SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Ist der Social Media ROI
      berechenbar?


      LearningZ, 13. Februar 2013
           #learningZ #ROI

            LearningZ 13.02.2013    Bernadette @BisCulm
• 




Controller glauben ...
Webspezialisten glauben ...
Marketeers glauben ...


                      LearningZ 13.02.2013   2
Bernadette Bisculm
> 20 Jahre Erfahrung
}  Leiterin Marketing & Kommunikation
    HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich
}  PR- und Werbeberaterin
    Angst + Pfister AG
}  PR- und Werbe-Agenturen
    Beraterin
}  Market Manager /
    Kundenkommunikation
    Eurocard SA / Visa Center                          Bernadette Bisculm
                                                       Dörflistrasse 10
}  Hotellerie                                         8057 Zürich
                                                       +41 44 586 72 84
                                                       +41 79 488 72 84
Ausbildung
                                                       www.bisculm.com
}  MAS Business Communications HWZ
}  WebPublisher SIZ
}  FH Betriebsökonomie HWV Chur


                                LearningZ 13.02.2013                        3
Klärung der Definitionen

•  Erfolg – Rendite
•  Erfolgsmessung – ROI-Berechnung
•  Social Media – Social Media Marketing


               LearningZ 13.02.2013        4
These


       These 1

Nicht alles, was zählt, kann
gezählt werden, nicht alles,
 was gezählt werden kann,
            zählt.


        LearningZ 13.02.2013       5
Die bisherige Forschung




         LearningZ 13.02.2013   6
Return on Communication?                                                                                                            Forschung




Quelle: Positionspapier Kommmunikations-Controlling DPRG / ICV   http://www.zerfass.de/ecm/ECM2010-Results-ChartVersion.pdf, S.98




                                                            LearningZ 13.02.2013                                                          7
Die Social-Media-ROI-Pyramide                                                                                                   Forschung




Quelle: http://www.slideshare.net/jeremiah_owyang/keynote-social-business-forecast-2011-the-year-of-integration?from=ss_embed:



                                                                   LearningZ 13.02.2013                                                8
Fazit                                    Forschung




  1. Die Kennzahlen klassischer Medien
  greifen zu kurz.

  2. Es gibt (noch?) keine allgemein
  gültigen Standards.




                 LearningZ 13.02.2013          9
Drei zentrale Prinzipien




         LearningZ 13.02.2013   10
1) Bezahlt – Gekauft – Verdient                Einführung



                        Zukünftige Kunden



                         Bezahlt




             Gekauft


                                  Verdient
            Kunden



                                 Botschafter

                       LearningZ 13.02.2013          11
2) 90 : 9 : 1                                      Einführung


100
 90
 80
 70
 60
 50
 40
 30
 20
 10
 0
 Visitors       Likers                  Creators



                         LearningZ 13.02.2013            12
3) Dialog                          Einführung




            LearningZ 13.02.2013         13
Einführung




Was bringen Social Media?

          Nutzen?
        Mehrumsatz?
             ROI?


         LearningZ 13.02.2013         14
Einführung




Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=ypmfs3z8esI



                                                     LearningZ 13.02.2013         15
Grundlagen für die
       Berechnung
•  sinnvolle Strategie
•  erreichbare Ziele
•  realitätsnahe Kennzahlen / KPIs


               LearningZ 13.02.2013   16
Strategy Map                          Grundlagen




               LearningZ 13.02.2013         17
Balanced Scorecard                                                                                       Grundlagen


Strategisches Ziel                           Massnahmen                KPIs                          Zielvorgaben
                                                                                                     per Ende 00


                                                                       Resolution Rate               xy zufrieden-
                                                                       Total zufrieden bearbeitete   stellend
                                                                       Anfragen / Zeiteinheit        bearbeitete
                                                                                                     Anfragen pro
                                                                                                     Zeiteinheit

                                                              Resolution Time                        xy Min. pro
                                                            Oder die Anzahl der
                                                              Total Zeit für
                                             Kunden zufrieden Anfragenbearbeitung /
                                             stellen mittels
                                                                                                     zufrieden-
                                                                                                     stellend
                                                              Anzahl bearbeiteter                    bearbeitete
Kundenzufriedenheit                          Social- Media-   Anfragen                               Anfrage
                                             Support
                                                            Beschwerdegründe senken?
                                                                       Customer Satisfaction
                                                                       Score                         xy % der
                                                                       Anzahl Antworten der          Kunden sind
                                                                       Kundenumfrage mit             mit dem
                                                                       „zufrieden / alle Antworten   Kundendienst
                                                                       bezüglich Zufriedenheit mit   zufrieden
                                                                       dem Kundendienst



Quelle: in Anlehnung an Altimeter Report: Social Marketing Analytics
Quelle Metriken: http://rolandfiege.com/social-media-balanced-scorecard-smbc/

                                                      LearningZ 13.02.2013                                           18
Vorgehen                                                                                                                                              Grundlagen




1                                 2                                 3                                  4                                 5



                                       Ziele setzen                      Messgrössen                        Daten
    Analysieren                                                                                                                               Rapportieren
                                                                         definieren                         erheben



•  Analyse-Methoden                   •  Marketing- und                 •  quantitative und             •  Methoden und                      •  Reporting-
•  Bisherige                             Kommunikations-                   qualitative                     Instrumente der                      Intervall pro
   Reportings                            ziele                             Messgrössen pro                 Datenerhebung                        Zielgruppe
•  Vorliegende Daten                  •  Ziele/-Konflikte                  Ziel bestimmen                  wählen                               definieren
   und Reports                           mit anderen                    •  Kennzahlen /                 •  Intervall der                     •  zielgruppen-
•  Ist-Situation                         Abteilungen                       KPIs und                        Erhebung                             gerecht
   analysieren                           berücksichtigen                   Aussagen                        bestimmen                            aufbereiten
                                      •  Ziele pro                         ableiten                     •  Daten erheben                     •  Empfehlungen
                                         Plattform /                                                       und strukturieren                    formulieren
                                         Stakeholder
                                         Gruppe



    In Anlehnung an: Communikationscontrolling.de - http://bisculm.com/social-media-roi-der-weg-von-der-strategie-zum-kpi--6813/#more-6813




                                                                 LearningZ 13.02.2013                                                                           19
Messbarkeit

Was können wir messen?




      LearningZ 13.02.2013   20
Messgrössen gibt es viele – Relevanz?   Messen




 Quelle:



                 LearningZ 13.02.2013       21
Mess-Ebenen                                                              Messen


}  Netzwerkebene – Wo stehen wir?
       •  Unternehmen/Angebot
       •  Erreichte Aufmerksamkeit
       •  Markennennungen vs. Mitbewerber

}  Nutzerebene – Was sagen die Nutzer?
       •  Affinität und Aktivität der Nutzer
       •  Engagement (Anzahl Posts usw.)
       •  Vernetzung der Akteure (Social Graph, Empfehlungen)

}  Inhaltsebene – Wie wird über uns gesprochen?
       •  Quantität & Qualität des Inhalts
       •  Tonalität der Beiträge (+/-)
       •  Anzahl Wortnennungen

 (Quelle communicationcontrolling.de Dossier 6)




                                                  LearningZ 13.02.2013       22
Zur Berechung des ROI




       LearningZ 13.02.2013   23
1) ROI «Wie immer»                                                Rechnen




             150‘000 (Mehrumsatz) x 3 % (durchschnittl. Gewinnanteil)
ROI          _______________________________________________            =9%

                            50’000.- (Investition)



Einsatz:
-  mediengerecht?
-  Dialog oder Kampagne?
-  Wirkung / Reichweite?
-  Abgrenzung?



                            LearningZ 13.02.2013                        24
2) Opportunitätskosten                                  Rechnen


Zum Beispiel nach dem Prinzip «Paid – Owned – Earned»


}  Aufmerksamkeit
               .
  vgl. mit Print-Inserate, Publireportagen

}  vgl. mit Leserzahlen von Zeitungen
    Reichweite


}  Google-Adwords
  vgl. Costs per Click

}  Einsparnisse Produkt /Marketing

usw.


                           LearningZ 13.02.2013             25
3) «Technisch» – mit Google Analytics                                                                                         Rechnen

  Aktivitäten


                                                                                                Beispiel:

                                                                                                10 % der Personen, die eine
                                                                                                Kontaktanfrage stellten, kaufen ein.

                                                                                                Der Durchschnittswert der Trans-
                                                                                                aktionen liegt bei 500 CHF.

                                                                                                Also werden dem Ziel "Kontaktieren
                                                                                                Sie uns" 50 CHF zuwiesen.

                                                                                                 Referrals sind mit Vorsicht zu geniessen
   *) http://www.yourposition.ch/web-analytics/google-analytics-vorsicht-beim-direct-traffic/




http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2012/03/GoogleAnalytics_social-overview.jpg




                                                                     LearningZ 13.02.2013                                              26
4) «Multichannelling»                                                                                   Rechnen




Mulitchannel Analyse – Landing Pages, Codes, First Clicks, Last Clicks u.v.m.
 Quelle: http://www.smartinsights.com/wp-content/uploads/2012/06/circles-customer-journey-mapping.jpg




                                                                   LearningZ 13.02.2013                     27
Ursache & Wirkung




      LearningZ 13.02.2013   28
Umsatzsteigerung                                                          Messen



2000


1800
                                                          Was war die Ursache?
1600


1400


1200


1000                                                          Umsatz
 800
                                                              Positive Mentions
 600


 400


 200


   0
  01.05.02   01.06.02   01.07.02        01.08.02   01.09.02




                            LearningZ 13.02.2013                                 29
Korrelation?                                                                            Messen




                                             Messbare            Immaterielle       Monetäres
  Investition      Aktivitäten               Reaktionen          Wirkungen          Resultat


•  CHF 50‘000   •  Facebook-Page        •  50‘000 Friends   •  Bekanntheit       •  CHF 100‘000
                •  FB-Kampagne          •  20‘000 Likes     •  Glaubwürdigkeit      mehr Umsatz
                                        •  1‘500 Comments   •  Reputation
                                        •  Marken-          •  Image-
                                           nennungen           verbesserung
                                        •  200‘000          •  Top-of-Mind
                                           Impressions      •  usw.
                                        •  6‘000 mehr
                                           Anfragen

                     Wo finden wir den ROI-Nachweis?




                                 Wo steckt die Korrelation?


                                   LearningZ 13.02.2013                                           30
Wo bestehen Korrelationen?                                                                                               Messen


                                                                                            Wodurch wurden die
                                                                                            Dialoggruppen beeinflusst?
                                                                                            - Aktivitäten
                                                                                            - Webdaten
                                                                                            - Social Media Daten
                                                                                            - Transaktionen
                                                                                            - Loyalty Programme




Quelle: http://de.slideshare.net/karagos/social-media-is-dead-long-live-social-media-roi




                                                                     LearningZ 13.02.2013                                    31
Messen
17 Touchpoints pro Kaufsentscheid


        «Eine isolierte Channel-Betrachtung
               in einer multimedialen
               Verkaufskampagne ist
            schlicht nicht realisierbar!»
                                                                        Lars Feldmann, Betty Bossi




Quelle Accelerom/PubliGroup: http://www.accelerom.com/wp-content/uploads/2012/08/2011_Post_Studie-zeigt-17-Kontaktpunkte-bis-zum-Kauf.pdf




                                                               LearningZ 13.02.2013                                                             32
LearningZ 13.02.2013   33
Herausforderungen




      LearningZ 13.02.2013   34
Heraus-
7 statistische Herausforderungen                forderungen



 1. Vielfalt der Plattformen und Daten

 2. Schnelle Veränderungen

 3. Keine einheitliche Struktur der Daten

 4. Unvollständigkeit der Daten der Nutzer

 5. Unzugänglichkeit der Daten (Datenschutz)

 6. Medienbrüche

 7. Vernetzheit



                         LearningZ 13.02.2013         35
Ein Weg zu mehr ROI                                                               Empfehlung


Bereichsübergreifende Massnahmenpakete bilden
      Mehr
}  Frequence (Häufigkeit) – Kunden kaufen öfter ein (Kaufrate)
}  Reach (Reichweite) – mehr Kunden kaufen ein (Konversionsrate)
}  Yield (Ertrag) – mehr Geld ausgeben pro Einkauf (ø Transaktionswert)

aus: Social Media ROI von Oliver Blanchard ab S. 301




      Nicht weniger                                            Nachhaltinge, integrierte
}  Innovationen
                                                               Markenkommunikation
}  Kundenbindung
}  Markenpflege
}  usw.
 aus: Return on Marketing? Prof. Dr. Sven Reinecke, Uni SG



                                                       LearningZ 13.02.2013             36
These 2

«Werte werden
geschätzt.»




 LearningZ 13.02.2013   37
Ziele der Kommunikation (PR)                                     Werte




                               Respekt

                              Vertrauen


                            Verständnis


                        Aufmerksamkeit


   Haben diese Wirkungen einen Return? - Interessiert das den ROI?




                         LearningZ 13.02.2013                        38
Beispiel: Swiss in der Aschwolke                                                             Werte




    }  Live-Support
    }  FAQs
    }  Fans helfen Fans
    }  Mobil
    }  Viral




                                                    Social-Media-Einsatz: 6.00 - 23.00 Uhr
                            31 Updates auf Facebook und Twitter = 1‘200 Kommentare



Quelle http://www.youtube.com/watch?v=Fj8SVoS-ikw




                                                    LearningZ 13.02.2013                        39
Zusammenfassung




Der ROI ist
•  berechenbar, wenn ...
•  nicht berechenbar, wenn...



                     LearningZ 13.02.2013
Empfehlung

«Messen Sie nicht erst
die Rendite, es könnte
    zu spät sein!»




   LearningZ 13.02.2013   41
Schlusswort




Zahlen sind wichtig.
Noch wichtiger ist
das Nachdenken über Zahlen
– die Ursachen.                Prof. Dr. Sven Reinecke, Uni SG




        LearningZ 13.02.2013                             42
Bernadette Bisculm
Dörflistrasse 10
8057 Zürich
+41 44 586 72 84
+41 79 488 72 84

info@bisculm.com
www.bisculm.com




                     LearningZ 13.02.2013   43

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Presentacion LYNX
Presentacion LYNXPresentacion LYNX
Presentacion LYNX
Victor Rojas
 
Om royal palace banquet hall
Om   royal palace banquet hallOm   royal palace banquet hall
Om royal palace banquet hall
17791
 
Catálogo krollmann
Catálogo krollmannCatálogo krollmann
Catálogo krollmann
Jorge Longoria
 
Revista Fútbol Femenino Galego Junio 2015
Revista Fútbol Femenino Galego Junio 2015Revista Fútbol Femenino Galego Junio 2015
Revista Fútbol Femenino Galego Junio 2015
José Morales
 
Comment socialiser son expérience de marque?
Comment socialiser son expérience de marque?Comment socialiser son expérience de marque?
Comment socialiser son expérience de marque?
Rouge Interactif
 
UD. CyF. T6. Métodos de financiación: fuentes y costes
UD. CyF. T6. Métodos de financiación: fuentes y costesUD. CyF. T6. Métodos de financiación: fuentes y costes
UD. CyF. T6. Métodos de financiación: fuentes y costes
Alex Rayón Jerez
 
Michael DeSimone Resume 1Q2016 Quant v2
Michael DeSimone Resume 1Q2016 Quant v2Michael DeSimone Resume 1Q2016 Quant v2
Michael DeSimone Resume 1Q2016 Quant v2
Michael DeSimone
 
TEORIA DE HIDROCARBUROS
TEORIA DE HIDROCARBUROSTEORIA DE HIDROCARBUROS
TEORIA DE HIDROCARBUROS
marcoantonio0909
 
Alfredetuggylexicogriegoespanoldelntxeltropical 130223155248-phpapp02
Alfredetuggylexicogriegoespanoldelntxeltropical 130223155248-phpapp02Alfredetuggylexicogriegoespanoldelntxeltropical 130223155248-phpapp02
Alfredetuggylexicogriegoespanoldelntxeltropical 130223155248-phpapp02
Paul Androne
 
Launching a Rocketship Off Someone Else's Back
Launching a Rocketship Off Someone Else's BackLaunching a Rocketship Off Someone Else's Back
Launching a Rocketship Off Someone Else's Back
joshelman
 
Epic
EpicEpic

Andere mochten auch (11)

Presentacion LYNX
Presentacion LYNXPresentacion LYNX
Presentacion LYNX
 
Om royal palace banquet hall
Om   royal palace banquet hallOm   royal palace banquet hall
Om royal palace banquet hall
 
Catálogo krollmann
Catálogo krollmannCatálogo krollmann
Catálogo krollmann
 
Revista Fútbol Femenino Galego Junio 2015
Revista Fútbol Femenino Galego Junio 2015Revista Fútbol Femenino Galego Junio 2015
Revista Fútbol Femenino Galego Junio 2015
 
Comment socialiser son expérience de marque?
Comment socialiser son expérience de marque?Comment socialiser son expérience de marque?
Comment socialiser son expérience de marque?
 
UD. CyF. T6. Métodos de financiación: fuentes y costes
UD. CyF. T6. Métodos de financiación: fuentes y costesUD. CyF. T6. Métodos de financiación: fuentes y costes
UD. CyF. T6. Métodos de financiación: fuentes y costes
 
Michael DeSimone Resume 1Q2016 Quant v2
Michael DeSimone Resume 1Q2016 Quant v2Michael DeSimone Resume 1Q2016 Quant v2
Michael DeSimone Resume 1Q2016 Quant v2
 
TEORIA DE HIDROCARBUROS
TEORIA DE HIDROCARBUROSTEORIA DE HIDROCARBUROS
TEORIA DE HIDROCARBUROS
 
Alfredetuggylexicogriegoespanoldelntxeltropical 130223155248-phpapp02
Alfredetuggylexicogriegoespanoldelntxeltropical 130223155248-phpapp02Alfredetuggylexicogriegoespanoldelntxeltropical 130223155248-phpapp02
Alfredetuggylexicogriegoespanoldelntxeltropical 130223155248-phpapp02
 
Launching a Rocketship Off Someone Else's Back
Launching a Rocketship Off Someone Else's BackLaunching a Rocketship Off Someone Else's Back
Launching a Rocketship Off Someone Else's Back
 
Epic
EpicEpic
Epic
 

Ähnlich wie Ist der Social Media ROI berechenbar?

Präsentation bisculm
Präsentation bisculmPräsentation bisculm
Präsentation bisculmICV_eV
 
Internetbriefing: Ist der Social Media ROI berechenbar - oder nicht?
Internetbriefing: Ist der Social Media ROI berechenbar - oder nicht?Internetbriefing: Ist der Social Media ROI berechenbar - oder nicht?
Internetbriefing: Ist der Social Media ROI berechenbar - oder nicht?
Bernadette Bisculm
 
PDF03_2009_GE_Flyer_pdf.pdf
PDF03_2009_GE_Flyer_pdf.pdfPDF03_2009_GE_Flyer_pdf.pdf
PDF03_2009_GE_Flyer_pdf.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
PDF03_2009_GE_Flyer_pdf.pdf
PDF03_2009_GE_Flyer_pdf.pdfPDF03_2009_GE_Flyer_pdf.pdf
PDF03_2009_GE_Flyer_pdf.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiege
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiegenextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiege
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland FiegeAlexander Rossmann
 
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
Sven Jänchen
 
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Microsoft Kompendium FüR Finanzdienstleister 2009
Microsoft Kompendium FüR Finanzdienstleister 2009Microsoft Kompendium FüR Finanzdienstleister 2009
Microsoft Kompendium FüR Finanzdienstleister 2009
sdohmen
 
Communardo Social Business Solution Guide
Communardo Social Business Solution GuideCommunardo Social Business Solution Guide
Communardo Social Business Solution Guide
Communardo GmbH
 
Krisenprävention und Krisenmanagement im Social Web
Krisenprävention und Krisenmanagement im Social WebKrisenprävention und Krisenmanagement im Social Web
Krisenprävention und Krisenmanagement im Social Web
Bernhard Jodeleit
 
coUNDco - Right-Sizing Social Media - XING learningZ edition
coUNDco - Right-Sizing Social Media - XING learningZ editioncoUNDco - Right-Sizing Social Media - XING learningZ edition
coUNDco - Right-Sizing Social Media - XING learningZ edition
Florian Wieser
 
Wunderman Whitepaper - Crowdsourcing
Wunderman Whitepaper - CrowdsourcingWunderman Whitepaper - Crowdsourcing
Wunderman Whitepaper - CrowdsourcingWunderman GmbH
 
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
Prof. Dr. Michael Bernecker
 
Vertrieb: Weniger Angebote, mehr Aufträge - Isabelle von Künßberg
Vertrieb: Weniger Angebote, mehr Aufträge - Isabelle von Künßberg Vertrieb: Weniger Angebote, mehr Aufträge - Isabelle von Künßberg
Vertrieb: Weniger Angebote, mehr Aufträge - Isabelle von Künßberg
MAX2014DACH
 
10 wichtige Tipps zur Kundenbindung
10 wichtige Tipps zur Kundenbindung10 wichtige Tipps zur Kundenbindung
10 wichtige Tipps zur Kundenbindung
CommunDia GmbH Unternehmensberatung
 
Scheidtweiler PR - Chancen in der Zusammenarbeit
Scheidtweiler PR - Chancen in der ZusammenarbeitScheidtweiler PR - Chancen in der Zusammenarbeit
Scheidtweiler PR - Chancen in der Zusammenarbeit
Scheidtweiler PR
 
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentsch
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentschnextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentsch
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter GentschAlexander Rossmann
 
Vertrieb verbessern: Hinweise für Existenzgründer
Vertrieb verbessern: Hinweise für ExistenzgründerVertrieb verbessern: Hinweise für Existenzgründer
Vertrieb verbessern: Hinweise für Existenzgründer
Sven Jaenchen
 

Ähnlich wie Ist der Social Media ROI berechenbar? (20)

Präsentation bisculm
Präsentation bisculmPräsentation bisculm
Präsentation bisculm
 
Internetbriefing: Ist der Social Media ROI berechenbar - oder nicht?
Internetbriefing: Ist der Social Media ROI berechenbar - oder nicht?Internetbriefing: Ist der Social Media ROI berechenbar - oder nicht?
Internetbriefing: Ist der Social Media ROI berechenbar - oder nicht?
 
PDF03_2009_GE_Flyer_pdf.pdf
PDF03_2009_GE_Flyer_pdf.pdfPDF03_2009_GE_Flyer_pdf.pdf
PDF03_2009_GE_Flyer_pdf.pdf
 
PDF03_2009_GE_Flyer_pdf.pdf
PDF03_2009_GE_Flyer_pdf.pdfPDF03_2009_GE_Flyer_pdf.pdf
PDF03_2009_GE_Flyer_pdf.pdf
 
Social Media Consulting
Social Media ConsultingSocial Media Consulting
Social Media Consulting
 
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiege
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiegenextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiege
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiege
 
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
Vertriebsgrundlagen für Gründer - Teil 2
 
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
OC|Weekly Talk - Digitales Coaching & Smart Sparring
 
Microsoft Kompendium FüR Finanzdienstleister 2009
Microsoft Kompendium FüR Finanzdienstleister 2009Microsoft Kompendium FüR Finanzdienstleister 2009
Microsoft Kompendium FüR Finanzdienstleister 2009
 
Fitnesscheck 2013
Fitnesscheck 2013Fitnesscheck 2013
Fitnesscheck 2013
 
Communardo Social Business Solution Guide
Communardo Social Business Solution GuideCommunardo Social Business Solution Guide
Communardo Social Business Solution Guide
 
Krisenprävention und Krisenmanagement im Social Web
Krisenprävention und Krisenmanagement im Social WebKrisenprävention und Krisenmanagement im Social Web
Krisenprävention und Krisenmanagement im Social Web
 
coUNDco - Right-Sizing Social Media - XING learningZ edition
coUNDco - Right-Sizing Social Media - XING learningZ editioncoUNDco - Right-Sizing Social Media - XING learningZ edition
coUNDco - Right-Sizing Social Media - XING learningZ edition
 
Wunderman Whitepaper - Crowdsourcing
Wunderman Whitepaper - CrowdsourcingWunderman Whitepaper - Crowdsourcing
Wunderman Whitepaper - Crowdsourcing
 
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
 
Vertrieb: Weniger Angebote, mehr Aufträge - Isabelle von Künßberg
Vertrieb: Weniger Angebote, mehr Aufträge - Isabelle von Künßberg Vertrieb: Weniger Angebote, mehr Aufträge - Isabelle von Künßberg
Vertrieb: Weniger Angebote, mehr Aufträge - Isabelle von Künßberg
 
10 wichtige Tipps zur Kundenbindung
10 wichtige Tipps zur Kundenbindung10 wichtige Tipps zur Kundenbindung
10 wichtige Tipps zur Kundenbindung
 
Scheidtweiler PR - Chancen in der Zusammenarbeit
Scheidtweiler PR - Chancen in der ZusammenarbeitScheidtweiler PR - Chancen in der Zusammenarbeit
Scheidtweiler PR - Chancen in der Zusammenarbeit
 
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentsch
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentschnextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentsch
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentsch
 
Vertrieb verbessern: Hinweise für Existenzgründer
Vertrieb verbessern: Hinweise für ExistenzgründerVertrieb verbessern: Hinweise für Existenzgründer
Vertrieb verbessern: Hinweise für Existenzgründer
 

Mehr von Digicomp Academy AG

Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
Digicomp Academy AG
 
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
Digicomp Academy AG
 
Innovation durch kollaboration gennex 2018
Innovation durch kollaboration gennex 2018Innovation durch kollaboration gennex 2018
Innovation durch kollaboration gennex 2018
Digicomp Academy AG
 
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handoutRoger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Digicomp Academy AG
 
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handoutRoger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
Digicomp Academy AG
 
Xing expertendialog zu nudge unit x
Xing expertendialog zu nudge unit xXing expertendialog zu nudge unit x
Xing expertendialog zu nudge unit x
Digicomp Academy AG
 
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
Digicomp Academy AG
 
IPv6 Security Talk mit Joe Klein
IPv6 Security Talk mit Joe KleinIPv6 Security Talk mit Joe Klein
IPv6 Security Talk mit Joe Klein
Digicomp Academy AG
 
Agiles Management - Wie geht das?
Agiles Management - Wie geht das?Agiles Management - Wie geht das?
Agiles Management - Wie geht das?
Digicomp Academy AG
 
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi OdermattGewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
Digicomp Academy AG
 
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING ExpertendialogQuerdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
Digicomp Academy AG
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Digicomp Academy AG
 
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only BuildingSwiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
Digicomp Academy AG
 
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital BusinessUX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
Digicomp Academy AG
 
Minenfeld IPv6
Minenfeld IPv6Minenfeld IPv6
Minenfeld IPv6
Digicomp Academy AG
 
Was ist design thinking
Was ist design thinkingWas ist design thinking
Was ist design thinking
Digicomp Academy AG
 
Die IPv6 Journey der ETH Zürich
Die IPv6 Journey der ETH Zürich Die IPv6 Journey der ETH Zürich
Die IPv6 Journey der ETH Zürich
Digicomp Academy AG
 
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)CommerceXing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Digicomp Academy AG
 
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloudZahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
Digicomp Academy AG
 
General data protection regulation-slides
General data protection regulation-slidesGeneral data protection regulation-slides
General data protection regulation-slides
Digicomp Academy AG
 

Mehr von Digicomp Academy AG (20)

Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
 
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
 
Innovation durch kollaboration gennex 2018
Innovation durch kollaboration gennex 2018Innovation durch kollaboration gennex 2018
Innovation durch kollaboration gennex 2018
 
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handoutRoger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
 
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handoutRoger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
 
Xing expertendialog zu nudge unit x
Xing expertendialog zu nudge unit xXing expertendialog zu nudge unit x
Xing expertendialog zu nudge unit x
 
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
 
IPv6 Security Talk mit Joe Klein
IPv6 Security Talk mit Joe KleinIPv6 Security Talk mit Joe Klein
IPv6 Security Talk mit Joe Klein
 
Agiles Management - Wie geht das?
Agiles Management - Wie geht das?Agiles Management - Wie geht das?
Agiles Management - Wie geht das?
 
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi OdermattGewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
 
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING ExpertendialogQuerdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
 
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only BuildingSwiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
 
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital BusinessUX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
 
Minenfeld IPv6
Minenfeld IPv6Minenfeld IPv6
Minenfeld IPv6
 
Was ist design thinking
Was ist design thinkingWas ist design thinking
Was ist design thinking
 
Die IPv6 Journey der ETH Zürich
Die IPv6 Journey der ETH Zürich Die IPv6 Journey der ETH Zürich
Die IPv6 Journey der ETH Zürich
 
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)CommerceXing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
 
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloudZahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
 
General data protection regulation-slides
General data protection regulation-slidesGeneral data protection regulation-slides
General data protection regulation-slides
 

Ist der Social Media ROI berechenbar?

  • 1. Ist der Social Media ROI berechenbar? LearningZ, 13. Februar 2013 #learningZ #ROI LearningZ 13.02.2013 Bernadette @BisCulm
  • 2. •  Controller glauben ... Webspezialisten glauben ... Marketeers glauben ... LearningZ 13.02.2013 2
  • 3. Bernadette Bisculm > 20 Jahre Erfahrung }  Leiterin Marketing & Kommunikation HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich }  PR- und Werbeberaterin Angst + Pfister AG }  PR- und Werbe-Agenturen Beraterin }  Market Manager / Kundenkommunikation Eurocard SA / Visa Center Bernadette Bisculm Dörflistrasse 10 }  Hotellerie 8057 Zürich +41 44 586 72 84 +41 79 488 72 84 Ausbildung www.bisculm.com }  MAS Business Communications HWZ }  WebPublisher SIZ }  FH Betriebsökonomie HWV Chur LearningZ 13.02.2013 3
  • 4. Klärung der Definitionen •  Erfolg – Rendite •  Erfolgsmessung – ROI-Berechnung •  Social Media – Social Media Marketing LearningZ 13.02.2013 4
  • 5. These These 1 Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, nicht alles, was gezählt werden kann, zählt. LearningZ 13.02.2013 5
  • 6. Die bisherige Forschung LearningZ 13.02.2013 6
  • 7. Return on Communication? Forschung Quelle: Positionspapier Kommmunikations-Controlling DPRG / ICV http://www.zerfass.de/ecm/ECM2010-Results-ChartVersion.pdf, S.98 LearningZ 13.02.2013 7
  • 8. Die Social-Media-ROI-Pyramide Forschung Quelle: http://www.slideshare.net/jeremiah_owyang/keynote-social-business-forecast-2011-the-year-of-integration?from=ss_embed: LearningZ 13.02.2013 8
  • 9. Fazit Forschung 1. Die Kennzahlen klassischer Medien greifen zu kurz. 2. Es gibt (noch?) keine allgemein gültigen Standards. LearningZ 13.02.2013 9
  • 10. Drei zentrale Prinzipien LearningZ 13.02.2013 10
  • 11. 1) Bezahlt – Gekauft – Verdient Einführung Zukünftige Kunden Bezahlt Gekauft Verdient Kunden Botschafter LearningZ 13.02.2013 11
  • 12. 2) 90 : 9 : 1 Einführung 100 90 80 70 60 50 40 30 20 10 0 Visitors Likers Creators LearningZ 13.02.2013 12
  • 13. 3) Dialog Einführung LearningZ 13.02.2013 13
  • 14. Einführung Was bringen Social Media? Nutzen? Mehrumsatz? ROI? LearningZ 13.02.2013 14
  • 16. Grundlagen für die Berechnung •  sinnvolle Strategie •  erreichbare Ziele •  realitätsnahe Kennzahlen / KPIs LearningZ 13.02.2013 16
  • 17. Strategy Map Grundlagen LearningZ 13.02.2013 17
  • 18. Balanced Scorecard Grundlagen Strategisches Ziel Massnahmen KPIs Zielvorgaben per Ende 00 Resolution Rate xy zufrieden- Total zufrieden bearbeitete stellend Anfragen / Zeiteinheit bearbeitete Anfragen pro Zeiteinheit Resolution Time xy Min. pro Oder die Anzahl der Total Zeit für Kunden zufrieden Anfragenbearbeitung / stellen mittels zufrieden- stellend Anzahl bearbeiteter bearbeitete Kundenzufriedenheit Social- Media- Anfragen Anfrage Support Beschwerdegründe senken? Customer Satisfaction Score xy % der Anzahl Antworten der Kunden sind Kundenumfrage mit mit dem „zufrieden / alle Antworten Kundendienst bezüglich Zufriedenheit mit zufrieden dem Kundendienst Quelle: in Anlehnung an Altimeter Report: Social Marketing Analytics Quelle Metriken: http://rolandfiege.com/social-media-balanced-scorecard-smbc/ LearningZ 13.02.2013 18
  • 19. Vorgehen Grundlagen 1 2 3 4 5 Ziele setzen Messgrössen Daten Analysieren Rapportieren definieren erheben •  Analyse-Methoden •  Marketing- und •  quantitative und •  Methoden und •  Reporting- •  Bisherige Kommunikations- qualitative Instrumente der Intervall pro Reportings ziele Messgrössen pro Datenerhebung Zielgruppe •  Vorliegende Daten •  Ziele/-Konflikte Ziel bestimmen wählen definieren und Reports mit anderen •  Kennzahlen / •  Intervall der •  zielgruppen- •  Ist-Situation Abteilungen KPIs und Erhebung gerecht analysieren berücksichtigen Aussagen bestimmen aufbereiten •  Ziele pro ableiten •  Daten erheben •  Empfehlungen Plattform / und strukturieren formulieren Stakeholder Gruppe In Anlehnung an: Communikationscontrolling.de - http://bisculm.com/social-media-roi-der-weg-von-der-strategie-zum-kpi--6813/#more-6813 LearningZ 13.02.2013 19
  • 20. Messbarkeit Was können wir messen? LearningZ 13.02.2013 20
  • 21. Messgrössen gibt es viele – Relevanz? Messen Quelle: LearningZ 13.02.2013 21
  • 22. Mess-Ebenen Messen }  Netzwerkebene – Wo stehen wir? •  Unternehmen/Angebot •  Erreichte Aufmerksamkeit •  Markennennungen vs. Mitbewerber }  Nutzerebene – Was sagen die Nutzer? •  Affinität und Aktivität der Nutzer •  Engagement (Anzahl Posts usw.) •  Vernetzung der Akteure (Social Graph, Empfehlungen) }  Inhaltsebene – Wie wird über uns gesprochen? •  Quantität & Qualität des Inhalts •  Tonalität der Beiträge (+/-) •  Anzahl Wortnennungen (Quelle communicationcontrolling.de Dossier 6) LearningZ 13.02.2013 22
  • 23. Zur Berechung des ROI LearningZ 13.02.2013 23
  • 24. 1) ROI «Wie immer» Rechnen 150‘000 (Mehrumsatz) x 3 % (durchschnittl. Gewinnanteil) ROI _______________________________________________ =9% 50’000.- (Investition) Einsatz: -  mediengerecht? -  Dialog oder Kampagne? -  Wirkung / Reichweite? -  Abgrenzung? LearningZ 13.02.2013 24
  • 25. 2) Opportunitätskosten Rechnen Zum Beispiel nach dem Prinzip «Paid – Owned – Earned» }  Aufmerksamkeit . vgl. mit Print-Inserate, Publireportagen }  vgl. mit Leserzahlen von Zeitungen Reichweite }  Google-Adwords vgl. Costs per Click }  Einsparnisse Produkt /Marketing usw. LearningZ 13.02.2013 25
  • 26. 3) «Technisch» – mit Google Analytics Rechnen Aktivitäten Beispiel: 10 % der Personen, die eine Kontaktanfrage stellten, kaufen ein. Der Durchschnittswert der Trans- aktionen liegt bei 500 CHF. Also werden dem Ziel "Kontaktieren Sie uns" 50 CHF zuwiesen. Referrals sind mit Vorsicht zu geniessen *) http://www.yourposition.ch/web-analytics/google-analytics-vorsicht-beim-direct-traffic/ http://t3n.de/news/wp-content/uploads/2012/03/GoogleAnalytics_social-overview.jpg LearningZ 13.02.2013 26
  • 27. 4) «Multichannelling» Rechnen Mulitchannel Analyse – Landing Pages, Codes, First Clicks, Last Clicks u.v.m. Quelle: http://www.smartinsights.com/wp-content/uploads/2012/06/circles-customer-journey-mapping.jpg LearningZ 13.02.2013 27
  • 28. Ursache & Wirkung LearningZ 13.02.2013 28
  • 29. Umsatzsteigerung Messen 2000 1800 Was war die Ursache? 1600 1400 1200 1000 Umsatz 800 Positive Mentions 600 400 200 0 01.05.02 01.06.02 01.07.02 01.08.02 01.09.02 LearningZ 13.02.2013 29
  • 30. Korrelation? Messen Messbare Immaterielle Monetäres Investition Aktivitäten Reaktionen Wirkungen Resultat •  CHF 50‘000 •  Facebook-Page •  50‘000 Friends •  Bekanntheit •  CHF 100‘000 •  FB-Kampagne •  20‘000 Likes •  Glaubwürdigkeit mehr Umsatz •  1‘500 Comments •  Reputation •  Marken- •  Image- nennungen verbesserung •  200‘000 •  Top-of-Mind Impressions •  usw. •  6‘000 mehr Anfragen Wo finden wir den ROI-Nachweis? Wo steckt die Korrelation? LearningZ 13.02.2013 30
  • 31. Wo bestehen Korrelationen? Messen Wodurch wurden die Dialoggruppen beeinflusst? - Aktivitäten - Webdaten - Social Media Daten - Transaktionen - Loyalty Programme Quelle: http://de.slideshare.net/karagos/social-media-is-dead-long-live-social-media-roi LearningZ 13.02.2013 31
  • 32. Messen 17 Touchpoints pro Kaufsentscheid «Eine isolierte Channel-Betrachtung in einer multimedialen Verkaufskampagne ist schlicht nicht realisierbar!» Lars Feldmann, Betty Bossi Quelle Accelerom/PubliGroup: http://www.accelerom.com/wp-content/uploads/2012/08/2011_Post_Studie-zeigt-17-Kontaktpunkte-bis-zum-Kauf.pdf LearningZ 13.02.2013 32
  • 34. Herausforderungen LearningZ 13.02.2013 34
  • 35. Heraus- 7 statistische Herausforderungen forderungen 1. Vielfalt der Plattformen und Daten 2. Schnelle Veränderungen 3. Keine einheitliche Struktur der Daten 4. Unvollständigkeit der Daten der Nutzer 5. Unzugänglichkeit der Daten (Datenschutz) 6. Medienbrüche 7. Vernetzheit LearningZ 13.02.2013 35
  • 36. Ein Weg zu mehr ROI Empfehlung Bereichsübergreifende Massnahmenpakete bilden Mehr }  Frequence (Häufigkeit) – Kunden kaufen öfter ein (Kaufrate) }  Reach (Reichweite) – mehr Kunden kaufen ein (Konversionsrate) }  Yield (Ertrag) – mehr Geld ausgeben pro Einkauf (ø Transaktionswert) aus: Social Media ROI von Oliver Blanchard ab S. 301 Nicht weniger Nachhaltinge, integrierte }  Innovationen Markenkommunikation }  Kundenbindung }  Markenpflege }  usw. aus: Return on Marketing? Prof. Dr. Sven Reinecke, Uni SG LearningZ 13.02.2013 36
  • 37. These 2 «Werte werden geschätzt.» LearningZ 13.02.2013 37
  • 38. Ziele der Kommunikation (PR) Werte Respekt Vertrauen Verständnis Aufmerksamkeit Haben diese Wirkungen einen Return? - Interessiert das den ROI? LearningZ 13.02.2013 38
  • 39. Beispiel: Swiss in der Aschwolke Werte }  Live-Support }  FAQs }  Fans helfen Fans }  Mobil }  Viral Social-Media-Einsatz: 6.00 - 23.00 Uhr 31 Updates auf Facebook und Twitter = 1‘200 Kommentare Quelle http://www.youtube.com/watch?v=Fj8SVoS-ikw LearningZ 13.02.2013 39
  • 40. Zusammenfassung Der ROI ist •  berechenbar, wenn ... •  nicht berechenbar, wenn... LearningZ 13.02.2013
  • 41. Empfehlung «Messen Sie nicht erst die Rendite, es könnte zu spät sein!» LearningZ 13.02.2013 41
  • 42. Schlusswort Zahlen sind wichtig. Noch wichtiger ist das Nachdenken über Zahlen – die Ursachen. Prof. Dr. Sven Reinecke, Uni SG LearningZ 13.02.2013 42
  • 43. Bernadette Bisculm Dörflistrasse 10 8057 Zürich +41 44 586 72 84 +41 79 488 72 84 info@bisculm.com www.bisculm.com LearningZ 13.02.2013 43