SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Freunde 
fürs 
Leben e.V. 
Wir helfen, Suizide zu verhindern.
Alle 53 Minuten nimmt sich 
in Deutschland ein Mensch das Leben. 
Etwa alle 4 Minuten versucht es jemand. 
Das sind deutlich mehr Todesopfer als durch Verkehrs-unfälle, 
illegale Drogen, Gewalttaten und Aids zusammen. 
Trotzdem ist Suizid in der Öffentlichkeit ein Tabu.
Suizidversuche.
Wer wir sind 
Jedes Jahr sterben in Deutschland 10.000 Menschen durch Suizid. 
Freunde fürs Leben wollen das ändern. 
Seit 2001 klärt der Verein Jugendliche und junge Erwachsene über die Themen Suizid und Seelische Ge-sundheit 
auf. Die Gründer von Freunde fürs Leben haben selbst geliebte Menschen durch Suizid verloren 
oder sind durch Erlebnisse in ihrem unmittelbaren Umfeld betroffen. Als Kommunikationsexperten haben 
sie es sich zur Aufgabe gemacht, über das Tabu-Thema zu informieren. 
Unsere Aufgabe 
Freunde fürs Leben helfen, Suizide zu verhindern. Durch gezielte Informationsvermittlung über Warnsi-gnale, 
Hilfsangebote und Therapiemöglichkeiten ist Suizidprävention möglich. Freunde und Familie werden 
zu Lebensrettern, wenn sie über die Problematik Bescheid wissen. Mit kreativen und jugendlichen Projekten 
und Kampagnen wollen Freunde fürs Leben mehr Akzeptanz für die Tabu-Themen Depression und Suizid 
erzeugen. Damit Depressionen besser erkannt und Hilfsangebote schneller genutzt werden.
%HLMXQJHQ0HQVFKHQELV-DKUHLVW6XL]LGGLH]ZHLWKlXÀJVWH7RGHVXUVDFKH 
Jeden Tag sterben in Deutschland durchschnittlich sechs Jugendliche und junge Erwachsene (unter 40 
Jahren) durch Selbsttötung. 10.000 Suizidtote sind es insgesamt jedes Jahr. Aus Unwissenheit und Angst, 
etwas Falsches zu tun, unternehmen Angehörige und Freunde oftmals nichts. 
Im persönlichen Miteinander ist es nach wie vor ein Tabu, über depressive Phasen und Suizidgedanken 
zu sprechen. Aufklärung über Suizid ist deshalb extrem wichtig. Von staatlicher Seite und an Schulen wird 
das Thema jedoch vernachlässigt. 
Unsere Vision 
Wir haben die Vision von einer aufgeklärten Gesellschaft, in der … 
... Betroffene auf ein gutes Netzwerk und 
schnelle Hilfe zurückgreifen können. 
... offen über psychische Krisen 
gesprochen wird. 
... junge Menschen über gesundheitsfördernde 
Faktoren wie Resilienz, soziale Kompetenz und 
Bewältigungsstrategien verfügen. 
... weniger Entscheidungen für 
Suizid getroffen werden. 
Das Problem
Unsere Projekte 
Freunde fürs Leben holen Jugendliche dort ab, wo sie 
sich aufhalten: im Internet und in sozialen Netzwerken. 
Wir nutzen die Kommunikations- und Informationsgewohnheiten der Jugendlichen und bieten ihnen 
einen niedrigschwelligen und sympathisch-modernen Zugang zu dem schweren Thema. Der Effekt 
wird durch die Arbeit mit prominenten Freunden fürs Leben wie Klaas Heufer-Umlauf, Nina Gnädig 
oder Markus Kavka verstärkt. Sie zeigen auf der Website ihr Gesicht und sprechen als Testimonials 
auf dem Web-TV-Kanal frnd.tv über eigene Krisen. 
Freunde fürs Leben betreiben Kampagnen- und Pressearbeit, 
organisieren Events und Workshops und produzieren Informationsmaterialien. 
Web-TV-Kanal Kampagnen 
Workshops 
Infomaterial 
Pressearbeit 
Events
„Wenn man der Öffentlichkeit kommuniziert, dass Suizid jeden betreffen 
kann, dass es Hinweise in Äußerungen und im Verhalten von Menschen 
gibt, auf die man achten kann, und dass Hilfe verfügbar ist, ist das ein 
Weg, um Suizid zu verhindern.“ 
Edwin Shneidman, Suizidologe 
Edwin Shneidman (Suizidologe)
Unsere Projekte 
Das Informationsportal frnd.de 
User können sich über das Kranheits-bild 
Depression und über die Fakten 
und Irrtümer zum Thema Suizid in-formieren. 
Betroffene und Angehörige 
ÄUKLU/PSMZHUNLIV[L;PWWZaTYPJO[PNLU 
Handeln und werden über Therapiemög-lichkeiten 
aufgeklärt. Journalisten können 
sich „Empfehlungen zur Berichterstattung 
über Suizid“ downloaden. 
Die Webseite wird im Monat rund 
30.000 mal aufgerufen.
Der Web-TV-Kanal frnd.tv 
frnd.tv ist der erste Web-TV-Kanal 
zum Thema Seelische Gesundheit. 
Wir interviewen Prominente, Exper-ten 
und Betroffene. Wir berichten 
von Hilfsangeboten oder produzieren 
Social Spots. Der Kanal verzeichnet 
jeden Monat knapp 10.000 Views. 
Die erfolgreichsten Beiträge werden 
über 30.000 Mal angeklickt.
Infomaterial 
Für Freunde fürs Leben 
ist Depression und Suizid 
kein Tabuthema. 
Wir sprechen es an. 
Wir kennen die Fakten. 
Wir hören zu und wissen, 
was zu tun ist. 
Jeder braucht 
Freunde fürs Leben. 
Freunde fürs Leben produzieren ver-schiedene 
Aufklärungsmaterialien. 
Im Pocket Guide „lebensmüde“ ÄUKL[THU 
kurz und knapp die wichtigsten Informati-onen 
über Warnsignale und Hilfsmöglich-keiten 
sowie Fakten und Vorurteile über 
Suizid. Über 10.000 Exemplare werden im 
Jahr kostenfrei an Schulen, Krisendienste 
und Beratungsstellen verschickt. 
Die DVD „…und Du so?“ und der zuge-hörige 
Guide für den Unterricht erleich-tern 
Lehrern den Einstieg in das Thema 
Psychische Gesundheit. Für unsere Social 
Media Aktivitäten produzieren wir Infogra- 
ÄRLUTP[KLU^PJO[PNZ[LU-HR[LU
Presse-/Kampagnenarbeit 
Durch Poster- und Onlinekampagnen sensibilisieren 
Freunde fürs Leben die breite Öffentlichkeit für die Problematik 
Suizid. Sie zeigen auf, wie Suizide verhindert werden können. 
Mit entsprechender Pressearbeit wird das Tabu-Thema Suizid in 
die Medien gebracht und über grundlegende Fakten aufgeklärt.
Unsere Finanzierung 
)UHXQGHIUV/HEHQÀQDQ]LHUHQ sich durch Spenden und Fördergelder. In unserem Team gibt es eine 
hauptamtliche Stelle. Viele unserer Unterstützer und Dienstleister arbeiten ehrenamtlich oder für geringe Be-zahlung. 
Als „Freund“ oder „Freundin“ kannst Du mit einem Beitrag von mindestens 5 EUR pro Monat den 
Verein bei seiner Arbeit und seinen Aktivitäten unterstützen. Jede Spende – egal wie klein oder groß – hilft 
UZUZLYL=LYLPUZ[p[PNRLP[LUaÄUHUaPLYLU 
2012 hat uns die Organisation Phineo auf 
Herz und Nieren geprüft und festgestellt: Freunde fürs Leben wirkt! 
„Freunde fürs Leben ist ein Strategie-Experte.“ 
„Die Organisation besinnt sich in ihrer Arbeit auf ihre Stärken und schöpft ihre Expertise im Bereich 
Kommunikation voll aus. Projekte, die sich derartig intensiv auf Informations- und Aufklärungsarbeit 
RVUaLU[YPLYLUMHSSLUQLKVJOKYJOKHZ-€YKLYYHZ[LY:VaPHSL0U]LZ[VYLUR€UULUTP[POYLTÄUHUaPLSSLU 
Engagement der Organisation dabei helfen, einen offeneren Umgang miteinander und mit dem Thema 
Depression zu etablieren.“ Phineo-Report 2012 
Wir sind STARTSOCIAL-BUNDESSIEGER 2012/13: Auszeichnung als 
herausragendes Sozialprojekt in Deutschland durch das Bundeskanzleramt.
“In meinem unmittelbaren Umfeld sind bereits viel zu 
viele Menschen freiwillig gegangen. Jedes Mal hab 
ich mir aufs Neue Vorwürfe gemacht, nicht genug für 
sie getan zu haben. Weil ich mich nirgendwo richtig 
informieren konnte. Deshalb unterstütze ich Freunde 
fürs Leben.“ 
Markus Kavka, erfolgreicher Moderator und Autor
Spenden 
machen unsere Arbeit möglich. 
Hilf uns, Suizide zu verhindern. 
www.frnd.de/spenden 
IBAN DE02100500000950003662 
BIC BELADEBEXXX 
Unser Kontakt // Freunde fürs Leben e.V. 
www.frnd.de // kontakt@frnd.de - +49-30-349 96 4-15 
c/o Schröder+Schömbs PR GmbH - Torstraße 107 - 10119 Berlin

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Internet 2
Internet 2Internet 2
Internet 2
Vivital
 
Club Japones UACh
Club Japones UAChClub Japones UACh
Webinar-Reihe (2-2) mit Ralph Dannhäuser: 9 Erfolgsfaktoren für Social Recrui...
Webinar-Reihe (2-2) mit Ralph Dannhäuser: 9 Erfolgsfaktoren für Social Recrui...Webinar-Reihe (2-2) mit Ralph Dannhäuser: 9 Erfolgsfaktoren für Social Recrui...
Webinar-Reihe (2-2) mit Ralph Dannhäuser: 9 Erfolgsfaktoren für Social Recrui...
LinkedIn D-A-CH
 
Virus y vacunas informaticas
Virus y vacunas informaticasVirus y vacunas informaticas
Virus y vacunas informaticas
NancyCueca
 
Las civilizaciones del agua cultura egipcia 6a eq7
Las civilizaciones  del  agua cultura egipcia 6a eq7Las civilizaciones  del  agua cultura egipcia 6a eq7
Las civilizaciones del agua cultura egipcia 6a eq7
Hugo Dìaz
 
Denny3(rev)
Denny3(rev)Denny3(rev)
Denny3(rev)
joaodenofer
 
Final Images
Final ImagesFinal Images
Final Images
laurenjewers
 
Motivacion a la lectura leo
Motivacion a la lectura leoMotivacion a la lectura leo
Motivacion a la lectura leo
Socha Garzón María Matilde
 
Manejo de materiales
Manejo de materialesManejo de materiales
Manejo de materiales
carlyprada
 
A mi hijo
A mi hijoA mi hijo
A mi hijo
berthabernardino
 
Binder1
Binder1Binder1
Palacio real
Palacio realPalacio real
Palacio real
Acov89
 
Cinco saltos en fotos
Cinco saltos en fotosCinco saltos en fotos
Cinco saltos en fotos
martinoca99
 
Enfermedad de alzheimer
Enfermedad de alzheimerEnfermedad de alzheimer
Enfermedad de alzheimer
Nonokiso
 
Internt 2
Internt 2Internt 2
Internt 2
hortenca06
 
Brochure demoday junio 13 inglés s monto tr (1)
Brochure demoday junio 13 inglés s monto tr (1)Brochure demoday junio 13 inglés s monto tr (1)
Brochure demoday junio 13 inglés s monto tr (1)
Patricio Jimenez
 
Dr. Harald Heinz 24.1.14 Kolloquium - Straßenraumgestaltung in Berlin
Dr. Harald Heinz 24.1.14 Kolloquium - Straßenraumgestaltung in BerlinDr. Harald Heinz 24.1.14 Kolloquium - Straßenraumgestaltung in Berlin
Dr. Harald Heinz 24.1.14 Kolloquium - Straßenraumgestaltung in BerlinStiftungHeureka
 
Gunnebo References 2012
Gunnebo References 2012Gunnebo References 2012
Gunnebo References 2012Nazar Gega
 
Marca0109.gonzc5
Marca0109.gonzc5Marca0109.gonzc5
Marca0109.gonzc5
jltcabal
 

Andere mochten auch (20)

Internet 2
Internet 2Internet 2
Internet 2
 
Club Japones UACh
Club Japones UAChClub Japones UACh
Club Japones UACh
 
Webinar-Reihe (2-2) mit Ralph Dannhäuser: 9 Erfolgsfaktoren für Social Recrui...
Webinar-Reihe (2-2) mit Ralph Dannhäuser: 9 Erfolgsfaktoren für Social Recrui...Webinar-Reihe (2-2) mit Ralph Dannhäuser: 9 Erfolgsfaktoren für Social Recrui...
Webinar-Reihe (2-2) mit Ralph Dannhäuser: 9 Erfolgsfaktoren für Social Recrui...
 
Cuentos primero
Cuentos primeroCuentos primero
Cuentos primero
 
Virus y vacunas informaticas
Virus y vacunas informaticasVirus y vacunas informaticas
Virus y vacunas informaticas
 
Las civilizaciones del agua cultura egipcia 6a eq7
Las civilizaciones  del  agua cultura egipcia 6a eq7Las civilizaciones  del  agua cultura egipcia 6a eq7
Las civilizaciones del agua cultura egipcia 6a eq7
 
Denny3(rev)
Denny3(rev)Denny3(rev)
Denny3(rev)
 
Final Images
Final ImagesFinal Images
Final Images
 
Motivacion a la lectura leo
Motivacion a la lectura leoMotivacion a la lectura leo
Motivacion a la lectura leo
 
Manejo de materiales
Manejo de materialesManejo de materiales
Manejo de materiales
 
A mi hijo
A mi hijoA mi hijo
A mi hijo
 
Binder1
Binder1Binder1
Binder1
 
Palacio real
Palacio realPalacio real
Palacio real
 
Cinco saltos en fotos
Cinco saltos en fotosCinco saltos en fotos
Cinco saltos en fotos
 
Enfermedad de alzheimer
Enfermedad de alzheimerEnfermedad de alzheimer
Enfermedad de alzheimer
 
Internt 2
Internt 2Internt 2
Internt 2
 
Brochure demoday junio 13 inglés s monto tr (1)
Brochure demoday junio 13 inglés s monto tr (1)Brochure demoday junio 13 inglés s monto tr (1)
Brochure demoday junio 13 inglés s monto tr (1)
 
Dr. Harald Heinz 24.1.14 Kolloquium - Straßenraumgestaltung in Berlin
Dr. Harald Heinz 24.1.14 Kolloquium - Straßenraumgestaltung in BerlinDr. Harald Heinz 24.1.14 Kolloquium - Straßenraumgestaltung in Berlin
Dr. Harald Heinz 24.1.14 Kolloquium - Straßenraumgestaltung in Berlin
 
Gunnebo References 2012
Gunnebo References 2012Gunnebo References 2012
Gunnebo References 2012
 
Marca0109.gonzc5
Marca0109.gonzc5Marca0109.gonzc5
Marca0109.gonzc5
 

Ähnlich wie Info-Booklet "Freunde fürs Leben e.V." 2014

Präsentation Freunde fürs Leben e.V. 2017
Präsentation Freunde fürs Leben e.V. 2017Präsentation Freunde fürs Leben e.V. 2017
Präsentation Freunde fürs Leben e.V. 2017
Gerald Schömbs
 
Präsentation 2013 (für eRotary)
Präsentation 2013 (für eRotary)Präsentation 2013 (für eRotary)
Präsentation 2013 (für eRotary)Gerald Schömbs
 
Mission-Statement "Freunde fürs Leben e.V."
Mission-Statement "Freunde fürs Leben e.V."Mission-Statement "Freunde fürs Leben e.V."
Mission-Statement "Freunde fürs Leben e.V."
Gerald Schömbs
 
AfroLebenVoice - Unsere Stimmen gegen Diskriminierung
AfroLebenVoice - Unsere Stimmen gegen DiskriminierungAfroLebenVoice - Unsere Stimmen gegen Diskriminierung
AfroLebenVoice - Unsere Stimmen gegen DiskriminierungDeutsche AIDS-Hilfe
 
Oeffentlichkeitsarbeit für gemeinnützige organisationen
Oeffentlichkeitsarbeit für gemeinnützige organisationenOeffentlichkeitsarbeit für gemeinnützige organisationen
Oeffentlichkeitsarbeit für gemeinnützige organisationen
Bijan Kafi
 
Ungehindert Inklusiv! - Report über wirkungsvolle Projekte im Bereich Inklusion
Ungehindert Inklusiv! - Report über wirkungsvolle Projekte im Bereich InklusionUngehindert Inklusiv! - Report über wirkungsvolle Projekte im Bereich Inklusion
Ungehindert Inklusiv! - Report über wirkungsvolle Projekte im Bereich Inklusion
PHINEO gemeinnützige AG
 
Foundation Friends: Life Skills for Kids, for a Better World
Foundation Friends: Life Skills for Kids, for a Better WorldFoundation Friends: Life Skills for Kids, for a Better World
Foundation Friends: Life Skills for Kids, for a Better World
Rotary International
 
Feiertags-Hotline für Angehörige schwerkranker Patienten
Feiertags-Hotline für Angehörige schwerkranker PatientenFeiertags-Hotline für Angehörige schwerkranker Patienten
Feiertags-Hotline für Angehörige schwerkranker Patientenpr-artcontact
 
Feiertags-Hotline für Angehörige schwerkranker Patienten
Feiertags-Hotline für Angehörige schwerkranker PatientenFeiertags-Hotline für Angehörige schwerkranker Patienten
Feiertags-Hotline für Angehörige schwerkranker Patientenpr-artcontact
 
1 love konzept deutsch
1 love  konzept deutsch1 love  konzept deutsch
1 love konzept deutsch1Love
 
Malteser ...weil Nähe zählt.
Malteser ...weil Nähe zählt.Malteser ...weil Nähe zählt.
Malteser ...weil Nähe zählt.Malteser
 
Autonom sommer 2020
Autonom sommer 2020Autonom sommer 2020
Autonom sommer 2020
Philip Berry
 
Patienten Initiativen in Social Media - Chancen und Risiken für forschende Ar...
Patienten Initiativen in Social Media - Chancen und Risiken für forschende Ar...Patienten Initiativen in Social Media - Chancen und Risiken für forschende Ar...
Patienten Initiativen in Social Media - Chancen und Risiken für forschende Ar...Anja Stagge
 
Die IG BCE-Jugendstudie 2013
Die IG BCE-Jugendstudie 2013Die IG BCE-Jugendstudie 2013
Die IG BCE-Jugendstudie 2013
Simon Schnetzer
 
Engagiert gegen Rechts - Report über wirkungsvolles zivilgesellschaftliches E...
Engagiert gegen Rechts - Report über wirkungsvolles zivilgesellschaftliches E...Engagiert gegen Rechts - Report über wirkungsvolles zivilgesellschaftliches E...
Engagiert gegen Rechts - Report über wirkungsvolles zivilgesellschaftliches E...
PHINEO gemeinnützige AG
 
Mental wellbeing services
Mental wellbeing servicesMental wellbeing services
Mental wellbeing services
Livework Studio
 
Ein stück des weges gemeinsam
Ein stück des weges gemeinsamEin stück des weges gemeinsam
Ein stück des weges gemeinsamSektion8
 
Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie
Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie
Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie
FESD GKr
 

Ähnlich wie Info-Booklet "Freunde fürs Leben e.V." 2014 (20)

Präsentation Freunde fürs Leben e.V. 2017
Präsentation Freunde fürs Leben e.V. 2017Präsentation Freunde fürs Leben e.V. 2017
Präsentation Freunde fürs Leben e.V. 2017
 
Präsentation 2013 (für eRotary)
Präsentation 2013 (für eRotary)Präsentation 2013 (für eRotary)
Präsentation 2013 (für eRotary)
 
Mission-Statement "Freunde fürs Leben e.V."
Mission-Statement "Freunde fürs Leben e.V."Mission-Statement "Freunde fürs Leben e.V."
Mission-Statement "Freunde fürs Leben e.V."
 
AfroLebenVoice - Unsere Stimmen gegen Diskriminierung
AfroLebenVoice - Unsere Stimmen gegen DiskriminierungAfroLebenVoice - Unsere Stimmen gegen Diskriminierung
AfroLebenVoice - Unsere Stimmen gegen Diskriminierung
 
whatculturehastodowithitgerman
whatculturehastodowithitgermanwhatculturehastodowithitgerman
whatculturehastodowithitgerman
 
Oeffentlichkeitsarbeit für gemeinnützige organisationen
Oeffentlichkeitsarbeit für gemeinnützige organisationenOeffentlichkeitsarbeit für gemeinnützige organisationen
Oeffentlichkeitsarbeit für gemeinnützige organisationen
 
Ungehindert Inklusiv! - Report über wirkungsvolle Projekte im Bereich Inklusion
Ungehindert Inklusiv! - Report über wirkungsvolle Projekte im Bereich InklusionUngehindert Inklusiv! - Report über wirkungsvolle Projekte im Bereich Inklusion
Ungehindert Inklusiv! - Report über wirkungsvolle Projekte im Bereich Inklusion
 
Foundation Friends: Life Skills for Kids, for a Better World
Foundation Friends: Life Skills for Kids, for a Better WorldFoundation Friends: Life Skills for Kids, for a Better World
Foundation Friends: Life Skills for Kids, for a Better World
 
Jubiläumsbroschüre – 20 Jahre Stiftung Weltbevölkerung
Jubiläumsbroschüre – 20 Jahre Stiftung WeltbevölkerungJubiläumsbroschüre – 20 Jahre Stiftung Weltbevölkerung
Jubiläumsbroschüre – 20 Jahre Stiftung Weltbevölkerung
 
Feiertags-Hotline für Angehörige schwerkranker Patienten
Feiertags-Hotline für Angehörige schwerkranker PatientenFeiertags-Hotline für Angehörige schwerkranker Patienten
Feiertags-Hotline für Angehörige schwerkranker Patienten
 
Feiertags-Hotline für Angehörige schwerkranker Patienten
Feiertags-Hotline für Angehörige schwerkranker PatientenFeiertags-Hotline für Angehörige schwerkranker Patienten
Feiertags-Hotline für Angehörige schwerkranker Patienten
 
1 love konzept deutsch
1 love  konzept deutsch1 love  konzept deutsch
1 love konzept deutsch
 
Malteser ...weil Nähe zählt.
Malteser ...weil Nähe zählt.Malteser ...weil Nähe zählt.
Malteser ...weil Nähe zählt.
 
Autonom sommer 2020
Autonom sommer 2020Autonom sommer 2020
Autonom sommer 2020
 
Patienten Initiativen in Social Media - Chancen und Risiken für forschende Ar...
Patienten Initiativen in Social Media - Chancen und Risiken für forschende Ar...Patienten Initiativen in Social Media - Chancen und Risiken für forschende Ar...
Patienten Initiativen in Social Media - Chancen und Risiken für forschende Ar...
 
Die IG BCE-Jugendstudie 2013
Die IG BCE-Jugendstudie 2013Die IG BCE-Jugendstudie 2013
Die IG BCE-Jugendstudie 2013
 
Engagiert gegen Rechts - Report über wirkungsvolles zivilgesellschaftliches E...
Engagiert gegen Rechts - Report über wirkungsvolles zivilgesellschaftliches E...Engagiert gegen Rechts - Report über wirkungsvolles zivilgesellschaftliches E...
Engagiert gegen Rechts - Report über wirkungsvolles zivilgesellschaftliches E...
 
Mental wellbeing services
Mental wellbeing servicesMental wellbeing services
Mental wellbeing services
 
Ein stück des weges gemeinsam
Ein stück des weges gemeinsamEin stück des weges gemeinsam
Ein stück des weges gemeinsam
 
Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie
Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie
Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie
 

Info-Booklet "Freunde fürs Leben e.V." 2014

  • 1. Freunde fürs Leben e.V. Wir helfen, Suizide zu verhindern.
  • 2. Alle 53 Minuten nimmt sich in Deutschland ein Mensch das Leben. Etwa alle 4 Minuten versucht es jemand. Das sind deutlich mehr Todesopfer als durch Verkehrs-unfälle, illegale Drogen, Gewalttaten und Aids zusammen. Trotzdem ist Suizid in der Öffentlichkeit ein Tabu.
  • 4. Wer wir sind Jedes Jahr sterben in Deutschland 10.000 Menschen durch Suizid. Freunde fürs Leben wollen das ändern. Seit 2001 klärt der Verein Jugendliche und junge Erwachsene über die Themen Suizid und Seelische Ge-sundheit auf. Die Gründer von Freunde fürs Leben haben selbst geliebte Menschen durch Suizid verloren oder sind durch Erlebnisse in ihrem unmittelbaren Umfeld betroffen. Als Kommunikationsexperten haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, über das Tabu-Thema zu informieren. Unsere Aufgabe Freunde fürs Leben helfen, Suizide zu verhindern. Durch gezielte Informationsvermittlung über Warnsi-gnale, Hilfsangebote und Therapiemöglichkeiten ist Suizidprävention möglich. Freunde und Familie werden zu Lebensrettern, wenn sie über die Problematik Bescheid wissen. Mit kreativen und jugendlichen Projekten und Kampagnen wollen Freunde fürs Leben mehr Akzeptanz für die Tabu-Themen Depression und Suizid erzeugen. Damit Depressionen besser erkannt und Hilfsangebote schneller genutzt werden.
  • 5. %HLMXQJHQ0HQVFKHQELV-DKUHLVW6XL]LGGLH]ZHLWKlXÀJVWH7RGHVXUVDFKH Jeden Tag sterben in Deutschland durchschnittlich sechs Jugendliche und junge Erwachsene (unter 40 Jahren) durch Selbsttötung. 10.000 Suizidtote sind es insgesamt jedes Jahr. Aus Unwissenheit und Angst, etwas Falsches zu tun, unternehmen Angehörige und Freunde oftmals nichts. Im persönlichen Miteinander ist es nach wie vor ein Tabu, über depressive Phasen und Suizidgedanken zu sprechen. Aufklärung über Suizid ist deshalb extrem wichtig. Von staatlicher Seite und an Schulen wird das Thema jedoch vernachlässigt. Unsere Vision Wir haben die Vision von einer aufgeklärten Gesellschaft, in der … ... Betroffene auf ein gutes Netzwerk und schnelle Hilfe zurückgreifen können. ... offen über psychische Krisen gesprochen wird. ... junge Menschen über gesundheitsfördernde Faktoren wie Resilienz, soziale Kompetenz und Bewältigungsstrategien verfügen. ... weniger Entscheidungen für Suizid getroffen werden. Das Problem
  • 6. Unsere Projekte Freunde fürs Leben holen Jugendliche dort ab, wo sie sich aufhalten: im Internet und in sozialen Netzwerken. Wir nutzen die Kommunikations- und Informationsgewohnheiten der Jugendlichen und bieten ihnen einen niedrigschwelligen und sympathisch-modernen Zugang zu dem schweren Thema. Der Effekt wird durch die Arbeit mit prominenten Freunden fürs Leben wie Klaas Heufer-Umlauf, Nina Gnädig oder Markus Kavka verstärkt. Sie zeigen auf der Website ihr Gesicht und sprechen als Testimonials auf dem Web-TV-Kanal frnd.tv über eigene Krisen. Freunde fürs Leben betreiben Kampagnen- und Pressearbeit, organisieren Events und Workshops und produzieren Informationsmaterialien. Web-TV-Kanal Kampagnen Workshops Infomaterial Pressearbeit Events
  • 7. „Wenn man der Öffentlichkeit kommuniziert, dass Suizid jeden betreffen kann, dass es Hinweise in Äußerungen und im Verhalten von Menschen gibt, auf die man achten kann, und dass Hilfe verfügbar ist, ist das ein Weg, um Suizid zu verhindern.“ Edwin Shneidman, Suizidologe Edwin Shneidman (Suizidologe)
  • 8. Unsere Projekte Das Informationsportal frnd.de User können sich über das Kranheits-bild Depression und über die Fakten und Irrtümer zum Thema Suizid in-formieren. Betroffene und Angehörige ÄUKLU/PSMZHUNLIV[L;PWWZaTYPJO[PNLU Handeln und werden über Therapiemög-lichkeiten aufgeklärt. Journalisten können sich „Empfehlungen zur Berichterstattung über Suizid“ downloaden. Die Webseite wird im Monat rund 30.000 mal aufgerufen.
  • 9. Der Web-TV-Kanal frnd.tv frnd.tv ist der erste Web-TV-Kanal zum Thema Seelische Gesundheit. Wir interviewen Prominente, Exper-ten und Betroffene. Wir berichten von Hilfsangeboten oder produzieren Social Spots. Der Kanal verzeichnet jeden Monat knapp 10.000 Views. Die erfolgreichsten Beiträge werden über 30.000 Mal angeklickt.
  • 10. Infomaterial Für Freunde fürs Leben ist Depression und Suizid kein Tabuthema. Wir sprechen es an. Wir kennen die Fakten. Wir hören zu und wissen, was zu tun ist. Jeder braucht Freunde fürs Leben. Freunde fürs Leben produzieren ver-schiedene Aufklärungsmaterialien. Im Pocket Guide „lebensmüde“ ÄUKL[THU kurz und knapp die wichtigsten Informati-onen über Warnsignale und Hilfsmöglich-keiten sowie Fakten und Vorurteile über Suizid. Über 10.000 Exemplare werden im Jahr kostenfrei an Schulen, Krisendienste und Beratungsstellen verschickt. Die DVD „…und Du so?“ und der zuge-hörige Guide für den Unterricht erleich-tern Lehrern den Einstieg in das Thema Psychische Gesundheit. Für unsere Social Media Aktivitäten produzieren wir Infogra- ÄRLUTP[KLU^PJO[PNZ[LU-HR[LU
  • 11. Presse-/Kampagnenarbeit Durch Poster- und Onlinekampagnen sensibilisieren Freunde fürs Leben die breite Öffentlichkeit für die Problematik Suizid. Sie zeigen auf, wie Suizide verhindert werden können. Mit entsprechender Pressearbeit wird das Tabu-Thema Suizid in die Medien gebracht und über grundlegende Fakten aufgeklärt.
  • 12. Unsere Finanzierung )UHXQGHIUV/HEHQÀQDQ]LHUHQ sich durch Spenden und Fördergelder. In unserem Team gibt es eine hauptamtliche Stelle. Viele unserer Unterstützer und Dienstleister arbeiten ehrenamtlich oder für geringe Be-zahlung. Als „Freund“ oder „Freundin“ kannst Du mit einem Beitrag von mindestens 5 EUR pro Monat den Verein bei seiner Arbeit und seinen Aktivitäten unterstützen. Jede Spende – egal wie klein oder groß – hilft UZUZLYL=LYLPUZ[p[PNRLP[LUaÄUHUaPLYLU 2012 hat uns die Organisation Phineo auf Herz und Nieren geprüft und festgestellt: Freunde fürs Leben wirkt! „Freunde fürs Leben ist ein Strategie-Experte.“ „Die Organisation besinnt sich in ihrer Arbeit auf ihre Stärken und schöpft ihre Expertise im Bereich Kommunikation voll aus. Projekte, die sich derartig intensiv auf Informations- und Aufklärungsarbeit RVUaLU[YPLYLUMHSSLUQLKVJOKYJOKHZ-€YKLYYHZ[LY:VaPHSL0U]LZ[VYLUR€UULUTP[POYLTÄUHUaPLSSLU Engagement der Organisation dabei helfen, einen offeneren Umgang miteinander und mit dem Thema Depression zu etablieren.“ Phineo-Report 2012 Wir sind STARTSOCIAL-BUNDESSIEGER 2012/13: Auszeichnung als herausragendes Sozialprojekt in Deutschland durch das Bundeskanzleramt.
  • 13.
  • 14. “In meinem unmittelbaren Umfeld sind bereits viel zu viele Menschen freiwillig gegangen. Jedes Mal hab ich mir aufs Neue Vorwürfe gemacht, nicht genug für sie getan zu haben. Weil ich mich nirgendwo richtig informieren konnte. Deshalb unterstütze ich Freunde fürs Leben.“ Markus Kavka, erfolgreicher Moderator und Autor
  • 15. Spenden machen unsere Arbeit möglich. Hilf uns, Suizide zu verhindern. www.frnd.de/spenden IBAN DE02100500000950003662 BIC BELADEBEXXX Unser Kontakt // Freunde fürs Leben e.V. www.frnd.de // kontakt@frnd.de - +49-30-349 96 4-15 c/o Schröder+Schömbs PR GmbH - Torstraße 107 - 10119 Berlin