SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
ITALIENISCHE ARBEITNEHMER IM AUSLAND:
Doppelbesteuerung beseitigen
und Steuergutschrift erhalten
Amt für Kommunikation
Abteilung Online-Veröffentlichungen
AIRE-STEUERWOHNSITZ-GUTSCHRIFTFÜRIMAUSLANDENTRICHTETESTEUER-IERGÄNZENDEERKLÄRUNG-VOLUNTARYDISCLOSURE
SEPTEMBER 2017
1
INHALTSVERZEICHNIS
WORLD WIDE TAXATION ..................................................................................... 2
STEUERWOHNSITZ UND EINTRAGUNG INS A.I.R.E. ................................................. 3
ABKOMMEN ZUR VERMEIDUNG DER DOPPELBESTEUERUNG......................................... 4
BEGLEICHUNG DES RÜCKSTANDES....................................................................... 5
FÜR WEITERE INFORMATIONEN............................................................................ 6
September 2017
2
September2017
WORLD WIDE TAXATION
Es ist nicht immer leicht zu bestimmen, welches System zur Besteuerung der von
italienischen Staatsbürger im Ausland bezogenen Einkünfte anzuwenden ist.
Viele Aspekte sind dabei zu berücksichtigen und die Regeln können in Abhängigkeit
von besonderen persönlichen Umständen, vom Vorliegen eines
Doppelbesteuerungsabkommens zwischen Italien und dem anderen Land, in dem das
Einkommen erwirtschaftet wird, von der Dauer des Auslandsaufenthaltes, von der
Eintragung ins AIRE-Verzeichnis usw. unterschiedlich sein.
Allgemein gilt: Um zu bestimmen, wo ein Staatsbürger der Einkommensteuer
unterliegt, soll der Begriff des "Steuerwohnsitzes" in Betracht gezogen werden.
Nach dem vom italienischen Steuerrecht
angewendeten sogenannten
"Welteinkommensprinzip" (World Wide
Taxation Principle) – worauf das
Besteuerungssystem vieler europäischer
Länder basiert – ist der italienische
Staatsbürger, der im Ausland arbeitet und
seinen Steuerwohnsitz in Italien beibehält,
verpflichtet, in Italien die Einkommensteuer
auch über im Ausland bezogenen
Einkünften zu zahlen, soweit in den
Leitlinien eines internationalen
Doppelbesteuerungsabkommens nicht
anders geregelt.
Etwaige im Land, in dem die Einkünfte
bezogen wurden, endgültig bezahlte
Steuern können jedoch von den
italienischen Steuern innerhalb der im
Artikel 165 des Tuir-Gesetzes festgelegten
Grenze in Form einer Steuergutschrift
abgezogen werden.
Art. 165 Abs. 1: „Werden im Ausland Einkommen erwirtschaftet, so werden die hierfür
endgültig gezahlten Steuern von der Nettosteuer abgerechnet, bis zur Steuerquote, die der
Beziehung zwischen Einkünften im Ausland und dem Gesamteinkommen nach Abzug der
früheren steuerpflichtigen Perioden entspricht.“
ALGEMEINE REGEL:
Alle italienische
Staatsangehörige, die im
Ausland arbeiten und ins
A.I.R.E. (Verzeichnis der im
Ausland wohnhaften Italiener)
nicht eingetragen sind, sind
steuerrechtlich in Italien
wohnhaft, müssen jährlich eine
Steuererklärung abgeben und
sind mit ihrem gesamten
Einkommen, egal wo es erzielt
wird, in Italien steuerpflichtig.
Wird keine Steuererklärung
abgegeben oder werden in dieser
die im Ausland bezogenen
Einkünften nicht angegeben, so
können die im Ausland gezahlte
Steuern nicht abgezogen werden
(Art. 165 Abs. 8 TUIR).
3
September2017
STEUERWOHNSITZ UND EINTRAGUNG INS A.I.R.E.
Wie ausdrücklich im Art. 2 des Einheitstextes (DPR 917/1986) angegeben, gelten als
steuerrechtlich in Italien wohnhaft Personen, die:
• den Großteil des Steuerjahres (d. h. mindestens 183 Tage im Jahr) im Gemeinde-
Einwohnermelderegister der in Italien wohnhaften Bevölkerung eingetragen sind;
• ihren Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Italien haben;
• in eines der steuerlich privilegierten Länder gezogen sind (sofern nichts anderes
nachgewiesen wird).
EINTRAGUNG INS VERZEICHNIS DER IM AUSLAND WOHNHAFTEN ITALIENER
Im A.I.R.E. (Verzeichnis der im Ausland
wohnhaften Italiener) sind die
Personalien von italienischen
Staatsbürgern eingetragen, die ihren
Wohnsitz für mindestens 12 Monate ins
Ausland verlegen oder deren
ausländischer Wohnsitz von Amts wegen
festgestellt wird.
Der italienische Staatsangehörige, der
seinen Wohnsitz von einer italienischen
Gemeinde ins Ausland verlegt (es gilt
auch für EU-Mitgliedsstaaten), muss
innerhalb von 90 Tagen nach der
Verlegung des Wohnsitzes seine
Eintragung ins AIRE bei der für das
Gebiet zuständigen konsularischen
Vertretung beantragen.
Die Einschreibung ins AIRE ist kostenlos
und bedingt die gleichzeitige Streichung
aus dem Einwohnermelderegister der
Heimatgemeinde.
Die Einschreibung kann auch von Amts
wegen erfolgen, wenn das Konsulat den
aktuellen Wohnsitz eines italienischen
Staatsbürgers im Ausland feststellt.
Informationen zu Eintragungsverfahren, Datenänderung und Löschung stehen auf der Webseite des
italienischen Außenministeriums
(http://www.esteri.it/mae/it/italiani_nel_mondo/serviziconsolari/aire.html)
und des Innenministeriums zur Verfügung:
(http://servizidemografici.interno.it/it/Aire/Informazioni).
Das AIRE wurde gemäß Gesetz Nr.
470/88 und Durchführungsverordnung
nach DPR Nr. 323/89 eingerichtet. Ins
AIRE eingetragene italienische
Staatsbürger können einige Dienste
nutzen, die direkt vom italienischen
Konsulat im Ausland zur Verfügung
gestellt werden. Darunter zum Beispiel
die Ausstellung der
Personenstandsurkunden und
Aufenthaltsbescheinigungen, die
Erneuerung des Reisepasses und des
Führerscheins (für nicht EU-
Mitgliedsstaaten) usw. Die ins AIRE
einer italienischen Gemeinde
eingetragenen Bürger erhalten vom
Konsulat auch die für die Briefwahl
notwendigen Unterlagen. Auf der
anderen Seite verliert man mit der
Eintragung ins AIRE den Anspruch auf
medizinische Grundversorgung in
Italien (nur dringende medizinische
Hilfe wird gewährt).
4
September2017
ABKOMMEN ZUR VERMEIDUNG DER DOPPELBESTEUERUNG
Um zu vermeiden, dass italienische Staatsangehörige einer Doppelbesteuerung
unterliegen – im Land, wo sie ihr Einkommen verdienen und im Land, in dem sie ihren
steuerlichen Wohnsitz haben – hat Italien mit mehreren Staaten
Doppelbesteuerungsabkommen geschlossen und gewährt, für die im Ausland
bezahlten Steuern wenn das Einkommen in Italien erklärt wird, gemäß einer im
Einheitstext enthaltenen Vorschrift (Artikel 165), eine Steuergutschrift.
Doppelbesteuerungsabkommen sind völkerrechtliche Verträge zwischen zwei Staaten,
in denen die Steuerhoheit der beiden Staaten dem Grundsatz der Gegenseitigkeit
gemäß geregelt wird.
Ziel eines Abkommens ist, neben der Vermeidung der Doppelbesteuerung von
Einkünften und Vermögen der jeweiligen Staatsbürger, Steuerhinterziehung und
Steuerumgehung zu vermeiden.
Prinzipiell ist es in den Abkommen nicht vorgesehen, dass nur in einem der beiden
Vertragsstaaten eine bestimmte Art von Einkommen besteuert wird (exklusive
Besteuerung). Daher ist es notwendig, auch im Ausland bezogene Einkünfte in Italien
zu erklären.
Die Doppelbesteuerung wird jedoch durch die Anwendung vom Artikel 165 des
Einheitstextes beseitigt, wonach die im Ausland endgültig gezahlten Steuern bis zur
Höhe der italienischen Steuerquote von der Nettosteuer abgerechnet werden.
Auf der Webseite des Finanzministeriums, Abteilung für internationales und gemeinschaftliches
Steuerrecht, werden alle geschlossenen Abkommen veröffentlicht und regelmäßig aktualisiert
http://www.finanze.gov.it/opencms/it/fiscalita-comunitaria-e-
internazionale/convenzioni-e-accordi/convenzioni-per-evitare-le-doppie-imposizioni/
Ausländische Steuern gelten als endgültig bezahlt, wenn sie nicht erstattungsfähig
sind, oder wenn die Steuererklärung im Ausland eingereicht wurde, oder wenn von
den ausländischen Behörden eine entsprechende Steuerbescheinigung ausgestellt
wird.
5
September2017
BEGLEICHUNG DES RÜCKSTANDES
WIE SIE DIE ANGELEGENHEIT BEREINIGEN KÖNNEN, WENN SIE KEINE
STEUERERKLÄRUNG FÜR DIE VERGANGENEN JAHRE ABGEGEBEN HABEN: DIE
VOLUNTARY DISCLOSURE
Italienische Staatsbürger, die aus verschiedenen Gründen nicht im AIRE-Verzeichnis
eingetragen sind und keine Steuererklärung in Italien abgegeben habe, verlieren im
Fall der Durchführung einer Steuerprüfung das Recht, von der Abrechnung der im
Ausland gezahlten Steuern zu profitieren (Art. 165, Abs. 8 des Einheitstextes).
Eine vor kurzem eingeführte Vorschrift (Umwandlungsgesetz des Dl 50/2017) erlaubt,
im Rahmen der sogenannten Voluntary disclosure („freiwillige
Selbstanzeige“), deren Frist bis zum 30. September 2017
verlängert wurde, sich über das im Art. 165, Abs. 8 genannte
Verbot hinwegzusetzen und das Recht auf die Anerkennung von im
Ausland gezahlten Steuern zu behalten.
Dieses außerordentliche Verfahren erlaubt unter anderem, Verstöße gegen die
gesetzliche Erklärungspflicht auf dem Gebiet der Einkommensteuer zu beheben und
günstige Bedingungen bezüglich der Sanktionen zu nützen.
Die Anleitungen für den Zugang zur Voluntary Disclosure stehen auf der
institutionellen Webseite der Agentur der Einnahmen unter folgendem Pfad zur
Verfügung: Home – Cosa devi fare – Richieste, istanze e interpelli – Collaborazione
volontaria (Voluntary disclosure).
Durch die Einreichung eines Antrags auf „freiwillige Selbstanzeige“ – mit Angabe des in
Italien zuvor nicht gemeldeten Einkommens aus unselbständiger oder selbständiger
Tätigkeit – wird im Wesentlichen die Gutschrift für die im Ausland endgültig gezahlten
Steuern anerkannt.
Dies gilt auch für Handlungen, die im Zusammenhang mit der vorherigen Ausgabe des
freiwilligen Selbstanzeigeverfahren erteilt wurden und die am 24. Juni 2017 noch nicht
endgültig festgelegt sind (Datum des Inkrafttretens des Gesetzes 96/2017, das das Dl
50/2017 umgewandelt hat). Die Erstattung bereits gezahlter Steuern ist auf keinem
Fall vorgesehen.
WIE SIE DIE ANGELEGENHEIT BEREINIGEN KÖNNEN, WENN SIE BEI DER
STEUERERKLÄRUNG DIE IM AUSLAND BEZOGENE EINKÜNFTE NICHT ANGEGEBEN
HABEN: DIE ERGÄNZENDE ERKLÄRUNG
Haben nicht im AIRE-Verzeichnis eingetragene italienische Staatsbürger die
Steuererklärung ohne Angabe der im Ausland bezogenen Einkünften abgegeben, damit
sie den Anspruch auf die Abrechnung der im Ausland gezahlten Steuern nicht verlieren
(Art. 165, Abs. 8 des Tuir), können sie gemäß dem Art. 2, Abs. 8 des Dpr 322/1998
eine ergänzende Erklärung abgeben.
In diesem Fall nämlich ist das Einkommen, das Gegenstand der Ergänzung ist, zu
berücksichtigen, daher hat der Steuerpflichtige Anspruch auf die Abrechnung der im
Ausland gezahlten Steuern.
6
September2017
FÜR WEITERE INFORMATIONEN
Testo unico delle imposte sui redditi (Einheitstext der
Einkommenssteuer TUIR) - DPR 917/1986 - Art. 2 (Steuerpflichtige
im Rahmen der Einkommensteuer der natürlicher Personen) und Art.
165 (Steueranrechnung für im Ausland erzielte Einkunfte)
Gesetz 470/1988 (Gesetz zur Einfürung des A.I.R.E.- Verzeichnisses)
DPR 323/1989 (Durchführungsverordnung A.I.R.E.)
Dl 50/2017 - umgewandelt durch das Gesetz 96/2017 - Art. 1 ter (Änderungen der
Vorschriften für die Voluntary disclosure)
DPR 322/1998 – Art. 2, Abs. 8 (Abgabe der ergänzenden Steuererklärung)
Informationen zur „freiwilligen Selbstanzeige“ (Voluntary disclosure) stehen im Portal
der Agentur der Einnahmen auf der folgenden Seite zur Verfügung
http://www.agenziaentrate.gov.it/wps/content/nsilib/nsi/home/cosadevifare/richiedere
/collaborazione+volontaria+%28voluntary+disclosure%29/collaborazione+volontaria+
infogen
Veröffentlicht von Agentur der Einnahmen
Abteilung Online- Veröffentlichungen des Kommunikationsbüros
Amtsleiter: Sergio Mazzei
Abteilungsleiter: Claudio Borgnino
Planung Graphik und Texte: Paolo Calderone
Mit Dank an die Zentraldirektion für Ermittlungen
su:

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Italienische arbeitnehmer im_ausland-guida_italiani_all'estero

Rüth: Umsatzsteuersätze und -befreiungen bei Kultureinrichtungen. Ein kurzer ...
Rüth: Umsatzsteuersätze und -befreiungen bei Kultureinrichtungen. Ein kurzer ...Rüth: Umsatzsteuersätze und -befreiungen bei Kultureinrichtungen. Ein kurzer ...
Rüth: Umsatzsteuersätze und -befreiungen bei Kultureinrichtungen. Ein kurzer ...
Raabe Verlag
 
Steuern in der Ukraine 2021 -- DLF Rechtsanwaelte
Steuern in der Ukraine 2021 --  DLF RechtsanwaelteSteuern in der Ukraine 2021 --  DLF Rechtsanwaelte
Steuern in der Ukraine 2021 -- DLF Rechtsanwaelte
Christine Khariv
 
Investir in Algerien (rechltliche Rahmenbedingungen)
Investir in Algerien (rechltliche Rahmenbedingungen)Investir in Algerien (rechltliche Rahmenbedingungen)
Investir in Algerien (rechltliche Rahmenbedingungen)
ra05
 
BANK E.D.GOUTOS SA
BANK E.D.GOUTOS SABANK E.D.GOUTOS SA
Prof. Dr. Friedrich Loock: Die Umsatzsteuer
Prof. Dr. Friedrich Loock: Die UmsatzsteuerProf. Dr. Friedrich Loock: Die Umsatzsteuer
Prof. Dr. Friedrich Loock: Die Umsatzsteuer
Raabe Verlag
 
Steuern - Kurzeinführung
Steuern - KurzeinführungSteuern - Kurzeinführung
Steuern - Kurzeinführung
Marc Werther
 
eCommerce Schweiz GJS Consulting
eCommerce Schweiz GJS ConsultingeCommerce Schweiz GJS Consulting
eCommerce Schweiz GJS Consulting
GerritSchrder2
 
Michow: Der Steuerabzug bei beschränkt steuerpflichtigen Künstlern und Produk...
Michow: Der Steuerabzug bei beschränkt steuerpflichtigen Künstlern und Produk...Michow: Der Steuerabzug bei beschränkt steuerpflichtigen Künstlern und Produk...
Michow: Der Steuerabzug bei beschränkt steuerpflichtigen Künstlern und Produk...
Raabe Verlag
 
Dr. Berndt Zinnöcker (Prokurist BDO Austria GmbH)
Dr. Berndt Zinnöcker (Prokurist BDO Austria GmbH)Dr. Berndt Zinnöcker (Prokurist BDO Austria GmbH)
Dr. Berndt Zinnöcker (Prokurist BDO Austria GmbH)
Agenda Europe 2035
 
Steuerliche Betrachtung Ferienvermietung Mallorca Steuer in deutschland download
Steuerliche Betrachtung Ferienvermietung Mallorca Steuer in deutschland downloadSteuerliche Betrachtung Ferienvermietung Mallorca Steuer in deutschland download
Steuerliche Betrachtung Ferienvermietung Mallorca Steuer in deutschland download
Christoph Albeck Luxury Real Estate and Finance
 
Rechtsanwalt in Vietnam Oliver Massmann STEUERRECHT - AUSBLICK AUF DAS EU - V...
Rechtsanwalt in Vietnam Oliver Massmann STEUERRECHT - AUSBLICK AUF DAS EU - V...Rechtsanwalt in Vietnam Oliver Massmann STEUERRECHT - AUSBLICK AUF DAS EU - V...
Rechtsanwalt in Vietnam Oliver Massmann STEUERRECHT - AUSBLICK AUF DAS EU - V...
Dr. Oliver Massmann
 
STEUERRECHT - AUSBLICK AUF DAS EU - VIETNAM FREIHANDELSABKOMMEN (EVFTA)
STEUERRECHT - AUSBLICK AUF DAS EU - VIETNAM FREIHANDELSABKOMMEN (EVFTA)STEUERRECHT - AUSBLICK AUF DAS EU - VIETNAM FREIHANDELSABKOMMEN (EVFTA)
STEUERRECHT - AUSBLICK AUF DAS EU - VIETNAM FREIHANDELSABKOMMEN (EVFTA)
Dr. Oliver Massmann
 
Präsentation von Regierungsrat Anton Lauber zur Steuervorlage 17
Präsentation von Regierungsrat Anton Lauber zur Steuervorlage 17Präsentation von Regierungsrat Anton Lauber zur Steuervorlage 17
Präsentation von Regierungsrat Anton Lauber zur Steuervorlage 17
Handelskammer beider Basel
 
getsix Polen, Buchhaltung, Wroclaw, teil 3
getsix Polen, Buchhaltung, Wroclaw, teil 3getsix Polen, Buchhaltung, Wroclaw, teil 3
getsix Polen, Buchhaltung, Wroclaw, teil 3
getsix Group
 
Friedrich und-partner-steuernews-05-2020
Friedrich und-partner-steuernews-05-2020Friedrich und-partner-steuernews-05-2020
Friedrich und-partner-steuernews-05-2020
Sebastian Friedrich
 
Bundesgesetzblatt Jahrgang 2000 Teil I Nr. 33, ausgegeben zu Bonn am 25. Juli...
Bundesgesetzblatt Jahrgang 2000 Teil I Nr. 33, ausgegeben zu Bonn am 25. Juli...Bundesgesetzblatt Jahrgang 2000 Teil I Nr. 33, ausgegeben zu Bonn am 25. Juli...
Bundesgesetzblatt Jahrgang 2000 Teil I Nr. 33, ausgegeben zu Bonn am 25. Juli...
AndreasPfefferle2
 

Ähnlich wie Italienische arbeitnehmer im_ausland-guida_italiani_all'estero (20)

Rüth: Umsatzsteuersätze und -befreiungen bei Kultureinrichtungen. Ein kurzer ...
Rüth: Umsatzsteuersätze und -befreiungen bei Kultureinrichtungen. Ein kurzer ...Rüth: Umsatzsteuersätze und -befreiungen bei Kultureinrichtungen. Ein kurzer ...
Rüth: Umsatzsteuersätze und -befreiungen bei Kultureinrichtungen. Ein kurzer ...
 
Steuern in der Ukraine 2021 -- DLF Rechtsanwaelte
Steuern in der Ukraine 2021 --  DLF RechtsanwaelteSteuern in der Ukraine 2021 --  DLF Rechtsanwaelte
Steuern in der Ukraine 2021 -- DLF Rechtsanwaelte
 
Investir in Algerien (rechltliche Rahmenbedingungen)
Investir in Algerien (rechltliche Rahmenbedingungen)Investir in Algerien (rechltliche Rahmenbedingungen)
Investir in Algerien (rechltliche Rahmenbedingungen)
 
Sr8
Sr8Sr8
Sr8
 
Sr9
Sr9Sr9
Sr9
 
BANK E.D.GOUTOS SA
BANK E.D.GOUTOS SABANK E.D.GOUTOS SA
BANK E.D.GOUTOS SA
 
Sr2
Sr2Sr2
Sr2
 
Prof. Dr. Friedrich Loock: Die Umsatzsteuer
Prof. Dr. Friedrich Loock: Die UmsatzsteuerProf. Dr. Friedrich Loock: Die Umsatzsteuer
Prof. Dr. Friedrich Loock: Die Umsatzsteuer
 
Steuern - Kurzeinführung
Steuern - KurzeinführungSteuern - Kurzeinführung
Steuern - Kurzeinführung
 
eCommerce Schweiz GJS Consulting
eCommerce Schweiz GJS ConsultingeCommerce Schweiz GJS Consulting
eCommerce Schweiz GJS Consulting
 
Michow: Der Steuerabzug bei beschränkt steuerpflichtigen Künstlern und Produk...
Michow: Der Steuerabzug bei beschränkt steuerpflichtigen Künstlern und Produk...Michow: Der Steuerabzug bei beschränkt steuerpflichtigen Künstlern und Produk...
Michow: Der Steuerabzug bei beschränkt steuerpflichtigen Künstlern und Produk...
 
Dr. Berndt Zinnöcker (Prokurist BDO Austria GmbH)
Dr. Berndt Zinnöcker (Prokurist BDO Austria GmbH)Dr. Berndt Zinnöcker (Prokurist BDO Austria GmbH)
Dr. Berndt Zinnöcker (Prokurist BDO Austria GmbH)
 
Steuerliche Betrachtung Ferienvermietung Mallorca Steuer in deutschland download
Steuerliche Betrachtung Ferienvermietung Mallorca Steuer in deutschland downloadSteuerliche Betrachtung Ferienvermietung Mallorca Steuer in deutschland download
Steuerliche Betrachtung Ferienvermietung Mallorca Steuer in deutschland download
 
Rechtsanwalt in Vietnam Oliver Massmann STEUERRECHT - AUSBLICK AUF DAS EU - V...
Rechtsanwalt in Vietnam Oliver Massmann STEUERRECHT - AUSBLICK AUF DAS EU - V...Rechtsanwalt in Vietnam Oliver Massmann STEUERRECHT - AUSBLICK AUF DAS EU - V...
Rechtsanwalt in Vietnam Oliver Massmann STEUERRECHT - AUSBLICK AUF DAS EU - V...
 
STEUERRECHT - AUSBLICK AUF DAS EU - VIETNAM FREIHANDELSABKOMMEN (EVFTA)
STEUERRECHT - AUSBLICK AUF DAS EU - VIETNAM FREIHANDELSABKOMMEN (EVFTA)STEUERRECHT - AUSBLICK AUF DAS EU - VIETNAM FREIHANDELSABKOMMEN (EVFTA)
STEUERRECHT - AUSBLICK AUF DAS EU - VIETNAM FREIHANDELSABKOMMEN (EVFTA)
 
Präsentation von Regierungsrat Anton Lauber zur Steuervorlage 17
Präsentation von Regierungsrat Anton Lauber zur Steuervorlage 17Präsentation von Regierungsrat Anton Lauber zur Steuervorlage 17
Präsentation von Regierungsrat Anton Lauber zur Steuervorlage 17
 
getsix Polen, Buchhaltung, Wroclaw, teil 3
getsix Polen, Buchhaltung, Wroclaw, teil 3getsix Polen, Buchhaltung, Wroclaw, teil 3
getsix Polen, Buchhaltung, Wroclaw, teil 3
 
Friedrich und-partner-steuernews-05-2020
Friedrich und-partner-steuernews-05-2020Friedrich und-partner-steuernews-05-2020
Friedrich und-partner-steuernews-05-2020
 
Bundesgesetzblatt Jahrgang 2000 Teil I Nr. 33, ausgegeben zu Bonn am 25. Juli...
Bundesgesetzblatt Jahrgang 2000 Teil I Nr. 33, ausgegeben zu Bonn am 25. Juli...Bundesgesetzblatt Jahrgang 2000 Teil I Nr. 33, ausgegeben zu Bonn am 25. Juli...
Bundesgesetzblatt Jahrgang 2000 Teil I Nr. 33, ausgegeben zu Bonn am 25. Juli...
 
Sr3
Sr3Sr3
Sr3
 

Mehr von Simone Bucaioni

Autocertificazione x covid 19 2 Dpcm 9 marzo 2020
Autocertificazione x covid 19 2 Dpcm 9 marzo 2020Autocertificazione x covid 19 2 Dpcm 9 marzo 2020
Autocertificazione x covid 19 2 Dpcm 9 marzo 2020
Simone Bucaioni
 
IVA - news 2019 - esterometro mensile
IVA - news 2019 - esterometro mensileIVA - news 2019 - esterometro mensile
IVA - news 2019 - esterometro mensile
Simone Bucaioni
 
Invio elettronico dei corrispettivi ed abolizione della ricevuta fiscale
Invio elettronico dei corrispettivi ed abolizione della ricevuta fiscaleInvio elettronico dei corrispettivi ed abolizione della ricevuta fiscale
Invio elettronico dei corrispettivi ed abolizione della ricevuta fiscale
Simone Bucaioni
 
REGIME AGEVOLATO FORFETTARIO 2019
REGIME AGEVOLATO FORFETTARIO 2019REGIME AGEVOLATO FORFETTARIO 2019
REGIME AGEVOLATO FORFETTARIO 2019
Simone Bucaioni
 
IVA - fatture elettroniche - norme e procedure di registrazione detrazione de...
IVA - fatture elettroniche - norme e procedure di registrazione detrazione de...IVA - fatture elettroniche - norme e procedure di registrazione detrazione de...
IVA - fatture elettroniche - norme e procedure di registrazione detrazione de...
Simone Bucaioni
 
IVA - fatturazione elettronica 2019 - commercianti al minuto
IVA - fatturazione elettronica 2019 - commercianti al minutoIVA - fatturazione elettronica 2019 - commercianti al minuto
IVA - fatturazione elettronica 2019 - commercianti al minuto
Simone Bucaioni
 
IVA - fatturazione elettronica - norme e procedure 2019
IVA - fatturazione elettronica - norme e procedure 2019IVA - fatturazione elettronica - norme e procedure 2019
IVA - fatturazione elettronica - norme e procedure 2019
Simone Bucaioni
 
Studio Digitale and electronic invoicing – new accounting flow cloud services
Studio Digitale and electronic invoicing – new accounting flow cloud servicesStudio Digitale and electronic invoicing – new accounting flow cloud services
Studio Digitale and electronic invoicing – new accounting flow cloud services
Simone Bucaioni
 
Studio digitale e fatturazione elettronica - nuovi servizi cloud di Studio
Studio digitale e fatturazione elettronica - nuovi servizi cloud di StudioStudio digitale e fatturazione elettronica - nuovi servizi cloud di Studio
Studio digitale e fatturazione elettronica - nuovi servizi cloud di Studio
Simone Bucaioni
 
VAT – Italy – e-invoicing and electronic invoicing
VAT – Italy – e-invoicing and electronic invoicingVAT – Italy – e-invoicing and electronic invoicing
VAT – Italy – e-invoicing and electronic invoicing
Simone Bucaioni
 
IVA -eFattura e fatturazione elettronica
IVA -eFattura e fatturazione elettronicaIVA -eFattura e fatturazione elettronica
IVA -eFattura e fatturazione elettronica
Simone Bucaioni
 
IVA – TAX FREE SHOPPING - efattura e fatturazione elettronica obbligatoria da...
IVA – TAX FREE SHOPPING - efattura e fatturazione elettronica obbligatoria da...IVA – TAX FREE SHOPPING - efattura e fatturazione elettronica obbligatoria da...
IVA – TAX FREE SHOPPING - efattura e fatturazione elettronica obbligatoria da...
Simone Bucaioni
 
Guida fiscale dell'Agenzia delle Entrate per i lavoratori italiani all'estero
Guida fiscale dell'Agenzia delle Entrate per i lavoratori italiani all'esteroGuida fiscale dell'Agenzia delle Entrate per i lavoratori italiani all'estero
Guida fiscale dell'Agenzia delle Entrate per i lavoratori italiani all'estero
Simone Bucaioni
 
IVA - esercizio del diritto alla detrazione dell'imposta - chiarimenti Agenzi...
IVA - esercizio del diritto alla detrazione dell'imposta - chiarimenti Agenzi...IVA - esercizio del diritto alla detrazione dell'imposta - chiarimenti Agenzi...
IVA - esercizio del diritto alla detrazione dell'imposta - chiarimenti Agenzi...
Simone Bucaioni
 
TAX CREDIT – credito d’imposta per la ristrutturazione degli alberghi ex art....
TAX CREDIT – credito d’imposta per la ristrutturazione degli alberghi ex art....TAX CREDIT – credito d’imposta per la ristrutturazione degli alberghi ex art....
TAX CREDIT – credito d’imposta per la ristrutturazione degli alberghi ex art....
Simone Bucaioni
 
IVA - esercizio del diritto alla detrazione dell’IVA ex art.19 co.1 D.P.R. n....
IVA - esercizio del diritto alla detrazione dell’IVA ex art.19 co.1 D.P.R. n....IVA - esercizio del diritto alla detrazione dell’IVA ex art.19 co.1 D.P.R. n....
IVA - esercizio del diritto alla detrazione dell’IVA ex art.19 co.1 D.P.R. n....
Simone Bucaioni
 
La circolare d'informazione fiscale di BCM n.10/2017
La circolare d'informazione fiscale di BCM n.10/2017La circolare d'informazione fiscale di BCM n.10/2017
La circolare d'informazione fiscale di BCM n.10/2017
Simone Bucaioni
 
La circolare d'informazione fiscale di BCM n.9/2017
La circolare d'informazione fiscale di BCM n.9/2017La circolare d'informazione fiscale di BCM n.9/2017
La circolare d'informazione fiscale di BCM n.9/2017
Simone Bucaioni
 
IVA - NOVITA' 2017 - Circolare informativa Studio Bucaioni n.7/2017
IVA - NOVITA' 2017 - Circolare informativa Studio Bucaioni n.7/2017IVA - NOVITA' 2017 - Circolare informativa Studio Bucaioni n.7/2017
IVA - NOVITA' 2017 - Circolare informativa Studio Bucaioni n.7/2017
Simone Bucaioni
 
Circolare informativa FISCO n.8/2017
Circolare informativa FISCO n.8/2017Circolare informativa FISCO n.8/2017
Circolare informativa FISCO n.8/2017
Simone Bucaioni
 

Mehr von Simone Bucaioni (20)

Autocertificazione x covid 19 2 Dpcm 9 marzo 2020
Autocertificazione x covid 19 2 Dpcm 9 marzo 2020Autocertificazione x covid 19 2 Dpcm 9 marzo 2020
Autocertificazione x covid 19 2 Dpcm 9 marzo 2020
 
IVA - news 2019 - esterometro mensile
IVA - news 2019 - esterometro mensileIVA - news 2019 - esterometro mensile
IVA - news 2019 - esterometro mensile
 
Invio elettronico dei corrispettivi ed abolizione della ricevuta fiscale
Invio elettronico dei corrispettivi ed abolizione della ricevuta fiscaleInvio elettronico dei corrispettivi ed abolizione della ricevuta fiscale
Invio elettronico dei corrispettivi ed abolizione della ricevuta fiscale
 
REGIME AGEVOLATO FORFETTARIO 2019
REGIME AGEVOLATO FORFETTARIO 2019REGIME AGEVOLATO FORFETTARIO 2019
REGIME AGEVOLATO FORFETTARIO 2019
 
IVA - fatture elettroniche - norme e procedure di registrazione detrazione de...
IVA - fatture elettroniche - norme e procedure di registrazione detrazione de...IVA - fatture elettroniche - norme e procedure di registrazione detrazione de...
IVA - fatture elettroniche - norme e procedure di registrazione detrazione de...
 
IVA - fatturazione elettronica 2019 - commercianti al minuto
IVA - fatturazione elettronica 2019 - commercianti al minutoIVA - fatturazione elettronica 2019 - commercianti al minuto
IVA - fatturazione elettronica 2019 - commercianti al minuto
 
IVA - fatturazione elettronica - norme e procedure 2019
IVA - fatturazione elettronica - norme e procedure 2019IVA - fatturazione elettronica - norme e procedure 2019
IVA - fatturazione elettronica - norme e procedure 2019
 
Studio Digitale and electronic invoicing – new accounting flow cloud services
Studio Digitale and electronic invoicing – new accounting flow cloud servicesStudio Digitale and electronic invoicing – new accounting flow cloud services
Studio Digitale and electronic invoicing – new accounting flow cloud services
 
Studio digitale e fatturazione elettronica - nuovi servizi cloud di Studio
Studio digitale e fatturazione elettronica - nuovi servizi cloud di StudioStudio digitale e fatturazione elettronica - nuovi servizi cloud di Studio
Studio digitale e fatturazione elettronica - nuovi servizi cloud di Studio
 
VAT – Italy – e-invoicing and electronic invoicing
VAT – Italy – e-invoicing and electronic invoicingVAT – Italy – e-invoicing and electronic invoicing
VAT – Italy – e-invoicing and electronic invoicing
 
IVA -eFattura e fatturazione elettronica
IVA -eFattura e fatturazione elettronicaIVA -eFattura e fatturazione elettronica
IVA -eFattura e fatturazione elettronica
 
IVA – TAX FREE SHOPPING - efattura e fatturazione elettronica obbligatoria da...
IVA – TAX FREE SHOPPING - efattura e fatturazione elettronica obbligatoria da...IVA – TAX FREE SHOPPING - efattura e fatturazione elettronica obbligatoria da...
IVA – TAX FREE SHOPPING - efattura e fatturazione elettronica obbligatoria da...
 
Guida fiscale dell'Agenzia delle Entrate per i lavoratori italiani all'estero
Guida fiscale dell'Agenzia delle Entrate per i lavoratori italiani all'esteroGuida fiscale dell'Agenzia delle Entrate per i lavoratori italiani all'estero
Guida fiscale dell'Agenzia delle Entrate per i lavoratori italiani all'estero
 
IVA - esercizio del diritto alla detrazione dell'imposta - chiarimenti Agenzi...
IVA - esercizio del diritto alla detrazione dell'imposta - chiarimenti Agenzi...IVA - esercizio del diritto alla detrazione dell'imposta - chiarimenti Agenzi...
IVA - esercizio del diritto alla detrazione dell'imposta - chiarimenti Agenzi...
 
TAX CREDIT – credito d’imposta per la ristrutturazione degli alberghi ex art....
TAX CREDIT – credito d’imposta per la ristrutturazione degli alberghi ex art....TAX CREDIT – credito d’imposta per la ristrutturazione degli alberghi ex art....
TAX CREDIT – credito d’imposta per la ristrutturazione degli alberghi ex art....
 
IVA - esercizio del diritto alla detrazione dell’IVA ex art.19 co.1 D.P.R. n....
IVA - esercizio del diritto alla detrazione dell’IVA ex art.19 co.1 D.P.R. n....IVA - esercizio del diritto alla detrazione dell’IVA ex art.19 co.1 D.P.R. n....
IVA - esercizio del diritto alla detrazione dell’IVA ex art.19 co.1 D.P.R. n....
 
La circolare d'informazione fiscale di BCM n.10/2017
La circolare d'informazione fiscale di BCM n.10/2017La circolare d'informazione fiscale di BCM n.10/2017
La circolare d'informazione fiscale di BCM n.10/2017
 
La circolare d'informazione fiscale di BCM n.9/2017
La circolare d'informazione fiscale di BCM n.9/2017La circolare d'informazione fiscale di BCM n.9/2017
La circolare d'informazione fiscale di BCM n.9/2017
 
IVA - NOVITA' 2017 - Circolare informativa Studio Bucaioni n.7/2017
IVA - NOVITA' 2017 - Circolare informativa Studio Bucaioni n.7/2017IVA - NOVITA' 2017 - Circolare informativa Studio Bucaioni n.7/2017
IVA - NOVITA' 2017 - Circolare informativa Studio Bucaioni n.7/2017
 
Circolare informativa FISCO n.8/2017
Circolare informativa FISCO n.8/2017Circolare informativa FISCO n.8/2017
Circolare informativa FISCO n.8/2017
 

Italienische arbeitnehmer im_ausland-guida_italiani_all'estero

  • 1. ITALIENISCHE ARBEITNEHMER IM AUSLAND: Doppelbesteuerung beseitigen und Steuergutschrift erhalten Amt für Kommunikation Abteilung Online-Veröffentlichungen AIRE-STEUERWOHNSITZ-GUTSCHRIFTFÜRIMAUSLANDENTRICHTETESTEUER-IERGÄNZENDEERKLÄRUNG-VOLUNTARYDISCLOSURE SEPTEMBER 2017
  • 2. 1 INHALTSVERZEICHNIS WORLD WIDE TAXATION ..................................................................................... 2 STEUERWOHNSITZ UND EINTRAGUNG INS A.I.R.E. ................................................. 3 ABKOMMEN ZUR VERMEIDUNG DER DOPPELBESTEUERUNG......................................... 4 BEGLEICHUNG DES RÜCKSTANDES....................................................................... 5 FÜR WEITERE INFORMATIONEN............................................................................ 6 September 2017
  • 3. 2 September2017 WORLD WIDE TAXATION Es ist nicht immer leicht zu bestimmen, welches System zur Besteuerung der von italienischen Staatsbürger im Ausland bezogenen Einkünfte anzuwenden ist. Viele Aspekte sind dabei zu berücksichtigen und die Regeln können in Abhängigkeit von besonderen persönlichen Umständen, vom Vorliegen eines Doppelbesteuerungsabkommens zwischen Italien und dem anderen Land, in dem das Einkommen erwirtschaftet wird, von der Dauer des Auslandsaufenthaltes, von der Eintragung ins AIRE-Verzeichnis usw. unterschiedlich sein. Allgemein gilt: Um zu bestimmen, wo ein Staatsbürger der Einkommensteuer unterliegt, soll der Begriff des "Steuerwohnsitzes" in Betracht gezogen werden. Nach dem vom italienischen Steuerrecht angewendeten sogenannten "Welteinkommensprinzip" (World Wide Taxation Principle) – worauf das Besteuerungssystem vieler europäischer Länder basiert – ist der italienische Staatsbürger, der im Ausland arbeitet und seinen Steuerwohnsitz in Italien beibehält, verpflichtet, in Italien die Einkommensteuer auch über im Ausland bezogenen Einkünften zu zahlen, soweit in den Leitlinien eines internationalen Doppelbesteuerungsabkommens nicht anders geregelt. Etwaige im Land, in dem die Einkünfte bezogen wurden, endgültig bezahlte Steuern können jedoch von den italienischen Steuern innerhalb der im Artikel 165 des Tuir-Gesetzes festgelegten Grenze in Form einer Steuergutschrift abgezogen werden. Art. 165 Abs. 1: „Werden im Ausland Einkommen erwirtschaftet, so werden die hierfür endgültig gezahlten Steuern von der Nettosteuer abgerechnet, bis zur Steuerquote, die der Beziehung zwischen Einkünften im Ausland und dem Gesamteinkommen nach Abzug der früheren steuerpflichtigen Perioden entspricht.“ ALGEMEINE REGEL: Alle italienische Staatsangehörige, die im Ausland arbeiten und ins A.I.R.E. (Verzeichnis der im Ausland wohnhaften Italiener) nicht eingetragen sind, sind steuerrechtlich in Italien wohnhaft, müssen jährlich eine Steuererklärung abgeben und sind mit ihrem gesamten Einkommen, egal wo es erzielt wird, in Italien steuerpflichtig. Wird keine Steuererklärung abgegeben oder werden in dieser die im Ausland bezogenen Einkünften nicht angegeben, so können die im Ausland gezahlte Steuern nicht abgezogen werden (Art. 165 Abs. 8 TUIR).
  • 4. 3 September2017 STEUERWOHNSITZ UND EINTRAGUNG INS A.I.R.E. Wie ausdrücklich im Art. 2 des Einheitstextes (DPR 917/1986) angegeben, gelten als steuerrechtlich in Italien wohnhaft Personen, die: • den Großteil des Steuerjahres (d. h. mindestens 183 Tage im Jahr) im Gemeinde- Einwohnermelderegister der in Italien wohnhaften Bevölkerung eingetragen sind; • ihren Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Italien haben; • in eines der steuerlich privilegierten Länder gezogen sind (sofern nichts anderes nachgewiesen wird). EINTRAGUNG INS VERZEICHNIS DER IM AUSLAND WOHNHAFTEN ITALIENER Im A.I.R.E. (Verzeichnis der im Ausland wohnhaften Italiener) sind die Personalien von italienischen Staatsbürgern eingetragen, die ihren Wohnsitz für mindestens 12 Monate ins Ausland verlegen oder deren ausländischer Wohnsitz von Amts wegen festgestellt wird. Der italienische Staatsangehörige, der seinen Wohnsitz von einer italienischen Gemeinde ins Ausland verlegt (es gilt auch für EU-Mitgliedsstaaten), muss innerhalb von 90 Tagen nach der Verlegung des Wohnsitzes seine Eintragung ins AIRE bei der für das Gebiet zuständigen konsularischen Vertretung beantragen. Die Einschreibung ins AIRE ist kostenlos und bedingt die gleichzeitige Streichung aus dem Einwohnermelderegister der Heimatgemeinde. Die Einschreibung kann auch von Amts wegen erfolgen, wenn das Konsulat den aktuellen Wohnsitz eines italienischen Staatsbürgers im Ausland feststellt. Informationen zu Eintragungsverfahren, Datenänderung und Löschung stehen auf der Webseite des italienischen Außenministeriums (http://www.esteri.it/mae/it/italiani_nel_mondo/serviziconsolari/aire.html) und des Innenministeriums zur Verfügung: (http://servizidemografici.interno.it/it/Aire/Informazioni). Das AIRE wurde gemäß Gesetz Nr. 470/88 und Durchführungsverordnung nach DPR Nr. 323/89 eingerichtet. Ins AIRE eingetragene italienische Staatsbürger können einige Dienste nutzen, die direkt vom italienischen Konsulat im Ausland zur Verfügung gestellt werden. Darunter zum Beispiel die Ausstellung der Personenstandsurkunden und Aufenthaltsbescheinigungen, die Erneuerung des Reisepasses und des Führerscheins (für nicht EU- Mitgliedsstaaten) usw. Die ins AIRE einer italienischen Gemeinde eingetragenen Bürger erhalten vom Konsulat auch die für die Briefwahl notwendigen Unterlagen. Auf der anderen Seite verliert man mit der Eintragung ins AIRE den Anspruch auf medizinische Grundversorgung in Italien (nur dringende medizinische Hilfe wird gewährt).
  • 5. 4 September2017 ABKOMMEN ZUR VERMEIDUNG DER DOPPELBESTEUERUNG Um zu vermeiden, dass italienische Staatsangehörige einer Doppelbesteuerung unterliegen – im Land, wo sie ihr Einkommen verdienen und im Land, in dem sie ihren steuerlichen Wohnsitz haben – hat Italien mit mehreren Staaten Doppelbesteuerungsabkommen geschlossen und gewährt, für die im Ausland bezahlten Steuern wenn das Einkommen in Italien erklärt wird, gemäß einer im Einheitstext enthaltenen Vorschrift (Artikel 165), eine Steuergutschrift. Doppelbesteuerungsabkommen sind völkerrechtliche Verträge zwischen zwei Staaten, in denen die Steuerhoheit der beiden Staaten dem Grundsatz der Gegenseitigkeit gemäß geregelt wird. Ziel eines Abkommens ist, neben der Vermeidung der Doppelbesteuerung von Einkünften und Vermögen der jeweiligen Staatsbürger, Steuerhinterziehung und Steuerumgehung zu vermeiden. Prinzipiell ist es in den Abkommen nicht vorgesehen, dass nur in einem der beiden Vertragsstaaten eine bestimmte Art von Einkommen besteuert wird (exklusive Besteuerung). Daher ist es notwendig, auch im Ausland bezogene Einkünfte in Italien zu erklären. Die Doppelbesteuerung wird jedoch durch die Anwendung vom Artikel 165 des Einheitstextes beseitigt, wonach die im Ausland endgültig gezahlten Steuern bis zur Höhe der italienischen Steuerquote von der Nettosteuer abgerechnet werden. Auf der Webseite des Finanzministeriums, Abteilung für internationales und gemeinschaftliches Steuerrecht, werden alle geschlossenen Abkommen veröffentlicht und regelmäßig aktualisiert http://www.finanze.gov.it/opencms/it/fiscalita-comunitaria-e- internazionale/convenzioni-e-accordi/convenzioni-per-evitare-le-doppie-imposizioni/ Ausländische Steuern gelten als endgültig bezahlt, wenn sie nicht erstattungsfähig sind, oder wenn die Steuererklärung im Ausland eingereicht wurde, oder wenn von den ausländischen Behörden eine entsprechende Steuerbescheinigung ausgestellt wird.
  • 6. 5 September2017 BEGLEICHUNG DES RÜCKSTANDES WIE SIE DIE ANGELEGENHEIT BEREINIGEN KÖNNEN, WENN SIE KEINE STEUERERKLÄRUNG FÜR DIE VERGANGENEN JAHRE ABGEGEBEN HABEN: DIE VOLUNTARY DISCLOSURE Italienische Staatsbürger, die aus verschiedenen Gründen nicht im AIRE-Verzeichnis eingetragen sind und keine Steuererklärung in Italien abgegeben habe, verlieren im Fall der Durchführung einer Steuerprüfung das Recht, von der Abrechnung der im Ausland gezahlten Steuern zu profitieren (Art. 165, Abs. 8 des Einheitstextes). Eine vor kurzem eingeführte Vorschrift (Umwandlungsgesetz des Dl 50/2017) erlaubt, im Rahmen der sogenannten Voluntary disclosure („freiwillige Selbstanzeige“), deren Frist bis zum 30. September 2017 verlängert wurde, sich über das im Art. 165, Abs. 8 genannte Verbot hinwegzusetzen und das Recht auf die Anerkennung von im Ausland gezahlten Steuern zu behalten. Dieses außerordentliche Verfahren erlaubt unter anderem, Verstöße gegen die gesetzliche Erklärungspflicht auf dem Gebiet der Einkommensteuer zu beheben und günstige Bedingungen bezüglich der Sanktionen zu nützen. Die Anleitungen für den Zugang zur Voluntary Disclosure stehen auf der institutionellen Webseite der Agentur der Einnahmen unter folgendem Pfad zur Verfügung: Home – Cosa devi fare – Richieste, istanze e interpelli – Collaborazione volontaria (Voluntary disclosure). Durch die Einreichung eines Antrags auf „freiwillige Selbstanzeige“ – mit Angabe des in Italien zuvor nicht gemeldeten Einkommens aus unselbständiger oder selbständiger Tätigkeit – wird im Wesentlichen die Gutschrift für die im Ausland endgültig gezahlten Steuern anerkannt. Dies gilt auch für Handlungen, die im Zusammenhang mit der vorherigen Ausgabe des freiwilligen Selbstanzeigeverfahren erteilt wurden und die am 24. Juni 2017 noch nicht endgültig festgelegt sind (Datum des Inkrafttretens des Gesetzes 96/2017, das das Dl 50/2017 umgewandelt hat). Die Erstattung bereits gezahlter Steuern ist auf keinem Fall vorgesehen. WIE SIE DIE ANGELEGENHEIT BEREINIGEN KÖNNEN, WENN SIE BEI DER STEUERERKLÄRUNG DIE IM AUSLAND BEZOGENE EINKÜNFTE NICHT ANGEGEBEN HABEN: DIE ERGÄNZENDE ERKLÄRUNG Haben nicht im AIRE-Verzeichnis eingetragene italienische Staatsbürger die Steuererklärung ohne Angabe der im Ausland bezogenen Einkünften abgegeben, damit sie den Anspruch auf die Abrechnung der im Ausland gezahlten Steuern nicht verlieren (Art. 165, Abs. 8 des Tuir), können sie gemäß dem Art. 2, Abs. 8 des Dpr 322/1998 eine ergänzende Erklärung abgeben. In diesem Fall nämlich ist das Einkommen, das Gegenstand der Ergänzung ist, zu berücksichtigen, daher hat der Steuerpflichtige Anspruch auf die Abrechnung der im Ausland gezahlten Steuern.
  • 7. 6 September2017 FÜR WEITERE INFORMATIONEN Testo unico delle imposte sui redditi (Einheitstext der Einkommenssteuer TUIR) - DPR 917/1986 - Art. 2 (Steuerpflichtige im Rahmen der Einkommensteuer der natürlicher Personen) und Art. 165 (Steueranrechnung für im Ausland erzielte Einkunfte) Gesetz 470/1988 (Gesetz zur Einfürung des A.I.R.E.- Verzeichnisses) DPR 323/1989 (Durchführungsverordnung A.I.R.E.) Dl 50/2017 - umgewandelt durch das Gesetz 96/2017 - Art. 1 ter (Änderungen der Vorschriften für die Voluntary disclosure) DPR 322/1998 – Art. 2, Abs. 8 (Abgabe der ergänzenden Steuererklärung) Informationen zur „freiwilligen Selbstanzeige“ (Voluntary disclosure) stehen im Portal der Agentur der Einnahmen auf der folgenden Seite zur Verfügung http://www.agenziaentrate.gov.it/wps/content/nsilib/nsi/home/cosadevifare/richiedere /collaborazione+volontaria+%28voluntary+disclosure%29/collaborazione+volontaria+ infogen
  • 8. Veröffentlicht von Agentur der Einnahmen Abteilung Online- Veröffentlichungen des Kommunikationsbüros Amtsleiter: Sergio Mazzei Abteilungsleiter: Claudio Borgnino Planung Graphik und Texte: Paolo Calderone Mit Dank an die Zentraldirektion für Ermittlungen su: