SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Internate in der Schweiz –
Warum manche Eltern es
sich leisten
Schweizer Internate gehören zu den teuersten und exklusivsten der
Welt. Benimm-Kurse, Yoga, Segeln: Die Privatschulen bieten eine
Rundum-Erziehung - und haben mitunter strenge Prinzipien. Nur
wenige Schüler der Schweiz kommen in den Genuss einer so exzellenten
Schulausbildung und Besuch einer Privatschule.
Hier wird eine der renommiertesten Schulen im französischsprachigen
Teil der Schweiz vorgestellt. Geld spielt für die meisten Eltern also
keine Rolle. Viele Kinder kommen aus internationalen Familien. Die
Eltern besitzen oft einen Diplomaten-Status oder haben im Ausland
mit eigenen Firmen ein Vermögen angehäuft. Die Schulgebühren
betragen im Schnitt um die 80.000 Franken pro Schuljahr. Dafür
kommen in diesen Schulen auf einen Lehrer gerade einmal sechs
Schüler.
ABMS Schweiz in Lausanne
Lausanne gehört mit seinen Villen-Vierteln direkt am See bereits zu den
teuersten Pflastern der Welt. Das idyllische Gelände der Schule befindet
sich ebenfalls nur zwei Gehminuten vom Genfer See entfernt und bietet
seinen Studenten eine hervorragende Primär- und Sekundärausbildung
in der Schweiz. Die ausgewogene Mischung von nationalen und
internationalen Schülern welche hier eine erstklassige schulische Bildung
bekommen, sowie ideale sportliche Entfaltungsmöglichkeiten - auf
Tennisplatz, Laufbahn, Fußballplatz oder im Fitnessstudio.
Die Studenten können drei verschiedene – und international anerkannte
– Diplomprogramme verfolgen: die Schweizer Matura, das französische
Bakkalaureate oder das internationale Bakkalaureate. Die Klassen werden
in Englisch oder Französisch angeboten und auch die Möglichkeit
Deutsch zu lernen, wird angeboten.
Die Schule unterstützt mit dem Juilliard Programm in Kooperation mit
der hochangesehenen Juillard School in New York außerdem
musikalische Talente.
Die engagierten Lehrer ermutigen und motivieren die Schüler täglich
und neben dem Schulprogramm werden auch außerschulische
Aktivitäten angeboten. In den letzten Jahren sind Studenten so nicht
nur nach Japan gereist, sondern im Rahmen eines humanitären
Projekts auch nach Madagaskar.
Damit die Studenten ihre Ziele sicher erreichen wird auf dem
Schulgelände für 80 Studenten im Alter von 11 bis 18 Jahren auch
eine exzellente Karriereberatung angeboten.
Die Unterbringung erfolgt in vier unterschiedlichen Häusern, die nach
Geschlechtern getrennt sind. Die Zimmer werden von Studenten mit
unterschiedlicher Nationalität geteilt, um das internationale Bewusstsein
zu fördern. Die Schüler wachsen zu verantwortungsbewussten, toleranten
und vielseitig interessierten Persönlichkeiten heran.
ABMS Leistungen für junge Erwachsene
ABMS ist ein Internat für Buben und Mädchen im Alter zwischen 13
und 19 Jahren. Der exzellente Lehrplan wird individuell auf die
Bedürfnisse und Talente jedes einzelnen Menschen angepasst.
Zusätzlich können die Schülerinnen an zahlreichen kulturellen
Veranstaltungen oder Ausflügen teilnehmen.
Bei den Lehrplänen kann zwischen American High School oder
IGCSE und A Levels gewählt werden, was den jungen Erwachsenen
Zugang zu den weltbesten Universitäten verschafft. Für Personen
über 17 Jahren bietet das Internat außerdem ein Voruniversitätsjahr
mit Reisen, Sprachen und Kultur an.
Das internationale Flair der Privatschule schafft eine ideale Umgebung,
in der sich die jungen Menschen perfekt intellektuell, persönlich und
spirituell entfalten können. In Zimmern, die zu zweit oder zu dritt
geteilt werden, können die Schüler ein optimales Sozialverhalten
entwickeln und Werte anderer Kulturen verstehen. Die Schule schafft
beste Voraussetzung für die Verwandlung vom Jugendlichen zum
jungen Erwachsenen.
Für weitere Informationen besuchen Sie uns
https://www.abmswiss.com/international/de/
Internate in der schweiz – warum manche eltern es sich leisten

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Internate in der schweiz – warum manche eltern es sich leisten

Language courses abroad brochure
Language courses abroad brochureLanguage courses abroad brochure
Language courses abroad brochure
XavierdeBastos
 
sprachen.ch - Sprachaufenthalte 50Plus
sprachen.ch - Sprachaufenthalte 50Plussprachen.ch - Sprachaufenthalte 50Plus
sprachen.ch - Sprachaufenthalte 50Plus
Renzo Miller
 
Schulfeste
SchulfesteSchulfeste
Schulfeste
deutschonline
 
Language courses abroad: Brochures
Language courses abroad: BrochuresLanguage courses abroad: Brochures
Language courses abroad: Brochures
XavierdeBastos
 
Kataloge
KatalogeKataloge
Kataloge
XavierdeBastos
 
SFA Sprachreisen Intensiv-Sprachwochen 2011
SFA Sprachreisen Intensiv-Sprachwochen 2011SFA Sprachreisen Intensiv-Sprachwochen 2011
SFA Sprachreisen Intensiv-Sprachwochen 2011
SFASprachreisen
 

Ähnlich wie Internate in der schweiz – warum manche eltern es sich leisten (6)

Language courses abroad brochure
Language courses abroad brochureLanguage courses abroad brochure
Language courses abroad brochure
 
sprachen.ch - Sprachaufenthalte 50Plus
sprachen.ch - Sprachaufenthalte 50Plussprachen.ch - Sprachaufenthalte 50Plus
sprachen.ch - Sprachaufenthalte 50Plus
 
Schulfeste
SchulfesteSchulfeste
Schulfeste
 
Language courses abroad: Brochures
Language courses abroad: BrochuresLanguage courses abroad: Brochures
Language courses abroad: Brochures
 
Kataloge
KatalogeKataloge
Kataloge
 
SFA Sprachreisen Intensiv-Sprachwochen 2011
SFA Sprachreisen Intensiv-Sprachwochen 2011SFA Sprachreisen Intensiv-Sprachwochen 2011
SFA Sprachreisen Intensiv-Sprachwochen 2011
 

Internate in der schweiz – warum manche eltern es sich leisten

  • 1. Internate in der Schweiz – Warum manche Eltern es sich leisten
  • 2. Schweizer Internate gehören zu den teuersten und exklusivsten der Welt. Benimm-Kurse, Yoga, Segeln: Die Privatschulen bieten eine Rundum-Erziehung - und haben mitunter strenge Prinzipien. Nur wenige Schüler der Schweiz kommen in den Genuss einer so exzellenten Schulausbildung und Besuch einer Privatschule.
  • 3. Hier wird eine der renommiertesten Schulen im französischsprachigen Teil der Schweiz vorgestellt. Geld spielt für die meisten Eltern also keine Rolle. Viele Kinder kommen aus internationalen Familien. Die Eltern besitzen oft einen Diplomaten-Status oder haben im Ausland mit eigenen Firmen ein Vermögen angehäuft. Die Schulgebühren betragen im Schnitt um die 80.000 Franken pro Schuljahr. Dafür kommen in diesen Schulen auf einen Lehrer gerade einmal sechs Schüler.
  • 4. ABMS Schweiz in Lausanne Lausanne gehört mit seinen Villen-Vierteln direkt am See bereits zu den teuersten Pflastern der Welt. Das idyllische Gelände der Schule befindet sich ebenfalls nur zwei Gehminuten vom Genfer See entfernt und bietet seinen Studenten eine hervorragende Primär- und Sekundärausbildung in der Schweiz. Die ausgewogene Mischung von nationalen und internationalen Schülern welche hier eine erstklassige schulische Bildung bekommen, sowie ideale sportliche Entfaltungsmöglichkeiten - auf Tennisplatz, Laufbahn, Fußballplatz oder im Fitnessstudio.
  • 5. Die Studenten können drei verschiedene – und international anerkannte – Diplomprogramme verfolgen: die Schweizer Matura, das französische Bakkalaureate oder das internationale Bakkalaureate. Die Klassen werden in Englisch oder Französisch angeboten und auch die Möglichkeit Deutsch zu lernen, wird angeboten.
  • 6.
  • 7. Die Schule unterstützt mit dem Juilliard Programm in Kooperation mit der hochangesehenen Juillard School in New York außerdem musikalische Talente. Die engagierten Lehrer ermutigen und motivieren die Schüler täglich und neben dem Schulprogramm werden auch außerschulische Aktivitäten angeboten. In den letzten Jahren sind Studenten so nicht nur nach Japan gereist, sondern im Rahmen eines humanitären Projekts auch nach Madagaskar.
  • 8. Damit die Studenten ihre Ziele sicher erreichen wird auf dem Schulgelände für 80 Studenten im Alter von 11 bis 18 Jahren auch eine exzellente Karriereberatung angeboten.
  • 9. Die Unterbringung erfolgt in vier unterschiedlichen Häusern, die nach Geschlechtern getrennt sind. Die Zimmer werden von Studenten mit unterschiedlicher Nationalität geteilt, um das internationale Bewusstsein zu fördern. Die Schüler wachsen zu verantwortungsbewussten, toleranten und vielseitig interessierten Persönlichkeiten heran.
  • 10. ABMS Leistungen für junge Erwachsene ABMS ist ein Internat für Buben und Mädchen im Alter zwischen 13 und 19 Jahren. Der exzellente Lehrplan wird individuell auf die Bedürfnisse und Talente jedes einzelnen Menschen angepasst. Zusätzlich können die Schülerinnen an zahlreichen kulturellen Veranstaltungen oder Ausflügen teilnehmen.
  • 11.
  • 12. Bei den Lehrplänen kann zwischen American High School oder IGCSE und A Levels gewählt werden, was den jungen Erwachsenen Zugang zu den weltbesten Universitäten verschafft. Für Personen über 17 Jahren bietet das Internat außerdem ein Voruniversitätsjahr mit Reisen, Sprachen und Kultur an.
  • 13. Das internationale Flair der Privatschule schafft eine ideale Umgebung, in der sich die jungen Menschen perfekt intellektuell, persönlich und spirituell entfalten können. In Zimmern, die zu zweit oder zu dritt geteilt werden, können die Schüler ein optimales Sozialverhalten entwickeln und Werte anderer Kulturen verstehen. Die Schule schafft beste Voraussetzung für die Verwandlung vom Jugendlichen zum jungen Erwachsenen.
  • 14. Für weitere Informationen besuchen Sie uns https://www.abmswiss.com/international/de/