SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Integrierte digitale
Dachkommunikation
«unterwegs zuhause».
SBB Schweizerische Bundesbahnen.
Sarah Stiefel
Leiterin Digitale Kommunikation
Content World 17./18. Oktober 2016, Frankfurt
@cieletta
Sarah Stiefel
Inhalt.
1. Vision 2025+.
2. Dachkommunikation «unterwegs zuhause».
3. Corporate Storytelling.
4. Influencers Relations «SBB Service Scouts».
Vision 2025+.
Vision 2025+.
Wir gestalten die Mobilität der Zukunft – einfach, persönlich, vernetzt.
1. Einfach Wenn es kompliziert wird, verlieren wir die Kunden.
2. Persönlich Persönliche Kundenansprache an allen Kontaktpunkten.
3. Vernetzt Kollaboration ist der Schlüssel der Mobilität der Zukunft.
Kundenzufriedenheit als N°1 Unternehmensziel.
 Einfach und direkt.
 Von Mensch zu Mensch.
 Vernetzung über Interessen.
 Beteiligung durch Relevanz.
 Vertrauen durch Authentizität.
 Loyalität durch Beziehung.
Die Konstante im digitalen Wandel: Der Mensch.
Vision 2025+ Digitale Kommunikation.
 Einfach und direkt.
 Von Mensch zu Mensch.
 Vernetzung über Interessen.
 Beteiligung durch Relevanz.
 Vertrauen durch Authentizität.
 Loyalität durch Beziehung.
Die Konstante im digitalen Wandel: Der Mensch.
Vision 2025+ Digitale Kommunikation.
Offizielle Corporate Social Media
Kanäle sind wichtig.
Von Menschen in ihre Netzwerke
getragene Inhalte sind noch
wichtiger.
Dachkommunikation
«unterwegs zuhause».
https://www.youtube.com/watch?v=veL6tv7EF2I
Dachkommunikation «unterwegs zuhause».
https://www.youtube.com/watch?v=WfIW_zrwX4U
Liebe Kunden, bitte sagen Sie uns Ihre Meinung - kritisch und ungefiltert.
Dachkommunikation «unterwegs zuhause».
Ziele.
 Kunden sind über Engagement der SBB informiert.
 Kunden geniessen grosse Aufmerksamkeit der SBB für ihre Anliegen.
 Kunden wissen, welche Themen die SBB beschäftigen.
 Kunden spüren, dass Kundenzufriedenheit echtes Engagement der SBB ist.
 Kunden werden schrittweise zu Interaktion & Dialog animiert.
Dachkommunikation «unterwegs zuhause».
Print
Digitale PlattformTV Spot
PR
Corporate Storytelling
Influencers Relations
Programmatic AdvertisingBuzzer am Bahnhof
8 Kommunikationsmodule.
Klassisch Digital
Dachkommunikation «unterwegs zuhause».
Owned & Social Media
Corporate Storytelling Influencers Relations
Earned Media
#sbbservicescout
Digitale Plattform sbb.ch/zufriedenheit
Dachkommunikation «unterwegs zuhause».
Owned & Social Media
Corporate Storytelling Influencers RelationsDigitale Plattform sbb.ch/zufriedenheit
Earned Media
#sbbservicescout
Kundendialog
Kundendialog
Dachkommunikation
«unterwegs zuhause».
Corporate Storytelling.
Corporate Storytelling.
Unsere Definition.
 Die tägliche Arbeit und Projekte der Mitarbeitenden für die
Kundenzufriedenheit in authentischen, emotionalen Geschichten erzählen
und im Dialog mit den Kunden digital erlebbar machen.
 Die Kommunikationsabteilung digitalisieren: Keine Digital Rockstar Silos,
alle sind Teil des Corporate Storytelling, alle schreiben, filmen, fotografieren,
denken und lernen mit.
 Die Vision 2025+ durch Corporate Storytelling erlebbar machen und den
Beweis für die aktive Umsetzung nach innen wie nach aussen erbringen.
Corporate Storytelling.
Ziele.
 Beweisführung Kundenzufriedenheitsversprechen.
 Aktiver Dialog mit Kunden fördern.
 Digitaler Shift der Kommunikation vorantreiben.
 Shift Kampagnenlogik zu kontinuierlicher digitaler Kommunikationslogik.
 Unternehmens- und Marketingkommunikation verschmelzen.
 Kosten reduzieren und Relevanz steigern.
Corporate Storytelling.
Herausforderungen.
 Authentische Kommunikation wird an der Spitze vorgelebt!
> SBB CEO ist auf Twitter: www.twitter.com/andreasmeyer
 Innovation und Test & Learn als Teil der Unternehmens-DNA.
 Digital-Shift Kommunikation.
 Nachhaltiger Change braucht Zeit und Unterstützung.
 Digitale Kommunikations-Rockstars im Silo rocken vorne weg.
> Integrierter digitaler Shift frustriert digitale Rockstars, zu Recht.
Fazit nach 6 Monaten.
 Das Konzept ist erst die halbe Miete.
 Der Mindset muss sich entwickeln.
 Qualität der Corporate Stories entwickelt sich mit der Zeit.
 Kein Outsourcing an externe Agentur oder interne digital Rockstars.
 Alle müssen lernen digital zu werden.
Corporate Storytelling.
Dachkommunikation
«unterwegs zuhause».
Influencers Relations
«SBB Service Scouts».
Influencers Relations.
Unsere Definition.
Wir unterscheiden zwei Arten der Kollaboration mit Influencern.
 SBB Service Scouts: Neutrale Kunden-Berichterstatter.
Analysieren SBB Dienstleistungen unparteiisch und neutral entlang der SBB Kundenzufriedenheitsdimensionen.
Im Einsatz im Rahmen Dachkommunikation «unterwegs zuhause» www.sbb.ch/zufriedenheit.
Spesenvergütung.
 SBB Digital Content Producers: Professionelle bezahlte Dienstleister.
Erstellen redaktionelle Beiträge zu SBB Produkten im Auftrag und im Einklang mit ihren redaktionellen Guidelines.
Im Einsatz im Rahmen Produktevermarktungen www.blog.sbb.ch.
Mandatsverhältnis.
Influencers Relations «SBB Service Scouts».
Ziele.
Qualitativ
 Beweisführung Kundenzufriedenheitsversprechen.
 Gemeinsam mit Kunden Leistung & Zufriedenheit steigern.
 Vernetzung und Dialog mit relevanten Digital Communities Schweiz.
 Verständnis und Engagement für die Herausforderungen der SBB schaffen.
Quantitativ
 3 Artikel pro Jahr/Scout zu Kundenzufriedenheitsthemen.
 6 Social Media Posts pro Monat/Scout zu Kundenzufriedenheitsthemen.
Tessin &
Tourismus Digital Senior
Menschen mit
eingeschränkter
Mobilität
Tech
Entrepreneur
Digitalisierung
Subkulturen &
Gesellschaft
Gadget Geek &
Familienvater
Digital Nomad
& Coworking
Grösster SBB Fan
Konsumenten-
schützerin
Networker
Travel & Bern
Sustainability
Arc Lémanique
Service Scouts
#SBBservicescout
#servicescoutCFF
#servicescoutFFS
www.sbb.ch/servicescouts
Influencers Relations «SBB Service Scouts».
Service Scouts in Aktion.
https://schreib-lounge-blog.ch/was-
genau-mache-ich-als-sbbservicescout/
Snapchat-Videos
Philipp Meier
https://andreajerger.wordpress.com/20
16/10/07/die-sbb-und-ich/
Snapchat-Video
Xavier Bertschy
Blogpost
Lovey Wymann
Blogpost
Andrea Jerger
Beispiele Corporate Stories in Kollaboration mit den Service Scouts
SBB Opendata SBB
Lancierung des Portals #SBBopendata
Worksmart Initiative
Hauptverkehrszeiten entlasten #WorksmartCH
SwissPass
Datenschutz Erwartungen Service Scout
Influencers Relations «SBB Service Scouts».
Influencers Relations «SBB Service Scouts».
Herausforderungen.
 Neutrale Berichterstatter trotz Spesenvergütung Generalabonnement und
CHF 345.- Serviceleistungen. «Shitstürmchen» zum Start.
 Rolle Service Scouts durch transparente Kommunikation SBB und
Argumentation Scouts in Communities bewiesen und erarbeitet.
 Interne Akzeptanz Meinungs- und Kommunikationsfreiheit Scouts.
 Diversity: Gender Balance, Altersgruppen, Regionen, Themenrelevanz.
 Absolute Unterstützung durch Leiterin Kommunikation (KL-Mitglied) essentiell.
Influencers Relations «SBB Service Scouts».
Fazit nach 6 Monaten.
 Rolle Service Scouts als neutrale kritische Kunden etabliert.
 Dialog mit Digital Communities der Schweiz erfolgreich lanciert.
 Jahresziel-Pilot nach Halbzeit schon fast erreicht:
 27 redaktionelle Beiträge
 1100 Social Media Posts
 10 Artikel in externen Medien.
 Change nach innen gelingt: Bsp. Scouts an alle Medienanlässe eingeladen.
 Viele gute leistungsverbessernde Impulse durch Service Scouts.
 Aktiver Dialog über #SBBservicescout seitens SBB wünschenswert.
 Bei Weiterführung: Diversity/Gender ausgleichen.
Danke.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Community Management – Make It Personal With Data #AFBMC
Community Management – Make It Personal With Data #AFBMCCommunity Management – Make It Personal With Data #AFBMC
Community Management – Make It Personal With Data #AFBMC
AllFacebook.de
 
Digital-Trends 2019
Digital-Trends 2019Digital-Trends 2019
Digital-Trends 2019
schalk&friends GmbH
 
Trendthema Social CRM - Das 6 Stufen Modell am Beispiel von MINI Deutschland ...
Trendthema Social CRM - Das 6 Stufen Modell am Beispiel von MINI Deutschland ...Trendthema Social CRM - Das 6 Stufen Modell am Beispiel von MINI Deutschland ...
Trendthema Social CRM - Das 6 Stufen Modell am Beispiel von MINI Deutschland ...
AllFacebook.de
 
Digitalisierung kompakt inkl hr 2020 11 12 v05 AF
Digitalisierung kompakt inkl hr 2020 11 12 v05 AFDigitalisierung kompakt inkl hr 2020 11 12 v05 AF
Digitalisierung kompakt inkl hr 2020 11 12 v05 AF
Alexander Felsenberg
 
Social Media Daten effektiv nutzen
Social Media Daten effektiv nutzenSocial Media Daten effektiv nutzen
Social Media Daten effektiv nutzen
Raimund Simons
 
Echtzeit- und Video Marketing: Sinnvolle Use Cases für Shopbetreiber
Echtzeit- und Video Marketing: Sinnvolle Use Cases für ShopbetreiberEchtzeit- und Video Marketing: Sinnvolle Use Cases für Shopbetreiber
Echtzeit- und Video Marketing: Sinnvolle Use Cases für Shopbetreiber
Stefan Hoffmeister
 
Webinar: Wie Social E-Commerce das (B2B) Marketing verändert.
Webinar: Wie Social E-Commerce das (B2B) Marketing verändert.Webinar: Wie Social E-Commerce das (B2B) Marketing verändert.
Webinar: Wie Social E-Commerce das (B2B) Marketing verändert.
Falcon.io
 
Social Media - Vortrag
Social Media - VortragSocial Media - Vortrag
Social Media - Vortrag
Scheidtweiler PR
 
Personalmarketing 2.0 @ beesocial #2
Personalmarketing 2.0 @ beesocial #2Personalmarketing 2.0 @ beesocial #2
Personalmarketing 2.0 @ beesocial #2
Carl-Christoph Fellinger
 
TFF 2017 - Open Data Leadership im Tourismus
TFF 2017 - Open Data Leadership im TourismusTFF 2017 - Open Data Leadership im Tourismus
TFF 2017 - Open Data Leadership im Tourismus
TourismFastForward
 

Was ist angesagt? (10)

Community Management – Make It Personal With Data #AFBMC
Community Management – Make It Personal With Data #AFBMCCommunity Management – Make It Personal With Data #AFBMC
Community Management – Make It Personal With Data #AFBMC
 
Digital-Trends 2019
Digital-Trends 2019Digital-Trends 2019
Digital-Trends 2019
 
Trendthema Social CRM - Das 6 Stufen Modell am Beispiel von MINI Deutschland ...
Trendthema Social CRM - Das 6 Stufen Modell am Beispiel von MINI Deutschland ...Trendthema Social CRM - Das 6 Stufen Modell am Beispiel von MINI Deutschland ...
Trendthema Social CRM - Das 6 Stufen Modell am Beispiel von MINI Deutschland ...
 
Digitalisierung kompakt inkl hr 2020 11 12 v05 AF
Digitalisierung kompakt inkl hr 2020 11 12 v05 AFDigitalisierung kompakt inkl hr 2020 11 12 v05 AF
Digitalisierung kompakt inkl hr 2020 11 12 v05 AF
 
Social Media Daten effektiv nutzen
Social Media Daten effektiv nutzenSocial Media Daten effektiv nutzen
Social Media Daten effektiv nutzen
 
Echtzeit- und Video Marketing: Sinnvolle Use Cases für Shopbetreiber
Echtzeit- und Video Marketing: Sinnvolle Use Cases für ShopbetreiberEchtzeit- und Video Marketing: Sinnvolle Use Cases für Shopbetreiber
Echtzeit- und Video Marketing: Sinnvolle Use Cases für Shopbetreiber
 
Webinar: Wie Social E-Commerce das (B2B) Marketing verändert.
Webinar: Wie Social E-Commerce das (B2B) Marketing verändert.Webinar: Wie Social E-Commerce das (B2B) Marketing verändert.
Webinar: Wie Social E-Commerce das (B2B) Marketing verändert.
 
Social Media - Vortrag
Social Media - VortragSocial Media - Vortrag
Social Media - Vortrag
 
Personalmarketing 2.0 @ beesocial #2
Personalmarketing 2.0 @ beesocial #2Personalmarketing 2.0 @ beesocial #2
Personalmarketing 2.0 @ beesocial #2
 
TFF 2017 - Open Data Leadership im Tourismus
TFF 2017 - Open Data Leadership im TourismusTFF 2017 - Open Data Leadership im Tourismus
TFF 2017 - Open Data Leadership im Tourismus
 

Ähnlich wie Integrierte digitale Dachkommunikation "unterwegs zuhause"

Kompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Kompass Gespräch von Pretzlaw CommunicationsKompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Kompass Gespräch von Pretzlaw CommunicationsMatthias Radscheit
 
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
schalk&friends GmbH
 
eparo - Marken in der Interaktion (Vortrag Service Design Drinks Hamburg - Ro...
eparo - Marken in der Interaktion (Vortrag Service Design Drinks Hamburg - Ro...eparo - Marken in der Interaktion (Vortrag Service Design Drinks Hamburg - Ro...
eparo - Marken in der Interaktion (Vortrag Service Design Drinks Hamburg - Ro...
eparo GmbH
 
Online Marketing Trends 2017
Online Marketing Trends 2017Online Marketing Trends 2017
Online Marketing Trends 2017
Klaus Oberholzer
 
Digitale Transformation SBB Kommunikation "Meine Reise"
Digitale Transformation SBB Kommunikation "Meine Reise"Digitale Transformation SBB Kommunikation "Meine Reise"
Digitale Transformation SBB Kommunikation "Meine Reise"
Sarah Stiefel
 
Test
TestTest
Gestatten, B2. KREATIVAGENTUR FÜR DAS DIGITALE ZEITALTER.
Gestatten, B2. KREATIVAGENTUR FÜR DAS DIGITALE ZEITALTER.Gestatten, B2. KREATIVAGENTUR FÜR DAS DIGITALE ZEITALTER.
Gestatten, B2. KREATIVAGENTUR FÜR DAS DIGITALE ZEITALTER.
Bastian Bieber
 
„ALLES SO SCHÖN BUNT HIER?!?“ – DIGITALES STORYTELLING IN DER INTERNEN KOMMUN...
„ALLES SO SCHÖN BUNT HIER?!?“ – DIGITALES STORYTELLING IN DER INTERNEN KOMMUN...„ALLES SO SCHÖN BUNT HIER?!?“ – DIGITALES STORYTELLING IN DER INTERNEN KOMMUN...
„ALLES SO SCHÖN BUNT HIER?!?“ – DIGITALES STORYTELLING IN DER INTERNEN KOMMUN...
Oliver Chaudhuri
 
Ia konferenz 2012 contentstrategie für social web
Ia konferenz 2012 contentstrategie für social webIa konferenz 2012 contentstrategie für social web
Ia konferenz 2012 contentstrategie für social webSusanne Lämmer
 
Asw whitepaper praxisleitfaden_digitale transformation
Asw whitepaper praxisleitfaden_digitale transformationAsw whitepaper praxisleitfaden_digitale transformation
Asw whitepaper praxisleitfaden_digitale transformation
Nina Kalmeyer M.A.
 
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)CommerceXing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Digicomp Academy AG
 
Integrierte Customer Experience im B2B
Integrierte Customer Experience im B2BIntegrierte Customer Experience im B2B
Integrierte Customer Experience im B2B
u+i interact
 
10 Regeln für Ihre kundenkommunikation
10 Regeln für Ihre kundenkommunikation10 Regeln für Ihre kundenkommunikation
10 Regeln für Ihre kundenkommunikation
legodo ag
 
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
blumbryant gmbh
 
Die 10 Top Social Media Trends 2018
Die 10 Top Social Media Trends 2018Die 10 Top Social Media Trends 2018
Die 10 Top Social Media Trends 2018
Daniel Koethe
 
Praxisleitfaden 2013 kurzfassung
Praxisleitfaden 2013 kurzfassungPraxisleitfaden 2013 kurzfassung
Praxisleitfaden 2013 kurzfassung
Bernhard Steimel
 
Digital Transformation und Digital Maturity
Digital Transformation und Digital MaturityDigital Transformation und Digital Maturity
Digital Transformation und Digital Maturity
Lukas Fischer
 
JOHN DEERE: Wie John Deere die Ernte einfährt – B2B Social Media Marketing #A...
JOHN DEERE: Wie John Deere die Ernte einfährt – B2B Social Media Marketing #A...JOHN DEERE: Wie John Deere die Ernte einfährt – B2B Social Media Marketing #A...
JOHN DEERE: Wie John Deere die Ernte einfährt – B2B Social Media Marketing #A...
AllFacebook.de
 
2019 05-13 flipcharts andre claassen digitalisierung kommunen am 9.5.2019
2019 05-13 flipcharts andre claassen digitalisierung kommunen am 9.5.20192019 05-13 flipcharts andre claassen digitalisierung kommunen am 9.5.2019
2019 05-13 flipcharts andre claassen digitalisierung kommunen am 9.5.2019
André Claaßen
 
Internetagenturen
InternetagenturenInternetagenturen
Internetagenturenidealogues
 

Ähnlich wie Integrierte digitale Dachkommunikation "unterwegs zuhause" (20)

Kompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Kompass Gespräch von Pretzlaw CommunicationsKompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Kompass Gespräch von Pretzlaw Communications
 
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
Digitaler Trend Monitor 2021 - Was kommt, was hebt ab, was fliegt.
 
eparo - Marken in der Interaktion (Vortrag Service Design Drinks Hamburg - Ro...
eparo - Marken in der Interaktion (Vortrag Service Design Drinks Hamburg - Ro...eparo - Marken in der Interaktion (Vortrag Service Design Drinks Hamburg - Ro...
eparo - Marken in der Interaktion (Vortrag Service Design Drinks Hamburg - Ro...
 
Online Marketing Trends 2017
Online Marketing Trends 2017Online Marketing Trends 2017
Online Marketing Trends 2017
 
Digitale Transformation SBB Kommunikation "Meine Reise"
Digitale Transformation SBB Kommunikation "Meine Reise"Digitale Transformation SBB Kommunikation "Meine Reise"
Digitale Transformation SBB Kommunikation "Meine Reise"
 
Test
TestTest
Test
 
Gestatten, B2. KREATIVAGENTUR FÜR DAS DIGITALE ZEITALTER.
Gestatten, B2. KREATIVAGENTUR FÜR DAS DIGITALE ZEITALTER.Gestatten, B2. KREATIVAGENTUR FÜR DAS DIGITALE ZEITALTER.
Gestatten, B2. KREATIVAGENTUR FÜR DAS DIGITALE ZEITALTER.
 
„ALLES SO SCHÖN BUNT HIER?!?“ – DIGITALES STORYTELLING IN DER INTERNEN KOMMUN...
„ALLES SO SCHÖN BUNT HIER?!?“ – DIGITALES STORYTELLING IN DER INTERNEN KOMMUN...„ALLES SO SCHÖN BUNT HIER?!?“ – DIGITALES STORYTELLING IN DER INTERNEN KOMMUN...
„ALLES SO SCHÖN BUNT HIER?!?“ – DIGITALES STORYTELLING IN DER INTERNEN KOMMUN...
 
Ia konferenz 2012 contentstrategie für social web
Ia konferenz 2012 contentstrategie für social webIa konferenz 2012 contentstrategie für social web
Ia konferenz 2012 contentstrategie für social web
 
Asw whitepaper praxisleitfaden_digitale transformation
Asw whitepaper praxisleitfaden_digitale transformationAsw whitepaper praxisleitfaden_digitale transformation
Asw whitepaper praxisleitfaden_digitale transformation
 
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)CommerceXing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
 
Integrierte Customer Experience im B2B
Integrierte Customer Experience im B2BIntegrierte Customer Experience im B2B
Integrierte Customer Experience im B2B
 
10 Regeln für Ihre kundenkommunikation
10 Regeln für Ihre kundenkommunikation10 Regeln für Ihre kundenkommunikation
10 Regeln für Ihre kundenkommunikation
 
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
 
Die 10 Top Social Media Trends 2018
Die 10 Top Social Media Trends 2018Die 10 Top Social Media Trends 2018
Die 10 Top Social Media Trends 2018
 
Praxisleitfaden 2013 kurzfassung
Praxisleitfaden 2013 kurzfassungPraxisleitfaden 2013 kurzfassung
Praxisleitfaden 2013 kurzfassung
 
Digital Transformation und Digital Maturity
Digital Transformation und Digital MaturityDigital Transformation und Digital Maturity
Digital Transformation und Digital Maturity
 
JOHN DEERE: Wie John Deere die Ernte einfährt – B2B Social Media Marketing #A...
JOHN DEERE: Wie John Deere die Ernte einfährt – B2B Social Media Marketing #A...JOHN DEERE: Wie John Deere die Ernte einfährt – B2B Social Media Marketing #A...
JOHN DEERE: Wie John Deere die Ernte einfährt – B2B Social Media Marketing #A...
 
2019 05-13 flipcharts andre claassen digitalisierung kommunen am 9.5.2019
2019 05-13 flipcharts andre claassen digitalisierung kommunen am 9.5.20192019 05-13 flipcharts andre claassen digitalisierung kommunen am 9.5.2019
2019 05-13 flipcharts andre claassen digitalisierung kommunen am 9.5.2019
 
Internetagenturen
InternetagenturenInternetagenturen
Internetagenturen
 

Integrierte digitale Dachkommunikation "unterwegs zuhause"

  • 1. Integrierte digitale Dachkommunikation «unterwegs zuhause». SBB Schweizerische Bundesbahnen. Sarah Stiefel Leiterin Digitale Kommunikation Content World 17./18. Oktober 2016, Frankfurt
  • 3. Inhalt. 1. Vision 2025+. 2. Dachkommunikation «unterwegs zuhause». 3. Corporate Storytelling. 4. Influencers Relations «SBB Service Scouts».
  • 5. Vision 2025+. Wir gestalten die Mobilität der Zukunft – einfach, persönlich, vernetzt. 1. Einfach Wenn es kompliziert wird, verlieren wir die Kunden. 2. Persönlich Persönliche Kundenansprache an allen Kontaktpunkten. 3. Vernetzt Kollaboration ist der Schlüssel der Mobilität der Zukunft. Kundenzufriedenheit als N°1 Unternehmensziel.
  • 6.  Einfach und direkt.  Von Mensch zu Mensch.  Vernetzung über Interessen.  Beteiligung durch Relevanz.  Vertrauen durch Authentizität.  Loyalität durch Beziehung. Die Konstante im digitalen Wandel: Der Mensch. Vision 2025+ Digitale Kommunikation.
  • 7.  Einfach und direkt.  Von Mensch zu Mensch.  Vernetzung über Interessen.  Beteiligung durch Relevanz.  Vertrauen durch Authentizität.  Loyalität durch Beziehung. Die Konstante im digitalen Wandel: Der Mensch. Vision 2025+ Digitale Kommunikation. Offizielle Corporate Social Media Kanäle sind wichtig. Von Menschen in ihre Netzwerke getragene Inhalte sind noch wichtiger.
  • 10. Dachkommunikation «unterwegs zuhause». Ziele.  Kunden sind über Engagement der SBB informiert.  Kunden geniessen grosse Aufmerksamkeit der SBB für ihre Anliegen.  Kunden wissen, welche Themen die SBB beschäftigen.  Kunden spüren, dass Kundenzufriedenheit echtes Engagement der SBB ist.  Kunden werden schrittweise zu Interaktion & Dialog animiert.
  • 11. Dachkommunikation «unterwegs zuhause». Print Digitale PlattformTV Spot PR Corporate Storytelling Influencers Relations Programmatic AdvertisingBuzzer am Bahnhof 8 Kommunikationsmodule. Klassisch Digital
  • 12. Dachkommunikation «unterwegs zuhause». Owned & Social Media Corporate Storytelling Influencers Relations Earned Media #sbbservicescout Digitale Plattform sbb.ch/zufriedenheit
  • 13. Dachkommunikation «unterwegs zuhause». Owned & Social Media Corporate Storytelling Influencers RelationsDigitale Plattform sbb.ch/zufriedenheit Earned Media #sbbservicescout Kundendialog Kundendialog
  • 15. Corporate Storytelling. Unsere Definition.  Die tägliche Arbeit und Projekte der Mitarbeitenden für die Kundenzufriedenheit in authentischen, emotionalen Geschichten erzählen und im Dialog mit den Kunden digital erlebbar machen.  Die Kommunikationsabteilung digitalisieren: Keine Digital Rockstar Silos, alle sind Teil des Corporate Storytelling, alle schreiben, filmen, fotografieren, denken und lernen mit.  Die Vision 2025+ durch Corporate Storytelling erlebbar machen und den Beweis für die aktive Umsetzung nach innen wie nach aussen erbringen.
  • 16. Corporate Storytelling. Ziele.  Beweisführung Kundenzufriedenheitsversprechen.  Aktiver Dialog mit Kunden fördern.  Digitaler Shift der Kommunikation vorantreiben.  Shift Kampagnenlogik zu kontinuierlicher digitaler Kommunikationslogik.  Unternehmens- und Marketingkommunikation verschmelzen.  Kosten reduzieren und Relevanz steigern.
  • 17. Corporate Storytelling. Herausforderungen.  Authentische Kommunikation wird an der Spitze vorgelebt! > SBB CEO ist auf Twitter: www.twitter.com/andreasmeyer  Innovation und Test & Learn als Teil der Unternehmens-DNA.  Digital-Shift Kommunikation.  Nachhaltiger Change braucht Zeit und Unterstützung.  Digitale Kommunikations-Rockstars im Silo rocken vorne weg. > Integrierter digitaler Shift frustriert digitale Rockstars, zu Recht.
  • 18. Fazit nach 6 Monaten.  Das Konzept ist erst die halbe Miete.  Der Mindset muss sich entwickeln.  Qualität der Corporate Stories entwickelt sich mit der Zeit.  Kein Outsourcing an externe Agentur oder interne digital Rockstars.  Alle müssen lernen digital zu werden. Corporate Storytelling.
  • 20. Influencers Relations. Unsere Definition. Wir unterscheiden zwei Arten der Kollaboration mit Influencern.  SBB Service Scouts: Neutrale Kunden-Berichterstatter. Analysieren SBB Dienstleistungen unparteiisch und neutral entlang der SBB Kundenzufriedenheitsdimensionen. Im Einsatz im Rahmen Dachkommunikation «unterwegs zuhause» www.sbb.ch/zufriedenheit. Spesenvergütung.  SBB Digital Content Producers: Professionelle bezahlte Dienstleister. Erstellen redaktionelle Beiträge zu SBB Produkten im Auftrag und im Einklang mit ihren redaktionellen Guidelines. Im Einsatz im Rahmen Produktevermarktungen www.blog.sbb.ch. Mandatsverhältnis.
  • 21. Influencers Relations «SBB Service Scouts». Ziele. Qualitativ  Beweisführung Kundenzufriedenheitsversprechen.  Gemeinsam mit Kunden Leistung & Zufriedenheit steigern.  Vernetzung und Dialog mit relevanten Digital Communities Schweiz.  Verständnis und Engagement für die Herausforderungen der SBB schaffen. Quantitativ  3 Artikel pro Jahr/Scout zu Kundenzufriedenheitsthemen.  6 Social Media Posts pro Monat/Scout zu Kundenzufriedenheitsthemen.
  • 22. Tessin & Tourismus Digital Senior Menschen mit eingeschränkter Mobilität Tech Entrepreneur Digitalisierung Subkulturen & Gesellschaft Gadget Geek & Familienvater Digital Nomad & Coworking Grösster SBB Fan Konsumenten- schützerin Networker Travel & Bern Sustainability Arc Lémanique Service Scouts #SBBservicescout #servicescoutCFF #servicescoutFFS www.sbb.ch/servicescouts
  • 23. Influencers Relations «SBB Service Scouts». Service Scouts in Aktion. https://schreib-lounge-blog.ch/was- genau-mache-ich-als-sbbservicescout/ Snapchat-Videos Philipp Meier https://andreajerger.wordpress.com/20 16/10/07/die-sbb-und-ich/ Snapchat-Video Xavier Bertschy Blogpost Lovey Wymann Blogpost Andrea Jerger
  • 24. Beispiele Corporate Stories in Kollaboration mit den Service Scouts SBB Opendata SBB Lancierung des Portals #SBBopendata Worksmart Initiative Hauptverkehrszeiten entlasten #WorksmartCH SwissPass Datenschutz Erwartungen Service Scout Influencers Relations «SBB Service Scouts».
  • 25. Influencers Relations «SBB Service Scouts». Herausforderungen.  Neutrale Berichterstatter trotz Spesenvergütung Generalabonnement und CHF 345.- Serviceleistungen. «Shitstürmchen» zum Start.  Rolle Service Scouts durch transparente Kommunikation SBB und Argumentation Scouts in Communities bewiesen und erarbeitet.  Interne Akzeptanz Meinungs- und Kommunikationsfreiheit Scouts.  Diversity: Gender Balance, Altersgruppen, Regionen, Themenrelevanz.  Absolute Unterstützung durch Leiterin Kommunikation (KL-Mitglied) essentiell.
  • 26. Influencers Relations «SBB Service Scouts». Fazit nach 6 Monaten.  Rolle Service Scouts als neutrale kritische Kunden etabliert.  Dialog mit Digital Communities der Schweiz erfolgreich lanciert.  Jahresziel-Pilot nach Halbzeit schon fast erreicht:  27 redaktionelle Beiträge  1100 Social Media Posts  10 Artikel in externen Medien.  Change nach innen gelingt: Bsp. Scouts an alle Medienanlässe eingeladen.  Viele gute leistungsverbessernde Impulse durch Service Scouts.  Aktiver Dialog über #SBBservicescout seitens SBB wünschenswert.  Bei Weiterführung: Diversity/Gender ausgleichen.