa 14.00 – 17.00 Uhr
Do 14.00 – 19.00 Uhr
(Sonn­ u. Feiertag geschl.)
Das Museum ist rollstuhlgerecht eingerichtet.
Der Eintritt in das Museum ist KOSTENLOS!
D
ie Tiroler Mander – das sind Stefan Tschugg, Thomas Peotta sowie
Martin und Benjamin Angerer. Und der Titel ihrer neuesten CD
ist auch Programm für die vier jungen Musiker, die seit einigen
Jahren auf einer echten Erfolgswelle reiten: „I love Volksmusik“ heißt
die CD, die seit Anfang 2016 für viele neue Fans gesorgt hat. Die vier
Musiker aus der Region Hall-Wattens sind gerade in den letzten Jahren
so richtig durchgestartet. Ihre Fans im In- und Ausland sind der beste
Beweis dafür. Zeit, die vier Musiker genauer vorzustellen.
ECHTE MANDER
Stefan Tschugg wurde am 29. Dezember in Hall geboren und stammt aus
einer sehr musikalischen Familie aus Mils. Da schon sehr früh die musi-
kalische Begabung von Stefan erkannt wurde, beschlossen seine Eltern
ihn im zarten Alter von acht Jahren in der Musikschule anzumelden,
damals fürs Akkordeon. Heute spielt Stefan bei den Tiroler Mandern
die Steirische sowie Gitarre. Thomas Peotta ist aus Hall und begann
seine musikalische Laufbahn ebenfalls im Kindesalter. Es begann alles
mit Schlagzeugunterricht, dann kam die Trompete dazu. Heute kann
Thomas mehrere Instrumente und ist ein echter Alleskönner. Bei den
Tiroler Mandern spielt Thomas Geige und Gitarre. Außerdem trägt er
gesanglich zum Erfolg der Gruppe bei.
WAHRE FREUNDSCHAFT
Als Martin Angerer zur Welt kam, war bereits klar, dass er die Musik im
Blut hat. In früher Kindheit wurde schon im elterlichen Hause gemeinsam
musiziert, da sein Vater Steirische Harmonika spielte. Wie der Vater, so
begann auch der Sohn im zarten Alter von acht Jahren zuerst mit dem
Akkordeon, wechselte aber dann zur Steirischen, der er bis heute treu
geblieben ist. Bei den Tiroler Mandern ist Martin an der Steirischen
und am Keyboard nicht mehr wegzudenken. Ebenso wie Martin stammt
Benjamin Angerer von einer sehr musikalischen Familie in Volders ab.
Schon von klein auf wurde fleißig gesungen und musiziert. Von der
Blasmusik begeistert, begann Benni mit acht Jahren das Tenorhorn zu
erlernen. Es folgten zahlreiche Auszeichnungen beim Musikwettbewerb
„Prima La Musica“. Bei den Tiroler Mandern ist Benni für E-Bass und
Bariton zuständig und komplettiert die vier jungen Musiker, von denen
man bestimmt noch viel hören wird.
Kennen Sie die Tiroler Mander? Die jungen Musiker aus der Region Hall-Wattens sind mit
junger, frecher Volksmusik so richtig durchgestartet.
22 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 KULINARIK
R
adieschenfest, Weinfest im Herbst, Bau-
ernmärkte und viele regionale Anbieter
besonderer Spezialitäten – die Region
Hall-Wattens bietet eine Vielzahl an Überra-
schungen,wennesumdasleiblicheWohlgeht.
DieLiebezuregionalenProduktenundkulina-
rischenGenüssenkannmanrundumHallaber
nicht nur bei besonderen Anlässen erleben. Es
sindvorallemdieGastronomiebetriebe,welche
dieRegionzueinemechtenHotspotfürGenie-
ßer machen. Ob urige Hütte und Brettljause
oder Spitzenbetrieb mit mehrgängigem Menü:
Auf nur wenigen Kilometern kann man hier
alleserleben,wasdaskulinarischeHerzbegehrt.
KULINARISCHER FRÜHLING
Der Frühling ist in der Region Hall-Wattens
jene Zeit, wo man frische Genüsse praktisch
direkt vom Feld auf den Teller bekommt. Die
weitenWiesenrundumThaurundAbsamsind
Gemüselieferant für ganz Tirol. Geht man zu
dieser Zeit auf den Bauernmarkt in Hall, kann
mandieFrischederProdukteförmlichriechen.
Viele Bauern der Region bieten hier ihre Pro-
duktean.DerBauermarktistfürEinheimische
und Gäste ein Fixpunkt des gesellschaftlichen
Lebens. Der obere Stadtplatz wird jeden Sams-
tag zu einer Entdeckungsreise durch die regio-
nalen Produkte. Besondere Tipps im Frühling
sind der traditionelle Ostermarkt in Hall oder
das bekannte Radieschenfest, das immer Ende
April in Hall stattfindet.
DIE FÜLLE DES HERBSTES
Auch wenn die Region Hall-Wattens das gan-
ze Jahr über ein heißer kulinarischer Tipp
ist, so ist es dann vor allem der Herbst, der
traditionell eine besondere Fülle an Spezi-
alitäten bringt. Es ist die Zeit der Ernte, die
Zeit, wo man sich traditionell auf den Winter
vorbereitet. Aus dieser Tradition entstehen
nicht nur Feste wie zum Beispiel Erntedank,
sondern auch viele Spezialitäten. In Hall feiert
man unter anderem das Bio-Bergbauernfest
(10. September 2016) oder das Herbstfest des
Haller Bauernmarktes (1. Oktober 2016).
Jeden Samstag findet am Oberen Stadtplatz
in Hall der Bauernmarkt statt. Von 9 bis
13 Uhr (im Winter bis 12 Uhr) bieten hier
bäuerliche Familien aus der Region ihre
Produkte an: frisches Gemüse und Obst,
Milchprodukte, selbst gemachtes Brot,
Marmeladen und Honig, Fisch-, Fleisch-,
Speck- oder Wurstspezialitäten und Blumen.
HALLER BAUERNMARKT
ALPINER GENUSS DAS GANZE JAHR ÜBER
Die Region Hall-Wattens steht im Jahresreigen für viele
unterschiedliche kulinarische Highlights. Viele Feste drehen
sich in Hall rund ums Genießen.
GASTFREUNDSCHAFT UND TIROLER SCHMANKERLN GEHÖREN ZUR REGION HALL-WATTENS.
HERRLICHES BAUERNBROT
Fotos:TVBRegionHall-Wattens
HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 23SOMMERTIPPS
HERZLICH WILLKOMMEN
Reschenhof Gastronomie GmbH I GF Günter Oberhofer I Bundesstraße 7 I A-6068 Mils I Tel.: +43 / 5223 / 5860-0 I Fax: +43 / 5223 / 5860-52
office@reschenhof.at I www.reschenhof.at
Der ideale Einkehrschwung findet im Reschenhof**** in Mils statt.
Egal ob in unseren gemütlichen Gaststuben oder auf der Sonnenterrasse, wir servieren Ihnen Köstlichkeiten aus der traditionellen
österreichischen Küche, sowie internationale Schmankerln, Pizzen oder eine deftige Jause – eben alles was das Herz begehrt.
76 Zimmer
kostenloses WLAN
Schauschnapsbrennerei
und urige Reschenalm
großer hauseigener Park-
platz
Busse herzlich Willkommen!
Ein Besuch im
Reschenhof****
lohnt sich immer!
76 Rooms
WLAN free of charge
Liquor distillery and our
cosy Reschenalm
large parking lot
Busses welcome!
Comfortable, pleasant
restaurants
Come in and visit us
in our Reschenhof****.
We are looking forward
to welcome you!
NEU!
Ab Sommer 2016
36 Gartensuiten
l Central Location
l Sun terrace
l Plain Tyrolean Cooking
l New Rooms with
bath/shower,WC,
TV, tel  internet, sauna, safe
l Buses welcome
l Mitten im Zentrum
l Sonnenterrasse
l Gutbürgerliche Tiroler Küche
l Neue Zimmer mit
Bad/DU,WC,TV,Telefon
 Internet, Sauna, Safe
l Busse herzlich willkommen
RESTAURANT HAT AM MONTAG RUHETAG! Restaurant is closed on Mondays!
Restaurant: DI–SO 11:30–14 Uhr und 18–22 Uhr
Rezeption ist täglich von 7–22 Uhr besetzt! Reception is opened daily from 7-10 pm!
HOTEL-RESTAURANT Goldener Adler
Innsbruckerstraße 1· A-6112 Wattens
Tel. 05224/52255· Fax 05224/54471
hotel@goldener-adler-wattens.at
www.goldener-adler-wattens.at
Swarovski
Kristallwelten
N
O
S
W
N
24 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 BURGSOMMER
D
ie Burg Hasegg hat sich in den vergan-
genen Jahren zu einem Ort entwickelt,
indemKulturschaffendemitdemBurg-
Sommer eine neue Heimat gefunden haben.
DamitknüpftmanandiejahrhundertealteTra-
dition Halls an, die sich in Sachen Schauspiel
bis in das 15. Jahrhundert nachverfolgen lässt.
DIE GEGENWART
Mit dem Sommertheater Hall im Jahre 2011
wurde die Burg Hasegg erneut zur Thea-
ter-Spielstätte. 2013 fand das berührende
Puppenspiel „Fly Ganymed“ von Paulus
Hochgatterer statt, das für großes Medienecho
sorgte.2014gastiertendie„HallerGassenspie-
le“ unter dem Dach des BurgSommers: Mit
ihrem „Tumult im Narrenhaus“ präsentierten
sieeineheitereCommediadell’Arte,dietäglich
ausverkauft war. 2015 trat das „Feinripp-En-
semble“ mit der legendären Kurzfassung von
„DieBibel“aufundder„HallerTheaterhaufen“
widmete dem Universalgelehrten Hippolyt
Guarinoni ein Bühnenstück. Heuer steht
Karl Schönherrs Drama „Frau Suitner“ am
Programm. Regie führt der bekannte Tiroler
Schauspieler und Regisseur Elmar Drexel.
DAS PROGRAMM 2016
Konzerte, Theater und eine Ausstellung stehen
heuer beim BurgSommer vom 9. Juni bis 9.
Juli 2016 in der Burg Hasegg am Programm.
TraditionundInnovationalsführendeMotive.
Regionales und überregionales Kulturschaffen
im Dialog: Konzerte, Theater, Ausstellungen
– dieses Bild zeichnet der BurgSommer. „Für
uns ist die Vielfalt wichtigstes Leitmotiv in der
Kulturarbeit“, so Obmann Johannes Tusch.
Haller Vereine, regionale Veranstalter sowie
nationale und internationale Künstler fin-
den alljährlich eine Präsentations-Plattform.
Kulturinteressierte erleben unterhaltsame,
informative, heitere, nach-
denklicheSommerabende.Die
wunderschöne Burg Hasegg
wird mit den verschiedensten
Kultur-Veranstaltungen belebt
und so ihrem Image – als geschichtsträchtiger
Ort der Kultur – auf innovative Weise gerecht.
Der BurgSommerHall präsentiert alljährlich
ein besonderes Highlight aus den verschie-
densten Genres: Heuer ist es das Austro-Pop-
Duo SEILER  SPEER. Aber auch heimische
Kulturschaffende bekommen beim BurgSom-
mer eine Bühne. So ensteht z. B. eine eigene
Theaterproduktion rund um Karl Schönherrs
Stück FRAU SUITNER. Großen Raum erhält
das Schauspiel im Rahmen des BurgSommers.
Ein Beispiel dafür ist das Theaterstück „Die
Rippenhof-Saga“ des Feinripp-Ensembles.
Der Rippenhof ist seit vielen Generationen
ein Erbhof. Der alte Bauer liegt im Sterben,
versammelt seine drei Söhne bei sich, um
ihnen noch eine letzte Aufgabe zu übertragen:
Sie müssen sich als würdige Tiroler erweisen,
um das Geheimnis des Rippenhofs lüften zu
können.
DasgesamteProgrammderVeranstaltungsrei-
he findet man unter www.burgsommer-hall.at
BURG HASEGG – ORT DER KULTUR
DIE BURG HASEGG IST AUCH HEUER IM JUNI UND JULI DER PERFEKTE ORT FÜR DAS KULTURELLE TREIBEN BEIM
BURGSOMMER. INTERNATIONALES TRIFFT AUF REGIONALE PRODUKTIONEN.  Foto: Münze Hall
Der BurgSommer ist eine der spannendsten Veranstaltungsreihen
in Hall. Regionale und überregionale Kulturschaffende treten
beim Programm 2016 in den Dialog.
DAS FEINRIPP-ENSEMBLE BEGEISTERTE BEREITS 2015 UND WIRD
HEUER MIT EINEM NEUEN STÜCK BEIM BURGSOMMER REÜSSIEREN.
HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 25SOMMERTIPPS
BURG HASEGG/MÜNZE HALL
In der Burg Hasegg erleben die Besucher ein Stück prägender Geschichte.
AufdieSpurenvonTalerundDollar
schickt die Münze Hall ihre Gäste.
Über moderne Audiogeräte führt
Münzwardein Franz durch die
verschiedenen Räumlichkeiten zu
imposanten Prägemaschinen und
beeindruckenden Münzen.
Das Museum der Münze Hall fas-
ziniert seine Besucher mit zahl-
reichen Details zur Prägung von
Münzen und den dazugehörigen
mächtigen Maschinen. Glanzstück
des Museums ist der Nachbau der
erstenMünzprägemaschine,dieim
MittelalteralstechnischeSensation
galtundtäglichrund4000Münzen
prägte. Anhand moderner Audio-
Guides führt Münzmeister Franz
die Besucher durch das Museum
und berichtet dabei über die An-
fänge des Dollars, Geheimnisse be-
deutender Münzen und mächtiger
Münzherren. Die Audio-Guides
sind in sieben Sprachen sowie ei-
ner speziellen aufregenden Versi-
on für Kinder erhältlich. Der neue
MünzfilmzeigtdieEntstehungund
Verbreitung des Talers.
Der Münzerturm lockt mit dem
größten Silbertaler der Welt, den
angesiedeltenTurmfalkenundeiner
herrlichen Aussicht auf die mittel-
alterliche Stadt Hall, das Inntal und
das malerische Karwendelgebirge.
Beim Abstieg treffen Sie auf un-
sere Stadtarchäologie und können
mit etwas Glück den Historikern
direkt bei der Arbeit zusehen. Als
krönenden Abschluss kann man
sich am Ende des Rundgangs noch
eigenhändigeineErinnerungsmün-
ze prägen.
AUSSTELLUNGEN
– AloisSchild–ÜberflüssigeNach-
wuchssorgen – 1.4. bis 29.5.2016
– 11. Raiffeisen Turmlauf Hall in
Tirol – 24.9.2016
Die Saitenspiele 2016 finden im
Herbst statt.
BURGSOMMER 2016
➜ ubuntu-AusstellungvonHEIDI
HOLLEIS: Hinter den Kulissen
der kinderlosen Frau Suitner
Donnerstag, 9.6.2016/19 Uhr
➜ Konzert:FLO´SJAZZCASINO
Freitag, 10.6.2016/20 Uhr
➜ CD-Präsentation: Brigitte
Jaufenthaler  Christian
Wegscheider
Donnerstag, 16.6.2016/19 Uhr
➜ Open-Air-Konzert:SEILER
SPEERDieSuperstarsdes
Austro-PopbeimBurgSom-
merHall
Freitag, 17.6.2016/20.30 Uhr
➜ Konzert-Matinee:LINDEMAR
Sonntag, 19.6.2016/10.30 Uhr
➜ Kabarett-Theater:DieRippen-
hof-SagamitdemFeinripp-
Ensemble
Dienstag, 21.6.2016/20 Uhr
➜ Konzert: Martin Wesely 
Marco Birkner „Music from
the backyard“
Freitag, 24.6.2016/20 Uhr
➜ Theater-Premiere:
FRAUSUITNER Drama von
Karl Schönherr unter der Regie
von Elmar Drexel
Samstag, 25.6.2016/20.15 Uhr
Weitere Aufführungen am Mi.,
29.6./Do., 30.6./Fr., 1.7./So., 3.7./
Mi., 6.7./Do., 7.7./Fr., 8.7./Sa., 9.7.,
jeweils um 20 Uhr +
BURG HASEGG/MÜNZE HALL
A-6060 Hall in Tirol
Tel. +43/5223/5855-520
info@muenze-hall.at
www.muenze-hall.at
ÖFFNUNGSZEITEN:
Sommer: April bis Oktober
DI bis SO 10.00–17.00 Uhr;
Montag geschlossen;
Letzter Einlass: 16.00 Uhr
Winter: November bis März*
DI bis SA 10.00–17.00 Uhr;
SO und MO geschlossen;
Letzter Einlass: 16.00 Uhr
ACHTUNG!! * Von der
3. Jännerwoche bis zur
2. Märzwoche nur für
Gruppen nach Voranmeldung
geöffnet!
SCHLIESSTAGE: 1.11., 24.–
26.12., 31.12.16 und 1.1.17
Neu
26 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 SCHNAPSROUTE
D
ie Tiroler Schnapsroute ist ein Zusam-
menschluss kleiner, feiner Brennerei-
en, die es Gästen ermöglichen, einen
Einblick in die Kunst des Schnapsbrennens
zu bekommen. Vom Obstgarten weg, über
den Brennvorgang bis hin zur Abfüllung
und Verkostung bieten diese Einblicke in
die Tiroler Schnapskultur einen interessanten
Ausflug in eine kulinarische Tradition, die zu
Tirol gehört.
Die Region Hall-Wattens ist mit ihrer zent-
ralen Lage eine der bekanntesten Schnaps-
brenner-Regionen Tirols. Höchste Qualität,
fruchtiger Genuss und eine Vielfalt an Aro-
men werden angeboten.
HANDWERKSKUNST
Schnapsbrennen ist in vielen kleinen Unter-
nehmen, ländlichen Betrieben und Gasthöfen
eine Tradition. Das Wissen um die Verfeine-
rung der Frucht wird von Generation zu Ge-
neration weitergegeben. Viele junge Schnaps-
brenner verschreiben sich absoluter Qualität.
KLASSE STATT MASSE IST DAS MOTTO.
Einer, der gerne seine Brennerei herzeigt, ist
Arno Pauli, Chef des Gasthofs Ebner in Ab-
sam, das über eine eigene Brennerei und eine
eigene Brauerei verfügt. Arno Pauli ist durch
seinen Schwiegervater zum Schnapsbrennen
gekommen, dem Wirt des Gasthofs Ebner.
„Dann habe ich mich immer weiter gebildet –
unter anderem auch in Deutschland“, erzählt
Pauli. „Und je mehr du dich damit beschäf-
tigst, umso mehr willst du aus der Frucht an
Geschmack und Aromen herausbekommen.“
LIEBE ZUM PRODUKT
Diese Liebe zum Produkt spürt man in der
Brennerei Ebner in jeder Ecke. Besonders
stolz ist Pauli auf seine Getreidebrände, die
ihn auch von vielen anderen Schnapsbren-
nern unterscheiden. Kurzum: Neben den
klassischen Bränden – wie zum Beispiel aus
Apfel oder Zwetschke – gibt es in Absam also
auch einen leidenschaftlichen Brenner, der
Whisky herstellt.
TERMINE
InderRegionHall-Wattenswerdenregelmäßig
Termineangeboten,andenenmandiebeteilig-
ten Brennereien besuchen kann. Einen Über-
blick über alle Termine findet man unter www.
hall-wattens.at/de/tiroler-schnapsroute.html
AUF DER TIROLER SCHNAPSROUTE
Der Weg der Frucht aus dem Obstgarten bis hin zum fertigen Destillat
– bei vier Schnapsbrennern in der Region Hall-Wattens kann man
die Tradition des Schnapsbrennens hautnah erleben.
DER TIROLER SCHNAPS IST EIN KULTURGUT DES LANDES. DIE HERSTELLUNG IST SEIT JAHRHUNDERTEN BEI
ENGAGIERTEN BRENNERN UND IN KLEINEN UNTERNEHMEN ANGESIEDELT. Foto: Tirol Werbung
DIE BRAUEREI UND BRENNEREI EBNER IN ABSAM
GEHÖRT ZU DEN BEKANNTESTEN SCHNAPSBREN-
NERN DER REGION. Foto: Ebner
TIROLER SCHNAPSROUTE
Folgende Schnapsbrenner der Region
bieten die Führungen der „Tiroler
Schnapsroute“ an:
➜ BRAUEREI UND BRENNEREI EBNER
Absam, Tel. +43/5223/579235
➜ DER BOGNER
Absam, Tel. +43/676/4096509
➜ GLASERHOF – TIROLER
SCHNAPSBRENNEREI
Gnadenwald, Tel. +43/664/75021852
➜ BRENNEREI WEINDLERHOF
Volders, Tel. +43/5224/54633
HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 27SOMMERTIPPS
FIRST CLASS SHOPPING
IM HERZEN VON INNSBRUCK
FIRST CLASS SHOPPING
IM HERZEN VON INNSBRUCK
NEU IM OG2NEU IM OG1
JETZTNEU!
01_KHT Welcome Magazing_Inserat_allg_186x254mm_jf_20160406.indd 2 08.04.16 12:24
28 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 KUGELWALD AM GLUNGEZER
D
ie Spannung steigt. Am Beginn der
Schanzenbahn stehen neugierige Kin-
der mit ihren Zirbenkugeln. Langsam
wird die Kugel in die Bahn gelegt. Rundherum
ist der Wald. Es ist still. Und dann lässt der
Junge die Kugel los. Langsam setzt sie sich
auf der Kugelbahn in Bewegung, wird immer
schneller, nimmt die erste Richtungsänderung
perfekt. Dann wird es lauter. Die Kinder sprin-
genderKugelnachundbeobachtenihrenWeg
biszumEnde,umdanninJubelauszubrechen.
Sprungschanzen und Steilstücke sind bewäl-
tigt. Die Kugel ist wieder gerollt.
NATUR ERLEBEN
Der Kugelwald ist eben ein besonderes Erleb-
nis. Hauptattraktion der Bergerlebniswelt ist
und bleibt die 500 Meter lange Kugelbahn, die
sichauf 8000QuadratmeterndurchdieBäume
schlängelt. Dieser nachhaltige Öko-Spielplatz
hat noch einen Vorteil. Die Zirbenkugeln sind
nicht nur Spielgerät – die Zirbe riecht auch
noch gut. Und sie vermitteln durch das Spiel,
dass man sich hier in einem der größten Zir-
benbestände Europas befindet.
Für unsere Kinder ist aber mit der Kugelbahn
der Tag im Kugelwald noch längst nicht ab-
geschlossen. Es gibt noch viel zu entdecken.
Denn hier kann man sich seine eigene Ku-
gelbahn bauen, dann geht es schnell weiter
in das magische Baumhaus, um dann im Ru-
hebereich einfach ruhig und gemütlich Zeit
im Wald zu verbringen. Der Ruhebereich hat
übrigens einen prägnanten Namen: die „ru-
hige Kugel schieben“ wird hier sprichwörtlich
gelebt. Aber dann ist es mit der Ruhe genug.
Weiter geht es zur Aussichtsplattform, wo ein
Viscop®-Fernrohr lockt. Denn die Aussicht auf
das Inntal ist hier atemberaubend.
DER MAGISCHE SPRÜCHEBAUM
Seit letzten Sommer thront ein ganz besonde-
rer Baum im Kugelwald: der magische Sprü-
chebaum. Für jeden, der seine Kugel in den
hohlen Stamm wirft, hat er den passenden
Glücksspruch, der zum Nachdenken anregt,
parat. Neu ab Juni 2016 ist die Fotowand beim
Eingang: Hier kann man die Sage vom Glun-
gezerriesen nachlesen und lustige Fotos an der
überdimensionalen Fotosagenwand machen.
LEICHT ZU ERREICHEN
Den Kugelwald auf rund 1560 Metern Höhe
erreicht man bequem mit der Glungezerbahn
oder auch zu Fuß. Gerne wird der Besuch
des Kugelwaldes auch mit einer Wanderung
auf dem einzigartigen Zirbenweg verbunden.
DIE KUGEL ROLLT WIEDER
Die Bergerlebniswelt Kugelwald am Glungezer ist ein Spielplatz der besonderen Art. Überdimensionale
Kugelbahnen für die Zirbenkugeln ziehen sowohl Kinder als auch Erwachsene magisch in ihren Bann.
Am Sonntag, 19. Juni 2016, von 10.00 bis
17.00 Uhr, findet das Sommerfest in der
Bergerlebniswelt „Kugelwald am Glungezer“
statt. Ein Fest für die ganze Familie! Erleben
Sie das Maskottchen Zwugl (Märchenfesti-
val) im Kugelwald, entdecken Sie die Natur
rund um die Bergerlebniswelt mit einem
Waldpädagogen und feiern Sie mit uns beim
anschließenden Kinderkonzert mit Ratzfatz.
Für Speis und Trank sorgt das Alpengast-
haus Halsmarter.
Sommerfest Programm 2016:
➜10.00 Uhr: Waldpädagogische
Kinderführung
➜10.00 Uhr: Zwugl das Maskottchen in
der Bergerlebniswelt
➜14.00 Uhr: Kinderkonzert Ratzfatz
➜Weitere Informationen: www.kugelwald.at
SOMMERFEST IM KUGELWALD
SO SPIELT MAN GERNE – IM KUGELWALD HOCH ÜBER TULFES. Fotos: TVB Region Hall-Wattens
HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 29SOMMERTIPPS
KAUFHAUS TYROL: 1ST
-CLASS-SHOPPING IN INNSBRUCK
Das Kaufhaus Tyrol im Herzen
Innsbrucks bringt internationales
Flair nach Tirol: An der exklusiven
Adresse „Maria-Theresien-Straße“
genießt man First-Class-Shopping
und feine Gastronomie auf mehre-
ren Etagen.
Beeindruckend ist das visionäre
Äußere, das nach dem Entwurf des
englischen Stararchitekten David
Chipperfield realisiert wurde. Für
dieInnengestaltungzeichnetChip-
perfield ebenfalls verantwortlich.
Auf rund 33.000 m2
erfüllen über
50attraktiveShopsinästhetischem
Ambiente selbst die anspruchs-
vollsten Shopping-Träume.
Ob etablierte Geschäfte wie Peek 
Cloppenburg, MPREIS, Intersport
und Tirols größtes Elektronikhaus
Saturn oder ob Neuzugänge wie
Massimo Dutti, Superdry und Ta-
maris – das Kaufhaus Tyrol bietet
wahre Vielfalt. Laufend ist man auf
der Suche nach neuen Labels und
einzigartigenStore-Konzepten,um
den Kundinnen und Kunden stets
ein einzigartiges Shoppingerlebnis
ermöglichen zu können. Eine ab-
wechslungsreiche Foodmall sowie
gehobene Gastronomie wie „Das
Schindlers“oder„SenseiSushiBar“
runden das Angebot ab.
Für die Kundinnen und Kunden
hält das Kaufhaus Tyrol stets das
gewisse Extra bereit: Die ange-
nehmen Serviceleistungen reichen
von kostenlosem WLAN über Re-
genschirmverleih bis zur WIKI-
Kinderwelt, dazu gibt es Genuss
in allen Variationen in einem der
zahlreichenCafésundRestaurants.
Das Haus ist barrierefrei konzi-
piert, auch in Sachen nachhaltiger
NutzungundRessourcenschonung
beschreitet das Kaufhaus Tyrol
neue Wege.
Architektur, Ambiente, Shopmix,
Infrastruktur – dank des einma-
ligen Gesamtpakets wird man lau-
fend mit Awards und Auszeich-
nungen geehrt. 2011 wurde das
Kaufhaus Tyrol mit dem weltweit
renommierten ICSC European
Conference Award ausgezeichnet
und damit zum schönsten und
besten Einkaufszentrum Europas
gekürt. 2012 ging der Staatspreis
für Architektur an das Kaufhaus
Tyrol,ebensoder2.PlatzdesPrime
Property Awards. +
Ob zu Fuß, mit dem Rad
oder den öffentlichen
Verkehrsbetrieben – dank
der zentralen Lage ist das
Kaufhaus Tyrol überaus gut
zu erreichen. Kommt man
mit dem Auto, so parkt
man von 0.00 bis 24.00
Uhr in der hauseigenen
Tiefgarage oder in einer der
umliegenden 11 Parkgara-
gen, jeweils höchstens fünf
Gehminuten vom Kaufhaus
Tyrol entfernt.
FIRST CLASS SHOPPING
➜ Über 50 Shops
➜ Exklusive Cafés 
Restaurants
➜ Hauseigene Tiefgarage
ÖFFNUNGSZEITEN
➜ Mo bis Mi: 9 bis 19 Uhr
Do und Fr: 9 bis 20 Uhr
Sa: 9 bis 18 Uhr
Lebensmittel
Mo bis Fr: 8 bis 20 Uhr
Sa: 8 bis 18 Uhr
Traumhafte Lage, visionäre Architektur und ein exzellenter Branchenmix machen das Traditions-
kaufhaus zu einem internationalen Shopping-Highlight. Auf sechs Ebenen bietet das Kaufhaus Tyrol
den Kundinnen und Kunden First-Class-Shopping in über 50 Shops. Viele renommierte Top-Marken
und trendige Labels sind tirolweit nur hier zu finden.
Fotos:KaufhausTyrol
30 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 VERANSTALTUNGSTIPPS
KULINARIK, KULTUR
UND VIELES
MEHR
Sommer und Herbst 2016 bieten
in der Region Hall-Wattens eine
Vielzahl interessanter Feste und
Veranstaltungen. Hier ein Überblick.
WENN ES RUND UM DIE PFARRKIRCHE IN HALL DÄMMERT, DANN BEGINNEN AM OBEREN STADTPLATZ DIE FESTE Fotos: TVB Region Hall-Wattens
FARBENFROH: DAS WIESENROCK-FESTIVAL IN WATTENS Foto: Miriam Raneburger
10. SEPTEMBER: BIO-BERGBAUERNFEST 19. BIS 20 AUGUST: WIESENROCK-FESTIVAL IN WATTENS
KIACHL VOM BAUERNMARKT
HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 31VERANSTALTUNGSTIPPS
KUNSTHANDWERKMARKT
„WEIBLICHE WELT“
11. JUNI 2016, BACHLECHNERSTRASSE,
HALL IN TIROL, 9 BIS 17 UHR
An vielen Marktständen werden Produkte
für unterschiedliche Verwendungszwecke aus
verschiedensten Werkstoffen angepriesen.
Der Markt, der für seine handgefertigten Uni-
kate bei vielen Besuchern bekannt ist, dient
auch dem Austausch und der Vernetzung
zwischen den Handwerkerinnen. Der Kunst-
handwerksmarkt stellt für alle Interessierten
von traditionellen Materialverarbeitungen
bis hin zu modernen Arbeitstechniken eine
Musterschau dar.
KLANGSTADT HALL IN TIROL
23. JULI 2016, HALLER ALTSTADT,
16 BIS 22 UHR
„Klangstadt“ präsentiert Straßenmusik der
anderen Art: kleine musikalische Inseln in der
Haller Altstadt, die es zu entdecken gilt. Die
Grenzen zwischen traditioneller Volksmusik,
neuer Volksmusik und Weltmusik werden
unterhaltsam ausgelotet.
GLUNGEZER-BERGLAUF – LÄNGSTER
BERGLAUF ÖSTERREICHS
AUGUST 2016, VOLDERS,
TULFES, GLUNGEZER
Gipfellauf zum Glungezer – Start ist an der
schönen Karlskirche im Tiroler Inntal bei
Volders auf einer Seehöhe von 558 Metern
über dem Meer. Dann schlängelt sich die
Laufstrecke atemberaubende 2120 Höhen-
meter auf den 2678 Meter hoch gelegenen
Glungezergipfel.
WIESENROCK FESTIVAL
19. BIS 20. AUGUST 2016 WATTENS
Im August findet die neunte Auflage des nach-
haltigenMusik-,Kunst-undKulturfestivalsGlo-
bal2000Wiesenrockstatt.Dazukonntenbereits
jetztzweiaußergewöhnlicheBandsverpflichtet
werden:KäptnPengunddieTentakelvonDelphi
ausBerlinunddieSalzburgerFormationOlym-
pique.Mitrund90Nachhaltigkeitsmaßnahmen
und einem Klimaschwerpunkt ist Wiesenrock
zudem ein „Green Event Tirol“.
HALLER TÖPFERMARKT
26. BIS 28. AUGUST 2016, BACHLECHNER-
STRASSE, HALL IN TIROL, 9 BIS 18 UHR
Ende August wird Hall in Tirol für drei Tage
wieder zur „Drehscheibe“ der nationalen und
internationalen Töpferkunst. Passend zum
mittelalterlichen Flair der Stadtkulisse zeigen
etwa 30 Meister-Töpfer aus Österreich und
den angrenzenden Ländern eines der ältesten
Kunsthandwerke am Oberen Stadtplatz.
WATTENER MÄRCHENNACHT
AB AUGUST 2016, WATTENS
Auch dieses Jahr verzaubert das Tiroler Sagen
und Märchenfestival in Wattens-Wattenberg
Kinder und Eltern. Das Tiroler Sagen und
Märchenfestival Wattens-Wattenberg bietet
Kindern und Erwachsenen viel Abwechslung
und Spannung. Berühmte Märchen und alte
Sagenausund umTirolwerdenaufdem Sagen
und Märchenfestival auf lustige und moder-
ne Weise inszeniert. Ob auf Wiesen oder in
Wäldern, im Sagenheustadel oder in einem
alten Bauernhof, die Märchen, die Kinder und
Familien hier erzählt bekommen, sind immer
etwas ganz Besonderes.
HALLER WEINHERBST
2. UND 3. SEPTEMBER 2016, OBERER
STADTPLATZ, HALL IN TIROL
Freitag: 17 bis 22 Uhr; Samstag: 10 bis 22 Uhr
Am ersten Septemberwochenende findet der
beliebte Haller Weinherbst statt. Zwei Tage
lang bieten 14 Winzer ausschließlich österrei-
chische Weine zur Verkostung und zum Kauf
an. Neben edlem Rebensaft und typischen
Heurigenschmankerln sorgen Musikanten für
Stimmung und beste Unterhaltung.
BIO BERGBAUERNFEST
10. SEPTEMBER 2016, STIFTSPLATZ,
HALL IN TIROL, 10 BIS 17 UHR
„Köstliches in Bio kosten und genießen“, heißt
das Motto des Bio-Bergbauernfestes im Sep-
tember. BIO vom BERG, die Marke der Tiroler
Bio-Bergbauern, und das Stadtmarketing Hall
holen Bio-Bauern in die historische Altstadt
von Hall. Bio-Bergbauern aus Nord-, Ost- und
Südtirol, aus Salzburg, Trentino und Friaul
offerieren ihre Köstlichkeiten aus kontrolliert
biologischem Anbau.
12. INTERNATIONALE
LITERATURTAGE SPRACHSALZ
9. BIS 11. SEPTEMBER 2016, HALL IN TIROL
Sprachsalz lädt zu den 12. Internationalen
Literaturtagen nach Hall in Tirol – es werden
wieder rund 20 AutorInnen aus ihren Werken
lesen. „Literatur für alle!“, ist das Anliegen
der VeranstalterInnen, und die eintrittsfreien
Lesungen und Gespräche mit AutorInnen in
der stilvollen Atmosphäre des Parkhotels, des
Kurhauses Hall, des Medienturms Ablinger.
Garber und der Wäscherei P machen daraus
ein Kulturerlebnis, auch für die AutorInnen,
die diesem „charmanten Festival“ (Kenzaburô
Ôe) Bewunderung zollen oder es einfach
„wundervoll“ (Alberto Manguel) finden.
HALLER TURMLAUF
24. SEPTEMBER 2016, SALINE
HALL IN TIROL
486Meter,2Türme,1Tunnelund590Stufen–
esgilt,denbekanntenHallerMünzerturm,das
Wahrzeichen der Stadt Hall in Tirol, und den
gegenüberliegenden Medienturm in Bestzeit
zu „erlaufen“. www.muenze-hall.at
KIACHL- UND HERBSTFEST DES
HALLER BAUERMARKTES
1. OKTOBER 2016, OBERER STADTPLATZ,
HALL IN TIROL, 9 BIS 17 UHR
NachderErntezeitpräsentierendieBauerndes
Haller Bauernmarktes ihre saisonalen land-
wirtschaftlichen Erzeugnisse und Schmankerl
aus der Region und bieten günstige Aktio-
nen für Kartoffel, Äpfel und weitere typische
Einlagerungsprodukte. Volkstänze der Haller
Bindertanzgesellschaft werden vorgeführt.
1. HALLER KOFFERMARKT
15. OKTOBER 2016, OBERER STADTPLATZ,
HALL IN TIROL, 9 BIS 17 UHR
An diesem Samstag werden keine Koffer am
Koffermarktverkauft.SelbstgemachteKostbar-
keiten und Kunsthandwerk werden im Koffer
liebevoll präsentiert und laden zum Stöbern
ein. Die Koffer sind gefüllt mit schönen Über-
raschungen und der Kreativität sind keine
Grenzen gesetzt!
HALLER NIGHTSEEING
25. OKTOBER 2016, GESAMTE ALTSTADT,
HALL IN TIROL, 17 BIS 24 UHR
Wenn unzählige Besucher durch die Gassen
flanieren, Kunst- und Kulturliebhaber in die
Geschichte der Stadt eintauchen und Musik-
gruppen die Stadt zum Swingen bringen, wird
die Nacht zum Tag und die Salinenstadt feiert
ihr„HallerNightseeing“.KostenloseFührungen
beiausgewähltenSehenswürdigkeitenbringen
einem Kulturschätze näher, die in dieser Form
nur an diesem Abend gezeigt werden. Zusätz-
lich haben an die 100 Geschäfte in der Haller
Altstadt bis Mitternacht geöffnet und warten
mit vielen Attraktionen und Überraschungen
auf,dieLive-MusikgruppenindenGassenund
Lokalentragendasihrigezuder unbeschreibli-
chen Stimmung an diesem Abend bei.
Die Veranstaltungen in den Wintermonaten und
im Frühling 2017 finden Sie im Winterteil dieses Magazins.
TIPP
32 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 GÄSTEKARTE
DIE SCHATZKARTE FÜR DIE REGION
Die Gästekarte der Region Hall-Wattens lädt dazu ein, die
besonderen Schätze der Region kostengünstig zu entdecken.
D
ie kleine, feine Karte wird zu Recht
Schatzkarte genannt. Denn mit ihr
haben Besucher die Möglichkeit, viele
Attraktionen zwischen Thaur und Volders
kostengünstig zu erleben. Sie eröffnet aber
auch Schätze in der näheren Umgebung. Was
besonders angenehm ist: Diese Gästekarte
bietet absoluten Komfort. Denn man muss
für sie nichts bezahlen
und man bekommt sie
einfach und unkompli-
ziert beim Einchecken
an der Rezeption des
Gastgebers überreicht.
Damit hat man von der
ersten Minute des Ur-
laubs alle Schätze der
Region und darüber
hinaus in einer Hand
und kann jede Menge
Geld sparen. In den
Informationsbürosder
Gemeinden der Region
hilftmanaußerdemgernemitTippsweiter,wie
man die Gästekarte am besten ausnutzt. Die
Gästekarte ermöglicht es nämlich, die wich-
tigsten Sehenswürdigkeiten kostengünstig zu
erleben, denn die Mitgliedsbetriebe bieten
mit dieser Karte ihre Schätze zum reduzier-
ten Preis an. Inbegriffen sind auch zahlreiche
Vergünstigungen für das Aktivprogramm der
Region – so zum Beispiel für die Führungen
durchdieStadtHalloderdiegeführtenWande-
rungen,dievomTourismusverbandangeboten
werden. Weitere Informationen erhält man
unter www.hall-wattens.at.
TREASURE GUESTCARD OF THE HALL-WATTENS REGION
GÄSTE-SCHATZKARTE DER REGION HALL-WATTENS
Urlaub posten  gewinnen www.hall-wattens.at/schatzkarte
Die münchen venezia kommt! Ein neuer Fernradweg schließt die
Lücke der Alpenquerungen für den östlichen Alpenraum.
Gut 560 Kilometer Distanz, 3000 Höhenmeter im Anstieg und spekta-
kuläre Landschaftserlebnisse vom bayrischen Alpenvorland durch das
Inntal und die Dolomiten bis nach Venedig erwarten dabei den aktiven
Genussradler auf einer komfortablen Tour – müden Beinen helfen
in Teilstücken auch Bahn oder Bus. Radfreundliche Gastgeber und
Dienstleister verwöhnen den Gast mit regionaler Kulinarik, Service
und Information rund um’s Rad sowie radgerechter Unterkunft.
www.muenchen-venezia.info
Tourismusverband Region Hall-Wattens
Unterer Stadtplatz 19
A-6060 Hall in Tirol
Telefon +43(0)5223/45544-0
Fax +43(0)5223/45544-20
office@hall-wattens.at · www.hall-wattens.at
Ihr Komfort-Radweg durch die Alpen!
Der neue Fernradweg:
Fahrradgenuss von München bisVenedig
Hall in Tirol
Folgende Sehenswürdigkeiten und Aktivpro-
gramme kann man mit der Gästekarte der
Region Hall-Wattens kostengünstig erleben:
Sehenswürdigkeiten: Swarovski Kristallwel-
ten, Burg Hasegg, Museum Münze Hall, Mat-
schgerermuseum Absam, Museum Absam,
Schreibmaschinenmuseum Wattens, Schloss
Tratzberg, Schwazer Silberbergwerk,
Achenseeschiffahrt, Museum der Völker in
Schwaz, Erlebnissennerei Zillertal,
Glockengießerei Grassmayr.
Aktivprogramme: Stadtführungen in Hall i.
T., geführte Wanderung Glungezer Bergbahn,
Bergerlebniswelt „Kugelwald am Glunge-
zer“, Schwimmbad Hall in Tirol, „The Point“
Gesundheit und Fitness, Tennisplatz Hall in
Tirol, Alpenminigolf Speckbacherhof.
DAS KANN DIE SCHATZKARTE
HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 33SOMMERTIPPS
BELIEBTE THAURER
(KNÖDL)ALM
Im nördlichen Mittelgebirge des
Karwendels auf 1464 m gelegen,
ist die Thaurer Alm das perfekte
Ausflugsziel für Wanderer und
Mountainbiker.
Vom Wanderparkplatz in Thaur,
westlich des Schlosshofes, ist die
Alm über den Forstweg in ca.
2   Stunden oder über den Ha-
selbergsteig in einer Stunde und
15 Minuten Gehzeit zu erreichen.
SPEIS UND TRANK
Das freundliche Team der Thau-
rer Alm verwöhnt seine Gäste
mit verschiedenen selbstgemach-
ten Knödeln, frischem super
Schweinsbraten, hausgemachten
Kuchen, div. Hausmannskost und
Jausentellern. Besonders beliebt ist
der Schweinsbraten mit Knödel
und Kraut.
Alle Speisen werden von Hand
gemacht mit Produkten aus der
Genussregion Thaur.
PRIVATE VERANSTALTUNGEN
Gerne werden Geburtstage, Jubilä-
en oder Feste ausgerichtet.
Das Team der Thaurer Alm freut
sich auf Ihren Besuch! +
➜ THAURER ALM
Tel. +43/650/2638016
➜ ÖFFNUNGSZEITEN:
Geöffnet von Mai bis
Oktober bei jeder
Witterung,
Montag bis Sonntag
ab 9.00 Uhr
➜ www.thaureralm.at
... auf einer Seehöhe von 1464 Metern!
Carmen Bichler
Tel. 0650 / 26 38 016
www.thaureralm.at
Thaureralm 1464 m
SCHÖNE TERRASSE 
HAUSMANNSKOST
AB SOFORT TÄGLICH GEÖFFNET
AB 9.00 UHR BIS ENDE OKTOBER!
BEI JEDER WITTERUNG.
KEIN RUHETAG!
Hausgemachte
Knödel,
Schweinsbraten,
Kuchen u.v.m.
DAS BELIEBTE
AUSFLUGSZIEL
AM FUSSE DER
NORDKETTE!
AUF ZIRBENWEGEN ZU
HÜTTEN UND GIPFELN
Die Glungezerhütte „zwosechs-
zehn“ (2610 m) – höchste ÖAV
Gipfelhütte Tirols – bietet einen
prächtigen Panoramablick auf 500
Gipfel,JöcherundGrate.MitGlun-
gezerbahn und Patscherkofelbahn
(Zirbenweg) sehr gut erreichbar
ist sie ideal für Tagesausflüge und
als Ausgangspunkt für die „seven
TuXer summits“ und den „Inntaler
Höhenweg“ zur Lizumerhütte.
Klettergarten, Klettersteig, kuli-
narische Spezialitäten sowie LVS-
Pieps-Trainingsstation und super
Skitouren am Glungezer und im
ViggartalbegeisternBergwanderer
wie Skitourengeher.
Die Lizumerhütte (2019 m) im
Wattental verfügt über Boulder-
und Kletterwand, Kletterfelsen,
Hüttenteich und Slackline. Sie
liegt ideal für Tagesausflüge und
leichte Bergwanderungen; kinder-
tauglicher Zustieg am Zirbenweg.
Inmitten herrlicher Bergnatur und
bestausgestattet (90 Betten) emp-
fiehlt sich die Hütte für Bergferien,
Ausbildung, herrliche Berg- und
Skitouren. Eigene LVS-Trainings-
station für Lawinenausbildung.
Tiroler Kost und Spezialitäten. +
➜ INFORMATION
Beide Hütten geöffnet
von Juni bis Oktober,
Dezember bis Mitte April
➜ GLUNGEZERHÜTTE
Tel. +43/5223/78018
➜ LIZUMERHÜTTE
Tel. +43/664/6475353
Glungezerhütte und Lizumerhütte sind ganz-
jährig beliebte Ausflugs- und Bergwanderziele
der Region Hall.
LIZU
MERHU
TTE
Alpe
nverein Hall in
Tirol
2.019 m
GLUNGEZER
Alpenverein Hall in Tirol
Viele Wege
führen zu uns!
Route 335
Inntaler°
Höhenweg
durch die Tuxer
7tuXersummits
7-Gipfel-Tour
OOOOO
OLYMPIAWEG
garmisch-innsbruck-cortina
www. lizumerhuette.atwww. glungezer.at
34 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 SWAROVSKI KRISTALLWELTEN
E
nde April 2016 konnten die Swarovski
Kristallwelten den 13 millionsten Besu-
cherbegrüßen.„DieMomentedeskindli-
chenStaunens,dieMenschenseitderEröffnung
imJahr1995ausallerWeltbewegen,habendie
Swarovski Kristallwelten zu einer der meist-
besuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs
werden lassen“, freut sich Markus Langes-Swa-
rovskiüberdieungebrocheneAnziehungskraft.
„Durch die Erweiterung im vergangenen Jahr
konntenwirdeutlichmehrGästeundFamilien
ansprechen. Auch die Aufenthaltsdauer der
Besucher aus über 20 Nationen hat sich rund
um die Attraktionen wie Kristallwolke und
Spielturm im Garten des Riesen deutlich ge-
steigert“,bestätigtGeschäftsführerStefanIsser.
MEHR VERANSTALTUNGEN
Daher wolle man auch offensiv das Veran-
staltungsspektrum für die ganze Familie
ausbauen. Erstmals wird im Sommer 2016
ein Open-Air-Kino mit Filmangeboten für
Groß  Klein in der kristallinen Parkland-
schaft rund um den Riesen stattfinden. Unter
dem Motto „Vital im Riesen“ kann man sich
während der Sommermonate bei Yoga- und
Pilates-Workshops in einzigartiger Atmosphä-
re entspannen. Zudem werden im Daniels
Die Swarovski Kristallwelten sind nicht nur eine der meistbesuchten Attraktionen Österreichs,
sondern bauen ihr Veranstaltungsprogramm weiter konsequent aus.
DAS AMERIKANISCH-FRANZÖSISCHE DUO ANDY CAO (RE) UND XAVIER PERROT (LI) MIT SEINER EINMALIGEN
UND MONUMENTALEN KRISTALLWOLKE.  Foto: Swarovski Kristallwelten
VERANSTALTUNGEN
FÜR DIE GANZE FAMILIE
Kristallwelten. Café  Restaurant spezielle
Kulinarikangebote wie etwa ein „Lying Din-
ner“ angeboten. Erweitert wurden auch die
Öffnungszeiten für den Sommer 2016: Im
Juli und August werden bei den Swarovski
Kristallwelten erst um 22 Uhr die Pforten ge-
schlossen – damit können Besucher das breite
Angebotsspektrum an lauen Sommerabenden
noch ausgiebiger genießen.
KRISTALLWANDERN AM
HISTORISCHEN RUNDWANDERWEG
Die Kristallwanderung des „Swarovski-Kris-
talls“ führt entlang des Historischen Rund-
wanderwegsnachWattensundVolders.Beider
StempelstellehatmaneinenwunderbarenBlick
auf die berühmten Swarovski Kristallwelten
und erfährt interessante Informationen über
das funkelnde Familienunternehmen.
Foto: TVB Region Hall-Wattens
HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 35KULTURSTADT HALL
E
in Beispiel für das vielfältige musika-
lische Angebot über das ganze Jahr in
Hall in Tirol ist das Konzert am 2. Juli
2016 des Ensembles „Le Poème Harmonique“
am Haller Stiftsplatz um 20.15 Uhr. Das mitt-
lerweile weltberühmte Ensemble begibt sich
auf eine universelle Reise der Musik und des
Liedes. Ihr Debut im deutschen Sprachraum
gaben sie 2008 bei uns in Hall in Tirol. Auf
der Suche nach den unterschiedlichen Volks-
liedern bewegen sich die Musiker durch die
Jahrhunderte, beginnend mit dem 15. bis ins
18., um die Wurzeln unserer musikalischen
und politischen Geschichten zu entdecken –
vor allem die französischen.
OSTERFESTIVAL
DasProgrammfür2017istnochinErarbeitung,
dennoch kann man sich bereits heute auf das
Osterfestival2017freuen.1989gründetenMaria
und Gerhard Crepaz unter dem Titel „Musik
derReligionen“einemehrtägigeVeranstaltung
zu Neuer und Alter Musik, Tanz und Theater.
Ein Festival der Begegnung von Kulturen und
Religionen,intellektuellerundkulturellerAus-
tausch für eine damals noch kaum angedachte
„Globalisierung”, in der Toleranz und Respekt
füreinander wachsen. Im Vordergrund stand
undstehtauchheutenochderDialogimHören
– eine der Voraussetzungen für menschliche
Entfaltung. Ob in der Pfarrkirche in Hall, dem
eindrucksvollen Salzlager in Hall oder den an-
derenSpielstätten–dasOsterfestivalgehörtfür
vieleMenscheninzwischenzumPflichttermin.
JedesJahrüberraschtdasProgrammmitneuen
Höhepunkten–miteinGrund,warum2017das
Osterfestivalbereitszum29.MaldieZuschauer
begeistern wird. Weitere Informationen:
www.osterfestival.at, www.musikplus.at
DAS ENSEMBLE LE POÈME HARMONIQUE SPIELT AM 2. JULI AM STIFTSPLATZ IN HALL. Foto: Guy Vivien
MUSIKALISCHES HALL
Über das ganze Jahr ist Hall in Tirol ein Hotspot für
internationale Konzerte. Osterfestival, Musik+ oder die
Orgelkonzerte sorgen für musikalische Höhepunkte.
36 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 FOTOSAFARI
Geöffnet täglich/Open daily Mo–So 10.00–1.00 Uhr
Küche/Hot Meals : 11.30–15.30 / 17.30–22.00 Uhr
KEIN Ruhetag! Open all week!
Familie Dogan freut sich auf Ihren Besuch!
The Dogan family is looking forward to your visit!
Restaurant  Pizzeria
Großer schattiger Gastgarten
Zimmer mit WC/Dusche
Plain Tyrolean Cooking  Pizzas
Large Shaded Garden
Rooms with WC/shower
BUSSE WILLKOMMEN!
GROSSER PARKPLATZ!
BUSSES WELCOME!
LARGE CAR PARK!
Familie Dogan · Lange Gasse 21 · 6112 Wattens
Tel. 05224/52435 · info@wattenerhof.at · www.wattenerhof.at
Restaurant – Pizzeria
BIS ENDE OKTOBER BIETET DIE FOTOSAFARI DIE MÖGLICHKEIT, NATURSCHNAPPSCHÜSSE DER BESONDEREN ART EINZUFANGEN. Foto: TVB Region Hall-Wattens
O
ft sind es die kleinen Dinge, die uns ein Leben lang in Erinnerung
bleiben. Es ist die bunte Sommerwiese, wo auf einem Grashalm
ein Schmetterling zu sehen ist. Vielleicht ist es auch das neugierige
unddochscheueMurmeltier,dasausseinemVersteckschaut.Alldaskann
man im Halltal erleben. Die kleine Gruppe trifft sich frühmorgens am
Eingang zum Halltal. Es sind Naturliebhaber, Hobbyfotografen, mancher
verlässt sich aber auch auf die Kamera seines Smartphones. Die Fotosafari
in das Halltal hält, was sie verspricht. Schon wenige Meter hinter dem
Parkplatz am Eingang des Halltals beginnt eine andere Welt. Die Welt des
NaturparksKarwendel,mitBlumenwiesen,schroffenFelsen,Wäldernund
einer Fauna, die man so nahe am bewohnten Gebiet nur selten findet.
Mit der neuen Fotosafari gibt es jetzt in der Region Hall-Wattens wö-
chentlich ein Angebot für alle Fotografiebegeisterten. Mit der eigenen
Kamera oder dem mitgebrachten Smartphone ausgestattet, wandert man
in Begleitung eines Nature-Watch-Guides im größten Naturpark Öster-
reichs und stößt auf interessante Motive wie Berglandschaften, Tiere und
Pflanzen und bekommt nebenbei Tipps und Tricks zur Fotografie sowie
wertvolle Infos zur alpinen Flora und Fauna.
Erstmals wird 2016 eine geführte Fotosafari durch das Halltal angeboten.
Ob mit Kamera oder Smartphone – hier entstehen unvergessliche Urlaubserinnerungen.
FOTOSAFARI ODER DIE LIEBE ZUM DETAIL
Bis 31. Oktober wird die Fotosafari durch das Halltal jeden Freitag
angeboten. Treffpunkt ist um 9 Uhr der Parkplatz Halltal in Absam. Die
Fotosafari dauert rund fünf Stunden
➜Gästetarif: kostenlos
➜Normaltarif: EUR 10,– pro Person
➜Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen mit Gästekarte
➜Maximale Teilnehmerzahl: 10 Personen
➜Anmeldung: bis Donnerstag 18.00 Uhr im Tourismusbüro Hall in Tirol
➜Bergschuhe, wetterfeste Kleidung und Proviant (Getränke!)
FOTOSAFARI JEDEN FREITAG
HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 37SOMMERTIPPS
Seit mehr als 130 Jahren eines der schönsten Kaffeehäuser Europas und der centrale Treffpunkt in Innsbruck
Gilmstraße 5 · A-6020 Innsbruck · Tel: +43/512/5920 · www.central.co.at
rauchfrei genießen
186x123_SEIT-MEHR-ALS.indd 1 23.03.16 10:37
Nahe der historischen Altstadt bil-
det das Central mit seiner unver-
wechselbaren Atmosphäre einen
elegantenundzentralenTreffpunkt
für Künstler und Literaten, Inns-
brucker Bürger und auswärtige
Gäste. Kulinarisch werden sie im
nostalgischen Cafe den ganzen Tag
übermiteinemreichhaltigenFrüh-
stücksangebot und typischen Spei-
sen der klassisch-österreichischen
Küche verwöhnt. Alles sorgfältig
aus regionalen Produkten zuberei-
tet, die auch aus der eigenen Land-
wirtschaftoder–wiebeispielsweise
dasWildbret–vondereigenenJagd
kommen. Hervorragende Gründe,
sichmitderFamilie,Freundenoder
Geschäftspartnern zu treffen.
Kein anderes Cafe im ganzen
westlichen Österreich kann das
Central mit einer glanzvolle-
ren Geschichte übertreffen. Als
es 1928 im typischen Alt-Wie-
ner Kaffeehausstil ausgestattet
wurde, staunten alle über den
Prunk und die Pracht der Räum-
lichkeiten. Aufwändige Stuck-
ornamente,marmorierteSäulen,in
den Nischen und Ecken unter den
herrlichen Lustern die legendären
Thonetstühle und blank polierte
Marmortische. Besucher, die zum
Kaffeetrinken und zum Lesen der
vielen ausliegenden Gazetten hier-
her kommen, können vom Ein-
spänner bis hin zum Kapuziner,
gepaart mit dem traditionellen
Glas Wasser, das Flair der Wie-
ner Kaffeehauskultur erleben. Auf
zwei großzügigen Terrassen wird
im Tiroler Sommer aber auch die
südländische Sitte des Gehsteig-
Cafes ausgiebig zelebriert.
2014 wurde das Central ins natio-
naleVerzeichnisimmateriellesKul-
turerbe/Wiener Kaffeehauskultur
der österreichischen UNESCO-
Kommission aufgenommen –
rechtzeitigzum130-Jahr-Jubiläum.
Denn 1884 wurde das bereits 1877
gegründete Kaffeehaus in Central
umbenannt. Seit damals ist es eine
InstitutioninderStadt.DasCentral
gehört ganz offiziell zu den schöns-
ten Kaffeehäusern auf dem Konti-
nent. Im Bildband „Die schönsten
Cafés Europas“ von Adonis Mala-
mos befindet sich das Central u.a.
neben berühmten Kaffeehäusern
wie dem „La Palette“ (Paris), dem
„Criterion“ (London), dem „Café
Orient“ (Prag) oder dem „El Espe-
jo“ (Madrid) oder dem „Hawelka“
in Wien in bester Gesellschaft.
„Der Gast ist zum Verwöhnen da“,
ist die Philosophie, die auch im
angeschlossenen traditionellen
4*Hotel mit 75 Zimmern, 3 Sui-
ten, 6 Studios, Besprechungsräu-
men und einem Wohlfühlbereich
mitSonnenterrasseundherrlichem
Ausblick auf die umliegende Berg-
welt gelebt wird. +
CAFE CENTRAL – SEIT 1884
Das Central ist seit mehr als 130 Jahren ein Ort der Begegnung und Gastlichkeit.
Ein Besuch in unserem Cafe im Alt-Wiener Stil lohnt sich allemal. Mit altösterreichischer Küche,
feinen Mehlspeisen und frischem Gebäck verwöhnen wir unsere Gäste auf traditionelle Weise.
➜ HOTEL CAFE CENTRAL
Gilmstraße 5
A-6020 Innsbruck
Tel. +43(0)512/5920
office@central.co.at
➜ ÖFFNUNGSZEITEN
Täglich von
6.30 bis 21.00 Uhr
➜ Von Oktober bis April
findet jeden Sonntag ein
stimmungsvoller Piano-
abend statt.
38 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 SOMMERTIPPS
… mit GENUSSlöffeln und
SchauBauernhof
... für ein Bewusstsein über den
Kreislauf hochwertiger LEBENSmittel!
Die Bedeutung des Ursprungs unserer LEBENSmittel verstehen: auf unserem Schau-
Bauernhof… Die Verarbeitung von Heumilch zu Käse, Butter, Joghurt  Co in derBauernhof… Die Verarbeitung von Heumilch zu Käse, Butter, Joghurt  Co in derBauernhof
SchauSennerei erleben und nach Herzenslust GENUSSlöffeln… Natürlich Geschmack-
volles in unserem Restaurant genießen… Im Sommer wöchentlichRestaurant genießen… Im Sommer wöchentlichRestaurant Live-Musik mit denLive-Musik mit denLive-Musik
bekanntesten Gruppen aus dem Zillertal… Die Vielfalt aus der Region in unserem
Ab-Hof-Verkauf entdeckenAb-Hof-Verkauf entdeckenAb-Hof-Verkauf … Frisch  einfach online shoppen:
w w w.s e nne re i -zi l l ertal.at
GENUSSlöffeln unserer
Heumilch  Joghurtvielfalt
ErlebnisSennerei Zillertal · A-6290 Mayrhofen, Hollenzen 116 · TEL +43(0)5285 62713
erlebnis@sennerei-zillertal.at · Weitere Infos  ONLINESHOP: www.sennerei-zillertal.at
ERLEBNISSENNEREI ZILLERTAL
Ein attraktives Ausflugsziel für die
ganze Familie findet man in Mayr-
hofen im malerischen Zillertal.
Die Tiere am SchauBauernhof
kennenlernen, dem Käser über die
Schultern schauen und danach die
Produkte selbst verköstigen – das
und noch vieles mehr erwartet Be-
sucher in der ErlebnisSennerei in
Mayrhofen. In der verglasten Pro-
duktion der Schausennerei lernt
man den Weg der Veredelung von
Heumilch zu Heumilchspeziali-
täten kennen. Audioguides, Videos
und Schautafeln geben zusätzliche
Informationen zu dem, was man
live sieht – das tägliche Geschehen
der Käsemeister! Die Verkostungs-
stationen, das GENUSSlöffeln,
bieten die Möglichkeit, sich auch
gleich von Geschmack  Qualität
der Heumilch-  Joghurtvielfalt zu
überzeugen! Da findet jeder seinen
Lieblingsgeschmack bei den cre-
migenJoghurtsorten…DerSchau-
Bauernhof schließt den Kreislauf
der Entstehung hochwertiger LE-
BENSmittel. Dieser lädt mit seinen
lebendigenundruhigenPlätzen,der
NähezumTierunddernatürlichen
UmgebungzumVerweilenein.Den
Hunger kann man im Restaurant
„Sennereiküche“stillen,dasmitsei-
nen hausgemachten Schmankerln
für kleine und große Genießer das
Richtige anzubieten hat.
Die regionale Vielfalt im Ab-Hof-
Verkauf bietet eine willkommene
Gelegenheit, auch gleich ein Stück
ZillertalmitnachHausezunehmen
– damit Eindrücke und Erlebnisse
länger währen … und im Online-
shop können Sie den Genuss aus
den Bergen in speziell entwickelten
Kühlverpackungenfrischeinfach
nach Hause holen!
DeraußergewöhnlicheFamilienbe-
triebimZillertalerwartetmitFreude
viele Besucherinnen und Besucher,
die sich auf das Erlebnis vor Ort
einlassen wollen und so etwas mit
nach Hause nehmen: ein Bewusst-
seinüberdenKreislaufhochwertiger
LEBENSmittelundWege,inZukunft
noch SINNvoller zu genießen! +
➜ ERLEBNISSENNEREI
ZILLERTAL
Hollenzen 116
A-6290 Mayrhofen
Tel. +43(0)5285/62713
Fax +43 (0)5285/63712
erlebnis@sennerei-zillertal.at
➜ INFOS  ONLINESHOP
www.sennerei-zillertal.at
Der Weg von der Heumilch bis zum Käse.
HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 39SOMMERTIPPS
60 MARKEN-SHOPS
UNTER EINEM DACH
... DA MACHT
SHOPPEN FREUDE!
©vrd/fotolia.com
SIE SPAREN IMMER 30–70% AUF ALLES
OPTIK
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens
Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

la web 2.0
la web 2.0la web 2.0
la web 2.0
melissaalban
 
Eliette
ElietteEliette
Eliette
liluca2011
 
Demand side management und Energieeffizienz
Demand side management und EnergieeffizienzDemand side management und Energieeffizienz
Demand side management und Energieeffizienz
IEA DSM Implementing Agreement (IA)
 
Wiki, foros, chat
Wiki, foros, chatWiki, foros, chat
El idioma español
El idioma españolEl idioma español
El idioma español
gatito_laura
 
Invitación Vitor, elena, alex y victor
Invitación Vitor, elena, alex y victorInvitación Vitor, elena, alex y victor
Invitación Vitor, elena, alex y victor
Nataly Delgado
 
Deporte
DeporteDeporte
Deporte
gleydis19
 
New Building Vessels
New Building VesselsNew Building Vessels
New Building Vessels
Htun Htun Naing
 
Bookmarks o marcadores
Bookmarks o marcadoresBookmarks o marcadores
Bookmarks o marcadores
Fabies614
 
Key Note SIV Anwenderkonferenz: der Arbeitsplatz der Zukunft
Key Note SIV Anwenderkonferenz: der Arbeitsplatz der ZukunftKey Note SIV Anwenderkonferenz: der Arbeitsplatz der Zukunft
Key Note SIV Anwenderkonferenz: der Arbeitsplatz der Zukunft
HENRICHSEN AG
 
Meli
MeliMeli
Invitación Gaby
Invitación GabyInvitación Gaby
Invitación Gaby
Nataly Delgado
 
Byscwebsite
ByscwebsiteByscwebsite
Byscwebsitekypeirce
 
Act6 mgsc
Act6 mgscAct6 mgsc
Act6 mgsc
evanellysalazar
 
brandnooz NOOZ Magazin Ausgabe 06/2016
brandnooz NOOZ Magazin Ausgabe 06/2016brandnooz NOOZ Magazin Ausgabe 06/2016
brandnooz NOOZ Magazin Ausgabe 06/2016
brandnooz
 
Die Alumnis der Gemeinschaft der Wirtschaftswissenschaftler der Uni Mainz arb...
Die Alumnis der Gemeinschaft der Wirtschaftswissenschaftler der Uni Mainz arb...Die Alumnis der Gemeinschaft der Wirtschaftswissenschaftler der Uni Mainz arb...
Die Alumnis der Gemeinschaft der Wirtschaftswissenschaftler der Uni Mainz arb...
Wiwi Uni Mainz
 

Andere mochten auch (20)

la web 2.0
la web 2.0la web 2.0
la web 2.0
 
Eliette
ElietteEliette
Eliette
 
Demand side management und Energieeffizienz
Demand side management und EnergieeffizienzDemand side management und Energieeffizienz
Demand side management und Energieeffizienz
 
MY DOCUMENTS
MY DOCUMENTSMY DOCUMENTS
MY DOCUMENTS
 
Wiki, foros, chat
Wiki, foros, chatWiki, foros, chat
Wiki, foros, chat
 
El idioma español
El idioma españolEl idioma español
El idioma español
 
Probe
ProbeProbe
Probe
 
Invitación Vitor, elena, alex y victor
Invitación Vitor, elena, alex y victorInvitación Vitor, elena, alex y victor
Invitación Vitor, elena, alex y victor
 
Kita Eichenstraße
Kita EichenstraßeKita Eichenstraße
Kita Eichenstraße
 
Deporte
DeporteDeporte
Deporte
 
New Building Vessels
New Building VesselsNew Building Vessels
New Building Vessels
 
Bookmarks o marcadores
Bookmarks o marcadoresBookmarks o marcadores
Bookmarks o marcadores
 
Key Note SIV Anwenderkonferenz: der Arbeitsplatz der Zukunft
Key Note SIV Anwenderkonferenz: der Arbeitsplatz der ZukunftKey Note SIV Anwenderkonferenz: der Arbeitsplatz der Zukunft
Key Note SIV Anwenderkonferenz: der Arbeitsplatz der Zukunft
 
DEVELOPMENT WORK - UNIFORMS
DEVELOPMENT WORK - UNIFORMSDEVELOPMENT WORK - UNIFORMS
DEVELOPMENT WORK - UNIFORMS
 
Meli
MeliMeli
Meli
 
Invitación Gaby
Invitación GabyInvitación Gaby
Invitación Gaby
 
Byscwebsite
ByscwebsiteByscwebsite
Byscwebsite
 
Act6 mgsc
Act6 mgscAct6 mgsc
Act6 mgsc
 
brandnooz NOOZ Magazin Ausgabe 06/2016
brandnooz NOOZ Magazin Ausgabe 06/2016brandnooz NOOZ Magazin Ausgabe 06/2016
brandnooz NOOZ Magazin Ausgabe 06/2016
 
Die Alumnis der Gemeinschaft der Wirtschaftswissenschaftler der Uni Mainz arb...
Die Alumnis der Gemeinschaft der Wirtschaftswissenschaftler der Uni Mainz arb...Die Alumnis der Gemeinschaft der Wirtschaftswissenschaftler der Uni Mainz arb...
Die Alumnis der Gemeinschaft der Wirtschaftswissenschaftler der Uni Mainz arb...
 

Ähnlich wie Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens

Hall-Wattens Paketangebote & Höhepunkte 2016/17
Hall-Wattens Paketangebote & Höhepunkte 2016/17Hall-Wattens Paketangebote & Höhepunkte 2016/17
Hall-Wattens Paketangebote & Höhepunkte 2016/17
Tourismusverband Region Hall Wattens in Tirol
 
Hall-Wattens Packages und Angebot für Gruppenreisen
Hall-Wattens Packages und Angebot für GruppenreisenHall-Wattens Packages und Angebot für Gruppenreisen
Hall-Wattens Packages und Angebot für Gruppenreisen
Tourismusverband Region Hall Wattens in Tirol
 
PM Frühling und Ostern im Schwarzwald, 2.3.11.pdf
PM Frühling und Ostern im Schwarzwald, 2.3.11.pdfPM Frühling und Ostern im Schwarzwald, 2.3.11.pdf
PM Frühling und Ostern im Schwarzwald, 2.3.11.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Matthias Lewalter | Die neue Kundenzeitung
 Matthias Lewalter | Die neue Kundenzeitung Matthias Lewalter | Die neue Kundenzeitung
Matthias Lewalter | Die neue Kundenzeitung
Jellyfish-media
 
schau.gmuend Nr.19
schau.gmuend Nr.19schau.gmuend Nr.19
schau.gmuend Nr.19
Andreas Krapohl
 
Dolce Vita Hotel Lindenhof hotel brochure
Dolce Vita Hotel Lindenhof hotel brochureDolce Vita Hotel Lindenhof hotel brochure
Dolce Vita Hotel Lindenhof hotel brochure
Lindenhof
 
123.pdf
123.pdf123.pdf
Sm bs 06-s1011-stand_02_jun_02
Sm bs 06-s1011-stand_02_jun_02Sm bs 06-s1011-stand_02_jun_02
Sm bs 06-s1011-stand_02_jun_02
dbkl
 
press-release.pdf
press-release.pdfpress-release.pdf
Sauerland Urlaub
Sauerland UrlaubSauerland Urlaub
Sauerland Urlaub
Reise Buchon
 
Hotel Lindenhof****s Sommerprospekt 2014
Hotel Lindenhof****s Sommerprospekt 2014Hotel Lindenhof****s Sommerprospekt 2014
Hotel Lindenhof****s Sommerprospekt 2014
Hotel Lindenhof
 
Hotel Brochure - Dolce Vita Hotel Lindenhof****s, Naturns - Südtirol
Hotel Brochure - Dolce Vita Hotel Lindenhof****s, Naturns - SüdtirolHotel Brochure - Dolce Vita Hotel Lindenhof****s, Naturns - Südtirol
Hotel Brochure - Dolce Vita Hotel Lindenhof****s, Naturns - Südtirol
Hotel Lindenhof
 
Hotel Brochure - Dolce Vita Hotel Lindenhof****s, Naturns - Südtirol
Hotel Brochure - Dolce Vita Hotel Lindenhof****s, Naturns - SüdtirolHotel Brochure - Dolce Vita Hotel Lindenhof****s, Naturns - Südtirol
Hotel Brochure - Dolce Vita Hotel Lindenhof****s, Naturns - Südtirol
Dolcevita Hotels
 
PR Sommer 2009_Brandnertal-Bludenz-Klostertal.pdf
PR Sommer 2009_Brandnertal-Bludenz-Klostertal.pdfPR Sommer 2009_Brandnertal-Bludenz-Klostertal.pdf
PR Sommer 2009_Brandnertal-Bludenz-Klostertal.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Muensterland reisefuehrer
Muensterland reisefuehrerMuensterland reisefuehrer
Muensterland reisefuehrer
Reise Buchon
 
NEU OSTERN 2010.pdf
NEU OSTERN 2010.pdfNEU OSTERN 2010.pdf
NEU OSTERN 2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
NEU OSTERN 2010.pdf
NEU OSTERN 2010.pdfNEU OSTERN 2010.pdf
NEU OSTERN 2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
NEU OSTERN 2010.pdf
NEU OSTERN 2010.pdfNEU OSTERN 2010.pdf
NEU OSTERN 2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Unterkünfte in der Region Hall-Wattens
Unterkünfte in der Region Hall-WattensUnterkünfte in der Region Hall-Wattens
Unterkünfte in der Region Hall-Wattens
Tourismusverband Region Hall Wattens in Tirol
 

Ähnlich wie Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens (20)

Hall-Wattens Paketangebote & Höhepunkte 2016/17
Hall-Wattens Paketangebote & Höhepunkte 2016/17Hall-Wattens Paketangebote & Höhepunkte 2016/17
Hall-Wattens Paketangebote & Höhepunkte 2016/17
 
Hall-Wattens Packages und Angebot für Gruppenreisen
Hall-Wattens Packages und Angebot für GruppenreisenHall-Wattens Packages und Angebot für Gruppenreisen
Hall-Wattens Packages und Angebot für Gruppenreisen
 
Merano Magazine Winter 2012/2013
Merano Magazine Winter 2012/2013Merano Magazine Winter 2012/2013
Merano Magazine Winter 2012/2013
 
PM Frühling und Ostern im Schwarzwald, 2.3.11.pdf
PM Frühling und Ostern im Schwarzwald, 2.3.11.pdfPM Frühling und Ostern im Schwarzwald, 2.3.11.pdf
PM Frühling und Ostern im Schwarzwald, 2.3.11.pdf
 
Matthias Lewalter | Die neue Kundenzeitung
 Matthias Lewalter | Die neue Kundenzeitung Matthias Lewalter | Die neue Kundenzeitung
Matthias Lewalter | Die neue Kundenzeitung
 
schau.gmuend Nr.19
schau.gmuend Nr.19schau.gmuend Nr.19
schau.gmuend Nr.19
 
Dolce Vita Hotel Lindenhof hotel brochure
Dolce Vita Hotel Lindenhof hotel brochureDolce Vita Hotel Lindenhof hotel brochure
Dolce Vita Hotel Lindenhof hotel brochure
 
123.pdf
123.pdf123.pdf
123.pdf
 
Sm bs 06-s1011-stand_02_jun_02
Sm bs 06-s1011-stand_02_jun_02Sm bs 06-s1011-stand_02_jun_02
Sm bs 06-s1011-stand_02_jun_02
 
press-release.pdf
press-release.pdfpress-release.pdf
press-release.pdf
 
Sauerland Urlaub
Sauerland UrlaubSauerland Urlaub
Sauerland Urlaub
 
Hotel Lindenhof****s Sommerprospekt 2014
Hotel Lindenhof****s Sommerprospekt 2014Hotel Lindenhof****s Sommerprospekt 2014
Hotel Lindenhof****s Sommerprospekt 2014
 
Hotel Brochure - Dolce Vita Hotel Lindenhof****s, Naturns - Südtirol
Hotel Brochure - Dolce Vita Hotel Lindenhof****s, Naturns - SüdtirolHotel Brochure - Dolce Vita Hotel Lindenhof****s, Naturns - Südtirol
Hotel Brochure - Dolce Vita Hotel Lindenhof****s, Naturns - Südtirol
 
Hotel Brochure - Dolce Vita Hotel Lindenhof****s, Naturns - Südtirol
Hotel Brochure - Dolce Vita Hotel Lindenhof****s, Naturns - SüdtirolHotel Brochure - Dolce Vita Hotel Lindenhof****s, Naturns - Südtirol
Hotel Brochure - Dolce Vita Hotel Lindenhof****s, Naturns - Südtirol
 
PR Sommer 2009_Brandnertal-Bludenz-Klostertal.pdf
PR Sommer 2009_Brandnertal-Bludenz-Klostertal.pdfPR Sommer 2009_Brandnertal-Bludenz-Klostertal.pdf
PR Sommer 2009_Brandnertal-Bludenz-Klostertal.pdf
 
Muensterland reisefuehrer
Muensterland reisefuehrerMuensterland reisefuehrer
Muensterland reisefuehrer
 
NEU OSTERN 2010.pdf
NEU OSTERN 2010.pdfNEU OSTERN 2010.pdf
NEU OSTERN 2010.pdf
 
NEU OSTERN 2010.pdf
NEU OSTERN 2010.pdfNEU OSTERN 2010.pdf
NEU OSTERN 2010.pdf
 
NEU OSTERN 2010.pdf
NEU OSTERN 2010.pdfNEU OSTERN 2010.pdf
NEU OSTERN 2010.pdf
 
Unterkünfte in der Region Hall-Wattens
Unterkünfte in der Region Hall-WattensUnterkünfte in der Region Hall-Wattens
Unterkünfte in der Region Hall-Wattens
 

Mehr von Tourismusverband Region Hall Wattens in Tirol

Guida culturale delle regione di Hall-Wattens – un viaggio culturale attraver...
Guida culturale delle regione di Hall-Wattens – un viaggio culturale attraver...Guida culturale delle regione di Hall-Wattens – un viaggio culturale attraver...
Guida culturale delle regione di Hall-Wattens – un viaggio culturale attraver...
Tourismusverband Region Hall Wattens in Tirol
 
Hall-Wattens culture guide – cultural sights throughout the region
Hall-Wattens culture guide – cultural sights throughout the regionHall-Wattens culture guide – cultural sights throughout the region
Hall-Wattens culture guide – cultural sights throughout the region
Tourismusverband Region Hall Wattens in Tirol
 
Hall-Wattens Kulturführer - kulturelle Reise durch die Region
Hall-Wattens Kulturführer - kulturelle Reise durch die RegionHall-Wattens Kulturführer - kulturelle Reise durch die Region
Hall-Wattens Kulturführer - kulturelle Reise durch die Region
Tourismusverband Region Hall Wattens in Tirol
 
Hall-Wattens culture guide – cultural sights throughout the region
Hall-Wattens culture guide – cultural sights throughout the regionHall-Wattens culture guide – cultural sights throughout the region
Hall-Wattens culture guide – cultural sights throughout the region
Tourismusverband Region Hall Wattens in Tirol
 
Hall-Wattens Paketangebote & Höhepunkte 2015/16
Hall-Wattens Paketangebote & Höhepunkte 2015/16Hall-Wattens Paketangebote & Höhepunkte 2015/16
Hall-Wattens Paketangebote & Höhepunkte 2015/16
Tourismusverband Region Hall Wattens in Tirol
 
Forfaits et offres pour les voyages en groupe dans la région de Hall-Wattens
Forfaits et offres pour les voyages en groupe dans la région de Hall-WattensForfaits et offres pour les voyages en groupe dans la région de Hall-Wattens
Forfaits et offres pour les voyages en groupe dans la région de Hall-Wattens
Tourismusverband Region Hall Wattens in Tirol
 
Regione Hall-Wattens: pacchetti vacanza e offerte per viaggi di gruppo
Regione Hall-Wattens: pacchetti vacanza e offerte per viaggi di gruppoRegione Hall-Wattens: pacchetti vacanza e offerte per viaggi di gruppo
Regione Hall-Wattens: pacchetti vacanza e offerte per viaggi di gruppo
Tourismusverband Region Hall Wattens in Tirol
 
Hall-Wattens packages and offers for group trips
Hall-Wattens packages and offers for group tripsHall-Wattens packages and offers for group trips
Hall-Wattens packages and offers for group trips
Tourismusverband Region Hall Wattens in Tirol
 

Mehr von Tourismusverband Region Hall Wattens in Tirol (8)

Guida culturale delle regione di Hall-Wattens – un viaggio culturale attraver...
Guida culturale delle regione di Hall-Wattens – un viaggio culturale attraver...Guida culturale delle regione di Hall-Wattens – un viaggio culturale attraver...
Guida culturale delle regione di Hall-Wattens – un viaggio culturale attraver...
 
Hall-Wattens culture guide – cultural sights throughout the region
Hall-Wattens culture guide – cultural sights throughout the regionHall-Wattens culture guide – cultural sights throughout the region
Hall-Wattens culture guide – cultural sights throughout the region
 
Hall-Wattens Kulturführer - kulturelle Reise durch die Region
Hall-Wattens Kulturführer - kulturelle Reise durch die RegionHall-Wattens Kulturführer - kulturelle Reise durch die Region
Hall-Wattens Kulturführer - kulturelle Reise durch die Region
 
Hall-Wattens culture guide – cultural sights throughout the region
Hall-Wattens culture guide – cultural sights throughout the regionHall-Wattens culture guide – cultural sights throughout the region
Hall-Wattens culture guide – cultural sights throughout the region
 
Hall-Wattens Paketangebote & Höhepunkte 2015/16
Hall-Wattens Paketangebote & Höhepunkte 2015/16Hall-Wattens Paketangebote & Höhepunkte 2015/16
Hall-Wattens Paketangebote & Höhepunkte 2015/16
 
Forfaits et offres pour les voyages en groupe dans la région de Hall-Wattens
Forfaits et offres pour les voyages en groupe dans la région de Hall-WattensForfaits et offres pour les voyages en groupe dans la région de Hall-Wattens
Forfaits et offres pour les voyages en groupe dans la région de Hall-Wattens
 
Regione Hall-Wattens: pacchetti vacanza e offerte per viaggi di gruppo
Regione Hall-Wattens: pacchetti vacanza e offerte per viaggi di gruppoRegione Hall-Wattens: pacchetti vacanza e offerte per viaggi di gruppo
Regione Hall-Wattens: pacchetti vacanza e offerte per viaggi di gruppo
 
Hall-Wattens packages and offers for group trips
Hall-Wattens packages and offers for group tripsHall-Wattens packages and offers for group trips
Hall-Wattens packages and offers for group trips
 

Ganzjahresmagazin der Tourismusregion Hall-Wattens

  • 1. SOMMER 2016 KRISTALLWANDERN UND NATUR ERLEBEN MEKKA DER VOLKSMUSIK KULTUR & VERANSTALTUNGEN 2016 HERZLICH DAS GANZJAHRESMAGAZIN DER TOURISMUSREGION HALL-WATTENS HERZLICH WILLKOMMEN
  • 2. eine neue epoche des staunens täglich von 8:30 bis 19:30 uhr letzter einlass: 18:30 uhr Juli und august täglich von 8:30 uhr bis 22:00 uhr, letzter einlass: 21:00 uhr Kristallweltenstraße 1, 6112 Wattens, austria swarovski.com/kristallwelten
  • 3. HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 3INHALT INHALT SOMMER ➜ NEUE WANDERERLEBNISSE 4–5 ➜ GROSSES GEWINNSPIEL 6 ➜ NEU: MAGISCHE KRISTALLWANDERUNGEN 8 ➜ NATURPARK KARWENDEL 9 ➜ URLAUBSAKTIVITÄTEN FÜR GÄSTE 10–11 ➜ IM HERZEN VON TIROL 12–13 ➜ KRÄUTERWANDERUNG 14 ➜ TIROLER KOCHKURS 16 ➜ THEMENFÜHRUNGEN IN HALL IN TIROL 18–19 ➜ VOLKSMUSIK-STARS 20–21 ➜ BURGSOMMER HALL IN TIROL 24 ➜ ERLEBNIS KUGELWALD AM GLUNGEZER 28 ➜ VERANSTALTUNGS-HIGHLIGHTS 30–31 ➜ KULTUR MIT CHARAKTER 34–35 ➜ DIE NEUE FOTOSAFARI 36 ➜ WALLFAHRT MIT SEELE 40 WINTER Bitte drehen Sie das Magazin einfach um! So kommen Sie zu den Wintergeschichten der Region Hall-Wattens. ➜ SANFTER WINTER 3 ➜ AKTIVER URLAUB IM WINTER 4–5 ➜ DAS SKIGEBIET GLUNGEZERBAHN 6 ➜ FASNACHT 2017 8–9 ➜ ADVENT IN HALL IN TIROL 10 ➜ ZU GAST BEIM RODELBAUER 14 TOURISMUSVERBAND REGION HALL-WATTENS (ZENTRALE): Unterer Stadtplatz 19 A-6060 Hall in Tirol Tel. +43/5223/45544-0 Fax +43/5223/45544-20 office@hall-wattens.at www.hall-wattens.at ÖFFNUNGSZEITEN: Montag–Freitag: 9–18 Uhr Samstag: 9–13 Uhr TOURISMUSBÜRO ABSAM: Dörferstraße 37 A-6067 Absam Tel. +43/5223/53190 Fax +43/5223/53190 absam@hall-wattens.at www.hall-wattens.at ÖFFNUNGSZEITEN: Montag–Freitag: 9–12 Uhr TOURISMUSBÜRO TULFES: Schmalzgasse 27 A-6075 Tulfes Tel. +43/5223/78324 Fax +43/5223/78324 tulfes@hall-wattens.at www.hall-wattens.at ÖFFNUNGSZEITEN: Montag–Freitag: 9–12 Uhr TOURISMUS-INFOPOINT WATTENS – APFI’S BOUTIQUE: Dr. Felix-Bunzl-Straße 1, A-6112 Wattens Tel. +43/5224/52904 wattens@hall-wattens.at www.hall-wattens.at ÖFFNUNGSZEITEN: Montag–Freitag: 9–12 Uhr, 14.30–18 Uhr, Samstag: 9–12 Uhr UNSERE BÜROS IN IHRER NÄHE IMPRESSUM: HERAUSGEBER: Tourismusverband Region Hall-Wattens, Unterer Stadtplatz 19, A-6060 Hall in Tirol , Tel. +43/5223/45544-0, office@hall-wattens.at, www.hall-wattens.at. VERLAG & PRODUKTION: Ablinger & Garber GmbH, Medienturm, A-6060 Hall in Tirol, Tel. +43/5223/513, verlag@ablinger-garber.at, www.ablinger-garber.at. GESTALTUNG: Christian Frey, Franziska Lener, Kathrin Marcher. ANZEIGEN: Marion Halper, Daniela Gruber. REDAKTION: Ernst Spreng. FOTOS: Tourismusverband Region Hall-Wattens/Dominic Ebenbichler/ Watzek Photografie, Ablinger.Garber, Swarovski Kristallwelten
  • 4. 4 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 SOMMER & WANDERN DIE REGION HALL-WATTENS IST SCHNITTPUNKT VIELER WEITWANDERWEGE UND BIETET HERRLICHE AUSBLICKE AUFS INNTAL. Fotos: TVB Region Hall-Wattens DIE BEKANNTE WALDERALM IN DER MORGENDÄMMERUNG. DEN NATURPARK KARWENDEL MIT DEM FERNROHR ERKUNDEN. DER PIEPMATZWEG HOCH ÜBER WATTENS.
  • 5. HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 5SOMMER WANDERN T raditionell ist die Region Hall-Wattens ein Zentrum für Wanderfreunde in den Alpen.Insgesamt20Weit-undFernwan- derwegeundTrekkingroutenkreuzensichhier, nehmen hoch über Hall ihren Ausgang oder sind Zwischenstation. Auf Grundlage dieser Tradition wurde das Wanderangebot aber in denvergangenenJahrenkonsequentausgebaut. EsisteinefeineMischungausFamilienangebot und Herausforderung für echte Wanderer. DIE WEITWANDERWEGE Zu Fuß von München nach Venedig – das ist ein Traum, den sich viele Menschen erfüllen. DreiderschönstenEtappendiesesTraumpfads führen durch die Region Hall-Wattens. Die insgesamtsiebteEtappebeginntindenHöhen des Karwendels beim Hallerangerhaus und endetimInntal.Hiereignetsichdiecharmante Salzstadt Hall in Tirol hervorragend für einen Tag Pause. Am nächsten Tag geht es weiter in die Zentralalpen: Hier führt der schönste Weg von der Glungezerhütte über eine atemberau- bende Gratwanderung auf die Lizumerhütte. AlternativgelangtmanüberdasVoldertalund dasNaviserJöchlandasZwischenziel.Dieletzte EtappeinderRegiongehtvonderLizumerhütte aufden2743MeterhohenPluderingsattel.Am idyllisch gelegenen Junssee vorbei, führt der Weg dann durch herrliche Berglandschaften zum Tuxerjoch Haus. HOCH ÜBER DEM INNTAL Als Traumziel in den Alpen ist auch der Inn- taler Höhenweg bekannt und beliebt. Er folgt in sechs gut zu bewältigenden Tagesetappen hoch über dem Inntal vom Patscherkofel nach Osten über die Glungezerhütte und die Lizu- mer Hütte zum Kellerjoch in Schwaz. Der Pa- noramaweg verläuft auf einer Höhe zwischen 1800 m und 2800 m durch die weitgehend unberührte, einsame alpine Landschaft: Wäh- rend der gesamten Wanderung hat man einen unvergesslichenRundblicküberdieZillertaler, Stubaier und Tuxer Alpen. MehrInformationenzumInntalerHöhenweg: www.inntaler-hoehenweg.at FUNKELNDE KRISTALLWANDERUNGEN Ab diesem Sommer können die Kristalle der Region Hall-Wattens erwandert werden. Ob der Reichtum stiftende Halltaler Salzkristall, der sagenumwobene Bergkristall in den Tuxer Alpen oder der funkelnde Swarovski-Kristall: Bei ausgewählten Wandertouren taucht man ein in das geheimnisvolle Reich der Kristalle (mehr dazu finden Sie auf Seite 8). TRADITION NEU BELEBT Hall in Tirol ist bekannt dafür, eines der gro- ßen Abbaugebiete für Salz gewesen zu sein. Diese Historie erlebt man ausgezeichnet auf dem Historischen Solewanderweg. Der Weg zeichnet eindrucksvoll den Weg der Berg- werksknappen nach, den diese früher durch das Halltal zurücklegen mussten, um zu den Abbaustättenzukommen.ElfStationenklären zumThemaSalzaufundvermittelninteressan- tes Wissen. Für Kinder gibt es bei jeder Station eineinteraktiveAufgabezumMitmachen.Da- durch gestaltet sich der sieben Kilometer lange Weg kurzweilig für die ganze Familie. Am Ende des Wegs warten der sagenumwobene Kaiser-Max-Stollen sowie eine Stempelstelle für eine Kristallwanderung. DER PIEPMATZWEG Der Sommer bietet hoch über Wattens für Fa- milien eine neue Attraktion. Der Piepmatzweg ist zwei Kilometer lang, bietet aber jede Menge interaktivenSpaß.Auf12Stationenentlangder Naturrodelbahnwirdhiermittelsthemenbezo- gener Spielinstallationen die Legende vom Vö- gelsberg–alsodieGeschichtederPiepmatzeund derRiesen–zumLebenerweckt.Eingebettetist der Piepmatzweg in den Aktivpark Vögelsberg beiWattens.DasisteinriesigeralpinerSpielplatz, der für jeden etwas bietet. Ob Fitnessparcours durch den Wald oder Nordic Walking – hier kann man sich austoben. Das Besondere dabei: DerPiepmatzwegistnichtnurunterTagseinen Spaziergang wert, sondern lockt auch dazu, in dieAbenddämmerunghineinzuwandern.Denn der Piepmatzweg ist jeweils am Mittwoch und Donnerstag bis 23 Uhr beleuchtet. GENUSSWANDERN IN DER REGION HALL-WATTENS – DEM ZENTRUM FÜR WANDERFREUNDE. Foto: Daniel Zangerl NEUE WANDERWEGE – ALTE TRADITIONEN Neue Wanderangebote prägen das Bild des Sommers in der Tourismusregion Hall-Wattens. Herrliche Ausblicke, die Stille der Berge und die Gastfreundschaft auf den Hütten laden zum Genusswandern ein.
  • 6. 6 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 GEWINNSPIEL6 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 GEWINNSPIEL ANTWORT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Vor- und Nachname . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Geburtsdatum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Telefonnummer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Adresse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . PLZ/Ort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E-Mail . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ANTWORT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E rleben Sie die Region Hall-Wattens mit derhistorischenAltstadtvonHallinTirol, derberühmtenMünzeHallunddenatem- beraubenden Swarovski Kristallwelten. Unser Pauschalpaket enthält neben zwei Übernach- tungenmitFrühstückineinerderUnterkünfte der Region eine Stadtführung durch Hall in Tirol,einerdergrößtenundschönstenAltstädte Österreichs, sowie Eintritte in die Swarovski Kristallwelten und Münze Hall mit Besteigung des Münzerturms. UND HIER DIE GEWINNFRAGE: IN WELCHEM BEKANNTEN TAL OBERHALB VON HALL FINDEN SEIT HEUER FOTOSAFARIS STATT? Ein Urlaub in der Region Hall-Wattens ist zu jeder Jahreszeit attraktiv. Bei unserem großen Gewinnspiel können Sie einen exklusiven Aufenthalt für zwei Personen gewinnen! GROSSES GEWINNSPIELGROSSES GEWINNSPIEL » IHR GEWINN « ZWEI ÜBERNACHTUNGEN im Gasthof mit Frühstück STADTFÜHRUNG Hall in Tirol (immer montags, donnerstags oder samstags) EINTRITT Münzmuseum und Münzerturm EINTRITT Swarovski Kristallwelten Schreiben Sie die Antwort auf den Abriss- Coupon auf dieser Seite, schneiden Sie den Coupon aus und geben Sie ihn in einem der Ortsbüros des Tourismusverbandes ab. Viel Glück beim Gewinnspiel und schöne Tage bei uns in Tirol! IN WELCHEM BEKANNTEN TAL OBERHALB VON HALL IN TIROL FINDEN SEIT HEUER FOTOSAFARIS STATT? AM GLUNGEZER www.kugelwald.at BERGERLEBNISWELT KUGELWALD AM GLUNGEZER SPIEL UND SPASS FÜR DIE GANZE FAMILIE AUF 1560 METERN SEEHÖHE
  • 7. HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 7SOMMERTIPPS ENTDECKUNGSREISE DURCH DIE GESCHICHTE TIROLS Die Tiroler Landesmuseen sind Teil und Spiegelbild der Identität Tirols. Neben den permanenten Schausammlungen gibt es jährlich mehrere Sonderausstellungen in den verschiedenen Häusern. Im Ferdinandeum erwarten die BesucherInnen bedeutende und umfassende Sammlungsbestände von der Kunstgeschichte über Ar- chäologie, Geschichte, Naturwis- senschaften bis hin zur Musik. Sie machen das Haus zu einem Mu- seum von internationalem Rang. Das Volkskunstmuseum beher- bergt die bedeutendste Sammlung von Kulturgut aus dem Alt-Tiroler Raum. Schwerpunkte sind Kunst- handwerk, Volksfrömmigkeit, Ti- roler Trachten, eine umfangreiche Krippenausstellung,historischeStu- ben sowie eine multimediale Vor- schau auf die Hofkirche und zum Wirken von Kaiser Maximilian I. Die Hofkirche mit dem Grabmal KaiserMaximiliansI.istdasbedeu- tendste Denkmal in Tirol und das großartigste aller Kaisergräber in Europa. Der Kenotaph wird von 28 überlebensgroßen Bronzefiguren flankiert. Künstler wie Albrecht Dürer oder Peter Fischer d. Ä. ha- benanderAusführungmitgewirkt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Ebert-Orgel, die Silberne Ka- pelle und die letzte Ruhestätte des Tiroler Freiheitskämpfers Andreas Hofer. Als Haus der Tiroler Kultur- geschichte präsentiert sich das Zeughaus. Chronologisch durch- wandertderBesucherdieregionale Geschichte,diemitprähistorischen Funden beginnt und Kapitel wie Silberbergbau, Salzgewinnung, Freiheitskampf von 1809, Touris- mus sowie die beiden Weltkriege anschaulich vor Augen führt. DASTIROLPANORAMAmitKai- serjägermuseum ist Tirols jüngstes Museum. Herzstück des Hauses am Bergisel ist das knapp 1000 m² große Innsbrucker Riesenrund- gemälde. Im Ausstellungsbereich wird der „Mythos Tirol“ aus den verschiedensten Blickwinkeln beleuchtet. Unterirdisch ist DAS TIROL PANORAMA mit dem Regimentsmuseum der Tiroler Kaiserjäger verbunden. + AUSSTELLUNGEN ➜ ALLES FREMD – ALLES TIROL bis 6.11.2016 Volkskunstmuseum ➜ NUR GESICHTER? 13.5. bis 28.8.2016 Ferdinandeum ➜ SCHERE, STEIN, PAPIER 20.5.2016 bis 8.1.2017 KOMBITICKET ➜ EUR 11,–/erm. EUR 8,– Freier Eintritt für Kinder Jugendliche bis 19 J. FÜHRUNGEN ➜ siehe www.tiroler- landesmuseen.at ➜ bzw. nach Termin- vereinbarung Tel. +43/512/594 89-111 Die Tiroler Landesmuseen bieten mit ihren fünf Häusern – dem Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Museum im Zeughaus, Tiroler Volkskunstmuseum, Innsbrucker Hofkirche und dem TIROL PANORAMA mit Kaiserjägermuseum – einen spannenden Erlebnisraum für alle, die sich für Tirol, seine Natur, Geschichte, Kultur, Kunst, Wirtschaft und Technik interessieren. Foto:AlexanderHaiden
  • 8. 8 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 KRISTALLWANDERN • Zimmer mit Frühstück • Restaurant mit Sonnenterrasse • glutenfreie Gerichte und Kuchen Öffnungszeiten: MI bis SO 7.30 bis 19.00 Uhr Durchgehend warme Küche von 11.00 bis 18.00 Uhr • Montag/Dienstag Ruhetage! Gasthof-Restaurant Michaelerhof A-6069 Gnadenwald · Tel. +43/(0)5223/48128 office@michaelerhof.at · www.michaelerhof.at H öhepunkte der Touren sind dabei die neuen Stempel- stationen an landschaftlich bzw. kulturhistorisch interessan- ten Plätzen. Für die erwanderten Kristallstempel erhält jeder Berg- fex im Tourismusbüro in Hall in Tirol die jeweiligen Kristalle als bleibende Erinnerung für zuhau- se. Die Stempelkarte und weitere Informationen findet man in der kostenlosen Wanderkarte. FUNKELNDE KRISTALLWOLKEN Beliebter Ausgangspunkt für all jene, die das Thema Kristall er- leben wollen, sind die Swarovski Kristallwelten in Wattens, die 2015 wesentlich erweitert wurden. So zum Beispiel um die einzigartige Kristallwolke,dieausrund800.000 handgesetzten Kristallen besteht. Einer der zentralen Punkte für die Kristallwanderungen ist auch das Halltal. Hier wurde mitten im Na- turpark Karwendel Jahrhunderte lang Salz abgebaut und Bergbau- geschichte geschrieben. Der His- torische Solewanderweg im Halltal dokumentiert eindrucksvoll diese historischen Begebenheiten, die Hall in ganz Europa bekannt ge- macht haben. Am Ende des Wegs warten der sagenumwobene Kai- ser-Max-Stollen sowie eine Stem- pelstelle für eine Kristallwande- rung. KRISTALL-WANDERWOCHEN Den perfekten Einstieg in die Na- tur- Kulturlandschaft der Region bieten die Tiroler Kristallwander- wochen:NebendemEntdeckender Geheimnisse rund um den Hall- talerSalzkristall,denTuxerBergkris- tallunddieSwarovskiKristallwelten bleibt genug Zeit, um neue Kräfte zutanken:SiebenÜbernachtungen undProgramm(zweigeführteThe- menwanderungen,Berg-Talfahrt Glungezer bzw. Patscherkofelbahn inklusive Bustransfer, Besuch Swa- rovskiKristallwelten,Stadtführung HallinklusiveBergbaumuseumund Eintritt Museum Münze Hall und Münzerturm): ab Euro 272,– pro Person (Frühstückspension), ab Euro 362,– (3-Stern-Hotel). NEU: MAGISCHE KRISTALLWANDERUNGEN Kristalle verzaubern uns. Ob Halltaler Salzkristall, der sagenumwobene Bergkristall in den Tuxer Alpen oder die funkelnden Swarovski Kristallwelten – all das erlebt man auf den neuen Kristallwanderungen der Region Hall-Wattens. DIE BETTELWURFHÜTTE IM HALLTAL IST EINES VON VIELEN LOHNENSWERTEN ZIELEN AUF DEN KRISTALLWANDERUNGEN DER REGION. Foto: TVB Region Hall-Wattens H och über der mittelalter- lichen Stadt Hall in Tirol, unweit des berühmten Zirbenwegs, befindet sich seit gut 750 Jahren die Heimat des ältesten lebenden Baumes in Tirol: Eine ur- wüchsige und nicht über Wege zu- gängliche Zirbe steht inmitten der 26 Hektar großen Naturwaldzelle „Ampasser Kessel“ in unberührter Natur. Aufgrund der Unzugäng- lichkeit des Areals war das Gebiet überdieJahrhundertefürHolznut- zung nicht interessant und blieb so inseinerUrsprünglichkeiterhalten. Der außergewöhnliche Baum hat im Laufe seines Lebens eine Men- ge geschichtlicher Großereignisse überdauert: So wuchs er bereits vor der Gründung der Habsburger Dynastie im Jahre 1273 als junger Sprössling heran. Vor knapp 90 Jahren wurde die Zirbe 1926 als Naturdenkmal ausgezeichnet. Der Baum beheimatet auch zahlreiche 750 JAHRE ALTE ZIRBE IST DER ÄLTESTE LEBENDE BAUM IN TIROL SO SCHAUT DER ÄLTESTE BAUM TIROLS AUS. Foto: TVB Region Hall-Wattens Pflanzenarten; so geben verschie- denartige Flechten, die für eine sehr reine Luftqualität sprechen, dem Methusalem ein archaisches Aussehen.
  • 9. HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 9NATURPARK KARWENDEL Besuchen Sie uns in Wattens oder im Internet: www.stephan-apotheke.at Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen ... ST.STEPHANAPOTHEKE • Kirchplatz 13 • 6112 Wattens • Tel.: 05224 523 92 • office@stephan-apotheke.at Wir sind auch auf facebook A ls Jagdrevier Kaiser Maxi- milians blieb es auch in den folgenden Jahrhunderten vor der Erschließung verschont und bis heute als Naturjuwel er- halten. Einzigartig ist vor allem die Natur- und Kulturlandschaft des Halltales mit seinem über Jahrhunderte währenden Salzab- bau. Der größte Naturpark Ös- terreichs ist ein Naturjuwel, das erwandert werden will. Es bietet Abenteuer für die ganze Familie, muss aber sorgsam behandelt wer- den. Wenn man nicht nur auf dem Weg geradeaus läuft, sondern auch links und rechts blickt, entdeckt man im größten Naturpark Ös- terreichs jede Menge große und kleine Wunder. Man wandert zwischen bekannten Highlights der alpinen Flora, wie zum Bei- spiel Alpenklassikern Edelweiß und Enzian. Gleich daneben sieht man unbekannte Blumen, die ge- nauso einzigartig sind – wie die Türkenbundlilie oder die bärtige Glockenblume. Hier kann man die Murmeltiere nicht nur von der Ferne pfeifen hören, sondern die Tiere hautnah beobachten. Und die Gämse beim Sprung durch die Felswand zu fotografieren – all das ist hier möglich. Wenn man doch einmal ratlos ist, was eine Pflanze oder eine Tier- fährte angeht, fragt man die zerti- fizierten Nature-Watch-Experten, die die Nature-Watch-Wanderun- gen wöchentlich begleiten. Sie haben auch Leih-Ferngläser von Swarovski Optik mit dabei, mit denen man die Natur noch besser unter die Lupe nehmen kann. „Mit den Ferngläsern können so- wohl die Geologie auf fernen Gip- feln als auch das Leben im nahen Tümpel beobachtet werden. Alle Sinne werden in die Erlebniserfah- rung mit einbezogen, Kreativität wird geweckt und neues Wissen spielerisch vermittelt“, freut sich Susi Vianello, zertifizierter Na- ture-Watch-Guide, über das zu- nehmende Interesse an der alpinen Natur. BEI DEN NATURE-WATCH- WANDERUNGEN KANN MAN MIT DEM FERNGLAS DIE EINZIGARTIGKEIT DES NATURPARKS KARWENDEL ERLEBEN. NATURJUWEL KARWENDEL Das Karwendel mit seinen schroffen Kalkwänden, seiner faszinierenden Vegetation und smaragdgrünen Bächen zieht Besucher unmittelbar in seinen Bann. Foto:TVBRegionHall-Wattens
  • 10. 10 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 URLAUBSAKTIVITÄTEN SOMMER MONTAG 10.00 UHR: FÜHRUNG REISE INS MITTELALTER – ZU FUSS DURCH DIE JAHRHUNDERTE InBegleitungunsererStadtführerinentdecken unsere Gäste bezaubernde Plätze, schmale, verwinkelte Gassen, „sprechende“ Schilder und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der größten Altstadt Tirols. ➜➜ Dauer: ca. 1 Stunde 11.30 UHR: FÜHRUNG DAS WEISSE GOLD – AM ANFANG WAR DAS SALZ Auf in das Haller Bergbaumuseum im ehema- ligen Fürstenhaus Ferdinand II. ➜➜ Dauer: ca. 45 Minuten ➜➜ Treffpunkt: Tourismusbüro Hall, Unterer Stadtplatz 19 ➜➜ Gästetarif Stadtführung: EUR 5,– pro Erw., EUR 3,50 pro Kind (6–15 J.) ➜➜ Gästetarif Bergbaumuseum: EUR 3,– pro Erw., EUR 2,– pro Kind (6–15 J.) ➜➜ Gästetarif Kombiticket: EUR 7,50 pro Erw., EUR 5,– pro Kind (6–15 J.) 16.00 UHR: WANDERUNG MIT EINEM RANGER HINTER DIE KULISSEN DES NATURPARKS BLICKEN AufeinemgemütlichenSpaziergangerzähltder RangervonseinerArbeitinfreierNaturundsei- nen täglichen Aufgaben im Wald und am Berg. ➜➜ Dauer: ca. 2 Stunden ➜➜ Treffpunkt: Parkplatz Eingang Halltal, Absam ➜➜ Anmeldung: bis spätestens Montag, 12.00 Uhr im Tourismusbüro Hall DIENSTAG 8.00 UHR: YOGA IM FREIEN MORGENSTUND’ HAT GOLD IM MUND ➜➜ ➜Dauer: ca. 1 Stunde ➜➜ ➜Treffpunkt: Tourismusbüro Hall, Unterer Stadtplatz 19 ➜➜ Lockere, bequeme Kleidung; bei jedem Wetter! Für Anfänger wie Fortgeschrit- tene geeignet. Bei Regen findet die Yoga-Stunde indoor statt. ➜➜ ➜Gästetarif: kostenlos ➜➜ Anmeldung: bis spätestens Montag 18.00 Uhr im Tourismusbüro Hall 10.30 UHR: SPAZIERGANG AM TULFER KRÄUTERWEG – WILDKRÄUTER MIT ALLEN SINNEN GENIESSEN Zusammen mit unserer ausgebildeten Kräu- terpädagoginsammelnunsereGästebeieinem gemütlichenSpaziergangverschiedeneKräuter und verarbeiten sie selbst zu einem frischen Aufstrich. ➜➜ Dauer: ca. 2 Stunden ➜➜ Treffpunkt: Tourismusbüro Tulfes, Schmalzgasse 27 ➜➜ Gästetarif: kostenlos ➜➜ Anmeldung: bis spätestens Montag, 18.00 Uhr im Tourismusbüro Hall MITTWOCH 10.00 UHR: THEMENFÜHRUNG GELD REGIERT DIE WELT Salz und Silber aus Hall und Schwaz haben jahrhundertelang Nordtirols Geschichte ge- prägt. Vom weißen Gold zum ersten Taler der Welt reicht der Bogen dieser Themenführung, welche die Besichtigung des ehemaligen Sa- linenareals und des Museums Münze Hall beinhaltet. ➜➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden ➜➜ Treffpunkt: Tourismusbüro Hall, Unterer Stadtplatz 19 ➜➜ Preis: EUR 10,– pro Erw., EUR 7,– pro Kind (6–15 J.) ➜➜ Anmeldung: nicht erforderlich! 19.00 UHR: THEMENFÜHRUNG HALL BY NIGHT – KULTUR IST UNSERE NATUR! Vom Handwerk und den Zünften des Mittel- alters bis hin zum Kunsthandwerk und Halls Künstlern der Gegenwart – eine Themenfüh- rung für Nachtschwärmer und Geschäftsrei- sende in der Region Hall-Wattens! ➜➜ Dauer: ca. 1 Stunde ➜➜ Treffpunkt: Tourismusbüro Hall, Unterer Stadtplatz 19 ➜➜ Preis: EUR 6,– pro Erw., EUR 3,50 pro Kind (6–15 J.) ➜➜ Anmeldung: nicht erforderlich!! DONNERSTAG 10.00 UHR: FÜHRUNG REISE INS MITTELALTER – ZU FUSS DURCH DIE JAHRHUNDERTE InBegleitungunsererStadtführerinentdecken unsere Gäste bezaubernde Plätze, schmale, verwinkelte Gassen, „sprechende“ Schilder und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der größten Altstadt Tirols. ➜➜ Dauer: ca. 1 Stunde 11.30 UHR: FÜHRUNG DAS WEISSE GOLD – AM ANFANG WAR DAS SALZ Auf in das Haller Bergbaumuseum im ehema- ligen Fürstenhaus Ferdinand II. ➜➜ Dauer: ca. 45 Minuten ➜➜ Treffpunkt: Tourismusbüro Hall, Unterer Stadtplatz 19 12.30 BIS 14.00 UHR: KOCHKURS TIROLER SCHMANKERLN AUS PETRAS KÜCHE Unter Petras fachkundiger Anleitung zaubern wir aus regionalen Zutaten heimischer Produ- zenten Tiroler Schmankerln aller Art. ➜➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden ➜➜ Treffpunkt: Petras Küche, Salvatorgasse 5, Hall in Tirol ➜➜ Gästetarif: kostenlos ➜➜ Anmeldung: bis Mittwoch 18.00 Uhr im Tourismusbüro Hall FREITAG 9.00 UHR: WANDERUNG FOTOSAFARI IM HALLTAL Mit eigener, professioneller Kamera oder mit- gebrachtemSmartphoneausgestattetwandern wirinBegleitungunseresNatureWatchGuides in die unberührte, wildromantische Natur des größten Naturparks Österreichs. ➜➜ Dauer: ca. 5 Stunden ➜➜ Treffpunkt: Parkplatz Halltal, Absam ➜➜ Gästetarif: kostenlos ➜➜ Anmeldung: bis Donnerstag, 18.00 Uhr im Tourismusbüro Hall 11.00 UHR: THEMENFÜHRUNG FILMHAUPTSTADT HALL IN TIROL Als Schauplatz zahlreicher Produktionen für TV und Kino steht Hall im Mittelpunkt dieser aktuellen Themenführung des TVB Region Hall-Wattens. ➜➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden ➜➜ Treffpunkt: Tourismusbüro Hall, Unterer Stadtplatz 19 ➜➜ Preis: EUR 6,– pro Erw., EUR 3,50 pro Kind (6–15 J.) ➜➜ Anmeldung: nicht erforderlich! DAS PROGRAMM FÜR IHREN SOMMER Urlaubsaktivitäten für Gäste der Region Hall-Wattens bis 31. Oktober 2016.
  • 11. HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 11URLAUBSAKTIVITÄTEN SOMMER SAMSTAG 10.00 UHR: FÜHRUNG REISE INS MITTELALTER – ZU FUSS DURCH DIE JAHRHUNDERTE InBegleitungunsererStadtführerinentdecken unsere Gäste bezaubernde Plätze, schmale, verwinkelte Gassen, „sprechende“ Schilder und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der größten Altstadt Tirols. ➜ Dauer: ca. 1 Stunde 11.30 UHR: FÜHRUNG DAS WEISSE GOLD – AM ANFANG WAR DAS SALZ Auf in das Haller Bergbaumuseum im ehema- ligen Fürstenhaus Ferdinand II. ➜ Dauer: ca. 45 Minuten ➜ Treffpunkt: Tourismusbüro Hall, Unterer Stadtplatz 19 ➜ Gästetarif Stadtführung: EUR 5,– pro Erw., EUR 3,50 pro Kind (6–15 J.) ➜ Gästetarif Bergbaumuseum: EUR 3,– pro Erw., EUR 2,– pro Kind (6–15 J.) ➜ Gästetarif Kombiticket: EUR 7,50 pro Erw., EUR 5,– pro Kind (6–15 J.) 9.00 BIS 13.00 UHR: BAUERNMARKT HALL IN TIROL Der bekannte Haller Bauernmarkt ist belieb- ter wöchentlicher Treffpunkt für Gäste und Einheimische – für Ernährungsbewusste wie Genießer regionaler Produkte aus bäuerlichen Familienbetrieben. 14.00 UHR: SPIELSTUNDEN AM PFERDEHOF TIEFENTHALER – EIN TIERISCHES ERLEBNIS FÜR DIE GANZE FAMILIE! Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde! Frei nach diesem Motto können Familien das bunte Treiben am Pferdehof Tie- fenthaler kennenlernen. ➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden ➜ Gästetarif: kostenlos SONNTAG 9.00 UHR: WANDERUNG GIPFELTOUR AUF’N LARGOZ Das Voldertal, ein Kleinod Tirols. Geübten WanderernbietetdervordersteGipfeldesBerg- kammeszwischenVolder-undWattentaleinen unvergesslichen Aufstieg. ➜ Dauer: ca. 5 Stunden ➜ Treffpunkt: Parkplatz Krepperhütte, Volderberg ➜ Gästetarif: kostenlos ➜ Anmeldung: bis Samstag 18.00 Uhr im Tourismusbüro Hall. Bei schlechtem Wetter bietet der TVB Region Hall-Wattens eine leichte Wanderung zur Voldertal- hütte an. INFORMATIONEN UND ANMELDUNGEN ZU DEN PROGRAMMPUNKTEN DER URLAUBSAKTIVITÄTEN Tourismusverband Region Hall-Wattens Unterer Stadtplatz 19 . A-6060 Hall in Tirol . Austria Tel.: +43/5223/45544-23 . Fax: +43/5223/45544-20 guidedtours@hall-wattens.at . www.hall-wattens.at Die angegebenen Preise gelten ausschließlich für InhaberInnen der Gästekarte der Region Hall-Wattens vom 1. Mai 2016 bis 31. Oktober 2016. Änderungen vorbehalten. Foto: TVB Region Hall-Wattens
  • 12. 12 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 ORTE DER REGION ELF ORTE IM HERZEN TIROLS Jeder der elf Orte der Region Hall-Wattens bietet dem Besucher ein anderes Erlebnis. D ie Region Hall-Wattens ist eines der pulsierenden Herzen Tirols. Im Inn- tal zentral gelegen finden sich hier elf Orte,dieunterschiedlichernichtseinkönnten. Von der historischen Stadt Hall bis zu kleinen Gemeinden wie Wattenberg ist für den Besu- cher hier eine Vielfalt gegeben, die man kaum anderswo findet. Was sind aber die Gemeinsamkeiten der Re- gion? Rund um Hall in Tirol stehen die ge- schichtlichen Einflüsse im Vordergrund. Das historische Hall zählt zu den besterhaltenen mittelalterlichenStädten.RundumdiesesZen- trum findet man kleine Orte, die ebenfalls voller Geschichten sind. So zum Beispiel Ab- sam und Gnadenwald mit jeweils zahlreichen Wandermöglichkeiten. Thaur hingegen ist das Gemüsefeld Tirols, sehr bäuerlich und voller Traditionen. Mils, Baumkirchen und Fritzens liegen östlich von Hall, die mit gewachsenen 1 2 9 10 11 1 Hall in Tirol 2 Volders 3 Wattens 4 Tulfes 5 Absam 6 Mils 7 Wattenberg 8 Thaur 9 Baumkirchen 10 Gnadenwald 11 Fritzens ➜ÜBERSICHTSKARTEN gibt es in jedem Tourismusbüro der Region. DIE ORTE DER REGION Ortskernen dazu einladen, sie mit dem Rad oder bei Spaziergängen zu erkunden. IM ZENTRUM TIROLS Die Gemeinde Wattens hingegen ist der wich- tigste Industriestandort Tirols. Dennoch hat sie ihren Charme nicht verloren. Wattens ist ein guter Tipp für einen Einkaufsbummel im Zentrum, für kulinarische Ausflüge, einen Abstecher in das Schreibmaschinenmuseum oder in die Swarovski Kristallwelten. Das genaue Kontrastprogramm dazu ist Wat- tenberg. Die kleine Ortschaft ist der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen in den Tuxer Voralpen. In Volders ist von den großen Unternehmen, die in Wattens angesiedelt sind, nichts mehr zu merken. Volders und der Volderberg sind klassische Naherholungsgebiete.EinAusflugindieKarls- kirche lockt hier genauso wie die vielen Wan- derungen am Volderberg. Ausgangspunkt für manches Wandererlebnis ist auch Tulfes, die
  • 13. HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 13ORTE DER REGION AUSZEIT GENIESSEN IM HERZEN DER ALPEN ImParkhotelwirdIhrAufenthaltin der mittelalterlichen Altstadt Hall in Tirol zum besonderen Erlebnis! Es erwartet Sie eine gelungene Kombination aus Architektur, At- mosphäre und Wohnqualität. Die Zimmer bieten einen beeindru- ckendenPanoramablicksowie24 h Gratis-Internetanschluss. Das Parkhotel ist nur acht Kilo- meter von der Landeshauptstadt Innsbruck und dem Highlight der Region, den Swarovski Kristall- welten in Wattens, entfernt. IhrRestaurantfürGaumenfreuden –klassisch,internationalundexzel- lent. Unser Restaurant Welzenba- cher,welchesmiteinerFalstaffgabel ausgezeichnet wurde, sorgt für Ihr leibliches Wohl. Die Verwendung regionaler Produkte wurde mehr- malsinFolgemitderAuszeichnung „Bewusst Tirol“ honoriert. + ➜ PARKHOTEL HALL ➜ RESTAURANT WELZENBACHER ➜ PARKSPA ➜ Thurnfeldg. 1, A-6060 Hall Tel. +43/5223/53769 Fax +43/5223/54653 info@parkhotel-hall.com www.parkhotel-hall.com traumdie traumlocation in hall mediterran und doch umgeben von bergen. südliches flair mitten in tirol. nur 7 km von innsbruck entfernt. destination für feierabendurlauber. die seele baumeln lassen bei einem cocktail auf der traumhaften sonnenterrasse. parkhotel hall - das 4-sterne hotel. außergewöhnlich, exklusiv und individuell wie sie selbst. www.parkhotel-hall.com parkhotel hall · thurnfeldgasse 1 · 6060 hall in tirol · t +43 (0)5223/53 769 info@parkhotel-hall.com hotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spahotel·restaurant·spa Foto: Parkhotel/Chris Hasibeder ankommen entspannen kleine Ortschaft hoch über Hall in Tirol. Von hier aus erschließt sich der Glungezer. ELF MÖGLICHKEITEN Die Gemeinsamkeiten der Region erschließen sich also nicht auf den ersten Blick. Es ist eine Mischung aus Landwirtschaft, Historischem und zukunftsweisenden Unternehmen. Wer aberdieseRegionundseineelfGemeindenmit dem Rad oder zu Fuß erkundet, wird schnell einige Gemeinsamkeiten feststellen. Traditi- onen werden hier aktiv gelebt, die Kulinarik ist in allen Orten ein wichtiger Punkt. Und man erlebt in jedem Ort, dass man sich hier wirklichimZentrumTirolsbefindet–naheder pulsierenden Landeshauptstadt und dennoch weit genug weg, um die Natur in vollen Zügen zu genießen. 3 6 7 8 4 5
  • 14. 14 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 KRÄUTERWANDERUNGEN S usi Vianello und Claudia Pyka geben ihr Kräuterwissen gerne an andere wei- ter. Von Mai bis in den Herbst bieten die zertifizierten Kräuterpädagoginnen jeden Dienstag in Tulfes eine Kräuterwanderung für Interessierte an. Teil dieser Wanderungen ist auch, dass man selbst Kräuter sammelt und die zum Ende der Wanderung gleich aufs echte Tiroler Bauernbrot mit Butter wandern. Ein Genuss. INTENSIVER AUSTAUSCH Es ist aber nicht nur das Entdecken der Kräu- ter, das die Teilnehmer fasziniert. Vielmehr steht dahinter die Idee, was man aus diesen Wildkräutern alles kochen kann. Denn auch das wird verraten. Die Kräuterwanderungen in Tulfes sind seit einigen Jahren fixer Be- standteil des Sommerprogramms in der Re- gion Hall-Wattens. Und jedes Jahr lockt dieser intensive Einblick in die Welt der Wildkräuter nochmehrInteressiertean.RundzweiStunden ist man rund um Tulfes unterwegs und findet je nach Jahreszeit ganz besondere Kräuter, von denen man oft meint, sie wären eigentlich Un- kraut. Dabei sind ihre Wirkstoffe oft die beste Naturmedizin. EsistabernichtnurdasWissenrundumessbare Kräuter und deren Wirkung, das die „Kräuter- hexen“ mit ihren Gästen teilen. Mit dazu gibt es auch gleich schmackhafte Rezepte rund um jedes Kraut, die man zuhause leicht nachko- chen kann. Ob Kräuterbutter mit Bärlauch, Waldmeistersirup oder schmackhaftes Kräu- terpesto–beidenKräuterwanderungenerfährt man,wiemanausdemGesammeltenwertvolle Gerichte zubereitet. Da die Kräuterwanderun- gen sehr beliebt sind, ist eine Voranmeldung beim Tourismusverband Region Hall-Wattens unbedingt notwendig. ENTDECKEN, KOSTEN, SCHMECKEN INTERESSANTE KRÄUTERWANDERUNGEN Die Kräuterwanderungen werden in der Region Hall-Wattens jeden Dienstag in Tulfes angeboten. Bärlauch-Ziegenkäse-Aufstrich Eine Rolle Ziegenkäse mit der Gabel zerdrücken, mit kleingeschnittenem Bärlauch, Kräutersalz und etwas Kräuteröl vermischen und auf frisch gebackenem Kräuterbrot genießen! Kräuterbrot ➜1/2 kg Dinkelvollkornmehl ➜1/2 Würfel Germ ➜Salz ➜2 EL Sonnenblumenkerne ➜2 EL Sesam ➜2 EL Leinsamen ➜Lauwarmes Wasser mit 1 EL Honig ➜ca. je 2 EL Brennesselblätter, Giersch, Knoblauchsrauke, Wiesenbärenklau – fein gehackt Wasser mit Honig und Germ vermischen und über das Mehl gießen, Salz, Körner und Kräuter dazugeben und zu einem nicht zu festen Teig verkneten. Ca. 1/2 Stunde „ge- hen“ lassen. Entweder einen großen Laib oder mehrere kleine Brötchen formen. Mit Wasser bestreichen und bei ca. 200° Celsius 10 Minuten und bei 175° Celsius weitere 30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und in einem Leinentuch auskühlen lassen. KRÄUTERREZEPTE NATUR HAUTNAH ERLEBEN – BEI DEN KRÄUTERWAN- DERUNGEN IN TULFES Fotos: TVB Region Hall-Wattens
  • 15. HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 15SOMMERTIPPS GASTHOF EBNER IN ABSAM Bereits in vierter Generation ha- ben sich die Besitzer des Gasthof Ebner im Herzen der Gemeinde Absam ganz dem Wohl ihrer Gäste verschrieben. TIROLER HAUSMANNSKOST Kulinarisch setzt Familie Pauli ganz auf Tradition. Nach dem Motto „altbewährt – neu begehrt“ erwarten den Gast feinste Tiroler GerichteundsaisonaleSpezialitäten mit Produkten aus der Region und mit frischen Kräutern verfeinert. Die Verbindung zur Braukunst spiegelt sich auch in der Speisekar- te wider. So werden die Gäste mit speziell auf das selbst gebraute Bier abgestimmtenSpeisenundBierspe- zialitätenwieBierbrot,Bieressigetc. verwöhnt. Zur Jause genießen die Gästeunteranderemhausgemachte Sülze und selbst gemachte Kuchen. EIGENE BRAUEREI, EIGENE BRENNEREI Arno Pauli, Chef des Hauses, ist Bier- und Edelbrandsommelier. In dereigenenBrauereibzw.Brennerei stellt er verschiedene Biere, Edel- brände und sogar Whisky her. Ab sechs Personen werden Führungen für Interessierte angeboten, wobei Voranmeldung erwünscht ist. Falls SieeinenderedlenBrändeverkosten möchten, haben Sie die Qual der Wahl: Soll es Marillen-, Williams-, Apfel- oder Zwetschkenbrand sein oder lieber etwas Besonderes wie Zirben-,Vogelbeer-oderBierbrand? GUT GESCHLAFEN Auch zum Übernachten bietet der Gasthof Ebner viel Platz – vom Einzelzimmer bis hin zum Appar- tement für 4–6 Personen. Sämt- liche Zimmer sind Nichtraucher- zimmer, ein eigener Raucherraum steht zur Verfügung. DER SOMMER KANN KOMMEN – GENUSS IM GASTGARTEN Im renovierten, gemütlichen Gast- gartenmitseinenurigenKastanien- bäumenkönnensichdiejungenGä- steaufdemKinderspielplatzdieZeit vor und nach dem Essen, immer in Sichtweite der Eltern, vertreiben. Rund ums Haus stehen genügend Parkplätze zur Verfügung. + ➜ GASTHOF EBNER Karl-Zanger-Straße 17 A-6067 Absam Tel. +43/5223/57923 www.gasthofebner.at ➜ ÖFFNUNGSZEITEN: Di–Do 16.00–24.00 Uhr Fr + Sa 9.00–24.00 Uhr Sonn- u. Feiertag 9.00–22.00 Uhr Montag Ruhetag! Bewirten, beherbergen, brennen und brauen! tiroleressen regionale küche mit frischen zutaten hausbier selbstgebrautes aus der eigenen brauerei edeldestillate edle tropfen aus unserer brennerei karl-zanger-straße 17 – 6067 absam telefon 05223/57923-3 www.gasthofebner.at öffnungszeiten di mi do 16 – 24 uhr fr sa 9 – 24 uhr so fei 9 – 22 uhr
  • 16. 16 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 KOCHSCHULE D ie Region Hall-Wattens ist bekannt für die Liebe zum Genuss und zu kulinari- schen Besonderheiten. Das merkt man nichtnuraufdemBauernmarktoderbeivielen Festen, sondern auch an Initiativen rund um den kulinarischen Genuss. PETRAS KÜCHE Eine dieser Initiativen nennt sich „Petras Kü- che“. Das Kochstudio in der Salvatorgasse in Hall wurde im März 2016 eröffnet und bietet spannende Kochkurse an. Die Kurse dauern ca. drei bis vier Stunden, zubereitet wird ein 4-gängiges Menü, das am schön gedeckten Tisch gemeinsam genossen wird. Gekocht wird in Gruppen von maximal acht bis zehn Personen. Schaut man auf das Programm von Petras Küche, so ist das wie ein Blick in die Kochtöpfe dieser Welt. Was natürlich nicht fehlen darf, sind regelmäßige Kochkurse zum Thema der Tiroler Küche. Dabei wird die Tiroler Küche neu interpretiert. Knödelva- riationen, Schlutzkrapfen, Schweinsbraten und vieles mehr sind bekannte Gerichte, die von Petra Neuner-Gyß leicht und zeitgemäß interpretiert werden. GEMEINSAM KOCHEN „IchgebeseitzweiJahrenKochkurse.DieIdee, eine eigene Kochschule zu eröffnen, kam da- durch, dass ich meine Vorstellungen verwirk- lichen wollte. Das betrifft das Niveau, aber auchdieRäumlichkeitenunddieAusstattung. Mit der Eröffnung und dem ersten Kurs am 9. März habe ich die erste Kochschule in Tirol miteigenenRäumlichkeiten.DieWahlaufHall in Tirol fiel, da hier das Preis-Leistungs-Ver- hältnis stimmt und die günstige Verkehrslage samt Parkmöglichkeit ideal ist“, erklärt Mag. Petra Neuner-Gyß. Sie lädt auch Urlaubsgäste herzlich ein, bei ihren Kochkursen mit dabei zu sein. „Die Kurse sind für alle, die sich für das Kochen interessieren, vom Anfänger bis zum ambitionierten Hobbykoch. Die Ange- bote reichen von vegetarischer Küche bis zu Saisonalem“, so die begeisterte Köchin. Einen Überblick über die einzelnen Kochkurse und Termineerhältmanunterwww.petraskueche.at TREFFPUNKT FÜR BACKFANS Um Dekormassen, Modellierwerkzeuge, Ver- packungen, Etageren, Moulds, Cupcake- und Cakepopzubehör und Design-Backschürzen dreht sich auch alles in der neuen Villa Ku- chenbunt in der Rosengasse in Hall. Besitzerin Elke Narr hat sich auf exklusives Backzubehör spezialisiertundofferiertinihremzuckerlrosa- rotenLadenalles,wasdasKuchenbäcker-Herz begehrt. „Die neue Villa Kuchenbunt inmitten der Haller Altstadt soll zu einem Treffpunkt rund um das Thema Backen werden“, wünscht sich die Unternehmerin, die bisher mit ihrem Geschäft in der Haller Straße war. Hall ist für sie die perfekte Location für ihre Geschäfts- idee: „Die Villa Kuchenbunt passt bestens in den bunten Mix von kleinen Läden in Hall.“ PETRA NEUNER-GYSS HAT MITTEN IN HALL EIN KOCHSTUDIO ERÖFFNET UND BIETET REGELMÄSSIG KOCHKURSE ZU DEN VERSCHIEDENSTEN THEMEN AN. Foto: Staud KULINARISCHE REISEN MIT PETRA „Ich koche mit Ihnen“, lautet das Motto von Petras Küche. Das Kochstudio im Herzen von Hall wurde dieses Jahr eröffnet.
  • 17. HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 17MUSIKALISCHE WANDERUNG EINE APP FÜR DIE GANZE REGION HALL-WATTENS APP ➜Hier geht’s zum Download D ie Hall-Wattens-App ist seit einigen Jahren der treue und findige Begleiter für alle Besucher der Region. Kompakt und übersichtlich hat man alle Informatio- nen am Smartphone oder Tablet parat und kann die gesamte Region für sich entdecken. Gäste aus dem Ausland müssen auch keine Roamingkosten befürchten, denn die App funktioniert auf Basis von GPS-Daten und es ist somit nach dem Download kein Internet mehr nötig. Die App gibt es kostenlos zum Download für iPhone und Android-Handys. Sehr übersicht- lich findet man hier die wichtigsten Hot-Spots für Sommer und Winter, aber auch einen kuli- narischenFührerdurchdieRegion.DasThema der Wallfahrten wird ebenso behandelt wie die schönsten Wanderungen in der Region. Sonntag, 3. Juli 2016 9.3o Uhr: Treffpunkt beim Parkplatz der Glungezerbahn 10.00 Uhr: Treffpunkt Tulfein-Alm Musikalische Wanderung bis zum Wende- punkt (in etwa bei der Hälfte vom Zirbenweg) 12.30 Uhr: Weisenblasen und Einkehr auf der Tulfein Alm 15.00 Uhr: Gemütlicher Ausklang mit Harmonika und Harfe auf der Halsmarter PROGRAMM MUSIKALISCHE ALMROSENBLÜTEN-WANDERUNGMUSIK BEGLEITET DIE BLÜTE DER ALMROSEN Wenn die Almrosen blühen, dann hat der Zirbenweg eine magische Ausstrahlung. Die Zeit der Blüte wird musikalisch gefeiert. D as leuchtende Rosa der Blüten der Alm- rosen verwandelt die Berghänge in ein Meer aus Blüten. Diese farbenfrohe Zeit am Zirbenweg wird auch musikalisch begangen. Seit mehreren Jahren findet zur Zeit der Blüte am Zirbenweg jedes Jahr eine Wanderung statt, bei der traditionelle Volks- musiker die Wanderer begleiten. Heuer findet diese Wanderung am Sonntag, den 3. Juli 2016 statt. Diese herrliche Pano- ramawanderung ist für Jung und Alt leicht zu schaffen. Musikalisch begleitet wird die Wanderung von der „Tiroler Festtagmusig“. Zu der Wanderung gehört aber nicht nur echte Volksmusik, sondern auch das Einkeh- ren in der Tulfeinalm oder auf Halsmarter. Zwischendurch wird immer wieder gestoppt. Nicht nur, um die Almrosen in voller Blüte zu bewundern, sondern auch um der Fest- tagmusig zu lauschen, die diese Wanderung zum besonderen Erlebnis macht. AM 3. JULI FINDET DIE MUSIKALISCHE ALMROSENBLÜTEN-WANDERUNG AM ZIRBENWEG STATT. Foto: TVB Region Hall-Wattens
  • 18. 18 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 THEMENFÜHRUNGEN KURIOSES UND HISTORISCHES Die Themenführungen in der Stadt Hall zeigen nicht nur die lange Historie der Stadt auf, sondern erzählen auch Geschichten, die man anderswo nicht zu hören bekommt. W enn man durch Hall kleinere Grup- pen ziehen sieht, die sich köstlich amüsieren, dann hat das oft mit den Themenführungen der Stadt zu tun. Denn in Hall hat man das Geschichtenerzählen zur Kunst erhoben und will die lange Geschichte der Stadt durch Geschichten erzählen und lebendig machen. Ob Rotlichtmilieu oder das ZunftweseninderMünzstadt,obGesundheits- wesen oder theatralische Krimiführung – hier ist für jeden etwas dabei. Hier ein Überblick, welche Führungen in Hall angeboten werden. Die Themenführungen finden auf Anfrage statt. GELD REGIERT DIE WELT HallwareinemächtigeStadt,dennGeldregiert die Welt. Und genau diesem Thema widmet sich diese Führung. Abgesehen vom klassi- schenThemaMünzesindnocherhaltenehisto- rischeGebäudewiedasLobkowitzgebäude,der Medienturm, das Salzlager, die Barbarasäule und das Münzertor rund um die Burganlage Teil der Führung. ➜➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden ➜➜ Preis: EUR 6,– pro Person (ohne Eintritt in die Münze Hall) ➜➜ Preis: EUR 14,– pro Person (mit Eintritt s.o.) DIE WALLFAHRT Auf dem Programm stehen Absam und Hall, also ein „aktiver“ Wallfahrtsort und ein ehe- maliger. Die Führung beinhaltet Basilika, Votivtafelkapelle und alten Friedhof in Ab- sam, eventuell auch das Erscheinungshaus. Der Gast erfährt dabei alles Wissenswer- te über die berühmte Marienerscheinung und ihre Verehrung. Wieder zurück in Hall beschäftigt sich die Führung mit der Rit- ter-Florian-Waldauf-Stiftung in der Haller Pfarrkirche, dem Haller Heiltumsstuhl und der ehemaligen Reliquienverehrung zur Zeit der Reformation. ➜➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden DER BUND FÜRS LEBEN Was war das für ein Tiroler Eheskandal, der ganz Europa erschütterte? Es passierte vor ca. 700Jahren,hattebeinahedenKaiservomThron gestürzt,undbrachtedenHallernentscheiden- de Vorteile. Warum wollte Kaiser Maximilian I. immer alle verkuppeln? Woher kommt das weiße Brautkleid? Warum ist die romantische Liebe einLuxusunsererZeit?Diesenundähn- lichen Fragen geht man bei einem unterhaltsa- menRundganginderHallerAltstadtnach.Die FührungistspeziellfürHochzeitsgesellschaften oder Hochzeitsjubiläen gedacht. ➜➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden SÜNDIGES MITTELALTER Eine Themenführung der besonderen Art nenntsich„RotlichtimmittelalterlichenHalli. T.“ Dabei werden dem Interessierten verschie- dene Stätten der Lust in Tirols größter Altstadt nähergebracht. Ein nächtliches Vergnügen, das zudem viel Wissenswertes bietet. Interes- sant für alle, die schon immer mehr über das „älteste Gewerbe der Welt“ wissen wollten. ➜➜ Dauer: 1 Stunde DAS ZUNFTWESEN WasbedeutetderAusdruck„Bäckerschupfen“? Warum unterschied man einst beim Beruf des Malers zwischen dem „Schilderer, Kalcher und Anstreicher“? Woher kommt der Begriff „Schlitzohr“? Antworten auf all diese Fragen bekommt man im Rahmen der Themenführung über das Zunftwesen in Hall. ➜➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden VON TÜR ZU TOR Welche Arten von Türen und Toren gibt es? Welches Holz wurde dazu verwendet? Was sagtunsdieSymbolik?BeiunseremRundgang durch Hall wandert man von Tür zu Tor und erhält dabei Einblicke in das Meisterhandwerk von Zimmerleuten, Tischlern, Schlossern und Schmieden. An Tür und Tor stellten verschiedene Kunst- handwerker ihr Können unter Beweis. Tür und Tor sind der Ausdruck von Repräsenta- tion und bergen zugleich auch die Einladung einzukehren. Eine Führung, die den Blick für das Detail schärft. ➜➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden DER HENKER VON HALL Diese „dramatische Stadtführung durch Hall in sieben Stationen“, so Autor und Regisseur Thomas Gassner, beruht auf der Publikation Dr.HeinzMosers„DieScharfrichtervonTirol“ und geht einen völlig neuen Weg, Haller Stadt- geschichtezupräsentieren.HallimJahre1662: Henker Othmar Krieger, ehemals Scharfrich- THEMENFÜHRUNG ROTLICHT IM MITTEL­ALTERLICHEN HALL IN TIROL KURIOSE ENTDECKUNGEN IN HALLTHEMENFÜHRUNG VON TÜR ZU TOR Fotos:TVBHallWattens
  • 19. HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 19THEMENFÜHRUNGEN DER IDEALE TREFFPUNKT BEIM EINKAUFS- UND HALLBUMMEL Das Roseneck ist ein beliebter Treffpunkt in der Haller Altstadt. Beim Einkaufen oder beim Stadt- bummel – hier fühlen sich Groß und Klein wohl! Wir freuen uns auf Sie! + ➜ CAFE ROSENECK Wallpachgasse 5 A-6060 Hall in Tirol Tel. +43/5223/52896 ➜ ÖFFNUNGSZEITEN Mo–Do: 7.30 bis 21.00 Uhr Fr: 7.30 bis 23.00 Uhr Sa: 7.30 bis 15.00 Uhr Sonn- und Feiertag geschlossen Es gehört zu Hall als eine Art Institution der Lokallandschaft: das Cafe Roseneck in der Wallpachgasse 5. THEMENFÜHRUNG DER HENKER VON HALL SÜNDIGE EINSICHTEN IN MITTELALTERLICHES LEBEN ter zu Hall, erzählt von seinem Berufsalltag, berichtet von Gehenkten und Geköpften, von Gefolterten, Ehebrechern und anderem Gesindel. Begleitet wird er dabei von einem Musikanten, der mit ihm die einzelnen Stätten seines Richtens besucht. Die „dramatische Stadtführung“ durch Hall beginnt in der Agramgasse, führt über die GeisterburgzumPostgebäude,zumStadtpark, dem großen Christuskreuz südlich der Pfarr- kirche,zumPortalderPfarrkircheSt.Nikolaus, auf den Oberen Stadtplatz und schlussendlich den Graben hinunter zum Unteren Stadtplatz. DieFührungwirdfürInteressierteab15Jahren empfohlen. ➜ Dauer: 1 Stunde ÄRZTE, BADER, APOTHEKER DieseThemenführungbehandeltdasGesund- heitswesen im Wandel der Jahrhunderte. Der Spaziergang führt uns zum Oberen Stadtplatz überdenLangenGraben,dasehemaligeStadt- spital, die Schweighoferstiege vorbei am Gua- rinonihaus über den Stiftsplatz in den Stifts- garten, wo die Führung am Brunnenhäuschen endet.ThemasindHallsBadhäuserundBader, die ersten promovierten Mediziner und das beginnendeApothekerwesen,dieEntwicklung von Sozialwesen, Kranken-, Altenpflege und -betreuung. ➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden KUNSTHANDWERK IN HALL Dieses Thema beschäftigt sich mit den Gas- sen und Plätzen der Stadt Hall, ihren Schil- dern und Brunnenfiguren, aber auch mit den klassischen Sehenswürdigkeiten der größten Altstadt Tirols wie z.B. der Pfarrkirche St. Nikolaus, dem ehemaligen Königshaus und der Burg Hasegg. Schwerpunkt des Rundgangs ist jedoch nicht die geschichtliche Entwicklung Halls, sondern das Kunsthandwerk und seine Meister. ➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden
  • 20. 20 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 VOLKSMUSIK W er die Grubertaler in den vergangenen 14 Jahren beobachtet hat, der bemerkt eine spannende Verwandlung. Längst sind Reinhard, Florian und Michael darüber hinausgewachsen, populäre Volksmusik zu machen. Vielmehr schätzen heute die Tau- senden Fans der Musiker vom Volderberg, dass sie eine Bandbreite erreicht haben, die viele Geschmäcker anspricht. Von ihren bekannten Partyhits bis hin zu Besinnlichem über ihre Heimat ist alles mit dabei. Vor allem wollen die Grubertaler aber eines: Unterhalten. Und das gelingt ihnen seit 14 Jahren. 15 JAHRE Im kurzlebigen Musikgeschäft haben es die Grubertaler geschafft, sich über fast 15 Jahre stetig zu entwickeln. Es ist die Liebe zur Musik und die Hingabe zu ihren Fans, die nicht nur bekannt gemacht haben, sondern die es erwarten lassen, dass sie auch die nächsten Jahrzehnte erfolgreich sein werden. HEIMATVERBUNDEN Dass die drei Musiker vom Volderberg eine besondere Beziehung zu ihrer Heimat haben, das zeigt auch eine ihrer aktuellen DVDs. Es sind eindrucksvolle Bilder von der Natur rund um Hall, die die Grubertaler auf ihrer DVD „Unsere Heimat – und noch mehr“ ihren Fans bieten. Ob Gnadenwald oder die Almen im Karwendelgebirge – die Gruber- taler zeigen, dass sie mit ihrer Heimat tief verbunden sind. 50 Minuten Grubertaler-Musik pur, von den idyllischen Bergkulissen rund um Volderberg, Gnadenwald, Hall, Walderalm, bis hin zum traumhaften Gardasee. JUBILÄUMS-KONZERT Anfang 2017 wird das 15-Jahr-Jubiläum der Grubertaler natürlich auch in der Region Hall-Wattens kräftig gefeiert. Zum 15. Mal rufen Reinhard, Florian und Michael ihre Fans zur Ramba-Zamba-Nacht in das Veranstaltungszentrum in Tulfes. Der Termin steht be- reits: Am 18. März 2017 muss man als Grubertaler-Fan nach Tulfes kommen. Alle weiteren Termine und Auftritte der Band findet man unter www.grubertaler.at DIE GRUBERTALER FEIERN BALD JUBILÄUM SIE SIND EINE DER BEKANNTESTEN BANDS DER VOLKSMUSIK- UND SCHLAGERSZENE: DIE GRUBERTALER FEIERN 2017 IHR 15-JÄHRIGES BESTEHEN. Fotos:HupoConcerts
  • 21. HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 21VOLKSMUSIK JUNGE, FRECHE VOLKSMUSIK DIE TIROLER MANDER SIND VIER JUNGE VOLKSMUSIK-STARS DIREKT AUS DER REGION HALL-WATTENS. Fotos: www.kelzsabine.at Schreibmaschinenmuseum Wattens Verein der Pädagoginnen und Pädagogen der Infor- mationstechnologie Modern präsentiert werden über 450 voll funktionsfähige Schreibmaschi- nen aus der Sammlung Jörg Thien. Sie umfassen den Zeitraum von 1884 bis in die Gegenwart und bieten interes­ sante Einblicke in die Entwicklungs­ geschichte der Schreibmaschine. Schnitt­ modelle ermöglichen den Einblick in die Funktion. Andrä­Angerer­Gasse 3 6112 Wattens Tel. 05224/54687 Gruppenführungen nach telefonischer Vereinbarung jederzeit möglich. schreibmaschinenmuseum@inode.at www.smm­wattens.tsn.at Öffnungszeiten: Di – Sa 14.00 – 17.00 Uhr Do 14.00 – 19.00 Uhr (Sonn­ u. Feiertag geschl.) Das Museum ist rollstuhlgerecht eingerichtet. Der Eintritt in das Museum ist KOSTENLOS! D ie Tiroler Mander – das sind Stefan Tschugg, Thomas Peotta sowie Martin und Benjamin Angerer. Und der Titel ihrer neuesten CD ist auch Programm für die vier jungen Musiker, die seit einigen Jahren auf einer echten Erfolgswelle reiten: „I love Volksmusik“ heißt die CD, die seit Anfang 2016 für viele neue Fans gesorgt hat. Die vier Musiker aus der Region Hall-Wattens sind gerade in den letzten Jahren so richtig durchgestartet. Ihre Fans im In- und Ausland sind der beste Beweis dafür. Zeit, die vier Musiker genauer vorzustellen. ECHTE MANDER Stefan Tschugg wurde am 29. Dezember in Hall geboren und stammt aus einer sehr musikalischen Familie aus Mils. Da schon sehr früh die musi- kalische Begabung von Stefan erkannt wurde, beschlossen seine Eltern ihn im zarten Alter von acht Jahren in der Musikschule anzumelden, damals fürs Akkordeon. Heute spielt Stefan bei den Tiroler Mandern die Steirische sowie Gitarre. Thomas Peotta ist aus Hall und begann seine musikalische Laufbahn ebenfalls im Kindesalter. Es begann alles mit Schlagzeugunterricht, dann kam die Trompete dazu. Heute kann Thomas mehrere Instrumente und ist ein echter Alleskönner. Bei den Tiroler Mandern spielt Thomas Geige und Gitarre. Außerdem trägt er gesanglich zum Erfolg der Gruppe bei. WAHRE FREUNDSCHAFT Als Martin Angerer zur Welt kam, war bereits klar, dass er die Musik im Blut hat. In früher Kindheit wurde schon im elterlichen Hause gemeinsam musiziert, da sein Vater Steirische Harmonika spielte. Wie der Vater, so begann auch der Sohn im zarten Alter von acht Jahren zuerst mit dem Akkordeon, wechselte aber dann zur Steirischen, der er bis heute treu geblieben ist. Bei den Tiroler Mandern ist Martin an der Steirischen und am Keyboard nicht mehr wegzudenken. Ebenso wie Martin stammt Benjamin Angerer von einer sehr musikalischen Familie in Volders ab. Schon von klein auf wurde fleißig gesungen und musiziert. Von der Blasmusik begeistert, begann Benni mit acht Jahren das Tenorhorn zu erlernen. Es folgten zahlreiche Auszeichnungen beim Musikwettbewerb „Prima La Musica“. Bei den Tiroler Mandern ist Benni für E-Bass und Bariton zuständig und komplettiert die vier jungen Musiker, von denen man bestimmt noch viel hören wird. Kennen Sie die Tiroler Mander? Die jungen Musiker aus der Region Hall-Wattens sind mit junger, frecher Volksmusik so richtig durchgestartet.
  • 22. 22 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 KULINARIK R adieschenfest, Weinfest im Herbst, Bau- ernmärkte und viele regionale Anbieter besonderer Spezialitäten – die Region Hall-Wattens bietet eine Vielzahl an Überra- schungen,wennesumdasleiblicheWohlgeht. DieLiebezuregionalenProduktenundkulina- rischenGenüssenkannmanrundumHallaber nicht nur bei besonderen Anlässen erleben. Es sindvorallemdieGastronomiebetriebe,welche dieRegionzueinemechtenHotspotfürGenie- ßer machen. Ob urige Hütte und Brettljause oder Spitzenbetrieb mit mehrgängigem Menü: Auf nur wenigen Kilometern kann man hier alleserleben,wasdaskulinarischeHerzbegehrt. KULINARISCHER FRÜHLING Der Frühling ist in der Region Hall-Wattens jene Zeit, wo man frische Genüsse praktisch direkt vom Feld auf den Teller bekommt. Die weitenWiesenrundumThaurundAbsamsind Gemüselieferant für ganz Tirol. Geht man zu dieser Zeit auf den Bauernmarkt in Hall, kann mandieFrischederProdukteförmlichriechen. Viele Bauern der Region bieten hier ihre Pro- duktean.DerBauermarktistfürEinheimische und Gäste ein Fixpunkt des gesellschaftlichen Lebens. Der obere Stadtplatz wird jeden Sams- tag zu einer Entdeckungsreise durch die regio- nalen Produkte. Besondere Tipps im Frühling sind der traditionelle Ostermarkt in Hall oder das bekannte Radieschenfest, das immer Ende April in Hall stattfindet. DIE FÜLLE DES HERBSTES Auch wenn die Region Hall-Wattens das gan- ze Jahr über ein heißer kulinarischer Tipp ist, so ist es dann vor allem der Herbst, der traditionell eine besondere Fülle an Spezi- alitäten bringt. Es ist die Zeit der Ernte, die Zeit, wo man sich traditionell auf den Winter vorbereitet. Aus dieser Tradition entstehen nicht nur Feste wie zum Beispiel Erntedank, sondern auch viele Spezialitäten. In Hall feiert man unter anderem das Bio-Bergbauernfest (10. September 2016) oder das Herbstfest des Haller Bauernmarktes (1. Oktober 2016). Jeden Samstag findet am Oberen Stadtplatz in Hall der Bauernmarkt statt. Von 9 bis 13 Uhr (im Winter bis 12 Uhr) bieten hier bäuerliche Familien aus der Region ihre Produkte an: frisches Gemüse und Obst, Milchprodukte, selbst gemachtes Brot, Marmeladen und Honig, Fisch-, Fleisch-, Speck- oder Wurstspezialitäten und Blumen. HALLER BAUERNMARKT ALPINER GENUSS DAS GANZE JAHR ÜBER Die Region Hall-Wattens steht im Jahresreigen für viele unterschiedliche kulinarische Highlights. Viele Feste drehen sich in Hall rund ums Genießen. GASTFREUNDSCHAFT UND TIROLER SCHMANKERLN GEHÖREN ZUR REGION HALL-WATTENS. HERRLICHES BAUERNBROT Fotos:TVBRegionHall-Wattens
  • 23. HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 23SOMMERTIPPS HERZLICH WILLKOMMEN Reschenhof Gastronomie GmbH I GF Günter Oberhofer I Bundesstraße 7 I A-6068 Mils I Tel.: +43 / 5223 / 5860-0 I Fax: +43 / 5223 / 5860-52 office@reschenhof.at I www.reschenhof.at Der ideale Einkehrschwung findet im Reschenhof**** in Mils statt. Egal ob in unseren gemütlichen Gaststuben oder auf der Sonnenterrasse, wir servieren Ihnen Köstlichkeiten aus der traditionellen österreichischen Küche, sowie internationale Schmankerln, Pizzen oder eine deftige Jause – eben alles was das Herz begehrt. 76 Zimmer kostenloses WLAN Schauschnapsbrennerei und urige Reschenalm großer hauseigener Park- platz Busse herzlich Willkommen! Ein Besuch im Reschenhof**** lohnt sich immer! 76 Rooms WLAN free of charge Liquor distillery and our cosy Reschenalm large parking lot Busses welcome! Comfortable, pleasant restaurants Come in and visit us in our Reschenhof****. We are looking forward to welcome you! NEU! Ab Sommer 2016 36 Gartensuiten l Central Location l Sun terrace l Plain Tyrolean Cooking l New Rooms with bath/shower,WC, TV, tel internet, sauna, safe l Buses welcome l Mitten im Zentrum l Sonnenterrasse l Gutbürgerliche Tiroler Küche l Neue Zimmer mit Bad/DU,WC,TV,Telefon Internet, Sauna, Safe l Busse herzlich willkommen RESTAURANT HAT AM MONTAG RUHETAG! Restaurant is closed on Mondays! Restaurant: DI–SO 11:30–14 Uhr und 18–22 Uhr Rezeption ist täglich von 7–22 Uhr besetzt! Reception is opened daily from 7-10 pm! HOTEL-RESTAURANT Goldener Adler Innsbruckerstraße 1· A-6112 Wattens Tel. 05224/52255· Fax 05224/54471 hotel@goldener-adler-wattens.at www.goldener-adler-wattens.at Swarovski Kristallwelten N O S W N
  • 24. 24 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 BURGSOMMER D ie Burg Hasegg hat sich in den vergan- genen Jahren zu einem Ort entwickelt, indemKulturschaffendemitdemBurg- Sommer eine neue Heimat gefunden haben. DamitknüpftmanandiejahrhundertealteTra- dition Halls an, die sich in Sachen Schauspiel bis in das 15. Jahrhundert nachverfolgen lässt. DIE GEGENWART Mit dem Sommertheater Hall im Jahre 2011 wurde die Burg Hasegg erneut zur Thea- ter-Spielstätte. 2013 fand das berührende Puppenspiel „Fly Ganymed“ von Paulus Hochgatterer statt, das für großes Medienecho sorgte.2014gastiertendie„HallerGassenspie- le“ unter dem Dach des BurgSommers: Mit ihrem „Tumult im Narrenhaus“ präsentierten sieeineheitereCommediadell’Arte,dietäglich ausverkauft war. 2015 trat das „Feinripp-En- semble“ mit der legendären Kurzfassung von „DieBibel“aufundder„HallerTheaterhaufen“ widmete dem Universalgelehrten Hippolyt Guarinoni ein Bühnenstück. Heuer steht Karl Schönherrs Drama „Frau Suitner“ am Programm. Regie führt der bekannte Tiroler Schauspieler und Regisseur Elmar Drexel. DAS PROGRAMM 2016 Konzerte, Theater und eine Ausstellung stehen heuer beim BurgSommer vom 9. Juni bis 9. Juli 2016 in der Burg Hasegg am Programm. TraditionundInnovationalsführendeMotive. Regionales und überregionales Kulturschaffen im Dialog: Konzerte, Theater, Ausstellungen – dieses Bild zeichnet der BurgSommer. „Für uns ist die Vielfalt wichtigstes Leitmotiv in der Kulturarbeit“, so Obmann Johannes Tusch. Haller Vereine, regionale Veranstalter sowie nationale und internationale Künstler fin- den alljährlich eine Präsentations-Plattform. Kulturinteressierte erleben unterhaltsame, informative, heitere, nach- denklicheSommerabende.Die wunderschöne Burg Hasegg wird mit den verschiedensten Kultur-Veranstaltungen belebt und so ihrem Image – als geschichtsträchtiger Ort der Kultur – auf innovative Weise gerecht. Der BurgSommerHall präsentiert alljährlich ein besonderes Highlight aus den verschie- densten Genres: Heuer ist es das Austro-Pop- Duo SEILER SPEER. Aber auch heimische Kulturschaffende bekommen beim BurgSom- mer eine Bühne. So ensteht z. B. eine eigene Theaterproduktion rund um Karl Schönherrs Stück FRAU SUITNER. Großen Raum erhält das Schauspiel im Rahmen des BurgSommers. Ein Beispiel dafür ist das Theaterstück „Die Rippenhof-Saga“ des Feinripp-Ensembles. Der Rippenhof ist seit vielen Generationen ein Erbhof. Der alte Bauer liegt im Sterben, versammelt seine drei Söhne bei sich, um ihnen noch eine letzte Aufgabe zu übertragen: Sie müssen sich als würdige Tiroler erweisen, um das Geheimnis des Rippenhofs lüften zu können. DasgesamteProgrammderVeranstaltungsrei- he findet man unter www.burgsommer-hall.at BURG HASEGG – ORT DER KULTUR DIE BURG HASEGG IST AUCH HEUER IM JUNI UND JULI DER PERFEKTE ORT FÜR DAS KULTURELLE TREIBEN BEIM BURGSOMMER. INTERNATIONALES TRIFFT AUF REGIONALE PRODUKTIONEN. Foto: Münze Hall Der BurgSommer ist eine der spannendsten Veranstaltungsreihen in Hall. Regionale und überregionale Kulturschaffende treten beim Programm 2016 in den Dialog. DAS FEINRIPP-ENSEMBLE BEGEISTERTE BEREITS 2015 UND WIRD HEUER MIT EINEM NEUEN STÜCK BEIM BURGSOMMER REÜSSIEREN.
  • 25. HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 25SOMMERTIPPS BURG HASEGG/MÜNZE HALL In der Burg Hasegg erleben die Besucher ein Stück prägender Geschichte. AufdieSpurenvonTalerundDollar schickt die Münze Hall ihre Gäste. Über moderne Audiogeräte führt Münzwardein Franz durch die verschiedenen Räumlichkeiten zu imposanten Prägemaschinen und beeindruckenden Münzen. Das Museum der Münze Hall fas- ziniert seine Besucher mit zahl- reichen Details zur Prägung von Münzen und den dazugehörigen mächtigen Maschinen. Glanzstück des Museums ist der Nachbau der erstenMünzprägemaschine,dieim MittelalteralstechnischeSensation galtundtäglichrund4000Münzen prägte. Anhand moderner Audio- Guides führt Münzmeister Franz die Besucher durch das Museum und berichtet dabei über die An- fänge des Dollars, Geheimnisse be- deutender Münzen und mächtiger Münzherren. Die Audio-Guides sind in sieben Sprachen sowie ei- ner speziellen aufregenden Versi- on für Kinder erhältlich. Der neue MünzfilmzeigtdieEntstehungund Verbreitung des Talers. Der Münzerturm lockt mit dem größten Silbertaler der Welt, den angesiedeltenTurmfalkenundeiner herrlichen Aussicht auf die mittel- alterliche Stadt Hall, das Inntal und das malerische Karwendelgebirge. Beim Abstieg treffen Sie auf un- sere Stadtarchäologie und können mit etwas Glück den Historikern direkt bei der Arbeit zusehen. Als krönenden Abschluss kann man sich am Ende des Rundgangs noch eigenhändigeineErinnerungsmün- ze prägen. AUSSTELLUNGEN – AloisSchild–ÜberflüssigeNach- wuchssorgen – 1.4. bis 29.5.2016 – 11. Raiffeisen Turmlauf Hall in Tirol – 24.9.2016 Die Saitenspiele 2016 finden im Herbst statt. BURGSOMMER 2016 ➜ ubuntu-AusstellungvonHEIDI HOLLEIS: Hinter den Kulissen der kinderlosen Frau Suitner Donnerstag, 9.6.2016/19 Uhr ➜ Konzert:FLO´SJAZZCASINO Freitag, 10.6.2016/20 Uhr ➜ CD-Präsentation: Brigitte Jaufenthaler Christian Wegscheider Donnerstag, 16.6.2016/19 Uhr ➜ Open-Air-Konzert:SEILER SPEERDieSuperstarsdes Austro-PopbeimBurgSom- merHall Freitag, 17.6.2016/20.30 Uhr ➜ Konzert-Matinee:LINDEMAR Sonntag, 19.6.2016/10.30 Uhr ➜ Kabarett-Theater:DieRippen- hof-SagamitdemFeinripp- Ensemble Dienstag, 21.6.2016/20 Uhr ➜ Konzert: Martin Wesely Marco Birkner „Music from the backyard“ Freitag, 24.6.2016/20 Uhr ➜ Theater-Premiere: FRAUSUITNER Drama von Karl Schönherr unter der Regie von Elmar Drexel Samstag, 25.6.2016/20.15 Uhr Weitere Aufführungen am Mi., 29.6./Do., 30.6./Fr., 1.7./So., 3.7./ Mi., 6.7./Do., 7.7./Fr., 8.7./Sa., 9.7., jeweils um 20 Uhr + BURG HASEGG/MÜNZE HALL A-6060 Hall in Tirol Tel. +43/5223/5855-520 info@muenze-hall.at www.muenze-hall.at ÖFFNUNGSZEITEN: Sommer: April bis Oktober DI bis SO 10.00–17.00 Uhr; Montag geschlossen; Letzter Einlass: 16.00 Uhr Winter: November bis März* DI bis SA 10.00–17.00 Uhr; SO und MO geschlossen; Letzter Einlass: 16.00 Uhr ACHTUNG!! * Von der 3. Jännerwoche bis zur 2. Märzwoche nur für Gruppen nach Voranmeldung geöffnet! SCHLIESSTAGE: 1.11., 24.– 26.12., 31.12.16 und 1.1.17 Neu
  • 26. 26 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 SCHNAPSROUTE D ie Tiroler Schnapsroute ist ein Zusam- menschluss kleiner, feiner Brennerei- en, die es Gästen ermöglichen, einen Einblick in die Kunst des Schnapsbrennens zu bekommen. Vom Obstgarten weg, über den Brennvorgang bis hin zur Abfüllung und Verkostung bieten diese Einblicke in die Tiroler Schnapskultur einen interessanten Ausflug in eine kulinarische Tradition, die zu Tirol gehört. Die Region Hall-Wattens ist mit ihrer zent- ralen Lage eine der bekanntesten Schnaps- brenner-Regionen Tirols. Höchste Qualität, fruchtiger Genuss und eine Vielfalt an Aro- men werden angeboten. HANDWERKSKUNST Schnapsbrennen ist in vielen kleinen Unter- nehmen, ländlichen Betrieben und Gasthöfen eine Tradition. Das Wissen um die Verfeine- rung der Frucht wird von Generation zu Ge- neration weitergegeben. Viele junge Schnaps- brenner verschreiben sich absoluter Qualität. KLASSE STATT MASSE IST DAS MOTTO. Einer, der gerne seine Brennerei herzeigt, ist Arno Pauli, Chef des Gasthofs Ebner in Ab- sam, das über eine eigene Brennerei und eine eigene Brauerei verfügt. Arno Pauli ist durch seinen Schwiegervater zum Schnapsbrennen gekommen, dem Wirt des Gasthofs Ebner. „Dann habe ich mich immer weiter gebildet – unter anderem auch in Deutschland“, erzählt Pauli. „Und je mehr du dich damit beschäf- tigst, umso mehr willst du aus der Frucht an Geschmack und Aromen herausbekommen.“ LIEBE ZUM PRODUKT Diese Liebe zum Produkt spürt man in der Brennerei Ebner in jeder Ecke. Besonders stolz ist Pauli auf seine Getreidebrände, die ihn auch von vielen anderen Schnapsbren- nern unterscheiden. Kurzum: Neben den klassischen Bränden – wie zum Beispiel aus Apfel oder Zwetschke – gibt es in Absam also auch einen leidenschaftlichen Brenner, der Whisky herstellt. TERMINE InderRegionHall-Wattenswerdenregelmäßig Termineangeboten,andenenmandiebeteilig- ten Brennereien besuchen kann. Einen Über- blick über alle Termine findet man unter www. hall-wattens.at/de/tiroler-schnapsroute.html AUF DER TIROLER SCHNAPSROUTE Der Weg der Frucht aus dem Obstgarten bis hin zum fertigen Destillat – bei vier Schnapsbrennern in der Region Hall-Wattens kann man die Tradition des Schnapsbrennens hautnah erleben. DER TIROLER SCHNAPS IST EIN KULTURGUT DES LANDES. DIE HERSTELLUNG IST SEIT JAHRHUNDERTEN BEI ENGAGIERTEN BRENNERN UND IN KLEINEN UNTERNEHMEN ANGESIEDELT. Foto: Tirol Werbung DIE BRAUEREI UND BRENNEREI EBNER IN ABSAM GEHÖRT ZU DEN BEKANNTESTEN SCHNAPSBREN- NERN DER REGION. Foto: Ebner TIROLER SCHNAPSROUTE Folgende Schnapsbrenner der Region bieten die Führungen der „Tiroler Schnapsroute“ an: ➜ BRAUEREI UND BRENNEREI EBNER Absam, Tel. +43/5223/579235 ➜ DER BOGNER Absam, Tel. +43/676/4096509 ➜ GLASERHOF – TIROLER SCHNAPSBRENNEREI Gnadenwald, Tel. +43/664/75021852 ➜ BRENNEREI WEINDLERHOF Volders, Tel. +43/5224/54633
  • 27. HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 27SOMMERTIPPS FIRST CLASS SHOPPING IM HERZEN VON INNSBRUCK FIRST CLASS SHOPPING IM HERZEN VON INNSBRUCK NEU IM OG2NEU IM OG1 JETZTNEU! 01_KHT Welcome Magazing_Inserat_allg_186x254mm_jf_20160406.indd 2 08.04.16 12:24
  • 28. 28 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 KUGELWALD AM GLUNGEZER D ie Spannung steigt. Am Beginn der Schanzenbahn stehen neugierige Kin- der mit ihren Zirbenkugeln. Langsam wird die Kugel in die Bahn gelegt. Rundherum ist der Wald. Es ist still. Und dann lässt der Junge die Kugel los. Langsam setzt sie sich auf der Kugelbahn in Bewegung, wird immer schneller, nimmt die erste Richtungsänderung perfekt. Dann wird es lauter. Die Kinder sprin- genderKugelnachundbeobachtenihrenWeg biszumEnde,umdanninJubelauszubrechen. Sprungschanzen und Steilstücke sind bewäl- tigt. Die Kugel ist wieder gerollt. NATUR ERLEBEN Der Kugelwald ist eben ein besonderes Erleb- nis. Hauptattraktion der Bergerlebniswelt ist und bleibt die 500 Meter lange Kugelbahn, die sichauf 8000QuadratmeterndurchdieBäume schlängelt. Dieser nachhaltige Öko-Spielplatz hat noch einen Vorteil. Die Zirbenkugeln sind nicht nur Spielgerät – die Zirbe riecht auch noch gut. Und sie vermitteln durch das Spiel, dass man sich hier in einem der größten Zir- benbestände Europas befindet. Für unsere Kinder ist aber mit der Kugelbahn der Tag im Kugelwald noch längst nicht ab- geschlossen. Es gibt noch viel zu entdecken. Denn hier kann man sich seine eigene Ku- gelbahn bauen, dann geht es schnell weiter in das magische Baumhaus, um dann im Ru- hebereich einfach ruhig und gemütlich Zeit im Wald zu verbringen. Der Ruhebereich hat übrigens einen prägnanten Namen: die „ru- hige Kugel schieben“ wird hier sprichwörtlich gelebt. Aber dann ist es mit der Ruhe genug. Weiter geht es zur Aussichtsplattform, wo ein Viscop®-Fernrohr lockt. Denn die Aussicht auf das Inntal ist hier atemberaubend. DER MAGISCHE SPRÜCHEBAUM Seit letzten Sommer thront ein ganz besonde- rer Baum im Kugelwald: der magische Sprü- chebaum. Für jeden, der seine Kugel in den hohlen Stamm wirft, hat er den passenden Glücksspruch, der zum Nachdenken anregt, parat. Neu ab Juni 2016 ist die Fotowand beim Eingang: Hier kann man die Sage vom Glun- gezerriesen nachlesen und lustige Fotos an der überdimensionalen Fotosagenwand machen. LEICHT ZU ERREICHEN Den Kugelwald auf rund 1560 Metern Höhe erreicht man bequem mit der Glungezerbahn oder auch zu Fuß. Gerne wird der Besuch des Kugelwaldes auch mit einer Wanderung auf dem einzigartigen Zirbenweg verbunden. DIE KUGEL ROLLT WIEDER Die Bergerlebniswelt Kugelwald am Glungezer ist ein Spielplatz der besonderen Art. Überdimensionale Kugelbahnen für die Zirbenkugeln ziehen sowohl Kinder als auch Erwachsene magisch in ihren Bann. Am Sonntag, 19. Juni 2016, von 10.00 bis 17.00 Uhr, findet das Sommerfest in der Bergerlebniswelt „Kugelwald am Glungezer“ statt. Ein Fest für die ganze Familie! Erleben Sie das Maskottchen Zwugl (Märchenfesti- val) im Kugelwald, entdecken Sie die Natur rund um die Bergerlebniswelt mit einem Waldpädagogen und feiern Sie mit uns beim anschließenden Kinderkonzert mit Ratzfatz. Für Speis und Trank sorgt das Alpengast- haus Halsmarter. Sommerfest Programm 2016: ➜10.00 Uhr: Waldpädagogische Kinderführung ➜10.00 Uhr: Zwugl das Maskottchen in der Bergerlebniswelt ➜14.00 Uhr: Kinderkonzert Ratzfatz ➜Weitere Informationen: www.kugelwald.at SOMMERFEST IM KUGELWALD SO SPIELT MAN GERNE – IM KUGELWALD HOCH ÜBER TULFES. Fotos: TVB Region Hall-Wattens
  • 29. HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 29SOMMERTIPPS KAUFHAUS TYROL: 1ST -CLASS-SHOPPING IN INNSBRUCK Das Kaufhaus Tyrol im Herzen Innsbrucks bringt internationales Flair nach Tirol: An der exklusiven Adresse „Maria-Theresien-Straße“ genießt man First-Class-Shopping und feine Gastronomie auf mehre- ren Etagen. Beeindruckend ist das visionäre Äußere, das nach dem Entwurf des englischen Stararchitekten David Chipperfield realisiert wurde. Für dieInnengestaltungzeichnetChip- perfield ebenfalls verantwortlich. Auf rund 33.000 m2 erfüllen über 50attraktiveShopsinästhetischem Ambiente selbst die anspruchs- vollsten Shopping-Träume. Ob etablierte Geschäfte wie Peek Cloppenburg, MPREIS, Intersport und Tirols größtes Elektronikhaus Saturn oder ob Neuzugänge wie Massimo Dutti, Superdry und Ta- maris – das Kaufhaus Tyrol bietet wahre Vielfalt. Laufend ist man auf der Suche nach neuen Labels und einzigartigenStore-Konzepten,um den Kundinnen und Kunden stets ein einzigartiges Shoppingerlebnis ermöglichen zu können. Eine ab- wechslungsreiche Foodmall sowie gehobene Gastronomie wie „Das Schindlers“oder„SenseiSushiBar“ runden das Angebot ab. Für die Kundinnen und Kunden hält das Kaufhaus Tyrol stets das gewisse Extra bereit: Die ange- nehmen Serviceleistungen reichen von kostenlosem WLAN über Re- genschirmverleih bis zur WIKI- Kinderwelt, dazu gibt es Genuss in allen Variationen in einem der zahlreichenCafésundRestaurants. Das Haus ist barrierefrei konzi- piert, auch in Sachen nachhaltiger NutzungundRessourcenschonung beschreitet das Kaufhaus Tyrol neue Wege. Architektur, Ambiente, Shopmix, Infrastruktur – dank des einma- ligen Gesamtpakets wird man lau- fend mit Awards und Auszeich- nungen geehrt. 2011 wurde das Kaufhaus Tyrol mit dem weltweit renommierten ICSC European Conference Award ausgezeichnet und damit zum schönsten und besten Einkaufszentrum Europas gekürt. 2012 ging der Staatspreis für Architektur an das Kaufhaus Tyrol,ebensoder2.PlatzdesPrime Property Awards. + Ob zu Fuß, mit dem Rad oder den öffentlichen Verkehrsbetrieben – dank der zentralen Lage ist das Kaufhaus Tyrol überaus gut zu erreichen. Kommt man mit dem Auto, so parkt man von 0.00 bis 24.00 Uhr in der hauseigenen Tiefgarage oder in einer der umliegenden 11 Parkgara- gen, jeweils höchstens fünf Gehminuten vom Kaufhaus Tyrol entfernt. FIRST CLASS SHOPPING ➜ Über 50 Shops ➜ Exklusive Cafés Restaurants ➜ Hauseigene Tiefgarage ÖFFNUNGSZEITEN ➜ Mo bis Mi: 9 bis 19 Uhr Do und Fr: 9 bis 20 Uhr Sa: 9 bis 18 Uhr Lebensmittel Mo bis Fr: 8 bis 20 Uhr Sa: 8 bis 18 Uhr Traumhafte Lage, visionäre Architektur und ein exzellenter Branchenmix machen das Traditions- kaufhaus zu einem internationalen Shopping-Highlight. Auf sechs Ebenen bietet das Kaufhaus Tyrol den Kundinnen und Kunden First-Class-Shopping in über 50 Shops. Viele renommierte Top-Marken und trendige Labels sind tirolweit nur hier zu finden. Fotos:KaufhausTyrol
  • 30. 30 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 VERANSTALTUNGSTIPPS KULINARIK, KULTUR UND VIELES MEHR Sommer und Herbst 2016 bieten in der Region Hall-Wattens eine Vielzahl interessanter Feste und Veranstaltungen. Hier ein Überblick. WENN ES RUND UM DIE PFARRKIRCHE IN HALL DÄMMERT, DANN BEGINNEN AM OBEREN STADTPLATZ DIE FESTE Fotos: TVB Region Hall-Wattens FARBENFROH: DAS WIESENROCK-FESTIVAL IN WATTENS Foto: Miriam Raneburger 10. SEPTEMBER: BIO-BERGBAUERNFEST 19. BIS 20 AUGUST: WIESENROCK-FESTIVAL IN WATTENS KIACHL VOM BAUERNMARKT
  • 31. HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 31VERANSTALTUNGSTIPPS KUNSTHANDWERKMARKT „WEIBLICHE WELT“ 11. JUNI 2016, BACHLECHNERSTRASSE, HALL IN TIROL, 9 BIS 17 UHR An vielen Marktständen werden Produkte für unterschiedliche Verwendungszwecke aus verschiedensten Werkstoffen angepriesen. Der Markt, der für seine handgefertigten Uni- kate bei vielen Besuchern bekannt ist, dient auch dem Austausch und der Vernetzung zwischen den Handwerkerinnen. Der Kunst- handwerksmarkt stellt für alle Interessierten von traditionellen Materialverarbeitungen bis hin zu modernen Arbeitstechniken eine Musterschau dar. KLANGSTADT HALL IN TIROL 23. JULI 2016, HALLER ALTSTADT, 16 BIS 22 UHR „Klangstadt“ präsentiert Straßenmusik der anderen Art: kleine musikalische Inseln in der Haller Altstadt, die es zu entdecken gilt. Die Grenzen zwischen traditioneller Volksmusik, neuer Volksmusik und Weltmusik werden unterhaltsam ausgelotet. GLUNGEZER-BERGLAUF – LÄNGSTER BERGLAUF ÖSTERREICHS AUGUST 2016, VOLDERS, TULFES, GLUNGEZER Gipfellauf zum Glungezer – Start ist an der schönen Karlskirche im Tiroler Inntal bei Volders auf einer Seehöhe von 558 Metern über dem Meer. Dann schlängelt sich die Laufstrecke atemberaubende 2120 Höhen- meter auf den 2678 Meter hoch gelegenen Glungezergipfel. WIESENROCK FESTIVAL 19. BIS 20. AUGUST 2016 WATTENS Im August findet die neunte Auflage des nach- haltigenMusik-,Kunst-undKulturfestivalsGlo- bal2000Wiesenrockstatt.Dazukonntenbereits jetztzweiaußergewöhnlicheBandsverpflichtet werden:KäptnPengunddieTentakelvonDelphi ausBerlinunddieSalzburgerFormationOlym- pique.Mitrund90Nachhaltigkeitsmaßnahmen und einem Klimaschwerpunkt ist Wiesenrock zudem ein „Green Event Tirol“. HALLER TÖPFERMARKT 26. BIS 28. AUGUST 2016, BACHLECHNER- STRASSE, HALL IN TIROL, 9 BIS 18 UHR Ende August wird Hall in Tirol für drei Tage wieder zur „Drehscheibe“ der nationalen und internationalen Töpferkunst. Passend zum mittelalterlichen Flair der Stadtkulisse zeigen etwa 30 Meister-Töpfer aus Österreich und den angrenzenden Ländern eines der ältesten Kunsthandwerke am Oberen Stadtplatz. WATTENER MÄRCHENNACHT AB AUGUST 2016, WATTENS Auch dieses Jahr verzaubert das Tiroler Sagen und Märchenfestival in Wattens-Wattenberg Kinder und Eltern. Das Tiroler Sagen und Märchenfestival Wattens-Wattenberg bietet Kindern und Erwachsenen viel Abwechslung und Spannung. Berühmte Märchen und alte Sagenausund umTirolwerdenaufdem Sagen und Märchenfestival auf lustige und moder- ne Weise inszeniert. Ob auf Wiesen oder in Wäldern, im Sagenheustadel oder in einem alten Bauernhof, die Märchen, die Kinder und Familien hier erzählt bekommen, sind immer etwas ganz Besonderes. HALLER WEINHERBST 2. UND 3. SEPTEMBER 2016, OBERER STADTPLATZ, HALL IN TIROL Freitag: 17 bis 22 Uhr; Samstag: 10 bis 22 Uhr Am ersten Septemberwochenende findet der beliebte Haller Weinherbst statt. Zwei Tage lang bieten 14 Winzer ausschließlich österrei- chische Weine zur Verkostung und zum Kauf an. Neben edlem Rebensaft und typischen Heurigenschmankerln sorgen Musikanten für Stimmung und beste Unterhaltung. BIO BERGBAUERNFEST 10. SEPTEMBER 2016, STIFTSPLATZ, HALL IN TIROL, 10 BIS 17 UHR „Köstliches in Bio kosten und genießen“, heißt das Motto des Bio-Bergbauernfestes im Sep- tember. BIO vom BERG, die Marke der Tiroler Bio-Bergbauern, und das Stadtmarketing Hall holen Bio-Bauern in die historische Altstadt von Hall. Bio-Bergbauern aus Nord-, Ost- und Südtirol, aus Salzburg, Trentino und Friaul offerieren ihre Köstlichkeiten aus kontrolliert biologischem Anbau. 12. INTERNATIONALE LITERATURTAGE SPRACHSALZ 9. BIS 11. SEPTEMBER 2016, HALL IN TIROL Sprachsalz lädt zu den 12. Internationalen Literaturtagen nach Hall in Tirol – es werden wieder rund 20 AutorInnen aus ihren Werken lesen. „Literatur für alle!“, ist das Anliegen der VeranstalterInnen, und die eintrittsfreien Lesungen und Gespräche mit AutorInnen in der stilvollen Atmosphäre des Parkhotels, des Kurhauses Hall, des Medienturms Ablinger. Garber und der Wäscherei P machen daraus ein Kulturerlebnis, auch für die AutorInnen, die diesem „charmanten Festival“ (Kenzaburô Ôe) Bewunderung zollen oder es einfach „wundervoll“ (Alberto Manguel) finden. HALLER TURMLAUF 24. SEPTEMBER 2016, SALINE HALL IN TIROL 486Meter,2Türme,1Tunnelund590Stufen– esgilt,denbekanntenHallerMünzerturm,das Wahrzeichen der Stadt Hall in Tirol, und den gegenüberliegenden Medienturm in Bestzeit zu „erlaufen“. www.muenze-hall.at KIACHL- UND HERBSTFEST DES HALLER BAUERMARKTES 1. OKTOBER 2016, OBERER STADTPLATZ, HALL IN TIROL, 9 BIS 17 UHR NachderErntezeitpräsentierendieBauerndes Haller Bauernmarktes ihre saisonalen land- wirtschaftlichen Erzeugnisse und Schmankerl aus der Region und bieten günstige Aktio- nen für Kartoffel, Äpfel und weitere typische Einlagerungsprodukte. Volkstänze der Haller Bindertanzgesellschaft werden vorgeführt. 1. HALLER KOFFERMARKT 15. OKTOBER 2016, OBERER STADTPLATZ, HALL IN TIROL, 9 BIS 17 UHR An diesem Samstag werden keine Koffer am Koffermarktverkauft.SelbstgemachteKostbar- keiten und Kunsthandwerk werden im Koffer liebevoll präsentiert und laden zum Stöbern ein. Die Koffer sind gefüllt mit schönen Über- raschungen und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! HALLER NIGHTSEEING 25. OKTOBER 2016, GESAMTE ALTSTADT, HALL IN TIROL, 17 BIS 24 UHR Wenn unzählige Besucher durch die Gassen flanieren, Kunst- und Kulturliebhaber in die Geschichte der Stadt eintauchen und Musik- gruppen die Stadt zum Swingen bringen, wird die Nacht zum Tag und die Salinenstadt feiert ihr„HallerNightseeing“.KostenloseFührungen beiausgewähltenSehenswürdigkeitenbringen einem Kulturschätze näher, die in dieser Form nur an diesem Abend gezeigt werden. Zusätz- lich haben an die 100 Geschäfte in der Haller Altstadt bis Mitternacht geöffnet und warten mit vielen Attraktionen und Überraschungen auf,dieLive-MusikgruppenindenGassenund Lokalentragendasihrigezuder unbeschreibli- chen Stimmung an diesem Abend bei. Die Veranstaltungen in den Wintermonaten und im Frühling 2017 finden Sie im Winterteil dieses Magazins. TIPP
  • 32. 32 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 GÄSTEKARTE DIE SCHATZKARTE FÜR DIE REGION Die Gästekarte der Region Hall-Wattens lädt dazu ein, die besonderen Schätze der Region kostengünstig zu entdecken. D ie kleine, feine Karte wird zu Recht Schatzkarte genannt. Denn mit ihr haben Besucher die Möglichkeit, viele Attraktionen zwischen Thaur und Volders kostengünstig zu erleben. Sie eröffnet aber auch Schätze in der näheren Umgebung. Was besonders angenehm ist: Diese Gästekarte bietet absoluten Komfort. Denn man muss für sie nichts bezahlen und man bekommt sie einfach und unkompli- ziert beim Einchecken an der Rezeption des Gastgebers überreicht. Damit hat man von der ersten Minute des Ur- laubs alle Schätze der Region und darüber hinaus in einer Hand und kann jede Menge Geld sparen. In den Informationsbürosder Gemeinden der Region hilftmanaußerdemgernemitTippsweiter,wie man die Gästekarte am besten ausnutzt. Die Gästekarte ermöglicht es nämlich, die wich- tigsten Sehenswürdigkeiten kostengünstig zu erleben, denn die Mitgliedsbetriebe bieten mit dieser Karte ihre Schätze zum reduzier- ten Preis an. Inbegriffen sind auch zahlreiche Vergünstigungen für das Aktivprogramm der Region – so zum Beispiel für die Führungen durchdieStadtHalloderdiegeführtenWande- rungen,dievomTourismusverbandangeboten werden. Weitere Informationen erhält man unter www.hall-wattens.at. TREASURE GUESTCARD OF THE HALL-WATTENS REGION GÄSTE-SCHATZKARTE DER REGION HALL-WATTENS Urlaub posten gewinnen www.hall-wattens.at/schatzkarte Die münchen venezia kommt! Ein neuer Fernradweg schließt die Lücke der Alpenquerungen für den östlichen Alpenraum. Gut 560 Kilometer Distanz, 3000 Höhenmeter im Anstieg und spekta- kuläre Landschaftserlebnisse vom bayrischen Alpenvorland durch das Inntal und die Dolomiten bis nach Venedig erwarten dabei den aktiven Genussradler auf einer komfortablen Tour – müden Beinen helfen in Teilstücken auch Bahn oder Bus. Radfreundliche Gastgeber und Dienstleister verwöhnen den Gast mit regionaler Kulinarik, Service und Information rund um’s Rad sowie radgerechter Unterkunft. www.muenchen-venezia.info Tourismusverband Region Hall-Wattens Unterer Stadtplatz 19 A-6060 Hall in Tirol Telefon +43(0)5223/45544-0 Fax +43(0)5223/45544-20 office@hall-wattens.at · www.hall-wattens.at Ihr Komfort-Radweg durch die Alpen! Der neue Fernradweg: Fahrradgenuss von München bisVenedig Hall in Tirol Folgende Sehenswürdigkeiten und Aktivpro- gramme kann man mit der Gästekarte der Region Hall-Wattens kostengünstig erleben: Sehenswürdigkeiten: Swarovski Kristallwel- ten, Burg Hasegg, Museum Münze Hall, Mat- schgerermuseum Absam, Museum Absam, Schreibmaschinenmuseum Wattens, Schloss Tratzberg, Schwazer Silberbergwerk, Achenseeschiffahrt, Museum der Völker in Schwaz, Erlebnissennerei Zillertal, Glockengießerei Grassmayr. Aktivprogramme: Stadtführungen in Hall i. T., geführte Wanderung Glungezer Bergbahn, Bergerlebniswelt „Kugelwald am Glunge- zer“, Schwimmbad Hall in Tirol, „The Point“ Gesundheit und Fitness, Tennisplatz Hall in Tirol, Alpenminigolf Speckbacherhof. DAS KANN DIE SCHATZKARTE
  • 33. HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 33SOMMERTIPPS BELIEBTE THAURER (KNÖDL)ALM Im nördlichen Mittelgebirge des Karwendels auf 1464 m gelegen, ist die Thaurer Alm das perfekte Ausflugsziel für Wanderer und Mountainbiker. Vom Wanderparkplatz in Thaur, westlich des Schlosshofes, ist die Alm über den Forstweg in ca. 2   Stunden oder über den Ha- selbergsteig in einer Stunde und 15 Minuten Gehzeit zu erreichen. SPEIS UND TRANK Das freundliche Team der Thau- rer Alm verwöhnt seine Gäste mit verschiedenen selbstgemach- ten Knödeln, frischem super Schweinsbraten, hausgemachten Kuchen, div. Hausmannskost und Jausentellern. Besonders beliebt ist der Schweinsbraten mit Knödel und Kraut. Alle Speisen werden von Hand gemacht mit Produkten aus der Genussregion Thaur. PRIVATE VERANSTALTUNGEN Gerne werden Geburtstage, Jubilä- en oder Feste ausgerichtet. Das Team der Thaurer Alm freut sich auf Ihren Besuch! + ➜ THAURER ALM Tel. +43/650/2638016 ➜ ÖFFNUNGSZEITEN: Geöffnet von Mai bis Oktober bei jeder Witterung, Montag bis Sonntag ab 9.00 Uhr ➜ www.thaureralm.at ... auf einer Seehöhe von 1464 Metern! Carmen Bichler Tel. 0650 / 26 38 016 www.thaureralm.at Thaureralm 1464 m SCHÖNE TERRASSE HAUSMANNSKOST AB SOFORT TÄGLICH GEÖFFNET AB 9.00 UHR BIS ENDE OKTOBER! BEI JEDER WITTERUNG. KEIN RUHETAG! Hausgemachte Knödel, Schweinsbraten, Kuchen u.v.m. DAS BELIEBTE AUSFLUGSZIEL AM FUSSE DER NORDKETTE! AUF ZIRBENWEGEN ZU HÜTTEN UND GIPFELN Die Glungezerhütte „zwosechs- zehn“ (2610 m) – höchste ÖAV Gipfelhütte Tirols – bietet einen prächtigen Panoramablick auf 500 Gipfel,JöcherundGrate.MitGlun- gezerbahn und Patscherkofelbahn (Zirbenweg) sehr gut erreichbar ist sie ideal für Tagesausflüge und als Ausgangspunkt für die „seven TuXer summits“ und den „Inntaler Höhenweg“ zur Lizumerhütte. Klettergarten, Klettersteig, kuli- narische Spezialitäten sowie LVS- Pieps-Trainingsstation und super Skitouren am Glungezer und im ViggartalbegeisternBergwanderer wie Skitourengeher. Die Lizumerhütte (2019 m) im Wattental verfügt über Boulder- und Kletterwand, Kletterfelsen, Hüttenteich und Slackline. Sie liegt ideal für Tagesausflüge und leichte Bergwanderungen; kinder- tauglicher Zustieg am Zirbenweg. Inmitten herrlicher Bergnatur und bestausgestattet (90 Betten) emp- fiehlt sich die Hütte für Bergferien, Ausbildung, herrliche Berg- und Skitouren. Eigene LVS-Trainings- station für Lawinenausbildung. Tiroler Kost und Spezialitäten. + ➜ INFORMATION Beide Hütten geöffnet von Juni bis Oktober, Dezember bis Mitte April ➜ GLUNGEZERHÜTTE Tel. +43/5223/78018 ➜ LIZUMERHÜTTE Tel. +43/664/6475353 Glungezerhütte und Lizumerhütte sind ganz- jährig beliebte Ausflugs- und Bergwanderziele der Region Hall. LIZU MERHU TTE Alpe nverein Hall in Tirol 2.019 m GLUNGEZER Alpenverein Hall in Tirol Viele Wege führen zu uns! Route 335 Inntaler° Höhenweg durch die Tuxer 7tuXersummits 7-Gipfel-Tour OOOOO OLYMPIAWEG garmisch-innsbruck-cortina www. lizumerhuette.atwww. glungezer.at
  • 34. 34 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 SWAROVSKI KRISTALLWELTEN E nde April 2016 konnten die Swarovski Kristallwelten den 13 millionsten Besu- cherbegrüßen.„DieMomentedeskindli- chenStaunens,dieMenschenseitderEröffnung imJahr1995ausallerWeltbewegen,habendie Swarovski Kristallwelten zu einer der meist- besuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs werden lassen“, freut sich Markus Langes-Swa- rovskiüberdieungebrocheneAnziehungskraft. „Durch die Erweiterung im vergangenen Jahr konntenwirdeutlichmehrGästeundFamilien ansprechen. Auch die Aufenthaltsdauer der Besucher aus über 20 Nationen hat sich rund um die Attraktionen wie Kristallwolke und Spielturm im Garten des Riesen deutlich ge- steigert“,bestätigtGeschäftsführerStefanIsser. MEHR VERANSTALTUNGEN Daher wolle man auch offensiv das Veran- staltungsspektrum für die ganze Familie ausbauen. Erstmals wird im Sommer 2016 ein Open-Air-Kino mit Filmangeboten für Groß Klein in der kristallinen Parkland- schaft rund um den Riesen stattfinden. Unter dem Motto „Vital im Riesen“ kann man sich während der Sommermonate bei Yoga- und Pilates-Workshops in einzigartiger Atmosphä- re entspannen. Zudem werden im Daniels Die Swarovski Kristallwelten sind nicht nur eine der meistbesuchten Attraktionen Österreichs, sondern bauen ihr Veranstaltungsprogramm weiter konsequent aus. DAS AMERIKANISCH-FRANZÖSISCHE DUO ANDY CAO (RE) UND XAVIER PERROT (LI) MIT SEINER EINMALIGEN UND MONUMENTALEN KRISTALLWOLKE. Foto: Swarovski Kristallwelten VERANSTALTUNGEN FÜR DIE GANZE FAMILIE Kristallwelten. Café Restaurant spezielle Kulinarikangebote wie etwa ein „Lying Din- ner“ angeboten. Erweitert wurden auch die Öffnungszeiten für den Sommer 2016: Im Juli und August werden bei den Swarovski Kristallwelten erst um 22 Uhr die Pforten ge- schlossen – damit können Besucher das breite Angebotsspektrum an lauen Sommerabenden noch ausgiebiger genießen. KRISTALLWANDERN AM HISTORISCHEN RUNDWANDERWEG Die Kristallwanderung des „Swarovski-Kris- talls“ führt entlang des Historischen Rund- wanderwegsnachWattensundVolders.Beider StempelstellehatmaneinenwunderbarenBlick auf die berühmten Swarovski Kristallwelten und erfährt interessante Informationen über das funkelnde Familienunternehmen. Foto: TVB Region Hall-Wattens
  • 35. HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 35KULTURSTADT HALL E in Beispiel für das vielfältige musika- lische Angebot über das ganze Jahr in Hall in Tirol ist das Konzert am 2. Juli 2016 des Ensembles „Le Poème Harmonique“ am Haller Stiftsplatz um 20.15 Uhr. Das mitt- lerweile weltberühmte Ensemble begibt sich auf eine universelle Reise der Musik und des Liedes. Ihr Debut im deutschen Sprachraum gaben sie 2008 bei uns in Hall in Tirol. Auf der Suche nach den unterschiedlichen Volks- liedern bewegen sich die Musiker durch die Jahrhunderte, beginnend mit dem 15. bis ins 18., um die Wurzeln unserer musikalischen und politischen Geschichten zu entdecken – vor allem die französischen. OSTERFESTIVAL DasProgrammfür2017istnochinErarbeitung, dennoch kann man sich bereits heute auf das Osterfestival2017freuen.1989gründetenMaria und Gerhard Crepaz unter dem Titel „Musik derReligionen“einemehrtägigeVeranstaltung zu Neuer und Alter Musik, Tanz und Theater. Ein Festival der Begegnung von Kulturen und Religionen,intellektuellerundkulturellerAus- tausch für eine damals noch kaum angedachte „Globalisierung”, in der Toleranz und Respekt füreinander wachsen. Im Vordergrund stand undstehtauchheutenochderDialogimHören – eine der Voraussetzungen für menschliche Entfaltung. Ob in der Pfarrkirche in Hall, dem eindrucksvollen Salzlager in Hall oder den an- derenSpielstätten–dasOsterfestivalgehörtfür vieleMenscheninzwischenzumPflichttermin. JedesJahrüberraschtdasProgrammmitneuen Höhepunkten–miteinGrund,warum2017das Osterfestivalbereitszum29.MaldieZuschauer begeistern wird. Weitere Informationen: www.osterfestival.at, www.musikplus.at DAS ENSEMBLE LE POÈME HARMONIQUE SPIELT AM 2. JULI AM STIFTSPLATZ IN HALL. Foto: Guy Vivien MUSIKALISCHES HALL Über das ganze Jahr ist Hall in Tirol ein Hotspot für internationale Konzerte. Osterfestival, Musik+ oder die Orgelkonzerte sorgen für musikalische Höhepunkte.
  • 36. 36 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 FOTOSAFARI Geöffnet täglich/Open daily Mo–So 10.00–1.00 Uhr Küche/Hot Meals : 11.30–15.30 / 17.30–22.00 Uhr KEIN Ruhetag! Open all week! Familie Dogan freut sich auf Ihren Besuch! The Dogan family is looking forward to your visit! Restaurant Pizzeria Großer schattiger Gastgarten Zimmer mit WC/Dusche Plain Tyrolean Cooking Pizzas Large Shaded Garden Rooms with WC/shower BUSSE WILLKOMMEN! GROSSER PARKPLATZ! BUSSES WELCOME! LARGE CAR PARK! Familie Dogan · Lange Gasse 21 · 6112 Wattens Tel. 05224/52435 · info@wattenerhof.at · www.wattenerhof.at Restaurant – Pizzeria BIS ENDE OKTOBER BIETET DIE FOTOSAFARI DIE MÖGLICHKEIT, NATURSCHNAPPSCHÜSSE DER BESONDEREN ART EINZUFANGEN. Foto: TVB Region Hall-Wattens O ft sind es die kleinen Dinge, die uns ein Leben lang in Erinnerung bleiben. Es ist die bunte Sommerwiese, wo auf einem Grashalm ein Schmetterling zu sehen ist. Vielleicht ist es auch das neugierige unddochscheueMurmeltier,dasausseinemVersteckschaut.Alldaskann man im Halltal erleben. Die kleine Gruppe trifft sich frühmorgens am Eingang zum Halltal. Es sind Naturliebhaber, Hobbyfotografen, mancher verlässt sich aber auch auf die Kamera seines Smartphones. Die Fotosafari in das Halltal hält, was sie verspricht. Schon wenige Meter hinter dem Parkplatz am Eingang des Halltals beginnt eine andere Welt. Die Welt des NaturparksKarwendel,mitBlumenwiesen,schroffenFelsen,Wäldernund einer Fauna, die man so nahe am bewohnten Gebiet nur selten findet. Mit der neuen Fotosafari gibt es jetzt in der Region Hall-Wattens wö- chentlich ein Angebot für alle Fotografiebegeisterten. Mit der eigenen Kamera oder dem mitgebrachten Smartphone ausgestattet, wandert man in Begleitung eines Nature-Watch-Guides im größten Naturpark Öster- reichs und stößt auf interessante Motive wie Berglandschaften, Tiere und Pflanzen und bekommt nebenbei Tipps und Tricks zur Fotografie sowie wertvolle Infos zur alpinen Flora und Fauna. Erstmals wird 2016 eine geführte Fotosafari durch das Halltal angeboten. Ob mit Kamera oder Smartphone – hier entstehen unvergessliche Urlaubserinnerungen. FOTOSAFARI ODER DIE LIEBE ZUM DETAIL Bis 31. Oktober wird die Fotosafari durch das Halltal jeden Freitag angeboten. Treffpunkt ist um 9 Uhr der Parkplatz Halltal in Absam. Die Fotosafari dauert rund fünf Stunden ➜Gästetarif: kostenlos ➜Normaltarif: EUR 10,– pro Person ➜Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen mit Gästekarte ➜Maximale Teilnehmerzahl: 10 Personen ➜Anmeldung: bis Donnerstag 18.00 Uhr im Tourismusbüro Hall in Tirol ➜Bergschuhe, wetterfeste Kleidung und Proviant (Getränke!) FOTOSAFARI JEDEN FREITAG
  • 37. HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 37SOMMERTIPPS Seit mehr als 130 Jahren eines der schönsten Kaffeehäuser Europas und der centrale Treffpunkt in Innsbruck Gilmstraße 5 · A-6020 Innsbruck · Tel: +43/512/5920 · www.central.co.at rauchfrei genießen 186x123_SEIT-MEHR-ALS.indd 1 23.03.16 10:37 Nahe der historischen Altstadt bil- det das Central mit seiner unver- wechselbaren Atmosphäre einen elegantenundzentralenTreffpunkt für Künstler und Literaten, Inns- brucker Bürger und auswärtige Gäste. Kulinarisch werden sie im nostalgischen Cafe den ganzen Tag übermiteinemreichhaltigenFrüh- stücksangebot und typischen Spei- sen der klassisch-österreichischen Küche verwöhnt. Alles sorgfältig aus regionalen Produkten zuberei- tet, die auch aus der eigenen Land- wirtschaftoder–wiebeispielsweise dasWildbret–vondereigenenJagd kommen. Hervorragende Gründe, sichmitderFamilie,Freundenoder Geschäftspartnern zu treffen. Kein anderes Cafe im ganzen westlichen Österreich kann das Central mit einer glanzvolle- ren Geschichte übertreffen. Als es 1928 im typischen Alt-Wie- ner Kaffeehausstil ausgestattet wurde, staunten alle über den Prunk und die Pracht der Räum- lichkeiten. Aufwändige Stuck- ornamente,marmorierteSäulen,in den Nischen und Ecken unter den herrlichen Lustern die legendären Thonetstühle und blank polierte Marmortische. Besucher, die zum Kaffeetrinken und zum Lesen der vielen ausliegenden Gazetten hier- her kommen, können vom Ein- spänner bis hin zum Kapuziner, gepaart mit dem traditionellen Glas Wasser, das Flair der Wie- ner Kaffeehauskultur erleben. Auf zwei großzügigen Terrassen wird im Tiroler Sommer aber auch die südländische Sitte des Gehsteig- Cafes ausgiebig zelebriert. 2014 wurde das Central ins natio- naleVerzeichnisimmateriellesKul- turerbe/Wiener Kaffeehauskultur der österreichischen UNESCO- Kommission aufgenommen – rechtzeitigzum130-Jahr-Jubiläum. Denn 1884 wurde das bereits 1877 gegründete Kaffeehaus in Central umbenannt. Seit damals ist es eine InstitutioninderStadt.DasCentral gehört ganz offiziell zu den schöns- ten Kaffeehäusern auf dem Konti- nent. Im Bildband „Die schönsten Cafés Europas“ von Adonis Mala- mos befindet sich das Central u.a. neben berühmten Kaffeehäusern wie dem „La Palette“ (Paris), dem „Criterion“ (London), dem „Café Orient“ (Prag) oder dem „El Espe- jo“ (Madrid) oder dem „Hawelka“ in Wien in bester Gesellschaft. „Der Gast ist zum Verwöhnen da“, ist die Philosophie, die auch im angeschlossenen traditionellen 4*Hotel mit 75 Zimmern, 3 Sui- ten, 6 Studios, Besprechungsräu- men und einem Wohlfühlbereich mitSonnenterrasseundherrlichem Ausblick auf die umliegende Berg- welt gelebt wird. + CAFE CENTRAL – SEIT 1884 Das Central ist seit mehr als 130 Jahren ein Ort der Begegnung und Gastlichkeit. Ein Besuch in unserem Cafe im Alt-Wiener Stil lohnt sich allemal. Mit altösterreichischer Küche, feinen Mehlspeisen und frischem Gebäck verwöhnen wir unsere Gäste auf traditionelle Weise. ➜ HOTEL CAFE CENTRAL Gilmstraße 5 A-6020 Innsbruck Tel. +43(0)512/5920 office@central.co.at ➜ ÖFFNUNGSZEITEN Täglich von 6.30 bis 21.00 Uhr ➜ Von Oktober bis April findet jeden Sonntag ein stimmungsvoller Piano- abend statt.
  • 38. 38 | HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 SOMMERTIPPS … mit GENUSSlöffeln und SchauBauernhof ... für ein Bewusstsein über den Kreislauf hochwertiger LEBENSmittel! Die Bedeutung des Ursprungs unserer LEBENSmittel verstehen: auf unserem Schau- Bauernhof… Die Verarbeitung von Heumilch zu Käse, Butter, Joghurt Co in derBauernhof… Die Verarbeitung von Heumilch zu Käse, Butter, Joghurt Co in derBauernhof SchauSennerei erleben und nach Herzenslust GENUSSlöffeln… Natürlich Geschmack- volles in unserem Restaurant genießen… Im Sommer wöchentlichRestaurant genießen… Im Sommer wöchentlichRestaurant Live-Musik mit denLive-Musik mit denLive-Musik bekanntesten Gruppen aus dem Zillertal… Die Vielfalt aus der Region in unserem Ab-Hof-Verkauf entdeckenAb-Hof-Verkauf entdeckenAb-Hof-Verkauf … Frisch einfach online shoppen: w w w.s e nne re i -zi l l ertal.at GENUSSlöffeln unserer Heumilch Joghurtvielfalt ErlebnisSennerei Zillertal · A-6290 Mayrhofen, Hollenzen 116 · TEL +43(0)5285 62713 erlebnis@sennerei-zillertal.at · Weitere Infos ONLINESHOP: www.sennerei-zillertal.at ERLEBNISSENNEREI ZILLERTAL Ein attraktives Ausflugsziel für die ganze Familie findet man in Mayr- hofen im malerischen Zillertal. Die Tiere am SchauBauernhof kennenlernen, dem Käser über die Schultern schauen und danach die Produkte selbst verköstigen – das und noch vieles mehr erwartet Be- sucher in der ErlebnisSennerei in Mayrhofen. In der verglasten Pro- duktion der Schausennerei lernt man den Weg der Veredelung von Heumilch zu Heumilchspeziali- täten kennen. Audioguides, Videos und Schautafeln geben zusätzliche Informationen zu dem, was man live sieht – das tägliche Geschehen der Käsemeister! Die Verkostungs- stationen, das GENUSSlöffeln, bieten die Möglichkeit, sich auch gleich von Geschmack Qualität der Heumilch- Joghurtvielfalt zu überzeugen! Da findet jeder seinen Lieblingsgeschmack bei den cre- migenJoghurtsorten…DerSchau- Bauernhof schließt den Kreislauf der Entstehung hochwertiger LE- BENSmittel. Dieser lädt mit seinen lebendigenundruhigenPlätzen,der NähezumTierunddernatürlichen UmgebungzumVerweilenein.Den Hunger kann man im Restaurant „Sennereiküche“stillen,dasmitsei- nen hausgemachten Schmankerln für kleine und große Genießer das Richtige anzubieten hat. Die regionale Vielfalt im Ab-Hof- Verkauf bietet eine willkommene Gelegenheit, auch gleich ein Stück ZillertalmitnachHausezunehmen – damit Eindrücke und Erlebnisse länger währen … und im Online- shop können Sie den Genuss aus den Bergen in speziell entwickelten Kühlverpackungenfrischeinfach nach Hause holen! DeraußergewöhnlicheFamilienbe- triebimZillertalerwartetmitFreude viele Besucherinnen und Besucher, die sich auf das Erlebnis vor Ort einlassen wollen und so etwas mit nach Hause nehmen: ein Bewusst- seinüberdenKreislaufhochwertiger LEBENSmittelundWege,inZukunft noch SINNvoller zu genießen! + ➜ ERLEBNISSENNEREI ZILLERTAL Hollenzen 116 A-6290 Mayrhofen Tel. +43(0)5285/62713 Fax +43 (0)5285/63712 erlebnis@sennerei-zillertal.at ➜ INFOS ONLINESHOP www.sennerei-zillertal.at Der Weg von der Heumilch bis zum Käse.
  • 39. HERZLICH WILLKOMMEN SOMMER 2016 | 39SOMMERTIPPS 60 MARKEN-SHOPS UNTER EINEM DACH ... DA MACHT SHOPPEN FREUDE! ©vrd/fotolia.com SIE SPAREN IMMER 30–70% AUF ALLES OPTIK