SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Informatik in der Volksschule:
Was – Warum – Wie?
Prof. Dr. Beat Döbeli Honegger
Informatik in der Volksschule:
Was – Warum – Wie?
Prof. Dr. Beat Döbeli Honegger
doebe.li/phzg15
Einführung des Lehrplans 21 im Kanton Luzern
Neue Luzerner
Zeitung, 13.01.15
«In Zug ist schon vieles umgesetzt»
Lehrpläne Kanton Zug
Lehrpläne Kanton Zug
zebis.ch – aber Lehrpläne?
Themen des Vortrags
0. Lehrplan 21
1. Was
2. Warum
3. Wie
Themen des Vortrags
0. Lehrplan 21
1. Was
2. Warum
3. Wie
Lehrplan 21
Fachbereiche Lehrplan 21 (Stand 2010)
Fachbereiche Lehrplan 21 (2014)
Teillehrplan 21 «Medien und Informatik»
ICT-Lehrplan in Tabellenform
(XLS und PDF)
tinyurl.com/medienundinformatik21
Anwendung: Schülerinnen und Schüler nutzen Informations- und
Kommunikationstechnologien in allen Bereichen des
Lebens effektiv und effizient
«Anwendung»
Medien: Schülerinnen und Schüler produzieren digitale
Inhalte und reflektieren die Nutzung, Bedeutung und
Wirkung von (digitalen) Medien kritisch
«Medien»
«Anwendung»
Informatik: Schülerinnen und Schüler verstehen Grundkonzepte der
automatisierten Informationsverarbeitung, nutzen sie zur
Entwicklung von Lösungsstrategien in allen Lebensbereichen
und zum Verständnis der Informationsgesellschaft.
«Medien»
«Anwendung»
«Informatik»
Themen des Vortrags
0. Lehrplan 21
1. Was
2. Warum
3. Wie
Was ist Informatik?
Informatik ist die Wissenschaft der
strukturierten und automatischen
Informationsverarbeitung.
Was ist Informatik?
Informatik ist die Wissenschaft der
strukturierten und automatischen
Informationsverarbeitung.
«In der Informatik geht es
genauso wenig um Computer
wie in der Astronomie um
Teleskope.»
Computer?
Edsger W. Dijkstra
Was ist Informatik?
Informatik ist die Wissenschaft der
strukturierten und automatischen
Informationsverarbeitung.
In der Informatik geht es um Informationsverarbeitung durch...
Turing-
maschinen
Logik, formale Sprachen, Automatentheorie, Berechenbarkeit, Halteproblem, ...
doebe.li/b29doebe.li/b1074
Informatik: Demnächst im Kino!
Turing-
maschinen
Computer
In der Informatik geht es um Informationsverarbeitung durch...
Informatik ist auch eine Ingenieurwissenschaft.
Berechenbarkeit
Was berechnet werden
kann , Grenzen der
Berechenbarkeit
Algorithmus, Kontrollstrukturen, Datenstrukturen Automaten,
Sprachen, Turing Maschinen, universelle Computer, Turing
Komplexität, Selbstreferenz, Prädikatenlogik, Approximierungen,
Heuristiken, Nichtberechenbarkeit, Übersetzungen, physische
Umsetzungen.
Kommunikation
Meldungen von einem
Punkt zum anderen
senden
Datenübertragung, Entropie von Shannon, Speicherung auf
Medien, Kanalkapazität, Geräuschunterdrückung,
Dateikomprimierung, Kryptographie, Rekonfigurierbare Paket-
Netzwerke, Ende-zu-Ende-Fehlerprüfung.
Koordination
Multiple entities
cooperating toward a
single result
Mensch zu Mensch (action loops, Arbeitsabläufe die durch
kommunizierende Computer unterstützt werden),
Mensch zu Maschine (Schnittstelle, Eingabe, Ausgabe,
Antwortzeit); Computer zu Computer (Synchronisationen, races,
deadlock, Serialisierbarkeit, atomare Aktionen).
Automatisierung
Ausführung kognitiver
Aufgaben durch
Computer
Simulation von kognitiven Aufgaben, pholosophische
Unterscheidungen zur Automatisierung, Expertise and
Expertensystem, Intelligenzerweiterung, Turing Test, Maschinelles
Lernen und Mustererkennen, Bionik.
Wiederabruf Ablegen und
wiederfinden von
Informationen
Speicherhierarchien, Lokalität von Referenzen, Caching,
Adressraum und Zuordnung, Benennung, gemeinsamer Zugriff,
thrashing, Suche, Abruf nach Name, Abruf nach Inhalt
Design Wie zuverlässige, glaubwürdige, brauchbare, sichere Computersysteme entwickelt
werden können
Evaluation Wie Computersysteme sich unter verschiedenen Belastungen verhalten und wie
viel Kapazität sie benötigen, um Resultate rechtzeitig zu liefern
Peter Denning: Die sieben grossen Prinzipien der Informatik
Informationsverarbeitende
Systeme
Turing-
maschinen
Computer
In der Informatik geht es um Informationsverarbeitung durch...
... mit Sensoren und Aktoren
Informationsverarbeitende
Systeme
Turing-
maschinen
Computer
In der Informatik geht es um Informationsverarbeitung durch...
... und Umwelten
... mit Sensoren und Aktoren
Informationsverarbeitende
Systeme
Turing-
maschinen
Computer
Was ist Informatik?
Avi Bernstein (2013)
Peter Wegner (1997)
doebe.li/b2515 doebe.li/t15744
Digitale Kompetenzen im Lehrplan 21:
Gemeinsam oder getrennt?
«Medien»
«Anwendung»
«Informatik»
Themen des Vortrags
0. Lehrplan 21
1. Was
2. Warum
3. Wie
1001 Argumente für Informatik in der Schule
Prof. Dr. Beat Döbeli Honegger
Informatik und Computer eröffnen neue Räume
Informatik ist ein Werkzeug für das Denken
Informatik ist wie eine Fremdsprache
«Javascript ist das neue Latein!»
http://doebe.li/t17036
http://doebe.li/a1160
Seymour Papert: «Wir brauchen ein Matheland»
Konstruktionismus-Argument
Mit Informatik lässt sich Mathematik, Geometrie, Physik usw.
besser begreifen.
Wissenschafts-Argument
Mit Informatik lassen sich neue wissenschaftliche Erkenntnisse
gewinnen.
Computational XY
Simulation prägt unser Leben
Dario Venutti: Die Diktatur der Software, TA vom 23.04.2010 (doebe.li/t11556)
Denkobjekt-Argument
Mit Informatik lassen sich Vorstellungen von Intelligenz, Leben,
Willensfreiheit usw. schärfen.
Problemlöse-Argument
Informatik hilft, Probleme besser lösen zu können.
Informatik = Denkwerkzeug
Informatik =
Denkwerkzeug
4 Ausprägungen von
Informatik = Denkwerkzeug
Welterklärung
Welterklärungs- oder Mündigkeits-Argument
Mit Informatik lässt sich die technisierte Welt verstehen und
mitgestalten.
Konzeptwissen-Argument
Mit Informatikwissen lassen sich digitalen Werkzeuge leichter
erlernen und effizienter nutzen.
Überfachliches
Welterklärung
Arbeitstechnik-Argument
Mit Informatik lassen sich überfachliche Kompetenzen üben.
(Präzises Planen & Arbeiten, Arbeiten & Kommunizieren im Team, ...)
Didaktisches
Studien- und
Berufsvorbereitung
Überfachliches
Welterklärung
Interesse-Argument
Mit Informatik lassen sich Schülerinnen und Schüler mit
technischem Interesse ansprechen.
Didaktisches
Studien- und
Berufsvorbereitung
Überfachliches
Welterklärung
Berufswahl-Argument
Mit Informatik in der Schule lässt sich das Interesse an Informatik-
Berufen und -Studien fördern.
Didaktisches
Studien- und
Berufsvorbereitung
Überfachliches
Welterklärung
Themen des Vortrags
0. Lehrplan 21
1. Was
2. Warum
3. Wie
Die Definition der Informatik prägt
auch die Didaktik der Informatik
«Medien»
«Anwendung»
«Informatik»
Wie Informatik vermitteln?
Informatik be-greifbar machen:
Bezug auf die Lebenswelt der Lernenden
Informatik be-greifbar machen:
Mit Sensoren und Aktoren
Informatik be-greifbar machen:
Computer science unplugged
1. Informatik ≠ Computer
2. Informatik ≠ Programmieren
3. Informatik ≠ schnelllebig
4. Informatik lässt sich auch
einfach erklären
Aus dem Medienkompass...
... an die Fensterscheibe
Wenn die Motivation da ist...
Informatik interdisziplinär einbauen
Konstruktionismus, Tinkering, Makers Fare,
STEAM statt STEM, 3D-Printing...
Save the Date: Samstag, 30.05.2015
beat.doebe.li/phzg15
beat@doebe.li
beat.doebe.li
beat.doebe.li/+
beat.doebe.li/phsz
beat.doebe.li/blog
beat.doebe.li/talks
beat.doebe.li/twitter
beat.doebe.li/biblionetz

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Fussballraetsel
FussballraetselFussballraetsel
Fussballraetsel
draco2111
 
sociedades
sociedadessociedades
sociedades
Paula Ghomez
 
Ensayo1 control de calidad
Ensayo1 control de calidadEnsayo1 control de calidad
Ensayo1 control de calidad
juan salazar
 
Arquitecto arquitectura_y_estructura 2011
 Arquitecto arquitectura_y_estructura 2011 Arquitecto arquitectura_y_estructura 2011
Arquitecto arquitectura_y_estructura 2011
Carlos Jose Espinoza Jimenez
 
Sistema operativo de windows
Sistema operativo de windowsSistema operativo de windows
Sistema operativo de windows
baez95
 
Lectura crítica en internet power moreno y sal
Lectura crítica en internet power moreno y salLectura crítica en internet power moreno y sal
Lectura crítica en internet power moreno y sal
00000000001996
 
Exposicion
ExposicionExposicion
Exposicion
mercedes garzon
 
Sócrates
SócratesSócrates
Sócrates
Denise García
 
Leitfaden Netzwerke KnüPfen
Leitfaden Netzwerke KnüPfenLeitfaden Netzwerke KnüPfen
Leitfaden Netzwerke KnüPfenguest97b99cc
 
Loreal Digital Day Handout
Loreal Digital Day HandoutLoreal Digital Day Handout
Loreal Digital Day HandoutTim Bruysten
 
TEORIA DE LAS RELACIONES HUMANAS
TEORIA DE LAS RELACIONES HUMANASTEORIA DE LAS RELACIONES HUMANAS
TEORIA DE LAS RELACIONES HUMANASalejandra0987
 
Quien soy
Quien soyQuien soy
Quien soy
CLozada99
 
Rut y daniela
Rut y danielaRut y daniela
Rut y daniela
Daniela Londoño
 
Biografía Pamela Arequipa
Biografía Pamela ArequipaBiografía Pamela Arequipa
Biografía Pamela Arequipa
Pamelarequipa
 
Diapositiva
DiapositivaDiapositiva
Diapositiva
eduarantonio
 
Tutorialnailart 121123155109-phpapp02
Tutorialnailart 121123155109-phpapp02Tutorialnailart 121123155109-phpapp02
Tutorialnailart 121123155109-phpapp02
Yiyitha Lucero
 
Luis de Góngora
Luis de GóngoraLuis de Góngora
Luis de Góngora
metalps3
 
Organización
OrganizaciónOrganización
Organización
janejog
 
Presión atmosférica
Presión atmosféricaPresión atmosférica
Presión atmosférica
Veronica Perez
 

Andere mochten auch (20)

Fussballraetsel
FussballraetselFussballraetsel
Fussballraetsel
 
sociedades
sociedadessociedades
sociedades
 
Ensayo1 control de calidad
Ensayo1 control de calidadEnsayo1 control de calidad
Ensayo1 control de calidad
 
Arquitecto arquitectura_y_estructura 2011
 Arquitecto arquitectura_y_estructura 2011 Arquitecto arquitectura_y_estructura 2011
Arquitecto arquitectura_y_estructura 2011
 
Sistema operativo de windows
Sistema operativo de windowsSistema operativo de windows
Sistema operativo de windows
 
Lectura crítica en internet power moreno y sal
Lectura crítica en internet power moreno y salLectura crítica en internet power moreno y sal
Lectura crítica en internet power moreno y sal
 
Exposicion
ExposicionExposicion
Exposicion
 
Sócrates
SócratesSócrates
Sócrates
 
Leitfaden Netzwerke KnüPfen
Leitfaden Netzwerke KnüPfenLeitfaden Netzwerke KnüPfen
Leitfaden Netzwerke KnüPfen
 
Loreal Digital Day Handout
Loreal Digital Day HandoutLoreal Digital Day Handout
Loreal Digital Day Handout
 
TEORIA DE LAS RELACIONES HUMANAS
TEORIA DE LAS RELACIONES HUMANASTEORIA DE LAS RELACIONES HUMANAS
TEORIA DE LAS RELACIONES HUMANAS
 
Quien soy
Quien soyQuien soy
Quien soy
 
Rut y daniela
Rut y danielaRut y daniela
Rut y daniela
 
ÖW Marketingkampagne 2013 Deutschland
ÖW Marketingkampagne 2013 DeutschlandÖW Marketingkampagne 2013 Deutschland
ÖW Marketingkampagne 2013 Deutschland
 
Biografía Pamela Arequipa
Biografía Pamela ArequipaBiografía Pamela Arequipa
Biografía Pamela Arequipa
 
Diapositiva
DiapositivaDiapositiva
Diapositiva
 
Tutorialnailart 121123155109-phpapp02
Tutorialnailart 121123155109-phpapp02Tutorialnailart 121123155109-phpapp02
Tutorialnailart 121123155109-phpapp02
 
Luis de Góngora
Luis de GóngoraLuis de Góngora
Luis de Góngora
 
Organización
OrganizaciónOrganización
Organización
 
Presión atmosférica
Presión atmosféricaPresión atmosférica
Presión atmosférica
 

Ähnlich wie Informatik in der Volksschule: Was - Warum - Wie?

ICT-Kompetenzen fuer Studium
ICT-Kompetenzen fuer StudiumICT-Kompetenzen fuer Studium
ICT-Kompetenzen fuer Studium
Martin Guggisberg
 
Leitmedienwechsel und Motivation
Leitmedienwechsel und MotivationLeitmedienwechsel und Motivation
Leitmedienwechsel und Motivation
Beat Döbeli Honegger
 
Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...
Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...
Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...
Beat Döbeli Honegger
 
Medienbildung@PHR
Medienbildung@PHRMedienbildung@PHR
TouchPhysics - Physik zum Anfassen
TouchPhysics - Physik zum AnfassenTouchPhysics - Physik zum Anfassen
TouchPhysics - Physik zum Anfassenjroehm
 
f/21 Quarterly Q4|2015
f/21 Quarterly Q4|2015f/21 Quarterly Q4|2015
f/21 Quarterly Q4|2015
f/21 Büro für Zukunftsfragen
 
Interessen und Kompetenzen fördern - Programmieren und kreatives Konstruieren
Interessen und Kompetenzen fördern - Programmieren und kreatives KonstruierenInteressen und Kompetenzen fördern - Programmieren und kreatives Konstruieren
Interessen und Kompetenzen fördern - Programmieren und kreatives Konstruieren
L3T - Lehrbuch für Lehren und Lernen mit Technologie
 
Informatik konkret machen - Ideen zum Informatikunterricht in der Volksschule
Informatik konkret machen - Ideen zum Informatikunterricht in der VolksschuleInformatik konkret machen - Ideen zum Informatikunterricht in der Volksschule
Informatik konkret machen - Ideen zum Informatikunterricht in der Volksschule
Beat Döbeli Honegger
 
Learning Analytics - Die gläsernen Lerner
Learning Analytics - Die gläsernen LernerLearning Analytics - Die gläsernen Lerner
Learning Analytics - Die gläsernen Lerner
Martin Ebner
 
Information und Glaube (2021)
Information und Glaube (2021)Information und Glaube (2021)
Information und Glaube (2021)
Research Impulses
 
Lernen und Arbeiten im 21. Jahrhundert
Lernen und Arbeiten im 21. JahrhundertLernen und Arbeiten im 21. Jahrhundert
Lernen und Arbeiten im 21. Jahrhundert
Prof. Dr. Ronald Deckert
 
Trends für Schulen
Trends für Schulen Trends für Schulen
Trends für Schulen
John van Dongen
 
Vortrag Haus der Wirtschaft IHK Karlsruhe
Vortrag Haus der Wirtschaft IHK KarlsruheVortrag Haus der Wirtschaft IHK Karlsruhe
Vortrag Haus der Wirtschaft IHK Karlsruhe
Andreas Mertens
 
Mp wir-machen-alles-neu-dec2018
Mp wir-machen-alles-neu-dec2018Mp wir-machen-alles-neu-dec2018
Mp wir-machen-alles-neu-dec2018
University of Muenster
 
Die Pionierzeiten sind noch nicht vorbei - Aufbruch in die ICT-Zukunft
Die Pionierzeiten sind noch nicht vorbei - Aufbruch in die ICT-ZukunftDie Pionierzeiten sind noch nicht vorbei - Aufbruch in die ICT-Zukunft
Die Pionierzeiten sind noch nicht vorbei - Aufbruch in die ICT-Zukunft
Pädagogische Hochschule St.Gallen
 
Informatik am Campus Duisburg (Angewandte Informatik, Komedia, ISE)
Informatik am Campus Duisburg (Angewandte Informatik, Komedia, ISE)Informatik am Campus Duisburg (Angewandte Informatik, Komedia, ISE)
Informatik am Campus Duisburg (Angewandte Informatik, Komedia, ISE)
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Vorlesung Medienpädagogik I
Vorlesung Medienpädagogik IVorlesung Medienpädagogik I
Vorlesung Medienpädagogik I
Pädagogische Hochschule St.Gallen
 
Vortrag Micheuz Infos 5klasse
Vortrag Micheuz Infos 5klasseVortrag Micheuz Infos 5klasse
Vortrag Micheuz Infos 5klasse
guest2c21485
 
Konvergenz und Pluralität: 
Methoden, Projekte, Kooperationen in den Digital ...
Konvergenz und Pluralität: 
Methoden, Projekte, Kooperationen in den Digital ...Konvergenz und Pluralität: 
Methoden, Projekte, Kooperationen in den Digital ...
Konvergenz und Pluralität: 
Methoden, Projekte, Kooperationen in den Digital ...
kfendt
 

Ähnlich wie Informatik in der Volksschule: Was - Warum - Wie? (20)

ICT-Kompetenzen fuer Studium
ICT-Kompetenzen fuer StudiumICT-Kompetenzen fuer Studium
ICT-Kompetenzen fuer Studium
 
Leitmedienwechsel und Motivation
Leitmedienwechsel und MotivationLeitmedienwechsel und Motivation
Leitmedienwechsel und Motivation
 
Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...
Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...
Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...
 
Medienbildung@PHR
Medienbildung@PHRMedienbildung@PHR
Medienbildung@PHR
 
TouchPhysics - Physik zum Anfassen
TouchPhysics - Physik zum AnfassenTouchPhysics - Physik zum Anfassen
TouchPhysics - Physik zum Anfassen
 
f/21 Quarterly Q4|2015
f/21 Quarterly Q4|2015f/21 Quarterly Q4|2015
f/21 Quarterly Q4|2015
 
Interessen und Kompetenzen fördern - Programmieren und kreatives Konstruieren
Interessen und Kompetenzen fördern - Programmieren und kreatives KonstruierenInteressen und Kompetenzen fördern - Programmieren und kreatives Konstruieren
Interessen und Kompetenzen fördern - Programmieren und kreatives Konstruieren
 
Informatik konkret machen - Ideen zum Informatikunterricht in der Volksschule
Informatik konkret machen - Ideen zum Informatikunterricht in der VolksschuleInformatik konkret machen - Ideen zum Informatikunterricht in der Volksschule
Informatik konkret machen - Ideen zum Informatikunterricht in der Volksschule
 
Learning Analytics - Die gläsernen Lerner
Learning Analytics - Die gläsernen LernerLearning Analytics - Die gläsernen Lerner
Learning Analytics - Die gläsernen Lerner
 
Information und Glaube (2021)
Information und Glaube (2021)Information und Glaube (2021)
Information und Glaube (2021)
 
Lernen und Arbeiten im 21. Jahrhundert
Lernen und Arbeiten im 21. JahrhundertLernen und Arbeiten im 21. Jahrhundert
Lernen und Arbeiten im 21. Jahrhundert
 
Trends für Schulen
Trends für Schulen Trends für Schulen
Trends für Schulen
 
Vortrag Haus der Wirtschaft IHK Karlsruhe
Vortrag Haus der Wirtschaft IHK KarlsruheVortrag Haus der Wirtschaft IHK Karlsruhe
Vortrag Haus der Wirtschaft IHK Karlsruhe
 
Mp wir-machen-alles-neu-dec2018
Mp wir-machen-alles-neu-dec2018Mp wir-machen-alles-neu-dec2018
Mp wir-machen-alles-neu-dec2018
 
Die Pionierzeiten sind noch nicht vorbei - Aufbruch in die ICT-Zukunft
Die Pionierzeiten sind noch nicht vorbei - Aufbruch in die ICT-ZukunftDie Pionierzeiten sind noch nicht vorbei - Aufbruch in die ICT-Zukunft
Die Pionierzeiten sind noch nicht vorbei - Aufbruch in die ICT-Zukunft
 
Informatik am Campus Duisburg (Angewandte Informatik, Komedia, ISE)
Informatik am Campus Duisburg (Angewandte Informatik, Komedia, ISE)Informatik am Campus Duisburg (Angewandte Informatik, Komedia, ISE)
Informatik am Campus Duisburg (Angewandte Informatik, Komedia, ISE)
 
Vorlesung Medienpädagogik I
Vorlesung Medienpädagogik IVorlesung Medienpädagogik I
Vorlesung Medienpädagogik I
 
Lehrplan 21 einführung
Lehrplan 21 einführungLehrplan 21 einführung
Lehrplan 21 einführung
 
Vortrag Micheuz Infos 5klasse
Vortrag Micheuz Infos 5klasseVortrag Micheuz Infos 5klasse
Vortrag Micheuz Infos 5klasse
 
Konvergenz und Pluralität: 
Methoden, Projekte, Kooperationen in den Digital ...
Konvergenz und Pluralität: 
Methoden, Projekte, Kooperationen in den Digital ...Konvergenz und Pluralität: 
Methoden, Projekte, Kooperationen in den Digital ...
Konvergenz und Pluralität: 
Methoden, Projekte, Kooperationen in den Digital ...
 

Mehr von Beat Döbeli Honegger

The Future of «Text»-Books in Schools
The Future of «Text»-Books in SchoolsThe Future of «Text»-Books in Schools
The Future of «Text»-Books in Schools
Beat Döbeli Honegger
 
Alle Grafiken aus dem Buch "Mehr als 0 und 1" unter CC-BY-SA
Alle Grafiken aus dem Buch "Mehr als 0 und 1" unter CC-BY-SA Alle Grafiken aus dem Buch "Mehr als 0 und 1" unter CC-BY-SA
Alle Grafiken aus dem Buch "Mehr als 0 und 1" unter CC-BY-SA
Beat Döbeli Honegger
 
Lehrplan 21: Hope or Hydra?
Lehrplan 21: Hope or Hydra?Lehrplan 21: Hope or Hydra?
Lehrplan 21: Hope or Hydra?
Beat Döbeli Honegger
 
We are all excited – but why?
We are all excited – but why?We are all excited – but why?
We are all excited – but why?
Beat Döbeli Honegger
 
Wenn die Utopie Alltag wird - Projektschule Goldau
Wenn die Utopie Alltag wird - Projektschule GoldauWenn die Utopie Alltag wird - Projektschule Goldau
Wenn die Utopie Alltag wird - Projektschule Goldau
Beat Döbeli Honegger
 
CDs abspielen mit dem interaktiven Whiteboard - Rückblick auf eine fasziniere...
CDs abspielen mit dem interaktiven Whiteboard - Rückblick auf eine fasziniere...CDs abspielen mit dem interaktiven Whiteboard - Rückblick auf eine fasziniere...
CDs abspielen mit dem interaktiven Whiteboard - Rückblick auf eine fasziniere...
Beat Döbeli Honegger
 
0 und 1, aber nicht schwarz und weiss - Der Leitmedienwechsel und das Schweiz...
0 und 1, aber nicht schwarz und weiss - Der Leitmedienwechsel und das Schweiz...0 und 1, aber nicht schwarz und weiss - Der Leitmedienwechsel und das Schweiz...
0 und 1, aber nicht schwarz und weiss - Der Leitmedienwechsel und das Schweiz...
Beat Döbeli Honegger
 
Ist JavaScript das neue Latein? Warum und welche Informatik in die Schule gehört
Ist JavaScript das neue Latein? Warum und welche Informatik in die Schule gehörtIst JavaScript das neue Latein? Warum und welche Informatik in die Schule gehört
Ist JavaScript das neue Latein? Warum und welche Informatik in die Schule gehört
Beat Döbeli Honegger
 
Der Lehrplan 21 und ICT im Bildungswesen - Zum Stand der Dinge
Der Lehrplan 21 und ICT im Bildungswesen - Zum Stand der DingeDer Lehrplan 21 und ICT im Bildungswesen - Zum Stand der Dinge
Der Lehrplan 21 und ICT im Bildungswesen - Zum Stand der Dinge
Beat Döbeli Honegger
 
Brings mIT! - Von 1:1 zu BYOD - Erfahrungen der Projektschule Goldau
Brings mIT! - Von 1:1 zu BYOD - Erfahrungen der Projektschule GoldauBrings mIT! - Von 1:1 zu BYOD - Erfahrungen der Projektschule Goldau
Brings mIT! - Von 1:1 zu BYOD - Erfahrungen der Projektschule Goldau
Beat Döbeli Honegger
 
Ohne Geräte keine Apps - Bringt BYOD endlich den Durchbruch bei 1:1-Ausstattu...
Ohne Geräte keine Apps - Bringt BYOD endlich den Durchbruch bei 1:1-Ausstattu...Ohne Geräte keine Apps - Bringt BYOD endlich den Durchbruch bei 1:1-Ausstattu...
Ohne Geräte keine Apps - Bringt BYOD endlich den Durchbruch bei 1:1-Ausstattu...
Beat Döbeli Honegger
 
Das Digitale ist da. Was davon kommt in die Schule?
Das Digitale ist da. Was davon kommt in die Schule?Das Digitale ist da. Was davon kommt in die Schule?
Das Digitale ist da. Was davon kommt in die Schule?
Beat Döbeli Honegger
 
Die Verankerung digitaler Kompetenzen im Lehrplan 21
Die Verankerung digitaler Kompetenzen im Lehrplan 21Die Verankerung digitaler Kompetenzen im Lehrplan 21
Die Verankerung digitaler Kompetenzen im Lehrplan 21
Beat Döbeli Honegger
 
Digitale Lehrmittel für die Schule von morgen
Digitale Lehrmittel für die Schule von morgenDigitale Lehrmittel für die Schule von morgen
Digitale Lehrmittel für die Schule von morgen
Beat Döbeli Honegger
 

Mehr von Beat Döbeli Honegger (14)

The Future of «Text»-Books in Schools
The Future of «Text»-Books in SchoolsThe Future of «Text»-Books in Schools
The Future of «Text»-Books in Schools
 
Alle Grafiken aus dem Buch "Mehr als 0 und 1" unter CC-BY-SA
Alle Grafiken aus dem Buch "Mehr als 0 und 1" unter CC-BY-SA Alle Grafiken aus dem Buch "Mehr als 0 und 1" unter CC-BY-SA
Alle Grafiken aus dem Buch "Mehr als 0 und 1" unter CC-BY-SA
 
Lehrplan 21: Hope or Hydra?
Lehrplan 21: Hope or Hydra?Lehrplan 21: Hope or Hydra?
Lehrplan 21: Hope or Hydra?
 
We are all excited – but why?
We are all excited – but why?We are all excited – but why?
We are all excited – but why?
 
Wenn die Utopie Alltag wird - Projektschule Goldau
Wenn die Utopie Alltag wird - Projektschule GoldauWenn die Utopie Alltag wird - Projektschule Goldau
Wenn die Utopie Alltag wird - Projektschule Goldau
 
CDs abspielen mit dem interaktiven Whiteboard - Rückblick auf eine fasziniere...
CDs abspielen mit dem interaktiven Whiteboard - Rückblick auf eine fasziniere...CDs abspielen mit dem interaktiven Whiteboard - Rückblick auf eine fasziniere...
CDs abspielen mit dem interaktiven Whiteboard - Rückblick auf eine fasziniere...
 
0 und 1, aber nicht schwarz und weiss - Der Leitmedienwechsel und das Schweiz...
0 und 1, aber nicht schwarz und weiss - Der Leitmedienwechsel und das Schweiz...0 und 1, aber nicht schwarz und weiss - Der Leitmedienwechsel und das Schweiz...
0 und 1, aber nicht schwarz und weiss - Der Leitmedienwechsel und das Schweiz...
 
Ist JavaScript das neue Latein? Warum und welche Informatik in die Schule gehört
Ist JavaScript das neue Latein? Warum und welche Informatik in die Schule gehörtIst JavaScript das neue Latein? Warum und welche Informatik in die Schule gehört
Ist JavaScript das neue Latein? Warum und welche Informatik in die Schule gehört
 
Der Lehrplan 21 und ICT im Bildungswesen - Zum Stand der Dinge
Der Lehrplan 21 und ICT im Bildungswesen - Zum Stand der DingeDer Lehrplan 21 und ICT im Bildungswesen - Zum Stand der Dinge
Der Lehrplan 21 und ICT im Bildungswesen - Zum Stand der Dinge
 
Brings mIT! - Von 1:1 zu BYOD - Erfahrungen der Projektschule Goldau
Brings mIT! - Von 1:1 zu BYOD - Erfahrungen der Projektschule GoldauBrings mIT! - Von 1:1 zu BYOD - Erfahrungen der Projektschule Goldau
Brings mIT! - Von 1:1 zu BYOD - Erfahrungen der Projektschule Goldau
 
Ohne Geräte keine Apps - Bringt BYOD endlich den Durchbruch bei 1:1-Ausstattu...
Ohne Geräte keine Apps - Bringt BYOD endlich den Durchbruch bei 1:1-Ausstattu...Ohne Geräte keine Apps - Bringt BYOD endlich den Durchbruch bei 1:1-Ausstattu...
Ohne Geräte keine Apps - Bringt BYOD endlich den Durchbruch bei 1:1-Ausstattu...
 
Das Digitale ist da. Was davon kommt in die Schule?
Das Digitale ist da. Was davon kommt in die Schule?Das Digitale ist da. Was davon kommt in die Schule?
Das Digitale ist da. Was davon kommt in die Schule?
 
Die Verankerung digitaler Kompetenzen im Lehrplan 21
Die Verankerung digitaler Kompetenzen im Lehrplan 21Die Verankerung digitaler Kompetenzen im Lehrplan 21
Die Verankerung digitaler Kompetenzen im Lehrplan 21
 
Digitale Lehrmittel für die Schule von morgen
Digitale Lehrmittel für die Schule von morgenDigitale Lehrmittel für die Schule von morgen
Digitale Lehrmittel für die Schule von morgen
 

Kürzlich hochgeladen

Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichtenPolizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
OlenaKarlsTkachenko
 
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptxMathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
FlippedMathe
 
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Isa Jahnke
 
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist esWie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
OlenaKarlsTkachenko
 
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
amayaltc18
 
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
OlenaKarlsTkachenko
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichtenPolizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
 
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptxMathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
 
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
 
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist esWie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
 
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
 
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
 

Informatik in der Volksschule: Was - Warum - Wie?