SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Einfach sagen.
Einfach machen.
Angebot:
Interne digitale Kommunikation.
Unser Beratungs- und Leistungsangebot
Der Prozesszyklus für die digitale Interne Kommunikation
2. Planung & Konzeption
● Ziel- und Strategie-
erarbeitung
● Lastenhefte (Support),
funktionale Planung
● Entwicklung von messbaren
Zielkriterien / KPIs
● User Experience &
Information Architecture
3. Technologie
● Support der IT
● Softwareauswahl
1. Analyse & Assessment
● Anforderungsanalysen
(Business-, User Requirements)
● Benchmarking
● Social Media Fitness
● Content Audit
● Gap Analyse
4. Implementierung
● Governance-Entwicklung
● Prozessimplementierung
● Content Management /
Development
● UX-Entwicklung
5. Adoption
● Change- / Interne
Kommunikation; begleitende
Projektkommunikation
● Stakeholder-Einbindung und
Multiplikatorenprogramme
● Trainings für Community
Management / Redaktion
● Erstellung von Dokumentationen
6. Evaluation & Knowledge
● Erfolgskontrolle (Intranet
metrics & Stakeholder
surveys)
● Insight-Generierung
● Optimierungsvorschläge
Technologie
Schnittstellen und
Prozesse
Organisation und
Kommunikation
User Experience
Formate zur Entwicklung /
Optimierung der User Experience
Anforderungsanalysen über
interne Mitarbeiter- oder Führ-
ungskräfte-Interviews; Identifi-
kation von Motivatoren und
Hürden und der Rolle von
Führungskräften.
Stakeholder-Survey o.
Interviews
Einbindung von Stakeholdern in
Konzeptions- und Designprozesse.
Participatory Design
Beobachtung von Mitarbeitern in
ihrem Arbeitsumfeld, um so nicht
artikulierte Anforderungen zu
identifizieren und ein Verständnis
der Prozesse zu entwickeln.
Contextual Enquiry
Bewertung von Designalternativen
hinsichtlich ihrer affektiven
Wirkung (z.B. Motivation,
Assoziation).
Desirability-Study
Überprüfung der User Experience
durch einen qualitativen Anwen-
dungstest; Identifikation von
Motivatoren und Hürden.
Usability-Studie
Ein Instrument, um einen tieferen
Einblicke in die unterschiedlichen,
rollenabhängigen Nutzer-
Perspektiven zu erhalten und
diese differenzierter in den
Konzeptionsprozess einzubinden.
Persona-Entwicklung
Überprüfung der Validität eines
Konzepts in einer frühen Entwick-
lungsphase über einen Proto-
typen-Test.
Konzepttest / Tree-Test
Eine Methode, um gemeinsam mit
Stakeholdern Inhalte oder Ange-
bote so zu strukturieren und zu
organisieren, dass sie entsprech-
end deren mentalen Modellen
erwartungskonform und transpa-
rent sind.
Card Sorting
Ein Expertencheck einer Anwen-
dung ist eine niedrigschwellige
Alternative zur Usability-Studie,
mit der ca. 50-80% der Issues
identifiziert werden können.
Heuristische/ Experten-
Evaluation
Analyse/
Assessment
Planung&Konzept
Technologieakzeptanz: Faktoren
Unified Theory of Acceptance and Use of Technology (UTAUT)*
Hintergrund
Erwarteter
Nutzen
Erwarteter
Aufwand
Social
Influence
Rahmen-
bedingungen
(tech./organ.)
Nutzungsabsicht Nutzung
Geschlecht Alter
Grad d
Frei-
willigkeit
Erfahrung
* Source: Venkatesh, V., Morris, M.G., Davis, F.D., and Davis, G.B.
„User Acceptance of Information Technology: Toward a Unified View,“ MIS Quarterly, 27, 2003, 425-478. [Abstract]
Nutzen bezogen auf
Arbeitsperformance
Erwarteter Aufwand an
Zeit und Nerven
Wahrgenommene
Erwartung anderer, ein
System zu nutzen
Wahrgenommene
Bedingungen, die die
Nutzung unterstützen
Technologieakzeptanz: Ansatzpunkte
Hintergrund
Erwarteter
Nutzen
Erwarteter
Aufwand
Social
Influence
Rahmen-
bedingungen
(tech./organ.)
Nutzungsabsicht Nutzung
Hürden
Nutzen bezogen auf
Arbeitsperformance
Erwarteter Aufwand an
Zeit und Nerven
Wahrgenommene
Erwartung anderer, ein
System zu nutzen
Wahrgenommene
Bedingungen, die die
Nutzung unterstützen
Usability
Ausstattung
Support und
Unterstützung
Nutzenvermittlung
(Story)
Wissen
Einbindung
Vorbilder/Multiplikato-
ren einbinden
Führungskräfte
Netzwerkqualität
Wahrnehmung Soziales UmfeldNutzen
Mission und Funktion
Prozesse
System- und
Servicequalität
Inhaltsqualität
Hintergrund zum Modell und zu unseren Leistungen
http://www.k-zwoelf.com/geschaeftsfelder/digitale-kommunikation/online-
relations/interne-digitale-kommunikation/
Weitere Informationen
K12 Agentur für Kommunikation
und Innovation GmbH
Charlottenstraße 43
D-40210 Düsseldorf
Fon +49 (0) 211 598816 – 32
Fax +49 (0) 211 598816 – 97
E-Mail joerg.hoewner@k-zwoelf.com
k-zwoelf.com
facebook.com/kzwoelf
moderne-unternehmenskommunikation.de
(Blog)
Jörg Hoewner
19 Jahre Berufserfahrung in PR, Online-Kommunikation
Kontakt
Seit 2006 Geschäftsführender Partner bei K12, Agentur für Kommunikation
und Innovation GmbH
2004 selbständig als Kommunikationsberater
2000 – 2004 Managing Partner ECC Online Relations GmbH
(jetzt Pleon), dabei 2000-2002 Geschäftsführer pressrelations
GmbH
1997 Leiter Online-Unit bei Kohtes Klewes
1994 Consultant bei Kohtes Klewes PR und 10eGvisual
Beratungsschwerpunkte
Technology enabled (Corporate) Communications, Einsatz von Social Software in der
Unternehmenskommunikation, Evaluation & Research
Betreute Kunden (Auswahl)
AOL, BDI, DLR, LINDA AG, Duales System, DuPont Performance Coatings, FIZ Karlsruhe,
GDV, Merz, MetroGroup, NIBC, Oracle, RAL Farben, RAL Güte, Renault, SAP,
SchwarzPharma, Siemens Energy, Software AG, Teba, Ticona, Vodafone, Öffentliche
Versicherung Braunschweig
M.A. in Publizistik und Marketing

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Social Intranet Workshop
Social Intranet WorkshopSocial Intranet Workshop
Social Intranet Workshop
Michael Hafner
 
Leistungsangebot im Bereich Content Marketing: Mit Inhalten punkten
Leistungsangebot im Bereich Content Marketing: Mit Inhalten punktenLeistungsangebot im Bereich Content Marketing: Mit Inhalten punkten
Leistungsangebot im Bereich Content Marketing: Mit Inhalten punkten
K12 Agentur für Kommunikation und Innovation GmbH
 
Social Media Fitness-Paket: Beratungsangebot
Social Media Fitness-Paket: BeratungsangebotSocial Media Fitness-Paket: Beratungsangebot
Social Media Fitness-Paket: Beratungsangebot
K12 Agentur für Kommunikation und Innovation GmbH
 
Das Geheimnis erfolgreicher Innovationen
Das Geheimnis erfolgreicher InnovationenDas Geheimnis erfolgreicher Innovationen
Das Geheimnis erfolgreicher Innovationen
K12 Agentur für Kommunikation und Innovation GmbH
 
Social Intranet - wie gehen wirs an?
Social Intranet - wie gehen wirs an? Social Intranet - wie gehen wirs an?
Social Intranet - wie gehen wirs an?
Michael Hafner
 
Analysemöglichkeiten des Monitorings: Einsatzbereiche & Anwendungsszenarien
Analysemöglichkeiten des Monitorings: Einsatzbereiche & AnwendungsszenarienAnalysemöglichkeiten des Monitorings: Einsatzbereiche & Anwendungsszenarien
Analysemöglichkeiten des Monitorings: Einsatzbereiche & Anwendungsszenarien
ForschungsWeb GmbH
 
Social media monitoring 2013 - Wegweiser durch den Dschungel
Social media monitoring 2013 - Wegweiser durch den DschungelSocial media monitoring 2013 - Wegweiser durch den Dschungel
Social media monitoring 2013 - Wegweiser durch den Dschungel
talkwalker
 
Social Intranet Handbuch
Social Intranet HandbuchSocial Intranet Handbuch
Social Intranet Handbuch
Michael Hafner
 
Social Media Monitoring
Social Media MonitoringSocial Media Monitoring
Social Media Monitoring
N:Sight Research GmbH
 
SMBC Social Media Balanced Scorecard reloaded
SMBC  Social Media Balanced Scorecard reloadedSMBC  Social Media Balanced Scorecard reloaded
SMBC Social Media Balanced Scorecard reloaded
DIE DIGITALE GmbH
 
Die Einführung eines Sozialmanagement-Systems
Die Einführung eines Sozialmanagement-SystemsDie Einführung eines Sozialmanagement-Systems
Die Einführung eines Sozialmanagement-Systems
Almut
 
Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...
Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...
Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...
ForschungsWeb GmbH
 
Trends im Monitoring
Trends im MonitoringTrends im Monitoring
Trends im Monitoring
ForschungsWeb GmbH
 
Social Media Monitoring: Analysemöglichkeiten für die Hotellerie
Social Media Monitoring: Analysemöglichkeiten für die HotellerieSocial Media Monitoring: Analysemöglichkeiten für die Hotellerie
Social Media Monitoring: Analysemöglichkeiten für die Hotellerie
ForschungsWeb GmbH
 
denkwerk Whitepaper: Monitoring Social Media. Erfolge sichtbar machen – Trend...
denkwerk Whitepaper: Monitoring Social Media. Erfolge sichtbar machen – Trend...denkwerk Whitepaper: Monitoring Social Media. Erfolge sichtbar machen – Trend...
denkwerk Whitepaper: Monitoring Social Media. Erfolge sichtbar machen – Trend...
denkwerk GmbH
 
Wegweiser durch den Social Media Monitoring-Dschungel
Wegweiser durch den Social Media Monitoring-DschungelWegweiser durch den Social Media Monitoring-Dschungel
Wegweiser durch den Social Media Monitoring-Dschungel
ForschungsWeb GmbH
 
Tweetakademie 12 04_11
Tweetakademie 12 04_11Tweetakademie 12 04_11
Tweetakademie 12 04_11
Michael Gebert
 
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentsch
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentschnextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentsch
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentsch
Alexander Rossmann
 
Projektexpose FLEXMEDIA
Projektexpose FLEXMEDIAProjektexpose FLEXMEDIA
Projektexpose FLEXMEDIA
FLEXMEDIA
 

Was ist angesagt? (20)

Social Intranet Workshop
Social Intranet WorkshopSocial Intranet Workshop
Social Intranet Workshop
 
Leistungsangebot im Bereich Content Marketing: Mit Inhalten punkten
Leistungsangebot im Bereich Content Marketing: Mit Inhalten punktenLeistungsangebot im Bereich Content Marketing: Mit Inhalten punkten
Leistungsangebot im Bereich Content Marketing: Mit Inhalten punkten
 
Social Media Fitness-Paket: Beratungsangebot
Social Media Fitness-Paket: BeratungsangebotSocial Media Fitness-Paket: Beratungsangebot
Social Media Fitness-Paket: Beratungsangebot
 
Beratungsangebot SEO für Websites
Beratungsangebot SEO für WebsitesBeratungsangebot SEO für Websites
Beratungsangebot SEO für Websites
 
Das Geheimnis erfolgreicher Innovationen
Das Geheimnis erfolgreicher InnovationenDas Geheimnis erfolgreicher Innovationen
Das Geheimnis erfolgreicher Innovationen
 
Social Intranet - wie gehen wirs an?
Social Intranet - wie gehen wirs an? Social Intranet - wie gehen wirs an?
Social Intranet - wie gehen wirs an?
 
Analysemöglichkeiten des Monitorings: Einsatzbereiche & Anwendungsszenarien
Analysemöglichkeiten des Monitorings: Einsatzbereiche & AnwendungsszenarienAnalysemöglichkeiten des Monitorings: Einsatzbereiche & Anwendungsszenarien
Analysemöglichkeiten des Monitorings: Einsatzbereiche & Anwendungsszenarien
 
Social media monitoring 2013 - Wegweiser durch den Dschungel
Social media monitoring 2013 - Wegweiser durch den DschungelSocial media monitoring 2013 - Wegweiser durch den Dschungel
Social media monitoring 2013 - Wegweiser durch den Dschungel
 
Social Intranet Handbuch
Social Intranet HandbuchSocial Intranet Handbuch
Social Intranet Handbuch
 
Social Media Monitoring
Social Media MonitoringSocial Media Monitoring
Social Media Monitoring
 
SMBC Social Media Balanced Scorecard reloaded
SMBC  Social Media Balanced Scorecard reloadedSMBC  Social Media Balanced Scorecard reloaded
SMBC Social Media Balanced Scorecard reloaded
 
Die Einführung eines Sozialmanagement-Systems
Die Einführung eines Sozialmanagement-SystemsDie Einführung eines Sozialmanagement-Systems
Die Einführung eines Sozialmanagement-Systems
 
Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...
Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...
Social Media Monitoring: Eine Einführung in Analysemöglichkeiten, Einsatzbere...
 
Trends im Monitoring
Trends im MonitoringTrends im Monitoring
Trends im Monitoring
 
Social Media Monitoring: Analysemöglichkeiten für die Hotellerie
Social Media Monitoring: Analysemöglichkeiten für die HotellerieSocial Media Monitoring: Analysemöglichkeiten für die Hotellerie
Social Media Monitoring: Analysemöglichkeiten für die Hotellerie
 
denkwerk Whitepaper: Monitoring Social Media. Erfolge sichtbar machen – Trend...
denkwerk Whitepaper: Monitoring Social Media. Erfolge sichtbar machen – Trend...denkwerk Whitepaper: Monitoring Social Media. Erfolge sichtbar machen – Trend...
denkwerk Whitepaper: Monitoring Social Media. Erfolge sichtbar machen – Trend...
 
Wegweiser durch den Social Media Monitoring-Dschungel
Wegweiser durch den Social Media Monitoring-DschungelWegweiser durch den Social Media Monitoring-Dschungel
Wegweiser durch den Social Media Monitoring-Dschungel
 
Tweetakademie 12 04_11
Tweetakademie 12 04_11Tweetakademie 12 04_11
Tweetakademie 12 04_11
 
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentsch
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentschnextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentsch
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentsch
 
Projektexpose FLEXMEDIA
Projektexpose FLEXMEDIAProjektexpose FLEXMEDIA
Projektexpose FLEXMEDIA
 

Ähnlich wie Interne digitale Kommunikation / Intranet

Leistungsportfolio der ICT
Leistungsportfolio der ICTLeistungsportfolio der ICT
Leistungsportfolio der ICT
Chris H. Leeb
 
BTEXX Fachartikel: UCD – Formel für bessere Intranets?
BTEXX Fachartikel: UCD – Formel für bessere Intranets?BTEXX Fachartikel: UCD – Formel für bessere Intranets?
BTEXX Fachartikel: UCD – Formel für bessere Intranets?
BTEXX GmbH
 
Ecesis vortrag 01.07.2009 (version 0.9 vom 01.07.2009)
Ecesis vortrag 01.07.2009 (version 0.9 vom 01.07.2009)Ecesis vortrag 01.07.2009 (version 0.9 vom 01.07.2009)
Ecesis vortrag 01.07.2009 (version 0.9 vom 01.07.2009)
Aleksey Lashin
 
Agile Methoden als Diagnose-Tool für den sicherheitskritischen Bereich
Agile Methoden als Diagnose-Tool für den sicherheitskritischen BereichAgile Methoden als Diagnose-Tool für den sicherheitskritischen Bereich
Agile Methoden als Diagnose-Tool für den sicherheitskritischen Bereich
Christoph Schmiedinger
 
5 Schritte zur erfolgreichen HR IT Systemauswahl
5 Schritte zur erfolgreichen HR IT Systemauswahl5 Schritte zur erfolgreichen HR IT Systemauswahl
5 Schritte zur erfolgreichen HR IT Systemauswahl
Christian van Ledden
 
5 Schritte zur erfolgreichen HR IT Auswahl
5 Schritte zur erfolgreichen HR IT Auswahl 5 Schritte zur erfolgreichen HR IT Auswahl
5 Schritte zur erfolgreichen HR IT Auswahl
Tobias Hartl
 
Tableau Drive, Die neue Methode für Bereitstellungen in Unternehmen
Tableau Drive, Die neue Methode für Bereitstellungen in UnternehmenTableau Drive, Die neue Methode für Bereitstellungen in Unternehmen
Tableau Drive, Die neue Methode für Bereitstellungen in Unternehmen
Tableau Software
 
20080207 Vortrag Zietz Studie Portalbasiertes W M V11
20080207  Vortrag  Zietz  Studie  Portalbasiertes  W M  V1120080207  Vortrag  Zietz  Studie  Portalbasiertes  W M  V11
20080207 Vortrag Zietz Studie Portalbasiertes W M V11
Christian Zietz
 
German UPA Konferenz - Der IxD Baukasten
German UPA Konferenz - Der IxD BaukastenGerman UPA Konferenz - Der IxD Baukasten
German UPA Konferenz - Der IxD Baukasten
USECON
 
Tisson & Company IT Management - Strategie
Tisson & Company IT Management - StrategieTisson & Company IT Management - Strategie
Tisson & Company IT Management - Strategie
Horst Tisson
 
Softwarewerkzeuge Portfoliomanagement Vortrag TU Darmstadt
Softwarewerkzeuge Portfoliomanagement Vortrag TU DarmstadtSoftwarewerkzeuge Portfoliomanagement Vortrag TU Darmstadt
Softwarewerkzeuge Portfoliomanagement Vortrag TU Darmstadt
Andreas Borchert
 
spm Feierabendworkshop im September
spm Feierabendworkshop im Septemberspm Feierabendworkshop im September
spm Feierabendworkshop im September
Netcetera
 
KPIs vs. UX – ist User Experience messbar?
KPIs vs. UX – ist User Experience messbar?KPIs vs. UX – ist User Experience messbar?
KPIs vs. UX – ist User Experience messbar?
Matthias Feit
 
KPIs vs. UX - Ist User Experience messbar?
KPIs vs. UX - Ist User Experience messbar?KPIs vs. UX - Ist User Experience messbar?
KPIs vs. UX - Ist User Experience messbar?
die firma . experience design GmbH
 
Der Weg zum nutzerzentrierten Unternehmen
Der Weg zum nutzerzentrierten UnternehmenDer Weg zum nutzerzentrierten Unternehmen
Der Weg zum nutzerzentrierten Unternehmen
Prof. Dr. Alexander Maedche
 
Synaptic Network GmbH - Firmenprofil
Synaptic Network GmbH - FirmenprofilSynaptic Network GmbH - Firmenprofil
Synaptic Network GmbH - Firmenprofil
Synaptic Network GmbH
 
Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...
Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...
Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...
Matthias Görtz
 
Exploration & Promotion: Einführungsstrategien von Corporate Social Software
Exploration & Promotion: Einführungsstrategien von Corporate Social Software Exploration & Promotion: Einführungsstrategien von Corporate Social Software
Exploration & Promotion: Einführungsstrategien von Corporate Social Software
Alexander Stocker
 
"Erfolgreiche Strategien zur Migration veralteter Software" Präsentation vom ...
"Erfolgreiche Strategien zur Migration veralteter Software" Präsentation vom ..."Erfolgreiche Strategien zur Migration veralteter Software" Präsentation vom ...
"Erfolgreiche Strategien zur Migration veralteter Software" Präsentation vom ...
Bernhard Schimunek
 
Projektinfo Ma Befragung 08
Projektinfo Ma Befragung 08Projektinfo Ma Befragung 08
Projektinfo Ma Befragung 08
Beratung Hoch Zwei
 

Ähnlich wie Interne digitale Kommunikation / Intranet (20)

Leistungsportfolio der ICT
Leistungsportfolio der ICTLeistungsportfolio der ICT
Leistungsportfolio der ICT
 
BTEXX Fachartikel: UCD – Formel für bessere Intranets?
BTEXX Fachartikel: UCD – Formel für bessere Intranets?BTEXX Fachartikel: UCD – Formel für bessere Intranets?
BTEXX Fachartikel: UCD – Formel für bessere Intranets?
 
Ecesis vortrag 01.07.2009 (version 0.9 vom 01.07.2009)
Ecesis vortrag 01.07.2009 (version 0.9 vom 01.07.2009)Ecesis vortrag 01.07.2009 (version 0.9 vom 01.07.2009)
Ecesis vortrag 01.07.2009 (version 0.9 vom 01.07.2009)
 
Agile Methoden als Diagnose-Tool für den sicherheitskritischen Bereich
Agile Methoden als Diagnose-Tool für den sicherheitskritischen BereichAgile Methoden als Diagnose-Tool für den sicherheitskritischen Bereich
Agile Methoden als Diagnose-Tool für den sicherheitskritischen Bereich
 
5 Schritte zur erfolgreichen HR IT Systemauswahl
5 Schritte zur erfolgreichen HR IT Systemauswahl5 Schritte zur erfolgreichen HR IT Systemauswahl
5 Schritte zur erfolgreichen HR IT Systemauswahl
 
5 Schritte zur erfolgreichen HR IT Auswahl
5 Schritte zur erfolgreichen HR IT Auswahl 5 Schritte zur erfolgreichen HR IT Auswahl
5 Schritte zur erfolgreichen HR IT Auswahl
 
Tableau Drive, Die neue Methode für Bereitstellungen in Unternehmen
Tableau Drive, Die neue Methode für Bereitstellungen in UnternehmenTableau Drive, Die neue Methode für Bereitstellungen in Unternehmen
Tableau Drive, Die neue Methode für Bereitstellungen in Unternehmen
 
20080207 Vortrag Zietz Studie Portalbasiertes W M V11
20080207  Vortrag  Zietz  Studie  Portalbasiertes  W M  V1120080207  Vortrag  Zietz  Studie  Portalbasiertes  W M  V11
20080207 Vortrag Zietz Studie Portalbasiertes W M V11
 
German UPA Konferenz - Der IxD Baukasten
German UPA Konferenz - Der IxD BaukastenGerman UPA Konferenz - Der IxD Baukasten
German UPA Konferenz - Der IxD Baukasten
 
Tisson & Company IT Management - Strategie
Tisson & Company IT Management - StrategieTisson & Company IT Management - Strategie
Tisson & Company IT Management - Strategie
 
Softwarewerkzeuge Portfoliomanagement Vortrag TU Darmstadt
Softwarewerkzeuge Portfoliomanagement Vortrag TU DarmstadtSoftwarewerkzeuge Portfoliomanagement Vortrag TU Darmstadt
Softwarewerkzeuge Portfoliomanagement Vortrag TU Darmstadt
 
spm Feierabendworkshop im September
spm Feierabendworkshop im Septemberspm Feierabendworkshop im September
spm Feierabendworkshop im September
 
KPIs vs. UX – ist User Experience messbar?
KPIs vs. UX – ist User Experience messbar?KPIs vs. UX – ist User Experience messbar?
KPIs vs. UX – ist User Experience messbar?
 
KPIs vs. UX - Ist User Experience messbar?
KPIs vs. UX - Ist User Experience messbar?KPIs vs. UX - Ist User Experience messbar?
KPIs vs. UX - Ist User Experience messbar?
 
Der Weg zum nutzerzentrierten Unternehmen
Der Weg zum nutzerzentrierten UnternehmenDer Weg zum nutzerzentrierten Unternehmen
Der Weg zum nutzerzentrierten Unternehmen
 
Synaptic Network GmbH - Firmenprofil
Synaptic Network GmbH - FirmenprofilSynaptic Network GmbH - Firmenprofil
Synaptic Network GmbH - Firmenprofil
 
Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...
Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...
Social Software @ Work - Wissensmanagement und E-Learning im Angesicht von Us...
 
Exploration & Promotion: Einführungsstrategien von Corporate Social Software
Exploration & Promotion: Einführungsstrategien von Corporate Social Software Exploration & Promotion: Einführungsstrategien von Corporate Social Software
Exploration & Promotion: Einführungsstrategien von Corporate Social Software
 
"Erfolgreiche Strategien zur Migration veralteter Software" Präsentation vom ...
"Erfolgreiche Strategien zur Migration veralteter Software" Präsentation vom ..."Erfolgreiche Strategien zur Migration veralteter Software" Präsentation vom ...
"Erfolgreiche Strategien zur Migration veralteter Software" Präsentation vom ...
 
Projektinfo Ma Befragung 08
Projektinfo Ma Befragung 08Projektinfo Ma Befragung 08
Projektinfo Ma Befragung 08
 

Interne digitale Kommunikation / Intranet

  • 2. Unser Beratungs- und Leistungsangebot Der Prozesszyklus für die digitale Interne Kommunikation 2. Planung & Konzeption ● Ziel- und Strategie- erarbeitung ● Lastenhefte (Support), funktionale Planung ● Entwicklung von messbaren Zielkriterien / KPIs ● User Experience & Information Architecture 3. Technologie ● Support der IT ● Softwareauswahl 1. Analyse & Assessment ● Anforderungsanalysen (Business-, User Requirements) ● Benchmarking ● Social Media Fitness ● Content Audit ● Gap Analyse 4. Implementierung ● Governance-Entwicklung ● Prozessimplementierung ● Content Management / Development ● UX-Entwicklung 5. Adoption ● Change- / Interne Kommunikation; begleitende Projektkommunikation ● Stakeholder-Einbindung und Multiplikatorenprogramme ● Trainings für Community Management / Redaktion ● Erstellung von Dokumentationen 6. Evaluation & Knowledge ● Erfolgskontrolle (Intranet metrics & Stakeholder surveys) ● Insight-Generierung ● Optimierungsvorschläge Technologie Schnittstellen und Prozesse Organisation und Kommunikation User Experience
  • 3. Formate zur Entwicklung / Optimierung der User Experience Anforderungsanalysen über interne Mitarbeiter- oder Führ- ungskräfte-Interviews; Identifi- kation von Motivatoren und Hürden und der Rolle von Führungskräften. Stakeholder-Survey o. Interviews Einbindung von Stakeholdern in Konzeptions- und Designprozesse. Participatory Design Beobachtung von Mitarbeitern in ihrem Arbeitsumfeld, um so nicht artikulierte Anforderungen zu identifizieren und ein Verständnis der Prozesse zu entwickeln. Contextual Enquiry Bewertung von Designalternativen hinsichtlich ihrer affektiven Wirkung (z.B. Motivation, Assoziation). Desirability-Study Überprüfung der User Experience durch einen qualitativen Anwen- dungstest; Identifikation von Motivatoren und Hürden. Usability-Studie Ein Instrument, um einen tieferen Einblicke in die unterschiedlichen, rollenabhängigen Nutzer- Perspektiven zu erhalten und diese differenzierter in den Konzeptionsprozess einzubinden. Persona-Entwicklung Überprüfung der Validität eines Konzepts in einer frühen Entwick- lungsphase über einen Proto- typen-Test. Konzepttest / Tree-Test Eine Methode, um gemeinsam mit Stakeholdern Inhalte oder Ange- bote so zu strukturieren und zu organisieren, dass sie entsprech- end deren mentalen Modellen erwartungskonform und transpa- rent sind. Card Sorting Ein Expertencheck einer Anwen- dung ist eine niedrigschwellige Alternative zur Usability-Studie, mit der ca. 50-80% der Issues identifiziert werden können. Heuristische/ Experten- Evaluation Analyse/ Assessment Planung&Konzept
  • 4. Technologieakzeptanz: Faktoren Unified Theory of Acceptance and Use of Technology (UTAUT)* Hintergrund Erwarteter Nutzen Erwarteter Aufwand Social Influence Rahmen- bedingungen (tech./organ.) Nutzungsabsicht Nutzung Geschlecht Alter Grad d Frei- willigkeit Erfahrung * Source: Venkatesh, V., Morris, M.G., Davis, F.D., and Davis, G.B. „User Acceptance of Information Technology: Toward a Unified View,“ MIS Quarterly, 27, 2003, 425-478. [Abstract] Nutzen bezogen auf Arbeitsperformance Erwarteter Aufwand an Zeit und Nerven Wahrgenommene Erwartung anderer, ein System zu nutzen Wahrgenommene Bedingungen, die die Nutzung unterstützen
  • 5. Technologieakzeptanz: Ansatzpunkte Hintergrund Erwarteter Nutzen Erwarteter Aufwand Social Influence Rahmen- bedingungen (tech./organ.) Nutzungsabsicht Nutzung Hürden Nutzen bezogen auf Arbeitsperformance Erwarteter Aufwand an Zeit und Nerven Wahrgenommene Erwartung anderer, ein System zu nutzen Wahrgenommene Bedingungen, die die Nutzung unterstützen Usability Ausstattung Support und Unterstützung Nutzenvermittlung (Story) Wissen Einbindung Vorbilder/Multiplikato- ren einbinden Führungskräfte Netzwerkqualität Wahrnehmung Soziales UmfeldNutzen Mission und Funktion Prozesse System- und Servicequalität Inhaltsqualität
  • 6. Hintergrund zum Modell und zu unseren Leistungen http://www.k-zwoelf.com/geschaeftsfelder/digitale-kommunikation/online- relations/interne-digitale-kommunikation/ Weitere Informationen
  • 7. K12 Agentur für Kommunikation und Innovation GmbH Charlottenstraße 43 D-40210 Düsseldorf Fon +49 (0) 211 598816 – 32 Fax +49 (0) 211 598816 – 97 E-Mail joerg.hoewner@k-zwoelf.com k-zwoelf.com facebook.com/kzwoelf moderne-unternehmenskommunikation.de (Blog) Jörg Hoewner 19 Jahre Berufserfahrung in PR, Online-Kommunikation Kontakt Seit 2006 Geschäftsführender Partner bei K12, Agentur für Kommunikation und Innovation GmbH 2004 selbständig als Kommunikationsberater 2000 – 2004 Managing Partner ECC Online Relations GmbH (jetzt Pleon), dabei 2000-2002 Geschäftsführer pressrelations GmbH 1997 Leiter Online-Unit bei Kohtes Klewes 1994 Consultant bei Kohtes Klewes PR und 10eGvisual Beratungsschwerpunkte Technology enabled (Corporate) Communications, Einsatz von Social Software in der Unternehmenskommunikation, Evaluation & Research Betreute Kunden (Auswahl) AOL, BDI, DLR, LINDA AG, Duales System, DuPont Performance Coatings, FIZ Karlsruhe, GDV, Merz, MetroGroup, NIBC, Oracle, RAL Farben, RAL Güte, Renault, SAP, SchwarzPharma, Siemens Energy, Software AG, Teba, Ticona, Vodafone, Öffentliche Versicherung Braunschweig M.A. in Publizistik und Marketing